Banner

Der Starter-Faden

29303
So, ich bin zurück - von einem sehr schönen Kurzbesuch beim Hockeyturnier, dieses findet in der Tat direkt vor unserer Haustür statt.... Tod-Junior schlägt sich großartig und Papa ist ganz stolz - mit Recht.

@Spaceman, Alcx: Wie ist es bei Euch gelaufen?

@Me: Vorher hatte ich noch den 32er mit Endbeschleunigung. Kurzgefasst: Der beste Lala, den ich jemals hatte. Die Endbeschleunigung bin ich ich Marathontempo gelaufen und es fühlte sich einfach richtig gut an.
Bild

Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

29304
Kein Wunder, dass ich keinen Wikinger im HM Feld loslaufen sehen habe. Hab dann auch nach dem Lauf auch nicht mehr gewartet (war saukalt und Bier gabs auch keins).

Die Zusammenfassung:

Vorspiel: gestern nochmal 4km lockeres Laufen mit 5 Strides. Puls war für das gemütliche Tempo ziemlich hoch trotz kühler Temperatur. Fürchterlich locker waren die Beine auch nicht, bei den Strides habe ich seit einigen Tagen auch ein leichtes Ziehen/festes Gefühl. Muss arg aufpassen gleichmässig zu laufen um nicht zu stolpern. Speed geht aber gut bis 2:45.

Heute morgen dann gemütlich aufgestanden, lecker Honigtoast und Banane und koffeinfreien Kaffee und Wasser.
Dann mal los mit Kind und Kegel (musste ich doch überzeugen bei dem kalten Wetter mitzukommen).
Es kam wir befürchtet: Im Zielgebiet Bauarbeiten mit Straßensperrungen, keine Parkplätze. 15min in Kreis gefahren um dann endlich doch was zu finden. War dann auch ganz gut zu erreichen. War auch rechtzeitig. Nicht weil keine Zeit mehr war sondern weil meine Blase auf Grund kaltem Wetters und ordentlich Wasserzufuhr knallevoll war. Der HM startete gerade, aber kein Todmirror zu sehen. Allzuviele Läufer gingen diese Strecke nicht an.

Unterlagen abholen ging fix, dann noch aufgewärmt mit Strides. Selbes wie gestern, Strides auch nicht ganz locker.
Musste nur noch 1 mal auf Dixie, war auch gut so auf Grund der Schlange.
War gut was los, Bühne wo gerade die Kiddies ihre Siegerehrung hatten. Schnell noch Sachen abgeben und Zum Start, da Frau noch die Jacke und Mütze in die Hand gedrückt.

Steffny hat 49:00 vorgegeben, meine Wunschzeit war 48:20. Also Peters Race Pacer auf 4:50 eingestellt.

Starterfeld für 10km war dann recht groß, der Startbereich recht eng, also gings nach dem Startschuss erstmal gehend los, nach der Startlinie konnte ich dann langsam anlaufen.

Am Anfang etwas Schlangenlaufen, ging aber. Die schnellsten Halbmarathonis kamen uns entgegen, da 5km Runden von allen zu laufen waren.
Ich erwischte ein paar Rücken zum anhängen, aber nach ner Weile gings dann meist vorbei. Versuchte mich auf Zielpace einzupendeln, war aber zumeist etwas schneller.

Ab km 2 kam ich in Tritt, es gab immer mal wieder Anfeuerung an der Strecke. Eine Dame saß an einer Einfahrt und klatschte jedem aufmunternd zu. Sie war sehr ausdauern, denn ich sah sie 4 mal (je 2mal hin und zurück). Große Klasse.

Die 2. Runde wurde dann stressiger, da die 5km Meute +Walker auch noch auf den Kurs gelassen wurden. Es dürften so geschätzt 500+ Leute unterwegs gewesen sein. Das Schlangenlinien-Laufen ging also los. Dazu gabs auch etwas mehr Wind, der Himmel hielt aber dicht. Insgesamt waren für mich nahezu perfekte Wetterbedingungen.
Keine Ausreden also.

Mein Vorsprung auf die Zielzeit wuchs stetig. Heute geht was!
Ab km 7 zog ich nochmal an, war ja nun das Ende absehbar. Den letzten km gab es nun vermehrt Anfeuerung, ein paar Kiddies hab ich auch noch abgeklatscht.
Die letzten 300m bin ich dann geflogen, da schoss wohl mächtig Adrenalin durch. Die letzten 150m dann im Sprint (nachdem mich Frau und die Lütte nochmal angefeuert haben). Ich flog locker und leicht dahin, viel besser als bei den letzten Strides (ok, ging leicht bergab).
Uhr abgedrückt: 46:58! Wow. Letzter km in 4:25. Und da war noch etwas Luft, aber der eigentliche Zielwettkampf ist ja auch der HM in 2 Wochen.
Leider scheint keine Zeit beim Start genommen worden zu sein trotz Chip, denn die offizielle Zeit ist 47:20. Haben bei Strava mehrere bemängelt. Der Startstau bis zur Linie hat die 20sec wohl locker ausgemacht. Bissl schade, aber trotzdem viel besser als gehofft.
Der Stryd ist wohl tatsächlich etwas konservativ eingestellt gewesen, hab immer ca. 10-20m vorher abgedrückt. Daher am Ende ca. 130m weniger auf der Uhr.

Damit sollten 1:50 beim HM drin sein. Und es fehlen nur noch 60sec auf dem 10er um das Saisonziel 45:xx zu schaffen (nimmt man mal die handgestoppte Zeit).
Das ist dann erst für die Herbstsaison angedacht. Mit dem Alsterlauf hab ich eh noch ne Rechnung offen.

Im Ziel gabs dann Bananen und Wasser. Leider keine Schorle oder nen alkoholfreies Bier. Schorle konnte man zumindest kaufen, was dann meine Frau auch tat. Und die Lütte brachte sie mir dann, dafür bekam sie (und für den super lautstarken Support) auch gleich die berechtigte Medaille.

War insgesamt nen netter Lauf, die Zeitmessung ist ärgerlich, Parkplatzsituation ebenfalls. Wetter war für mich perfekt und das Ergebnis ebenfalls.

Zu Hause dann sofort in die Wanne. Auslaufen (bis auf das Spazieren zum Auto) ist ausgefallen.

Morgen gehts dann nach Japan, hoffe ein Lauf geht dort. Mittwoch Nacht geht bereits zurück. Dann Ostern km machen, Danke Herbert! (Von wegen langer Lauf erheblich kürzer...der geht 120min).

Auf dem Flug werde ich dann ordentlich schlemmen und auch den Champagner nicht ablehnen. Hoffe ich regeneriere trotzdem. BMI ist zu heute unter 21 gerutscht (69kg auf 1,83), das muss wieder was drauf. :D

Denn nach dem HM geht es ins Speed-Training, 1000-5000m Zeiten sollen mit dem Rolli-Spezial pulverisiert werden.

Wie liefs bei Euch?
Bild

29305
Herzlichen Glückwunsch Spaceman :daumen: Ein guter Indikator für den nächsten Lauf.

@Alcx Liegst Du schon wohlverdient in der Wanne und kommst dort vermutlich ohne Aufstehhilfe nicht wieder raus :zwinker5: ?

Ich hab Deinen Wahnsinn verfolgt und freue mich auf den Bericht :nick:
Läuft bei mir...zwar rückwärts und bergab - aber es läuft

29306
@spaceman Tut mir leid, dass Du ohne Aussicht auf Erfolg nach mir Ausschau gehalten hast. Nachdem ich heute morgen die Entscheidung pro Nichtlaufen getroffen hatte, hatte ich das hier noch im Thread gepostet in der Hoffnung, dass Du es vielleicht noch sehen würdest. Anders wusste ich Dich leider nicht zu erreichen! Herzlichen Glückwunsch zu Deinem tollen 10er Ergebnis! Ein bisschen chaotisch ist die Veranstaltung wohl wirklich. Bis kurz vor dem Start der Kinderläufe wusste auch keiner so recht, wo denn eigentlich gestartet werden sollte. An das Streckenchaos von vor 2 Jahren, als das gesamte (!) HM zu kurz gelaufen ist, erinnere ich mich noch gut. Ich mag diesen Lauf mit seinem - trotz professionellem Veranstalter - familiären Angang sehr gern.

@ruca Ich habe mich riesig gefreut, dass Du und Deine Frau heute auf dem Hockeyplatz aufgetaucht seid. Das Team von JJ1 ist am Ende sogar Zweiter geworden. Nach der Auftaktniederlage und einem Unentschieden haben sie die nächsten beiden Spiele souverän gewonnen (den ersten Sieg hattest Du, glaube ich, noch miterlebt).

@me Gelaufen bin ich nun heute gar nicht und werde es auch nicht mehr tun. Jetzt gibt es hier gleich Pizza für alle. Wie sagte ruca vorhin so treffend: Ist doch nicht schlimm, die Vorbereitung für den HH-Marathon ist doch eh schon abgeschlossen :D So kann man es auch ausdrücken.

Jetzt warte ich gespannt auf den Bericht von unserem Himmelsstürmer.

29307
Glückwunsch zum guten Lauf Spaceman, solange die Zeiten passen kann man über die nicht so tollen Sachen vor Ort auch mal drüber hinwegsehen. Guten Flug und lass dir den Champus schmecken, deinen BMI kannste gerne mir geben. :D
Friemel hat geschrieben:@Alcx Liegst Du schon wohlverdient in der Wanne und kommst dort vermutlich ohne Aufstehhilfe nicht wieder raus?
So sah es zumindest fast aus. :zwinker2: Muskulär geht es momentan noch gerade so, habe trotzdem ein wenig Bammel vor morgen, wo ich einen Tag Urlaub habe. Auto ausräumen (die ganzen Laufsachen liegen dort noch drin samt Schuhe), Treppen hoch und runter, kleine und große Hausordnung, einkaufen und am Dienstag wieder arbeiten ... autsch.

Den Bericht gibt es später, war ein extremes Wochenende und ich bin richtig platt, in die Wanne gelegt und Sekunden später schon eingeschlafen.

Es war eine bescheuerte Idee sich aus Frust einfach mal bei einem 24h Treppen Ultra anzumelden, ohne wirklich zu wissen worauf man sich dabei einlässt und Treppen eigentlich auch gar nicht mag. :D War der härteste Lauf in meinem Läufer Leben und so schnell kommt dort auch nix mehr ran, vor allem Mental.

Hab alles aufbieten müssen um das irgendwie durchzustehen und letztendlich ist es nach knapp 22h langem Kampf geschafft, habe die Medaille! :nick: :daumen: Glaube aber auch, dass ich das nie wieder machen werde. :zwinker2:

Die Daten zum Lauf von der HP: 84,390 km / 8.848 Höhenmeter / 39.700 Stufen aufwärts / 24h Lauf / 100 Runden.
Bild
Bild

29309
OMG! :hihi: ich deinem Körper möchte ich nicht stecken :D
Grandiose Leistung. Die Höhenmeter schaff ich in drei Monaten :D
Spaceman, auch dir Gratulation zum guten Zehner !
War gerade ne kleine Runde um den Block. Es wurde ziemlich spät gestern, und gesellig. Deshalb wurde es nur 24 km :D aber das auch nur weil es erstens bombastisch gut lief und zweitens weil gewisse Personen mir sonst Faulheit unterstellen würden.

29310
@Alcx Hier auch nochmal meinen herzlichsten Glückwunsch zu Deiner Wahnsinnstat. :party:

So was toppt hier so schnell vermutlich keiner und Du hast zumindest ja auch erst mal die Haxen voll. :zwinker2:

In Deinen Beinen möchte ich morgen nicht stecken :geil:

@lexy. Wie es in den Wald hineinschallt.... :teufel:

Ich war heute 18 km unterwegs. Das war mal ein richtig schöner Lauf. Wider Erwarten schien noch die Sonne und erst auf dem Rückweg frischte es auf und es kam etwas Gegenwind auf. War aber nicht dramatisch und ich war nur froh, dass ich doch in lang/lang unterwegs war.

Das war mein erster längerer Lauf bei dem ich gar keine Probleme hatte. Nur die Vernunft (ja, da staunt ihr :D ) hielt mich davon ab noch weiter zu laufen. Die Geschwindigkeit war auch richtig gut und vor allem hab ich diese zur Abwechslung mal relativ gleichmäßig halten können :nick: .

Klingt so als ob jeder hier (und todmirror auch :daumen: ) einen schönen Lauftag hatte. Freut mich sehr!

Schönen Abend noch und vor allem für Alcx einen guten schmerzfreien Start in die Woche :winken:
Läuft bei mir...zwar rückwärts und bergab - aber es läuft

29311
Hello ihr Lieben,

trotz Urlaub und 24 h Buffet! :D muss ich mich heute einfach melden, um meine Gratulationen loszuwerden. :nick:

@Alcx, es ist der Knaller, was du auf den Treppen geleistet hast. Bis gestern nahm ich an, dass es sich wirklich "nur" um einen M handelt. Dank Brain-Friemel :zwinker2: schnallte ich es dann und verfolgte ebenso deine Runden online. Wie kann man nur ... Du hast wieder Grenzen gesprengt. Meinen herzlichsten Glückwunsch zu deiner Leistung und hoffentlich schnelle Erholung. :daumen:

@Spaci, das Drumherum scheint noch ausbaufähig, aber es kommt auf deine Leistung an und diese war super schön. Somit dürfte tatsächlich deine gewünschte Pace im HM in greifbare Nähe gerückt sein. Meinen herzlichsten Glückwunsch zum 10er und für deinen HM kommendes WE drücke ich dir sehr die Daumen. Nun komm gut an in Tokio und dann knallt dich hoffentlich der Jetlag nicht so weg. Gute Erholung.

@ruca, hatte schon gesehen, du hast deinen letzten Lala super schön hinbekommen und dies über eine beachtliche Strecke. Super schön und mit toller Pace.

@Friemel, 18 km und wieder eine tolle Zeit. Du wirst die Damenfraktion in Delmenhorst so richtig gut vertreten und ich werde mich zurücklehnen können. Freue mich sehr für dich.

So Leute, wir sind im Urlaub und lassen euch auch über GC teilhaben und dort auch mit Fotos. :) Ich bekomme hier ins Forum leider nicht die Bilder im Mom. geladen. Wir sind heute in Martinique. Morgens ging es auf eine Bananenplantage und direkt im Anschluss zur Rum-Verkostung. Ich trinke ja sonst nix, aber heute ist eben alles anders. Ich hatte jedenfalls 5 Sorten Rum, :D mein Mann wohl eine Sorte mehr. :D Da mir die Insel in GC noch fehlte, liefen wir kurzerhand im Anschluss noch unser Ründchen im Hafen am Meer entlang. Mein Mann sprang noch kurz ins Meer. Es ist einfach traumhaft und wir geniessen in vollen Zügen.

Einzig, ich rutsche grad nicht wie unser Spaci auf BMI sub-21. Aber das darf auch so sein im Urlaub (hoffe ich mal). :D

Lasst es euch gut gehen. Bis demnächst. :winken:
Highlights bisher:
16.+17. Juni 2018 - 24 h Burginsellauf = 121,74 km
03.10.2021 SIX STAR Finisher
Bild
Bild
Bild



29312
@AlcX: Herzlichen Glückwunsch zum Durchbeißen! Du kennst meine Einstellung zu Treppen, daher ziehe ich meinen Hut vor dir - Respekt!

@Spaceman: Auch dir herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichem Testwettkampf!

@Friemel: Doppelter Glückwunsch, zum einem zur Vernunft nicht zu übertreiben und zum anderen zum beschwerdefreien Lala. Wobei das eigentlich nur ein "La" (Lang) war, für das zweite "La" warst du eigentlich zu schnell unterwegs. Für, die als Trainingsart eingetragene Grundlagenausdauer 1, vermute ich fast zu schnell :) (Aber das nur mal am Rande angemerkt)

@Me: Die geplanten 30 sind es gestern nicht geworden, die Strecke war kurz vor 29 zu Ende :) Hat gepasst, nachdem die ganzen letzten Wochen etwas zäh waren, war das ein wirklich lockerer lauf, oder jede Tempokontrolle, Techniktraining, Gepäcksimulation o.ä., einfach nur zum Kopf frei laufen.
Am Abend waren wir, wie jeden Tag, mit den Hunden unterwegs. Nachdem Amak ja jetzt seinen Tracker hat, durfe er wieder frei laufen. Das hat die letzten Male gut funktioniert. Gestern durften wir den Tracker dann mal ausprobieren... Das Reh was er im Wald aufgescheucht hat, war dann doch Verlockung zuviel. Das positive: Die Technik funktioniert 1A, habe ihn problemlos wieder gefunden. Spannend war wie schnell der laufen kann, wenn er entsprechend motiviert ist. Er war gut 5 Minuten weg und hat in der Zeit 1,5km durch den Wald zurückgelegt... Zum Glück in einem großen Bogen, so dass ich ihm den Weg abschneiden konnte, wieder in Sichtweite ließ er sich dann auch problemlos abrufen, da war der Impuls schon wieder vorbei. Zum Glück alles gut gegangen, trotzdem nicht erstrebenswert.
Bild
Bild

Mein Laufblog

29313
Herzlichen Glückwunsch Alcx und ja, Betonbirne ist auf der Treppe der entscheidende Faktor. Viel Spass die nächsten 2-3 Tage :D

@ Space
Sauberes Ding und dein Ziel packst du dieses Jahr noch.

Klasse Friemel :daumen: läuft bei dir

@ ruca
ich würde sagen, es ist angerichtet :zwinker5:

@ Phenix
warum dürfen eure Hunde imo ohne Leine laufen :haeh: das könnte richtig teuer werden.


@ Spreeauster
euch weiterhin einen traumhaften Urlaub :hallo:

me
ich war ganz faul :frown: das komische Schneetreiben am Freitag und Samstag ist nicht meins

29314
Guten Morgen,

@Alcx: Wow. Wäre ich nicht so fasziniert von der Leistung, :respekt2: würde ich ja fast schon sagen das ist krank.

@spaceman: Glückwunsch für die super Zeit. Wäre meine Wunschvorstellung

@Tod: richtige Entscheidung. Den HM kannst du nachholen. Das erste Hockeyspiel nicht. Da bin ich voll und ganz bei dir.

@me
hab gestern den Trainingsplan für 10 km Sub50 begonnen. Waren gleich Intervalle 7x 5 min schnell??, 3 min traben, 10 min Ein- und Auslaufen.
Brauch mal eure Einschätzung, da ich mich ja so gar nicht auskenne. Nach HF brauch ich nicht laufen. Will also auf die Pace schauen. Geworden ist es 4:30/4:40/4:45/4:40/4:48/4:51/4:48 Gesamt 11,9 km / 5:44 inkl. Ein- und Auslaufen (Auslaufen waren bloß noch 5 min. Nachdem ich am Auto vorbeigekommen bin, hatte mein Hund keine Lust mehr auf noch 5 min länger)
Wie seht ihr das? Ist diese Pace für Sub50 OK. Langsamer oder schneller? Keine Ahnung was ich bei den Angaben LDL, RDL oder schnell laufen soll. Also vom Gefühl her war alles gut. Beine haben mitgemacht, Luft war auch ok (Hätte jetzt auch nicht schneller sein müssen). Hab mich immer relativ schnell wieder erholt (für meine Verhältnisse) Meine Beine heute sind auch völlig in Ordnung.
Was meint ihr? Mein Ziel für den HM im Oktober ist Sub2

Wünsch allen einen guten Wochenstart in die Gott sei Dank kurze Woche

29315
@Phenix Du passt ja auf wie ein Schießhund :zwinker5: .

Der Lauf war für einen langsamen Langen wirklich zu flott, aber für mich war es eigentlich nur ein langer Lauf und von den Anfangsbuchstaben passt es dann ja wieder. Andererseits war meine HF nur in den letzten 10 Minuten etwas höher als erlaubt und das auch nur, weil vor mir ein anderer Läufer war und da musste ich ein bisschen gegen anstinken (und schon ist die Vernunft kurzzeitig ausgesetzt... :peinlich: )
Was die Bezeichnung Grundlagenausdauer anbelangt, wüsste ich sonst nicht worunter ich das Ganze einordnen sollte. :confused:

Schön, dass der Tracker gut funktioniert hat :daumen:
Läuft bei mir...zwar rückwärts und bergab - aber es läuft

29316
Von mir auch ein ganz großer Glückwunsch an

- Alcx: Du bist positiv bekloppt. Eine unfassbare Leistung!
- Spaceman: Testwettkampf deutlich schneller als erfordert, perfekt! Und das mit ordentlich Gekurve und Überholen.
- Todmirror-Junior: Leider hatte ich nur 2 Spiele gesehen, damit die Niederlage gegen die einen Kopf Größeren und das toll herausgespielte Unentschieden. Pünktlich zum Anpfiff von Spiel 3 ging ich dann (das weiß ich so genau, weil ich genau neben dem Lautsprecher war, als darüber der Pfiff verstärkt wurde.... :klatsch: ), war anscheinend eine gute Wahl!

@Swonsen:

Also ganz grob 1km-Intervalle. Diese werden meist im 10km-Wettkampftempo gelaufen. Der erste war also gnadenlos zu schnell, die letzten 3 passten recht gut, habe nächstes Mal beim ersten im Hinterkopf, dass Du noch 6 weitere in dem Tempo laufen musst, dann wirst Du automatisch langsamer. :nick:
Und wenn Du am Ende noch zuviel überschüssige Energie hast, lieber ein Intervall mehr als zuviel Gas zu geben.
Für einen Sub2-HM sieht es richtig gut aus.

29317
@Friemel: Alles gut :) Wenn's läuft, dann läuft's, war auch nicht ganz ernst gemeint. Ich >vermute< du wirst im Bereich GA1 + GA2 unterwegs gewesen sein.

@Kerkermeister: Warum sollten die nicht frei laufen? Das ist ja nicht verboten. Das er jetzt ausgebüxt sind ist nicht gut, keine Frage, aber wie beim Lauftraining gibt's auch beim Hundetraining immer mal wieder Rückschläge.
Die Trockenübungen in Ablenkungsarmer Umgebung sind durch - da klappt der Rückruf zu 100% - jetzt müssen wir uns langsam an die Realbedingungen herantasten und da gehört, bei uns, auf jeden Fall auch Wild dazu.
Prinzipielle Trainingsidee ist das der Hund Wild anzeigen soll und dafür mit einem Jagdspiel mit Futterbeutel belohnt wird, also den Jagdinstinkt nicht zu unterdrücken sondern umzuleiten. Das hat so auch schon ein paar mal ganz gut geklappt, aber naja, gestern leider nicht :(
Bild
Bild

Mein Laufblog

29318
@phenix

Kerkermeister bezog sich vermutlich darauf, dass in den meisten Gemeinden seit dem 01.04. bis Mitte Juli Leinenpflicht wegen der Brut- und Setzzeit besteht.
Läuft bei mir...zwar rückwärts und bergab - aber es läuft

29320
Moins´n,

wo fange ich an...

Alcs wird keinen Treppenlift brauchen - jedenfalls später nicht :wink:
Mirrorman, so gesehen... wenn die Vorbereitung eh abgeschlossen ist: was sollte da noch schief gehen können :wink:
Ruca, wenn jetz noch das Wetter passt, sollte es eine neue PB werden können :daumen:

Sollte ich jemanden vergessen haben... Ihr wisst doch, was ich Euch wünsche :hallo:

Mi / Me war faul gestern... regnerischer Ostwind war nicht so meins - aber heute ist früh feierabend und die gestern versäumten Km werden einfach hinten angehängt :nick:

Guten Start in die Woche :hallo:

29321
@Friemel: Ah ok, Leinenpflichte Abschnitte sind bei uns alle außgewiesen. Auf der Route gestern habe ich den Waldrand auch nur gestriffen. Wenn es richtig in den Wald rein geht, dann ohnehin nur mit Leine bzw. meist mit Zuggeschirr :)
Bild
Bild

Mein Laufblog

29322
@Alcx - on man, 22h Treppen :geil: - unvorstellbar! Mir tun die Beine schon beim Gedanken daran weh! :groesste: . Herzlichen Glückwunsch und Daumen dafür gedrück, dass Du - wenn Du das nächste Mal in einer Frust Situation bist - keinen PC in der Nähe hast um Dummheiten zu beschließen :zwinker5: Freu mich schon auf Deinen Bericht

@Spaceman_t - herzlichen Glückwunsch zur neuen PB. Das Theater mit dem Veranstalter mal außen vor, da es ja so oder so PB wäre, Du weißt ja was Du geleistet hast und leisten kannst :daumen:

@Ruca - auch hier ein toller Lauf, 32 km mit Endbeschleunigung muss man können...

@Friemel - herzlichen Glückwunsch zu den 18 km ohne Beschwerden, das ist viel Wert - freut mich... ab jetzt geht´s wieder bergauf = Hügeltraining :hihi:

@Phenix - klingt ebenfalls nach einem schönen Lauf und so ganz ohne Druck ists doch auch mal nett... und gut, dass der Tracker funktioniert. Wie schätzt Du Amak ein, würde er das Reh reißen, wenn er es erwischt hätte? Oder will er nur spielen :zwinker2:

@Isse - nun sitze ich im Büro und bin neidisch, na prima... genießt es in vollen Zügen... und für das Geld, das die Reise gekostet hat, will man im BMI ja wohl nicht sinken... :D

@me - nachdem ich meine Wade seit Donnerstag massiere, creme und kühle wurde der Schmerz irgendwann zwar größer, aber oberflächlicher :confused: , fühlt sich inzwischen mehr so an, als würde man einen Blauen Fleck massieren... Beim Treppen steigen Samstag hab ich es noch gemerkt, so dass ich mir erstmal nicht sicher war, ob ich laufen gehen soll. Gegen Mittag hab ich dann beschlossen, es einfach zu versuchen und hab mir vorgenommen, bewusst langsam zu laufen und auf einen ordentlichen Bewegungsablauf zu achten. Zudem war mein Mann zuhause und hätte mich einsammeln können, falls es nicht geht. Hatte mir einen 18 km Rundkurs ausgesucht, der keine Abkürzungen bot...

Und so bin ich los, und es war ganz o.k. Das rechte Bein wurde schneller schwer, als das linke, aber ich hatte keine wirklichen Schmerzen. An sich war es ein interessanter Lauf, denn mein Puls verhielt sich die ganze Zeit vorbildlich und blieb im Schnitt bei 144 Schläge die Minute, für mich wirklich recht niedrig. Der Weg war bis auf 3 km komplett auf Asphalt, hatte ich mir wegen des HM extra so ausgesucht... Ein bisschen in den KM und im Profil (war doch hügeliger als erwartet, teils musste ich am Straßenrand laufen und ein paar Mal in die Büsche ausweichen) hab ich mich verschätzt und so wurden es 19.32km in 2h10. Zu langsam für mein HM Ziel, aber ein eigentlich schöner Lauf... kalt war es, brrrr. Wade ist noch immer leicht zu merken, wird aber von Tag zu Tag weniger und ich gönne ihr jetzt nicht mehr Aufmerksamkeit als weiterhin massieren und cremen...

Ansonsten wird die Woche sehr stressig, da ich auf Arbeit ad hoc noch ein anderes Projekt mit begleiten muss. Mal sehen, wie das werden wird. Mir graut... zumal die Kinder ja Ferien haben. Wir Erwachsenen müssen noch bis nächste Woche ausharren.

Habt einen schönen Start in den Tag :hallo:

29323
anikub hat geschrieben: @Phenix - klingt ebenfalls nach einem schönen Lauf und so ganz ohne Druck ists doch auch mal nett... und gut, dass der Tracker funktioniert. Wie schätzt Du Amak ein, würde er das Reh reißen, wenn er es erwischt hätte? Oder will er nur spielen :zwinker2:
Ich denke es geht ihm um den Kick der Verfolgung, das er das Reh wirklich schreddern würde glaube ich nicht. Bei Tuaq wäre ich mir nicht so sicher, der "Tötet" auch den Futterbeutel jedesmal nach dem Aufnehmen nochmal eh er den zurück bringt, bei ihm ist Freilaufen aktuell aber generell (noch) keine Option, er läuft normalerweise an der Schleppleine.
Bild
Bild

Mein Laufblog

29324
boah. Das ist hier auch mal wieder ein Tempo, in dem geschrieben wird. Man kommt gar nicht hinterher mit den Glückwünschen.

@ Tod: Ich denke Du hast alles richtig gemacht. Deine zwei Zwerge sind so schnell erwachsen, genieße die eh schon recht knapp bemessene Zeit !

@ Alcx: Du Treppenmonster ! Ich bin gespannt, wie der Stand die nächsten Tage bei Dir ist :)

@ ruca: Toller Abschluss für die VB. Du bist ( mal wieder und nicht anders zu erwarten ) fit für Hamburg !

@ BMI unter 21: Gebt dem Mann doch endlich mal was zu essen.....

@ Friemel: Schöner Lauf, weiter so.

@Isse: Weiterhin viel Spaß im Urlaub.

So ich weiß, ich habe nicht alle durch aber dann würde ich heute Abend noch schreiben.

@ me: Habe gestern auch einen etwas längeren Lauf absolviert. Bei Kälte und durchgängig Nieselregen wurden es gemütliche 16km. Mehr war aber auch nicht geplant und wo Friemel den Sonnenschein gefunden hat..... Ich weiß ja nicht. Da war absolut nix mit Sonne gestern bei uns :)

29325
Danke euch. :winken:

@Friemel, schöner, flotter 18er, du wirst in Delmenhorst viel Spaß haben. :daumen:

@Tod, das allererste Hockeyspiel vom Sohn ging klar vor, alles richtig gemacht. :) Hoffe die Allergie Sache gibt sich bald.

@ruca, schöner 30er zum Abschluss, bin gespannt auf den HH M.

@Isse, sehr schön, euer Urlaub klingt traumhaft! Genießt es in allen Zügen, auch kulinarisch, und erholt euch gut. :winken:

@ani, gute Besserung der Wade.

Und mir ... geht es heute überraschender weise sehr gut, hatte ich so nicht erwartet. :daumen: Mittelmäßiger Muskelkater, hauptsächlich in den Oberschenkeln, und Treppen sind kein Problem. Die zusätzliche Bewegung heute (2x Hausordnung, Auto ausräumen), samt Treppen hoch und runter, hat den Beinen gut getan. Dann nur noch einkaufen und bis morgen können die Beine hochgelegt werden. Und jetzt kommt auch noch die Sonne raus ... 2 Tage zu spät. :motz:

Schönen Wochenstart, ist ja eh eine kurze Woche. :)
Bild
Bild

29326
Nachdem es für meinen Geschmack hier gerade zu ruhig ist, ich aber läufertechnisch auch nichts beizutragen habe, da ich erst später wieder und auch nur unspektakuläre 50 min laufe, wollte ich Euer Augenmerk mal auf unseren Beachvolleyball-Platz richten... Sieht so aus, als hätte mein Arbeitgeber eine kreative Auslegung der Beachvolleyball-Regeln eingeführt. Werde das heute mal weiter beobachten :nick:

29328
Der "Mt. Everest Treppenmarathon" 2019 in Radebeul (Sachsen)

Wenn es beim 10er Wettkampf nicht klappt, müssen halt andere Ziele her ... :teufel:


Wie es zur Teilnahme kam:
Geplant war eigentlich am 17.03.2019 beim 10 Km Citylauf in Dresden teilzunehmen, dort zu schauen wo man zeitlich so steht, um dann am 14.04.2019 beim Leipzig M auf Zeit zu laufen, hat letztes Jahr so gut funktioniert. Dieses Jahr ging der 10er aber so richtig in die Hose, zeitlich nicht mal das Minimalziel erreicht, und auch vom Laufgefühl her war der Lauf so richtig besch***en. :nene: Also was nun, in Leipzig auf Tempo zu laufen macht keinen Sinn, auch optisch ist der Lauf nun wahrlich kein Highlight und die Reise nicht wert.

Da fiel mir der "Mt. Everest Treppenmarathon" ein, ein Treppenlauf in meiner schönen Heimatstadt, der am selben Wochenende wie der Leipzig M stattfindet. Ich war vor ein paar Jahren (2015) dort schon mal Zuschauer und hatte mir damals schon so gedacht, eines Tages läufst du hier mit! Damit war dann aber eher so in 10-15 Jahren gemeint und damals war immerhin schönes Wetter.
Wenn also schnell nicht geht, langsam geht immer! 4 Plätze waren bei den Einzelläufern (Alleinläufern) noch frei, von den 60 ausgeschriebenen, also habe ich mich einfach angemeldet. Treppen hatte ich beim Laufen bisher immer gemieden, gar nicht mein Fall, aber ein paar Ultras hatte ich dieses Jahr schon hinter mir, wird also schon irgendwie passen!

Der Lauf selber in Zahlen (http://www.treppenmarathon.de)
Streckenlänge: 84,390 Km (Doppel Marathon)
Höhenunterschied: 8.848 Km (Höhe vom Mt. Everest)
Stufen: 39.700 aufwärts / 39.700 abwärts
Runden: 100
Zeit: 24 Stunden
Beschaffenheit: Natursandstein mit Absätzen.

Bilder gibt es reichlich hier, aus Copyright Gründen habe ich keine davon verwendet: Bilder vom Treppenmarathon 2019.

Training:
4 Wochen waren es nun nur noch bis zum eigentlichen Lauf, also Zeit um öfters mal auf die Treppe zu gehen. Insgesamt war ich 7 mal dort, davon 1x4h und 1x2,5h. Überaschenderweise lief das gut, Treppen scheinen mir irgendwie zu liegen. Das war dann auch die Zeit um die Gegebenheiten vor Ort mal zu testen, die verschiedenen Laufzeiten pro Runde, der Aufstieg und der flottere Abstieg. So kam ich schnell zu der Erkenntnis hoch immer mit dem kompletten Fuß aufzutreten, um die Unterschenkel zu entlasten, und runter immer auf der Treppenkante aufzukommen, zwischen Vorder- und Mittelfuß, wobei auch meine Laufschuhe dort sehr gut gedämpft sind. Beim 4h Treppentraining kam ich auch sehr schnell zu der Erkenntnis auf jeden Fall langsam loszulegen, sonst wäre nach wenigen Stunden das Pulver bereits komplett verschossen.

Die Woche davor:
Der letzte härtere Lauf war in der Vorwoche, am Freitag, samt 3 Runden auf der Treppe. Geplant waren eigentlich noch zwei langsame 10 Km Läufe zum Abschluss, doch daraus wurde nichts, durch einen dämlichen Fehler. Am Dienstag kam ich auf die glorreiche Idee die schweren Alu Sommerreifen zum Saubermachen 3 Stockwerke hochzuwuchten, quasi als letztes Treppen Training. Also schön auf dem Vorderfuß hoch ... das Resultat daraus waren dann 3 Tage ordentlicher Muskelkater. :nene:

Der Tag davor:
Da ich nicht weit weg von der Treppe wohne hatte ich das Privileg mein Auto schon am Nachmittag des Vortages an einer richtig guten Stelle zu parken. Im Kofferraum war alles gut sortiert, Schuhe, Laufsachen, Zubehör, der Plan war meine Pausen im Auto zu verbringen und mich dort auch umzuziehen. Bin dann 3,5 Km nach Hause spaziert, immerhin war danach der Muskelkater nicht mehr zu spüren.

Der WK Tag:
Habe schon die Vortage versucht möglichst lange zu schlafen, vor dem WK Tag gelingt mir das sowieso nie. Nach dem Aufstehen das erste Ärgernis, beim Stehen waren die Ober- und Unterschenkel leicht hart ... Mist, dämliche Reifenaktion. Also was machen ... versuchen irgendwie aufzulockern. Also habe ich mich 5h vorm Lauf nochmal in die heiße Wanne gepackt und danach gab es eine große Pizza, ging ja nicht um Tempo beim Lauf. Die Zeit verging wie im Flug, also die Lauf Vorbereitung abgeschlossen, zumindest einen Teil der Laufsachen angezogen, und so ging es dann wieder per Fuß zum Ort des Geschehens, spazierend. Nach ein paar Metern gehen die erste Erleichterung, es war eine leichte Lockerung der Beine spürbar, keine Anspannung mehr, geht doch!

Vorm Start:
Beim Auto angekommen entschied ich mich für lang / lang, samt Laufmütze, laut Wetterbericht sollten es 6 Grad sein und in der Nacht bis auf 1 Grad runter gehen. Als Jacke wählte ich eine "Climacool" Sportjacke, wegen der Kapuze, Regen war ja auch angekündigt, die ich sonst zum Laufen aber nur einmal genutzt hatte. Die Schuhe hatte ich schon mehrfach bei Ultras getragen, damit sollte es keine Probleme geben. Noch schnell die Füße eingecremt und ab zum Startbereich. Im Startbereich angekommen waren einige große Zelte zu sehen, ein Bratwurst- und Getränkestand und jede Menge Leute von der Feuerwehr und dem THW, die dort auch den Strom per Generator zur Verfügung gestellt haben.
Im großen Läuferzelt herrschte reges Treiben und es war wie so oft bei Ultras, eine familiäre Stimmung. Das Veranstalter Team wurde vorgestellt, samt Klara und Lara, den "Treppenmädchen", und die Regeln erklärt. Jeder Läufer wurde danach zum Abholen der Startnummer nach vorn gebeten und bei jedem wurde geklatscht, super Sache, bei 10 Läuferinnen und 50 Läufern hat das auch eine Weile gedauert. Kurz danach noch ein Gruppenfoto und schon ging es los. Zur gleichen Zeit fand der "Beat the Record" Lauf statt, wo das Ziel ist so schnell wie möglich eine Runde zu laufen. Dabei wurde ein neuer Strecken Rekord aufgestellt, in 3:56!, von einem Radebeuler Läufer, krass. :daumen:
Der Start:
Vor dem Start wurde eine Dresdner Läuferin noch besonders hervorgehoben, die bereits 188 Marathons und eine hohe Zahl an Ultras gelaufen ist, passt ja perfekt zu dem Lauf. Auch so gab es noch einiges zu beobachten, es waren laut Wetterbericht 6 Grad und trotzdem war dort ein Läufer mit nur einer kurzen Hose dabei, oberkörperfrei! :D Erst in der Nacht, bei 1 Grad, entschied er sich dann doch mal zumindest ein T-Shirt drüber zu ziehen. Ein weiterer Läufer war mit fast ungedämpften "Fivefinger" Zehenschuh unterwegs ... das tat mir schon vom Hinschauen weh ... Aber wie auch immer, die drei Beschriebenen haben Zeiten und Runden hingelegt, wo mir einfach nur der Mund offen stehen geblieben ist.

Der Startschuss fiel und es ging los, wie geplant bin ich langsam gestartet, also als Letzter durch den Startbogen auf die Strecke.
Die Strecke geht 50 m über Kopfsteinpflaster leicht bergab, dann links die Treppe runter, unten danach rechts ~200m leicht bergab und nach einer Wende wieder auf demselben Weg zurück. Die vorderen Damen haben da schon richtig Tempo gemacht und bei den Spitzenreitern der Herren habe ich mich echt gefragt, ob ich hier im richtig Lauf bin. :gruebel: Die sind mit einem Tempo die Treppen hoch und runter das einfach nur sprachlos macht, das würde ich nicht mal eine einzige Runde überstehen! Ok, wird ein paar Runden so gehen, dachte ich mir so, bis die Müdigkeit einsetzt. Da habe ich aber mal so richtig falsch gedacht, das ging stundenlang so!!! Für mich ungreifbar wie so etwas überhaupt möglich ist, was machen die sonst noch so im Training / WK?!? :wow:

Kurz nach dem Start ist auch die Feuerwehr Staffel losgelaufen, 108 Teilnehmer, 30 Kg Gepäck + Atemschutzmaske, davon 12 Frauen, ebenfalls eine krasse Sache.

Der Lauf:
Die ersten Runden liefen gut, die Strecke runter schon mit Tempo, die leichten Anstiege unten und oben aber immer flott gehend, nicht laufend, das hatte ich mir fest vorgenommen. Die Treppe hoch war es ein flottes Gehen, die Runden 1-15 liefen allgemein gut, im Durchschnitt 9:45 pro Runde. Ich hatte mir vorgenommen so aller 15 Runden eine Pause einzulegen, also aller 2,5 h.

Schon nach ein paar Runden war mir klar, dass ich mich zu warm angezogen hatte, das kam vor allem durch die tolle "Climacool" Jacke, in der ich ordentlich geschwitzt habe. Wurde sogar von einem Läufer hinter mir angesprochen, dass ich einen komplett nassen Rücken hätte, "Climacool" am Ar***. War mir in dem Moment aber egal, war schön warm am Rücken, weil kaum Wind durch kam.

Nun war es soweit, ab zum Auto und Pause machen, welches aber 400 M weit weg stand. Ob das aufgrund der Distanz nun gut oder schlecht war ... bin immer noch zwiegestalten, das Läuferzelt stand direkt hinter dem Startbereich, hat halt beides Vor - und Nachteile. Immerhin bin ich jedes Mal zum Auto gejoggt, bei einem 24h Lauf kommt es auf die paar verloren Minuten nun auch nicht wirklich an.

Die Pause hat mir nicht gut getan, die Beine hatten auf einmal wieder Kraft und ich bin auf den komischen Gedanken gekommen doch mal etwas Tempo zu machen, also für meine Verhältnisse. Das Gehen bei den Anstiegen wurde über Bord geworfen und Laufen war nun angesagt, was auch richtig gut ging. Allerdings nur 4 Runden lang, dann kam der erste Einbruch ...

So schnell wie die Kraft gekommen war ist diese auch wieder verschwunden, ein deutlich spürbarer Einbruch bei Runde 22. Nicht nur körperlich fing es an nun langsam schwierig zu werden, auch mental machte mir dieses langsam zu schaffen. 3,5h war ich nun unterwegs, wie soll ich nur die restlichen 78 Runden überstehen?!? Die Runden 22-30 war ich im Schnitt eine Minute langsamer unterwegs, in ~10:35. Hatte mich die ganze Zeit nur auf die nächste Pause nach Runde 30 konzentriert, ein Highlight, ein Ziel!

Unten direkt an der Treppe steht ein Haus indem das "Treppenmädchen" / "Treppenmaskottchen" Klara samt Schwester Lara wohnt. Klara ist schon seit paar Jahren dabei, sitzt bis spät Abends direkt an der Treppe und war auch kurz nach 6 Uhr am Morgen schon wieder an der Strecke, um die erste Medaille samt Kirschblütenzweig zu überreichen! Teilweise war sogar die ganze Familie vor Ort, hat angefeuert und beglückwünscht. So einen Einsatz kann man gar nicht genug loben, es geht schließlich das ganze Wochenende dabei drauf. :daumen:

Die Runde 30 ist geschafft, endlich Pause, T-Shirt und Jacke gewechselt und die Beine für ein paar Minuten hochgelegt. Es war mittlerweile spürbar richtig kühl geworden und die komplett nasse "Climacool" Jacke alles andere als warm, also weg damit. Es wurde dann meine Standard Winterjacke mit Rollkragen, die ich dann auch nicht mehr gewechselt habe. Es ist bereits dunkel und nun kommt auch die tolle Beleuchtung der Weinberge zur Geltung. Es wurden verschiedene Beleuchtungen in den Weinbergen aufgestellt und auch auf der Strecke gab es separate, bunte Beleuchtungen. Insgesamt war die komplette Strecke gut ausgeleuchtet, eine schöne Ablenkung bei den Strapazen. :nick:

Es ging weiter und ich schaute mir nun das Läufer Buffet mal etwas näher an, es war immerhin schon 21:30 Uhr. Verschiedenes Obst, Gemüse, Kuchen, Kartoffeln und Weißbrot Schnittchen, mit mehreren Belägen. Die Schnittchen haben es mir angetan, also immer mal wieder 1-2 geschnappt, runter gelaufen und beim Hochgehen dann in Ruhe gegessen. Im Versorgungszelt muss es noch einiges mehr gegeben haben, Nudeln und anderes, da war ich aber nicht drin. Ansonsten gab es die Standardgetränke, am Anfang habe ich Tee getrunken, später nur noch Apfelschorle.

Die nächsten Runden wurde es ein weiteres mal langsamer, die Rundenzeiten lagen nun bei 12:02 im Durchschnitt. Auch die Temperaturen hatten mittlerweile ordentlich angezogen, es ging Richtung 1 Grad, dazu frischte ab und an der Wind ordentlich auf, immerhin kein Regen! Nach Runde 43 erfolgte die nächste längere Pause im Auto, eigentlich war die erst zwei Runden später dran, aber ich hatte keinerlei Bock mehr, die Motivation war schon längere Zeit bei 0. Dazu kam noch, dass 12 Uhr die Dreier Staffeln (Dreierseilschaft) beginnen würden, bedeutet die ersten Runden erst mal richtig Trubel und Speed auf der Strecke.

Den Start der Staffeln habe ich oben noch gesehen, schnell aus dem Weg gegangen und ab zum Auto, T-Shirt Wechsel, ausruhen und nach 20 min wieder los. Das Tempo ging weiter bergab, die nächsten 5 Runden gingen in 12:30 weg. Egal, das erste große Ziel war erreicht, endlich Halbzeit! Schnittchen + Becher geschnappt und auf ins warme, beheizte Läuferzelt. Es waren zwar nur 5 gelaufene Runden, aber auch die sehr kurze Pause (wenige Minuten) war bitter nötig. Meine Motivation wieder raus in die Kälte zu gehen war nur minimal und auch der Kopf fing wieder an zu grübeln.

Das Positive: Ok Halbzeit, Bergfest, das große Ziel ist zur Hälfte geschafft, yeah!
Das Negative: Mir geht es jetzt schon richtig mies, wie soll ich denn so die nächsten 10h überstehen??? :gruebel:

An dem Punkt kam mir meine Ultra Erfahrung der letzten Jahre zugute, die hat mir da echt geholfen. Egal wie mies es einem geht, es geht immer weiter, wenn man es wirklich will!

Also ging es wieder raus in die Kälte und wenigstens einmal konnte ich für 6 Runden das Tempo der letzten Runden halten. Zwischendurch gab es auch das eine und andere gute Gespräch mit anderen Läufern, war eine schöne Ablenkung. Persönlich bin ich eher nicht der Typ, der andere einfach anspricht, aber bei den Ultras kommt man durch die lange, gemeinsame Zeit zwangsweise irgendwann ins Gespräch.

Runde 59, die letzte lange Pause stand an, dass war mir in dem Moment aber so noch gar nicht klar. Was mir klar war, dass ich das letzte Mal beim Auto bin, die 2x400 M waren mir nun einfach zu weit. Also alle Sachen die ich eventuell benötigen würde geschnappt und nach 20 Minuten ausruhen ging es wieder los. Am Auto selber habe ich leise gemacht, hatte mich die Pause vorher schon gewundert warum die Scheiben vom Nachbar Auto so beschlagen sind, dort drin hat jemand versucht zu schlafen, schlechte Idee bei dem Publikumsverkehr direkt auf der Hauptstraße und einem Nachbarn der dauernd die Türen auf und zu macht. :D

Die Runde 60 begann, 4 Uhr am Morgen ... und es lief noch mieser als wie ohnehin schon. Nochmal eine Minute langsamer pro Runde, wenn das so weiter geht kann das am Ende noch richtig knapp werden, auch wenn ich schon ein ordentliches Zeit Polster herausgelaufen hatte. Und nun kam die mentale Breitseite, die Gedankenspiele fingen an. :frown:

Normalerweise klammert man sich ja an den restlichen Runden fest, komm schon, nur noch 40, schaffst du auch noch! Was zum Beispiel bei einem 24 h Lauf (1,2 Km Runde) problemlos klappt, funktioniert bei dem Lauf so gut wie gar nicht. Denn man rechnet es sich natürlich aus, wie lange dauern denn die 40 Runden noch ... das sind über 9h Treppen hoch und wieder runter!!! Es gibt nichts demotivierenderes als solche Überlegungen. Es ist also nicht die Bewältigung der Strecke an sich was den Lauf ausmacht, das Hauptproblem ist die Zeit! Große Pause oder längere Zeit schlafen sind einfach nicht drin, wenn man nicht gerade zu den schnellsten Läufern zählt. Der 24h Countdown tickt unermüdlich und die Medaille gibt es auch nur, wenn man die 100 Runden geschafft hat!

Die ganze Zeit bin ich ohne Benutzung des Geländers die Treppe hoch, damit war es nun vorbei. Ok, es ist eine unrunde Bewegung, aber es hilft wenigstens etwas. Runde 67, die letzte kurze Pause im warmen Zelt, nochmal ordentlich trinken und es geht wieder raus.

Runde 68, der Kampfgeist kommt wieder, es wird langsam wieder hell, der Morgen graut und die Vögel zwitschern. Es ist 6 Uhr, zum Glück ist der Regen ausgeblieben ... den Gedanken daran hätte ich mir echt verkneifen sollen, kaum denke ich daran, fängt der Nieselregen an. Sch****e! :motz: Es war zwar nicht viel, aber stetig, eine Stunde später kam dann auch mein Lieblingsniederschlag, eiskalter Schneeregen, super, kann ich momentan echt gebrauchen!

Der Kampfgeist ist trotzdem geblieben, jetzt erst recht! Die Runden 68-82 gingen im 13er Schnitt weg, einige sogar mit 12:30. Aber irgendwann ist jeder Kampfgeist erloschen, das war dann ab Runde 84, dann waren wieder 14er Zeiten dabei. Und diese ewigen Rechenspiele ... auch wenn man das eigentlich gar nicht will, man es aber trotzdem macht. Nur noch 16 Runden ... noch fast 4 h! ... heul. :nein: Aber spätestens jetzt war auch klar, das ziehst du durch, egal wie! Eine Aufgabe zu dem Zeitpunkt, nach 18h Treppen Quälerei, würde ich mir selber nie verzeihen!!! Also ging es weiter, so gut es ging.

Ab Runde 90 fingen die orthopädischen Probleme an, vor allem die Füße taten nun weh, kenne ich aber schon von den längeren Ultras. Die Treppe runter ging es nur noch vorsichtig und auch die 200 m leichten Abstieg unten wurden nun nur noch gehend bewältigt. :kruecke: Nicht nur weil es weh tat, auch vorsichtshalber, keinerlei Risiko sich noch irgendwas einzufangen, so "kurz" vorm Ziel.

Die Zeiten waren mir zu dem Zeitpunkt dann vollkommen egal, im Durchschnitt 15:20, aber noch jede Menge Zeit Polster. Mittlerweile hatte ich auch begriffen, dass es rein gar nichts bringt die Restzeit auszurechnen, also ging es nur noch darum sich von Runde zu Runde zu hangeln.

Die langsamste Runde des Laufes war bei 97, in 16:58.

In der 98 Runde hat es einen Staffelläufer direkt neben mir fast gelegt, der meinte halbe Treppenabsätze springen zu müssen, bei Nässe, die heutige Jugend ... mein Hand war die letzten Runden stets in Geländer Nähe, sicher ist sicher. Es wäre sehr bitter gewesen in den letzten Runden noch abgeschossen zu werden. Die 99 Runde brach an, nun wusste ich, es ist fast geschafft! Oben angekommen gab es grade einen Zieleinlauf einer 3er Staffel, den Becher noch leer getrunken und es ging auf in die letzte Runde.

Die Treppe runter und direkt zu Klara und Lara, die direkt vor mir einem Einzelläufer die Medaille und den Kirschblütenzweig überreichten. "Dann bin ich wohl nun dran." habe ich mit einem dicken Grinsen im Gesicht gesagt und mir beides samt diverser Glückwunsche abgeholt. Es ist geschafft, endlich!!! Nach fast 22h Quälerei habe ich die Medaille um den Hals, konnte es gar nicht so recht glauben. Auch wenn die Idee an sich total bescheuert war, einfach mal so teilzunehmen, es hat sich im Nachhinein echt gelohnt, so schnell erschüttert mich nun nichts mehr!

Die restliche Runde gab es viele Glückwünsche der anderen Läufer und die Treppe hoch bin ich dann auf den anderen Finisher aufgeschlossen. Wir haben uns bis oben zum Treppenende über den Lauf unterhalten und dort ging es dann richtig ab. Große Ansprache vom Moderator, riesen Jubel vom Publikum und alle vor Ort befindlichen Helfer haben uns gratuliert und abgeklatscht, auch die beiden Chef Veranstalter (Moderator).

Gänsehaut pur und auch Erleichterung pur, dass dieses Martyrium nun endgültig geschafft ist! Genialer Abschluss des Laufes! :pokal:

Nach dem Abschluss:
Nach dem Ende war ich richtig froh direkt mit dem Auto nach Hause fahren zu können und kaum dort angekommen, was passiert ... die Sonne kommt raus. :motz:

Der Tag danach:
Hatte Befürchtungen, dass dieses richtig übel werden wird, wurde es aber nicht ... mittelmäßiger Muskelkater und Treppen kein Problem, hatte ich so nicht erwartet. Da war jeder auf Zeit gelaufene M um einiges schlimmer.

Fazit:
Eine top organisierte Veranstaltung in jeder Hinsicht, sehr nette und fleißige Helfer, die sich persönlich um jeden Teilnehmer gekümmert haben. Ein gutes Büffet samt Getränke und selbstgebackenem Kuchen, THW und Sanitäter waren zahlreich vor Ort. Auch wenn ich Befürchtungen hatte wegen der schnellen Staffelläufer, dieses war unbegründet. Ich habe keinen einzigen Rempler gesehen und es gab auch keine Unfälle, bei so einer engen Strecke samt Regen eigentlich ein Wunder. Ich wünsche den Veranstaltern immer genug Teilnehmer für dieses sehr spezielle, aber großartige Event, ein Highlight auch was die Umgebung (Spitzhaustreppe, Weinberge, weiter Elbtalblick) angeht.
Persönliches Fazit:
Bescheuerte Idee, aber wenn ich mir was in den Kopf setze, ziehe ich das auch durch. Es war der härteste, mentale Kampf in meinem bisherigen Läufer Leben und so schnell kommt dort auch nichts mehr ran. Aber auch wenn es sehr hart war, es wird mich weiter bringen bei den anstehenden Läufen.

Die letzten Jahre hatte ich prinzipiell immer Knieprobleme im Frühjahr und Treppen sollen da ja so richtig Gift sein, hatte da auch Bedenken. Und was ist ... nix, null, niente! Selbst nach den 22h habe ich keinerlei orthopädischen Probleme, kein Zwicken, kein Zerren nix, gar nix ... eigentlich unglaublich. :daumen:

Irgendwann werde ich noch mal dran teilnehmen und auf max. Runden laufen, die nächsten Jahre aber sicher nicht. :zwinker2:

Sonstiges:
Von den 60 Startern haben 30 die 100 Runden geschafft und die Läuferin vom Anfang (188 M) ist erste auf Zeit geworden und 127 Runden gelaufen ... Wahnsinn. :daumen: Persönlich konnte ich mich nicht mal mehr nur für eine einzige weitere Runde aufraffen. Der schnellste Läufer brauchte 14:47:56 und die meisten Runden des Laufes waren grandiose 140. Die 108 Teilnehmer der Feuerwehr waren 22h unterwegs und die schnellste Runde war 7:25.

Große Läufer mit langen Beinen haben Vorteile, diese können 2 Stufen hoch mit einem Mal nehmen, persönlich habe ich jede einzelne Stufe mitnehmen müssen, mit meinen kurzen Beinen.


Ergebnis laut Uhr (Höhe von HP): 21:52:00 h / 88,3 km / 14:52 min/km / +8.848 HM / 65% ØHF / 95% HFmax. / Pausen inkludiert.
Bild
Bild

29329
Micha, Du bist echt ein kleines bisschen bescheuert! Wie kann man nur auf eine derartig abartige Idee verfallen (ok, das könnte mir auch passieren) und es dann auch noch durchziehen (das könnte mir nicht passieren). Was für eine coole Nummer! Du hast meinen allergrößten Respekt. Wahnsinnsnummer!

29332
todmirror hat geschrieben:Du bist echt ein kleines bisschen bescheuert!
Och, damit kann ich gut leben, danke euch! :zwinker2: Da es mir orthopädisch echt super geht, habe ich mich gerade zum OEM angemeldet, der ist in 1,5 Wochen. :nick: Da wäre mir nun auch Schneetreiben so was von egal, nicht wahr Isse? :D
Bild
Bild

29333
Moin ihrs,

@Alcx, ich kann mich nur wiederholen. Du hast meinen absoluten Respekt vor deiner Treppenleistung. :nick: Es ist unfassbar, zu was manche hier fähig sind.

Beim OEM musste ich soeben schon wieder schmunzeln. Das war wirklich ein richtig fieses Wetter damals und dennoch, die Strecke ist traumhaft schön. Für dich ist der M dann wohl ein Spaziergang. Ich freue mich riesig, dass du die Strapazen vom WE so gut verkraftet hast. Erhole dich weiterhin gut.

@anikub, schön, dass du dich beim SCC HM angemeldet hast. Ich werde im kommenden Jahr auch wieder daran teilnehmen und für meinen Mann wird es dann wahrscheinlich auch der erste HM werden.

Offenbar hast du einen klasse AG. Ich bin immer wieder erstaunt, was du so berichtest. Aber ich will mich nicht beklagen. Wir bekommen ja alle zwei Jahre unsere schönen Weihnachtsfeiern, irgendwo in Europa spendiert. :D

Hoffe sehr, allen anderen geht es gut.

Wir genießen unseren Urlaub weiterhin in vollen Zügen. Wir haben bisher Glück mit dem Wetter. So traumhaft schön ist die Karibik, wenn die Sonne scheint.

Heute haben wir einen Seetag und haben es uns auf dem Balkon gemütlich gemacht. Auf Deck ist uns so viel Trubel. Wir genießen eher so die Ruhe, Feten und Feiern sind eher so nicht unser Ding.
So in etwa. :zwinker2: Übringens ohne Alki, also meine beiden. :D
Highlights bisher:
16.+17. Juni 2018 - 24 h Burginsellauf = 121,74 km
03.10.2021 SIX STAR Finisher
Bild
Bild
Bild



29334
Isse hat geschrieben:Beim OEM musste ich soeben schon wieder schmunzeln. Das war wirklich ein richtig fieses Wetter damals und dennoch, die Strecke ist traumhaft schön.
So was vergisst man auch nicht, Schneetreiben Ende April. :zwinker2: Viel Spaß und Erholung euch weiterhin, klingt alles traumhaft. :winken:
Bild
Bild

29335
Den besten Wünschen an unsere beiden Urlauber schließe ich mich vollumfänglich an.

Von mir kann ich weiter berichten, dass ich Sport auf Sparflamme betreibe. Wenig, aber wenn, dann halbwegs flott.

Eigentlich wollte ich gestern Abend noch eine Runde auf der Rolle drehen. Ich bin aber sehr spät aus dem Büro gekommen, so dass ich erst gegen 23.30 Uhr zu Hause war. Da habe ich den tief in mir verwurzelten Schweinehund nicht mehr niedergekämpft bekommen. Schlafen konnte ich aber auch nicht gleich, so dass die Nacht heute nur etwas mehr als vier Stunden lang war. Also habe ich beschlossen, heute zwischen 19 Uhr und 19.30 Uhr das Büro zu verlassen, um endlich mal wieder auf dem Weg nach Hause den längeren Weg im Uhrzeigersinn um die Außenalster zu wählen. Es wurde wieder 20 Uhr und so bin ich dann den 4km kürzeren Weg östlich der Alster nach Hause gehetzt. Knapp 9km @5:14min/km mit kurzer Fotopause bei Sonnenaufgang an der Alster. Könnt schlimmer kommen.

29336
Guten Morgen,

@Alcx: Meinen Respekt. Das tut mir schon beim lesen weh. Unglaubliche Leistung. Bei uns im Ort ist jedes Jahr eine 12h Mountainbike EM. Bei der bin ich bis jetzt nur in einer Staffel mitgefahren und hab mich immer gefragt wie die Einzelfahrer in dem Tempo 12 h fahren können. Aber das werde ich mir ab sofort nach deinem Bericht nicht mehr denken. Du hast da alles getopt. Und vielen Dank für den tollen Bericht.


Trau ich mich jetzt eigentlich gar nicht zu schreiben. Aber bei mir war gestern der 80 min LDL dran. Jetzt weiß ich auch warum immer alle schreiben das der anstrengend ist. Konnte ich bis jetzt nicht nachvollziehen. Erst nach einer Stunde hab ich mich an das Tempo gewöhnt und es ging locker. Davor hab ich mich teilweise echt gequält. Naja. Nach Alcx Bericht bei 80 min von quälen reden ist eigentlich schon unverschämt.

@Isse: Du hast meinen Neid. Ich wär auch Urlaubsreif. Viel Spaß und gute Erholung. Schaut toll aus.

29337
@AlcX: Vielen Dank für den Bericht, hat Spaß gemacht zu lesen! Man kann den Kampf gut rauslesen, aber von der Erfahrung, das durchgestanden zu haben, wirst du noch bei vielen Veranstaltungen zeren können!

@Isse: Das sieht doch mal entspannt aus, wünsche dir weiterhin einen schönen Urlaub.

@Me: Bei mir steigt der Planungsstress. Habe gerade den Zeltplatz gebucht, wir werden (nächste Woche) am Mittwoch anreisen. Am Donnerstag Abend ist Briefing, Start dann am Freitag um 6:00. So haben wir keinen Stress mit der Anreise und können am Donnerstag Vormittag noch eine >kleine< Wanderung zur Einstimmung unternehmen. Der Start ist für meinen Geschmack zu früh, denke spätestens um 4:30 muss ich raus und Essen um die Uhrzeit ist auch nicht meins...
Ich habe mir gestern noch eine Laufweste bestellt, als Kälteschutz für die Nacht bzw. für Pausen. Nach aktueller Prognose wird es Tagsüber maximal 15 Grad mit Sonne geben, das wäre wunderbar, letztes Jahr hatten wir fast 30 Grad. Aber ist noch zu früh für eine verlässliche Vorhersage. Mit der Streckenplanung kann ich erst am Sonntag anfangen, vorher gibt es die finalen GPX Tracks noch nicht. Aktuell wird die Strecke abgelaufen, bzgl. Sperrungen und unpassierbaren Abschnitten. Ich bin sehr gespannt wie lang und wieviel HM es dann letztlich sind, letztes Jahr waren es "nur" 212km die Originalstrecke hat 220, klingt nach nicht viel Unterschied, macht aber sicher 1,5 Stunden Laufzeit aus.Erst danach kann ich planen wann/wo ich mich mit meiner Frau treffen und die Hunde mitnehmen und Anfahrtsbeschreibungen für die Treffpunkte erstellen.
Dann wäre da noch das große Packen, Lauf & Campingzeug. Mangels Pflichtausrüstung, zumindest biem Laufen, diesmal auf jeden Fall mit weniger Gepäck als auf dem Goldsteig.
Kurzum: Noch richtig viel zu tun, da wir am Wochenende bei den Schwiegereltern zur Geburtstagsfeier sind, bleibt für das Meiste nur der Montag und Dienstag. Laufverpflegung werde ich heute einkaufen und morgen anfangen eine Liste aufzusetzen was ich mitnehme und was in welche Tasche muss.

Diesen Freitag plane ich nochmal eine lange Wanderung, wahrscheinlich über Marathon länge. Noch einmal eine lange Zeit auf den Beinen sein. Am Montag wahrscheinlich nochmal um die 15km, dann war's das. Nur noch zwei Läufe bis zum Hexenstieg, wo ist nur die Zeit geblieben?
Bild
Bild

Mein Laufblog

29338
todmirror hat geschrieben:Micha, Du bist echt ein kleines bisschen bescheuert! Wie kann man nur auf eine derartig abartige Idee verfallen (ok, das könnte mir auch passieren)!
:D
todmirror hat geschrieben:und es dann auch noch durchziehen (das könnte mir nicht passieren).
:hihi: :hihi:

Ja Micha was soll man dazu noch sagen, du hast es wie erwartet durchgezogen. Ich verneige mich zutiefst. Man muss sich schon ziemlich hassen um sich das anzutun :D
Unter Berücksichtigung deiner unheimlich langen Vorbereitungszeit auf diesen Lauf oder besser gesagt Klettertag, ist diese Leistung noch verrückter. Ich hatte ehrlich gesaht mit minimum eine Woche Muskelkater gerechnet, erstaunlich, dass das quasi nicht vorhanden ist. Grüß mir die Oberelbe fein, ich würde ja gern mit dir dort entlang traben, aber ob mein Fitnessstand 42 gemütliche Kilometer zulässt, das mag ich anzweifeln :peinlich:
Bild
Bild

29339
todmirror hat geschrieben:Micha, Du bist echt ein kleines bisschen bescheuert! Wie kann man nur auf eine derartig abartige Idee verfallen (ok, das könnte mir auch passieren) und es dann auch noch durchziehen (das könnte mir nicht passieren). Was für eine coole Nummer! Du hast meinen allergrößten Respekt. Wahnsinnsnummer!
+1 :teufel:

29340
todmirror hat geschrieben: Knapp 9km @5:14min/km mit kurzer Fotopause bei Sonnenaufgang an der Alster. Könnt schlimmer kommen.
@Tod - in Hamburg an der Alster scheint ja alles möglich zu sein. Selbst ein Sonnenaufgang um 20h. Ich bin tief beeindruckt :D

@MichaelB & Isse - ja, mein AG bietet so einiges... liegt daran, dass er versuchen muss gut ausgebildete Millenials zu halten bzw. anzulocken. Ich bin einfach nur Nutznieser des Ganzen :nick: . Habe heute mein Töchterchen dabei und sie sagte vorhin (zurecht): "Mama, Du lebst hier ganz schön im Luxus"... dafür ist hier Feierabend aber leider auch oft ein Unwort :frown: .

@Alcx - vielen Dank für den tollen Bericht! Ich habe echt mitgelitten und ich weiß nicht, ob ich die mentale Stärke besessen hätte, voll durchzuziehen. Daher Hut ab für diese tolle Leistung... auf 2020 an den Treppen :respekt:

@Phenix - voll im Vorbereitungsstress... das Wetter klingt doch wirklich gut. Kein Schnee, kein Regen und auch keine 30 Grad. Perfekt

@Isse - weiterhin in vollen Zügen genießen :prost3:

@me - hatte gestern einen lustigen Lauf gemeinsam mit Sohnemann, der mich überraschend auf dem Mountainbike begleiten wollte. Sollten 50 min slow werden, wurden 1h15 reine Laufzeit, 11,2 km und eine lustige Berg- und Talfahrt mit Sprints und Hindernisssprüngen etc. Also kontraproduktiv, aber lustig... wir haben in der Nähe einen kleinen Berg im Wald. Höchste Stelle 85m und gespickt von vielen, kleinen und engen Wegen und oben gibt es einen Aussichtspunkt... ich jogge oft unten rum, da ist es leicht wellig und die Aussicht auf den See ist so schön. Hoch kneife ich mir in der Regel, weil steil, wurzelig und wenn die Mücken dann irgendwann wieder da sind auch aua... aber gestern ging es kreuz und quer hoch und runter. Aber auch mit immer wieder Pausen dazwischen. Egal - machte Spaß und wir haben einen neuen Seezugang entdeckt...

Morgen dann wieder 90 min Intervalle. Diesmal 1min schnell, 1min Pause etc. Bin gespannt, wie mir das liegen wird.

29341
Alcx, auch von mir herzlichen Glückwunsch zum bewältigten Treppenlauf. Bist du des Wahnsinns fette Beute, ich war auch von einem Marathon ausgegangen und nicht zwei in 24h, was mir schon den allergrößten Respekt abgenötigt hatte. Ich bezweifle stark, dass ich überhaupt nur eine Runde bewältigt hätte, ohne zu kollabieren.
Vielen Dank für den tollen Bericht und die schönen Fotos, der Ausblick ist phantastisch und beleuchtet war das sicher auch eine grandiose Stimmung. Wie fordernd das mental gewesen ist, habe ich richtig gespürt und auch das kann ich mir überhaupt nicht ausmalen - bin eher die Fraktion Sissi. Dass es die Hälfte der Läufer nicht in der vorgegebenen Zeit geschafft haben, spricht eine deutliche Sprache. Dass deine Gräten das weggesteckt haben freut mich sehr!

@Isse: Sonnige Grüße aufs Schiff und Prost!

@Me: Ich habe jetzt ganz neu einen Trainingsplan von Beck (Zielzeit 24:30min/5km), den ich derzeit aber noch nur als Orientierung benutze - zum einen steige ich quer ein, zum anderen passten seine Einheiten nicht zu meinem Terminplan. Die Pacevorgaben sind etwas langsamer als das, was ich zuletzt gelaufen bin - im Hinblick auf das Knie aber wohl genau das Richtige, denn Probleme hatte ich zuletzt erstmal keine. Allerdings habe ich nun auch richtig langsame Läufe dabei und genau wie Sven finde ich das äußerst schwierig und auch anstrengend. Vorgestern habe ich mich an 8km@6:08 versucht und das mit 6:04 auch gar nicht so weit verfehlt. Weil das so ungewohnt war, habe ich jedoch lange keine Rhythmus gefunden und hatte seit längerem mal wieder Seitenstiche. Auch einen noch langsameren Lauf hatte ich nun schon dabei (Vorgabe @7:04) und kann gar nicht fassen, dass ich diese Pace tatsächlich mal kaum schneller laufen konnte.
Heute ist ein Fahrtspiel vorgesehen, darauf freue ich mich bei dem schönen Wetter und hoffe, dass auch das im Hinblick auf die höhere Geschwindigkeit und damit Belastung ohne weiteres durchgeht. Den Ausgleichssport lasse ich bis auf weiteres weg, nur ein paar Kraftübungen will ich beibehalten, insbesondere um die Rumpfstabilität ist es nicht zum besten bestellt und wurde nicht dadurch verbessert, dass ich da in letzter Zeit etwas geschlampt habe. Der Geist ist willig,...
www.oddyssee.de - Ich muss verrückt sein, ich jogge

29342
anikub hat geschrieben:@Tod - in Hamburg an der Alster scheint ja alles möglich zu sein. Selbst ein Sonnenaufgang um 20h. Ich bin tief beeindruckt :D
Ich sach doch, dass ich müde war :klatsch:

Das habt Ihr davon:

29343
Ein tolles Foto, richtiges Postkartenmotiv :daumen:

Ich bin zurück vom Läufchen, ging alles prima. Offenbar hat mein Körper auch geschnallt, was ich von ihm will, wenn ich "langsam" anordne. Jedenfalls fühlte sich das Ein- und Auslaufen heute deutlich runder an. Das Fahrtspiel hat mich ganz schön gefordert und ich habe ordentlich geschnauft am Ende, die Staffelung war 1km - 2km - 1km mit je 300m Pause und es standen am Ende 4:52 - 5:02/4:57 - 4:48 min/km auf der Uhr. Das ist für mich ziemlich schnell, daher verwundert es nicht, dass ich kaputt (aber happy) bin. Es wehte zu meiner Überraschung auch ein ganz ordentlicher Wind und auf dieser Route bekommt man das volle Breitseite ab. Leider fast nie von hinten...
www.oddyssee.de - Ich muss verrückt sein, ich jogge

29345
Mensch Leute was für Leistungen.
Wo soll man da nur anfangen.
Ob Alcx mit seinen Langen und dem Treppen-Everest :geil: :daumen:
Die Berliner HM ler die ihre Bestzeiten versenkt haben, die Trainingsläufe usw.
oder Fam. Isse im Urlaub.
Die ganzen Trainingsläufe, Fotos usw. :daumen:
Gratulation an die ganze Truppe, Ihr seid einsame Spitze :respekt2: :hurra: :walker:
Hoffe, dass das Lazarett bald die Pforten schließen kann.
LG Raffi
Ich weiß, dass die Stimmen in meinem Kopf nicht real sind, aber sie haben so wahnsinnig gute Ideen
Ein bisschen TRI schadet nie.
Bild

29346
Heute früh hab ich mich so richtig gefreut :party: ! Und wisst Ihr auch warum?? Weil ich mich verlesen hatte :hihi:
Als ich meinen Intervall gestartet habe (und davor echt so mit mir gehardert habe, weil ich gestern noch wirklich lange arbeiten musste und es früh war), da stelle ich fest: ich muss gar keine 1h30 - ich muss nur 1h10 :daumen:

Und dann - nächste Überraschung - der erste Intervall in diesem Trainingsplan, der mir Spaß gemacht hat... 20 min einlaufen, je 15x 1min fast, 1x active recovery, 20 min auslaufen... hatte, trotz teils recht unebener Bodenbeschaffenheit am Ende 11,5 km auf die 1h10 - was für mich schnell ist :peinlich: und endlich mal das Gefühl, eine Intervalleinheit nicht völlig versemmelt zu haben - wenn auch noch immer im Schneckentempo... aber hey - es kann nicht jeder bei einem HM bei 1:30 ins Ziel kommen, viel zu voll :walker: ...

Und nun letzter Arbeitstag und angenehm ermattet - was gut ist. Denn mein Puls steigt bei der Arbeit zur Zeit gerne höher als beim Sport :sauer: Ich bin wirklich urlaubsreif...

Habt einen schönen Tag :hallo:

29347
Moin ihrs,

wir sind gerade mit dem Frühstück fertig und warten auf unseren Ausflugsbus. Heute sind wir in Sant Maarten. Der letzte Halt in der Karibik, bevor ab morgen die Transatlantikfahrt beginnt.

Heute nun ist die 3.! Rumverkostung für uns. Jede Insel braut ihr eigenes Schnäpperken, wobei wir hier auf der Insel den bisher besten Rum ever bekommen haben. Nacher geht es dann auch wieder an den Maho Beach. Wer ihn nicht kennt, es ist der Strand, wo direkt über den Köpfen der Urlauber die Flieger knallen zur Landung, nur ein paar Meter entfernt vom Strand. Immer wieder spektakulär.

https://www.google.com/search?client=fi ... maho+beach

Am Nachmittag lassen wir uns dann an einen der wunderschönen Strände rüberschaukeln. Dort gibt es dicke Aufsätzer auf den Liegen, schön der Sonnenschirm und jeder Urlauber erhält dort seinen Eimer mit 5 kühlen Bieren oder Softgetränken und dies unter Palmen und so richtig weißer Sandstrand. Im niederländischen Teil der Insel weiß man, wie Urlauber verwöhnt werden. Anders der französische Teil der Insel, die kündigten heute Busstreik an. Ist wie in Berlin, überall Streik, man fühlt sich gleich heimisch. :teufel: :D

Ansonsten, Sport gibt es auch. Wir laufen auf jeder Insel ein paar km. Nicht viele km, aber zusammen und richtig schön. Nebenher habe ich wieder den Kurs Line Dance belegt. Sieht vielleicht nicht so grazil aus, eher noch immer grobmotorisch, aber Spaß ohne Ende. :D

Ich wünsche euch allen ein wunderschönes Osterfest. Lasst es euch gut gehen und genießt die Tage. :hallo:

Ach @anikub, arbeitest du in der Werbebranche oder im Studio Babelsberg?
Highlights bisher:
16.+17. Juni 2018 - 24 h Burginsellauf = 121,74 km
03.10.2021 SIX STAR Finisher
Bild
Bild
Bild



29348
Isse hat geschrieben:...Nebenher habe ich wieder den Kurs Line Dance belegt. Sieht vielleicht nicht so grazil aus, eher noch immer grobmotorisch, aber Spaß ohne Ende. :D

Ich wünsche euch allen ein wunderschönes Osterfest. Lasst es euch gut gehen und genießt die Tage. :hallo:

...
Mocki tanzt bei RTL und Isse auf dem Traumschiff :D

Viel Spaß noch und schöne Feiertage :hallo:

29349
Zumindest für einen kurzen Ostergruß muss Zeit sein.
Ich wünsche Euch forhe Feiertage, den Urlaubern weiterhin einen schönen Urlaub und den HH-Starten gute Vorbereitung in den letzten Tagen vor dem Rennen.

Bei mir ist im Moment viel los, sodass ich kaum Zeit finde hier ausfühlich mitzuschreiben.

Parallel zum HH-Marathon ist auch in Düsseldorf der Marathon, bei dem ich weiter im Rahmen der Staffel starte. 11,3km und ich werde sie entgegen der ursprünglichen Überlegungen voll laufen. Was "voll" bei mir bedeutet bzw. welche pace das ist, bin ich mir noch nicht ganz sicher. Unter 6er pace (die heimliche Traumzeit von sub60 auf 10km) wird es aber wohl nicht bzw. werde ich mich nicht trauen anzugehen. Aber mal schauen, wie mich die anderen Läufer und die Atmosphäre vor Ort beflügelt.

@Alcx: Riesigen Respekt vor dem Treppenmarathon. Ich bin die Treppe im Herbst ja einmal hochgewandert und das hat mir schon gereicht. :tocktock:

29350
Gut wenn man mehr als ein paar Laufschuhe hat. Sowas kann 10 Tage vor dem Marathon passieren:
Genau genommen ist es zwei Wochen vor dem Marathon beim 34km-Lauf passiert. Während der Endbeschleunigung ging es kurz über einen Schotterabschnitt und ab da fülte es sich an, als hätte ich ein Steinchen im Schuh, das ich aber auch nicht rausgeschüttelt bekam. Die Bescherung sah ich erst, als ich heute in den Schuhen wieder los wollte. Nein, an der Ferse habe ich keine Beschwerden. Ja, es war mein Lieblingsschuh, nein, nicht mein Wettkampfschuh...
Bild

Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

Zurück zu „Anfänger unter sich“