Top Themen: Laufhelden-Aktionen | Individuelle Trainingsplanung | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

  1. #1

    Im Forum dabei seit
    25.09.2005
    Beiträge
    11

    Frage Richtige Schuhe bei Sprunggelenkbeschwerden

    Hallo Lauffreaks

    Ich bin seit mehreren Jahren begeisterter Läufer. Der letztjährige Laufumpfang betrug rund 1400 km. Hauptsächlich wurde auf Waldböden abwechslungsweise mit Asics Kayano X und GT2090 gelaufen.
    Der Kayano wurde für längere Strecken bevorzugt da er sehr angenehm zu laufen war. Mit diesem lief ich bis vor drei Monaten ca. 1000km erst dann machte sich mein rechtes Knie bemerkbar. Mit dem GT2090 traten die Schmerzen schon ab ca. 500km auf. Da sich der Kayano X so gut laufen ließ
    kaufte ich mir das Nachfolgermodell XI.

    Nun kommt mein eigentliches Problem:
    Am linken Fuss habe ich eine leichte Supinationstendenz d.h. bin ich in einem etwas unwegsamen Waldboden nach außen umgeknickt und hatte das Sprunggelenk gestaucht. Das gleiche passierte mir noch 2 x nachts als ich den linken Fuss noch 2x an einer Wurzel zerrte.

    Gestern war ich beim Sportarzt der sagte ich solle in den nächsten 4 Wochen eine Bandage sowie Tapeverbände tragen - weiterlaufen solle ich deswegen ruhig.
    Mein eigentliches Problem sei:
    Durch die "zu gut gedämpften Schuhe" sein mein Sprunggelenk "faul" geworden. Die relativ hohen Absätze hätten das Umknicken auch noch begünstigt.
    1. Solle ich Stufentraining(Scheibe mit Gelenk) und Gymnastik zur Stabilisierung des Sprunggelenks machen.
    2. SOLLE ICH MIR WENIGER GEDÄMPFTE SCHUHE KAUFEN DAMIT DAS SPRUNGGELENK BEIM LAUFEN TRAINIERT WIRD.

    Welche Schuhe sind empfehlenswert?
    Was für Erfahrungen haben Sie bisher gemacht?


    --- Daten für den Laufschuhkauf ---
    statische Achsstellung: normal
    dynamische Achsstellung: rechts leichte Pronationstendenz; links leichte Supination
    Fußtyp: normal
    Laufstil: Rückfussläufer
    Körpergröße: 1,90m
    Gewicht: 85kg

    Besten Dank für Eure Hilfe
    MFG
    wildensteiner

  2. #2
    Avatar von kitty
    Im Forum dabei seit
    01.06.2005
    Ort
    vöcklabruck
    Beiträge
    2.327

    Standard

    du bist kein ÜBERpronierer, bei einem fuss sogar supinierer

    du läufst aber mit schuhen für überpronierer

    du läufst mit dem kajano, ein schuhe für absolute überpronierer und für asphalt.

    du hast jetzt erst schmerzen bekommen????

    du läufst auf waldboden mit diesen panzern????

    oder hab ich da jetzt was falsch verstanden?

    weisst du was noch schlimmer ist, als zu gestützte schuhe? zu gedämpfte schuhe. wenn du hauptsächlich auf waldboden läufst, ist der kajano und der 2090 absolut falsch! da hat der arzt absolut recht. deine sprungelenke, deine muskeln und deine sehnen werde faul und verletzungsanfällig.

    hast du dir den kajano wegen deines gewichtes gekauft? oder weil du fersenläufer bist? hm, auf waldboden wirst du sicher nicht zu 100 % auf der ferse aufkommen.


    kauf dir einen anderen schuh. einen mit wenig dämpfung und weniger stütze. wenn du hauptsächlich im wald läufst, brauchst du kaum dämpfung!!

    hoffentlich bin ich jetzt nicht sehr unhöflich rübegekommen, aber ich selber habe mit diesen schuhen sehr schlechte erfahrungen gemacht. erst seit ich light-trainer laufe, bin ich verletztungsfrei!

    wenn du bei asics bleiben willst, versuch den TRAINER, er hat wenig stütze, und ist nur leicht gedämpft, aber sehr bequem!!
    liebe grüsse von eva

  3. #3
    selfish and unkind Avatar von Junsa
    Im Forum dabei seit
    06.07.2004
    Ort
    mittlerweile in Northrend
    Beiträge
    2.396

    Standard

    Zitat Zitat von wildensteiner
    Mein eigentliches Problem sei:
    Durch die "zu gut gedämpften Schuhe" sein mein Sprunggelenk "faul" geworden.
    Hi,

    ich schließe mich Kitty an. Die schweren überdämpften Schuhe und dazu noch Waldboden halte ich auch für zuviel des Guten.

    Wenn der Arzt Dir bescheinigt hat, dass Deine Sprunggelenke zu faul geworden sind... warum trainierst Du dann nicht Deinen Stützapparat, sondern denkst daran, die Schwächen zu zementieren?

    Michael
    9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen, ich sei nicht verrückt. Eine summt die Melodie von Tetris.

  4. #4
    kann auf Wasser laufen:-) Avatar von pingufreundin
    Im Forum dabei seit
    16.05.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    6.522

    Standard

    erstmal Glückwunsch, du bist anscheinend an einen vernüntigen Arzt geraten
    Geh in einen Laufladen und beschreibe, was du haben willst: flache Schuhe mit nicht soviel Dämpfung und vor allem ohne Pronationsstütze.
    Auf gut denglisch: einen Lightweighttrainer

    Streak 3: Beginn 10.10.2009

    Es ist nichts Großartiges daran, besser zu sein als jemand anderes.
    Wahre Größe zeigt sich darin, besser zu sein, als man selbst vorher war
    (Plakat in einer Klasse)

  5. #5

    Im Forum dabei seit
    25.09.2005
    Beiträge
    11

    Standard

    Zuerst mal besten Dank für eure Antworten

    Ich laufe seit 3 Jahren mehrere "dummerweise" Response, 2090 + Kayano.
    Zwischendurch habe ich mir Brooks mit ziemlich niederer Sohle gekauft. Mit diesen kam ich leider gar nicht zurecht (10km in 40min brachte ich mit diesen Schuhen nicht hin). Mit den "Panzern" ist das kein Thema.

    Zitat Zitat von kitty
    du läufst auf waldboden mit diesen panzern????
    Waldboden ist ein weit gefasster Begriff: Meist laufe ich auf geschotterten bzw. gesplitteten Waldwegen. Es kann aber auch mal ein mehrstündiger Asphaltlauf sein.

    Zitat Zitat von kitty
    hast du dir den kajano wegen deines gewichtes gekauft? oder weil du fersenläufer bist? hm, auf waldboden wirst du sicher nicht zu 100 % auf der ferse aufkommen.
    Bin natürlich kein 100% Fersenläufer; Das mit dem Gewicht ist so ne Sache es schwankt je nachdem - 85 ist vielleicht etwas hochgegriffen


    Zitat Zitat von kitty
    hoffentlich bin ich jetzt nicht sehr unhöflich rübegekommen, aber ich selber habe mit diesen schuhen sehr schlechte erfahrungen gemacht. erst seit ich light-trainer laufe, bin ich verletztungsfrei!
    Hatte bis letzten Monat eigentlich gute Erfahrungen mit dem Kayano gemacht.
    Mit dem "Panzer" kann man auch ganz schön schnell laufen

    Zitat Zitat von junsa
    Wenn der Arzt Dir bescheinigt hat, dass Deine Sprunggelenke zu faul geworden sind... warum trainierst Du dann nicht Deinen Stützapparat, sondern denkst daran, die Schwächen zu zementieren?
    Du meist wohl Bandage bzw. Tapeverbände - die trage ich nur so lange beim Joggen bis das Gelenk etwas gestärkt ist.

    Was haltet ihr eigentlich vom Puma Trailfox?

  6. #6
    selfish and unkind Avatar von Junsa
    Im Forum dabei seit
    06.07.2004
    Ort
    mittlerweile in Northrend
    Beiträge
    2.396

    Standard

    Zitat Zitat von wildensteiner
    Mit dem "Panzer" kann man auch ganz schön schnell laufen
    ich glaube, Kitty und wir meinten nur die Überdämpfung, die aus der Kombination Waldboden und Kayano resultiert.

    Von Tapes und Bandagen halte ich (derzeit) gar nichts. Mit Auftrainieren meinte ich die Forderung der Gelenke etc durch barfuß Lauf-ABC, denn ich sehe keinen Sinn darin, festzustellen, dass die Sprunggelenke zu schwach (weil zu faul) sind und diesem Problem durch entsprechende Dämpfungen etc. entgegen zu kommen. Wenn das Problem jetzt bekannt ist, kann man es imho beheben.

    Puma Trailfox sagt mir nichts, nehme aber an, dass es ein Trailschuh ist. Ich muss zugeben, dass ich mit Crosslaufen noch keine Erfahrung habe. sorry.

    Gruß,

    Michael
    9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen, ich sei nicht verrückt. Eine summt die Melodie von Tetris.

  7. #7
    Avatar von Jürgen>
    Im Forum dabei seit
    06.01.2005
    Ort
    Rheinkilometer 648
    Beiträge
    427

    Standard

    Zitat Zitat von wildensteiner
    1. Solle ich Stufentraining(Scheibe mit Gelenk) und Gymnastik zur Stabilisierung des Sprunggelenks machen.
    Gemeint ist wohl ein Therapiekreisel. Kann ich nur empfehlen.

    Zitat Zitat von wildensteiner
    2. SOLLE ICH MIR WENIGER GEDÄMPFTE SCHUHE KAUFEN DAMIT DAS SPRUNGGELENK BEIM LAUFEN TRAINIERT WIRD.

    Sehe ich auch so. Es werden allerdings die stützenden Muskeln trainiert.

    Es wurde nach dem Puma Trailfox gefragt. Den interessanten Test aus dem triathlon-Magazin vom 29.10.2005 kannst du hier downloaden:

    http://laufschuhkauf.de/

    Auf drsl.de läuft zur Zeit auch eine Diskussion zum Thema Winter-/Trailschuhe, da wurde der Trailfox von einem Läufer auch als sehr gut bewertet. Er muss aber natürlich auch zum Fuss passen, deswegen kann man Schuhe doch niemals allgemein empfehlen.

    Grüße, Jürgen

  8. #8

    Im Forum dabei seit
    25.09.2005
    Beiträge
    11

    Standard

    Zitat Zitat von Jürgen>
    Gemeint ist wohl ein Therapiekreisel. Kann ich nur empfehlen.
    Grüße, Jürgen
    Besten dank für Deinen Beitrag.
    Habe schon in 2 Sportgeschäften nachgefragt - die Kreisel gibt es nur auf Bestellung. Es gibt die unterschiedlichsten Varianten.
    Wo hast Du Deinen gekauft? Welcher Typ ist empfehlenswert?

    Gruß
    wildensteiner

  9. #9
    Avatar von Jürgen>
    Im Forum dabei seit
    06.01.2005
    Ort
    Rheinkilometer 648
    Beiträge
    427

    Standard

    Zitat Zitat von wildensteiner
    Besten dank für Deinen Beitrag.
    Habe schon in 2 Sportgeschäften nachgefragt - die Kreisel gibt es nur auf Bestellung. Es gibt die unterschiedlichsten Varianten.
    Wo hast Du Deinen gekauft? Welcher Typ ist empfehlenswert?
    Gruß
    wildensteiner
    Nachdem mir das Equipmentment von MFT und die wirklich guten Therapiekreisel mit Holzkugel zu teuer, die preiswerteren aus Kunststoff zu einfach waren und nicht gefallen haben, habe ich meinen selbst gebaut.

    Vor kurzem gab es in der Sportabteilung einer großen Kaufhauskette das billigste Modell von "Alex" für 7,50 statt 15 €, in Sanitärgeschäften gibt es auch bessere Modelle für ca. 22 €. Da ich aber auf Anhieb darauf mit einem Bein stehen konnte, war mir klar, dass diese Teile nicht lange eine Herausforderung sein werden. Schöne Geräte komplett aus Holz habe ich ab ca. 70 € gesehen, MFT beginnt bei 129 €.

