PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nicht intensiv genug?



Nala
30.04.2003, 17:08
Hallo zusammen,

jetzt laufe ich bereits seit fast zwei Monaten ohne Ausnahme jeden zweiten Tag - inzwischen immer 40 Minuten! Gestern waren es sogar fast 55 Minuten. Ich bin immer noch total begeistert von mir....;)

Aaaaaber, so langsam kommen mir Bedenken, ob ich denn überhaupt "intensiv" genug laufe (wenn man das so nennen kann). Ich komme nämlich überhaupt nicht richtig ins schwitzen und "fertig" bin ich hinterher auch nicht. Klar laufe ich langsam, beobachte aber meinen Puls mittels Pulsuhr (hab ich auch hier gelernt!) und bin eigentlich immer im Bereich zwischen 135 und 145. So rein gefühlsmäßig gehe davon aus, dass das doch ok ist, oder? Oder mache ich irgendetwas anderes falsch? Oder ist es völlig in Ordnung, so wie es ist?

Vielleicht sollte ich aber auch einfach nicht so viel nachdenken und meine Läufe genießen....

LG
Jutta

UDo
30.04.2003, 17:18
Hallo Jutta,

deinen Schlußsatz würde ich bedenkenlos unterschreiben, das ist für mich das Wichtigste überhaupt beim Laufen.

55 Minuten nach zwei Monaten laufen ist schon wirklich gut. Eh du darüber nachdenkst, intensiver, das heißt ja wohl schneller, zu laufen, solltest du erst mal weiter deine Lauf-Dauer erhöhen. Die volle Stunde ist da doch sicher ein gutes Nahziel.

Wenn du dann deine Grundausdauer noch weiter verbessert hast, kannst du auch mal etwas schneller laufen. Zu schnell steigern kann eher schaden, da beim Laufen die Anpassung der Gelenke, Sehnen und Muskeln am längsten dauert, länger als der Aufbau der Kondition. Da kann es schnell zu Überlastungssymptomen kommen.

Eas du aber durchaus ab und an machen kannst, ist ein kurzes Fahrtspiel, also z.B. ewas schneller laufen bis zum nächsten Baum oder ähnlich. Das macht Spaß und bringt etwas Abwechslung.

Gruß

Uwe

Startnummer 2114 beim Rhein-Ruhr-Marathon

Reverend Taylor
30.04.2003, 17:18
Hi,
wenn du mich fragt ist es vollkommen in Ordnung, man muß nicht schwitzen, gemütliches Laufen ist doch auch das schönste.

Carpe Diem

sixlegs
30.04.2003, 17:36
Hi Jutta,
das letzte ist sicher richtig.
Die Läufe sollte man auf alle Fälle geniessen.
Wenn Du meinst, dass es nicht genug ist, würde ich mal ganz langsam die Umfänge steigern, also vielleicht am WE mal einen langen Dauerlauf einstreuen.
Zu dem Pulsbereich kann ich nicht viel sagen, da ich Deine HFmax nicht kenne, aber 135 wäre für meine Verhältnisse O.K.
Versuch doch mal die 2h zu knacken - aber bitte auch ganz langsam steigern.
Oder Du kannst ja auch mal auf 5 Tage Training pro Woche gehen. Nee, ich wollte sagen: Jeden Tag laufen bei 2 Ruhetagen pro Woche. Kommt zwar aufs Gleiche raus, aber ich komme damit irgendwie besser klar.

Die Intensitäten würde ich noch nicht hochdrehen. Erstmal eine gute Grundlage schaffen. Die Grundlage besteht meiner Meinung nach auch in einer guten Regenerationsfähigkeit und dafür ist dann das "tägliche" Laufen wichtig. Ausserdem finde ich, dass man auch vorsichtiger läuft, wenn man am nächsten Tag wieder ran muss.

Ciao sixlegs

keep it running
Karstadt-Ruhrmarathon:
Einer unter Vielen...

Nalachen
04.05.2003, 11:19
Hi Jutta,

laufe erst seit 5 Wochen, und geniesse es jedesmal als lahme Ente unterwegs zu sein.

:nuke:

Vor meinem Start habe ich mir ein paar Bücher zum Thema Laufen aus der Stadtbibilothek geliehen und dort steht eigentlich uni-sono das langsames Laufen auf Dauer wirklich was zur Gesundheitssteigerung beiträgt als zu Schnell.
8)
Lt. der Bücher ist zu Schnell sogar sehr ungesund. D. h. man ist hinter her fertig, hat dabei viel im Muskel und Zellbereich kaputt gemacht und braucht lange Regenerationszeiten um alles wieder zu reparieren. Reparieren um fit zu werden braucht man zwar aber nicht jedesmal eine Körperrunderneuerung, sondern ganz ganz langsam.

Laufe auch bei ca. 143 für eine Stunde und werde von ganz ganz vielen dabei überholt. Macht aber garnix. Habe letztens jemanden getroffen, der fragte mich gleich wie lange und wie weit und der war mega enttäuscht das ich nicht mal das wusste.
:smile:
Ich geniesse jeden Meter den ich vor mich "hertrotte" - da kann ich mich ausklinken und einfach nur geniessen. Hoffe Dir geht es auch so!!
:bounce: :bounce: :bounce:
Gruss

Nalachen

Roman74
04.05.2003, 12:14
Ich versuche auch im Moment noch kein Tempo zu trainieren und laufe im Moment mit 7,5km/h - allerdings (je nach Tagesverfassung) ca. zwischen 155 und 165.

Das aber auch schon auf 12km (waren 95min).

Die Frage ist halt wirklich aber wann man beginnen soll, daß Tempo zu steigern.....

Nala
04.05.2003, 13:44
Hallo,

vielen Dank für Eure Antworten. Es geht mir im Moment beileibe nicht darum, das Tempo zu steigern. Wen interessiert es schon, wie schnell ich bin? Hier aufm Land treffe ich eigentlich niemals jemanden beim Laufen und ich habe (noch) keinerlei Wettkampfambitionen, sondern lauf nur für mich selbst. Nein, ich hatte mich nur gewundert, warum ich denn bei meinen Läufen noch nicht mal ins Schwitzen komme und vom Empfinden her so wenig fertig bin hinterher.

Jetzt bin ich allerdings heute mal gelaufen, nachdem ich gestern meine momentan übliche Runde (6,5 km mit einigen Steigungen in knapp 50 Minuten) gelaufen bin. Ich wollte sowieso nur kurz laufen, aber ich sage Euch, meine Beine fühlten sich bleischwer an und ich war froh, nach 30 Minuten wieder aufhören zu können. Und jetzt fühlen sich meine Beine schon *sehr* fertig an... Soviel also zu meiner bisher erreichten Regenerationsfähigkeit. :( Es gibt also noch viiiiel zu tun - also geht es übermorgen wieder weiter, ich freu mich schon drauf. :bounce:

LG und einen schönen, sonnigen Sonntag

Jutta