Banner

Austausch für Anfänger

5701
Friemel hat geschrieben: So, habe gerade die Anfrage bekommen, ob ich beim Marathon in Bremen als Helfer einspringen kann, da auch dort Mangel an Freiwilligen besteht. Bin also an der Strecke (wäre ich auch so vermutlich gewesen, um Bekannte anzufeuern) und schmeiße mit Getränken um mich. Schade, dass keiner aus dem Forum dabei ist. :noidea:
Schade, dass das sooo weit wech ist – ich würde dir sogar Gesellschaft leisten beim Getränke herumschmeißen. Wenn ich schon keine Wettkämpfe mehr laufe dieses Jahr. Aber, das ist mir nun doch viel zu weit.

5702
Friemel hat geschrieben:

So, habe gerade die Anfrage bekommen, ob ich beim Marathon in Bremen als Helfer einspringen kann, da auch dort Mangel an Freiwilligen besteht. Bin also an der Strecke (wäre ich auch so vermutlich gewesen, um Bekannte anzufeuern) und schmeiße mit Getränken um mich. Schade, dass keiner aus dem Forum dabei ist. :noidea:
ich habe am 2.10. Frei.
wenn ich aber daran denke, dass wir in Münster um 7 Uhr angefangen haben den Getränkestand aufzubauen, wäre mir der Start der Anreise zu früh. dann noch Parklatzsuche in eine fremden Stadt :haarrauf:
12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
(Toten Hosen)
__________________________________________

BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

5703
Friemel hat geschrieben:Bin also an der Strecke (wäre ich auch so vermutlich gewesen, um Bekannte anzufeuern) und schmeiße mit Getränken um mich. Schade, dass keiner aus dem Forum dabei ist. :noidea:
An welchem Glühweinstand bist Du denn? Also welcher Streckenkilometer?
"Ich habe es immer geliebt, zu laufen. Es war etwas was man einfach so machen konnte. Du konntest in jede Richtung laufen, schnell oder langsam, gegen den Wind ankämpfen wenn du wolltest, neue Umgebungen kennenlernen mit der Kraft deiner Füße und dem Mut deiner Lungen." (Jesse Owens)

Wichtiger Hinweis: https://joachim-zelter.de/wp-content/up ... /PDF.9.pdf

5704
@Bones Das weiß ich noch nicht. Hab gestern erst einmal Rückmeldung gegeben, dass ich mit meiner Tochter parat stehe. Der Rest klärt sich noch.

Läufst Du dort mit?

@deluxe und Oma Ich freue mich zumindest über das kurze Zucken ob der Distanz und der Möglichkeit :zwinker5:
Läuft bei mir...zwar rückwärts und bergab - aber es läuft

5705
Friemel hat geschrieben:@Simone Spazieren gehen scheint zu klappen. Was machen die Schmerzen? Ist schon ein Silberstreif am Horizont zu erkennen? :dafuer:
Ja, spazieren klappt. Ich war auch lange genug "bewegungslos" um vom Spazieren sogar Muskelkater zu bekommen. :zwinker2: Bei Laufen mit Flugphase meldet sich aber nach wenigen Schritten noch (immer zaghafter werdend) der Muskel. Joggen ist also immer noch nicht drin. Ich glaube mittlerweile, dass es keine einfache Zerrung, sondern doch ein Muskelfaserriss war.
Bei mir letzte Woche 25 WKM @ 10:27 :walker:

Ich beobachte genau, was bei euch passiert. :vertrag: Und bin zufrieden. :wink:
Bei Friemel bestätigen auch die schwarzen Pünktchen: Training wirkt.
@ Bernd: Spannend. Der Plan möchte 5:35. Du sagst "das ist wirklich utopisch" und programmierst 5:45 in die Uhr. Und dann läufst du 5:25. Ernsthaft? Das ist nicht Bescheidenheit, sondern eine schlechte Selbsteinschätzung. Diese Ekel-Einheit mit 9km HMRT solltest du nach Plan programmieren. Schätze, das klappt. :wink:
Dem Christoph dass die A-Sehne wieder schweigt.
Der Deluxe dass das Knie weiterhin hält.
Jens weitermachen. :daumen:

5706
Friemel hat geschrieben:@Bones Das weiß ich noch nicht. Hab gestern erst einmal Rückmeldung gegeben, dass ich mit meiner Tochter parat stehe. Der Rest klärt sich noch.

Läufst Du dort mit?
Am 3.10. ist bei mir vor der Haustür der Benther Berg Lauf. Den habe ich von 1986 bis 2000 mitorganisiert. Dann hat ihn ein anderer Verein übernommen. Die suchen aktuell wieder Helfer. Vielleicht stelle ich mich zur Verfügung. Allerdings hatte ich denen vor einigen Jahren schon einmal meine Fachkompetenz angeboten und keine Reaktion bekommen.

Meine letzte aktive Teilnahme an einer Laufveranstaltung liegt fast 10 Jahre zurück. Dabei wird es wohl bleiben.
"Ich habe es immer geliebt, zu laufen. Es war etwas was man einfach so machen konnte. Du konntest in jede Richtung laufen, schnell oder langsam, gegen den Wind ankämpfen wenn du wolltest, neue Umgebungen kennenlernen mit der Kraft deiner Füße und dem Mut deiner Lungen." (Jesse Owens)

Wichtiger Hinweis: https://joachim-zelter.de/wp-content/up ... /PDF.9.pdf

5707
Jogging-Rookie hat geschrieben:Ja, spazieren klappt. Ich war auch lange genug "bewegungslos" um vom Spazieren sogar Muskelkater zu bekommen. :zwinker2: Bei Laufen mit Flugphase meldet sich aber nach wenigen Schritten noch (immer zaghafter werdend) der Muskel. Joggen ist also immer noch nicht drin. Ich glaube mittlerweile, dass es keine einfache Zerrung, sondern doch ein Muskelfaserriss war.
Bei mir letzte Woche 25 WKM @ 10:27 :walker:

Ich beobachte genau, was bei euch passiert. :vertrag: Und bin zufrieden. :wink:
Bei Friemel bestätigen auch die schwarzen Pünktchen: Training wirkt.
@ Bernd: Spannend. Der Plan möchte 5:35. Du sagst "das ist wirklich utopisch" und programmierst 5:45 in die Uhr. Und dann läufst du 5:25. Ernsthaft? Das ist nicht Bescheidenheit, sondern eine schlechte Selbsteinschätzung. Diese Ekel-Einheit mit 9km HMRT solltest du nach Plan programmieren. Schätze, das klappt. :wink:
Dem Christoph dass die A-Sehne wieder schweigt.
Der Deluxe dass das Knie weiterhin hält.
Jens weitermachen. :daumen:
Walking zum "Formerhalt" finde ich gut und wird ja auch wohl keine Dauerlösung sein! :daumen:

zum Thema Pacing: Ich habe ja nie behauptet, das es für mich nicht möglich ist eine pace von 5:35 oder 5:25/Km über mehrere KM zu laufen! Aber es ist ja noch mal was anderes, diese dann über 21 KM zu laufen! Zur Wahrheit gehört ja auch, das ich bislang noch keinen Longrun ohne GP gemacht habe und der Puls am Sonntag gegen Ende doch recht hoch war. Der 10'er Ende Juli mit einer 5:41-pace war jetzt auch kein Spaziergang und es fehlen mir bislang 3 lange Läufe (> 1:30 Std.) in der eh schon recht kurzen Vorbereitung. Nicht zu vergessen: ich bin ein großer, sehr schwerer Läufer! Von daher bin ich nicht so optimistisch, was ja aber auch nicht schlimm ist! Wir werden einfach sehen, was die nächsten Wochen noch so bringen, am Sonntag gibt es 20 KM, davon 5 KM als EB! :zwinker5:
Bild
Link
Mein Lauftagebuch: "Laufend im Rheinland"

5708
Jogging-Rookie hat geschrieben: ... Bei mir letzte Woche 25 WKM @ 10:27 :walker:
...
Der Deluxe dass das Knie weiterhin hält.
Hey, ja, vielen Dank! Es ist für mich unglaublich motivierend, dass es aufwärts geht. Hoffe, es bleibt so.

Und dir alles Gute weiterhin, das sieht ja auch schon recht positiv aus!

5709
bones hat geschrieben:Die suchen aktuell wieder Helfer. Vielleicht stelle ich mich zur Verfügung. Allerdings hatte ich denen vor einigen Jahren schon einmal meine Fachkompetenz angeboten und keine Reaktion bekommen.
Ach, die sind inzwischen bestimmt viel netter. :zwinker5: Und Laufen soll nach wie vor primär Freude machen - ob nun in Gestalt eines WK oder solo vor der Haustür, ist m.E. egal ...

Falls übrigens jemand von Euch beim Rhein City Run (HM Düsseldorf-Duisburg 16.10.) mitmacht: Da stehe ich am VP Wittlaer. Derzeit kann ich solche Distanzen nicht laufen, aber wenn's was zu essen oder trinken gibt, bin ich dabei. (Oh, ich soll das Zeug gar nicht selbst verzehren, sondern an die Läufer weiterreichen? :D )

5710
vinchris hat geschrieben: ... Falls übrigens jemand von Euch beim Rhein City Run (HM Düsseldorf-Duisburg 16.10.) mitmacht: Da stehe ich am VP Wittlaer. Derzeit kann ich solche Distanzen nicht laufen, aber wenn's was zu essen oder trinken gibt, bin ich dabei. (Oh, ich soll das Zeug gar nicht selbst verzehren, sondern an die Läufer weiterreichen? :D )
Wenn nichts dazwischen kommt, dann bin ich dabei. Ist der VP Wittlaer bei KM 11 oder 17? I
Bild
Link
Mein Lauftagebuch: "Laufend im Rheinland"

5711
Gute Frage; ich tippe mal auf die Elf. Jürgen aus unserem Laufhaufen hatte "getrommelt", ich hab' dann Christian H. (Bunert) gefragt. Von ihm kam die Antwort, dass die Details (Treffpunkt/Zeit) in der Woche vor dem Lauf kommen. Mal gucken. :D Prima, dass Du mitläufst! :daumen:

5712
@Simone schön weiter auskurieren :küssen: bringt ja nix mit aller Gewalt wieder anzufangen obwohl es ziept. Hast du dir schon Gedanken gemacht zur Prävention dieser Baugruppe ohne das olle Knie außer Acht zu lassen? Würde da notfalls nochmal die Physiotante drauf anhauen :noidea:

Spitze bei @deluxe :daumen: freut mich sehr das es schmerzfrei geht. Vorsicht walten lassen bei der Umfangsteigerung :prof: Stelle den Drahtesel nicht zu weit weg, dann lieber noch etwas Rad und damit die Läufe einkürzen.

Bei @me gab es heute Gruppenkuscheln beim Lauftreff :wink: Da war ich zum ersten mal, also der "Neue" Es gibt ne Walkingtruppe, 5Km Truppe und ne 10Km Gruppe. Habe mich bei den 10ern einsortiert und damit waren wir fünf Personen. Während wir so daher liefen, fragte mich jemand in welchen Tempobereich die denn so gehen sollten. Haute mal ganz pauschal so entspannte 5:40 - 6:10 raus, zu dem Zeitpunkt liefen allerdings bereits mit ~5:25 daher. Nun gut... da passe ich mich einfach an denen an :peinlich: Locker da nebenher quasseln ist bei dem Tempo jedenfalls bei mir nicht drin, bei den meisten anderen ebenfalls nicht, trotzdem wurde natürlich nebenher über Gott und die Welt gesabbelt.
Schlussendlich wurden es 10,77Km @5:17. So genau das Niemandsland wo ich selten bis gar nicht unterwegs bin. War aber eine nette Runde und hat Spaß gemacht. Werde mich zukünftig öfters dort anschließen. Übrigens wird das vom Laufsportladen meines Vertrauens organisiert und hinterher gibt es sogar noch kostenlos (alkoholfreies) Bier vom Sponsor :nick:

Grüße Jens
Bild

5713
RedDesire hat geschrieben:Nun gut... da passe ich mich einfach an denen an :peinlich: Locker da nebenher quasseln ist bei dem Tempo jedenfalls bei mir nicht drin, bei den meisten anderen ebenfalls nicht,
:hihi: :wegroll: :wegroll: :hihi:
Ich lach mich schlapp! Das ist hier beim Lauftreff genauso! Und je höher der Männeranteil in der Gruppe, desto höher der Puls! :hihi:

5714
Obwohl es von der zeitlich gesehen Taktung recht gut hingehauen hat.
Die 5ere Truppe wartete bereits am Laden als wir angekommen sind und etwa 7 Minuten später kamen die Walker von ihrer Runde. Darin war auch die Schlüsselmeisterin und hat das Bier ausgegeben. Also so gesehen war es gar nicht mal so unüberlegt :wink:
Bild

5715
Bei unserem Treff wurde es oft ein Steigerungslauf. Und hinterher wollte es keiner gewesen sein, der das Tempo erhöht hat. :zwinker5:
"Ich habe es immer geliebt, zu laufen. Es war etwas was man einfach so machen konnte. Du konntest in jede Richtung laufen, schnell oder langsam, gegen den Wind ankämpfen wenn du wolltest, neue Umgebungen kennenlernen mit der Kraft deiner Füße und dem Mut deiner Lungen." (Jesse Owens)

Wichtiger Hinweis: https://joachim-zelter.de/wp-content/up ... /PDF.9.pdf

5716
RedDesire hat geschrieben: Stelle den Drahtesel nicht zu weit weg, dann lieber noch etwas Rad und damit die Läufe einkürzen.
Das Radfahren ist ja Teil der Therapie und gab es soger rezeptfrei vom Arzt :peinlich:
Ich hätte wahrscheinlich nie freiwillig mit Radtraining begonnen. Der Mann versucht schon jahrelang, mich zum Radfahren zu bewegen, beäugt meine derzeitigen Aktivitäten mit einem Grinsen. Dummerweise fängt es an, mir auch noch Spaß zu machen. :D
Es ist hier halt sehr hügelig. Ich versuche schon, "Berge" zu vermeiden und habe trotzdem bei meiner "flachen" 23-km-Runde 132 Höhenmeter. Und in der nasskalten Jahreszeit werde ich aussetzen. Beim ersten Mal vor 4 Wochen bin ich noch kurz/kurz gefahren und gestern war ich schon mehrlagig lang/lang mit Jacke. Und trotzdem, bei Regen mit nassen Klamotten, das ist dann schon "unangenehm".

Aber, wenn das Wetter einigermaßen mitspielt, werde ich das bis Ende Oktober durchziehen (mit zwei Wochen Pause, jobbedingt).

Lebenszeichen

5717
Hört sich doch gut an @deluxe Normales Lauftraining klappt auch wieder einigermaßen wie ich deinem Blog entnommen habe :daumen:
Gestern hat sich der Nachbar ein "neues" (gebrauchtes) Bike gegönnt. Er hat vorher viel MTB gefahren, hat aber nun doch eingesehen das auf Asphalt MTB nicht sooo viel Spaß macht. Nun also Rennrad, Canyon mit Shimano Ultegra in bissigen Orange :D nicht schlecht das Ding.

Jens war gestern auch Radfahren :gruebel: also neben Bildern knipsen :wink: Ganz lockere Runde ~45Km. Wurde ziemlich frisch in kurz/kurz zum Schluss.
Nach dem Lauftreffgebolze vom Dienstag war das echt entspannend. Habe auch einige neue Elemente in die Route eingebaut, dieses mal an den Kiesteichen entlang und durch ein Dorf wo wir 1998 mal zu einem kleinen Weihnachtsmarkt waren. Herjemine... das waren noch Zeiten :peinlich:

Heute war dann Intervalltraining angesetzt. Wollte mal versuchen 6x1Km in 4:20 zu absolvieren. Hat so mittelmäßig geklappt. Herausgekommen sind:
4:22, 4:14, 4:21, 4:14, 4:17, 4:19. Hinterher war ich ganz schön alle. Habe mir auch die hügelige Route ausgesucht. Ein klein wenig Stolz bin ich auf das letzte Intervall. Da musste der Jens ganz schön beißen um das zu packen und von der Motorik lief es wohl auch nicht mehr ganz rund. Blieb aber unter Vorgabe :nick:
Pulswerte jenseits von brauchbaren Werten. Der Gurt ist mal wieder runtergerutscht und den Wanst gemessen. Toll, passiert in der Regel nur im Wettkampf, weswegen ich den dabei schon gar nicht mehr nutze. Nun also die Rache im Intervalltraining, genau da wo eine Aufzeichnung zur Auswertung interessant gewesen wäre :klatsch:
Bild

5718
Super Jens. Du entsteigst der Virus-Pause und Hitzewelle wie Phoenix der Asche. Höchstform-Alarm. Deine letzten vier Einheiten waren alle anstrengend. Wenn du jetzt halblang machst (1:40h fänd ich sinnvoll, mehr müssen sich die Beine eh nicht merken :P ) und die übliche Zugabe von +1 bei den letzten IV weglässt :P , wird das ein mega-fantastischer HM. Faulenzen und futtern getz. Bist du bis zum HM in der Heimat?

5719
Jogging-Rookie hat geschrieben: ... wird das ein mega-fantastischer HM. Faulenzen und futtern getz. Bist du bis zum HM in der Heimat?
+1 - zumal der HM Köln auch eine schöne flache Strecke ist - siehe hier mein Lauf aus 2018! Aber ich schätze, da kommt am Sonntag noch was wie zB. ein 2 1/2 H Lala mit EB - natürlich nüchtern! :zwinker5: :D

@Jens: Hast du die Info E-Mail vom Veranstalter schon bekommen? Leider ist das mit der Kleiderbeutel-Abgabe in diesem Jahr doof geregelt, aber vielleicht sieht man sich ja mal auf dem Weg vom Zielbereich zum Start?
Bild
Link
Mein Lauftagebuch: "Laufend im Rheinland"

5720
Jogging-Rookie hat geschrieben:Super Jens. Du entsteigst der Virus-Pause und Hitzewelle wie Phoenix der Asche. Höchstform-Alarm. Deine letzten vier Einheiten waren alle anstrengend. Wenn du jetzt halblang machst (1:40h fänd ich sinnvoll, mehr müssen sich die Beine eh nicht merken :P ) und die übliche Zugabe von +1 bei den letzten IV weglässt :P , wird das ein mega-fantastischer HM. Faulenzen und futtern getz. Bist du bis zum HM in der Heimat?
Rolle das mal von hinten auf :wink:
Ob ich da bin kann ich derzeit noch nicht sagen. Habe diese Woche eigentlich Urlaub, aber am Dienstag erhielt ich schon die ersten verzweifelten Anrufe, ab Donnerstag spitze sich die Lage dann zu. Ich möchte eigentlich nicht außer Haus, denn das wären wieder >1000Km. Die sollen sich da mal durchbeißen oder notfalls selbst dort hin reisen.
Faulenzen ist nicht drin... heute wäre eigentlich ein Klettepark-Event gewesen, wurde aber kurzfristig aufgrund der Wettertechnischen Bedingungen zum Bowlen. Macht auch Spaß und man kann ein wenig Powern. +n Intervalle bis zum Auslaufpunkt oder sehr hoher Anstrengung waren Teil der Übung. Hatte ja in den Vorwochen nur sehr wenig dahingehend gemacht. Sub100 wären wirklich grandios und ich überlege mir ob ich das angehen werden. Eigentlich passen die Voraussetzungen nicht, denn verschiedene Pläne setzten eine Sub45-44 dazu voraus, und die habe ich nicht erbracht :noidea:
Neben anstrengenden Laufeinheiten habe ich ja einmal ne entspannte Radfahrt eingebaut.
Bewapo hat geschrieben:+1 - zumal der HM Köln auch eine schöne flache Strecke ist - siehe hier mein Lauf aus 2018! Aber ich schätze, da kommt am Sonntag noch was wie zB. ein 2 1/2 H Lala mit EB - natürlich nüchtern! :zwinker5: :D
Morgen LaLa ist gesetzt und geplant ist tatsächlich mit EB. Könnte ich allerdings auch weglassen und am Dienstag noch 3-4x2Km machen. Andererseits ist Dienstag auch Lauftreff oder ich könnte außer Haus sein... Wer weiß. Da wo ich hin sollte wäre kein TDL oder Langintervalle denkbar. Sichere Bank wäre LaLa mit EB.
@Jens: Hast du die Info E-Mail vom Veranstalter schon bekommen? Leider ist das mit der Kleiderbeutel-Abgabe in diesem Jahr doof geregelt, aber vielleicht sieht man sich ja mal auf dem Weg vom Zielbereich zum Start?
Habe ich vorhin tatsächlich erst gelesen. Danke :giveme5: Habe gestern alte ausgefranste Laufsachen aussortiert und die liegen gerade vor mir. Den Langärmler behalte ich noch als Wegwerfprodukt am Start.
Wäre sehr cool wenn wir uns sehen, kann aber in dem Tumult schnell untergehen wenn ich an Hannover zurück denke.
Bild

5721
RedDesire hat geschrieben:Sub100 wären wirklich grandios und ich überlege mir ob ich das angehen werden. Eigentlich passen die Voraussetzungen nicht, denn verschiedene Pläne setzten eine Sub45-44 dazu voraus, und die habe ich nicht erbracht :noidea:
Du hattest aber auch keinen Versuch. :prof: Die beiden 10er Ende August waren 1) zu kurz nach Corona, 2) mit Höhenmetern, 3) bei noch Sommerlichen Temperaturen und taugen daher nicht zur Hochrechnung.
Dennoch möchte ich nicht in deiner Haut stecken. Ohne eine gelungene Unterdistanz bedeutet der Versuch natürlich ein höheres Risiko dich zu verzocken. Andererseits: Nach 101 Minuten ins Ziel zu kommen mit dem Gefühl, da wäre noch Luft gewesen... :noidea:
Lauftreff am Dienstag finde ich nur eine gute Idee, wenn du ganz sicher sein kannst, dass es nicht (wieder) eskaliert. Also keine gute Idee... :teufel:

So, ich mache jetzt einen Spazier-LaLa bei strahlendem Sonnenschein. :winken:

Vorbereitungen

5722
Wetter war ja wohl wirklich herrlich heute morgen. Schöner goldener Herbstmorgen. Grandiose Farben, wollte schon fast nicht loslaufen.
Mit den Wettkämpfen hast du absolut recht Simone. Die waren nicht Bestzeitgeeignet und zu kurz nach Corona. Prinzipiell war aus der Laufserie nur der Mühlenlauf, wo ich meine Bestzeit aufgestellt hatte, wirklich flach, Wettertechnisch i.O. und auch vermessen. Somit der Einzige Bestzeitenkurs der Serie.
Nun ja... Wenn ich so drauf blicke fehlen mir persönlich die Langintervalle im angestrebten Zieltempo. Die sind einfach ein wichtiger Baustein eines Steffny-Plan.

Heute dann der angekündigte Lange Lauf, nüchtern, mit ~7,5Km EB, ohne Verpflegung und Überlänge. War soweit wirklich gut, vielleicht mit dünem Langarm etwa zu warm angezogen. Zum Schluss noch ~7,5Km mit EB. Waren schon hart, aber nicht so hart wie die 4Km aus der letzten Woche wo ich froh war das diese endlich vorüber waren. Heute wollte ich eigentlich nur 6Km EB machen, aber ganz spontan habe ich die Route etwas angepasst und bin etwas mehr gelaufen.

Hier die Woche im Überblick:
[TABLE="class: grid, width: 500"]
[TR]
[TD]Wann[/TD]
[TD]Was[/TD]
[TD]Distanz[/TD]
[TD]HF[/TD]
[/TR]
[TR]
[TD]Dienstag[/TD]
[TD]Lauftreff zu fünft @5:16[/TD]
[TD]10,8Km[/TD]
[TD]79%[/TD]
[/TR]
[TR]
[TD]Mittwoch[/TD]
[TD]entspannte Radfahrt @26,8Km/h[/TD]
[TD]45,6Km[/TD]
[TD]64%[/TD]
[/TR]
[TR]
[TD]Donnerstag[/TD]
[TD]Intervalltraining 6x1Km @4:18[/TD]
[TD]13,3Km[/TD]
[TD]???[/TD]
[/TR]
[TR]
[TD]Freitag[/TD]
[TD]lockere Runde @5:46[/TD]
[TD]12,3Km[/TD]
[TD]73%[/TD]
[/TR]
[TR]
[TD]Sonntag[/TD]
[TD]LaLa mit 7,5Km EB @4:37[/TD]
[TD]21,8Km[/TD]
[TD]77%[/TD]
[/TR]
[/TABLE]

4 Laufeinheiten mit 58,1WKM @5:23, 75% HF-MAX und eine Radeinheit zu 45,6Km. Ergibt einen TRIMP von 626.
Ganz ordentliche Woche mit einigermaßen Belastung vor dem HM, dafür hatte ich aber auch keinen WK in der Vorwoche.
Sollte ich in der Heimat bleiben, geht es Dienstag zum Lauftreff :nick: Je nachdem ob der eskaliert oder nicht, könnte man im Falle eines lockeren Laufes am Mittwoch ja noch 3x2Km Langintervalle einstreuen. Hängt aber stark davon ab was am Dienstag so passiert. Ansonsten ist ja Taperwoche, also nur kurze lockere Läufe und vielleicht ist noch eine Radfahrt drin.

Wünsche einen angenehmen Restsonntag
Grüße Jens :hallo:
Bild

5723
Guten Abend,

@Jens Klasse Woche :daumen: . Wünsche ein entspanntes Tapern. (Auch in beruflicher Hinsicht)

@Simone Heute noch alles ok oder musstest Du noch mehr putzen? :zwinker2: Den Hinweis von Catch fand ich jedenfalls sehr gut. Daran hatte ich auch gar nicht gedacht.

@Bernd Da ist ja auch fast Endspurt. :)

Die einzige sportliche Heldentat, zu der ich mich heute hab hinreißen lassen, war das Verfolgen der neuesten Wahnsinnstat von Kipchoge :mundauf: . Der Mann ist unglaublich und beeindruckt mich sehr. :respekt:

Ich bin seit Freitag Abend angeschlagen und hab daher die Füsse stillgehalten. Bei der Nässe in den letzten Tagen wäre das sonst womöglich noch ein handfester grippaler Infekt geworden.

Somit kann ich in dieser Woche nur zwei Krafteinheiten vorweisen (wobei ich am Freitag einige Gewichte nach oben korrigiert habe und der Muskelkater heute noch maunzt)
und 2 kleine Laufeinheiten. Dienstag Lauftreff: nicht so lange mit 6,5 km, da ich den Rest dann hätte alleine machen müssen und irgendwie passte das nicht.

Donnerstag hatte ich eine Zahnarzttermin vor dem ich ziemlich Angst hatte (ich dachte, dass ein Zahn flöten geht) und dem Doc auch gleich erklärte, dass ich Puls habe und wir uns erst einmal in Ruhe unterhalten müssen :rolleyes: . Aber, ich scheine meine Berufung gefunden zu haben und bin die neue Hypochonderin des Hauses. :klatsch: . Es war alles tippitoppi in Ordnung und er nahm an, dass die Schmerzen durch Wetterfühligkeit entstanden sind. Danach war ich jedenfalls so durch den Wind, dass ich mir meine Flitzer angezogen habe und 4km in 5:30 gelaufen bin und dann versuchte den letzten km langsamer zu werden. Das hat gut getan :nick: !

Morgen warte ich noch ab, aber Dienstag geht es hoffentlich lauftechnisch weiter.
Läuft bei mir...zwar rückwärts und bergab - aber es läuft

5724
@Jens: Schau doch wirklich mal, daß du jetzt etwas aus dem Training rausnimmst, im Moment wirkt das das für mich so, das du jedes Training noch einen "draufsetzen" willst! Oder anders gesagt, weniger ist manchmal mehr! :zwinker5: Noch ein wenig HM Tempo üben sollte in dieser Woche reichen :daumen:

@Friemel: Weiterhin gute Besserung! Lieber einen Tag zu viel Pause anstatt zu wenig, da kann ich leider eine Leid von singen. Steht denn bei dir mittelfristig wieder ein WK an - hab das jetzt ehrlich gesagt nicht im Blick?

@Simone: Hab dir noch eine Reihe an Übungshilfen geschickt, vielleicht ist ja was dabei! Drück die Daumen, das es diese Woche schon wieder besser klappt!

@Christoph: Wolltest du hier nicht was zu deiner Laufanalyse schreiben? Würde mich schon interessieren. :nick:

@Me: Premierenwoche in Essen mit vier Proben- und Vorstellungsabenden, dazu ging es dann weiter im HM-Plan:
Woche 9.) 10K LIT+StL - HIT 4x4'+2x2', 10,2K - 15K LIT+5K EB - 8K LIT - Gesamt 4 TE / 48,2 K
Geworden sind es: Di. 10 K LIT + Lauf ABC, Mi. Athletik Do. 7,8K LIT + StL, Fr. 10,9 K HIT + Lauf ABC, So. 20,2 K davon 5K EB, insgesamt 50.0 KM

Das war eine gute Trainingswoche, trotz der ganzen langen Opernproben und der Premiere am Samstag Abend. Auf die einzelnen Trainings will ich jetzt nicht groß eingehen. Insgesamt fällt mir mittlerweile vieles wieder einfacher, manchmal fehlt aber auch noch etwas die "Lockerheit" bzw. die LIT Läufe gehen nicht immer leicht von der Hand! Aber ich denke das wird in den nächsten Wochen wieder einstellen!

Vielleicht noch zwei, drei Worte zu dem langen Lauf von gestern: Ganz anders als Jens halte ich mittlerweile überhaupt nichts mehr davon, die langen Läufe oder auch schnelle Sachen "nüchtern" zu machen! Der "Stress" für den Körper ist einfach zu groß und auch die Regenerationszeit danach ist deutlich länger. Ob Nüchtern-Läufe tatsächlich einen signifikanten Nutzen (für Hobbyläufer) haben - außer vielleicht einer mentalen Komponente - ist ja auch recht umstritten. Und in Zeiten von Gels ist eine kontinuierliche Versorgung während des Laufens ja auch ganz gut zu handhaben! Genau das konnte ich auch gestern wieder feststellen: In der letzten Woche habe ich den langen Lauf nur mit dem Raceday-Frühstück absolviert und war danach den ganzen Sonntag und auch den Montag noch ziemlich "platt"! Gestern habe ich zusätzlich zum Frühstück unterwegs zwei Gels genommen und war am Nachmittag schon wieder "frisch", obwohl ich insgesamt länger als in der Vorwoche unterwegs war! @Friemel: Der Endspurt lag dann aber doch eher an der leicht abschüssigen Strecke :zwinker5:

Ich bin sehr zufrieden und freue mich schon auf den HM in Köln am kommenden Sonntag!
Wünsch allen einen schönen Start in die Woche :hallo:
Bild
Link
Mein Lauftagebuch: "Laufend im Rheinland"

5725
Dein Training unter zu bekommen war sicher eine große Herausforderung der vergangenen Woche Bernd. Von daher zolle ich großen Respekt auch hinsichtlich der Pendelei welche sicher auch zeitraubend ist.
Ansonsten sehe ich, dass du auch einen "draufgesetzt" hast bei der EB im LaLa :wink: auch wenn es abschüssig war, ausreden zählen nicht :zwinker4:
Freue mich ebenfalls schon auf Köln, werde mich innerhalb dieser Woche auch schon mal mit dem Streckenverlauf vertraut machen, die VP's einplanen und Ausrüstung checken.

Auch noch kurz zur Verteidigung des nüchtern laufen... Wir hatten ja am Vortag ein Firmenevent, wo wir gut und lecker geschlemmt hatten. Von daher waren die Speicher sicher noch ordentlich gefüllt.
Weiterhin klappt das zumindest bei mir nicht so toll "frisch gestärkt" auf die Piste zu gehen. Da brauche ich so ne Stunde Ruhephase bis sich alles gesetzt hat. Ausnahmen bilden kleine Sachen wie eine halbe Banane, ne Hand voll Nüsse oder 2-3 TUC-Cracker. Mit nem Hungerast bestreite selbst ich nicht solche LaLa's, dass wäre ja eine Qual und taktisch unklug.

Diese Woche fahre ich vom Training etwas zurück, keine Sorge. Bereits heute ist ja "Schontag", morgen Lauftreff, Mittwoch kurze Runde regenerativ, Donnerstag vielleicht Tempo üben, Freitag anreise und Samstag noch mal kurzes Tschoggn.

Guten Start in die Woche
Grüße Jens :winken:
Bild

5727
Das meiste was Bernd sagt. Also auch mit Christophs Bericht und beste Wünsche an die Erkälteten.

Früher konnte ich gar nicht nüchtern laufen. Mittlerweile ist mir das für eine nicht zu lange, chillige Runde recht egal. Bei Tempo oder LaLa achte ich aber weiterhin darauf ordentlich gefuttert zu haben. Dafür habe ich keinen Stress damit, mit XXL-Jäger-Schnitzel und Pommes-Mayo im Bauch loszuziehen. So ist halt jeder anders.

Stichwort Putzen. Ich bin soweit wieder voll einsatzfähig. Nur eben Joggen... Also gemeint ist wirklich die Fortbewegungsmethode, bei der kurzzeitig beide Füße in der Luft sind und dann einer mit allen Kilos, die man so hat, auf den Boden knallt. Das jedenfalls ist wohl noch grenzwertig. Mache ich da ein paar Hundert Meter zu viel oder 2 Tage hintereinander, merke ich den Muskel sofort überdeutlich. Bißi verwirrend, weil ich eben im normalen Tagesgeschäft nicht mal mehr an den Muskel denke. Naja, es wird (sehr) langsam, aber es wird ja.

Letzte Woche somit 7km Laufen und 25km Spazieren.

Gestern kam ich beim Spazier-LaLa auf 1:39:xx. Ich dachte dann: Ein Zeichen! @Jens.
Jetzt gerade denke ich, ob es wohl den Aufwand lohnen würde, noch einen 1:59:xx Spazier-LaLa hinterher zu schieben @Bernd? Sicher, dass du die Körner für den 16. aufsparst? Dich finde ich nämlich auch in Topform.

5728
Jogging-Rookie hat geschrieben:.....Gestern kam ich beim Spazier-LaLa auf 1:39:xx. Ich dachte dann: Ein Zeichen! @Jens.
Jetzt gerade denke ich, ob es wohl den Aufwand lohnen würde, noch einen 1:59:xx Spazier-LaLa hinterher zu schieben @Bernd? Sicher, dass du die Körner für den 16. aufsparst? Dich finde ich nämlich auch in Topform.
Hahahha - danke für das Angebot, aber ich bleibe bei meiner Strategie bzw. abgerechnet wird erst am 16.10.! :D
Bild
Link
Mein Lauftagebuch: "Laufend im Rheinland"

5729
Bewapo hat geschrieben:
@Friemel: Weiterhin gute Besserung! Lieber einen Tag zu viel Pause anstatt zu wenig, da kann ich leider eine Leid von singen. Steht denn bei dir mittelfristig wieder ein WK an - hab das jetzt ehrlich gesagt nicht im Blick?
Nein, ich hab mich erst einmal von WK Gedanken losgesagt. Ich schiele eher auf das nächste Jahr und habe höchstens noch Silvester- oder Nikolausläufe spontan im Kopf, die ich aber nur nach Lust und Laune laufen würde.

Im Starterfaden formiert sich gerade wieder ein Datum heraus, das den nächsten 24 Stunden Lauf in Delmenhorst betrifft und das wäre so das nächste große Ziel, dass ich 100%ig machen möchte, wenn es zeitlich passt.
Außerdem muss ich mich irgendwann ja mal dem großen "Feindbild" sub2 im HM stellen. Das wiederrum wäre ein Ziel für das Frühjahr.

Hab mir hier in den Trainingsplänen mal den aus Münster angeschaut und auch wenn es heftig viele Wochenkilometer sind, lacht er mich irgendwie an.

Zu guter Letzt hab ich noch bis übermorgen Zeit mir zu überlegen, ob ich eine Chance in Berlin für nächstes Jahr ergattern möchte. Bin da gerade äußerst unentschlossen, da ich meinen ersten Marathon nicht gerade in bester Erinnerung habe, zumindest im Hinblick auf meine Fähigkeit Erlerntes abzurufen und zu beißen :peinlich: .
Läuft bei mir...zwar rückwärts und bergab - aber es läuft

5730
Friemel hat geschrieben: Hab mir hier in den Trainingsplänen mal den aus Münster angeschaut und auch wenn es heftig viele Wochenkilometer sind, lacht er mich irgendwie an.

da ich meinen ersten Marathon nicht gerade in bester Erinnerung habe, zumindest im Hinblick auf meine Fähigkeit Erlerntes abzurufen und zu beißen :peinlich: .
Wir, also der LSF hat auch Marathonpläne :teufel:
12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
(Toten Hosen)
__________________________________________

BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

5731
Friemel hat geschrieben: Zu guter Letzt hab ich noch bis übermorgen Zeit mir zu überlegen, ob ich eine Chance in Berlin für nächstes Jahr ergattern möchte.
Dafür hast du aber noch länger Zeit, die Anmeldung ist vom 29.09.2022 bis 17.11.2022 offen... :wink:
5 km - 22:23 (16.10.2022 - The Great 10K)
10 km - 44:40 (16.10.2022 - The Great 10K)
HM - 1:39:18 (28.08.2022 - Die Generalprobe)
25 km - 02:02:00 (15.05.2022 - S 25 Berlin)
M - 03:38:13 (25.09.2022 - Berlin Marathon)

5732
Friemel hat geschrieben: .... Zu guter Letzt hab ich noch bis übermorgen Zeit mir zu überlegen, ob ich eine Chance in Berlin für nächstes Jahr ergattern möchte. Bin da gerade äußerst unentschlossen, da ich meinen ersten Marathon nicht gerade in bester Erinnerung habe, zumindest im Hinblick auf meine Fähigkeit Erlerntes abzurufen und zu beißen :peinlich: .
Lustig, ich denke auch gerade über einen Start nach! Hatte 2020 schon mal einen Startplatz, da fand der BM aber nicht statt und dann kam im Herbst 20 auch die Rheuma-Diagnose! Da wollte ich erst einmal abwarten, wie die Therapie anschlägt und wie gut ich die Medikamente vertrage! Aber vermutlich werde ich es erst frühestens 2024 erneut versuchen und mich im nächsten Jahr weiter um eine HM PB bemühen!

Die LSF Münster Pläne gefallen mir nicht so gut bzw. empfinde ich als viel zu umfangreich (für mich)! Oder anders gesagt: 80 KM für einen Sub 2 HM muss man mögen und dazu auch noch vertragen! Dieses Ziel ist auch mit deutlich weniger Aufwand gut machbar! :zwinker5:
Bild
Link
Mein Lauftagebuch: "Laufend im Rheinland"

5733
@Heike Ich weiß, ich wollte mir nur vor Augen führen, dass ich mich doch relativ zügig entscheiden muss. :zwinker5:

@Bewapo Ja, die Umfänge sind schon äußerst knackig und sicher wäre ich mir auch nicht, ob ich das unfallfrei schaffe. Allerdings mag ich es nicht, wenn Pläne nur auf Kante genäht sind (wie z.B. Steffny). Ich brauche einen Sicherheitspuffer, um es für mich rund zu machen.
2024 wäre für mich auch eine Option, dann halt schon in der nächsten AK :noidea: .

Hab ja noch Zeit und kann noch so einige Pläne wälzen und Überlegungen anstellen, um es am Ende doch ganz anders zu machen. :rolleyes: .
Läuft bei mir...zwar rückwärts und bergab - aber es läuft

5734
Ich konnte meinen Mann bequatschen, dass er nächstes Jahr in Berlin läuft. Wenn es mit der Verlosung klappt werde ich anfeuernd am Streckenrand stehen. Zum selber Laufen ist mir Berlin too much. Auf Marathontaining im Sommer habe ich auch null bock. :D

5735
Friemel hat geschrieben:@Bewapo Ja, die Umfänge sind schon äußerst knackig und sicher wäre ich mir auch nicht, ob ich das unfallfrei schaffe. Allerdings mag ich es nicht, wenn Pläne nur auf Kante genäht sind (wie z.B. Steffny). Ich brauche einen Sicherheitspuffer, um es für mich rund zu machen. ...
Peter Greif hätte an Woche 8 aus dem 2h-Plan der LSF sicher seine wahre Freude gehabt:

[TABLE="width: 950"]
[TR]
[TD]8[/TD]
[TD]Montag[/TD]
[TD="align: right"]0[/TD]
[TD]km[/TD]
[TD]Pause[/TD]
[/TR]
[TR]
[TD][/TD]
[TD]Dienstag[/TD]
[TD="align: right"]14[/TD]
[TD]km[/TD]
[TD]6x1000 m in 32 sec/100m (5:10/km), 600 m Trabpause, Rest Ein- und Auslaufen (E.u.A.)[/TD]
[/TR]
[TR]
[TD][/TD]
[TD]Mittwoch[/TD]
[TD="align: right"]15[/TD]
[TD]km[/TD]
[TD]in 7:00/km[/TD]
[/TR]
[TR]
[TD][/TD]
[TD]Donnerstag[/TD]
[TD="align: right"]0[/TD]
[TD]km[/TD]
[TD]Pause[/TD]
[/TR]
[TR]
[TD][/TD]
[TD]Freitag[/TD]
[TD="align: right"]24[/TD]
[TD]km[/TD]
[TD]davon 21 km in 5:55/km[/TD]
[/TR]
[TR]
[TD][/TD]
[TD]Samstag[/TD]
[TD="align: right"]0[/TD]
[TD]km[/TD]
[TD]Pause[/TD]
[/TR]
[TR]
[TD][/TD]
[TD]Sonntag[/TD]
[TD="align: right"]27[/TD]
[TD]km[/TD]
[TD]in 6:45/km[/TD]
[/TR]
[/TABLE]

Und in Woche 10 . läufst du noch einmal 15 KM im HM Tempo, dazu fast jede Woche drei QTE's . Finde ich ehrlich gesagt vollkommen absurd bzw. musss man mögen. Aber wahrscheinlich kommt dir dann der HM in Woche 12 tatsächlich wie ein lockeres Auslaufen vor oder anders gesagt: Der Plan hat insgesamt einen sehr, sehr großzügigen Sicherheitspuffer ... :zwinker5:
Bild
Link
Mein Lauftagebuch: "Laufend im Rheinland"

5736
@Bewapo Eine Überlegung wäre die Grundstruktur des Plans zu übernehmen und die km zu kappen.

@Catch Hat Dein Mann andere Präferenzen bei der Standortwahl eines Marathons als Du?

Ich hab ein paar Jahre in meiner Kindheit in Berlin gelebt und dort auch noch Kontakte, verwandtschaftliche und freundschaftliche, daher wäre es emotional betrachtet schon nicht schlecht dort zu laufen. Im Endeffekt geht es bei mir vermutlich weniger darum ob ich laufe, sondern eher darum wann ich mich nochmals dazu aufraffen möchte. :zwinker2:

Und Catch hat Recht...im Sommer trainieren ist schon :uah: .
Läuft bei mir...zwar rückwärts und bergab - aber es läuft

5737
@Friemel

Ich würde dir von dem Plan auch abraten.

Rein objektiv betrachtet hast du die sub2 locker drauf, du muss nur in guter Form und Gesund an der Startlinie stehen. Wenn ich mich richtig erinnere, hattest du in deinen Vorbereitungen immer wieder mal orthopädische Probleme. Hinzukommt, dass du dir selbst nicht so viel zu traust/bzw. dich ungern unter Druck setzt. So ein Plan baut aber viel Druck auf und verlangt viel ab.
Harte Einheiten führen nicht zwangsläufig zu eine besseren Ergebnis. Viel wichtiger ist, dass die Einheiten dir gut machbar, dir Selbstbewusst sein geben, so dass du immer gestärkter aus den QTE gehst und nicht mit Zweifeln. Ein Plan der dich in sinnlos Erschöpfung treibt, den du an allen Ecken und Kanten kürzen musst um gesund zu überstehen, wird nur Zweifel säen.

Nimm einen mit weniger WKM. Überlege dir, ob dir die schnellen oder langen Einheiten wichtiger, was dir mehr bringt, du besser unter bekommst und dir orthopädisch weniger schadet und suche dann einen entsprechenden Plan. Ich würde tatsächlich auch einen Plan ohne feste Zielzeit empfehlen und dafür an Tag X angreifen, dann kann es bei dir auch eine sehr deutliche sub2 werden.

5738
Friemel hat geschrieben: @Catch Hat Dein Mann andere Präferenzen bei der Standortwahl eines Marathons als Du?
Ja, wir sind da komplett unterschiedlich. Er ist mehr ein Eventläufer. Will zwar beim Marathon auch sehr gute Zeit laufen, aber das drum herum ist ihm sehr wichtig. Für ihn daher nur große Stadtmarathons. Außerdem hasst er das Training im Winter und will daher im Frühjahr nicht "ernsthaft" laufen. Er läuft auch immer nur gegen die Uhr.

Ich hingegen liebe das Wintertraining und hasse es im Sommer laufen zu müssen, insbesondere die Langen. Bei der Auswahl der Veranstaltungen ist mir deutlich kleiner lieber. ich mag die Eventläufe nicht so. Ich mag grundsätzlich keine Menschenmassen, führt bei mir zu unnötigen Stress. Beim Frankfurt Marathon hätte ich fast eine Panikattacke bekommen, war nicht weit davon entfernt. Ich laufe auch lieber auf Platz als auf Zeit, ein Lauf, wo ich die Chance auf TOP10 meiner AK ohne PB habe wäre mir immer lieber als TOP500 mit PB. Ich weiß total unsinnig in der Leistungsklasse, aber mich freut es wenn ich auch mal auf dem AK Treppchen lande. Und noch mehr Spaß macht es mir, wenn ich die Konkurrentinnen im Feld sehe und direkt gegen sie laufen kann. Das geht in den großen Läufen oft unter.

Edit: gerade drüben mit bekommen :hppybirt: Friemel!

5739
Friemel hat geschrieben:@Bewapo Eine Überlegung wäre die Grundstruktur des Plans zu übernehmen und die km zu kappen.
...dann kannst du auch gleich den Steffny /(54/10 + 2/HM) nehmen und die Easy KM bei Bedarf aufstocken :zwinker5:
Ich kann dich leider nicht einschätzen, also was du gerne machst und wo du deine Defizite siehst! Die Steffny Pläne finde ich gut, da diese ein relativ "einfaches" Strickmuster haben, die Tempo-Einheiten gut zu bewältigen sind und dich auch gut ins/ans Ziel bringen!

Ich bin aktuell an dem Punkt wo ich lieber mehr Zeit in Athletik, Lauf ABC, Koordination und Plyo investiere, anstatt in zusätzliche KM! Daher passen die Pläne von TC Cologne (auf Basis von LIT/HIT und nicht ganz so hohen Umfängen) die ich im Moment nutze, ganz gut zu meinem Zeit-Budget! Mal schauen ob sie mich auch ans Ziel bringen, wobei in diesem Jahr gesund Ankommen das erste Prio bleibt und ich erst 2023 "angreifen" möchte

Bin aber auch bei Catch und denke die Sub 2 müsstest du schon jetzt mit ein wenig gezieltem Training schaffen. Und wenn du magst dann schicke ich dir mal als wieter Inspiration "meinen" Sub 2 Plan. Diesen habe ich bei meinen ersten HM genutzt und der hat mich trotz einigen Höhenmeter locker unter 2 Stunden beim Debüt geführt, leider ist der Plan aber online nicht mehr verfügbar! :hallo:


Edit: HAPPY BIRTHDAY und lass es heute ordentlich krachen!!!!
:party:
Bild
Link
Mein Lauftagebuch: "Laufend im Rheinland"

5740
@Friemel: Ich sehe es genauso wie Catch, eigentlich ist es sogar fast egal, was Du trainierst. Du hast beim 24h-Lauf am nächsten Morgen trotz müder Beine noch Runden in unter 9 Minuten hinbekommen, was eine 6:45er Pace ist - und das ohne gezielten Plan. Da ist es doch ein Klacks, erholt locker-flockig 21km in 5:35 runterzuspulen.
Wichtiger als harte Einheiten ist die Konstanz, also nicht nach einer zu harten Einheit etliche Tage auszufallen. Da lieber "luschig und regelmäßig" trainieren.
Bild

Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

5741
Danke für eure Glückwünsche :) :bounce: . Ich hab gerade mal geguckt, vor 2 Jahren hab ich 19km in 5:36 geschafft und war nicht am Ende. Ihr habt ja vermutlich recht, wie so oft bei dem Thema. Ruca und Catch kennen mein Dilemma mit den Selbstzweifeln ja schon etwas :peinlich: .

@Bewapo Falls Du mir den Plan per PN zukommen lassen würdest, fände ich das sehr lieb.
Läuft bei mir...zwar rückwärts und bergab - aber es läuft

5742
Friemel hat geschrieben:Ich hab gerade mal geguckt, vor 2 Jahren hab ich 19km in 5:36 geschafft und war nicht am Ende.
:klatsch: Wie kann man denn dann stehenbleiben? Zu dem Zeitpunkt hattest du schon über 90sek. Puffer (Sicherheitspuffer you know :zwinker5: ). Zeit genug für eine Eis- oder Cocktailpause... :klatsch: :D
Bewapo hat geschrieben:
[TABLE="width: 950"]
[TR]
[TD][/TD]
[TD]Freitag[/TD]
[TD="align: right"]24[/TD]
[TD]km[/TD]
[TD]davon 21 km in 5:55/km[/TD]
[/TR]
[TR]
[TD][/TD]
[TD][/TD]
[TD="align: right"][/TD]
[TD][/TD]
[TD][/TD]
[/TR]
[/TABLE]
Und mal unabhängig davon, dass der Rest der Woche auch Herrje_Mine ist: Bevor du 21km in 5:55 ganz für dich alleine aus der vollen Trainingsbelastung läufst, läufst ich doch lieber frisch getapert den HM in 5:40. ODER? :haeh: Und danach darfst du dann ausruhen ..und musst nicht zum wöchentlichen LaLa aufbrechen. Crazy, der Plan. :whythis:

:hppybirt: Friemelinchen :hppybirt:

5743
Man muss in dem Plan gar nicht so weit gucken, direkt erste Woche 8km @5:35/km. Für mich ist das eine Königeinheit in der HM Vorbereitung und wird kurz vor dem Tapern gelaufen. Ich sage es mal so, 10 Tage nach der Einheit würde ich mich an eine Startlinie stellen und wäre mir sicher, die sub2 laufen zu können. Ich trainiere dann doch keine 12 Wochen weiter :D
In der 2. Woche sind es schon 10 km @5:35/km :teufel: und das geht so weiter. 4 mal die Woche laufen, kein einziger Lauf unter 1h, die meisten bei 1,5h und länger, der längste 3h. Nach 12 Wochen wäre meine Form komplett im Eimer und ich würde mich total ausgebrannt fühlen oder mich an die Startlinie eines sub4 Marathons stellen :zwinker2:

Ganz schön was los

5744
Selbstverständlich :hppybirt: und alles Gute :party2: liebe Friemel.
Ich hoffe du hattest einen tollen Tag mit lieben Gästen und hast dir auch mal was schönes Gegönnt.
Dem Bernd stimme ich da voll und ganz zu bei der Idee Steffny's 54/10 & 2/HM zu kombinieren. Wäre doch auch ein tolles Wintertraining, dabei gehst du die IV-Einheiten vorsichtig an und steigerst die Woche für Woche ein klein wenig. Jeweils die ersten drei Wochen der Pläne kannst du nach belieben mixen. Ganzkörpertraining dabei nicht außer acht lassen, sowie hier und da mal ein wenig Lauf-ABC.
Zu Silvester schnappst du dir Töchterchen und ihr macht einen 10Km Referenzlauf. Danach Glühwein mit Schuss und du schaust mal wo du gerade so stehst.

Januar bis Mitte Februar etwas runterfahren mit Umfang und Q-Einheiten, dann pünktlich mit dem HM-Plan starten und mal ganz locker ne Sub2 in Hannover einfahren :nick:
Dort ist es auch ganz angenehm, nicht zu großes Chaos, aber auch nicht klein, ein gesundes Mittelmaß also für einen City-Marathon.
Mir geht es ähnlich wie catch. Diese ganz großen Menschenmassen sind nicht so meines. Kriege zwar keine Panikattacken oder ähnliches, aber ich bin immer froh wenn ich der Masse entfliehen kann. Große Festivals und Konzerte sind auch eher anstrengend als ein Genuss, daher war dieses Wacken auch wohl mein vorerst letztes. Mal sehen wie es am WE in Köln wird, hoffe darauf das sich alles gut verläuft.

Übrigens gab es heute entspannte ~10,75Km @5:40 beim Lauftreff. Also kein wildes rumgetobe wie in der Vorwoche, dafür waren wir auch nur zu viert unterwegs. Hat Spaß gemacht und wie bei den 3:20ern gab es passend das Thema "Verpflegung während des Wettlauf". Zwei Läufer mit knapp über 3h auf M trauen sich dort auch nicht zu mit irgendwelchen Gels zu experimentieren und gehen mit nur Wasser auf Nummer sicher. Das Mädchen der Gruppe handhabt das sehr ähnlich, nimmt aber vor dem M-Start ein Gel zu sich und im Rennen mal nen Stück Banane.
Von der Serien-Führenden weiß ich, dass Sie sogar im 10Km Rennen ein Gel zu sich nimmt.
Wäre mir too much für so einen kurzen Wettlauf. Zum Köln HM werde ich wieder auf nur Wasser setzen und hoffen das es auch die korrekte Röhre heruntergeht :D

Fit bleiben :winken:
Bild

5745
RedDesire hat geschrieben: ...Übrigens gab es heute entspannte ~10,75Km @5:40 beim Lauftreff. Also kein wildes rumgetobe wie in der Vorwoche, dafür waren wir auch nur zu viert unterwegs. Hat Spaß gemacht und wie bei den 3:20ern gab es passend das Thema "Verpflegung während des Wettlauf". Zwei Läufer mit knapp über 3h auf M trauen sich dort auch nicht zu mit irgendwelchen Gels zu experimentieren und gehen mit nur Wasser auf Nummer sicher. Das Mädchen der Gruppe handhabt das sehr ähnlich, nimmt aber vor dem M-Start ein Gel zu sich und im Rennen mal nen Stück Banane.
Von der Serien-Führenden weiß ich, dass Sie sogar im 10Km Rennen ein Gel zu sich nimmt.
Wäre mir too much für so einen kurzen Wettlauf. Zum Köln HM werde ich wieder auf nur Wasser setzen und hoffen das es auch die korrekte Röhre heruntergeht :D ....
Geht doch :daumen: Bei mir gab es heute einen Tempowechsellauf 4 x 1K "Schwelle" /1K LIT im Wechsel - hat ziemlich gut geklappt und es hat sich doch eher locker angefühlt. Vielleichte nehme ich dann die Durchschnittspace von heute (6:20/km) als Zielpace für Sonntag?! :confused:

Zum Thema Ernährung: Ich denke, auch hier hat sich in den letzten Jahren einiges getan, ähnlich wie bei der Schuhentwicklung. Mit den Gels soll man ja auch nicht unbedingt erst im WK experimentieren, sondern testet deren Verträglichkeit im Training. Zumal der Körper ja auch "lernen" muss die zugeführte Energie unter Belastung zu verstoffwechseln. Aber jeder wie er mag und damit ich als gutes Beispiel vorangehe: ich habe ich heute vor dem TWDL brav ein "Dextro"-Gel (mit Natrium) genommen. Das vertrage ich echt gut, ist nicht so süß und "Dextro" wird auch am Sonntag in Köln gereicht. Aber auch nur mit Wasser machst du am Sonntag nix falsch, denn Dat Wasser vun Kölle... is jot :zwinker5:

Es gibt auf youtube ein wirklich interessantes Webinar zum Thema "Ausdauertraining / Ernährung" u.a. mit Erfolgs-Trainer Dan Lorang: Webinar - Grundlagenausdauertraining 2.0
Bild
Link
Mein Lauftagebuch: "Laufend im Rheinland"

5746
Hallo und danke nochmals für eure ganzen Einschätzungen (@Jens auch noch danke für die nächtlichen Glückwünsche :) )

Jaaa gut, den Plan hätte ich vermutlich genauer studieren sollen. Ist in der Tat etwas überambitioniert :peinlich:

Die Idee von Jens (by the way Bernd) gefällt mir recht gut (inklusive dem Glühwein :D )

Und zur Verteidigung bei den 19 km: das war ja nur ein Trainingslauf und hätte nicht als PB gezählt und ja, ich hab mir danach trotzdem symbolisch einen leichten Schlag auf den Hinterkopf gegeben, da es selbst im Training fürs Ego schon klasse gewesen wäre :klatsch: . Ich bin mir sicher, dass ich mir während des Laufs ganz toll überlegt hatte, warum ich nach 19 km aufhöre :steinigen:

@Jens schöner Lauf mit Deiner neuen Truppe!

Köln rückt langsam näher.... :headbang:

Ernährung und so: Bei den HM-Läufen hab ich bisher auch nur Wasser gehabt und evtl. einmal gegen Ende eine Cola.

Dextro finde ich ziemlich gut, da das nicht so klebrig ist und gut durchrutscht.
Läuft bei mir...zwar rückwärts und bergab - aber es läuft

5747
@HM Training
Es gibt auch im englisch sprachigen Raum interessante Pläne.
Ganz reizvoll schaut der Nike Plan aus -> https://www.nike.com/running/half-marat ... ining-plan
Geht über 14 Wochen, jedoch kaum HMRT einstudieren.
Nett schaut auch der Plan von RW UK aus -> https://www.runnersworld.com/uk/trainin ... -marathon/
Ist halt leider in Meilen, dafür viel HMRT.

Interessant wäre mit dem ersten zu starten und 8 bzw 7 Wochen vor dem HM in den anderen zu wechseln. Da man von 2 QTE/Woche kommt, würde es sich dann anbieten die Langen entweder etwas länger zu laufen (wenn man wert auf Überdistanz legt) oder mit EB.

Es gibt einen weiteren sub2 Plan bei RW UK
https://www.runnersworld.com/uk/trainin ... schedules/
Schaut auch nicht vollig verkehrt aus, wenn man schnelle Sachen mag. Nur den 10er eine Woche vor dem HM würde ich nicht wage.

5748
Friemel hat geschrieben:Dextro finde ich ziemlich gut, da das nicht so klebrig ist und gut durchrutscht.
Mir hat das eindeutig zuviel Säure, das brennt schon fast im Hals...

Bei mir haben sich 2 Favoriten herauskristalisiert:

Günstig: High5. Hält sich von der Säure her in Grenzen. Gibt es auch als sehr flüssige "Aqua"-Variante
Teuer: Maurten. Überhaupt nicht klebrig, Konsistenz etwa wie Götterspeise, gar kein Zusatzgeschmack drin, nur Süß. Man muss nur aufpassen, dass man sich an dem Zeug nicht verschluckt. :peinlich:
Bild

Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

5749
Bin ja kein HM/M-Läufer, daher benutze ich sowas nicht. Aber einer aus meiner Laufblase hat sich von der Marathonmesse in Berlin einige Maurten-Produkte ("Fuel like Eliud" :zwinker5: ) mitgebracht. Er war davon angetan und konnte uns - in begrenztem Umfang - einiges anbieten ...

Zurück zu „Anfänger unter sich“