Banner

Austausch für Anfänger

Re: Austausch für Anfänger

6651
Im hannoverschen Regionalforum wurde früher öfter über den Sportschecklauf kontrovers dikutiert. Der Lauf in Hannover ist immer noch nicht nach den "normalen" Strassenlaufregularien vermessen. Was nützen da Pacer?

"Anmeldung

✔ Online-Voranmeldung
Persönlich am Wettkampftag vor Ort
Persönlich an den Tagen vor dem Wettkampf
Telefonisch

Zeitnehmer
race result
Weitere Leistungen

AIMS/IAAF vermessene Strecke
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln möglich
Ausreichend Parkplätze
Bands auf der Strecke
Cheerleader
Duschen vorhanden
✔ Finisher-Medaillen für Erwachsene
✔ Finisher-Medaillen für Kinder
✔ Finisher-Shirt / Starter-Shirt (kostenlos)
Finisher-Shirt / Starter-Shirt (kostenpflichtig)
Fotoservice (kostenlos)
✔ Fotoservice (kostenpflichtig)
Gedruckte Urkunden
✔ Goodie Bag / Startsackerl
Handbiker
Inline-Skating Bewerb
Kilometermarkierungen
✔ Kostenlose Kleider- & Utensilienabgabe
Kostenlose Massagen
✔ Online-Urkunden
Pokale für die Altersklassen
Preisgeld
Smovey Wettbewerb
Startnummer mit Namensaufdruck
Startnummern-Tombola
✔ Umkleiden
Verpflegungsgutschein
✔ Verpflegungsstation im Zielbereich
✔ Verpflegungsstationen auf der Strecke
Virtuelle Teilnahme möglich"
https://www.hdsports.de/laufen/nachtlauf-hannover

Re: Austausch für Anfänger

6652
Mai321 hat geschrieben: 12.09.2023, 11:41 ... Ich würd eigentlich gerne auf irgend nen Ziel also 5km Volkslauf oder ähnliches hinarbeiten, hab da jetzt aber gefühlt ein bisschen die Saison verpasst Muss mal schauen, ob ich doch noch was passendes finde. Insofern erstmal nur so am Ball bleiben und dann mal schauen.
"Consistency is key", egal ob pace-, puls oder "nach Gefühl"-gesteuert oder anders gesagt: Einfach weitermachen! Ein Sylvesterlauf als Jahres-Abschluss könnte hier ein schönes Ziel sein! :daumen:
Zuletzt geändert von Bewapo am 12.09.2023, 12:42, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Link
Mein Lauftagebuch: "Laufend im Rheinland"

Re: Austausch für Anfänger

6653
Die blaue Luise hat geschrieben: 12.09.2023, 12:20 Wenn man im Internet sucht, gibt es aber schon noch einige Läufe, die noch kommen. Aber die Suche hier bei Runners World funktioniert da leider nicht so gut. Da gibt es andere Seiten, auf denen man besser suchen kann und mehr findet.
(Hab sogar einen Halbmarathon/ Crosslauf für mich im Dezember ins Auge gefasst. Das klingt zwar fies. Dann hab ich mir aber die Stecke angesehen und die ist nicht schlimmer als meine üblichen Trainingsrouten. Das könnte klappen.)
Persönlich empfehle ich vor den Toren Hannovers den Benther-Berg-Lauf im Oktober. Falls Dir die Strecken nicht gefallen, kannst Du Dich bei mir beschweren. Die habe ich im letzten Jahrtausend so festgelegt.
https://my.raceresult.com/224540/info

Re: Austausch für Anfänger

6654
bones hat geschrieben: 12.09.2023, 12:21 Im hannoverschen Regionalforum wurde früher öfter über den Sportschecklauf kontrovers dikutiert. Der Lauf in Hannover ist immer noch nicht nach den "normalen" Strassenlaufregularien vermessen. Was nützen da Pacer?
Die pacer sind fürs gute Gefühl! Das die Strecke nicht öffentlich vermessen ist, wird vermutlich den meisten Teilnehmern auch egal sein!
Bild
Link
Mein Lauftagebuch: "Laufend im Rheinland"

Re: Austausch für Anfänger

6655
Die beste Übersicht über offizielle Läufe gibt es eigentlich hier

https://www.laufen.de/dlv-laufkalender

da sollte alles drin stehen, was offiziell beim DLV angemeldet wurde. Leider ist die Suchfunktion extrem bescheiden und funktioniert m.E. leider praktisch gar nicht. Am besten einfach das Wochenende einschränken und keine Umkreissuche machen. Dann bekommt man zumindest alle Läufe vom Wochenende und dann schaut man eben anhand der PLZ wo die Dinger sind. Alle anderen Suchfilter kann man m.E. vergessen.
Bild
Über mich
wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

Re: Austausch für Anfänger

6656
Es gibt in sehr vielen Städten auch ganz unspektakulär einen "Park-Run"
Ist kein Wettkampf, aber Wettkampf ähnlich und hat Zeitmessung - allerdings nur über 5 km
12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
(Toten Hosen)
__________________________________________

BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

Re: Austausch für Anfänger

6657
Bewapo hat geschrieben: 12.09.2023, 12:34
bones hat geschrieben: 12.09.2023, 12:21 Im hannoverschen Regionalforum wurde früher öfter über den Sportschecklauf kontrovers dikutiert. Der Lauf in Hannover ist immer noch nicht nach den "normalen" Strassenlaufregularien vermessen. Was nützen da Pacer?
Die pacer sind fürs gute Gefühl! Das die Strecke nicht öffentlich vermessen ist, wird vermutlich den meisten Teilnehmern auch egal sein!
Beim Training bin ich auch für mehr gutes Körpergefühl. Bei den Ergebnissen bevorzuge ich eher belastbare Zahlen. :wink:
Der Sportschecklauf ist ein großes Laufevent für eine große Läufergemeinschaft und mit vielen Zuschauern an der Strecke. Ein bißchen schwierig ist das indivuelle Anfeuern - es ist dunkel und alle haben das gleiche Werbeshirt an.

Re: Austausch für Anfänger

6658
@Anfängerfaden
wenn man hier von 30 Minuten durchlaufen liest, passt das schon zum Thema.

Gefühlt gibt es hier im Forum ja generell nur 3 Gruppen:
1. Die quasi-Profis aus dem 3:20er Faden. Hier lese ich immer mit, weil oft spannende Diskussionen und einfach eine mega Motivation, wo man mit jahrelangem fleißigem Training hinkommen kann...
2. Die "MD-Raketen" - lese ich auch mit, aber das ist so gar nicht meine Welt, da wird mir oft beim Lesen der TEs schon schwindelig.
3. Hier, die "Anfänger", wo sich irgendwie alle sammeln, die sich bei den beiden Gruppen oben nicht zugehörig fühlen.

Edit:
Es gibt ja noch die 42:30 - 47:00 auf 10k Gruppe, das würde ich persönlich als "fortgeschrittenen Anfänger" bezeichnen... Vom Gefühl her ist dort aber nicht ganz so viel los :noidea:

Wo man dan postet oder liest, ist ja jedem selbst überlassen, denke es stört niemanden, wenn man als Profi hier etwas schreibt, ganz im Gegenteil... Anders herum sicher auch kein Thema, davon lebt ein Forum schließlich!
Schlussendlich ist es aber ja auch egal, wo man sich selbst einordnet, Hauptsache man bleibt in Bewegung :prof:

Re: Austausch für Anfänger

6659
feu92 hat geschrieben: 12.09.2023, 13:09 [..]
Schlussendlich ist es aber ja auch egal, wo man sich selbst einordnet, Hauptsache man bleibt in Bewegung :prof:
Ich sehe hier eher, dass das System sich verändert hat. Ein Forum ist eigentlich so aufgebaut, dass es nicht einige unspezifische Endlosfäden gibt, sondern, dass es unendlich viele kurze Spezialthreads geben sollte.

Leider hat hier die Generation Facebook mit ihren "Blasen" das System etwas korrumpiert. In diesen Endlosfäden steht zwar alles drin, wahrscheinlich sogar mehrfach, aber keiner ist gewillt diese Dinger von vorne bis hinten zu lesen. Es wird ein und ausgestiegen und einfach mitgequatscht. Thema egal, Hauptsache man bespricht sich in seiner Blase.

Aber am Sinn eines Forums geht das eigentlich vorbei. Denn eigentlich sollte es um Themen gehen, nicht um vermeintliche Gruppenzusammengehörigkeiten.
Bild
Über mich
wo ich herkomme Am Anfang war da der Bauchspeck und wo ich zuletzt gelaufen bin Joels Daily Challenge - Streakrunning

Re: Austausch für Anfänger

6660
Ich würde als eher unsportlicher 36-jähriger (186cm / 78 KG) gerne bei einem 13-Kilometer-Lauf mitmachen. Ich bin die letzten Jahre ganz unregelmäßig gelaufen (hier würde man sagen getrabt). Momentan schaffe ich es gerade so in der vorgegeben Zeit ins Ziel, die Zeit will ich natürlich verbessern.

Ich bin die Strecke einmal abgelaufen (Der Lauf führt über etwas Asphalt, ansonsten hauptsächlich Forststraßen und Wald. Ca. 120 Höhenmeter und ich hatte drei Gehpausen + Pinkelpause):

Und habe noch einen Trainingslauf (Lauf am Fluss entlang und zurück, nur ca. 40 Höhenmeter (auf halber Strecke eine längere Trinkpause an einem Brunnen) gelaufen:
Ansonsten habe ich letzte Woche zum ersten mal in meinem Leben mit Langsamlauf (grob versucht im Herzfrequenzbereich Zone 2 zu bleiben) Fahrtspiel, Steigungslauf und Intervall experimentiert.

Kann mir jemand Tipps geben, was anhand meiner Bild-Anhänge ein gutes Tempo und Distanz für folgende Trainingseinheiten sein könnte.

1. Langsamlauf

2. Intervall

3. Tempolauf

Re: Austausch für Anfänger

6661
Schublade hat geschrieben: 13.09.2023, 10:31
Kann mir jemand Tipps geben, was anhand meiner Bild-Anhänge ein gutes Tempo und Distanz für folgende Trainingseinheiten sein könnte.
Ich würde dir empfehlen nach einem Trainingsplan, 10km in 55 min. zu trainieren.
Die letzten 3km würdest du durch den Wettkampfadrealin auch schaffen.

Das Internet ist voll von 10km Trainingsplänen hier bloß einer von vielen:
https://www.marathon-hannover.de/filead ... /10k55.pdf

Der Plan hätte den Vorteil, dass er ohne Kenntnis der eigenen max. Hf. aus kommt.
Ich weiß ja nicht wie du den Wert deiner max. Hf. ermittelt hast aber ich glaube nach Pace zu trainieren wäre bei einem Laufanfänger sinnvoller.

Re: Austausch für Anfänger

6662
Schublade hat geschrieben: 13.09.2023, 10:31 ... Ansonsten habe ich letzte Woche zum ersten mal in meinem Leben mit Langsamlauf (grob versucht im Herzfrequenzbereich Zone 2 zu bleiben) Fahrtspiel, Steigungslauf und Intervall experimentiert.
Rein Interessehalber: Was verstehst du denn hier unter Zone 2?
Laut deinen angehängten "Trackings" warst du fast ausnahmslos in Zone 4 und 5 unterwegs! Sollten deine angegebenen HF Bereiche stimmen, was ich ehrlich gesagt nicht glaube, dann wirst auf Dauer mit deinem Training nicht sonderlich glücklich werden!

Ansonsten mach mal einen 5 KM Test, also diese Strecke im Training einmal so schnell laufen wie du aktuell kannst. Auf der Basis lassen sich ganz gut die Trainingsgeschwindigkeiten ableiten!!
Bild
Link
Mein Lauftagebuch: "Laufend im Rheinland"

Re: Austausch für Anfänger

6663
Bewapo hat geschrieben: 13.09.2023, 13:19
Schublade hat geschrieben: 13.09.2023, 10:31 ... Ansonsten habe ich letzte Woche zum ersten mal in meinem Leben mit Langsamlauf (grob versucht im Herzfrequenzbereich Zone 2 zu bleiben) Fahrtspiel, Steigungslauf und Intervall experimentiert.
Rein Interessehalber: Was verstehst du denn hier unter Zone 2?
Laut deinen angehängten "Trackings" warst du fast ausnahmslos in Zone 4 und 5 unterwegs!
Er schrieb ja "ansonsten"...also abgesehen von den beiden Traingsläufen.

Re: Austausch für Anfänger

6664
Axel_rennt hat geschrieben: 13.09.2023, 13:51
Bewapo hat geschrieben: 13.09.2023, 13:19
Schublade hat geschrieben: 13.09.2023, 10:31 ... Ansonsten habe ich letzte Woche zum ersten mal in meinem Leben mit Langsamlauf (grob versucht im Herzfrequenzbereich Zone 2 zu bleiben) Fahrtspiel, Steigungslauf und Intervall experimentiert.
Rein Interessehalber: Was verstehst du denn hier unter Zone 2?
Laut deinen angehängten "Trackings" warst du fast ausnahmslos in Zone 4 und 5 unterwegs!
Er schrieb ja "ansonsten"...also abgesehen von den beiden Traingsläufen.
...das habe ich tatsächlich falsch gelesen, danke für den Hinweis! Die Aufzeichnung von dem sog. langsamen Lauf in Zone 2 wäre dann in der Tat mal interessant!

Trotzdem würde ich empfehlen einen 5K Testlauf zu machen, um zu sehen wo man steht und wie man am besten weitermacht!
Bild
Link
Mein Lauftagebuch: "Laufend im Rheinland"

Re: Austausch für Anfänger

6665
klnonni hat geschrieben: 13.09.2023, 12:39 Ich weiß ja nicht wie du den Wert deiner max. Hf. ermittelt hast aber ich glaube nach Pace zu trainieren wäre bei einem Laufanfänger sinnvoller.
Danke für den Vorschlag, hört sich gut an!

Meine maximale Herzfrequenz habe ich nur ganz grob über die Formel 220 Minus mein Alter (36) ermittelt.

Re: Austausch für Anfänger

6666
Bewapo hat geschrieben: 13.09.2023, 13:19 Rein Interessehalber: Was verstehst du denn hier unter Zone 2?
Mit der Formel: 220 - Lebensjahre (36) = Maximale Herzfrequenz.

Von diesem Wert habe ich dann versucht während des Laufs bei 71% zu bleiben.

Hier ein Zone2-Training auf dem Laufband, die Pace bitte nicht beachten. Entweder das Laufband ist falsch kalibriert oder ich bin dort viel langsamer als im freien:
Bewapo hat geschrieben: 13.09.2023, 13:19 Sollten deine angegebenen HF Bereiche stimmen, was ich ehrlich gesagt nicht glaube, dann wirst auf Dauer mit deinem Training nicht sonderlich glücklich werden!
Wie unscher zu erkennen, habe ich davon wenig Ahnung. Was lässt dich darauf schließen, dass die HF Bereiche nicht stimmen? Aber es wäre schon möglich, dass die Werte vollkommen falsch sind. Da mit einem billigen Smartband gemessen wurde.

Und hilf mir bitte auf die Sprünge, warum genau nicht glücklich werden?

Re: Austausch für Anfänger

6667
Bewapo hat geschrieben: 13.09.2023, 13:19 Ansonsten mach mal einen 5 KM Test, also diese Strecke im Training einmal so schnell laufen wie du aktuell kannst. Auf der Basis lassen sich ganz gut die Trainingsgeschwindigkeiten ableiten!!
Danke für den Tipp, das werde ich machen.

Eine wichtige Frage dazu, wie lange sollte die Aufwärmzeit sein? Online habe ich öfters mal 15 Minuten Aufwärmen gelesen. Daran habe ich mich gehalten, aber wenn ich jetzt fünfzehn Minuten laufe, ist danach meine Puste schon ganz gut verbraucht um noch "schnelle" fünf Kilometer zu laufen.

Heute Mittag bin ich 7,5 Kilometer gelaufen, nach fünf Kilometern war ich bei 34 Minuten. Inkl. 15 Minütiger Aufwärmphase und dazwischen immer mal wieder etwas gehen, weil ich sehr ins Dickicht/Djungel gekommen bin. Ich werde mir mal eine halbwegs flache Strecke suchen.
Dateianhänge

Re: Austausch für Anfänger

6668
Schublade hat geschrieben: 13.09.2023, 16:43
Bewapo hat geschrieben: 13.09.2023, 13:19 Sollten deine angegebenen HF Bereiche stimmen, was ich ehrlich gesagt nicht glaube, dann wirst auf Dauer mit deinem Training nicht sonderlich glücklich werden!
Wie unscher zu erkennen, habe ich davon wenig Ahnung. Was lässt dich darauf schließen, dass die HF Bereiche nicht stimmen? Aber es wäre schon möglich, dass die Werte vollkommen falsch sind. Da mit einem billigen Smartband gemessen wurde.

Und hilf mir bitte auf die Sprünge, warum genau nicht glücklich werden?
Die Aussage bezog sich in erster Linie auf die beiden von dir geposteten Trainings, die mutmaßlich fast komplett im orange/roten Bereich waren! Man kann ruhig auch mal intensiv trainieren, aber auf Dauer wird dich das vermutlich auslaugen/erschöpfen und ist daher eher kontraproduktiv! Ganz gut zum Thema passt der aktuelle Artikel auf RW EFFEKTIVES TRAININGSPRINZIP

Da aber die HF Bereiche auf Basis der sog. HF Formel festgelegt wurden, dürfen diese auch nicht richtig sein und ich vermute deine HF max ist ein gutes Stück höher! Die HF Formel "passt" leider bei den wenigsten und führt daher mehr zur Verwirrung bzw. Fragen, bezüglich der "richtigen" Trainings-Zonen. Es ist daher immer besser die HF max in einem Test zu bestimmen, sofern man diese auch als Steuerungsgröße nutzen möchte.

Ich würde mich an deiner Stelle tatsächlich aufs Laufen konzentrieren und die "richtigen" HF max bzw. HF Bereiche erst einmal vollkommen außen vor lassen! Renne mal 5 KM so schnell du im Training kannst, vorher 5-10 ganz langsam Einlaufen, vielleicht mit ein paar Steigerungsläufen am Ende und im Anschluss an die 5KM noch mal 5 -10 Minuten auslaufen. Mit dem Ergebnis kann man die Trainingsgeschwindigkeiten ganz gut bestimmen bzw. schauen welcher Plan für dich das richtig sein könnte!

Wann ist den eigentlich dein Lauf und wieviel Zeit zur Vorbereitung hast du noch?
Bild
Link
Mein Lauftagebuch: "Laufend im Rheinland"

Re: Austausch für Anfänger

6669
@Schublade Das Thema "richtige max. HF" ist schon etliche Male im Forum behandelt worden. Falls Du dahingehend noch Infos brauchst, einfach die Suche nutzen.
Es gibt wirklich kaum jemanden, bei dem diese Formel wirklich stimmt. Meine maximale HF liegt über 15 Schläge höher als mit Formel berechnet :noidea:
Mach es, wie @Bewapo vorgeschlagen hat. Einfach laufen und das Herz arbeiten lassen. Ich achte bis heute fast nie auf meinen Herzschlag; nur wenn sich etwas unrund anfühlt, gucke ich mal drauf. Man sollte seinem Körper ruhig einfach mal vertrauen und nicht immer auf irgendwelche theoretischen Ansätze hören.

Meinereiner hatte Dienstag nach anderthalb Wochen den ersten Lauf nach der fetten Erkältung und ich hab mich einfach nur gefühlt wie ein nasser Sack. Hab sogar Muskelkater bekommen :tocktock: , das verstehe mal einer....

Heute steht ein mittelflotter Lauf an, mal gucken, ob das schon wieder funktioniert.
Läuft bei mir...zwar rückwärts und bergab - aber es läuft

Re: Austausch für Anfänger

6670
Friemel hat geschrieben: 14.09.2023, 07:19 Meinereiner hatte Dienstag nach anderthalb Wochen den ersten Lauf nach der fetten Erkältung und ich hab mich einfach nur gefühlt wie ein nasser Sack. Hab sogar Muskelkater bekommen :tocktock: , das verstehe mal einer....

Heute steht ein mittelflotter Lauf an, mal gucken, ob das schon wieder funktioniert.
@Friemel "Back on track", das hört sich doch gut an! Zum Thema Muskelkater kann ich dich aber "beruhigen": nach meinem schnellen Training am Dienstag abend hatte ich gestern auch Beine die sich wie Beton angefühlt haben ... ! Der Lack ist ab ... :hallo:
Zuletzt geändert von Bewapo am 14.09.2023, 07:56, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Link
Mein Lauftagebuch: "Laufend im Rheinland"

Re: Austausch für Anfänger

6672
Danke für die Tipps bzw. Läufe finden!

@bones Ach, dann kommst Du ja tatsächlich in etwa aus der Gegend, wo ich groß geworden bin. Wenn ich meine Familie besuche fahre ich erst nach Hannover und dann durch Ronnenberg.
Dann war das mit dem Bölts doch wohl ernst gemeint. Ein sehr nettes Angebot!
Der Sportscheck-Lauf ist in der Tat sehr spät, aber ich dachte die Atmosphäre könnte interessant sein.

Den Benther Berg-Lauf ziehe ich in Betracht, mal sehen.

@Friemel Das wird schon wieder! Nach einer krankheitsbedingten Pause wieder anzufangen, ist immer zäh.
Bis jetzt habe ich dann immer mit reduziertem Umfang angefangen und dann ging es auch bald wieder.

Im Forum wurde doch vor ein paar Tagen von fehlender Flugphase geschrieben: Gestern hatte ich zumindest einmal eine ganz besondere Flugphase! Ich hab quasi den Scholz gemacht... nur ohne Augenklappe. Dafür mit Schürfwunden an Händen, Ellenbogen und Knie... Da war so ein blöder zu hoch stehender Gullideckel, zusammen mit noch Regen im Gesicht und meinem ungeschicktem linken Fuß... Und zack flog ich! :peinlich:
Da ich von zu Hause noch mehrere km weg war und die Apotheke nur ein paar 100m vor mir, bin ich dahin gelaufen. Und hab darauf gehofft, dass sie mir irgendwie helfen, obwohl ich natürlich kein Geld dabei hatte.
Das haben sie glüclicherweise auch getan. Danach schnell nach Hause... und schon wieder eine neue PB über 10km :hihi:
(Ich hatte bei Eintritt in die Apotheke das Training pausiert, damit die Uhr nicht dauernd piepst, danach wieder gestartet.
1:01:16 war die Zeit und trotzdem soll ich es im Wettkampf nicht unter 60 Min schaffen? :gruebel:
Zumindest ist das die Einschätzung des Garmin-Coachs.)
Heute laufe ich jedenfalls nicht, das eine Knie ist noch geschwollen, es hat nämlich ein schönes Hämatom.

Und auch die anderen Stellen schmerzen noch zu sehr... warum bin ich denn nicht heute ohne Regen gelaufen. :klatsch:

Re: Austausch für Anfänger

6673
@Die blaue Luise Autsch :uah: Gute Besserung fürs Knie und den Rest! Meist geht noch ein Stück Würde mit flöten, aber das ist vielleicht auch nur mein persönliches Problem. :peinlich: Einen Sturz mit dem anschließenden Gewinn einer Augenklappe hinzubekommen, dafür muss man dann vermutlich Bundeskanzler sein. :D

Ja, der Einstieg nach Krankheit ist immer wieder ein Spaß....nicht.

Und das sieht in der Tat bei Dir so aus, als ob sub60 mehr als möglich ist! :daumen:
Läuft bei mir...zwar rückwärts und bergab - aber es läuft

Re: Austausch für Anfänger

6674
Die blaue Luise hat geschrieben: 14.09.2023, 08:211:01:16 war die Zeit und trotzdem soll ich es im Wettkampf nicht unter 60 Min schaffen? :gruebel: Zumindest ist das die Einschätzung des Garmin-Coachs.)
Erstmal gute Besserung nach dem Absteiger Luise. :daumen:

Die Lauprognosen bei Garmin und Runalyze sind mit Vorsicht zu genießen. Es reicht völlig sich in der Analyse der Daten auf die Entwicklung der Hf im Vergleich zur gelaufenen Pace zu konzentrieren. Wenn Du Bock darauf hast kannst Du das Thema vertiefen, und Dich über solche Aspekte wie z.B. den Pulsdrift informieren, der bei längeren Läufen auch Rückschlüsse auf Deine Fitness geben kann. Die Prognosen von Garmin Connect und Runalyze lesen sich zwar sehr schön, sind aber völlig unrealistisch. Paces unter 4:30 kann ich derzeit gar nicht stabil laufen, aber Garmin/Runalyze sehen das anders. :tocktock: Bei Dir sehe ich es aber anders, weil die Differenz zwischen Deiner aktuellen PB auf 10 jetzt noch einmal geringer zu Deinem Ziel geworden ist die Distanz unter 1h zu schaffen. Das ist sehr realistisch, und das wird wenn nichts unvorgesehenes passiert so kommen. :nick:

Viele Grüße!

Karl

Re: Austausch für Anfänger

6675
Bewapo hat geschrieben: 14.09.2023, 06:50 Man kann ruhig auch mal intensiv trainieren, aber auf Dauer wird dich das vermutlich auslaugen/erschöpfen und ist daher eher kontraproduktiv!
Ich bin froh das zu lesen, dachte es geht in die andere Richtung und ich solle mich noch mehr auslaugen.

Bewapo hat geschrieben: 14.09.2023, 06:50 Renne mal 5 KM so schnell du im Training kannst, vorher 5-10 ganz langsam Einlaufen, vielleicht mit ein paar Steigerungsläufen am Ende und im Anschluss an die 5KM noch mal 5 -10 Minuten auslaufen. Mit dem Ergebnis kann man die Trainingsgeschwindigkeiten ganz gut bestimmen bzw. schauen welcher Plan für dich das richtig sein könnte!
Herzfrequenz außen vor lassen klingt gut für mich. Ich habe es heute versucht. Nach zehn Minuten aufwärmen bin ich heute mal fünf Kilometer gelaufen, so schnell ich konnnte. Anschließend 15 Minuten abwärmen. Hier ist das Ergebnis:
Mit Höhenprofil, falls das eine Rolle spielt:
Ausführlicher Laufbericht (falls du Langeweile hast):

Die kleinen Anstiege und die plötzlich durch die Wolken dringende Sonne hat mir den Lauf echt schwer gemacht. Ich habe versucht so zu laufen, dass das Seitenstechen nicht zu präsent wird. Aber im letzten Drittel musste ich dann leider tatsächlich einen Teil gehen, wegen zu starkem Seitenstechen.
Hab die ganze Zeit geschnauft wie ein Bulle und geschwitzt wie ein Schwein. Und dann der gröste Tiefschlag, als ich gedacht habe dass ich die fünf Kilometer gleich fertig habe und was stand auf dem Fitnessband: 2,57 Kilometer gelaufen :klatsch:

Gegen Ende ging die Runde Fluß abwärts und die Sonne verschwand, Ra gibt es plötzlich etwas leichter. Dachte dann bei 4,55 Kilometer, dass ich den Rest sprinten könne (ging auch abwärts).... hat natürlich nicht geklappt und ich habe nur bis 4,7 Kilometer durchgehalten und musste wieder langsamer weiterlaufen.

Bewapo hat geschrieben: 14.09.2023, 06:50 Wann ist den eigentlich dein Lauf und wieviel Zeit zur Vorbereitung hast du noch?
Es sind noch acht Wochen bis zum Lauf.

Re: Austausch für Anfänger

6676
Friemel hat geschrieben: 14.09.2023, 07:19 Mach es, wie @Bewapo vorgeschlagen hat. Einfach laufen und das Herz arbeiten lassen. Ich achte bis heute fast nie auf meinen Herzschlag; nur wenn sich etwas unrund anfühlt, gucke ich mal drauf. Man sollte seinem Körper ruhig einfach mal vertrauen und nicht immer auf irgendwelche theoretischen Ansätze hören.

....

Heute steht ein mittelflotter Lauf an, mal gucken, ob das schon wieder funktioniert.
Ich hoffe dein mittelflotter Lauf heute war erfolgreich!?

Danke für deinen Rat. Das mit der Herzfrequenz hat mir vom Prinzip her gut gefallen, da ich mich schwer tu gleichmäßig zu laufen. Ich hatte das Gefühl mal etwas größere Distanzen ohne all zu große Erschöpfung zu schaffen.
Aber ich kann nachvollziehen was ihr sagt und werde darauf nicht mehr auf meine Herzfrequenz schauen. Das macht auf meinem Amateurniveau auch nicht viel Sinn, die maximale Herzfrequenz extra feststellen zu lassen.

Jetzt bräuchte ich als Anfänger nur noch Tempo-Empfehlung für Langsamlauf, Mittellflotten und schnellen Lauf. Wenn ich nur auf meinen Körper höre laufe ich zu schnell und bin dann zu schnell erschöpft :)

Re: Austausch für Anfänger

6677
Schublade hat geschrieben: 14.09.2023, 17:57 Jetzt bräuchte ich als Anfänger nur noch Tempo-Empfehlung für Langsamlauf, Mittellflotten und schnellen Lauf. Wenn ich nur auf meinen Körper höre laufe ich zu schnell und bin dann zu schnell erschöpft :)
Mach es wie beim Essen. Du kannst wenig futtern, normal mampfen oder viel in Dich hineinstopfen. Dein Körper und Dein Verstand werden Dir schon sagen, was gerade gut für Dich ist.

Re: Austausch für Anfänger

6678
Schublade hat geschrieben: 14.09.2023, 17:57 ... Jetzt bräuchte ich als Anfänger nur noch Tempo-Empfehlung für Langsamlauf, Mittellflotten und schnellen Lauf. Wenn ich nur auf meinen Körper höre laufe ich zu schnell und bin dann zu schnell erschöpft :)
Respekt, das ging ja schnell mit dem Test, vielleicht hätte ich noch sagen soll das man einen Testlauf am besten im flachen Gelände macht, aber sei es jetzt drum. Wäre ich an deiner Stelle, dann würde ich jetzt die 5 KM in 28:00 als "Referenzzeit" nehmen, mir einen Plan 10 KM unter 60 Minuten heraussuchen und danach trainieren!

Verschiedene, kostenlose Pläne findest du irgendwo im Netz! Eine andere Möglichkeit wäre ein "Laufcampus" Plan, die kosten zwar etwas, haben dafür aber konkrete Pace-Angaben an denen du dich gut orientieren kannst! Oder du probierts die Twaiv App aus. Die kannst du auch kostenlos nutzen und bekommst dabei recht abwechslungsreiche Trainings-Vorschläge. Die App hat den "Vorteil ", das man ein konkretes Ziel-Datum eingeben kann und das Training dann für den zur Verfügung stehenden Zeitraum geplant wird.

Wenn du keine Lust auf einen Plan hast und nach Lust und Laune trainieren möchtest, dann kannst du über dieses Tool, die für dich die relevanten Trainingsgeschwindigkeiten berechnen lassen!

Viel Erfolg und viel Spaß beim Training! :hallo:
Bild
Link
Mein Lauftagebuch: "Laufend im Rheinland"

Re: Austausch für Anfänger

6680
Friemel hat geschrieben: 14.09.2023, 09:01 @Die blaue Luise Autsch :uah: Gute Besserung fürs Knie und den Rest! Meist geht noch ein Stück Würde mit flöten, aber das ist vielleicht auch nur mein persönliches Problem. :peinlich:
Ja die Würde, das geht mir ähnlich.

Heute beim ersten Lauf nach dem Sturz saß mir stets ein kleiner Angsthase auf der Schulter.
"Pass auf!", "Nicht zu schnell!", "Guck nach vorne!"
Hoffentlich entspannt sich das bald wieder. Aber das wird leichter, wenn es weniger weh tut.

Das Knie funktionierte schon wieder gut. Solange ich nicht genau dagegen stoße, ist alles gut. Die Schürfwunden an den Händen sind viel fieser und behindern den Alltag sehr.

Für Herbst/ Winter besorge ich mir vielleicht doch Handschuhe. Sonst habe ich nur die Ärmel über die Hände gezogen, aber sobald mir warm genug ist, schiebe ich die Ärmel hoch und dann wäre ich im Falle eines Falles wieder auf den bloßen Händen.

Re: Austausch für Anfänger

6681
@Schublade Danke der Nachfrage. Jein wäre meine bevorzugte Antwort. Insgesamt waren es ca. 11 km und davon irgendeine krumme Zahl um die 5,6km, die ich zwischen 5:32-6:03 min/km oder so laufen sollte.
Hat auch gut geklappt und war nicht zu anstrengend, aber :prof: mein Körper hat sich jetzt was Neues ausgedacht, um auf sich aufmerksam zu machen. Das hindert mich zum Glück nicht am Laufen, aber meine Leistungsfähigkeit ist doch eingeschränkt. Nervt halt :noidea:

Hast Du Dir einen Plan ausgesucht?

@Die blaue Luise Handschuhe habe ich zwar auch, aber die packe ich im Winter nach spätestens 2km weg, da es mir zu warm ist. Einige tragen ja temperaturmäßig die Fäustlinge schon sehr pünktlich, aber das dies aus Angst vor Stürzen passiert, ist vielleicht doch ein Novum. Vorsicht ist sicher gut, hoffe aber, dass es nicht zu übertriebener Angst bei Dir wird.
Läuft bei mir...zwar rückwärts und bergab - aber es läuft

Re: Austausch für Anfänger

6682
Freitag ist es soweit... würde gerne kneifen, aber das wohl nur sowas wie Lampenfieber.
Am Samstag wäre mein letzter langer Lauf gewesen, wir hatte aber Besuch, der auch länger als geplant blieb, also bin ich Sonntag gelaufen. Eigentlich viel zu warm und ich hatte auch am Ende einen leichten Muskelkater.
Hatte schön überlegt, ihn zu lassen, und stattdessen zu tapern, aber ich wollte gern nach meinem Sturz noch einen längeren Lauf machen, damit ich wieder Sicherheit gewinne. Das hat auch geholfen.

Obwohl mein Garmin-Coach mein Ziel nicht mehr als realisierbar einschätzt, sehe ich das nicht ganz so schwarz. Hoffentlich regnet es nicht.
Wenn doch, bin ich dann wieder leicht zu erkennen, dann würde ich die neon-pinke leichte Regenjacke überziehen. :zwinker2:

Gerade habe ich noch gar keinen Plan, was/ wonach/ worauf ich danach trainiere.

Re: Austausch für Anfänger

6683
Die blaue Luise hat geschrieben: 18.09.2023, 07:58 Freitag ist es soweit... würde gerne kneifen, aber das wohl nur sowas wie Lampenfieber.
Am Samstag wäre mein letzter langer Lauf gewesen, wir hatte aber Besuch, der auch länger als geplant blieb, also bin ich Sonntag gelaufen. Eigentlich viel zu warm und ich hatte auch am Ende einen leichten Muskelkater.
Hatte schön überlegt, ihn zu lassen, und stattdessen zu tapern, aber ich wollte gern nach meinem Sturz noch einen längeren Lauf machen, damit ich wieder Sicherheit gewinne. Das hat auch geholfen.

Obwohl mein Garmin-Coach mein Ziel nicht mehr als realisierbar einschätzt, sehe ich das nicht ganz so schwarz. Hoffentlich regnet es nicht.
Wenn doch, bin ich dann wieder leicht zu erkennen, dann würde ich die neon-pinke leichte Regenjacke überziehen. :zwinker2:

Gerade habe ich noch gar keinen Plan, was/ wonach/ worauf ich danach trainiere.
Was ist das denn für ein Lauf? Falls hier schon darüber berichtet wurde - habe ich es wohl überlesen!
Kleiner Tipp: In einem Rennen würde ich ehrlicherweise nie eine Regenjacke anziehen - vor allem nicht bei den aktuellen Temperaturen! "Nass" wirst du so oder so ... :hallo:
Bild
Link
Mein Lauftagebuch: "Laufend im Rheinland"

Re: Austausch für Anfänger

6686
Drücke die Daumen für Freitag!

Ich hab letzte Woche noch einen weiteren 30 Min-Lauf durchgelaufen. Für mich auch in superschnellen (nein, wirklich!) 7:23min/km, aber danach war ich auch tot. Und wer hat sich eigentlich die Steigungen in dem Park hier ausgedacht?!

Gestern dachte ich, ich laufe bzw lauf/gehe jetzt mal Spaßeshalber nach Puls. Noch nie gemacht, aber mal gucken, vielleicht bin ich ja weniger tot danach. Meine Garmin Uhr hatte als Workout-Vorschlag einen 45 Minuten "Base Run" und das war dann das Versuchskaninchen. Meine Idee war laufen, bis ich oben aus dem Pulsbereich rausfall und dann gehen bis ich wieder bei der unteren Grenze bin. Letztlich hab ich ersteres Kriterium nicht sooo streng genommen, damit ich zumindest ein klein bisschen Laufen mit reinkrieg (also nicht direkt bei der ersten "too high" Warnung aufgehört zu laufen, sondern dann zumindest erst nochmal bis zur nächsten Warnung weitergejoggt. (Keine Ahnung wie oft der prüft genau, ist aber relativ häufig)) So oder so war's eher ein schnellerer Spaziergang mit ein paar kurzen Laufunterbechungen 😅 Am Ende hatte ich 50min auf der Uhr von denen knapp 19 gelaufen waren. Eeehm ja, soviel zu meiner Ausdauer bisher 😆

Ich glaube, wenn "locker laufen" das einzige Ziel wär, dürfte ich wirklich meinen Anfänger-Laufplan nochmal von 0 wiederholen. Aber ich bin eigentlich so happy, dass ich jetzt grundliegend 30 Minuten durchlaufen kann (auch wenn's eben noch hart für mich ist), dass ich das glaube ich nicht mit meinem Ego vereinbart kriege. Aber so eine längere Lauf/Geh-Einheit klingt vielleicht nicht so verkehrt.

Ansonsten muss ich schauen, wie ich andere sportliche Aktivitäten mit dem Laufen unter den Hut bekomme. Wir waren bisher so 1-2mal die Woche Standard tanzen (zuletzt eher 2mal) und da überlegen wir gerade nen Zusatzkurs dazu zu nehmen, könnte also zu 2-3mal führen. Und die letzte Woche kam noch ein spontanes Bouldern/Klettern gehen dazu (meiner Hand gehts langsam besser). Aber sagen wir mal 3mal Laufen, 3mal Tanzen, 1mal Klettern ist schon ne recht heftige Steigerung gegenüber dem nur 1-2mal Tanzen (und sonst hauptsächlich am PC sitzen), was ich bis vor ein paar Wochen gemacht hab 🫠 ggf wird da dann doch mal ne Laufeinheit weichen, auch wenn mir bisher das 3mal die Woche Laufen ganz gut gefallen hatte für den Einstieg

Re: Austausch für Anfänger

6688
Da ja hier ja auch einige den HM in Köln laufen. Mal mein Stand:

Gestern bin ich knapp 16 km in 1:36 gelaufen (6:08 pro km). Allerdings 3 Gehpausen (ins. 2 Minuten) dabei, weil ich doch Schmerzen hatte. Mir fehlt das Training vorher und jetzt zu viel. Das ist deutlich langsamer und weniger km als im Training vor dem Berlin HM. Werde jetzt überlegen ob ich noch einen langen Lauf am WE einplane oder besser nicht, wahrscheinlich nur Hausstrecke 12 km.

Dann sollte zumindest eine Zeit von unter 6 Minuten pro km möglich sein im Lauf, hoffentlich einigermaßen schmerzfrei. Das schmerzfrei glaube ich allerdings nicht unbedingt. Nun denn ankommen möchte ich auf alle Fälle - Zielzeit dann 2:06 - unter 2:10 könnte ich auch leben.

Max. Herzschlag 220 - Lebensalter ? Dann ich ja auch würfeln. 220 - 56 = 164 ? Das wäre ja eher schlecht, liegt bei mir bei 185 ?

Ansonsten wünsche ich allen schmerzfrei trainieren und laufen.
Zuletzt geändert von rotbarker am 18.09.2023, 10:36, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Austausch für Anfänger

6689
Die blaue Luise hat geschrieben: 18.09.2023, 07:58 Wenn doch, bin ich dann wieder leicht zu erkennen, dann würde ich die neon-pinke leichte Regenjacke überziehen. :zwinker2:
Beim Sportschecklauf ist Uniformzwang. Dein Shirt ist Deine Startnummer.

"Wie du weißt, ist das Besondere bei den RUNs, dass das SportScheck Funktionsshirt als Startnummer dient und somit steht schon mal dein Oberteil fest. "
https://www.sportscheck.com/blog/laufen ... tkampftag/

Re: Austausch für Anfänger

6691
rotbarker hat geschrieben: 18.09.2023, 10:31 Da ja hier ja auch einige den HM in Köln laufen. Mal mein Stand:

Gestern bin ich knapp 16 km in 1:36 gelaufen (6:08 pro km). Allerdings 3 Gehpausen (ins. 2 Minuten) dabei, weil ich doch Schmerzen hatte. Mir fehlt das Training vorher und jetzt zu viel. Das ist deutlich langsamer und weniger km als im Training vor dem Berlin HM. Werde jetzt überlegen ob ich noch einen langen Lauf am WE einplane oder besser nicht, wahrscheinlich nur Hausstrecke 12 km.
....
Max. Herzschlag 220 - Lebensalter ? Dann ich ja auch würfeln. 220 - 56 = 164 ? Das wäre ja eher schlecht, liegt bei mir bei 185 ?
Trainierst du nach einem Plan oder einfach drauf los? Oder anders gesagt und eine solide Grundlage vorausgesetzt: wenn du jetzt schon in der Lage bist 16 KM in (fast) WK-Geschwindigkeit zu laufen, dann sollte ein HM in der Geschwindigkeit auch machbar sein!

Zum Thema HF: Naja, hier ist ja schon ziemlich oft thematisiert wurden (u.a.. einige Beiträge weiter oben), das die sog. HF max Formel nur bedingt tauglich und aussagekräftig ist! Das "Gute" daran ist aber: solange du die HF nicht zur Steuerung und/oder Kontrolle des Trainings nutzt, kann diese dir "eigentlich" auch vollkommen egal sein! :hallo:
Bild
Link
Mein Lauftagebuch: "Laufend im Rheinland"

Re: Austausch für Anfänger

6692
Bewapo hat geschrieben: 18.09.2023, 11:31
rotbarker hat geschrieben: 18.09.2023, 10:31 Da ja hier ja auch einige den HM in Köln laufen. Mal mein Stand:

Gestern bin ich knapp 16 km in 1:36 gelaufen (6:08 pro km). Allerdings 3 Gehpausen (ins. 2 Minuten) dabei, weil ich doch Schmerzen hatte. Mir fehlt das Training vorher und jetzt zu viel. Das ist deutlich langsamer und weniger km als im Training vor dem Berlin HM. Werde jetzt überlegen ob ich noch einen langen Lauf am WE einplane oder besser nicht, wahrscheinlich nur Hausstrecke 12 km.
....
Max. Herzschlag 220 - Lebensalter ? Dann ich ja auch würfeln. 220 - 56 = 164 ? Das wäre ja eher schlecht, liegt bei mir bei 185 ?
Trainierst du nach einem Plan oder einfach drauf los? Oder anders gesagt und eine solide Grundlage vorausgesetzt: wenn du jetzt schon in der Lage bist 16 KM in (fast) WK-Geschwindigkeit zu laufen, dann sollte ein HM in der Geschwindigkeit auch machbar sein!

Zum Thema HF: Naja, hier ist ja schon ziemlich oft thematisiert wurden (u.a.. einige Beiträge weiter oben), das die sog. HF max Formel nur bedingt tauglich und aussagekräftig ist! Das "Gute" daran ist aber: solange du die HF nicht zur Steuerung und/oder Kontrolle des Trainings nutzt, kann diese dir "eigentlich" auch vollkommen egal sein! :hallo:
Nach eigenem Plan sozusagen, da ich beruflich sehr eingespannt bin. Versuche zwischen Intervallen, Erholungsläufen und langen Läufen zu wechseln. Dafür nutze ich meine Garmin 500, die die Läufe auf die Connectapp überträgt, dass kommt schon hin finde ich.
Zudem wechsle ich zwischen Laufband und draußen laufen. Regnet es, ist es sehr warm oder dunkel nutze ich das Laufband. Laufe so rund 1.000 km im Jahr, davon 400km draußen - 600 km Laufband.

Re: Austausch für Anfänger

6693
bones hat geschrieben: 18.09.2023, 10:32
Die blaue Luise hat geschrieben: 18.09.2023, 07:58 Wenn doch, bin ich dann wieder leicht zu erkennen, dann würde ich die neon-pinke leichte Regenjacke überziehen. :zwinker2:
Beim Sportschecklauf ist Uniformzwang. Dein Shirt ist Deine Startnummer.

"Wie du weißt, ist das Besondere bei den RUNs, dass das SportScheck Funktionsshirt als Startnummer dient und somit steht schon mal dein Oberteil fest. "
https://www.sportscheck.com/blog/laufen ... tkampftag/
Das weiß ich ja. Das Shirt ist quasi Eintrittkarte. Die könnte ich ja durch Öffnen der Jacke vorweisen. ;)
Zuletzt geändert von Die blaue Luise am 18.09.2023, 12:08, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Austausch für Anfänger

6694
Mai321 hat geschrieben: 18.09.2023, 10:02 Drücke die Daumen für Freitag!

Ich hab letzte Woche noch einen weiteren 30 Min-Lauf durchgelaufen. Für mich auch in superschnellen (nein, wirklich!) 7:23min/km, aber danach war ich auch tot. Und wer hat sich eigentlich die Steigungen in dem Park hier ausgedacht?!

Gestern dachte ich, ich laufe bzw lauf/gehe jetzt mal Spaßeshalber nach Puls. Noch nie gemacht, aber mal gucken, vielleicht bin ich ja weniger tot danach. Meine Garmin Uhr hatte als Workout-Vorschlag einen 45 Minuten "Base Run" und das war dann das Versuchskaninchen. Meine Idee war laufen, bis ich oben aus dem Pulsbereich rausfall und dann gehen bis ich wieder bei der unteren Grenze bin. Letztlich hab ich ersteres Kriterium nicht sooo streng genommen, damit ich zumindest ein klein bisschen Laufen mit reinkrieg (also nicht direkt bei der ersten "too high" Warnung aufgehört zu laufen, sondern dann zumindest erst nochmal bis zur nächsten Warnung weitergejoggt. (Keine Ahnung wie oft der prüft genau, ist aber relativ häufig)) So oder so war's eher ein schnellerer Spaziergang mit ein paar kurzen Laufunterbechungen 😅 Am Ende hatte ich 50min auf der Uhr von denen knapp 19 gelaufen waren. Eeehm ja, soviel zu meiner Ausdauer bisher 😆

Ich glaube, wenn "locker laufen" das einzige Ziel wär, dürfte ich wirklich meinen Anfänger-Laufplan nochmal von 0 wiederholen. Aber ich bin eigentlich so happy, dass ich jetzt grundliegend 30 Minuten durchlaufen kann (auch wenn's eben noch hart für mich ist), dass ich das glaube ich nicht mit meinem Ego vereinbart kriege. Aber so eine längere Lauf/Geh-Einheit klingt vielleicht nicht so verkehrt.

Ansonsten muss ich schauen, wie ich andere sportliche Aktivitäten mit dem Laufen unter den Hut bekomme. Wir waren bisher so 1-2mal die Woche Standard tanzen (zuletzt eher 2mal) und da überlegen wir gerade nen Zusatzkurs dazu zu nehmen, könnte also zu 2-3mal führen. Und die letzte Woche kam noch ein spontanes Bouldern/Klettern gehen dazu (meiner Hand gehts langsam besser). Aber sagen wir mal 3mal Laufen, 3mal Tanzen, 1mal Klettern ist schon ne recht heftige Steigerung gegenüber dem nur 1-2mal Tanzen (und sonst hauptsächlich am PC sitzen), was ich bis vor ein paar Wochen gemacht hab 🫠 ggf wird da dann doch mal ne Laufeinheit weichen, auch wenn mir bisher das 3mal die Woche Laufen ganz gut gefallen hatte für den Einstieg
Mach dich nicht zu sehr fertig, wenn dein Puls nicht "stimmt". Wenn Du mit dem Puls deine geplante Strecke durchlaufen kannst, ist das (vorerst) locker genug.
Ich weiß noch wie ich am Anfang die Anweisung "schön locker" beim Laufen bekommen habe. Und ich nur dachte: Ich laufe, daran ist nichts locker. Ich kämpfe mit dem Durchhalten!

Beim Puls gibt es so viele Variablen.
1. Stimmt die HFmax
2. Stimmt die Messung
usw.

Und dann gibt es auch noch so Idioten... dazu eine Anektote:
Das ist mir vor ca. 1 1/2 Woche passiert. Da bin ich ein Stück entlang einer Straße auf dem Fahrradweg gelaufen und selbst der Fahrradweg war noch durch ca 1m Grünstreifen von der Straße getrennt. Da fuhr ein Fahrer dicht an mir vorbei und hat als er genau auf meiner Höhe war gehupt....
Da hab ich mich so erschreckt, da ging der Puls auch sicher durch die Decke. :motz:

Re: Austausch für Anfänger

6695
Die blaue Luise hat geschrieben: 18.09.2023, 12:05 Und ich nur dachte: Ich laufe, daran ist nichts locker. Ich kämpfe mit dem Durchhalten!
Kommt mir sehr bekannt vor! Ich denke früher oder später wird das "durchhalten" so oder so leichter und auf dem Weg gibt's vermutlich viele Optionen. Durch jeden Lauf durchkämpfen wär sicher eine, aber vielleicht macht zur Abwechslung ne Lauf/Geh-Einheit (dafür vielleicht länger) ja durchaus auch Sinn. Und wenn mir die HF da ne Ausrede für gibt 😂
Beim Puls gibt es so viele Variablen.
1. Stimmt die HFmax
2. Stimmt die Messung
Ja gute Frage. Ich messe gerade nur am Handgelenk, aber ich hab schon das Gefühl, dass das bei mir ganz gut hinkommt. Ich hatte vor uhm 12(?) Jahren mal nen Garmin Brustgurt (ob der wohl noch irgendwo rumliegt und funktioniert...?), aber der war eigentlich zu groß und dann war das auch alles Mist, weil er gerutscht ist... Irgendwie sehen die Profiläuferinnen und Läufer doch auch alle so schmal aus, ich wunder mich, dass ich da so Probleme hatte (aber Brustkorb ist vielleicht auch einfach nochmal was andres als Bauch... 🤣)

Mein Max-HF stammt aus einer meiner ersten Trainingseinheiten, wo ganz am Ende nochmal nen ordentlicher Hügel war, den ich mich noch hochgezwungen hab und ich danach das Gefühl hatte, ich übergeb mich gleich ins Gebüsch... Witzigerweise kommt das auch genau auf den Wert von den "226 minus Alter" der bei Frauen manchmal angesetzt wird. Kann natürlich sein, dass da noch nen paar mehr Schläge gingen, aber ich vermute, das macht den Kohl dann auch nicht fett.
Und dann gibt es auch noch so Idioten... dazu eine Anektote:
Das ist mir vor ca. 1 1/2 Woche passiert. Da bin ich ein Stück entlang einer Straße auf dem Fahrradweg gelaufen und selbst der Fahrradweg war noch durch ca 1m Grünstreifen von der Straße getrennt. Da fuhr ein Fahrer dicht an mir vorbei und hat als er genau auf meiner Höhe war gehupt....
Da hab ich mich so erschreckt, da ging der Puls auch sicher durch die Decke. :motz:
Erinnert mich dran, wenn exakt neben einem eine Krankenwagen-Sirene losgeht (am Besten auch, wenn der von hinter einem kam und man nicht damit rechnete), da brauch ich danach auch erstmal ne Erholung von dem Schreck

Re: Austausch für Anfänger

6696
Mai321 hat geschrieben: 18.09.2023, 13:17 Ja gute Frage. Ich messe gerade nur am Handgelenk, aber ich hab schon das Gefühl, dass das bei mir ganz gut hinkommt. Ich hatte vor uhm 12(?) Jahren mal nen Garmin Brustgurt (ob der wohl noch irgendwo rumliegt und funktioniert...?), aber der war eigentlich zu groß und dann war das auch alles Mist, weil er gerutscht ist... Irgendwie sehen die Profiläuferinnen und Läufer doch auch alle so schmal aus, ich wunder mich, dass ich da so Probleme hatte (aber Brustkorb ist vielleicht auch einfach nochmal was andres als Bauch... 🤣)

Mein Max-HF stammt aus einer meiner ersten Trainingseinheiten, wo ganz am Ende nochmal nen ordentlicher Hügel war, den ich mich noch hochgezwungen hab und ich danach das Gefühl hatte, ich übergeb mich gleich ins Gebüsch... Witzigerweise kommt das auch genau auf den Wert von den "226 minus Alter" der bei Frauen manchmal angesetzt wird. Kann natürlich sein, dass da noch nen paar mehr Schläge gingen, aber ich vermute, das macht den Kohl dann auch nicht fett.
Da sind wir uns so ähnlich! :nick:

Meine HFmax hab ich auch aus der Formel, nachdem ich die Werte nach der "220-Alter"-Formel, nach der Garmin berechnet, bereits im Training überschritten hatte. Twaiv machte damals den Vorschlag den Wert zu korrigieren.
Und ich hab zwar einen Brustgurt, aber damit zu laufen, finde ich so ätzend! Entweder er rutscht bzw. wackelt hin und her oder er schnürt mich ein und ich hab den Eindruck nicht mehr richtig atmen zu können.
Da die Werte sehr ähnlich waren, bin ich bei der Uhr geblieben.

Der Brustgurt war nicht von Garmin, ließ sich aber einstellen. Da wäre auch noch Luft gewesen und ich bin ja schon eher schmal. :gruebel:

Und klar kannst Du Dich auf HF berufen und auch mal schonen! :wink:

Re: Austausch für Anfänger

6697
Die blaue Luise hat geschrieben: 18.09.2023, 13:35 Twaiv machte damals den Vorschlag den Wert zu korrigieren.
Aber innerhalb der Twaiv-App geht das nicht, oder? Ich weiß gar nicht mehr genau, wie ich meine 184 damals ermittelt habe. Irgendwas mit Treppensteigen...? Oder nee, da ging es um die Erholungszeit, glaube ich, also wie schnell man wieder unter 100 ist oder so. Dann war es etwas mit laufen, aber ich weiß es nicht mehr. Sollte ich evtl. mal wiederholen, also falls jemand eine gute Methode zum Selbstdurchführen kennt... :-)

Re: Austausch für Anfänger

6698
Azalee hat geschrieben: 18.09.2023, 15:47
Die blaue Luise hat geschrieben: 18.09.2023, 13:35 Twaiv machte damals den Vorschlag den Wert zu korrigieren.
Aber innerhalb der Twaiv-App geht das nicht, oder? Ich weiß gar nicht mehr genau, wie ich meine 184 damals ermittelt habe. Irgendwas mit Treppensteigen...? Oder nee, da ging es um die Erholungszeit, glaube ich, also wie schnell man wieder unter 100 ist oder so. Dann war es etwas mit laufen, aber ich weiß es nicht mehr. Sollte ich evtl. mal wiederholen, also falls jemand eine gute Methode zum Selbstdurchführen kennt... :-)
... du kannst bei den persönlichen Einstellungen (siehe Zahnrad oben rechts - iOS Version) den Maximalpuls einstellen!
Bild
Link
Mein Lauftagebuch: "Laufend im Rheinland"

Re: Austausch für Anfänger

6699
Bewapo hat geschrieben: 18.09.2023, 16:02
Azalee hat geschrieben: 18.09.2023, 15:47
Die blaue Luise hat geschrieben: 18.09.2023, 13:35 Twaiv machte damals den Vorschlag den Wert zu korrigieren.
Aber innerhalb der Twaiv-App geht das nicht, oder? Ich weiß gar nicht mehr genau, wie ich meine 184 damals ermittelt habe. Irgendwas mit Treppensteigen...? Oder nee, da ging es um die Erholungszeit, glaube ich, also wie schnell man wieder unter 100 ist oder so. Dann war es etwas mit laufen, aber ich weiß es nicht mehr. Sollte ich evtl. mal wiederholen, also falls jemand eine gute Methode zum Selbstdurchführen kennt... :-)
... du kannst bei den persönlichen Einstellungen (siehe Zahnrad oben rechts - iOS Version) den Maximalpuls einstellen!
Ja, das weiß ich ja. Ich meinte, ob Twaiv ein "Training" zur Ermittlung der HFmax im Programm hat, also ähnlich wie der Assessmentlauf zu Beginn eines Trainingsplans oder wenn man den Plan anpassen möchte :-)

Re: Austausch für Anfänger

6700
Azalee hat geschrieben: 18.09.2023, 16:31 Ja, das weiß ich ja. Ich meinte, ob Twaiv ein "Training" zur Ermittlung der HFmax im Programm hat, also ähnlich wie der Assessmentlauf zu Beginn eines Trainingsplans oder wenn man den Plan anpassen möchte :-)
...ach so war das gemeint! Der Assessmentlauf bei Twaiv taugt mE. nur bedingt zur Ermittlung der HF max! Bei mir funktioniert der RW Selbtsttest gut, also 3x3' - die 3 Minuten jeweils gesteigert: 1' locker - 1' schnell - 1' alles was geht + 2' Pause zwischen den drei Abschnitten! :hallo:
Bild
Link
Mein Lauftagebuch: "Laufend im Rheinland"

Zurück zu „Anfänger unter sich“