PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schießen / Sportschützen



TirionX
08.12.2016, 21:19
Hi,

Gibts hier Sportschützen oder Leute die gerne schießen gehen?
Mich würds mal reizen. ich war bis jetzt Paintball oder Lasertag spielen, aber das ist wohl nicht ganz vergleichbar. :zwinker2:

Rolli
08.12.2016, 21:22
Hast Du Dich nicht vertan?

Du sollst hier reinschauen:
http://www.gun-forum.de

kobold
08.12.2016, 21:28
Nun gut, es gibt immerhin die Disziplin "Laufender Keiler". Insofern hat unser neuer Nachtschicht-Praktikant wenigstens ein Offtopic - Thema mit losem Bezug zum Laufen gefunden.

Bio
09.12.2016, 19:42
Ich sehe nur den einen Vorteil, dass Sportschützen meines Wissens legal eine Waffe zuhause im Waffenschrank besitzen und einen Einbrecher legal erschießen dürfen.

Aber in Zeiten wie diesen
( Pfeffersprays in Drogeriemärkten und auf Schießständen ausverkauft, boomende Selbstverteidigungskursen, usw) wird der Gesetzgeber es wohl auch in diesem Bereich verschärfen ( z.B ähnlich wie die kürzliche Einführung des kleinen Waffenscheins für Schreckschusswaffen)

Ich kann schießen, muß aus Jobgründen alle 3 Monate ins Schießtraining und habe noch nie einen Zusammenhang mit Sport darin gesehen.
das Schwitzen kommt von der Anspannung und von der Konzentration her.
privat darf ich auch keine Waffe führen

haxedesboesen
09.12.2016, 20:08
Naja, dass man als Sportschütze einen (unbewaffneten) Einbrecher legal erschießen darf, wage ich leicht zu bezweifeln. Ansonsten ist bei Vorliegen einer Notwehrsituation eine diesbezügliche Handlung auch ohne Sportschützeneigenschaft legal. Sollte man sich sogar zumindest Angehöriger (evtl Kinder) zu Liebe an die Gesetze halten und die Waffe getrennt von der Munition aufbewahren, wird sich der Einbrecher wohl kaum überzeugen lassen, auf den großen Auftritt des Sportschützen zu warten. Außerdem ist es meines Wissens nicht sonderlich angenehm zu wissen, dass man einen Menschen erschossen hat (vor allem wenn dies in Form von Kollateralschäden geschieht, was in größeren Ortschaften schon mal vorkommen kann)

Rolli
09.12.2016, 21:30
Ich sehe nur den einen Vorteil, dass Sportschützen meines Wissens legal eine Waffe zuhause im Waffenschrank besitzen und einen Einbrecher legal erschießen dürfen.

Aber in Zeiten wie diesen
( Pfeffersprays in Drogeriemärkten und auf Schießständen ausverkauft, boomende Selbstverteidigungskursen, usw) wird der Gesetzgeber es wohl auch in diesem Bereich verschärfen ( z.B ähnlich wie die kürzliche Einführung des kleinen Waffenscheins für Schreckschusswaffen)

Ich kann schießen, muß aus Jobgründen alle 3 Monate ins Schießtraining und habe noch nie einen Zusammenhang mit Sport darin gesehen.
das Schwitzen kommt von der Anspannung und von der Konzentration her.
privat darf ich auch keine Waffe führen

Da schaust zu viel TV.
Man darf in D keinen Einbrecher erschießen und Sportschützen haben selten eine Waffe zu Hause.

Bio
09.12.2016, 23:53
Da schaust zu viel TV.
Man darf in D keinen Einbrecher erschießen und Sportschützen haben selten eine Waffe zu Hause.

Nun ja, in gewisser Weise haben Sie und ich recht, sagen wir mal so, mit Unterstützung Ihres Anwalts werden Sie aus der Sache " glimpflich " herauskommen, der Gesetzgeber kann es nämlich gar nicht leiden, wenn der Bürger seine Verteidigung selbst in die Hand nimmt.
Ich wollte es nur auf den Punkt bringen, weshalb es für mich als Berufswaffenträger Sinn machen würde, ein Sportschütze zu sein,

bones
10.12.2016, 18:24
Ich kann schießen, muß aus Jobgründen alle 3 Monate ins Schießtraining und habe noch nie einen Zusammenhang mit Sport darin gesehen.



