Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14
Like Tree5Likes
  • 1 Post By Steffen42
  • 2 Post By severin2
  • 2 Post By dicke_Wade

Thema: Marathonwettkampf: Pulsgurt und Kompressionsshirt

  1. #1
    hle
    hle ist offline

    Im Forum dabei seit
    11.08.2017
    Beiträge
    21

    Standard Marathonwettkampf: Pulsgurt und Kompressionsshirt

    Hallo,

    habe nicht eine ähnliche Frage im Forum gefunden, deshalb hier meine Frage. Ich weiss, dass viele auf Pulsmessung beim Marathonwettkampf verzichten. Welche Gründe würden aber dafùr sprechen (ausser VO2Max-Ermittlung) fuer ambitionierten Hobbyläufer mit angepeilten sub 3:30?

    Und die zweite Frage die mich bewegt: Warum sind die Spitzenläufer beim Marathonwettkampf mit "relativ schlaprigen" Shirts unterwegs, während beim Triathlon die Athleten mit enger Kleidung laufen. Mir ist natuerlich klar, dass die enge Kleidung insbesondere beim Radfahren ihre Wirkung hat, aber warum nicht auch ärmellose Kompressionsshirts fuer den reinen Marathonlauf?

    Dankbar fuer Hinweise.

  2. #2
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    9.035

    Standard

    Triathleten fahren nicht nur Rad, sondern schwimmen auch in den Sachen. Daher ist klar, dass die Klamotten eng anliegen sollten. Mit Kompression hat das nicht unbedingt was zu tun. Und ja, damit kann man auch einen Marathon laufen. Warum nicht?

    Mit Pulsgurt kann man in jeder Leistungsklasse laufen. Wenn man die Daten später auswerten mag oder man über den Puls das Rennen steuern mag. Letzteres setzt aber schon einiges an Vorwissen voraus wie der Puls sich auf so langen Strecken verhält.
    barefooter likes this.

  3. #3
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    8.229

    Standard

    Als ambitionsloser Hobbyläufer wollte ich nie wie eine Presswurst rumlaufen. Darum Singlet statt engem Shirt, Split Shorts statt Tight und keinen Pulsgurt. Alles ganz locker. Warum die Spitzenläufer das auch so machen.....?

    PS. Eigentlich kann man es sich denken. Die schmächtigen Kenianer in Kompressionskleidung würde doch sehr lächerlich aussehen.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  4. #4

    Im Forum dabei seit
    11.09.2016
    Beiträge
    401

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Die schmächtigen Kenianer in Kompressionskleidung würde doch sehr lächerlich aussehen.
    Nicht nur das: da diese Kleidungsteile ja einen gewissen Druck ausüben, könnten die recht schnell zur Zwangsjacke mutieren…

  5. #5
    Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.599

    Standard

    Ist doch eh alles nur Theorie. Ein Großteil der Triathleten öffnet den Reißverschluss beim Laufen weit und auf einmal ist das Shirt auch "schlabbrig" und man sieht den Pulsgurt...

  6. #6
    hcb
    hcb ist offline

    Im Forum dabei seit
    04.11.2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    130

    Standard

    zumindest beim Sprint oder OD Tri hat man den Tri-Einteiler unterm Neo an und zieht in der Wechselzone nur den Neo aus - alles schlapprige wäre da also eher doof
    Wechsel von Rad auf Laufen soll auch schnell gehen, also nur Schuhe wechseln und wieder los.

    Gibt bei den Marathons immer mal wieder welche zu sehen, die in Tri Sachen laufen - sieht da häufig nicht soo schick aus.
    Aber Triathleten sind ja so oder so eine besondere Spezies Menschen und kleidungstechnisch ... äh... anders als andere Ausdauersportarten. Ist so. Gerade gestern beim Elbe Tri hier in Hamburg wieder gesehen. *g*
    (und ja, ich bin auch im Tri-Einteiler + Neo gestartet und nachher beim Laufen habe ich auch den Reißverschluss vorne halb aufgehabt, beim Zieleinlauf aber brav geschlossen *g*)

  7. #7

    Im Forum dabei seit
    07.02.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    256

    Standard

    Zitat Zitat von hle Beitrag anzeigen
    Welche Gründe würden aber dafùr sprechen (ausser VO2Max-Ermittlung) fuer ambitionierten Hobbyläufer mit angepeilten sub 3:30?
    Ich laufe immer noch bei jeden Wettkampf mit Pulsmesser.
    Es ist für mich leichter nach meinen Puls zu laufen als nach der Geschwindigskeitanzeige.
    Viele kommen ja ohne aus,mir hilft es nicht zu überpacen,und wenn man sieht,wie viele Läufer man ab der HM Marke einsammelt wenn man gleichmäßig läuft,scheint nicht jeder das perfekte Tempogefühl zu haben wie einige glauben
    Woran erkennt man einen Jogger?
    Er läuft bei einer roten Ampel auf der Stelle

    11.11 Köln Marathon
    11.12 Malaga Marathon
    18.12 Pisa Marathon
    01.01. Neujahrsmarathon Zürich
    21.01 Gran Canaria Marathon
    28.01 Madeira Marathon
    25.02 Sevilla Marathon
    11.03 Barcelona Marathon



  8. #8

    Im Forum dabei seit
    07.02.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    256

    Standard

    ich bin wohl du doof etwas zu bearbeiten ohne es doppelt zu posten.
    Wenn möglich bitte löschen
    Zuletzt überarbeitet von severin2 (11.09.2017 um 15:54 Uhr)
    Woran erkennt man einen Jogger?
    Er läuft bei einer roten Ampel auf der Stelle

    11.11 Köln Marathon
    11.12 Malaga Marathon
    18.12 Pisa Marathon
    01.01. Neujahrsmarathon Zürich
    21.01 Gran Canaria Marathon
    28.01 Madeira Marathon
    25.02 Sevilla Marathon
    11.03 Barcelona Marathon



  9. #9
    hle
    hle ist offline

    Im Forum dabei seit
    11.08.2017
    Beiträge
    21

    Standard

    Vielen Dank fuer die Rueckmeldungen. Auch wenn ich jetzt immer noch etwas unschluessig bin, ob ich es mal ohne Pulsmessung zur PB versuchen sollte. Es gibt ja einige Infoseiten, die den 'typischen' Pulsverlauf auf die angestrebte Zielzeit hochrechnen, allerdings ist aus meiner Sicht die Gefahr gross, dass man sich zu sehr am Pulsmesser versklavt - zumindest bin ich eher dieser Typ. Am Ende ist so ein Pulsgurt nun auch nicht gerade das Bequemste der Welt. Ich denke, ich werde es mal ohne Pulsmesser probieren.

    Was die "schlapprige" Kleidung anbelangt, so ist ein Punkt fuer mich, dass man bei eng anliegender Kleidung, je nach Hersteller, ein paar kleine Taschen vorfindet. Da man ja leider nicht zur Elite gehoert, ist es immer so eine Sache mit der eigenen (Drink)Verpflegung beim Marathon. Mir ist man nun schon drei mal an solche Erfrischungsstationen in die Hacken gelaufen. Zum Glueck nichts Schlimmeres passiert, aber ich versuche diese immer zu vermeiden. Ich habe jetzt eine enge Laufhose von Scott, die hinten je links und rechts eine Art Netztasche hat. Da passen gut diese 150ml Softflaschen rein. Es schuettelt und zieht nichts mit dieser Loesung und bringt mich gut an den ersten Erfrischungsstationen vorbei. Nur ist dann kein Platz mehr fuer eine Art Notreserve-Gel. Diese Gel-Revolverguertel sind aber nichts fuer mich. Und nun habe ich gesehen, dass bei diesen Triathlonoberteilen auch teilweise Rueckentaschen vorhanden sind, wo gut ein Gel reinpassen sollte, ohne das es schlappert. Nur hat sich fuer mich die Frage gestellt, ob diese engere Kleidung beim puren Marathonlaufen eher nachteilig ist, da man es eben so selten sieht.

  10. #10

    Im Forum dabei seit
    07.02.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    256

    Standard

    Zitat Zitat von hle Beitrag anzeigen
    ..... Da passen gut diese 150ml Softflaschen rein. Es schuettelt und zieht nichts mit dieser Loesung und bringt mich gut an den ersten Erfrischungsstationen vorbei.....
    Bei einen Stadt Marathon Getränke mitschleppen,halte ich für das verrückteste was man machen kann.
    Es gibt genug VP einfach mal 50 Meter weiter laufen,da alle sich auf den ersten Tisch stürtzen,ist es hinten ruhiger.
    Kurioser weise kaufen sich Läufer leichte Wettkampfschuhe,tragen dann aber Getränke mit sich ,was ich nicht ganz verstehe.
    Um so langsamer der Läufer,umso mehr Flaschen trägt er in seinen Gürtel,musst du mal beobachten.
    ruca and like this.
    Woran erkennt man einen Jogger?
    Er läuft bei einer roten Ampel auf der Stelle

    11.11 Köln Marathon
    11.12 Malaga Marathon
    18.12 Pisa Marathon
    01.01. Neujahrsmarathon Zürich
    21.01 Gran Canaria Marathon
    28.01 Madeira Marathon
    25.02 Sevilla Marathon
    11.03 Barcelona Marathon



  11. #11
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    8.195

    Standard

    Zitat Zitat von hle Beitrag anzeigen
    Ich weiss, dass viele auf Pulsmessung beim Marathonwettkampf verzichten. Welche Gründe würden aber dafùr sprechen (ausser VO2Max-Ermittlung) fuer ambitionierten Hobbyläufer mit angepeilten sub 3:30?
    Mich wundert, dass da noch keiner drauf reagiert hat. Natürlich kann man nicht durch Messen des Pulses seine VO2max ermitteln.
    Das wird genauso nur geschätzt wie beispielsweise der Kalorienverbrauch.

    Zitat Zitat von severin2 Beitrag anzeigen
    Um so langsamer der Läufer,umso mehr Flaschen trägt er in seinen Gürtel,musst du mal beobachten.
    Korrekt (von der Tendenz her, Ausnahmen bestätigen die Regel). Und umso mehr Nahrung und umso mehr Kleidung.
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  12. #12
    Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.599

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Korrekt (von der Tendenz her, Ausnahmen bestätigen die Regel). Und umso mehr Nahrung und umso mehr Kleidung.
    ... und von der Kleidung dann die Hälfte irgendwann um die Hüfte gebunden.

    Vom Getränke mitschleppen war ich geheilt, als ich bei meinem ersten Marathon u.a. "nicht so viel Zeit an den Getränkestationen verlieren wollte" und am Ende trotz Trinkgürtel an jeder Station ab km 22 angehalten habe. Beim zweiten Marathon hatte ich keine Getränke dabei, habe mich an fast jeder Station versorgt und trotzdem dort überhaupt keine Zeit verloren. Die paar Meter langsameres Tempo habe ich immer wieder ausgeglichen, gestanden habe ich nie.

  13. #13
    hle
    hle ist offline

    Im Forum dabei seit
    11.08.2017
    Beiträge
    21

    Standard

    Zitat Zitat von severin2 Beitrag anzeigen
    Bei einen Stadt Marathon Getränke mitschleppen,halte ich für das verrückteste was man machen kann.
    Es gibt genug VP einfach mal 50 Meter weiter laufen,da alle sich auf den ersten Tisch stürtzen,ist es hinten ruhiger.
    Kurioser weise kaufen sich Läufer leichte Wettkampfschuhe,tragen dann aber Getränke mit sich ,was ich nicht ganz verstehe.
    Ganz einfach mit Physik erklärt: Kraft ist Masse mal Beschleunigung. Die Beschleunigung hält sich bei einer Flasche in Grenzen (sofern diese eng am Körper anliegt). Die Beschleunigung bei Laufschuhen mit jedem Schritt hat da ganz andere Dimensionen. Ist ja im Radsport ähnlich, Gewichtsreduzierung bringt dort sehr viel (Krafteinsparung), wo Schwungmasse reduziert werden kann, z.B. bei den Laufrädern, weniger aber am Rahmen. Ich bin aber auch keine Freund von den Marathoncowboys, die einen Munitionsgürtel an Gels und Flaschen mit sich führen.

    Zitat Zitat von D-Bus
    Mich wundert, dass da noch keiner drauf reagiert hat. Natürlich kann man nicht durch Messen des Pulses seine VO2max ermitteln.
    Ich denke, die Mehrzahl der Leser hat hier schon verstanden, dass dies in Kombination mit einer GPS-Laufuhr gemeint war, die entsprechende Funktionalität hat - aber eben nur, wenn auch eine Pulsmessung erfolgt. Denn so dürfte die Mehrzahl der ambitionierten Hobbyläufer ihren VO2max-Wert bestimmen. Die Methode der Laufuhren soll ja auch relativ zuverlässig/nah dran sein im Vergleich zur Labormethode.
    Zuletzt überarbeitet von hle (13.09.2017 um 13:14 Uhr)

  14. #14
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.814

    Standard

    Zitat Zitat von hle Beitrag anzeigen
    Ich denke, die Mehrzahl der Leser hat hier schon verstanden, dass dies in Kombination mit einer GPS-Laufuhr gemeint war, die entsprechende Funktionalität hat - aber eben nur, wenn auch eine Pulsmessung erfolgt. Denn so dürfte die Mehrzahl der ambitionierten Hobbyläufer ihren VO2max-Wert bestimmen. Die Methode der Laufuhren soll ja auch relativ zuverlässig/nah dran sein im Vergleich zur Labormethode.
    Nö, die Mehrzahl hatte einfach keinen Bock mehr, zum drölfzigsten Mal drauf hinzuweisen, dass das marketingtechnischer Blödsinn ist.

    Gruss Tommi
    bones and M.Skywalker like this.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.07.2014, 15:25
  2. Wasser und Pulsgurt (FR110)
    Von Menaka im Forum Garmin Forerunner
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.02.2014, 16:47
  3. Sinn / Unsinn Kompressionsshirt beim Laufen?
    Von allesneumachtdermai im Forum Bekleidung (Laufjacken, Tights, Brillen etc.)
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 10.12.2013, 14:39
  4. Kettler und Garmin Pulsgurt?
    Von prummebüll im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.11.2010, 00:24
  5. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.05.2010, 12:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

AUS ANDEREN RUBRIKEN
Anja Scherl meldet sich zurück
Anja Scherl Hannover-Maratthon Halbmarathon-DM 2017

Foto: www.photorun.net

Nachdem muskuläre Probleme einen Start beim Berlin-Marathon verhindert hatten, überraschte... ...mehr

Almaz Ayana gewinnt Halbmarathon-Debüt
Neu-Dehli-Halbmarathon 2017 Almaz Ayana Siegerin

Foto: Procam International

Beeinträchtigt von starkem Smog blieb der 10.000-m-Weltrekordlerin eine Sensation bei ihre... ...mehr

Ringer und Vrzalova siegen in Salzburg
18112017 CrossAttack Salzburg 2017 (3)

Foto: CrossAttack / Alexander Schwarz

In mehreren spannenden Rennen trafen in Salzburg Topläufer verschiedener europäischer Nati... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG