PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schneller werden ... Michelles Lauftagebuch



MichelleFiona
02.07.2015, 15:19
Hallo zusammen :hallo:

Herzlich Willkommen in meinem Lauftagebuch, wo ich euch regelmässig mit Berichten von meinem Training nerven werde ^^
Bis jetzt war ich vor allem im Starter Faden aktiv und habe mich nun entschlossen selber ein Tagebuch zu führen. Für die die mich noch nicht kennen möchte ich mich kurz vorstellen.

Ich heisse Michelle und bin 18 Jahre alt. Ich habe eigentlich immer Sport gemacht, aber erst seit zwei Jahren jogge ich alleine durch die Gegend. Das letzte Jahr war leider nicht so toll, ich hatte ständig mit Knieproblemen zu kämpfen und musste dann auch beide Knie operieren.

Im Moment laufe bis zu fünf Mal pro Woche. Daneben fahre ich noch 1-2-mal pro Woche Rennrad und fahre auch Rennen. Trainiert werden ich und mein Bruder von unserem Grossvater. Das ist halt so ein richtiges Familiending :hihi:
Ausserdem besitze ich noch drei Pferde mit denen ich durchschnittlich an 20 Wettkämpfen teilnehme. Ich mache also täglich Sport und trainiere normalerweise auch mehrere Sportarten an einem Tag.

Aber nun zum Laufen. Seit ca. einem halben Jahr laufe ich regelmässig und relativ beschwerdefrei. Ich habe immer noch hin und wieder Knieschmerzen, aber durch das tägliche Training in Verbindung mit Physiotherapie wird es immer besser.
Die ersten fünf Monate des Jahres bin ich ganz ohne Uhr durch die Berge gelaufen. Das waren alles Läufe zwischen 45 min und 2 Stunden und praktisch ausschliesslich Bergauf und bergab. Vor allem das bergab rennen vertrug ich von Anfang an ohne Probleme. Seit dem ich eine Uhr habe, laufe ich auch wieder flach und auf Strasse. Ich habe dann auch begonnen TDL und Intervalltrainings in mein Training ein zubauen.

Mein nächstes Ziel ist es auf 5 km die sub23 zu knacken. Da ich lieber schneller laufe, interessieren mich die Längeren Distanzen im Moment eigentlich gar nicht. Diesen Herbst möchte ich zudem in den örtlichen LA Verein eintreten, da ich gerne richtig trainieren würde und dann auch meinen Fokus auf die Mitteldistanzen legen würde. Ausserdem macht es doch auch mehr Spass gemeinsam zu trainieren und ist auch eine gute Motivation.

Mein Plan für diese Woche sieht übrigens folgendermassen aus:
Mo: LL Bergauf so ca. 90 min. (+ 2x Reiten) [War nach 45 Minuten wieder zuhause, da es dunkel wurde und ich dann zu viel Schiss alleine im Wald hatte]
Di: 10 min. einlaufen, 5km TDL , 10 min auslaufen
Mi: (2x Reiten)
DO: 2 km einlaufen, 10x400 m, 2 km auslaufen (+ 2x Reiten)
FR: 10 min einlaufen, 12x 30 sek. schnell rennen, dann 30 sek. gehen, 10 min auslaufen. (+ 2x Reiten)
SA: Rennrad (+ 3x Reiten)
SO: WK mit einem Pferd, danach noch ein LL aber diesmal flach und noch die zwei anderen Pferde reiten.

Heute steht das Intervalltraining an. Das werde ich wohl auf 22:00 verschieben, wenn es nicht mehr ganz so heiss ist. Das letzte sah ja folgendermassen aus (leider mit GPS im Wald gelaufen):
01:47 (P:04:28)
01:36 (P:04:01)
01:36 (P:04:01)
01:32 (P:03:52)
01:30 (P:03:45)
01:29 (P:03:43)
01:31 (P:03:47)
01:27 (P:03:39)

So das war es dann erstmal von mir.
In nächster Zeit werde ich hier von meinen Läufen berichten und würde mich dann auch sehr über Tipps und Verbesserungsvorschläge freuen.
Liebe Grüsse
Michelle

oskar999
02.07.2015, 16:21
Hallo :winken: Michelle,

na dann wünsche ich viel Spass mit deinem Lauftagebuch. Werde immer wieder mal vorbei schaun.

Uwe

MichelleFiona
08.07.2015, 09:47
Hallo

Nachdem ich letzte Woche für meine Verhältnisse doch recht viel gelaufen bin, wird diese Woche wieder etwas weniger gelaufen.
Das Intervall Training letzten Donnerstag war nicht besonders toll, ich konnte einfach nicht wirklich "schnell" laufen, so das ich dann nach vier Wiederholungen aufgehört habe und eifach noch etwas durch die Gegend gelaufen bin. Das Training am Freitag war auch nicht so prickelnd. die Hitze und die Tatsache dass ich die komplette letzte Woche zuwenig geschlafen habe, machte sich dann doch bemerkbar.
Am Samstag bin ich dann früh morgens 70 km Rennrad gefahren, wofür ich zweieinhalb Stunden benötigt habe. Am Sonntag musste ich um 3:00 aufstehen, da ich ein Turneir hatte, da ich nur 3 Stunden geschlafen habe bin ich dann Abends nicht mehr gelaufen.

Am Freitag war ich nochmal beim Arzt wegen meinen Knien. Eigentlich habe ich momentan ein gutes Gefühl. Beim MRI hat sich aber gezeigt das mein rechtes Knie entzündet ist (kommt aber wahrscheinlich von meinem Sturz vor zwei Wochen), das Kreuzband ganz leicht beschädigt ist, am Miniskus ist auch was kleines nicht ganz in Ordnung und die Plica die vor einem jahr entfernt wurde ist auch wieder da. Kurz gesagt ich bin ein ziemliches Wrack. Komischerweise habe ich momentan aber gar keine Schmerzen. Eine Trainingspause muss ich keine machen, aber ich habe noch mehr Physio verschrieben bekommen. Ausserdem habe ich neue Schuhe gekriegt, die ich jetzt zwei Wochen lang einlaufen muss. In zwei Wochen kriege ich dann speziellangefertigte Einlagen und muss nochmal zur Laufbandanalyse. Ich hoffe dass das Problem damit behoben sein wird. Wenn es in 6 Monaten nicht besser wird, müssen wir dann eine andere Therapiemöglichkeit finden. Mein Arzt meinte auch das er bevor er irgendwas operiert, noch zig andere Therapiemöglichkeiten in Betracht ziehen würde.

Mein Plan für diese Woche sieht folgendermassen aus:
DI: 20 min locker Laufen
MI: 20 min locker Laufen
DO: Rennrad
FR: 30 min locker Laufen
SA: Rennrad
SO: 45 min locker Laufen

Dazu kommen noch täglich die Übungen von der Physio, was doch recht viele sind und dann noch das Reiten, was ich hier jetzt nicht aufliste. Ich muss aufjeden Fall auch meine Rumpfmuskulatur stärken, bei gewissen Übungen die ich in der Physio machen musste, hat sich herraus gestellt das die viel schwächer ist als erwartet.

dicke_Wade
08.07.2015, 13:45
Ich werde hier wohl auch mitlesern :wink: Und bin auf deine Entwicklung gespannt :)

Finde deinen Arzt gut, dass er nicht OP-geil ist :daumen: Drücke dir die Daumen, dass dein Knie gut durchhält und du damit noch viel Spaß haben wirst.

Gruss Tommi

MichelleFiona
10.07.2015, 08:50
Ich freue mich über jeden Leser :D

Leider sind es ja beide Knie. Aber momentan machen mir eher die Waden Probleme. Schon seit ca. zwei Wochen habe ich beim Laufen in beiden Beinen schmerzen. Mit Kompressionsstrümpfen ist es einen Ticken besser. Ich war heute morgen beim Physiotherapeut und jetzt fühlt es sich schon besser an, zudem dehne ich morgens und abends und hoffe das es weg geht ohne das ich Pause machen muss.Sonst mache ich dann einfach einen Moment mehr Kraft- und Stabilisationstraining und fahre mehr Rennrad da spüre ich nämlich nichts.

Edit: Was kann man denn bei verspannten/verhärteten Waden sonst so machen?

Edd Laddix
10.07.2015, 09:36
Hallo Michelle,

vorneweg erstmal: viel Spaß mit deinem Tagebuch. Bist ja schon ganz schön fix unterwegs, wie die Intervallzeiten verraten. Was die verspannte/verhärtete Muskelpartien angeht, schwören viele auf die "Blackroll". Einfach mal in die Suchmaschine deiner Wahl eingeben. So ein Teil oder etwas in der Art kann man sich schon mal leisten. Kostet auch kein Vermögen.

Grüße
Sascha

Tri_Specki99
10.07.2015, 09:42
Hallo Michelle,
Ich werde mich auch anschließen und mitlesen.
Bin schon gespannt wo die Reise hingeht. Scheinst ja sehr motiviert zu sein :D.
Pass nur auf, dass du dich nicht überlastest.


Liebe Grüße,
Raffi

M_spike
11.07.2015, 22:08
Also bei verspannten Waden hilft grundsätzlich erstmal regelmäßiges dehnen der Wade, was du ja schon machst. Dabei würde ich darauf achten, dass du vielleicht zwei unterschiedliche Übungen machst:
Dehnübungen Unterschenkel: So dehnen Sie Ihre Unterschenkel richtig | Joggen Online (http://www.joggen-online.de/lauftraining/stretching-und-dehnuebungen/dehnuebungen-beine/dehnuebungen-unterschenkel.html)
(Am besten Übung 2 und 4, fallst du sie noch nicht kennst. Du kannst dich dabei an einer Wand/Geländer/Baum o.ä. stützen)

Die Waden zu massieren bzw. massieren zu lassen ist auch ganz hilfreich. Eine Blackroll ist da natürlich ganz hilfreich, wobei du auch mal ausprobieren kannst die Waden selbst zu massieren, wobei das etwas anstrengend sein kann und beim ersten Mal vielleicht noch nicht ganz so gut klappt. ;)

Wenn du noch etwas machen willst, kannst du dir mal, falls vorhanden, einen großen Eimer schnappen, diesen mit eiskaltem Wasser füllen und dich bis zu den Knien 10-15 min reinstellen/-setzen. Das Ganze soll auch nochmal die Durchblutung anregen und die Regeneration beschleunigen.

Beste Grüße
Dennis

MichelleFiona
13.07.2015, 08:26
Guten Morgen :)

Vielen Dank für die ganzen Tipps. Ich werde das auf jeden Fall alles einmal ausprobieren und die Backroll kommt auch auf die Einkaufliste. Selber massieren traue ich mir nicht so recht zu, das überlasse ich vorerst lieber dem Physiotherapeuten.
Komischerweise waren die Schmerzen gestern beim Laufen plötzlich weg. Vielleicht schlägt das dehnen an oder die Physiotherapie vom Freitag zeigt Wirkung.

