Top Themen: Aktionen für Abonnenten | Individuelle Trainingsplanung | Laufschuh-Datenbank | Kraftübungen für Läufer | Einsteiger | Laufen

Thema geschlossen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 27
  1. #1
    Avatar von Nightblaster
    Im Forum dabei seit
    02.07.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    92

    Standard Schmerz unter Fußsohle

    Hallo,

    ich spüre gelegentlich beim Abrollen einen stechenden Schmerz, genau in der Mitte unter dem rechten Fuß.

    Könnte mir bitte jemand sagen:

    a) was das sein könnte, Sehne, etc.
    b) welche Übungen dagegen helfen

    Für Tipps wäre ich dankbar.

    Magnus

  2. #2

    Im Forum dabei seit
    06.08.2008
    Beiträge
    6

    Standard plattfuß?

    Hi, hast du neuerdings Plattfüße?
    lg

  3. #3
    Avatar von Nightblaster
    Im Forum dabei seit
    02.07.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    92

    Standard

    Hallo,

    nicht dass ich wüsste. Warum "neuerdings"?

    Ich meine, ich hätte so einen Schmerz auch früher mal gehabt, nach einer langen Wanderung oder so.

    Gruß
    Magnus

  4. #4
    Fiese Möpp Avatar von banshee
    Im Forum dabei seit
    31.07.2005
    Ort
    muc
    Beiträge
    1.020

    Standard

    sitzt der schmerz auf höhe der vorderen fussballen, also dort, wo die mittelfussknochen aufhören? dann weist das auf einen senkfuss hin.

    übungen - alles, was die fussmuskulatur kräftigt. bleistifte, tücher oder weiche bälle mit den zehen greifen. so oft wie möglich barfuss gehen, auch draussen.
    Wer langsam geht, geht vernünftig; wer vernünftig geht, kommt weit. (ital. Sprichwort)

    Ein Leben ohne Mops ist möglich. Aber sinnlos. (Loriot)

  5. #5
    erwinelch
    Gast

    Standard

    klingt nach einem kleinen Problem mit der Plantarsehne. google Carsten Knobloch + eccentric training. Was auch gut kommt: besorge dir einen Flummi, lege denselben auf den boden und "massiere" rollenderweise damit die Fußsohle. Ruhig etwas fester drücken. Hilft Wunder.

  6. #6
    Avatar von Nightblaster
    Im Forum dabei seit
    02.07.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    92

    Standard

    Hallo,

    der Schmerz sitzt nicht auf der Höhe der Fußballen, sondern wirklich genau in der Mitte des Fußes, in dem Hohlraum zwischen Ballen und Ferse.

    Das mit dem Flummi werde ich mal versuchen. Ich hatte während des Laufens auch immer den Wunsch, auf Boden zu treffen, der in den Fuß hinein drückt.

    Speziell interessieren würde mich aber noch, womit ich das hätte verhindern können, z. B. durch Dehnübungen.

    Magnus

  7. #7
    Avatar von Nightblaster
    Im Forum dabei seit
    02.07.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    92

    Standard

    Zitat Zitat von erwinelch Beitrag anzeigen
    Flummi
    Hallo Erwinelch,

    danke für diesen super Tipp! Das Rollen tut zwar etwas weh, aber ich glaube, es hilft tatsächlich.

    Wenn man nach "Planarsehne" sucht, erhält man auch viel Schlimmes, z. B. Berichte über den Riss derselbigen. Wie nahe ist man denn da dran, wenn man wie ich nur gelegentlich einen stechenden Schmerz empfindet? Ab wann muss man aufpassen bzw. mit dem Laufen aussetzen?

    Viele Grüße
    Magnus

  8. #8
    *hüpf* Avatar von sapsine
    Im Forum dabei seit
    01.02.2004
    Ort
    Muc
    Beiträge
    4.279

    Standard

    Zitat Zitat von erwinelch Beitrag anzeigen
    klingt nach einem kleinen Problem mit der Plantarsehne. google Carsten Knobloch + eccentric training. Was auch gut kommt: besorge dir einen Flummi, lege denselben auf den boden und "massiere" rollenderweise damit die Fußsohle. Ruhig etwas fester drücken. Hilft Wunder.

    Die Tipps von Dr. Knoblauch sind bzgl. Plantarsehenproblematik eher kritisch zu sehen... Lieber nicht diese empfohlene Dehnübung ausüben, wenn man Schmerzen hat !

    Grüße, sap-"selbst den Fehler gemacht"-si
    Aktuell: Nikolauslauf München 2009, Deutcher Cross-Cup Darmstadt mit Basti Hallmann, Leni Heuck, Julia Viellehner, Steffen Uliczka
    und Vaterstetten Cross mit Julia Hiller
    http://www.laufen-im-sueden.net/

    "Men, today we die a little."
    Emil Zatopek at the start of the 1956 Olympic Marathon.


  9. #9
    Avatar von Traveläufer
    Im Forum dabei seit
    17.06.2007
    Beiträge
    4.395

    Standard

    Zitat Zitat von Nightblaster Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich spüre gelegentlich beim Abrollen einen stechenden Schmerz, genau in der Mitte unter dem rechten Fuß.

    Könnte mir bitte jemand sagen:

    a) was das sein könnte
    b) welche Übungen dagegen helfen

    Für Tipps wäre ich dankbar.

    Magnus
    Hi Magnus

    zu a: Heftzwecke
    zu b: rausnehmen


    gute Besserung

    wünscht gadelandrunner

  10. #10
    erwinelch
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Nightblaster Beitrag anzeigen
    Hallo Erwinelch,

    danke für diesen super Tipp! Das Rollen tut zwar etwas weh, aber ich glaube, es hilft tatsächlich.

    Wenn man nach "Planarsehne" sucht, erhält man auch viel Schlimmes, z. B. Berichte über den Riss derselbigen. Wie nahe ist man denn da dran, wenn man wie ich nur gelegentlich einen stechenden Schmerz empfindet? Ab wann muss man aufpassen bzw. mit dem Laufen aussetzen?

    Viele Grüße
    Magnus
    *orakelmodusan* keine Ahnung. Aber - so aus meinem dürftigen Verständnis und der Erfahrung sowie den Aussagen meines Physio-Bärer Toni (Hulk isn Jammerlappen im Vergleich zu meinem guten Toni ) is sone Plantarsehne 1. unglaublich zäh und fast unkaputtbar und 2. außerordentlich schmerzresistent. Wenn ich mir ansehe, welche Kraft der darauf einwirken läßt..., also bis die wirklich reißt , ich glaube, da muß schon viel schlimmeres passieren. *orakelmodusoff* Im Moment plagt mihc da auch ein kleines Zipperlein, der Tip mit dem Flummi kommt vom Bären Toni. Hatte ich ganz am Anfang schon mal, damals war´s Stoßwellentherapie. So im direkten Vergelich: Flummi gewinnt. Kostenersparnis weit über 99%, Wirksamkeit gleich, wenn nicht besser. Das mit dem besser könnte aber auch daran liegen, daß das mit dem Flummi beliebig oft am Tag geht und die Stoßwelle halt doch den Besuch beim Knochenschlosser bedingt. Ansonsten - Traumeel-Pillen lutschen, die sind für/gegen alles gut und ASH hat auch bis jetzt nicht geschadet. Nur das mit der Regelmäßigkeit beim Einnehmen, das is halt sone Sache.


    der dicke Elch

  11. #11

    Im Forum dabei seit
    04.08.2008
    Ort
    Erlensee
    Beiträge
    837

    Standard

    Ich habe gestern gesagt bekommen, kühlen ,kühlen kühlen..kein Gummiball, der würde die sehne durch den kontakt reizen..
    Tausende infos, alle gegensätzlich..
    hilft wohl nur umfangsreduzierung des trainings und den fuss schonen..
    bie mir wird es leicht besser..
    grüsse



    liebe grüsse
    armin

  12. #12
    Avatar von Nightblaster
    Im Forum dabei seit
    02.07.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    92

    Standard

    Hallo,

    die Schmerzen traten zwar bisher nur gelegentlich auf, aber ich gehe morgen mal zu einem Sportarzt. Wenn es Euch interessiert, kann ich ja mal berichten, was der so sagt.