....für mich als Berufswaffenträger Sinn.....




.....aber seit den 60gern wird konsequent die Einwanderung gefördert, weil sie die Nationalstaaten abschaffen wollen, in meiner Gegend gibt es kaum noch Menschen ohne Migrationshintergrund, der Genpool ist in den Städten mittlerweile so verwischt, dass man in dem Zusammenhang gar nicht mehr von den Deutschen reden kann.


Hoffentlich kriegt Ballermann Bio nur Platzpatronen in die Finger.

Bio
10.12.2016, 19:02
@ Bones

gehen Sie besser raus und treiben Sie Sport, statt hier den ganzen Tag im Forum zu sitzen und alberne Spielchen zu spielen mit Beiträgen eines Users zu ganz anderen Themen und Fäden querbeet aus dem Kontext auseinanderzureißen, um zu provozieren

Nur mein Tipp

haxedesboesen
10.12.2016, 19:21
Naja, der Kontext der beiden zitierten Aussagen ist recht eindeutig: der Deutsche muss sich gegen den bösen Zuwanderer wehren, weil er sonst untergeht und ständig überfallen wird (dass es solche Fälle gibt, bestreitet ja keiner, diese sollen aus meiner Sicht auch so schnell als möglich abgeschoben werden, allerdings gehört Gerüchten zu Folge auch Denken zu typisch deutschen Tugenden und daher sollte man eben nicht alle in den gleichen Topf werfen). Scheinbar bevorzugst du das amerikanische Modell: dort erschießt man zB Leute, welche gefährlich ausschauen (weil sie die falsche Hautfarbe haben) und kleine Kinder blasen sich wegen dem freien Waffenzugang gegenseitig die Birne weg.

Ok, kann man so wollen. Nur habe ich leider ein leichtes Problem damit, da mein Haupthaar auf Grund seiner Farbe so manchen besorgten Bürger zu einem nervösen Finger verleiten könnte, obwohl ich (auch wenn das für manche nicht vorstellbar ist) trotz südländischem Aussehen noch niemand etwas getan habe (abgesehen von gelegentlichen Atemluftdiebstählen).

bones
10.12.2016, 20:35
@ Bones

gehen Sie besser raus und treiben Sie Sport, statt hier den ganzen Tag im Forum zu sitzen und alberne Spielchen zu spielen mit Beiträgen eines Users zu ganz anderen Themen und Fäden querbeet aus dem Kontext auseinanderzureißen, um zu provozieren

Nur mein Tipp

Mein Tipp ist, Leuten, die an Verschwörungstheorien gegen das deutsche Volk glauben, keine Waffen in die Hand zu geben.

Rolli
11.12.2016, 08:50
Mein Tipp ist, Leuten, die an Verschwörungstheorien gegen das deutsche Volk glauben, keine Waffen in die Hand zu geben.

+1

Vor allem aus beruflichen Gründen nicht.

Siegfried
11.12.2016, 10:21
... und Sportschützen haben selten eine Waffe zu Hause.

Das stimmt so allerdings auch nicht.

Rolli
11.12.2016, 15:16
Sembra Il Video Di Una Storia Che Nasce Ma L'epilogo Spiega Tutt'altro - GuardaCheVideo.it (http://www.guardachevideo.it/video/11231/sembra-il-video-di-una-storia-che-nasce-ma-l-epilogo-spiega-tutt-altro)

Etwas für euch... was im Hintergrund so passiert.

cristiano
12.12.2016, 10:23
.....aber seit den 60gern wird konsequent die Einwanderung gefördert, weil sie die Nationalstaaten abschaffen wollen, in meiner Gegend gibt es kaum noch Menschen ohne Migrationshintergrund, der Genpool ist in den Städten mittlerweile so verwischt, dass man in dem Zusammenhang gar nicht mehr von den Deutschen reden kann.

Ich glaube, Menschen, die von "verwischten Genpools" herumfabulieren, werde ich immer und voller Überzeugung als rassistische Arschlöcher bezeichnen. Das, Bio, sei hiermit geschehen.

Und ja, es war mir ein dringendes Bedürfnis, und ja, Bio, jetzt geht's mir viel besser.

Bio
12.12.2016, 21:13
Von Ihrer Rassismus - Keule läßt sich schon langer keiner mehr mundtot machen, genauso wenig vom infantilen Wunsch -- oder Traumdenken, die hier einige an den Tag legen. Gut es ist wieder Weihnachtszeit.

Gene sind immer Bestandteil bei dem Thema Gesundheit und Sport

Ein Land mit unkontrollierter Masseneinwanderung hat sich längst aufgegeben. Die Elite hat das Land längst aufgegeben.
Ich bin dankbar, dass ein Großteil meines Lebens schon gelaufen ist, bei mir ist die Rente in Sichtweite

Deutsch zu sein, Französisch oder Holländisch zu sein steht für nichts mehr, Kinderehe, Islam, alles gehört zu Deutschland, zu Frankreich, oder zu Holland
nur noch die geographische Eingliederung, das ist die Vorstufe der Abschaffung der Nationalstaaten,
das Aufbrechen der vorhandenen Sozialstrukturen
und nach dem Großen Krieg mit Russland werden sie den überlebenden sagen, damit so was nicht mehr passieren kann, müssen wir die Nationalstaaten abschaffen, denn wenn es die Nationalstaaten nicht mehr gibt, können sie sich auch nicht mehr bekriegen
das wird den Menschen einleuchten,
das ideologische Grundkonzept hatte schon Napoleon, die Macht in wenige Hände zu konzentrieren

haxedesboesen
12.12.2016, 21:49
Keule hin oder her- Leute, welche lediglich auf Grund deren Herkunft Probleme mit Menschen haben sind nun mal fremdenfeindlich, wie sollte man das denn sonst nennen. Und Menschen haben sich in ihrer Geschichte immer schon vermischt, und es gab leider immer schon Pfosten die glaubten alles Übel dem "Fremden" zuzuordnen (ähnliche Vorwürfe wie jetzt den Flüchtlingen pauschal gemacht werden wurden etwa zu Beginn der Neuzeit den geflüchteten Hugenotten in England gemacht). Leider funktioniert das immer noch zu gut, denn Nachdenken würde leider Hirneinsatz erfordern, da ist es doch in der eigenen Blase viel schöner.

Nationalstaaten gibt es seit rund 150 Jahren, ob sie so ein Erfolgsmodell sind, geht mir nicht ein, so hat zB ein Bayer sicher mehr mit einem Oberösterreicher gemein als mit einem Niedersachsen, also wäre es vielleicht sogar sinnvoll von der Stufe des Nationalstaates (wo man plötzlich nach einem Kritik ohne persönliche Änderung einer anderen "Nation" angehören kann) herunter auf die Region zu steigen, wenn man die Sache wirklich durchdächte. Staaten waren immer schon politische Gebilde, welche von den jeweiligen Eliten mehr oder weniger blutig geschaffen wurden.

Bezüglich der Abschaffung der Nationalstaaten NACH einem Krieg mit Russland brauchst dir keine Sorgen zu machen, nach einem solchen (in den uns wahrscheinlicher als irgendwelche verschwörerischer Eliten (also aus deiner Ecke: alle die nicht deiner Meinung sind) irgendwelche als Erlöser des kleinen Mannes gefeierte Helden, die den großen Macker raushängen lassen müssen) haben die paar Überlebenden definitiv andere Sorgen als zu welchem Staat der entfernte Nachbar gehört...

Lemmy66
12.12.2016, 22:43
Von Ihrer Rassismus - Keule läßt sich schon langer keiner mehr mundtot machen, genauso wenig vom infantilen Wunsch -- oder Traumdenken, die hier einige an den Tag legen. Gut es ist wieder Weihnachtszeit.

Gene sind immer Bestandteil bei dem Thema Gesundheit und Sport

Ein Land mit unkontrollierter Masseneinwanderung hat sich längst aufgegeben. Die Elite hat das Land längst aufgegeben.
Ich bin dankbar, dass ein Großteil meines Lebens schon gelaufen ist, bei mir ist die Rente in Sichtweite

Deutsch zu sein, Französisch oder Holländisch zu sein steht für nichts mehr, Kinderehe, Islam, alles gehört zu Deutschland, zu Frankreich, oder zu Holland
nur noch die geographische Eingliederung, das ist die Vorstufe der Abschaffung der Nationalstaaten,
das Aufbrechen der vorhandenen Sozialstrukturen
und nach dem Großen Krieg mit Russland werden sie den überlebenden sagen, damit so was nicht mehr passieren kann, müssen wir die Nationalstaaten abschaffen, denn wenn es die Nationalstaaten nicht mehr gibt, können sie sich auch nicht mehr bekriegen
das wird den Menschen einleuchten,
das ideologische Grundkonzept hatte schon Napoleon, die Macht in wenige Hände zu konzentrieren

Manchmal ist es besser, einfach zu schweigen!

Murks
12.12.2016, 22:52
Manchmal ist es besser, einfach zu schweigen!

Alternativ könnte er versuchen, den Mist bei Politically Incorrect oder so unterzubringen. Aber da würd's vermutlich nicht weiter auffallen...
Gruß
Markus

Rolli
12.12.2016, 23:12
Von Ihrer Rassismus - Keule läßt sich schon langer keiner mehr mundtot machen, genauso wenig vom infantilen Wunsch -- oder Traumdenken, die hier einige an den Tag legen. Gut es ist wieder Weihnachtszeit.

Gene sind immer Bestandteil bei dem Thema Gesundheit und Sport

Ein Land mit unkontrollierter Masseneinwanderung hat sich längst aufgegeben. Die Elite hat das Land längst aufgegeben.
Ich bin dankbar, dass ein Großteil meines Lebens schon gelaufen ist, bei mir ist die Rente in Sichtweite

Deutsch zu sein, Französisch oder Holländisch zu sein steht für nichts mehr, Kinderehe, Islam, alles gehört zu Deutschland, zu Frankreich, oder zu Holland
nur noch die geographische Eingliederung, das ist die Vorstufe der Abschaffung der Nationalstaaten,
das Aufbrechen der vorhandenen Sozialstrukturen
und nach dem Großen Krieg mit Russland werden sie den überlebenden sagen, damit so was nicht mehr passieren kann, müssen wir die Nationalstaaten abschaffen, denn wenn es die Nationalstaaten nicht mehr gibt, können sie sich auch nicht mehr bekriegen
das wird den Menschen einleuchten,
das ideologische Grundkonzept hatte schon Napoleon, die Macht in wenige Hände zu konzentrieren

Nehme doch Dein Gewähr und gehe ein Paar Einwanderer erschießen, dann geht es Dir besser. Dabei "Für Gott, Heimat und Ehre" rufen nicht vergessen.

Bio
13.12.2016, 00:27
) haben die paar Überlebenden definitiv andere Sorgen als zu welchem Staat der entfernte Nachbar gehört...

In dem Krieg werden natürlich mehr Menschen sterben als in den beiden Weltkriegen davor, welche Marionette ihn auslösen wird, ist völlig unerheblich, weder für die Elite noch für die Basis. Glauben Sie wirklich, dass die Elite 7 Milliarden Menschen oder aus deren Sicht " Sklaven " für ihr gutes Leben braucht?
Die Elite ist nicht der Millionär mit Luxusvilla, das sind genauso Sklaven der Elite wie die Kleinen, sie sind nur eben erfolgreicher in der Mäusetretmühle . Ein großer Krieg ist immer auch zur Bevölkerungsreduzierung und keiner braucht so viele Menschen ,die nur " unnütz " die Ressourcen verbrauchen und vor allem,
nur nach einem großen Krieg sind die Menschen bereit,, auch für wirklich große Veränderungen

Aber ich bin hier für Sportleraustausch, zum Thema Schießen habe ich nichts mehr zu sagen,
wie gesagt, für mich ist das kein Sport.

Bio
13.12.2016, 00:39
Momentan aktuelle Weltbevölkerung - Erdbevölkerungs-Zähler (http://www.umrechnung.org/weltbevoelkerung-aktuelle-momentane/weltbevoelkerungs-zaehler.htm)

Bio
13.12.2016, 00:54
@ Haxe des Bösen

und welches Modell ich favorisiere, da kann ich Ihnen sagen, das Amerikanische Modell ist scheußlich, aber es beherbergt ein gesundes Mistrauen gegenüber dem Staat, der Bürger kann sich auch gegenüber dem Staat verteidigen, deshalb kein Waffenmonopol, hier käme das niemandem in den Sinn, weil der Deutsche ist der typische Beamte, staatstreu, der vorgegebenen Linie treu ergeben bis in den Tod, dabei schicken gerade Staaten die Leute skrupellos in den Tod.
Ich bevorzuge das Japanische Modell, keine Masseneinwanderung, eine nationale Identität und ein strenges Waffenrecht

Ende Aus Basta

cristiano
13.12.2016, 07:20
Ende Aus Basta

Genau das wäre auch mein Vorschlag an den Administrator. Thema zu, Nutzer sperren. Und der kann sich dann woanders über "Zensur" ausheulen. Wenn mich nicht alles täuscht, ist auch das ein fester Bestandteil des Repertoires dieser Klientel.

Was mich am meisten - je nach Tagesform - amüsiert oder aufregt ist, wenn ganz offenkundig rassistische Arschlöcher anderen eine "Rassimus-Keule" unterstellen.

@Bio
Geh irgendwohin, wo du unter deinesgleichen bist - unter rassistischen Arschlöchern. Hier bist du in einem Laufforum, und das Unterforum heißt "Weitere Sportarten". Hetzen ist keine Sportart.

Lemmy66
13.12.2016, 13:28
In dem Krieg werden natürlich mehr Menschen sterben als in den beiden Weltkriegen davor, welche Marionette ihn auslösen wird, ist völlig unerheblich, weder für die Elite noch für die Basis. Glauben Sie wirklich, dass die Elite 7 Milliarden Menschen oder aus deren Sicht " Sklaven " für ihr gutes Leben braucht?
Die Elite ist nicht der Millionär mit Luxusvilla, das sind genauso Sklaven der Elite wie die Kleinen, sie sind nur eben erfolgreicher in der Mäusetretmühle . Ein großer Krieg ist immer auch zur Bevölkerungsreduzierung und keiner braucht so viele Menschen ,die nur " unnütz " die Ressourcen verbrauchen und vor allem,
nur nach einem großen Krieg sind die Menschen bereit,, auch für wirklich große Veränderungen

Aber ich bin hier für Sportleraustausch, zum Thema Schießen habe ich nichts mehr zu sagen,
wie gesagt, für mich ist das kein Sport.

Schweig, alter Mann! Deine chauvinistischen Ergüsse und Deine Weltuntergangsphantasien interessieren niemanden in diesem Forum, außer vielleicht Moderator Tim!

Ralle7
21.12.2016, 09:38
LOL
Habe in diesem Jahr fast 2.000 Schuss auf Wurfscheiben gemacht. Würde aber nicht behaupten, dass ich ein Sportschütze bin.
Dachte, ich kann in diesem Thread etwas interessantes lesen :hihi:
Alter Schwede.. Dünnpfiff in Worten verfasst :D

Spandelles
28.12.2016, 13:15
Ich schiesse, allerdings mit Pfeil und Bogen. Wenns irgendwann mal richtig flutscht mach ich mal beim Bogenlaufen mit, aber dat dauert noch ...

highlander1
20.08.2019, 17:42
Hallo,

ich bin Sportschützin. Mit dem LG (Luftgewehr) und dem VL (Vorderlader, Perkusion Langwaffe).
Und Läuferin, wenn hierbei auch völlig talentfrei. Ich sehe in beiden Sportarten keinen Widerspruch, da auch Biathleten mit dem KK durch die Gegend flitzen und als normale Sportler gelten.
Vom DSB (Deutscher Schützenbund) wird sogar das Lauftraining fociert, um im Wettkampf genug Ausdauer zu haben. Wir Sportschützen ballern nicht ziellos in der Gegend rum. Wer einmal beim Tag der offenen Tür, oder vergleichbaren Vereins- und Jedermannschießen dabei war, kann mir bestätigen, welche Konzentration erfoderlich ist um überhabt die Scheibe zu treffen.

Schnuppert mal rein. Schaut euch das Ganze mal an. Und bildet euch DANACH eine Meinung.

hardlooper
20.08.2019, 21:14
Wir Sportschützen ballern nicht ziellos in der Gegend rum.

Erstaunlich - wer hätte das gedacht?

Knippi

Raffi
27.08.2019, 22:14
Erstaunlich - wer hätte das gedacht?

Knippi

Mal etwas Musik (https://www.youtube.com/watch?v=J_ZdvCgmJR8) zum nachdenken.