PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ruhetage?



dominik1984
08.05.2017, 17:36
Hallo,

bin neu hier.

Kurze Frage:

Ich bin 33, 180 groß und hatte bis vor kurzen noch 90kg. Durch Ernährungsumstellung und vermehrten sportlichen Aktivitäten habe ich in den letzen 3 Monaten schon 8kg abgenommen.

Ziel ist es bei ca. 78kg zu landen.

Aufgrund der doch regelmäßigen Aktivitäten in der letzten Zeit, hat mich jetzt der Ehrgeiz gepackt.

Bin jetzt gerade am Überlegen, ob ich mit einem Trainingsplan 10km unter 50 starte, aktuell laufe ich ca. 5:30 / km.

Jetzt ist es aber so dass ich auch gerade mit einem Kraulkurs gestartet habe, der 1x in der Woche ein fixer Bestandteil ist.
Des weiteren mache ich seit Anfang des Jahres auch 1x in der Woche ca. 1h ein Zirkeltraining, auf dass möchte ich auch nur ungern verzichten, da ich dadurch den Oberkörper mehr gefordert ist.

Wenn ich das jetzt mit dem Lauftraining kombiniere, stell ich mir dir Frage ob es zu viel wird. Weil meiner Info nach die Ruhephasen ja genauso wichtig sind.
Könnte man das Zirkel- und Schwimmtraining eventuell mit den Lauftraining kombinieren und stattdessen irgendwas weg lassen.
Macht das Sinn?

Danke schon mal für eure Rückmeldungen.

LG Dominik,

hardlooper
08.05.2017, 19:54
Hallo Dominik.

Mache aus Deinen 7-Tage-Wochen 10-Tage-Wochen. Die Termine Kraulen und Zirkel sind fix, die für Laufen variabel.

Knippi

jenshb
08.05.2017, 20:06
Du schreibst nicht, wie lange Du schon läufst. Wenn das auch 3 Monate sind, dann brauchst Du jetzt denke ich keinen speziellen Trainingsplan, um unter die 50min zu kommen. Das kommt von alleine, wenn Du regelmäßig läufst. Ansonsten wie von Knippi beschrieben die Einheiten strecken. Das Zirkeltraining ist auch eine gute Ergänzung zum Laufen (wir haben einmal die Woche Stabitraining im Verein) und der Kraulkurs ist der erste Schritt zum Triathlon ;-)

dominik1984
08.05.2017, 22:56
Hallo, danke für die rasche Rückmeldung.

Naja gelaufen bin ich schon immer ein bisschen. Jedoch Job- und Motivationsbedingt immer wieder mit sehr langen Pausen. Bevor ich vor ca. 4 Wochen wieder begonnen habe, war fast ein dreiviertel Jahr Pause.

Nur kurz zum verstehen aus 7 Tage 10 machen heißt im Klartext dass ich die vorgeschriebene Ruhetage einhalte und einfach das Schwimmen mit einem Ruhetag und tagsdrauf Zirkeltraining einbaue! Hab ich's kapiert? 😕

LG Dominik

hardlooper
09.05.2017, 08:27
Hab ich's kapiert? 


Es sieht so aus, zumal Du beim Schwimmen und Zirkeltraining von "einbauen", schreibst - da war ich wohl der irrigen Annahme, dass diese Trainings an feste Wochentage gebunden seien.

Meine "Idee" war, dass man sich von der starren 7-Tage-Wocheneinteilung trennen muss, wenn man einen Zyklus aus Trainings-/Ruhetagen nicht unterbringen kann. Bei mir ist es im Moment auch etwas "schief", weil ich jeden zweiten Tag laufe: in der einen Woche 3 x - in der darauf folgenden 4 x :wink: .

Knippi

bike_and_run
09.05.2017, 09:40
Aus meiner Sicht kannst du alle Einheiten in einer Woche machen. Wenn ich richtig gerechnet habe fürs Laufen 3-4x die Woche + 1x Zirkeltraining + 1x Schwimmen.

Mo Ruhetag
Di Laufen
Mi Zirkeltraining
Do Laufen
Fr Schwimmen
Sa Laufen oder Ruhetag
So Laufen

Ich glaube nicht dass du dich damit überlastest. Der Körper gewöhnt sich sehr schnell daran und Schwimmen bzw. Zirkeltraining ist eher eine Ergänzung zum Laufen wo auch im Normalfall andere Körperpartien mit belastet werden. Beim Zirkeltraining evt. drauf achte, dass du nicht zuviel Übungen für die Beine machst und gut ist.

dominik1984
09.05.2017, 22:39
Okay danke. Grundsätzlich stimmt das schon mit den fixen Tagen. Schwimmen am Dienstag und Donnerstag Zirkeltraining, wobei ZT kann ich auch verschieben.

Generelle Frage zu den Ruhetagen. Gibt es eine Faustregel was notwendig ist bzw. wann zwei und wann nur einer sinnvoll ist!?

hardlooper
10.05.2017, 11:16
Generelle Frage zu den Ruhetagen. Gibt es eine Faustregel was notwendig ist bzw. wann zwei und wann nur einer sinnvoll ist!?

Nein. Der Mensch ist darauf angelegt, abwechselnd zu leisten und zu ruhen. Darum pennen wir ja auch nachts (ein Versuch von mir, das mal ohne viel Firlefanz zu beschreiben :wink: ).

Knippi

bike_and_run
10.05.2017, 11:40
Nein. Der Mensch ist darauf angelegt, abwechselnd zu leisten und zu ruhen. Darum pennen wir ja auch nachts (ein Versuch von mir, das mal ohne viel Firlefanz zu beschreiben :wink: ).

Knippi

Ich finde es gibt schon eine Faustformel: Große Anstrengung = mehr Ruhe, kleine Anstrengung = weniger Ruhe. Das ganze auch ohne großen Firlefanz beschrieben:wink:.

dominik1984
10.05.2017, 20:34
Perfekt vielen Dank!

Auch ohne Firlefanz 😂

dicke_Wade
22.05.2017, 11:10
Meine "Idee" war, dass man sich von der starren 7-Tage-Wocheneinteilung trennen muss, wenn man einen Zyklus aus Trainings-/Ruhetagen nicht unterbringen kann.
Sehe ich auch so, in der Biologie ist nirgends ein 7-Tage-Rhythmus verankert. "Irgendwann" gab es mal den Sonntag, den man ruhen soll. Steht in sonem Buch, das aber keine Laufbibel ist :D


(ein Versuch von mir, das mal ohne viel Firlefanz zu beschreiben :wink: ).
Wirst du alt Knippi? :gruebel:

Gruss Tommi