PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Garmin Vivoactive HR - abweichende Zeiten und Distanz



stefan_1304
23.12.2017, 13:09
Hallo zusammen,

meine Frau und ich haben jeweils eine Garmin Vivoactive HR und sind auch soweit zufrieden mit der Laufuhr.

Was auffällig ist, sind die Abweichungen der beiden Uhren. Beispiel:
Wir laufen beiden auf unserem Laufband mit 7,5 km / h.

Ich habe für 13 km 1 h 40 min gebraucht.
Meine Frau braucht für 14 km 1 h 30 min.

Wie gesagt, die Geschwindigkeit ist konstant bei 7,5 km/h bei beiden. Ich habe auch deutlich mehr Schritte gemacht, obwohl ich eigentlich größere Schritte mache.

Wer hat eine Erklärung für das Verhalten oder ähnliche Erfahrungen gemacht?

bones
23.12.2017, 13:18
Deine Frau hat heimlich die Uhren vertauscht.....

stefan_1304
23.12.2017, 13:31
Gut, jetzt haben sich alle kaputt gelacht; dann kann ja zum seriösen Teil mit ernstgemeinten Antworten übergegangen werden....

VquadratdurchR
23.12.2017, 13:52
Das Ergebnis zeigt, dass den Angaben der Uhr nicht zu trauen ist.

Geh doch mal auf ne 400m Bahn und "eich" die Uhr mal auf dich. Mehrmals!

Trailer_96
23.12.2017, 15:47
Wie ermittelt die Uhr denn die zurück gelegten km auf dem Laufband? Über GPS wohl nicht. Dann vermutlich über die Anzahl der Schritte. Kennt die Uhr deine persönliche Schrittlänge beim Laufen in den verschiedenen Geschwindigkeiten?

Was du tatsächlich an Strecke gelaufen bist kannst du dir ja selber ausrechnen und dann stimmt weder bei dir noch bei deiner Frau die Distanz

ruca
23.12.2017, 16:32
Wie ermittelt die Uhr denn die zurück gelegten km auf dem Laufband?

Anhand der Armbewegungen versucht das Armband die Schrittfrequenz und die Geschwindigkeit zu erraten - mit entsprechender Fehlerquote.

Trailer_96
23.12.2017, 16:38
Anhand der Armbewegungen versucht das Armband die Schrittfrequenz und die Geschwindigkeit zu erraten - mit entsprechender Fehlerquote.

:hihi:Da ist ja der eine Kilometer Differenz noch super gut

hardlooper
23.12.2017, 17:15
Euer Laufband ist Scheiße - es schafft nicht, die eingestellte Geschwindigkeit zu "bringen" wenn es Dein Gewicht verknusen muss. Biste Panzerschrank und Deine Holde Waldfee?

Mir fällt noch was ein: Lasse das Band doch mal "leer" laufen. Geht das und was zeigt es dann an?

Knippi

stefan_1304
23.12.2017, 17:27
Wie meinst des mit "leer" laufen?

hardlooper
23.12.2017, 17:30
Geschwindigkeit einstellen - niemand betritt das Band - starten.

Knippi

stefan_1304
23.12.2017, 17:58
Was jetzt der Leerlauf des Bandes bringen soll und inwiefern dieser umgesetzt werden soll, um da letztlich was zu messen, leuchtet mir zwar immer noch nicht ein; das Problem ist dennoch gelöst! Und nein, das Laudband ist nicht scheiße; die Uhr meiner Frau funktioniert, zumindest drinnen am Laufband, nicht richtig.

Das Problem lässt sich eigentlich sehr einfach mit Grundlagen der Physik lösen. Wir nehmen v = s / t (Geschwindigkeit = Distanz / Zeit)

Ich:
13,16 km, 100 min; v = 13160m / 6000s = 2,19 m/s = 7,88 km/h (Ich bin km 1-10 mit 7,5 km/h und ab km 10 bis 13,16 mit 8 km/h gelaufen)

Frau:
14 km, 90 min; v = 14000m / 5400s = 2,59 m/s = 9,32 km/h (Es wurde die komplette Distanz mit 7,5 km/h am Laufband eingestellt)

Wir haben also bei der Uhr meiner Frau eine Differenz von knapp 2 km/h und bei meiner Uhr sollte es ziemlich genau hinkommen, auch ohne GPS Funktionalität im Keller.

hardlooper
23.12.2017, 18:02
das Problem ist dennoch gelöst!

:daumen:

Knippi