PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Salomon X-Scream 3D



RUNNER'S WORLD
28.05.2015, 16:31
Hallo!

Um zum Lesertest-Team für den Laufschuh Salomon X-Scream 3D zu gehören, können sich alle Laufhelden hier bewerben. (http://laufhelden.runnersworld.de/aktionen)

Für die Tester: Bitte postet Eure Beiträge zum Salomon X-Scream 3D später alle in diesem Thema.

Mehr Infos unter runnersworld.de/lesertest.

Sportliche Grüße,
Euer RUNNER'S-WORLD-Team

spyro0804
29.05.2015, 23:31
bin einer der glücklichen der den Salomon x-scream 3D testen darf, sobald sie da sind werde ich einige Runden drehen und euch
einen Bericht darüber halten :)

sportliche Grüße

Cathleen80
01.06.2015, 07:51
Auch ich bin dabei und freue mich schon sehr die neuen Schuhe zu testen ;-))

spyro0804
02.06.2015, 17:08
Schuhe kamen heute , kann ich sie heute gleich für meinen 6 km Tempotrainingslauf testen

spyro0804
02.06.2015, 21:01
so erste Probe beendet. Also sie sind wirklich sehr leicht, wohl hauptsächlich für Tempo Läufe geeignet.Sie sind sehr bequem.
Da sie recht klein ausfallen lieber ne halbe NR. größer bestellen.... das ist mal das was ich nach 6 km sagen kann, ich werde die Tage weiter berichten

Herzo-Läuferin
02.06.2015, 21:04
Gehöre auch zu den Lesertesterinnen des Salomon x-Scream 3 D.
Habe meine Lieferung heute erhalten. Farbe rot. Bestellt habe ich dieselbe Größe wie beim Salomon Speedcross 3. Größe passt.
1. Eindruck: Ferse sitzt gut und fest (ähnlich einem leichten Trailschuh), Vorderfuss eher wie in einem normalen Laufschuh. Werde nach meinem 1. Lauf berichten.

fiveten
03.06.2015, 12:45
Auch ich gehöre zum Kreis der Auserwählten, die den Schuh testen dürfen. Danke dafür.

Der Schuh kam gestern an und wurde gerade eben auf einer Runde durch mein Stadtviertel getestet. Der 15km Rundkurs besteht zu 90% aus Asphalt und 10% aus Waldwegen.
Zur besseren Einschätzung der ersten Bestandsaufnahme vielleicht noch ein paar Anmerkungen zu meiner bestehenden Ausrüstung und meinem läuferischen Umfeld.
Ich bin 48 Jahre und bring momentan bei einer Größe von 184cm ein Kampfgewicht von 74kg auf die Waage. Mein Laufumfang beträgt ca. 80-100km pro Woche und umfasst alle Spielarten des Laufens – von reinem ebenen Stadtkurs bis zu ordentlich verblockten, steilen Trails ist alles vertreten.
Über die letzten Jahre haben sich 3 Schuhe und deren Nachfolger zu meinen Haupttretern entwickelt: Asics Tri Noosa, New Balance MR1400, Salomon Speedcross. Nebenbei finden sich noch zum Leidwesen meiner Ehefrau der Salomon CrossMax, der Salomon XA Pro 3D, der Nike FlyKnit und ein Fivefinger in meiner Schuhsammlung.
So, das zur Vorgeschichte und jetzt zum Eingemachten. Der Schuh bringt in der Größe EU 10 satte 320g auf die Waage – bewegt sich also gewichtstechnisch auf einer Linie mit dem Speedcross, ist aber deutlich leichter wie der CrossMax. Für mich ist der Schuh verglichen zum TriNoosa oder MR1400 kein Leichtgewicht, erhebt allerdings auch nicht den Anspruch eines Lightweight-Trainers. Passform ist in etwa mit der der gängigen Salomon-Modelle vergleichbar, wobei die Zehenbox einen ticken enger ist als bspw. beim Speedcross. Der Schuh sitzt eng, aber bequem und man bemerkt schon beim Gehen, dass hier Wert auf Dämpfung gelegt wurde. Und damit kommen wir zu den Laufeigenschaften
Das Marketing-Schlagwort „City-Trail“ trifft auf den Schuh wie auf keinen anderen von mir gelaufenen Schuh zu. Die ersten Meter auf Asphalt geben eine wunderbare Rückmeldung – die Dämpfung fühlt sich zwar etwas ungewohnt für mich an, ist aber nicht unangenehm. Sobald es aber auf den verwurzelten Teil der Strecke geht, weiß man warum der Schuh als City-Trail beworben wird. Der Schuh wird hier schnell „schwammig“ und verliert deutlich an Stabilität. Die eher „brave“ Sohlenstruktur unterstützt das Gefühl und läßt Biss vermissen. Aber wie gesagt, für dieses Terrain ist der Schuh nicht gedacht - seine Stärken sind einfach asphaltierte Wege und Straßen. Und in diesem Umfeld gibt’s aus meiner Sicht (und wohlgemerkt: für den ersten Lauf) nichts zu bemängeln. Die 15 km im lockeren DL-Tempo (Pace: 4.50 min/km) fühlten sich mit dem Schuh wie erwartet angenehm an.
Die nächsten Tage stehen ein längerer und noch ein Tempo-Lauf an. Vom ersten Gefühl her dürfte der X-Scream keine Probleme auf der lange Strecke machen. Wie er sich aufgrund des für mich hohen Gewichts bei den Tempo-Läufen macht, bleibt spannend….to be continued.

Stephan

MsSporty16
03.06.2015, 15:13
Auch ich darf den Schuh testen und bin schon sehr gespannt.
Heute kam die Lieferung und rein optisch gefällt mir der Schuh schonmal super! Die Farbe ist so rot-orange, also sehr auffällig, was mir wirklich gut gefällt. Nach einmaligem Anprobieren passt der Schuh gut, fällt aber etwas kleiner aus, wie die meisten Laufschuhe - jedenfalls ist das bisher meine Erfahrung. Vor zwei Monaten hab ich mir die Brooks Glycerin gekauft und im Gegensatz zu denen fällt schonmal auf, dass der X-Scream deutlich leichter ist, bin gespannt, wie sich das beim Laufen bemerkbar macht. Weiteres dazu dann nach den ersten Probeläufen :-) Am Samstag steht außerdem der Potsdamer Schlösserlauf an (10km), da werd ich mich auch gleich mal mit dem neuen Schuh hinwagen!

