PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mein kleines Action-Lauftagebuch Daniel Pugge



danielpugge.de
07.08.2015, 11:27
Hallo zusammen, mein Name ist Daniel und ich wurde doch auch mal einen kleinen Blog starten.
Ich bin schon seit über 15 Jahren in der Leichtathletik und komme von der Kurzstrecke über 400 m und 800 m.
Mittlerweile bin ich auf den Geschmack der Langstrecke gekommen und mache eigentlich alles Mögliche an Hindernisläufen und verrückt in Läufen mit. 10x StrongmanRun, Getting Tough etc.:daumen:
Das ganze filme ich auch immer mit meiner Kamera und erstelle daraus auf YouTube einen kleinen Film.
Mittlerweile suche ich immer wieder neue Herausforderungen und werde jetzt in der nächsten Woche 150km auf Mallorca über das Tramuntana Gebirge laufen, nur mit einem Rucksack bewaffnet und einem Schlafsack.
Das alles dient als Vorbereitung auf meinen ersten Marathon und dem 24 Stunden Mud Masters Hindernislauf.

Davon werde ich euch gerne hier ein bisschen berichten, auch wie mein Training oder meine Ernährung aussieht.
Ansonsten könnte gerne auch schon mal auf YouTube ein paar Videos von mir anschauen.
Einfach nach DanielPugge suchen oder meine Tagebuch Seite (https://www.youtube.com/channel/UCxYSbdi13s-DgzAOgm84zPw)

Viele Grüße wünsche ich euch schon und bin mal gespannt, was mich in diesem Forum noch so erwarten wird. ::hallo:

danielpugge.de
10.08.2015, 10:57
Das war ja mal was dieses Wochenende. Erst Freitag 10km bei 30-35 Grad und Samstag Halbmarathon. Bei Hitze könnt ihr locker 1-2 Minuten von eurer Bestzeit abziehen. Gerade mit zu wenig Flüssigkeit vor und während des Laufes. Die Herzfrequenz ist erhöht und bringt euch deutlich schneller an die Grenzen. Der Körper schützt sich vor der Überhitzung. Statt unter 35 min bin ich gerade mal mit 36.45 reingekommen. Einfach zu schnell losgelegt und ab km 5 eingebrochen.
Ein Video gibt es hier :) https://youtu.be/vKScUAE77-I
Der Halbmarathon am nächsten Tag war deutlich besser. Mit 3:50er Schnitt losgelaufen und sehr locker gefühlt. Die Sonne brannt auch nicht nicht extrem.Tempo war kein Problem und konnte dann auf den letzten 500m locker meine Sprintfähigkeit nutzen um noch in 1:21 den 3. Platz ins Ziel zu holen. Dazu kommt auch noch ein Video

danielpugge.de
11.08.2015, 18:04
Wie macht man denn einen Blog hier ? :D

Noch 2 Tage bis zu meiner 150km Abenteuerreise auf Mallorca mit dem Rucksack ;)
Was treibt mich an, immer wieder neue Herausforderungen zu suchen und an die Grenzen zu stoßen oder sie zu durchbrechen? Und das seit mehr als 10 Jahren.
Ich habe mir das mal genauer überlegt, als ich mich 2015 für die mit Abstand extremsten Läufe meiner Karriere entschieden habe. Es waren spontane Entscheidungen, innerhalb von Minuten. Ein 24 Stunden-Hindernislauf, wie es ihn bis jetzt noch nie gegeben hat und die 150km quer über die Berge von Mallorca. Dazu zum zweiten mal den Getting Tough, welcher mich fast in die Knie gezwungen hat.
Noch nie bin ich mehr als 25km zuvor gelaufen und wollte mich dann direkt an solche Strecke als Sprinter und Kurzstreckenläufer wagen. Aber warum?Für mich ist es der Sinn des Lebens. Die Frage aller Fragen liegt eigentlich so offen auf dem Präsentierteller.
Der ursprüngliche Sinn des Lebens liegt ganz klar in der Evolution: die Erhaltung und Weiterentwicklungder eigenen Art im Einklang mit der Umwelt. Ein Löwe tötet nur ausgesuchte Tiere, wenn er Hunger hat. Würde er eine ganze Herde aus Spaß töten, würde er sich und seine Art gefährden. Auch alle anderen Tiere und Pflanzen leben immer ein Geben und ein Nehmen.Da der Mensch als Spezies den Sinn des Lebens nicht mehr in seiner ursprüngliche gedachten und funktionierenden Weise lebt, gerät das System außer Kontrolle und langfristig werden wir unsere Art gefährden, was wir heute schon durch Krieg, Krankheiten und Hunger erleben. Evolution bedeutet genau das zu Verhindern und die Spezies weiter zu entwickeln um neue Fähigkeiten und Erfahrungen zu erlernen. Genau darum geht es bei immer neuen Herausforderungen für jeden einzelnen Menschen.
Viele erleben jeden Tag wie den vorherigen und selbst die Freizeit wird lieber vor dem TV verbracht. Eine persönliche Weiterentwicklung findet nicht mehr statt und der Sinn des Lebens bleibt auf der Strecke.Es ist leicht sich einfach von gewohnten Dingen entspannen zu lassen, um keine eigene Kraft für die Weiterentwicklung aufbringen zu müssen. Die Konsumgesellschaft macht es einem schwer aus einemTeufelskreis von immer größeren TV Bildschirmen, bequemeren Sofas und Fahrrädern mit Elektro-Antrieb auszubrechen.
Wir werden zufrieden gestellt und unsere Evolution besteht nur noch darin herauszufinden, wie wir es uns noch bequemer machen können. Die Konsequenzen sind längst bekannt und allgegenwärtig.Ich besinne mich somit lieber auf den Sinn des Lebens und versuche mich persönlich an meine Grenzen zu bringen, mich weiter zu entwickeln und meine Fähigkeiten und Erfahrungen auszubauen. Ich begehe meine eigene Evolution auf einer ständigen Reise in alle Himmelsrichtungen. Ich lasse mich nicht Bremsen durch Konsum und Geld. Ein Ziel gibt es nicht, denn ich befinde mich immer in einem wachsenden Prozess, der nie Enden wird.
Selbst wenn mir die Grenzen aufgezeigt werden, schrecke ich nicht zurück und entwickle mich so lange weiter, bis ich sie durchbrechen kann.

danielpugge.de
21.08.2015, 20:37
Mallorca Extreme Running Movie - Part 1 - Anreise und Etappe 1 - GR221: 130km in 3 Tagen

Hier zeige ich euch meinen kompletten Film über meine Reise durch das Tramuntana Gebirge auf Mallorca. Es wurde härter, als ich es mir vorgestellt hatte. Bei der Vorbereitung und Anreise war ich noch sehr optimistisch. Schon nach den ersten 5-10km musste ich feststellen, dass ich bei der Orientierung extrem aufpassen muss und doch viel mehr Zeit benötige.


https://youtu.be/JNPaxOpqSQk

dummkind
22.08.2015, 10:06
Hey!
Hast du dir für mud masters einen neopren Anzug besorgt?
Und wenn ja, worauf hast du beim Kauf geachtet?

danielpugge.de
24.08.2015, 20:29
Hey ;) Nein habe mir keinen gekauft. Es wird wohl noch warm genug sein. Sowas lohnt sich nur bei Temperaturen unter 10 Grad und Eiswasser wie beim Getting Tough :) Aber ich benutze selber keinen :)

danielpugge.de
24.08.2015, 20:42
Mallorca Extreme Running Movie - Part 2 - Estellencs- Esporles - GR221: 130km in 3 Tagen
https://youtu.be/sZS41cFvDeE

Nach einer Nacht mit Ameisen geht es weiter. Etwas im Rückstand muss ich einiges aufholen und erstmal wieder einige hundert Höhenmeter überwinden. Das Wasser wird knapp und ich habe noch eine Stunde bis in die nächste Stadt. Heute geht es in der nächsten Etappe durch Estellences bis nach Esporles. Auf dem Weg filme ich auch verschiedene interessante Dinge.

danielpugge.de
27.08.2015, 16:00
Mallorca Extreme Running Movie - Part 3 - Valldemossa - Gewitter - GR221: 130km in 3 Tagen
https://youtu.be/O2_SjchRNnE

Heute erwartet mich eine schwere Etappe und meine Beine brennen schon. Allerdings habe ich einige Meter wieder gut gemacht und bin leicht im Vorsprung. Leider habe ich mich dann im Dunkeln verlaufen und musste erstmal einige Stunden wieder runter nach Deia. Auch die Nacht war alles andere als angenehm.

dummkind
28.09.2015, 21:48
Hey, wollte mich eigentlich nur kurz erkundigen, wie es jetzt beim Mud Masters gelaufen ist. Irgendwelche Tipps für nächstes Jahr? Ich tendiere dazu Rennen zu schnell an zu gehen und hab irgendwie das Gefühl, dass das für so ein extremes Rennen nicht die beste Variante sein kann. Außerdem ernähre ich mich seit 2 Jahren low carb und habe das Gefühl, dass mir seit dem immer relativ schnell kalt wird bei niedrigen Temperaturen. Wie war es mit der Kälte?

Volli768
23.10.2015, 09:32
Hey Daniel,

habe mich mal ein wenig durch dein letztes Video, das du hier am 27.08. gepostet hast, geklickt. Schaut wahnsinnig spannend und anstrengend aus! Wie lief es denn beim Mud Masters? Würde mich auch interessieren :)