Banner

Der Starter-Faden

37226
@Alcx: Herzlichen Glückwunsch zu deinem Lauf :daumen: :bounce: :hurra:

Hatte es wie Isse jetzt auch nicht auf dem Schirm, dass dein Lauf diese Woche ist. Gute Erholung und ja ich bin gespannt, warum der Treppenlauf jetzt at acta gelegt wird.
Viele Grüße Biene

Es ist völlig egal, wie langsam du vorankommst. Du überholst immer noch jeden der gar nichts tut.

37227
Isse hat geschrieben:@Alcx, ich war völlig verblüfft vorhin, als ich deinen Lauf in GC sah. Du bist einfach nur genial! Einfach nur grandios, meinen herzlichsten Glückwunsch. Ich dachte erst, der Lauf wäre kommendes WE. Regeneriere nun gut. Ich bin ehrlich schwer beeindruckt. :respekt: :hallo: LG
Da kann und möchte ich mich gerne anschließen. Einfach nur noch GENIAL :daumen: :daumen: :daumen: :daumen:
Ich weiß, dass die Stimmen in meinem Kopf nicht real sind, aber sie haben so wahnsinnig gute Ideen
Ein bisschen TRI schadet nie.
Bild

37229
@Alcx Das ist wirklich klasse gelaufen, würde ich behaupten. :mundauf: Hatte schon vorwitzig in die Ergebnisliste geschaut und da ist mir die Kinnlade runtergefallen.
Bin auch gespannt, warum es angeblich :rolleyes: Dein letzter Lauf dort gewesen sein soll und freue mich sowieso auf den Bericht :nick: .

Auch sonst waren die meisten von uns am Wochenende laufend unterwegs :daumen: . Das Wetter ist aber auch klasse dafür.
Zumindest hier noch nicht zu warm und der Wind hielt sich auch zurück. So konnte ich gestern entspannte 19km laufen. Und sie waren wirklich schön-anscheinend bekommt mir das druckfreie Laufen :D .

So habe ich die Woche mit 37,5km beendet + 2x Studio und einmal Bike einweihen.
Das Rad wird heute wieder in Aktion treten. Entweder drehe ich alleine mal eine schöne Runde oder mein Mann kann sich freischaufeln und begleitet mich freiwillig! :zwinker2:

Wünsche allen noch eine schöne Woche!
Läuft bei mir...zwar rückwärts und bergab - aber es läuft

37230
Vielen lieben Dank euch. :winken: Mir geht es heute gut, keinerlei Probleme und auch der Muskelkater hält sich in Grenzen. Musste mein Fahrrad noch von der Treppe abholen, bin heute Morgen also ne Weile spazierend unterwegs gewesen, war gut für die Muskulatur.

Irgendwie bin ich nun auch erleichtert, die nächsten Jahre wird es für mich keinen Treppenlauf mehr geben. Auch wenn ich nur 3 Km von der Treppe entfernt wohne und dort oft vorbeilaufe, die Versuchung besteht einfach nicht mehr. Der Grund dafür ist aber nicht der Lauf selber, der geistig und körperlich sehr extrem ist. Nein, es ist ein viel besserer Grund. Es kommt selten vor, aber es war von der Vorbereitung her bis zum Zieleinlauf einfach der perfekte Lauf, da hat alles gepasst. Die Chance, das noch einmal so hinzubekommen, wäre nur minimal. Ich habe am Wochenende alles erreicht, was zu erreichen war. Es ist sogar um einiges besser gelaufen, als ich je gedacht hätte, das ist einfach nicht mehr zu toppen. Allein schon mit dem Wetter steht oder fällt der gesamte Lauf, egal wie gut die Vorbereitung auch war, dieses Jahr war es fast perfekt.

Das Training:
Die Erfahrungen vom letzten Jahr haben mir sehr geholfen, in mehrfacher Hinsicht. Dieses fing schon beim Training an, vier Monate vorher ging es damit los und wurde in den letzten Wochen maximiert. Das war dann ein Mix aus fast täglich laufen, langen Läufen und zeitintensiven (teilweise Stunden) Läufen auf der Treppe. Da standen dann auch schon mal 30 Runden auf der Treppe auf dem Programm, oder der Oberelbe Marathon. Das ganze glücklicherweise verletzungsfrei und ohne Probleme überstanden. Es kamen dabei aber auch noch andere wichtige Komponenten hinzu, die da richtig gut reingepasst haben. Wir hatten hier so gut wie keinen Winter, also kein Schnee und kein Eis. Auch von den Temperaturen her ging es nur selten unter die 0 Grad. Somit war es jederzeit möglich zur Treppe zu gehen, die dazu auch noch beleuchtet ist. Meine größte Sorge, gerade in den letzten zwei Wochen vor dem Lauf, jetzt bloß gesund bleiben. Eine simple Erkältung, oder Corona, und die ganze Vorbereitung wäre "umsonst" gewesen. Es hat letztendlich gepasst, worüber ich mehr als froh war. Gegessen und getrunken hatte ich die Tage vorm Lauf genug, auch ausreichend lange geschlafen. Auch vom eigenen Wettkampf Gewicht her hat es gepasst, es konnte losgehen.

Die Ausrüstung:
Beim Treppentraining habe ich fast ausschließlich alte Schuhe genutzt, also die, die gerade noch so gehen. Beim Blick in mein Schuhregal sah es auch nicht besser aus, mehr als dreiviertel meiner Schuhe gehen gerade noch so, oder sind eigentlich schon nicht mehr zu gebrauchen. Im Lager hatte ich noch ein paar nagelneue Cloudsurfer (günstig bekommen) stehen, seit Jahren schon mein Lieblingsschuh Modell. Der Oberelbe Marathon stand an, also warum nicht gleich mal einweihen. Gesagt, getan und ich war echt positiv überrascht. Die Schuhe gehören schon der neueren Generation an und sind dadurch um einiges leichter. Selbst nach dem Marathon keine Druckstellen, keine Blasen und sehr angenehm zu tragen. Also nochmal auf der Treppe getestet und es stand fest, die sind es! Beim gesamten Lauf bin ich nicht ein einziges Mal an den Treppen hängen geblieben und auch nicht abgerutscht, war der perfekte Laufschuh dafür, sollte wohl so sein. Auch so eine 2 Liter Trinkflasche habe ich mir mal gegönnt, nur für diesen Lauf. Auch das hat wohl so sein sollen, speziell am 2. Tag war ich über diese Entscheidung heilfroh, da war ich dann so richtig dehydriert. Den letztes Jahr gekauften Nummer Haltegurt wollte ich eigentlich nicht mitnehmen, fand das Tragen nervig. Letztendlich wurde auch der mitgenommen und wie sollte es anders sein, gute Entscheidung. Beim Sachenwechsel war das Thema in wenigen Sekunden erledigt, kein nerviges Gefummel mit dem Anbringen der Nummer mehr. Auch vom Tragen her hat er nicht gestört, war da mit anderen Dingen beschäftigt. :wink:

Der Lauf:
Vor dem Start sind eine Rollstuhlfahrerin und ein Rollstuhlfahrer (beide aus Italien angereist) die Treppe "hinuntergefahren", also ein Balancieren mit reiner Muskelkraft, sehr starke Leistung! Leider konnte ich es nicht weiter verfolgen, da die Startnummernausgabe nach deren Start gleich weiter ging. Und schon ging es für die 100er Läufer los. Es war beim Start um die 21 Grad, also 16 Uhr. Dieses kannte ich schon vom letzten Jahr, dieselben Temperaturen, dieses Mal war es zum Glück ab und an wolkig. Da kam mir auch wieder die Erfahrung vom letzten Jahr zugute, ja nicht zu schnell angehen, das rächt sich sonst! Auch wenn es natürlich die schnellsten Runden vom gesamten Lauf waren, habe ich mich da regelrecht gezwungen auf die Bremse zu treten, während viele Läufer regelrecht losgestürmt sind. Gute Entscheidung! Rund 2/3 des Läuferfelds sind in der Nacht ausgestiegen, oder haben die 100 Runden nicht erreicht. Am späteren Abend / in der Nacht war es dann perfekt, waren so um die 9-12 Grad und nur sehr wenig Wind. Die dünne, ärmellose Windjacke hat auch wie voriges Jahr von den Temperaturen her perfekt gepasst, in der Nacht.

Letztes Jahr hatte ich viel zu wenig getrunken und gegessen, dieses sollte dieses Jahr anders werden. Wurde es auch, zumindest was das Essen angeht. Es gab wieder ein schönes Buffet im Start- / Zielbereich, mit verschiedensten Sachen. Mein Menü beim gesamten Lauf bestand aus, Apfelschorle mit Wasser, Cola (2. Tag), Weintrauben, Melone, Gurke, Äpfel, Kartoffeln und 2 Brötchen. Habe bei fast jeder Runde einen größeren Schluck genommen, auch wenn das natürlich wieder mal viel zu wenig war. Wie immer halt ...

Bis Runde 50 lief es ganz gut, auch wenn es natürlich von Runde zu Runde immer härter wurde. Mir war von vornherein klar, will man eine gute Zeit, darf man keine Pausen machen. Eine weitere Erfahrung aus dem letzten Jahr. Gedacht, getan ... bis auf eine Ausnahme. In Runde 59 hatte ich so einen krassen Leistungs- / Motivationsabfall, dass ich sofort raus bin und nicht erst noch die 60. Runde vollgemacht habe. Das waren dann die einzigen 10 Minuten sitzend, im gesamten Lauf, wo ich schnell ein Brötchen gegessen und viel getrunken habe. Und ich hätte es nicht gedacht, es wurde dann wirklich von Runde zu Runde wieder besser.

Von der Muskulatur her hatte ich den gesamten Lauf keinerlei Probleme, nur die Fußsohlen krampften ab und an mal, so wie schon letztes Jahr. Dieses Jahr hatte ich aber bedeutend weichere Schuhe und mit ein paar Mal kräftig auftreten verschwanden die Krämpfe zum Glück wieder. Magnesium hatte ich vorsorglich die Tage zuvor schon genommen. Bis Runde 50 bin ich auf der gesamten Runde durchgängig laufen, erst danach ging es hoch zu flott gehend voran, es hieß Kräfte schonen. Bis dahin konnte ich schon einige Runden rauslaufen, bzw. Zeit gutmachen, war die richtige Entscheidung. Danach wurde es dadurch zeitlich um einiges langsamer pro Runde.

Nun eine nicht so schöne Sache. Es gab zwischendurch noch andere Wettbewerbe, also Läufe mit 25 Runden, 50 Runden und 3er Team Staffellauf. Die Treppe wurde also zeitweise so richtig voll. Die 25er / 50er waren kein Problem, das Tempo wurde nach ein paar Runden automatisch langsamer. ;-) Wenn dann aber um 0:00 Uhr, wo die 100er Läufer bereits 8h Treppe in den Beinen haben, die 3er Staffeln losgehen, macht das echt keinen Spaß mehr. Bei denen geht es um Zeit und bei 3 ständigen Abwechslungen haben die alle auch noch genug Kraft für viele Runden. Somit musste man dann stundenlang in der Nacht aufpassen, um nicht über den Haufen gerannt zu werden. Oder gleich Platz zu machen, wenn von hinten wieder mal einer mehrere Treppe runterspringt ... Da war es schon irgendwie eine glückliche Fügung, dass der Großteil der 100er ausgestiegen ist. Auch ein Grund, warum es zukünftig wohl eher langsamer von den Zeiten her werden würde, als schneller. Man konnte oft nicht sein eigenes Tempo laufen und das Überholen kostete jedes Mal zusätzlich Kraft, die man eigentlich nicht mehr hatte.

Natürlich war ich wieder der Einzige, der 3mal das Ladekabel an der Uhr hatte. :D Meine Uhr ist nun 6 Jahre alt und länger als 7h im Normalbetrieb ist nicht. Den Puls abzustellen hat auch nur eine zusätzliche Stunde gebracht, dafür hatte ich dieses Mal das Kabel aber auch mit! :nick: Frage mich echt wie alle anderen das machen, halten die Uhren heute 20 und mehr Stunden mit GPS?

Irgendwann bei Runde 70 habe ich dann auf Cola gewechselt. Ob es nun wirklich daran lag, keine Ahnung. Ein paar Runden war ich richtig gut drauf, die Kraft war kurzfristig wieder da. Die letzten 30 Runden zogen sich wie Gummi, der schwierigste Teil des gesamten Laufes überhaupt, vor allem mental. War echt froh, dass immerhin die Beine gut mitgespielt haben, keinerlei Probleme. Nur die Kraft ließ von Runde zu Runde spürbar nach. Immerhin kam dann die Morgensonne raus, es wurde um einiges wärmer und mental freundlicher. Dieses half ungemein, man stelle sich mal vor, es fängt im letzten Drittel zu regnen an … Irgendwann waren die 90 Runden dann schleppend erreicht, dann spielt es mental auch keine Rolle mehr, man will und wird es jetzt schaffen! So wurde dann Runde für Runde abgezählt und letztendlich stand die 100. Runde an, nach fast 2 weiteren Stunden. Endlich!

Beim Blick auf die Laufuhr war ich sehr überrascht, mit der Zeit hatte ich vor Allem nach den letzten Runden überhaupt nicht gerechnet. Ein „geheimes“ langjähriges Ziel war theoretisch noch möglich, komm versuche es! Also ging es um einiges flotter die Treppe runter, den Abschnitt von der Kehrtwende unten hoch zu bin ich wieder "gerannt". Beim "Maskottchen" Clara gab es dann am unteren Treppenabschnitt Applaus, einen kleinen Blumenzweig und die Medaille, sehr nett. :)

Der letzte Treppenaufstieg stand an und ich habe nochmal alles gegeben, was von den Beinen her möglich war. Oben wieder die große Ankündigung, Applaus und das Abklatschen mit dem Orgateam, war wieder mal ein genialer Zieleinlauf! Auch mein langjähriges Ziel konnte ich erreichen, dieses hatte ich letztes Jahr (20:24h) für unmöglich gehalten. Somit stand schon direkt hinter der Ziellinie fest, dieses war ein krönender Abschluss dieses extremen Laufes (3. Teilnahme), den ich nicht mehr toppen kann. Das war für die nächsten Jahre mein letzter Lauf hier. :nick:

Zeitlich würde sicher noch etwas gehen, mit persönlichem Support, oder eigenem Trinken / Essen. Aber rückblickend auf die letzten 4 Monate, die viele Zeit und die Anstrengung allein schon mit dem Training, ist es mir das einfach nicht wert. Dieses Jahr hat wirklich alles gepasst, sehr unwahrscheinlich, dass es nochmal so klappt. Für morgen waren hier 29 Grad und Sonnenschein angekündigt, das wäre beim Lauf interessant geworden, so fast ohne Schatten auf der Strecke.

Zuhause habe ich mich dann erstmal aus den Laufsachen / Laufschuhen geschält. Nach den vielen Jahren vorher weiß ich natürlich, was wo abzukleben oder einzuschmieren ist. Und es war auch dank den Schuhen perfekt. Zwei leichte Druckstellen auf den Fußrücken, wie immer halt. Ansonsten keine Blasen, nichts gescheuert, alles tiptop. Auch die Schuhe haben den Einsatz ohne Schäden überlebt, die habe ich so zum Glück noch eine Weile. Beim ersten Blick in den Spiegel bin ich etwas erschrocken, der Flüssigkeitsmangel / -verlust muss krass gewesen sein. Da hat mich nur noch ein fahles, skelettartiges Gesicht angeschaut, mit dicken pochenden Schläfen. Zum Glück war heute Morgen wieder alles ok. :zwinker2:

Ansonsten war es wieder ein top Event, mit einem super Team, kann ich nur empfehlen! Selbst 2 Uhr nachts standen die Helfer bereit, um Getränke einzufüllen, oder Wünsche zu erfüllen. Das Ganze mit persönlicher Moderation, vielen Lachern und Musik, eine schöne Ablenkung. :daumen:

Und nun? Nach dem Lauf ist vor dem Lauf, es kommt erstmal keine Langeweile auf. In zwei Wochen ist der Rennsteiglauf und nach den letzten Wochen würde ich mal so denken, dort geht was! :D

Laufdaten Strecke (100 Runden): 84,4 Km / +8.848 Hm / +39.700 Stufen (Sandstein).
Bild
Bild

37231
@Alcx, vielen lieben Dank für deinen schönen Bericht. Eine rundherum gelungene Veranstaltung, eine gelungene Vorbereitung, die deine Gesundheit nicht zu arg strapaziert hat, richtige Wahl der Laufsachen und Laufschuhe, das Wetter spielte mit, mit dem WK warst du rundherum zufrieden. Du bist hierbei PB gelaufen, warst psychisch und physisch gut unterwegs. Mehr geht nicht. Dass du mit dem Thema abgeschlossen hast, spiegelt deine Zufriedenheit und das fantastische Ergebnis wieder. Mehr kann man nicht und das hast du uns wieder einmal eindrucksvoll bewiesen. Ich kann mir vorstellen, wie glücklich und zufrieden du nach den Stunden nach Hause bist, wieder in deiner Wanne sicherlich ein Schläfchen abgehalten hast und anschließend vergnüglich an deiner Ente gefuttert hast. Es ist ein Träumchen, mit wie viel Freude und Selbstzufriedenheit über das Erlangte und Geschaffte du berichtet hast. Du bist wirklich der Hammer und es war und ist eine grandiose Leistung. Nun erhole dich gut, bevor es in Thüringen weitergeht. Dir alles Liebe. :hallo: :respekt2: :party4:
Highlights bisher:
16.+17. Juni 2018 - 24 h Burginsellauf = 121,74 km
03.10.2021 SIX STAR Finisher
Bild
Bild
Bild



37232
Vielen lieben Dank für deine Worte, liebe Kerstin. Du hast meine Gedanken dazu perfekt reflektiert! :daumen: :daumen: Der Lauf war eines meiner persönlichen Highlights im gesamten Läuferleben und das kann ich nun sehr zufrieden einfach so stehen lassen, ohne auch nur irgendeinen Gedanken an "schneller, weiter, höher" zu verschwenden. :) Also zumindest was diesen Lauf angeht ... :zwinker2:

Freue mich auf Delmenhorst. :winken:
Bild
Bild

37233
Huhu Alcx,

den Worten von der lieben Isse kann man nix mehr hinzufügen.

Dein Bericht zeigt wirklich, dass du mit diesem Lauf absolut im Reinen bist. Ich freue mich wirklich sehr für dich, dass das - so hört es sich an - der Lauf deines Lebens war. Ob das noch zu toppen ist? Absolut fraglich.

Für den Rennsteiglauf sind alle :daumen: gedrückt!
Viele Grüße Biene

Es ist völlig egal, wie langsam du vorankommst. Du überholst immer noch jeden der gar nichts tut.

37234
Danke für den tollen Bericht @Alcx und ja, Deine Entscheidung ist absolut nachvollziehbar.

@Biene wie läuft es denn bei Dir so? Wieder beschwerdefrei und gesund? :dafuer:

Ich hab gestern das schöne Wetter genutzt und eine Runde auf dem Rad mit meinem Mann gedreht. Es war herrlich. Zwischendurch saßen wir mit einem alkoholfreien Weizen in den Wiesen und haben den Luxus genossen in so einer idyllischen Gegend zu wohnen. Zuhause ist mir dann wieder eingefallen, warum Radfahrer, die länger unterwegs sind, so praktische Hosen anhaben...autsch autsch... :peinlich: .

Heute geht es bei dem schwülen Wetter tapfer ins Studio und morgen wieder laufen. Es soll windiger werden - Juhuuu :nene:

Was treibt denn der Rest so? Von @Rauchzeichen hab ich ewig nix gelesen und @Ruca läuft sich nach der Infektion hoffentlich wieder ein. @Todmirror traut sich nicht zu schreiben, weil er lauftechnisch noch Anlauf nimmt und sonst so? :zwinker2: Unsere liebe @Isse jedenfalls zeigt wie es geht und läuft wieder kontinuierlich allen Widrigkeiten zum Trotz :daumen: .

Macht mal ein paar Regenläufe, langsam ist die Trockenheit echt gruselig! :angst:
Läuft bei mir...zwar rückwärts und bergab - aber es läuft

37235
@Alcx: Ich muss zugeben, ich bin noch nicht dazu gekommen, Deinen Bericht komplett zu lesen, dazu fehlt mir im Moment einfach die Ruhe. Aber ganz, ganz großen Respekt vor der Leistung, Du bist echt unfassbar. :beten2:

@Friemel: Ich bin im Moment noch sehr vorsichtig. Negativ bin ich seit Freitag, das war auch der erste Tag, an dem ich mich theoretisch arbeitsfähig gefühlt hätte, ich hatte aber noch eine Krankschreibung...
Samstag juckte es mir dann aber in den Füßen und ich bin 8km gelaufen. Meiner Frau gegenüber habe ich das damit gerechtfertigt, dass die in den ersten Covid-Tagen massiv hochgegangene Ruheherzfrequenz wieder in normalen Bereichen war.
Der Lauf war gut, die Ruheherzfrequenz ging aber wieder ordentlich hoch und kam nicht wieder runter. Dazu hatte ich von 8km ordentlich Muskelkater, so dass ich gestern nicht laufen war.
Heute bin ich mit dem Rad wieder im Büro. Auf dem letzten Viertel der Fahrt schoss die HF ordentlich hoch, das kann aber auch durch den Formverlust kommen (10 Tage fast nur Bett hinterlassen halt ihre Spuren), ich werden sehr genau im Auge behalten, was da jetzt los ist...

Meine Frau hat den ganzen Kram mit Verzögerung abbekommen aber zum Glück nicht ganz so heftig wie ich. Inzwischen ist sie ebenfalls negativ.
Bild

Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

37236
Herr M. aka Alcx Sie Ex-Treppenheini
Da hast du einfach eine grandiose Performance auf die Stufen gestampft und das mit "nur" 4 Monaten der Vorbereitung.
Herzlichen Glückwunsch und diese tiefe innerliche Zufriedenheit sein dir von Herzen gegönnt.

@me
Auf GC kann ich nichts mehr kommentieren, sagt immer Fehler aufgetreten, grrrr.

Läuferisch habe ich wieder mehr Lust/Zeit, weil bei SchwieMu die Spritzen wegen Makular gut anschlagen und sie dadurch auch wieder aktiv mit ihrem Schiebeporsche draußen unterwegs sein kann / ist.
Unser N*tto ist knapp 400m entfernt und die Kräfte, die ein eigenständiger Einkauf so freisetzen kann ist schon enorm :zwinker2:
Ihr Kühlschrank füllt sich momentan aber überproportional :hihi: was solls, sie ist damit sehr zufrieden.
Letztes Woe war sie knapp 2km unterwegs und das beruhig auch meine Frau ungemein, denn am 21. geht´s für 6 Tage nach DK.

Allen eine schöne Woche

37237
Friemel hat geschrieben:

@Biene wie läuft es denn bei Dir so? Wieder beschwerdefrei und gesund? :dafuer:


Danke der Nachfrage!

Ja es geht wieder besser und ich hoffe, dass es auch so bleibt - dann wäre ich schon zufrieden.

Montag: nach über einer Woche Sportpause bin ich am Montag mal wieder mit dem Rad zur Arbeit. 27 km hin und retour sollen langen. Puls war fürs Rad fahren recht hoch obwohl ich jetzt nicht schnell unterwegs war. Muss sagen es gibt aber def. schöneres als Rad fahren.

Dienstag: war ich mal wieder laufen. Kapp 7 km mit diversen Gehpausen :zwinker5:

Mittwoch: heute morgen bin ich gut 1,5 Stunden früher los also kurz nach 7 Uhr. Da war es schon 1 Grad wärmer als gestern. Dafür lief es heute aber mal wieder gut. 6,5 km mit nur 1 Pause von 100m

Runalyze zeigt mir dafür 3 Ruhetage an :wegroll:

Ein Tag Pause gönne ich mir und wenn nix dazwischen kommt geht es am Freitag wieder auf die Piste. Wäre schon schön, wenn ich es mal wieder schaffen würde 4x in der Woche zu laufen. Dabei spielen Tempo, Pausen, Strecke keine Rolle.
Viele Grüße Biene

Es ist völlig egal, wie langsam du vorankommst. Du überholst immer noch jeden der gar nichts tut.

37238
Huhu,

alle im Sommerloch????

Gut, dann berichte ich mal noch kurz von der letzten Woche:

Montag, Dienstag, Mittwoch steht ja schon im Beitrag über dem hier.

Am Donnerstag = Pause

Freitag: 7,6 km mit 4 Gehpäuschen :peinlich:

Samtag: nix

Sonntag: damit ich auf 4x laufen komme gab es eine mini Runde von 3,7 km,
Mittags habe ich mich dann breitschlagen lassen und bin mit den Kids ins Schwimmbad. Da Sohnemann sich jetzt auch gut ohne Aufpasser mal im Schwimmbad rumtreiben kann und es dann doch etwas warm wurde, gab es noch 350m schwimmen im Rentnerstyle :zwinker5:


Wünsche allen eine schöne Woche :hallo:
Viele Grüße Biene

Es ist völlig egal, wie langsam du vorankommst. Du überholst immer noch jeden der gar nichts tut.

37239
Schönen Wochenstart auch von mir. Ja, hier ist es ja schon seit geraumer Zeit nicht wirklich belebt hier. Schade, aber lässt sich wohl nicht ändern.
Der andere "Anfängerfaden für Ambitionierte mit Fachwissen :zwinker2: " hat uns die ganzen Frischlinge ja auch weggeschnappt :hihi: .

Ich war letzte Woche fleißig, man darf nur nicht auf die Laufkilometer gucken :rolleyes:
Montage: 31 km Radfahren
Dienstag und Donnerstag: Krafttraining
Mittwoch: 5,6 km äußerst entspannte Laufeinheit mit meinem Mann
Freitag: verdiente Pause
Samstag: 48 km Radfahren zwecks Frühstück :D + 2 km hektisches Radfahren, weil wir dachten, das Rad unseres Sohnes wäre geklaut worden und ich erst mal die naheliegenden Bushaltestellen abklappern wollte. Dann kam der Gedanke: "Oder hat etwa Töchterchen....?" "Ja, sie hatte.. :klatsch: Ihr Rad stand noch an der Haltestelle und mit dem ihres Bruders ist sie zu ihrem Job. Zu ihrem Glück haben wir sie sehr sehr lieb :teufel: .
Sonntag: 10 km Laufen, bevor die Wärme kommt

Heute wieder Kraft, glaube ich. Mal gucken!
Läuft bei mir...zwar rückwärts und bergab - aber es läuft

37240
Ich muss mal ein wenig rumjammern.
Mir fehlt dieses Jahr der Einstieg ins Training und als Krönung ist nach den Rheingauer Schlemmerwochen vorletztes Wochenende auch noch mein dezent Halux-verformtes Großzehengrundgelenk schmerzhaft angeschwollen. (Prinzipiell waren diese "Schlemmerwochen" trotzdem eine empfehlenswerte Veranstaltung :D )
Als ich das zum letzten mal hatte, waren die Harnsäurewerte zwar OK, aber vermutlich sollte ich trotzdem mal über eine Ernährungsumstellung von 400g Steaks auf "ab und zu Gemüse" nachdenken.

Dieser Mist hat sich zum Glück seit gestern wieder verflüchtigt - ich habe ein paar Tests auf dem Laufband gemacht und die letzten Zipperlein anscheinend tatsächlich "rausgelaufen". Mal sehen, wie die Laufrunde morgen beim Lauftreff funktioniert.

37241
Rauchzeichen hat geschrieben:Ich muss mal ein wenig rumjammern.
:streichl:

Schlemmerwochen klingt hingegen sehr gut :sabber: und auch, dass der Mist hoffentlich Geschichte ist. Drücke die Daumen für den Lauftreff :daumen:
Läuft bei mir...zwar rückwärts und bergab - aber es läuft

37242
@Friemel: Bei einem Fahrrad (etliche Jahre her, war zum Glück nur ein billiges Mountainbike) bin ich mir bis heute auch nicht sicher, ob ich das auf der letzten Fahrt im Herbst einfach vergessen hatte und mit dem Bus nach hause gefahren bin oder oder ob das aus dem gemeinsamen Fahrradkeller gestohlen wurde. Im Frühling war es dann jedenfalls weder im Fahrradkeller noch im Fahrradständer bei dem Postamt, wo ich zuletzt damit war. :peinlich:
Rauchzeichen hat geschrieben: Dieser Mist hat sich zum Glück seit gestern wieder verflüchtigt
:daumen:

Bei mir sieht es im Moment recht gut aus. Gestern bin ich 15km gelaufen und es ging recht gut, das war Lauf 4 nach Covid.

Da ich diese Woche voraussichtlich 4 Tage im Büro bin und im Gebäude keine Maskenpflicht usw. mehr gilt, habe ich mich entschlossen, auch wieder meine Alsterrunden vom Büro aus zu reaktivieren. Laufschuhe habe ich heute mitgebracht, morgen geht es dann nach Feierabend auf eine der schönsten Laufstrecken Hamburgs - ich freu mich richtig drauf.
Bild

Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

37243
Rauchzeichen hat geschrieben:... aber vermutlich sollte ich trotzdem mal über eine Ernährungsumstellung von 400g Steaks auf "ab und zu Gemüse" nachdenken.
Bei mir ist es schon seit Jahren der perfekte Mix aus beiden, der wunderbar funktioniert. :zwinker2:

Letzte Woche hatte ich so gar kein Bedürfnis zu laufen ... na sowas. :wink: Zumindest habe ich am Sonnabend einen Testlauf gemacht und war auch heute nochmal etwas forscher unterwegs. Körperlich bin ich fit, der Puls ist wieder so extrem niedrig, wie vor dem Treppenlauf. Die Muskulatur braucht noch etwas, es wird aber von Tag zu Tag besser. Diese wird immer lockerer und eine gewisse Spannung tritt langsam wieder auf, ein gutes Gefühl. Zur Auflockerung war ich mit dem Fahrrad unterwegs, sind immerhin 74 Km geworden. Am Mittwoch wird es nochmal ein kurzer Lauf werden und dann geht es am Freitag auch schon nach Eisenach. Sollte es bei den Wetterdaten bleiben, wird es ganz klar ein PB Versuch. :nick:

Habt eine schöne Woche. :winken:
Bild
Bild

37244
@Alcx, ganz viel Erfolg in Eisenach. Lass krachen! :daumen:

@Kerker, bald geht es in den Urlaub. Erholt euch gut und eine tolle Reise. :winken:

@Rauchzeichen, wie lief es in der Laufgruppe? Wieder besser? Falls nicht, weiterhin schnelle Genesung. Schlemmer-WE klingt fantastisch. :zwinker2:

@Biene, lass es langsam anlaufen, nützt nix und setzt nur unnötig unter Druck.

@Friemeline, schöne letzte Woche mit deinen TE. Freut mich, dass es läuft mit toller Mischung von Lauferei, Kraft und Rad. Perfekt.

So Leute, kurz zu mir. Laufen ist nach Corona noch immer verdammt anstrengend. Im Mom. kämpfe ich auch gerade mit einer Entzündung in der Schulter. Da ich noch nicht so fit bin, beschäftige ich mich auch gerade nicht so mit laufen, macht aber so rein gar nix und ist für mich längst geklärt mit Horstland. Dort trete ich natürlich an, aber gemach und habe somit mehr Zeit für euch. :D

Tolle Läufe und alles Gute. :winken:
Highlights bisher:
16.+17. Juni 2018 - 24 h Burginsellauf = 121,74 km
03.10.2021 SIX STAR Finisher
Bild
Bild
Bild



37245
Beim Lauftreff haben wir Fahrtspiele gemacht und es war kein Problem, vermutlich alles wieder gut.
Ansonsten habe ich noch einen kleinen anderen Verdacht was den Root Cause betrifft, denn meine Frau war Mo/Di/Mi leicht kränklich, zum Glück nix wildes, nur Kopfschmerzen und erhöhte Temperatur. Heute ging es ihr wieder besser und sie ist an die Arbeit gefahren, bis gestern waren die Tests negativ - heute an der Arbeit positiv :confused:

Kann sein, dass der Virus auch in mir war, mein Test ist zwar negativ, aber bei unspezifischen Infekten reagiert der Zeh auch oft komisch - es gibt Leute, die haben wetterfühlige Knie, ich vermutlich einen virenfühligen Zeh.

@Alcx
Viel Spaß Eisennach.
Einer aus unserer Laufgruppe startet am Rennsteig zum Marathon-Debüt. Er ist M60, und ich bin schon gespannt, wie er durchkommt. Sein Training bestand u.a. darin, öfters bei uns die Sackpfeife hochzulaufen von 300m auf 670m, außerdem ist er zur Vorbereitung mal einen Wandermarathon mit Höhenmetern in gut 5h „durchgejoggt“. Der wird sauber abliefern.

Vielleicht siehst du ihn - vermutlich startet er im orangen Shirt eines nordhessischen Heizungsherstellers und außerdem hat er einen ganz wilden Laufstil mit nach außen gedrehten Füßen wie eine Ente. (Er ist trotzdem schneller als ich).

@Isse
Gute Besserung mit der Schulter!

37246
Rauchzeichen hat geschrieben:Kann sein, dass der Virus auch in mir war, mein Test ist zwar negativ, aber bei unspezifischen Infekten reagiert der Zeh auch oft komisch - es gibt Leute, die haben wetterfühlige Knie, ich vermutlich einen virenfühligen Zeh.
Nicht dass ich aus diesem Thema noch einen Coronathread machen wollte, aber ... Zufall, Glück, Genetik. :D Toi-toi-toi weiterhin!

37247
Gute Besserung der Schulter Isse und danke. :winken:
Rauchzeichen hat geschrieben:Sein Training bestand u.a. darin, öfters bei uns die Sackpfeife hochzulaufen von 300m auf 670m, außerdem ist er zur Vorbereitung mal einen Wandermarathon mit Höhenmetern in gut 5h „durchgejoggt“. Der wird sauber abliefern.
Wird er. :nick:
Rauchzeichen hat geschrieben:Vielleicht siehst du ihn ... und außerdem hat er einen ganz wilden Laufstil mit nach außen gedrehten Füßen wie eine Ente.
Eher nicht, der Marathon und der Ultra sind zwei verschiedene Strecken, die sich letztendlich in Schmiedefeld treffen. Ansonsten habe ich schon ab und an mal Läufer (M/Ultra) gesehen, mit krassem Laufstil, oder sehr lauten Atemgeräuschen. Wäre also nix neues. :wink:

Geht gleich nochmal 5 Km auflockern und Freitags dann ab nach Eisenach. Freue mich heute schon auf die Thüringer Klöße / Bratwürste, endlich mal wieder vernünftiges Essen! :D :daumen:
Bild
Bild

37248
Isse hat geschrieben:@Alcx, ganz viel Erfolg in Eisenach. Lass krachen! :daumen:

@Kerker, bald geht es in den Urlaub. Erholt euch gut und eine tolle Reise. :winken:

@Rauchzeichen, wie lief es in der Laufgruppe? Wieder besser? Falls nicht, weiterhin schnelle Genesung. Schlemmer-WE klingt fantastisch. :zwinker2:

@Biene, lass es langsam anlaufen, nützt nix und setzt nur unnötig unter Druck.

@Friemeline, schöne letzte Woche mit deinen TE. Freut mich, dass es läuft mit toller Mischung von Lauferei, Kraft und Rad. Perfekt.

So Leute, kurz zu mir. Laufen ist nach Corona noch immer verdammt anstrengend. Im Mom. kämpfe ich auch gerade mit einer Entzündung in der Schulter. Da ich noch nicht so fit bin, beschäftige ich mich auch gerade nicht so mit laufen, macht aber so rein gar nix und ist für mich längst geklärt mit Horstland. Dort trete ich natürlich an, aber gemach und habe somit mehr Zeit für euch. :D

Tolle Läufe und alles Gute. :winken:
+1

@Isse: GUTE BESSERUNG.

Die gute Nachricht, der Zeltplatz wurde bestätigt, wir können es uns wieder gemütlich machen beim Horsteln. :hurra: :hurra: :hurra:

Bei mir gibt es läuferisch nichts neues. Seit Donnerstag letzter Woche habe ich keine Stimme mehr, Husten macht keinen Spaß, die Lungenfunktion ist deutlich eingeschränkt. An Sport besonders Laufen ist derzeit nicht zu denken.
Hoffentlich geht es Euch allen besser. :winken:
Ich weiß, dass die Stimmen in meinem Kopf nicht real sind, aber sie haben so wahnsinnig gute Ideen
Ein bisschen TRI schadet nie.
Bild

37249
So bevor ich es vergesse:

@Alcx: viel Spaß, gutes Gelingen und vor allem lass dir die Klöße und Bratwürste schmecken. :daumen:

@Isse: gute Besserung mit deiner Schulter!

@Raffi: ebenso gute Besserung!

@Rauchzeichen: wie schaut aus?

dem Rest viel Spaß in der Hitze :nick:

Ich werde mich jetzt mal nach Frankfurt an den Flughafen fahre und meine Eltern abholen die jetzt fast 6 Monate in Südamerika waren. Zum Glück hat das Auto Klima.
Viele Grüße Biene

Es ist völlig egal, wie langsam du vorankommst. Du überholst immer noch jeden der gar nichts tut.

37250
@Alcx: Ganz viel Spaß
@Raffi: Danke für die Orga und gute Besserung!
@Isse: Ich kenne da jemanden, der nicht böse ist, wenn jemand viel Zeit zum Quatschen hat... Dir auch gute Besserung

@Me: Vorgestern der Lauf um die Alster war sowas von schön. Im Moment kämpfe ich mit mir, ob ich den gleich wiederhole (aber in langsamer bei der Hitze) oder mit dem Rad direkt nach hause fahre. Bei Option 1 bekomme ich nachher beim Radfahren wohl eine ganz dicke Dusche ab...
Bild

Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)

Zurück zu „Anfänger unter sich“