Fortsetzung folgt...
Lisa

Cathleen80
03.06.2015, 18:03
So, heute kam endlich das langerwartete Paket mit den Schuhen an :nick:. Der erste Eindruck ist durchaus positiv. Die Farbe ist super ( Papaya, Lotus-pink) und die Schuhe sind schön leicht. Die Schnellschnürung macht auf den ersten Blick eine guten Eindruck, der Schuh sitzt fest. Jedoch macht das Verstauen der Schnürung noch Probleme, da die Verwahrtasche genau unter der Schnürung liegt. Vielleicht hat ja jemand einen Tipp.

Morgen werde ich den Schuh erst mal auf meiner 5 km Runde testen. Ich freu mich schon.

33119

LG und bis bald, Cathleen

Herzo-Läuferin
03.06.2015, 21:08
Habe heute den Testschuh im Rahmen meines Trainigplans für den Zugspitz Basetrail getestet. Es standen 2 Stunden Training im GA 1 auf hügeligem Gelände auf dem Plan. Muss dazu sagen, dass ich am Wochenende einen Trailwettkampf mitgemacht habe und daher noch ein wenig müde Knochen habe. Da ist es natürlich sehr viel angenehmer einen "weicheren" und gut gedämfpften Schuh zu tragen - als wie sonst den Speedcross 3. Mein Eindruck:
Auf Asphalt sehr gute Dämpfung, vermittelt gutes Laufgefühl.
Auf Schotter und Waldwegen sowie einfachen Trails überraschend stabil und für Tempi im GA 1 Bereich bestens geeignet.
Wenn es jedoch "trailiger" wird, dann kommt der Schuh an seine Grenzen. Jedoch ist er dafür ja auch nicht konzipiert.
Fazit: stabiler und hervorragend gedäpfter Schuh der auf verschiedenen Untergründen viel Laufspass macht.

S.Kaufmann
04.06.2015, 15:43
Ich habe gestern die Test-Schuhe erhalten und möchte gerne schon vor dem ersten Lauf meinen Eindruck schildern.

Was zunächst positiv auffällt, ist das Design der Schuhe. Die Farben (Gelb-Orange) gefallen mir persönlich sehr gut. Optisch wirkt der Schuh sehr hochwertig verarbeitet. Er macht im Bereich der Ferse einen sehr stabilen Eindruck. An den Zehen wirkt er nicht wie ein Trail Schuh, sondern eher luftig bzw. wie ein "normaler" Laufschuh. Ich denke, dass ist auch der Sinn der (Marketing)-Bezeichnung "City-Trail". So ganz kann ich ihn noch nicht einordnen.....was kann der Schuh, dass meine anderen Laufschuhe nicht können?!

Ausschließlich für die Straße? - Nein, dass können andere Laufschuhe auch ohne die "City-Trail"-Bezeichnung.
Geeignet für´s Querfeldein laufen? - Sicherlich kommt da das Profil an die Grenzen.
Schneller Tempolauf? - Auch hierfür gibt es leichtere Kandidaten.

Salomon versucht (glaube ich) die Lücke zwischen Trail- und "normalem" Laufschuh zu schließen.

Es macht mich extrem neugierig und ich freue mich auf den ersten Lauf. Dann werde ich ausführlich berichten.

Einen kleinen Dämpfer bekam meine Neugier aber bereits nach dem Auspacken:
Die Schuhe riechen übelst nach Plastik oder Chemie. Das verschlechtert den ersten Eindruck. Nach einer Nacht in der Garage sind die Schuhe allerdings schon deutlich ausgedünstet. Trotzdem sollte Salomon da nachbessern, falls das kein Einzelfall ist. Ich habe jedenfalls noch nie einen (Lauf)-Schuh aus dem Karton gezogen, der so gemüffelt hat (ob aus dem Laden oder aus dem Internet)
Mich würde mal interessieren, ob die anderen Tester ähnliche Duftnoten wahrgenommen haben.

Die erste Anprobe war wiederum sehr positiv. Größe 44, wie in allen meinen Laufschuhen (eine Nr. größer als meine Alltags-Schuhe), passt wie angegossen. Auch das Schnürsystem hält zunächst den Schuh am Fuß. Morgen wird der erste kleine Lauf zeigen, ob sich meine großen Erwartungen erfüllen. Den anstehenden Wettkampf am Sonntag (10km) werde ich allerdings mit meinen alten Schuhen laufen.....denn dafür ist die Umgewöhnungszeit zu knapp.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich vergleiche den Salomon Schuh in meinen Berichten mit meinen vorhanden Laufschuhen:
- Asics Gel Cumulus 16
- Nike Zoom Pegasus 31
- Saucony Kinvara 5

....alles sehr unterschiedliche Schuhe, denn ich gönne meinen Füßen gerne etwas Abwechslung. Mal sehen, ob der Salomon meinem "Lieblingsschuh" den Rang ablaufen kann. (ich verrate nicht, welcher Schuh das ist....will ja keine Werbung machen)

Ich bin Neutral-Läufer und laufe Mittel- und/oder Vorfuß (abhängig Streckenlänge, Geschwindigkeit oder Laune)
Mein monatliches Laufpensum liegt bei ca. 150km (Strecken zwischen 10km u. 25km). Bei jedem Wetter und zu jeder Uhrzeit!
Meistens bewege ich mich auf norddeutschen Wald- oder Fahrradwegen (Fester Schotter etc.). Auf Teer lasse ich mich selten sehen, außer bei Wettkämpfen. Für den anstehenden Test werde ich natürlich alle Untergründe ausführlich testen.

fiveten
04.06.2015, 17:17
Part 2: Langer Lauf

Auch hier enttäuscht der Schuh meiner Meinung nach nicht. Einziger Wermutstropfen ist die von mir im Einführungsthread angesprochene engere Zehenbox. Nach 20km wurde dieser erste Eindruck durch meinen linken "Großen" leider bestätigt und ich hab's dann gut sein lassen. Geistige Notiz: den nächsten Schuh eine halbe Nummer größer wählen. Entlastend für den Schuh könnte man ins Feld führen, dass ich den Start in die größte Mittagshitze gelegt habe und die Zehen hier allein schon bedingt durch diesen Umstand eher zum "Aufquellen" neigen.
Der Lauf selber ging zu 50% über Asphalt und zu 50% über feste Waldwege. Beides läßt sich mit dem Schuh ohne Beanstandung meistern. Der Schuh liefert eine prompte Rückmeldung ohne schwammig zu wirken.
Kein Reiben, keine drückenden Nähte, ordentliche Belüftung und eine saubere Dämpfung. Bislang überzeugt mich der Schuh, auch wenn ich weniger gedämpfte Schuhe bevorzuge.
Den oben von Kollege Kaufmann angesprochenen chemischen Geruch, kann ich nicht bestätigen. Die Schuhe riechen wie eben neue Schuhe riechen.
Für Samstag ist als abschließender Test entweder ein Tempolauf oder Intervalle geplant.

bergfex71
04.06.2015, 17:53
So, gestern sind die Schuhe angekommen. Heute gerade eben war der erste Testlauf. 10 Km nur auf Asphalt. Das mach ich sonst nur wenns sein muss oder eben bei Veranstaltungen. Erster Eindruck , da muss ich mich erst mal dran gewöhnen. Ich laufe sonst fast nur Wald und trailige Strecken mit sehr wenig gedämpften Schuhen. Morgen werde ich die Salomon zu einem kleinen 10 Km Volkslauf nutzen.
Dann werde ich weiter berichten

spyro0804
04.06.2015, 19:28
Ich empfande nicht das sie nach dem auspacken sehr künstlich oder komisch rochen ,ganz normal wie neue Schuhe eben :)

nach meinem 6 km Tempotraining vorgestern laufe ich gleich meien zweiten Lauf mit den Salomon über 10-15 km so wie ich es heute bei noch 29 Grad packe

Ich berichte euch :)

Gruss aus dem Badischen Oberkirch

Cathleen80
04.06.2015, 19:55
Als erstes Vorweg: meine Schuhe haben überhaupt nicht gestunken :nick:.

So, jetzt aber mein Eindruck nach dem ersten Lauftest über 5,4 km. Ich bin nur auf Kopfsteinpflaster, Gehwegplatten, Asphalt etc. gelaufen und die Dämpfung war super. Ich habe bei anderen Schuhen öfter mal das "Problem", dass ich Schmerzen im Schienbein bekomme, da ich nach innen knicke und damit die Belastung eine andere ist. Ich habe mir aus diesem Grund ein paar schöne Asics zugelegt, die eine verstärkte Innenseite haben. Seit dem hatte ich keine Schmerzen mehr beim Laufen.

Vergleichsschuh: Asics GT-1000

Genauso verhält es sich mit den Scream. Das Tragegefühl ist super und auch hinterher merke ich keinerlei Probleme.

Das einzige Manko, dass mir bislang aufgefallen ist, ist die Größe. Der Salomon fällt kleiner aus als meine alten Asics. Also unbedingt ne halbe Nummer größer kaufen, damit alles passt.

LG aus dem sonnigen Berlin :hallo:

spyro0804
04.06.2015, 22:27
da muss ich Cathleen aufjedenfall Recht geben sie fallen recht klein aus...habe bei meinen Asics kayano 20 Größe 46 , bei den Salomon nun auch 46 passt zwar aber ne halbe Nr. größer wäre doch etwas bequemer

MsSporty16
04.06.2015, 23:17
Heute hab ich dann auch meine erste Testrunde in den neuen Schuhen gedreht. 7 km Tempolauf, davon 4 auf Asphalt und Gehwegplatten (mit wundervollem Kopfsteinpflaster zwischendurch, da bin ich ja ein großer Fan von...nicht ;-)) und 3km leichter Schotter. Ich war erst etwas skeptisch bei diesem Schnellverschluss, ob das auch alles so hält und das Ende der Schnürung in dieser kleinen Tasche bleibt. Bzw mein erstes Problem war eigentlich, dass ich auf der Abbildung nicht gleich verstanden hab, wohin mit dem Ende. Gut, nachdem das gelöst war, war ich trotzdem noch gespannt, ob auch alles an Ort und Stelle bleibt, also durch die Bewegung die Schnürung weiter wird. Dazu kann ich gleich schonmal sagen: Alles blieb wie es sein sollte. Und man muss sich zusätzlich keine Gedanken machen, ob die Schnürsenkel aufgehen, da mach ich ja bei meinen anderen Schuhen immer schon vorsorglich einen Doppelknoten.
Dann ging es also raus auf die Straße und mir fiel gleich auf, dass der Schuh sehr fußnah sitzt und sich beim Laufen sehr leicht anfühlt. Ich hab eher etwas schmalere Füße und bei mir sitzt der vorne schon recht eng, ich weiß also nicht, wie das für Leute mit sehr breiten Füßen ist, ich würde den Schuh auf jedenfall mindestens ne halbe wenn nicht ne ganze Nummer größer als die eigentliche Schuhgröße nehmen.
Auf Asphalt und Gehwegplatten lief sich der Schuh super und sehr schnell - perfekt also für meinen heutigen Tempolauf. Auch auf leichtem Schotter fand ich den Schuh toll und sehr stabil. Ein großes Plus ist auch die Dämpfung, der Schuh fühlt sich sehr weich am Fuß an (das mein ich jetzt nicht auf die Stabilität bezogen, die ist völlig gegeben). Ich weiß nicht, ob es am Schuh lag, oder dass gefühlt halb Berlin heute Abend laufenderweise unterwegs war (das motiviert mich immer ungemein), auf jeden Fall war ich heute so schnell wie noch nie.

Falls es jemanden interessiert, schreibe ich noch kurz etwas über mich, damit ihr einschätzen könnt, wer hier den Schuh bewertet. Ich bin 23 und laufe so seit ca. 3 Jahren, am Anfang aber nicht sonderlich regelmäßig. Mein eigentlicher Sport ist das Tanzen, aber nach und nach hab ich das Laufen immer mehr für mich entdeckt. Dieses Jahr hab ich mich dann für den Airport night run auf dem BER Gelände (18.4.) angemeldet und im Februar mit dem Halbmarathontraining angefangen. Für mich stand also bisher dieses Jahr eher die Länge der Strecke und nicht das Tempo im Vordergrund, das war schließlich mein erster Halbmarathon. Dementsprechend bin ich auch eher etwas langsamer und arbeite mich grad an einen schnelleren Pace ran. Der Halbmarathon hat übrigens super viel Spaß gemacht, das wird nicht der letzte gewesen sein. Dieses Jahr lauf ich noch ein paar 10km Läufe mit und hab auch schon einige hinter mir (alle von Berlin läuft, Potsdamer Schlösserlauf, We run Berlin). Ich laufe so ca. 100km im Monat, je nachdem wie das mit Uni und diversen Nebenjobs so hinhaut.

