Top Themen: Nur bis 27.4: 5 Hefte + Überraschung für 9,90 € | Trainingsplanung | Laufschuh-Datenbank | Kraftübungen für Läufer | Laufen

+ Antworten
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 90
  1. #1
    Avatar von @Frank
    Im Forum dabei seit
    04.12.2010
    Beiträge
    36

    Standard 24 h Lauf Seilersee

    Mehr zum Laufen und den Bergen

  2. #2
    Ich laufe, also bin ich ... immer noch nicht am Ziel! Avatar von MegaCmRunner
    Im Forum dabei seit
    06.08.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.992

    Standard

    Glückwunsch zu den 150km, klasse gelaufen und ein schöner Bericht, der die Stimmung vor Ort gut wiedergibt ...

    Ich hatte letztes Jahr mein 24h-Debut-Versuch am Seilersee, nachdem ich das Jahr zuvor die 12h gelaufen bin. Mein Ziel, erstmal die 100km für meine Verhältnisse flott schaffen und dann schaun wir mal weiter, aber auf jeden Fall laufe ich irgendwie die 24h durch. Dieses Ziel wurde aber ganz schnell revidiert, als ich merkte, dass es nicht mein Tag war. Nach so richtig hart erkämpften 100km, von realtiv flott konnte schon nach 40km keine Rede mehr sein, war der Gedanke "Ich laufe auf jeden Fall die 24h durch, auch wenn ich nur noch gehe!" schon lange so etwas von in die Ferne gerückt - habe ich das überhaupt jemals gesagt? - und es stand kein klein bisschen in Frage, dass jetzt für mich Schluss war - was denn sonst ??? Dann kann ich schön am Sonntag Morgen zu Hause mit der Familie Frühstücken, die freuen sich dann doch auch ...

    Es ist schon erstaunlich, wie sich die Wahrnehmung der Wichtigkeiten des Vorhabens 24h-Laufen im Laufe des Laufes verschieben kann. Man bleibt nicht stehen, weil einem tatsächlich die Kraft oder die Energie fehlt, um weiter zu laufen, denn noch eine Runde würde ja immer noch irgendwie gehen, sondern das Weiterlaufen wird einfach immer UNWICHTIGER in der aktuellen Situation!!! Und wenn man dann noch richtig gute Gründe zum Aufhören hat, wie "heute kriege ich eh nicht's mehr gebacken, was soll dann die Schinderei!" oder schmerzende Füße oder ...

    Vielleicht hilft einem diese Erfahrung beim nächten Mal, denn wenn man von vorne herein weiß, dass irgendwann der Punkt kommt, wo die Sache vermeintlich unwichtig wird, dann lässt man sich vielleicht nicht mehr davon täuschen und ignoriert das einfach als "Verschiebung der Wahrnehmung" ... Aber in der Praxis wird das wohl nicht funktionieren ...

    Deine 150km sind auf jeden Fall eine super klasse Leistung ... ... vielleicht hätte dich das erreichen der 100 Meilen-Grenze (=161km) noch motivieren können, ganz langsam weiter zu machen ... und vielleicht denkst du in ein paar Tagen ja doch schon wieder über einen zweiten 24h-Versuch nach, bevor du die Ultra-Läufe ganz einstellst, bei deinem Potential ... sag jetzt nicht's, erstmal eine Wioche drüber schlafen ... ;-)

    Gruß, Manfred
    2013: Frankfurt-Bingen, Düsseldorf M, Vogelsanger Mailauf 10k, Breitscheid 50k, Normandie 50k, Bickendorfer-Büdchenlauf 5k, Röntgenlauf
    Laufend etwas erleben - meine kleinen Laufabenteuer: hier

  3. #3
    DanielaN
    Gast

    Standard

    Dem ist nichts hinzuzufügen, Manfed. Großen Glückwunsch und Respekt, lieber Frank

    Ich selbst war auch wieder vor Ort um etwas Ultraluft zu schnuppern. Und irgendwie habe ich mich geärgert daß ich die Woche vorher in Paris verbrannt bin. Ich hätte mein 6 Stunden-Debüt machen sollen; die Bedingungen am Samstag waren perfekt wie nie zuvor.

    Aber im nächsten Jahr plane ich auf jeden Fall darauf hin und es gibt außer dem Königsforst (den ich vorhabe diesmal komplett zu laufen) keinen "Marathon auf Zeit". Es soll ein entspanntes Frühjahr werden.

    Wobei ich schon wieder etwas grüble. Mir gefällt die nicht vergleichbare - unwahrscheinlich entspannte Atmosphäre bei den Ultras saugut. Aber die 6-Stünder scheinen da (leider) schon auszubrechen und bringen wieder Stress hinein. So habe ich das jedenfalls empfunden.

  4. #4
    Unterwegs in neue Welten Avatar von 19joerg61
    Im Forum dabei seit
    15.09.2004
    Ort
    Arnstadt /Thüringen
    Beiträge
    3.785

    Standard

    Ich war schon ganz gespannt, wie es dir ergangen ist. Gratulation zur tollen Leistung, auch wenn du wohl ein klein wenig enttäuscht bist. Das erstaunliche ist, dass bei diesen Langen immer irgendwelche kleinen Nebenthemen zum limitierenden Faktor werden.

    Zitat Zitat von DanielaN Beitrag anzeigen
    Mir gefällt die nicht vergleichbare - unwahrscheinlich entspannte Atmosphäre bei den Ultras saugut. Aber die 6-Stünder scheinen da (leider) schon auszubrechen und bringen wieder Stress hinein. So habe ich das jedenfalls empfunden.
    Ich weiß nicht, wie es da war. Aber auch ein 6er ist normal sehr entspannt, bis auf die 2-3 die gewinnen wollen.

    Grüße
    Jörg
    Neue Laufabenteuer im Blog

  5. #5
    Avatar von @Frank
    Im Forum dabei seit
    04.12.2010
    Beiträge
    36

    Standard

    Zitat Zitat von 19joerg61 Beitrag anzeigen
    Ich war schon ganz gespannt, wie es dir ergangen ist. Gratulation zur tollen Leistung, auch wenn du wohl ein klein wenig enttäuscht bist. Das erstaunliche ist, dass bei diesen Langen immer irgendwelche kleinen Nebenthemen zum limitierenden Faktor werden.



    Ich weiß nicht, wie es da war. Aber auch ein 6er ist normal sehr entspannt, bis auf die 2-3 die gewinnen wollen.

    Grüße
    Jörg
    Danke Jörg,

    na ja enttäuscht ist wohl das falsche Wort - mit 150 km in 24h bin ich zufrieden. War vor kurzem noch unvorstellbar für mich.
    Können und werden wohl nur die wenigsten in ihrem Leben machen, machen wollen bzw. überhaupt können !!

    Naja mit den "kleinen" Nebenthemen ist das auch so eine Sache. Alles fängt klein an...auch eine Blase....aber ich hab schon so ein paar Ansätze gefunden es beim nächsten mal besser zu machen....ach so ein nächstes mal gibt es ja gar nicht...

    Gruß
    Frank
    Mehr zum Laufen und den Bergen

  6. #6
    Avatar von @Frank
    Im Forum dabei seit
    04.12.2010
    Beiträge
    36

    Standard

    Zitat Zitat von MegaCmRunner Beitrag anzeigen
    Glückwunsch zu den 150km, klasse gelaufen und ein schöner Bericht, der die Stimmung vor Ort gut wiedergibt ...

    Vielleicht hilft einem diese Erfahrung beim nächten Mal, denn wenn man von vorne herein weiß, dass irgendwann der Punkt kommt, wo die Sache vermeintlich unwichtig wird, dann lässt man sich vielleicht nicht mehr davon täuschen und ignoriert das einfach als "Verschiebung der Wahrnehmung" ... Aber in der Praxis wird das wohl nicht funktionieren ...

    Deine 150km sind auf jeden Fall eine super klasse Leistung ... ... vielleicht hätte dich das erreichen der 100 Meilen-Grenze (=161km) noch motivieren können, ganz langsam weiter zu machen ... und vielleicht denkst du in ein paar Tagen ja doch schon wieder über einen zweiten 24h-Versuch nach, bevor du die Ultra-Läufe ganz einstellst, bei deinem Potential ... sag jetzt nicht's, erstmal eine Wioche drüber schlafen ... ;-)

    Gruß, Manfred
    Hallo Manfred,
    vielen Dank !

    Du hast recht, vielleicht sollte ich irgendwann mal einen zweiten Versuch starten. Aber die challenge für mich war eigentlich die Nacht durch zu Laufen - auch wenn daraus nur knapp 20 Stunden geworden sind !
    Wollte sehen wie mein Körper so reagiert und was ich in solch einer "Extremsituation" noch leisten kann. Die Anzahl der Kilometer ist eigentlich unwichtig - ok man orientiert sich gern an anderen Läufern - aber da es mein erster war, war und ist ja alles neue PB....

    Nun die Entscheidung steht ja schon länger die Ultraläufe zu kürzen. Ist ja keine Spontanentscheidung direkt nach dem Lauf !!
    Der Trainingsaufwand ist einfach zu groß geworden und stand in keinem vernünftigen Verhältniss mehr zu meinem anderen Sport.
    Aber ein "comeback" soll man nie ausschliessen - gerade im Sport gehört der Rücktritt vom Rücktritt schon fast zum guten Ton !!

    Tschau
    Frank
    Mehr zum Laufen und den Bergen

  7. #7
    Avatar von @Frank
    Im Forum dabei seit
    04.12.2010
    Beiträge
    36

    Standard

    Zitat Zitat von DanielaN Beitrag anzeigen
    Dem ist nichts hinzuzufügen, Manfed. Großen Glückwunsch und Respekt, lieber Frank

    Ich selbst war auch wieder vor Ort um etwas Ultraluft zu schnuppern. Und irgendwie habe ich mich geärgert daß ich die Woche vorher in Paris verbrannt bin. Ich hätte mein 6 Stunden-Debüt machen sollen; die Bedingungen am Samstag waren perfekt wie nie zuvor.

    Aber im nächsten Jahr plane ich auf jeden Fall darauf hin und es gibt außer dem Königsforst (den ich vorhabe diesmal komplett zu laufen) keinen "Marathon auf Zeit". Es soll ein entspanntes Frühjahr werden.

    Wobei ich schon wieder etwas grüble. Mir gefällt die nicht vergleichbare - unwahrscheinlich entspannte Atmosphäre bei den Ultras saugut. Aber die 6-Stünder scheinen da (leider) schon auszubrechen und bringen wieder Stress hinein. So habe ich das jedenfalls empfunden.
    Danke Daniela,

    ja die Bedingungen waren Klasse, einfach spitze !

    Ja der relaxte Umgang unter uns "Ultras" ist schon Klasse - genau diese Atmosphäre ist was ganz besonderes und bei den Läufen unterhalb der 50 km kaum zu finden.
    Hier fühl ich mich wohl, da will ich gern dabei sein, da macht es Spass dazu zu gehören.

    Etwas störend fand ich nur die schnellen Staffelläufer und einige Freerunner. Da kam ab und an schon etwas Unruhe rein. Aber von der anderen Seite gesehen war es auch nie langweilig und dem Lauf an sich tun mehr Läufer immer gut.

    Allerdings sollte bei noch mehr Staffeln, wie es der Veranstalter gern möchte, über einen etwas breiteren Gang durch die Zeitnahme nach gedacht werden.

    Weiterhin könnte dadurch auch die Ultraatmosphäre etwas "vergiftet" werden durch die vielen schnellen Läufer - aber es wird sich zeigen wie es weiter geht.

    LG
    Frank
    Mehr zum Laufen und den Bergen

  8. #8
    Lauf mit deinem Herzen! Avatar von kolibrii
    Im Forum dabei seit
    24.01.2007
    Ort
    Warburg
    Beiträge
    166

    Standard

    Moin Frank,

    mit den Staffelläufern gebe ich Dir Recht, das war schon manchmal etwas "nervig". Das ganze drumherum war perfekt, nur dies kleine nach links kippende Gefälle zur Sperrmauer hat mir meine Pläne versaut. Aber was solls, die Reise hat sich trotzdem gelohnt.
    Gruß Michael
    träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum

  9. #9
    DanielaN
    Gast

    Standard

    Hi Michael,

    netter Bericht.

    Ist Startnummern-Vergesser eigentlich eine Steigerung von Turnbeutel-Vergesser ?


  10. #10
    Lauf mit deinem Herzen! Avatar von kolibrii
    Im Forum dabei seit
    24.01.2007
    Ort
    Warburg
    Beiträge
    166

    Standard

    Vermutlich ja, sorgt zumindest für einiges Gelächter.
    Gruß Michael
    träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum

  11. #11
    Ich laufe, also bin ich ... immer noch nicht am Ziel! Avatar von MegaCmRunner
    Im Forum dabei seit
    06.08.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.992

    Standard

    Hi Michael,

    bei einem sooo langen Lauf kann auch immer viel passieren und da gehört auch immer viel Glück dazu, heil durchzukommen ... schade, dass es dich erwischt hat, aber die Gesundheit geht ganz klar vor, beim nächsten mal läuft es dann besser ... ... und so lustig sich das mit der Startnummer auch im Nachhinein anhört, jeder der sich da Runde um Runde mal rumgekämpft hat, kann nachvollziehen wie ärgerlich das in diesem Moment ist ...

    Hier noch zwei Links mit Berichten:

    24 Stundenlauf am Seilersee 16. - 17.04.2011 - welch ein grandioses Wochenende!
    24h-Lauf Seilersee 2011

    ... das besondere am ersten Bericht, der Steffen war so etwas von begeistert von der Veranstaltung, obwohl er verletzungsbedingt gar nicht selber laufen konnte und sich hauptsächlich NUR als Betreuer um seine Frau und andere Läufer gekümmert hat ...

    Gruß, Manfred
    2013: Frankfurt-Bingen, Düsseldorf M, Vogelsanger Mailauf 10k, Breitscheid 50k, Normandie 50k, Bickendorfer-Büdchenlauf 5k, Röntgenlauf
    Laufend etwas erleben - meine kleinen Laufabenteuer: hier

  12. #12
    Avatar von @Frank
    Im Forum dabei seit
    04.12.2010
    Beiträge
    36

    Standard

    Moin Michael,

    ich glaube über jeden 24 Lauf könnte man ein kleines Buch schreiben.Die tiefen, ganz tiefen Einblicke in unser tiefstes Inneres sind schon Klasse - viele Menschen werden nie in ihrem Leben auch nur in die Nähe davon kommen.Wir können sehr stolz sein auf unsere Leistungen - egal wieviel km es nun geworden sind !!

    Das kurze Steilstück vor der Zeitnahme war sehr speziell, aber auch das Stück nach dem Stadion hatte es in sich, zu Beginn geht es noch super, aber nach über 80 Runden oder mehr wird es mistig.....
    Wir sehen uns dann in Eisenach auf dem Markt, oder in Schmiedefeld zur Party, oder ?

    Erhol Dich gut,
    Beste Grüße
    Mehr zum Laufen und den Bergen

  13. #13
    Lauf mit deinem Herzen! Avatar von kolibrii
    Im Forum dabei seit
    24.01.2007
    Ort
    Warburg
    Beiträge
    166

    Standard

    Manfred,

    mein Betreuer Max hatte das gleiche Problem wie Steffen, er war auch in Huaraches unterwegs. Die zwei haben mit ihren Sandalen für eine Menge Aufmerksamkeit gesorgt.


    Frank,

    am Rennsteig bin ich auf jeden Fall dabei, vor dem Start in der Nähe des Brunnens.
    Gruß Michael
    träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum

  14. #14
    DanielaN
    Gast

    Standard

    Ja eigentlich ist die Strecke nicht einfach - ich trainiere oft da und mittlerweile habe ich es mir abgewöhnt da Tempoläufe zu machen, weil man die nicht einschätzen kann. Je nachdem wo man mit den Intervallen rauskommt ist es viel anstrengender als auf der Bahn oder einer Flachstrecke.

    Bei uns im Märkischen Kreis gibt es eigentlich noch eine viel schönere Strecke für eine Ultra-Veranstaltung: Die Fuelbecker Talsperre zwischen Altena und Lüdenscheid - das ist eine flache 2 km - Runde die praktisch nur auf einem Waldweg verläuft. Da wäre es nur auf der ersten Runde etwas eng.

  15. #15
    Ich laufe, also bin ich ... immer noch nicht am Ziel! Avatar von MegaCmRunner
    Im Forum dabei seit
    06.08.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.992

    Standard

    Aktuelle Meldung:
    Vogeldiebe unterwegs : 16 Papageien am Seilersee gestohlen

    16 Papageien und Sittiche wurden in der Nacht zum Sonntag aus der Voliere am unteren Seilersee gestohlen ...

    derwesten.de hier
    Wem sind da zwischenzeitlich nochmal die Würstchen beim Grillen ausgegangen? Was verleiht einem nochmal Flügel? Und morgen steht dann bestimmt in der Zeitung: "Läufer xy des Papageien-Dopings überführt ..." ;-)

    Gruß, Manfred
    Zuletzt überarbeitet von kobold (19.04.2011 um 18:10 Uhr) Grund: auf Wunsch der Autors Doper anonymisiert
    2013: Frankfurt-Bingen, Düsseldorf M, Vogelsanger Mailauf 10k, Breitscheid 50k, Normandie 50k, Bickendorfer-Büdchenlauf 5k, Röntgenlauf
    Laufend etwas erleben - meine kleinen Laufabenteuer: hier

  16. #16
    Avatar von na_sowas
    Im Forum dabei seit
    07.11.2005
    Ort
    klein, aber fein-> HERDECKE :-)
    Beiträge
    307

    Standard

    Zitat Zitat von DanielaN Beitrag anzeigen
    Aber die 6-Stünder scheinen da (leider) schon auszubrechen und bringen wieder Stress hinein. So habe ich das jedenfalls empfunden.
    Hallo Daniela,
    sehe ich als 6h-Läufer nicht so. Viele der 6h-Läufer kannten andere Ultras die länger liefen, unterhielten sich zwischendurch mit ihnen, waren eben nur wegen der kürzeren Zeit schneller unterwegs. Gestört haben auch mich die Staffellläufer, die haben sich überall den Platz ohne Rücksicht auf andere genommen. Auch die Zeitmessung war zu eng, da war wenig Platz für die schnellen 6h-Läufer um die 12h- und 24h-Läufer zu überholen. Ich selbst steckte exakt nach 6:00:02 in der engen Zeitmessung und lief bis einem Meter dahinter, weil ich den engen Durchlauf nicht verstopfen wollte.
    Meine Planung steht: 2012 gibt's 12h am Seilersee. 2011 war viel anstrengender als gedacht: "nur 22HM, macht nix = Irrtum !". :-)

    Achja: 16.4.2011 - 2. Ultra über 6h = 55,428KM - Altersklassensieg (waren nicht viele da, aber egal ;-)
    Gruß
    na_sowas

    nächste Ultraläufe:
    März - 6h-Lauf Münster
    Mai - 24h Seilersee
    Juni - Tortourderuhr 100M

    Bestzeiten:
    100KM -> 14:15:00 - TTdR 2012 / K78 -> 12:42:00 - Swissalpine / 6h -> 55,428KM - Seilersee 2011 / 50KM -> 4:56:20 - Bottrop 2012 / M -> 3:58:10 - Essen 2011 / HM -> 1:45:46 - Dortmund 2007 / 15KM -> 1:14:10 - Silvesterlauf Werl 2011 / 10KM -> 47:40 - Herdecker 2011

    Finished: 43 (56) x M, davon 19 (28) x Ultra (incl Trainingsläufe)



  17. #17
    Avatar von Fortu Runner
    Im Forum dabei seit
    18.08.2011
    Beiträge
    23

    Standard

    Hallo liebe Ultraläufer,


    ich hab mir vorgenommen, nächstes Jahr mit einem Kumpel den 24h Lauf in Iserlohn zu bestreiten.
    Ich selber habe keinerlei Erfahrung in Sachen Ultraläufen.Einen Marathon bin ich mal gelaufen, sonst bin ich eher auf den kurzen Strecken zu Hause.Ich habe auch nicht vor zu wechseln, ich möchte nur gerne diese Erfahrung sammeln.Mein Kumpel ist dagegen schon 72Km beim Rennsteig gelaufen und er läuft auch regelmäßig Marathons.Wir haben uns den Lauf ausgesucht, weil man da jederzeit aussteigen kann und nicht von A nach B laufen muss.Wir haben uns mal so grob vorgenommen, an die 150Km zu laufen.
    Jetzt wäre ich froh, wenn ich ein paar Tipps bekommen würde, auf was ich unbedingt achten sollte!? Was soll ich am besten trinken und essen? Wieviel Km sollte ich die Woche trainieren? Und was ich sonst noch als Anfänger wissen sollte.

    Wie gesagt, es soll nur ein "Spaßlauf" werden.

    Vielen Dank im vorraus

  18. #18
    Avatar von na_sowas
    Im Forum dabei seit
    07.11.2005
    Ort
    klein, aber fein-> HERDECKE :-)
    Beiträge
    307

    Standard

    Zitat Zitat von Fortu Runner Beitrag anzeigen
    ...keinerlei Erfahrung in Sachen Ultraläufen....Einen Marathon bin ich mal gelaufen...an die 150Km zu laufen...Wie gesagt, es soll nur ein "Spaßlauf" werden.
    Ich bin zwar selbst noch nie 150KM gelaufen, aber 150KM sind kein Spaß mit deiner "Lauferfahrung" und eigentlich nicht sinnvoll und machbar.
    Gruß
    na_sowas

    nächste Ultraläufe:
    März - 6h-Lauf Münster
    Mai - 24h Seilersee
    Juni - Tortourderuhr 100M

    Bestzeiten:
    100KM -> 14:15:00 - TTdR 2012 / K78 -> 12:42:00 - Swissalpine / 6h -> 55,428KM - Seilersee 2011 / 50KM -> 4:56:20 - Bottrop 2012 / M -> 3:58:10 - Essen 2011 / HM -> 1:45:46 - Dortmund 2007 / 15KM -> 1:14:10 - Silvesterlauf Werl 2011 / 10KM -> 47:40 - Herdecker 2011

    Finished: 43 (56) x M, davon 19 (28) x Ultra (incl Trainingsläufe)



  19. #19
    Avatar von Fortu Runner
    Im Forum dabei seit
    18.08.2011
    Beiträge
    23

    Standard

    Es ist mir schon klar, dass es verdammt hart wird.Und wie gesagt, wenn ich nicht mehr kann, höre ich auf.Aber probieren werde ich es! Auf den kurzen Distanzen bin ich ziemlich gut.Ich bin halt nur unerfahren auf den Ultrastrecken.Einen Marathon könnte ich auch jederzeit laufen.Ich denke so ab 80-100 Km wird es schwer.Ich würde dann mein Training auf 100-120 Km die Woche ausweiten.Das wäre kein Problem!

  20. #20
    DanielaN
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von na_sowas Beitrag anzeigen
    Hallo Daniela,
    sehe ich als 6h-Läufer nicht so. Viele der 6h-Läufer kannten andere Ultras die länger liefen, unterhielten sich zwischendurch mit ihnen, waren eben nur wegen der kürzeren Zeit schneller unterwegs.
    Magst Recht haben ... mittlerweile habe ich geplant dort im nächsten Jahr selbst die 6 zu machen und mein Ultra-Debüt zu geben. Allerdings gaaanz entspannt ohne große Tempo-Ambitionen. Soll ja nicht wieder Stress werden.

  21. #21
    Avatar von na_sowas
    Im Forum dabei seit
    07.11.2005
    Ort
    klein, aber fein-> HERDECKE :-)
    Beiträge
    307

    Standard

    Zitat Zitat von DanielaN Beitrag anzeigen
    Magst Recht haben ... mittlerweile habe ich geplant dort im nächsten Jahr selbst die 6 zu machen und mein Ultra-Debüt zu geben.
    Stress machen immer die Staffelläufer. Viele haben nur Luft für ein oder zwei Runden und meinen dann alles umrennen zu müssen.
    Ich werde in 2012 auf 12h erhöhen. Soll ein Trainingslauf für den Bambinilauf der TTdR Ende Mai werden.
    Gruß
    na_sowas

    nächste Ultraläufe:
    März - 6h-Lauf Münster
    Mai - 24h Seilersee
    Juni - Tortourderuhr 100M

    Bestzeiten:
    100KM -> 14:15:00 - TTdR 2012 / K78 -> 12:42:00 - Swissalpine / 6h -> 55,428KM - Seilersee 2011 / 50KM -> 4:56:20 - Bottrop 2012 / M -> 3:58:10 - Essen 2011 / HM -> 1:45:46 - Dortmund 2007 / 15KM -> 1:14:10 - Silvesterlauf Werl 2011 / 10KM -> 47:40 - Herdecker 2011

    Finished: 43 (56) x M, davon 19 (28) x Ultra (incl Trainingsläufe)



  22. #22
    DanielaN
    Gast

    Standard

    Bin jetzt angemeldet .... es gibt angeblich nur 30 Startplätze für die 6 h .....

  23. #23
    Manousch
    Gast

    Standard

    Hallo Fortu Runner,

    also aus meiner Erfahrung her ist Dein Vorhaben möglich. Ich selbst war nur gelegentliche Marathonläuferin und bin sehr kurzfristig zu einem 24h Lauf "eingeladen" worden. Training nur um die 40-50km in der Woche. Bin dort ohne jegliche Ambitionen einfach "nur" gelaufen und hatte viiieel Spaß dabei. Hatte auch keine Probleme mit der Müdigkeit oder mit meinem Kopf. Ich bin auf 156km gekommen.

    Scheinbar war aber eine Menge Glück und Zufall dabei, um das alles so zu überstehen-und ich war eben zu der Zeit mental super drauf und wußte auch nicht, was mich danach für Schmerzen erwarten!

    Meine persönliche Meinung ist: Mach es einfach, hab Spaß dabei, gehe es langsam an und gucke was dabei herauskommt..die Erfahrungen die Du dort machst, kommen dann schon von ganz alleine ;-)

    Lieben Gruß
    Manousch

  24. #24
    Avatar von Fortu Runner
    Im Forum dabei seit
    18.08.2011
    Beiträge
    23

    Standard

    Hallo Manousch,

    das ist doch das, was ich hören wollte. Ich denke nämlich auch, dass es möglich ist! Außerdem gibt es jetzt kein zurück mehr. Bin seit letzter Woche angemeldet und ich freue mich wirklich drauf.Und im Gegensatz zu dir, hab ich ein halbes Jahr Zeit mich darauf vorzubereiten.
    Der grobe Plan ist, dass wir drei Teilabschnitte a 50 Km machen.Aber das wird eh tagesformabhängig sein.

    Ich finde, deine 156 Km sind echt klasse, vorallem mit der wenigen Vorbereitung.
    Mein Respekt!

    Bis dann!

  25. #25
    Manousch
    Gast

    Standard

    Hi Fortu Runner,

    letztendlich hättest Du Dich sowieso nicht abhalten lassen, egal was er/sie/es hier schreiben-spornt einen eher an-gelle;-)?!

    Ich wünsch Dir auf jeden Fall viel Glück und Spaß bei der Vorbereitung und dann am Seilersee. Der Veranstalter Bernd Nuss ist supernett und macht das Ganze dort wirklich mit sehr viel Herzblut.

    Berichte bei gegebener Zeit (oder auch schon während des Trainings..) mal wie es Dir ergangen ist.

    Ich wünsch Dir eine verletzungsfreie Zeit.

    LG
    Manousch

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 100 km beim Seilersee-Lauf in Iserlohn - 16. April 2011
    Von MegaCmRunner im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 15.04.2011, 13:49
  2. Seilersee-Cup Iserlohn 22.08.2010
    Von DanielaN im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.08.2010, 12:14
  3. 100 km um den Seilersee
    Von MegaCmRunner im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.06.2010, 07:23
  4. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 30.04.2010, 18:11
  5. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.10.2009, 21:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
AUS ANDEREN RUBRIKEN
20-jähriges Jubiläum des Prag-Marathons
Kemboi Prag

Foto: Volkswagen Prague Marathon

Zum 20-jährigen Jubiläum des Prag-Marathons haben die Veranstalter ein hochklassiges Elite... ...mehr

Welche Farben mögen Sie beim Laufen?

Für unsere Rubrik Tacheles (Juli-Ausgabe) wollen wir von Ihnen wissen, wie Sie am liebsten... ...mehr

Wein im Ziel der Mainfranken-Metropole
Würzburg Marathon

Foto: Norbert Wilhelmi

Der Würzburg-Marathon findet am 27. April 2014 zum 14. Mal statt. Zum ersten Mal wird den ... ...mehr

(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG