Banner

Der Fußballhasser-Faden

Fußball ist

ein alberner Pseudosport ohne Spannung (Keine Stimmen)
nur nervtötend
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2 (100%)
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2

Der Fußballhasser-Faden

1
Gibt es noch mehr davon ? Menschen die Fußball einfach hassen, obwohl sie in dieser Fußball-geilen Nation mitten drin stecken ?

Seit frühester Kindheit nervt mich das. Schon die Eltern und die Schule für die Fußball immer dasselbe war wie Sport. Aber eigentlich war Fußball für mich Antisport. Durch die einseitige Berieselung mit dieser ungeliebten Balltreterei der rotzenden Lamas wurde mir in frühester Jugend schon Sport verleidet. Die "Sportschau" im Fernsehen damals war einer der Langeweile-Höhepunkte des Samstagabends.

Aktiv mußte ich das ja Göttin sei Dank nie machen. Das wäre auch nix geworden mit mir da ich immer bei Spielen besonders gut war, wo man vor dem Ball wegrennt.

Aber auch heute noch nervt es mich, daß "Sportsendungen" von Fußball überquellen, dass jeder davon redet obwohl es wohl eines der totlangweiligsten Spiele überhaupt ist. Manchmal kicken die sich 90 Minuten und länger auf Riesen-Tore hin und her ohne daß ein einziges Tor fällt.

Da lobe ich mir Basketball. Dynamisch - schnell - athlethisch; einfach klasse. Und es passiert wenigstens etwas.

Ohne diesen Fußballwahn hätte das Fernsehprogramm auch wesentlich mehr echten spannenden Sport zu bieten. Leider kommt echter Sport immer zu kurz. Wie im letzten Jahr bei den olympischen Spielen als man von unserem Goldjungen im Triathlon nur in einer popeligen 2 Minuten- Zusammenfassung hörte. Blamabel !

Beim Training auf der Bahn stören Fußballer auch. Meinen sie doch immer wenn sie es mal wieder nicht schaffen den Ball unter Kontrolle zu behalten und sie einem den mitten in einem Tempolauf vor die Füße kicken, man wäre verpflichtet den zurückzutreten. :klatsch:

Das ist mindestens so lästig wie die "Nach dem Weg-Frager" auf der Straße mitten im Fahrtspiel.

Das größte Glück in meinem Leben ist es jetzt in zweiter Ehe mit einem Mann verheiratet zu sein, der Fußball auch komplett ignoriert.

Wie geht es Euch - bin ich die einzige Fußballhasserin hier ?

2
DanielaN hat geschrieben:Gibt es noch mehr davon ? Menschen die Fußball einfach hassen, obwohl sie in dieser Fußball-geilen Nation mitten drin stecken ?
Nein.
Endlich geht es wieder los, gleich zwei Live-Spiele.

Aber ich schaue fast jeden Sport, der live gezeigt wird.

3
DanielaN hat geschrieben:Gibt es noch mehr davon ? Menschen die Fußball einfach hassen, obwohl sie in dieser Fußball-geilen Nation mitten drin stecken ?

Seit frühester Kindheit nervt mich das. Schon die Eltern und die Schule für die Fußball immer dasselbe war wie Sport. Aber eigentlich war Fußball für mich Antisport. Durch die einseitige Berieselung mit dieser ungeliebten Balltreterei der rotzenden Lamas wurde mir in frühester Jugend schon Sport verleidet. Die "Sportschau" im Fernsehen damals war einer der Langeweile-Höhepunkte des Samstagabends.

Aktiv mußte ich das ja Göttin sei Dank nie machen. Das wäre auch nix geworden mit mir da ich immer bei Spielen besonders gut war, wo man vor dem Ball wegrennt.

Aber auch heute noch nervt es mich, daß "Sportsendungen" von Fußball überquellen, dass jeder davon redet obwohl es wohl eines der totlangweiligsten Spiele überhaupt ist. Manchmal kicken die sich 90 Minuten und länger auf Riesen-Tore hin und her ohne daß ein einziges Tor fällt.

Da lobe ich mir Basketball. Dynamisch - schnell - athlethisch; einfach klasse. Und es passiert wenigstens etwas.

Ohne diesen Fußballwahn hätte das Fernsehprogramm auch wesentlich mehr echten spannenden Sport zu bieten. Leider kommt echter Sport immer zu kurz. Wie im letzten Jahr bei den olympischen Spielen als man von unserem Goldjungen im Triathlon nur in einer popeligen 2 Minuten- Zusammenfassung hörte. Blamabel !

Beim Training auf der Bahn stören Fußballer auch. Meinen sie doch immer wenn sie es mal wieder nicht schaffen den Ball unter Kontrolle zu behalten und sie einem den mitten in einem Tempolauf vor die Füße kicken, man wäre verpflichtet den zurückzutreten. :klatsch:

Das ist mindestens so lästig wie die "Nach dem Weg-Frager" auf der Straße mitten im Fahrtspiel.

Das größte Glück in meinem Leben ist es jetzt in zweiter Ehe mit einem Mann verheiratet zu sein, der Fußball auch komplett ignoriert.

Wie geht es Euch - bin ich die einzige Fußballhasserin hier ?
hi nachtaktive,

leider keine zustimmung meinerseits - ich bin leidenschaftlicher fussballfanatiker und würde mir aber nie erlauben soooo über andere sportarten zu reden! jedem das seine...und wie sagt man so schön...der erfolg gibt einem recht. wenn man mit einem schönen fussballspiel 15 millionen vor den tv-geräten und 50.000 im stadion fesseln kann, dann hat das schon seine berechtigung.

bin aber gespannt was hier noch für antworten kommen.

cheers
sven
Bild


Bild

4
hi,

leider keine zustimmung meinerseits - ich bin leidenschaftlicher fussballfanatiker und würde mir aber nie erlauben soooo über andere sportarten zu reden! jedem das seine...und wie sagt man so schön...der erfolg gibt einem recht. wenn man mit einem schönen fussballspiel 15 millionen vor den tv-geräten und 50.000 im stadion fesseln kann, dann hat das schon seine berechtigung.

bin aber gespannt was hier noch für antworten kommen.

cheers
sven
Bild


Bild

5
Also hassen tu ich überhaupt nichts. Das wäre übertrieben. Aber ich finds uninteressant und langweilig. Allerdings Basketball auch. Volleyball wurde mir schon im Sportunterricht verleidet, da unser Turnlehrer aktiver Volleyballer war und wir nichts anderes gemacht haben im Turnunterricht als Volleyball. Sagen wir wie es ist. Es gibt keine Mannschaftssportart die mich interessiert. Weder aktiv noch passiv. Aber Fussball mit seiner Dauerpräsenz ist oberoberlangweilig. Und ich lebe in der Region des "Barca-Fiebers".
Selig sind Jene, die nichts zu sagen haben und trotzdem schweigen

6
Endlich ist die Zeit vorbei, wo der nur ganze Wintersport-Müll gezeigt wird.
-----__o
---_\ <,
--(_)/(_)

klar, das ist unterste schiene - da war aber auch nichts anderes zu erwarten.
mein tip: lesen - abschalten - vergessen
"Vermeiden Sie bei der Kommunikation mit Kindern jegliche Form von Ironie oder Sarkasmus. Kinder können damit nicht nur nicht umgehen, sondern sie verstehen solche Sätze nicht." :rolleyes:

7
DanielaN hat geschrieben:da ich immer bei Spielen besonders gut war, wo man vor dem Ball wegrennt.
Ach, du warst diejenige, die in der Schule immer Völkerball spielen wollte! :tocktock: Ich habe es GEHASST! Beim Fußball hat mir wenigstens keiner wehgetan. Aber beim Völkerball hab' ich so oft den Ball in die Fr***e gekriegt, dass ich mich irgendwann geweigert habe mitzumachen. :frown:
DanielaN hat geschrieben:Da lobe ich mir Basketball. Dynamisch - schnell - athlethisch;
Die Kerls haben doch so unästhetische Schlabberhosen und Unterhemden an. Und es gibt kaum etwas weniger Dynamisches als die Schlussphase eines Basketballspiels, die nur aus Fouls und dem Hin- und Herlatschen zwischen den Körben (zum Zweck der Ausführung von Freiwürfen) besteht. :D

vg,
kobold
(fußballinteressiert und trotzdem immer wieder mal beim TBB (1. Basketball Bundesliga) zu Gast)

8
kobold hat geschrieben:Ach, du warst diejenige, die in der Schule immer Völkerball spielen wollte! :tocktock: Ich habe es GEHASST! Beim Fußball hat mir wenigstens keiner wehgetan. Aber beim Völkerball hab' ich so oft den Ball in die Fr***e gekriegt, dass ich mich irgendwann geweigert habe mitzumachen. :frown:

Die Kerls haben doch so unästhetische Schlabberhosen und Unterhemden an. Und es gibt kaum etwas weniger Dynamisches als die Schlussphase eines Basketballspiels, die nur aus Fouls und dem Hin- und Herlatschen zwischen den Körben (zum Zweck der Ausführung von Freiwürfen) besteht. :D

vg,
kobold
(fußballinteressiert und trotzdem immer wieder mal beim TBB (1. Basketball Bundesliga) zu Gast)
Koböldsche .... ach ich habe Basketball doch auch nur passiv geschaut. Und das fand ich deutlich spannender als Fußball. Und abgesehen davon, daß ich Dir bei den Klamotten sogar recht gebe, sind die Kerle deutlich leckerer als beim Fußball wo die Krummbeine (übrigens auch mit Schlabberhosen) nicht annähernd so athlethisch aussehen.

Aktiv mach ich gar keine Ballsportarten, weil ich ne Ballphobie hab. Wie gesagt in Brennball und Völkerball ja war ich gut, aber nur als Wegläuferin.

Die Anderen Ballsportarten fand ich schmerzhafter weil man da nicht weglaufen durfte.

9
Fußball mmmh las mal überlegen :confused: ....ist das nicht der "sport" bei dem überbezahlte Vollpfosten einem Ball hinterher rennen oder sich vor Schmerzen auf dem Boden krümmen? :klatsch:

Da muß ich schon einen Kasten Schädelbräu saufen bevor ich den Fanatismus für diesen Sport nachvollziehen kann.

Naja jeder jeck is anders

10
Derda hat geschrieben:Fußball mmmh las mal überlegen :confused: ....ist das nicht der "sport" bei dem überbezahlte Vollpfosten einem Ball hinterher rennen oder sich vor Schmerzen auf dem Boden krümmen? :klatsch:

Da muß ich schon einen Kasten Schädelbräu saufen bevor ich den Fanatismus für diesen Sport nachvollziehen kann.

Naja jeder jeck is anders
:hihi: :hihi: :hihi:

Als Fan muß man ziemlich viel gesoffen haben um sich dem Mob auszusetzen oder ? Am sicheren Fernseher geht es noch; da kann man wenigstens schön schlummern - das beruhigt wie Golf.

11
romawi hat geschrieben:Also hassen tu ich überhaupt nichts. Das wäre übertrieben. Aber ich finds uninteressant und langweilig.
So geht's mir auch. Nur hin und wieder werde ich sauer über die Schwerpunktsetzung in der Berichterstattung. Letztemal, dass mich wirklich die Wut gepackt hat, war nach dem letzten RWE-Marathon, als die WAZ auf der letzten (!) Seite im Sportteil mal gerade drei Sätze übrig hatte. Marathon fand statt, ersten 3 Männer, erste Frau, fertig. Aber die Titelseite und drei weitere innen mit dem armen Kevin, der ganz traurig war, weil der Jogi so böse zu ihm war! :sauer:

Na gut, der Fußball selber kann da nix für...
Helmuts Fahrrad Seiten..............................PresseRad - Der Radfahrer in der Presse

12
VeloC hat geschrieben:So geht's mir auch. Nur hin und wieder werde ich sauer über die Schwerpunktsetzung in der Berichterstattung. Letztemal, dass mich wirklich die Wut gepackt hat, war nach dem letzten RWE-Marathon, als die WAZ auf der letzten (!) Seite im Sportteil mal gerade drei Sätze übrig hatte. Marathon fand statt, ersten 3 Männer, erste Frau, fertig. Aber die Titelseite und drei weitere innen mit dem armen Kevin, der ganz traurig war, weil der Jogi so böse zu ihm war! :sauer:
Naja natürlich ignoriere ich auch das langweilige Spiel. Und hin und wieder ärgere ich mich über das was Du beschreibst.

Hassen ist natürlich was anderes, aber das klingt doch plakativer für nen schönen Faden hier oder ?

LG

Daniela

13
DaCube hat geschrieben:Endlich ist die Zeit vorbei, wo der nur ganze Wintersport-Müll gezeigt wird.
:daumen: :nick:

Leiderschaftlicher Fußballer - wobei ich zugeben muss, dass Spiele unterhaklb der Oberliga ein... wie sagen wirs... ganz besonderes Klientel und eine besondere Atmosphäre haben! ich könnte mich am Sportplatz immer über die leute wegknüllen!

Im Fernsehn finde ich es auch recht langweilig, aber die Stimmung im Stadion (ach ja, der Borussen-Park, wenn da nur guter Fußball gespielt würde... :nene: ) is schon nett!!!

Gruß
nachtzeche
"Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

14
DanielaN hat geschrieben: :hihi: :hihi: :hihi:

Als Fan muß man ziemlich viel gesoffen haben um sich dem Mob auszusetzen oder ? Am sicheren Fernseher geht es noch; da kann man wenigstens schön schlummern - das beruhigt wie Golf.
Bis hierhin konnte ich deine Aussagen tolerieren, aber jetzt ist genug! :D

Ich selber bin Fan (Hannover 96, daher auch leidgeprüft) und bis vor einem Jahr auch relativ oft auf Auswärtsfahrten zugegen. Es ist nicht nur das Fußballgucken, sondern oft auch andere schöne, lustige Erlebnisse um die Spiele rum, oder einfach auch das Zusammensein mit guten Kumpels.

Und mal ehrlich: Mehr Triathlon, Marathon etc. ? Ich habe Respekt vor den Leistungen, aber außer einigen Momenten (z.B. Zielsprint oder Disziplinwechsel) sind diese Sportarten sehr langweilig anzuschauen, es passiert halt nichts Aufregendes: Man läuft/fährt/schwimmt gerade aus.

Sicher gibt es auch beim Fußball genug langweilige Spiele, aber selbst diese bieten mehr Abwechslung als ein Marathon im TV.

15
Ich bin in den 60ern im Arbeiterviertel groß geworden, mein Vater war Eintracht Frankfurt Fan und ich hab als 6jähriger mit Fähnchen in der Hand im Stadion gestanden. Das war schon was. Natürlich war ich auch im Fußballverein. War so gar ein guter und die haben mir Geld gegeben (nicht soviel wie Beckham aber für Zigarretten und Bier hats gereicht) Schon lange (über 20 Jahre) mache ich alles drei nicht mehr (Fußball, Bier und Zigaretten). Befinde mich in einem langen Abnabelungsprozeß. Aber es war schon was großes, selbst ins (kleine) Stadion einzulaufen und angefeuert und umjubelt zu werden, hat meinem 20jährigem kleinen Selbstwertgefühl gut getan.
Vor einigen Jahren hatte ich noch mal so ein Gänsehautfeeling, als ich mit den 2 Söhnen meiner Lebensgefährtin im Stadion war. 50000 Zuschauer Gesänge und Superstimmung, im selben Stadion traten auch die Rolling Stones auf. Es lies mich nicht unberührt.
Heute nerven mich die Analysen und Interviews und komische Statistiken. Auch die überbezahlten Jungprofis und die wichtigtuerei.
So ein kleiner Rest ist zwar noch geblieben, schau schon mal nach wie die Frankfurter gespielt haben aber schon lange ziehe ich ein Spaziergang oder einen Krimi gemeinsam mit meiner Frau jedem Fußballspiel vor.
Dafür das Fußball mal mein Leben war ist das schon ganz gut
Bild
Bild
:teufel:Mit Bio in der 1.Liga :teufel:

16
DanielaN hat geschrieben:Gibt es noch mehr davon ? Menschen die Fußball einfach hassen, obwohl sie in dieser Fußball-geilen Nation mitten drin stecken ?
Hassen? Nein.... lass den Jungs doch ihren Spaß, irgendwo müssen sie sich ja austoben und so haben sie ihre Wiese :hihi:

Aber Spaß beiseite. So eine Stimmung in einem vollen Stadion hat schon was geiles an sich. Selten, aber wenn ich im Stadion war, dann hat mich das Fan-Gehabe mehr interessiert als das Spiel an sich. Außer.... WM oder EM in Köln. Einfach nur irre. Letztes Jahr in der KölnArena. Aber für Rudelgucken muss man schon was übrig haben. Platzangst ist da fehl am Platze. Gigantisch war es trotzdem! :winken:
Bild

17
Grundsätzlich finde ich Fußball von der Spielidee sehr reizvoll und abwechslungsreich, aber es gibt so einige Aspekte, die mir die Sache verleiden:
Hat man sich an Spieler einer Mannschaft gewöhnt, spielen sie nächste Saison eh schon wieder woanders. Außerdem geht mir mittlerweile der internationale Sport grundsätzlich auf den Senkel, da zu viele Wirtschaftsfaktoren vom eigentlichen Kern ablenken. Dazu die ganzen Doping-Skandale. Also verfolge ich all dies nicht mehr, weil die Glaubwürdigkeit fehlt.
Hauptproblem: So, wie Religion -an sich per se nicht verwerflich- neben wunderbaren Menschen aber auch eine ganz bestimmte persönlichkeitsgestörte Klientel anzieht, zieht auch der Fußball neben den sportlich Interessierten eine gewisse Sorte Voll-Asis an. Nach einem Jahr samstäglicher Bahnfahrerei quer durch das Ruhrgebiet mit vollgekotzten Zügen und gröhlenden Affenkindern weiß ich, wovon ich rede. Und kaum glaubte man mal, auf Grund eines Qualifikationsspiels der Nationalelf seine Ruhe vor der BuLi zu haben, war die Bahn trotzdem mit Idioten voll, weil die peinliche Fortuna dieses Dorfes hier spielte.
Welt- und Europameisterschaften gucke ich mir allerdings gerne an.
Opa Krawuttke: "Dat janze moderne Zeuch hatten wir vor´m Kriech auch nich..."

18
Pandion hat geschrieben:
Sicher gibt es auch beim Fußball genug langweilige Spiele, aber selbst diese bieten mehr Abwechslung als ein Marathon im TV.
Da haste aber scheinbar so gar keine Ahnung davon. :klatsch:

Aber ich will das mal relativieren: Ich hasse Fußball nicht sondern ich find es nur sch .......e.

19
Pandion hat geschrieben:Sicher gibt es auch beim Fußball genug langweilige Spiele, aber selbst diese bieten mehr Abwechslung als ein Marathon im TV.
DanielaN hat geschrieben:Da haste aber scheinbar so gar keine Ahnung davon. :klatsch:
hm, schon mal überlegt, daß Du vielleicht keine Ahnung von Fußball hast? :zwinker5:
Aber paradox finde ich das schon. Du findest Fußball - um es einmal höflich auszudrücken - langweilig. Jemand der Marathon langweilig findet hat keine Ahnung. Junge Frau, Sie messen mit zwei Maßstäben!
DanielaN hat geschrieben:Aber ich will das mal relativieren: Ich hasse Fußball nicht sondern ich find es nur sch .......e.
Deine Meinung, okay, aber zum Glück sehen das Millionen anderer Menschen anders.

Viele Grüße
Bogart
Ich habe noch nie etwas gelernt, während ich redete! :zwinker5: (Larry King)

20
ja sollen sie doch den langweiligen Rasenstehsport gucken.

Aber nich alle Medien mit dem Mist überfluten damit man sich gar nicht davor schützen kann.

Am besten ins Stadion, da ist der Mob unter sich und kann sich Bierdosen an den Kopp werfen. Da bin ich ja nich dabei.

Dagegen ein schönes Leichtathletik-Sportfest oder die WM (die echte WM nicht die der Rasenrumsteher); da ist das Publikum auch viel kultivierter. Ich hab noch nie was von Leichtathletik-Hooligans gehört.

21
DanielaN hat geschrieben:Am besten ins Stadion, da ist der Mob unter sich und kann sich Bierdosen an den Kopp werfen. Da bin ich ja nich dabei.
Da ich auch regelmäßig ins Stadion gehe, finde ich es unangebracht mich als Mob zu betiteln. :frown:

Bogart
Ich habe noch nie etwas gelernt, während ich redete! :zwinker5: (Larry King)

22
DanielaN hat geschrieben:
Aber nich alle Medien mit dem Mist überfluten damit man sich gar nicht davor schützen kann.

.
stimmt. Da bleibt ja kein Platz mehr für andere viel sinnvollere Sendungen
DanielaN hat geschrieben:Die Siegel hat halt wieder mal Rückenprobleme simuliert um ihrer Rauswahl zuvorzukommen.
Schlechte Verliererin ! Eben keine Desiree Nick - nicht ansatzweise.

Aber Dirk und Sonja haben das schon passend kommentiert. Vorgestern ist die Siegel nur wegen 10 Stimmen dringeblieben und gestern wäre sie weg gewesen.

Da sie den berühmten Satz gerufen hat, wurde gestern kein Anderer rausgewählt.
:hihi: :hihi: :hihi:

23
Gutes Beispiel: Jetzt stell Dir mal vor Du würdest ganzjährig rund um die Uhr mit Dschungelcamp berieselt.

So geht es mir mit Fußball !

ICH find Dschungelcamp aber um 1000 Prozent spannender als Sch.....Fußball.

Dazu stehe ich.

Aber wie gesagt; gegen Fußball finde ich Golf-Übertragungen richtig packend. :hihi: :hihi: :hihi:

Handball find ich aber auch sch ....... Interessiert mich auch nicht.

Übrigens kacke ich keine Fußball- und Handballfäden hier voll so wie die Fußballfreunde es hier mit meinem Faden tun. Ich kann damit umgehen, dass es Leute mögen auch wenn es mich nervt. Aber die Fußballfans können einfach nicht ertragen daß es Leute gibt die es nicht mögen.

24
Darum weise ich nochmal auf den Faden-Titel hin.

Da steht Fußballhasser Faden drüber. NICHT Fußball-Freunde Faden !

25
Ich muss mich wohl entschuldigen:

Es war keineswegs meine Absicht, diese Plattform der Fußballhasser zu sabotieren. Natürlich kannst du gerne hier andere um dich scharen, um gemeinsam eure Abneigung kund zu tun.

Hier wurden lediglich einige Äußerungen deinerseits aufgegriffen, da sie meiner Meinung nach nicht ganz der Wahrheit entsprechen (generell langweilig, blöd) oder schlicht komplett falsch sind (nur besoffener Mob).

Deine hieb- und stichhaltigen Gegenargumente haben mich jedoch überzeugt!
Gesperrt

Zurück zu „Foren-Archiv“