So, ich freu mich schon auf die nächste Runde mit den X-Scream 3D!

Lisa

bsf580
05.06.2015, 11:57
Als ich gestern wieder im Sweet Home war, stand er da und lächelte mich mit seinen attraktiven Aussehen an. Am liebesten wäre ich gleich los, aber war zu spät :). Also noch einmal schlafen und jetzt bin ich gerade zurück. Der Sitz der Schuhe ist äußerst angenehm, die Schnürung zum ziehen unproblematisch und eigentlich ganz cool. Ich finde, die Schuhe fallen normal aus und ich habe die selbe Größe wie bei Adidas oder Assics, Der erste Km war noch ein wenig ungewohnt aber dann legte er los, egal ob Strasse oder im Wechsel ab aufs Feld, ich pendelte mich ohne Probleme bei einem 04:57 Schnitt ein, den ich auch 13 KM lang problemlos gelaufen bin. Ich war zum Anfang ein wenig unsicher, da ich bei neuen Schuhen die ich nicht kenne, schnell Probleme an den Knien bekomme. Nicht aber mit diesem Schuh, er läuft sich wirklich (egal welcher Untergrund) angenehm weich ohne das er schwammig wirkt. ich werde kommende Woche noch um die 100 KM laufen und euch auf dem Laufenden halten.:nick::nick:

S.Kaufmann
05.06.2015, 16:01
Der 1. Lauf:

Heute stand der erste Lauf mit den Salomon X-Scream 3D an. Das Wetter war super und die Neugier hat mich förmlich raus getrieben. Eigentlich hatte ich nur 5 km geplant, doch eines vorweg: Die Schuhe war so überzeugend, dass ich gleich meine komplette Hausstrecke gelaufen bin (10 km)......das habe ich ehrlich gesagt nicht erwartet, weil ich das noch bei keinem Schuh hatte!

Zunächst war ich ja skeptisch, da ich mit dem Begriff "City-Trail" nichts anfangen konnte und weil die Schuhe meine zugegeben empfindliche Nase doch sehr irritiert hatten.

Nun zum Lauf:
Ich habe mich ab dem ersten Kilometer extrem wohl in diesen Schuhen gefühlt. Die Strecke beginnt mit Schotter und so kann der Schuh direkt zeigen was er kann. Er ist für meine Verhältnisse sehr gut gedämpft und vermittelt auf Schotter ein sehr sicheres Laufgefühl. Egal wie groß oder spitz die Steine sind man merkt davon sehr wenig unter den Füßen.
Der Schuh hält mit dem Schnürsystem perfekt am Fuß und lockert sich beim laufen kein bisschen. Selbst Kopfsteinpflaster meistert er ohne unangenehme Probleme. Ich hatte zwar bisher auch nie Angst mit meinen alten Schuhen auf Schotter in Rutschen zu kommen, aber irgendwas macht der Salomon anders. Ich denke das Profil sorgt einfach für ein besseren Aufprall bzw. Abstoß.

Die vorletzten 2 Km meiner Strecke haben teilweise starkes Gefälle. Ich muss dazu sagen, dass ich nicht gerne (schnell) bergab laufe. Keiner meiner bisherigen Schuhe sitzt so eng (positiv gemeint) am Fuß wie der Salomon. Deswegen hatte ich bei schneller Bergab-Passagen immer ein schwammiges Gefühl bei der Landung. Der Salomon sitzt so perfekt, dass ich ohne dieses Gefühl schnell bergab laufen konnte. Ich denke, das dies an dem Schnürsystem liegt. Im Allgemeinen umfast der Schuh Fußgelenk fester als die "normalen" Laufschuhe. Eine Enge in der Zehenbox konnte ich nicht feststellen.....aber jeder Fuß ist anders.

Nach all dem Lob muss es natürlich auch etwas geben, das nicht so toll ist...... aber: es gibt nix zum meckern.
Lediglich das Laufverhalten auf Asphalt (letzter Kilometer meiner Strecke) ist nicht so überragend. Dafür ist der Schuh ja auch nicht gedacht.....meines Erachtens ist sind damit keine Wettkampf Bestzeiten möglich, aber das ist mir so was von egal! Für reinen Asphalt gibt es eben andere Schuhe

Der Salomon mach extrem Spaß auf Schotter und alles was nicht asphaltiert ist. Somit passt er perfekt in meine Laufschuhsammlung und an meine Füße. Er wird ein fester Bestandteil meines Trainings werden und ich freue mich schon jetzt auf die matschige Jahreszeit, denn Salomon hat noch viele interessante Trail- (geländetaugliche) Laufschuhe im Angebot.

Der anfängliche Gestank ist nun übrigens auch verflogen.....nun riechen die Schuhe nach meinen Füßen (was nicht unbedingt besser ist :-) )

Zum Marketing Name "City-Trail" muss ich noch(mal) meinen Senf geben:

Vor dem Lauf dachte ich, es bedeutet so viel wie 80% Straße und 20% Park- und Radwege....
....nach meinem Lauf bin ich sicher, dass es eher 20% Straße und 80% Park- und Radwege + Waldwege bedeutet. Also würde ich dem Ganzen den Namen "Dorf-Trail" verpassen, denn für mich als Dorfjunge passt er perfekt!

Mal sehen, wie die erste Langstrecke wird......!

bergfex71
06.06.2015, 10:42
Hallo und guten Morgen liebe Mittester. Heute nun ein Zwischenbericht nach 2 Läufen mit den neuen Salomon. Ich bin 44 Jahre alt und mit 1,72m und 68 kg also eher ein läuferisches Leichtgewicht. Seit 6 Jahren laufe ich und nehme seit dem auch an allen Arten von Läufen zwischen 10 km Stadtlauf über Halbmarathon, Marathon und seit letztem Jahr auch an Ultras teil.

Geruch:
Den schon angesprochenen neuen Geruch kann ich bestätigen. Stört aber nicht. Im Gegenteil, das ist wie bei einem neuen Auto......und nach zwei mal laufen ist er auch weg.

Passform:
Reinsteigen, festziehen, wohlfühlen. Sitzt bombenfest ohne einzuengen. Nur diese kleine Tasche an der Zunge für das Schnürsysthem...........ist einfach zu weit unten. Um alles darin zu verstauen muss ich die Zunge sehr weit nach oben ziehen, darunter leidet die Zehenbox. Aber das ist nur meine Meinung.

Laufeigenschaften:
Die ersten paar Kilometer war ich noch etwas skeptisch. Musste ich mich doch erst an dieses etwas schwammige Laufgefühl gewöhnen. Dazu sei zu sagen daß mein momentaner Lieblingsschuh der Adidas kanadia tr 5 ist. Und der hat mit Komfort und Dämpfung nicht so viel am Hut.
Aber nun nach 10 km Testlauf im mäßigem Tempo und einem 10 km Volkslauf kann ich sagen: Ja, bequem und komfortabel kann man auch schnell laufen.
Der Schuh sitzt fest am Fuß und fühlt sich sehr leicht an. Ist er eigentlich ja gar nicht. Auf Asphalt, Schotter und festen Waldwegen läuft er sich sicher und sehr komfortabel.

Als nächstes werde ich eine längere Strecke mit viel Wald, Berg und verwuzeltem Geläuf unter die Sohlen nehmen. Dann werde ich wieder berichten.

Habt ein schönes Wochenende

fiveten
06.06.2015, 17:08
Part 3: Intervalle

Das Wichtigste vorneweg - man kann mit dem Schuh schnell laufen (zumindest einige Zeit), aber....seine Hauptdisziplin ist das nicht. Bislang hat mich der Schuh überzeugt. Die Verarbeitung ist Salomon-mäßig durch die Bank sehr gut, das Aussehen gefällig und die Dämpfung gerade noch so (für mich) im tolerablen Bereich. Das relativ hohe Gewicht macht sich aber bei den Interval-Einheiten bald durch schnellere Ermüdung der Waden bemerkbar. Das mag jetzt einfach daran liegen, dass meine Wettkampftreter 100g weniger wiegen oder ich wadentechnisch ein Warmduscher bin, aber der Schuh fühlt sich für mich einfach zu klobig für die schnelleren Geschichten an. Das ist jetzt aber kein kriegsentscheidender Grund sich den Schuh nicht zu kaufen, Der kluge Läufer hat ja sowieso für alle Spielarten des Laufens den passenden Schuh im Regal stehen und mit dem X-Scream kommt einer dazu, der gute Allroundqualitäten an den Tag legt. Auch nicht verkehrt.
Bleibt abzuwarten, wie sich der Schuh im Langzeitverhalten schlägt. Meine Messlatte an Salomon ist hoch gelegt, da mich meine übrigen Modelle in punkto Haltbarkeit immer überzeugt haben bei der Marke zu bleiben.

Cathleen80
06.06.2015, 17:55
Heute bin ich meine ersten "Wettkampf" mit den Schuhen gelaufen. Angesagt war bei tropischen Temperaturen und sengender Sonne, der 4. Howoge Vitallauf über 5 km (im Endeffekt waren es dann 5,4 km). Beim Lauf ging es über viele unterschiedliche Untergrundarten. Dabei war , Asphalt, Feldwege, Waldwege, Schotter ... Aber der Schuh hat alles mitgemacht. Er kam mir nicht einen Moment schwammig vor - ganz im gegenteil. Der Schuh könnte sogar mein neuer Favorit werden :nick:.

Zu meiner Person: ich bin 35 Jahre alt, 1.82 m groß und wiege 70 kg. Mit dem laufen habe ich erst im Juni 2014 angefangen - bin auch eher der langsame Läufer.

Herzo-Läuferin
06.06.2015, 20:50
Hallo liebe Mittester,
nach diesem heißen Tag mußte ich heute noch einen 1,5 Stunden Lauf im GA 1 absolvieren. Beim Griff in mein Laufschuhregal mit den Marken Zoot, Adidas, Sallomon Speedcross 3 und Puma war es heute überhaupt keine Frage die neuen X-Screams auszuwählen (auch ohne Test hätte ich das so gemacht). Sie sind bereits nach dem 2. Lauf für GA 1 Laufe über wechselnden Untergrund eine meiner Lieblingsschuhe geworden. Obwohl ich nach einer harten Umfangwoche und 14 Wochen Trainingsvorbereitung auf den Zugspitzlauf doch ein wenig müde Knochen habe, schlüpfe ich in die neuen Testschuhe und fühle mich einfach wohl darin. Heute ging es zu 60 % über Asphalt und zu 40 % über einfache Schotterwege. Im Gegensatz zu meinem Mittester finde ich den Schuh auf Asphalt durch seine angenehme Dämpfung sehr gut. Nur beim schnellen Bergablaufen wünsche ich mir im Zehenbereich ein wenig mehr Stabilität - da sind sie mir ein wenig zu schwammig (kann natürlich auch daran liegen, dass ich einen sehr schmalen Fuss habe). In der nächsten Woche steht eine HIT-Einheit auf dem Plan - bin mal gespannt, wie er sich bei Tempo anfühlt.

spyro0804
06.06.2015, 21:40
so nachdem ich vor kurzem 6 km Tempo Training mit den scream 3d getan hatte, hatte ich nun auch eine 12 km Trainingseinheit mit ihnen absolviert.
Meine Trainingstrecke führt über Asphalt,Kieswege sowie Waldwege... auf allen Belägen bewehrten sie sich super. Ich hatte sehr guten halt in ihnen, wirkten keines weges schwammig.
Das Schnellschnürrsystem ist echt super hebt bombenfest. Das einzige was ich an ihnen zu bemängeln habe ist das der Zehenbereich im vergleich zu meinen Asics Kayano 20 sehr eng ist, so kam es das es beim Bergauf laufen etwas drückte was aber gleichzeitig noch daran liegen kann das sie noch nicht all so weit eingelaufen sind.
Ich bin bis jetzt nur Asics sowie Nike gelaufen, bin bis jetzt aufgrund des Test von Salomon echt beeindruckt und ich schließe keines Weges aus das es mein einziges paar Salomon bleibt :)

Zu meiner Person : männlich,30 Jahre , laufe seit nun 5 Jahren 1,85m 80 kg

lieber Gruss und ein schönes sportliches Wochenende

HerrBeermann
07.06.2015, 22:13
Hallo,

auch ich darf den Schuh Probe laufen. Heute habe ich die erste Runde mit den Schuhen gedreht. Auf der 13 km Runde die durchgehend über Asphalt führt ließ sich der Schuh super laufen. Beim ersten Anziehen kam das Gefühl auf, das der Schuh relativ eng sitzt. Dies bestätigte sich jedoch nur in einem positiven Ausmass. Trotz der Schnellschnürung sitzt der Schuh sehr gut am Fuss.

bergfex71
08.06.2015, 10:40
Hallo und guten Morgen. Wieder ein paar neue Eindrücke zu den Salomons. Am Samstag stand ein längerer Lauf mit 20 km auf dem Programm. Vor allem Waldwege, einige echt fiese Steigungen und felsige und verwurzelte Trails. Das alles hat der Schuh problemlos mitgemacht. Meiner Meinung nach ist dieser Schuh vor allem für lange Läufe bei wechselnden Untergründen geeignet. An die Dämpfung habe ich mich nun auch gewöhnt, und ich persönlich finde, je länger die Stecke, desto besser wird der Schuh.

Heute am Montag Morgen habe ich mir noch eine 8 km Tempoeinheit am Berg gegönnt. Flottes Tempo, verblockte Steigungen. Und da kommt der Schuh an seine Grenzen. Bergauf ist kein Problem, aber beim schnellen bergablaufen fehlt mir etwas die Stabilität. Da wird mir das ganze zu schwammig. Aber dafür ist der Schuh ja auch gar nicht gemacht.

Und was mir noch aufgefallen ist. Aufgrund seiner Passform verleitet der Schuh dazu auf hartem Untergrund schnell zu laufen. Manchmal schneller als man sollte. Und es fühlt sich an als würde man dann auch noch gegen die Dämpfung anlaufen. Also ich würde sagen, man kann mit den Salomon schnell laufen, aber es wird auf Dauer sehr anstrengend. Aber das ist ja auch kein Wettkampfschuh.

So, das wars für heute.

Cathleen80
09.06.2015, 07:13
Gestern bin ich mal wieder mit dem Schuh unterwegs gewesen, diesmal eine längere Runde über 7,5 km. Es ging zu 100% über Asphalt (in Berlin gibt es ne Menge davon) und ich muss erneut sagen, dass der Schuh dafür perfekt ist. Die Dämpfung ist super, ich habe das Gefühl damit "leichter" zu laufen. Ich hatte während des gesamten Laufes keinerlei Probleme und auch hinterher war alles schick. Zwischendurch fand ich den Zehenbereich am rechten Fuß ein bisschen eng, das liegt aber daran, dass meine Füße unterschiedlich groß sind. Das hat aber nicht weiter beim Laufen gestört. Mit der Schnellschnürung konnte ich mich mittlerweile auch anfreunden, wobei ich mehr Zeit ins Verstauen der Restschnur investieren muss, als der eigentliche Schnürvorgang dauert. Es wäre wesentlich einfacher, wenn die Tasche oberhalb der Schnürung sitzen würde. Ich werde weiter berichten.

HerrBeermann
11.06.2015, 17:01
In dieser Woche habe ich mehrere Einheiten mit dem Salomon gelaufen. Sowohl Läufe auf der Straße als auch auf Waldwegen standen auf dem Programm. Zu dem kam ein ein kombiniertes Athletik und Bahntraining. Bei allen Einheiten hat der Schuh einen durchgehen guten Eindruck hinterlassen. Ob Langstrecke oder schnelle Richtungswechsel bei Sprints, der Schuh sitzt immer gut am Fuss. Gegenüber der Schnellschnürung war ich erst etwas skeptisch, dies hat sich jedoch komplett gewandelt.

Trotz warmer Temperaturen war der Schuh angenehm zu laufen. Trotz eines breiten Vorfusses, der teilweise die Laufschuhauswahl beschränkt passt der Schuh super

Betzebraut
12.06.2015, 18:27
Hallo liebe Runners Community,

ich bin einer der Frauen, die die X-Scream 3D von Salomon testen dürfen.

Ich habe sie nun eine Woche und bin schon ca. 25 km damit gelaufen. Bisher bin ich sehr zufrieden. Der Schuh ist sehr leicht und ich habe mir - zum ersten Mal (!) - keine Blase gelaufen. Der Schuh ist sehr bequem und flexibel. Ich fühle mich in dem Schuh sehr wohl egal wo ich laufe. Er wurde schon im Wald, auf der Straße, im Park und beim Trail getestet und hat bisher alles gut überstanden. Aber wie schon gesagt: Ich habe ihn erst 1 Woche.

Bisher bin ich mit dem Schuh nur meine Trainings- und abendliche Chill-Läufe damit gelaufen. Mein erster "Wettkampf" steht am Sonntag an beim Women´s Run in Frankfurt. Da kann der Schuh zeigen was er kann, weil ich dort dann auch meine Bestzeit toppen will.

Wenn das Rennen am Sonntag überstanden ist, werde ich berichten, wie es mir - und meinen X-Scream 3D von Salomon - geht.

Liebe Grüße, Simone aus Kaiserslautern

spyro0804
12.06.2015, 22:38
huhu,poste doch in den bestehenden Salomon scream 3d post :)

Herzo-Läuferin
13.06.2015, 20:17
Hallo zusammen,

meine HIT-Einheit habe ich auch mit dem Salomon absolviert. Es war das 5 x, dass ich den Schuh zum Trainig getragen habe. Was soll ich sagen: Schuh angezogen, 10 Minuten eingelaufen - HIT absolivert. Auf dem Rückweg nach Hause ist mir dann eingefallen, dass ich ja was zum Testen habe. Kurzum: auch für die kurze schnelle Trainingseinheit geeignet - genauso wie mein Adidas Supernova. Ich habe mich nach so kurzer Zeit bereits so sehr an den Schuh gewöhnt und kann daher für mich (meine Füße, meinen Laufstil, mein Einsatzgebiet) sagen - der Schuh passt zu mir. Ich bin mir sicher, dass ich diesen Schuh, wenn er das zeitliche gesegnet hat, wieder kaufen werde.

spyro0804
13.06.2015, 20:47
Habe den Schuh nun getestet bei
1. langen Läufe 12km+
2. Tempotraining
3. leichtes Trailtraining ink. Querfeldein über hohe Wiesen,Acker usw.

Komm mit ihm super klar, sehr bequem.im Vergleich zu meinen Asics kayano recht leicht,das Schnell Schnürrsystem ist super sitzt fest

was mich etwas stört ist das der Zehbereich recht eng ist tut mir beim Bergauf und Bergab laufen etwas weh also aufjedenfall mind. ne halbe Nr. grösser bestellen.

Beim Profil unten bleiben leicht kleine Steine hängen

Aber generell hat er mich überzeugt empfehlenswert

blub91
14.06.2015, 19:21
Hallo Leute,

ich melde mich jetzt auch mal zu Wort!
Gehöre auch zu der Frauenfraktion, die den Schuh testen darf :-)
Hab den Schuh jetzt bald zwei Wochen, war aber erst krankheitsbedingt außer Gefecht gesetzt und habe ihn jetzt seit etwas mehr als einer Woche in Gebrauch.

Optisch muss ich sagen, gefällt mir der Schuh super! Farbenfroh und interessantes Design. Material fühlt sich soweit auch angenehm an! Weiß nicht, ob ihr das kennt, aber es gibt manche neuen Schuhe, in die man reinschlüpft und man hat dann erstmal dieses Gefühl von "neu" und "muss erst eingetragen werden". Das habe ich bei diesem Schuh so nicht empfunden. Also zu empfehlen!

Habe den Schuh erstmal zwei oder dreimal unabhängig vom Laufen getragen, um mich an ihn zu gewöhnen (heißt beim Spaziergang oder Einkaufen). Die ersten Eindrücke waren, dass er angenehm sitzt und man nicht das Gefühl von einem Fremdkörper am Fuß hat. Das ist für mich persönlich immer sehr wichtig!

Hinzukommend habe ich persönlich einen recht schmalen Fuß und muss den Schuh ziemlich eng schnüren, damit er fest sitzt. Trotzdem habe ich aber nicht das Gefühl, dass die Schnürung "einschneidet", auch wenn die Schnürbänder sehr dünn sind.
Das Schnürsystem an sich gefällt mir sowieso super! Schnelle und leichte Handhabung!

Die ersten "Geh-Eindrücke" vom Schuh waren kurz und knapp:
ein neutraler Laufschuh, der wahrscheinlich für normale bis etwas breitere Füße super ist [bei meinen schmalen Füßen wird er sich voraussichtlich auf Dauer nicht etablieren können - werde ihn aber trotzdem vorerst fleißig verwenden, um Erfahrungen für Euch zu sammeln) und sich wesentlich leichter am Fuß anfühlt, als man es im ersten Moment vermutet, wenn man ihn aus dem Karton nimmt!

Werde heute abend oder morgen früh noch eine Runde laufen gehen und Euch dann, nachdem ich die Eindrücke nochmal sacken gelassen haben werde, erste "Lauf-Eindrücke" schildern!

Zu den "Lauf-Eindrücken" sei vorab schonmal gesagt:
Ich selbst bin seit ca. 4- 5 Jahren begeistert von den Asics Kayano. Hab damals mit den Kayano 19 angefangen und inzwischen stehen auch die 20er und 21er bei mir zu Hause rum. Zusätzlich laufe ich die TriNoosa 9 von Asics sehr gerne! Auf der Messe in Hamburg dieses Jahr habe ich mir dann zum Ausprobieren noch den Pure Flow 2 von Brooks geholt, der mich bis jetzt auch positiv überrascht hat! Salomon ist für mich also komplettes Neuland!
Meine Laufstrecken sind meist eine Mischung aus Asphalt, Schotterweg, Feld und Wiese. Also kunterbunte Mischung.

So viel vorab und ab morgen folgen dann die Laufeindrücke des XScream!

MsSporty16
15.06.2015, 12:34
Ich bin nun auch weitere 15km mit dem Schuh gelaufen und habe nun wirklich schon das Gefühl, dass es "mein" Schuh ist. Er passt sich meinem Fuß super an und je länger ich laufe, desto besser finde ich auch den Schuh. Ich war am Wochenende in Dresden und bin da an de Elbe langgelaufen (was für eine wunderschöne Strecke!! Und natürlich war genau zu der Zeit der Sport Scheck Lauf. Hätte ich das gewusst, wär ich sofort dort mitgelaufen. Aber das nur am Rande). Der Untergrund besteht eigentlich nur aus Asphalt was sich mit dem Schuh wirklich toll läuft. Leicht, super gedämpft und stabil, vor allem auch sehr angenehm in der Hitze.
Einen klitzekleinen Kritikpunkt habe ich: da der Schuh ja diese Schnelleschnürung hat, kann man keinen Zeitmesschip daran befestigen. Ich hatte bisher nur Laufschuhe mit normalen Schnürsenkeln und bin deshalb nicht in Besitz eines Klettbands oder ähnlichem, womit man den Chip am Knöchel befestigt.
Na dann, auf zur nächsten Laufrunde!

Betzebraut
15.06.2015, 15:05
Oh Okay. Sorry

Betzebraut
15.06.2015, 15:06
Hallo liebe Runners Community,

ich bin einer der Frauen, die die X-Scream 3D von Salomon testen dürfen.

Ich habe sie nun eine Woche und bin schon ca. 25 km damit gelaufen. Bisher bin ich sehr zufrieden. Der Schuh ist sehr leicht und ich habe mir - zum ersten Mal (!) - keine Blase gelaufen. Der Schuh ist sehr bequem und flexibel. Ich fühle mich in dem Schuh sehr wohl egal wo ich laufe. Er wurde schon im Wald, auf der Straße, im Park und beim Trail getestet und hat bisher alles gut überstanden. Aber wie schon gesagt: Ich habe ihn erst 1 Woche.

Bisher bin ich mit dem Schuh nur meine Trainings- und abendliche Chill-Läufe damit gelaufen.

Mein erster "Wettkampf" stand gestern an beim Women´s Run in Frankfurt. Da konnte der Schuh dann nun wirklich zeigen was er kann..

Sowohl die Schuhe, als auch ich haben alles gut überstanden. Es war eine tolle Strecke. Sowohl Straße, als auch Park, Wald mit Wurzeln und Steinen.

Ich bin jetzt nach 2 Wochen immer noch sehr begeistert. Der Schuh passt sich total meinen Füßen an, was schon schwer genug ist. Je länger ich mit den Salomons laufe, umso mehr habe ich das Gefühl als hätte ich noch nie einen Anderen getragen.

Liebe Grüße, Simone aus Kaiserslautern

S.Kaufmann
15.06.2015, 22:44
Moin!

Ich bin jetzt etwas über 70 km in den Schuhen gelaufen. Auch auf Distanzen über 10 km machen die Schuhe einen sehr guten Eindruck. Gestern ging es auf einen 20 km Lauf, bei dem ich fast ausschließlich auf Asphalt unterwegs war. Ich wollte die Dämpfung ausgiebig testen.....!

Auch hier gibt es nix zu meckern. Zwar ist der Salomon, wie schon erwähnt, kein Rennschuh.....aber er vermittelt ein angenehmes Laufgefühl über alle Distanzen hinweg. Die Schuhe sind weder zu eng an den Zehen, noch drückt irgendwo etwas am der Ferse. Die Schnürung hält bombenfest und mittlerweile hab ich´s auch kapiert, wie ich den Rest der Schnürsenkel verstauen kann.

Aufgrund der hohen Sprengung fällt es mir persönlich etwas schwer, die Schuhe auf dem Vorfuß zu laufen. Eine Mischung aus Mittelfuß und Vorfuß auf einer Distanz von 20 km war für mich aber ohne Probleme möglich.

Leider konnte ich die Schuhe noch nicht auf nassem Untergrund testen.....! Vielleicht regnet es ja mal wieder, dann werde ich bereichten!

Cathleen80
16.06.2015, 06:55
Auch nach fast 2 Wochen mit den neuen Schuhen, bin ich immer noch schwer begeistert und konnte keinerlei Problem mit den Salomon festtsellen. Die Dämpfung hält was sie verspricht, die Schuhe passen, ich habe mir keine Blase etc. damit gelaufen und mit der Schnellschnürung komme ich mittlerweile auch klar. Habe mir jetzt angewöhnt, die Restschnur auf den "Stift" aufzuwickeln und das ganze dann in der Tasche zu verstauen. Geht etwas schwierig, hält aber bombenfest. Werde definitiv bei den Schuhen bleiben und auch die nächsten von Salomon kaufen (dann aber ne halbe Nummer größer). LG aus Berlin

blub91
16.06.2015, 20:42
So,
ich habe die ersten Laufeindrücke mit dem Schuh jetzt erstmal sacken lassen!
Bin echt positiv überrascht von dem Salomon und glaube, dass er eine schöne Ergänzung zu meinen Kayanos darstellen kann!

Er fühlt sich beim Laufen wesentlich leichter am Fuß an, als man vorher vermutet. Durch die, für mich zumindest so empfundene, extreme Sprengung bringt der Schuh einen automatisch in eine gewisse Vorwärtsbewegung herein und fördert so gefühlt das Vorwärtskommen.

Meine mit ihm gelaufenen Strecken (insgesamt inzwischen so ca. 40 km) stellen eine kunterbunte Mischung aus Asphalt, Wiese und Schotterweg dar! Auf allen Untergründen hat sich der Schuh super geschlagen!

Ob er für mich jedoch für längere Strecken (15 km und aufwärts bis zum Marathon) in Frage kommt, kann ich bis jetzt noch nicht beurteilen. Muss aber nochmal zugeben und betonen, dass ich bis jetzt ziemlich festgefahren bin, was den Kayano angeht. Von daher möchte ich mich da jetzt nicht zu weit aus dem Fenster lehnen!

Hinzukommend glaube ich nach wie vor, dass der Salomon nicht perfekt geeignet ist für allzu schmale Füße!
Aber ansonsten überzeugen seine Laufeigenschaften bis jetzt vollkommen!

Euch allen noch einen schönen Abend!
Grüße aus Haltern am See

bergfex71
21.06.2015, 13:57
Hallo liebe Mittester.

Nach 3 Wochen die ich nun ausschließlich in den Salomons gelaufen bin, neigt sich der Test dem Ende zu und ich komme zu folgendem Ergebnis.
In den vergangenen 3 Wochen von der Lieferung der Schuhe bis heute habe ich ca. 120 km in diesen Schuhen zurückgelegt. Dabei waren kurze Tempoläufe, verblockte Bergtrails, ein langer 20er Trainingslauf und 3 mal hatte ich sie bei 10 km Wettkämpfen im Einsatz.

Dieser Schuh ist wirklich für alles zu haben. Vor allem für längere Distanzen ist er hervorragend geeignet. Bei felsigen verblockten Trails mit schnellen Bergabstrecken kommt er allerdings an seine Grenzen.
Auch schnelle Tempoeinheiten auf Asphalt sind kein Problem. Sie sollten nur nicht zu lange werden, denn die komfortable Dämpfung könnte dann auch zur Ermüdung führen.

Der Salomon fühlt sich am Fuß leichter an als er in Wirklichkeit ist. Durch das Schnürsysthem passt sich der Schuh ideal an den Fuß an und sitzt bombenfest ohne einzuengen. Nur diese kleine Tasche auf der Zunge ist nicht so ideal plaziert. Die sollte etwas weiter oben sitzen, dann würde alles besser passen.

Bei mir passt der Salomon x-scream genau in die kleine Lücke zwischen Asics Cumulus und Adidas Kanadian. Und genau dafür ist er auch gedacht. Mit Tendenz eher zu City als zu Trail. Ein Schuh, mit dem man (fast) alles machen kann. Ein hervorragender Strassenlaufschuh der auch mal in den Dreck darf.
Sehr gut Salomon, alles richtig gemacht.

Damit verabschiede ich mich und wünsche euch noch viele schöne Läufe.

Herzo-Läuferin
22.06.2015, 17:54
Hallo zusammen,
auch ich gebe heute mein Endergebnis nach dem Test ab. Habe insgesamt 60 km in den Schuhen absolviert, darunter auch eine Taperingwoche. Finde die Salomon-Produkte vom Schuh über Bekleidung bis zum Rucksack sowieso Klasse - haben zwar ihren Preis, aber sind einfach durchdacht. So hat mich auch der Testschuh wieder mal überzeugt. Hervorragende Passform - und das ist bei meinem schmalen Fuss nicht selbverständlich. Für einfache Trails absolut geeignet, schöne Dämpfung bei guter Stabilität. Auch auf Aspalt in der City hab ich ihn bei einem Fahrtspiel probiert und hatte richtig Spass dabei - er war wunderbar Dynamisch. Von meiner Seite:daumen: - klare Kaufempfehlung

Allen Testläuferin weiterhin viel Spass mit dem Schuh!

Cathleen80
22.06.2015, 19:08
Gestern habe ich mein Testbogen weggeschickt, heute war ich noch mal ne kleine Runde über 6 km laufen. Wettertechnisch war es heute nicht so schön, es hat die ganze Strecke nur geregnet. Also kann ich jetzt auch meinen Senf zum Thema Laufverhalten im Regen abgegeben.

Wider erwarten hatte ich gar keine Probleme mit den Salomon. Ich bin nicht gerutscht - egal über welchen Belag ich gerade gelaufen bin. Selbst auf nassem Kopfsteinpflaster war der Grip super. Note 1 für Laufen im Regen.

Damit habe die Schuhe jetzt insgesamt 40 km auf dem Buckel und es werden garantiert noch mehr :nick:.