Top Themen: Aktionen für Abonnenten | Individuelle Trainingsplanung | Laufschuh-Datenbank | Kraftübungen für Läufer | Einsteiger | Laufen

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8
Like Tree1Likes
  • 1 Post By AnetteundIwan

Thema: Disneyworld Halbmarathon am 12.1. 2013 in Orlando/Florida - great fun!

  1. #1
    Avatar von AnetteundIwan
    Im Forum dabei seit
    23.10.2012
    Beiträge
    36

    Lächeln Disneyworld Halbmarathon am 12.1. 2013 in Orlando/Florida - great fun!

    Das Halbmarathontraining im Vorfeld fiel mir denn doch recht schwer (bei uns gab es bis Mitte Dezember nur vereiste Laufstrecken), aber die Aussicht auf Donald Duck und warme Temperaturen hielt mich bei Laune. Als Duck-Fan wollte ich mir etwas Besonderes gönnen, und das war dieser HM wirklich - von Anfang bis Ende. Die Startgebühren von 150 bis 190 Dollar (je nach Anmeldezeitpunkt) sind happig, aber dafür wird auch was geboten: im Vorfeld andauernde Motivationsmails, tolles Funktionsshirt, wirklich extravagante Donald-Finisher-Medaille, eigenes Freßpaket im Ziel, und ein hervorragend organisierter Super-Event. Laufzeiten sind hier wirklich Nebensache. Im Vorfeld hatte ich mich schon gewundert, dass ich mit meiner angebebenen Bestzeit von 2:14 im drittvordersten Startblock landete - das hatte aber seine Richtigkeit, wie mir im Rennverlauf klar wurde.
    Ansonsten war aber alles ganz anders als bei Läufen hier in Europa, bzw. speziell in Deutschland. Ich hatte ja Bedenken, wie das mit 25.000 Startern denn gehen solle, bei Abholung Startunterlagen am Vortag, und dann Einsortieren in die verschiedenen Startblöcke. Zum großen Erstaunen: alles gar kein Problem. Alle wurden gleich so geleitet und geführt, dass es kein Verlaufen oder Verzögerungen gab. Sehr positiv: ausreichend Parkplätze. Mehr als genug Dixie-Klos (bei uns steht man ewig davor, auch bei nur 1.000 Startern, dort maximal 4 Minuten). Negativ: um viertel vor 3 aufstehen müssen, um rechtzeitig um halb fünf den Weg in den eigenen Startblock antreten zu können. Überall übrigens Hinweise, dass es wärmer als sonst um die Jahreszeit wäre und man viel trinken solle. Wobei die Wärme nicht selbstverständlich ist - ich traf im Startblock eine Läuferin aus Köln, die vor 2 Jahren schon mal dort gestartet ist - bei Null Grad. Dafür fährt man doch nicht noch Florida! Bei uns waren es 16 Grad morgens um halb sechs.
    Und weiter gehts mit den Unterschieden: Ausreichend Platz im Startblock, kein Hauen/Stechen/Vordrängeln, viele Verkleidete (Mnnie Maus, Robin Hood, Tigger, Buzz Lightyear usw.). Vorne Bühne mit Riesenleinwand und Bespaßung durch Micky, Donald, Goofy und Jeff Galloway (immer Olympionike im Marathon). Jeder Startblock (und es gab 9 davon!) wurde mit separatem Startschuss durch Donald, extra Sprüchen und extra Feuerwerk losgeschickt in die Nacht. Davor gab es noch für alle die US-Nationalhymne, und sehr viele haben mitgesungen. Das stelle man sich mal in Deutschland vor!
    Die meisten Kilometer beim HM läuft man über die Verbindungsstraßen zwischen Epcot (Start und Ziel) und Magic Kingdom. So alle 2 km stehen Disney-Figuren, und je nach Gusto haben sich dann Läufer angestellt, um sich mit A- und B-Hörnchen, Donald & Daisy, Buzz usw. fotografieren zu lassen. So kamen dann auch die langsameren Zeiten zustande!
    Aus dem Nachtdunkel dann ins hell erleuchtete Magic Kingdom, mit voller Musik und Zuschauern über die Main Street durchs illuminierte Cinderella-Castle - das brachte auch Nicht-Disney-Fans eine Gänsehaut. Zurück Richtung Epcot wurde es langsam hell, und bei den letzten km waren noch zwei fiese Anstiege Brücken hoch eingebaut. Ebenfalls sehr positiv: so ab km 15 standen überall Helfer an der Strecke, die andauernd positiv anfeuerten. Bei km 19 zwei Moderatoren, die per Mikro durchsagten, wer gerade vorbeilief ...also sehr kurzweilig und motivierend. Beim Zieldurchlauf hat dann Micky jeden Läufer, der wollte, abgeklatscht. Und auch das Rausgehen aus dem Zielbereich, bzw. dann vom Parkplatz runterkommen, lief bei 25.000 mal mindestens 2 (Läufer plus Begleiter) absolut ruhig, ohne Staus usw. ab.
    Die Zeit mit 2:23 entspricht durchaus meinen Vorbereitungen (ich weiß, ich weiß, ich gehöre sowieso eher zu den Langsameren, aber ich ziehe mein Tempo kontinuierlich durch und habe Spaß dabei). Und mit dieser Zeit bin ich immerhin 2.792 von 13.127 finishenden Damen geworden, bzw. insgesamt auch noch im ersten Drittel.
    Mein Fazit: "Great fun!" Nicht für Bestzeiten geeignet, aber ein Lauf, der einfach nur Spaß macht. Das einzige Manko: ich habe keinen Fotoapparat selbst mitgeschleppt, und Zuschauer (sofern sie nicht saftig gezahlt haben) waren nur weit entfernt von Start und Ziel. Und die offiziellen Läuferfotos sind recht teuer ... daher also keine Fotos ...
    sonrisa likes this.
    Läuferische Grüße
    Anette und Iwan

  2. #2
    läuft und läuft und läuft ... Avatar von GeorgSchoenegger
    Im Forum dabei seit
    23.04.2012
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    1.739

    Standard

    Danke für den netten Bericht! (Auch wenn ich selber wahrscheinlich nie in die Gegend kommen werde ...)
    "Only that day dawns to which we are awake." - H.D.Thoreau
    Meine Wettkämpfe in der km-Spiel Tabelle
    Meine Lauf-Fotoalben (mit vielen Tiroler Laufstrecken)

  3. #3
    Fantomas
    Im Forum dabei seit
    15.08.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    65

    Standard

    Hi Anette, sehr schöner Bericht Danke schön! Leider durften wir in St Petersburg nicht die Nationalhymne singen, schade. Bei uns waren auch keine Anheitzer vor dem Rennen wie bei Euch oder wie wir es gewohnt sind. Kommst nach Berlin zum Halbmarathon am 07.04.? Grüße Thomas

  4. #4
    one way or another Avatar von sonrisa
    Im Forum dabei seit
    27.09.2008
    Ort
    Frankfurt/M
    Beiträge
    920

    Standard

    Auch wenn mich die schiere Masse an Menschen abschrecken würde, habe ich dank Kinderfimmel für Disney & Co deinen Bericht sehr genossen. Ich wusste auch gar nicht, dass es diesen Lauf gibt und fand besonders schön, dass die meisten Teilnehmer ihn als Breitensportereignis verstehen, einfach mal anhalten für ein Foto passt ja sonst gar nicht in das Bild solcher Wettbewerbe. Doch, das hat mir richtig gut gefallen.

    Schade nur, dass das nicht noch einen Charity-Aspekt hat, um gerade solche Menschen zur Teilnahme und zum Sport zu locken, die sich das sonst nicht leisten können. Wäre eine prima Werbung für mehr Sport im Alltag.
    »Viele Weltmeister sind Alkoholiker geworden, aber ich bin der erste Alkoholiker, der Weltmeister wurde.« / Eckhard Dagge

  5. #5

    Im Forum dabei seit
    03.02.2013
    Beiträge
    8

    Standard

    Hallo sonrisa,

    danke für deinen Bericht, war sehr spannend zu lesen !

  6. #6
    Avatar von AnetteundIwan
    Im Forum dabei seit
    23.10.2012
    Beiträge
    36

    Standard

    Hallo Thomas,
    nein, Berlin ist zu weit weg von meiner fränkischen Heimat ... ich starte (so zumindest derzeit die Planung) dieses Jahr noch beim Isar-Uferlauf in Bad Tölz im September und in Mallorca Ende Oktober, beides den HM.
    Wobei die Zeit bis dahin rein mit Training doch schon sehr lang wird ... mal sehen. Dir viel Erfolg in Berlin!
    P.S. Ansonsten liebäugele ich doch sehr mit einem Start in Miami Ende Januar, wahrscheinlich 2015 - das Laufen im Warmen, wenn es hier so kalt ist, war einfach nur toll.
    Läuferische Grüße
    Anette und Iwan

  7. #7
    Avatar von AnetteundIwan
    Im Forum dabei seit
    23.10.2012
    Beiträge
    36

    Standard

    Hallo Sonrisa,
    viele Läufer sind privat für einen Charityzweck gelaufen, zum Beispiel für die Behandlung von Krebspatienten oder ähnlichem.
    Disney selbst hatte es aber nicht unter ein Charity-Motto gestellt.
    Netter Nickname übrigens, hat der was mit Charles Bronson zu tun oder heißt er einfach nur "Lächeln"?
    Läuferische Grüße
    Anette und Iwan

  8. #8
    one way or another Avatar von sonrisa
    Im Forum dabei seit
    27.09.2008
    Ort
    Frankfurt/M
    Beiträge
    920

    Standard

    Letzteres, ich mag Spanien doch so und Menschen, die im Zweifelsfall lieber einmal zu viel als zu wenig lächeln, wenn man es sich aussuchen kann.
    »Viele Weltmeister sind Alkoholiker geworden, aber ich bin der erste Alkoholiker, der Weltmeister wurde.« / Eckhard Dagge

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Berliner Halbmarathon 2013
    Von themale im Forum Wettkämpfe und Lauf-Veranstaltungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.03.2014, 12:04
  2. EVL-Halbmarathon am 9.6.2013
    Von Mecke im Forum Wettkämpfe und Lauf-Veranstaltungen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 13.01.2013, 10:53
  3. Disney World Halbmarathon am 12. Januar 2013 in Orlando
    Von AnetteundIwan im Forum Wettkämpfe und Lauf-Veranstaltungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.10.2012, 18:01
  4. Marathons in Florida im November
    Von Elwiz im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.10.2008, 13:56
  5. Halbmarathon Disneyworld Orlando 2008
    Von sas1974 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.01.2008, 10:20

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
AUS ANDEREN RUBRIKEN
Hörbuch-Ratgeber für ein genussvolles veganes Leben
„Ab heute vegan“

Foto: DER AUDIO VERLAG

„Ab heute vegan“ ist der programmatische Titel eines Hörbuches von Patrick Bolk. Die Hörer... ...mehr

Kipsang läuft in New York, Bekele in Chicago
Weltrekordler Kipsang

Foto: photorun.net

Marathon-Weltrekordler Wilson Kipsang wird sein nächstes Rennen über die klassische Distan... ...mehr

250 km durch die Wüste Gobi in China
Gobi March 2014

Foto: Christoph Harreither

Christoph Harreither lief beim "Gobi March 2014" 250 km durch die kargen Steppen der Wüste... ...mehr

(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG