Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Seite 1 von 10 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 228
Like Tree81Likes

Thema: die lange Reise zum eisernen Mann

  1. #1
    Wiener Würstchen Avatar von Dioz
    Im Forum dabei seit
    12.09.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    209

    Standard die lange Reise zum eisernen Mann

    nun sitze ich hier und überlege wie ich beginnen soll ... hmm ... am Besten am Anfang.

    zu mir:
    Ich heisse Thomas, bin nun frisch gebackene 35 Jahre, 173cm gross und 68kg schwer.
    Seit ich denken kann bin ich sportbegeistert, habe grössten Respekt vor Extremsportlern und verfolge mal mehr, mal weniger diverse Extremsportarten.

    Meine nennenswerte sportliche Laufbahn beinhaltet in der frühen Jugend Tischtennis auf Landesliganiveau, Fussball als "Hobbyvereinsspieler", ein wenig Tennis, später dann Thaiboxen und etwas Bergsteigen.
    Richtige Ausdauersportarten waren mir bisher fremd, weshalb mein sportliches Lebensziel einmal einen Ironman zu finishen für viele noch utopischer klingt als es ohnehin schon ist, jedoch kenne ich mich, hatte schon immer den Hang zum Extremen, und bin mit Sicherheit genug "Beisser" und wenn man so will, "sportlicher "Masochist" um das Vorhaben in die Tat umzusetzen.

    Nunja ... nach Jahren der sportlichen Abstinenz ändert sich nun meine Lebenssituation (verheiratet, 3 jährige Zwillinge) da wir Haus bauen und aufs Land ziehen.
    Dabei dachte ich mir, wenn nicht jetzt mit dem Triathlontraining starten (laufen kann man überall, Radfahren auch, und Freiwasserschwimmen kann ich bald vor der Haustüre), dann wohl nie.

    Als Ziel (zusammen mit 2 Freunden) wurde für 2017 zumindest ein Triathlon in der Sprintdistanz (500-750m schwimmen .. variiert je nach Veranstaltung ... 20km Rad ... 5km Lauf) gesetzt.

    Deshalb fasste ich am Mittwoch den 7.9.2016 den Entschluss "Jetzt gehts los", schwang mich auf einen alten Drahtesel und drehte mal eine Testrunde damit.

    Das Ergebnis (20 Jahre altes MTB, seit ebensolanger Zeit kein Service mehr gemacht und seit wohl rund 7 Jahren nicht mehr auf dem Hobel gesessen) war eine 14,2km Runde in 39:52sek und einem Temposchnitt von 21,5km/h.
    Damit war ich zufrieden, ich denke es ist eine Basis aufder man aufbauen kann.
    Rennrad wird angeschafft, jedoch stehe ich noch in Verhandlungen mit dem Hausdrachen .. ähh meiner Frau und werde das Kleingeld dafür erst nach Abschluss des Hausbaus im November ausgeben dürfen.

    Voller Motivation sprang ich gleich am nächsten Tag (Donnerstag, 8.9.2016) in meine alten Tennisschuhe (Laufschuhe hab ich noch keine .. bin ja nie gelaufen ... habe am 28.10.2016 einen Termin zur Laufanalyse bei einer Profisportlerin und Orthopedin) ... überlegte mir eine Runde vor der Haustüre (ohne vorhin die Entfernung zu checken) und dachte mir .. einfach mal drauf los laufen und schauen wie es um die Fitness so steht.

    Tja was soll ich sagen, der Hammer des Sportgottes (wie heisst der eigentlich?) traf mich ziemlich heftig ... 1,5km gingen ganz gut, danach puuhh .. kurze Gehpause .... noch 1km laufen .. danach *peng* stechen im äusseren linken Knie (wohl eher bei den Bändern) ... Rest der Runde war dann eine Mischung aus laufen, gehen und humpeln.

    Am Ende auf die Strava App geguggt ... Runde war 4,6km ... Pace im Schnitt war 6:42min/km .. zu Hause angekommen, völlig durchnässt und ohne Puste war ich dann doch etwas ernüchternd .. damit hatte ich nicht gerechnet ... was sind schon 5km dachte ich mir vorher ... das muss doch aus dem Stehgreif gehen sagte ich mir ... nunja .. die Realität sah anders aus.

    Doch wie ich Anfangs schon erwähnte bin ich ein Beisser .. deshalb nach 3 Tagen Pause (Muskelkater und Stechen im Knie/Bänder war nach dem 2. Tag weg) am Montag den 12.9.2016 wieder in die Tennisschuhe ... vorgenommen ein milderes Tempo anzuschlagen und gleich Runde nochmals.

    Siehe da ... ohne Probleme durchgelaufen ... vor der Haustür mega stolz sagte ich mir, würde eigentlich noch mehr gehen, aber reicht ja für Tag 2. ... diesmal war die Runde 4,8km in einer Pace von 6:13min/km und ohne Gehpausen und Kniebeschwerden ... die kamen zwar am Nachmittag nach dem Lauf wieder, jedoch deutlich weniger.

    Voller stolz meldete ich mich hier im Forum an ... hoffte auf positives Feedback und bekam mal direkt von den erfahrenen Läufern hier die Haare geschnitten .... direkter Weg in die Reha ... wenn du so weitermachst kannst vielleicht beim Triathlon gerade noch schwimmen aber mehr nicht ... wenn er so weitermacht schiesst er sich sowieso selbst ab ... waren die Antworten.

    Die erste Reaktion darauf war Enttäuschung, gefolgt von pubertärem Trotzverhalten meinerseits, wiederrum gefolgt von laaaaangsam entstehender Einsicht das es so wohl doch nicht der richtige Weg ist.

    Heute, am 14.9.2016 hab ich dann vorerst beschlossen die Tennisschuhe nicht weiter zweckzuentfremden und bin (obwohl ich am 28.10. die Laufanalyse habe und mir danach eigentlich Schuhe holen wollte) zum Laufsport Fachgeschäft um mir, für die Zwischenzeit ordentliche Treter zu besorgen ... geworden ists dann ein Saucony Guide 9 der meine leichte Überpronation unterstützen soll und eigentlich deutlich teurer war als ich mir vorgenommen hatte.

    Da ich eigentlich jeden 2. Tag eine Trainingseinheit absolvieren wollte, und heute eben ein solcher Tag war, beschloss ich die neuen Schuhe gleich einzuweihen und gleichzeitig die Itensität zur Liebe meines Knies/meiner Bänder runterzuschrauben.

    Deshalb heute die Runde auf 3,3km abgekürzt und nach Gefühl 500m gelaufen, 500m gegangen im Wechsel. Knie rebelliert jedoch noch immer ein wenig ... werde nun wohl noch ein paar Tage warten, dann den 500/500 Split weiterversuchen und je nach Reaktion meines Knies diese Itensität halten oder noch weiter zurückdrehen. (ich weiss .. der Anfängertrainingsplan sieht 20min Gehen vor, jedoch will ich nicht stur nach Plan trainieren sondern einfach ein Gefühl für meinen Körper entwickeln und ihm das zumuten was er kann, nicht mehr aber auch nicht weniger)

    Die nächste Trainingseinheit steht Freitag an, diese werde ich wohl auf dem Rad absolvieren um das Knie und die Gelenke noch etwas zu schonen. Das nächste Lauftraining folgt dann wohl erst Montag.

    Nun ... das war es soweit zur Einführung ... absofort gibt es hier zumindest an den Trainingstagen "live" Postings wie es mit mir weitergeht ... das Ziel mit dem (oder die) Sprinttriathlon 2017 ist gesetzt ... wer will kann mich nun auf meinem Weg zum Unmöglichen (dem Ironman) begleiten.

    lg
    Dioz
    Zuletzt überarbeitet von Dioz (14.09.2016 um 21:40 Uhr)
    d'Oma joggt, Die Jules and ruca like this.
    Mein Lauftagebuch:
    meine lange Reise zum eisernen Mann

    Laufstart: 09/2016 .. sofort verletzt -> eigentlicher Laufstart 05/2017

    PB:
    5km - 23:23 | 10km - 58:57

    WK 2017:
    09/2017 - Winzerlauf - 8,7km (70HM) - 47:15min (Ø 5:26min/km)
    10/2017 - Seestadtlauf - 8.0km (45HM) - 43:00min (Ø 5:21min/km)
    12/2017 - Adventlauf Klosterneuburg - 10.0km

  2. #2
    01.10.2025 Avatar von d'Oma joggt
    Im Forum dabei seit
    14.08.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    3.612

    Standard

    Zitat Zitat von Dioz Beitrag anzeigen


    der Hammer des Sportgottes (wie heisst der eigentlich?) traf mich ziemlich heftig
    lg
    Dioz
    Der hat viele Namen:
    Achilles

    Shin plints/ Schienbeinkantensyndrom

    Patellasehne

    Iliosacralgelenk

    Ischias

    Gluteus maximus

    Ermüdungsfraktur

    Fettstoffwechselpuls

    Langeweile auf langen Läufen



    Ich wünsche dir alles Gute - ein tolles (evtl.gebrauchtes?) Rennrad - eine robuste Orthopädie - eine entspannte, geduldige Ehegattin und liebevolles Aufwachsen, mir deiner Hilfe, deiner Kinder.
    Du klingst sehr vernünftig, deshalb glaube ich an die Erfüllung deines Traumes.
    Werde gerne hier mitlesen.
    12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
    ...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
    An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
    In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
    Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
    (Toten Hosen)
    ________________________________________ __

    BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

  3. #3
    Fußkrüppel Avatar von taeve
    Im Forum dabei seit
    17.12.2014
    Ort
    Schwerin
    Beiträge
    2.354

    Standard

    Auch ich werde hier gerne mitlesen und deinen Weg verfolgen. Und bei Sandrina Illes biste in guten Händen, die hat schon so manchem Läufer hier im Forum mit ihrem sachkundigen Rat wieder auf die Beine geholfen.
    Viel Glück und Durchhaltevermögen auf Deinem Weg!

    Gruß Frank


  4. #4
    Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.593

    Standard

    Auch ich werde hier mitlesen. Wie schon im anderen Thread erwähnt finde ich toll, dass Du trotz des sehr hochtrabenden Ziels nicht (mehr) mit dem Kopf durch die Wand willst.

  5. #5
    Avatar von Durchbeißerin
    Im Forum dabei seit
    18.05.2014
    Beiträge
    1.096

    Standard

    Ich finde hochtrabende Ziele sehr sympathisch - solange man sich bewusst ist, dass der Weg das Ziel ist und sich selber da abholt, wo man sich bewegt... ich bin absolut überzeugt davon, dass du es schaffen kannst...

    gebrauchtes Rad finde ich gut - die superduper Rennmaschine hat doch Zeit... oder - von Felt gab es ein Rennrad im Angebot neulich online im dreistelligen Bereich- zwar schwerer - aber solide...

    um die Compliance im Familienkreis zu stärken - am besten du verweist auf entsprechende Videos - z.B. der Zieleinlauf Challenge Roth -

    im Ernst - ich hoffe sehr für dich, dass du sie ab und zu aktiv mitnehmen kannst auf deine Reise - und wenn die Zwerge im Anhänger fahren, Mama am Rad sitzt und Papa rennt...

  6. #6

    Im Forum dabei seit
    19.04.2016
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    393

    Standard

    Bin auch über den anderen Thread gewillt hier regelmäßig mitzulesen. Wie schon im anderen Thread erwähnt: Wer keine Ziele mehr hat, der hat schon verloren ;)

    Auch wenn man dein Ziel nur als verrückt, Selbstmordkommando oder Ähnlichem betiteln kann Ich bin gespannt wie es auf deinem Weg weiter geht und drücke die Daumen ! Aber nochmal: Hol deine Frau von Anfang an ab! Es kommen - besonderes mit zwei kleinen Kindern - auf jeden Fall Zeiten, in denen die Familie kürzer treten muss oder man schon gut planen muss, alles unter einen Hut zu bekommen. Hier geht es nicht nur darum genügend Lauftraining für einen Marathon mit dem Privatleben zu vereinen. Training für den Ironman ist nochmal eine ganz andere Nummer! ( Wie im anderen Thread erwähnt kenne ich das von meinem Schwager. Bei seinem ersten Ironman war er noch Student. Da ging das mit dem Training irgendwie. Beim Letzten war er Familienvater. Da braucht man auch einen Partner, der einem den Rücken frei hält ! )

  7. #7
    Wiener Würstchen Avatar von Dioz
    Im Forum dabei seit
    12.09.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    209

    Standard

    Danke für euren netten Worte .. das gibt Kraft und Ansporn

    mit den Trainingszeiten wird es vorerst noch weniger Probleme geben denke ich .. meine Frau arbeitet Frühschicht, ich Spätschicht (starte erst um 14 Uhr) .. d.h. nachdem ich die Kinder in den Kindergarten gebracht habe, hab ich grossteils freie 4-6 Stunden ... quasi jeden Tag von Mo-Fr

    Das WE halte ich mir vorerst frei von Training damit ich mich da ganz der Familie widmen kann.

    Aber natürlich stehen auch schon Pläne wie ich die Familie integrieren kann (Schwimmtraining mit Ausflug auf den See kombinieren, Laufen wo die Familie mit Roller/Rad mit dabei ist etc)

    Ich halte euch jedenfalls auf den Laufenden.

    Heute war es übrigens richtig schwer für mich nichts zu machen .. stecke wie gesagt voller Motivation und muss mich sehr zurückhalten gerade Anfangs nicht zuviel zu machen

    Morgen gibts dann ein Update vom Trainingstag
    Mein Lauftagebuch:
    meine lange Reise zum eisernen Mann

    Laufstart: 09/2016 .. sofort verletzt -> eigentlicher Laufstart 05/2017

    PB:
    5km - 23:23 | 10km - 58:57

    WK 2017:
    09/2017 - Winzerlauf - 8,7km (70HM) - 47:15min (Ø 5:26min/km)
    10/2017 - Seestadtlauf - 8.0km (45HM) - 43:00min (Ø 5:21min/km)
    12/2017 - Adventlauf Klosterneuburg - 10.0km

  8. #8
    Avatar von Durchbeißerin
    Im Forum dabei seit
    18.05.2014
    Beiträge
    1.096

    Standard

    Na ja - bisschen locker schwimmen geht doch immer...
    Schön zu hören, dass du schon Ideen hast, wie du deine Familie integrieren kannst - ich kann mich noch erinnern, wie sehr einen das verletzen kann, wenn der Partner es nicht genauso empfindet wie man selber, nämlich dass es das Numero eins Ereignis ist, dass man mit den Kindern gemeinsam unterwegs ist - fühlt sich an wie Hochverrat.
    Und auch deine Frau braucht natürlich Auszeiten...
    (ich reite deswegen so drauf rum, weil ich weiß, wie unversöhnlich wir Frauen da sein können...)

  9. #9
    Wiener Würstchen Avatar von Dioz
    Im Forum dabei seit
    12.09.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    209

    Standard

    oh ja so ist meine auch

    der Nachteil ist sie is absolut unsportlich und hat wohl nicht viel Verständnis für die Sache
    aber nach 7 Jahren Ehe weiss ich langsam wie ich sie nehmen muss (bitte nicht falsch verstehen ) damit sie besänftigt ist und sich nicht komplett querstellt
    Durchbeißerin likes this.
    Mein Lauftagebuch:
    meine lange Reise zum eisernen Mann

    Laufstart: 09/2016 .. sofort verletzt -> eigentlicher Laufstart 05/2017

    PB:
    5km - 23:23 | 10km - 58:57

    WK 2017:
    09/2017 - Winzerlauf - 8,7km (70HM) - 47:15min (Ø 5:26min/km)
    10/2017 - Seestadtlauf - 8.0km (45HM) - 43:00min (Ø 5:21min/km)
    12/2017 - Adventlauf Klosterneuburg - 10.0km

  10. #10
    Avatar von Pastis
    Im Forum dabei seit
    15.09.2014
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    2.044

    Standard

    Hallo und willkommen im Forum.
    Interessantes hast du dir vorgenommen und ich bin gespannt auf deinen Weg und werde sicher hier mitlesen.

    Magst du vielleicht etwas zu deiner Motivation schreiben? Also wieso ausgerechnet Ironman?

  11. #11
    Wiener Würstchen Avatar von Dioz
    Im Forum dabei seit
    12.09.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    209

    Standard

    Nunja, das ist gar nicht so leicht zu beantworten.

    Im Prinzip bin ich ein Mensch der ein wenig zum Extremen neigt und eigentlich selten "normale" Dinge tut.
    Für mich waren Marathoni, Rennradfahrer (zb die grossen 3 Wochen Touren) und auch zum Teil Schwimmer immer schon Sportler denen ich meinen vollsten Respekt zöllte (eigentlich fast jedem Sportlern, diesen aber eben besonders).
    Dazu kommt das Triathlon für mich einfach faszinierend ist weil man eben gleich in 3 Sportarten gut trainiert sein muss um einen Bewerb halbwegs erfolgreich zu absolvieren.

    Der Gipfel des (normalen) Triathlons ist nunmal der Ironman ... für mich eine Faszination und eben so eine kleine Grenze des Ertragbaren (abgesehen von den Ultras usw).

    Nun aus dieser Faszination entwickelte sich immer mehr ein sportlicher Lebenstraum ... einmal so etwas finishen zu können.

    Durch meine privaten Umstände (zuletzt eben Geburt von Zwillingen etc) war es mir nicht möglich die Realisierung dieses Ziels in Angriff zu nehmen.

    Da sich durch den Hausbau und Umzug meine Lebenssituation nun von grundauf ändert (von der grossen Stadt aufs Land) kam mir immer mehr der Gedanke .. wenn nicht jetzt dann wohl nie (ich bin ja nicht mehr ganz der Jüngste),

    Deshalb hab ich eben den Entschluss gefasst Triathlontraining zu starten ... der Ironman ist dabei eben nur das grosse, grosse Lebensziel in weiter Ferne.

    Primär geht es mir um den Triathlon ansich, die extra Motivation hart zu trainieren liegt dann eben noch an der Tatsache das es etwas gibt das Ironman heisst und ich eben den Lebenstraum habe das durchzustehen und zu finishen.

    Ist wie gesagt etwas schwer in Worte zu fassen, vielleicht konnte ich es aber so halbwegs rüberbringen ;)

    lg
    Pastis likes this.
    Mein Lauftagebuch:
    meine lange Reise zum eisernen Mann

    Laufstart: 09/2016 .. sofort verletzt -> eigentlicher Laufstart 05/2017

    PB:
    5km - 23:23 | 10km - 58:57

    WK 2017:
    09/2017 - Winzerlauf - 8,7km (70HM) - 47:15min (Ø 5:26min/km)
    10/2017 - Seestadtlauf - 8.0km (45HM) - 43:00min (Ø 5:21min/km)
    12/2017 - Adventlauf Klosterneuburg - 10.0km

  12. #12
    Avatar von Pastis
    Im Forum dabei seit
    15.09.2014
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    2.044

    Standard

    Hmmm - ne, weiß nicht - irgendwie verstehe ich das nicht. Aber das ist auch egal. Ich bin gespannt, wie du den Weg zu deinem Traum findest und wünsche dir viel Erfolg dafür!
    Dioz likes this.

  13. #13
    01.10.2025 Avatar von d'Oma joggt
    Im Forum dabei seit
    14.08.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    3.612

    Standard

    Zitat Zitat von Pastis Beitrag anzeigen
    Hmmm - ne, weiß nicht - irgendwie verstehe ich das nicht. Aber das ist auch egal. Ich bin gespannt, wie du den Weg zu deinem Traum findest und wünsche dir viel Erfolg dafür!
    Ich versteh das schon, diese Faszination einer echten Herausforderung. So wie andere den M.Everest besteigen müssen.
    Habe am Sonntag einen Marathoni beim Startnummernabholen im "Ostseemann" Shirt gesehen, das ist einfach nur , dieses Recht , dieses Shirt tragen zu dürfen.
    Ich glaube, diese Sehnsucht hat fast jeder in sich - halt nur jeder woanders
    Dioz likes this.
    12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
    ...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
    An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
    In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
    Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
    (Toten Hosen)
    ________________________________________ __

    BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

  14. #14
    Wiener Würstchen Avatar von Dioz
    Im Forum dabei seit
    12.09.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    209

    Standard

    So, gerade von der nächsten Laufeingewöhnungstrainingsrunde (man ist das ein langes Wort) zurückgekommen ... eigentlich war ja Radfahren angesetzt, aber nach dem gestrigen Ruhetag brannte ich schon so auf eine Laufrunde das ich das Rad hinten anstellte.

    Bin meinem Plan mit 500/500 treu geblieben. Lief sehr gut (obwohl ich eigentlich wenig geschlafen hab und morgens kaum aus dem Bett kam) ... die 500m gehen machte ich in flottem Schritt, die 500 laufen in meinem Wohlfühltempo (war in dem Fall ne 5:30er Pace .. jedoch nicht weiter zu bewerten da es ja immer nur 500m waren)

    Das wichtigste, dem Knie gehts gut dabei ... weder beim Laufen direkt noch jetzt (kurz danach) zwickt es im Knie ... ein gutes Zeichen ... wenn das so bleibt werde ich die nächsten 1-2 Wochen bei 500/500 bleiben und dann auf 1k/500 steigern wenn es das Knie zulässt.

    So jetzt gehts ab auf die Hausbaustelle .. der Tag ist noch jung

    cheers,
    Dioz
    Mein Lauftagebuch:
    meine lange Reise zum eisernen Mann

    Laufstart: 09/2016 .. sofort verletzt -> eigentlicher Laufstart 05/2017

    PB:
    5km - 23:23 | 10km - 58:57

    WK 2017:
    09/2017 - Winzerlauf - 8,7km (70HM) - 47:15min (Ø 5:26min/km)
    10/2017 - Seestadtlauf - 8.0km (45HM) - 43:00min (Ø 5:21min/km)
    12/2017 - Adventlauf Klosterneuburg - 10.0km

  15. #15
    Avatar von Pastis
    Im Forum dabei seit
    15.09.2014
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    2.044

    Standard

    Zitat Zitat von d'Oma joggt Beitrag anzeigen
    Ich versteh das schon, diese Faszination einer echten Herausforderung. So wie andere den M.Everest besteigen müssen.
    Habe am Sonntag einen Marathoni beim Startnummernabholen im "Ostseemann" Shirt gesehen, das ist einfach nur , dieses Recht , dieses Shirt tragen zu dürfen.
    Ich glaube, diese Sehnsucht hat fast jeder in sich - halt nur jeder woanders
    Ja, das denke ich auch. Aber oft dann aus etwas gewachsen? Den Everest, weil man gerne Berge besteigt und dann die Superlative erleben möchte? Oder den Ärmelkanal, weil man gerne schwimmt oder sowas. Verstehst du, was ich meine? Dioz mochte bislang weder Radfahren noch laufen besonders. Und fürs Schwimmen möchte er Unterricht - also das kann er noch nicht, denke ich. Deswegen meine Frage nach der Motivation. Vielleicht bin ich da komisch, das wollte ich verstehen - aber meine Ambitionen wachsen oft aus einem Gefallen an etwas. Aus vielen kleinen Wanderungen wird erst eine Alpenüberquerung und dann kommt die Lust vielleicht ein ganzes Land zu durchwandern usw. So meinte ich das. Und keinesfalls irgendwie als Kritik an die Idee

  16. #16
    Überhol’ doch, Angeber Avatar von Die Jules
    Im Forum dabei seit
    07.04.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    2.145

    Standard

    Hi Dioz,

    ich war lange nicht mehr im Forum und habe heute mal wieder seit längerem reingeschaut und sehe da: noch so ein "Durchgeknallter". Hast mich also quasi aus der Offline-Zeit geholt ;)

    Bei mir steht 2017 zwar nicht die ganze Ironman-Distanz an, sondern nur die Hälfte, aber das ist auch schon knackig. Angefangen mit Laufen habe ich 2014 (bis Halbmarathon-Distanz), seit Juni/Juli 2016 mache ich sowas wie spezifisches Triathlon-Training und vor 2-3 Wochen habe ich meine erste Sprintdistanz erlebt (400 - 20 - 5) ... Triathlon ist ein sauguter Sport! Verstehe deine Faszination daran und warum es der Ironman sein soll (auch wenn Ironman ja die Marke ist; eigentlich heißt das ja - total langweilig - Langdistanz-Triathlon). Hast du dir schon einen Ironman ausgesucht?

    Genieße den Sport und fange langsam an. Lass erstmal Koppeleinheiten weg. Wenn es beim Laufen noch nicht so klappt, empfehle ich dir, erstmal mehr mit dem Rad unterwegs zu sein. Das baut auch Ausdauer auf, aber wichtiger noch, es ist Gelenkschonender und kräftigt die Beine. Ein Second Hand Rennrad reicht völlig aus. Bei der Sprint-Distanz sind alle Modelle vertreten - vom Straßenrad mit Körbchen über Mountain Bike und Rennrad bis hin zum Triathlon-Rad. Ab der Mitteldistanz fängt erst die Materialschlacht an ;) Machst du einen Schwimmkurs für das Kraulen oder kannst du das schon? Beim Schwimmen geht leider viel über die Technik... ich bin darin noch total schlecht.

    Ansonsten wünsche ich dir ganz viel Spaß, bremse deine Motivation ein wenig damit du lange dabei bist. Überlegst du eigentlich, die ich evtl. einer Lauf/Radgruppe anzuschließen? Wo bist du eigentlich unterwegs, wenn ich fragen darf?
    Pastis and taeve like this.
    Liebe Grüße, die Jules

    Hinfallen. Aufstehen. Krone richten. Weitermachen!

    schönste Sportmomente:
    - Zugspitz Basetrail mit 25 km und 1600 HM hoch und auch wieder runter gelaufen
    - Umstieg auf Triathlon und die erste Sprintdistanz erlebt



  17. #17
    Wiener Würstchen Avatar von Dioz
    Im Forum dabei seit
    12.09.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    209

    Standard

    Zitat Zitat von Pastis Beitrag anzeigen
    Ja, das denke ich auch. Aber oft dann aus etwas gewachsen? Den Everest, weil man gerne Berge besteigt und dann die Superlative erleben möchte? Oder den Ärmelkanal, weil man gerne schwimmt oder sowas. Verstehst du, was ich meine? Dioz mochte bislang weder Radfahren noch laufen besonders. Und fürs Schwimmen möchte er Unterricht - also das kann er noch nicht, denke ich. Deswegen meine Frage nach der Motivation. Vielleicht bin ich da komisch, das wollte ich verstehen - aber meine Ambitionen wachsen oft aus einem Gefallen an etwas. Aus vielen kleinen Wanderungen wird erst eine Alpenüberquerung und dann kommt die Lust vielleicht ein ganzes Land zu durchwandern usw. So meinte ich das. Und keinesfalls irgendwie als Kritik an die Idee
    aber ich hab doch gar nicht gesagt das ich nie gern gelaufen oder geradelt bin

    laufen wollte ich eigentlich schon länger konnte mich aber anfangs nicht aufraffen und dann wurden vor 3 jahren unsere zwillinge geboren. seither wae ich froh mal ne stunde pause auf der couch zu haben.

    beim radfahren war es halt schwer aufgrund der wohnsituation. ordentliches radtraining in der grossstadt ist kaum möglich.

    das waren zum teil die gründe/ausreden warum ich nicht schon früher gestartet habe. lust dazu hatte ich aber schon lange.

    wie anfangs gesagt bin und ich auch freund der extreme .. daher kommt wogl das so hoch geteckte ziel
    Mein Lauftagebuch:
    meine lange Reise zum eisernen Mann

    Laufstart: 09/2016 .. sofort verletzt -> eigentlicher Laufstart 05/2017

    PB:
    5km - 23:23 | 10km - 58:57

    WK 2017:
    09/2017 - Winzerlauf - 8,7km (70HM) - 47:15min (Ø 5:26min/km)
    10/2017 - Seestadtlauf - 8.0km (45HM) - 43:00min (Ø 5:21min/km)
    12/2017 - Adventlauf Klosterneuburg - 10.0km

  18. #18
    Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.593

    Standard

    Zitat Zitat von Dioz Beitrag anzeigen
    beim radfahren war es halt schwer aufgrund der wohnsituation. ordentliches radtraining in der grossstadt ist kaum möglich.
    Sorry, das war eine Ausrede. Nach allerspätestens 10-15km ist man überall in Deutschland aus dem Innenstadtbereich raus und kann richtig loslegen..

  19. #19
    Wiener Würstchen Avatar von Dioz
    Im Forum dabei seit
    12.09.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    209

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Sorry, das war eine Ausrede. Nach allerspätestens 10-15km ist man überall in Deutschland aus dem Innenstadtbereich raus und kann richtig loslegen..
    will ich dir gar micht widersprechen ;-)

  20. #20
    Avatar von Pastis
    Im Forum dabei seit
    15.09.2014
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    2.044

    Standard

    Zitat Zitat von Dioz Beitrag anzeigen
    aber ich hab doch gar nicht gesagt das ich nie gern gelaufen oder geradelt bin
    Nein, gesagt nicht, aber du hast es nicht getan, das meinte ich. Du hättest bis zu deinem 33. Lebensjahr kinderlos tausende km rennen können, Radfahren kann man überall in Deutschland. Jeder fängt irgendwo irgendwann an, klar. Hättest du aber z.B. das Laufen total geliebt, dann wärst du gelaufen. Bist du aber nicht. Also mochtest du das wohl nicht genug, um es zu tun. Daher meine Frage zu der Motivation. Praktisch weißt du doch nicht, ob du es hasst, Distanzen über 20 km zu laufen?

  21. #21
    Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.593

    Standard

    Zitat Zitat von Pastis Beitrag anzeigen
    Praktisch weißt du doch nicht, ob du es hasst, Distanzen über 20 km zu laufen?
    Solange der Körper mitmacht, sind Laufen und Radfahren auf den langen Distanzen noch spannend und abwechslungsreich - man hat ja die volle Freiheit bei der Gestaltung der Strecke.

    Schwimmen ist hingegen eine ganze Stufe fieser. Bei brauchbarem Schwimmstil langt die kurze Zeit über Wasser nur zur Orientierung, ansonsten ist man "allein" unter Wasser - ohne jede Möglichkeit der Ablenkung außer Kacheln zählen... ach doch, ein wenig Ablenkung gibt es - leider aber nur negative:
    Wenn man dann auch noch mit anderen Schwimmern "kämpft", die nicht kapieren, dass es eine riesige Frechheit ist, wenn man auf den abgetrennten Bahnen den anderen quer vor die Nase zieht oder gar am Ende der Bahn eine Pause mit munterem Schwätzchen abhält und so vernünftige Wenden unmöglich macht und zusätzlich noch unabsichtlich den einen oder anderen Tritt von anderen Schwimmern abbekommt, dann hört es ganz schnell auf, Spaß zu machen.

    Alles Sachen, die einem nicht so auffallen, wenn man mal "nur so" 100m schwimmt. Aber wenn man 1-2 Stunden unterwegs ist, dann kommt da einiges zusammen...
    taeve likes this.

  22. #22
    Überhol’ doch, Angeber Avatar von Die Jules
    Im Forum dabei seit
    07.04.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    2.145

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Sorry, das war eine Ausrede. Nach allerspätestens 10-15km ist man überall in Deutschland aus dem Innenstadtbereich raus und kann richtig loslegen..
    Bei Anfängern kann das aber auch schon viel sein. Wenn ich 10 Kilometer brauche, um raus aus der Stadt zu fahren, dann noch ein paar Kilometer in der Landschaft rumradeln / trainieren möchte und danach wieder nach Hause muss, komme ich auch schon auf gut 30-40 Kilometer. Aber ja, Ausreden sind leicht ;) Ich habe es einfach, bei mir sind es nur 3 Kilometer und ich bin raus aus der Stadt

    Beim Schwimmen bin ich 100% bei dir. Ich habe erst letzte Woche eine gute Zick-Zack-Runde durch den See gemacht...der See ist nur 500 Meter lang, gefühlt bin ich jeweils 800 Meter pro "Bahn" geschwommen...teilweise fast im Kreis (Strömung, null Orientierung, unter Wasser nur eine grüne Wand, der Schwimmpartner hat sich eine total andere Richtung verabschiedet...).
    Liebe Grüße, die Jules

    Hinfallen. Aufstehen. Krone richten. Weitermachen!

    schönste Sportmomente:
    - Zugspitz Basetrail mit 25 km und 1600 HM hoch und auch wieder runter gelaufen
    - Umstieg auf Triathlon und die erste Sprintdistanz erlebt



  23. #23
    Alderamin
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Solange der Körper mitmacht, sind Laufen und Radfahren auf den langen Distanzen noch spannend und abwechslungsreich - man hat ja die volle Freiheit bei der Gestaltung der Strecke.

    Schwimmen ist hingegen eine ganze Stufe fieser. Bei brauchbarem Schwimmstil langt die kurze Zeit über Wasser nur zur Orientierung, ansonsten ist man "allein" unter Wasser - ohne jede Möglichkeit der Ablenkung außer Kacheln zählen... ach doch, ein wenig Ablenkung gibt es - leider aber nur negative:
    Wenn man dann auch noch mit anderen Schwimmern "kämpft", die nicht kapieren, dass es eine riesige Frechheit ist, wenn man auf den abgetrennten Bahnen den anderen quer vor die Nase zieht oder gar am Ende der Bahn eine Pause mit munterem Schwätzchen abhält und so vernünftige Wenden unmöglich macht und zusätzlich noch unabsichtlich den einen oder anderen Tritt von anderen Schwimmern abbekommt, dann hört es ganz schnell auf, Spaß zu machen.

    Alles Sachen, die einem nicht so auffallen, wenn man mal "nur so" 100m schwimmt. Aber wenn man 1-2 Stunden unterwegs ist, dann kommt da einiges zusammen...
    +1, aber die Halle ist für alle da, es ist nicht verboten, am Bahnende Schwätzchen zu halten. Regt mich auch immer auf, aber nichts zu machen. An einer Beckenseite haben sie abends eine "Powerbahn" eingerichtet, aber da schwimmen die Cracks, da wäre ich nur im Weg. Da ich immer recht spät gehe, leert sich die Halle aber bald und ich bin dann meist der letzte, der um 20:59 noch aus dem Wasser kommt, während die Senioren oder der Tauchclub, die danach noch Sonderschicht haben, schon mit den Hufen scharren.

    Allerdings finde ich Schwimmen trotz des langweiligen Kachelzählens trotzdem angenehmer, als auf dem Fahrrad richtig Tempo zu machen, das tut mir nämlich richtig in den Oberschenkeln weh, wenn's mal bergauf geht. Außerdem zieht's mir ziemlich im Nacken, kann ohne Halstuch nicht fahren, und das hilft auch nur partiell. Bei mir ist die Lieblingsreihenfolge eindeutig: 3. Radfahren, 2. Schwimmen, 1. Laufen.

  24. #24
    Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.593

    Standard

    Zitat Zitat von Alderamin Beitrag anzeigen
    +1, aber die Halle ist für alle da, es ist nicht verboten, am Bahnende Schwätzchen zu halten.
    Ja, aber auf der einen extra für das Bahnenschwimmen abgetrennten Bahn empfinde ich sowas schlichtweg als irrsinnige Rücksichtslosigkeit.

  25. #25
    Alderamin
    Gast

    Standard

    @ruca

    Ach so, auf der Powerbahn, dann hatte ich Dich falsch verstanden. In der Tat, da hätte ich mich dann bei den Leuten bzw. beim Bademeister beschwert. Hab' auch schon solche angemeckert, die das Becken seitwärts durchschwimmen. Muss ja nicht sein.

    Einer ist mal von hinten unter mir durchgetaucht und direkt vor mir aufgetaucht. Fand ich auch grenzwertig. Und dann die älteren Damen, die mit ihrem 4711-Duft eine Dunstschicht auf's Wasser legen...

+ Antworten
Seite 1 von 10 1234 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Reise zum Marathon in Sri Lanka?
    Von RunAroundtheWorld im Forum Wettkämpfe und Lauf-Veranstaltungen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.04.2015, 15:00
  2. von 0 auf 100 ... die Reise hat begonnen...
    Von Paul_der_Bademeister im Forum Tagebücher / Blogs rund ums Laufen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.11.2014, 13:06
  3. Wohin soll die Reise gehen?
    Von freeair im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.01.2014, 10:17
  4. Lohnenswerte Reise zum HM?
    Von 3fach im Forum Wettkämpfe und Lauf-Veranstaltungen
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 25.01.2012, 10:19
  5. Begleiten Sie die Euro-Scheine auf ihrer Reise
    Von joups im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.06.2005, 06:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

AUS ANDEREN RUBRIKEN
Herbstlicher Laufspaß in Duisburg
18112017 Biegerparklauf Duisburg 2017 (4)

Foto: Thomas Koch

Dank zahlreicher Nachmeldungen gingen beim 33. Biegerparklauf Duisburg 365 Läufer an den S... ...mehr

Das Boa-System: Drehverschluss für Laufschuhe
Das Boa-System: Drehverschluss für Laufschuhe

Foto: Hersteller

Es tauchen immer mehr Laufschuhe mit Boa-System auf, also einem Drehknopf an der Lasche, d... ...mehr

Olympiasiegerin Ayana läuft Halbmarathon-Debüt
Neu Delhi

Foto: Procam International

Almaz Ayana, die 10.000-m-Olympiasiegerin von Rio, steht im Blickpunkt, wenn am Sonntag de... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG