PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Steißbeinfraktur



Diva
25.02.2005, 22:09
Hallo ins Rennrund!
Hat mich irgendjemand vermisst?
Jetzt bin ich doch endlich mal wieder hier, muß mich wirklich endlich im "neuen" Forum einfuchsen.
Nachdem ich seit Ende letzten Jahres nahezu dauerkrank war, wollte ich diese Woche langsam wieder mit dem laufen anfangen. Wollte ich... Es wurde nix draus, denn am Samstagabend bin ich gestürzt und habe mir das Steißbein gebrochen! Und nu? Wann kann ich denn nun endlich wieder laufen?
Gibt's hier jemanden, der sich da ein bißchen auskennt, weil selber schonmal kaputten Steiß gehabt oder wie auch immer...? Erzählt doch mal.
Grüße rundum von Claudia

Toronto21
25.02.2005, 22:13
Mehr als gute Besserung wünschen kann ich in dem Fall nicht. :traurig:

Diva
25.02.2005, 22:16
Och, das ist aber lieb von Dir!
Dankeschön!

Mik
25.02.2005, 23:11
Ich denke mal Dein Arzt weiß das :nick:

Ich bin jetzt mit einer Mittelfußfraktur in der 14. Pausenwoche. Also nur Geduld!
Gute Besserung!

Der Hiddestorfer
25.02.2005, 23:22
Oh je

Steißbeinfraktur hört sich richtig Scheiße an.

Ich wünsch dir gute Besserung und drücke beide Daumen

Lutz

*Forestrunner*
25.02.2005, 23:34
An die Diva den Wunsch der guten Besserung

Gonzo69
26.02.2005, 11:04
Hallo ins Rennrund!
draus, denn am Samstagabend bin ich gestürzt und habe mir das Steißbein gebrochen! Und nu? Wann kann ich denn nun endlich wieder laufen?
Gibt's hier jemanden, der sich da ein bißchen auskennt, weil selber schonmal kaputten Steiß gehabt oder wie auch immer...? Erzählt doch mal.
Grüße rundum von Claudia

Achjeee, erstmal gute und schnelle Besserung für Dich!! :hallo: :hallo: Also, in etwa kann ich mitfühlen, während meiner Leichtathlethikzeit hab ich es geschafft, mir das Steißbein völlig zu zertrümmern. Einen Tag später lag ich unterm Messer und schwupp weg war mein letzter Wirbelsäulenknochen. Aufgrund der unglücklichen Lage der Narbe hat es recht lang gedauert, bis ich schmerzfrei war. Hatte zur Folge, dass Leichtathethletik vorbei war und ich alle Sportarten meiden sollte, die einen üblen Sturz aufs Popöchen zur Folge haben könnten (Skaten, Ski-Abfahrt, etc.). Allerdings fehlte mir nix, weil DIESE Schmerzen möchte ich nicht nochmal haben.:nee: :nee:
Jetzt interessiert mich allerdings, wie der Bruch bei Dir behandelt wird????

Winterliche Grüße

Gonzo

Diva
26.02.2005, 15:14
Jetzt interessiert mich allerdings, wie der Bruch bei Dir behandelt wird????

Winterliche Grüße

Gonzo


Es ist eine geschlossene Fraktur und wird genaugenommen gar nicht behandelt.
Anweisungen: schonen, bei Bedarf Schmerzmittel, aufs essen achten - weiter nix. O-Ton der Ärztin: "Das Steißbein ist gebrochen, aber das ist egal!" :wink:
Schmerzen im Steiß halten sich auch in Grenzen, aber ein Stückchen höher und etwas seitlich nehmen sie zu, werde wohl doch nochmal abklären lassen müssen, was da ist. Ach menno, und alles nur, weil weil unser jahrelanges "Meckern" über den schlecht arbeitenden Winterdienst nix genützt hat - aber zahlen tu ich für diese Firma jetzt nix mehr, im Gegenteil...
Grüße von Claudia

Muellerin26
28.02.2005, 14:25
aufs essen achten

Aufs Essen achten? :gruebel: Warum das denn?

Diva
28.02.2005, 14:49
Aufs Essen achten? :gruebel: Warum das denn?

Die ratlose Müllerin...


Damit's keine Verstopfung gibt! :klatsch: (u.s.w.)

Newcomerin24
28.02.2005, 15:06
Hallo Claudia!:hallo:

Leider habe ich mit so etwas keine Erfahrung,aber ich wünsche dir gute Besserung und hoffe das du schnell wieder laufen kannst!

Liebe Grüße

Tanja

Muellerin26
28.02.2005, 15:18
Damit's keine Verstopfung gibt! :klatsch: (u.s.w.)

:daumen: Man lernt auch nie aus.
Hätt ja auch Kalziummangel => Osteoporoserisiko sein können.
Mir hat bei meinem "Arschbruch" vor einem Jahr nämlich kein Arzt was von Ernährung erzählt. Deshalb die Frage.
Danke, lieben Gruß
und wech,
die Müllerin.

P.S. Und gute Besserung!