    Lars und Sapsine hier aus dem Forum hatten sich einen Kreisel schon selbst gebaut, Sapsis Ergebnis kann man hier sehen:

    http://www.alex-dummer.de/sapsiskreisel/

    Ich selbst habe eine 22 mm starke Birkenmultiplex-Platte mit 50 cm Durchmesser genommen, ist stabil und sieht schön aus.

    Das Problem ist, die Halbkugel anzufertigen. Sie muss wirklich sehr rund werden. Es gab eine Adresse im Netz, bei der man fertige Holzhalbkugeln in unterschiedlichen Durchmessern kaufen kann, leider habe ich sie nicht abgespeichert. Zuerst hatte ich eine Kunststoffschale mit 14 cm Durchmesser mit Gips ausgegossen. Das ging ganz gut, war jedoch zu kippelig. Letztendlich ist es mir im dritten Versuch gelungen, das mit einem halben Basketball auch hinzubekommen, Durchmesser 20 cm und Höhe 14 cm ist optimal. Das Problem ist, einen Ball mit entsprechend starker Wandung zu finden, der sich beim Ausgießen nicht verformt.

    Es entstehen dann noch andere Probleme beim Befestigen und mit der Feuchtigkeitsaufnahme des Gips, ich würde also die DIY-Variante nur wirklichen Bastelfreaks empfehlen. Wenn dich das aber nicht abhält, kannst du mich ja noch einmal auf weitere Tipps ansprechen, ich möchte das jetzt hier nicht zu detailliert werden lassen.

    Eine andere, wenn auch sehr flutschige Variante ist, eine stabile Wärmflasche zu 3/4 mit Wasser zu füllen, das wabbelt auch ganz nett ;-)

    Grüße, Jürgen

  10. #10

    Im Forum dabei seit
    25.09.2005
    Beiträge
    11

    Standard Kreiseldurchmesser ??

    Bin gerade dabei herauszufinden welche Abmessungen für einen Therapiekreisel wohl am besten sind. Es ist schwierig dies auf dem Papier richtig herauszufinden.

    Mein erster Entwurf ist (nach Sportolino_de Artikelnummer 611296105):
    Holzplatte 15mm stark; 350mm Durchmesser
    Halbkugel 150mm Durchmesser; 70mm hoch
    Ich habe mit google einige "Holzkugelproduzenten bzw. -verkäufer" gefunden.
    Jedoch weiß ich nicht so recht welcher Durchmesser gut ist.

    Jürgens Variante ist etwas größer
    Holzplatte 22mm stark; 500mm Durchmesser
    Halbkugel 200mm Durchmesser; 140mm hoch

    Was sind die Vorteile bzw. Nachteile von großen bzw. kleinen Kreiseln?

    Besten Dank für eure Hilfe
    Gruß
    wildensteiner

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. richtige Lauftechnik
    Von DM im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.05.2005, 10:49
  2. Richtige Schuhe bei kürzeren Läufen?
    Von oxx_02 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 31.01.2005, 18:50
  3. Der "richtige" Schuh
    Von karlimglueck im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.12.2004, 12:12
  4. Endlich - der richtige Sportbra
    Von opus im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 21.06.2004, 22:02
  5. Der richtige Zeitpunkt??
    Von DAGGI im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.12.2002, 21:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
AUS ANDEREN RUBRIKEN
TomTom GPS-Sportuhren
PR_TomTom_Adventskalender_2014_800x533.jpg

Foto: TomTom

Heute gibt es in unserem Adventskalender 2 TomTom GPS-Sportuhren zu gewinnen. Gleich mitma... ...mehr

Kinvara 5 von Saucony als Laufschuh des Jahres ausgezeichnet
Schuh-Award-Verleihung

Foto: Runner's World

Der Saucony Kinvara 5 wurde von RUNNER’S WORLD als "Laufschuh des Jahres" 2014 ausgezeichn... ...mehr

Beim 50. Cross läuft der Jubiläums-Jahrgang 1965 ohne Startgebühr
Bergedorf-Cross 2014 Start

Foto: Klaus Tormählen

Am 11. Januar findet die 50. Auflage des Crosslaufs im Bergedorfer Gehölz in Hamburg statt... ...mehr

(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG