PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Trainingsplan mit Herzfrequenz - HF nicht einzuhalten



MartyMcFly
23.04.2017, 17:18
Hallo,

Ich bin 33 Jahre alt und nie wirklich Lauf begeistert gewesen. Nun ist mein Hund an den Gelenken erkrankt und benötigt Muskelaufbau in der Wirbelsäule, so dass laufen im Trab für ihn das beste ist. Daher befasse ich mich nun mal wieder mit dem Thema laufen und habe mir über Garmin einen Trainingsplan über zwölf Wochen und 5 km besorgt und angefangen. Dieser ist Herzfrequenz basiert. Leider schaffe ich es einfach nicht die vorgegebenen Herzfrequenzzonen während des Laufens einzuhalten .

Heute wäre zum Beispiel das Training folgendermaßen abgelaufen:

5 Minuten lockeres gehen zur Erwärmung
5 Minuten lockeres laufen Herzfrequenz Zone zwei (60-70% von HF max -> 120-135 BPM - beruhend auf einer HF Max. 188bpm)
5 Minuten gehen
5 Minuten laufen
5-10 Minuten gehen zum cool down

Hier könnt ihr sehen was ist dabei so gemessen habe:
Hier ist meine laufen-Aktivität bei Garmin Connect. #beatyesterday
https://connect.garmin.com/modern/activity/1694220600

Jetzt stellt sich mir die Frage, ob die Herzfrequenzzonen einfach falsch gewählt sind? Oder ob ich etwas falsch mache? Wie ich die Herzfrequenz beim laufen eventuell etwas senden kann?
Allerdings habe ich das Gefühl wenn ich noch langsamer laufe, falle ich um und komme mit dem Tempo und der Belastung in den 5 minütigen Laufabschnitten gut zurecht, so dass ich das auch länger aushalten würde.

Ich hoffe ich habe mich einigermaßen verständlich aus gedrückt und mir kann jemand weiterhelfen. Ich freu mich auf eure Antworten und bedanke mich jetzt schon ganz herzlich.

Viele Grüße

bones
23.04.2017, 17:59
Wenn ich das so lese, kann ich mein Glück kaum fassen. Einfach sorgenfrei ohne Pulsmesser loslaufen zu können - toll.

VquadratdurchR
23.04.2017, 22:38
Der Puls des Hundes sollte gemessen werden, nicht Deiner!

Aber Augen auf bei der Bestimmung der HFmax, denn Hundejahre unterscheiden sich von Menschenjahren. Die ansonsten 100% präzise Formel 220-Alter muss um den sogenannten wu Faktor ( kurz wuf) erweitert werden.

TirolPT
26.09.2018, 09:39
Wie hast Du denn Deine HFmax bestimmt? 220 minus Lebensalter?

Tatsächlich ist es so, dass pauschale Formeln zur Berechnung ungeeignet sind, da sie nur Mittelwerte von breiten Bevölkerungskollektiven wiederspiegeln, jedoch nicht auf das Individuum zutreffen müssen.

Wenn Du Deine richtige HFmax kennen willst, hilft dazu nur eins: Austesten. Dies sollte aber im Beisein einer Fachperson oder eines Arztes (z.B. bei einer Ergometrie) erfolgen, um mögliche Risiken zu vermeiden (wobei diese bei 33 Jahren wohl sehr überschaubar sein werden).

Grundsätzlich ist es bei Laufeinsteigern oft schwer, eine Pulssteuerung vorzunehmen. Zwar wäre dies sinnvoll, weil man dadurch den häufigen Fehler vermeiden kann, dass Neulinge viel zu schnell laufen, doch gerade bei Einheiten, bei denen Gehpausen enthalten sind, ist die Pulssteuerung kaum möglich, da die HF ständig schwankt und keine Zeit hat, sich auf ein konstantes Level von z.B. 135 bpm einzupendeln.

Wenn Du wirklich erst ganz am Anfang Deiner Laufkarriere stehst und Deinem Hund etwas Gutes tun willst, dann solltest Du vielleicht wirklich besser mal ohne Pulsmesser joggen, um Dich nicht von ihm irritieren zu lassen. Wenn Du soweit bist, dass Du 20-30min am Stück laufen kannst, macht eine Trainingssteuerung über den Pulsgurt mehr Sinn.

Wenn Du noch Fragen hast melde Dich.

Liebe Grüße aus Innsbruck
Felix

redflag1982
26.09.2018, 09:48
Bei mir ist es genauso. Ein Training nach HF-Messung ist bei mir auch nicht möglich, trotz Bestimmung der HFmax.

Ich müsste gehen, wenn ich lt. HF in der GA I trainiere möchte.

Seitdem laufe ich nur noch nach Gefühl. Immer, wenn ich mich noch normal unterhalten kann ist das für mich GAI. Trotzdem nutze ich den Pulsmesser, um zu sehen, wie sich meine Kondition tendenziell entwickelt.

hardlooper
26.09.2018, 09:53
Der Puls des Hundes sollte gemessen werden, nicht Deiner!

Nuwernsemalnichpampich. :hihi:

Knippi

bones
26.09.2018, 10:29
Der Hund ist bestimmt längst tot.

hardlooper
26.09.2018, 11:12
Der Hund ist bestimmt längst tot.

Oh Scheiße, da holt doch eener alte Torten aus dem Keller und ich Idiot mache mich mit einer Kuchengabel in der Hand bewaffnet ans Futtern.
:D

Knippi

real_lucky
26.09.2018, 14:14
Wie hast Du denn Deine HFmax bestimmt? 220 minus Lebensalter?

Tatsächlich ist es so, dass pauschale Formeln zur Berechnung ungeeignet sind, da sie nur Mittelwerte von breiten Bevölkerungskollektiven wiederspiegeln, jedoch nicht auf das Individuum zutreffen müssen.
....

Felix

Hi,

wenn's danach geht wie oft sich die HFmax, nach 220-Lebensalter=Mittelwert der Bevölkerung, als nicht zutreffend darstellt, sind hier nur Leute am Laufen die abseits des Bevölkerungsquerschnitt liegen.

Kann es nicht vielleicht auch einfach nur sein, das der Zweifler schlicht untrainiert ist? Lieber Themenersteller Du bist einfach schlaff oder hast was mit dem Herzen. Such's Dir aus. Renne von einem Arzt zum Nächsten (mach auf eine Art fit) oder einfach die Intensität reduzieren und das Pensum von 25 auf 60 min. erhöhen.

Deine Grundausdauer ist einfach im A***sch. Bleibt nur ... gehe eine Stunde flott weg ohne auf die Pulsuhr zu gucken. Dem Hund und Dir wird es nach 2 Wochen besser gehen.

Gruß
Gerdi:wink: