PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erfahrungsbericht Epson SF-310



Ralli
03.08.2015, 08:47
Auf dem Papier erfüllt die GPS Uhr ziemlich exakt meine Anforderungen: geringes Gewicht, lange Akku-Laufzeit, Auto-Lap Funktion, Average-Pace, Lap-Pace. Dazu ein sehr günstiger Preis (Tipp: Preis beobachten, dieser schwankt nämlich stark - ich habe die Uhr für 93 Euro erworben).

Nach anfänglichem Enthusiasmus, ist nach ca. einem Monat Benutzung inzwischen jedoch leider Ernüchterung eingetreten. Das Fazit vorneweg: die Uhr ist für Anfänger ideal, auch wegen des günstigen Preises. Für Tempo-Training jedoch nur eingeschränkt geeignet. Hier zeigt sich, dass Epson (bzw. SeikoEpson) nicht auf eine langjährige Outdoor/Sport-Erfahrung zurückgreifen kann, wie beispielsweise Garmin. Die Auto-Lap Funktion ist beispielsweise starr und daher in der Praxis nur eingeschränkt verwendbar. D.h. es wird immer exakt vom Anfangspunkt an, starr jede Distanz x eine Lap geschaltet (z.B. 1km, 2km, 3km, ...) - ohne Berücksichtigung von manuell per Knopfdruck gesetzten Laps. Typischerweise läuft ein Intervall Tempotraining jedoch nach folgendem Schema ab: Distanz X Einlaufen/Auslaufen, Tempo-Intervall Distanz Y, mit Trabpause Distanz Z (z.B. 3,2km Einlaufen, 1km Tempo-Intervall mit 400m Trabpause, 2km Auslaufen). Garmin löst dies, indem der nächste Auto-Lap immer die eingestellte Dinstanz nach dem letzten Lap darstellt, manuell gesetzte Laps werden dabei berücksichtigt (d.h. man setzt nach Einlaufen und nach jeder Trabpause die Lap manuell, die Tempo-Laps werden automatisch gesetzt).

Darüber hinaus ist die Lap-Pace anfangs extremen Schwankungen unterworfen, die weit über die Schwankungen in der Laufgeschwindigkeit hinausgehen. Klar ist eine Schwankung auf den ersten Metern auch bei Konkurrenzprodukten vorhanden, aber bei meinem früheren Garmin 205 war eine deutlich besser Interpolation vorhanden und die Anzeige war bereits nach ca. 100m sehr stabil.

Meine Pro/Contras:

++ Lange Akkulaufzeit: die Akkulaufzeit beträgt bei mir ca. 20 Stunden. Das ist immer noch besser als die meisten Produkte der Konkurrenz, von den angegebenen 50 Stunden kann aber keine Rede sein.
++ Sehr geringes Gewicht
++ Sehr übersichtliche und klare Anzeige (sowohl bei hellem Sonneschein als auch im dunklen)
++ Während des Trainings intuitive und fehlervermeidende Bedienung über Knöpfe mit klare definierten Druckpunkten.
++ Angenehmer Tragekomfort
++ Schnelles Finden des GPS Signals
++ Hohe Genauigkeit (in einem direkten Testvergleich zum FR205 ungefähr gleiche Werte, wobei mein FR205 sich bei diversen amtlich vermessen Wettkämpfen als sehr exakt herausgestellt hat - die Interpolation scheint also ähnlich zu sein).
+ Vier mögliche Anzeigeoptionen für alle Eventualitäten (z.B. lockerer Lauf, Tempolauf, Bahntraining, Zusatzanzeige)
+ Gut als Stopuhr auf der Bahn einsetzbar
o Optik okay, jedoch unnötig gelbe abgesetzte Unterschale
-- Auto-Lap Funktion ist zu starr
-- Lap Pace mit hohen Schwankungen
- Die Batterieanzeige ist nicht linear. Kurz nach dem Wechsel von zwei auf einen Strich, geht die Uhr unvermittelt aus.
- Es ist nicht möglich, die Historie auch während des Trainings einsehen zu können, vor allem die Intervallzeiten der aktuellen Trainingseinheit.
- Keine Find-Back Funktion. Im Funktionsumfang zwar auch nicht angegeben, jedoch bei unbekannten Laufstrecken manchmal sehr hilfreich.
- die Menüführung ist insgesamt nicht strukturiert genug. Um die abgelegeneren Menüpunkte Historie, Auto-Lap-Einstellungen zu finden, benötige ich nach 5 Wochen immer noch die Schnellstartanleitung. Die Tasten sind nicht beschriftet.

Was ich persönlich nicht benötige, kann daher keine Aussage darüber treffen: andere Trainingsarten (z.B. Radfahren), Herzfrequenzmessung oder irgendwelche lustigen Auswertungsgeschichten. Aktualisiert habe ich gleich zu Beginn auf die aktuelle die Firmware Version 0.1.70, welche übrigens für diverse Epson GPS Uhren identisch ist.

Fazit: Die Laufuhr ist für Anfänger super. Einschalten und loslaufen - jederzeit hat man dann Entfernung, Dauer und Pace im Blick. Dazu ist sogar nur das Verwenden einer Taste nötig. Für Intervall Tempotraining jedoch nur eingeschränkt verwendbar - und das liegt nicht an den im Vergleich zu anderen Produkten geringeren Funktionsumfang, sondern an der Firmware.

Ralli
03.08.2015, 12:42
Fehlerkorrektur: Akkulaufzeit ist nur mit 30 Stunden angegeben.

AndyRTR
21.08.2015, 22:04
Ich denke über die 710er nach.

Kann man an der Uhr das Licht dauerhaft aktivieren ? Weiß evtl. jemand, ob die höheren Modelle mit ihrem Schrittsensor die aktuelle Pace genauer anzeigen?