PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fragen zum Trainingsplan 4 Wochen Wettkampftraining für 5 km



maracuja
01.06.2015, 16:28
Hallo zusammen,

habe nun meinen ersten 5k Wettkampf hinter mir. Hierfür habe ich diesen Plan befolgt:
Trainingsplan Laufen: 5 km unter 25:00 Minuten: 8 Wochen Vorbereitung auf einen 5-km-Lauf - RUNNER’S WORLD (http://www.runnersworld.de/trainingsplan/trainingsplan-5-km-unter-25-00-minuten.285775.htm)
Im WK habe ich damit eine Zeit von 25:05 erreicht.

Nun steht in 4 Wochen der nächste Lauf bevor. Hierfür habe ich mir mal diesen Plan ausgesucht:
Trainingsplan Laufen: Mit Basis-Training Wettkampftraining für 5 km: 4 Wochen Vorbereitung auf 5 km - RUNNER’S WORLD (http://www.runnersworld.de/trainingsplan/trainingsplan-4-wochen-wettkampftraining-fuer-5-km.266988.htm)

Mein Problem ist die Schnelligkeit, nicht die Distanzen. Daher war ich hier über die langen Strecken verwundert. Macht der Plan so für mich wirklich Sinn?

Beispiel:
Langsamer Dauerlauf
Dist: 12 km

anschließend
Halbmarathon-Renntempo Dist: 6 km
Soll ich hier echt 12km laufen und danach noch versuchen 6km mein Wettkampf-Tempo zu rennen?
Ich hab irgendwie das Gefühl das hier ein Fehler vorliegt und dies ein Halbmarathon-Plan ist?!

Tempoläufe
2000, 1500, 1000 und 500 m schnell, beginnend im 10-km-, gesteigert bis zum 5-km-Renntempo
Bedeutet dies, dass ich ohne Pause zuerst 2k, dann 1,5k usw. in einer immer schneller werdenden Pace renne? Also 6:00, 5:30, 5:00 und 4:30 oder so?

Danke für eure Antworten

hardlooper
02.06.2015, 07:58
Hi :winken:.

Im Plan steht geschrieben:



Er funktioniert nur dann, wenn Sie schon vorher regelmäßig lange Läufe (http://www.runnersworld.de/training/langer-lauf.261275.htm) und Tempoläufe im Training berücksichtigt haben, wie in Schritt 1, dem Basis-Training dargestellt. Mindestens die letzten sechs Wochen sollten Sie nach den Vorgaben unter Basis-Training absolviert haben, bevor Sie mit diesem Trainingsplan starten.


Mindestens 6 x das hier?:
Trainingsplan Laufen: Basis für schnelle Ergebnisse: In vier Wochen fit für jedes Training - RUNNER’S WORLD (http://www.runnersworld.de/trainingsplan/trainieren-wie-ein-champion-basis-training.283269.htm)



Beispiel:
Langsamer Dauerlauf
Dist: 12 km

anschließend
Halbmarathon-Renntempo Dist: 6 km
Soll ich hier echt 12km laufen und danach noch versuchen 6km mein Wettkampf-Tempo zu rennen?



Ja, aber nicht Dein 5-km-Wettkampftempo, sondern ein angenommenes, passendes Halbmarathon-Renntempo - ca. 5:30/km



Tempoläufe
2000, 1500, 1000 und 500 m schnell, beginnend im 10-km-, gesteigert bis zum 5-km-Renntempo
Bedeutet dies, dass ich ohne Pause zuerst 2k, dann 1,5k usw. in einer immer schneller werdenden Pace renne? Also 6:00, 5:30, 5:00 und 4:30 oder so?


Nein. Da steht noch "Intervall-Training" drüber, also mit Intervallen, den Geh- Trabpausen. Die Bandbreite finde ich etwas dünne:



beginnend im 10-km-, gesteigert bis zum 5-km-Renntempo


10 - 15 Sekunden per km, na gut oder eben nicht gut.

Ich hoffe, Dich etwas erhellt und nicht ins Klo der Falscheinschätzung gegriffen zu haben.

Knippi