Banner

Der Starter-Faden

36901
Mapuche hat geschrieben:wenn ich @ruca aber die letzten Wochen richtig verstanden habe, ist er auch nicht mehr so zufrieden mit seinem Stryd, oder?
Ich glaube, ich habe in den letzten Monaten für den Stryd zuviele sich verändernde Variablen drin:

- extrem unterschiedliche Schuhe
- unterschiedliche Paces
- unterschiedliche Laufstile (Bedingt durch das eine oder andere Handicap, das kam und ging)
- unterschiedlicher Zustand des Untergrunds
- unterschiedliches Gewicht

Irgendwann war ich nur noch am Nachkalibrieren bzw. zuhause im Nachhinein die Distanz korrigieren, während das GPS der 6x zwar zu kurze aber konstante Werte lieferte. Zudem habe ich das "Problem", dass ich sehr genau weiß, wie weit meine Heimatrunde ist und sie nur minimal unterschiedliche Wegführungen erlaubt. Mit der 7x passt das alles jetzt so gut, dass ich die Werte einfach entspannt stehenlassen kann.
Bild

Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

36903
Hallo Ihr Lieben,

@Alcx So eine blöde Situation :uah: . Ich gehöre zur Sorte Menschen, die sich danach stundenlang überlegen was sie Intelligentes hätten sagen können :klatsch: .

@Phenix Ich drücke Dir die Daumen, dass der Hund einen schönen Platz bekommt-natürlich am Besten bei euch. :zwinker5:

@Garmin Die Erzählung zur GPS Genauigkeit hat mich ehrlicherweise auch angetriggert... :rolleyes: . Zu meinem Glück ist das finanziell zur Zeit nicht ansatzweise meine Liga. :zwinker2: .

Laufen und ich..... :haarrauf: Tja, hat jemand einen Motivationstipp für mich (außer neues technisches Equipment :zwinker2: )? Ich hänge gerade richtig durch und eigentlich kann ich mir das nicht erlauben, auch wenn es nur ums Ankommen beim Marathon geht.

Zum Einen kann ich aufgrund der Achilles überhaupt keine schnelleren Einheiten machen ohne abgestraft zu werden und zum Anderen zieht mir der Wind den Stecker. Ich laufe ja eigentlich gerne in dieser Jahreszeit, aber dieses Jahr hakt es gewaltig. Diese Kombi aus Wind-Wind; Wind-Regen; Wind-mehr Regen und Wind-ekelhaft zermürbt so dermaßen.

Dummerweise ahne ich, dass ich es bereue, wenn ich jetzt wegen Mimimi einfach abbreche. Also irgendwie weitermachen und hoffen - und falls es nicht klappt, Mund abwischen...

Zumindest war ich gestern mal wieder im Studio und heute gleich noch mal. Hilfe, bin ich jetzt platt :schwitz2:

Bald ist Frühling!
Läuft bei mir...zwar rückwärts und bergab - aber es läuft

36904
Friemel hat geschrieben: Laufen und ich..... :haarrauf: Tja, hat jemand einen Motivationstipp für mich (außer neues technisches Equipment :zwinker2: )?
In Deinem Fall gar kein Problem: Deine Marathonvorbereitung ist so absurd lang, da ist die eine oder andere Woche, in der es nicht so läuft, durchaus mit eingepreist. Jetzt aufzugeben wäre genauso falsch, wie es mit der Brechtstange zu probieren.
Die perfekte, problemlose Vorbereitung habe ich noch nicht erlebt - auch bei meinen "kurzen" 10 Wochen. Das gehört einfach dazu.
Bild

Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

36905
@Mapuche, wir haben beide die 935er. Mit der 935er kann man ewig lange Strecken aufzeichnen, toll für die 24 h Läufe. Dass GPS nicht so hinhaut, wissen wir alle. Bei mir ist es noch erschwerend, weil meine Strecken um den Fernsehturm verlaufen. Hier ist es vorprogrammiert, dass da einiges in der Messung schief läuft. Ebenso bin ich auch gern im Tiergarten, ähnliches Resultat. Mein Mann läuft mit der 945er. Selbst wenn wir beide zusammen unterwegs sind, haben wir nie die gleichen Messungen, immer Abweichungen um die 100-150 m. Ich finde das schon krass. Leider ziehe ich dabei immer den Kürzeren, immer. :D

Komoot ist eine Katastrophe, jedenfalls wenn du in Berlin damit auch tatsächlich läufst. Was wir da schon erlebt haben. Ich würde beidem nicht so recht vertrauen.

Bei einer Formüberprüfung bietet sich da dann die Möglichkeit, auf der Bahn zu laufen und normal die Zeit zu stoppen. GC und Komoot sind nette Spielchen, meine Meinung. :hallo:

@Meine liebe Friemeline: :D Ich habe mir soeben deine bisherige Vorbereitung angeschaut. Diese ist wirklich echt solide. Was dir wahrscheinlich die Achilles einbringt, ist zumeist ein Mix aus Hochfahren von WKM und gleichzeitig aber auch deiner Pace. Dein Trainer meinte ja, dass dies nur eine Reizung sei. Eine Reizung kann sich aber auch manifestieren, so man nicht gegenreguliert. Ich wäre an deiner Stelle verhalten vorsichtig und würde dann am Tempo schrauben. Die WKM benötigst du für eine M. Beides geht vermutlich nicht, könnte sein, dass du dich abschießt.

Bisher hast du 2 18er, 1 24er - 1 27er und 1 28er Lala. Du bist also mitten drin in der Vorbereitung und es wäre jetzt wirklich schade, hierbei aufzugeben. Es wäre dein 1. M (neben dem 24 h Lauf) Du verfügst sowieso über eine gewisse Grundschnelligkeit. Nimm also Tempo raus, achte darauf, dass dir nicht wieder die Gäule durchgehen (Die Nähe zum Welpen ist hierbei grad nicht hilfreich) :zwinker2: Zieh dein Ding durch, aber mit angezogener Handbremse.

Ich kenne niemanden in der Vorbereitung auf den M oder Ultra, der nicht ab und an empfindliche Hänger hat. Es ist einfach nur manchmal zum K...

Falls möglich, ziehe durch. In 8 Wochen ist der M, abzüglich der Entlastungswochen und tapern. Wenn deine Achilles dich lässt, halte durch und außerdem naht der Frühling. :nick: :winken: Viel Erfolg.
Highlights bisher:
16.+17. Juni 2018 - 24 h Burginsellauf = 121,74 km
03.10.2021 SIX STAR Finisher
Bild
Bild
Bild



36906
@Friemel: Schließe mich den Vorschreibern an. Gute Besserung :umarm:

Freuen uns auch schon aufs treffen mit Euch im Horstland.
Ich weiß, dass die Stimmen in meinem Kopf nicht real sind, aber sie haben so wahnsinnig gute Ideen
Ein bisschen TRI schadet nie.
Bild

36907
@ kerker - danke für die Einladung, aber ich kann noch nicht wieder laufen :winken:
12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
(Toten Hosen)
__________________________________________

BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

36908
@Oma: Dir ganz gute Besserung, ich drücke die Daumen, dass es bald wieder geht.

@me: Sieht so aus, als hätte ich meine Form zurück. Ich bin immer noch im vorsichtigen Aufbau und bin gestern erstmals wieder>14km bei Traumwetter gelaufen (Sonne, knapp über 0°). Mit 5:13er Pace mein schnellster Lauf dieses Jahr - über alle Distanzen hinweg.
Vom eff. Vo2Max her war das der beste Lauf über diese Distanz oder mehr seit Januar 2021... und es fühlte sich einfach genial an und ohne meine derzeitige Vorsicht wären auch noch ein paar KM mehr in der Pace drin gewesen, der letzte KM war dann auch der schnellste (4:56) - und das ohne jegliches Pushen.
Wochenabschluss mit 44km, Monatsabschluss mit 136km - ich bin zufrieden.
Bild

Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

36909
@ruca Das klingt doch nach einem steten Aufschwung in Deinem Laufalltag :daumen:

@Oma Auch von mir ein Daumen drücken, dass das Laufen bald wieder funktioniert. Aber Du bist ja auch sonst sehr aktiv unterwegs. :nick:

Im Großen und Ganzen sind ja einige von uns doch recht kontinuierlich unterwegs, trotz oder vielleicht gerade wegen der ganzen Widrigkeiten, die uns so umtreiben.

Ich habe am Sonntag meinen ersten 30er für diese Marathonvorbereitung absolviert. Zufrieden bin ich mit dem Lauf zwar nicht, aber glücklich ihn geschafft zu haben. :schwitz2: Ich bin die ersten 10 km mit stetem Gegenwind gelaufen. Daran ist man ja inzwischen fast schon gewohnt :haeh: . Dann hab ich mich mit einer Läuferin aus meiner Laufgruppe getroffen, die mich auch beim 24er schon begleitet hat. Sie hat für sich entschieden jetzt keinen Marathon zu laufen und war dementsprechend entspannt unterwegs - d.h. sie hat viel erzählt und ich konnte schön zuhören und mich ablenken lassen.

Bei km 20 hat sie sich dann verabschiedet und dann ging es langsam los. Seitenstechen! Hatte ich zum Glück schon ein Weilchen nicht mehr, aber dieses Mal war es echt hartnäckig. Alle Tricks halfen nicht und so hielt ich in regelmäßigen Abständen an, wenn das Stechen zu stark wurde. Sehr nervig, aber gibt Schlimmeres.

Diesen Sonntag möchte ich wieder 30 km laufen (naja, möchten :zwinker2: ) und eigentlich sollte zumindest ein kleiner Teil im 2. Abschnitt im MRT stattfinden. Ich weiß noch nicht so recht, ob ich das hinbekomme... Sonntag weiß ich es :gruebel: .

Wann macht man eigentlich die Peakwoche? 4 Wochen vorher oder noch eher? Ich hab mich ja vom Ursprungsplan verabschiedet und häng jetzt ein bisschen. :confused:
Läuft bei mir...zwar rückwärts und bergab - aber es läuft

36910
d'Oma joggt hat geschrieben:@ kerker - danke für die Einladung, aber ich kann noch nicht wieder laufen :winken:
Dir gute Besserung und mach langsam :umarm:

@ Friemeline
ich sage mal 3 Woche vor dem M, obwohl ich von TP keine Ahnung habe.
Am Woe steht auch mein erster 30er ums Meer an und sollte zumindest die letzten 5 mit EB-MRT gelaufen werden.
Habe nur keinen blassen Schimmer welchen MRT ich annehmen soll.
Habe letzte Woche sogar 60WKm geschafft, Wochenrekord der letzten Monate.
Nur mault meine Hüfte immer ab km20-23 rum.
Bis zum 29.03. kann ich ja noch voll trainieren, will beim HAJ nur ankommen ....

@ ruca,
deinen 10er hatte ich auch gesehen, sehr schön :hallo:

36911
Gute Besserung, an die, die es brauchen.

@Friemel:
Ich habe es immer so gemacht: Die letzten zwei Wochen vor WK Tapern und 3 Peak Wochen wiederum davor, die erste davon auf dem gleichen Niveau wie die letzte Belastungswoche vor der vorausgehenden Erholungswoche. Die beiden folgenden Wochen jeweils ~ +15% zur Vorwoche (statt ca. +10%).
Ok ich glaube das war jetzt maximal kompliziert ausgedrückt, aber so in dem Art war ich unterwegs. Also keine extreme Steigerung zu den vorherigen Wochen, dafür aber auch kein ewig langes tapern - das fand ich immer kontra produktiv.
Bild
Bild

Mein Laufblog

36912
Ich frage erstmal lieber nach:

Welchen Peak meinst Du?

Bei den Steffny-Plänen (nach denen ich gerne trainiere) gibt es defacto 3 Peak-Wochen

Woche 6 von 10: Wochendistanz-Peak
Woche 7 von 10: TDL-Peak durch voll gelaufenen Test-Halbmarathon
Woche 8 von 10: LaLa-Peak durch längsten Lauf der dazu mit Endbeschleunigung gelaufen wird (LaLa also 2 Wochen vor dem M).

Wenn man hier gut durchkommt, hat man alles in der Hand, was man für einen guten Marathon benötigt.
Bild

Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

36913
@Kerkermeister Viel Spaß bei Deinem 30er. Du läufst den sicher auf einer Pobacke.

@Phenix Ich musste den Text in der Tat 2 x lesen :peinlich: , aber immerhin hab ich ihn verstanden.

@ruca Da muss ich mir Steffny noch mal angucken.

Ich hatte es immer so im Kopf, dass man kontinuierlich bis zum Peak steigert und dann irgendwie Richtung Tapern wandert. :confused: Also so ähnlich, wie ich Phenix verstanden habe.
Läuft bei mir...zwar rückwärts und bergab - aber es läuft

36914
@Friemel: Gratuliere, du hast die 30 im Sack. Nur das zählt. Wichtig ist, dass du es durchgezogen hast. Es stärkt dich besonders Mental. :daumen: :daumen: :daumen:
Ich weiß, dass die Stimmen in meinem Kopf nicht real sind, aber sie haben so wahnsinnig gute Ideen
Ein bisschen TRI schadet nie.
Bild

36915
Friemel hat geschrieben:Ich hatte es immer so im Kopf, dass man kontinuierlich bis zum Peak steigert und dann irgendwie Richtung Tapern wandert. :confused: Also so ähnlich, wie ich Phenix verstanden habe.
Auch nicht ganz, man sollte die Entlastungswochen nicht vergessen.

Ich kann mich aber Raffi nur anschließen: Du hast schon jetzt einen 30er hinter Dir, wenn Du jetzt nicht auf einmal wochenlang die Beine hochlegst, kann das kaum noch schiefgehen. :daumen:
Bild

Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

36917
@Friemel: Zur Sicherheit nochmal als Beispiel was ich meinte :)

1. Woche: 30 WKM
2. Woche: 33 WKM
3. Woche: 37 WKM
Erholung: 20 WKM
4. Woche: 37 WKM
5. Woche: 41 WKM
6. Woche: 45 WKM
Erholung: 24 WKM
7. Woche: 45 WKM
8. Woche: 50 WKM
9. Woche: 55 WKM
Erholung: 28 WKM
10. Woche: 55 WKM (Peaking 1)
11. Woche: 64 WKM (Peaking 2)
12. Woche: 74 WKM (Peaking 3)
13. Woche: 30 WKM (Tapern 1)
14. Woche: 15 WKM + Wettkampf (mit der Annahme Wettkampf ist an einem Samstag oder Freitag)

So inetwa.
Bild
Bild

Mein Laufblog

36918
Ich habe gerade mal geschaut was ich seit Jahresbeginn so verbrochen habe. Durch Achilles und Krank ist es echt querbeet. Struktur ist jedenfalls nicht erkennbar :peinlich: .

KW1 49,6 km
KW2 47,8 km
KW3 52,7 km
KW4 58 km
KW5 36 km
KW6 54,7km
KW7 32,4 km
KW8 61,3 km

Mehr als 70-80 WKM wollte ich eigentlich nicht in der Peakzeit machen. Dann werde ich diesen Durchlauf bis zur nächsten Erholung mal so ähnlich halten, wie in der letzten Runde (vielleicht so max. 63 WKM). So müsste es dann doch eigentlich passen.
Läuft bei mir...zwar rückwärts und bergab - aber es läuft

36919
Friemel hat geschrieben:Ich habe gerade mal geschaut was ich seit Jahresbeginn so verbrochen habe. Durch Achilles und Krank ist es echt querbeet. Struktur ist jedenfalls nicht erkennbar :peinlich: .

KW1 49,6 km
KW2 47,8 km
KW3 52,7 km
KW4 58 km
KW5 36 km
KW6 54,7km
KW7 32,4 km
KW8 61,3 km

Mehr als 70-80 WKM wollte ich eigentlich nicht in der Peakzeit machen. Dann werde ich diesen Durchlauf bis zur nächsten Erholung mal so ähnlich halten, wie in der letzten Runde (vielleicht so max. 63 WKM). So müsste es dann doch eigentlich passen.

Für mich persönlich waren die wichtigsten Einheiten immer :

Die Lalas, die IV`s im Wettkampftempo, Testwettkämpfe (halbwegs im Zielbereich) und die Läufe die der Vorermüdung gedient haben.

Bei Beck z.B. ist 3x Laufen und 1x Alternativ Sportart in der Woche. Allerdings mind. 1x in der Woche Kraft/Stabi. Die Pläne sind 12 Wochen und er hat deutlich mehr Lalas (7) als z.B H.Steffny
Ich weiß, dass die Stimmen in meinem Kopf nicht real sind, aber sie haben so wahnsinnig gute Ideen
Ein bisschen TRI schadet nie.
Bild

36920
Zum Stabi geh ich mind. einmal in der Woche, jawoll! :nick:

Wettkämpfe mach ich nicht. Teils aus bekannten Gründen, teils weil ich es nicht mag und teils weil ich wegen der Ferse eh nicht schnell kann. :noidea:
Läuft bei mir...zwar rückwärts und bergab - aber es läuft

36922
Tja, ich wollte @Friemel dann doch nicht alleine leiden lassen.

Irgendwie kam heute alles zusammen. Erst bekam ich 4 (!!!) identische Mails vom Marathon-Veranstalter, dass in 3 Wochen Anmeldeschluss ist (wie? da droht jemand, meine kleine Hintertür vorzeitig zu schließen?). Dann ging es auf dem Weg zur Arbeit mit dem Rad über die Marathon-Strecke, auf der davon aber eigentlich nichts mehr zu erkennen ist - dachte ich. Auf einmal sehe ich vor mir die blaue Linie und eine der KM-Markierungen. Und dann gab es hier im Forum ein Angebot für einen (vergleichsweise) günstigen Startplatz...

Das muss doch ein Zeichen sein!!!! Und wenn ich einmal anfange, über sowas nachzudenken, ist das Ergebnis ja klar... Ja, ich mag den HH-Marathon einfach unheimlich gern.

Da die Form passt (ja, die Vorbereitung nicht) und noch ein wenig Zeit ist, war klar, dass ich mal wieder beweise, dass ich nicht lernfähig bin. Leider hat sich Friemel so pessimistisch einsortiert so dass es keinen gemeinsamen Start geben wird. Wenn meine Vorbereitung aber ähnlich weiterläuft wie bisher (sprich gar nicht) wird sie aber irgendwann mit fliegenden Fahnen an mir vorbeiflitzen... :nick:
Bild

Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

36923
Ist es nicht schön, dass hier alle eine kleine Spur von Wahnsinn enthalten..? :zwinker2:

@ruca Ich bin mir ziemlich sicher, dass Du Dich jetzt so richtig ins Zeug legst und mit einer guten Zeit ins Ziel kommst.

Ich hatte mich schon gefragt, von was Du bei mir ausgegangen bist, dass Du einen gemeinsamen Lauf in Erwägung gezogen hast :haeh: . Hab mich aber sehr über Deine Anfrage gefreut, auch wenn mich das mächtig unter Druck gesetzt hätte. :peinlich:

Gestern sind es bei mir 12 km gewesen. Puls war tiefenentspannt (vielleicht war es auch nur die Handgelenksmessung :D ), aber körperlich fühlte ich mich echt im A...... War kein schöner Lauf, aber gut - Marathonvorbereitung ist kein Kindergarten, das hab ich hier schon gelernt :teufel: :hihi:
Läuft bei mir...zwar rückwärts und bergab - aber es läuft

36924
Friemel hat geschrieben:Ich hatte mich schon gefragt, von was Du bei mir ausgegangen bist, dass Du einen gemeinsamen Lauf in Erwägung gezogen hast :haeh: .
Erstmal war die Idee nur gemeinsamer Start, was dann im Lauf passiert wäre, wäre ggfs. eine andere Sache gewesen (je nachdem, wie es bei mir so läuft)...

In den Block für 4:15 wäre ich noch mitgekommen (da hätte ich Dich eingeschätzt) aber dahinter wäre mir das absehbar zuviel Überholerei gewesen.

Aber wer weiß - sich weiter nach hinten stellen geht immer.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass Du Dich jetzt so richtig ins Zeug legst und mit einer guten Zeit ins Ziel kommst.
Naja, wenn mein Anspruch "gute Zeit" gewesen wäre, hätte ich mich jetzt nicht angemeldet sondern auf Berlin gewartet. Ich will einfach meinen Lieblingsmarathon (der auch noch vor der Haustür stattfindet) dann doch nicht verpassen - nicht mehr und nicht weniger.

Gestern sind es bei mir 12 km gewesen. Puls war tiefenentspannt (vielleicht war es auch nur die Handgelenksmessung :D ), aber körperlich fühlte ich mich echt im A......
Genau diese längeren "Fülläufe" finde ich in der M-Vorbereitung auch immer extrem unangenehm. Irgendwie hat man da Gefühl, gar nix zu leisten (weder schnell noch weit) dafür ist es aber dann verdammt anstrengend, weil einem noch die Vorermüdung in den Knochen steckt. Der tiefenentspannte Puls klingt da sehr, sehr gut...
Bild

Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

36925
Alles ausserhalb vom Wohlfühlpuls fühlt sich bei mir komisch an. Ignoriere ich einfach und versuche es so gut es geht durchzuziehen.
Wobei ich sehr Wetterfühlig bin was den Puls betrifft.
Ich weiß, dass die Stimmen in meinem Kopf nicht real sind, aber sie haben so wahnsinnig gute Ideen
Ein bisschen TRI schadet nie.
Bild

Zurück zu „Anfänger unter sich“