PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gegen Demotivation hilft blindes Anmelden



Letzify
09.12.2015, 18:12
"Im Winter laufen? Bah, igitt, pfui. Zu kalt, zu nass, zu eklig, zu dunkel, zu rutschig - wo ist meine Komfortzone? Oh hallo Couch, alles fit? Was? Du hast mich vermisst? Komm, wir kuscheln ein bisschen"

So ungefähr hat sich das bei mir noch vor dem 06.12.2015 angehört. Dann habe ich aus Spaß mal ein bisschen auf dem Anmeldungsformular vom Berlin HM 2016 rumgesurft und aus Versehen meine ganzen Daten eingegeben. Ich - kompletter Laie und keinen Dunst vom Laufen - bin jetzt also für den Berlin Halbmarathon am 03.04.2016 angemeldet...

Was dann passierte habe ich noch nie erlebt. Mal abgesehen davon, dass ich innerhalb von 5 Minuten > 100€ ausgegeben habe... Ich hatte plötzlich eine unglaubliche Motivation das Ding zu reißen. Im Frühjahr letzten Jahres lief ich schonmal 5 km beim Firmenlauf in Berlin und habe mich mit letzter Kraft ins Ziel geschleppt. Ja, wirklich... War kein schöner Anblick, kurz vor Exitus. Und jetzt über viermal diese Distanz? Na wenn es weiter nichts ist...

Na dann mal los, Flo... Blog eingerichtet um mich selber zu motivieren am Ball zu bleiben. Schließlich habe ich ja zahlreiche Fans, die meinen Blog meiden. Die will ich natürlich nicht enttäuschen. Und so poste ich jeden Tag für mich und meine multiplen Persönlichkeiten über meine Erfolge und Gedanken rund um den Laufsport.

Am 06.12. war mein erster Lauf und gestern dann der zweite. Am Samstag geht es weiter. Der Lauf gestern war super (für meine Verhältnisse). Ich bin knapp 7 km in knapp 48 Minuten gelaufen (ja, ich weiß, ist scheiße). Aber egal. Ich bin gelaufen und gelaufen und gelaufen und gelaufen. Hätte ich nicht noch einen Folgetermin gehabt wäre ich wohl auch noch weitergelaufen. Mal sehen wie die nächsten Tage werden!

Alcx
09.12.2015, 18:48
Hast du es doch getan, ok, aber leider im falschen Unterforum :D.
Wäre hier wohl richtig gewesen: Tagebücher / Blogs rund ums Laufen - Forum RUNNER’S WORLD (http://forum.runnersworld.de/forum/tagebuecher-blogs-rund-ums-laufen/) .

Am 06.12. war mein erster Lauf und gestern dann der zweite. Am Samstag geht es weiter. Der Lauf gestern war super (für meine Verhältnisse). Ich bin knapp 7 km in knapp 48 Minuten gelaufen.
Da lag ich mit den "vorgeschlagenen" Trainingsplänen und den beginnenden Läufen mit 5-15 min drei mal die Woche wohl etwas daneben... macht nix, ich habe auch so begonnen. Die erste Verletzung wird wohl bald kommen ... :hallo:, eigene Erfahrung.

Letzify
09.12.2015, 18:54
Was? Schon wieder falsch? Mano! Im Umgang mit Forensoftware muss ich wohl noch ein bisschen üben 😂

Verletzungen? Na ich hoffe doch nicht 😳

DonFalma
10.12.2015, 09:07
Der Lauf gestern war super (für meine Verhältnisse). Ich bin knapp 7 km in knapp 48 Minuten gelaufen (ja, ich weiß, ist scheiße). Aber egal. Ich bin gelaufen und gelaufen und gelaufen und gelaufen. Hätte ich nicht noch einen Folgetermin gehabt wäre ich wohl auch noch weitergelaufen. Mal sehen wie die nächsten Tage werden!

Nur mal so als Vergleich:
Ich habe im Januar 2015 angefangen mit laufen. Und mein erster Lauf über 6km war Mitte April: 6,7km in 51 Minuten.

Gruß
Ingo

Litus
10.12.2015, 09:28
So muss das sein :D coole Aktion!
Und so schlecht hört sich das ja von der Zeit her nicht an. Motivation ist auf jeden Fall da - dann stehen die Chancen nicht schlecht, dass es ein guter erster HM wird.
Drücke die Daumen, dass du dich nicht verletzt ;) sehe aber auch eigentlich kein erhöhtes Risiko.
Viel Spaß beim Training!

Phycone
10.12.2015, 11:05
Genauso hab ichs anfang diesen Jahres auch gemacht, beim HM in München. Am Ende war es ne 1:41, bin mit 38 min auf 5km gestartet (laut Lauftagebuch). Viel Spaß. Wettkämpfe sind echt die beste Motivation---> Sylvesterlauf, do your thing!

Batta_Benger
10.12.2015, 14:38
Sind ja noch fast 4 Monate bis dahin!
Wenn du die Motivation so lang aufrecht erhälst (Winter ist motivationstechnisch jetzt nicht sooo optimal, um mit dem Laufen zu beginnen...), wirste im April locker die Halbmarathondistanz schaffen! Und wenn du nicht übermotiviert und unüberlegt an die Sache rangehst, gibts auch keine Verletzung! Ambitioniertes, aber lösbares Ziel! Haste dir schon Gedanken über die Zielzeit gemacht?

crsieben
10.12.2015, 14:50
Dann habe ich aus Spaß mal ein bisschen auf dem Anmeldungsformular vom Berlin HM 2016 rumgesurft und aus Versehen meine ganzen Daten eingegeben.

Wie so oft sind diejenigen, die gar so betont lustig sein wollen, am allerwenigsten lustig.

Dein Vorhaben finde ich hingegen keineswegs so abwegig. Du kannst 7 km (langsam) am Stück laufen, das ist schon mal ein ganz guter Ausgangspunkt. Der Winter dürfte ja keine allzu große Rolle spielen, weder scheint dieser sibirisch kalt zu werden noch ist Berlin eine Stadt, in der sich für gewöhnlich der Schnee auf allen Wegen türmt.

Will sagen: Wenn du langsam steigerst, dann wirst du ankommen. Für Tempoarbeit wird keine Zeit mehr sein.

Ob das dein Anspruch als junger Mann ist, vermagst nur du für dich selbst zu entscheiden.

Ich wünsch dir eine verletzungsfreie Vorbereitung (und ein glückliches Händchen bei der winterlichen Erkältungslotterie)!

runomatic
10.12.2015, 15:00
Habe ich im Oktober 2013 genauso gemacht. Für den Halbmarathon im Mai 2014 in Kassel angemeldet. Damals noch mit Übergewicht und max. 7km am Stück laufen können. Als Zielzeit hatte ich im Formular 2.30 angegeben.

Was kam: motiviert durch den merklichen Gewichtsverlust, Social Networks, eigenem Blog usw. lief ich den kompletten Winter durch. In der Woche 2 kurze Läufe (5-7) und am Wochenende lange Läufe (erst 10, dann 15, dann auch HM).

Im Mai lief ich dann meinen ersten HM unter Wettkampfbedingungen in 1:38:38.

Geht alles, wenn man will. :D

Letzify
10.12.2015, 16:33
@DonFalma:
Da liegen wir doch recht dicht beieinander, die 300 Meter weniger. Wahrscheinlich werde ich beim HM genau das Gegenteil sagen. Noch 300 Meter? Wie soll ich das schaffen? :P

@Litus:
Dank dir. Na mal sehen wie es mit der Motivation aussieht, wenn es an einem Trainingstag mal regnet :D Aber ich glaube das packe ich auch. Runomatic hat mich mit seinem letzten Post derart beflügelt, dass ich das jetzt auch mal einfach so nachmache :)

@Phycone:
Den Silvesterlauf werde ich mit Sicherheit auslassen. Ich kenne den Teufelsberg, bin da im Sommer häufiger mal mit dem Rad lang gefahren und hatte da schon meine Probleme mit der Steigung. Und dann als Läufer? Nee, nee, das können gerne die Pro's machen.

@Batta_Benger:
Ehrlich gesagt habe ich mir keine Gedanken über die Zielzeit gemacht. Ich bin froh, wenn ich den Lauf schaffe unter den 3:30 Stunden ankomme und nicht vom Bus eingesammelt werde. Jetzt haben mich aber auch schon andere gefragt, was ich für eine Zielzeit anstrebe. Ich fürchte ich muss mir doch langsam mal Gedanken darüber machen ;)

@Runomatic:
Das ist echt beeindruckend, gratuliere! Läufst du immer noch und ist dein Blog auch noch online? Würde gerne mal reinschnuppern und mir deine Anfänge mal ansehen. Die Zeit von deinem HM ist in meinen Augen ja ein Traum. Ich hoffe ich bin ähnlich erfolgreich...

runomatic
10.12.2015, 16:48
@Runomatic:
Das ist echt beeindruckend, gratuliere! Läufst du immer noch und ist dein Blog auch noch online? Würde gerne mal reinschnuppern und mir deine Anfänge mal ansehen. Die Zeit von deinem HM ist in meinen Augen ja ein Traum. Ich hoffe ich bin ähnlich erfolgreich...

Schau mal in meine Signatur - der Link zum Blog steht ganz am Anfang, die aktuellen PBs eine Zeile drunter. Fullservice - nur für dich! :D

Letzify
10.12.2015, 16:52
Huch, sorry... Das ist so klein gewesen, dass ich es glatt übersehen habe. 42k in der Zeit, in der ich hoffe beim HM ins Ziel zu kommen. Geil :D

runomatic
10.12.2015, 16:54
Ich kenne niemanden, der so lange für einen HM gebraucht hat. Selbst wenn du den HM in einer 7er Pace durchläufst, was du als junger Kerl auf alle Fälle hinbekommst, kommst du nach 2:30 ins Ziel.

crsieben
10.12.2015, 16:55
Ich bin froh, wenn ich den Lauf schaffe unter den 3:30 Stunden ankomme...

Das nenn ich mal ein Ziel für einen gesunden, jungen Mann...

Deins ist der gefühl 3428. Aufguss der Geschichte "Jemand kokettiert mit seiner Unsportlichkeit und will dann an [Sportveranstaltung nach Wahl] teilnehmen." Das mag für dich das Größte sein, mit etwas Abstand betrachtet ist es aber eigentlich nur belanglos und vielleicht ein bisschen peinlich.

Das heißt nicht, dass ich dir nicht wünsche, dass du den Laufsport zu lieben lernst und vor allem ohne Probleme durchs Training kommst.

So etwas wie Sympathien kommen aber eher nicht auf, wenn jemand schon ums Laufen im Regen herumschreibt, als sei das so exotisch wie Polarexpedition und nicht etwa das tägliche Brot von Tausenden und Abertausenden.

Für ein Laufblog sollte man im Idealfall besonders gut laufen und schreiben können. Eins davon reicht im Notfall auch. Aber wer 7 km in 48 Minuten läuft und genauso schreibt, der wird's schwer haben.

Ja, ich weiß, ich bin ganz böse, hast du mir schon geschrieben.

tempo85
10.12.2015, 16:57
@Batta_Benger:
Ehrlich gesagt habe ich mir keine Gedanken über die Zielzeit gemacht. Ich bin froh, wenn ich den Lauf schaffe unter den 3:30 Stunden ankomme und nicht vom Bus eingesammelt werde. Jetzt haben mich aber auch schon andere gefragt, was ich für eine Zielzeit anstrebe. Ich fürchte ich muss mir doch langsam mal Gedanken darüber machen ;)

Ein Hallo auch von mir.

mein Tipp 2-3 zusätzliche Wettkämpfe:

Wochen Bis HM
12 ~5km
8 5km-10km
4 10km-15km

Dann hast du immer einen kleinen Leistungstest und kannst Trainingstempo und Zielzeit abschätzen

Für solche Trainingswettkämpfe eigenen sich die mini Laufveranstalltungen in der Nähe, Kosten wenig Geld der Zeitaufwand ist geringer und man kann Erfahrung sammeln.

Viel Glück für dein Vorhaben!

Letzify
10.12.2015, 17:02
Ich kenne niemanden, der so lange für einen HM gebraucht hat. Selbst wenn du den HM in einer 7er Pace durchläufst, was du als junger Kerl auf alle Fälle hinbekommst, kommst du nach 2:30 ins Ziel.
Was hat dich denn damals dazu bewegt mit dem Laufen anzufangen? Wolltest du einfach nur abnehmen und bist deshalb einfach losgelaufen? Ist der erste Blog auf deinem Blog auch der damalige Startschuss gewesen? Ist ja schließlich schon aus 2008?


Für solche Trainingswettkämpfe eigenen sich die mini Laufveranstalltungen in der Nähe, Kosten wenig Geld der Zeitaufwand ist geringer und man kann Erfahrung sammeln.
Ich werde mich jetzt auf jeden Fall mal für den Lauf der Sympathie in Spandau anmelden. Manchen hier könnte es auch mal gut tun da mitzulaufen. Das sind dann 10km kurz vor dem HM. Ich habe auch eine Seite im Internet gefunden, die sehr praktisch ist. Vielleicht sagt dir runme.de ja etwas? Da werde ich immer mal wieder nach Läufen Ausschau halten.

runomatic
10.12.2015, 17:10
Was hat dich denn damals dazu bewegt mit dem Laufen anzufangen? Wolltest du einfach nur abnehmen und bist deshalb einfach losgelaufen? Ist der erste Blog auf deinem Blog auch der damalige Startschuss gewesen? Ist ja schließlich schon aus 2008?

Das Blog unter der Domain runomatic.de habe ich erst nach der Teilnahme beim Frankfurt Marathon 2014 gestartet. Vorher lief es unter admartinator.de - da ging's mehr um Apple und Technikkram. Die Beiträge sind inzwischen gelöscht. Nur die vom Laufen sind noch online.

Ich war bis dahin ein richtiger Nerd, der nie was mit Sport am Hut hatte. Dementsprechend war auch das Gewicht. Ab und zu mal eine Runde laufen - für's Gewissen. Mehr nicht.

Irgendwann zeigte die Waage dann 95kg (bei 1,83m). Zuviel, ich musste was tun. Da kam nur Laufen in Frage. Und als Motivation hatte ich mich für den HM in Kassel angemeldet. Da ich eine recht hohe Reichweite im Netz habe, hatte ich dann mein Vorhaben überall rausposaunt und immer schön meine Lauffortschritte auf FB und Co. veröffentlicht. Es gab also kein Zurück.

Im Mai 2014 war ich dann übrigens auf Sub80kg. Netter Nebeneffekt. :)

Letzify
10.12.2015, 17:21
Das Blog unter der Domain runomatic.de habe ich erst nach der Teilnahme beim Frankfurt Marathon 2014 gestartet. Vorher lief es unter admartinator.de - da ging's mehr um Apple und Technikkram. Die Beiträge sind inzwischen gelöscht. Nur die vom Laufen sind noch online.

Ich war bis dahin ein richtiger Nerd, der nie was mit Sport am Hut hatte. Dementsprechend war auch das Gewicht. Ab und zu mal eine Runde laufen - für's Gewissen. Mehr nicht.

Irgendwann zeigte die Waage dann 95kg (bei 1,83m). Zuviel, ich musste was tun. Da kam nur Laufen in Frage. Und als Motivation hatte ich mich für den HM in Kassel angemeldet. Da ich eine recht hohe Reichweite im Netz habe, hatte ich dann mein Vorhaben überall rausposaunt und immer schön meine Lauffortschritte auf FB und Co. veröffentlicht. Es gab also kein Zurück.

Im Mai 2014 war ich dann übrigens auf Sub80kg. Netter Nebeneffekt. :)
Hmm, ich entdecke erschreckende Parallelen. Ich bin Informatik-Student, habe aber davor schon 12 Jahre im Büro gearbeitet. Als Informatik-Student kommt man - wie du dir sicherlich denken kannst - nicht häufig vom Rechner weg. Ich habe zwar Normalgewicht, bin an Unsportlichkeit aber vermutlich nicht zu übertreffen. Gut, ab und an bin ich mal radfahren gewesen und habe Squash gespielt, aber das war eher eine Seltenheit. Auch gelaufen bin ich nur selten.

Hat sich das mit Apple bei dir erledigt? Ich bin weiterhin ein Apple-Nerd, merke aber das ich durch den Blog und das Laufen automatisch deutlich weniger Zeit für die "faulen" Themen habe und mir das gut tut. So wie du das mit den Social Networks gemacht hast, hatte ich das auch vor. Ich habe bei FB allerdings gemerkt, dass das automatische Posten auf die Pinnwand ein bisschen Überhand genommen hat und mir selbst das schon unangenehm war, obwohl ich nicht darauf angesprochen wurde. Ich habe das also deaktiviert (man muss es ja nicht übertreiben). Von Zeit zu Zeit poste ich mal wieder und gebe ein kurzes Feedback, da ich auch Freunde habe die an dem Fortschritt interessiert sind.

Dein neuester Blog zeigt dich ja im Wald (wenn du das bist?). Da ist jedenfalls kein Gramm Fett mehr zu erkennen. Sehr beeindruckend.

runomatic
10.12.2015, 17:31
Ja, das bin ich. Da ist schon noch Fett. Derzeit sind's 78,5kg. Idealgewicht sind 75kg. Aber ich fühle mich wohl, außerdem ist es Winter - da muss 'ne Speckschicht da sein. :D
Im Frühjahr will ich einen Ultra laufen, da purzeln die Pfunde wieder.

Apple: ja, aber nicht mehr so euphorisch wie einst. Zusätzlich zu admartinator.de hatte ich noch apfelquak.de. Das war mal eines der größten Apple-Blogs in D. Vielleicht kennst du das noch...

Letzify
11.12.2015, 08:42
Ich wollte gerade mal auf der Seite nachsehen, ob sie mir optisch etwas sagt, da ich zumindest von dem Domainnamen tatsächlich noch nie gehört hatte. Spätestens mit dem Auftauchen des Stormtroopers war mir dann bewusst, dass es diese Seite wohl nicht mehr gibt :) Ich kann dir also nicht so genau sagen, ob ich da mal drauf war.

An sich bin ich auf macuser.de und apfeltalk.de unterwegs gewesen, neuerdings finde ich auch appgefahren.de ganz gut. Aber ich will hier auch keine Werbung machen, schließlich geht es ja hier um's Laufen und da finde ich echt beeindruckend in was für einer doch recht kurzen Zeit man sich so extrem steigern kann.

runomatic
11.12.2015, 09:17
Guckst du hier:
http://web.archive.org/web/20140625134510/http://www.apfelquak.de/

KlausiHH
14.12.2015, 10:30
Informatiker und Apfelmuß-Fan, brrrr :zwinker5: Aber ja, auf dem letzten PHP-Summit das ich besucht hab, war ich richtig erschrocken, wie viele der Cracks mit MacBooks arbyten.

Zum Thema:
Ich melde mich auch immer zu vielen Läufen an. Sollte eigentlich motivieren. Dieses Jahr half das gar nicht. Bis zum Marathon im April noch leidlich gut, danach war so die Luft raus. Zur Hella-Laufcup-Serie im September angemeldet, drei schöne Läufe 10km bis HM. Die Wochen gingen ins Land und ich habe einfach den Faden nicht wiedergefunden, die Freunde war weg, kaum trainiert, usw. Weiß selber nicht warum. Entsprechend miserabel waren die Ergebnisse, Zeiten in etwa wie 2013 ein paar Monate nach Laufbeginn.

Jetzt bin ich wieder drauf, aber sowas von. Geholfen hat mir ein wenig Druck. Hab mich im November zu einem Laufkurs von einem örtlichen Laufladen angemeldet. Naja, nicht direkt ein Laufkurs, eher eine persönliche Betreuung mit Trainingsplan von einem Profi, mit einmal die Woche Treffen in kleiner Runde. Dieser leichte Druck, dass ich nun einen festen Plan habe und eben auch ein paar Euro dafür bezahle, hat mich wieder motiviert. Jetzt nach 5 Wochen, kann ich die nächste Einheit kaum abwarten und freue mich auf jede. Der Erfolg auch den lächerlichen 5 Wochen motiviert auch nicht wenig. Zu Beginn, 1. Winterlauf (10.05 km) 52:50, gestern 48:03.

Warum nur hab ich der ersten 2,5 Jahre nie so viel und fleißig trainiert?

Ich mach das jedenfalls noch weiter, mind. bis zum nächsten HH Marathon.

Letzify
17.12.2015, 10:17
Informatiker und Apfelmuß-Fan, brrrr :zwinker5: Aber ja, auf dem letzten PHP-Summit das ich besucht hab, war ich richtig erschrocken, wie viele der Cracks mit MacBooks arbyten.
Na die wissen eben was gut ist ;)


Ich melde mich auch immer zu vielen Läufen an. Sollte eigentlich motivieren. Dieses Jahr half das gar nicht. Bis zum Marathon im April noch leidlich gut, danach war so die Luft raus. Zur Hella-Laufcup-Serie im September angemeldet, drei schöne Läufe 10km bis HM. Die Wochen gingen ins Land und ich habe einfach den Faden nicht wiedergefunden, die Freunde war weg, kaum trainiert, usw. Weiß selber nicht warum. Entsprechend miserabel waren die Ergebnisse, Zeiten in etwa wie 2013 ein paar Monate nach Laufbeginn.
Hast du vielleicht zu viel trainiert und dich zu viel angemeldet?


eine persönliche Betreuung mit Trainingsplan von einem Profi ...ein paar Euro dafür bezahle
Hört sich aber schon ein bisschen teurer an. Aber je mehr es ins Geld geht, desto mehr bleibt man auch am Ball, oder? Wobei das bei den monatlich fälligen 20€ für das Fitnessstudio irgendwie nicht so richtig bei mir funktioniert :D


Zu Beginn, 1. Winterlauf (10.05 km) 52:50, gestern 48:03.
10 km in < 60 Minuten wäre für mich schon ein sehr, sehr guter Erfolg, von deinen Zeiten bin ich noch kilometerweit entfernt (im wahrsten Sinne). Aber freut mich, dass du die Kurve wieder bekommen hast!

Rumlaeufer
17.12.2015, 12:45
Hallo Letzify,

ich wünsche Dir für Dein Vorhaben alles Gute, aber - bitte versteh mich nicht falsch - so wie dabei ein bisschen Struktur im Training hilfreich ist, hilft sie den Foris auch dabei, den Überblick zu behalten. Entsprechend solltest Du Tim bitten, diesen Faden in den Anfängerbereich oder zu den Blogs zu verschieben, denn zu den Laufberichten gehört er sicherlich nicht. :nee:

Anders sieht es aus, wenn Du dann im Frühjahr 2016 tatsächlich den Halben gelaufen bist! :hallo:

crsieben
17.12.2015, 13:07
Das ist auch mein Problem: Das ist alles ein bisschen viel.

Es wird gebloggt, es wird mehrfach und an verschiedenen Stellen auf das Blog hingewiesen, es wird ein "Laufbericht" angelegt, obwohl noch gar kein Lauf absolviert wurde.

Vielleicht liest man mal ein paar Laufberichte, eh man sich selbst dazu erhebt, selbst so etwas zu schreiben? Ein bisschen Demut, ein bisschen weniger "Schaut her, ich laufe auch (7,5 km am Stück...)".

Ich hab's schon mal geschrieben: Ich mag die Begeisterung des Anfängers, mag es, wenn jemand für sich eine neue Welt entdeckt. Wenn jemand meint, jeden Meter davon dokumentieren und kommentieren zu müssen: Von mir aus. Aber ob der Nutzen dieses Blogs für die Läufergemeinde so groß ist, dass hier dauerhaft dafür geworben werden muss?

Letzify
17.12.2015, 13:20
Entsprechend solltest Du Tim bitten, diesen Faden in den Anfängerbereich oder zu den Blogs zu verschieben, denn zu den Laufberichten gehört er sicherlich nicht. :nee:

Anders sieht es aus, wenn Du dann im Frühjahr 2016 tatsächlich den Halben gelaufen bist! :hallo:
Es war eigentlich auch so angedacht, dass ich hier etwas zu dem HM schreibe, sobald er von mir gelaufen wurde - aber du hast recht, momentan hat es noch nicht so viel damit zu tun bzw. ist ein wenig vom Weg abgekommen. Daher werde ich Tim auch bitten den Thread zu verschieben. Im April werden wir dann weitersehen :D

Rumlaeufer
17.12.2015, 13:35
@Letzify,

weiterhin gutes Gelingen! :giveme5:

Letzify
17.12.2015, 18:18
Erledigt :)

Jetzt darf ich hier ja sogar ganz offiziell werben... Habe meinen ersten >60 min und (ungewollten) >10 km-Lauf hinter mir und bin noch mehr beflügelt als ohnehin schon. Ich hätte nicht gedacht, dass ich mich als Berliner nochmal im Tiergarten verlaufen könnte xD

Zak_McKracken
17.12.2015, 19:06
Na siehste. Als junger Normalgewichtler hast Du beste Voraussetzungen, die HM-Distanz noch dieses Jahr zu bewältigen. Musst halt dreimal die Woche laufen. Ich habe gerade nachgeguckt: bei mir hat es damals exakt drei Wochen nach dem Laufstart gedauert, bis ich zum ersten mal die HM-Strecke geschafft habe. Das musst Du natürlich nicht schaffen, aber bis zum Berlin-HM ist so viel Zeit, dass Du sogar echtes Tempotraining und auch Überdistanzläufe locker hinbekommen kannst.

Laufschlaffi
20.12.2015, 15:54
Ausser sich bei möglichst teuren Veranstaltungen anzumelden, um die Motivation zu erhöhen, bieten sich noch Wetten mit Skeptikern um Kisten Bier an.

Wenn ich nicht starte, sind nicht nur 80 Euro weg, sondern ist noch ein Kasten Kutscher Alt, Licher, Bamberger Rauchbier und Hessisches Löwenbier fällig.

Dann kann man noch seine Laufausstattung erneuern, neue Pulsuhr kaufen, um das Ganze noch auf die Spitze zu treiben, der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Letzify
20.12.2015, 15:55
Haha, das ist natürlich auch eine tolle Motivation. Bekommst du denn auch all diese Kästen, wenn du gewinnst, oder müssen sich die Verlierer dann mit dir zusammen beim nächsten Wettkampf anmelden? :D

Laufschlaffi
20.12.2015, 15:59
Haha, das ist natürlich auch eine tolle Motivation. Bekommst du denn auch all diese Kästen, wenn du gewinnst, oder müssen sich die Verlierer dann mit dir zusammen beim nächsten Wettkampf anmelden? :D

"Gewinnen" werde ich ich dickes Kenianer sicherlich nicht, aber es ist von Bestzeiten die Rede.
Beim leeren der Kästen bin ich immer mit anwesend, ob bezahlt, oder nicht.

Letzify
21.12.2015, 19:49
"Gewinnen" werde ich ich dickes Kenianer sicherlich nicht, aber es ist von Bestzeiten die Rede.
Beim leeren der Kästen bin ich immer mit anwesend, ob bezahlt, oder nicht.
Für mich war klar, dass damit die Wette gemeint ist :D Ich würde im Leben nicht daran denken einen Marathon zu gewinnen. Ich möchte dir natürlich nicht unterstellen, dass du es nicht schaffen würdest, aber du hast ja selber schon festgestellt, dass man gegen die Kenianer machtlos ist :)

Aber wenn du sowieso immer dabei bist beim Leeren der Kisten, kannst du ja quasi nicht verlieren - selbst wenn du verlierst gewinnst du ja. Viel ich noch von dir lernen kann, Meister...

Letzify
30.12.2015, 14:39
Dank meines nachweihnachtlichen Geschenks (https://letzify.wordpress.com/2015/12/29/r-i-p-mizuno/) an mich selbst, kann ich nun noch besser durchstarten. Ich bin gespannt wie das meine Zeiten beeinflusst - wenn überhaupt ein Einfluss stattfindet, schließlich gehört noch sehr viel mehr dazu...

Letzify
11.01.2016, 18:59
Falls noch jemand einen guten Laufladen im Umkreis von Berlin/Hamburg sucht, dann sollte er sich mal diesen Laufladen (https://letzify.wordpress.com/lunge-der-laufladen/)angucken. Ich bin echt platt wie kundenorientiert hier gearbeitet wird. 2 1/2 Stunden Beratung und Schuhumtausch nach drei Wochen nach dem Kauf, obwohl draußen getragen wurde? Davon abgesehen sind alle Verkäufer super kompetent, da selber im Laufsport unterwegs, sympathisch und geduldig. Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal so gut beraten wurde.

emel
11.01.2016, 20:48
OK. 2 Stunden Beratung ist gut.
Schuhe nehmen andere auch zurück. Jeder RP z.b. 4 Wochen. Kilometer egal.

Letzify
18.01.2016, 16:06
Was machen, wenn man krank zu Hause liegt und nicht trainieren kann? Ich habe mir diesen Alternativsport (https://letzify.wordpress.com/2016/01/18/alternativsport-enten-fuettern/) ausgesucht, wobei ich mir sicher bin, dass es deutlich effektivere Methoden gibt sich neben der Erkältung sportlich zu betätigen? Was macht ihr, wenn ihr krank seid? Man sollte ja auch nicht zu viel machen bzw. zu anstrengende Tätigkeiten machen, richtig?

Letzify
30.01.2016, 02:30
Mir wurde heute der Nike Run Club (kurz NRC) empfohlen und wollte nur mal kurz anklingen lassen, dass ich einen kleinen Bericht darüber geschrieben habe, den ihr auf meinen Blog findet. Ich suche noch den Haken an diesen Veranstaltungen, da es sich sehr positiv liest, ich mir aber kaum vorstellen kann, dass Nike das aus Nächstenliebe macht. Hat jemand schon Erfahrungen mit dem NRC?