Die letzte Woche war Läuferisch ziemlich mager. Ich bin 4 mal gelaufen und insgesamt auf 19.98 km gekommen. Der längste Lauf habe ich gestern gemacht mit mit 6.63 km auf Strasse und 1.77 km barfuss auf Rasen. Pace war beide Male bei 5:39 obwohl ich gar nicht auf die Uhr geschaut habe. Dann bin ich noch 99 km Rennrad gefahren (Donnerstag: 37 km mit einer Durchschnittgeschwindikeit von 24km/h (500 HM), Samstag: 62 km mit nem Durchschnitt von 29.5 km/h (750 HM)) Vorallem auf das letztere Training bin ich stolz, da ich diese Strecke jetzt immer mit einem Durchschnitt von 23 - km/h gefahren bin. Diesmal war ich allerdings mit meinem Bruder unterwegs, der mächtig Tempo gemacht hat ohne das ich es gemerkt habe. Denn ich war danach nicht müder als nach den langsameren Trainings.
Danach kommt noch einiges an Kraft- und Stabi Training hinzu, da habe ich aber nicht darauf geachtet wieviel es denn nun war, und natürlich ca. 10 Stunden reiten.

Diese Woche will ich dann wieder ein Intervalltraining einplanen und Steigerungsläufe. Und auf jeden Fall nochmal barfuss auf Rasen laufen, das hat nämlich Spass gemacht. Ich denke ich werde diese Woche so 25 km verteilt auf 4 Einheiten laufen, sowie zweimal mit dem Rennrad unterwegs sein. Momentan muss das Rennrad als Ersatz für die langen Läufe herhalten.

Was macht ihr eigentlich zur Kräftigung das Rumpfs? Bei der Laufbandanalyse und der Physio hat sich ja gezeigt das ich eine viel zu schwache Rumpfmuskulatur habe. Vielleicht hat je jemand von euch noch ein paar Ideen was ich machen könnte :)

Liebe Grüsse
Michelle

mtbfelix
13.07.2015, 08:49
Du bist 60km mit 700Hm in fast 30er Schnitt gefahren?? Wow!
Schon mal überlegt, im Radsport zu bleiben? Dagegen sehen deine 4 Läufe mit je 5km echt arm aus!!

MichelleFiona
13.07.2015, 09:16
Naja, es ging dafür ja auch wieder bergab und da fährt man locker 50 km/h. Da hole ich das Tempo das ich bergauf verliehre wieder raus.

Es wäre wahrscheinlich naheliegend mich mehr auf den Radsport zu konsentrieren, vor allem auch weil ich erst diesen Frühling angefange habe und ingesamt bis jetzt nur 560 km gefahren bin. Vor meinem ersten Rennen sass ich nur dreimal auf dem Rad und war von allen Frauen die zweitschnellste ^^
Leider gibt es hier in der Umgebung ja kaum noch Rennen :frown: Und ich bin absolut verrückt nach Wettkämpfen, ich wäre am liebsten jedes Wochenende irgendwo unterwegs, egal in welcher der drei sportarten.

Aber ich habe mir das mit dem Laufen momentan in den Kopf gesetzt und ich kann das ja zusätzlich zum Rennrad machen. Es ist ja auch so das mich diese Läufe im Moment Ausdauermässig überhaupt nicht anstrengen, aber ich habe im moment auch Angst dass wenn ich mich zu schnell steigere, die Knieprobleme und was da sonst noch war wieder zurück kommen.

dicke_Wade
13.07.2015, 13:45
Es ist ja auch so das mich diese Läufe im Moment Ausdauermässig überhaupt nicht anstrengen, aber ich habe im moment auch Angst dass wenn ich mich zu schnell steigere, die Knieprobleme und was da sonst noch war wieder zurück kommen.
Deine Vorsicht ist gut so, durch das Radeln und Reiten hast du ja genügend, um dich auszupowern und dann wird das mit dem Laufen auch besser und besser :daumen:

Gruss Tommi

MichelleFiona
17.07.2015, 23:51
Ja, langweilen tue ich mich sicher nicht :zwinker2:

Ich wollte heute nach dem Abendessen eigentlich nur gemütlich 4 km Joggen ohne auf die Pace zu achten, weil ich eigentlich viel zu viel gegessen hatte und vorher schon genug geritten bin.

Naja, ich war dann plötzlich ziemlich schnell unterwegs. Meinen letzten TDL bin ich am 16. Juni gelaufen und das letzte Intervalltraining habe ich am 22. Juni absolviert. Seit dem bin ich eigentlich nichts gelaufen das viel schneller als 5:30 war. Das hatte denn Grund, das sich meine Beine so schlecht angefühlt haben, dass ich vorsichtshalber alles schnelle weggelassen habe.

Heute Abend hatte es durch das Gewitter am Nachmittag nur noch 24 Grad und meine Beine haben sich nach wenigen Metern richtig gut angefühlt. Als ich nach 1,5 km das erste Mal auf die Uhr gesehen habe war die aktuelle Pace gerade bei 4:35. Das hat sich so gut angefühlt, dass ich mich kurzerhand entschlossen habe, heute wieder einmal schneller zu laufen.

1km: 05:05
2km: 04:35
3km: 04:22
4km: 04:02

Gibt ne Durchschnittspace von 4:31. Ich freue mich gerade riesig, weil das heisst für mich dass nur noch ganz wenig fehlt für Sub23 :nick::zwinker2: Den einen Km in 04:30, denn ich dafür noch zusätzlich laufen muss, schaffe ich auch noch.

Aber ich frage mich gerade wo dieses Tempo herkommt, weil bei km 3 und 4 hatte ich teilweise ne Pace von 03:40 und ich bin wie gesagt schon ganz lange nichts mehr schnelles gelaufen.

So, nun aber ins Bett. Ich muss um 08:00 Uhr schon wieder auf dem Rennrad sitzen. :gutenacht

Ein schönes Wochenende euch allen!

Gorrest Fump
18.07.2015, 07:03
...weil du lange nix schnelles gelaufen bist, ging es diesmal wie von selbst. Bald hast du sie, die Sub 23. :)

dicke_Wade
19.07.2015, 23:13
Jub du warst top erholt (y)

Gruss Tommi

MichelleFiona
23.07.2015, 10:36
Im Dezember ist hier in der Nähe ein Stadtlauf, da werde ich mich für 5 km anmelden und dann hoffentlich sub23 schaffen. Bis dahin habe ich ja noch genug Zeit mich vorzubereiten :nick:

Ich habe ganz vergessen meine letzte Woche zusammen zufassen :)

MO: 7.51 km in 39:54 (P:5:18)
DI und MI: Keine "Ausdauersportarten, dafür Kraft-/Stabi Training und reiten.
DO: 37.16 km (518 HM) Rennrad in 1:30:49 bei mollig warmen 38 Grad :hihi:Nach einer Stunde Pause bin ich noch 5.46 km in 32:01 min (P:5:52) gelaufen.
FR: 4 km in 18:05 (P: 4:31)
SA: 100.75 km (655 HM) Rennrad mit ner Durchschnittsgeschwindigkeit von 26 km/h
SO: Wandern ^^

Gibt insgesamt 137.91 km Rennrad und 16.97 km laufen. Ich bin also 37 km mehr Rennrad gefahren als geplant und 8 km weniger gelaufen als geplant. Dafür werdens diese Woche weniger Kilometer mit dem Rennrad und mehr mit den Laufschuhen. Denn ich bin diese Woche bereits 20 km gelaufen.

Aus meinem Plan, in einem Verein zu trainieren, wird wohl aufgrund meiner neuen Arbeitsstelle nichts. Ich könnte frühstens um 19:00 trainieren gehen und die trainieren hier alle früher. Also werde ich weiterhin alleine trainieren. In meinem Bekanntenkreis ist ja leider auch niemand der meine Leidenschaft fürs Laufen teilt.

MichelleFiona
27.07.2015, 22:45
Hallo :)

Ich fasse noch schnell die letzte Woche zusammen.

23.13 km Laufen
ca. 51 km Rennrad

Diese Woche wurden es leider nicht so viele km mit dem Rennrad, aber das hol ich dann irgendwann noch nach.

Ausserdem war ich einmal wandern, einmal klettern und noch einmal schwimmen. Ferien halt ^^ Ausserdem habe ich ich 5-6 Stunden mit Kraft und Stabi-Training verbracht und das Reiten kam natürlich auch nicht zu kurz.

Am Sonntag bin ich einen Kilometer auf Zeit gelaufen und laut Uhr wurdens 3:36. Morgen gehe ich dann mal auf die Bahn und teste das nochmal :)

MichelleFiona
30.07.2015, 00:16
Sooo, ich hab nun auch eine Blackroll :) Ich bin nun fleissig am testen und musste gleich mal feststellen dass das teilweise gar nicht so leicht ist. Ich habe mir dann noch die Laufbibel geholt (das ist ja mal ein Wälzer :zwinker2:) und versucht die "Übungen" dort nach zu rollen. Auch wenn das schwerer als gedacht ist, ist das Ding wirklich super :daumen:

Die 1000 m auf der Bahn bin ich dann gestern nicht mehr gelaufen, dafür bin ich zuerst 2 km durchs Dorf gelaufen, beim Fussballplatz habe ich dann schnell die Schuhe ausgezogen und bin noch 2 km barfuss Runden gelaufen. Anschliessend hab ich dann beschlossen dass ich noch etwas Abwechslung in die Sache bringen muss und bin dann sechs Mal an der langen Seite entlang gesprintet. Das hat echt Spass gemacht und danach habe ich immer so super gute Laune :D:nick:
Nachdem austoben habe ich mir meine Schuhe wieder angezogen und bin noch nach Hause gerannt. Dort habe ich dann noch meine Beine in den kalten Brunnen gesteckt. So abwechslungsreich kann Training sein :zwinker2:

MichelleFiona
09.08.2015, 10:55
Kleines Update:

Die 1000 m auf der Bahn bin ich überraschenderweise in 3:29 min gelaufen. Das will ich in Zukunft noch verbessern :nick:

MO: DL 7 km (P: 05:04min/km) + Koordinationstraining (LaufABC mit Sprints) + 1km auslaufen
DI: Lauffrei
MI: DL 10 km (P: 05:19min/km) + Athletiktraining (mit 9 Steigerungsläufen)
DO: Wieder Lauffrei
FR: DL 7 km (P: 5:26min/km) + Treppensprünge + 8 Steigerungsläufe + 1km auslaufen
SA: Langer DL 14 km (P: 5:26min/km)

Das war meine erste 40 km Woche :) Das ganze hat auf jeden Fall echt viel Spass gemacht, auch wenn es richtig anstregend war.Vor allem die Übungen nach den DLs haben mich richtig ins schwitzen gebracht. Ich werde die nächsten 5 Wochen genau gleich trainieren und danach kriege ich dann wieder einen neuen Plan.
Ich hatte übrigens die ganze Woche keine Knieschmerzen, dafür machen die Schienbeine ein bisschen Probleme. Aber in einem Mass das ich trotzdem gut trainieren kann.

Diese Woche bin ich dafür nicht Rennrad gefahren, hätte auch zeitlich nicht drin gelegen.

Ich bin im Moment echt super motiviert und zuversichtlich. Diese Woche fühlt sich endlich mal an wie richtiges Training und ich bin nicht mehr ziellos durch die Gegend gejoggt.

Heute werde ich mich still halten und entspannen, auch wenn ich am liebsten gerade weiter machen würde. Aber am morgen gehts ja wieder los

:daumen:

dicke_Wade
09.08.2015, 12:40
Klasse! :) Pass aber auf deine Schienbeine auf, kühle sie regelmäßig und vor allem nach dem Training.

Gruss Tommi

Biene77
09.08.2015, 13:30
Klasse! :) Pass aber auf deine Schienbeine auf, kühle sie regelmäßig und vor allem nach dem Training.

Gruss Tommi

Hi Tommi,
kannst du mir erklären warum das kühlen wichtig ist?
Danke

dicke_Wade
09.08.2015, 14:58
Die Schmerzen kommen ja nicht von ungefähr, da ist "was im Gange". Beginnende Entzündung, Shint Splint, was auch immer. Egal, was ich für Entzündungen mal hatte, meist Sehnen und/oder deren Ansätze, konnte ich mit Kälte die Heilung fördern oder wenn es am Entstehen war, durchaus die Sache wieder Eindämmen. Das sind natürlich keine gesicherten, medizinischen Erkenntnisse aber es gibt Genügend über Kältetherapie nachzulesen.

Gruss Tommi

Biene77
09.08.2015, 15:05
OK danke!

MichelleFiona
10.08.2015, 12:54
Ja, also es sind wahrscheinlich Shin Splint. Ganz sicher bin ich natürlich nicht. Ich mache jetzt abends Qarkwickel und kühle auch regelmässig mit Eis. Ich laufe einfach weiter wie bisher und hoffe dass ich das in den Griff kriege. Ich hoffe nämlich das ich die nächsten 5 Wochen das selbe Programm durchziehen kann wie die letzte.

dicke_Wade
10.08.2015, 13:37
Ich mache jetzt abends Qarkwickel
Auch mein Lieblingsmittel :daumen:


Ich laufe einfach weiter wie bisher und hoffe dass ich das in den Griff kriege. Ich hoffe nämlich das ich die nächsten 5 Wochen das selbe Programm durchziehen kann wie die letzte.
Ich drücke dir feste die Daumen! :)

Gruss Tommi

MichelleFiona
25.08.2015, 11:55
Hallo zusammen :)

Bei mir waren die letzten Wochen recht durchzogen. Nach dem Lauf am Freitag (14. August) hatte ich richtige Schmerzen in beiden Waden, so das ich die Treppensprünge weg gelassen habe. Vorbeugend hab ich dann den LDL vom Samstag auch weggelassen. Letzten Montag habe ich dann nach zwei Tagen Pause wieder trainiert. (7 km DL, 3x 30 m Skipping + 40 m Sprint, 3x 30 m Anfersen + 40 m Sprint, 3x 30 m Kniehebelauf + 40 m Sprint, anschliessend barfuss auf dem Rasen auslaufen und noch 15 min. dehnen) Ausserdem habe ich noch mit einem Fussballer ein kleines Rennen über 60m gemacht und leider ganz, ganz knapp verlohren. Das hat aber echt Spass gemacht, vorallem auch weil ich seit Februar 2013 immer alleine gelaufen bin ^^

Das Training war an sich gut, aber am Dienstag haben beim Reiten die Knieschmerzen wieder angefangen, so das ich mich dann entschieden habe genügend zu Pausieren. Eigentlich wollte ich am Freitag wieder trainieren, da die Knie aber immer noch nicht in Ordnung waren und ich am Samstag einen Wettkampf mit dem Pferd hatte, hab ichs dann bleiben lassen.

Dafür hab ich dann das Training das ich sonst am Montag mache am Sonntag gemacht. (7 km DL Pace 4:50 :D, 3x 30 m Skipping + 40 m Sprint, 3x 30 m Anfersen + 40 m Sprint, 3x 30 m Kniehebelauf + 40 m Sprint, anschliessend barfuss auf dem Rasen auslaufen und noch 15 min. dehnen). Die 6 Tage Laufpause haben richtig gut getan. So leicht hat sich Laufen schon lange nicht mehr angefühlt, deswegen wars dann auch schneller als geplant. Wobei ich am Ende schon ziemlich kämpfen musste um nicht langsamer zu werden.
Die Knieschmerzen sind zum Glück wieder weg und ich hoffe ich hab jetzt wieder mal ein paar Tage ruhe.

Hoffentlich gewöhnt sich mein Bewegungsaparat dann allmählich an die Belastung ansonsten werde ich wohl wieder auf 3 Einheiten pro Woche zurück fahren müssen. Und ich habe schon jetzt das Gefühl das ich echt wenig mache. Heute Abend gehe ich mal wieder seit langer Ziet zum Masseur und im September beginne ich wieder einmal mit Physiotherapie.

MichelleFiona
06.09.2015, 21:51
KW 36
MO: DL 7 km, 35:36 (P:05:04 min/km), Kordinationstraining, 1km auslaufen, + Dehnen
MI: DL 10 km, 50:03 (P:05:00 min/km), Treppensprünge, 8 Steigerungsläufe + Dehnen
DO: Massage
FR: langer DL 14 km, 1:13:12 (P:05:13 min/km) + 30 min. Dehnen

Da ich in letzter Zeit einige Probleme hatte, habe ich mein Lauftraining auf drei Einheiten reduziert. Das klappt auf jeden Fall besser. Ich habe nun 5 Wochen Lauftraining hinter mir, vorher bin ich ja ganz planlos durch die Gegend gejoggt, und bin mit meiner Entwicklung sehr zufrieden. Es fällt mir auf jedenfall leichter zu laufen.

Ich fasse hier nochmal den August zusammen:

KW 32:
MO: DL 7 km, 35:36 (P:05:04 min/km), Kordinationstraining, 1km auslaufen, + Dehnen
MI: DL 10 km, 53:22 (P:05:19 min/km), 30 min. Athletiktraining inkl. 9 Steigerungsläufe + Dehnen
FR: DL 7 km, 38:06 (P:05:26 min/km), Treppensprünge, 8 Steigerungsläufe + Dehnen
SA: langer DL 13.33 km, 1:12:33 (P:05:26 min/km), + Dehnen

KW 33:
MO: DL 7 km, 35:46 (P:05:05 min/km), Kordinationstraining, 1km auslaufen, + Dehnen
MI: DL 10 km, 53:10 (P:05:18 min/km), 30 min. Athletiktraining inkl. 9 Steigerungsläufe + Dehnen
FR: DL 7 km, 34:54 (P:04:59 min/km), Treppensprünge ausgelassen wegen Schmerzen
SA: Ausgelassen wegen Schmerzen in den Waden

KW 34:
MO: DL 7 km, 36:09 (P:05:09 min/km), Kordinationstraining, 1km auslaufen, + Dehnen
MI: Ausgelassen wegen Knieschmerzen
FR: Ausgelassen wegen Knieschmerzen
SA: Ausgelassen wegen Knieschmerzen
SO: DL 7 km, 33:49 (P:4:49 min/km), Kordinationstraining, 1km auslaufen, + Dehnen

KW35 (Reduktion der TE)
MO: Ausgelassen da bereits am Sonntag erledigt
MI: DL 10 km, 55:33 (P:05:33 min/km), 30 min. Athletiktraining inkl. 9 Steigerungsläufe + Dehnen
FR: langer DL 14 km, 1:16:37 (P:05:27 min/km) + Dehnen

MichelleFiona
12.09.2015, 08:44
Hallo :)
Ich mache meinen Wochenrückblick schon jetzt, da bei mir sowieso nichts mehr "laufen" wird. Ich hab mir am Samstag beim Springturnier beim Satteln den linken Knöchel verstaucht. Tat erst gar nicht wirklich weh und ich bin den Wettkampf auch noch geritten. Am Sonntag fing es dann aber an richtig weh zu tun und ich konnte auch nicht mehr richtig gehen. Deswegen bin ich diese Woche gar nicht gelaufen. Der Arzt meinte ich soll selber entscheiden wann ich wieder Sport machen kann. Da ich aber immer noch nicht ohne Schmerzen gehen kann, werde ich wohl noch einige Tage aufs Laufen verzichten müssen. Ich bin momentan ziemlich genervt, weil ich eigentlich das Gefühl hatte das langsam aber sicher Besserung in Sicht ist. Wenigstens kann ich seit gestern wieder ohne schmerzen Reiten. Morgen werde ich mal probieren ob ich auf dem Rennrad auch schmerzen habe und wenn möglich so eine 70 km Runde machen. Ansonsten werde ich, wenn ich nächste Woche immer noch nicht laufen kann, wohl aus Frust ins Schwimmbad oder Fitnessstudio gehen. Ich habe nämlich momentan ein richtig schlechtes Gewissen.

Mein Trainingsplan, denn D.edoC übrigens geschrieben hat, hätte eigentlich folgender massen ausgesehen:

KW 37 - 39
Mo: 8km DL (Pace ca. 4:50-5:00 min/km) + anschließend Koordinationstraining (+1km)
Mi: 10km DL (Pace ca. 4:50-5:00 min/km) + anschließend Treppensprünge
Fr: langer Dauerlauf 14km (Pace ca. 5:10-5:20 min/km) + anschließend lange Dehnen (30min).
Sa: Fahrrad fahren oder der gleichen, dass du aufgewärmt bist und dann Athletik Training

KW 37 sah jetzt aber folgendermassen aus (gar nichts machen konnte ich natürlich nicht):

KW 37 (Verletzt)
MO: 40 min. Athletiktraining
MI: -
DO: 45 min. Massage
FR: 15 min. Dehnen
SA: 30 min. Blackroll
SO: 70 km Rennrad

MichelleFiona
13.09.2015, 22:49
37509

Diesmal gibt es sogar einmal ein Foto von meinem heutigen Training :) Eigentlich wollte ich heute 70 km mit dem Rennrad machen. Gestern Abend hat mich aber eine Freundin gefragt, ob ich mit ihr nicht einmal die Strecke vom Berglauf der hier im Oktober stattfindet, laufen will. Morgens hat es wie aus Kübeln geschüttet und beim Springtraining (mit Pferd ^^) am Mittag auf dem Vereinsplatz fand eine echte Schlammschlacht statt. Zum Glück kam dann Nachmittags die Sonne raus und so bin ich 10 min. nach dem etwas verspäteten Mittagessen los. Die ersten 600 m der Strecke sind flach, die haben wir aber weggelassen. Danach geht es konstant mit 15-20% Steigung den Berg hoch. 886 Höhenmeter haben wir bewältigt in 1:03:32, insgesamt waren es aber nur 5, 5 km. Die Freundin die mit mir lief, läuft ja im Moment viele DLs mit bis zu 35 km und ich dachte eigentlich das die mich abhängt, aber lustigerweise musste ich die ziehen und sie war die ganze Zeit hinter mir. Sie meinte dann oben sogar, dass sie ein paar mal echt anhalten und aufhören wollte und darum froh war das ich sie gezogen habe.

Ich bin danach noch 10 Meter gejoggt, aber das hat sich total abgehackt und überhaupt nicht rund angefühlt. Ausserdem haben sich sofort die Bänder an der Aussenseite gemeldet. Ich hab mich da wohl doch schlimmer verletzt als gedacht. Also werde ich wohl oder übel alternativ trainieren und Schadensbegrenzung leisten, nicht das die letzten Wochen noch umsonst waren.

Also korrigiere ich nochmal KW 37. Nächste Woche wird dann täglich Rad oder sonst was anstehen. Mein Opa hat mir extra vorher schon mal mein Rennrad auf die Rolle gestellt. Ich finde es zwar total langweilig auf der Rolle zu Fahren und die Wand anzustarren, aber da muss ich jetzt durch. Ich fahre nur ungern im dunkeln Rennrad.

KW 37 (verletzt)
MO: Physiotherapie, 40 min. Athletiktraining
MI: -
DO: 45 min. Massage
FR: 15 min. Dehnen
SA: 30 min. Blackroll
SO: 20 min. Blackroll + 5.5 km (886 HM) + Dehnen

Rolli
14.09.2015, 08:16
Tolles Foto!

Bleib geduldig...

MichelleFiona
21.09.2015, 12:31
Danke :) Ich mache auf jeden Fall weiter. Irgendwann klappt es dann sicher.

Am 18. Oktober habe ich mich für einen Lauf angemeldet. Der ist zwar nur 6,15 km lang hat aber dafür 886 HM. Mein Ziel wird es sein dort in unter einer Stunde hoch zu laufen. Eigentlich interessieren mich Berläufe nicht wirklich,aber ich habe mich überreden lassen und zu dem ist der Start zu Fuss zwei Minuten von mir entfernt. Für den Winter werde ich mir dann aber ein paar flache Strassenläufe raussuchen.

Ich habe nun de zweite Woche ohne Laufen hinter mir, ich habe versucht mit anderm Sport meine Formso gut es geht zu erhalten. Heute abend werde ich nach der Physiotherapie Laufen. Ich hoffe dass, das klappt und ich wieder weiter trainieren kann.

KW 38 (verletzt)
MO: Physiotherapie, 90 min. Rennrad
DI: 60 min. Rennrad
MI: 60 min Crosstrainer, 30 min. Athletiktraining
DO: Physiotherapie
SA: 90 min im Fitnessstudio
SO: 60 min. Rennrad

MichelleFiona
27.09.2015, 21:56
Ich habe diese Woche wieder mit dem Laufen begonnen, allerdings muss ich sagen das ich mich nicht an den Trainingsplan gehalten habe. Ich habe nächstes Wochenende wohl das wichtigste Turnier, in den neun Jahren seit dem ich nun reite und die Vorbereitungen und die letzten Trainings sind echt Zeitaufwändig. Nächste Woche werde ich deswegen wohl nur schwer von Freitag bis Sonntag zum Laufen kommen. Danach beginnt aber die Saisonpause und ich werde da wieder sehr viel mehr Zeit haben.

Die Steigerungsläufe, das Koordinationstraining und die Treppensprünge habe ich weggelassen weil ich wenn ich auf Vorfuss laufe immer noch Schmerzen habe. Ausserdem hatte ich nach dem DL am Dienstag Schmerzen in der rechten Hüfte und im Knie, dort wo ich mir den Knöchel vertretten habe und ich wollte nichts risikieren. Zum Glück hab ich einen richtig guten Masseur, so das ich nach der Behandlung am Donnerstag die restlichen Tage schmerzfrei trainieren konnte.

KW 39
MO: Physiotherapie
DI: DL 8 km, 42:21 (P:05:15 min/km) + 60 min. Blackroll + 15 min Dehnen
MI: 60 min. Blackroll + 15 min. Dehnen
DO: Abends 45 min. Massage
FR: DL 10 km, 51:35 (P:05:09 min/km)
SA: DL 7 km, 35:13 (P:05:01min/km)
SO: 72 km Rennrad, 28 km/h + 60 min. Blackroll

MichelleFiona
30.10.2015, 13:49
Hallo zusammen :)

Ich laufe noch, auch wenn es diesen Monat nur knapp 45 km waren, dafür habe ich etliche Stunden auf dem Rad oder im Fitnessstudio oder beim Reiten verbracht und komme so trotzdem auf ganze 39 Stunden Training in diesem Monat. Da meine Problemchen nicht besser werden wurde ich von der Physio zum Chiropraktiker geschickt, es hat sich dann herrausgestellt das mehrere Wirbel verschoben sind und das Becken blockiert. Naja, ich hoffe dass das Problem damit gelöst ist.

Am 18. Oktober hatte ich einen Wettkampf (6,15 km und 855 Höhenmeter). Da ich vorher zwei Wochen keinen Meter ohne Schmerzen laufen konnte, habe ich mir da nicht zu viel Erhofft. Es lief dann aber richtig gut, trotz Erkältung. Meine Zielzeit war 59:59. Die erste Hälfte war dann mit 33 min. viel zu langsam, ich hatte da auch nen ziemlichen Durchhänger. Bei ca. 4,5 km hab ich mir dann aber gedacht, wenn ich jetzt einfach drauf los renne reichts vielleicht noch. Ich konnte dann noch zu meiner Überraschung ziemlich viele Leute überholen und kam mit 58:47 min im Ziel an und war in meiner AK Vierte. Damit bin ich echt zufrieden :)

Nach dem WK lag ich allerdings drei Tage mit einer Grippe im Bett und hatte eine entzündete Sehne und mein leicht beschädigter Meniskus hat sich auch wieder gemeldet. Aber das war es echt wert :zwinker2:

Ausserdem bin ich jetzt in einem Verein ;) Ich hatte etwas Angst das ich mit den anderen nicht mithalten kann, aber diese Befürchtung blieb unbegründet, ich bin sogar eine der Schnellsten dort ^^ Beim ersten Intervalltraining waren die alle richtig Erstaunt, als ich plötzlich ganz vorne bei den Schnellsten mitgelaufen bin :D

Es finden 4 Trainings pro Woche statt, man muss aber nicht zwingend erscheinen, es steht allen frei wann und wie oft man erscheinen will.
Jetzt im Winter stehen am Dienstag zuerst kurze Intervalle draussen auf der Strasse an (z. B. 8x 20 Sekunden, mit gleich langer Pause, dann 5x 30 Sekunden mit gleich langer Pause und dann noch 2x 1 Minute). Bei den beiden letzten Intervallen haben fast alle gejammert, weil eine Minute doch so arg lang ist. Die meisten in der Gruppe würden am liebsten nur Sprint trainieren. Nach dem Laufen gehts in die Halle. Dort machen wir Laufschule. Da hab ich echt Mühe und bin noch ziemlich überfordert. Aber ich lerne das schon noch. Danach haben wir noch Reaktionstraining gemacht und so einen Hindernissparcour. Alles zusammen dauert so 1, 5- 2h Stunden.
Am Mittwoch findet einfach ein einstündiger gemeinsamer DL an und am Donnerstag finden längere Intervalle statt (da war ich jetzt aber noch nie dabei). Freitags wird dann Leichtathletik oder Krafttraining angeboten.

Es macht auf jeden Fall richtig Spass mit den anderen zu trainieren, auch wenn ich die Älteste bin. Die anderen sind zwischen 12 und 17, aber ich wollte halt nicht zu den Erwachsenen, weil dir nur einmal pro Woche gemeinsam trainieren und bei der Junioren der Fokus mehr auf den kurzen, schnellen Sachen liegt.

Ich hätte mir echt schon viel Früher einen Verein suchen sollen :nick:

dicke_Wade
30.10.2015, 15:06
Nach dem WK lag ich allerdings drei Tage mit einer Grippe im Bett und hatte eine entzündete Sehne und mein leicht beschädigter Meniskus hat sich auch wieder gemeldet. Aber das war es echt wert :zwinker2:
So sind Wettkampfläuer(innen) halt. Unvernünftig aber knallhart :D

Findsch gut mit dem Verein, das bringt dir viel und Spaß noch dazu. Wünsche dir da nen tolles Training :)

Gruss Tommi

MichelleFiona
15.11.2015, 11:07
Danke :) Ich glaub das würde mir im Kopf gar nicht aufgehen, bei einem Wettkampf nicht zu kämpfen ^^ Was ich aber lernen muss, ist das ich beim Training wenn es einmal wirklich nicht läuft, auch mal langsamer machen kann oder ganz aufhören kann. Und das ohne das ich danach ein schlechtes Gewissen habe.


Ich hab mich jetzt für einige Wettkämpfe angemeldet. Am 12. Dezember laufe ich bei einem Stadtlauf 3 km. Es ist ein 1km Rundkurs der durch die Altstadt führt und alles ist auf Kopfsteinpflaster, ausserdem ist der Kurs doch recht profiliert, weil die Altstadt am Berg ist. Ausserdem habe ich mich für die Kantonale Cross Tournee angemeldet. Die erste Station verpasse ich leider, da ich dort meinen Pflichten als Vorstandsmitglied des hiesigen Reitsportvereins nachgehen muss. Aber so schlecht ist das gar nicht, weil der erste schon am 28. November gewesen wäre und ich seit 6 Wochen gar keine richtigen DLs mehr gelaufen bin, sondern bis auf drei Bergläufe nur Intervalltrainings gelaufen bin oder anderen Sport gemacht habe. Gestern hab ich mir aber einen Ruck gegeben und bin 7 km gemütlich gejoggt und heute werde ich noch einen 10 km DL machen.

Am 16. Januar (Station 2), am 30. Januar (Station 3) und am 13. Februar (Kantonale Meisterschaften) werde ich bei der Cross Tournee laufen. Ich glaube aber das ich dort hinter dem Feld her rennen werde :nick:

Meine zwei letzten Wochen (So, jetzt mach ich mich mal hinter das geplante Training von heute ^^)

KW 45 02.11 - 08.11
MO: Masseur + 30 min Dehnen
DI: Vereinstraining
Einlaufen + ‘10 + ‘20 + ‘30 + ‘40 + ‘50 + ‘60 + ‘50 + ‘40 + ‘30 + ‘20 + ‘10 + auslaufen + 1h Halle (Laufschule, Krafttraining, etc.) + 30 min Dehnen
MI: Chiropraktiker + 1h Dehnen/Blackroll
DO: Physiotherapie + DL 2 km (abgebrochen) + 1h Dehnen/Blackroll
FR: Vereinstraining (1h Krafttraining) + 15 min Beinachsentraining + 1h Blackroll/Dehnen
SA: 1h Reiten + 1h Blackroll/Dehnen
SO: 1h Reiten + Rennrad 51 km, 1500 HM + 20 min Beinachsentraining + 60 min Dehnen/Blackroll

KW 46 09.11 - 15.11
MO: 2h Reiten + Masseur
DI: Vereinstraining, Einlaufen, 2x Intervalle (6x ‘10, 4x ‘20, 2x ‘30), auslaufen, 1h Hallentraining (Kraft und Kordination, Hürdentraining) + 15 min Dehnen
MI: 1h Blackroll/Dehnen
DO: Vereinstraining, 1,5 km einlaufen + länger werdende Intervalle mit gleich langen Pausen im 800 m Tempo (Pace ca. 3:20) , Trabpausen ca. 5:30 km/h, so sind wir ca. 5,4 km gelaufen + 1,5 km auslaufen + Dehnen
FR: Generalversammlung vom Verein
SA: DL 7 km 41:16 (P:05:53 min/km)
SO: 2h Reiten + DL 10 km + 20 min Beinachsentraining + 1h Blackroll/Dehnen

mickeymike
13.07.2016, 02:04
Hallo, eine Backroll eigent sich hervorragend dafür, ich nutze Sie selber auch wenn es irgendwo weh tut! Hier (https://blackroll-uebungen.de/fuer-die-beine.html) gibt es Anleitungen für die selbsttherapie mit der Backroll und Backroll Übungen die auch mir geholfen haben!