PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schuhe



*Forestrunner*
24.02.2005, 19:45
Hallo!

Wieviel Paar Schuhe kauft ihr euch pro Jahr und wieviel gebt ihr dafür im Mittel so aus?

:nick: :nick: :nick:

Manuel
24.02.2005, 19:54
Hi
bin in meinem ersten Läuferjahr mit einem Paar ausgekommen, habe mir aber letztens
ein zweites zugelegt.
Ich denke es kommt auf deine Laufleistung (km) und das Laufgelände (sprich Strasse, Waldwege / Trail) an.
Aber zwei Paar pro Jahr sollten eigentlich drin sein.

Rodigan
24.02.2005, 20:01
Kommt immer auf die Laufleistung an.

Bei 2500 km im Jahr hab ich ständig 4-5 Paar Schuhe im Einsatz, die dann unterschiedliche Laufleistungen haben. So nach max 1000 km werden die Schuhe dann ausrangiert. Die Schuhe mit hohen Kilometerleistungen laufe ich dann zum Schluss immer weniger, bis sie dann eben nicht mehr zum Einsatz kommen.
So kann man sich an die neuen Schuhe langsam gewöhnen und hat immer genügend Schuhe, falls mal einer dabei ist, der einem doch nicht so gefällt was das Laufgefühl angeht.
Irgendwie kristallisieren sich doch immer 1 oder 2 Paar Schuhe raus, die man lieber läuft als die anderen.
Für meine Schuhe hab' ich im Schnitt über alle Paare ca. 60 € ausgegeben, was daran liegt, dass ich eigentlich ständig nach günstigen Schuhen schaue.

Wenn sich dann eine Gelegenheit bietet, kann man den Schuh besser langsam einlaufen oder noch stehen lassen, als auf den letzten Drücker ein Paar kaufen zu müssen, wenn die alten runter sind.
Das einzge Paar das ich im Laufgeschäft mit Beratung für den regulären Preis von 115 € gekauft habe, war gleichzeitig auch das Paar, welches ich am ungernsten laufe.

Da ich inzwischen weiß was mir passt, kaufe ich inzwischen meist im Internet.

Gruß
Rodigan

www.guthnet.de (http://www.guthnet.de/)

*Forestrunner*
25.02.2005, 13:45
Danke Rodigan,

ich überlege mir, ob ich mir ab sofort nun nicht immer ein Paar schuhe auf Vorrat kauf und zudem in mein Lauftagebuch den getragenen Schuhe dazuschreibe.

Falk99
25.02.2005, 19:18
Moin,

habe 2 Paar Schuhe, die ich im Wechsel trage. Soll ja auch wichtig sein, da
a) die Schuhe ca 2 Tage benötigen um wieder durchzutrocknen und
b) da verschiedene Modelle gut für unterschiedliche Trainingsreize sind.

Pro Paar rechne ich so 850 - 1000 km, laufe sie dann langsam aus bei sehr schlechtem Wetter und Untergrund.

Ich überlege, mir für Matsch und Schnee noch ein Trailmodell zuzulegen. Da ich wegen Gewicht und Überpronation Bewegungskontollschuhe habe, würde mich interessieren, ob es Erfahrungen hierzu gibt. :confused: Und machen bei 97 kg Wettkampfschuhe Sinn (bin mit meinen bisherigen sehr zufrieden, wenn auch ein wenig schwer)?

Gewichtige Grüße
Falk

--------------------------------------------
Wir ändern nichts so ungern wie unsere Gewohnheiten -
auch wenn es schlechte sind !
--------------------------------------------
03.04.2005 HM/LG HNF "durch das Alte Land"
24.04.2005 Olympus-Marathon Hamburg (Start-Nr. 3592; :megafon:mein Ziel ist ins Ziel!!!)

*Forestrunner*
25.02.2005, 19:27
Also reine Wettkampfschuhe dnke ich sind für dich irrelevant. Aber vielleicht ein Ascis Geld DS-Trainer? Ein leichter Trainingschuh?
Solltest dich dazu aber mal näher beraten lassen.

Rodigan
25.02.2005, 21:32
Moin,

habe 2 Paar Schuhe, die ich im Wechsel trage. Soll ja auch wichtig sein, da
a) die Schuhe ca 2 Tage benötigen um wieder durchzutrocknen und
b) da verschiedene Modelle gut für unterschiedliche Trainingsreize sind.

Pro Paar rechne ich so 850 - 1000 km, laufe sie dann langsam aus bei sehr schlechtem Wetter und Untergrund.

Ich überlege, mir für Matsch und Schnee noch ein Trailmodell zuzulegen. Da ich wegen Gewicht und Überpronation Bewegungskontollschuhe habe, würde mich interessieren, ob es Erfahrungen hierzu gibt. :confused: Und machen bei 97 kg Wettkampfschuhe Sinn (bin mit meinen bisherigen sehr zufrieden, wenn auch ein wenig schwer)?

