Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9
Like Tree5Likes
  • 3 Post By Titania_1987
  • 1 Post By d'Oma joggt
  • 1 Post By Bergschreck

Thema: Wiener LCC Eisbärenlaufserie 2017

  1. #1

    Im Forum dabei seit
    03.05.2016
    Ort
    Wien / Budapest
    Beiträge
    386

    Standard Wiener LCC Eisbärenlaufserie 2017

    Liebe Runners!

    Eigentlich wollt ich ja erst nach meinem Linz-HM einen Laufbericht posten und nicht über drei Läufe einer Winterlaufserie. Doch die Euphorie gepaart mit Gefühlen des Erfolgs lassen mich jetzt doch zur Tastatur greifen.

    In Vorbereitung auf meinen HM in Linz (und den zwei weiteren danach), nahm ich an der Eisbärenlaufserie des LCC Wiens teil. Drei Läufe in vierwöchigem Rhythmus, beginnend im Januar. Meinen Trainingsplan (Garmin, HM 2. Level auf HF-Basis) zog ich – trotz aller Kritik mancher Forumsteilnehmer – durch ohne auch nur eine Einheit auszulassen. Es macht sich wohl bezahlt, dass ich sturr blieb...

    1. Lauf - 22. Januar, 14 km

    Der Monat ist kalt, so auch dieser Lauf. Bei -3° und Sonnenschein aber eigentlich noch richtig milde Bedingungen. Die Strecke ist optisch gesehen jetzt wenig attraktiv, aber für Training und Zeitenjagden umso besser: Praterhauptallee: Kerzengerade hoch, kerzengerade runter. Einmal ist eine Abbiegung da für nicht ganz 2 km. Die Strecke ist 7km lang und es gibt drei Läufe: 7km, 14 km und 21 km. Man läuft halt entsprechend oft. Die Stimmung ist gut, die Musik auch. Los geht es.

    Bei diesem Lauf gehe ich es vorsichtig an, immerhin ist es ein Training für mich und weniger ein Wettkampf. Ich will nur Erfahrung sammeln. Ich schau auf die HF, finde aber sehr schnell in den Rhythmus und es entwickelt sich ein Traumverhältnis zwischen Pace und HF: øPace: 6:31 bei 151ø HF, was komfortable aerobe Zone ist.

    https://runalyze.com/shared/161e1

    Am Ende sind die 14km in 1:31:47 gelaufen, was mich mehr als happy stimmt. Pace und HF war bei den bisherigen längeren Läufen nie so gut gewesen und ich war deutlich langsamer. Es stimmt mich halbwegs optimistisch für die kommenden Wochen.


    2. Lauf - 19. Februar, 14 km


    Der zweite Lauf steht an. An dem Tag steht auf dem Trainingsplan eigentlich 90min laufen, davon die letzten 20 im WK-Tempo. Da nach wie vor es mir mehr um das Training geht, habe ich vor, dies einzuhalten.

    Los geht es bei Plustemperaturen und herrlichem Sonnenschein. Die Strecke ist die gleiche, nur haben wir diesmal auch 28km-Läufer dabei (was mir aber egal sein kann). Ich fand sofort den Rhythmus, wobei die HF diesmal immer an der Schwelle aerob/anaerob lag und damit nicht so komfortabel wie vier Wochen zu vor. Ich lass mich davon nicht stören, weil mir der Rhythmus wichtiger ist als die HF. Ich bin auch schnell unterwegs. Ich hätte für die letzten 20 Min eigentlich um die 6:20-6:25 als Pace eingeplant gehabt, was meiner Wunschzeit von 2:15h für den HM entspräche. Ich lief dies allerdings bereits jetzt schon bei meiner leicht erhöhten HF. Jetzt langsamer laufen in Gefahr, den Rhythmus zu zerstören? Nein! Dann in den letzten 20 Min einfach so weiterlaufen? Nein! Das Tempo anziehen bei einem langen Lauf macht Sinn und bei einem solchen Lauf mit anderen Läufern zur Orientierung habe ich die besten Voraussetzungen.

    Die letzten 20 Min sind eingeläutet. Ich lauf also etwas schneller, aber so, dass ich weiterhin einen Rhythmus habe. Erst einige hundert Meter später (oder war es ein Kilometer, ich weiß es nicht mehr), schaute ich auf die Pace. Sie war unter 6 gerutscht. Hoppla... Das mach ich bei IVs, aber das war jetzt nicht geplant. Egal, es fühlt sich alles so an, als sei es gut, dem Körper geht es gut und ich zieh es durch.

    14km in 1:28:xx, damit Bestzeit auf 14 km (die Anzeige hat auch den Aufwärmlauf von 0,72 km bei 4:31 drin): https://runalyze.com/shared/17x9h


    3. Lauf - 19. März, 14 km


    Inzwischen ist der Trainingsplan fast zu Ende. Die letzten Wochen fielen die Bestzeiten auf 1km (5:04) und auf 5km (28:22). Nur auf 10 km wollte die Zeit nicht unter 60 Min sinken. Und dann kam der heutige Lauf.

    Nach dem Trainingsplan wäre der heutige Lauf eigentlich erst nächste Woche dran gewesen, aber da die letzten 40 Min im WK-Tempo gelaufen werden sollten, habe ich ihn auf heute gelegt. Außerdem findet der LaLa nächste Woche in unbekannten Gefilden statt.

    Eigentlich habe ich mir überlegt, ob ich überhaupt antreten soll. Ich habe keine drei Stunden geschlafen. Das letzte Mal, vor ziemlich genau einem Jahr, landete ich nach einem 14km-Lauf mit nur 3h Schlaf im Krankenhaus. - Ich mach es heute trotzdem. Ich bin erfahrener als damals und kann immer noch aufhören.

    Fritz Walter - Wetter, was auch für mich immer gute Ergebnisse versprach, der Sturm von gestern hat sich gelegt. Los geht es zum letzten Mal. Die Pace springt etwas hin und her, trotzdem fühl ich mich wohl. Ich habe 3km-Runden eingestellt. Die erste ist bei 18:35, was besser ist als normal, die HF im oberen aeroben Bereich, aber wiederum fühle ich mich wohl und es gibt keinen Grund, zu drosseln. Nach 7 km zieh ich das Tempo dann an, wie es vorgesehen war (da sind ca. 42 Min um)

    Nach der 3. Runde, also bei 9 km, zeigt mir meine Uhr eine Gesamtzeit von 53:41 min an. Pace liegt bei unter 6 Min. Erst ein paar Momente später wird mir klar, dass ich grad dabei bin, das erste Mal überhaupt 10km in Sub 60 zu laufen. Sicherheitshalber zieh ich das Tempo noch einmal an. Ich schnaufe und schnaufe, aber es klappt. Meine Garmin zeigt in dem Moment 59:22 an, die Zusammenfassung später 57:10. Ich weiß nicht, was stimmt. Aber egal, die Sub 60 kann mir niemand mehr nehmen.

    Über die Ziellinie laufe ich nach 1:21:51, was noch einmal eine deutlichere Steigung zum letzten Mal ist. Bestzeit fiel wohl auch auf 5km: 27:53. https://runalyze.com/shared/19q6q


    Egal, was in den kommenden Wochen sein wird, ob Linz gut oder schlecht verläuft. Ich fühl mich jetzt schon als Sieger (okay, gerade eher wie ein kleiner Speedy Gonzalez). Ich laufe schneller als ich vor drei Monaten je zu träumen gewagt hätte. Und dieses für einen HM in 2:15 eigentlich zu intensive Training mit 45-49 WKM und zwei Tempoeinheiten hat zwei äußerst positive Nebeneffekte: Chronische Einschlaf- Durchschlaf- und Aufwachstörungen (ohne Medikamente ging gar nichts mehr) sind seit drei Monaten weg (bis aus heute Nacht) und ich konnte endlich Anti-Depressive absetzen und fühle mich wieder wie mich selbst.

    PBs: 1km: 4:51.8 min, 5km: 27:53 min, 10 km: 57:10 min, 14km: 1:21:55 h, HM 2:25 h

    Laufkalender

    HM Linz – 9.4.2017

    HM Vienna City Marathon – 23.04.2017

    HM Salzburg – 7.5.2017

    HM Mondsee – 4.6.2017

    HM Stockholm Halvmarathon – 09.09.2017

  2. #2
    läuft bei jedem Wetter Avatar von d'Oma joggt
    Im Forum dabei seit
    14.08.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    3.324

    Standard

    Glückwunsch!
    Titania_1987 likes this.
    12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013
    ...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
    An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
    In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
    Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
    (Toten Hosen)
    ________________________________________ __

    BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

  3. #3

    Im Forum dabei seit
    03.05.2016
    Ort
    Wien / Budapest
    Beiträge
    386

    Standard

    Danke schön!!!

    PBs: 1km: 4:51.8 min, 5km: 27:53 min, 10 km: 57:10 min, 14km: 1:21:55 h, HM 2:25 h

    Laufkalender

    HM Linz – 9.4.2017

    HM Vienna City Marathon – 23.04.2017

    HM Salzburg – 7.5.2017

    HM Mondsee – 4.6.2017

    HM Stockholm Halvmarathon – 09.09.2017

  4. #4

    Im Forum dabei seit
    12.11.2015
    Ort
    Leider im Flachen
    Beiträge
    221

    Standard

    Super, Titania, herzlichen Glückwunsch, echt toll gemacht!

    Da ich ja in einer ähnlichen Situation bin wie du, hab ich immer mal wieder an dich gedacht (und heimlich darauf gehofft, dass du auch irgendwann mal einen Bericht schreibst ). Vielleicht sollte ich auch mal so ein "Monster"-Programm auffahren, damit es mir besser ginge. Aber ich fürchte, meine Orthopädie würde mir da gleich die rote Karte zeigen, die toleriert gerade mal die Hälfte dieser Wochenkilometer.

    Ich drück dir die Daumen, dass du deine HM so erfolgreich laufen kannst, wie die Testläufe es versprechen. Und freue mich auf entsprechende Berichte ...

    Viel Erfolg und alles Gute,
    Bergschreck
    Titania_1987 likes this.

  5. #5

    Im Forum dabei seit
    03.05.2016
    Ort
    Wien / Budapest
    Beiträge
    386

    Standard

    Danke Bergschreck für die lieben Worte!

    So schlimm ist der Plan auch nicht. Nächstes Jahr im Herbst will ich Marathon laufen und da ist es ja gar nicht schlecht, mal auszutesten, was der Körper zu 50 WKM sagt. Da ich deinen Körper nicht kenne, will ich dir da aber auch gar keine Tipps geben. Was mir hilft, ist Pilates zu machen, um einerseits den passiven Bewegungsapparat zu stärken, andererseits aber auch ihn beweglich zu halten. Vielleicht hilft dir das, deinen Körper zu stärken.

    Anfang Mai mache ich zwischen den Wien- und Salzburg-HM eine Leistungsdiagnostik mit anschließender Beratung seitens eines Sportmediziners. Da werden wir den Plan einmal durchgehen, meine Ergebnisse ausführlich besprechen und schauen, was ich besser machen soll. Ich möchte ihn für die Vorbereitung des Stockholm-HMs im September noch einmal anwenden. Ich hoffe, der Mediziner sagt auch, dass es empfehlenswert ist. Vielleicht ist so eine Beratung auch etwas für dich?

    PBs: 1km: 4:51.8 min, 5km: 27:53 min, 10 km: 57:10 min, 14km: 1:21:55 h, HM 2:25 h

    Laufkalender

    HM Linz – 9.4.2017

    HM Vienna City Marathon – 23.04.2017

    HM Salzburg – 7.5.2017

    HM Mondsee – 4.6.2017

    HM Stockholm Halvmarathon – 09.09.2017

  6. #6

    Im Forum dabei seit
    12.11.2015
    Ort
    Leider im Flachen
    Beiträge
    221

    Standard

    Hallo Titania,

    meine "immerwährende" Baustelle ist eine Patelladysplasie (auf gut deutsch: krumme Kniescheiben), angeboren und gerade wachsen werden die wohl nicht mehr. Es bedeutet halt, dass die Belastung, die normalerweise von der Kniescheibe abgefangen/verteilt wird, mehr auf die Bänder und Sehnen drumherum geht. Es ist eigentlich nicht so schlimm, aber ich muss halt aufpassen, dass diese nicht zu sehr belastet werden. Wichtig ist bei mir vor allem eine gute Oberschenkel-Muskulatur, um das Knie zu stabilisieren und Belastungen abzufangen. Und ich kann halt nur ganz vorsichtig steigern, z.B. den LaLa alle 2 Wochen um ca. 250 m (deswegen HM-Plan auch erst nächstes Jahr ...). Deshalb auch meine Hochachtung, wenn jemand so viele WKM laufen kann.

    Eine Bewegungsanalyse (und Leistungsdiagnostik) habe ich auch schon hinter mir. Sowas ist echt aufschlussreich! Bin ja gespannt, was du dazu sagst - ich hoffe auf einen Bericht!


    Alles Gute dir weiterhin!

  7. #7
    läuft und läuft und läuft ... Avatar von GeorgSchoenegger
    Im Forum dabei seit
    23.04.2012
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    2.645

    Standard

    Danke für den Bericht und gratuliere!
    "Only that day dawns to which we are awake." - H.D.Thoreau
    Meine Wettkämpfe in der km-Spiel Tabelle
    Meine Lauf-Fotoalben (mit vielen Tiroler Laufstrecken)

  8. #8
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.163

    Standard

    Gratulation Titania! es freut mich sehr, dass du das für dich passende Training gefunden hast.

  9. #9
    Avatar von severin2
    Im Forum dabei seit
    07.02.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    200

    Standard

    Werden da nicht die Läufer mit wirklich schönen Medaillen gelockt?
    Dann würde ich es verstehen das du nach nur drei Std Schlaf trotzdem läufst.
    Woran erkennt man einen Jogger?
    Er läuft bei einer roten Ampel auf der Stelle


    07.01 Kevelaer Marathon,gut und günstig
    22.01 Gran Canaria Marathon , ging schwer
    19.02 Sevilla Marathon schön
    12.03 Barcelona Marathon echt toll
    02.04 Bratislava Marathon
    23.04 Madrid Marathon
    07.05 Salzburg Marathon
    21.05 Gelsenkirchen Marathon

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 44 Rennsteiglauf 2017 (20. Mai 2017)
    Von bdsfvw im Forum Wettkämpfe und Lauf-Veranstaltungen
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 18.03.2017, 07:30
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.10.2016, 15:34
  3. LCC-Wien und Doping
    Von Überläufer im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 14.10.2008, 15:27
  4. LCC-Marathon: 4:06...
    Von Überläufer im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 30.10.2007, 22:33
  5. LCC Praterlaufstenogramm (HM; 1.10.2006)
    Von Überläufer im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.10.2006, 13:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

AUS ANDEREN RUBRIKEN
7.490 Halbmarathon-Finisher in Venlo
Venloop 2017

Foto: Wolfgang Steeg

Beim hochklassigen Halbmarathon in Venlo siegte Meshack Koech in 60:19 Minuten. Die ersten... ...mehr

Kenianer dominieren Crosslauf-WM
Cross-WM 2017 Irene Cheptai

Foto: Rene Sedres / IAAF

Kenias Läufer haben die Cross-Weltmeisterschaften in Kampala (Uganda) dominiert. Geoffrey ... ...mehr

Überlegene Sieger bei Frühlingswetter
Winterlaufserie Duisburg III 2017

Foto: Heinz Schier

Wenige Tage nach dem astronomischen Frühlingsanfang fand die Winterlaufserie Duisburg 2017... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG