PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lesertest Pytho4 BUGrip Icebug



Halphas
23.11.2017, 16:49
Ich hab das große Glück, dass ich für RunnersWorld den Pytho4 BUGrip Icebug testen darf und heute ist auch schon der gute Mann von UPS da gewesen, um mir mein Paket zu überreichen.
Es waren nicht nur die Schuhe drin, sondern auch ein paar Gamaschen von Icebug; vielen Dank an dieser Stelle schonmal hierfür.

Hätte mich am liebsten schon gleich in den Schnee geschmissen, um die Schuhe auszuprobieren, aber bei aktuell 15 Grad ist das noch nicht drin. Also nur kurz anprobiert und passen und machen einen bequemen Eindruck.

Mehr gibts dann wenn das Wetter umschlägt oder ich dazu komm, die Teile beim Trailen auszuprobieren. Ich freu mich auf jeden Fall drauf

63373

Andi79
23.11.2017, 21:09
Auch ich habe heute meine Icebugs erhalten. Die mitgelieferten Gamaschen sind eine coole Idee, wenn man wirklich Trails läuft oder jede Wasserfütze mitnehmen möchte. Auf den ersten Blick wirklich die Icebugs vergleichsweise leicht, aber trotzdem nicht minderwertig. Die Sohle der Icebugs lädt auf jedem Fall dazu ein, diese auf rutschiger Oberfläche (Laub, überfrierende Nässe) zu benutzen. Für Laufband-Läufer erscheint mir das Profil des Schuhs eher ungeeignet zu sein. Normalerweise laufe ich in Asics oder Brooks und habe dort die Schuhgröße 44 (mit orthopädischer Einlage). Die Icebugs habe ich ebenfalls in 44 bekommen. Ich finde die Passform vergleichbar zu meinen vorgenannten Standardmarken.

Halphas
25.11.2017, 18:30
ok heute die ersten 10km absolviert; war zwar kein Schnee und Eis, deswegen den Schuh mal schnell auf Waldwegen getestet.
Was mir unangenehm aufgefallen ist ist das "klackern" der Spikes auf Asphalt - aber das ist eben so und sobald ich den Wald betreten hatte war das auch schon vorbei.
Der Schuh läuft sich sehr angenehm (selbst auf Asphalt) und der Grip ist bei regennassem Waldweg top. Überall nasse Blätter und Pfützen, aber die Schuhe haben sich mühelos durchgekämpft und die Füße sind problemlos trocken geblieben.
Aufgefallen ist mir, dass die Sohle im Gegensatz zu meinen Salomon Speedcross deutlich direkter ist - was ich aber nicht als störend empfunden habe.
Bisher ein toller Schuh und ich bin gespannt auf weitere outdoor Einsätze.

Halphas
10.12.2017, 11:34
Endlich hat es geschneit und die 2. Runde mit dem Eiskäfer stand an. Wieder eine 10km Runde, dieses mal hauptsächlich Waldwege und ein paar schmale trails dabei. Dieses mal hatte ich die Möglichkeit, alles mögliche zu testen. Vereiste Wege, Schneefelder, wirkliche Eisplatten, nasse Wurzelwege..... alles was das Trailherz begehrt.
Und ich muss sagen ich bin immer noch begeistert. Die Spikes fressen sich aggressiv in jeden Untergrund und ich hatte zu keiner Zeit das Gefühl die Kontrolle zu verlieren. Selbst auf den Eisplatten hatte ich einen festen Stand.
Mit der Zeit bemerkt man natürlich die (für meine sonstigen Laufverhältnis) geringe Sprengung und auch, dass die Schuhe sehr wenig gedämpft sind. Hierdurch hat man aber immer die Kontrolle über seinen Tritt und es ist eine Pracht zu beobachten, wie der Schuh sich aggressiv in jeden Untergrund frisst.
Es hat wirklich Spaß gemacht und ich hätte vorher nie gedacht, dass ich mal solche Schuhe brauche - aber es ist wirklich eine Freude wenn man so ein Wetter hat mal mit solchen Schuhen laufen zu gehen.
Das einzige was wirklich nervt ist, dass der Schuh bei Asphalt richtig laut ist. Aber einen Tod muss man eben sterben - dafür ist der Schuh abseits des Asphalts eine wahre Pracht

Laufcaro123
11.12.2017, 12:26
63765
Mit großer Vorfreude auf den ersten Lauf im Schnee habe ich meine neuen Laufschuhe entgegengenommen, die ich im Zuge eines Lesertests erhalten habe. Ich hatte schon lange vor, Icebug-Schuhe auszuprobieren und war deshalb mehr als glücklich, für den Lesertest ausgewählt worden zu sein.
Das Design gefällt mir sehr gut, schlicht und nicht überladen. Überrascht war ich, dass sich richtige Spikes an der Unterseite befinden, die eine gute Griffigkeit bei Schnee und unwegsamem Gelände versprechen. Allerdings sollte man die Schuhe nicht schon in der Wohnung oder im Flur anziehen, um eventuell empfindliche Böden nicht zu zerkratzen. Toll fand ich auch, dass zugehörige Gamaschen mitgesendet wurden, die vor Schmutz und Schnee schützen sollen. Gestern absolvierte ich nun endlich einen ersten Testlauf über 10 km bei uns auf den Lahnbergen und im Feld. Leider war schon viel Schnee wieder weggetaut, aber dafür hatte ich ordentlich Schnee- und Eismatsch zum schnellen "Durchwaten". Das klackernde Geräusch auf Asphalt und festem Wald-/Feldboden (mit Steinen) kann ich bestätigen, weshalb ich auch immer am Rand des Weges gelaufen bin bzw. auf Wegen, die hauptsächlich aus Wiese bestanden oder mit Laub übersät waren. Für Asphalt sind sie auch definitiv nicht gedacht!!! Die Schuhe sind sehr leicht und angenehm zu tragen, aufgrund ihres angedachten Anwendungsgebiets kaum gedämpft und durch die Spikes fühlte ich mich stets sicher und hatte einen stabilen Lauf selbst bei matschigem und sehr weichem Untergrund. Äußerst positiv anzumerken ist auch die Wasserfestigkeit des Schuhs und mithilfe der Gamaschen gelang auch keine Feuchtigkeit von oben in den Schuh. Anschließend musste ich die Schuhe und Gamaschen vom Matsch befreien, was absolut problemlos funktionierte. Ich hoffe, dass ich in den nächsten Tagen bis zu meinem abschließenden Testbericht, noch einmal die Möglichkeit haben werde, auf vollverschneiten Wegen zu laufen, da ich denke, dass diese Schuhe dafür einfach fabelhaft geeignet sind.