PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fußball-Fans anwesend?



FranziRT
12.06.2015, 09:10
Hallo in die Runde,

ich wollte mal fragen ob es hier ein paar Fußball Fans gibt? Also auch "passive", die Zugucker bzw. die Couchpotatoes oder insofern aktiv, dass z.B. ins Stadion fahren ;)

Habt ihr irgendwelche Lieblingsvereine / Lieblingsspieler oder seid ihr so gar nicht für diesen Sport zu haben?

Verfolgt ihr EM, WM, Bundesliga, Champions League, Frauenfußball?

Uewas
16.06.2015, 15:23
Früher habe ich mal mit meinen Jungs immer aus Spaß an der Freude gespielt aber jetzt bin ich auf diesem Gebiet eher auch der passive Zuschauer. Vor allem bei WM und EM sowie Bundesliga Spielen schaue ich mir meistens alle wichtigen Spiele an. Das WM Finale 2014 zwischen Deutschland und Argentinien war ein super spannendes Spiel! Ins Stadion fahre ich jedoch nicht… Aber ich habe sogar einen Lieblingsverein und zwar den Hannover 96 ;)

Steif
16.06.2015, 16:19
Mein Herz gehört so einer: 33809... da bleibt das kaum aus, sich auch zu interessieren. Klar, ich könnte mich auch demonstrativ dagegen wehren. Bevor sie 33811 da war, hat mich die Bundesliga, DFB-Pokal und Champions League absolut nicht interessiert, nur WM und EM.

Jetzt noch ein paar spezielle Grüße
33813 33815

hardlooper
24.06.2015, 12:18
Zum richtigen Fußballfan werde ich nur bei der WM und da ist ja klar für wen ich dann bin.


Norwegen, ist doch klar - oder etwa nicht? Die haben die besten Ärsche - finstenichauch?

Knippi

MikeStar
24.06.2015, 12:34
Definiere bitte mal "Fan"...

FranziRT
24.06.2015, 14:43
Naja man kann ja Fan von vielen Dingen sein und das hat bei jedem unterschiedliche Ausprägungen. Ich hab zur WM 2014 zum Beispiel die Deutschlandflagge an den Balkon gehängt. Manche sind Fans und müssen das nicht mal unbedingt materiell bzw. äußerlich zeigen.

„Fans begeistern sich für eine Sportart (z.B. Fußballfans), einen Sportverein oder einen einzelnen Sportler. Bei Sportvereinen nennt man Fans, die Wettkämpfe ihrer Mannschaft besuchen, auch „Schlachtenbummler“. Sie sorgen in der eigenen Spielstätte für einen „Heimvorteil“ und begleiten ihre Mannschaft zu Auswärtsspielen. Viele Fans zeigen ihre Zugehörigkeit zu „ihrer“ Mannschaft durch das Tragen von Trikots, Schals, Mützen oder anderer Kleidungsstücke mit dem Namen oder Logo der Mannschaft. Durch Fangesänge kommunizieren sie miteinander. Die akustische Unterstützung wird dabei oft von einem sogenannten Vorsänger koordiniert. Weitere Botschaften gibt es durch Transparente, Fahnen und Schals.“

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Fan#Sport

Ich bin da auch eher ein kleiner Couchpotato was das angeht, so wie Uewas. Verfolgt werden Bundesliga, EM,WM (auch Frauen WM). Nur mit dem Unterschied, dass ich nicht wette. Vor allem bin ich ebenfalls ein „Fan“ vom Hannover 96 ;-) das liegt wohl daran, das in meinem Bekanntenkreissehr viele Fußball Fans und vor allem auch von diesem Verein. Die meisten schauen dann auf hannover.sportbuzzer.de (http://hannover.sportbuzzer.de/) um sich alle Infos zu ihrer Lieblingsmannschaft zu holen. Ist sehr praktisch. Bei den Spielern hab ich aber auch keinen wirklichen Favoriten, den Manuel Neuer find ich ganz sympathisch oder Thomas Müller. Und ich fahre auch nicht direkt zu Spielen ins Stadion, da ist mir mein Sofa angenehmer. Obwohl ich das Feeling mal ganz gerne erleben würde, vielleicht sogar mal zu einen wichtigem WM Spiel.

Fred128
24.06.2015, 15:50
Definiere bitte mal "Fan"...
Dekliniere bitte mal "Fan"...

Exorzischt
24.06.2015, 20:44
Nachdem ich als gelegentlicher Fußballspieler (ca. 1x monatlich mit Arbeitskollegen) in diesem Jahr aufgrund einer Verletzung nicht mehr selber gegen den Ball treten darf, werde ich mich vorerst wieder verstärkt dem Zuschauen widmen.

In der Jugend habe ich einige Jahre erfolglos selber gespielt, ehe ich anschließend etwas erfolgreicher beim Basketball unterwegs war. Erst 2009 habe ich mir nach meinem Umzug nach Bayern in Augsburg erstmals ein höherklassiges Fußballspiel im Stadion angeschaut.
Ein halbes Jahr später war ich dann Vereinsmitglied und besitze seitdem eine Dauerkarte. Seitdem hat es mich voll erwischt.
Bis vor knapp zwei Jahren bin ich dann auch noch regelmäßig zu den meisten Auswärtsspielen gefahren, wobei sich das aufgrund einer Weiterbildung weitestgehend (bis auf ca. 5 Spiele / Saison) gelegt hat. Vermutlich konnte ich das auch nur durchziehen, weil ich nicht in festen Händen war und deshalb das Wochenende statt in der Wohnung oder in Diskotheken lieber mit gleichgesinnten Leuten an der frischen Luft oder in Bussen verbracht habe. ;-)

Die Bundesliga ist mir auf Dauer doch etwas zu eintönig und deshalb schaue ich mir seit einem Jahr auch noch regelmäßig Spiele im Ausland an. Manchmal frage ich mich selber, warum ich meinen Urlaub zum Großteil in Stadien verbringe, in denen teilweise auf unterstem Niveau gegen den Ball getreten wird. Anderseits ist dieses Hobby ideal, um das Reisen in fremde Lände / Städte / Kulturen mit der Leidenschaft (Fußball) zu verbinden. ;-)

Mit der Nationalmannschaft kann ich überhaupt nichts anfangen, auch wenn ich die WM 2006 noch recht euphorisch verfolgt habe.

Viele Grüße,

hardlooper
12.07.2015, 09:46
Der Basti geht zum Erbfeind.

Knip*aufkreisch*pi

M.E.D.
12.07.2015, 10:31
Der Basti geht zum Erbfeind.

Knip*aufkreisch*pi

Zu den 60ern (https://de.wikipedia.org/wiki/TSV_1860_München) ? :haeh:

humbacher
26.02.2016, 13:10
Früher jedes WE Fussball geguggt, aber iwie das Interesse verloren. Liegt womöglich daran, dass ich als Student früher viel Zeit über hatte. Heute mit 40 Stunden Woche mach ich lieber selber Sport oder was mit Freundin/Freunden am WE. Ab und an schau ich noch aber nur noch Champions League in ner Kneipe.

XAHTEP
29.02.2016, 12:47
Ich spiele selbst Fußball, aber eher hobbymäßig, sprich, wenn es sich ausgeht mit Kumpels. Im Fernsehen habe ich Fußball früher sehr oft geschaut. Mittlerweile schaue ich aber nur mehr selten, stressbedingt.

MikeStar
10.01.2017, 22:27
Nachdem das Teilnehmerfeld für die WM ab 2026 nun erweitert wird, kann diese nur noch in Russland, Kanada, USA oder China stattfinden. In allen anderen Ländern gibt es nicht genug Platz um alle Spieler, Betreuer und Fans zu beherbergen :D

Rolli
10.01.2017, 22:53
Nachdem das Teilnehmerfeld für die WM ab 2026 nun erweitert wird, kann diese nur noch in Russland, Kanada, USA oder China stattfinden. In allen anderen Ländern gibt es nicht genug Platz um alle Spieler, Betreuer und Fans zu beherbergen :D

Mir egal. Hauptsache nicht wieder in D.

hardlooper
10.01.2017, 22:55
von 32 auf 48 - von diesen Zahlen träumen selbst multinationale Konzerne.

Auf einem Küchenhandtuch meiner Mutter:

Fünf sind geladen, zehn sind gekommen.
Gieß Wasser zur Suppe, heiß alle willkommen.

Knippi

MollePeLa58
20.01.2017, 19:37
Nochmal zur Eingangsfrage, ja ich bin Fussballfan.

Stolzer Blick zurück, volle Kraft nach vorn, für den Namen den die Welt so glorreich kennt. Die Seele brennt für Mönchengladbach VFL BORUSSIA ! 55491

hardlooper
21.01.2017, 09:42
Schade, aber der Robert ist schon ein echter Sauhund.

Knippi

hardlooper
21.01.2017, 11:35
Mir egal. Hauptsache nicht wieder in D.

:D
Fußball - DFB bewirbt sich um Fußball-EM 2024 - Sport - Süddeutsche.de (http://www.sueddeutsche.de/sport/fussball-dfb-bewirbt-sich-um-die-fussball-em-1.3342016)

Es ist ja "nur" die EM :zwinker5: .

Knippi

stefaniegulgows
15.02.2017, 11:18
Ich schaue gerne Fußball! Ob Männer- oder Frauenfußball ist egal :)
Mein Fav. Verein ist Dortmund! Die Gelbe-Wand hat ein Feeling das unbeschreiblich ist :D

hardlooper
15.02.2017, 11:27
Die Gelbe-Wand hat ein Feeling das unbeschreiblich ist :D

Ach - aber das ist anderen auch schon aufgefallen.

Knippi