PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pytho4 BUGrip Icebug - Lesertest



Ines811
26.11.2017, 11:19
Ich habe gestern das Päckchen bei meinem Nachbarn abgeholt und habe mich sehr über Schuhe und Gamaschen (!) gefreut. Heute morgen habe ich sie dann das erste Mal getestet.

Vielleicht ein paar Infos vorab zu meinem Läuferprofil: Mit knapp 90kg bin ich keine leichte Läuferin. Abgesehen vom Fitnessstudio gehe ich zurzeit 2-3 Mal die Woche laufen - je nach Uhrzeit und Wetterbedingungen 3-10km. Meine „Hausstrecke“ hat eine Länge von 5km und führt zu 60% über Asphalt und zu 40% über Schotter/Erdboden.
Ich habe bereits von einem anderen Hersteller wasserfeste „Winterlaufschuhe“ und bin für mich gespannt, ob sich beide Schuhe miteinander vergleichen lassen. Aber der Vergleich soll hier nicht das Thema sein. Welchen ersten Eindruck habe ich von den Icebugs?



Sie gefallen mir optisch und ich bin froh, dass sie nicht nur schwarz sind. Durch den Neon-Einsatz kann ich mir vorstellen, dass sie auch im Dunklen sichtbarer sind.
Die Passform ist gut. Ich habe relativ schmale Füße, aber der Schuh sitzt gut und eng. Die normale Schuhgröße ist passend. Beim Laufen war ich mir jedoch nicht sicher, ob eine halbe Nummer größer nicht besser gewesen wäre. Aber darauf muss ich beim nächsten Mal nochmals achten.
Ich hatte in den Icebugs sofort warme Füße.
Ich war auf meiner „Hausstrecke“ unterwegs. Der Icebug ist ein Trail-Schuh und aufgrund der Sohle konnte man mich auf dem Asphalt sehr gut hören. Ich lief jedoch gezielt durch alles, was rutschig ist und ich muss sagen, dass ich einen sehr guten Grip auf den verschiedenen Bodenbelägen hatte (Fließen, Laub, nasses Holz, nasser Asphalt, Eisen, Kies, Erdboden).
Pfützen sollte man jedoch meiden, da werden die Füße nass :wink:
Auch ich empfinde die Sohle als dünn und ich bilde mir ein, dass ich Unebenheiten gespürt habe. Zur Dämpfungen kann ich noch nicht viel sagen, da ich, glaube ich, einfach die falsche Strecke gewählt habe.


Auf jeden Fall bin ich gespannt auf meinen zweiten Lauf!

Ines811
11.12.2017, 14:13
Ich bin vor wenigen Tagen an den Bodensee gezogen und hatte gestern nun endlich Zeit für einen ordentlichen Lauf durch den Wald - genau genommen auf dem Trimm-Dich-Pfad :nick:... Das Streckenprofil war dementsprechend hügelig, über Stock und Stein und auf Schnee, gefrorenem Waldboden sowie Kies und über ein paar gefrorene Pfützen.

Mein zweiter Eindruck von den Icebugs ist positiv.

Außer wenn der Boden komplett glatt ist, hat man einen sehr guten Halt, sodass man einigermaßen locker laufen kann. Dass die Sohle relativ dünn ist, ist eventuell gewollt oder Geschmacksache. Ich merke auf jeden Fall, dass meine Fußmuskulatur arbeiten muss und sich je nach Untergrund leicht verkrampft. Auch längere Strecken, d.h. über 10km, würde ich damit nicht laufen. Durch die niedrige Dämpfung würde ich mein Gewichte in den Knochen spüren.
Der Schuh sitzt bei mir eng am Fuß, was ich sehr gut finde. Ich würde dennoch empfehlen, beim Schuhkauf auch eine Nummer größer zu probieren. Denn je nach Fußform oder Sockendicke, könnte er aus meiner Erfahrung zu eng werden.
Ob man nun einen wasserdichten Schuh braucht, ist offenbar eine Streitfrage. Ich würde es mir bei einem Schuh dieser Preisklasse wünschen. Zumal ich gestern im Eis eingebrochen bin und Wasser durchdrang (drumherum oder ein Sprung darüber waren keine Alternativen :wink:).Die zusätzlichen Gamaschen können natürlich eine Alternative sein. Wie ich mich kenne, werde ich sie, wenn es darauf ankommt, zuhause vergessen. Gegen Matsch von oben, sind sie dennoch super.

Insgesamt bin ich bisher knapp 20km mit den Icebugs gelaufen und sie halten sich sehr gut; vor allem auch die Spikes die zu Beginn auf dem Asphalt malträtiert wurden. Ich werde sie jetzt jedoch vorrangig im Wald tragen.