Gewichtige Grüße
Falk

--------------------------------------------
Wir ändern nichts so ungern wie unsere Gewohnheiten -
auch wenn es schlechte sind !
--------------------------------------------
03.04.2005 HM/LG HNF "durch das Alte Land"
24.04.2005 Olympus-Marathon Hamburg (Start-Nr. 3592; :megafon:mein Ziel ist ins Ziel!!!)

Hallo Falk,

ich denke bei 97 kg Wettkampfschuhe zu finden dürfte schwierig werden.
Wettkampfschuhe leben ja davon mit weniger Dämpfung auszukommen um Gewicht zu sparen. Folglich wirds dann natürlich bei schwereren Läufern schwierig eine entsprechende Dämpfung zu bieten, da einfach das Material fehlt.
Beim Wettkampf spielt ja nicht nur das Gewicht des Schuhs eine Rolle, sondern bei längeren Strecken auch der Ermüdungsfaktor und der steigt natürlich auch bei unzureichender Dämpfung der Schuhe.
Insofern kann sich der vermeintliche Vorteil von leichten Schuhen auf längeren Strecken durchaus wieder aufheben.

Das ist ausserdem wie beim Fahrradfahren: Wenn das Hauptgewicht beim Fahrer liegt macht es wenig Sinn beim Rad noch die letzten Gramm rauszuholen.

Ich kenne Deine Körperstatur nicht, vielleicht bist Du ja 2 m groß und somit Dein Gewicht ganz normal. Wenn nicht wirds aber einfacher sein Tempo zu steigern mit entsprechendem Gewichtsverlust.
Eine Faustregel sagt, dass man im Wettkampf pro abgenommenem kg 30 sek auf 10 km rausholen kann. Das mit leichteren Schuhen zu erreichen dürfte schwierig werden. (siehe hierzu auch www.greif.de (http://www.greif.de/), dort gibt es einen kg-Zeitrechner)

Gruß
Rodigan

www.guthnet.de (http://www.guthnet.de/)

stelvio
26.02.2005, 08:54
Hallo,
ich habe kürzlich den Sauconi Omni Grid nach ca.1200km ausgemustert und werde demnächst den Asics GT 2080 (ca.1200km) ausmustern. Am Montag gibt´s ein neues Paar, dann habe ich vier Paar im Einsatz.
Ich bin aber am Überlegen, mir noch ein fünftes Paar zuzulegen. Öfters mal wechseln ist einfach für die Füsschen besser.
Gruss Fri

*Forestrunner*
26.02.2005, 10:46
Also abschließend ist zu sagen:
Die Schuhe nach 1200 km wechseln und am besten immer ein "Ersatzpaar" zu Hause habe.
So viele Trianingseinheiten wie ich pro Woche mache, so viele Schuhe sollte ich dann auch haben.

Rodigan
26.02.2005, 13:43
Also abschließend ist zu sagen:
Die Schuhe nach 1200 km wechseln und am besten immer ein "Ersatzpaar" zu Hause habe.
So viele Trianingseinheiten wie ich pro Woche mache, so viele Schuhe sollte ich dann auch haben.

Kann man so sagen, wobei man mit festen Werten was die Laufleistung angeht sicherlich vorsichtig sein muss. Ich habe Schuhe die schon nach 900 km runter waren. Da muss man eben auf sein Laufgefühl hören und im Zweifelsfall lieber früher als zu spät ausmustern, auch wenn die Schuhe optisch noch einen guten Eindruck machen. Ich spreche da aus eigener Erfahrung.

Und wenn man sich mehr Schuhe zulegt gibt man ja insgesamt auch nicht mehr Geld aus als mit einem Paar Schuhe, außer dass man mehr Geld in Form von Schuhen zu Hause stehen hat. Wenn man 2000 km im Jahr läuft braucht man dafür eben 2 Paar neue Schuhe im Jahr, egal ob 2 oder 5 Paar im Schrank stehen.

Gruß
Rodigan

www.guthnet.de (http://www.guthnet.de/)

Falk99
26.02.2005, 16:25
@ Rodigan und Forestrunner:

Danke für die Hinweise. :wink: Da das Lebens ja auch sonst schon hart genug ist, werde ich als angehender Maratonni also weiterhin meine Pfunde mit "gepolsterten" Schuhen über die Distanzen bewegen (bin beider keine 2,10m). :hihi:

Und nach der Faustregel von 30 Sek. Zeitgewinn auf 10 km je verlorenem Kilo hab' doch tatsächlich in den letzten 10 Monaten bereits 27,43 Minuten (minus 13 Kilo) für meinem kommenden Marathon-Debut in HH gutgemacht - Gut gemacht! :nick:

Formelbehaftete Grüße
Falk

PS.: Hab mich beim Km-Spiel angemeldet und fürs Laufen-aktuell.de-Team 245km abgeliefert
--------------------------------------------
Wir ändern nichts so ungern wie unsere Gewohnheiten -
auch wenn es schlechte sind !
--------------------------------------------
03.04.2005 HM/LG HNF "durch das Alte Land"
24.04.2005 Olympus-Marathon Hamburg (Start-Nr. 3592; :megafon: