Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Seite 1 von 12 123411 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 280
Like Tree256Likes

Thema: Ausgerechnet ich laufe? Ja - und es ist toll und das trotz katastrophalem Einstieg...

  1. #1
    Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.206

    Standard Ausgerechnet ich laufe? Ja - und es ist toll und das trotz katastrophalem Einstieg...

    Hallo, da ich hier schon ein wenig "mitgeluschert" habe, will ich mich auch mal melden.

    Alles begann damit, dass ein Freund eine Woche vor Teilnahme jammerte, dass sie ihre Teilnahme an der Hamburg-Marathon-Staffel im April wohl knicken können, weil ihnen immer wieder jemand abgesprungen ist und sie jetzt niemanden für die 5,4km haben.

    Da war meine Neugier geweckt? Was schaffe ich? Also mal die Sportklamotten rausgeholt, iPhone in die Hand und losgelaufen. Irgendwie tat alles abwechselnd weh (nacheinander Unterschenkel, Oberschenkel, Rücken, dann leichtes Seitenstechen), es brachte keinen wirklichen Spaß, aber ich schaffte (mit 2 kurzen Pausen) die 3,5-km-Runde vor unserer Haustür. Nie wieder. (Nachgeschaut: 6:21er Schnitt)

    2 Tage später: "Hmm, kann doch nicht alles gewesen sein". Also nochmal die 3,5-km-Runde. Diesmal fast ohne Probleme und zuhause angekommen noch mit ordentlich Reserven (5:21er Schnitt). Also den Freund angerufen: Bevor Ihr gar nicht könnt, nehmt mich. Notfalls gehe ich die letzten 2km (ich wusste noch nicht, wieviel Wahrheit darin steckt).

    Achja, meine Daten zu dem Zeitpunkt: Männlich, 40 Jahre, >101kg (genauen Wert kenne ich nicht, Wiegen war damals nicht so mein Ding), Nichtraucher, schneller Spaziergänger (<10min/km auch auf langen Strecken, die ich durchaus als Geocacher gerne machte, eben mal eine 12-km-Runde war gar nix), ansonsten aber seit der Bundeswehr keinen nennenswerten Sport getrieben, nur hier und da mal mit dem Rad...

    Der Freund freute sich, staunte darüber, wie ausgerechnet ich auf die Idee kam und schon war ich dabei.

    Es kam, wie es kommen musste. Nach 500m fing mein rechtes Knie an zu schmerzen. Nach weiteren 1000m tat es so weh, dass ich vor Schmerzen die erste Gehpause machen musste. Aufgeben war nicht drin, sonst wäre der Staffelteilnehmer nach mir umsonst extra einige 100km angreist. Also im Wechsel mit Gehen und laufen bis zum Schluss (wie gesagt 5,4km) durchgekämpft. Unterwegs bot mit ein "echter" Marathonläufer sogar sein Energiegel an (an dieser Stelle nochmal danke, falls Du mitliest), weil ich echt schlimm ausgesehen haben musste (komische Mischung aus blass und verschwitzt, meine Frau, die mich etwa bei halber Strecke sah, war geradezu erschrocken).
    Ok, tatsächlich bis zum Ziel durchgekämpft, danach buchstäblich keinen Schritt mehr laufen können, da ich das Knie überhaupt nicht mehr belasten konnte.

    Als es auch mit Kühlung durch die Sanis vor Ort nach einer Stunde nicht besser wurde, ging es tatsächlich mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus. Verdacht auf Meniskusschaden. Am Ende war es dann zum Glück doch nicht so schlimm, "nur" einen Innenbandzerrung mit einem Bluterguss, der in den Gelenkspalt drückte. Brachte mit zwei Wochen auf Krücken ein und ich habe schöne MRT-Bilder von meinem Knie, auf denen man sieht, dass ansonsten alles in Ordnung ist. Als ich dann mal in die Zeitentabelle das Laufes luscherte, dachte ich ich schau nicht richtig. Ich war auf der gleichen Strecke 5s schneller als eine bekannte Lokalpolitikerin, die regelmäßig damit wirbt, wie supersportlich sie doch sei....

    Aus dem Erlebnis zog ich folgende Lehren:

    - Staffel ist nichts für mich. Wäre ich nur für mich gelaufen, wäre ich nach spätestens 1km ausgestiegen und es wäre gar nichts gewesen. Der gefühlte "Gruppenzwang" brachte mich aber dazu, nicht auf meinen Körper zu hören und einfach weiterzumachen, was sich sofort rächte.

    - Trotz allem hat mir das Laufen aber richtig Spaß gebracht und ich schaute, nachdem das Knie wieder ok war, ob ich weitermachen könnte. Diesmal aber indem ich auf meinen Körper höre.

    - Laufen mit Smartphone ist nix für mich, das Ding stört und Musik brauche ich nicht, das lenkt alles nur ab.

    Als das Knie wieder ok war, probierte ich vorsichtig, ob es wieder geht - und es ging. Nachdem ich meine Laufstrecke auf >5km gesteigert hatte, brauchte ich ein zweites paar Schuhe und bin (endlich) in einen vernünftigen Laufschuhladen gegangen... Tja, auf dem Laufband sah man dann, was wohl die Mit-Ursache für die Verletzung war. Ich knickte mit den weichen Nikes, die ich bis dahin nutzte, ganz extrem ein, dass es bis zum Knie raufzog, also diese Schuhe an den Nagel gehängt und auf vernünftigen Schuhen weitergemacht.

    Seitdem bin ich grob alle 2-4 Tage gelaufen - bei Wind und Wetter, angefangen mit den 3,5km, dann auch mal 5,5 oder 7,5km, inwischen ist mein Maximum 10km. Wenn irgendwas zwickte/zwackte oder das Gefühl nicht stimmte, Lauf abgekürzt und dann lauffreie Tage gemacht, bis es wieder ok war. Länge der Laufstrecke je nach "Tagesgefühl", Pace ebenso. Die 10km habe ich mittlerweile 2x unter 60 Minuten geschafft, worauf ich extrem stolz bin. Aber auch über eine 1:03 auf der Strecke bin ich nicht böse. Beschwerden habe ich aktuell überhaupt keine und mir tut das Laufen extrem gut. Bei jedem Lauf höre ich extrem in mich hinein und bin sehr froh, eine Laufstrecke zu haben, bei der ich fast überall im Notfall abkürzen kann und nach 2-3km wieder zuhause bin. Ansonsten habe ich ein Notfallhandy (20€-Apparat von Pearl, der ganze 30g wiegt) und einen 20€-Schein für ein Taxi immer dabei.

    In der Laufzeit (sprich seit Ende Mai) habe ich über 8kg (bin aktuell unter 93kg bei 1,81) ohne großartige Nahrungsumstellung verloren (einzige Umstellung ist ewas weniger Appetit und dass ich mittlerweile Bananen mag), was mich auch nicht wirklich stört.

    Jetzt ein kleiner Gag am Rande: Bei meiner Laufuhr, die ich mir kaufte, war ein Gutschein über 30€ für den nächsten Lauf dabei. Nach meinen Erfahrungen war mir alles jetzt im Sommer/Herbst eindeutig zu früh. Ich habe den Gutschein in eine Anmeldung für den nächsten Hamburg-Marathon investiert. Ich weiß noch nicht, ob ich hier tatsächlich dann die ganze Strecke laufe oder daraus meinen individuellen 10km-Lauf oder Halbmarathon mache, Zeitvorgaben gebe ich mir auch nicht, ich will einfach ohne Druck dabei sein und zur Abwechslung auf eigenen Füßen diesen Schauplatz verlassen, damit sich der Kreis schließt. Wie gesagt, Staffel ist keine Option, ich will ohne zusätzlichen Druck über Weitermachen oder Aufgeben entscheiden können.

    Und wenn ich den Winter nicht durchhalte -auch halb so schlimm- den Startplatz bekomme ich Dank der 30€ und der folgenden Preiserhöhungen für Spätanmelder sehr sicher mit Gewinn verkauft.

    In die allgemeinen Trainingspläne habe ich auch reingeschaut. Mir ist das im Moment zu starr für mein Ziel. Und das heißt ganz einfach: Weiterlaufen, nicht nur jetzt im Sommer sondern auch in den Mistwetterphasen.
    Gehpausen benötige ich z.B. überhaupt nicht, warum sollte ich dann welche machen wie in den Anfängerplänen vorgesehen? Intervalltraining evtl. mal später (evtl. wenn ich mein Übergewicht los bin), im Moment habe ich das Gefühl, dass zu hohe Geschwindigkeit mir meinen Bewegungsapparat zu sehr belastet, unter 5:30er Pace fühle ich mich diesbezüglich unwohl, ob das Gefühl stimmt, will ich aber nicht ausprobieren, die Krücken sind im Keller und dort sollen sie auch bleiben.

    Ja, ich weiß, ich mache einiges "falsch". Zu starke Steigerung, Gefahr des Übertranings, absurd frühe Marathonanmeldung. Aber im Moment geht es mir verdammt gut dabei. Ich hoffe mal, dass es so bleibt und höre auch regelmäßig in mich hinein, ob das so "ok" ist, ich bin vorgewarnt durch meine Knie-Geschichte und durch viele Warnungen hier im Forum.

    Dafür ein ganz großes Danke!
    likes this.

  2. #2
    Avatar von Foto
    Im Forum dabei seit
    01.01.2014
    Beiträge
    1.081

    Standard

    Hennes???
    McFit ist wie Urlaub, 30 grad, alle schwitzen, keiner spricht Deutsch und überall liegen Handtücher.

  3. #3
    Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Was meinst Du damit?

  4. #4
    Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    14.444

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Was meinst Du damit?
    Vom Sportfreund Foto gibt es in diesem Forum drei Beiträge, die aus dem Wort Hennes bestehen, gefolgt von einer mehr oder minder großen Anzahl von Fragezeichen.

    Jetzt, am folgenden Sonntag, 17 Uhr 30, mussa gegen den VfB Stutti ran - also der Hennes.

    Knippi

  5. #5
    Gardasee - wo das Training am schönsten ist Avatar von NordicNeuling
    Im Forum dabei seit
    23.06.2010
    Beiträge
    4.522

    Standard

    Zitat Zitat von hardlooper Beitrag anzeigen
    Vom Sportfreund Foto gibt es in diesem Forum drei Beiträge, die aus dem Wort Hennes bestehen, gefolgt von einer mehr oder minder großen Anzahl von Fragezeichen.
    Was mich dann jedesmal insofern wundert, als Foto den lieben Hennes eigentlch gar nicht kennen kann, wenn ich des einen Anmeldung sehe und des anderen Rückzug richtig in Erinnerung habe. Oder ist Foto = Dani?

    @ ruca: Schön für Dich, daß es damals keine echte Verletzung war und daß Du viele richtige Schlüsse aus dem Erlebnis gezogen hast. Wenn Du wirklich gesundheitsschonend, also möglichst verletzungsfrei laufen willst, solltest Du Deine Gewichtsverluste nicht nur hinnehmen, sondern anstreben. Das bringt für Leistung und Stabilität am meisten. Ansonsten ist es gut, wenn Du variierst und dabei einen Lauf langsam immer mehr verlängerst (immerhin peilst Deu einen M/HM an). Intervalle und Tempotraining würde ich auch abwarten, bis Du irgendwo zwischen 82 und 86 kg liegst. Geht zwar zur Not auch eher - aber Du hast ja keine Not.

    Allerdings stört mich ein Satz: "wenn ich den Winter nicht durchhalte" - den solltest Du durchhalten; denn mit regelmäßigem Sport und damit verbundenen weniger Kilos lebt sich deutlich gesünder als mit hohem Übergewicht (101 kg waren immerhin fast BMI 31!). Also, bleib dran, trainiere, wie es Dir Spaß macht, aber regelmäßig, und berichte weiter, wie es Dir dabei geht.

    Noch eine kleine Nachbemerkung zu Deinen Spaziergängen: Ja eben: Spaziergänge. Denn flottes Wandern oder Walking geht anders (Da sind 12 km in einer 10:00 Pace eher zum Ausruhen). Aber auch das wird mit neuem Gewicht und neuer Sportlichkeit anders aussehen.
    Gruß vom NordicNeuling

  6. #6
    Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Sowohl das "Durchhalten im Winter" als auch der Gewichtsverlust sind fest eingeplant und mir ist absolut klar, dass das geringere Gewicht einen großen Anteil an meinen Fortschritten hat. Wenn es mit dem Abspecken auch nur halbwegs so weitergeht wie bisher, dann hat sich mein Gewichtsproblem im Frühling eh erledigt.

    Die Phase im Moment sehe ich zudem eh nur als "Körper an die Belastung gewöhnen". Wieviel schon jetzt geht, überrascht mich täglich aufs Neue.

    Mir ist nur klar, dass es dann doch ganz schnell zuende sein, bzw. es eine längere Zwangspause gibt, wenn z.B. irgendein Gelenk nicht mehr mitmacht, erzwingen kann ich nichts und einmal in der MRT-Röhre langte mir.

    Aber mit dem Sport habe ich jetzt Blut geleckt, vermutlich würde ich dann wieder aufs Schwimmen umsteigen (habe als jugendlicher im Verein gemacht und als ich mit einem Freund der evtl. Triatlon machen will im Bad war, hab ich mal getestet, was dort bei mir noch geht. 500m Brust in 13 Minuten untrainiert fand ich gar nicht so schlecht und auch das brachte Spaß, aber maxmimal halb soviel wie das Laufen und es geht auch nicht direkt vor der Haustür).

    Denn flottes Wandern oder Walking geht anders (Da sind 12 km in einer 10:00 Pace eher zum Ausruhen)
    Jupp, war ja auch nie das Ziel. Aber lange Zeit (fast) meine einzige Bewegung.

  7. #7
    Gardasee - wo das Training am schönsten ist Avatar von NordicNeuling
    Im Forum dabei seit
    23.06.2010
    Beiträge
    4.522

    Standard

    Alternative Sportarten wie Schwimmen und Radeln sind sowieso super, da man sie zusätzlich machen kann, ohne als Einheiten zu zählen (da sie ja nicht die Gelenke belasten bzw. anders). Wenn Du also sagst, 3x Laufen reicht, dann kannst Du trotzdem noch Radel- und Schwimmeinheiten machen, ohne schlechtes Gewissen haben zu müssen.
    PokerAlpaka likes this.
    Gruß vom NordicNeuling

  8. #8
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    8.013

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Ja, ich weiß, ich mache einiges "falsch". Zu starke Steigerung, Gefahr des Übertranings, absurd frühe Marathonanmeldung.
    Ja - vielleicht - nein - ja.
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  9. #9
    Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Ja - vielleicht - nein - ja.
    Oh, ich hätte mit einem ja-ja-ja-ja gerechnet.

    Wie gesagt, mit dem letzen "ja" kann ich absolut leben.

  10. #10
    Avatar von Rauchzeichen
    Im Forum dabei seit
    06.05.2011
    Ort
    In der nordhessischen Wildnis
    Beiträge
    2.872

    Standard

    Das "Durchhalten im Winter" plane ich auch immer fest ein ... im Sommer, wenn es abends hell und trocken ist

  11. #11
    Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Für "hell" im Winter habe ich schon eine Stirnlampe.

    Derzeit sind die Vorsätze da. Sagt sich gut bei 30°

  12. #12
    Gardasee - wo das Training am schönsten ist Avatar von NordicNeuling
    Im Forum dabei seit
    23.06.2010
    Beiträge
    4.522

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Oh, ich hätte mit einem ja-ja-ja-ja gerechnet.
    Weil Du vermutlich Übertraining und Überlastung verwechselst. Übertraining ist, wenn Dein Körper vor lauter Streß rebelliert (zB. bei Profis, die zu viel wollen und ihre regenerativen Phasen vergessen). Bei Dir ist die Gefahr, daß Du Deine Knochen und Sehnen überstrapazierst und Dir deshalb Verletzungen einhandelst, weil sie überlastet sind.
    Gruß vom NordicNeuling

  13. #13

    Im Forum dabei seit
    07.08.2015
    Beiträge
    12

    Standard

    Hallo ruca,

    habe mich schon gefreut, dass tatsächlich ein echter Anfänger hier ist und nu bist du zum Marathon gemeldet.

    Ich bin gespannt und hoffe, dass du deine Trainingszeiten und sich das Wie hier dokumentierst.
    LG
    Lilly

  14. #14
    Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Gestern fühlte es sich irgendwie "komisch" an, irgendwie war alles komisch anstrengend und blöd. Da habe ich die Runde extrem verkürzt und war nach 20 Minuten und 3,3km wieder zuhause.

    Heute wollte ich eigentlich nicht laufen. Fühlte mich aber super und bin einfach mal los. Resulat: neuer Rekord. 10,2km in 1:00:11. (5:53er pace).

  15. #15
    Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Ein Monat später.

    2 Wochen im Urlaub gewesen, meine dortige 5x gelaufene 5,5-km-Strecke war recht anspruchsvoll (1km Strand, auf dem Rückweg eine Steigung mit 100m Höhenunterschied, die ich nie komplett schaffte und dort gelernt habe, wie hoch mein Maximalpuls doch ist...). Dazu noch täglich 30 Minuten Bahnen im Pool geschwommen.

    Resultat zuhause:

    - Eine 12,5-km-Runde war überhaupt kein Problem
    - Schnitt bei längeren Läufen auf um die 5:30 verbesssert
    - 2 weitere kg verloren (bin jetzt bei 90,5).

    So darf es weitergehen.
    dicke_Wade, Ayslynn and Quicksi like this.

  16. #16
    Schlaucht so rum... Avatar von maccall
    Im Forum dabei seit
    16.09.2015
    Ort
    Sosúa, Dom. Rep.
    Beiträge
    481

    Standard

    Danke für den geilen Bericht ruca,
    sehr schön geschrieben und ich erkenne mich selbst in vielen Passagen wieder.

    Es ist einfach super, wenn man selbst über seine neuen Leistungen überrascht wird.
    Passiert mir auch immer wieder.

    Viel Spaß weiterhin.
    Laß uns wissen wie es mit dem Maration geklappt hat (auch wenn das nicht mein Ziel ist).
    Ein Volkslauf 10k war mein Ziel, und das liegt bereits hinter mir.

    Oder vielleicht versuch ich mich eines Tages mal mit 12.....?
    Laufen unter Palmen

    "You gotta keep on keepin´on." (Joe Dirt)


  17. #17
    Gardasee - wo das Training am schönsten ist Avatar von NordicNeuling
    Im Forum dabei seit
    23.06.2010
    Beiträge
    4.522

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    und dort gelernt habe, wie hoch mein Maximalpuls doch ist...)..
    Der wird noch höher liegen, wirst sehen.

    Zitat Zitat von maccall Beitrag anzeigen
    Oder vielleicht versuch ich mich eines Tages mal mit 12 MARATHONLÄUFEN IN 1 JAHR.....?
    Du hattest den Satz abgebrochen. So ist er vollständig!
    Gruß vom NordicNeuling

  18. #18
    Avatar von Flashwulf
    Im Forum dabei seit
    18.08.2015
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    320

    Standard

    Hi Ruca,

    du machst echt tolle Fortschritte!
    Auch ich werde hier jetzt ständig mitlesen und wäre enttäuscht wenn du den Winter nicht durchhälst. Also hau rein.


    PB: 5km in 28:12min (Stadtlauf Braunschweig 20.09.15) ...PTB: 27:07min. 28.12.15

    PB: 10km in 59:15min (Braunschweiger Lauftage 25.10.15)


  19. #19
    Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Für dieses Jahr habe ich nur einen Lauf eingeplant: Der Silvesterlauf an den Volksdorfer Teichwiesen (Hamburg), die Veranstaltung klingt nach viel Spaß und man kann während des Laufes entscheiden, wieviel man macht, ich hoffe dort dann die 10km vollzumachen und nicht nach 1-3 Runden die Lust zu verlieren.

    Da der Lauf über einen großen Teil meiner Trainingsstrecke geht, ist dieser Lauf quasi Pflicht.



    Gestern habe ich die Fortschritte in einem anderen Bereich erlebt. Ich erwähnte ja, dass ich inzwischen auch wieder schwimme.

    Zum Abschluss bin ich gestern eine Sprintbahn Freistil geschwommen. Zuvor war ich jemand, der bei jedem Zug atmen muss (als Jugendlicher war ich im Verein, ich bekam es einfach nicht anders hin, immer das Gefühl, dass mir die Luft ausgeht - nicht nur im Sprint sondern auch auf der langen Strecke, wo viele nur jeden zweiten Armzug atmen). Auch als ich das letzte Mal vor ca. 2 Jahren mal wieder Bahnen zog war es genauso.

    Es ging mir gestern (bei einer Sprintbahn) tatsächlich so gut, dass ich für die erste Hälfte der Strecke spontan problemlos die Atmung weggelassen habe, dafür eine bessere Wasserlage hatte und auf der zweiten Hälfte problemlos auf mein übliches 1-1-Atmen umstellte. Mit ein wenig Übung wäre wohl die ganze Bahn bzw. ein 1-2-Atmen auf länger Strecke drin...

    Und noch ein Vergleich, wie unsportlich ich früher doch war: In der Schule war meine beste Zeit auf 1.000m 4:04, gelaufen im September 1989 auf einer Tartanbahn - und danach hätte ich unters Sauerstoffzelt gehört.

    Jetzt habe ich innerhalb eines 9,2-km-Laufs einen 1km-Abschnitt, in dem ich eine 4:52 gelaufen bin und danach problemlos noch 7km weiter (nicht mit dieser Pace...).

    Vor dem Winter habe ich einigen Respekt - am Meisten vor dem Atmen bei der kalten Luft. Ein Buff habe ich bereits, ich hoffe mal, ich bekomme das hin, ohne dass die Lunge brennt.

    Mit der Stirnlampe war ich mittlerweile 2x unterwegs (meine Strecke ist zu einem großen Teil komplett unbeleuchtet, daher geht der Winter definitiv nicht ohne). 1x10km, 1x9,2. Problemlos. Eine Ausrede gegen den Winter weniger.

  20. #20
    Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Die Fortschritte gehen weiter. Mittlerweile bin ich bei unter 89kg angekommen und bin gestern die 10km in 52:10 (5:13er Pace) gelaufen... Da ich zwei Tage vorher ebenfalls 10km gelaufen bin (53:30) hatte ich dies eigentlich gar nicht vor und wollte meine Standardstecke abkürzen. Aber es ging mir unterwegs so gut, dass ich einfach weitergelaufen bin und die Pace halten konnte.

  21. #21
    Jep
    Jep ist offline
    pausiert Avatar von Jep
    Im Forum dabei seit
    02.09.2015
    Ort
    Rhein-Neckar Raum
    Beiträge
    1.182

    Standard

    Cool. Es sind oft die besten Läufe, wenn man mit wenig Lust und noch weniger Erwartungen startet, einfach frei läuft und während des Laufens so richtig Bock bekommt. So hab ich auch schon mal Trainings-PB’s aufgestellt. Weiter so

    steelbutt likes this.
    Start: 08/2015. 10 km: 46:59,8 min (03/2016) HM: 1:44:40 (06/2016)

  22. #22

    Im Forum dabei seit
    11.09.2015
    Beiträge
    50

    Standard

    Zitat Zitat von Jep Beitrag anzeigen
    Cool. Es sind oft die besten Läufe, wenn man mit wenig Lust und noch weniger Erwartungen startet, einfach frei läuft und während des Laufens so richtig Bock bekommt. So hab ich auch schon mal Trainings-PB’s aufgestellt. Weiter so
    Ganz genau - "dem Schweinehund den Stinkefinger zeigen"

    Grüße
    steely

  23. #23
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    8.615

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Die Fortschritte gehen weiter. Mittlerweile bin ich bei unter 89kg angekommen und bin gestern die 10km in 52:10 (5:13er Pace) gelaufen... Da ich zwei Tage vorher ebenfalls 10km gelaufen bin (53:30) hatte ich dies eigentlich gar nicht vor und wollte meine Standardstecke abkürzen. Aber es ging mir unterwegs so gut, dass ich einfach weitergelaufen bin und die Pace halten konnte.
    Glückwunsch! Weiter so!
    Alles Gute
    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  24. #24
    Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Danke!

    Etwas "echte" Wettkampfluft will ich jetzt doch noch schnuppern (und heil ins Ziel kommen). Sonntag bin ich über die 10km in Lübeck dabei. Ich bin sehr gespannt was dabei rauskommt. Gestern deshalb ganz entspannt nur 6km gelaufen und am Ende locker mit 6:30er Pace ausgelaufen. Boah, kam mir das langsam vor, kaum zu glauben, dass das mal meine Stammgeschwindigkeit war...

  25. #25
    Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Der Lauf lief richtig gut. Ich bin etwas zu schnell angegangen, daher waren die letzten 5km recht hart. Ich bin aber erfolgreich durchgekommen mit einer neuen PB.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Alsterlauf 2014 - 10km - und es war so toll !
    Von gecko im Forum Laufberichte
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 30.09.2014, 20:22
  2. Es ist ja immer das Knie... Was soll ich tun, Fisch? Du hast die Wahl, Fisch!
    Von everything im Forum Wettkämpfe und Lauf-Veranstaltungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2014, 20:37
  3. Ich laufe falsch(?!), weiß es und "kann" nix dagegen tun?!
    Von cultvari im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 12.02.2012, 10:50
  4. und, ist London wiklich so toll?
    Von foto im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.09.2007, 17:29
  5. Krebs- ja und- ich laufe...
    Von Fanta im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 01.09.2007, 23:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

AUS ANDEREN RUBRIKEN
Jody goes Berlin - Vlog 3
Midnight Runners Jody Bragger 3

Foto: Daniel Varga

Die Midnight Runners sind die größte Laufcrew Londons. Nun möchte Jody Bragger einen Ableg... ...mehr

Einmalige Besetzung und Weltrekordjagd
Wilson Kipsang trifft erneut auf Kenenisa Bekele, der vor einem Jahr dieses Duell gewann.

Foto: photorun.net

Eliud Kipchoge, Kenenisa Bekele und Wilson Kipsang sind die drei zurzeit hochkarätigsten M... ...mehr

Lisa Hahner kommt in Kapstadt nicht ins Marathonziel
Lisa Hahner kam in Kapstadt nicht ins Ziel.

Foto: photorun.net

Lisa Hahner ist bei ihrem ersten Marathonrennen seit den Olympischen Spielen 2016 in Rio n... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG