PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Garmin Forerunner 220 für mich geeignet?



Michel44
14.11.2015, 11:57
Hallo zusammen,

ich stehe kurz davor, mir den Garmin Forerunner 220 zuzulegen.
Meine Recherche hat ergeben, dass diese Uhr meine Mindestanforderungen wahrscheinlich erfüllen müsste. Da ich mir jedoch nicht 100%ig sicher bin, bitte ich euch um eure Einschätzung:

1) Anzeige der aktuellen Höhe über N.N.
2) Anzeige aktueller Puls
3) Anzeige der aktuellen Laufgeschwindigkeit
4) Anzeige der durchschnittlichen Laufgeschwindigkeit
5) die gelaufene Streckenprofil aufzeichnen (km und Höhenmeter)
6) das Pulsprofil aufzeichnen
7) es sollten mehrere Trainingseinheiten auf der Uhr gespeichert werden können, bevor die Daten zur Auswertung auf den PC übertragen werden
8) Auswertung von Leistungsdaten über der Zeit (z.B. wie entwickeln sich Durchschnittsgeschwindigkeit oder Puls auf einer Referenzstrecke im Laufe der Wochen) -> Auswertung am PC, nicht nur auf der Laufuhr selber
9) Display sollte auch im Dunkeln ables- und bedienbar sein

10) Ist der originale "Premium Herzfrequenz Brustgurt" wie er z.B. bei Amazon angeboten wird, zu empfehlen?

11) Gibt es aus eurer Sicht gute Alternativmodelle?

Schon mal vorab vielen Dank an alle, die ihre Erfahrung netterweise mit mir teilen.

Michel :)

Foto
14.11.2015, 12:38
nein, der Fettverbrennungspuls geht nicht.:geil:

tempo85
14.11.2015, 14:22
Hallo zusammen,

ich stehe kurz davor, mir den Garmin Forerunner 220 zuzulegen.
Meine Recherche hat ergeben, dass diese Uhr meine Mindestanforderungen wahrscheinlich erfüllen müsste. Da ich mir jedoch nicht 100%ig sicher bin, bitte ich euch um eure Einschätzung:

1) Anzeige der aktuellen Höhe über N.N.

weiß zwar nicht was N.N. heißt, aber die Höhe kann man sich anzeigenlassen


2) Anzeige aktueller Puls

Habe keinen Brustgurt


3) Anzeige der aktuellen Laufgeschwindigkeit

Ich benutze immer den durchschnitts PACE auf den letzten angefangen Kilometer, funktioniert für mich genau genug.
Die Momentane Geschwindigkeit kann man sich auch anzeigen lassen aber die springt sicher zu sehr bzw habe ich noch nicht benutzt.


4) Anzeige der durchschnittlichen Laufgeschwindigkeit

Ja geht sehr gut, also entweder auf den letzten angefangen Kilometer oder auch die gesammte Strecke


5) die gelaufene Streckenprofil aufzeichnen (km und Höhenmeter)

Diese daten lese ich immer mit http://turtlesport.sourceforge.net aus, finde ich besser als die Garmin Software, welche mich leider nicht mag. => geht nicht auf meine Pcs und am Smartphone findet es meine Uhr nicht trotz Bluetooth kompatiblität


6) das Pulsprofil aufzeichnen

siehe 2



7) es sollten mehrere Trainingseinheiten auf der Uhr gespeichert werden können, bevor die Daten zur Auswertung auf den PC übertragen werden

Ja Speicher sehr viele


8) Auswertung von Leistungsdaten über der Zeit (z.B. wie entwickeln sich Durchschnittsgeschwindigkeit oder Puls auf einer Referenzstrecke im Laufe der Wochen) -> Auswertung am PC, nicht nur auf der Laufuhr selber

ka habe ich noch nicht gemacht laufe dazu immer einen Wettkampf dabei sieht man am besten die Leistungssteigerung


9) Display sollte auch im Dunkeln ables- und bedienbar sein

Ja, habe die Beleuchtung auf dauer ein, wenn ich im Dunkeln laufe


10) Ist der originale "Premium Herzfrequenz Brustgurt" wie er z.B. bei Amazon angeboten wird, zu empfehlen?

siehe 6


11) Gibt es aus eurer Sicht gute Alternativmodelle?

für mich nicht


Schon mal vorab vielen Dank an alle, die ihre Erfahrung netterweise mit mir teilen.

Michel :)

lg

Sergej
14.11.2015, 14:32
weiß zwar nicht was N.N. heißt, aber die Höhe kann man sich anzeigenlassen


Das Normalnull (auch Normal-Null, abgekürzt NN oder N. N.) war von 1879 bis 1992 das festgelegte Nullniveau der amtlichen Bezugshöhe in Deutschland. Umgangssprachlich wird die somit veraltete Bezeichnung über Normalnull oft als Synonym für über dem Meeresspiegel verwendet; fälschlicherweise sogar auch für Gebiete außerhalb Deutschlands bzw. Europas.
Aus Wikipedia
(https://de.wikipedia.org/wiki/Normalnull)

Michel44
14.11.2015, 17:27
@ tempo85, danke für deine detaillierten Infos, die mich soweit in meiner Entscheidung bestätigen.

Hat jemand Erfahrungen zu den Pulsfunktionen gemacht?

Was ich mindestens benötige:
- Anzeige aktueller Puls
- Aufzeichnen des Pulses über der Laufzeit (so dass man sieht, bei welchem Strecken-Kilometer man welchen Puls hatte)
- Berechnung individueller Trainingspuls

Laut Eintrag von Foto ist keine Fettverbrennungs-Pulsfunktion möglich.
Kann die Uhr trotzem einen geeigneten Trainingspuls berechnen, nach dem man sich richten kann?

Welcher Brustgurt ist zu empfehlen?

LG
Michel

Toto81
14.11.2015, 17:53
Hab zwar nicht die 220 sondern den FR 15, aber ich denke die Pulsfunktion ist ähnlich. Meine zeichnet den Puls komplett auf und bei Garmin Connect kann ich dann sehen wann ich welchen Puls hatte. Der aktuelle Puls wird angezeigt und der Trainingsbereich in dem du dich gerade befindest (Vorausgesetzt du hast den richtigen Maximalpuls eingegeben). Ich bin mit dem original Brustgurt sehr zufrieden.

Frankenrenner
14.11.2015, 18:08
[QUOTE=Michel44;2071219

- Berechnung individueller Trainingspuls


[/QUOTE]


was meinst du mit individueller Trainingspuls?

Michel44
14.11.2015, 18:58
@ Frankenrenner, ich kenne mich nicht im Detail aus, stelle mir aber in etwa folgendes vor:

Unter "individueller Trainingspuls" verstehe ich eine Pulsvorgabe, den die Uhr basierend auf individuellen Kenngrößen, z.B. Alter, Größe, Gewicht, evtl. Leistungsfähigkeit berechnet. Wenn man sich beim Laufen nach dieser Vorgabe richtet, kann man zielgerichteter trainieren.

Letztendlich habe ich allerdings keine Ahnung, ob das tatsächlich so umsetzbar ist bzw. wenn so etwas umgesetzt ist, ob das dann auch wirklich ein effektiveres Training ermöglicht.

Ich laufe schon seit mehr als zwei Jahrzehnten, habe beim Trainieren aber nie den Puls berücksichtigt. Habe auch kein Gefühl dafür, ob eine Leistungssteigerung möglich ist, wenn man sich an eine bestimmte Pulsvorgabe hält.

Jonakahn
14.11.2015, 22:51
FR 225 ist genau so, nur eben mit Pulsmessung am Handgelenk.

Ansonsten empfehle ich für die Pulsbereichbestimmung einen Leistungscheck mit Laktattest etc.. Klar kannst du dir über Alter, Gewciht, Größe etc einen ungefähren Wert anzeigen lassen, aber dieser wird nie so genau sein.

tempo85
15.11.2015, 13:35
Unter "individueller Trainingspuls" verstehe ich eine Pulsvorgabe, den die Uhr basierend auf individuellen Kenngrößen, z.B. Alter, Größe, Gewicht, evtl. Leistungsfähigkeit berechnet. Wenn man sich beim Laufen nach dieser Vorgabe richtet, kann man zielgerichteter trainieren.

Letztendlich habe ich allerdings keine Ahnung, ob das tatsächlich so umsetzbar ist bzw. wenn so etwas umgesetzt ist, ob das dann auch wirklich ein effektiveres Training ermöglicht.


Dies ist nur meine persönliche Meinung:
Nach Pace zu laufen und trainieren ist für die meisten Leute die über die 30min durchlaufen Grenze und öffter Wettkämpfe laufen bei denen sie gut sein wollen, die beste Wahl.
Denn wer öfter Wettkämpfe läuft hat jedes mal, praktischerweise einen Leistungscheck dabei, nach denen man immer wieder sein Trainingstempo ganz einfach anpassen kann.
Natürlich kann man auch andere Leistungstests ala Laktat machen, bedenken sollte man aber das die nicht unbedinkt genauer sind und ordentlich ins Geldgehen können (paar 100€ pro Jahr) wenn man nicht gerade die Ausrüstung zuhause hat.
Wichtig ist zusätzlich zu wissen ein Leistungscheck hat nur dann Sinn wenn er regelmäßig durchgeführt wird und ich denke da an 4-10x pro Jahr, was wieder zeigt warum die Wettkampfmethode die einfachste ist.

Trotzdem können die Pluswerte als zusätzlichen (zweiten) Trainingsparameter genutzt werden

Frankenrenner
15.11.2015, 20:14
@ Frankenrenner, ich kenne mich nicht im Detail aus, stelle mir aber in etwa folgendes vor:

Unter "individueller Trainingspuls" verstehe ich eine Pulsvorgabe, den die Uhr basierend auf individuellen Kenngrößen, z.B. Alter, Größe, Gewicht, evtl. Leistungsfähigkeit berechnet. Wenn man sich beim Laufen nach dieser Vorgabe richtet, kann man zielgerichteter trainieren.

Letztendlich habe ich allerdings keine Ahnung, ob das tatsächlich so umsetzbar ist bzw. wenn so etwas umgesetzt ist, ob das dann auch wirklich ein effektiveres Training ermöglicht.

Ich laufe schon seit mehr als zwei Jahrzehnten, habe beim Trainieren aber nie den Puls berücksichtigt. Habe auch kein Gefühl dafür, ob eine Leistungssteigerung möglich ist, wenn man sich an eine bestimmte Pulsvorgabe hält.

oki, verstanden

die meisten Uhren berechnen den ich nenne es mal idealen Puls nur nach Alter. Ansonsten siehe Antwort von Jonakahn.
Ich persönlich bin jahrelang nur nach Tempo gelaufen, seit letztes Jahr laufe ich die regenerativen und extensiven Läufe streng nach Puls und bin für mich schon der Meinung dass es effektiver ist. Intensive und Intervalle laufe ich dann wieder nach Tempovorgaben