PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Winddichte + atmungsaktive + möglichst wasserdichte Laufjacke?



Marcel Jüttner
10.10.2016, 11:32
Hallo,

welche könnt ihr da bitte empfehlen - mit und ohne Kapuze?

Grüße

Marcel

bones
10.10.2016, 12:43
Ich empfehle die Suchfunktion oder unten auf der Seite die ähnlichen Themen.

Marcel Jüttner
10.10.2016, 13:31
Wo liegen denn bitteschön die Hauptunterschiede und Haupteinsatzzwecke sowie evtl. Vor- und Nachteile von

Herren MYTHOS 2.0 WINDSTOPPER® Soft Shell Jacke | GORE RUNNING WEAR® (http://www.goreapparel.de/gore-running-wear/herren/jacken-westen/mythos-2-0-windstopper-soft-shell-jacke/JWSMYM.html)

und

Herren MYTHOS 2.0 GORE-TEX® Active Jacke | GORE RUNNING WEAR® (http://www.goreapparel.de/gore-running-wear/herren/jacken-westen/mythos-2-0-gore-tex-active-jacke/JGMYTM.html)

Wo bekommt man überhaupt passende Kapuzen für die?

ruca
10.10.2016, 13:41
Die erste schützt zuverlässig vor Regen. Lässt aber gleichzeitig wenig Luft durch. Für Walking mag das gehen, bei zügigem Laufen stehst Du ganz schnell im eigenen Saft wenn Du nicht gerade ein extrem-Wenigschwitzer bist.

Durch die zweite kommt nach einiger Zeit die Nässe durch. Dafür lässt sie deutlich mehr Luft raus.

Windstopper haben beide.

Ich habe (für Extremwetter, ansonsten langem mir mehrere Shirts übereinander, ich glaube ich hatte die Jacke im Winter 3x an...) Variante 2 mit Kapuze. Anfangs perlt auch hier den Regen ab, bis von außen die Nässe durch ist, ist es innen so angenehm warm, dass das nicht mehr stört.


Wo bekommt man überhaupt passende Kapuzen für die?

Anderes Modell kaufen, wo gleich eine bei ist. Oder mit Schirmmütze kombinieren.

Pastis
10.10.2016, 15:42
Vielleicht war ich nur nicht hochpreisig genug unterwegs, habe aber nie eine ausreichend atmungsaktive Jacke gefunden, die gleichzeitig wasserdicht ist. Das scheint sich einfach auch zu widersprechen. Allerdings ist Nässe nicht so schlimm, solang man warm genug bleibt. Und bei fehlender Luftdurchlässigkeit wird man ja auch nass.

Dartan
10.10.2016, 16:01
Auch meiner Erfahrung nach schließt sich atmungsaktiv und winddicht/wasserdicht nahezu komplett aus. Durch irgendwelche sündhaft teuren Membranen wie Gore-Tex bekommt man zwar Jacken hin, die wasserdicht sind und dabei zumindest ein klein wenig atmungsaktiver sind als billige "Plastiksäcke", aber das Grundproblem bleibt erhalten.

Daher laufe ich auch bei Regen meist komplett ohne Jacke. Ob man jetzt von außen vom Regen durchnässt wird, oder von innen durch's schwitzen, macht letztendlich auch keinen großen Unterschied. :noidea:

Bei kühlen / feuchten Wetter kombiniert mit stärkeren Wind laufe ich mit einer hauchdünnen Windbreaker Jacke. Die ist kein bisschen warm, so gut wie gar nicht wasserdicht und auch nicht zu 100% winddicht. Sie hält aber den Wind zumindest soweit ab, dass man nicht komplett auskühlt.

Sven K.
10.10.2016, 17:24
Ich sehe es wie Dartan. Ich habe mir letztens eine Jacke vom Kaffeeröster geholt. 7,- € und macht was ich brauche. Atmungsaktiv, Winddicht und "Wasserabweisend". Wasserdicht braucht man doch zum Laufen nicht. Da schwitzt man doch eh.

Marcel Jüttner
10.10.2016, 18:36
Die erste schützt zuverlässig vor Regen. Lässt aber gleichzeitig wenig Luft durch. Für Walking mag das gehen, bei zügigem Laufen stehst Du ganz schnell im eigenen Saft wenn Du nicht gerade ein extrem-Wenigschwitzer bist.

Durch die zweite kommt nach einiger Zeit die Nässe durch. Dafür lässt sie deutlich mehr Luft raus.

Windstopper haben beide.

Ich habe (für Extremwetter, ansonsten langem mir mehrere Shirts übereinander, ich glaube ich hatte die Jacke im Winter 3x an...) Variante 2 mit Kapuze. Anfangs perlt auch hier den Regen ab, bis von außen die Nässe durch ist, ist es innen so angenehm warm, dass das nicht mehr stört.



Anderes Modell kaufen, wo gleich eine bei ist. Oder mit Schirmmütze kombinieren.

Ist es nicht andersrum?

Welche Modelle mit Kapuzen sind zu empfehlen?

ruca
10.10.2016, 19:10
Ist es nicht andersrum?

Ja. Genau verkehrtrum erklärt.

Meine scheint es nicht mehr zu geben, ich finde sie nicht im Netz.

Waldkater
10.10.2016, 22:32
Hallo,
die ewige Krux für den Läufer. habe selbst 2 Gore Jacken (ehemals Unterlabel CONCURVE). Die eine war verdammt teuer, schon zu DM Zeiten,
ide andere im Preis reduziert.Sie waren rund 20 x im Einsatz - in den letzten 10 Jahren. da bin ich auch bei dem entsprechendem Wetter gelaufen.Jedenfalls ahben die Jacken ihren Zweck erfüllt. Eine weitere Jacke von LEX (Material von DUPONT = TACTEL), die ich beim 1 Röntgen-Lauf (HM) getragen habe trage ich am liebsten War damals allerdings im Vergleich zu den CONCURVE Jacken recht teuer.
Als Aushilfe benutze ich noch eine Jacke vom Fahrradhändler (ZEG). Gab es zum Sonderpreis.Erfüllt den gleichen Zweck wie die teuren Jacken, allerdings ist die Verarbeitung nicht so toll.
Zu den Exemplaren von den Kaffeeröstern und Discountern kann ich nicht viel sagen. habe nu ja auch genug Jacken für Kälte, Regen und Schneegestöber. Atmungsaktiv und wasserabweisend für eine Funktionsjacke ist ein gute Kombination und reicht in der Praxis völlig aus.
Wenn es denn eine gute Jacke sein muß sollte es schon ein Exemplar von einem bekannten Hersteller (der sein Geschäft versteht) sein. Irgendeine angesagte Modemarken sollte man meiden - im Prinzip sind sie alle aus der gleichen Stoffquelle.
Noch ein Tipp: Drunter ein langes Funktionsshirt tragen, sonst schwimmt ihr im eigenen Fett.

Gruß Stefan

voxel
11.10.2016, 07:20
Ich hatte mich schon einmal tagelang mit der Thematik beschäftigt. Als Ergebnis meiner Recherchen ist folgende Jacke herausgekommen.

Pearl Izumi ULTRA Barrier WXB.
PEARL IZUMI Ultra Barrier WxB Jacket im Test (http://twentynineinches-de.com/2014/03/24/pearl-izumi-ultra-barrier-wxb-jacket-im-test/)

Die ist wind und wasserdicht und hat mit die höchste Dampfdurchlässigkeit auf dem Markt.
Trage ich seit zwei Jahren im Herbst und Winter bei fast jeder Einheit sowie bei Bergtouren. Mit keiner Jacke bin ich so zufrieden.
Ist eng geschnitten und wiegt kaum was. Leider scheint sie nicht mehr verkauft zu werden.
"Die Wasserdampfdurchlässigkeit der Ultra Barrier WxB Jacket verhindert so das Auskühlen des Körpers und bietet zugleich eine gute Temperaturregulierung. Die Verbindung aus Atmungsaktivität und Wasserfestigkeit des Gewebes wurde auch vom Institut Hohenstein geprüft und zertifiziert. Die hohe Wasserundurchlässigkeit von 20.000 Millimeter Wassersäule, kombiniert mit der sehr guten Atmungsaktivität, bedeuten laut dem Insitut einen Wasserdampfdurchgangswiderstand von 3,68 m2 Pa/W und damit die Bewertung „sehr gut“ für die Ultra Barrier WxB Jacket."
An anderer Stelle liest man folgenden Werten:
"Die Jacke besteht aus Barrier WxB 2.5 Layer Stretch Material (bzw. 3.5 an den Armen), einem extrem stretchigen Material mit 25.000mm Wassersäule und einer Atmungsaktivität von 40.000g/m²/24h"
Wichtig auf WXB achten, da es unzählige Varianten gibt, ich habe schwarz mit Kapuze.


Welche Jacke nicht ganz so dran kommt, aber eine verfügbare Alternative wäre, ist die Montane Minimus
Atmungsaktivität von 20.000 MVTR und Wassersäule von 20.000 mm.
https://www.montane.co.uk/mens-c1/clothing-c25/waterproof-jackets-c11/minimus-jacket-p57

voxel
11.10.2016, 08:31
Nachtrag: Nachfolgemodell der Perarl Izumi WXB Jacke sind wohl folgende:
Men's P.R.O. Aero WxB Jacket | Deutschland Pearlizumi (http://www.pearlizumi.com/DE/de/Shop/Ride/Road/Men's/Apparel/Tops/Outerwear/Jackets/Men's_P.R.O._Aero_WxB_Jacket/p/11131509062)
Men's ELITE WxB Jacket | Deutschland Pearlizumi (http://www.pearlizumi.com/DE/de/Shop/Ride/Road/Men's/Apparel/Tops/Outerwear/Jackets/Men's_ELITE_WxB_Jacket/p/11131511021)

Die.Nicci
28.10.2016, 15:00
Ich hab eine von h&m für 35 Euro und denke, die tut es.
Ist wasserabweisend aber atmungsaktiv. Letzteres war mir wichtig.

Nass werd ich so oder so. Nur besonders frieren mag ich nicht.

heiko1211
01.11.2016, 14:44
....im Saisonabverkauf Asics - wasserabweisend, nicht dicht, dafür aber atmungsaktiv und sehr leicht