Banner

Laufen mit Mädels

Laufen mit Mädels

1
Guten Morgen,
Ich bin frisch angemeldet und schon ne Weile stille Mitleserin hier.
Ich bin 36 Jahre alt, Mama von 4 Töchtern (2,5, 7,9) und laufe seit Mai regelmäßig (alle 2 Tage, mindestens aber 3 mal in der Woche), was bis auf eine Krankheitswoche bisher auch immer gut geklappt hat.
Das Laufen macht mich stolz und mir den Kopf frei und ich mache kleine Fortschritte. Ich bin momentan bei einem Wochenumfang von 20- 35km. Nach dem Einlesen hier laufe ich jetzt immer einmal am Wochenende länger und steigere den Lauf ab und zu um einen halben km pro Woche (15 ist bisher das meiste).
Ich bin nicht schnell unterwegs, die Pace liegt irgendwo um 6.30 (mal schneller, mal deutlich langsamer).

Ich habe einen 10km Wettkampf in 58min geschafft und mich sehr darüber gefreut.

Nun meine Frage: ich liebäugel so ein bisschen mit einem Halbmarathon im Mai. Ist das schaffbar, welche Zeit ist realistisch?
Und: bis auf meinen "langen" Lauf habe ich eigentlich immer mindestens die beiden kleinen Töchter dabei (die 2 jährige im Kinderwagen, die 5jährige mit dem Roller o Fahrrad). Vielleicht hat jemand Tipps für mich trotz der Begleiterinnen ein bisschen sinnvoll zu trainieren.... Das würde mich sehr freuen.

Heute kommt mein Mann früher heim und ich kann gegen 16 Uhr alleine laufen. Freu mich schon.

Liebe Grüße in die Runde!
Conny

Re: Laufen mit Mädels

2
Mädelsläuferin hat geschrieben: 29.12.2023, 10:57 Nun meine Frage: ich liebäugel so ein bisschen mit einem Halbmarathon im Mai. Ist das schaffbar, welche Zeit ist realistisch?
Hallo Conny!

Ja.
2 Stunden 3 Minuten.

Angemessen und durchgehend trainieren.
14 Tage vor dem HM einen Wettkampf über 10 k laufen - 55:30 wäre nicht schlecht (nicht ganz so schnell wäre aber keinWeltuntergang).

Hau rein.

Knippi

Re: Laufen mit Mädels

3
"Nun meine Frage: ich liebäugel so ein bisschen mit einem Halbmarathon im Mai. Ist das schaffbar, welche Zeit ist realistisch?"

Absolut. Das Trainingspensum passt.

"welche Zeit ist realistisch? "

Deine 10km-Zeit multipliziert mit 2,223. Macht 129 Minuten. Also 2:09. Das ist eine Pace von etwa 6:10 min/km.

Die konservative Schätzung wäre die Multiplikation mit 2,33. Das ergäbe 135 Minuten. Also 2:15. Die Pace wäre hier 6:25 min/km.

Da du denn Wettkampf im März und nicht jetzt läufst und noch etwas Zeit zum trainieren hast, solltest du dich an den oberen Wert orientieren.

Wie [mention]hardlooper[/mention] bereits schrieb, solltest du in der Zeit vor dem HM nochmal einen 10km-Wettkampf (oder einen simulierten 10km-Testwettkampf) laufen, um nochmal eine neue Einschätzung vornehmen zu können.

Re: Laufen mit Mädels

5
Hallo zusammen,
Kurzes Update zu mir. Heute 10km so schnell wie möglich (kein richtiger Wettkampf aber zumindest ohne Kinderwagen:-)). 150hm, 55:20min.

Bin gemeldet für den Heidelberger Halbmarathon. Kenne die Strecke nicht, habe aber gelesen, dass es ca 400hm sind. Freue mich wie Bolle und werde versuchen etwas über 6min für den Kilometer zu laufen.

Realistisch?

Bin die 20km auch schon zweimal im Training gelaufen und fühle mich eigentlich ganz gut vorbereitet. Heidelberg ist dann exakt ein Jahr nach Laufbeginn (damals 2.5km in 25min).

Liebe Grüße
Conny

Re: Laufen mit Mädels

6
Klingt alles super! Ich würde sagen du bist vorbereiten und kannst das bedenkenlos angehen.

Du kannst dir ja überlegen, ob du auf den konversativeren Ansatz mit 10km-Zeit*2,33 (2:09h) anläufst, oder ob du doch mal die 10km-Zeit*2,223 (2:03h) ausprobieren magst. Du hast natürlich paar Höhenmeter auf der Strecke, aber deine 10km-Zeit war ja auch nicht komplett flach.

Ich wünsche dir jedenfalls viel Spaß und natürlich auch Erfolg!
Antworten

Zurück zu „Anfänger unter sich“