    Grüße
    Magnus

  13. #13

    Im Forum dabei seit
    04.08.2008
    Ort
    Erlensee
    Beiträge
    837

    Standard

    Ja, interessiert mich...
    hast du mal laufbandanylyse machen lassen?
    bei mir ist es jetzt fast weg..laufen kaum noch(nur 3 km mit meiner Frau, die fängt gerade an) und fahre ausschliesslich fahrrad(mtb) aber nur flach...oder im Studio ergo..
    Abends kühlen hilft gut, wobenzym, chillisalbe..
    hoffe nächste Woche wieder langsam anfangen zu können...



    liebe grüsse
    armin

  14. #14
    ToMe
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Nightblaster Beitrag anzeigen
    danke für diesen super Tipp! Das Rollen tut zwar etwas weh, aber ich glaube, es hilft tatsächlich.
    Hi Magnus,
    mein Tip wenn es akut ist, also bereits morgens nach dem Aufstehen oder sofort beim Laufen weh tut, erst mal ein paar Tage Pause machen und in dieser Phase viel dehnen. Danach dann die ersten Läufe mit reduziertem Umfang machen und schauen was der Körper dazu sagt, also diese Probleme bereits ganz zu Beginn konsequent anzugehen, damit sie sich erst garnicht festsetzen.

    Bei mir hat sich die folgenden Dehnübung als gut wirkend herausgestellt:
    - Der typische Ausfallschritt an der Wand, also vorderes Bein angewinkelt, hinteres Bein gestreckt. Dabei unter den hinteren Fußballen z.B ein zusammengerolltes Handtuch (eine Erhöhung) legen. Das zieht sehr stark unter der Fußsohle und wenn es akut ist, dann kriegt man das kaum hin (Erhöhung dann flacher halten). Diese Übung zeigte bei mir immer eine sehr gute und schnelle Wirkung.

    Gruß,
    Torsten

  15. #15
    Avatar von Nightblaster
    Im Forum dabei seit
    02.07.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    92

    Standard

    Hallo,

    der Sportarzt hat bestätigt, dass bei mir eine hohe Spannung auf den Sehnen ist. Ich soll die Fußsohle dehnen, und zwar vor und nach dem Laufen. Das fand ich interessant, denn man liest ja viel, dass man nur nach dem Laufen dehnen soll.

    Die Methode mit dem Flummi soll gut sein, sagte er.

    Was ich noch wichtig fand, ist, dass ich das Laufen nicht einschränken muss. Ich könne wie gewohnt meine Stecken laufen, soll aber halt dehnen.

    Viele Grüße
    Magnus

  16. #16

    Im Forum dabei seit
    04.12.2006
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    82

    Unglücklich

    Zitat Zitat von Nightblaster Beitrag anzeigen

    Hallo,

    der Sportarzt hat bestätigt, dass bei mir eine hohe Spannung auf den Sehnen ist. Ich soll die Fußsohle dehnen, und zwar vor und nach dem Laufen. Das fand ich interessant, denn man liest ja viel, dass man nur nach dem Laufen dehnen soll.

    Die Methode mit dem Flummi soll gut sein, sagte er.

    Was ich noch wichtig fand, ist, dass ich das Laufen nicht einschränken muss. Ich könne wie gewohnt meine Stecken laufen, soll aber halt dehnen.

    Viele Grüße
    Magnus

    Hallo,

    mich plagen ebenfalls seit ca. 7 Wochen Plantarsehnenprobleme.

    Nach jeweils 2 Wochen Pause hat sich bei mir eine Besserung eingestellt: durch Wiedereinstieg ins Laufen (nur 30min) oder Radfahren konnte ich jedoch bereits 3mal erfolgreich einen Rückfall herbeiführen.
    Traumeel Salbe und Tabletten find ich gut
    kühlen hilft nichts
    eher Wärmebehandlung (heisser Lappen)
    Dehnen: bin mir nicht sicher ob das gut oder schlecht ist

    Magnus, Frage: dein Sportarzt sagt, du darfst ganz normal laufen?
    Ich habe bisher noch keinen Sportarzt gefunden/konsultiert, leider.
    Mein Hausarzt hat mir die profilaktischen 2 Wochen Laufpause gesagt...

    So ein Scheiss aber auch, diese Sehnen!
    -------------
    sportliche grüße
    und gut run

    euer brunorunner

  17. #17

    Im Forum dabei seit
    04.08.2008
    Ort
    Erlensee
    Beiträge
    837

    Standard

    Hi,
    also mit meinem Halbwissen habe ich nun folgende wichtige Kriterien für mich:

    Ursache der Sehnenentzündung feststellen: bei mir waren es wohl falsche Laufschuhe und Überlastung..kondition ist besser geworden, aber das hohe gewicht iss noch schlecht für den körper..
    Jetzt nach viel ruhe und zwei neuen paar laufschuhen, einlagen hoffe ich gerüstet zu sein...es iss fast weg..
    heute isses wieder soweit, eine Laufeinheit steht an...
    Zuerst ne kleine runde mit meiner frau, die neuerdings auch läuft, von 2.5 km..dann schauen was die sehne macht und weiter geht es..habe heute mal vor 7 - 10 km zu laufen...
    Ich bete dass es gut geht..im Fitnessstudio radfahren ist nicht wirklich der Brüller, auf dem MTB belaste ich die Sehne meist doch irgendwann..
    Mich wundert das kühlen nicht hilft...ich mach das immer stossweise mit gecrushtem eis..2 min kühlen, dann wieder "auftauen" das so ne halbe stunde...danach iss immer gut..
    Bzgl. des Laufumfanges scheint folgende Regel von vielen akzeptiert zu sein:
    Laufen bis schmerz kommt, davon 75 %..
    Wenn schmerz gleich da ist, nach 5-10 minuten aufhören, wenn er nicht weggeht...dann ist alternativsport, der die sehne nicht belastet gefragt..schwimmen, ergometer...
    Bzgl. dehnen....also ich dehne, wenn überhaupt, nur nach dem laufen, beim kühlen, vorher nicht..
    Gummiball...: da habe ich gehört, dass das die Sehne eher belastet, wenn es euch aber allen hilft muss ich wohl mal anfangen zu rollen..mit demding



    liebe grüsse
    armin

  18. #18
    Avatar von Nightblaster
    Im Forum dabei seit
    02.07.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    92

    Standard

    Zitat Zitat von brunorunner Beitrag anzeigen
    Nach jeweils 2 Wochen Pause hat sich bei mir eine Besserung eingestellt: durch Wiedereinstieg ins Laufen (nur 30min) oder Radfahren konnte ich jedoch bereits 3mal erfolgreich einen Rückfall herbeiführen.
    Hier wurde ja hier bereits die Meinung vertreten, dass dieses Problem durch Laufpausen nicht lösbar ist (finde gerade die Stelle nicht). Könnte es sein, dass Deine "Besserung" nur darauf zurückzuführen ist, dass Du halt nicht gelaufen bist, aber in Wirklichkeit gar keine Besserung stattgefunden hat?

    Traumeel Salbe und Tabletten find ich gut
    Gibt es das in der Apotheke, mit/ohne Rezept?

    Magnus, Frage: dein Sportarzt sagt, du darfst ganz normal laufen?
    Ja, ich sagte, dass ich ihn vor allem deshalb aufgesucht habe, weil ich mir nicht sicher bin, ob ich meine aktuelles Pensum laufen darf oder ob sich das dadurch verschlimmert. Ich hatte wegen dem Problem meine 6.5 km-Läufe durch 2 km-Läufe ersetzt.

    Ich habe bisher noch keinen Sportarzt gefunden/konsultiert, leider.
    Ich bin froh, dass ich diese Praxis kennengelernt habe und werde immer wieder dahin gehen, wenn das nötig sein sollte.

    Mein Hausarzt hat mir die profilaktischen 2 Wochen Laufpause gesagt...
    Ich schätze, der geht auf Nummer sicher, weil das für ihn evtl. fachfremd ist.

    Frohes Laufen noch!

    Grüße
    Magnus

  19. #19

    Im Forum dabei seit
    24.09.2006
    Beiträge
    32

    Standard

    Ich konnte das Problem durch andere Schuhe lösen. Die hohe Sprengung meiner Adidas Supernova Control hat in Verbindung zu Einlagen hat zu der Sehnenreizung geführt...

    Gruss

    ImI

  20. #20

    Im Forum dabei seit
    04.12.2006
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    82

    Standard

    @ Magnus:

    Hier wurde ja hier bereits die Meinung vertreten, dass dieses Problem durch Laufpausen nicht lösbar ist (finde gerade die Stelle nicht). Könnte es sein, dass Deine "Besserung" nur darauf zurückzuführen ist, dass Du halt nicht gelaufen bist, aber in Wirklichkeit gar keine Besserung stattgefunden hat?

    Hm?


    Gibt es das in der Apotheke, mit/ohne Rezept?

    In Österreich in der Apotheke ohne Rezept

    Auf alle Fälle Danke für die Antworten!!
    -------------
    sportliche grüße
    und gut run

    euer brunorunner

  21. #21
    Avatar von Nightblaster
    Im Forum dabei seit
    02.07.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    92

    Standard

    Zitat Zitat von brunorunner Beitrag anzeigen
    Hier wurde ja hier bereits die Meinung vertreten, dass dieses Problem durch Laufpausen nicht lösbar ist (finde gerade die Stelle nicht). Könnte es sein, dass Deine "Besserung" nur darauf zurückzuführen ist, dass Du halt nicht gelaufen bist, aber in Wirklichkeit gar keine Besserung stattgefunden hat?
    Hm?
    Ich habe nochmal gesucht, aber ich kann die Stelle leider nicht mehr finden. Jemand hatte geschrieben, dass man dieses Problem durch Laufpausen nicht in den Griff bekommen kann.

    Viele Grüße
    Magnus

  22. #22
    Avatar von Herminator
    Im Forum dabei seit
    12.10.2006
    Ort
    Lenggries
    Beiträge
    373

    Standard

    Zitat Zitat von Nightblaster Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich spüre gelegentlich beim Abrollen einen stechenden Schmerz, genau in der Mitte unter dem rechten Fuß.

    Könnte mir bitte jemand sagen:

    a) was das sein könnte, Sehne, etc.
    b) welche Übungen dagegen helfen

    Für Tipps wäre ich dankbar.

    Magnus
    Ich plage mich auch schon eine Weile mit dem Problem herum. Ich bekamm neulich einen Tipp zu einen Physiotherapeut zu gehen, was ich auch gemacht habe. Der Mann hat sich erst mal meine Füße angeschaut und sagte das ich für meinen Laufumfang (100km und mehr je Woche) praktisch keine Hornhaut an der Ferse hätte. Dafür sind die Großen Zehen stark belastet. Ich bin dann ohne Shirt nur in der Unterhose auf dem Laufband neben einen Spiegel gelaufen und habe da meinen aktuellen Laufstiel probiert und korrigiert.

    Diagnose ich falle beim Laufen ein wenig in den Schritt hinein, dadurch belaste ich die Sehen und Bänder sehr stark. Ich versuche nun mit mehr Körperspannung aufrechter zu laufen. Mein Sichtfeld ist nun etwas weiter nach vorne gerichtet. So soll sich die Belastung besser verteilen.

    Gruß Hermann
    2008 Dachauer Straßenlauf 10km 35:43
    2010 Ingolstadt Halbmarathon 1:17:15
    2010 Würzburg Marathon 2:46:01

  23. #23
    *hüpf* Avatar von sapsine
    Im Forum dabei seit
    01.02.2004
    Ort
    Muc
    Beiträge
    4.279

    Standard

    Zitat Zitat von Herminator Beitrag anzeigen
    Diagnose ich falle beim Laufen ein wenig in den Schritt hinein, dadurch belaste ich die Sehen und Bänder sehr stark. Ich versuche nun mit mehr Körperspannung aufrechter zu laufen. Mein Sichtfeld ist nun etwas weiter nach vorne gerichtet. So soll sich die Belastung besser verteilen.
    Hallo Hermann,

    denke auch an das 'Ziehen' des aufsetzenden Beines ähnlich wie beim Tretrollerfahren. Die Bewegung kann man auch als 'greifend scharrend' bezeichnen (hat sich auch so in meinem Kopf festgesetzt).
    Dafür ist entsprechende Muskulatur in den Waden nötig, kann also sein, dass du Muskelkater bekommst.

    Gehts denn ein wenig besser?

    Gute Besserung, sapsi
    Aktuell: Nikolauslauf München 2009, Deutcher Cross-Cup Darmstadt mit Basti Hallmann, Leni Heuck, Julia Viellehner, Steffen Uliczka
    und Vaterstetten Cross mit Julia Hiller
    http://www.laufen-im-sueden.net/

    "Men, today we die a little."
    Emil Zatopek at the start of the 1956 Olympic Marathon.


  24. #24
    Avatar von Herminator
    Im Forum dabei seit
    12.10.2006
    Ort
    Lenggries
    Beiträge
    373

    Standard

    Zitat Zitat von sapsine Beitrag anzeigen
    Hallo Hermann,

    denke auch an das 'Ziehen' des aufsetzenden Beines ähnlich wie beim Tretrollerfahren. Die Bewegung kann man auch als 'greifend scharrend' bezeichnen (hat sich auch so in meinem Kopf festgesetzt).
    Dafür ist entsprechende Muskulatur in den Waden nötig, kann also sein, dass du Muskelkater bekommst.

    Gehts denn ein wenig besser?

    Gute Besserung, sapsi
    Hallo Sapsi,

    die Faszie ist halt gereizt. Wenn man mit dem Daumen sehr stark drückt kann man es ertasten. Für meinen "kleinen Leonardo" könnte ich ja einen Roller anschaffen und dann selbst damit rumfahren um "greifend scharrend" zu erlernen. . Ich bin nächste Woche wieder bei dem Holzer (Physio) in Holzkirchen um meinen Laufstiel zu optimieren.

    Gruß Hermann
    2008 Dachauer Straßenlauf 10km 35:43
    2010 Ingolstadt Halbmarathon 1:17:15
    2010 Würzburg Marathon 2:46:01

  25. #25
    Avatar von Nightblaster
    Im Forum dabei seit
    02.07.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    92

    Standard

    Holzkirchen
    Das ist ja bei mir um die Ecke! Kann man den empfehlen, den Holzer?

    Magnus

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Sesamoiditis - Schmerz unter Großzehenballe
    Von arodin im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.06.2008, 07:42
  2. Schmerz linke Seite unter dem Rippenbogen
    Von miezn im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.01.2008, 08:43
  3. Brennender Schmerz unter dem Vorderfuss
    Von Vorderfuss im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.03.2007, 08:27
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.06.2006, 02:12
  5. Stechender Schmerz in der Fußsohle
    Von Tobsas im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.06.2005, 23:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
AUS ANDEREN RUBRIKEN
Chicago-Marathon-Siegerin Rita Jeptoo positiv getestet
Rita Jeptoo startet beim Chicago-Marathon 2014.

Foto: photorun.net

Die Siegerin des diesjährigen Chicago-Marathons Rita Jeptoo, eine der weltbesten Marathonl... ...mehr

63 Kilometer auf dem Röntgenweg
Leserreporter Heiko Rammenstein mit Lars Bubenheim

Foto: Heiko Rammenstein

Unser Leserreporter Heiko Rammenstein nahm am Ultramarathon des Röntgenlaufs in Remscheid-... ...mehr

Wie Training das Gehirn vor Depressionen schützt

Eine schwedische Studie zeigt: Körperliche Bewegung hat viele positive Auswirkungen auf di... ...mehr

(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG