Top Themen: Aktionen für Abonnenten | Individuelle Trainingsplanung | Laufschuh-Datenbank | Kraftübungen für Läufer | Einsteiger | Laufen

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 46 von 46
Like Tree2Likes

Thema: Brennen unter beiden Füssen, Fußsohlen - Polyneuropathie? Tarsaltunnelsyndrom?

  1. #26
    Das Forum ist kein Müllabladeplatz! KEINE LUST MEHR AUF DEN KACK HIER !!! Avatar von Hennes
    Im Forum dabei seit
    01.08.2007
    Ort
    Dort, wo die Erft den Rhein begrüßt ...
    Beiträge
    24.462

    Standard

    Zitat Zitat von mvm Beitrag anzeigen
    Ja - der bin ich. Die OP (Herbst 2008) war im Rückblick aber ok. Auch, wenn selbst meiner Forerunnerin die Pause zu lang war und sie zwischenzeitlich aufgegeben hat :-)... Hab jetzt auf jeden Fall wieder fast ein Jahr (fast) beschwerdefreies Laufen hinter mir und mir endlich wieder was vorgenommen. Werd die Tage nochmal genau berichten.

    Gruß Markus
    Und da sagen alle ich hätte (auch noch) Alzheimer

    Ja, Bericht würde mich interessieren. Ich weiß noch dass Du nach der OP vom Erdboden verschwunden warst und das hörte sich aus der Ferne ja nicht gut an....


    gruss hennes

  2. #27
    Avatar von Lotti monstera
    Im Forum dabei seit
    10.11.2012
    Beiträge
    48

  3. #28
    Avatar von farhadsun
    Im Forum dabei seit
    01.07.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    595

    Standard

    Hallo Hennes,

    hast Du bei Deinen zahlreichen Therapieversuchen auch die Tirggerpunkttherapie in Betracht gezogen? Könntest Du das Gebiet, wo Du das Brennen merkst bzw, wo Du eventuell Taubheitsgefühle hast genauer eingrenzen? Eine Skizze vom Fuß wäre hilfreich. Außerdem wäre interessant, ob Du selber bestimmte schmerhafte(re) Punkte auf der Fußsohle ertasten kannst, wenn ja, bitte mit aufzeichnen.
    Grüße
    Farhad

  4. #29
    Avatar von corriere
    Im Forum dabei seit
    13.07.2009
    Beiträge
    1.677

    Standard

    Moin Hennes!

    Mein erster Beitrag in 2013 und auch mein letzter. Und den widme ich Dir. Perlen vor die Säue! Du streuselfressendes Monster!

    Zitat Zitat von Hennes Beitrag anzeigen
    , ich will mal was neues...
    Manchmal frage ich mich, ob da was dran ist.

    Zitat Zitat von Hennes Beitrag anzeigen
    , Wers noch nicht kennt
    Wer soll das sein? Wer will Deine Krankheitsgeschichte noch hören. Ich kennen jemanden, der Deine HEILUNGS-Geschichte gerne hören würde.

    Zitat Zitat von Hennes Beitrag anzeigen
    ,
    Den einzigen brauchbaren Erfolg hatte ich durch einen "Masseur der guten alten Schule" (Eigenbeschreibung - ich würde ihn Catcher nennen). Ulli, unseren Foristen http://forum.runnersworld.de/forum/5...ngerpause.html

    Mit wahnsinnigem körperlichem und moralischem Einsatz von ihm bin ich wieder zum laufen gekommen:
    Weshalb man diesen Erfolg ja auch sofort hinwirft sobald er sich einstellt,
    Zitat Zitat von Hennes Beitrag anzeigen
    ,
    der erste Rückschlag


    Ich will Dich gar nicht mit meiner Geschichte vollheulen. Bei mir waren es mehrere Ärzte, die aufgrund DES SELBEN Bildmaterials (Röntgen und MRT) unterschiedliche Diagnosen stellten und Therapievorschläge hatten die ich alle in den Müll geworfen habe, wo sie hingehören. Einige mir bekannte ach so moderne PHYSIO-Therapeuten waren angesichts von KONKRETEN Problemen die zur Lösung anstanden mit ihrem Referententum plötzlich überfordert und ihre Luschiluschistreichelmassagen gaben nix her.

    Ich habe am Ostermontag 2012 zum ersten mal in meinem Leben die gelaufenen Kilometer (es waren nur 4, den letzen musste ich gehen) komplett bereut. Für mich war das Thema erledigt. Ich weiß nicht wie oft ich die Kilometer nach Gerresheim hinter mich gebracht habe aber bereut habe ich nicht einen davon, auch wenn es die schmerzhaftesten Stunden waren die ich auf dieser Liege zugebracht habe. Du merkst genau, wenn jemand etwas verändert, Wirkung erzielt, sich etwas tut. Ein Masseur Hand anlegt, der eben Masseur gelernt hat. Auch wenn er zugegebenermaßen etwas gestört ist, der Sadist.

    Eine ENDGÜLTIGE Lösung willst Du? Es gibt beim Laufen keine endgültigen Lösungen! Du hast es nicht begriffen. Welcome to the road of the ups and downs. Ansonsten wünsche ich Dir viel Spaß beim von Dir selbst beschriebenen "Stillstand".

    Mach es GUT!

    PS: Ersteller nach Diktat verlaufen! Zu Rückfragen gerne auf der Strecke bereit. Ausdrücklich nicht am Streuselkuchenstand.

  5. #30
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    4.082

    Standard

    Zitat Zitat von corriere Beitrag anzeigen
    Moin Hennes!

    Mein erster Beitrag in 2013 und auch mein letzter.
    WTF?!

    P.S. @Hennes: früher hätte man dich mit nem nackten Hintern in einen Eimer mit Eiswasser gesetzt...
    Matt Fitzgerald: "to get the best races results, you need to train almost as much as you physically can."

    Geoffrey Mutai: "The secret is simple, train, train and train more."

  6. #31
    Avatar von Schweizlove
    Im Forum dabei seit
    17.03.2011
    Ort
    5432 Neuenhof, Schweiz
    Beiträge
    318

    Standard

    Hoi Hennes,

    sehr interessant, was du da schreibst. Nach über drei Jahren Achilles/Fersenbeinbeschwerden laufe ich seit gut drei Monaten auch wieder mehr. Mein Sportarzt hat mich seit Juli wieder betreut und akupunktiert. Und, was ich sehr wichtig fand, war seine Aussage, dass ich nicht immer auf meinen Fuss achten soll beim Laufen. Alleine die Angst könne schon den Schmerz auslösen. Nach einem langsamen Aufbau bin ich nun bei max. 26 km Strecke angekommen, diese Woche waren es 75 KM/Woche. Ganz selten jault das Fersenbein mal wieder. Ich massiere es dann so ziemlich nach dem Faszien-Distorsions-Modell, wie es der Physio auch tat und am nächsten Tag ist nichts mehr zu spüren. Gleichzeitig hab ich noch gut 10,5 kg abgenommen - nein, ich war nicht übergewichtig, ganz normal eben - und ich meine, seit dem würde es auch mit den Beschwerden besser geworden sein, auch mein Halswirbelsyndrom ist fast ganz weg, was mich ein Jahr lang täglich geärgert hat. Vermutlich hängt das auch mit einer höheren Flüssigkeitsaufnahme bei mir zusammen ( 3-4 l am Tag). Das würde auch Schlackstoffe aus dem Gewebe entfernen (Auskunft vom Arzt).
    Und jedes Mal, wenn ich denke, hui, heute mache ich bestimmt zu viel, fange ich an, auf meinen Fuss zu lauschen und bewerte jegliches Ziehen gleich als Rückfall. Zum Glück ist es aber derzeit nicht so ausgegangen.
    Wünsche dir, dass du endlich wieder den Weg auf die Strecke beschwerdefrei findest.

    lg us de Schwiiz
    Ute
    Steingeiss - Rüslerläuferin


  7. #32

    Im Forum dabei seit
    09.02.2006
    Ort
    Meißen/SA
    Beiträge
    493

    Standard

    Hennes, weil es mich interessiert: Wie ist der Stand bei Deiner Ursachen- bzw. Therapiesuche? Irgendwelche Fortschritte?

    Gruß Chris

  8. #33
    Das Forum ist kein Müllabladeplatz! KEINE LUST MEHR AUF DEN KACK HIER !!! Avatar von Hennes
    Im Forum dabei seit
    01.08.2007
    Ort
    Dort, wo die Erft den Rhein begrüßt ...
    Beiträge
    24.462

    Standard

    Zitat Zitat von grischan Beitrag anzeigen
    Hennes, weil es mich interessiert: Wie ist der Stand bei Deiner Ursachen- bzw. Therapiesuche? Irgendwelche Fortschritte?

    Gruß Chris
    Das Thema (Brennen beider Fußsohlen) liegt stilll....- ist aber ja ein anderes als linker Fuß, Fersensporn, Plantarsehne, Fußgelenksinstabilität etc...was letztlich das laufen verhindert.

    Der letzte Ortho, der dazu nix gefunden hat, hat mich zum Neuro geschickt, der nix gefunden hat. Daraufhin bin ich zum Hausarzt und habe gesagt, da "die beiden ja nix finden, evtl. ist es ja was ganz anderes"

    .... Diabetes schloß er auf Grund alter Blutwerte aus und verschrieb...... "eine Salbe gegen Fußpilz mit etwas Cortison drin"........ und jetzt kommts: ohne die Füße überhaupt anzugucken!

    Diese sollte ich 1 Woche benutzen und danach sollte es dann weg sein, wenn es das denn gewesen wäre.

    Wars natürlich nicht - aber ist mir zu affig da nochmals damit hinzugehen!


    Derzeit ist es deutlich weniger, es kommt und geht in tagelangen, wenn nicht wochenlangen Phasen - Auslöser sehe ich nicht, ich versuche es zu ignorieren.


    gruss hennes

  9. #34

    Im Forum dabei seit
    09.02.2006
    Ort
    Meißen/SA
    Beiträge
    493

    Standard

    Ich hatte das so verstanden, dass Du der Meinung warst, dass es sich bei Dir nicht um eine Plantarsehnenentzündung handelt, sondern um eine, von dem Orthopäden vermutete neurologische Ursache. Das heißt also, PF ist nach wie vor da + dieses merkwürdige Brennen?

    Gruß Chris

  10. #35
    Das Forum ist kein Müllabladeplatz! KEINE LUST MEHR AUF DEN KACK HIER !!! Avatar von Hennes
    Im Forum dabei seit
    01.08.2007
    Ort
    Dort, wo die Erft den Rhein begrüßt ...
    Beiträge
    24.462

    Standard

    Zitat Zitat von grischan Beitrag anzeigen
    Ich hatte das so verstanden, dass Du der Meinung warst, dass es sich bei Dir nicht um eine Plantarsehnenentzündung handelt, sondern um eine, von dem Orthopäden vermutete neurologische Ursache. Das heißt also, PF ist nach wie vor da + dieses merkwürdige Brennen?

    Gruß Chris
    Der Ortho hatte diverse "Vermutungen" - siehe Threadtitel

    ""Polyneuropathie? Tarsaltunnelsyndrom? ""

    > ab zum Neurologen - der hat nichts festgestellt, also: zurück auf Start!

    Seit dem war ich nicht mehr da.....keinen Bock mehr auf den Sch....


    M.E. gibt es (mind.) 2 Probleme - blöderweise beide "unten", daher im höchsten Maße verwirrend und unbefriedigend!


    gruss hennes

  11. #36
    Zurück auf dem Weg nach Oldenburg, der leider etwas holprig ist! Avatar von Rumlaeufer
    Im Forum dabei seit
    27.12.2008
    Ort
    Rieste
    Beiträge
    2.767

    Standard

    Hallo Hennes,

    ich hatte heute Halbzeit, d.h. 3 von 6 Terminen mit Röntgenreizbestrahlung sind durch, die restlichen 3 Termine folgen Fr., Mo. und Mi., inkl. Abschlussgespräch. Ich spüre ein leichtes Kribbeln im linken Fuß, aber ich mache mich nicht verrückt und warte mal bis nächsten Mittwoch. Denk einfach mal über eine solche Therapie nach, bevor Du Dich weiter offensichtlich erfolglos mit Deinen Physios, Neurologen und sonstigen Medizinern rumschlägst... Bei Bedarf könnte ich Dir auch noch einen guten Einlagenbauer empfehlen, er kann sogar laufen und hat im HM eine PB um 1:28

    Ach ja, ich bin heute in der Früh auch wieder 4,5 km gaaanz vorsichtig @ 5:50 min/km gelaufen, aber bis auf das leichte Kribbeln gibt es bisher keine akuten Missfallensäußerungen von meinem linken Fuß.
    Tschüß, Grüße aus dem Osnabrücker Land
    Eckhard

    "Radsport ist Mannschaftssport, 60 km/h und 30 cm Abstand zum Vordermann" (Robert Bartko)

    Oldenburg Marathon am 19.10.2014

    Auch 2014 wird weitergelaufen!

  12. #37

    Im Forum dabei seit
    11.07.2006
    Beiträge
    1.458

    Standard

    Hallo !
    Man, du lässt aber auch nichts aus...

    Mangel an folgenden Vitaminen macht bekannter weise Brennen an den Füßen und Fußsohlen:

    Pantothensäure; Vit B1; Vit B6, und Chrom.

    Alle haben mit dem Zuckerstoffwechsel zu tun und entstehen durch Ernährungsfehler, durch Erkrankungen und bei "Leistungssportlern" schneller.

    Obwohl ich nichts von Vit-tabletten auf lange Sicht halte würde ich einfach mal 14 Tage lang ein Präparat,
    welches diese Bestandteile enthält versuchen. Zeitgleich die Ernährung überprüfen und ggf umstellen.

    Hoffe es ist was Harmloses...

    Gruß Rolf
    13.5.07 : HM des Karstadt-Marathon : 2.14 h
    02.12.07 : HM Bertlicher Straßenlauf : 1.58h
    18.05.08 : HM des Karstadt-Marathon: 2:04h
    30.11.08 : Marathon in Bertlich : 4:34h
    12.09.10 : Münster Marathon : 4:28h

  13. #38
    Das Forum ist kein Müllabladeplatz! KEINE LUST MEHR AUF DEN KACK HIER !!! Avatar von Hennes
    Im Forum dabei seit
    01.08.2007
    Ort
    Dort, wo die Erft den Rhein begrüßt ...
    Beiträge
    24.462

    Standard

    Zitat Zitat von Rumlaeufer Beitrag anzeigen
    Hallo Hennes,

    ich hatte heute Halbzeit, d.h. 3 von 6 Terminen mit Röntgenreizbestrahlung sind durch, die restlichen 3 Termine folgen Fr., Mo. und Mi., inkl. Abschlussgespräch. Ich spüre ein leichtes Kribbeln im linken Fuß, aber ich mache mich nicht verrückt und warte mal bis nächsten Mittwoch. Denk einfach mal über eine solche Therapie nach, bevor Du Dich weiter offensichtlich erfolglos mit Deinen Physios, Neurologen und sonstigen Medizinern rumschlägst...
    Man macht keine Röntgenreizstromtherapie wenn man keine Diagnose hat - und die gibt es nicht!

    Bei Bedarf könnte ich Dir auch noch einen guten Einlagenbauer empfehlen, er kann sogar laufen und hat im HM eine PB um 1:28
    Davon gehen 6 in ein halbes Dutzend. Ich war schon bei genug Gurus, die können alle nur was verkaufen, aber nix zum laufen (sollte kein Reim sein). Man sollte denen "Bezahlung bei Erfolg" anbieten - dann werden die bald alle unter einer Brücke schlafen...


    gruss hennes

    PS: aus aktuellem Thread soeben übernommen:


    Zitat Zitat von Quirli Beitrag anzeigen
    Hallo an alle Geplagte,

    wollte mal wieder meine bisherigen - weiteren - Erfahrungen mitteilen:

    die Röntgenreizbestrahlung hat mir leider nichts gebracht, habe 2 x 6 Serien und nach einem Jahr 1 x 6 (und damit alles was geht) gemacht
    bin gerade mit "Spiraldynamik"-Gymnastik zugange ....
    lasse mir an den Fersensporn direkt Procain spritzen, um den Nerv (der schon verdickt ist) mal ruhigzustellen ...

    Ansonsten wünsche ich allen mehr Erfolg bei der Bekämpfung der Seuche, gegen die keine Impfung gibt.

    Stelle langfristig auf Fahrradfahren und Schwimmen um.

    Gruss
    Claudia

  14. #39
    Zurück auf dem Weg nach Oldenburg, der leider etwas holprig ist! Avatar von Rumlaeufer
    Im Forum dabei seit
    27.12.2008
    Ort
    Rieste
    Beiträge
    2.767

    Standard

    Zitat Zitat von Hennes Beitrag anzeigen
    Man macht keine Röntgenreizstromtherapie wenn man keine Diagnose hat - und die gibt es nicht!
    Von einer ... strom ...Therapie war nicht die Rede ..., aber unabhängig davon hatte ich bei der Fülle Deiner Probleme zumindest verstanden, dass eines davon eine gereizte / entzündete Plantarsehne, evtl. sogar mit Fersensporn, sei. Aber nun hast Du ja wenigstens ein Beispiel für eine erfolglose Röntgenreizbestrahlung gefunden, und kannst weiter über die unfähigen Ärzte schimpfen. Naja, zumindest Deinen Fußpilz werden sie ja nun in den Griff kriegen.

    Ok, jedem das seine, aber auch wenn ich erst Halbzeit habe und noch nicht durch bin, bin ich zumindest zuversichtlich.
    Tschüß, Grüße aus dem Osnabrücker Land
    Eckhard

    "Radsport ist Mannschaftssport, 60 km/h und 30 cm Abstand zum Vordermann" (Robert Bartko)

    Oldenburg Marathon am 19.10.2014

    Auch 2014 wird weitergelaufen!

  15. #40

    Im Forum dabei seit
    09.02.2006
    Ort
    Meißen/SA
    Beiträge
    493

    Standard

    Zitat Zitat von Rumlaeufer Beitrag anzeigen
    Ok, jedem das seine, aber auch wenn ich erst Halbzeit habe und noch nicht durch bin, bin ich zumindest zuversichtlich.
    Das will ich hören

    Für mich persönlich bleibt die Röntgenreizbestr. eine Option. Habe mit meinem Doc schon mal drüber gesprochen. Der meinte, da es bei mir kein Akutfall mehr wäre, würde er erst einmal gern die Wirkung der sens. EL abwarten und wenn dann noch was ist bzw. übrig bleibt, können wir es probieren.

    Gruß Chris

  16. #41
    Das Forum ist kein Müllabladeplatz! KEINE LUST MEHR AUF DEN KACK HIER !!! Avatar von Hennes
    Im Forum dabei seit
    01.08.2007
    Ort
    Dort, wo die Erft den Rhein begrüßt ...
    Beiträge
    24.462

    Standard

    so, jetzt mal wieder hier weiter - nach dem letzten Neurologen soll es "Burning feet" syndrom sein und nach meiner Begoogelung des Begriffes in den letzten Wochen, passt das sehr gut.

    Blöde nur, dass es mal wieder was ist, wo man wenig weiß und nicht so recht weiß was hilft.


    Zitat Zitat von Hennes Beitrag anzeigen
    Derzeit ist es deutlich weniger, es kommt und geht in tagelangen, wenn nicht wochenlangen Phasen - Auslöser sehe ich nicht, ich versuche es zu ignorieren.
    das ist immer noch so - aber mittlweile sehe ich es klar getrennt. Im Oktober 2010 hat es angefangen als ich auch (mal) wieder mit dem laufen begann. Zeitlich ein echt beschissener Zufall, aber m.e. eben nichts anderes als ein Zufall. Nur damals habe ich, sicher nicht ganz blind, das in Zusammenhang mit von null gesteigerten Laufumfängen gesehen.

    Da ich seit 6+ Monaten keinen Laufschritt mehr gemacht habe, es aber doch immer wieder "vorkommt", kanns eben nicht durch laufen ausgelöst sein.

    M.e. mittlerweile also klar (mind.) 2 unabhängige Probleme, leider den gleichen Körperbereich betreffend und dadurch selbst erheblich verwirrte Menschen wie mich noch weiter verwirrend.


    Zitat Zitat von Lotti monstera Beitrag anzeigen
    ...das scheint mir eine Idee - siehe auch:


    Zitat Zitat von Heiler Beitrag anzeigen
    Hallo !
    Man, du lässt aber auch nichts aus...

    Mangel an folgenden Vitaminen macht bekannter weise Brennen an den Füßen und Fußsohlen:

    Pantothensäure; Vit B1; Vit B6, und Chrom.

    Alle haben mit dem Zuckerstoffwechsel zu tun und entstehen durch Ernährungsfehler, durch Erkrankungen und bei "Leistungssportlern" schneller.

    Obwohl ich nichts von Vit-tabletten auf lange Sicht halte würde ich einfach mal 14 Tage lang ein Präparat,
    welches diese Bestandteile enthält versuchen. Zeitgleich die Ernährung überprüfen und ggf umstellen.
    Gibt’s denn ein Kombiprodukt, was Du konkret kennst?

    Ansonsten werde ich mal das

    aus anderem Forum:
    Bepanthen Lutschtabletten (heißen jetzt Panthenol 100 mg Provitamin
    B5) angefangen. 1 Tablette jeden Abend vor dem zubettgehen mit
    Flüssigkeit geschluckt.
    probieren.


    Wäre gut, wenn die Anzahl der Probs etwas reduziert würde um irgendwann mal das richtige Problem mit dem laufen lösen zu können.


    gruss hennes

  17. #42
    Avatar von Wasseronkel
    Im Forum dabei seit
    11.08.2008
    Ort
    Suuländle
    Beiträge
    388

    Standard

    Bin immer am Schmunzeln, verfolge hier wie auch bei bekannten Läufern die mit Ärzten und Therapeuten zusammen den Symptomen
    hinterherjagen und lange auf Erfolge warten die sich einfach nicht wirklich dauerhaft einstellen wollen.
    Gesundheit kann man sich nicht wünschen die muß man sich kaufen. Nur muß man sich fragen wo kauft man sich Gesundheit auf keinenfall beim Arzt und Therapeuten den die bearbeiten die Symptomen. Die Gesundheit kauftst du dir wo du auch die Krankheit kaufst egal ob bei Aldi, Lidl oder E-Center.
    Gruß Wasseronkel
    ___________________________

    Unser Gesundheitswesen kostet zuviel, es schließt zu viele Menschen aus, und es fördert weder Gesundheit noch verhindert es Krankheit. Es ist Zeit sich zu erheben, reinen Tisch zu machen und die Verantwortung für unsere Gesundheit selbst zu übernehmen.



  18. #43
    pop
    pop ist offline
    rennt
    Im Forum dabei seit
    24.04.2012
    Beiträge
    808

    Standard

    Puuhh, Glück gehabt, ich geh immer zum REWE...
    Gruß

    pop

  19. #44

    Im Forum dabei seit
    19.10.2013
    Beiträge
    3

    Standard Tarsaltunnelsyndrom erfolgreich operiert

    Hallo, zusammen. Habe die interessanten Beiträge zum Thema Tarsaltunnelsyndrom gelesen - falls es für Euch interessant sein sollte, hier meine Geschichte dazu: Ich hatte fast ein Jahr Nervenschmerzen im linken Fuß, habe weiterhin Sport getrieben und Anfang des Jahres meinen Hausarzt mit meinen Beschwerden konfrontiert. Er hat nicht wirklich zugehört und behauptet, sie gingen vom Rücken aus. Also bin ich zur Neurologin, die bei der Nervenleitgeschwindigkeitsmessung nichts herausfand. Fakt ist aber, dass 40% aller NLGs beim Fuß fehlerhaft sind, was aber nur Ärzte wissen, die mit Erkrankungen des peripheren Nervensystems vertraut sind (plastische Chirurgen!). Ich war beim Radiologen, beim Allgemeinarzt, bei der Neurologin und bei der Osteopathin - keiner konnte mir weiterhelfen. Mein plastischer Chirurg hat sich den Fuß angeschaut und innerhalb von wenigen Sekunden durch Beklopfen festgestellt, dass ich zwei eingeengte Nerven (Schienbein- und Wadennerv) hatte, hat im Sommer operiert, drei Wochen Krücken, etwas Phsyiotherapie und nach dreieinhalb Wochen konnte ich wieder sporteln. Mittlerweile habe ich meine alte Form wieder, eine Stunde Sport am Tag waren schon nach einem Monat wieder möglich...

  20. #45

    Im Forum dabei seit
    09.02.2006
    Ort
    Meißen/SA
    Beiträge
    493

    Standard

    Das klingt ja spannend! Wie fühlt sich das an, kann man das auch leicht mit einer PF verwechseln?

    Gruß,
    Chris

  21. #46

    Im Forum dabei seit
    19.10.2013
    Beiträge
    3

    Standard

    Die Symptome sind unterschiedlich: brennende Schmerzen in der Fußsohle, Empfindungsstörungen, Taubheitsgefühl, Druckempfindlichkeit am Fußrücken und/oder am Knöchel, elektrische Schmerzen bei Beklopfen des entsprechenden Nervs, viele Betroffene haben vor allem nachts Beschwerden, was bei mir erst kurz vor der OP der Fall war. Ich war vor allem nach langem Gehen, Stehen oder während des Trainings von Brennschmerzen in der Fußsohle und Taubheitsgefühl betroffen. Kraftverlust hatte ich keinen, was ziemlich überraschend war!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Leidiges Thema Knieschmerzen: Brennen hinter beiden Kniescheiben
    Von Feuerfalke im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.06.2012, 19:35
  2. Plötzlich Brennen u. Stechen auf beiden Hüftseiten
    Von Schweizlove im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 06.06.2012, 18:15
  3. Krämpfe in beiden Waden (oder...?)
    Von ThomKat im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.04.2011, 16:53
  4. Welche der beiden..
    Von Holgi68 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.10.2007, 05:58
  5. Schmerzen in beiden Knien
    Von leze im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.07.2005, 12:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
AUS ANDEREN RUBRIKEN
Titelverteidiger Kipruto tritt wieder an
Mona Stockhecke

Foto: BMW Frankfurt Marathon

Der Sieger des Frankfurt-Marathons 2013, Vincent Kipruto, startet auch bei der diesjährige... ...mehr

Christian Riedl knackt den Rekord
Christian Riedl

Foto: Towerrunning Germany

Der Diplom-Physiker Christian Riedl hat in Frankfurt im 12-Stunden-Treppenlauf insgesamt 1... ...mehr

Das Video vom Musik-Marathon Berlin
Berlin-Marathon 2014 - Der Musik-Marathon

Foto: RUNNER'S WORLD / Jean-Chris Binetti

Beim Berlin-Marathon liefen nicht nur 40.000 durch die Stadt, es standen auch über 1.000 M... ...mehr

(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG