Top Themen: Aktionen für Abonnenten | Individuelle Trainingsplanung | Laufschuh-Datenbank | Kraftübungen für Läufer | Einsteiger | Laufen

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 31
  1. #1
    ...offizieller Marathoni Avatar von Dirk209
    Im Forum dabei seit
    16.08.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    264

    Standard 1. Marathon ??

    Hallo Laufsportfreunde,

    ich habe ja schon von mir berichtet und auch quasi einen "Lebenslauf" hier niedergeschrieben
    Abgekürzt , ich laufe seit August 2011 regelmässig 3-4 mal die Woche (wirklich regelmässig) Habe keine Einheiten ausgelassen.

    Am 22.4. habe ich meinen ersten HM gefinisht (Deutsche Weinstrasse, profilierter Lauf 2 Std. 06 min) und gestern den HM beim Globus St. Wendel Marathon (flache Streckenführung 1 Std. 54 min.)

    Ich würde gerne für einen Marathon am 16.9.12 in Saarbrücken trainieren.
    Deshalb würde ich gern eure Meinungen hören... Kann ich nach dem einen Jahr Training den Marathon erfolgreich finishen (Dachte an eine Zeit vllt unter 4:30 h) oder soll ich lieber nur für den HM melden!?
    Mir macht das Laufen dermaßen Spaß, dass ich halt gern dieses Jahr einen M probieren möchte.
    Vom Training her wäre es auch einfacher, denn in den Sommermonaten lassen sich lange Läufe besser machen , da es früher hell und später dunkel wird. Im Winter kann man da ja nicht so optimal trainieren. (Ausserdem arbeite ich im Schichtdienst mit Wochenendarbeit)

    Würde mich über Meinungen freuen, und natürlich bin ich für konstruktive Kritik offen
    Danke mal im Voraus. Bin gespannt !
    Hier gehts zu meinem BLOG !!!

    ------>>> http://forum.runnersworld.de/forum/t...lg-ernten.html <<<--------

  2. #2

    Im Forum dabei seit
    30.09.2010
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    16

    Standard

    Klar kannst Du Deinen ersten vollen Marathon im September laufen. Schnapp Dir ein Laufbuch, such Dir den Trainingsplan für unter 4 Stunden raus und dann ab dafür... Da sollte nichts schief gehen. Viel Spaß bei den langen Läufen in Juli / August :-)

  3. #3

    Im Forum dabei seit
    03.02.2012
    Beiträge
    4

    Standard

    Das wird für dich gar kein Problem sein. Denke auch du kannst noch viel besser finishen als du denkst. Das basiert nur auf meiner Erfahrung.

    Habe gestern meinen ersten Marathon bei 30°C im Schatten mit einer Zeit unter 4:30 h gefinisht. Davor habe ich Jahrelang im Verein Tischtennis gespielt, jedoch erst vor 3 Monaten mit aktiverem, aber immernoch unregelmäßigem (0-100 km/Woche) Training begonnen. Für geschundene Gelenke sicher nciht zu empfehlen, doch habe ich auch heute kaum Schmerzen.
    Ein kleiner Tipp welcher mir Schmerzen erspart hätte: Versuche morgens nach dem aufstehen, dich nur mit deinen Zehen ins Badezimmer zu ziehen. Das stärkt die Muskulatur in den Zehen und verhindert Blasen und das gefühl abfallender Zehennägel trotz gutem Schuhwerk.

  4. #4
    endbeschleunigt Avatar von so-fan
    Im Forum dabei seit
    20.05.2011
    Ort
    Nähe Baden-Baden
    Beiträge
    306

    Standard

    Ich habe ein ähnliches Problem mit dem Marathon, bin allerdings viel älter. Das in der Fachliteratur immer geraten wird, sich erst nach eineinhalb bis zwei Jahren Lauferfahrung an den ersten Marathon zu wagen, ist Dir bestimmt nicht neu.

    Versuche es, aber höre immer schön auf Deinen Körper. Und höre nicht nur, sondern treffe auch die richtigen Entscheidungen, wenn es wehtut. Auch wenn das sehr schwer fällt.

