Banner

Polar s625x vs Garmin Forerunner 305

Polar s625x vs Garmin Forerunner 305

1
hallo, ich schreibe zum zweiten mal. also falls ein ähnlicher text irgenwo hier im forum an der falschen stelle auftaucht bitte ich das zu entschuldigen. hoffentlich könnt ihr mir weiter helfen bzw. eure erfahrungen mit mir teilen. ich habe nach 2 jahren verletzungsbedingter pause wieder angefangen zu laufen. um nun mein training wieder ordentlich gestalten zu können möchte ich mir wieder einen "trainingspartner" in form einer pulsuhr leisten. dieser sollte auch für das training auf dem rad geeignet sein. ich habe mich schon etwas informiert und bin bei der entscheidung zwischen polar s625x und garmin forerunner 305 stehen geblieben.
welche der beiden "uhren" würdet ihr mir empfehlen?? Wo liegen die schwachstellen der beiden uhren?
vielen dank vorab für eure antworten!!
mfg gregor :hallo:

2
Hallo!
Auch wenn ich Dir keine Empfehlung hinsichtlich einer der beiden Uhren geben kann, kann ich dir doch folgenden Tipp geben: :klugsch:
Suche nach der Pulsuhr/ GPS Deiner Wahl mal auf der englischen Google-Seite (http://www.google.co.uk), denn auf meiner Suche nach dem Forerunner 305 habe ich festgestellt, dass trotz Versandkosten aus Großbritannien locker um die 80-100 € zu sparen sind. Zwar versenden nicht alle Anbieter in die EU, aber wenn du ein bißchen suchst, kannst du bestimmt gut sparen.
Ich habe mir den Forerunner 305 (oder vielleicht sogar Neuling 405) versprochen :geil: , wenn ich im Sommer mein erstes 5km-Rennen absolviert habe. :schwitz: Und ich werde ihn in GB bestellen!!!
Gruß
Jassi
http://potato2runner.blogspot.com/

Umwege erhöhen die Ortskenntnis.
-Vietnamesisches Sprichwort

3
Ich habe aktuell einen FR305.
Zuvor besaß ich eine Polar S625x.
Beide Uhren sind wirklich ihr Geld wert. Ich war es nur leid, bei der Polar bei jedem Schuhwechsel hatte ich andere Ergbnisse was die Streckenlänge anging.
Da ist das GPS System schon um einiges genauer. Zudem muss an dem Fusspod der Polar alle 20-30 Stunden die Batterie gewchselt bzw. der Akku geladen werden.

Schwachstelle Polar:
Fusspod (kalibrieung nötig, relativ ungenau).
Halterung für Fusspod wird benötigt.

SChwachstellem FR305:
Nicht als Alltagsuhr tauglich
Arlarm zu leise.

Daher empfehle ich dir den FR305.

4
Habe mir neu eine Forerunner 305 zugelegt. Im Gegensatz zur Polar S625x von meinem Laufpartner, muss ich nicht ständig die Batterie wechseln. Zusammen mit der Gratis- Software Sporttracks ist der Forerunner echt spitze und absolut empfehlenswert.

5
Wenn du "nur" läufst -> Forerunner.

Falls du jedoch

- Läufst

- Rad fährst (optionaler Geschwindigkeitssensor, Kadenzmesser sowie Watt/Leistungsmessung)

- Schwimmst (Pulsmessung funktioniert bei mir im Wasser, aber man sollte keine Knoepfe
druecken)

dann die 625X.


Gruesse,
Tom

6
Ramirez hat geschrieben:Habe mir neu eine Forerunner 305 zugelegt. Im Gegensatz zur Polar S625x von meinem Laufpartner, muss ich nicht ständig die Batterie wechseln.

Dafür muss Dein Laufpartner nicht ständig die ganze Uhr aufladen :D Wenn man das nämlich mal vergisst und stellt kurz vor dem Lauf fest, dass das Ding leer ist, ärgert man sich schwarz. :sauer:
Jetzt muss ja auch mal einer die Fahne für POLAR hoch halten. Ich hab beide Geräte gehabt und mich nach kurzer Zeit wieder vom FR305 getrennt, hauptsächlich wegen der sehr ungenauen Pace-Anzeige, dem nicht-barometrischen und damit extrem ungenauen Höhenmesser ( zumindest 2006 ) und der Problematik mit dem leeren Akku. Darüber hinaus bin ich der Meinung, dass der ganze Navigations-Schnickschnack für einen Läufer sehr wenig bringt. Beim Radeln sieht das natürlich anders aus. Da würde ich allerdings den EDGE nehmen, klasse Gerät ! :daumen:

Schau auch einfach mal in den Thread zum Thema Garmin Forerunner 205/305 der hier schon seit einigen Monaten läuft.

Gruss
Walter

7
Ich habe mich auch lange mit diesem Thema beschäftigt, da ich auch noch Mountainbike fahre, und eine Uhr für beides wollte. Forerunner und Polar hatten beide für mich gravierende Nachteile, die ich nicht in Kauf nehmen wollte.
Der Forerunner hat keine barometrische Höhenmessung, daher ist das Aufsummieren der zurückgelegten Höhenmeter viel zu ungenau, praktisch nicht nutzbar.
Beim Polar muss die Kalibrierung des Laufsensors für jeden Schuh angepasst werden. Weiterhin ist es für mich inakzeptabel, dass man bei Polar das Gerät zum Batteriewechsel einschicken muss. Wenn man es doch selber macht, gibts keine Garantie mehr.

Nach langem Überlegen hab ich mich für HAC5 Base + RDS II entschieden. Für mich momentan die Beste Lösung auf dem Markt.

8
Bigforche hat geschrieben: Schwachstelle Polar:
Fusspod (kalibrieung nötig, relativ ungenau).
Halterung für Fusspod wird benötigt.

Nimm´die Polar RS800 mit G3-GPS- Empfänger und Du hast alle Vor- und keine Nachteile mehr. :)

Außer auf unbekannten Strecken nutze ich selbst nur noch die RS 800.
walter1304 hat geschrieben:Darüber hinaus bin ich der Meinung, dass der ganze Navigations-Schnickschnack für einen Läufer sehr wenig bringt.

Ich bin viel beruflich unterwegs und auch im Urlaub möchte ich die Navigationsfunktionalitäten nicht mehr missen. Einfach drauf loslaufen und irgendwann die "zurück-zum-Start" Funktion einschalten. Das hat mir schon manch schönen und unbeschwerten Lauf in "fremder Wildnis" beschert. :daumen:
Gruß
Peter

9
walter1304 hat geschrieben:Wenn man das nämlich mal vergisst und stellt kurz vor dem Lauf fest, dass das Ding leer ist, ärgert man sich schwarz. :sauer:
Klar und wer vergisst sein Auto voll zu tanken - wird unterwegs stehen bleiben. Ja. das ist der Fehler des Autos :hihi: :hihi: :hihi:

Das ist doch kein Problem des FR sondern des Users der es nicht schafft das dingen aufzuladen!
walter1304 hat geschrieben: wegen der sehr ungenauen Pace-Anzeige,
Die Anzeige PACE/RUNDE ist sehr genau!

gruss hennes

10
Hennes hat geschrieben:Klar und wer vergisst sein Auto voll zu tanken - wird unterwegs stehen bleiben. Ja. das ist der Fehler des Autos :hihi: :hihi: :hihi:
Ich habe nicht geschrieben, dass das ein Fehler des FR ist. Aber aufgrund der Tatsache, dass die Batterie max. 10 Stunden hält, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass man früher oder später in diese Situation kommt. Dass ich diese als Benutzer selbst verschuldet habe steht doch auf einem ganz anderen Blatt.
Hennes hat geschrieben: Die Anzeige PACE/RUNDE ist sehr genau!

gruss hennes

Die Anzeige der aktuell gelaufenen Pace ist sehr ungenau. Ich denke, das ist unumstritten !

Es war nicht mein Anliegen hier ein Produkt schlecht zu machen, sondern mir ging es um sachliche Kritik, weil ich nunmal beide Geräte lange Zeit testen konnte.

Gruss
Walter

11
walter1304 hat geschrieben:Ich habe nicht geschrieben, dass das ein Fehler des FR ist. Aber aufgrund der Tatsache, dass die Batterie max. 10 Stunden hält, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass man früher oder später in diese Situation kommt. Dass ich diese als Benutzer selbst verschuldet habe steht doch auf einem ganz anderen Blatt.
Ich kann gar nicht verstehen wie sich dieses Problem ergeben sollte. Nach jedem Lauf kommt die Uhr auf den "cradle" da ich ja die Daten haben will in TC und/oder ST und dann läd das dingen doch schon wieder auf. Gut, wer mehr als 10h am Stück läuft, der hat ein Problem - in Biel war ich aber (leider) noch nicht. :D
walter1304 hat geschrieben:
Die Anzeige der aktuell gelaufenen Pace ist sehr ungenau. Ich denke, das ist unumstritten !
Im Prinzip ja! :hihi: Ich habe diese aber nur in den ersten Tagen genutzt, da diese viel zu "sprunghaft" ist. Evtl. ist auch diese heute durch versch. updates von Garmin sogar besser mittlerweile - mir aber wurscht. Ich muss nicht hinter jedem Baum meine genaue Geschwindigkeit neu wissen. Insbesondere hügelchen rauf/runter, Windböe von vorne/hinten, Windschatten laufen etc. "verwirbelen" doch diese Anzeige eh rauf und runter. Daneben ist die bekannte GPS-Genauigkeits-Problematik ein weiterer Faktor, der m.E. allen diese Geräte einen bösen Streich spielt. PACE/RUNDE über "autolap" von 1km ist perfekt für mich - und wahrscheinlich auch für viele andere.

Polar s625x kenne ich nicht und kann null dazu sagen.

gruss hennes

12
Hennes hat geschrieben:
Im Prinzip ja! :hihi: Ich habe diese aber nur in den ersten Tagen genutzt, da diese viel zu "sprunghaft" ist. Evtl. ist auch diese heute durch versch. updates von Garmin sogar besser mittlerweile - mir aber wurscht. Ich muss nicht hinter jedem Baum meine genaue Geschwindigkeit neu wissen. Insbesondere hügelchen rauf/runter, Windböe von vorne/hinten, Windschatten laufen etc. "verwirbelen" doch diese Anzeige eh rauf und runter. Daneben ist die bekannte GPS-Genauigkeits-Problematik ein weiterer Faktor, der m.E. allen diese Geräte einen bösen Streich spielt. PACE/RUNDE über "autolap" von 1km ist perfekt für mich - und wahrscheinlich auch für viele andere.

Polar s625x kenne ich nicht und kann null dazu sagen.

Genau das "sprunghafte" meinte ich. Vor allem bei Intervallen finde ich's sehr hilfreich, wenn man seine aktuelle Pace sieht. Für Wettkämpfe gilt das gleiche. Ich will halt nich erst bis zum nächsten Kilometer warten... Aber das ist sicherlich Gewohnheitssache.

Eine genaue Geschwindigkeitsanzeige ist bei allen GPS-gesteurten Geräten ein Problem. Die Geschwindigkeit scheint einfach zu langsam für diese Messmethode zu sein. Selbst beim Bike ist ein herkömmlicher Tacho, zumindest bei der aktuellen Geschwindigkeit, genauer als ein Edge oder FR.

Gruss
Walter

13
walter1304 hat geschrieben:Genau das "sprunghafte" meinte ich. Vor allem bei Intervallen finde ich's sehr hilfreich, wenn man seine aktuelle Pace sieht. Für Wettkämpfe gilt das gleiche. Ich will halt nich erst bis zum nächsten Kilometer warten... Aber das ist sicherlich Gewohnheitssache.
Ich nutze nicht PACE LETZTE RUNDE, da muss ich natürlich warten bis der 1km (oder was immer autolap ist) vorbei ist und dann ist es natürlich viel zu spät zu reagieren.

PACE ist uns beiden zu sprunghaft

PACE RUNDE ist der "goldene Mittelweg" den ich nutze! Da wird beim Start jedes neuen km (oder siehe autolap) sofort gemittelt. Das ist dann natürlich auf den ersten 50m auch sprunghaft, aber danach immer mehr angeglichen, reagiert aber sofort auf "Verschnaufpausen" und "Zwischenspurts". Und ab dem Ende der autolap wird neu gemessen.

gruss hennes
Gesperrt

Zurück zu „Foren-Archiv“