PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Umfrage zum Thema Wandern



ViktoriaT
27.06.2016, 20:27
Hallo an alle Wanderfreunde unter euch! :)

Ich studiere Tourismus-Management an der Hochschule München und führe im Rahmen meiner Bachelorarbeit eine Online-Befragung zum Thema Wandern durch.

Die Umfrage richtet sich an alle aktiven Wanderer.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr euch ca. 10 Minuten Zeit nehmt und über folgenden Link an meiner Umfrage teilnehmt:

https://survey.rz.fh-muenchen.de/limesurvey/index.php?sid=96365&lang=de

Bei Interesse lasse ich euch gerne die Ergebnisse meiner Untersuchung zukommen! Schickt mir hierfür einfach eure E-Mail Adresse oder kontaktiert mich über die in der Umfrage angegebene E-Mail Adresse.

Vielen Dank für eure Unterstützung!

P.S.: Ich hoffe, ich bin hier an der richtigen Stelle mit meinem Beitrag. Ansonsten kann er gerne verschoben werden. Vielen Dank! :)

barefooter
27.06.2016, 20:44
... wenn ihr euch ca. 10 Minuten Zeit nehmt und über folgenden Link an meiner Umfrage teilnehmt...

Ich habe in die Umfrage reingeschaut und allein dafür schon mehr als 10 Minuten aufgewendet. Wollte ich alle Fragen eingehend durchlesen und gewissenhaft antworten, würde das etwa eine Stunde, sicher aber mehr als 10 Minuten beanspruchen. Daher - NEIN DANKE

ViktoriaT
27.06.2016, 21:53
Hallo Barefooter,

vielen Dank für dein Interesse an meiner Umfrage und dein Feedback!

Ich habe probeweise einige Freunde/Bekannte gebeten, an der Umfrage teilzunehmen. Diese haben im Schnitt 8-13 Minuten für die Bearbeitung des Fragebogens gebraucht. Daher dachte ich, 10 Minuten wäre eine realistische Zeitangabe. Ich wollte damit sicherlich niemanden in die Irre führen.

Schade, dass dir die gewissenhafte Beantwortung aller Fragen zu lange gedauert hat und du die Umfrage daher nicht abschließen konntest.

Viele Grüße

Vicki

Ally
27.06.2016, 22:41
Am besten fand ich ja die Einkommensklassen. Zuerst dachte ich ja, Studenten habe keine Ahnung vom wahren Leben. aber wahrscheinlich wird man nach dem Studium eh gleich Vorstandsmitglied.

Wenn ich mal deine unterste Einkommensklasse verdienen würde ....

MikeStar
27.06.2016, 23:40
Ich kann die Kritik nicht wirklich nachvollziehen.

Einfach und strukturiert gegliedert, Fragen eindeutig formuliert und vor allem die Möglichkeit persönliche Angabe auszulassen (hab' ich auch schon anders erlebt).

War in 7 Min durch.

ViktoriaT
28.06.2016, 12:22
Hallo zusammen,

erst einmal vielen Dank für euer Interesse an meiner Umfrage und das ehrliche Feedback!

Das ist meine erste Online-Umfrage, daher ist sie bestimmt nicht perfekt. Ich habe mir jedoch Mühe gegeben, die Fragen nach bestem Wissen und Gewissen zu formulieren.

Zu der Frage mit der Haushaltseinkommensklasse: "Haushaltseinkommen" bezieht sich auf das gesamte Einkommen aller in einem Haushalt lebenden Personen. Daher dachte ich, "Weniger als 2000 €" wäre eine realistische Kategorie.

Natürlich ist mir bewusst, dass die einzelnen Kategorien, denen sich die Befragten zuordnen sollen, teilweise etwas breit gefasst sind. Wenn man eine große Anzahl an Personen befragt, ist das jedoch leider häufig nicht anders möglich. Für meine Untersuchung benötige ich beispielsweise mindestens 500 Teilnehmer.

Für Anregungen und Kritik bin ich jedoch natürlich immer offen! :-)

Viele Grüße

Vicki

Ralle7
28.06.2016, 13:59
"Bei meinen Wanderungen nehme ich das Risiko in Kauf, gefährlichen Tieren zu begegnen (z.B. Wildschweine)"
:hihi: Als Jäger musste ich hier lachten :D

Die Haushaltseinkommensklasse verstehe ich nicht. Das ist wohl in Österreich anders.

ViktoriaT
28.06.2016, 14:22
Hallo Ralle,

vielen Dank für's teilnehmen!

Mein Vater ist auch Jäger und musste bei den Wildschweinen ebenfalls schmunzeln. :wink: Aber man soll ja bekanntlich nie eine Bache mit Frischlingen unterschätzen! :zwinker2:

Viele Grüße

Vicki

Ralle7
28.06.2016, 14:37
Bei Wanderungen (vor allem in den Bergen) braucht man vor Wildsauen keine Angst zu haben ;)
Man wird bestimmt keine übern Weg laufen und selbst wenn man mal eine sieht, flüchtet sie sofort. Selbst die Bache mit Frischlingen.
Barfuß sollte man auf Schlangen und Dornen aufpassen. Aber sonst hat man (beispielweise) in den Alpen nichts zu befürchten.
So meine Meinung.

cabri
28.06.2016, 17:12
Hehehe, ja - ich nehme mich in der Regel ebenfalls mehr vor Brennesseln und Dornen in acht, als vor den Bachen mit Wildsäuen, weil man in der Regel nur eher selten welche sieht. Allerdings hätte ich bei einer Begegnung mit einer Bache definitv respekt. Wisst ihr, wie man sich denn eigentlich bei einer solchen Begegnung verhält?

Ralle7
29.06.2016, 07:47
Also mit Ausnahme von Jagden, bei denen die Wildschweine mit den Hunden getrieben werden und dadurch natürlich in Panik sind, habe ich noch von keinem Fall gehört, bei dem ein Mensch von einem Wildschwein attackiert wurde.
Sollte man also wirklich so durchs Unterholz schleichen, dass man tatsächlich einer Wildsau übern Weg läuft, würde ich mich einfach ruhig verhalten und einen anderen Weg nehmen.
Nur die Bache, wenn sie Frischlinge hat, kann gefährlich werden. Jedoch auch nur, wenn man sie bedrängt. Ansonsten wird sich sofort flüchten.
Hat man einen Hund dabei, der nicht angeleint ist, sollte man sehr aufpassen. Vor allem bei größeren Hunden. Diese könnten verletzt werden.
Darüber würde ich mir jedoch keine Gedanken machen. Mehr in Acht sollte man sich vor Weidekühen nehmen.

ViktoriaT
03.07.2016, 12:15
Hallo zusammen,


ein großes Dankeschön an alle, die bisher an meiner Online-Umfrage teilgenommen haben!


Ich werde meine Befragung in Kürze beenden und würde mich daher sehr freuen, wenn vielleicht noch der ein oder andere mitmacht, der bisher nicht dazu gekommen ist!


Gerne könnt ihr meine Umfrage auch an wanderaffine Freunde/Bekannte weiterleiten!


Vielen Dank und einen schönen Sonntag! :)


Viktoria