    Ich drücke Dir die Daumen
    Grüße aus Baden

    "Laufen tut weh. Aber ab einem gewissen Punkt wird es nicht mehr schlimmer.” (Ann Trason)


  5. #5
    Ich laufe, also bin ich ... immer noch nicht am Ziel! Avatar von MegaCmRunner
    Im Forum dabei seit
    06.08.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.002

    Standard

    Zitat Zitat von Dirk209 Beitrag anzeigen
    ... Kann ich nach dem einen Jahr Training den Marathon erfolgreich finishen (Dachte an eine Zeit vllt unter 4:30 h) oder soll ich lieber nur für den HM melden!?
    Mir macht das Laufen dermaßen Spaß, dass ich halt gern dieses Jahr einen M probieren möchte....
    Das Letzte ist das Wichtige, dass dir das Laufen auch im Training Spaß macht ... und wenn du auch noch Freude an den langen Trainingsläufen hast, dann passt das ... :-)

    LG Manfred
    2014: Vogelsanger Mailauf 10k, Westerwaldlauf offen: Röntgenlauf
    Laufend etwas erleben - meine kleinen Laufabenteuer: hier

  6. #6
    ...offizieller Marathoni Avatar von Dirk209
    Im Forum dabei seit
    16.08.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    264

    Standard

    Zitat Zitat von so-fan Beitrag anzeigen
    Das in der Fachliteratur immer geraten wird, sich erst nach eineinhalb bis zwei Jahren Lauferfahrung an den ersten Marathon zu wagen, ist Dir bestimmt nicht neu.
    Genau deshalb frage ich hier nach euren Erfahrungen. Wenn ich das Training nun ausdehne bin ich bis zum Marathon 12 Monate konstant am Laufen (sofern natürlich jetzt nichts mehr passiert).


    Ich möchte halt nur nicht irgendwas machen was meine Gesundheit gefährdet. Aber bisher sind ja die Meinungen alle "PRO MARATHON" was mich natürlich anspornt und freut
    Hier gehts zu meinem BLOG !!!

    ------>>> http://forum.runnersworld.de/forum/t...lg-ernten.html <<<--------

  7. #7
    ...offizieller Marathoni Avatar von Dirk209
    Im Forum dabei seit
    16.08.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    264

    Standard

    Zitat Zitat von MegaCmRunner Beitrag anzeigen
    Das Letzte ist das Wichtige, dass dir das Laufen auch im Training Spaß macht ... und wenn du auch noch Freude an den langen Trainingsläufen hast, dann passt das ... :-)

    LG Manfred
    Ich denke ich werd auch weiterhin Spass am Laufen haben, wobei Distanzen jenseits der HM-Distanz noch ganz gruselig momentan klingen Aber ich denke von Woche zu Woche wird das genauso selbstverständlich wie anfangs die langen Läufe für den HM. Da dachte ich auch "ohje, 18 km Trainingslauf..... wie soll ich das schaffen..." Aber es ging...

    Und anfangs kann ich sicherlich auch Gehpausen einlegen bei langen Distanzen.

    Ich habe das Marathon Buch von Steffny, da werd ich mal schauen. Aber ich glaub die Pläne darin sind auf 12 Wochen vorm Wettkampf ausgelegt...
    Hier gehts zu meinem BLOG !!!

    ------>>> http://forum.runnersworld.de/forum/t...lg-ernten.html <<<--------

  8. #8
    Avatar von Peter7Lustig
    Im Forum dabei seit
    18.09.2007
    Ort
    Brühl
    Beiträge
    590

    Standard

    Geht schon bis September. Ziel sollte aber Durchkommen und kein zu hoch gestecktes Zeitziel sein, wobei du mit 4:30 schon richtig liegst. 3-4 x regelmäßig ist gut, aber wenn das nur 8 km Läufe sind, reicht das natürlich nicht. Versuche jetzt schon häufig über 50 Wochenkilometer zu kommen und die direkte Vorbereitung nach einem bewährten 12-Wochenplan konsequent durchzuziehen.
    Viel Spaß
    2012:
    21.01.12 Leipziger Wintermarathon
    18.03.12 Rom Marathon
    15.04.12 Wien Marathon
    20.05.12 Rhein-Ruhr-Marathon Duisburg
    ...tba...
    28.10.12 Frankfurt Marathon

  9. #9
    ...offizieller Marathoni Avatar von Dirk209
    Im Forum dabei seit
    16.08.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    264

    Standard

    Zitat Zitat von Peter7Lustig Beitrag anzeigen
    Geht schon bis September. Ziel sollte aber Durchkommen und kein zu hoch gestecktes Zeitziel sein, wobei du mit 4:30 schon richtig liegst. 3-4 x regelmäßig ist gut, aber wenn das nur 8 km Läufe sind, reicht das natürlich nicht. Versuche jetzt schon häufig über 50 Wochenkilometer zu kommen und die direkte Vorbereitung nach einem bewährten 12-Wochenplan konsequent durchzuziehen.
    Viel Spaß
    Also ich möchte halt nicht als letzter ins Ziel kommen, deshalb hab ich mir die Zeit gesteckt. Ich denke 4:30 h ist zu schaffen und wäre für den ersten M eine passable Sache
    3-4 mal die Woche schaffe ich immer zu trainieren, egal um welche Uhrzeiten. Und wie schon erwähnt gg. Sommer lässt sich das besser gestalten.

    Seit längerem habe ich 35 - 42 Wochenkilometer. Davon eine Tempoeinheit und zwei eher "normale" Läufe.
    So war mein Plan auch, die KM vllt auf ca 50 pro Woche auszudehnen und einen 12 Wochenplan aus Steffnys Buch konsequent abzuarbeiten. Nur seine vorgegeben Tage kann ich aufgrund der Arbeit nicht immer einhalten und muss das ein wenig flexibler gestalten...
    Hier gehts zu meinem BLOG !!!

    ------>>> http://forum.runnersworld.de/forum/t...lg-ernten.html <<<--------

  10. #10
    ...offizieller Marathoni Avatar von Dirk209
    Im Forum dabei seit
    16.08.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    264

    Standard

    Zitat Zitat von Waschbeer Beitrag anzeigen
    Trainingsplan für unter 4 Stunden und dann ab dafür... Da sollte nichts schief gehen.

    Das wäre mir dann doch noch zu gewagt
    Hier gehts zu meinem BLOG !!!

    ------>>> http://forum.runnersworld.de/forum/t...lg-ernten.html <<<--------

  11. #11
    eingerosteter Ex-Marathoni Avatar von Snail Pace
    Im Forum dabei seit
    28.09.2011
    Ort
    Marsberg
    Beiträge
    89

    Standard

    Zitat Zitat von Dirk209 Beitrag anzeigen
    Das wäre mir dann doch noch zu gewagt
    Hallo,

    ich würde jetzt noch nicht drüber nachdenken, in was für einer Zeit du den Marathon angehen willst oder nach welchem Trainingsplan du trainierst.

    Ich würde mir jetzt erst mal einen Marathon raussuchen, damit du weißt, wann der Tag X ist.

    Dann würde ich erst mal weiter trainieren und versuchen, so weit zu kommen, dass du vor dem 12-Wochen-Trainingsplan schon mal 25 km einigermaßen locker drauf hast (dürfte überhaupt kein Problem sein).

    Ideal wäre es, kurz vor beginn des 12-Wochen-Plans einen Wettkampf zu laufen (z.B. nen Halbmarathon). Aus deiner dort erreichten Zeit kannst du dann Rückschlüsse auf die mögliche Marathonendzeit ziehen und dir den passenden Plan raussuchen. Und ich glaube, es wird der für unter 4 Stunden sein!

    Viel Erfolg
    Martin

  12. #12

    Im Forum dabei seit
    14.07.2011
    Beiträge
    109

    Standard

    Man sollte immer auf einen schnelleren Plan trainieren.
    - Der Plan soll dich nicht überfordern udn auch nicht unterfordern. Er soll dich halt fordern. Und da die Autoren prinzipiell von recht talentierten Läufern ausgehen oder zu zaghaft an die Trainingspläne herangehen. Würde ich Dir auch einen Plan sub 4Stunden raten.

    - Jetzt bist Du ja schon geraume Zeit am trainieren und nun wäre es auch an der Zeit etwas für Deine Ganzkörperkonstitution zu tun.
    * Sit ups ( hier ist Rudern besser als Laie.)
    * Liegestütz,
    * Einbeinige Kniebeugen,
    * Falls nicht schon ins Training integriert Dehnungsübungen. ( Hier kannst Du es beinahe so halten. Im Sommer viel gedehnt, bedeutet im Winter die Standardübungen.)
    * Wadenstrecker,

    Marathon laufen ist Ganzkörpersport.
    Viele sagen man läuft nur mit den Beinen, das stimmt so nicht. Man holt auch Schwung mit den Armen.
    laurftechnik überprüfen die meisten Anfänger treten mit der Ferse auf. Sollte das bei Dir der Fall sein versuche auch Mittelfuss umzustellen. Es erspart dir viel Kummer.

    Und Vier Stunden mit Deiner Vorleistung absolut realitsisch. Wobei ich denke du wirst am Ende eine zeit um 4:05 laufen.

  13. #13
    Wenn's läuft, dann läuft's... ;) Avatar von worfroz
    Im Forum dabei seit
    23.08.2009
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    362

    Standard

    Zitat Zitat von Dirk209 Beitrag anzeigen
    Deshalb würde ich gern eure Meinungen hören... Kann ich nach dem einen Jahr Training den Marathon erfolgreich finishen
    Ja, kann man. Aber ob es dir wirklich Freude macht, nach so kurzer Zeit schon einen Marathon zu laufen? Vermutlich möchtest Du ja auch weiterhin Spaß am Laufen haben, von daher bin ich der Meinung, daß ein (Frühjahres-) Marathon im nächsten Jahr besser wäre. So wäre auch mehr Zeit, um die Grundlagen zu legen: Zum einen im Bereich Kondition und zum anderen, was IMHO noch wichtiger ist, im Bereich der Anpassung von Knochen, Gelenken, Sehnen usw. Marathon ist eben doch mehr als "nur" 2x Halbmarathon.
    Unmögliches erledigen wir sofort! Wunder dauern etwas länger...


  14. #14
    ...offizieller Marathoni Avatar von Dirk209
    Im Forum dabei seit
    16.08.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    264

    Standard

    Also der Tag X wäre wie Ausgangs schon beschrieben der 16.9.12
    Und von den Plänen in dem Steffny Buch sehe ich das so wie ihr, von den Trainingszeiten her wäre zum trainieren der sub 4 h Plan (10-Wochen-Plan) der Plan der mich fordert, aber nicht überfordert.
    Zumindest schätze ich das so ein.

    Kräftigungsübungen muss ich mehr einbauen, das ist korrekt, da mache ich zur Zeit noch nicht allzu viel.

    Das Argument von WORFROZ , es erst im Frühjahr zu probieren, ist halt auch nicht ausser acht zu lassen in Hinsicht auf Bänder, Gelenke usw. Gerade mit meiner Vorgeschichte, da ich mal 160 kg wog :-/
    Hier gehts zu meinem BLOG !!!

    ------>>> http://forum.runnersworld.de/forum/t...lg-ernten.html <<<--------

  15. #15

    Im Forum dabei seit
    14.07.2011
    Beiträge
    109

    Standard

    Quark,
    mach das mit dem Marathon halte dich so ein wenig an die Sachen die ich aufgezählt habe und gut ist.
    Ich erzähle dir keine Kacke.
    Habe meine Frau in der einzigen Mannheimer "Polytoxikomanen Saarländer WG " kennengelernt...

    Sprich Du hast schon etwas Sympathiepunkte.

    Mach dat versuche etwas mehr Kraft in die Ober und Unterschenkel zu bekommen. Und versuche Deinen Laufstil zu analysieren. Fersenläufer können mit dem hohen Gewicht nicht die Umfänge erreichen wie Mittelfussläufer.

    Bauchmuskeln sind wichtig zur Haltung des Korsetts, und die Oberarme, zum pendeln derselben um in schwierigen Situationen Schwung holen zu können...

  16. #16
    ...offizieller Marathoni Avatar von Dirk209
    Im Forum dabei seit
    16.08.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    264

    Standard

    So, Entscheidung ist gefallen!

    28.10.12 Marathon Frankfurt ist gebucht :-D
    Hier gehts zu meinem BLOG !!!

    ------>>> http://forum.runnersworld.de/forum/t...lg-ernten.html <<<--------

  17. #17
    Avatar von Canumarama
    Im Forum dabei seit
    02.03.2012
    Beiträge
    211

    Standard

    Zitat Zitat von so-fan Beitrag anzeigen
    Versuche es, aber höre immer schön auf Deinen Körper. Und höre nicht nur, sondern treffe auch die richtigen Entscheidungen, wenn es wehtut. Auch wenn das sehr schwer fällt.
    Wenn du das beherzigst, kannst du dir deine Fragen selbst beantworten. Nur du kennst deinen Körper (oder lernst ihn langsam kennen) und kannst/musst abschätzen können ob es im Oktober geht oder doch erst im Frühjahr. Das kann dir keiner abnehmen. Das das schwierig ist bei der ganzen Euphorie weiß ich aus eigener Erfahrung. Ich habe meine Lektion jedenfalls gelernt.

    Meine Tipps wären:
    Halte dich nicht zu strikt an Trainingspläne, passe diese deinen "Gegebenheit" an.
    Sorge auch für Abwechslung bei der Muskelbeanspruchung, Radfahren, Schwimmen etc.
    Sei nicht zu geizig, geb auch ab und zu ein paar Taler für ne ordentliche Massage aus (Rücken,Beine).
    Ehrgeiz ist in Ordnung, aber bleib trotzdem entspannt. Die Welt geht nicht unter ohne M im Herbst.
    Höre nicht auf solche Aussage wie "Du wirst eine 4:05 laufen".

    Viel Spaß beim Training und berichte wie es gelaufen ist.
    HM 1:41 (07/2013) M 3:37 (05/2013) 75 km 7:12h (08/2013)

  18. #18
    ...offizieller Marathoni Avatar von Dirk209
    Im Forum dabei seit
    16.08.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    264

    Standard

    Ich werde definitiv auf meinen Körper hören!
    MAche auch Ausgleichsportart. Hauptsächlich Rennrad fahren.
    Aber schwimmen und Sauna möchte ich auch nochmal öfter mit einbeziehen.

    Massagen sind eine gute Idee, das werd ich auch beherzigen

    Ich werde in meinem Blog über das Training und die Höhen und Tiefen berichten

    Ich setze mir ein Ziel , versuche dies zu erreichen aber ich bin auch nich böse wenn ich 10 min langsamer bin als geplant. Beim ersten Marathon denk ich darf man da auch nich zu viel erwarten.

    Und auf solche Zeiten festlegen mache ich eh nich. Selbst wenn das Training perfekt läuft, kann es ja am WK Tag sein, dass es nich so läuft und auf 42 km machen 5 sec./km langsamer halt ne gaaanz andere Zeit als geplant
    Hier gehts zu meinem BLOG !!!

    ------>>> http://forum.runnersworld.de/forum/t...lg-ernten.html <<<--------

  19. #19
    Avatar von Rosamia
    Im Forum dabei seit
    15.10.2008
    Beiträge
    31

    Standard

    Das schaffst du.
    Ich laufe zwar schon 4 Jahre, habe aber zwischendurch immer extreme Faulheitsphasen gehabt, die schon mal ein halbes Jahr andauern konnten. Seit August 11 laufe ich wieder regelmäßig (ebenfalls nach 6 Monaten Laufpause) und habe Ende April meine ersten Marathon gefinisht.
    Wenn man auf seinen Körper hört und ehrlich zu sich selbst ist, wann man besser pausieren sollte, kann eigentlich nichts passieren. Ich war mit dem Marathontraining wirklich am Limit mit meinen Muskeln und Sehnen, war auch zwischendurch 2 mal leicht verletzt, wo ich in meinem Trainingsplan jeweils 1 Woche aussetzen mußte. Hab deswegen auch mein Zeitziel von 4:30 Std. auf 4:45 Std. hochgeschraubt, aber es trotzdem gewagt, weil ich die langen Läufe aus dem TP alle gemacht hatte. Am Ende sinds noch 7 Minuten mehr gewesen, aber was solls. Ich bin gehpausenfrei angekommen und das hat für mich gezählt.

  20. #20
    ...offizieller Marathoni Avatar von Dirk209
    Im Forum dabei seit
    16.08.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    264

    Standard

    Ich trainiere wirklich seit Beginn an regelmässig !!! Ich werde auf Zielzeit sub 4h trainieren. Ich werde den TP einhalten und versuchen im WK mit den Zugläufern zu laufen. Falls es dann doch mehr als vier Stunden wird, bin ich auch nich böse für den 1. Marathon ^^ ;)
    Hier gehts zu meinem BLOG !!!

    ------>>> http://forum.runnersworld.de/forum/t...lg-ernten.html <<<--------

  21. #21
    Irisanna
    Gast

    Standard

    Hallo Dirk,

    du bekommst den Hals nicht voll, was?!

    Ich drücke dir jedenfalls alle Daumen, sowohl für die Vorbereitung, als auch für den Marathon selbst.

    Liebe Grüße!!

  22. #22
    Avatar von ForrestGump
    Im Forum dabei seit
    23.02.2004
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.704

    Daumen hoch

    Hi,
    so motiviert wie Du bist sehe ich da kein Problem drin.
    Höre in Dich hinein, übertreibe es nicht mit der Belastung
    Halte Dich nicht zu strikt an den Plan. Falls es irgendwo zwickt ist es sinnvoller zu pausiern. So schaffst Du das sicher!

    Die ganzen Tips von wegen man muss min. 2 Jahre regelmäßig laufen, vorher schon x mal 1/2 Marathon gelaufen sein. Vergiss es!
    Oft schreiben das die Leute, die aus irgendwelchen Gründen einen Marathon nicht früher laufen konnten.
    Ich bin von 0 auf 42 in 6 Monaten und kenne genug ähnliche Beispiele.

    Natürlich kannst Du Probleme bekommen, keine Frage! Das kann man nur bis zu einem Grad planen.
    Aber Hallo, es geht um Marathon, da gibt es keine Garantie. Dafür schmeckt der Erfolg umso süßer!
    Hut ab, mit Deiner Vorgeschichte! Du wirst es allen zeigen!

    Gruß Forrest

  23. #23
    ...offizieller Marathoni Avatar von Dirk209
    Im Forum dabei seit
    16.08.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    264

    Standard

    Zitat Zitat von Irisanna Beitrag anzeigen
    Hallo Dirk,

    du bekommst den Hals nicht voll, was?!

    Ich drücke dir jedenfalls alle Daumen, sowohl für die Vorbereitung, als auch für den Marathon selbst.

    Liebe Grüße!!
    Hi

    Naja so kann man das nicht sagen, ich hab einfach einen riesen Spass daran und stecke mir gern neue Ziele die ich versuch zu erreichen
    Aber ein wenig süchtig macht es schon

    Danke dir
    Hier gehts zu meinem BLOG !!!

    ------>>> http://forum.runnersworld.de/forum/t...lg-ernten.html <<<--------

  24. #24
    ...offizieller Marathoni Avatar von Dirk209
    Im Forum dabei seit
    16.08.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    264

    Standard

    Zitat Zitat von ForrestGump Beitrag anzeigen
    Hi,
    so motiviert wie Du bist sehe ich da kein Problem drin.
    Höre in Dich hinein, übertreibe es nicht mit der Belastung
    Halte Dich nicht zu strikt an den Plan. Falls es irgendwo zwickt ist es sinnvoller zu pausiern. So schaffst Du das sicher!

    Die ganzen Tips von wegen man muss min. 2 Jahre regelmäßig laufen, vorher schon x mal 1/2 Marathon gelaufen sein. Vergiss es!
    Oft schreiben das die Leute, die aus irgendwelchen Gründen einen Marathon nicht früher laufen konnten.
    Ich bin von 0 auf 42 in 6 Monaten und kenne genug ähnliche Beispiele.

    Natürlich kannst Du Probleme bekommen, keine Frage! Das kann man nur bis zu einem Grad planen.
    Aber Hallo, es geht um Marathon, da gibt es keine Garantie. Dafür schmeckt der Erfolg umso süßer!
    Hut ab, mit Deiner Vorgeschichte! Du wirst es allen zeigen!

    Gruß Forrest

    Hallo
    Ich denke halt auch, solange man konsequent trainiert und auch die langen Läufe einhält kann man es packen. Auch von den Pace-Zeiten im Trainingsplan "sub 4 h" bin ich ganz zuversichtlich !!!
    Ich versuche es einfach genauso zu machen wie im Training für die HM. Da hab ich auch morgens gemerkt ob mir nun der Tempolauf gelingen wird, oder ob ich lieber einen langsamen längeren Lauf mach und dafür den Tempolauf 2 Tage später. Von der Arbeit her, kann ich die Tage eh so nicht einhalten sondern muss da manchmal hin und her tauschen.
    Aber allein der Gedanke (grade bei meiner Vorgeschichte) den Marathon einfach nur zu finishen treibt mich extrem voran.
    Ich muss mal schauen, irgendwo in diversen Zeitschriften, kann man doch seine Geschichte sicher als "Gutes Beispiel für andere" und halt als Motivation für ebenfalls dicke Leute sicher "an den MAnn" bringen oder?!?!?!

    Und selbst wenn im Training alles perfekt läuft, kann man am WK Tag nich fit sein oder oder oder....
    Da steckt man einfach nicht drin. Auch von Vereinskameraden höre ich, dass es absolut möglich ist. Bis zum MArathon laufe ich auch dann regelmässig über ein JAhr schon.
    Denke das wird ein geiles Erlebnis !!!
    Hier gehts zu meinem BLOG !!!

    ------>>> http://forum.runnersworld.de/forum/t...lg-ernten.html <<<--------

  25. #25
    Avatar von chris_con70
    Im Forum dabei seit
    23.11.2011
    Ort
    Roetgen
    Beiträge
    304

    Standard

    Hey Dirk209, warum brauchst Du eigentlich noch Bestätigung. Wer 2 Halbmarathone innerhalb von 8 Tagen läuft...

    Ich bin der Meinung, steck Dir ein erreichbares Ziel, und lauf los. Ich habe Dich als so zielorientiert kennen gelernt, da sollte der Marathon doch keine nicht zu überwindende Hürde mehr darstellen.

    Viele Grüsse
    Chris


    Bestzeiten:
    5 km 24:55 Staffellauf Simonskall 2012
    10 km 52:54 2013 Mailauf Simmerath
    HM 01:59:54 2013 Deutsche Post Marathon Bonn

    Ziele:
    10km sub 55:00 ( geschafft ! 2012 )
    HM sub 02:00:00 ( geschafft ! 2013 )
    Noch 7 Kg abnehmen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
AUS ANDEREN RUBRIKEN
Teilnehmerrekord beim Römerlauf 2014
Römerlauf Kaindorf an der Sulm 2014

Foto: Veranstalter

Mit 2.154 Teilnehmern wurde die Vorjahresmarke beim Römerlauf 2014 in Kaindorf an der Sulm... ...mehr

Wie fühlt es sich an, nüchtern zu laufen?
Auf leerem Magen laufen soll die Fettverbrennung ankurbeln

Foto: Robert Grischek

In diesem Teil unserer Serie "Ausprobiert" lief unser Redakteur mit leerem Magen, um zu te... ...mehr

100 Kilometer durchs traumhafte Taubertal
Taubertal Distelhausen

Foto: Holger Schmitt

Am 4. Oktober feiert der Taubertal 100 Ultramarathon seine Premiere. Von Rothenburg führt ... ...mehr

(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG