PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nicht prügeln, brauche Hilfe für neue Laufuhr



gerhard_73
01.11.2016, 15:03
Hallo Forum, ich blicke gar nicht mehr durch und hoffe auf euch!
Möchte mir für die Vorbereitung für einen ca 56 km Lauf mit ca 1800 Höhenmeter eine neue Uhr gönnen.
So, aktueller Stand ist eine Tom Tom Runner cardio weil die üblichen aufgrund des pulsgurtes bei mir nicht funktionieren. Die Tom Tom läuft und misst ohne Aussetzer, leider lässt der Akku nach und 2 lange Läufe, also je ca 2,5 - 3 Stunden, gehen nicht mit einer Akkuladung.
Wunsch:
- Akku möglichst lange, gewünscht 10 Stunden bei Nutzung GPS und Pulsmesser.
- Höhenmesser, Barometer mit Anzeige während Lauf vom Aufstieg/Abstieg/gesamt.
- Puls am Handgelenk wegen Problemen mit Gurt
- Routen Funktion, track Back, Route drauf laden.
- möglichst keine Probleme beim Update bzw Lauf in Portal laden.

Was nicht wichtig ist:
- Musik auf der Uhr
- smartgedöns auf Uhr. Hab fürs Laufen ein Mini Mini Mini Handy, geht nur darum erreichbar zu sein.

Hmmmmm, Preis ist jetzt mal relativ egal.
Kennt jemand eine Uhr die das erfüllt?
Wäre echt dankbar
Beste Grüße
Gerhard

jenshb
01.11.2016, 15:49
Ggf. ist auch die Kombination mit einem separaten optischen Pulssensor eine Option. Gibts inzwischen ja sogar einen, der im Ohr mißt (hab die Münchner Firma gerade nicht im Kopf).

gerhard_73
01.11.2016, 17:46
Danke für die Idee aber für mich ist das nichts.

Bin gespannt ob noch wer einen Vorschlag hat.

ferbpen
01.11.2016, 18:55
Fenix F3 HR

Kann alles, leider nur GPS ungenau...

wenn dich der optische Puls zu sehr einschränkt, du kannst auch mit einen Scosche+ als Antgurt mit nahezu jeder Uhr "optisch" laufen. Im Gegensatz zur optischen Handgelenksmessung, wie z.b. bei der F3 HR, ist der Scosche Puls recht genau, weil z.B. am Oberarm gemessen.

Ich bin mit dem Scosche sehr zufrieden.

gerhard_73
01.11.2016, 20:55
Irgendwie ist das wohl nicht richtig angekommen. Ich mag Pulsmesser für das Handgelenk. Ein Zusatz Ding möchte ich nicht.

Das bei der fenix 3hr das GPS ungenau sein soll ist mir neu.

gerhard_73
02.11.2016, 07:06
Hat / Kennt keiner so ein Gerät das das erfüllt?:confused:

Seid ihr mit euren mit weniger zufrieden :peace: oder habe ich zu hohe Ansprüche/Forderungen?

wäre echt dankbar
:beten:

jenshb
02.11.2016, 07:27
Mit kurzem Blick auf den großen Onlinehändler scheint die Fenix F3 HR doch Deinen Anforderungen gerecht zu werden? Ich hab selber andere Anforderungen und mir daher Ende letzten Jahres eine Polar V800 zugelegt, nachdem mich meine TomTom Runner massiv enttäuscht hat (Uploads nervtötend, ggf. Adapter nicht ganz OK und mein damaliges Android Handy vielleicht nicht das passende Betriebssystem, Portal, insbesondere die Plots der Laufdaten stümperhaft). Ich hab mir meine Uhr letztes Jahr in der Adventszeit zugelegt, da hatte Amazon eine recht interessante Preisaktion für diverse Uhren. Könnte mir vorstellen, daß die oder auch andere sowas auch dieses Jahr wieder auflegen ...

gerhard_73
02.11.2016, 07:49
Hab die Polar V800 auch mal angeschaut, ein Freund hat die auch, kann unglaublich viel aber für mich die falsche.
Das mit den Problemen bei TomTom ist ja doof, zum Glück (für mich ;-) ) kann ich das nicht bestätigen. Klappt einwandfrei. Deswegen hab ich das ja auch als wichtigen Punkt dazugeschrieben, hab in den Foren gelesen das Suunto hier wohl nicht der Vorzeigekandidat ist.
hmmmm

jenshb
02.11.2016, 07:59
Hast nichts zur Art der Problem mit dem Gurt gesagt. Ich war da bis vor kurzem auch unzufrieden mit meinem H7 von Polar und hab schon mit was optischem geliebäugelt. Seit ich ihn jetzt immer vor dem Laufen (nochmal) auswasche, so daß auch der Stoff vom Band richtig feucht/naß ist, bekomme ich durchgehend stabile Werte. Nur die Gummiseite anzufeuchten war zwecklos, egal wo und wie ich ihn angelegt habe.

gerhard_73
02.11.2016, 08:29
Stimmt, entschuldige bitte.
Bei mir steht das Brustbein ein paar Millimeter bis vielleicht 1 cm weiter nach vorn als "üblich". Dadurch liegt der Brustgurt nicht richtig auf der Brust auf und es wurden früher oft / regelmäßig Ausfälle produziert. Egal wie fest/klein ich den Brustgurt machte.
Das ist jetzt aber ehrlicherweise auch schon sicher 5 - 8 Jahre her das ich zuletzt mit Brustgurt trainierte bzw mich ärgerte.
Dann Schlußstrich gezogen und nur noch ohne trainiert. Dann hab ich die erste TomTom Runner ausprobiert und die klappt bei mir sehr gut aber kommt halt jetzt in die Jahre, was Neues soll her :-)

ruca
02.11.2016, 08:51
Schwimmer tragen den Brustgurt gerne mit Sender und Kontaktflächen auf dem Rücken (Der Grund ist, dass das vorne eher umklappt). Da ist dann die Form des Brustbeins egal.

gerhard_73
02.11.2016, 08:59
Bist du sicher? Ich kenne das auch von Triathleten aber die machen das damit der Sender mehr über Wasser ist, wegen der Sendequalität und nicht wegen dem umklappen. Ich kenne sogar welche die ihre Uhr unter die Badehaube, also auf den Kopf, legen, damit der Empfang bzgl GPS möglichst optimal ist. Aber das ist ein anderes Thema

Also du meinst ich soll den Gurt verkehrt herum tragen und dann klappt das perfekt?
Echt jetzt?

ruca
02.11.2016, 09:04
Theoretisch müsste es klappen (es wird ja nur eine minimale Spannungsdifferenz rechts/links gemessen und die ist am Rücken genauso vorhanden wie an der Brust, das Herz liegt ja etwa mittig). Ich kann es aber gerne mal probieren (Polar H7) und dann berichten, mein nächster Lauf ist entweder heute oder morgen abend.

gerhard_73
02.11.2016, 09:11
ja bitte, mach das.
Vielen Dank für Deine Unterstützung!!!

Steffen42
02.11.2016, 09:27
Kennt jemand eine Uhr die das erfüllt?


Bei den Anforderungen gibt es doch kaum Kandidaten, da ist die Suche doch recht einfach.

Schau mal hier bei DCR:

https://www.dcrainmaker.com/product-comparison-calculator

Mit optischem HR und barometrischem Höhenmesser (wolltest Du doch?) und guter Laufzeit hast Du nur die F3HR als Kandidaten. Ohne barometrischen Höhenmesser die 735XT.
Wenn der optische HR nicht integriert sein muss, dann hast Du natürlich mehr Optionen.

ruca
02.11.2016, 10:37
hast Du nur die F3HR als Kandidaten.

Die Spatzen pfeifen von den Dächern, dass Polar demnächst einen V800-Nachfolger ankündigt. Der wird sehr sicher auch den optischen Pulsmesser haben und dass der barometrische Höhenmesser rausfliegt, glaube ich kaum. Was da an Routenfunktion usw. kommt, ist abzuwarten.

ferbpen
02.11.2016, 10:47
Das bei der fenix 3hr das GPS ungenau sein soll ist mir neu.

Zumindest ist es nicht anders/besser als bei der normalen F3. Von daher recht ungenau.... Manch einer würde sagen, grottig. Schlechtestes GPS aller meiner bisherigen Uhren inkl. Uraltkandidaten wie Garmins Brotkiste (wie hieß die noch gleich?)

Steffen42
02.11.2016, 10:49
Die Spatzen pfeifen von den Dächern, dass Polar demnächst einen V800-Nachfolger ankündigt. Der wird sehr sicher auch den optischen Pulsmesser haben und dass der barometrische Höhenmesser rausfliegt, glaube ich kaum. Was da an Routenfunktion usw. kommt, ist abzuwarten.

Ja, wäre super, wenn da demnächst mal Konkurrenz für die F3 kommen würde. Suunto hat es mit der Spartan ordentlich versemmelt.
Ob dann allerdings Polar wirklich entscheidend nachlegen/nachziehen kann: abwarten. Ich bin sehr skeptisch geworden.

Steffen42
02.11.2016, 10:52
Zumindest ist es nicht anders/besser als bei der normalen F3. Von daher recht ungenau.... Manch einer würde sagen, grottig. Schlechtestes GPS aller meiner bisherigen Uhren inkl. Uraltkandidaten wie Garmins Brotkiste (wie hieß die noch gleich?)

Die Diskussion hatten wir im F3-Thread ja desöfteren. Damit die Aussage nicht für sich alleine dasteht: ich unterschreibe die so nicht. Das GPS meiner F3 ist nicht nennenswert schlechter oder besser als das meiner 910XT. Mit einer zwischenzeitlich angeschafften 610 hatte ich auch keine anderen Ergebnisse.
Das schließt aber natürlich nicht aus, dass es Geräte geben mag, die schlecht sind. Weiß ich nicht.

gerhard_73
02.11.2016, 11:54
[QUOTE=Steffen42;2278013]Bei den Anforderungen gibt es doch kaum Kandidaten, da ist die Suche doch recht einfach.

Schau mal hier bei DCR:

[url]https://www.dcrainmaker.com/product

Danke Dir für den Link.

gerhard_73
03.11.2016, 09:06
Hab auf der page von DCRainmaker gefragt wie das ist mit dem Hike Modus, da wird das GPS nicht mehr jede Sekunde sondern jede zweite Sekunde gemessen, dadurch verlängert sich die Akkuzeit sehr. Der Puls bleibt aber bei 1-sekunde. Das ist für mich ein Argument.
Würde ich im Traillaufen einsetzen, da spielt es aufgrund der langsameren Geschwindigkeit (Hügel/Anstiege etc) wohl eher keine oder eine geringe Rolle ob 1-sek oder 2-sek Messung. Beim 5 km Lauf oder Intervall ist das wohl eher nix, gehört mal getestet.
Was meint ihr?

KlausiHH
04.11.2016, 13:34
Die Spatzen pfeifen von den Dächern, dass Polar demnächst einen V800-Nachfolger ankündigt. Der wird sehr sicher auch den optischen Pulsmesser haben und dass der barometrische Höhenmesser rausfliegt, glaube ich kaum. Was da an Routenfunktion usw. kommt, ist abzuwarten.
52835
Sie hätten ja auch schreiben können: "Darüber haben wir keine Informationen".

jenshb
04.11.2016, 13:45
Wenn sie "Darüber haben wir keine Informationen" geschrieben hätten, hätten sie ja auch gleich "Ja" sagen können ;-) Wer will sich im Zweifelsfall jetzt schon sein eigenes Geschäft mit der V800 torpedieren, wenn es noch ein paar Monate dauert ... So bleibt halt "in naher Zukunft" interpretationsfähig. Vielleicht sehen sie sich aber halt auch wirklich nach wie vor mit der V800 gut positioniert oder ist die V800 Nische zu klein und investieren sie ihre Resourcen lieber in andere rentablere bzw. stärker umkämpfte Bereiche.

ruca
07.11.2016, 18:00
ja bitte, mach das.

So, ausprobiert, Polar H7 auf dem Rücken auf einer 13km-Runde.

Kurz gesagt: es ging die Hose. Meist stimmte der Puls, es gibt aber Spitzen bis 238 (!).

Weite war eingetellt wie immer, verrutscht ist er auch nicht. Keine Ahnung, woran es lag, evtl. schwitze ich am Rücken ja zu wenig oder die Position war nicht optimal. Oder das Stromkabel der Stirnlampe irritierte. Ist mir auch egal, das war ein einmaliger Versuch, nächstes Mal ist der Sender wieder vorn, da klappt es bei mir problemlos.

jenshb
07.11.2016, 18:49
Ich hab den Gurt aus Neugier auch mal kurz andersrum angelegt (frisch ausgewaschen, in feuchtem Zustand, so wie ich das seit kurzem mit gutem Erfolg mache und keine Aussetzer und Phantasiewerte mehr habe). Bei mir kam da auch nichts Brauchbares bei raus. Hab jetzt allerdings auch nicht groß mit der Position rumexperimentiert.

gerhard_73
08.11.2016, 08:37
So, ausprobiert, Polar H7 auf dem Rücken auf einer 13km-Runde.

Kurz gesagt: es ging die Hose. Meist stimmte der Puls, es gibt aber Spitzen bis 238 (!).

Weite war eingetellt wie immer, verrutscht ist er auch nicht. Keine Ahnung, woran es lag, evtl. schwitze ich am Rücken ja zu wenig oder die Position war nicht optimal. Oder das Stromkabel der Stirnlampe irritierte. Ist mir auch egal, das war ein einmaliger Versuch, nächstes Mal ist der Sender wieder vorn, da klappt es bei mir problemlos.


Ich hab den Gurt aus Neugier auch mal kurz andersrum angelegt (frisch ausgewaschen, in feuchtem Zustand, so wie ich das seit kurzem mit gutem Erfolg mache und keine Aussetzer und Phantasiewerte mehr habe). Bei mir kam da auch nichts Brauchbares bei raus. Hab jetzt allerdings auch nicht groß mit der Position rumexperimentiert.


Vielen Dank euch 2 für den Aufwand und das Mitteilen.

Jetzt noch eine Frage:
Gibt es einen Unterschied in der Beschaffenheit zwischen Suunto Gurt und Garmin Gurt?
Früher waren die Gurte immer im Brustbereich relativ steif.
Sind beide jetzt aus diesem superflexi Stoff oder...?

Vielleicht kann mir da noch jemand eine Info geben.

Der Favorit ist übrigens grad die Fenix 3 (bzw HR) und die Suunto Ambit3 Vertical auf Platz 2.