Banner

Der Starter-Faden

52
Hier ist ja richtig was passiert in den letzten Tagen :-) Ich hatte leider kein Internet und konnte nicht ins Forum und noch nicht nach dem kmspiel schauen, das werde ich aber nachholen. Am Sonntag bin ich ganz gemütlich 6km durchgetrabt, das war ein tolles Gefühl. Gleich mach ich noch eine kurze Runde, damit ich im Training bleibe. Am kommenden Wochenende habe ich dann auch Unterstützung und lauf nicht mehr ständig alleine, da freue ich mich schon sehr drauf.

Viele Grüße
Heike
Grüße von Heike
__________________________________________________________________________
Blutige Wieder-Anfängerin - seit 02.06.11
Bild

53
Radfahrer hat geschrieben: Ich frage höflichkeitshalber aber dennoch mal nach ob ihr mich haben wollt bevor ich mir die ganze Arbeit mit anmelden und nachtragen mache....
Ich hoffe, dass du dich bereits bei den RW-Startern angemeldet hast, damit wir deine KM bekommen! :winken:
"Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." David Ben-Gurion

Bild

54
Fliegenpilzmann hat geschrieben:Ich hoffe, dass du dich bereits bei den RW-Startern angemeldet hast, damit wir deine KM bekommen! :winken:
So, hab mich jetzt angemeldet und die letzten 8 Wochen nachgetragen. Hab mich auch bei der RW Gruppe angemeldet, erscheine aber nicht auf der Liste!?

EDIT: Ahhh, jetzt hab ich´s kapiert: Ich stehe zunächst auf der Warteliste....

@Pilzmann: Warum machste nicht mal nen eigenen Faden für die Gruppe auf? Ist ja eher versteckt hier drin. Ich kann mir vorstellen, dass wir dann noch mehr Teilnehmer bekommen...

55
Radfahrer hat geschrieben: EDIT: Ahhh, jetzt hab ich´s kapiert: Ich stehe zunächst auf der Warteliste....

@Pilzmann: Warum machste nicht mal nen eigenen Faden für die Gruppe auf? Ist ja eher versteckt hier drin. Ich kann mir vorstellen, dass wir dann noch mehr Teilnehmer bekommen...
Da warst du schneller. Ja, die Seite ist etwas unübersichtlich in der Bedienung aber du hast ja den Knopf gefunden, super! Schön, dass du hier und dort dabei bist.

Dieser Faden und die Gruppe gehören zusammen. Es gibt hier einige Fäden im Forum, die zu ihrem Thema als Gruppe im kmspiel laufen. Z.B. die Kilokiller und die Schlag-den-Fischer, bei denen ich auch gelistet bin und obwohl ich ein halbes Jahr nichts beigetragen habe, trotzdem noch dabei bin.

Keine Sorge, Radfahrer, wir werden mehr! Dafür dass dieser Faden noch sehr jung ist, sind wir ja schon recht viele hier. Und ich mache mir keine Sorgen um Nachwuchs bei diesem Thema. Es fängt ja jeder mal an und manche auch öfters. ;)
"Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." David Ben-Gurion

Bild

56
Ich zum Beispiel würde mich auch anschließen. Wobei ich derzeit kaum Strecke beitragen kann. Dürfte irgendwas zwischen 10 und 15 Km in der Woche sein. Soll aber mehr werden.

Fange gerade nach 5 Jahren Pause wieder an. Damals bin ich bis zu 100KM in der Woche gelaufen. Heute reicht es leider erstmal nur zu 3Km am Stück.
Wie Radfahrer komme ich vom Rennrad, wenn auch auf reinem Freizeit/Hobby-Niveau und auch nur in den letzten 3 Jahren.
Ach ja der Wiedereinstieg ist jetzt 1 Woche her, seitdem bin ich dreimal gelaufen.

57
Hallo Johannisbär,

genau für Menschen wie Dich und auch mich ist doch diese Gruppe gedacht. Wir fangen alle aus unterschiedlichsten Gründen an oder steigen wieder ins Laufen ein. Zur Zeit dümpel ich auch (mal wieder) so bei 4-5 km pro Lauf herum. Schaffe also auch um die 12-15km pro Woche....Bin aber optimistisch, dass ich (bald) mehr schaffe...

Und letztendlich ist die Gruppe dann die Summe ihrer Einzelteile oder Einzelläufe! :confused:

Welcome :winken:
Keep on running - Keep smiling :wink:

58
Ich habe mich gestern auch noch beim kmspiel angemeldet. Finde das total klasse und werde sicher auch nicht die Mengen an km beisteuern können, aber es motiviert doch ungemein mit anderen gemeinsam die km zu sammeln. Ich freu mich dabei zu sein :-)
Grüße von Heike
__________________________________________________________________________
Blutige Wieder-Anfängerin - seit 02.06.11
Bild

60
Dankeschön Radfahrer :) mein Nick kann ein klein wenig verwirrend sein ich heiße Heike *gg* - habs mal mit in die Sig genommen
Grüße von Heike
__________________________________________________________________________
Blutige Wieder-Anfängerin - seit 02.06.11
Bild

61
Na dann bin ich ja genau richtig hier. :) 9Km hab ich jetzt beigetragen.
Vielleicht hilft es ja dran zu bleiben. Wenn man weiß, was man in der Vergangenheit mal gelaufen ist, empfindet man den Einstieg schon als sehr ernüchternd.

62
He.ute hat geschrieben:Dankeschön Radfahrer :) mein Nick kann ein klein wenig verwirrend sein ich heiße Heike *gg* - habs mal mit in die Sig genommen
Haha. Da hast du mich ja schön reingelegt. Also dann HEIKE: auf gehts :daumen:

63
Johannisbär hat geschrieben: Vielleicht hilft es ja dran zu bleiben. Wenn man weiß, was man in der Vergangenheit mal gelaufen ist, empfindet man den Einstieg schon als sehr ernüchternd.
Das siehst du zu negativ! Du läufst schon mehr als ich zur Zeit und ich bin voriges Jahr auch noch Marathon gelaufen. Geduld zahlt sich aus und es ist besser langsam anzufangen als schnell durch Verletzungen wieder aufzuhören. Und außerdem werden alle älter, da brauchst du dir keine Vorwürfe machen.

Ich würde am liebsten auch wieder schneller und weiter laufen. Mich hat die Lauflust wieder richtig gepackt. Meine gestrigen 3 mal 2 Minuten haben mir einen richtigen Kick gegeben. Aber ich zügle mich und freue mich auf jede Steigerung. Die schönste Freude ist doch die Vorfreude, und davon habe ich jetzt einfach mehr durch meinen behutsamen Wiedereinstieg.

Herzlich Willkommen hier, Johannisbär!
"Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." David Ben-Gurion

Bild

64
Johannisbär hat geschrieben:Ich zum Beispiel würde mich auch anschließen. Wobei ich derzeit kaum Strecke beitragen kann. Dürfte irgendwas zwischen 10 und 15 Km in der Woche sein. Soll aber mehr werden.

Fange gerade nach 5 Jahren Pause wieder an. Damals bin ich bis zu 100KM in der Woche gelaufen. Heute reicht es leider erstmal nur zu 3Km am Stück.
Wie Radfahrer komme ich vom Rennrad, wenn auch auf reinem Freizeit/Hobby-Niveau und auch nur in den letzten 3 Jahren.
Ach ja der Wiedereinstieg ist jetzt 1 Woche her, seitdem bin ich dreimal gelaufen.
warum läuftst du nun wieder, wo du scheinbar aufs Rennrad umgestiegen bist? Mich interessiert mich nur deine Chronik: Läufer-Radfahrer- wieder Läufer.

65
So ganz stimmt die Chronik nicht. Es müsste heißen: Läufer - Radfahrer - Radfahrer und Läufer. Im Grunde kommt sogar vor das erste Läufer noch ein Schwimmer. :)
Meine Hauptsportart ist mit Tischtennis sogar etwas ganz anderes. Dort bin ich auch selbst als Trainer tätig.

Aufs Laufen bin ich in erster Linie wieder gekommen, weil es nicht ganz so viel Zeit in Anspruch nimmt wie das Rennradfahren. Hier bin ich doch in der Regel mindestens zwei Stunden unterwegs. Zudem habe ich gemerkt, dass sich meine sportliche Leistungsfähigeit immer stärker auf das Radfahren beschränkt. Ich möchte aber generell einigermaßen fit sein. Und mit jetzt 31 Jahren sollte man meiner Meinung nach in der Lage sein, mindestens 30 min eher aber 1h durchgehend zu laufen.
Eine weitere Motivation ist die, 3-5 Kilo zu verlieren. Nachdem ich mit dem Laufen aufgehört habe, ist doch das ein oder andere Kilo dazugekommen.

Grundsätzlich strebe ich weder beim Laufen noch beim Radfahren irgendwelche Wettkämpfe, Zeiten etc. an. Im Moment zumindest nicht. Mir geht es einfach um die grundsätzliche Fitness und den Spaß am Sport.
Das Laufen hat mich auch tatsächlich wieder gepackt. In den beiden letzten Tagen konnte ich mit Warmlaufen 30min durchgehend laufen, ohne Muskelprobleme zu bekommen.

Wenn ich mir die Chronik oben so anschaue, wäre eigentlich ein Triathlon etwas für mich.

Was denkt ihr eigentlich wie sehr ich den Umfang (zeitlich) steigern sollte?

Vielen Dank für die freundliche Aufnahme hier.

66
Hi,
ich laufe eigentlich auch, weil es eben nicht so zeitraubend ist, man relativ spontan sein kann und ja, natürlich auch um 2 - 3 kg zu verlieren!

ich steigere meinen Umfang (der ja auch noch bescheiden ist) so nach Gefühl. Habe jetzt das Gefühl, die 4 km gut durchlaufen zu können und packe dann ca. 10 % rauf. Die nächste Etappe sind dann also 4,5 km und dann 5 km. Bei 5 km ruhe ich mich etwas aus...und dann setzte ich die nächsten Ziele. Wäre auch gerne etwas schneller, aber kann mich zu Intervalltraining nicht wirklich aufraffen!
Erst mal 5 km und dann weiter schauen! Brauche übrigens ca. 27 Minuten für die 4 km....früher habe in dieser Zeit mal 5 geschafft, bin aber auch nicht mehr so ehrgeizig wie früher.
Keep on running - Keep smiling :wink:

67
Johannisbär hat geschrieben:So ganz stimmt die Chronik nicht. Es müsste heißen: Läufer - Radfahrer - Radfahrer und Läufer. Im Grunde kommt sogar vor das erste Läufer noch ein Schwimmer. :)
Meine Hauptsportart ist mit Tischtennis sogar etwas ganz anderes. Dort bin ich auch selbst als Trainer tätig.

Aufs Laufen bin ich in erster Linie wieder gekommen, weil es nicht ganz so viel Zeit in Anspruch nimmt wie das Rennradfahren. Hier bin ich doch in der Regel mindestens zwei Stunden unterwegs. Zudem habe ich gemerkt, dass sich meine sportliche Leistungsfähigeit immer stärker auf das Radfahren beschränkt. Ich möchte aber generell einigermaßen fit sein. Und mit jetzt 31 Jahren sollte man meiner Meinung nach in der Lage sein, mindestens 30 min eher aber 1h durchgehend zu laufen.
Eine weitere Motivation ist die, 3-5 Kilo zu verlieren. Nachdem ich mit dem Laufen aufgehört habe, ist doch das ein oder andere Kilo dazugekommen.

Grundsätzlich strebe ich weder beim Laufen noch beim Radfahren irgendwelche Wettkämpfe, Zeiten etc. an. Im Moment zumindest nicht. Mir geht es einfach um die grundsätzliche Fitness und den Spaß am Sport.
Das Laufen hat mich auch tatsächlich wieder gepackt. In den beiden letzten Tagen konnte ich mit Warmlaufen 30min durchgehend laufen, ohne Muskelprobleme zu bekommen.

Wenn ich mir die Chronik oben so anschaue, wäre eigentlich ein Triathlon etwas für mich.

Was denkt ihr eigentlich wie sehr ich den Umfang (zeitlich) steigern sollte?

Vielen Dank für die freundliche Aufnahme hier.
Da wiedersprichst du dich aber selbst :wink: Einerseits willst du nicht soviel Zeit investieren und liebäugelst mit dem Triathlon, das kostet noch mehr, an Trainingszeit, Aufwand und Kosten.

Ich hatte deswegen gefragt, weil ich momentan nicht Laufen kann (Fersensporn, Übergewicht) und auch auf Rad umgestiegen bin. Das man doppelt soviel Rad fahren muß, um den gleichen Effekt/Verbrauch wie beim Laufen zu haben, habe ich schon gelesen, aber das man als Radfahrer nicht laufen kann (sofern man nicht all zuviel Gewicht mitschleppt und gesund ist) ist mir neu. Man müßte doch als ambitionierter, normalgewichtiger Radfahrer problemlos ein paar Kilometer laufen können, oder irre ich mich :confused:

68
Das mit dem Triathlon hab ich auch nicht vor. Vielleicht ergibt es sich aber irgendwann.

Das mit der doppelten Trainingszeit beim Rad stimmt so nicht. Der Grund, warum man das immer sagt, ist das Auslassen von Tritten. Wenn du aber eine längere freie Strecke hast und immer fleißig aufs Pedal trittst, kommst du auch an den Trainingseffekt vom Laufen ran. Radfahren kann man halt etwas besser dosieren. Da man es dadurch meist länger durchhält, als zu laufen, ist es eigentlich perfekt, um abzunehmen.

Man kann auch als Radfahrer laufen. Bis zur Garage.;) Nein im Ernst, natürlich kann man als Radfahrer auch laufen. Vorausgesetzt, man läuft wenigstens ab und zu mal. Ansonsten stellt sich die Muskulatur schon stark um bzw. wird halt nur radspezifisch trainiert.
Ich bin ja wirklich 5 Jahre gar nicht mehr gelaufen. In den ersten zwei Jahren davon habe ich im Grunde gar keinen Ausdauersport gemacht.
Wenn du also nebenbei Rad fährst oder einen gewissen Zeitraum überbrücken willst, wirst du sicher kein Problem beim Laufen bekommen.

Sicher werde ich schneller meine Leistung steigern können, als wenn ich keinen Ausdauersport machen würde. Ich habe nur etwas Angst, dass ich es übertreibe und mir Verletzungen oder Muskelbeschwerden einhandel. Das ist mir schon mal passiert.
Nach dem Lauf heute Mittag glaube ich auch, dass ich 10km schaffen würde. Die Zeit wäre aber sicher eine Katastrophe und ich würde es wohl einige Tage schmerzhaft bezahlen.

69
Laufschnecke hat geschrieben:Das man doppelt soviel Rad fahren muß, um den gleichen Effekt/Verbrauch wie beim Laufen zu haben, habe ich schon gelesen, aber das man als Radfahrer nicht laufen kann (sofern man nicht all zuviel Gewicht mitschleppt und gesund ist) ist mir neu. Man müßte doch als ambitionierter, normalgewichtiger Radfahrer problemlos ein paar Kilometer laufen können, oder irre ich mich :confused:
"Verbrauch" (was kcal angeht), eher ja, bzw. bei gleichmäßiger Belastung = flache Strecke eher weniger im Verhältnis (kann beim Radfahren viel stärker variieren als beim Laufen, aber im Schnitt eher schon richtig).

"Effekt" eher 1:3 (Laufen:Radfahren). Der Zeitaufwand beim radeln ist immens höher. Z.B. würde ich mich für sub 2 Std. Radfahren nichtmal umziehen. Beim Laufen ist das (für mich derzeit) schon Langstrecke.

"Problemlos" laufen auch ambitionierte Radfahrer nicht aus der kalten Hose. Der Unterschied im Bewegungsablauf ist immens. "Problemlos" ist bei ambitionierten Radfahrern nur die Kondition.

70
Vielen Dank euch beiden für eure interessante Darstellung.
Momentan fahre ich am WE um die 50km und nutze einmal die Woche den Weg zur Arbeit (a28km) um wenigstens bei der Kondition zu bleiben. Meist bewege ich mich um den 26iger Schnitt, da auch ein paar Steigungen und rote Ampeln dabei sind, wo ich dann immer schön Federn lassen muß. Also nix Spazieren fahren. Wenn ich schon nicht ordentlich laufen kann, dann wenigstens radeln.

Aber ich möchte über Pfingsten wenigstens ein paar Minuten versuchen langsam zu starten. Werde es so wie Fliegenpilzmann machen und hoffe das Wade und Fuß halten (Mist wenn man älter wird :peinlich: ). Außerdem muß ich langsam machen, damit ich zur Meisterschaft fit bin, wir haben keine Auswechselspieler :motz:

71
Ich würde gerne den kmspiel-Button in meiner Signatur einfügen. Aber wenn ich die Grafik verknüpfen möchte erhalte ich immer die Fehlermeldung:
"Das Hochladen der Datei ist fehlgeschlagen, da keine temporäre Datei erstellt werden konnte."
Hat jemand einen Tip für mich?
:hallo:
Sausebraus

72
Sausebraus hat geschrieben:Ich würde gerne den kmspiel-Button in meiner Signatur einfügen. Aber wenn ich die Grafik verknüpfen möchte erhalte ich immer die Fehlermeldung:
"Das Hochladen der Datei ist fehlgeschlagen, da keine temporäre Datei erstellt werden konnte."
Hat jemand einen Tip für mich?
du mußt den Link (BB-Code) hier rein kopieren..dazu gehst du auf "meine Daten"---->persönliche Auswertungen und da findest du den Button :hallo:

73
@Radfahrer

Dass du dich für <2h nicht umziehen würdest, liegt aber auch an deinem Leistungsvermögen im Radsport. Bei entsprechend hohem Leistungsvermögen im Laufsport, bringen dir 30min auch nicht mehr so viel.
@Laufschnecke: Mit was für einem Rad fährst du denn? Wenn ich Grundlage fahre, liege ich auch nur so bei 27-28 Kmh im Schnitt.

74
Johannisbär hat geschrieben:@Radfahrer

Dass du dich für <2h nicht umziehen würdest, liegt aber auch an deinem Leistungsvermögen im Radsport. Bei entsprechend hohem Leistungsvermögen im Laufsport, bringen dir 30min auch nicht mehr so viel.
@Laufschnecke: Mit was für einem Rad fährst du denn? Wenn ich Grundlage fahre, liege ich auch nur so bei 27-28 Kmh im Schnitt.
Grundlage klingt gut :hihi: , bei mir ist es fast Limit, was mir aber nichts ausmacht. Ich kann irgendwie nicht langsam fahren. Es ist nur ein Crossbike mit Triaaufsatz (finde ich gut für den Rücken). Damit komme ich gut auf der Straße zurecht auch wenn mal Kopfsteinpflaster oder etwas Sand ist..

76
26er Schnitt mit einem Crossbike bei einer Strecke mit Steigungen ist doch voll OK.
Ein Rennrad in Verbindung mit Klickies würde deinen Schnitt sicher auch noch etwas nach oben bringen. Und mit einem Rennrad kann man erst recht nicht langsam fahren.
Den Begriff Grundlage dehne ich auch immer recht weit aus. Pulsbereich unter 150 zähle ich dazu.

77
Laufschnecke hat geschrieben:Ich hatte deswegen gefragt, weil ich momentan nicht Laufen kann (Fersensporn, Übergewicht) und auch auf Rad umgestiegen bin. Das man doppelt soviel Rad fahren muß, um den gleichen Effekt/Verbrauch wie beim Laufen zu haben, habe ich schon gelesen, aber das man als Radfahrer nicht laufen kann (sofern man nicht all zuviel Gewicht mitschleppt und gesund ist) ist mir neu. Man müßte doch als ambitionierter, normalgewichtiger Radfahrer problemlos ein paar Kilometer laufen können, oder irre ich mich :confused:
Richtig schwierig ists nur, wenn du gleich nach dem Radeln laufen willst. Da meinst du, du kommst nicht vom Fleck, weil die Landschaft plötzlich nicht mehr an dir vorbeifliegt und die Beine machen irgendwie überhaupt nicht das, was sie sonst so tun beim Laufen, bzw. das Hirn kriegts nicht mit und denkt nur so. Ganz extrem ist ein Berglauf gleich nach einer 2h-RR-Fahrt, herrliche Erfahrung!
Ansonsten ist das Radfahren als Unterstützung für die Kondition gut, und wenn du schon 50k relativ gelassen schaffst, kannst du auch bald mal richtig lange Runden drehen und die lohnen sich dann gewichtsmäßig mehr als ewig lange Läufe, weil einfach die Belastung für die Gelenke nicht so hoch ist.

78
Laufschnecke hat geschrieben: Momentan fahre ich am WE um die 50km und nutze einmal die Woche den Weg zur Arbeit (a28km) um wenigstens bei der Kondition zu bleiben. Meist bewege ich mich um den 26iger Schnitt, da auch ein paar Steigungen und rote Ampeln dabei sind, wo ich dann immer schön Federn lassen muß
:wow:

Du fährst über knapp 2 h mit einem Crossbike (profilierte, etwas breitere Reifen nehme ich an?) 26er Schnitt in kupiertem Gelände, BRUTTO gerechnet? (...Ampeln). Ohne Klickies, ohne Rennlenker für Unterlenkergriff? Ohne wirkliches Training?

Hammer! :daumen:

Da scheint ein Talent zu schlummern (oder der Radumfang ist im Tacho nicht exakt eingegeben, check das mal...)

80
ups ihr macht mich verlegen :peinlich: , also hier sind ein paar Hügel vorhanden, meist habe ich um die 200HM.
Klickpedalen habe ich dran (das sind welche wo die andere Seite mit normalen Schuhen gefahren werden) und ein Trialenkeraufsatz, das man bergab etwas entspannen kann :D
Ich weiß nicht ob der Tacho stimmt, aber die km sind mit Auto vermessen und den FR305 hatte ich wegen Puls und Zeit am Arm:
Ich habe für meine letzte Anfahrt zur Arbeit 1:12h für 28km gebraucht, mußte an einer roten Ampel warten und eine Straßenbahnschiene (schiebend da zick zack) überqueren. Für den Rückweg, da es wieder nach oben ging, 1:23h mit einem kurzen Stopp (1-2min) benötigt.

Heute war ich zum ersten mal wieder (seit dem 17.4.) etwas laufen. Ich habe es schön langsam, im Wechsel 2-1min gemacht, machmal 3 oder 5-1min. Die Ferse habe ich leicht gespürt und die Wade hatte ich nach dem 2. Intervall in Griff. Immerhin sind es 4,2km geworden, aber auch 37min :peinlich:
Am Montag drehe ich die nächste Runde, mal schauen ob das wieder so gut klappt. Zum Glück ließ mich die Kondition nicht in Stich...

81
Die Pedale nutze ich auch und fahre mit Mountainbikeschuhen. Das gibt zwar regelmäßig Beschwerden von Seiten der Stylepolizei, aber ich komm mit denen gut klar und kann auch mal 50m vernünftig laufen.

Da die Tachos stoppen, wenn sich das Rad nicht dreht, sind die Schnitte eh schon mal höher.

Aber wo bitte fährt man knapp 30Km und hat nur eine einzige Ampel?

82
Johannisbär hat geschrieben:
Aber wo bitte fährt man knapp 30Km und hat nur eine einzige Ampel?
Das frage ich mich auch.... Mir begegnet selbst auf > 100er Touren keine einzige :D

85
Guten und späten Morgen und Frohe Pfingsten

Beim Radfahren kann ich leider nicht mitreden, aber das liest sich alles sehr interessant, vielleicht komme ich da später auch noch mal auf den Geschmack. Bin aber erst einmal froh wieder zu laufen. Heute morgen bin ich endlich mal nicht alleine gelaufen und dann auf schönem weichen Waldboden. Ich laufe eigentlich eh lieber morgens, nur in der Woche schaffe ich das vor der Arbeit nicht mehr. Wie organisiert ihr das eigentlich?
Allerdings eine Blase hab ich mir gelaufen, kann das an den alten Schuhen liegen, hab ich eigentlich noch nie darin gehabt, aber am Mittwoch zwackte es an der selben Stelle. Kein Steinchen oder ähnliches was als Ursache in Frage käm.
Einen schönen Sonntag euch allen :)
Grüße von Heike
__________________________________________________________________________
Blutige Wieder-Anfängerin - seit 02.06.11
Bild

86
2. Woche 5k Einsteigertraining erfolgreich abgeschlossen. 10k sind insgesamt zusammen gekommen. Beim 2. Training bin ich die 3 x 2 min mal volle Kanne gelaufen, was meinem Knie nicht bekommen ist. Hatte gleich wieder so ein Wassergefühl da drin. Also wieder langsamer aber Spaß hat es trotzdem gemacht. Nächste Woche sieht mein Training so aus:

1. und 2. Training

G 10 min
(L 2 min, G 1 min) 4 x
G 10 min

3. Training

G 10 min
(L 3 min, G 2 min) 3 x
G 10 min

In der RW-Starter-Gruppe sind wir ja nun schon 11!

Euch allen eine super Trainingswoche egal auf welchem Level ihr euch gerade bewegt.
"Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." David Ben-Gurion

Bild

87
hardlooper hat geschrieben:In Mäcpomm? In Branneburch? Du siehst, der Aufbau Wilder Osten ist noch nicht abgeschlossen :D .

Knippi
Immerhin haben wir Radwege und die anderen 2 Ampeln habe ich mit der grünen Welle erwischt, ansonsten gehts ja nur über Land
Fliegenpilzmann hat geschrieben:. Beim 2. Training bin ich die 3 x 2 min mal volle Kanne gelaufen, was meinem Knie nicht bekommen ist. Hatte gleich wieder so ein Wassergefühl da drin. Also wieder langsamer aber Spaß hat es trotzdem gemacht.
Wolltest du schon Intervalle laufen? Oder wars fürs Ego?

Ich trabe nachher wieder meine Runde von 4,2km, die Pausen gestalte ich nach Gefühl, aber die Belastung max 5min, vielleicht bin ich etwas schneller als 37min :peinlich:

88
Gestern musste ich nach 30min - durchgehend gelaufen mit ca. 7:30 min pro Km - aufhören. Meine Beine haben sich total labbrig angefühlt. Für die Ausdauer wars wieder kein Problem; Puls im Schnitt bei 140.

Heute bin ich nur 20min gelaufen und es hat sich von Anfang an sehr schwer angefühlt. Ich hab schlecht Luft bekommen und mein Puls hat nur sehr träge reagiert und ging nie wirklich hoch.
War vielleicht etwas viel Sport in der letzten Woche.

Wahrscheinlich werd ich diese Woche auch mal ausprobieren, wie es klappt, wenn ich Gehpausen einlege. In der Vergangenheit fiel mir das immer sehr schwer.

Leider taucht wieder ein Problem auf, dass ich schon lange habe. Durch jahrelange einseitige Belastung bei Rückschlagsportarten ist mein linkes Bein deutlich schwächer als das rechte.

90
Johannisbär hat geschrieben:Ich hab schlecht Luft bekommen und mein Puls hat nur sehr träge reagiert und ging nie wirklich hoch.
Klingt nicht gut. Vielleicht mal ein paar Ruhetage einlegen und den Körper sich erholen lassen.
"Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." David Ben-Gurion

Bild

91
Laufschnecke hat geschrieben: Wolltest du schon Intervalle laufen? Oder wars fürs Ego?
Ersteres ja, denn das sieht mein Plan so vor. Zweiteres nein, eher Lust und Laune und ein Check, was so geht.
"Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." David Ben-Gurion

Bild

92
:hallo: Heike,
He.ute hat geschrieben:Beim Radfahren kann ich leider nicht mitreden, aber das liest sich alles sehr interessant, vielleicht komme ich da später auch noch mal auf den Geschmack. Bin aber erst einmal froh wieder zu laufen. Heute morgen bin ich endlich mal nicht alleine gelaufen und dann auf schönem weichen Waldboden. Ich laufe eigentlich eh lieber morgens, nur in der Woche schaffe ich das vor der Arbeit nicht mehr. Wie organisiert ihr das eigentlich?
ich laufe lieber Abends, von daher passt das ganz gut bei mir (19 Uhr Feierabend, 19:30 zuhause, und pünktlich um 20:15 wenn der ganze Schrott im Fernsehen beginnt stehe ich mit Laufschuhen vor der Haustüre (und laufe sogar idealerweise :zwinker2: ) :) ).
He.ute hat geschrieben:Allerdings eine Blase hab ich mir gelaufen, kann das an den alten Schuhen liegen, hab ich eigentlich noch nie darin gehabt, aber am Mittwoch zwackte es an der selben Stelle. Kein Steinchen oder ähnliches was als Ursache in Frage käm.
Einen schönen Sonntag euch allen :)
Das hatte ich auch, daher bin ich letzte Woche in einen Laufshop gegangen und habe mir nach einer Videolaufbandanalyse "richtige" Laufschuhe gekauft. Damit waren die Blasen erstmal weg und das ganze Laufen war angenehmer, nur kamen heute dann in den neuen Laufschuhen Blasen dazu: Lag daran, dass spontan los bin und vergessen habe, mir Sportsocken anzuziehen. Soll heißen, dass es entweder an den Schuhen oder aber an den Socken liegen kann.


Ansonsten bin ich genauso ehrgeizig wie vor 10 Tagen (als ich angefangen habe zu laufen): Ich bin nahezu jeden Tag unterwegs und kann schon die ersten Fortschritte in Sachen Kondition, Strecke und Geschwindigkeit verbuchen. Ich hätte niemals gedacht, dass Laufen soviel Spaß machen kann :daumen: Am besten sind die Reaktionen von Familie und Freunden: "Wie, DU läufst??? Was ist in dich gefahren?" :hihi:

93
[quote="He.ute"]
Ich laufe eigentlich eh lieber morgens, nur in der Woche schaffe ich das vor der Arbeit nicht mehr. Wie organisiert ihr das eigentlich?

Ich kann morgens gar nicht laufen. Brauche ne Weile, bis ich morgens in die Gänge komme. Meine Lieblingslaufzeit ist zwischen 17.00 und 19.00 Uhr. Ich esse gegen 15.00 Uhr mit den Pubertisten = Kids Mittag (Arbeite nur bis 14.00 ) und warte, bis ich genug verdaut habe. Wenn ich morgens laufe, komme ich gar nicht voran....Aber das fühlt jeder anders. Andere schwören auf Morgens laufen. Aber alleine der Gedanke daran, ne Stunde früher aufzustehen, hindert mich am morgens laufen. Probleme kriege ich dann nur im Winter, wenn es dann schon dunkel ist! Dreimal die Woche Laufen kriege ich dann gut unter

@Johannisbär....klingt nach einem Tag richtig Ruhe, damit die Beine schön entspannen können!

Ich wünsche Euche eine schöne Woche....
Keep on running - Keep smiling :wink:

95
@Lauf-Mutti
Mir geht es genauso - früh morgens kann ich keinen Sport treiben.
Mein Körper braucht morgens auch ewig lange, um auf Touren zu kommen. Obwohl es von der Zeit her nicht schlecht wäre.
Ich laufe am Nachmittag oder abends, je nachdem, wie die Termine so liegen.
:hallo:
Sausebraus

96
Gestern war ich Laufen.
Ich bin ja immer noch bei 2 min. Laufen, 1 min. Gehen und das Ganze dann 6 Mal.
Meine Kondition ist immer noch furchtbar.

Nun überlege ich, ob ich an den Tagen, an denen ich nicht laufe (um Gelenken und Sehnen Erholung zu gönnen), etwas Rad fahren sollte. Ganz einfach, um meine Puste zu trainieren.
Da muss ich dringend dran arbeiten :frown:
Was meint ihr? Ist das sinnvoll, oder stört das Radfahren die Regeneration der Laufmuskeln/-sehnen?

P.s vom Doc her dürfte ich, wenn ich nicht übertreibe - ich frage mich eben nur, ob es Sinn macht.
:hallo:
Sausebraus

97
Sausebraus hat geschrieben: Mir geht es genauso - früh morgens kann ich keinen Sport treiben.
Ich bin heute früh kurz nach 6 losgegangen (mein Training beginnt ja mit 10 Minuten Gehen). Da mein Hund eh ne Runde braucht, ist das eine Option für mich. Ich finde das der frühe Morgen eine Stimmung hat, die nicht zu toppen ist. Der Tag wirkt noch irgendwie jung und frisch. Meinem Hund gefällts jedenfalls. Werde ich im Sommer noch öfters so machen. Dann habe ich auch schon etwas erledigt bevor der Tag so richtig los geht.
"Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." David Ben-Gurion

Bild

98
Sausebraus hat geschrieben: Was meint ihr? Ist das sinnvoll, oder stört das Radfahren die Regeneration der Laufmuskeln/-sehnen?
Es ist auf alle Fälle sinnvoll nicht jeden Tag als Anfänger zu laufen. Fahrrad fahren an den lauffreien Tagen ist OK, da du da andere Muskeln trainierst und auch den Stützapparat nicht so belastest wie beim Laufen.

Bei meinem Trainingskonzept gehört 2 mal Crosstraining später sogar dazu, da ich auch später nur maximal 3 mal die Woche laufen werde. Das Konzept nennt sich FIRST 3 + 2.

RUNNERSWORLD.de – Das größte Laufmagazin der Welt – Weniger ist mehr Das First-Programm
"Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist." David Ben-Gurion

Bild

99
@Sausebraus
Auch das mit dem Rad fahren kann man differenziert sehen. Kommt ja auch darauf an, wie du Rad fährst. Ich fahre jeden Tag mit dem Rad zur Arbeit. das sind pro Strecke 7 - 10 km hin und wieder zurück, also nicht allzu viel. Ich gebe aber richtig Gas und fahre jeden Morgen ein Rennen mit mir selbst und den Ampelphasen. Wohne in der Stadt und kann leider nicht auf der Landstraße das Rad einfach laufen lassen. :frown: Pro Woche fahre ich so um die 100 km.

Je nachdem, wie intensiv ich gefahren bin, merke ich das Radeln schon in den Oberschenkeln, was beim Laufen wiederum stört. Und meine Muskeln regenerieren beim Radeln nicht....vielleicht, wenn ich langsamer fahren würde? Aber ich neige eh zu "schweren Beinen" nach dem Sport. Richtigen Muskelkater bekomme ich eigentlich nur vom Yoga!

Aber da können unsere Radfahrer wahrscheinlich qualifizierter Auskunft geben...
Schaden kann das Radeln zusätzlich bestimmt nicht!

@Fliegenpilz
Habe keinen Hund, der mich raus zwingt...Nur Nagetiere, die ihr Laufrad im Käfig nutzen! :hihi:
Manchmal war ich morgens im Urlaub laufen, aber den ganzen Tag war ich dann kaputt. Brauche irgendwie erstmal Energiezufuhr (Essen), bevor ich laufen kann...
Keep on running - Keep smiling :wink:

100
@Fliegenpilzmann:
Hab mir grad mal den Trainingsplan von dem Link angesehen....Das ist doch aber ein Plan für ein 5km-Rennen, also Wettkampf...Nicht für Anfänger.... :confused:

Trainierst Du nach diesem Plan aktuell oder willst Du das später? Hatte es so verstanden, dass Du momentan noch Gehpausen einbaust!

Klingt ansonsten interessant, aber das 10-20 min "Einlaufen" ist momentan fast die Zeit, die ich insgesamt als Training laufe :frown:
In Woche 1, Dritter Trainingstag, lese ich auch "8 km Langer Tempodauerlauf"...Mensch, wenn ich doch endlich 8 km im langsamen Langsamdauerlauf schaffen würde...Wäre ich glücklich! :wink:

Naja, also 4,5 km in 28 Min...ohne Tempo und Dauer, nur Lauf!!

Oder hast Du Dir den Plan auf Deine Bedürfnisse angepasst und umgeschrieben?
Keep on running - Keep smiling :wink:
Antworten

Zurück zu „Anfänger unter sich“