PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Energize Muffins von Powerbar



RUNNER'S WORLD
08.07.2016, 10:26
Hallo! Um zum Lesertest-Team für die leckeren Energize Muffins von Powerbar zu gehören, können sich alle Laufhelden (http://laufhelden.runnersworld.de/index.php) bis zum 4. August 2016 bewerben.

Zur Bewerbung (http://laufhelden.runnersworld.de/aktionen)

Mehr Infos: runnersworld.de/lesertest (http://www.runnersworld.de/lesertest)

Wichtiger Hinweis für die Tester: Bitte postet Eure Beiträge zu den Energize Muffins von Powerbar später alle in diesem Thema und eröffnet keinen neuen Thread.

Sportliche Grüße

Euer RUNNER'S-WORLD-Team

swaskalon
11.08.2016, 07:59
Na das hat ja gepasst. Just an dem Tag, an dem das Testpaket eintraf, stand ein langer Lauf auf dem Trainingsplan. Also gleich ausgepackt und die erste Portion zubereitet. Erst hatte ich mich über die Angabe "ergibt 14 Muffins" gewundert - bei 3 Portionsbeuteln schien mir die Teilung nicht ganz gelungen. Dann sah ich den Hinweis: Bei Zubereitung im Ofen sind die Muffinsformen zu zwei Dritteln zu füllen, bei Zubereitung in der Mirkowelle nur zur Hälfte. Aha!
Da der Ofen an dem Tag sowieso im Betrieb war, entschied ich mich für diese Variante. Und die Zubereitung ist ja echt einfach. Beutel auf, Wasser dazu, umrühren, ab in den Ofen. Bei dieser Zubereitung ergab ein Portionsbeutel bei mir 4 Muffins.
Geschmacklich finde ich die Vanille-Variante ganz gut. Etwas süß, aber das darf ein Muffin auch sein. Ich hatte dann zwei Muffins vor dem Lauf zu mir genommen und lief nach 15 km wieder zuhause vorbei, um zwei weitere zu essen. So hat das funktioniert. Die Muffins liegen nicht schwer im Magen und können m.E. auch gut während der Belastung gegessen werden. Allerdings ist die Oberfläche etwas klebrig und das Papier muss man auch "abpfriemeln". Ich möchte die Muffins auch nicht in meiner Tasche mit auf den Lauf nehmen, weshalb man irgendwie eine Verpflegungsstation braucht.
Daher tendiere ich momentan noch eher dazu, die Muffins als Mahlzeit vor dem Lauf zu sehen und zu nutzen.

Ich halte Euch auf dem Laufenden über die weiteren Tests. Es sind ja noch 2 Portionsbeutel da und die Schokovariante wartet auch noch ...

Sephoebus
09.09.2016, 08:40
Hallo zusammen,

ich habe die Muffins vom 28.08. bis 30.08.2016 getestet.

Geschmacklich sind die Muffins super und sehr zu empfehlen. Eine Wirkung oder Veränderung vor, während und nach dem Laufen habe ich nicht gespürt.
Ausserdem sind die Muffins für Läufer eher ungeeignet, da sie extra verpackt werden müssen und auch schlecht verstaubar sind. Für Läufer mit einem Rucksack eher zu verwenden. Auch verkleben die Hände, was für viele Läufer während des Laufens unangenehm ist, wie auch für mich. Ich hatte beim Laufen 2 Muffins dabei, diese in kleine Plastiktüten verstaut und in die Hosentasche gepackt, es störte beim Laufen und die Muffins waren ein wenig zerdrückt. Das Auspacken während des Laufens eher schwierig.

Fazit:

Die Muffins sind einfach zuzubereiten, schmecken sehr lecker, aber nur geeignet für den häuslichen Gebrauch oder für Wanderer, die mal eine längere Pause einlegen. Auch mit Zutaten wie z.B. Erdnüssen sind die Muffins sehr lecker.

swaskalon
29.09.2016, 13:34
So, mein Powerbar-Energize-Muffins-Versuch ist jetzt abgeschlossen.

Im direkten Vergleich der Zubereitungsarten gebe ich der Mikrowelle den Vorzug vor dem Ofen, da die Muffins dann etwas besser aufgehen. Außerdem dauert es nicht so lange. Nehmt aber am besten Silikon-Förmchen, da der Teig in den Papierförmchen in die Breite fließt.

Geschmacklich finde ich beide Varianten gut (Vanille-Karamell und Schokolade). Beide sind auch recht süß, wie ich bereits geschrieben habe.

Nun zum Thema "Gebrauchsfreundlichkeit". Wie bereits in früheren Posts geschrieben, sind die Muffins etwas klebrig und haften daher nicht nur an Papier-/Silikonförmchen, sondern auch an den Fingern. Das ist insgesamt unpraktisch und gerade auch zum Mitnehmen auf einen Lauf sehr schlecht. Etwas besser wird es, wenn man der Mischung z.B. pro Muffin einen TL Chia-Samen beifügt. Dann wird zumindest die Oberfläche des Muffins trockener.

Höhepunkt meines Praxistests: Ich habe vor dem Berlin-Marathon am letzten Wochenende aus einem Beutel Energize in der Mikro 5 Muffins gemacht. 2 zum Frühstück, 1 unterwegs zum Startgebiet und 2 habe ich mir durch meine "Lieblingsfans" unterwegs anreichen lassen (je 1 mit einer kleinen Flasche Wasser). Ich muss sagen, ich habe die Muffins sehr gut vertragen. Zusätzlich habe ich über den gesamten Marathon ansonsten nur noch 2 Gels und Wasser zu mir genommen. Und obwohl ich Magenprobleme aus früheren Marathons gut kenne, war das diesmal kein Problem. Spricht in meinen Augen also für die Muffins.

Der Preis liegt übrigens bei ca. 10 Euro pro Packung (mit 3 Beuteln à 4-5 kleine Muffins).

Ich hoffe, Ihr könnt mit diesem Test was anfangen. Rückfragen gerne über die Kommentarfunktion.