PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 1o km sub зƨ



Seiten : [1] 2 3 4

D.edoC
13.03.2016, 21:49
Hi Leute!

Ich bleibe dem Motto weiterhin treu: „Höher, schneller, weiter!“
Meine persönliche Grenze ist noch lange nicht erreicht!

Ich wurde im zarten Alter von 21 Jahren mit dem Laufsport infiziert (vorher Couchpotato)
Aktuell befinde ich mich als Quereinsteiger im 7ten Trainingsjahr.

In diesem Faden kann man meine Leistungsentwicklung der letzten 4 Jahre nachlesen: 1o km sub зз (http://forum.runnersworld.de/forum/trainingsplanung-fuer-10-km/69878-1o-km-sub.html)
Dies geht aber auch deutlich kürzer:

2011: 34:45
2012: 33:57
2013: 33:39
2014: 33:23
2015: 33:13
2016: 32:30

Zu einem Ziel gehört aber auch ein Zeitraum...

2018!

Rege Diskussionen, interessante Gespräche und viele Ideen von Euch sind hier sehr erwünscht!

berodual_junkie
14.03.2016, 07:17
OMG, das sind ja Sphären, wo hier nicht mehr viele mitreden können!. Drücke dir die Daumen und werde deine Fortschritte verfolgen!

leviathan
14.03.2016, 11:31
Ich bleibe dem Motto weiterhin treu: „Höher, schneller, weiter!“
Meine persönliche Grenze ist noch lange nicht erreicht!

Ich würde da zumindest bezogen auf den Namen des Fadens eine kleine Korrektur vornehmen wollen. Den letzten zitierten Satz sähe dann so aus:

Meine persönliche Grenze ist noch längst nicht erreicht! Was macht den Unterschied? Es ist genau folgende Angabe:


Zu einem Ziel gehört aber auch ein Zeitraum...

2018!


Ich bin mal gespannt wie sich Dein Training auf die kürzeren Distanzen auswirkt, bin aber überzeugt, daß auch die 3k und 5k mächtig unter Druck geraten. Die damit verbundene Leistungsfähigkeit auf 10k ist doch jetzt schon in Reichweite. Ich würde nicht mal ausschließen, daß es im Herbst schon machbar sein könnte. Ich sehe gar keine Notwendigkeit das Ziel so weit in die Zukunft zu verlegen. Wir schreiben hier über etwas tatsächlich und realistisch Greifbares. Es ist schon nachvollziehbar, daß Du aufgrund der Dauer bis die 33 gepurzelt ist, etwas demütig geworden bist. Du bist jetzt schon ziemlich nah dran. Manchmal darf man dem Braten auch trauen :zwinker5:

D.edoC
14.03.2016, 12:37
Es ist schon nachvollziehbar, daß Du aufgrund der Dauer bis die 33 gepurzelt ist, etwas demütig geworden bist. Du bist jetzt schon ziemlich nah dran. Manchmal darf man dem Braten auch trauen :zwinker5::daumen:


Ich bin mal gespannt wie sich Dein Training auf die kürzeren Distanzen auswirkt, bin aber überzeugt, daß auch die 3k und 5k mächtig unter Druck geraten.Da bin ich auch mal gespannt. Daraufhin kann ich ja den Zeitraum für die 10 km Sub 32 nach Bedarf verkürzen oder verlängern. Aktuell sehe ich mich erst 2018 bei Sub 32, da es vorgestern schon sehr hart am Limit war und mich die 33 so lange beschäftigt haben.

D.edoC
14.03.2016, 16:52
Die nächsten Tage werde ich die Dauerläufe einfach nach Gefühl laufen.
Konkret: Dauerläufe die alle sehr, sehr viel Spaß machen. :)
Meiner Meinung nach sogar die schönsten seit langem, denn das Gefühl was ich da aktuell empfinde ist wirklich großartig! Gestern habe ich sogar mit 2x 10km gedoppelt, weil es einfach so schön war. Ohne Druck, mit einer super Vorbereitung im Rücken, die letztendlich auch ihre Wirkung gezeigt hat läuft es sich einfach super :daumen:

Danke nochmal an die ganzen Glückwünsche im Sub 33 Faden!


Viel ausruhen kann ich mich aber nicht, denn nächste Woche geht es schon ins Trainingslager. Um genau zu sein nächste Woche Mittwoch. Montag und Dienstag werde ich wahrscheinlich komplett pausieren, denn ich möchte mich im Trainingslager bei den Frauen nicht blamieren :hihi:

Ich schlage meine Zelte nämlich nicht alleine auf Zinnowitz / Usedom auf. Die DLV u20 Frauen möchten sich auch auf den Sommer vorbereiten. Ich werde dort 9 Tage 1:1 mit Konstanze Klosterhalfen und Alina Reh trainieren. Das trifft sich gut - sind da ungefähr auf gleichem Niveau. Wobei ich wahrscheinlich ein paar km mehr abspulen werde. Werde aber am 31.03 schon wieder abreißen. Wie es somit die restliche Woche da aussieht weiß ich aktuell noch nicht. Werde aber wahrscheinlich den Plan weiterhin zu Ende trainieren. Jetzt werden aber erst ein mal die Schuhe gebunden und gemütlichen DL gelaufen :)

frichdal
14.03.2016, 17:08
Hört sich gut an.
Du bist doch beim Bund oder? Bist du da in einer Art Sportfördergruppe, oder wie kommts zu den Trainingslagern?

D.edoC
14.03.2016, 18:12
Du bist doch beim Bund oder? Bist du da in einer Art Sportfördergruppe, oder wie kommts zu den Trainingslagern?Das Trainingslager läuft über die LG Hof. Muss das schon selber finanzieren + Urlaub nehmen. Jährlich treffen sich unterschiedliche Gruppen zu Ostern an der Ostsee, da finden sich immer genügend Leute zum trainieren. Mein Trainer hört sich da um und organisiert das ganze.

Von der Bundeswehr her bin ich nur im CISM Lauf Team. Genieße 2x / Jahr für je 5 Tage ein Trainingslager. Muss dafür 1-2x / Jahr (was ja kein Problem ist) Wettkämpfe laufen. Ansonsten muss ich normal wie fast jeder 0815 Soldat meinen normalen Dienst schieben. In der normalen Sportfördergruppe als Sportsoldat schafft man es nur, wenn man National im A oder B Kader ist und was man dafür benötig Wissen wir ja :D

DerMaschine
14.03.2016, 21:35
Viel Spaß im Trainingslager nächste Woche. Mit solchen Talenten würde ich auch mal gerne trainieren.
Bezüglich den 10km Sub32, da bin ich gespannt, was im.Mai bei deinem nächsten 10000m Wettkampf geht.

Rolli
14.03.2016, 21:41
Danke für den TL-Link.
3x am Tag? Ujujuj...
Hast Du erfahren können wie schnell deren vL3 ist? 4,3m/s?

frichdal
14.03.2016, 21:56
Das Trainingslager läuft über die LG Hof. Muss das schon selber finanzieren + Urlaub nehmen. Jährlich treffen sich unterschiedliche Gruppen zu Ostern an der Ostsee, da finden sich immer genügend Leute zum trainieren. Mein Trainer hört sich da um und organisiert das ganze.

Von der Bundeswehr her bin ich nur im CISM Lauf Team. Genieße 2x / Jahr für je 5 Tage ein Trainingslager. Muss dafür 1-2x / Jahr (was ja kein Problem ist) Wettkämpfe laufen. Ansonsten muss ich normal wie fast jeder 0815 Soldat meinen normalen Dienst schieben. In der normalen Sportfördergruppe als Sportsoldat schafft man es nur, wenn man National im A oder B Kader ist und was man dafür benötig Wissen wir ja :D

Ah ok, danke für die Info. Ich war ja auch 4 Jahre bei dem Verein ;)
Dann hau rein an der Ostsee und mach die jungen Mädels ned scheu!

D.edoC
14.03.2016, 22:06
Bezüglich den 10km Sub32, da bin ich gespannt, was im.Mai bei deinem nächsten 10000m Wettkampf geht.Da muss ich Dich bzw Euch leider enttäuschen! Mein Ziel habe ich vorgestern mit 32:30 für dieses Jahr schon erreicht. Mein nächster 10er Angriff wird erst wieder März 17' sein. Ich werde im Mai auf die 5.000m gehen. Sowie im Juni und Juli. Somit hätte ich dieses Jahr 3 Versuche auf meiner Spezialstrecke. Sub 15 ist somit besser in Reichweite! :zwinker5:

Außerdem rauben mir die 10.000m eine ganze Woche Training. Im Mai wäre das für die weitere Saison kontraproduktiv. Diese Woche ist es nicht ansatzweise möglich überhaupt Steigerungsläufe oder ähnliches auf dem Vorfuß zu laufen. Ich bin die 10.000m mit Spikes gelaufen. Meine Waden sind total geschrottet - obwohl ich schon seit Anfang Januar gut mit Spikes unterwegs war. Heute der DL in 4:08 auch deutlich zu schnell. Weil eigentlich bin ich total erschöpft. Die Gefühle steigen zu Kopf :D Morgen werde ich pausieren müssen.


3x am Tag? Ujujuj...Letztes Jahr war ich ab und zu auch 3x / Tag trainieren. Habe die 15' Auftakt nur nicht mit ins Trainingstagebuch aufgelistet.


Hast Du erfahren können wie schnell deren vL3 ist? 4,3m/s?Klosterhafen ist vor einer Woche 32:24 gelaufen. Ich nehme mal an, das sich nach dieser Tabelle gerichtet wird:

44467

runner00
14.03.2016, 22:19
Danke für den TL-Link.
3x am Tag? Ujujuj...
Hast Du erfahren können wie schnell deren vL3 ist? 4,3m/s?

wie bist du denn zu dem Ergebnis gekommen?

Rolli
14.03.2016, 22:26
wie bist du denn zu dem Ergebnis gekommen?

vL3 wird normalerweise durch ein Stunden- oder 15km-Lauf ermittelt. Irgendwie zwischen 10k- und HM-Tempo.

D.edoC
14.03.2016, 22:27
vL3 wird normalerweise durch ein Stunden- oder 15km-Lauf ermittelt. Irgendwie zwischen 10k- und HM-Tempo.Ich dachte die hängt vom 10km Ergebnis ab :peinlich:
Na, dann lass ich mich dort einfach mal überraschen :)

runner00
14.03.2016, 22:30
4,3 m/s = 3:52
10 km Tempo = 3:14 - 3:15
mögliches 15 km Tempo: 3:20-3:21
mögliches HM Tempo: 3:25-3:26

Deswegen halte ich deine Einschätzung für komisch
Meiner Meinung nach wird die vL3 bei ca 4,9 m/s liegen.

Rolli
15.03.2016, 07:57
4,3 m/s = 3:52
10 km Tempo = 3:14 - 3:15
mögliches 15 km Tempo: 3:20-3:21
mögliches HM Tempo: 3:25-3:26

Deswegen halte ich deine Einschätzung für komisch
Meiner Meinung nach wird die vL3 bei ca 4,9 m/s liegen.

Du hast natürlich recht. Ich habe mich verrechnet.

Hier ein Hinweis (gelbe Kästchen)
Die aerob (http://www.la-coaching-academy.de/2009_trainingslehre/2009-10-29-aerob-anaerobe-schwelle-steigern-vl3.php)

runner00
15.03.2016, 08:17
Zu diesen Artikeln hätte ich nochmals eine Frage. In diesem ist es zwar erklärt (hier auf die Schwelle), aber in anderen nicht. Beziehen sich die Prozentangaben dann auf die Wettkampfleistung? Zum Beispiel hier: Leichtathletik Coaching-Academy (http://www.la-coaching-academy.de/2007_trainingslehre/2007-09-12-dl-trainingsbereiche-staerker-differenzieren.php)

Beispiel aus der Tabelle unten: 10 km DL 1 bei 75-82 %: 10 km in 35:00 (3:30= 210 s)

25 % von 210 s = 55 s
18 % von 210 s = ca 40 s

Bedeutet DL 1 Bereich: 4:10-4:25

oder er liege ich da falsch?

Ethan
15.03.2016, 08:24
D.edoC, du hast es sicher im sub33-Faden gepostet, aber hast mal 'nen Link zu deinem 5-Paces-Training (oder wie das heißt)?

Da ich im April ja sozusagen auf die Bahn wechseln will, wäre ein neuer Reiz vielleicht nicht schlecht, und daher würde mich das sehr interessieren.

VG

Infest
15.03.2016, 09:03
Da muss ich Dich bzw Euch leider enttäuschen! Mein Ziel habe ich vorgestern mit 32:30 für dieses Jahr schon erreicht. Mein nächster 10er Angriff wird erst wieder März 17' sein. Ich werde im Mai auf die 5.000m gehen. Sowie im Juni und Juli. Somit hätte ich dieses Jahr 3 Versuche auf meiner Spezialstrecke. Sub 15 ist somit besser in Reichweite! :zwinker5:

Außerdem rauben mir die 10.000m eine ganze Woche Training. Im Mai wäre das für die weitere Saison kontraproduktiv. Diese Woche ist es nicht ansatzweise möglich überhaupt Steigerungsläufe oder ähnliches auf dem Vorfuß zu laufen. Ich bin die 10.000m mit Spikes gelaufen. Meine Waden sind total geschrottet - obwohl ich schon seit Anfang Januar gut mit Spikes unterwegs war. Heute der DL in 4:08 auch deutlich zu schnell. Weil eigentlich bin ich total erschöpft. Die Gefühle steigen zu Kopf :D Morgen werde ich pausieren müssen.


Danke für die Schilderung des Umstands. Die Entscheidung ist absolut nachvollziehbar, mir gehts da auf der HM-Distanz ähnlich (auch Ziel erreicht) weshalb ich auch einen geplanten Haupt-WK wohl streichen werde. Klar könnte Dedoc jetzt auch gleich sub32 angreifen (die er an einem guten Tag drin hat) - aber die langfristige Denke macht da schon mehr Sinn. Erstmal Training weiter ausbauen und 5000er fressen weniger Zeit und eine weitere PB ist natürlich verlockend da zu laufen.

Viel Erfolg weiterhin!

D.edoC
15.03.2016, 12:31
D.edoC, du hast es sicher im sub33-Faden gepostet, aber hast mal 'nen Link zu deinem 5-Paces-Training (oder wie das heißt)?

Da ich im April ja sozusagen auf die Bahn wechseln will, wäre ein neuer Reiz vielleicht nicht schlecht, und daher würde mich das sehr interessieren.

VGDas Multi–Pace–Training (http://www.la-coaching-academy.de/2007_trainingslehre/2007-07-20-multi-pace-training.php)

DerMaschine
15.03.2016, 13:12
Heißt dann GA1 80%v3, 80%v3 Pace?

Rolli
15.03.2016, 13:18
Heißt dann GA1 80%v3, 80%v3 Pace?

Du meinst doch vL3

80% vL3 bedeutet 80% von der Geschwindigkeit der 3mmol Schwelle.

Caia
15.03.2016, 14:08
Ich wollte mich jetzt ganz enthusiastisch auf diesen Faden stürzen und dachte, Leidensgenossen zu treffen, die auch sub 32 laufen wollen....

...

...

..

.

... und dann lauft Ihr einfach in der Zeit 10 km, in der ich mich über die 5 quälen will.... :hihi::hihi::hihi:

Nichts für ungut, ich troll mich auch schon wieder.... wollte Euch nur an meiner Idiotie teilhaben lassen.... und von 10 km in der Zeit träum ich sicher mein ganzes Leben lang, dafür hab ich, glaub ich, zu spät angefangen ...

Bastian93
15.03.2016, 18:07
Kommt das nur mir so vor, oder sind die Dauerläufe verdammt schnell. Wenn ich die Excelvorlage von meinem Trainer hernehme, dann habe ich mit einer 34:50min/10km eine vl3 von 3:35min/km und dann würden die DL GA1 Läufe alle im Bereich 4:00-4:30min/km liegen :tocktock:

Und am 1. April gäbe es einen 10km TDL mit 100% vl3 in 35:30min, das ist doch unmöglich :D Zumindest für mich und mit den oben genannten Werten.

D.edoC
19.03.2016, 18:12
Die Woche ohne QTE wollte ich so nicht stehen lassen, daher bin ich heute 2x5x400m [1,5'TP und 3'STP] in 66,4s gelaufen. Da ich nach dem TL 8x800m in 2:20 laufen möchte - kann ich mich nicht mit 68-69s aufhalten. 66-67s konnte ich heute aber nur 10x mit sauberen Laufstil halten, da die 10'000m noch etwas in den Beinen stecken und es heute etwas windig war. Morgen werde ich doppeln und am Montag werde ich was schnelles machen. Sehr wahrscheinlich 150er. Dienstag Pause und dann geht es schon ins TL, wo ich zwecks Trainingsplan wenig Einfluss habe, aber das ist schon ok so. Ich laufe einfach der Klosterhafen hinterher. Wird schon so passen :D

Danach plane ich noch ein 2 Wochen Multi-Stufen-Pace Block + Kraftausdauer Woche und dann sind auch schon die 3.000m + 5.000m. Werde im April die 3.000m nicht laufen, da mir die 3 Wochen Training wichtiger erscheinen. Somit geht es erst Anfang Mai mit den Wettkämpfen los.

D.edoC
21.03.2016, 18:44
2x4x150m [250m GP/TP und 7'SGP] fliegend in Ø 18,7 sind es geworden.
18,7 | 19,0 | 18,7 | 18,7 | 18,7 | 18,7 | 18,7 | 18,5

Hat mal wieder Spaß gemacht :)
Ich starte immer in der Kurve - da mag ich es dann am meisten wenn ich aus der Kurve raus komme und dann bambambambam :D
Bei dieser QTE wird es aber schwer eine weitere Progression zu erreichen. Da müsste ich schon an der reinen Schnelligkeit arbeiten um auf Ø 18,2 zu kommen. Vielleicht geht im Sommer bei besserem Wetter in Shorts ja eine Ø 18,5, aber schneller werde ich wahrscheinlich nicht mehr. Ist mir heute immer noch ein Rätsel wie der ehemaliger Forumsmitglied aecids das so schnell hin bekommen hat. Für eine Sub4 müsste es aber reichen.

Rolli
21.03.2016, 22:35
Du sollst auch aus der Kurve laufen. Der Grund ist, dass an am Ende etwas "schwimmt" im Spikes und da sollen die Fliehkräfte nicht noch dazu kommen.

Hat aecids nicht viel Kraft gemacht und viel am Berg? Ich bin mir nicht sicher ob er sub4 lief. Alster war der Einzige hier, der das geschafft hatte... wenn ich mich recht erinnere.

Übrigens: Vorbildliche Schnelligkeits-QTE.

runner00
21.03.2016, 22:53
Was ist mit aecids eigentlich passiert? In seinem Profil steht, dass er zuletzt am 9.1 aktiv war.

Rolli
21.03.2016, 22:59
Zitat aus seinem Blog (November 2015):
"Der Winter steht vor der Tür und ich mit dem Rücken zur Wand. – Leider ist der Rücken wortwörtlich einer von drei Gründen, warum es beziehungsweise ich derzeit nicht läuft/laufe. Zentraler für meine derzeitige Lebensrealität ist aber vor allem das, was nichts mit dem Sport zu tun hat."

D.edoC
22.03.2016, 00:31
Du sollst auch aus der Kurve laufen. Der Grund ist, dass an am Ende etwas "schwimmt" im Spikes und da sollen die Fliehkräfte nicht noch dazu kommen.

Hat aecids nicht viel Kraft gemacht und viel am Berg? Ich bin mir nicht sicher ob er sub4 lief. Alster war der Einzige hier, der das geschafft hatte... wenn ich mich recht erinnere.

Übrigens: Vorbildliche Schnelligkeits-QTE.Das mit der Kurve habe ich so noch gar nicht betrachtet.
Ja, aecids hat im Winter viel am Berg gemacht. Freue mich auch schon auf das TL wo kurze Bergan- und Bergabläufe anstehen. Da werde ich mir sicherlich für den nächsten Winter was abschauen.

aecids hat eine 4:00,17 stehen.

Der gute alte Alster :D
Da habe ich noch eine Rechnung offen...

Ich zitiere mal gute QTE von Ihm:

März 12'


Melde mich mal aus Portugal zurück. 335km / 14 Tage

Diese Woche Montag 6x90m max., dann 3x 600(zügig)-100(max) mit TP 1 Minute und SP 5 Minuten gemacht: 90er und 100er nicht gestoppt, die 600er 90, 90, 91.

Er hat aber was die Aerobe Ausdauer betrifft trotz hohem Umfang im TL deutliche defizite:


Alster in 16:28... Hm... Paderborn ist als Wettkampf nicht gut.
Klingt blöd, aber ich bin gar nicht *so* unzufrieden.

Kurz darauf später April 12':


Ich gestern erste harte Bahneinheit nach dem Trainingslager und nach Paderborn: 100-300-600-400-200 mit TP 3 Minuten: 12,8, 42,8, 89,3, 59,2, 27,3.


5x 400flott-100max (TP1, SP5) in 62, 61, 61, 59, 56,8. Die 100er jeweils 13glatt und knapp drunter.


Heute 3x 1200 mit 4 Minuten TP in 3:32, 3:30, 3:30. Hinterher 3x 100 in 12,6, 12,8, 12,8.


300-600-900-700-200 in 44, 92, 2:27, 1:47, 26,2, mit 5 Minuten TP.


1x 400 in 57tief-irgendwas, dann 5x 200 in 26,6, 26,8, 26,4, 26,6, 26,1, Pausen 4-5 Minuten rumgejogge.

Mai 12'


800m in Garbsen heute in 1:56,54 als Saisoneinstieg.

Ende Mai 12'


Heute in Zeven die letzte für mich machbare, magische Grenze durchbrochen - endlich unter 4 Minuten


Alsterrunner hat schon ziemlich krass trainiert, aber er ist auch ein 800m / 1.500m Spezialist.
Ich muss da als 5.000m Spezialist schon andere Prioriätet setzen, aber so ähnliche QTE plane ich diesen Sommer auch. Vielleicht nicht so krass wie er es damals durchgezogen hat, aber paar QTE werde ich mir da schon abschauen. Das muss und wird dann für sub4 reichen!



Das ist eigentlich auch mein Ziel... .iL pB´s auf LD... :D
und naja..., wenn wir schon bei dem Thema sind...
Alsterrunners pB´s auf MD würde ich mir auch gerne unter dem Nagel reisen :)

Hoffe ich konnte euch beide mit der kleinen Ansage etwas motivieren :zwinker5:
Ich bin zwar schon motiviert genug - biete aber für den netten Versuch gerne im Gegenzug meinerseits etwas Motivation an: Meine Zeiten von letzter Saison kannst Du Dir ja in dieser Saison dann mal über's Bett hängen. An dem, was ich in dieser laufe, versuchst Du Dich dann, wenn Du groß bist :daumen: :zwinker2:3:58,65...

Rolli
22.03.2016, 01:01
Ja, gute alte Zeiten...
Ich war nicht der einzigste, der hier geknallt hat. Und jetzt? Jetzt wollen alle HMRT. Aber vielleicht ändert sich wieder was. Infest ist nicht abgeneigt.

SKTönsberg
24.03.2016, 13:43
D.edo.C ich möchte dir noch nachträglich zu deiner 10.000m-Bestzeit gratulieren! Hab im 38er-Faden klein und unscheinbar deine neue Signatur gesehen :daumen:

Das Mulipace-Training sieht echt hart aus, da muss man schon ziemlich Robust sein um sich nicht zu Verletzen.

Kannst ja dann mal von Zinnowitz berichten, ich bin dort 2x dieses Jahr, Privat mit Familie.
Vielleicht gibts ja ein paar "Geheimtipps" :wink:

Bei la-coaching-academy war mal ein Interview mit Klosterhafen Interview mit Konstanze Klosterhalfen - Leichtathletik Coaching-Academy (http://www.la-coaching-academy.de/2016_news/2016-01-21-Interview-Konstanze-Klosterhalfen), dort sprach sie von einer typischen Trainingswoche aus dem Mai, welche gerade mal 64km umfasste.

Nun kann ich mir nicht vorstellen, dass man als Mädchen damit ansatzweise in die Richtung 32:23 läuft.
Würde mich mal interessieren wie das bei denen so übers Jahr aussieht, in der TL-Woche ist es ja auch deutlich mehr.

Viel Spaß :hallo:

D.edoC
24.03.2016, 15:12
dort sprach sie von einer typischen Trainingswoche aus dem Mai, welche gerade mal 64km umfasste.

Nun kann ich mir nicht vorstellen, dass man als Mädchen damit ansatzweise in die Richtung 32:23 läuft.
Würde mich mal interessieren wie das bei denen so übers Jahr aussieht, in der TL-Woche ist es ja auch deutlich mehr.Übers Jahr sieht es so aus wie die typische Trainingswoche im Mai. Sie trainiert "nur" 6-7x/Woche. Mit dem Umfang solche Zeiten (auch auf den langen Strecken) zu laufen ist für mich auch unvorstellbar.

D.edoC
24.03.2016, 15:40
Das Trainingslager sehe ich dieses Jahr eher als kleine Abwechslung. Großer Trainingsreiz wird hier nicht gesetzt. Hier wird wenig schnelles gemacht und die Bahn wird auch überhaupt nicht genutzt. Viele DL und Tempoprogramme im Wald und etwas Zirkeltraining. Ich habe vorher Januar + Februar schon viel mehr und härter trainiert, aber das sehe ich jetzt im TL nicht so schlimm, denn immerhin 2 Wochen keine Bahn. Das tut sicherlich mein Kopf auch mal gut. Ostern ist dieses Jahr halt ziemlich früh. Ich benötige diesmal vom TL keine Reg. Woche. Werde im Anschluss gleich meinen 2 Wochen Block abarbeiten.

bme
24.03.2016, 15:49
@D.edoC: Sehe als Grundlagenblock nach dem 10er. Danach kannst Du wieder richtig knüppeln

D.edoC
24.03.2016, 16:14
@D.edoC: Sehe als Grundlagenblock nach dem 10er. Danach kannst Du wieder richtig knüppeln+1

Rolli
24.03.2016, 16:51
Das Trainingslager sehe ich dieses Jahr eher als kleine Abwechslung. Großer Trainingsreiz wird hier nicht gesetzt. Hier wird wenig schnelles gemacht und die Bahn wird auch überhaupt nicht genutzt. Viele DL und Tempoprogramme im Wald und etwas Zirkeltraining. Ich habe vorher Januar + Februar schon viel mehr und härter trainiert, aber das sehe ich jetzt im TL nicht so schlimm, denn immerhin 2 Wochen keine Bahn. Das tut sicherlich mein Kopf auch mal gut. Ostern ist dieses Jahr halt ziemlich früh. Ich benötige diesmal vom TL keine Reg. Woche. Werde im Anschluss gleich meinen 2 Wochen Block abarbeiten.

Man muss nicht auf die Bahn gehen um HIIT zu trainieren. Wir fahren am Sonntag nach Texel und dort plane ich 4x HIIT in 7 Tagen. Am Strand, im Wald und am Berg.

DerMaschine
24.03.2016, 21:39
@D.edoC Erst einmal wünsche ich dir viel Spaß im Trainingslager. Du kannst ja mal die schnellen jungen Damen auf Rio ansprechen, würde mich sehr interessieren.

Da hier mal wieder von HIT die Rede ist und irgendwie jeder etwas anderes darunter versteht, könnte mir bitte jemand erläutern, von was hier die Rede ist.

Rolli
24.03.2016, 22:29
Da hier mal wieder von HIT die Rede ist und irgendwie jeder etwas anderes darunter versteht, könnte mir bitte jemand erläutern, von was hier die Rede ist.

Bitte schön:
http://www.sportland.nrw.de/fileadmin/nachwuchsfoerderung/workshops/w_14/Download/b.sperlich.pdf

Zemita
25.03.2016, 10:31
Danke für den link Rolli. Zumindest die vier oberen Darstellungen waren so plakativ, dass sogar ich sie verstehen konnte.
In kurzer Zeit intensiv zu trainieren ist wohl recht verlockend, stelle es mir aber schwerer zu steuern vor, was die richtige Belastung angeht.

D.edoC
25.03.2016, 21:18
Gestern:
1.TE: 10km Ø 4:14 min/km + 20' Gymnastik
2.TE: 10km Ø 4:18 min/km

Heute:
1.TE: 6km Ø 3:45 min/km + 30' Athletik + 15' Hürden
2.TE: 6km EL/AL + 30' Koordination + 4x4x80m Bergauf Vmax 90% [90''TP und 5'SP] + 3x50m Bergab Vmax 90% [5'P]

:)

bme
26.03.2016, 16:25
Respekt, so ein Hürdentraining ist nicht jedermanns Sache. Obwohl es jedermann gut tun würde :-).
Wieviel Steigung/Gefälle bist Du gelaufen?

SKTönsberg
26.03.2016, 20:00
D.edo.C musst du als Soldat viel körperlich ran, oder bist du an einer ruhigeren Position?

Ich finde Leistungssport und körperlich arbeiten geht gar nicht zusammen, weil der Körper nicht regenerieren kann, deshalb findet du vorne in der Ergebnisliste auch keine Bauarbeiter, sondern nur Schüler, Studenten, Lehrer und Arbeitslose :wink:

Wobei ja auch viele Spitzensportler bei Bundespolizei oder Bundeswehr angestellt sind, wie Mockenhaupt z.B. aber ich könnte mir gut vorstellen das die Sonderbehandlung bekommen, Stichwort "Sportförderung" ?

runner00
26.03.2016, 20:53
Welche U20 Mädchen sind denn bei dir mit im Trainingslager?

D.edoC
26.03.2016, 21:56
Respekt, so ein Hürdentraining ist nicht jedermanns Sache. Obwohl es jedermann gut tun würde :-).
Wieviel Steigung/Gefälle bist Du gelaufen?Hürdentraining ist nicht so anstrengend, aber dennoch effektiv. Mache ich gelegentlich daheim. Mache auch öfters Gymnastikmäßig den Hürdensitz, der sich bei mir deutlich verbessert hat :) Beweglichkeit in der Hüfte ist meiner Meinung nach schon wichtig.


D.edo.C musst du als Soldat viel körperlich ran, oder bist du an einer ruhigeren Position?Arbeite hauptsächlich im Büro. Muss aber auch öfters mal stehen und gehen. Aber hauptsächlich sitze ich schon auf Arbeit.


Ich finde Leistungssport und körperlich arbeiten geht gar nicht zusammen, weil der Körper nicht regenerieren kann, deshalb findet du vorne in der Ergebnisliste auch keine Bauarbeiter, sondern nur Schüler, Studenten, Lehrer und Arbeitslose+1
Habe eine Handwerkliche Ausbildung hinter mir. Das war schon mit dem Sport sehr schwer...


Wobei ja auch viele Spitzensportler bei Bundespolizei oder Bundeswehr angestellt sind, wie Mockenhaupt z.B. aber ich könnte mir gut vorstellen das die Sonderbehandlung bekommen, Stichwort "Sportförderung" ?Bekommt man aber nur, wenn man im A oder B Kader ist.


Welche U20 Mädchen sind denn bei dir mit im Trainingslager?Eigentlich bis auf Klosterhalfen keine nennenswerte Frauen. Eigentlich schon sehr traurig was da der DLV abzieht :/

Alina Reh ist nicht hier.
Denise Krebs ist zwar hier, aber läuft die DL da nicht mit.

Die Leistungsgruppen auch von den Männern sind dieses Jahr hier nicht so breit aufgestellt. Sind zwar einige MDler hier auf meinen bzw Klosterhalfen Niveau, aber die trainieren nicht so Ausdauerlastig. Sind eher 400m / 800m Typen. Die 6-16km DL laufe ich hauptsächlich mit der Klosterhalfen alleine. Kein Plan was sich da der DLV dabei denkt.

Klosterhalfen trainiert ohne GPS Uhr :confused:

Nun zum heutigen Training:

1.TE: 9x1000m [2'TP] Ø 3:12 im profilierten Wald mit normale Trainings Schuhe (Gefühlt Ø 3:05)
2.TE: 10km Ø 3:53 min/km + 2x8x100m locker [zurück TP und 5'SP]

Nach den 10km DL wurde mein Laktat geprüft. 0,81. Meiner Meinung nach ein Messfehler. Gebe darauf eh nicht viel.

Ich bin platt :daumen:

Zum Glück bin ich gut belastbar. Keine Probleme - nur Muskelkater. Das Koo + Schnelligkeitsausdauer Training von gestern gaben Muskelkater :D

Morgen stehen 20km + 20' Gymnastik an. Wahrscheinlich 4:10 min/km. Nachmittags werde ich mich dann mal erholen. Also nur 1TE/Tag.

runner00
26.03.2016, 22:31
Das ist dann aber anderes Training als auf dem Plan, den du neulich hier gepostet hast.

SKTönsberg
26.03.2016, 22:48
2.TE: 10km Ø 3:53 min/km + 2x8x100m locker [zurück TP und 5'SP]

Nach den 10km DL wurde mein Laktat geprüft. 0,81.


Da geht was dieses Jahr :daumen:
Dann würde ich aber auch auf Nennung beim nächsten Europarekord bestehen, als Motivator und einziger Sparringpartner :wink:

Ist die Gegend zu empfelen? Gut Familienurlaub steht eh, aber gibts z.B. qualitativ gute Waldwege? 3:12 würde ich auf meiner Waldrunde sicher nicht ausprobieren, aua.

Einen Sportplatz hättet ihr ja wie ich bei google-earth gesehen habe, macht ihr Einheiten im Sand?

D.edoC
27.03.2016, 08:47
Das ist dann aber anderes Training als auf dem Plan, den du neulich hier gepostet hast.Ja, an den Plan wird sich nicht 100%tig gehalten. Liegt wohl daran das hier zu viele MDler mit schlechter Aeroben Grundlage sind. 1-2-3-2-1 km Tempoläufe kann man denen nicht zumuten. Die 5x1000m waren da für die schon heftig. Klosterhalfen neigt dazu immer etwas schneller zu laufen. Sie läuft ja alles nach Gefühl. Angedacht waren gestern 4:10 min/km - Sie meinte ich soll nicht so oft auf die Uhr schauen. 3:53 min/km sind es geworden.


Ist die Gegend zu empfelen? Gut Familienurlaub steht eh, aber gibts z.B. qualitativ gute Waldwege?Ja. Sehr schöne Luft - kennst Du ja sicherlich und mehrere schöne Waldwege in Trassenheide. Man kann auch wunderschön nähe der Strandpromenade durch den Wald laufen -> Polnische Grenze. Von den Lauf-Strecken her wird hier schon einiges geboten.


macht ihr Einheiten im Sand?Nein. Nur Gymnastik am Strand. Am letzten Tag wahrscheinlich ein lockeren DL am Strand.

DerMaschine
27.03.2016, 15:09
Läuft Konstanze immer ohne Uhr? Das wäre heftig.
Ziemlich starkes Training, was ihr abliefert, habt ihr die 1000er auch zusammen gemacht?

leviathan
27.03.2016, 15:56
Ich finde Leistungssport und körperlich arbeiten geht gar nicht zusammen, weil der Körper nicht regenerieren kann, deshalb findet du vorne in der Ergebnisliste auch keine Bauarbeiter, sondern nur Schüler, Studenten, Lehrer und Arbeitslose :wink:


Ich teile diese Meinung. Und sie zeigt wie verweichlicht und verwöhnt wir geworden sind. Schaut Euch diesen Typen an:

https://de.wikipedia.org/wiki/John_Walker_(Leichtathlet)

Der hat sein ganzes Läuferleben hart als Fliessenleger gearbeitet - nix Trainingslager und Rücksicht auf´s Training. Rausgesprungen sind ein Olympiasieg, ein Weltrekord über die Meile, etc...

Und nebenbei ein brutal hartes Training einmal am Tag. Den Typen finde ich sensationell :)

D.edoC
27.03.2016, 17:37
Läuft Konstanze immer ohne Uhr? Das wäre heftig.Ja

Ziemlich starkes Training, was ihr abliefert, habt ihr die 1000er auch zusammen gemacht?Ja

Und nebenbei ein brutal hartes Training einmal am Tag. Den Typen finde ich sensationellEcht übel!


Geplant waren heute 15km in 4:15 min/km.
Geworden sind es 15km in 3:56 min/km.


9TE, 96km

Mo: 2x4x150m [250m GP/TP und 7'SGP] fliegend in Ø 18,7 (Gesamt 8km)
Di: -----
Mi: 9km Ø 4:34 min/km + 6 Steigerungsläufe
Do 1.TE: 10km Ø 4:14 min/km + 20' Gymnastik
Do 2.TE: 10km Ø 4:18 min/km
Fr 1.TE: 6km Ø 3:45 min/km + 30' Athletik + 15' Hürden
Fr 2.TE: 4x4x80m Bergauf [90''TP und 5'SP] + 3x50m Bergab [5'P] (Gesamt 9km)
Sa 1.TE: 9x1000m [2'TP] Ø 3:12 (profiliert im Wald, normale Schuhe) (Gesamt 15km)
Sa 2.TE: 10km Ø 3:53 min/km + 2x8x100m locker [zurück TP und 5'SP]
So: 15km Ø 3:56 min/km + 20' Gymnastik

Halbzeit :)

bme
27.03.2016, 21:09
Ja
Ja
Echt übel!


Geplant waren heute 15km in 4:15 min/km.
Geworden sind es 15km in 3:56 min/km.


9TE, 96km

Mo: 2x4x150m [250m GP/TP und 7'SGP] fliegend in Ø 18,7 (Gesamt 8km)
Di: -----
Mi: 9km Ø 4:34 min/km + 6 Steigerungsläufe
Do 1.TE: 10km Ø 4:14 min/km + 20' Gymnastik
Do 2.TE: 10km Ø 4:18 min/km
Fr 1.TE: 6km Ø 3:45 min/km + 30' Athletik + 15' Hürden
Fr 2.TE: 4x4x80m Bergauf [90''TP und 5'SP] + 3x50m Bergab [5'P] (Gesamt 9km)
Sa 1.TE: 9x1000m [2'TP] Ø 3:12 (profiliert im Wald, normale Schuhe) (Gesamt 15km)
Sa 2.TE: 10km Ø 3:53 min/km + 2x8x100m locker [zurück TP und 5'SP]
So: 15km Ø 3:56 min/km + 20' Gymnastik

Halbzeit :)

Starke Woche!

Warum wurde der DL 20s schneller als geplant gelaufen? Spielchen in der Gruppe oder saugute Beine?

D.edoC
27.03.2016, 21:31
Warum wurde der DL 20s schneller als geplant gelaufen? Spielchen in der Gruppe oder saugute Beine?Ein Trainer war zwar mit dem Fahrrad dabei, aber Sie konnte nicht gestoppt werden :hihi:

Ich nehme das hier einfach mal so mit. Zwischendurch als neuen Reiz sicherlich nicht schlecht. "Daheim" geh ich wieder auf mein Bewährtes.

DerMaschine
27.03.2016, 21:33
Starke Woche!

Warum wurde der DL 20s schneller als geplant gelaufen? Spielchen in der Gruppe oder saugute Beine?

Er hat ja geschrieben, dass Konstanze gerne schneller als geplant läuft. Und eine schöne, junge Läuferin lässt mandann halt nicht davonziehen.

bme
28.03.2016, 08:49
Also POL wäre wohl nichts für sie. :-)

leviathan
28.03.2016, 12:03
Also POL wäre wohl nichts für sie. :-)

Na klar, nur eben anders. Sie liebt eben Eisbären und hasst Pinguine :zwinker5:

Rolli
28.03.2016, 12:34
Also POL wäre wohl nichts für sie. :-)

Oh nein. :D

D.edoC
28.03.2016, 21:47
1.TE: 8km TDL Ø 3:35 min/km (Gesamt 15km)
2.TE: 10km Ø 4:34 min/km + 15' Fußgymnastik

SKTönsberg
29.03.2016, 00:14
2.TE: 10km Ø 4:34 min/km + 15' Fußgymnastik

Hast du dich von ihr hinterherziehen lassen, oder 10% Steigung? :D

D.edoC
29.03.2016, 08:54
Hast du dich von ihr hinterherziehen lassen, oder 10% Steigung? :DIch bin den DL alleine gelaufen. Ich brauchte das einfach mal. :)

leviathan
29.03.2016, 10:12
1.TE: 8km TDL Ø 3:35 min/km (Gesamt 15km)
2.TE: 10km Ø 4:34 min/km + 15' Fußgymnastik

Läufst Du die TDL´s bewusst so langsam? Gemessen an Deinen Intervallzeiten hätte ich eher mit einer 3:20er Pace gerechnet. Ich selbst laufe diese Training übrigens auch gern etwas sachter, dafür aber länger.


Ich bin den DL alleine gelaufen. Ich brauchte das einfach mal.

Das ist ja wirklich verständlich und vermeidet Lagerkoller. Ich muss da immer an Stefan Remmler´s "Keine Sterne in Athen" denken. "Der Rhythmus, wo ich immer mit muss..." :zwinker5:

Rolli
29.03.2016, 12:23
Das ist ja wirklich verständlich und vermeidet Lagerkoller. Ich muss da immer an Stefan Remmler´s "Keine Sterne in Athen" denken. "Der Rhythmus, wo ich immer mit muss..." :zwinker5:

Lagerkoller entsteht erst nach einer Woche TL... oder wenn Zickenalarm ausgerufen wird. :zwinker2:

D.edoC
29.03.2016, 15:30
Läufst Du die TDL´s bewusst so langsam? Gemessen an Deinen Intervallzeiten hätte ich eher mit einer 3:20er Pace gerechnet. Ich selbst laufe diese Training übrigens auch gern etwas sachter, dafür aber länger.Könnte schon schneller, aber bin das mit meinem Vereinskollegen gelaufen. Außerdem läppern sich die zügigen DL hier - da war das Tempo schon ok.

TDL laufe ich sehr selten. Mir macht diese Trainingsform sehr wenig Spaß. Kloppe da lieber IV :)

D.edoC
29.03.2016, 21:42
1.TE: 8,5km Ø 3:42 min/km + 20' Hürden/Koordination
2.TE: 14km Ø 4:20 min/km + 25' Gymnastik

Morgen noch 2 TE und dann wars das auch schon mit Train - Eat - Sleep - Repeat :frown:
Habe mich doch schon so schön daran gewöhnt...

runner00
29.03.2016, 22:35
Warum nimmst du eigentlich nicht bis Sonntag teil?

D.edoC
30.03.2016, 15:31
Warum nimmst du eigentlich nicht bis Sonntag teil?Weil Wir das Haus nur bis morgen früh gebucht haben. Mein Trainer plant schon seit Jahren nur 9 Tage. Mir kommt das aber auch gut gelegen. Freitag Pause, Samstag lockere 10km, Sonntag Pause und dann geht es fließend zum 2 Wochenblock über. Das TL würde ich nicht bis Sonntag überstehen. Da wurden die DL einfach zu schnell gelaufen.

D.edoC
30.03.2016, 20:24
Heute:

1.TE: 8km Ø 4:20 min/km + 30' Athletik + 4 Steigerungsläufe
2.TE: 3x5x200m [90''TP und 5'STP] Ø 33,3 (im Wald, normale Schuhe) (Gesamt 10km)

Heute Nachmittag bei herrlichen Sonnenschein an der Strandpromenade im Wald die 200er gelaufen :zwinker5:
War als Abschluss TE einfach herrlich :)

Fazit Trainingslager: Das TL war mal wieder super. Dieses mal habe ich es einfach auf mich zu kommen lassen. Habe ja vorher schon gut trainiert und die 10.000m brauchen ja auch etwas Erholung. Wie bme bereits erwähnt hat ist es sicherlich nicht verkehrt da mal einen Grundlagenblock einzuschieben. Mal wieder andere Strecken zu laufen und das bei herrlicher Luft mit anderen Trainingspartner ist schon sehr toll. Nicht ansatzweise vergleichbar mit einem Heimtrainingslager. Ich kann das wirklich jedem empfehlen. Muskelkater ist da aber garantiert. Es werden neue Trainingsreize, die man in seinem eigenen Training so nicht kennt gesetzt. Wenn dann noch paar Läufer auf gleichem Niveau sich befinden die einen da ziehen... Perfekt.

Nun gilt es das Wochenende zu regenerieren um nächste Woche die Bahn im Training brennen lassen zu können :) Am Freitag habe ich da auch schon mal einen Termin bei der Thai Massage :D

D.edoC
01.04.2016, 13:31
Der Plan für die nächsten 2 Wochen steht:

Mo: 10km DL + Koo
Di: 4 x 1500m in 4:30 TP: 3' (@5.000m Pace 15:00)
Mi: 10km easy
Mi: 10km + Kraft Rumpf
Do: 8 x 800m in 2:19 TP: 3' (@3.000m Pace 8:41)
Fr: 8km easy + Gymnastik
Fr: 10km + Zirkeltraining
Sa: 16x200m in 31s TP: 45''
So: -----

Mo: VM: 10km easy
Mo: NM: 4x400m in 59s TP: 4' (800m Pace 1:58)
DI VM: 8km + Gymnastik
Di NM: 3x4km (4:00, 3:45, 3:30)
Mi: 2x4x150m [250m GP/TP und 7'SGP] fliegend in 18,5
Do: -----
Fr: 8km easy + Gymnastik
Fr: 12km + Zirkeltraining
Sa: 6x500m in 1:20 mit 2'TP (1500m Pace 4:00)
So: 10km easy


Wie bereits schon erwähnt möchte ich mit dem Multi-Stufen-Training weiterhin meinen Körper multidisziplinär trainieren. Die dritte Woche plane ich erst am Ende des zwei Wochen Blocks. Wahrscheinlich wird es aber mit 2x LDL / Woche etwas Umfangslastiger.

frichdal
01.04.2016, 14:09
Das Konzept und deine Umsetzung könnte mir für die Herbvstvorbereitung auch gefallen.

alcano
01.04.2016, 14:19
Wie lange willst du mit dem Multi-Pace-Training weiter machen? Bis die Form nachlässt oder ziehst du jetzt einfach noch die drei Wochen durch?

PS. Nicht als Provokation gefragt sondern aus ernsthaftem Interesse. Ich finde das beeindruckend, wie lange du auf einem solchen Niveau trainieren kannst.

PPS. Die 5000er-Steuerzeit ist eher optimistisch geschätzt, oder?

SKTönsberg
01.04.2016, 17:42
Mir gefällt dein Kozept auch gut, obwohl ich irgendwie gerne immer das gleiche mache.

Nur Schwellentraining würde ich in deiner Woche vermissen, damit wäre auf 10.000m vielleicht noch ein bisschen mehr drin, 32:30 wäre gegenüber 15:00 ja schon recht langsam.

Noch kannst du der 2. User mit Sub4 werden, mal sehen was Fabian so bringt, er wollte ja 3:54 laufen (PB 4:00,18). Ich glaube die Podestplätze werden diese Saison vergeben, was das angeht :wink:

Dir liegen Intervalle, oder? Ich habe das gerade mal auf meine geschätzen WK-Zeiten umgerechnet und wäre wohl bei jedem IV-Training voll am Limit.

1,2 km am Mittwoch in 12,3s/100m puh.. :daumen:

Auch für die 200er und 500er bräuchte ich 50% mehr Pause. Dafür schaffe ich ohne Probleme 6km im 10k-Tempo-5s am Stück :zwinker4:

D.edoC
01.04.2016, 20:00
Wie lange willst du mit dem Multi-Pace-Training weiter machen? Bis die Form nachlässt oder ziehst du jetzt einfach noch die drei Wochen durch?Solche 2-4 Wochen Blöcke möchte ich des öfteren ganzjährig trainieren. Je nach augenblicklichem Leistungsniveau werden dann die Geschwindigkeiten dementsprechend angepasst. Ich bin nämlich der Meinung, dass MD und LD spezifisches Training sich gut kombinieren lässt, sodass eine ungleiche Verteilung von Muskelfasern nicht stattfinden kann. Ich glaube, dass ich so das MD Training mehr auf die LD Strecke und umgekehrt übertragen kann, als wenn ich nur Paar Wochen spezifisch eine Richtung trainiere.

Die 4 x 1500m in 4:30 TP: 3' am Dienstag werden mir zeigen, dass ich auf den richtigen Weg bin. Mit dieser QTE ist die Progression so eingetreten, wie ich es schon im Januar vorausgeplant habe. Ich bin nämlich im Januar 8x800m [3'TP] Ø 2:24,9 gelaufen. Dies war zu dem Zeitpunkt schon sehr angenehm hart. Am Dienstag laufe ich dieses Tempo dann noch je 700m länger. Auch bei den 800er am Donnerstag würde ich einen deutlichen Schritt nach vorne machen, was die Progression betrifft.

Im Sommer möchte ich die 5km QTE nicht mehr laufen und plane dafür spezifischere 1.500m / 800m QTE im Stil von alsterrunner.
Die Ausdauer möchte ich aber auch im Sommer nicht komplett vernachlässigen.


Ich finde das beeindruckend, wie lange du auf einem solchen Niveau trainieren kannst.
Für schnelles Laufen zu Beginn der Saison braucht man kein hohes Niveau.

Wenn du aus der Saisonpause kommst, passt du dein Wochenumfang ja auch so an, dass du unverletzt durchkommst. Im laufe der Saison erhöhst du dann dementsprechend dein Umfang. Warum soll es denn für das schnelle Laufen anders sein? Frühform? Ne, daran glaube ich nicht!


Nur Schwellentraining würde ich in deiner Woche vermissen, damit wäre auf 10.000m vielleicht noch ein bisschen mehr drinDie 3x4km müssten genügen. Die Angst, die ich im Januar bezüglich Schwellentraining hatte, habe ich jetzt durch das Trainingslager nicht mehr.


Dir liegen Intervalle, oder? Ich habe das gerade mal auf meine geschätzen WK-Zeiten umgerechnet und wäre wohl bei jedem IV-Training voll am Limit.IV Training macht mir sehr viel Spaß. Ja, TDL liegen mir nicht so - aber das sehe ich nicht als Problem. IV haben mich immer gut nach vorne gebracht.


Auch für die 200er und 500er bräuchte ich 50% mehr Pause. Dafür schaffe ich ohne Probleme 6km im 10k-Tempo-5s am StückJa, so unterschiedlich kann das Empfinden sein...

Rolli
01.04.2016, 23:05
Der Plan für die nächsten 2 Wochen steht:

Mo: 10km DL + Koo
Di: 4 x 1500m in 4:30 TP: 3' (@5.000m Pace 15:00)
Mi: 10km easy
Mi: 10km + Kraft Rumpf
Do: 8 x 800m in 2:19 TP: 3' (@3.000m Pace 8:41)
Fr: 8km easy + Gymnastik
Fr: 10km + Zirkeltraining
Sa: 16x200m in 31s TP: 45''
So: -----

Mo: VM: 10km easy
Mo: NM: 4x400m in 59s TP: 4' (800m Pace 1:58)
DI VM: 8km + Gymnastik
Di NM: 3x4km (4:00, 3:45, 3:30)
Mi: 2x4x150m [250m GP/TP und 7'SGP] fliegend in 18,5
Do: -----
Fr: 8km easy + Gymnastik
Fr: 12km + Zirkeltraining
Sa: 6x500m in 1:20 mit 2'TP (1500m Pace 4:00)
So: 10km easy


Wie bereits schon erwähnt möchte ich mit dem Multi-Stufen-Training weiterhin meinen Körper multidisziplinär trainieren. Die dritte Woche plane ich erst am Ende des zwei Wochen Blocks. Wahrscheinlich wird es aber mit 2x LDL / Woche etwas Umfangslastiger.

Hm... die Planung mit 5km-Tempo bei 15:00 wird hart genug sein. Hau rein.

Was ich vielleicht ändern würde, ist die Wochenaufstellung: immer 2 weit auseinander liegende Tempi: z.B. erste KW 5000 und 1500 Tempo und 2te KW 3000 und 800. Damit trainierst Du etwas differenzierter. Ist aber nur so eine Randnotiz.

leviathan
02.04.2016, 11:32
Hm... die Planung mit 5km-Tempo bei 15:00 wird hart genug sein. Hau rein.


Das war auch mein erster Gedanke. Du hast bisher sehr gute Fortschritte gemacht. Den Drang nach Progression kann ich nachvollziehen. Aber gleich 10 Sekunden auf den Kilometer? Das finde ich ganz schön fett. Ich persönlich halte diese drastische Steigerung bestenfalls für unnötig und befürchte aber eher den Knockout. Wahrscheinlich wirst Du Dich eh nicht davon abbringen lassen :D Aber höre genau in Deinen Körper rein und lasse Dich dabei nicht von der Euphorie blenden.


Die 4 x 1500m in 4:30 TP: 3' am Dienstag werden mir zeigen, dass ich auf den richtigen Weg bin.

Das werden sie leider nicht. Sie werden Dir lediglich zeigen, ob die Straße einen guten Asphalt hat. Sie werden Dir nicht zeigen, wo Du rauskommst:


Save your race for race day!

D.edoC
02.04.2016, 12:47
Vielleicht habt Ihr ja Recht.

Dann soll es erst ein mal so aussehen:

Di: 4 x 1500m in 4:34,5 TP: 3' (@5.000m Pace 15:15)
Do: 8 x 800m in 2:20 TP: 3' (@3.000m Pace 8:45)

D.edoC
05.04.2016, 18:51
4x1500m [3'TP] Ø 4:34,0 sind es geworden :daumen:

4:32,5 | 4:32,8 | 4:36,5 | 4:34,2

Den dritten etwas verschlafen, aber ansonsten super gelaufen.
War sehr überrascht wie gut das über die Bühne ging.
Zum Vergleich:

12.01.2016: 4x1500m [3'TP] Ø 4:47
26.01.2016: 4x1500m [3'TP] Ø 4:49
18.02.2016: 4x1500m [3'TP] Ø 4:45

Ehrlich gesagt war das heute genauso angenehm hart wie im Januar / Februar :zwinker5:
Natürlich bin ich super zufrieden mit meiner Entwicklung :hurra::hurra::hurra:


Do: 8 x 800m in 2:20 TP: 3' (@3.000m Pace 8:45)Das ist zu luschig.
Do: 8 x 800m in 2:18 - 2:19 TP: 3'

Infest
05.04.2016, 19:05
Sehr schön, Dedoc. Scheinst dich richtig eingegroovt zu haben! Wenn du die 800er auch angenehm hart (wie die 1500er heute) in sub 2:20 rausdrücken kannst: dann genau das! - bin gespannt was noch kommt die Wochen von dir!

DerMaschine
05.04.2016, 21:49
4x1500m [3'TP] Ø 4:34,0 sind es geworden :daumen:

4:32,5 | 4:32,8 | 4:36,5 | 4:34,2

Den dritten etwas verschlafen, aber ansonsten super gelaufen.
War sehr überrascht wie gut das über die Bühne ging.
Zum Vergleich:

12.01.2016: 4x1500m [3'TP] Ø 4:47
26.01.2016: 4x1500m [3'TP] Ø 4:49
18.02.2016: 4x1500m [3'TP] Ø 4:45

Ehrlich gesagt war das heute genauso angenehm hart wie im Januar / Februar :zwinker5:
Natürlich bin ich super zufrieden mit meiner Entwicklung :hurra::hurra::hurra:

Das ist zu luschig.
Do: 8 x 800m in 2:18 - 2:19 TP: 3'

Stark, super Entwicklung.

bme
05.04.2016, 21:56
Allerdings! Belastung und Entlastung waren da Top die letzten Wochen. Der "Grundlagenblock" als Konsolidierung und nun auf höherem Niveau weiter. Daumen rauf!

D.edoC
06.04.2016, 17:09
Berichte ja größtenteils von den Einheiten mit dem großen Q, da diese ja meist sehr aussagekräftig sind und viel Energie kosten. Gibt aber sehr viele TE die auch eine bedeutende Rolle für eine gute Leistung spielen. Da berichte ich dann mal mein Koordinations Programm vom Montag.

10km in 4:00 min/km und anschließend kurz 10' angedehnt.
Dann habe ich 6x je 30m Lauf ABC Übungen gemacht mit langsam zurück gehen Pausen.
2x Fußgelenksarbeit
2x Skippings mit beidseitig wechseln das Bein anreißen (Knieheben)
2x Skippings mit beidseitig wechseln das Bein anreißen (Knieheben) und Anfersen

Normalerweise laufe ich nach den 30m noch etwas aus - nehme quasi die Übung in einen kurzen Sprint mit über, da ich aber noch paar schnelle Abläufe über Pylonen geplant habe, genügten mir die 30m Übungen.

30 Pylonen aufgestellt. Die ersten 10 mit einem 3 Fuß Abstand und die zweiten 10 mit einem 4 Fuß Abstand und die dritten 10 mit einem 5 Fuß Abstand. Insgesamt bin ich 10x Skippings drüber gelaufen.

3x Skippings mit Arme Seitwärts ausstrecken (vor den letzten 3 Pylonen dann normal und ca 30m ausgelaufen/gesprintet)
3x Skippings mit Arme nach oben ausstrecken (vor den letzten 3 Pylonen dann normal und ca 30m ausgelaufen/gesprintet)
3x normal Skippings über die Pylonen

Bei dem letzten normalen Skippings Durchgang habe ich die Pylonen auf 4, 5 und 6 Fuß Abstand umgestellt.

Ziel soll es bei der Übung sein so gut wie möglich bei sauberen Skippings die Hüfte oben zu lassen. Durch die Arme Seitwärts und nach oben gelingt dies sehr gut. Aber für Anfänger ist das erst ein mal nix, daher empfehle ich erst ein mal normale sauberere Skippings über die Pylonen. Die unterschiedlichen Abständen sorgen für einen längeren Schritt, der hinten raus so lang ist, das der Sprint im Anschluss ohne Probleme übergehen kann.

Gestern vor der QTE habe ich mich nach 3km Einlaufen auch noch ein mal kurz mit Lauf ABC aufgewärmt. Da mache ich meist am Anfang 3x 15x normale beidseitige Sprünge mit kurzen Vorfuß-Bodenkontakt. Versuche so hoch zu springen wie möglich. Die Knie sind in der Luft gestreckt. Anschließend mache ich noch 10' qualitativ hochwertige Lauf ABC Übungen. Ich kenne da aber die Namen von den Übungen nicht.

Heute früh einen lockeren 10km DL mit 20' Dehnen. Beim Dehnen ist mir seit einem halben Jahr der Hürdensitz sehr wichtig. Den mache ich schon etwas intesiver als die anderen Übungen. Habe ja schon mal erwähnt das mir die Beweglichkeit in der Hüfte sehr wichtig ist. Ich bin heute früh den DL gelaufen, damit ich mich von der QTE so erholen kann, das ich heute Nachmittag wieder einen guten DL laufen kann. Da steht dann gleich lockere 12km mit Anschließend 30' Athletik Rumpf an.

Ich zitiere mal einen schnellen Läufer aus dem sub33 Faden, wo ich nach all den Jahren ein +1 geben kann, da ich gleiche Erfahrungen gesammelt habe:


Das wichtigste ist aus meiner Erfahrung der Regenerationslauf am Morgen nach der Tempoeinheit, damit die Beine wieder am Nachmittag für die 2. Einheit locker sind.

leviathan
06.04.2016, 17:20
Schöner Einblick. Ist das Doppeln mittlerweile in Fleisch und Blut übergegangen, also zur Gewohnheit geworden? Wenn man das zeitlich hinbekommt, ist da m.E. die beste Möglichkeit wirklich zu regenerieren und trotzdem den Umfang auf einem ordentlichen Level zu halten.

Nochmal zu Deinen 1500ern, da ich die leider erst heute gesehen haben. Es ist fantastisch, wenn Du bei gleichem Effort die Dinger über 10s schneller abspulst als im Jan/Feb. Das ist ein gewaltiger Sprung. Das kann man gar nicht genug betonen :daumen:

D.edoC
06.04.2016, 19:34
Ist das Doppeln mittlerweile in Fleisch und Blut übergegangen, also zur Gewohnheit geworden? Wenn man das zeitlich hinbekommt, ist da m.E. die beste Möglichkeit wirklich zu regenerieren und trotzdem den Umfang auf einem ordentlichen Level zu halten.Dieses Jahr - um genau zu sein die 14 Wochen sind es aktuell Ø 8TE/Woche. Reg Woche mit nur 4TE/Woche und in fast jeder Woche ein Ruhetag sind da mit einberechnet. Das heißt es gibt schon sehr viele 9TE/Wochen. In Warendorf TL waren es sogar 10TE/Woche, aber da war das ja auch einfach, da mehr Zeit fürs trainieren da war. Ansonsten schaffe ich es schon in normalen Arbeitswochen 9x zu trainieren. Um einen Ruhetag einzuhalten zu können muss ich also 3x die Woche doppeln. Man kann schon sagen das es nun zur Gewohnheit geworden ist. Anfangs war es schon schwer um 4:45 Uhr aus dem Bett zu kommen, aber die Erfolge sprechen für sich, da nehme ich das gerne in kauf. Heute früh ging das super einfach raus, da ja das Training super läuft. Da opfer ich dann schon gerne die Zeit bzw den Schlaf. Zeitlich bekommt man alles hin, wenn man es möchte. 1h früher schlafen gehen, dafür dann frühs die Stunde laufen. So einfach geht das.

Die zwei Wochen werden es 18TE, wäre dann 2TE im Plus :D
Im Jahr Ø 8TE/Woche werde ich aber nicht schaffen, aber möchte da nahe ran kommen.
Übelst die Steigerung im Vergleich zu den letzten Jahren.

Running-Gag
06.04.2016, 21:16
Hi ich hab deinen thread heute morgen entdeckt und bin schwer beindruckt. Ich überlege grade entweder die einheiten/Woche zu erhöhen oder aber die intensität und dafür die anzahl der einheiten beinehalten. Laufe momentan nur 30km/Woche.
Nach deinem letzten post entnehme icj einfach mal dass du höhre Umfänge gegenüber höherer Geschwindigkeit erst mal vorziehen würdest oder?
Ansonsten viel Erfolg für Sub15 und sub4 :)

D.edoC
06.04.2016, 22:11
Ich überlege grade entweder die einheiten/Woche zu erhöhen oder aber die intensität und dafür die anzahl der einheiten beinehalten. Laufe momentan nur 30km/Woche.Schwierig Dir da was zu empfehlen, da ich dein Training / Vorgeschichte und deine Ziele Nah/Fern nicht kenne. Auf den ersten Blick würde ich Dir aber empfehlen die Einheiten/Woche zu erhöhen um ein besseres Fundament zu schaffen. 30km/Woche sind sehr wenig.


Nach deinem letzten post entnehme icj einfach mal dass du höhre Umfänge gegenüber höherer Geschwindigkeit erst mal vorziehen würdest oder?Ehrlich gesagt habe ich den Umfang, TE Anzahl und die Intensität gleichzeitig erhöht :D Sowas empfehle ich aber niemanden. Da muss schon einiges zusammen passen, dass es so auf Dauer funktioniert. Die letzten Jahre habe ich mein Training genau analisiert und da habe ich oft feststellen müssen, dass ich ziemlich lange gebraucht habe um gut in Fahrt zu kommen. Ich konnte die Form ziemlich lange aufrecht erhalten und sogar steigern. Ohne großartige Verletzungen. Oft haben mich aber QTE dran gehindert noch härter/mehr zu trainieren, weil ich bestimmte QTE zu bestimmten Jahreszeiten vernachlässigt habe. Viele lange, zum Teil auch zügige Dauerläufe scheinen bei mir nicht viel gebracht zu haben. Bewegungsapparat hat da öfters mit kleinen Wehwehchen gestreikt. Mein Training scheint jetzt (möchte da aber nicht großkotzig rüber kommen) für mich perfekt abgestimmt zu sein. Kann aber auch sein das ich mich verheize und nächste Saison in ein tiefes Loch falle. Du wirst sicherlich noch einige Jahre benötigen um dein Körper kennen zu lernen - was Du auch machen musst um für Dich das optimale Training zu finden. Da wird Dir hier keiner großartig Helfen können. Ein paar Wege kann man Dir aber dennoch aufzeigen.

Infest
06.04.2016, 23:10
Anfangs war es schon schwer um 4:45 Uhr aus dem Bett zu kommen, aber die Erfolge sprechen für sich

So eine Disziplin muss auch belohnt werden :daumen:

Das mit dem Doppeln kann ich auch bestätigen. Umfang mit möglichst vielen aufgesplitten 8-12k und Reg. nach TDL/IV am Folgemorgen z.B hilft enorm. Der Vorteil gegenüber leviathansches Training ist die deutlich erhöhte Regeneration. Doppelt-Minus natürlich die sehr hohe Rüstzeit. Aber Um auf +100wk zu kommen, müsste man so einige Male >15k laufen, das zehrt mehr als lauter kleine 10k - daher langfristig viel Doppeln imho viel effektiver als weniger TE und diese mit viel km. Aber wie bereits gesagt, dafür muss man die Zeit aufwenden wollen (4:45) und können

Unwucht
07.04.2016, 13:36
Berichte ja größtenteils von den Einheiten mit dem großen Q, da diese ja meist sehr aussagekräftig sind und viel Energie kosten. Gibt aber sehr viele TE die auch eine bedeutende Rolle für eine gute Leistung spielen. Da berichte ich dann mal mein Koordinations Programm vom Montag.

Schreibst du diese Programme jetzt komplett selbst und ziehst es dann ganz alleine durch?
Wenn ja -- Wahnsinn wie systematisch. Aber klar, du hast ja noch einiges vor :daumen:.

bme
07.04.2016, 13:55
Mit einem breiten Grinsen im Gesicht berichte ich von der heutigen QTE. Nicht das ich besonders schnell war, aber es hat mächtig Laune gemacht.

Meine erste Einheit mit Spikes seit 12 Jahren!

10 x 200m mit 45"GP & 45"TP @ 32.2s + 2 x 100m @ 14.xs

die ersten fünf @33.8s, mit angezogener Handbremse
die zweiten fünf @30.6s, der letzte LDler all out in 29.2s

Hat sich sehr gut angefühlt, die Spikes sitzen perfekt. Meine Waden grüssen leicht :-)

PS: falscher Faden erwischt, sub32 gehe ich im nächsten Leben an

D.edoC
07.04.2016, 19:17
Das ist zu luschig.
Do: 8 x 800m in 2:18 - 2:19 TP: 3'Da habe ich mein Maul wohl etwas zu weit aufgerissen :hihi:

2:18,8 | 2:19,5 | 2:19,5 | 2:20,0 | 2:21,1 | 2:20,3 | 2:24,5

Bei dem 7ten wurde mir der Stecker gezogen. Nach 400m waren es 1:10. "Mist - da muss ich jetzt ganz schön drücken". Es wurde aber nix mit drücken. Aus und vorbei. Körper streikt. Ich wusste, das es nix mehr wird. Die Uhr hat mir das im Ziel dann mit einer 1:14 bestätigt. Habe auch nicht lange überlegt, sondern bin gleich zu Boden und habe erst ein mal mein Leben gechillt :D Ein 8ter Durchgang wurde somit ohne groß zu Überlegen gleich ausgeschlossen. Mit dem 5.000m Tempo wollte ich mich heute nämlich nicht beschäftigen.

Ich bin aber trotzdem sehr zufrieden :)

14.01.2016:

Heute bin ich 8x800m [3'TP] in Ø 2:24,9 gelaufen. ( 3:01 min/km )
Die QTE ist schon etwas knackiger als die vom Dienstag. War schon etwas mehr als angenehm hart :D
Habe ich aber dennoch nicht verkrampft durchgezogen - nur mit etwas mehr Druck. Da musste ich schon zusehen das ich die erste Runde in 1:11 laufe, damit ich etwas Puffer für die zweite habe um 2:24 glatt laufen zu können. Bin mir aber sicher das ich im laufe der Saison diese QTE schneller laufen kann. Hat sehr viel Spaß gemacht. IV, IV, IV... das ist meine Welt :daumen:

Mein 7ter Durchgang in 2:24,5 war besser als der Durchschnitt im Januar. Der 7te Durchgang macht den Schnitt zwar etwas kaputt, aber bei den 7x800m sind es immerhin 2:20,5! Eine Verbesserung von über 4s! Ich halte mich aber nicht so lange mit dieser QTE auf - war nur eine von vielen. Samstag wird es dann wieder schnell :)

D.edoC
08.04.2016, 06:18
Hat sich sehr gut angefühlt, die Spikes sitzen perfekt. Meine Waden grüssen leicht :-)Welche Spikes hast Du dir denn geholt?

bme
08.04.2016, 13:38
asics Hyper LD 5

bin früher immer die Nike Zoom gelaufen, ich konnte aber keinen Händler finden zum probieren

Rolli
08.04.2016, 16:43
asics Hyper LD 5

bin früher immer die Nike Zoom gelaufen, ich konnte aber keinen Händler finden zum probieren

:motz: Asics :nene:

Rolli
08.04.2016, 16:48
Ich habe fast alle meine Spikes (6 Stück) aus England. Hier z.B.:
Nike - Spikes - Nike | Start Fitness (http://www.startfitness.co.uk/spikes.html?manufacturer=374)
oder hier
https://www.sportsshoes.com/de-de/produkte/z/z/laufen/schuhe/?$terrain=leichtathletik

bme
08.04.2016, 19:06
aber Rolli, da alle Händler keine Nike führten und ich wollte die Dinger doch probieren :motz:

D.edoC
08.04.2016, 19:07
Schade, dass es mit den Nike Zoom Spikes nicht geklappt hat. Habe mit denen bis jetzt sehr gute Erfahrungen gesammelt. Habe die Nike Zoom Victory 2 Spikes. Ein sehr bekannter Schuh unter den Leichtathleten. Aber wenn du mit deinen Asics Spikes zufrieden bist, dann ist doch alles gut :)

Heute:

1.TE: 8km Ø 4:47 min/km
2.TE: 10km Ø 4:07 min/km

Bei gleichem Effort :)

Heute habe ich ja nach dem DL ein Zirkeltraining geplant. Während der ersten Serie habe ich mich gefragt ob mir das überhaupt noch was bringt. Dies habe ich im Winter doch sehr oft durchgezogen und ehrlich gesagt hat mir das auch nicht mehr so viel Spaß gemacht. Mein Athletik Training habe ich ja jetzt auch umgestellt von 20' auf 30'. Nach der ersten Serie habe ich mir dann den Medizinball geschnappt und habe mich direkt vor der Wand gesetzt und den Medizinball übern Kopf gehalten und versucht die Wand mit den ball kaputt zu werfen :D Was mir natürlich nicht gelungen ist. danach habe ich im Stand öfters den Medizinball weit nach oben geworfen und wieder aufgefangen. Danach habe ich mich wieder hingesetzt - die Beine überkreuzt und etwas angehoben. Den Ball zwischen meinen Händen gehabt und seitlich neben meinem Hintern zügig den Ball hin und her auf dem Boden getippt. Diese Serie habe ich dann noch weitere 2x wiederholt. Danach durch die Halle ca 5min normale und laufende Seilsprünge gemacht. Somit habe ich mit viel mehr Portion Spaß und einer guten Abwechslung die Halle dann verlassen :)

Solche Übungen habe ich öfters von anderen Sportlern in diversen TL gesehen. Letztens erst von Dennis Krüger pB 1:45 auf 800m.

Habe dann meine leichten Straßen Wk Schuhe an den Füßen gehabt und bin 2 Steigerungsläufe gelaufen. Im Anschluss dann ca 90% Vmax 3x50m Bergan mit 2'GP und 3x50m Bergab mit 2'GP. Ich habe auf einen sauberen langen Schritt geachtet. Die Bergabläufe sind sehr gefährlich. Da muss man sich wirklich 100% konzentrieren. Passt man da eine Zehntelsekunde nicht auf, kann das sehr weh tun.

Diese 6x50m haben mir auch gereicht - wollte daraus heute ja keine QTE machen. Werde dies wie heute Nachmittag jetzt öfters machen. Eine Serie vom Zirkeltraining genügt als Erhaltungsreiz und danach Medizinball, Seilspringen und Bergan bzw Bergabläufe. Passt :daumen:

bme
08.04.2016, 19:19
Ich staune immer über Deine Trainingsintelligenz und Vielfalt. :daumen:

Hoffentlich gehst Du mal in Richtung Jugendtraining, Du könntest da Einiges bewegen!

Rolli
08.04.2016, 19:57
Wir stellen aktuell von Zirkeltraining, wo mit Medizinball ein paar Übungen gemacht wird (an die Wand hauen aus dem Liegenden->hoch; hoch werfen; Seitliche Bauchmuskeln hin und her mit Ball; aus der Bauchlage an die Wand werfen) und werden nur Sprungläufe und Sprünge auf dem Platz machen. Der Grund ist klar: Schnellkraft.

Zusätzlich behalte ich für mich noch Kraftmax (einbeinige Kniebeuge), was ich nicht immer noch im Griff habe und mich danach 2 Tage quäle, und 1-2x Strand-Figur-Übungen :zwinker2:.

D.edoC
08.04.2016, 20:08
Wir stellen aktuell von Zirkeltraining, wo mit Medizinball ein paar Übungen gemacht wird (an die Wand hauen aus dem Liegenden->hoch; hoch werfen; Seitliche Bauchmuskeln hin und her mit Ball; aus der Bauchlage an die Wand werfen) und werden nur Sprungläufe und Sprünge auf dem Platz machen. Der Grund ist klar: Schnellkraft.Diese Übungen kenne ich auch. Hatte da auch einige im Kopf, aber wollte da heute nicht zu sehr mit den Medizinball arbeiten, weil ja eig. nur das Zirkeltraining geplant war. Werde aber in Zukunft da auch diese Übungen mitnehmen. Das mit den seitlichen Werfen finde ich an die Wand schwierig (habe kein Trainingspartner). Aus der Bauchlage an die Wand werfen haut auf Dauer ganz schön rein :)

Kannst du vielleicht dein Zirkeltraining mit dem Medizinball genauer erklären? Ich nehme mal an ihr geht die Stationen nach unterschiedlichen Muskelgruppen durch, sodass nach jeder Übung eine Muskelgruppe sich wieder erholen kann?

In welcher Reihenfolge macht ihr denn welche Übungen?
Wie lange geht die Belastung / Entlastung?
Wie viel Serien und wie lange gehen die Serienpausen?

D.edoC
09.04.2016, 18:23
16x200m [45''TP] Ø 30,4 :party4:

30,3 | 30,5 | 30,3 | 30,5 | 30,5 | 30,5 | 30,5 | 30,6 | 30,3 | 30,5 | 29.8 | 30,1 | 30,5 | 30,3 | 30,7 | 30,5

:rock:

9TE, 95km

Mo: 10km Ø 4:00 min/km + 20' Koordination/Schnelligkeit
Di: 4x1500m [3'TP] Ø 4:34 (Gesamt 12km)
Mi 1.TE: 10km Ø 4:34 min/km + 20' Gymnastik
Mi 2.TE: 12km Ø 4:14 min/km + 30' Krafttraining Rumpf
Do: 7x800m [3'TP] Ø 2:20,5 (Gesamt 12km)
Fr 1.TE: 8km Ø 4:47 min/km
Fr 2.TE: 10km Ø 4:07 min/km + Zirkeltraining / Schnellkraft M.Ball / 3x50+3x50 Bergan/Bergab 2'GP
Sa 1.TE: 10km Ø 4:26 min/km
Sa 2.TE: 16x200m [45''TP] Ø 30,4 (Gesamt 9km)
So: -----

Morgen BHL :prost:

D.edoC
10.04.2016, 19:32
Ich zitiere mal aus einem anderen Faden:




Name
PB
Ziel
erreichte Zeit


D.edoC
02:42,13 (2011)
2:33




In zwei Wochen beginnt meine Saison mit 1.000m :headbang:

D.edoC
10.04.2016, 20:40
25.07.15:


Das ist mal ne Ansage D.edoC !!!
Aber wenn nicht Du, wer dann !?!
Weiterhin gute, schnelle und nachhaltige Besserung !!!
Danke :)
Das wird aber erst mal dauern bis es soweit ist :D
Mal schauen ob ich da im Sommer 2016 einen geeigneten WK finde der da im WK-Terminkalender passt.
Mit der 1,3 Umrechnungszahl von 800m auf 1.000m liegt SKTönsberg richtig.
Dies wird häufig verwendet und kommt meist auch gut hin.
Da ich vermute das ich eine 1:58 drauf habe und ich auch gerne mal die sub4 knacken möchte müsste meine angepeilten 2:33 eigentlich schon realistisch sein.
Das war kurz nach meinem Schlüsselbeinbruch. Nun ist es soweit... Die Saison steht direkt vor der Tür! Ich habe auch einen gut geeigneten WK gefunden. In Zirndorf bei Nürnberg. Es werden dort sogar Preisgelder ausgeschüttet. Die Werben mit „Der schnellste Tausender Frankens“ :D

Die 2:33 werden aber dennoch sehr schwer werden, da ich wenig spezifisches in der Richtung gemacht habe. Die 4x400m sind da einfach zu unspezifisch, aber sehe das nicht so schlimm. Wird sicherlich Spaß machen :)

SKTönsberg
10.04.2016, 21:22
Also die 200er sprechen schon dafür wie ich finde, aber die Diskussion hatten wir ja gerade :wink:

Daher tippe ich einfach mal 2:31,84 hab im anderen Faden auch schon das Tippspiel gewonnen :P

D.edoC
10.04.2016, 21:40
Also die 200er sprechen schon dafür wie ich finde, aber die Diskussion hatten wir ja gerade :wink:Naja die 200er werden aber erst nach 180m schwer. Vom Lactat spüre ich da auch kaum was. Ehrlich gesagt ist das für mich eine Alibi Einheit. Die ich wenn ich ehrlich bin auch brauche, denn 3 richtig harte QTE / Woche packe ich nicht.

Die 400m IV sind viel zu langsam gelaufen (Rolli hat das ja bereits schon mal bemängelt), aber ich kann auch nicht in zwei Wochen alles abdecken. Das war für mich mit den 61s ein guter Kompromiss. Vor kurzem habe ich paar Schlüsseleinheiten von alsterrunner gepostet. Daran sollte man sich für eine optimale MD Zeit orientieren.

Im großen und ganzen habe ich aber schon einiges getan um 1000m schnell laufen zu können. Aber so 100% zufrieden bin ich trotzdem nicht. Da fehlt mir noch etwas Zeit für die Schlüsseleinheiten (auch wenn einige denken, dass ich so lange die Form nicht halten kann). Ich werde wahrscheinlich kommende Woche am Samstag so eine Schlüsseleinheit für 1000m laufen. 1000m - puhh... Ich will 61-61-31 angehen. Wenn ich schon dran denke bekomme ich Gänsehaut :D

Die 1.000m habe ich jetzt spontan auch gewählt, weil für ein Saisoneinstieg nicht unbedingt die Parade Strecke gelaufen werden muss. Sich jetzt schon mit der Wahrheit auseinander zu setzen muss meiner Meinung nach nicht sein. Die letzten Jahre wie ich mit 3.000m eingestiegen bin war ich nämlich vom Ergebnis immer unzufrieden.


Daher tippe ich einfach mal 2:31,84 hab im anderen Faden auch schon das Tippspiel gewonnen :PDas wäre ja echt übel, wenn das klappen würde. Aber wenn schon etwas unrealistisch dann 2:31,04 :D Das wäre nämlich die pB vom alsterrunner. :D

SKTönsberg
11.04.2016, 01:15
Alibieinheit... irgendwas mache ich falsch.:peinlich:

Es klingt paradox, aber 2x500m @1,5k fällt mir schwerer als 1000m @1,5k, ich falle in der Pause immer in ein Loch. Der Körper denkt dann immer ich hab jetzt Feierabend und die Spannung fällt weg.

Ich hab dein Training nicht immer verfolgt, machst du dieses Multi-Pace-Training schon lange, oder erst seit der Verletzung?
Irgendwas muss ja besser laufen, wenn du trotz Rückschlag nach 7 Jahren Training nochmal richtig Bestzeiten hageln lässt?

Rolli
11.04.2016, 08:56
Kannst du vielleicht dein Zirkeltraining mit dem Medizinball genauer erklären? Ich nehme mal an ihr geht die Stationen nach unterschiedlichen Muskelgruppen durch, sodass nach jeder Übung eine Muskelgruppe sich wieder erholen kann?

In welcher Reihenfolge macht ihr denn welche Übungen?
Wie lange geht die Belastung / Entlastung?
Wie viel Serien und wie lange gehen die Serienpausen?

Das Zirkeltraining ist ein Standardtraining in der Halle mit 12-15 Stationen. Dabei gibt es Übungen mit Medizinball, vertikale Sprünge aus der Hocke, Kastensprünge einbeinig und beidbeinig, dazu Situps und noch Beineanheben aus der Bauchlage.
Hier einige Medizinballübungen:
Leichtathletik Coaching-Academy (http://www.la-coaching-academy.de/2007_trainingslehre/2007-01-04-medizinballuebungen.php)

Die Belastung immer abwechseln mit unterschiedlichen Körperteilen.
Wir starten mit 3 Durchgängen zuerst 20"/40" dann 20"/30" und am Ende der Winterperiode 30"/30".

Nach dem Zirkel, machen wir manchmal Mattensprungübungen (Einbeinige, Sprungläufe, Hoch-Streck, Anhock, Ausfallschritte...) und barfuß Fußübungen. (Außenkannte-, Innenkante-, Ferse-, Zehen-Gehen) Und Stabiübungen mit balancieren auf einem Bein oder Planks-Variationen und so weiter...

Belastung in Verbindung mit Plan. Erste 2 Übungen bedeuten immer Muskelkater, deswegen immer deutlich leichter, wenn wir QTE oder Wettkampf am Wochenende planen.

Rolli
11.04.2016, 09:07
Das wäre ja echt übel, wenn das klappen würde. Aber wenn schon etwas unrealistisch dann 2:31,04 :D Das wäre nämlich die pB vom alsterrunner. :D

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Zeit in ersten Rennen fallen wird. Erste MD Rennen nutzt man eigentlich um "die Lunge zu durchlüften" mit Reizhusten über 2 Tage.

Du hast schon sehr gut die letzte Wochen gearbeitet. Für mich aber ohne Einheiten mit Belastung über 7 der Rolli-Skala, was nicht schlimm ist, aber die Wettkampfbelastung nicht simuliert.

D.edoC
11.04.2016, 19:50
Das war heute nix!

400m in 59,8. War zwar windig, aber dennoch für meinen Geschmack zu anstrengend. Die Beine waren schon ziemlich müde. Danach dann nach 200m in 30,1 abgebrochen. Mit Wut im Bauch dann noch ein mal 200m in 26,0 :D

Mein Gefühl sagt mir, dass ich eine Pause benötige. Ich war dieses Jahr zwar schon öfters erschöpft, aber diesmal ist es irgendwie anders. Da verlasse ich mich einfach auf mein Gefühl. Samstag müsste ich dann wieder frisch für eine QTE sein :)


Ich hab dein Training nicht immer verfolgt, machst du dieses Multi-Pace-Training schon lange, oder erst seit der Verletzung?Erst seit Anfang Januar.


Irgendwas muss ja besser laufen, wenn du trotz Rückschlag nach 7 Jahren Training nochmal richtig Bestzeiten hageln lässt?Naja habe bereits nur eine Bestzeit... Ich muss erst mal beweisen, dass es auch in den anderen Wettkämpfen besser läuft.


Also die 200er sprechen schon dafür wie ich finde, aber die Diskussion hatten wir ja gerade

22.05.2012: 3x5x200m [1,5' TP und 3' STP] Ø 31,0
15.06.2012: 2x6x200m a.d.H [1,5' TP und 5' STP] Ø 29,2
20.07.2012: 2x5x200m a.d.H [2' TP und 6' STP] Ø 29,2
24.07.2012: 10x200m [1‘ TP] Ø 30,3
21.05.2013: 10x200m [1' TP] Ø 30,3
29.05.2013: 15x200m [1' TP] Ø 30,2
04.06.2013: 5x200m [30'' TP] Ø 30,3
12.06.2013: 15x200m [1' TP] Ø 30,3
17.06.2013: 5x200m [30'' TP] Ø 30,4
28.06.2013: 15x200m [1' TP] Ø 30,1
06.07.2013: 15x200m [1' TP] Ø 30,5
16.07.2013: 15x200m [1' TP] Ø 30,9
14.06.2014: 15x200m [1'TP] Ø 30,3
28.06.2014: 15x200m [1'TP] Ø 30,3
19.07.2014: 15x200m [1'TP] Ø 30,0
03.03.2015: 3x4x200m [200m GP/TP und 600m STP] Ø 28,3s
05.05.2015: 10x200m [1'TP] Ø 29,3
19.05.2015: 10x200m [1'TP] Ø 29,3
10.11.2015: 3x5x200m [1,5'TP und 3'STP] Ø 30,0s

Und das sind nur die 200er :)

Infest
11.04.2016, 20:15
Mein Gefühl sagt mir, dass ich eine Pause benötige. Ich war dieses Jahr zwar schon öfters erschöpft, aber diesmal ist es irgendwie anders.

Lieber einmal zu viel als zu wenig. Du reißt da richtig viel, vorallem die ganzen 3 harten QTE pro Woche, von denen du schon einige gelaufen bist. Da macht mal paar Ruhetage mehr auch nicht so viel. Lieber nicht zu viel wollen und dann in eine Phase langanhaltender körperlicher Erschöpfung kommen... die Saison ist ja noch sehr lange!

D.edoC
14.04.2016, 19:27
Du hast schon sehr gut die letzte Wochen gearbeitet. Für mich aber ohne Einheiten mit Belastung über 7 der Rolli-Skala, was nicht schlimm ist, aber die Wettkampfbelastung nicht simuliert.+1

Heute:

100m-300m-600m-300m-200m-100m [3'P]

12,7 | 43,0 | 1:31,2 | 46,1 | 27,7 | 13,1

Ich bin da heute ins kalte Wasser gesprungen. Vor den 600m hatte ich richtig viel Respekt. Wie ich die dann gelaufen bin, wusste ich dann auch warum :D Wollte nach den 600m eigentlich nochmal 400m in 60s laufen, aber das Lactat hat mich sowas von zerfetzt, das ich auf 300m gekürzt habe. Man darf aber nicht vergessen, dass ich das alleine gelaufen bin. Kann mir nicht vorstellen das alsterrunner das in ähnlicher Form alleine gelaufen ist. Die 3'P nach den 600m ist für mich deutlich zu kurz gewesen, aber wenn ich schon vorher gewusst hätte das es nur 300m werden, dann wäre ich die auch unter 45s gelaufen. Zusätzlich kommt noch gutes Athletiktraining von gestern dazu. Seitliche Bauchmuskulatur etwas erschöpft :D Aber, hätte, wenn und aber.. egal.. Ich weis jetzt wie es sich nächste Woche bei den 1.000m anfühlen wird und das war heute Sinn der QTE. :)

Rolli
14.04.2016, 22:22
Sehr schön. Bei diesen Einheiten sollst Du nicht an den Pausen sparen und Dur ruhig Zeit lassen. Es ist wichtig das Tempo mit Vorbelastung zu schaffen und nicht noch gegen die Lakate zu kämpfen. Für Laktatentoleranz solltest Du andere Einheit wählen.

Meine Hassliebe gilt der:
2x(5x200) in 600mT und nur 30sP (10'SP) für Dich in 28/29s
Dabei läufst Du die 200er irgendwie durch, aber schon nach der 4 Einheit brauchst Du jemanden, der Dich anschreit, dass Du überhaupt noch losläufst. :D

D.edoC
15.04.2016, 15:42
Meine Hassliebe gilt der:
2x(5x200) in 600mT und nur 30sP (10'SP) für Dich in 28/29s
Dabei läufst Du die 200er irgendwie durch, aber schon nach der 4 Einheit brauchst Du jemanden, der Dich anschreit, dass Du überhaupt noch losläufst. :DDie QTE hört sich echt gut an. Da werde ich mich die Woche nach dem 1000er mal heran wagen :D Werde solche spezifischen MD QTE aber dennoch nur alle 2 Wochen laufen, da ich mich mit zu vielen solcher QTE nicht anfreunden kann. Das ist auch nicht jedermanns Sache. Da machen mir die 150er oder extensiven 200er schon mehr Spaß.

D.edoC
15.04.2016, 19:07
Für viele vielleicht nix besonderes, aber für meinen aktuellen Mesozyklus vielleicht schon :D - oder auch nicht?

1.TE: 8km Ø 4:44 min/km + 30' Gymnastik
2.TE: 25km Ø 4:12 min/km

D.edoC
16.04.2016, 21:40
7TE, 73km

Mo 1.TE: 8km Ø 4:34 min/km + 20' Gymnastik
Mo 2.TE: 400m 59,8 | 200m 30,1 (abbruch) | 200m 26,0 (Gesamt 7km)
Di: -----
Mi: 8km Ø 4:02 min/km + 30' Krafttraining Rumpf
Do: 100m-300m-600m-300m-200m-100m [3'P] 12,7|43,0|1:31,2|46,1|27,7|13,1 (Gesamt 8km)
Fr: 8km Ø 4:44 min/km + 30' Gymnastik
Fr: 25km Ø 4:12 min/km
Sa: 9km Ø ?:?? min/km
So: -----


Die nächsten 4 Wochen habe ich folgendes geplant:

Mo: 10km + Koordination
Di: 3km EL + 2x5x100m [100m GP/TP und 4' SP] Ø 14,0 + 1x200m max + 3km AL
Mi: 10km easy
Do: -----
Fr: 5km Auflockern
Sa: 1.000m WK
So: 10km easy

Mo: 10km + Koordination
Di: 3x1200m [3'TP] in 3:30
Mi 1.TE: 8km easy + Gymnastik
Mi 2.TE: 10km + Kraft Rumpf
Do: 10km easy
Fr: 2x5x200m [30''TP und 10'SP] in 28
Sa 1.TE: 8km easy
Sa 2.TE: 20km + Gymnastik
So: -----

Mo: 10km + Koordination
Di: 2x1000m [2'TP] in 2:55
Mi: 10km easy + 20' Gymnastik
Do: -----
Fr: 5km Auflockern
Sa: 3.000m WK
So: 10km easy

Mo: 10km + Koordination
Di: 2x1000m [2'TP] in 3:00
Mi: 10km easy + 20' Gymnastik
Do: -----
Fr: 5km Auflockern
Sa: 5.000m WK
So: 10km easy


TE werden deutlich reduziert. Um genau zu sein die 4 Wochen um 6TE. Somit würde ich Ø 8TE/Woche nicht halten. Es werden auch nur 2 QTE / Woche gelaufen. Die 3 Wettkämpfe in den 4 Wochen sind mir einfach zu wichtig. Möchte da Top erholt an den Start gehen.

runner00
16.04.2016, 21:46
Gehst du jetzt noch Laufen?

D.edoC
16.04.2016, 21:47
Ne, bin heute ohne Uhr gelaufen :D

runner00
16.04.2016, 22:04
Achso

Rolli
16.04.2016, 22:22
Sieht gut aus.
Wenn ich aber was sagen darf... ich plane lieber 150er als 100er, weil das als Langsprint besser die CP-Speicher anspricht.

leviathan
17.04.2016, 10:53
Sieht gut aus.
Wenn ich aber was sagen darf... ich plane lieber 150er als 100er, weil das als Langsprint besser die CP-Speicher anspricht.

Könntest Du das bitte etwas detaillierter erklären. Warum ist das von Interesse und warum sind die 150er hier besser geeignet?

Rolli
17.04.2016, 13:14
Könntest Du das bitte etwas detaillierter erklären. Warum ist das von Interesse und warum sind die 150er hier besser geeignet?

170-180m ist die Grenze, wo man fast rein anaerob läuft, deswegen kann man solche Einheiten dazu nutzen sauberen MD-Schritt zu üben und vor allem CP-Speicher (anaerob-alactacide Energiebereitstellung) zu trainieren, wenn man leicht dadrunter bleibt. Nach 3' GP ist der Speicher wieder voll. Wenn man 200m läuft, wird dabei schon zu viel Laktat ausgeschüttelt. Das ist schon etwas andere Trainingseinheit.

Die anaerob-alactacide ATP-Resynthese mit Hilfe des Creatinphosphates (http://vmrz0100.vm.ruhr-uni-bochum.de/spomedial/content/e866/e2442/e2591/e2592/e2622/index_ger.html)

Hie die Zeitliche Darstellung wenn wir von 800m Belastung ausgehen:
Energiestoffwechsel bei maximalen Laufbelastungen von 10s bis 4 min - Teil 2 (http://vmrz0100.vm.ruhr-uni-bochum.de/spomedial/content/e866/e2442/e2591/e2592/e2698/index_ger.html)

Hannover-Runner84
19.04.2016, 15:54
Sehr interessanter Thread :)
habe langfristig das gleiche Ziel und werde dieses Jahr das erste Mal überhaupt in meiner kleinen Laufbahn auf 10Km trainieren und mal gucken ob es tendenziell schon in die Richtung gehen wird. Bin mal gespannt auf deinen weiteren Verlauf.

D.edoC
19.04.2016, 16:39
Du bist 32? Wie sieht denn deine Laufhistory denn so aus? Erzähl mal bitte etwas über Dich und deinem Training.

Hannover-Runner84
19.04.2016, 17:46
Du bist 32? Wie sieht denn deine Laufhistory denn so aus? Erzähl mal bitte etwas über Dich und deinem Training.

Ich laufe seit Dezember 2013, bin 32 Jahre alt, hab erstmal so für mich angefangen ohne Trainer und Mitstreiter.
Als ersten WK im März 2014 einen HM in 1:22:20h und einen Monat später das erste mal 10Km in 35:30 Min gelaufen. Seit Juni/Juli 2014 bin ich bei meinem jetzigen Trainer und begann mit der Vorbereitung auf einen Marathon, den ich aus Krankheitsgründen nicht antreten konnte. Bin dann in dem Jahr noch eine 10Km-Zeit von 34:30 gelaufen. 2015 bin ich dann wieder in eine Marathonvorbereitung eingestiegen und hab den auch gefinished, hatte das so als Ziel auserkoren. Wusste halt noch nicht genau was ich laufen will und somit ging es erstmal kreuz-und quer. Kurz vor dem Marathon, bin in Paderborn unter 34 geblieben und danach ging das Training auf Schnelligkeit, kurze und schnelle Einheiten. Vorher war alles eher auf Ausdauer ausgelegt und das Tempo kam irgendwie von selbst. Im Juli bin ich dann 33:30 gelaufen und im September erst HM in 74:10 Min, 5 Tage später bei einem 10Km-Lauf in 32.51 ins Ziel, mit einer menge Anfängerfehler vor dem Ziel, noch abgefangen und fast gestolpert aus Gründen der Unkonzentriertheit und wieder eine Woche später 5Km in 16:01 ganz allein vornweg . Dann im Oktober in Berlin nochmal 33 tief gelaufen. Im November begann dann die Vorbereitung auf die 3.000 meter Halle die gut startete aber mit einem Unfall bei dem ich von einem Auto angefahren wurde vorerst endete. Somit auch 2016 mit einer 9:30 gestartet und den HM als Frühjahrsziel mit 73;02 gefinished. Nicht die Zeiten die ich im Auge hatte, aber nachdem Winter erstmal zufrieden, das es langsam wieder vorwärts geht.
2014 bin ich 2.208Km, 2015 3.178Km gelaufen und aktuell hab ich im Jahresschnitt 70 Wochenkilometer.
Aktuell 2x die Woche Extensive Intervalle , Regenerationslauf, Ausgleichseinheit was bei mir Inlineskaten ist, 1 langer Lauf und 1 mittlerer Lauf.
Hauptziel dieses Jahr 10Km Bestzeit bei der DM in Hamburg.

bones
19.04.2016, 18:03
Markus Pingpank wird Dich schon richtig rannehmen.:zwinker5: Übrigens ein interessantes Porträt von Dir in der HAZ. Kaum zu glauben, so ein Überflieger.:daumen:

SKTönsberg
19.04.2016, 18:56
Markus Pingpank wird Dich schon richtig rannehmen.:zwinker5: Übrigens ein interessantes Porträt von Dir in der HAZ. Kaum zu glauben, so ein Überflieger.:daumen:

Hast du einen Link? Nicht das er hier als Troll eingestuft wird! :wink:

Immer wenn man meint man hat Talent...

Phycone
19.04.2016, 18:58
Wow das nennt man Lauftalent, schade, dass du nicht schon mit 16 angefangen hast!

bones
19.04.2016, 19:04
Hast du einen Link? Nicht das er hier als Troll eingestuft wird! :wink:

Immer wenn man meint man hat Talent...

Nein, das ist kein Troll. Und den Link soll er selbst reinstellen, wenn er denn will.

SKTönsberg
19.04.2016, 20:46
Nein, das ist kein Troll. Und den Link soll er selbst reinstellen, wenn er denn will.

Der Link wurde mir netterweise schon von einem User zugeschickt :daumen:

Ich verstehe diese gespielte Anonymität immer nicht, einmal googeln und man hat eh die Identität von jeden, vorrausgesetzt man hat eine Wettkampfzeit gepostet.
Ich steh zu dem was ich hier schreibe, auch mit meinem echten Namen.

@hannover-runner: Sehr beeindruckende Vita und zudem noch einen körperlichen Job mit Schichtarbeit, Respekt! :nick:

Da geht sicher einiges. Mich wundert immer wieder, dass die besten Langstreckler hier Späteinsteiger sind, so wie leviathan.
In der höheren Altersklassen sind dass sogar immer mehr Späteinsteiger in der Spitze, so wie unser M60 100km-Weltrekordhalter.

Altert man doch schneller wenn man als jugendlicher anfängt, oder leidet die Motivation?

Hannover-Runner84
19.04.2016, 20:59
Markus Pingpank wird Dich schon richtig rannehmen.:zwinker5: Übrigens ein interessantes Porträt von Dir in der HAZ. Kaum zu glauben, so ein Überflieger.:daumen:


WTF :-D

Dank Dir ;)

Infest
19.04.2016, 21:00
Ich verstehe diese gespielte Anonymität immer nicht, einmal googeln und man hat eh die Identität von jeden, vorrausgesetzt man hat eine

Akzeptiere doch, dass manche Menschen trotz dem, dass sie hier posten, nicht ihren Namen und sonstige Daten und Verlinkungen wiederfinden möchten. Schließlich ist das Forum ja auch nicht gerade schlecht verkanalisiert mit Google. Gut, man könnte nun sagen, poste nicht, aber ich finde es dennoch legitim und berechtigt, wenn man solche Angelegenheiten zunächst persönlich abgeklärt oder via PM abstimmt. Die meisten haben da aber ein ganz gutes Fingerspitzengefühl.

Zum Läufer an sich: Beeindruckende Startzeit, da wäre aber die Vorgeschichte interessant (sportliche Vergangenheit vor dem Laufen etc.) - so manche interessante Geschichten kenne ich auch aus meinem Bekanntenkreis. Da gibt es auch Läufer, die erst mit Anfang 20 überhaupt erst angefangen haben Sport zu betreiben (in dem Fall Laufen) und jetzt die regionale Laufszene mit 80wkm Schnitten und 31:xx Zeiten auf 10 dominieren nach 5-6 Jahren Training.

Hannover-Runner84
19.04.2016, 21:03
Der Link wurde mir netterweise schon von einem User zugeschickt :daumen:

Ich verstehe diese gespielte Anonymität immer nicht, einmal googeln und man hat eh die Identität von jeden, vorrausgesetzt man hat eine Wettkampfzeit gepostet.
Ich steh zu dem was ich hier schreibe, auch mit meinem echten Namen.

@hannover-runner: Sehr beeindruckende Vita und zudem noch einen körperlichen Job mit Schichtarbeit, Respekt! :nick:

Da geht sicher einiges. Mich wundert immer wieder, dass die besten Langstreckler hier Späteinsteiger sind, so wie leviathan.
In der höheren Altersklassen sind dass sogar immer mehr Späteinsteiger in der Spitze, so wie unser M60 100km-Weltrekordhalter.

Altert man doch schneller wenn man als jugendlicher anfängt, oder leidet die Motivation?

Also gespielt wirkt es hoffentlich nicht. Was so möglich ist, ist immer schwierig vorher zu sagen. Ich weiss es selbst nicht mal, demnächst werd ich wohl mal Richtung Leistungsdiagnostik überlegen. Quer-und Späteinsteiger sind glaub ich recht selten, viele haben das schon in der Jugend begonnen und vielleicht mal nach dem Studium unterbrochen oder davor. Gibt aber auch welche die in der Jugend mit 16 ne 14:20 laufen und danach nie mehr wirklich dran kommen. Wird halt viel zu schnell zu viel gewollt und damit dann alles zerstört.

Infest
19.04.2016, 21:07
Quer-und Späteinsteiger sind glaub ich recht selten, viele haben das schon in der Jugend begonnen und vielleicht mal nach dem Studium unterbrochen oder davor.

Es gibt schon einige Beispiele, z.b Anja Scherl hat auch erst mit Anfang 20 leistungsorientiert mit Laufen begonnen, davor nur sporadisch sportlich aktiv.
Ich denke, es gibt sehr viele läuferische Talente, die gar nicht wissen, was für ein Potenzial in ihnen schlummert.

Hannover-Runner84
19.04.2016, 21:08
Kampfsport ( bis 13/14) und Sportschiessen(ab16-23) auf Leistungsniveau, sonst hier und da mal Fußball, Tennis etc gespielt. Also Ausdauer war noch nie ein Problem. Laufen nur mal ab und an, in der Schule verhalf es mir zu guten Noten. Hätte mal in einen LV eintreten sollen, aber war irgendwie nix für mich zum damaligen Zeitpunkt.

Hannover-Runner84
19.04.2016, 21:09
Es gibt schon einige Beispiele, z.b Anja Scherl hat auch erst mit Anfang 20 leistungsorientiert mit Laufen begonnen, davor nur sporadisch sportlich aktiv.
Ich denke, es gibt sehr viele läuferische Talente, die gar nicht wissen, was für ein Potenzial in ihnen schlummert.

Da hab ich am Sonntag mitgefiebert und mich riesig gefreut. Wahnsinnige Leistung und das trotz 40-Stunden-Job.

SKTönsberg
19.04.2016, 21:22
@Infest: Ja Namen ausschreiben kann ich noch verstehen, wobei ein Link eigentlich nicht mit Google "verkanalisiert" sein sollte, oder? :confused:

@hannover-runner: Nein nur im ersten Moment kamen mir deine Zeiten etwas unrealistisch vor, aber das musst du wirklich positiv sehen, dass sie so gut sind, dass wir sie für kaum möglich halten :wink:
Aber es haben ja direkt welche geschrieben, dass sie dich aus der Zeitung kennen, daher ist das geklärt.

Du musst wissen, dass sich hier manche in der Vergangenheit echt viel Mühe gegeben haben ein echt wirkendes Spitzenläuferprofil zu erstellen.

Hab mal kurz geggogelt, machst einen sympatischen Eindruck und guter Vorname :P

Gruß Jan

DerMaschine
19.04.2016, 21:56
@hannover-runner Willkommen. Starke Leistungen. Es wäre schön, in Zukunft hier viel von dir zu hören.

D.edoC
20.04.2016, 08:09
@hannover-runner Willkommen. Starke Leistungen. Es wäre schön, in Zukunft hier viel von dir zu hören.+1

Rolli
20.04.2016, 08:51
+1

+2

leviathan
20.04.2016, 10:43
@Hannover-runner: Herzlich willkommen. Ich freue mich auf den Austausch, auch wenn ich wohl eher ein konträres Trainingskonzept verfolge.



Da geht sicher einiges. Mich wundert immer wieder, dass die besten Langstreckler hier Späteinsteiger sind, so wie leviathan.
In der höheren Altersklassen sind dass sogar immer mehr Späteinsteiger in der Spitze, so wie unser M60 100km-Weltrekordhalter.


Mich wundert das nicht. Einen Teil der Antwort gibst Du selbst:


Altert man doch schneller wenn man als jugendlicher anfängt, oder leidet die Motivation

Man altert vielleicht nicht schneller. Viele haben einige Verschleißerscheinungen, wenn sie sich über Jahre im Leistungssport tummeln. Bei Hobbyläufern wie uns geht da eben nicht soviel. Da bremst einen das eine oder andere muskuläre Wehwehchen frühzeitig aus. Damit unterbleiben aber die irreparablen Schäden wie Knorpelverschleiß und ähnliches. Du kannst auch nicht so intensiv reingehen wie ein 14jähriger, weil Du die Intensität nicht verkraftest. Du bist also mehr oder weniger gezwungen relativ sachte ins Metier einzusteigen. Damit verlängerst Du Dein Läuferleben. Ein seit 20 Jahren am Limit trainierender Läufer hat in der Regel seinen Leistungshöhepunkt überschritten und befindet sich auf dem absteigenden Ast. Das kann natürlich immer noch auf extrem hohen Niveau sein. Als Neuling machst Du erstmal ein paar Jahre Fortschritte. Du wirst sicher nicht, gleiches Talent vorausgesetzt, den Stand des Leistungssportlers zu besten Zeiten erklimmen. Da spielt die Biologie gegen Dich. Aber irgendwann kommt der break even. Das wiederum kann ein echter Katalysator für die Motivation sein. Das gilt für den alten Hasen und für den Neueinsteiger sicher entgegengesetzt. Ich empfinde den späten Einstieg mehr als Segen und Gewinn. Was bleibt mir auch anderes übrig. Als ehemaliger Leistungssportler würde ich mir sagen, daß es phantastisch gesehen zu haben, was möglich ist. Du musst es so und so nehmen wie es kommt und das Beste daraus machen :)

Mag ein wenig schwarz/weiss sein, ist in der Richtung aber sicher nicht falsch.

Edit: Es gibt natürlich auch die wenigen Läufer, die den Leistungssport oder Hochleistungssport körperlich sehr lange "überleben" und mit reichlich Motivation beschenkt sind. Dazu kommt dann noch eine gute Prise Intelligenz hinzu. Solche Läufer heißen dann z.B. Arne Gabius. Die sind dann aber nicht auf regionalen Events zu finden oder in Foren. Die sind dann Vorbilder für viel andere Läufer, deren Medien als Informationsbasis und -plattform genutzt werden. Und weil sie damit auch ihren Sport finanzieren, tummeln die sich eben eher dort.

D.edoC
20.04.2016, 17:09
gestern: QTE abgebrochen
heute: 10km Ø 4:57 min/km + 30' Gymnastik

Wenn Laufen einfach wäre, würde es Fussball heißen...
Kein Grund zur Panik...

In der 10.000m WK-Woche:


Hmm... Heute lief es nicht so gut.
Die ersten 1.000m in 3:01 gingen noch.
Bei den 2ten 1000er habe ich nach 400m in 1:14 abgebrochen.

Puhh, es wird langsam ernst!

Noch 4 Tage...Das Ergebnis kennen wir ja bereits, von daher lasse ich mich von so kleinen Tiefs schon lange nicht mehr verrückt machen...

Noch 4 Tage...

DerMaschine
21.04.2016, 21:18
@D.edoC Die Meldeliste für das Adidas Boost Meeting am 13./14.5. in Herzogenaurach ließt sich richtig gut. Du wolltest doch ursprünglich die 10000m laufen, wirst du dort nun über eine andere Distanz starten?

D.edoC
21.04.2016, 22:07
@D.edoC Die Meldeliste für das Adidas Boost Meeting am 13./14.5. in Herzogenaurach ließt sich richtig gut. Du wolltest doch ursprünglich die 10000m laufen, wirst du dort nun über eine andere Distanz starten?Welche Meldeliste meinst du denn? Die auf der Quelle Fürth angezeigt wird oder die vom ladv? Die vom ladv kann man nämlich vergessen...

Ich werde die 5.000m laufen.
Ich musste mich mit meiner 10.000m Zeit melden, weil ich letztes und dieses Jahr keine 5.000m gelaufen bin. Dort wird penibel (was ja auch richtig ist) die gemeldete Zeiten geprüft.

Aktuell nehme ich an, dass es einen A und B Lauf geben wird. Insgeheim hoffe ich, dass bei 15:00 ein Kat gemacht wird :D

Preisgeld:
In allen Läufen wird Preisgeld ausgeschüttet, abgestuft vom A zum D-Lauf.
Preisgeldstaffelung:
A race - prize money: 1st: 800€ / 2nd: 400€ / 3rd: 300€ / 4th: 200€ / 5th: 150€ /6th: 100€
B race - price money: 1st: 400€ / 2nd: 200€ / 3rd: 100€
C race - price money: 1st: 150€ / 2nd: 100€ / 3rd: 50€
D race - price moneyr: 1st: 100€ / 2nd: 50€ / 3rd: 25€

400€ könnte ich gut gebrauchen :D :D :D

14 Uhr wäre der B-Lauf Start und danach ab 16:45 Uhr wären dann die Hauptläufe. Das schaue ich mir garantiert an - so oft komme ich nicht dazu die internationale Spitze live zu sehen :)

DerMaschine
22.04.2016, 13:43
Allgemein einfach. Internationale und nationale Topleute. Konstanze läuft auch.

Hannover-Runner84
22.04.2016, 13:52
Welche Meldeliste meinst du denn? Die auf der Quelle Fürth angezeigt wird oder die vom ladv? Die vom ladv kann man nämlich vergessen...

Ich werde die 5.000m laufen.
Ich musste mich mit meiner 10.000m Zeit melden, weil ich letztes und dieses Jahr keine 5.000m gelaufen bin. Dort wird penibel (was ja auch richtig ist) die gemeldete Zeiten geprüft.

Aktuell nehme ich an, dass es einen A und B Lauf geben wird. Insgeheim hoffe ich, dass bei 15:00 ein Kat gemacht wird :D

Preisgeld:
In allen Läufen wird Preisgeld ausgeschüttet, abgestuft vom A zum D-Lauf.
Preisgeldstaffelung:
A race - prize money: 1st: 800€ / 2nd: 400€ / 3rd: 300€ / 4th: 200€ / 5th: 150€ /6th: 100€
B race - price money: 1st: 400€ / 2nd: 200€ / 3rd: 100€
C race - price money: 1st: 150€ / 2nd: 100€ / 3rd: 50€
D race - price moneyr: 1st: 100€ / 2nd: 50€ / 3rd: 25€

400€ könnte ich gut gebrauchen :D :D :D

14 Uhr wäre der B-Lauf Start und danach ab 16:45 Uhr wären dann die Hauptläufe. Das schaue ich mir garantiert an - so oft komme ich nicht dazu die internationale Spitze live zu sehen :)

Welche Zeit willst du denn laufen? ;-)

Ansonsten ist doch knapp 2 Wochen später noch "der" 5.000 Meter Lauf in Koblenz.
Probiere in einer Woche just4Fun mal die 3.000 auf der Bahn, aber ohne jegliches Zeitziel aus dem wiederbeginnenden Trainingsblock.

D.edoC
23.04.2016, 15:26
2:39,68... :frown:
Scheiß Wettkampf...

Rolli
23.04.2016, 20:43
2:39,68... :frown:
Scheiß Wettkampf...

Hay! Bei 8°? Da musst Du Dir keine Gedanken machen. Weiter machen!

DerMaschine
23.04.2016, 20:45
2:39,68... :frown:
Scheiß Wettkampf...

Schade, aber dann sch*** drauf, dann hast du eben 1000m@1,5k Pace gemacht.

D.edoC
26.04.2016, 22:04
Aktuell stecke ich noch in einem Tief (schon seit 2 Wochen), bin aber ziemlich sicher das ich da demnächst wieder raus komme...

Gestern spontan einen zügigen DL 8km in 3:51 gelaufen und anschließend mit normalen Schuhe 2x5x100m [100m GP/TP und 4' SP] Ø 14,1. Heute waren ja die 1200er geplant. Den ersten konnte ich in 3:31 auch gut durchziehen, aber den 2ten habe ich nach 800m in 2:23 abgebrochen. Danach noch 400m in 66 und 200m in 26:hoch. Wetter war auch nicht so toll.. sehr windig und grauer Himmel.. Ätzend... Beine waren beim 2ten auch etwas schwer. Vielleicht liegt das auch noch am 1000er vom Samstag.. Keine Ahnung.

Morgen plane ich wieder einen zügigen kurzen DL und etwas Rumpfstabilisation. Donnerstag wahrscheinlich 3x5x400m in 66s. Irgendwie glaube ich, dass ich Donnerstag eine gute QTE laufen kann :D Hatte heute vor der QTE eigentlich ein gutes Gefühl gehabt, dass es wieder läuft aber aus dem Tief da raus zu kommen ist doch nicht so einfach wie gedacht.

Werde diese Woche nicht doppeln und nur 6TE laufen, dafür mit viel Intensität, da ich mir gerne in der jetzigen Wettkampfphase andere Reize setzen möchte. Umfang reduzieren, aber die Intensität beibehalten. Sieht zwar aktuell noch nicht gut aus, aber das wird :daumen:

frichdal
26.04.2016, 22:30
Kopf hoch Chef, denk dran, hinter welchen Brocken du dieses Jahr bereits einen Haken setzen konntest.

Die vielen QTE würden mich mental absolut auffressen, verstehe eh nicht, wie du das so lange durchziehen kannst!
Wenigstens hast du keine Hemmungen den Anker zu werfen wenns nicht läuft.

lg

leviathan
27.04.2016, 10:57
Aktuell stecke ich noch in einem Tief (schon seit 2 Wochen), bin aber ziemlich sicher das ich da demnächst wieder raus komme...

Kann mich da Frichdal nur anschließen. Du hast bereits einiges gerissen in 2016 :)


Werde diese Woche nicht doppeln und nur 6TE laufen, dafür mit viel Intensität, da ich mir gerne in der jetzigen Wettkampfphase andere Reize setzen möchte.

Läufst Du die QTE´s im gleichen Umfang wie die Vorwochen? Oder reduzierst Du hier ebenfalls?


Gestern spontan einen zügigen DL 8km in 3:51 gelaufen

Sind die 8km konstant? Ich würde den ersten km aktuell immer in mindestens 4:20 laufen. Danach könnte ich erst in diese Richtung forcieren. Bei 8km in 3:51 mit dem ersten km in 4:20, bedeutet das aber 7km in eher 3:40. Oder ballerst Du direkt los?


Sieht zwar aktuell noch nicht gut aus, aber das wird

Da drücke ich die Daumen :daumen:

Bzgl. Deines 1000ers habe ich gar nicht gewusst wie dieser einzuschätzen ist. Gefühlsmäßig haben mich die 2:39 mehr als beeindruckt. Ich muss nur ehrlich eingestehen, daß mir hier die Vergleichswerte fehlen. Und selbst dann könnte ich es selbst nicht wirklich nachempfinden :P

Zemita
27.04.2016, 11:41
Das ist ein interessanter Gedanke Levi - bin gestern auch die ersten 8k @ 3:50 gelaufen und war nach 12k noch unter 48min, aber direkt losballern geht bei mir eigentlich auch nicht. Vielleicht schau ich mir mal die km zwei bis acht am Rechner an und dann wird doch noch ne richtige QTE draus.

D.edoC
27.04.2016, 13:14
Ja, der Umfang der QTE soll ungefähr beibehalten werden. Ich laufe die DL in der Regel auch zu Beginn etwas lockerer und erhöhe erst dann allmählich das Tempo. Wie DerMaschine schon bereits erwähnt hat ist das 1.000m WK Ergebnis das Tempo von meinem 1.500m Zieltempo... Das sagt ja eig. schon alles aus :D

D.edoC
28.04.2016, 21:54
Kopf hoch Chef, denk dran, hinter welchen Brocken du dieses Jahr bereits einen Haken setzen konntest.

Die vielen QTE würden mich mental absolut auffressen, verstehe eh nicht, wie du das so lange durchziehen kannst!
Wenigstens hast du keine Hemmungen den Anker zu werfen wenns nicht läuft.

lgDanke für Die Blumen, aber ich will diese Saison noch viel mehr erreichen! Ich gebe mich mit einem guten Wettkampf Ergebnis nicht zufrieden. Ich will 3:59, 8:40 und 14:59 laufen! Es hat sich bei mir bewährt bei egal welchem Tief einfach weiter zu trainieren und die verkackten QTE einfach so hin zu nehmen und weiter zu machen. Immer weiter...

07.06.2014:


GEIL! :rock:
:rock2: :rock:
:hurra: :hurra:
Ich bin gestern um 22:30 Uhr den Perfekten Wettkampf gelaufen!
:hurra: :hurra:
5.000m in 15:39.52!!! :mundauf: :mundauf: :mundauf: :mundauf:
:rock2: :rock:
Wetter, Tagesform, Konkurenz und Rennverlauf waren Perfekt! :)
:rock: :rock2:
Es war Windstill, angenehme 18°C und keine hohe Luftfeuchtigkeit.


Alter Verwalter...
Das ist ja gigantisch - herzlichen Glückwunsch. Interessant ist Dein Saisonverlauf: Hoch im Trainingslager, danach Saure Gurken Zeit mit schwerer Depression :D und dann haust Du das Ding raus.

Ich beobachte jetzt täglich, wann Du den Thread 10k sub 32 eröffnest :hallo:

Aber jetzt feier erstmal dat Dingen. Da hast Du allen Grund.

Viele Grüsse Heiko

Ich werde auch diesmal wieder aus dem Loch kriechen :)

Gestern bin ich 8km DL in 3:31 min/km gelaufen und im Anschluss dann 40' Krafttraining Rumpf.


Donnerstag wahrscheinlich 3x5x400m in 66s. Irgendwie glaube ich, dass ich Donnerstag eine gute QTE laufen kann :D

3x5x400m [1,5'TP und 3'STP] Ø 66,5 sind es heute geworden. Das nächste Hoch wird kommen...

Running-Gag
28.04.2016, 22:24
Machst du eigentlich auch irgendwann mal nen break? 😀
Schon beeindruckend deine Anzahl an qualitativen und quantitativen TE. Das wird sich über kurz oder lang auszahlen!

frichdal
28.04.2016, 22:31
Danke für Die Blumen, aber ich will diese Saison noch viel mehr erreichen! Ich gebe mich mit einem guten Wettkampf Ergebnis nicht zufrieden. Ich will 3:59, 8:40 und 14:59 laufen! Es hat sich bei mir bewährt bei egal welchem Tief einfach weiter zu trainieren und die verkackten QTE einfach so hin zu nehmen und weiter zu machen. Immer weiter...


Ich werde auch diesmal wieder aus dem Loch kriechen :)

Gestern bin ich 8km DL in 3:31 min/km gelaufen und im Anschluss dann 40' Krafttraining Rumpf.

3x5x400m [1,5'TP und 3'STP] Ø 66,5 sind es heute geworden. Das nächste Hoch wird kommen...

Ich meinte damit auch nicht, dass du dich auf deinen Lorbeeren ausruhen sollst, sondern wenns grad mal ned so läuft (wie zuletzt) auf das geschaffte mit Stolz zurückzublicken!
Aber da hab' ich bei dir eh keine Zweifel.

Zwei Schritte Vorwärts, einer zurück ist immer noch ne gute Progression!

D.edoC
28.04.2016, 23:16
Machst du eigentlich auch irgendwann mal nen break? 
Schon beeindruckend deine Anzahl an qualitativen und quantitativen TE. Das wird sich über kurz oder lang auszahlen!In der Saisonpause zerstöre ich meine Form. Aktuell kann ich aber noch nicht genau sagen, ob ich sie erst im August mache. Das entscheide ich spontan. Mal schauen wie die WK Ergebnisse im Mai / Juni sind.



Zwei Schritte Vorwärts, einer zurück ist immer noch ne gute Progression!Meiner Meinung nach sogar unumgänglich wenn man was erreichen möchte. Der eine Schritt den man da zurück gehen muss ist da vorprogrammiert... Ich mag zwar diese Schritte nach hinten nicht so, da der Augenblick gefühlsmäßig scheiße ist, aber man muss lernen damit gut umgehen zu können.

frichdal
29.04.2016, 10:29
In der Saisonpause zerstöre ich meine Form. Aktuell kann ich aber noch nicht genau sagen, ob ich sie erst im August mache. Das entscheide ich spontan. Mal schauen wie die WK Ergebnisse im Mai / Juni sind.


Das Thema Form zerstören lese ich ja jetzt schon mindestens zum zweiten mal.
Hältst du es für essentiell bei 2 Peaks im Jahr die Form komplett zu zerstören? Wenn ja würdest du so ein Vorgehen für mich auch für Sinnvoll erachten, da ich im Herbst auf 10er PB gehen und kurze Bergläufe bestreiten möchte.

D.edoC
29.04.2016, 10:55
Das Thema Form zerstören lese ich ja jetzt schon mindestens zum zweiten mal.
Hältst du es für essentiell bei 2 Peaks im Jahr die Form komplett zu zerstören? Wenn ja würdest du so ein Vorgehen für mich auch für Sinnvoll erachten, da ich im Herbst auf 10er PB gehen und kurze Bergläufe bestreiten möchte.Schwierig zu beantworten, da ich nur mit einfache Periodisierung mit einem Peak / Jahr Erfahrungen habe. Ich kann es bei mir nicht vorstellen das Aerobe Niveau 2x / Jahr erneut aufzubauen. Wenn ich eine Doppelperiodisierung planen würde, dann würde die Saisonpause wahrscheinlich kürzer ausfallen und dann nach der Pause auch der Einstieg mit TE Anzahl / Woche mehr. Ich würde somit bei 2 Peak / Jahr meine Form nie so ganz zerstören. Welcher Weg letztendlich der bessere ist weiß ich aus mangelnder Erfahrung nicht. In den letzten Jahren war es für mich nicht erstrebenswert im Herbst auf einem guten Niveau zu laufen. Vielleicht plane ich ja auch irgendwann mal eine Doppelperiodisierung.

frichdal
29.04.2016, 16:20
Alles klar!
Ich denke eine komplette Saisonpause werde ich nicht machen, krieg ich glaub ich vom "mindset" her auch nicht gebacken.
Ich denke die Laufgier wird nach dem Ultra eh erstmal nicht soooo groß sein, da reguliert sich das warscheinlich von selbst.

Also reinhauen...

Rolli
29.04.2016, 17:03
Vielleicht plane ich ja auch irgendwann mal eine Doppelperiodisierung.
Doppel, Dreifach, Block oder Stoßperiodisierung...
Hier hast Du eine gute Präsentation zu dem Thema, um etwas über die neusten Trends zu erfahren:

http://swiss-athletics.ch/files/ausbildung/Lehrgnge/SLV_104_15/PeriodisierungBlocktraining_Czingon.pdf

Gruß
Rolli

D.edoC
30.04.2016, 18:39
Die ersten 5x200m mit 30''P gingen gut in 28,7 weg.
Nach 10'P dann 200m in 28,6 und 28,8. Beim 3ten wurde mir der Stecker gezogen: 29,7. Den 4ten musste ich dann nach 140m abbrechen. Danach liegend k.o auf der Bahn. Ich hätte nicht gedacht, das 1,5s schneller auf 200m mit 15'' weniger Pause so viel ausmachen. Denn immerhin habe ich schon 16x200m mit 45''TP in 30,3 hinter mir.

Wenn man meine abgebrochene QTEs so betrachtet, fällt auf, das meistens "spezifische" MD QTEs abgebrochen wurden. Es ist sehr schwer solche QTE alleine zu laufen. Ist MD härter als LD? Oder sind meine MD Ziele im Gegensatz zu den LD Zielen zu hoch gestreckt? Rolli kann sich bestimmt denken, was heute in der ersten Serie nach dem 4ten 200m - kurz vorm 5ten 200m Start so durch meinen Kopf ging :D

6TE, 54km

Mo: 8km Ø 3:51 min/km + 2x5x100m [100m GP/TP und 4' SP] Ø 14,1 (normale Schuhe)
Di: 1200m, 800m, 400m, 200m [4'TP] 3:31, 2:23, 66, 26,hoch (Gesamt 9km)
Mi: 8km Ø 3:31 min/km + 40' Krafttraining Rumpf
Do: 3x5x400m [1,5'TP und 3'STP] Ø 66,5 (Gesamt 11km)
Fr: 8km Ø 3:43 min/km + 20' Gymnastik
Sa: 5x200m [30''TP] Ø 28,7 -10'P- 3x200m [30''TP] 28,6|28,8|29,7| (Gesamt 8km)
So: -----

Infest
30.04.2016, 19:41
Boah, 5x200 in sub 29 mit nur 30sec Pause. Und dann nochmal 3 mit 30sec Pause in sub30 rausgeballert. Einfach nur: :geil:

Rolli
01.05.2016, 08:09
Ja. So eine Einheit darf man nicht alleine laufen! Geil! :daumen:

Beim letzten Abschnitt werden die Leute angeschrien. :haeh: (Also nix für Jogger :zwinker2:)

Ob MD jetzt schwerer als LD ist? Ja... Ist es! Deswegen verstecken sich manche hinter den Umfängen. :teufel:

D.edoC
01.05.2016, 16:28
Ja. So eine Einheit darf man nicht alleine laufen!Youtube - Future of Faster | The PUMA BeatBot (https://www.youtube.com/watch?v=Q-g1DtiXfu8)
Leider für Normalsterbliche erst in ein paar Jahren erhältlich :/

Infest
01.05.2016, 16:32
Youtube - Future of Faster | The PUMA BeatBot (https://www.youtube.com/watch?v=Q-g1DtiXfu8)
Leider für Normalsterbliche erst in ein paar Jahren erhältlich :/

Wie geil ist das denn! Shut up and take my money :-)

Die einen lassen drohnen fliegen, wir lassen Bots neben uns auf der Bahn fahren :D

Rolli
01.05.2016, 19:02
Youtube - Future of Faster | The PUMA BeatBot (https://www.youtube.com/watch?v=Q-g1DtiXfu8)
Leider für Normalsterbliche erst in ein paar Jahren erhältlich :/
Super Sachen... aber ob das einen Laufkollegen ersetzen kann?

D.edoC
07.05.2016, 23:27
Heute 3.000m DNF

2:53, 3:02, danach 400m in 74 und dann Ausstieg. Hätte mich sicher noch mobilisieren können und die letzte Runde in 70s laufen können und mich mit 8:55-8:57 ins Ziel retten können, aber ich wollte heute einfach nicht kämpfen...

Rolli
08.05.2016, 08:54
Heute 3.000m DNF

2:53, 3:02, danach 400m in 74 und dann Ausstieg. Hätte mich sicher noch mobilisieren können und die letzte Runde in 70s laufen können und mich mit 8:55-8:57 ins Ziel retten können, aber ich wollte heute einfach nicht kämpfen...

Uj. Das ist nicht gut. Gründe schon gefunden? War auch so windig wie bei uns?

Was helfen könnte ist 10 Tage Schwellentraining, wenn das in die Vorbereitung passt. So was härtet wieder ab.

leviathan
08.05.2016, 09:31
Ich würde das nicht überbewerten. Du hast selbst ein gutes Gefühl dafür, ob es gerade passt. Solange das kein Trend wird, gibt es keinen Grund zur Unruhe. Die Fragen von Rolli sind wichtig zu beantworten. Genauso wichtig ist es diese nach der Analyse wieder aus dem Kopf zu bekommen.

Rolli
08.05.2016, 11:24
Ich würde das nicht überbewerten. Du hast selbst ein gutes Gefühl dafür, ob es gerade passt. Solange das kein Trend wird, gibt es keinen Grund zur Unruhe. Die Fragen von Rolli sind wichtig zu beantworten. Genauso wichtig ist es diese nach der Analyse wieder aus dem Kopf zu bekommen.

+1

D.edoC
08.05.2016, 13:35
Im Nachhinein bereue ich auch etwas, das ich ausgestiegen bin. Eine sub9 wäre wohl doch nicht soo schlecht gewesen. Sub9 habe ich bis jetzt ja auch nur 2x geschafft. Der Ausstieg lag wohl am großen Druck - die 32:30 und das gute Training zeigen halt andere Werte, da wollte ich mich für eine sub9 nicht quälen. Nach 2400m war ich auch nicht am Limit - merkte nur das es sehr schwer wird überhaupt pB zu laufen. Hmm.. Ich hätte trotzdem kämpfen sollen... Aber habe das schon wieder gut verdaut. Werde dann erst ein mal schöne lockere 17km laufen :)

D.edoC
09.05.2016, 19:26
Zwei Tage nach dem Rennen bin ich wieder zuversichtlich, dass der Sommer doch noch ein riesen Erfolg wird. Gestern 17km in 4:06, weil das Wetter und die Strecke so schön war. Heute wollte ich eigentlich schon wieder 150er knallen, aber beim Einlaufen auf der Bahn habe ich es mir dann doch anders überlegt. Es wurden lockere 7km draus. Morgen möchte ich doppeln. Am Nachmittag sind 4x1000m [2'TP] in 3:00 geplant. Mittwoch lockere 10km + 40' Krafttraining Rumpf. Donnerstag Pause. Freitag auflockern und dann hoffe ich, dass ich am Samstag endlich das zeigen kann, was ich wirklich drauf habe.

D.edoC
10.05.2016, 19:38
4x1000m [2'TP] Ø 3:00,5 sind es heute geworden. So gut wie es geht locker / angenehm hart zu laufen war das Ziel. Den ersten habe ich nach 200m überprüft und bei den anderen drei musste ich nur bei 400m und 800m auf die Uhr schauen. Ging ziemlich gut über die Bühne. Wären schon noch paar Wiederholungen mehr möglich gewesen, aber da Samstag ein WK ansteht hätten heute mehr Wiederholungen keinen Sinn ergeben.

bme
10.05.2016, 20:05
Saustark, Du wirst sicher sehr gleichmässig gelaufen sein

D.edoC
10.05.2016, 20:09
Ja :D
Zwischenzeiten waren fast immer:
1:11,hoch und 2:24,Mitte
3:00,2 | 3:00,2 | 3:00,8 | 3:00,7 :zwinker5:

DerMaschine
11.05.2016, 09:56
@D.edoC Hast du schon die Laufeinteilung gesehen? Das sieht nach einem ziemlichen Einzelrennen an der für dich aus. Da muss wohl etwas schief gelaufen sein. Du gehörst sicher nicht in den C sondern in den B-Lauf. Der einzige Vorteil ist, dass dir so das Preisgeld ziemlich sicher ist.

D.edoC
11.05.2016, 15:54
Habe ich bereits schon gesehen. Habe daraufhin meinen Trainer angeschrieben, ob er da was managen kann. Das Preisgeld juckt mich natürlich nicht. Trainer hat den Veranstalter angeschrieben mit der Bitte mich im B-Lauf starten zu lassen. 32:30 ist mehr als eine Sub 15:46 Wert. Verstehe auch nicht warum die meine gemeldete 10.000m Zeit entfernt haben. 2015 konnte ich wegen dem Schlüsselbeinbruch ja keine 5.000m laufen. Die 15:39 von vor zwei Jahren wurde nun zusätzlich mitgemeldet. Mal schauen ob die das soweit berücksichtigen und da was ändern. Ansonsten wird das die letzten zwei km sicherlich ein einsames Rennen.

D.edoC
11.05.2016, 18:33
Meine 15:39 und 32:30 werden berücksichtigt. Mit deren nächsten Aktualisierung werde ich im B-Lauf stehen.

Betrachtet man meine letzten Jahre fällt da sofort auf:

2014:
17.05: Challenge Regensburg 3.000m: 9:14,84
06.06: Sparkassen Gala Regensburg 5000m: 15:39,52

2015:
25.04: Challenge Regensburg 3.000m: 9:06,29
17.05: Rolf-Watter-Sportfest 3.000m: 8:54,51

Man muss sich also wegen dem schlechten 3000er vor paar Tagen keine Gedanken machen!


Noch 3 Tage dann ist es soweit! Es ist ja kein Geheimnis, das dies am Samstag mein Saisonhöhepunkt ist. So ein Meeting erwischt man nicht alle Tage. Werde zwar noch ein mal 5.000m laufen, aber bei den bayerischen Meisterschaften geht da auf der Distanz was die Teilnehmerzahl betrifft nicht viel.

Start: 13:20 Uhr
Livestream (Werde irgendwo im letzten Drittel laufen): Livestream Adidas Boost Athletics Meeting 2016 Herzogenaurach (http://www.leichtathletik.de/termine/top-events/adidas-meeting-2016-herzogenaurach-live/)

Der Temperatursturz am Wochenende macht mir persönlich nicht viel aus, aber das mit dem Wind wird leider nicht besser :/ Es sind bis zu 43 km/h Windböen gemeldet... Aber naja... Die Saison ist ja noch jung, aber dennoch sehr schade, dass der Wind einfach keine Ruhe geben möchte. Das geht schon seit Januar so...

Nun seit ihr gefragt: Was zeigt euch eure Glaskugel für den Samstag?
Ich fange dann mal an...



Name
Geschätzte Zeit


D.edoC
15:10

bme
11.05.2016, 19:24
15:18, nächstes Jahr sub 15

D.edoC
11.05.2016, 20:19
Name
Geschätzte Zeit


D.edoC
15:10


bme
15:18

Running-Gag
11.05.2016, 20:56
Wenn du dich doch mal quälen kannst 15:15, ansonsten kommts drauf an, ob du zu Ende kriechst oder nicht :D
Wünsche dir dennoch viel Glück und glaub dran, dass dus packst :nick:

Rolli
11.05.2016, 21:09
15:24 (wegen Wind vielleicht sogar etwas langsamer)

Zemita
11.05.2016, 21:13
15:15 - mieser Wind

Zemita
11.05.2016, 21:14
Nein 15:12 !!!

Infest
11.05.2016, 21:15
sub 15:30, also 15:28

D.edoC
11.05.2016, 21:17
Name
Geschätzte Zeit


D.edoC
15:10


Zemita
15:12


Running-Gag
15:15


bme
15:18


Rolli
15:24


Infest
15:28

DerMaschine
11.05.2016, 21:34
Hm, keine einfache Sache. Ich tippe mal 15:15min. Viel Glück.

frichdal
11.05.2016, 22:15
Da sag ich mal ne 15:25min an

SKTönsberg
12.05.2016, 01:30
DNF (das soll dich motivieren nicht auszusteigen!) :teufel:

D.edoC
12.05.2016, 08:41
Name
Geschätzte Zeit


D.edoC
15:10


Zemita
15:12


Running-Gag
15:15


DerMaschine
15:15


bme
15:18


Rolli
15:24


frichdal
15:25


Infest
15:28


SKTönsberg
DNF

Phycone
12.05.2016, 08:56
DNF wird beim Saisonhöhepunkt wohl eher keine Option sein.
Mein Tipp:

15:29

Rolli
12.05.2016, 09:08
DNF (das soll dich motivieren nicht auszusteigen!) :teufel:

TssTssTss

leviathan
12.05.2016, 13:03
Ich sehe das ähnlich wie Phycone. Mein Tipp 15:30.
Das wird eine neue Bestzeit. Diese wird wohl irgendwie zum 10er passen. Ich denke, daß die Geschwindigkeit exzellent ist. Um diese gut über die Runden zu bringen, wären vielleicht ein paar Einheiten im 10k bis HMRT sicher vorteilhaft.

Ich würde mich allerdings riesig freuen eines besseren belehrt zu werden :)

D.edoC: Das ist schon ein bisschen wie eine Wundertüte. Vielleicht steckt das etwas grandioses drin. Ich drücke Dir die Daumen :daumen:

D.edoC
12.05.2016, 16:42
Name
Geschätzte Zeit


D.edoC
15:10


Zemita
15:12


Running-Gag
15:15


DerMaschine
15:15


bme
15:18


Rolli
15:24


frichdal
15:25


Infest
15:28


Phycone
15:29


leviathan
15:30


SKTönsberg
DNF

Ethan
12.05.2016, 19:25
15:09 - Sahnetag

Bastian93
12.05.2016, 20:48
15:10 klingt für mich utopisch. Ich setze mir selbst gern utopisch scheinende Ziele und du wirst bestimmt gute Gründe haben, für meine Prognose stütze ich mich aber auf die 10000m Zeit und eine geschätzte 4:05/1500m. Irgendwo dazwischen solltest du liegen. Das wäre im Bereich 15:20-15:30, wenn du eine genaue Zeit haben willst, tippe ich auf 15:25 :zwinker5:

runner00
12.05.2016, 22:05
15:21

D.edoC
12.05.2016, 23:44
Ich sehe das ähnlich wie Phycone. Mein Tipp 15:30.
Das wird eine neue Bestzeit. Diese wird wohl irgendwie zum 10er passen.

15:10 klingt für mich utopisch. Ich setze mir selbst gern utopisch scheinende Ziele und du wirst bestimmt gute Gründe haben, für meine Prognose stütze ich mich aber auf die 10000m Zeit und eine geschätzte 4:05/1500m. Irgendwo dazwischen solltest du liegen. Das wäre im Bereich 15:20-15:30, wenn du eine genaue Zeit haben willst, tippe ich auf 15:25.IAAF Scoring Tables of Athletics spuckt zwar eine ~15:30 für 32:30 aus, aber der 10.000m WK war im März! Danach ging noch einiges... Zum Beispiel ein gutes hochwertiges Aerobes Trainingslager. Nach dem TL konnte ich dann die Qualität der QTE noch ein mal deutlich erhöhen. Die letzten Wochen den Umfang etwas reduziert, aber dafür sehr oft wieder sub 4min DL laufen mit annähernd beibehaltender Qualität. Sollte ich aktuell jetzt Mitte Mai dennoch "nur" das gleiche Niveau drauf haben wie bei meinem 10er Mitte März..., dann war meine diesjährige Saisonplanung ein Fehlgriff. Ich sehe es etwas anders... Zudem kommt noch dazu dass sowohl das Training als auch die Wettkämpfe der letzten Jahre gezeigt haben, dass ich ein 5.000m Spezialist bin.



Name
Geschätzte Zeit


Ethan
15:09


D.edoC
15:10


Zemita
15:12


Running-Gag
15:15


DerMaschine
15:15


bme
15:18


runner00
15:21


Rolli
15:24


frichdal
15:25


Bastian93
15:25


Infest
15:28


Phycone
15:29


leviathan
15:30


SKTönsberg
DNF

Infest
13.05.2016, 00:06
Naja, ich sag mal so, wenn du die 4x1000 in 3 flach angenehm hart gelaufen bist, stehen die Chancen gut auf eine sehr niedrige 15er Zeit bei einem guten Tag. Ich sehe das auch nur so konservativ, weil ich die Zeiten einfach verdammt schnell finde. Da muss alles passen, aber da du ja gut drauf bist, ist auch alles drin. Und 5000 ist eh deine Disziplin. Ich finde es super, dass du mit so einer breiten Brust und Selbstbewusstsein und Kampfgeist an die Sache ran gehst. Da ist ein ganz anderer Wille und Mentalität vorhanden als noch letztes Jahr, das merkt man. Das prägt auch deine Leistungen. Bin aufjedenfall sehr gespannt und denke mit der Konkurrenz kann nur was gutes bei rauskommen!

Phycone
13.05.2016, 09:57
Ich finde es auch super mit gesundem Selbstbewusstsein in einen WK zu gehen. Allzu oft hört man vorgeschobene Entschuldigungen, Ausreden und Tiefstapeln (Scheint ne Läuferkrankheit zu sein). Da ist die etwas aggressivere Variante deutlich erfrischender.

Bastian93
13.05.2016, 10:08
IAAF Scoring Tables of Athletics spuckt zwar eine ~15:30 für 32:30 aus, aber der 10.000m WK war im März! Danach ging noch einiges... Zudem kommt noch dazu dass sowohl das Training als auch die Wettkämpfe der letzten Jahre gezeigt haben, dass ich ein 5.000m Spezialist bin.

Ich hatte mich an Daniels orientiert und da wären wir mit 32:30 bei 15:39. Dementsprechend liege ich da schon deutlich drunter. Ansonsten sehe ich das wie Levi. Die schnelle Geschwindigkeit ist hervorragend, keine Frage, aber in meinen Augen ist das Training etwas zu einseitig und geschwindigkeitslastig und daher für mich kein vollwertiges 5000m Training. Das klingt jetzt fies, aber das ist einfach der Grund warum ich sehr skeptisch bin, was die Umsetzung der Geschwindigkeit angeht. Das war ich auch bei den 10000m schon und du hast mich eines besseren belehrt. Vielleicht gelingt es dir auch dieses Mal! :zwinker5:

D.edoC
13.05.2016, 11:24
Wo war das Training denn zu unspezifisch? Das 10.000m Ergebnis hat doch gezeigt, das der Weg in die richtige Richtung ging. Die 43s Verbesserung innerhalb eines Jahres habe ich nicht nur wegen der VO2max Verbesserung geschafft. Außerdem wird die VO2max nicht nur mit Läufen in einem kleinen Tempobereich verbessert. Es gehört viel mehr dazu sein Leistungsniveau nach oben zu verschieben. Einseitig finde ich das Training eigentlich überhaupt nicht. Im Gegenteil... Wenn ich mir so einige Läufer anschauen die sich fast nur auf eine Eigenschaft spezialisieren... und kurz vorm Saisonhöhepunkt glauben Defizite mit paar QTE aufarbeiten zu können...

D.edoC
13.05.2016, 12:14
Die schnelle Geschwindigkeit ist hervorragend, keine Frage, aber in meinen Augen ist das Training etwas zu einseitig und geschwindigkeitslastig und daher für mich kein vollwertiges 5000m Training.

Lothar Pöhlitz: Die Entwicklung der Grundlagenausdauer und der VO2max ist an eine gewisse Häufigkeit „anspruchsvoller“ Trainingseinheiten, an die Streckenlänge und an eine ansteigende Qualität der Dauerläufe und oder Tempolaufprogramme gebunden. Der Schlüssel zur gewünschten Wettkampfleistung aber liegt in den Qualitätsprogrammen, die nahe der Wettkampfzielgeschwindigkeit in einem wettkampfnahen Umfang bei möglichst kurzen Pausen realisiert werden können.

Ich bin dieses Jahr sehr viele km in +/- 3:00 min/km Tempo gelaufen! Die besten Voraussetzungen um meine gewünschte Wettkampfleistung zu erzielen! 32:30 zeigten im März mit 16:00 + 16:30 eine gute Ausdauer!

leviathan
13.05.2016, 12:46
Ich bin dieses Jahr sehr viele km in +/- 3:00 min/km Tempo gelaufen! Die besten Voraussetzungen um meine gewünschte Wettkampfleistung zu erzielen! 32:30 zeigten im März mit 16:00 + 16:30 eine gute Ausdauer!

Du bist doch auch sensationell gelaufen und die Einheiten war ebenfalls herausragend. Die 10er Zeit war schon länger überfällig. Die ist jetzt erst mal abgeholt :)

Wenn Du auf 5k die 15 und somit 3min/km anstrebst, fällt mir auf, daß Du eben nicht +/- 3:00 min/km Tempo trainiert hast. Du hast sehr intensiv und gut an - 3:00 min/km gearbeitet. Das heißt nicht, daß Dein Kalkül nicht aufgehen kann. Ich wünsche es Dir von Herzen. Du hast eigentlich sehr spezifisch für einen 1500er Läufer trainiert. Das hat mal so ein Typ aus Marokko gemacht. Der hat sich 2004 in Athen neben Gold auf seiner Paradestrecke auch noch die über 5k geholt. Nun ja, er hat aber neben harten MD Einheiten auch eine Menge LT Einheiten absolviert.
Ich bin gespannt und hoffe ernsthaft, daß Du uns eines besseren belehrst.

Bastian93
13.05.2016, 12:57
Wo war das Training denn zu unspezifisch?


7TE, 73km

Mo 1.TE: 8km Ø 4:34 min/km + 20' Gymnastik
Mo 2.TE: 400m 59,8 | 200m 30,1 (abbruch) | 200m 26,0 (Gesamt 7km)
Di: -----
Mi: 8km Ø 4:02 min/km + 30' Krafttraining Rumpf
Do: 100m-300m-600m-300m-200m-100m [3'P] 12,7|43,0|1:31,2|46,1|27,7|13,1 (Gesamt 8km)
Fr: 8km Ø 4:44 min/km + 30' Gymnastik
Fr: 25km Ø 4:12 min/km
Sa: 9km Ø ?:?? min/km
So: -----


Die nächsten 4 Wochen habe ich folgendes geplant:

Mo: 10km + Koordination
Di: 3km EL + 2x5x100m [100m GP/TP und 4' SP] Ø 14,0 + 1x200m max + 3km AL
Mi: 10km easy
Do: -----
Fr: 5km Auflockern
Sa: 1.000m WK
So: 10km easy

Mo: 10km + Koordination
Di: 3x1200m [3'TP] in 3:30
Mi 1.TE: 8km easy + Gymnastik
Mi 2.TE: 10km + Kraft Rumpf
Do: 10km easy
Fr: 2x5x200m [30''TP und 10'SP] in 28
Sa 1.TE: 8km easy
Sa 2.TE: 20km + Gymnastik
So: -----

Mo: 10km + Koordination
Di: 2x1000m [2'TP] in 2:55
Mi: 10km easy + 20' Gymnastik
Do: -----
Fr: 5km Auflockern
Sa: 3.000m WK
So: 10km easy

Mo: 10km + Koordination
Di: 2x1000m [2'TP] in 3:00
Mi: 10km easy + 20' Gymnastik
Do: -----
Fr: 5km Auflockern
Sa: 5.000m WK
So: 10km easy

Das sind die letzten 5 Wochen, bzw sie waren so geplant, wie sie letzten Endes aussahen habe ich nicht verfolgt. Aber hier sehe ich keine wirklich spezifsche 5k Einheit. Die 3x1200m vllt noch am ehesten. Aber eigentlich zu schnell, zu lange Pausen, zu geringer Gesamtumfang.


4x1500m [3'TP] Ø 4:34,0 sind es geworden :daumen:
Die Einheit sieht schon besser aus, aber ist schon lange her und ich finde 3' immer noch als sehr lange Pause, bzw es hängt davon ab wie schnell die TP gelaufen wurde. Desweiteren fehlen mir einfach die Einheiten im Bereich 90-95-100%. Wenn ich mir deine Wochen anschaue, sehe ich extren ausgedrückt meistens Einheiten in ~4:00min/km oder <3:00min/km. Vielleicht habe ich ein paar Sachen übersehen, aber das ist der oberflächliche Eindruck, den ich gewinne. Und die Tempi, die dazwischen liegen, sind für mich die wichtigsten, gut das ist wieder eine Philosophiefrage. Letzten Endes wollte ich ja nur meine Prognose, anhand meiner Ansichten begründen!

Zemita
13.05.2016, 12:59
Du hast ja schon bewiesen wie super Dein Training gefruchtet hat. Finde ambitionierte Ziele klasse, wenn man es dabei schafft die nötige Lockerheit zu behalten - ich drück Dir die Daumen.
Das einzige was mir aufgefallen ist, Du scheinst kein großer Freund des TDL zu sein, aber die Bahn bleibt Dein Freund !!!
Viel Erfolg !!!!!

Infest
13.05.2016, 13:06
Desweiteren fehlen mir einfach die Einheiten im Bereich 90-95-100%. Wenn ich mir deine Wochen anschaue, sehe ich extren ausgedrückt meistens Einheiten in ~4:00min/km oder <3:00min/km. Vielleicht habe ich ein paar Sachen übersehen, aber das ist der oberflächliche Eindruck, den ich gewinne.

Das hatte ich ja auch schon mal angemerkt, aber Dedoc entgegnete, dass ihm das Schwellentraining gefühlt nicht so viel bringe. Ich kann das schwer einschätzen. Tue mich da mittlerweile auch schwer, allgemeine Aussagen zu treffen. Für mich kann ich sagen, dass ich gut auf TDLs reagiere (vorausgesetzt solider aerober Aufbau) - aber vielleicht reichen ja den pfeilschnellen Läufern auch die sehr intensiven Einheiten mit weniger Volumen. Oder anders gesagt, vielleicht sprechen diese nicht so gut auf das hochvolumige im Bereich 90-100% an?!
Die 10000 Performance zeigt zumindest deutlich, dass er die Ausdauer auch rüberbringen kann ,mit Abstrichen. Da die 5000 aber nur die Hälfte sind und näher an seinem 1500 orientierten Training, erwarte ich da auch ein besseres Ergebnis, als die prognostizierten 15:3x.

Bastian93
13.05.2016, 13:22
Das hatte ich ja auch schon mal angemerkt, aber Dedoc entgegnete, dass ihm das Schwellentraining gefühlt nicht so viel bringe. Ich kann das schwer einschätzen. Tue mich da mittlerweile auch schwer, allgemeine Aussagen zu treffen. Für mich kann ich sagen, dass ich gut auf TDLs reagiere (vorausgesetzt solider aerober Aufbau) - aber vielleicht reichen ja den pfeilschnellen Läufern auch die sehr intensiven Einheiten mit weniger Volumen. Oder anders gesagt, vielleicht sprechen diese nicht so gut auf das hochvolumige im Bereich 90-100% an?!
Jo das hatten wir schon. Wenn D.edoC meint solche Einheiten bringen ihm nicht viel, dann muss ich das so hinnehmen, aber daran glauben kann ich nicht :D Es gibt sicher Unterschiede im Training bei den schnellen und den ausdauernden Läufern aufgrund unterschiedliche Faserverteilung, aber das betrifft meiner Meinung nach mehr die Strecken 800/1500m. Aber die 5000m sind für mich eine reine Ausdauerdisziplin. Und nicht falsch verstehen, aber für mich ist D.edoC auch kein "schneller" Läufer. Wie auch immer, ich lasse mich überraschen, was am Ende rauskommt.

DerMaschine
13.05.2016, 13:58
Du hast eigentlich sehr spezifisch für einen 1500er Läufer trainiert. Das hat mal so ein Typ aus Marokko gemacht. Der hat sich 2004 in Athen neben Gold auf seiner Paradestrecke auch noch die über 5k geholt. Nun ja, er hat aber neben harten MD Einheiten auch eine Menge LT Einheiten absolviert.
Ich bin gespannt und hoffe ernsthaft, daß Du uns eines besseren belehrst.
El G konnte eben spurten. Wobei seine 5000m Zeit auch weltklasse war, aber er war mehr der 1500m Spezialist.

@D.edoC Lauf aber nicht auf Harakiri an.

D.edoC
13.05.2016, 15:31
Wenn Du auf 5k die 15 und somit 3min/km anstrebst, fällt mir auf, daß Du eben nicht +/- 3:00 min/km Tempo trainiert hast. Du hast sehr intensiv und gut an - 3:00 min/km gearbeitet.

14.01.2016: 8x800m [3'TP] Ø 2:24,9
23.01.2016: 3.000m in Fürth
28.01.2016: 8x800m [3'TP] Ø 2:24,8
20.02.2016: 3460m Crosslauf Forchheim
05.04.2016: 4x1500m [3'TP] Ø 4:34
07.04.2016: 7x800m [3'TP] Ø 2:20,5
26.04.2016: 1200m, 800m, 400m, 200m [4'TP] 3:31, 2:23, 66, 26,hoch
07.05.2016: 3.000m WK Abbruch
10.05.2016: 4x1000m [2'TP] Ø 3:00,5

Im Februar und März ging von dieser Geschwindigkeit nicht viel, da ich an zwei TL teilgenommen hatte, wo ich wenig Einfluss auf das Training hatte. Vermehrt habe ich diese Geschwindigkeit im April angesprochen, weil ich der Meinung bin, dass der Körper eine Gewisse Zeit benötigt um dies zu verarbeiten. Da großartig kurz vorher noch was machen zu müssen sehe ich etwas kritisch an. Die QTE mit 3:06 - 3:12 min/km habe ich nicht mit aufgelistet.


und ich finde 3' immer noch als sehr lange PauseEs ging mir nur um das Tempo. Ich hatte genügend andere QTE mit kurzen Pausen.


Das sind die letzten 5 WochenJa, Rückblickend betrachtet ging von dem Tempo die letzten 3-4 Wochen nicht viel, aber was ist daran falsch? Mit meiner 5.000m Vorbereitung habe ich eigentlich auch schon seit paar Wochen abgeschlossen.


Das hatte ich ja auch schon mal angemerkt, aber Dedoc entgegnete, dass ihm das Schwellentraining gefühlt nicht so viel bringe. Ich kann das schwer einschätzen. Tue mich da mittlerweile auch schwer, allgemeine Aussagen zu treffen. Für mich kann ich sagen, dass ich gut auf TDLs reagiere (vorausgesetzt solider aerober Aufbau) - aber vielleicht reichen ja den pfeilschnellen Läufern auch die sehr intensiven Einheiten mit weniger Volumen.Das TL war noch nicht so lange her wo ich viel in dem Bereich trainiert habe. auch meine letzten DL in 3:33 - 3:50 min/km waren da nicht so schlecht um den Erhaltungsreiz zu setzen.


Da die 5000 aber nur die Hälfte sind und näher an seinem 1500 orientierten Training, erwarte ich da auch ein besseres Ergebnis, als die prognostizierten 15:3x.So sehe ich das auch!


@D.edoC Lauf aber nicht auf Harakiri an.Das kann ich doch am besten? ;)


Geplant war das ganze Training ja nur grob. Wurde vieles auch spontan entschieden nach Erschöpfung / Lust und Trainingslager. Im großen und ganzen meiner Meinung nach dennoch eine gute 5.000m Vorbereitung. Konnte meine Defizite in mehreren Bereichen ausmerzen.


PS: Habe mich verlesen... eine 10.000m in 32:30 entsprechen eine 15:19. Das mit den 15:30 trifft nur bei den Frauen zu.

8:55.83, 15:19.02 und 32:30.44 entsprechen 754 Punkte
Quelle: IAAF Scoring Tables of Athletics 2011 (https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwjQ3s7vmNfMAhXJyRQKHRvNCEMQFgg cMAA&url=http%3A%2F%2Fwww.iaaf.org%2Fdownload %2Fdownload%3Ffilename%3D9e6aa0b4-d3ac-4198-8b26-11f602a00f9f.pdf%26urlslug%3DIAAF%2520Sc oring%2520Tables%2520of%2520Athletics%25 20-%2520Outdoor&usg=AFQjCNEDxY27HYKOut0b4STqPN-NDgrb5A&sig2=XzF3-DwSVwy3f_7hjyHZLQ&bvm=bv.122129774,d.d24)

Bastian93
13.05.2016, 15:52
Ja, Rückblickend betrachtet ging von dem Tempo die letzten 3-4 Wochen nicht viel, aber was ist daran falsch? Mit meiner 5.000m Vorbereitung habe ich eigentlich auch schon seit paar Wochen abgeschlossen.

Wenn du meinst somit die optimale Form erreicht zu haben und diese gehalten zu haben, dann ist daran nichts verkehrt. Ich bezweifle nur dass dem so ist.Es ist klar, dass die langfristige Entwicklung ausschlaggebend ist, und dass die Lastminute-Einheiten <10Tage vor dem Wk die Performance nicht mehr beeinflussen können, aber aus dem Bauch heraus würde ich schon sagen, dass die Zeit 6-3 Wochen vor WK sehr wichtig ist. Daher würde ich da so spezifisch wie möglich trainieren.

D.edoC
13.05.2016, 15:57
aber aus dem Bauch heraus würde ich schon sagen, dass die Zeit 6-3 Wochen vor WK sehr wichtig ist. Daher würde ich da so spezifisch wie möglich trainieren.Wieso? Um sich Grenzen zu setzen? Wer schreibt Dir denn vor das dieses Tempo im Training wirklich dein WK-Tempo ist? Ehrlich gesagt war ich auch sehr lange am Überlegen ob ich die 4x1000m in 3:00 so kurz vorher laufe... Nach meinem Prinzip hätte ich am Samstag auch 1.500m laufen müssen... Aber nagut - der erste 1000er in 3:52 hat mir hoffentlich schon schnelle Beine gemacht :D

Bastian93
13.05.2016, 16:17
Wieso? Um sich Grenzen zu setzen? Wer schreibt Dir denn vor das dieses Tempo im Training wirklich dein WK-Tempo ist? Ehrlich gesagt war ich auch sehr lange am Überlegen ob ich die 4x1000m in 3:00 so kurz vorher laufe... Nach meinem Prinzip hätte ich am Samstag auch 1.500m laufen müssen... Aber nagut - der erste 1000er in 3:52 hat mir hoffentlich schon schnelle Beine gemacht :D
Weil ich glaube dass die Anpassung biologischer Systeme so funktioniert. Wenn du das System in eine Richtung optimierst und dann im Anschluss mehrere Wochen ganz andere Reize setzt und auch die Erhaltungsreize vernachlässigst, dann weißt du doch nicht, wie sich das System weiterentwickelt. Ich bin auch Verfechter des Tempoübens, und denke dass es sehr wichtig ist, die Kinematik der WK-Geschwindigkeit zu verinnerlichen. Ob man diese nun genau trifft, sei dahin gestellt, aber man sollte ihr zumindest nahe kommen. Mir gibt das Sicherheit und setzt mir keine Grenzen. Wenn ich wie du vorschlägst, kurz vor WK ein sehr schnelles Tempo laufe, würde das eher die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass ich den WK zu schnell angehe:D

Edit: Mein Trainer geht dabei übrigens so weit, dass er einen Tag vor dem 5000Wk nach kurzem Auflockeren ca. 400m im angestrebten Renntempo laufen lässt ohne anschließendes Auslaufen. Er hatte das mit einer Art "Bewegungsgedächtnis" begründet, genaue Details sind mir leider entgangen.

Rolli
13.05.2016, 16:46
Weil ich glaube dass die Anpassung biologischer Systeme so funktioniert. Wenn du das System in eine Richtung optimierst und dann im Anschluss mehrere Wochen ganz andere Reize setzt und auch die Erhaltungsreize vernachlässigst, dann weißt du doch nicht, wie sich das System weiterentwickelt.
Hier hast Du vollkommen Recht, trotzdem ist das nicht gesagt, dass man die TDL immer wieder ansprechen muss. Vor allem dann nicht, wenn D.edoC über 3-4 Jahren die VO2max Läufe stark im Training betont und das Tempo subWK vernachlässigt hatte. Das gibt zusätzlich einen deutlichen Reitz, was man bei 10000m gesehen hat.

Wenn wir hier schon von EL G. sprechen, er hat eben so trainiert, nur seine DL waren schon sehr nah an der Schwelle und man könnte sie nicht mehr als easy bezeichnen. Trotzdem bin ich mir sicher, dass er aus reinem 1500m sehr gute 5000 laufen kann/konnte, und den gleichen Effekt erwarte ich bei D.edoC. Übrigens so habe ich auch selbst vor 3 Jahren für 800m trainiert, also noch schneller, und noch für mich gute 16:48 laufen können.

Leider ist der Effekt auch zeitlich stark begrenzt, und hier habe ich meine kleine Bedenken, ob er den gewonnen Peak seit dem 10000m-WK rüber retten kann.

Als Beispiel kann man hier die Amis nehmen, die ganz anderen Wettkampfsystem haben und direkt aus der Halle mit kurzen (ich glaube 3-4 wöchigen) Erhaltungsperiode im März sofort schon an Anfang April auf die Bahn gehen und bis Ende Juni ihren Bahn-Saison veranstalten. Also auch so funktioniert. Da werden auch kaum VO2max Einheiten gemacht und nur geballert.

D.edoC
13.05.2016, 17:30
Leider ist der Effekt auch zeitlich stark begrenzt, und hier habe ich meine kleine Bedenken, ob er den gewonnen Peak seit dem 10000m-WK rüber retten kann.Diese Bedenken habe ich natürlich auch, denn ich bin ja einen unbekannten Weg gegangen, aber die Bedenken sind und müssen dennoch niedrig gehalten werden, ansonsten brauche ich da gar nicht erst antreten. Man muss an sich und sein Training glauben. Und das habe ich dieses Jahr wesentlich mehr gemacht als die letzten Jahre. Nicht nur das Trainingssystem an sich hat mich dieses Jahr nach vorne gebracht, sondern auch die Herangehensweise, wie einige hier schon geschrieben haben. Das ist schon viel Wert.

Dennoch danke für den Input in unterschiedlichen Richtungen.

bme
13.05.2016, 20:16
Alles gute D.edoC!!
PB wirst Du definitiv laufen und die Vorbereitung war aus meiner Sicht sehr gut!

frichdal
14.05.2016, 08:54
Hau Einen raus!

Ethan
14.05.2016, 08:59
Alles gute D.edoC!!
PB wirst Du definitiv laufen und die Vorbereitung war aus meiner Sicht sehr gut!


Hau Einen raus!
+1

Gib Gas!

totti1604
14.05.2016, 10:50
Viel Erfolg. Ich tippe auf 15:13.

Und danach ab nach Erlangen auf den Berch :)

Bastian93
14.05.2016, 11:30
Das hatte ich bei der ganzen Diskussion fast vergessen. Ich wünsche dir natürlich auch viel Erfolg! Hau rein :zwinker5:

Rolli
14.05.2016, 11:46
Das hatte ich bei der ganzen Diskussion fast vergessen. Ich wünsche dir natürlich auch viel Erfolg! Hau rein :zwinker5:

+1

Noizy75
14.05.2016, 11:57
Viel Erfolg:daumen:

Infest
14.05.2016, 12:53
Gleich müsste doch der Start sein ,oder 13:20 ? Bin schon gespannt!

Noizy75
14.05.2016, 12:59
Jap, 13.20! Sitze auch vorm Stream =)

Infest
14.05.2016, 13:11
3:06 und 3:14 der zweite km im C-Lauf. Sieht nach einem Anlaufen "nach mir" aus. :teufel: Nur dass die Jungs wohl trotzdem ne sub 16 laufen :D

Infest
14.05.2016, 13:18
So jetzt gehts dann gleich los... bin schon gespannt :-) Cooler Service!

Infest
14.05.2016, 13:31
Ah, der Maximilian Zeus ist da auch am Start, bekannter Bergläufer... führt die erste Verfolgergruppe an

Infest
14.05.2016, 13:33
Dedoc leider noch nicht in der ersten Verfolgergruppe dabei, aber sub 15 wäre natürlich auch weit hochgegriffen. Scheint ja auch windig zu sein!

Infest
14.05.2016, 13:43
Schade, weiß jetzt leider nicht genau die Zeit, da nur die ersten 10 angezeigt wurden. Ist aber über 15:30.

Bin gespannt auf das Feedback von Dedoc. Wie auch immer, toll gekämpft in dem Feld! Geiles Ding, bei sowas mitmachen "zu dürfen"

http://img.prntscr.com/img?url=http://i.imgur.com/JIP5LAm.png

Bharti
14.05.2016, 13:44
http://static.sportresult.com/federations/iaaf/liveResults/index.html?namespace=AT_PROD_2&lng=de&event=Herzogenaurach2016#baseFrame#outpu ts/results/iaaf/atResults/js/mappings/discipline/disciplineRoot#DisciplineInit#Herzogenau rach2016_TIMING_ATM050102_json##main-frame_content#outputs/results/iaaf/atResults/js/mappings/discipline/run#RunSubFrame#Herzogenaurach2016_TIMIN G_ATM050102_json

Bastian93
14.05.2016, 13:44
http://static.sportresult.com/federations/iaaf/liveResults/index.html?namespace=AT_PROD_2&lng=de&event=Herzogenaurach2016#baseFrame#outpu ts/results/iaaf/atResults/js/mappings/discipline/disciplineRoot#DisciplineInit#Herzogenau rach2016_TIMING_ATM050102_json##main-frame_content#outputs/results/iaaf/atResults/js/mappings/discipline/run#RunSubFrame#Herzogenaurach2016_TIMIN G_ATM050102_json
15:45,92min

Infest
14.05.2016, 13:48
Auch wenn Dedoc sicher gefrustet sein wird. Es war wohl die zweitbeste Zeit über 5000? Die Saison ist noch lange! Vielleicht waren ja auch die 4x1000 in 3 zu viel paar Tage zu vor. Oder aber der Wind war zu stark. Da machen Nuancen ja was aus. Er wird es am besten wissen!

Es ist aber aufjedenfall ein klasse Ergebnis zum Start der 5000 Saison, denke da kommen sicher noch ein paar Rennen :-)

Rolli
14.05.2016, 15:25
Schade. Aber auch so nicht schlecht.

Zemita
14.05.2016, 17:16
Haken dran und weiter geht's.
Was für ein Feld !!
Bin gespannt was er zu berichten hat.

Phycone
14.05.2016, 17:34
Jo das nächste Rennen kommt bestimmt.
Ach der gute Jasper aus Göttingen is auch mitgelaufen und hat mit 15:27 seine Bestzeit um 14 Sekunden verpasst.

D.edoC
14.05.2016, 23:08
Ja, der Wind hat ein paar Sekunden gekostet. Ich nehme mal an das es mir die pB gekostet hat. Die letzten Runden war der Wind auf der Gegengerade schon ziemlich heftig, aber auch ohne diesen Wind wäre mein gestrecktes Ziel heute nicht machbar gewesen. Der erste km ging in 3:03 durch. Der zweite dann in 3:06. Da wusste ich dass es heute "nur" um pB geht. 9:21 waren es nach 3km. Danach konnte ich mich wieder etwas mobilisieren, aber dennoch nicht schneller laufen. Ich hatte schon viel zu früh schwere beine, obwohl beim Auflockern und die tage davor sich alles schön locker angefühlt hat. Es ist schon sehr schade, wenn man die 10.000m in 16:00 durch geht und im 5.000m WK nur eine 15:45 hinlegt, aber ich habe die Saison noch lange nicht abgehakt...

Lothar Pölitz: Positiv denken setzt zugleich die Bereitschaft zu einem Versuch voraus, hier und heute festzustellen zu welcher Leistung man gegenwärtig fähig ist, auch wenn man erfahren muss, dass man danach an der einen oder anderen Schwachstelle in den nächsten Wochen noch arbeiten muss. Ich gestehe mir ein, dass ich natürlich noch nicht perfekt bin, ich kann es aber nur herausfinden, wenn ich bereit bin alles zu geben, offensiv meine Chance zu suchen, auch mit den Willen, alle zu besiegen, ohne Ansehen der Person.

Der Umgang mit Siegen und Niederlagen findet zuerst im Training statt. Nur neue veränderte Maßstäbe, veränderte Anforderungen an Geschwindigkeiten, Streckenlängen, Pausen und Pausengestaltung, veränderte, auf die entscheidenden Fähigkeiten wirkenden Willensqualitäten oder ein veränderter Umgang mit der eigenen mentalen Disziplin führen zu verbesserten Trainingswirksamkeit.

Ich kann nicht so weiter machen wie bisher... Neue Reize müssen wieder her.. Da ich erst in 3 Wochen wieder einen Wettkampf laufe, werde ich jetzt ein zwei Wochen Umfangs Peak mit vielen TE einlegen. QTE Anzahl werden auf 2 / Woche reduziert. Eigentlich wollte ich ja den Umfang niedrig halten und auf eine gute Form hoffen, aber irgendwie habe ich das Gefühl durch die Umfangsreduzierung und den wenigeren TE / Woche nicht die erhoffte Form zu erhalten. Letzte Woche und heute zeigten mir schon ziemlich früh im Rennen schwere Beine. Ich glaube nicht, dass es jetzt schon vorbei ist! Ende der Saison im August wird abgerechnet!

leviathan
15.05.2016, 14:47
Hallo D.edoC,

Du hast gestern toll gekämpft. Ich habe es mir live im Stream angeschaut. Du hättest eigentlich schon nach km 1 aussteigen können, hast Du aber nicht - Respekt :daumen:


Ich kann nicht so weiter machen wie bisher... Neue Reize müssen wieder her.. Da ich erst in 3 Wochen wieder einen Wettkampf laufe, werde ich jetzt ein zwei Wochen Umfangs Peak mit vielen TE einlegen. QTE Anzahl werden auf 2 / Woche reduziert. Eigentlich wollte ich ja den Umfang niedrig halten und auf eine gute Form hoffen, aber irgendwie habe ich das Gefühl durch die Umfangsreduzierung und den wenigeren TE / Woche nicht die erhoffte Form zu erhalten.

Das ist vielleicht eine Möglichkeit. Wir hatten ja bereits über die Paces diskutiert. Wenn die 5k im Fokus stehen, dann ist die Pöhlitz Auswahl einfach nicht passend. Folgend findest Du einen Hinweis:


According to internationally acclaimed coach and coach educator Peter Thompson, "These small differences are the order of variation we should observe in training paces when coaches are assessing the running rhythms of their athletes". This system had the principle of specificity at the heart of it by involving the following:
• One workout at projected race pace
•Two workouts over distances shorter and paces quicker than the targeted race distance and projected pace
•Two workouts over distances longer and paces slower than the targeted race distance and projected pace.

These sessions would take place over a 10-14 day period, being interspersed with recovery days of lighter running.


Sollten die 5k im Fokus stehen, ist dieses Tempo nicht das langsamste während der QTE, sondern im Zentrum. Dazu könnten noch das HM und 10k Tempo auf der oberen Seite sowie das 3k und 1500m Tempo auf der unteren Seite kommen. Oder wie auch immer Du das für Dich definierst.

Ich möchte mich noch bei Dir entschuldigen. Es war ziemlich blöd die Diskussion vor Deinem Wettkampf anzuzetteln. Da habe ich nicht vernünftig überlegt. Kommt nicht wieder vor. Die Denke ist aus meiner Perspektive richtig, kam aber zu einem ungünstigen Zeitpunkt.

Last but not least: Dein Training, die Motivation und Disziplin sind 1:1 so beeindruckend wie vor dem WK :)

D.edoC
15.05.2016, 15:04
Sollten die 5k im Fokus stehen, ist dieses Tempo nicht das langsamste während der QTE, sondern im Zentrum. Das stimmt natürlich... Da kann ich mit der folgende Ausrede auch nichts schön reden: "Das langsame Training, das es gerade noch so eine QTE ist macht mir nicht so viel Spaß". Das ich dieses Training aber benötige und vernachlässigt habe ist mir ja schon seit längeren bewusst. Konnte aber meiner Meinung nach Anfang des Jahres mit den Ø 8TE / Woche (aber nicht in dem 10k-HM Tempo gelaufen) gut was raus holen. Anscheinend haben im Jan - April die QTE + viel Umfang das so gut kompensiert. Die letzten Wochen habe ich mich fast ausschließlich nur auf die QTE konzentriert. Sehe es aber auch gar nicht so schlimm, denn verloren ist noch nix.

PS: Anscheinend war meine Denkweise der letzten Wochen auch etwas Selbstschutz - um mir einzureden, das ich es vom Training lockerer angehen muss, da ich etwas psychisch von Jan - April angeschlagen war. Jetzt im Nachhinein scheine ich mich wieder gut erholt zu haben um wieder mehr trainieren zu können.

Rolli
15.05.2016, 15:10
@Levi, sehr guter Beispiel. Das ist eigentlich das System was ich selbst verfolge: die "Zubringer-Tempo", also über Überdistanzen und Unterdistanzen sich an das geplanter Wettkampftempo zu nähern. Gegenbeispiel zu dem Trainingsplan von Infest-Freund: nur das Wettkampftempo zu übern und die Pausen zu verkürzen.

Die Frage, was mir sofort eingefallen war: hältst Du Dich selbst an diese Vorgaben?
Sind die Vorgaben für jemanden, der von 10er Training kommt, noch passend?

Rolli
15.05.2016, 15:15
PS: Anscheinend war meine Denkweise der letzten Wochen auch etwas Selbstschutz - um mir einzureden, das ich es vom Training lockerer angehen muss, da ich etwas psychisch von Jan - April angeschlagen war. Jetzt im Nachhinein scheine ich mich wieder gut erholt zu haben um wieder mehr trainieren zu können.
Sehe ich nicht so. Es war ein Versuch, was bei 10er mehr als gut gelungen ist nur der Peak etwas zu stark verlängert wurde. Ich würde da nicht viel verändern, sondern, wie schon mal geschrieben, 1-2 Schritte zurück und Doppelperiodisierung testen mit nur leicht flächeren verlauf.

leviathan
15.05.2016, 15:16
Die letzten Wochen habe ich mich fast ausschließlich nur auf die QTE konzentriert. Sehe es aber auch gar nicht so schlimm, denn verloren ist noch nix.

Ist es auch nicht. Du hast ja die Paces der QTE´s gut im Griff gehabt. Im WK fehlt dann aber das "Durchaltevermögen". Ich denke nicht, daß Du alles über den Haufen schmeißen musst. Das 5 Pace Training scheint Dir ja zu liegen. Meine Idee war nur eine größere Fächerung der Tempi auf der langsameren Seite, um Deine Geschwindigkeit auch über die Distanz zu retten.

Edit: Rolli hat gerade mit anderen Worten das gleiche geschrieben :)

leviathan
15.05.2016, 15:23
Die Frage, was mir sofort eingefallen war: hältst Du Dich selbst an diese Vorgaben?


Nein, das mache ich nicht. Diese Trainingsstrategie ist mir einfach zu hart. Das ist für mich körperlich und auch von der Motivation nicht machbar - leider.


Sind die Vorgaben für jemanden, der von 10er Training kommt, noch passend?

Warum sollte das nicht passen? Wenn der 10er im Fokus liegt, wird das noch ergänzt, um z.B. HM und M Pace auf der Oberseite sowie 5k und evtl. 1500er Tempo auf der Unterseite. Das Prinzip bleibt dann erhalten.

D.edoC
15.05.2016, 15:23
Ist es auch nicht. Du hast ja die Paces der QTE´s gut im Griff gehabt. Im WK fehlt dann aber das "Durchaltevermögen". Genau - im 5.000m WK gibt es keine Pausen. Ich kann die Intervalle mit Pausen noch so schnell laufen...


Ich denke nicht, daß Du alles über den Haufen schmeißen musst.Das möchte ich auch nicht. Die Basis - was das Tempogefühl der schnellen QTE betrifft ist ja schon da. So schnell wird das auch nicht nachlassen. Einen kleinen Rückschritt mit zwei Wochen etwas mehr Aerob - Anaerob ist jetzt wirklich unbedingt nötig um die Saison noch gut durchziehen zu können.

leviathan
15.05.2016, 15:33
So schnell wird das auch nicht nachlassen. Einen kleinen Rückschritt mit zwei Wochen etwas mehr Aerob

Ich würde das nicht als Rückschritt betrachten. Das ist eine Adjustierung des Trainings an die Gegebenheiten. Meinst Du mit aerob 10k und HM Tempo oder etwas anderes?


Anaerob ist jetzt wirklich unbedingt nötig um die Saison noch gut durchziehen zu können

Das wäre mal interessant zu beobachten. Ich denke das auch, habe aber in Bezug auf 5k Training keine Erfahrung.

Das bleibt hier richtig spannend. Hau rein :daumen:

Rolli
15.05.2016, 15:43
Warum sollte das nicht passen? Wenn der 10er im Fokus liegt, wird das noch ergänzt, um z.B. HM und M Pace auf der Oberseite sowie 5k und evtl. 1500er Tempo auf der Unterseite. Das Prinzip bleibt dann erhalten.
Nein, das meinte ich nicht.
Wenn jemand sich auf 10er vorbereitet und anschließend 5000 laufen will, muss er mehr auf Unterdistanzen Wert legen und soll, zwangsweise, Überdistanzen etwas zurück stellen.

D.edoC
15.05.2016, 15:47
Ich würde das nicht als Rückschritt betrachten. Das ist eine Adjustierung des Trainings an die Gegebenheiten. Meinst Du mit aerob 10k und HM Tempo oder etwas anderes?Da habe ich mich wohl etwas falsch ausgedrückt :D
Ich plane die zwei Wochen ein paar TDL und IV langsamer als 5km Tempo mit paar DL mehr.
Nächste Woche habe ich Urlaub - da kann ich gut rein hauen.


Du hättest eigentlich schon nach km 1 aussteigen können, hast Du aber nicht - Respekt :daumen:Ja - es war mir auch sehr wichtig das durch zu ziehen... Wie die Zuschauer dann auf Bahn 5 sind konnte ich nicht einfach so das Handtuch werfen. Der Kollege - der mit mir im März die 10.000m bis km8 zusammen gelaufen ist und mir dann die letzten 2km 20s abgenommen hat war gestern auch dabei. Immerhin hat er gestern auf 5.000m nur um paar Zehntel gewonnen.

D.edoC
15.05.2016, 17:15
46761

Running-Gag
15.05.2016, 17:58
Ich finde deine Zeit gar nicht sooo schlecht! :D
Aber im Ernst, es ist schon jammern auf einem hohen Niveau, was 99,9% aller hier angemeldeten nie mals erreichen werden.
Ich an deiner Stelle würde gar nicht so viel ändern und umschmeißen jetzt. Denn analysieren kannst du nach der Saison, bw. auch in der Pause nach der 1. Hälfte. Wenn du jetzt umschmeißt, weißt du doch auch nicht, ob es an dem Umschmeißen gelegen hat, oder ob dein jetztiges Training doch angeschlagen hat.
Aber gut, du weißt schon was du machst, hast ja auch viel Trainingserfahrung.
Jedenfalls drück ich dir weiter die Daumen und werde weiter hier mitlesen. Auch wenn es 2 Ligen über mir ist, finde ich deine Berichte doch sehr interessant.

DerMaschine
15.05.2016, 21:35
Auch von mir noch Respekt, auch wenn es nicht zur PB gereicht hat, es war trotzdem eine starke Leistung.

D.edoC
16.05.2016, 18:29
Morgen Nachmittag möchte ich 16 km DL-TW: 8 x 1000 : 1000 m 100 % : 87 % vom RT-Ziel laufen.
Bei 32:30 wären es 3:15 und 3:40 im Wechsel. Möchte das aber nicht mit Spikes, sondern mit leichten Straßen WK Schuhe laufen.

Ich vermute das ich das gut hinbekommen werde, weil das Tempo durch die letzten Wochen / Monate für mich sehr langsam ist, was nicht bedeut, dass mir das Training nix bringt :daumen:

Meinungen?

DerMaschine
16.05.2016, 20:43
Morgen Nachmittag möchte ich 16 km DL-TW: 8 x 1000 : 1000 m 100 % : 87 % vom RT-Ziel laufen.
Bei 32:30 wären es 3:15 und 3:40 im Wechsel. Möchte das aber nicht mit Spikes, sondern mit leichten Straßen WK Schuhe laufen.

Ich vermute das ich das gut hinbekommen werde, weil das Tempo durch die letzten Wochen / Monate für mich sehr langsam ist, was nicht bedeut, dass mir das Training nix bringt :daumen:

Meinungen?
Puh, das ist heftig, 16km @3:27,5, noch dazu als TWL und 3 Tage nach einem 5000m Rennen. Ich würde sagen, hau rein und berichte darüber. Viel Glück.

Rolli
16.05.2016, 21:00
Zu schnell. Für mich eine unnötige Geißelung.

Ich würde Dir erst 95%-85% vorschlagen.

alcano
16.05.2016, 21:02
Ich vermute das ich das gut hinbekommen werde...

Wenn dir jemand sagen würde: Lauf mal eben 16km im HM-Renntempo (oder von mir aus ca. 2 Sekunden langsamer) und das ungleichmäßig, würdest du dann immer noch vermuten, dass du das gut hinbekommst? :teufel:

leviathan
17.05.2016, 09:02
Wenn dir jemand sagen würde: Lauf mal eben 16km im HM-Renntempo (oder von mir aus ca. 2 Sekunden langsamer) und das ungleichmäßig, würdest du dann immer noch vermuten, dass du das gut hinbekommst? :teufel:

Ich vertrete mal die "Gegenposition". Gehen wir mal von einer VDOT von 67 bei Dir aus. Das ist zugegeben sehr konservativ, wahrscheinlich sind 68 realistisch. Dann läge das 5k Tempo bei 3:06, 10k bei 3:14, HM bei 3:23 und M bei 3:31. Du willst im Schnitt über 16km 3:27 laufen. Laufe doch einfach mal 16km ohne Tempowechsel wie es sich locker anfühlt. Das wird wahrscheinlich irgendwo um die 3:35 sein. Das reicht vollkommen aus. Beim nächsten läufst Du mit gleichem Effort und wenn Du wirklich an der Stelle Deine persönlichen Limiter hast, wirst Du Dich wahrscheinlich ohne großen Aufwand schnell nach vorn entwickeln und die Einheit wird schneller. Wenn Du jetzt einen TWL machst, hat das sicher einen tollen Effekt. Dieser wird dich aber nicht bis August tragen. Genau das brauchst Du aber.

Warum ist das die Gegenposition? Weil es Dir viel schwerer fallen wird, entspannt über eine Stunde in einer Pace 20s oder mehr über 10k Tempo zu cruisen, als Dich zwischendrin mit harten Passagen abzulenken. Du könntest hier einen schönen GA2 Lauf machen - nicht mehr und nicht weniger.

Wenn Dir das Tempo zu poplig sein sollte, machst Du ein paar Sachen im HM RT z.B. 3x3000 in 3:23 bis 3:25 (nicht schneller!). Du willst nicht den schnellen Peak, sondern die Welle, die Dich über die Saison trägt :)

D.edoC
17.05.2016, 11:23
Irgendwie habe ich schon bock auf so ein TWL :D
Ob ich Juli / August noch mitnehme steht auch noch nicht fest. Erst ein mal einen guten 1500er, 3000er und 5.000er im Juni mitnehmen. Kann mir schon vorstellen früher in die Saisonpause zu gehen. Werde das heute späten Nachmittag wohl spontan entscheiden.

bme
17.05.2016, 13:20
Finde den TWL mit 3:15/3:40 stimmig, Du bist ja nicht im Aufbau. Da kannst Du schon reinhalten. Oder Du läufst einen TWL in der 5er pace 10x500/500m

leviathan
17.05.2016, 14:33
Finde den TWL mit 3:15/3:40 stimmig, Du bist ja nicht im Aufbau. Da kannst Du schon reinhalten. Oder Du läufst einen TWL in der 5er pace 10x500/500m

Wie heißt es so schön... Es kommt darauf an. Wenn D.edoC nochmal kfr. die Temperatur im Motor erhöhen will, kann das schon passen. Damit wird diese Saison mit hoher Wahrscheinlichkeit ins Nirvana gehen. Da er nur den Juni noch realistisch plant und schon damit rechnet im Juli/August komplett abgefackelt zu sein, könnte die Strategie aufgehen.

Ich bin davon ausgegangen, daß die Saison erst Anfang/Mitte September beendet wird. Das würde wohl schiefgehen. Um für Juni nochmal hochzukommen, wäre mir persönlich auch zu riskant. Diese Einheit ist einfach nicht notwendig. Ich verstehe aber einen Punkt und das meine ich wirklich ernst. Er hat einfach Bock darauf. Also why not? Muss ja nicht alles Sinn machen.

bme
17.05.2016, 14:43
Fairer Punkt, ich bin ähnliche Dinger im Feb/Mar zur 10er Vorb gelaufen. Ein Pappenstil ist das nicht.
Die Frage ist was kann D.edoC im Juni noch reissen.
Eine Doppelperiodiesurung wäre vielleicht Mal ne Option.
Bis August die Spannung zu halten ist kaum möglich.

leviathan
17.05.2016, 15:40
Fairer Punkt, ich bin ähnliche Dinger im Feb/Mar zur 10er Vorb gelaufen. Ein Pappenstil ist das nicht.


Und Du warst zu dem Zeitpunkt frisch. D.edoC hat über einen längeren Zeitraum VO2max Einheiten und ähnliches geschrubbt. Jetzt spricht er ein "neues" System an. Warum von Beginn an in die vollen? Das geht noch sanfter.


Eine Doppelperiodiesurung wäre vielleicht Mal ne Option.

Das hatte Rolli weiter oben auch vorgeschlagen. Dazu habe ich aber keine Meinung, weil keine Erfahrung.

D.edoC
17.05.2016, 15:42
Eine Doppelperiodisierung möchte ich dieses Jahr nicht probieren. Ich habe dieses Jahr einfach schon zu viel rein gehalten, um da nur "kurz" aufs Laufen zu verzichten. Die Pause soll da schon etwas länger werden = Form wird danach ziemlich im Keller sein.

Ich glaube auch das mich der TWL für die anstehenden WK noch etwas nach vorne bringt.

D.edoC
17.05.2016, 18:11
Die QTE habe ich heute schon ziemlich frühzeitig abgebrochen. An den Beinen lag es nicht.. Der Kopf hat eher gestreikt. Musste heute erfahren, dass ich erst ein mal etwas Abstand von der Bahn brauche. Werde die nächsten 2 Wochen mich von der Bahn distanzieren und einige DL auf der Straße laufen. Wird sich sicherlich auch einige Fahrtenspiele ergeben.

Rolli
17.05.2016, 19:55
Eine Doppelperiodisierung möchte ich dieses Jahr nicht probieren. Ich habe dieses Jahr einfach schon zu viel rein gehalten, um da nur "kurz" aufs Laufen zu verzichten. Die Pause soll da schon etwas länger werden = Form wird danach ziemlich im Keller sein.

Ich glaube auch das mich der TWL für die anstehenden WK noch etwas nach vorne bringt.

Ich glaube, Du hast das nicht zu Ende verstanden.

Eine Doppelperiodisierung mit flachen Verlauf, bedeutet nicht mehr, als dass man den hochintensiven Training für 4 Wochen unterbricht aber nicht aussetzt, und im Wechsel mit Ausdauereinheiten, nur etwas Deine sich aufbauende Ausdauerschwäche noch einmal kurz anspricht. Danach kannst Du wieder, mit neu gewonnen Regenerations- und Ausdauerfähigkeiten, die Bahn erstürmt. Deswegen sollen die TDL und TWL nicht so hart sein (dazu musst Du sie erst aufbauen, was Du heute bemerkt hast) sondern näher an der Schwelle gelaufen sein. Das bedeuten aber auch, dass Du die WK-Nahe Geschwindigkeiten nicht vernachlässigen sollst.

Etwas kompliziert beschrieben, kompliziert ist das aber nicht.

D.edoC
20.05.2016, 17:30
Ich hatte die 2 Tage so sehr Sehnsucht nach der Tartanbahn, dass ich mich heute mal wieder mit Ihr verabredet habe :D

2x4x150m [250m GP/TP und 7'SGP] fliegend in Ø 18,15 :daumen:

Habe ehrlich gesagt nicht mehr daran geglaubt, dass ich die QTE dieses Jahr so schnell laufen kann. Ich war heute so leichtfüßig schnell unterwegs. Phänomenal!

03.02.2016: 2x4x150m [250m GP/TP und 7'SGP] fliegend in Ø 19,0
24.02.2016: 2x4x150m [250m GP/TP und 7'SGP] fliegend in Ø 18,8
21.03.2016: 2x4x150m [250m GP/TP und 7'SGP] fliegend in Ø 18,7

0,6s sind sehr viel!

Die letzten beiden Tage habe ich 4 lockere DL mit Rumpfstabi und Gymnastik hinter mir.

bme
20.05.2016, 23:27
Stark! Freut mich das Du wieder mit Spass auf der Runde warst.

D.edoC
22.05.2016, 00:14
Puhh die 150er haben aber Ihre Spuren hinterlassen. Bin jetzt mehr erschöpft als nach der hälfte eines Trainingslagers :D Werde daher erst wieder am Dienstag auf die Bahn gehen. Sonntag sind zwei DL geplant. So komme ich die Woche auf 10 TE.

leviathan
22.05.2016, 12:19
Puhh die 150er haben aber Ihre Spuren hinterlassen.

Wie hast Du so schön geschrieben:


0,6s sind sehr viel!


Und das ist sogar untertrieben auf dem Niveau :daumen:

Viel Spaß noch im TL.

D.edoC
22.05.2016, 18:48
Naja wurde heute nix mit laufen... Das Wetter hat mich ins Freibad gelockt... danach Eis essen.. mit der Blackroll draußen etwas die Muskulatur aufgelockert^^. Bin jetzt aber wieder frisch für weiteres gutes Training :)

Wochenbricht ist eig nicht nötig zu posten. Hauptsächlich DL, etwas Kraft und Gymastik, eine abgebrochen QTE und die 150er - im Urlaub eigentlich ziemlich wenig gemacht, aber Regeneration stand ja auch zum Teil auf den spontanen Plan :D 8TE, 78km

Hannover-Runner84
24.05.2016, 08:54
Schade, dass das mit den 5.000 nicht geklappt hat. Mein Tipp wäre im Übrigen 15:45 gewesen. Mein Trainer sagt immer: 5K-Zeit x2 +1Minute =10Km-Zeit.
Die Zeiten einzelner Akteure gesehen, zeigt das bei besseren Bedingungen vielleicht 2-3 Sekunden drin wären. Der Sieger kommt aus meiner Region und könnte auch schneller.
Einfach Kopf hoch, kommen bessere Tage. Hatte jetzt auch nen DNF auf 3.000, einen HM mit Fehlleitung und und und. Die Saison ist noch lang. :)

D.edoC
24.05.2016, 13:28
Vor 2 Jahren waren es 33:23 und 15:39. Mit 16:00 als Durchgangszeit beim 10er ist eine 15:45 schon sehr schwach. 2-3 Sekunden sind meiner Meinung nach viel zu wenig. Das mit dem Wind ist fast wie wenn man gegen eine Wand rennt... - aber egal.. ist schon wieder Schnee von gestern.

Schade - hoffe du erwischt die Saison noch einen guten Wettkampf. Mit 32:30 kann ich dieses jahr ja durchaus sehr zufrieden sein, aber im Sommer wollte ich schon noch was rocken ;)

Ja, die Saison ist noch sehr lang :)

D.edoC
25.05.2016, 20:11
Puhh gestern das Rumpfstabi Training hat es echt in Sich gehabt. Ich habe an so vielen kleinen Muskelgruppen Muskelkater - das hatte ich schon lange nicht mehr nach Rumpfstabi. So konnte ich heute leider nicht meine QTE durch ziehen. 6x500m mit 2'TP in 1:20 waren angedacht. 3x bin ich im Schnitt 1:22 gelaufen, danach dann Abbruch. Schade, denn letzte Woche die QTE ging super über die Bühne...

Ich frage mich woher in letzter Zeit die Erschöpfung / Muskelkater kommen. Es ist ja nicht so, dass ich Rumpfstabi erst seit kurzem mache. Genauso wie die 150er... Das wurde doch schon alles oft den Körper zugemutet. Wieso bekomme ich da in letzter Zeit bei Schnelligkeit / Kraft im Anschluss solchen Muskelkater? Es war ja das Ziel so früh wie möglich an allen motorischen Grundeigenschaften zu arbeiten um das was in letzter Zeit passiert zu vermeiden. Den Körper multidiszipliniert schulen um in der jetzigen Phase nicht so viel Regeneration zu benötigen. Langsam komme ich mir aber vor wie wenn ich nie Rumfpstabi oder Schnelligkeitsausdauer trainiert hätte. Ok, die Zeiten der QTE sprach für sich, aber dennoch... Im Jan - März konnte ich 3 QTE / Woche ohne großartige Erschöpfungszustände durchziehen, wobei ich da auch schon etwas erschöpft war, aber nicht so wie aktuell. Komisch :confused:

Ich werde jetzt 3 Tage die Beine komplett ruhig stellen. Nur ein paar Spaziergänge... Wirklich :D Wird schwer :hihi:

leviathan
26.05.2016, 11:15
Du schreibst folgende Dinge:

- Leistung ist nicht mehr konstant
- Erschöpfung nimmt zu
- einfache Aufgaben überfordern zum Teil

Lies das selbst ein paarmal durch und gib mal selbst die Antwort.
Kleiner Tip: Ich will im Glashaus sitzend ungern mit Steinen werfen :zwinker5:

D.edoC
26.05.2016, 13:56
Du schreibst folgende Dinge:

- Leistung ist nicht mehr konstant
- Erschöpfung nimmt zu
- einfache Aufgaben überfordern zum Teil

Lies das selbst ein paarmal durch und gib mal selbst die Antwort.
Kleiner Tip: Ich will im Glashaus sitzend ungern mit Steinen werfen :zwinker5:Ja ich will es nicht wahr haben...
Aber ich habe dennoch etwas Hoffnung...

D.edoC
27.05.2016, 19:06
Morgen in einer Woche gibt es ein Angriff auf die 4 Jahre alte 1.500m pB. Bei der Laufnacht in Regensburg sind 78 1.500m Läufer gemeldet. Das Feld stimmt also schon mal. Muss nur noch das Wetter passen, wobei um 19:45 Uhr sollte es hoffentlich nicht mehr so windig sein.

Leider konnte ich die letzten 4 Jahre nicht annähernd an meine 1.500m pB anknüpfen.

02.06.2012: Sparkassen Gala Regensburg: 4:18
08.07.2012: Bayerische in Erding: 4:11,50
05.08.2012: Neustädter Läufermeeting : 04:06,96
11.05.2013: Rolf-Watter-Sportfest: 4:17
14.07.2013: Bayerische in Plattling: 4:10,10
04.08.2013: Neustädter Läufermeeting: 04:11,60
31.05.2014: Ludwig-jall-Sportfest München: 4:09,70
24.05.2015: Ludwig-jall-Sportfest München: 4:18
10.01.2016: Nordbayerische (Halle) in Fürth: 04:24,72

Waren jetzt in den ganzen Jahren auch nicht so viele 1.500m Wettkämpfe, was daran liegt, das ich auch noch andere Distanzen gelaufen bin. Die 800m konnte ich bisher auch nur 1x unter 2min laufen. Ansonsten waren es meist 2:00 - 2:01.

Wie viele schon festgestellt haben habe ich mein Training hauptsächlich auf die 1.500m ausgerichtet. Ich werde nicht jünger.. Es bleibt mir nicht mehr viel Zeit..., ansonsten werde ich die Schallmauer nie durchbrechen können, was ich schon sehr schade finden würde.

D.edoC
27.05.2016, 19:25
Ich werde jetzt 3 Tage die Beine komplett ruhig stellen. Nur ein paar Spaziergänge... Wirklich :D Wird schwer :hihi:2 Tage kein Sport. Morgen noch Beine still halten und dann darf ich wieder laufen gehen :D
Jetzt wirds langsam schwer...

D.edoC
29.05.2016, 16:37
5TE, 44km

Mo: 10km Ø 4:22 min/km + 20' Koordination
Di: 8km Ø 4:25 min/km
Di: 8km Ø 4:06 min/km + 40' Krafttraining Rumpf
Mi: 3x500m [2'TP] Ø 1:22 dann Abbruch (Gesamt 8km)
Do: -----
Fr: -----
Sa: -----
So: 10km Ø 4:20 min/km + 20' Gymnastik


Puh die 3 Tage Pause hatten es wirklich in sich. Mein Körper ist noch voll in der Chillphase. Der DL ging heute ziemlich schwer. Ich benötige noch 2 DL bis sich die Beine wieder locker anfühlen. Werde morgen doppeln, damit ich Dienstag noch was schnelles für Samstag machen kann. Bin ich ja mal gespannt ob sich die 3 Tage Pause sich die nächsten Tage / Wochen auszahlen.

leviathan
29.05.2016, 21:04
Hi Kollege,

das mit einem guten 1500er kann durchaus funktionieren. Da bin ich weitaus optimistischer als beim 5000er. Ich drücke Dir kräftig die Daumen :daumen:

bme
30.05.2016, 10:01
Dito, bin überzeugt die drei Tage Pause waren eine gute Entscheidung

Infest
30.05.2016, 10:37
Gerade mit so vielen bereits absolvierten QTE in diesem Jahr kann das jetzt ein echter Enabler für zukünftige Leistungen werden, daher sehe ich die 3 Tage Pause auch als positiv.

D.edoC
30.05.2016, 19:23
Ja, das sehe ich auch positiv. Definitiv. Ich hätte das schon viel früher machen sollen, nur war ich nicht so mutig für eine Pause. Heute war der DL auch wieder gefühlt viel lockerer als gestern. Sub 4min Schnitt war für mich kein Problem. Ich nehme mal an das war heute so 3:52er Schnitt. Leider hat die Uhr heute oft GPS Signal verloren. Danach dann Lauf ABC mit Pylonen - aber diesmal mit größeren Abständen als sonst. Danach 3x30m max. Somit bin ich heute wieder aus der "Ruhezone" gekommen. Doppeln konnte ich aber heute nicht wegen wenig Schlaf. Das werde ich dann morgen nachholen. Nachmittags sind dann 5x300m, 5x200m, 5x100m, 1x500m mit 45''TP und 4'SP geplant. 300er so in 46-47, 200er in 30s und die 100er in 13s. Die 500m dann in 1:17.

D.edoC
31.05.2016, 18:59
Heute Vorbelastung für die 1500m am Wochenende:

5x300m, 5x200m, 1x500m | 45''P und 4'SP | Ø 47,3 | Ø 30,0 | 1:20,7

Bin nicht so ganz zufrieden, aber dennoch ok. Morgen wieder doppeln mit zwei wirklich lockeren DL 5:00 min/km!!!. Donnerstag Pause und Freitag auflockern.

D.edoC
03.06.2016, 19:11
Morgen gibt es ein Angriff auf meine 4 Jahre alte pB 4:06,96 :)

DerMaschine
03.06.2016, 21:48
Viel Glück.

leviathan
03.06.2016, 22:25
Genau. Hau rein und hol Dir noch 'ne Bestzeit. Das würde die Irre Saison nochmal aufwerten. Die war und ist aber auch so unglaublich beeindruckend :daumen:

frichdal
03.06.2016, 23:28
Jo, hau nochmal ordentlich einen raus!

D.edoC
04.06.2016, 23:14
Das Wetter war heute Top! Fast Windstill und angenehme gefühlte 26°C. Leider war der Rennverlauf nicht optimal. Ich war von 4 Rennen im 3ten Lauf. Gemeldet waren da 4:04 - 4:14; 20 Läufer. Ich stand in der ersten Reihe auf Bahn eins mit der Startnummer 2. Ich hatte also das privilleg gleich zu Beginn auf Bahn 1 sein zu dürfen. Wurde aber leider sehr stark zu Beginn des Rennens eingekesselt. Ich konnte da nicht raus laufen. So konnte ich zwar im Pulk locker eine 31hoch angehen. Leider bin ich da aber aus dem Pulk schwer raus gekommen und musste dann notgedrungen komplett 100m die Kurve auf Bahn zwei laufen. War gefühlt auch ein paar Tempowechsel im Rennen. Im laufe des Rennen musste ich dann wegen der Masse an Läufer erneut in der Kurve auf Bahn 2 überholen. Ich bin die 1.500m in 4:07,65 gelaufen. Leider meine pB um 0,7s verfehlt. Bei besseren Rennverlauf wäre die pB aber gefallen. Hinten raus war ich schon sehr Platt aber irgendwie war die Distanz diesmal dennoch zu kurz für mich. Das war die anderen 1500er nicht so der Fall. Ich bin fest davon überzeugt das ich aktuell bei optimalen Bedingungen 4:03-4:05 drauf habe. Naja immerhin war das heute meine zweitbeste 1.500m Zeit. Von daher schätz ich das Ergebnis als "gut" ein. Wäre heute aber schon gerne eher die 5.000m gelaufen, aber der Start ist mir diesmal etwas zu spät. Morgen muss ich wieder früh raus, weil Zug und Flugzeug auf mich warten. Teneriffa wartet mal wieder auf mich :D

In 3 Wochen sind dann wieder die 3.000m dran :)
Meine Saison wird wahrscheinlich doch bis Anfang August gehen :D

D.edoC
04.06.2016, 23:22
Nun ist es schon so weit... Mein 2tes u18 Jahr Vereinskollege hat mich heute besiegt... 2s hat er mir abgenommen und ich konnte dagegen nix machen... Natürlich toll für Ihn, das er sich so prächtig entwickelt, aber dennoch für mich heute ein Schlag ins Gesicht gewesen. Naja ab 3.000m habe ich ja "noch" die Nase vorne :D

Rolli
05.06.2016, 08:45
Nun ist es schon so weit... Mein 2tes u18 Jahr Vereinskollege hat mich heute besiegt... 2s hat er mir abgenommen und ich konnte dagegen nix machen... Natürlich toll für Ihn, das er sich so prächtig entwickelt, aber dennoch für mich heute ein Schlag ins Gesicht gewesen. Naja ab 3.000m habe ich ja "noch" die Nase vorne :D

Jaja... so ist das. Man fühl sich alt :hihi:

Glückwunsch! Freut mich für Dich, dass Du Deine kleine Delle (die gar keine war) so schnell überwunden hast.:daumen:

MichelleFiona
05.06.2016, 08:53
Immerhin ist er U18 ^^ Meine 12 Jährige Vereinskollegin hat min gestern über 5,3 km mehr als 2 min abgenommen. Wenigstens bin ich im Training auf der Bahn schneller als sie. Aber zu denken gibt mir das schon ^^

D.edoC
05.06.2016, 09:47
Wenigstens bin ich im Training auf der Bahn schneller als sie. Aber zu denken gibt mir das schon ^^Dann bist du eine Trainingsweltmeisterin oder Du hattest gestern einfach einen schlechten Tag gehabt. Ein ehemaliger Vereinskollege ist vor 5 Jahren auf 10.000m eine 33:09 gelaufen, wo ich gerade mal eine 34:45 gelaufen bin... Auf 5.000m konnte er eine 15:49 hinlegen. Ich war da nicht ansatzweise auf seinem Niveau, aber musste Ihn bei jeder QTE ziehen und motivieren.. So unterschiedlich können die stärken und schwächen eines Athleten sein.. Aber das ist irrelevant.. Was wichtig ist was in 5-10 Jahren ist. Er war öfters verletzt, Privat andere Prioritäten gelegt und hat letztendlich mit dem Laufen aufgehört. Jetzt habe ich alle seine pB kassiert. Dafür muss man einfach am Ball bleiben und weiter machen. Langstreckenlauf wirft langfristig Zinsen ab.


Jaja... so ist das. Man fühl sich alt :hihi:

Ja :D

leviathan
05.06.2016, 11:01
Nun ist es schon so weit... Mein 2tes u18 Jahr Vereinskollege hat mich heute besiegt... 2s hat er mir abgenommen und ich konnte dagegen nix machen... Natürlich toll für Ihn, das er sich so prächtig entwickelt, aber dennoch für mich heute ein Schlag ins Gesicht gewesen. Naja ab 3.000m habe ich ja "noch" die Nase vorne :D

Und ich freue mich mittlerweile einfach nur mit den Burschen mitlaufen zu können und wenn´s nur bei ein paar Trainingsläufen ist :)

Glückwunsch zum Rennen. Das war richtig stark. Ich denke ja immer noch, daß Du vor ein paar Wochen noch mehr drin hattest. Man kann seine Form einfach nicht über Monate auf absolutem Spitzenniveau halten. Dein Training hat Dich nochmal ganz schön nach vorn katapultiert. Da wird wahrscheinlich sogar noch etwas kommen.


Meine Saison wird wahrscheinlich doch bis Anfang August gehen

Ich bin mal gespannt wie Du die Form bis August aufrecht erhalten kannst. Du gehst aber mal wieder in die Vollen. Das passt auch zu Dir :P

Infest
05.06.2016, 11:39
Das Wetter war heute Top! Fast Windstill und angenehme gefühlte 26°C.

Ich gehe mal davon aus, im bayerischen wars auch recht schwül. 26 Grad und schwül wäre für mich so das Sinnbild für worst-case Szenario. Da sieht man mal, wie unterschiedlich Typen sein können. :D



Naja immerhin war das heute meine zweitbeste 1.500m Zeit. Von daher schätz ich das Ergebnis als "gut" ein. Wäre heute aber schon gerne eher die 5.000m gelaufen, aber der Start ist mir diesmal etwas zu spät. Morgen muss ich wieder früh raus, weil Zug und Flugzeug auf mich warten. Teneriffa wartet mal wieder auf mich :D

In 3 Wochen sind dann wieder die 3.000m dran :)
Meine Saison wird wahrscheinlich doch bis Anfang August gehen :D

Da war wieder mal ein klasse Ergebnis und unterstreicht deine gute Form! Viel Spaß auf Teneriffa, Urlaub oder Trainingslager oder beides?

DerMaschine
06.06.2016, 21:28
Glückwunsch auch noch von mir. Da geht sicher noch mehr.

D.edoC
08.06.2016, 20:57
@Infest:

Beides :D
Erholt am Strand zu liegen macht mir keinen Spass, da muss schon eine Erschoepfung her :D

@all:

Ja, da geht noch was :)

D.edoC
13.06.2016, 19:32
8TE, 88km

Montag VM: 12km Ø 4:08 min/km + 20' Gymnastik
Montag NM: 10km Ø 4:23 min/km + 20' Krafttraining Rumpf
Dienstag VM: 8km Ø 4:12 min/km + 10 Steigerungsläufe
Mittwoch VM: 6km Fahrtspiel (Gesamt 8km)
Mittwoch NM: 10km Ø 4:01 min/km
Donnerstag: 16km 4:25 auf 2300m Höhe + 20 Gymnastik
Freitag: 9km Ø 4:14 min/km
Samstag: 13km Ø 3:55 min/km + 6 Steigerungsläufe
Sonntag: -----

Hauptsächlich Dauerläufe an der Strandpromenade gelaufen - war sehr schön :) Geschwindigkeiten sollte man da nicht überbewerten, denn es war schon sehr warm. Des öfteren nach einem DL direkt ins Meer Abkühlung genossen :D Das Fahrtspiel am Mittwoch ging voll in die Hose. Nach 3km war ich schon so aufgeheizt, dass ich direkt ins Meer bin :D Dann die 2ten 3km nochmal etwas im Wechsel schnell gelaufen (ca 1.500m Tempo). Tempotraining wäre wenn dann nur sehr früh möglich gewesen, aber so wichtig war mir das jetzt in der Woche nicht da um 6 Uhr aufzustehen. Donnerstag war ich am Vulkan Teide einen schönen DL laufen. Die Hitze, Höhenluft und Profil haben mich aber schwer zu schaffen gemacht. Die 4:25 min/km sind da schon etwas mehr Wert. So ein richtiges Trainingslager war es die Woche aber nicht. War eher eine Woche um mal vom Alltag abzuschalten und mal was anderes zu sehen. Training muss aber dennoch so gehalten werden mit etwas Tempo und Steigerungsläufe, dass ich meine Form wenigstens erhalte. Scheint mir gut gelungen zu sein. Morgen geht der Alltag wieder los. Da morgen Beruflich bedingt keine QTE möglich ist, werde ich die am Mittwoch laufen. Vermutlich werden es 3x5x400m. Das wird ein riesen Spaß. War das letzte mal beim 1.500m WK auf der Bahn :)

D.edoC
15.06.2016, 21:08
Das war heute wohl nix...

Der 4te 400er ging in 69s durch und bei dem 5ten sagte ich mir einfach laufen lassen mit wenig Druck. Wie ich dann die 200m in 36 sah habe ich es für heute bleiben lassen. War heute auch etwas müde. Nach der Arbeit erst ein mal hin gelegt, bevor es zum Training ging. Körperlich war das heute eigentlich kein Problem - eher wieder Kopfsache gewesen, wobei ich ja ziemlich lange nicht auf der Bahn war (11 Tage)... Naja werde das nicht überbewerten.. die 4:07 sprechen da ja eher was anderes. Bin jetzt auch nicht von der QTE erschöpft, sondern war nach dem abbrechen am überlegen die QTE einfach nochmal heute Abend zu wiederholen, was natürlich Quatsch ist :D

Werde morgen einfach erneut eine QTE probieren. 6x1000m mit 2'TP. Vielleicht war das mit den angepeilten 66s nach 11 Tage Bahn Abstinenz etwas zu hart geplant. Die ersten drei gingen eigentlich easy mit 66s durch...

leviathan
16.06.2016, 22:02
Werde morgen einfach erneut eine QTE probieren. 6x1000m mit 2'TP. Vielleicht war das mit den angepeilten 66s nach 11 Tage Bahn Abstinenz etwas zu hart geplant. Die ersten drei gingen eigentlich easy mit 66s durch...

66s ist aber auch ein Wort :geil:

Hast Du heute die 1000er versucht?

D.edoC
16.06.2016, 22:28
Ne, habe heute meine Beine hochgelegt und hole erst ein mal etwas Schlaf nach, wobei ich das schon vor 1,5h machen wollte.
So im Halbschlaf schreibe ich den Post :D

War heute wieder etwas Müde, da habe ich einfach mal ein Tag Pause eingelegt. War auch eine gute Entscheidung denn 30min nach der Entscheidung hat es gedonnert und extreme geschüttet. 6-7h Schlaf sind auf Dauer zu wenig. (im Urlaub habe ich auch nicht viel gepennt) zudem war An- und Abreiße sehr stressig. Werde die Tage mal etwas Schlaf nachholen und danach versuchen wieder regelmäßig 8h Schlaf zu bekommen.

1000er werde ich morgen laufen.

leviathan
16.06.2016, 22:49
Gute Entscheidung :daumen:

D.edoC
17.06.2016, 19:14
6x1000m [2'TP] Ø 2:59,9 sind es geworden.
Waren zwar Ø 2:57 geplant, aber bei den Windböen auf der Gegengerade heute unmöglich gewesen.

07.04.2016: 7x800m [3'TP] Ø 2:20,5 kann man da ungefähr gleich setzen mit dem was ich heute bei dem Wind gelaufen bin - von daher ist die Form anscheinend wieder da :)


In 7 Tagen habe ich diese Saison nur noch ein mal die Chance auf 3.000m pB zu laufen. Geplant war das diese Saison ja ganz anders... So auf den letzten Drücker da pBs anzugreifen war da eigentlich nicht geplant. Auch auf den 5.000m und 1.500m habe ich diese Saison nur noch je ein mal die Chance pB zu laufen. Bin ich ja mal gespannt ob ich diese Saison noch auf alle Distanzen pB laufen kann! Wäre natürlich super. Insgeheim freue ich mich aber am meisten auf die 800m! Nach den 5.000m Mitte Juli werde ich versuchen mit Tabata Intervalle noch was raus zu holen. War schon die ganze Saison mein Ass im Ärmel :D

Wünsche euch allen noch ein schönes Wochenende!

D.edoC
17.06.2016, 20:25
03.05.2011: 4x1000m [3'TP] Ø 3:07
27.05.2011: 5x1000m [3'TP] Ø 3:05,5
17.06.2011: 5x1000m [3'TP] Ø 3:04,8
08.06.2012: 6x1000m [3' TP] Ø 3:08
01.05.2014: 6x1000m [2'TP] Ø 3:03,7
06.05.2014: 5x1000m [2'TP] Ø 3:06,5
24.06.2014: 6x1000m [2'TP] Ø 3:02,4
02.05.2015: 6x1000m [2'TP] Ø 3:03,0
10.04.2016: 4x1000m [2'TP] Ø 3:00,5
17.06.2016: 6x1000m [2'TP] Ø 2:59,9

Nach all den Jahren bin ich endlich bei sub3 angekommen ;) Wobei 1000er IV ja nicht alles ist. Dennoch interessant wie die QTE Zeiten sich so entwickeln. TP um 1' reduziert, weil ich vor 2 Jahren erkannt habe das 3'TP eine Alibi Einheit ist. Mit 2'TP kann man da schon mehr heraus lesen. Erstaunlich finde ich die QTE vom 24.06.2014. Das war 2 Wochen nach meinen 15:39. Da war ich für die Verhältnisse wirklich sehr gut in Form. Ich laufe alle meine QTE nach TP Zeiten, da je nach Tagesform die TP Geschwindigkeit variieren kann und somit nicht aussagekräftig gegenüber andere QTE sind.

Torben168
17.06.2016, 22:19
Starke Einheit! Damit solltest auf jeden Fall wieder näher an die 15:00 herangekommen sein. Ich habe häufiger auch mal 1200er (3-4x) mit zügiger Startrunde und schneller Schlussrunde eingebaut (dazwischen die Rundee 2-3 Sek. langsamer). Für die 5000 hat mir das gefühlt deutlich mehr als die klassischen 1000er gebracht.


*Nur kurz zu mir: 89er Jahrgang, auch schon einige Jahre in der Leichtathletik aktiv, D.edoc kenne ich von 1-2 Wettkämpfen persönlich. Ich lese hier auch schon seit Jahren immer mal wieder mit und freue mich häufig über die unterschiedlichen Berichte zu den Ansätzen in der Trainingsplanung, die ihr hier so schildert; wirklich sehr anregend.
In diesem Jahr gibt es für mich keine Bahnsaison, im Herbst auf der Straße sollen allerdings dann wieder die Bestzeiten angegriffen werden.

D.edoC
17.06.2016, 23:22
Ich habe häufiger auch mal 1200er (3-4x) mit zügiger Startrunde und schneller Schlussrunde eingebaut (dazwischen die Rundee 2-3 Sek. langsamer). Für die 5000 hat mir das gefühlt deutlich mehr als die klassischen 1000er gebracht.War die Tage am Überlegen ob ich da ähnliches mit 800m IV mache. 70s+67s. QTE wo mehrere Tempi pro Intervall gelaufen werden laufe ich wirklich sehr selten. Da sehe ich bei mir auch noch viel Nachholbedarf.

Kannst du deine QTE im Frühjahr + Sommer bis zu deiner sub15 posten? Wenn mich nicht alles täuscht bist du vor den sub15 eine 4:06:hoch gelaufen?


In diesem Jahr gibt es für mich keine Bahnsaison, im Herbst auf der Straße sollen allerdings dann wieder die Bestzeiten angegriffen werden.Die Pause hat Dir mental sicherlich sehr gut getan! Bin mir ziemlich sicher, wenn Du da wieder konstant durchtrainieren kannst, das da noch einiges geht.