PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Triathlon-Anfänger mit ein paar Fragen



fiercy
16.05.2017, 15:25
Hallo Leute,

seit ein paar Wochen trainiere ich für meinen ersten Triathlon, aus einer spontanen Idee heraus. Also eigentlich wollte ich nur mal probieren auch mal wieder mehr mit dem Rennrad zu fahren und zu schwimmen, und es gefällt mir so sehr, schade, dass ich nicht schon früher drauf gekommen bin.
Trotzdem habe ich ein paar Fragen, die ich jetzt hier einfach mal stelle, vielleicht teilt ja jemand seine Gedanken dazu mit mir.

1) Beim Laufen über längere Distanzen bekomme ich immer so ab Kilometer 7-10 Schmerzen an den Innenseiten der Füße, es bilden sich dann auch immer Blasen. Das nervt gewaltig. Ich habe schon probiert, Sportsocken zu tragen, die Schuhe fester zu schnüren und bewusst eher auf der Außenkante der Füße zu laufen, aber irgendwie hilft nichts.

2) Ich habe ja komplett neu mit dem Kraulen angefangen, vorher wusste ich nicht mal, wie das in der Theorie aussieht, ich hatte keinen Plan. Dann in ein paar Büchern gelesen, und einfach ausprobiert. Beim ersten Mal habe ich dann 50m durchgehend schon geschafft. Gestern war ich zum 10. Mal - und bin 4km durchgekrault in 1h 20min. (Ich bin 19 Jahre alt, weiblich). Es war super entspannend, ich bin schön gemütlich dahin - kraulen fand ich bisher nie anstrengend und wundere mich immer, wenn ich höre, dass manche schon nach ein paar Bahnen erschöpft sind, das verstehe ich nicht. Mache ich irgendwas falsch oder sind die Bahnen am Ende gar keine 25m lang??

3) Werde ich vor meinem ersten Triathlon dann vorort noch aufgeklärt, wie das alles abläuft mit dem Wechselplatz, also wo was und wie deponiert werden muss, ich hab mal was von einer Box gehört, in die mal alles reingeben muss? Werden die gestellt?

4) Betrifft mich zwar nicht, aber ich frage mich, ob es nicht extrem unangenehm ist, wenn in Salzwasser geschwommen wurde, dann noch über Stunden Sport zu machen? Juckt das Salz denn nicht auf der Haut?

5) Ab wann zahlt sich eine Leistungsdiagnostik aus? Ich bin schon ein kleiner Fan von Zahlen und Fakten und würde schon gerne mal so eine Diagnostik durchführen lassen. Vor der Saison? Im Frühling? Mittendrunter? Also für mich jetzt, dass Profis das wahrscheinlich mehrmals pro Jahr machen lassen, ist mir schon klar.

Liebe Grüße

MatthiasR
19.05.2017, 16:22
1) Beim Laufen über längere Distanzen bekomme ich immer so ab Kilometer 7-10 Schmerzen an den Innenseiten der Füße, es bilden sich dann auch immer Blasen. Das nervt gewaltig. Ich habe schon probiert, Sportsocken zu tragen, die Schuhe fester zu schnüren und bewusst eher auf der Außenkante der Füße zu laufen, aber irgendwie hilft nichts.

Evtl. passen die Schuhe nicht optimal. Blasen an der Innenseite der Füße können von zu schmalen Schuhen kommen. Das sollte sich mal ein Fachmann (guter Händler z.B.) ansehen. Deswegen den Laufstil umstellen kann eigentlich nur schiefgehen.



2) Ich habe ja komplett neu mit dem Kraulen angefangen, vorher wusste ich nicht mal, wie das in der Theorie aussieht, ich hatte keinen Plan. Dann in ein paar Büchern gelesen, und einfach ausprobiert. Beim ersten Mal habe ich dann 50m durchgehend schon geschafft. Gestern war ich zum 10. Mal - und bin 4km durchgekrault in 1h 20min. (Ich bin 19 Jahre alt, weiblich). Es war super entspannend, ich bin schön gemütlich dahin - kraulen fand ich bisher nie anstrengend und wundere mich immer, wenn ich höre, dass manche schon nach ein paar Bahnen erschöpft sind, das verstehe ich nicht. Mache ich irgendwas falsch oder sind die Bahnen am Ende gar keine 25m lang??

Darum werden dich viele Anfänger beneiden. Die meisten brauchen erst mal eine Weile, bis sie in diesen entspannten Zustand kommen.
Nichtsdestotrotz würde ich jedem Anfänger empfehlen, den Stil von einem Trainer oder guten Schwimmer kontrollieren zu lassen, da man sich sehr schnell Fehler angewöhnt und nur schwer wieder los wird.



3) Werde ich vor meinem ersten Triathlon dann vorort noch aufgeklärt, wie das alles abläuft mit dem Wechselplatz, also wo was und wie deponiert werden muss, ich hab mal was von einer Box gehört, in die mal alles reingeben muss? Werden die gestellt? .

Meist steht das in der Ausschreibung, Details können noch in der Wettkampfbesprechung geklärt werden. Boxen werden nicht gestellt, je nach Größe des Wechselplatzes sind sie sogar verboten. Oft sind es auch zwei unterschiedliche Wechselzonen.



4) Betrifft mich zwar nicht, aber ich frage mich, ob es nicht extrem unangenehm ist, wenn in Salzwasser geschwommen wurde, dann noch über Stunden Sport zu machen? Juckt das Salz denn nicht auf der Haut?.

Das juckt auch nicht mehr als das Salz vom Schwitzen ;-)
Bei Wettkämpfen mit Meerwasserschwimmen gibt es oft Süßwasserduschen beim Ausstieg. Kann man z.B. bei der Hawaii-Übertragung gut sehen.



5) Ab wann zahlt sich eine Leistungsdiagnostik aus? Ich bin schon ein kleiner Fan von Zahlen und Fakten und würde schon gerne mal so eine Diagnostik durchführen lassen. Vor der Saison? Im Frühling? Mittendrunter? Also für mich jetzt, dass Profis das wahrscheinlich mehrmals pro Jahr machen lassen, ist mir schon klar..

Tja, was verstehst du unter 'auszahlen'? Finanziell zahlt sich das für einen Amateur niemals aus.
Wenn man sein Training damit optimieren will, sollte man schon einigermaßen in Form sein (sonst sind die Werte in kürzester Zeit obsolet), aber noch genug Zeit vor dem Hauptwettkampf haben, um reagieren zu können. Aber eigentlich macht das nur Sinn, wenn man es regelmäßig macht.

Gruß Matthias