PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Suche zuverlässige Laufuhr



bat2.1
19.06.2018, 09:48
Hallo zusammen,

ich laufe seit vielen Jahren und möchte mir wieder (mal) eine Laufuhr kaufen.
Benutzt habe ich in den letzten Jahren Garmin (Forerunner 310XT), die aber leider irgendwann, vermutlich nach einem Softwareupdate, nie mehr über die Satelittenerfassung herauskam.
Ich habe momentan den Forerunner 735 zur Ansicht hier, bin aber nicht sicher, ob das was taugt, finde aber auch nichts Vergleichbares wie von TomTom oder Sunnuo. Alle Geräte werden eher durchschnittlich statt gut bewertet, inklusive des Forerunners 735.
Aktivitätstracker und sowas brauche ich eigentlich nicht, ich möchte nur eine zuverlässige Laufuhr.

Gruß
Pat

JoelH
19.06.2018, 09:52
Also ich mag meine Polar M430 sehr, sie hat mich nie im Stich gelassen bisher, GPS ist zuverlässig schnell da, wenn man die Schnellansteuerung regelmäßig aktualisiert (ich mach das immer während des Ladevorgangs, dann hängt die Uhr eh am Rechner).

Und von Preis her ist sie ähnlich der XT310 wenn ich das richtig sehe.

Mehr zur Uhr

https://forum.runnersworld.de/forum/threads/116357-Polar-M430?highlight=Polar

PinkybadBrain
19.06.2018, 10:37
Also ich bleibe bei meiner TomTom3 Runner - hat GPS und kann Intervall Training - Akku hält ~ 5 Stunden bei GPS Nutzung. Sitzt gut und ist vor allem sehr preiswert. Ich bin seid 2 Jahren sehr zufrieden.

Wenn der GPS Quickfix aktuell ist - dann ist das GPS auch innerhalb von ~10 Sekunden da. Sonst dauert es halt bis zu 3 Minuten.
Für meine Zwecke völlig aussreichend.

Grüße

klnonni
19.06.2018, 12:59
Alle Geräte werden eher durchschnittlich statt gut bewertet, inklusive des Forerunners 735.
Aktivitätstracker und sowas brauche ich eigentlich nicht, ich möchte nur eine zuverlässige Laufuhr.



Was heisst "nur eine zuverläßige Laufuhr"

Welche Ansprüche stellst Du den an die Uhr?
-Läufst Du länger als 5h am Stück ?
-Möchtest Du viele Individuelle Einstellmöglichkeiten und Anzeigen im Display ?
-Soll die Uhr auch als MP3-Player funktionieren?
-Soll die Uhr nur über Vibrationsalarm Alarme geben oder möchtest Du eine Sprachausgabe über Bluetooth?
- .....
- ......
ect.

Es ist schwer Dir eine Empfehlung zu geben, da die reine GPS-Funktion wohl bei allen größeren Markenmodellen gut funktioniert und der Unterschied wohl eher im Detail liegt.

Wenn Du schreibst, alle Geräte wären eher durchschnittlich, dann müsstest Du auch sagen in was die Uhren Überdurchschnitt sein sollen und worauf Du Wert legst.

Vom Preis/Leistungsverhältnis sind, nach meiner Meinung, die Uhren von TOMTOM unschlagbar - zumindest in deren regelmäßigen Angeboten.

Kathrine143
02.07.2018, 16:22
Hallo,

zwar bin ich nicht der Fredöffner, suche trotzdem eine zuverlässige Läuferuhr. Habe bereits Stunden (!! während der Arbeitszeit...) hier und sonst im Netz verbracht, bin aber fast so ratlos wie am Anfang.

Eine Frage gleich: Wenn etwas als Laufuhr verkauft wird, hat das Gerät immer einen Pulsmesser zwecks Belastungsangabe UND GPS für Steckenangabe?

Wenn ich locker 400 E auf den Verkaufstresen legen könnte, so könnten meine Probleme gelöst werden, ich kann es aber mom nicht. Trotzdem will ich mit dem Training fortfahren....*schniff*

Also: Ein Rat, Laufuhr mit Puls/HF-Messer und Gps, für max. 100-150.... ??

alex34653
02.07.2018, 17:12
Am ehesten eine Garmin Forerunner 235 oder Polar M430 (von der M400 berichten viele über Probleme mit dem Ladeanschluss)

Gebraucht kann man echte Schnäppchen machen


Ich habe momentan den Forerunner 735 zur Ansicht hier, bin aber nicht sicher, ob das was taugt, finde aber auch nichts Vergleichbares wie von TomTom oder Sunnuo.

Hatte die 735, wäre nicht die Fenix 5x mit Karten rausgekommen liefe ich immer noch mit der FR. Sehr gutes, zuverlässiges und leichtes Modell.

spaceman_t
02.07.2018, 17:36
Also: Ein Rat, Laufuhr mit Puls/HF-Messer und Gps, für max. 100-150.... ??

Die TomTom Runner (Sparc) Cardio Modelle wurde ja schon genannt. In wiederkehrenden Aktionen bei Amazon , aber sogar mal im Miles&More Shop der Lufthansa durchaus zu 100-150€ zu bekommen (Vorjahresmodelle z.B.). Gibts auch in 2 Größen.
Haben sehr gutes GPS (das genaueste das ich kenne) und HF-Messung am Handgelenk. Die Sparc können auch Musik.
Wenn man nicht viel mehr braucht als 3 Anzeigen und mit den recht sparsamen Trainingsprogrammen kein Problem hat, sicherlich Preis-Leistungssieger. Akku ist nicht der ausdauerndste, aber 5-6h mit GPS sind immer drin.

JoelH
02.07.2018, 17:57
Meine Frau mag ihre TomTom Runner3.

klnonni
03.07.2018, 07:10
Also: Ein Rat, Laufuhr mit Puls/HF-Messer und Gps, für max. 100-150.... ??


Für diese Preisklasse kann ich eine Uhr von TOMTOM empfehlen.
Je nach Angebot zwischen 100 und 150,-€ also genau Deine Preisklasse.

Aber Pulsmessung am Handgelenk funktioniert nicht bei jedem gleich gut, daher gut testen und gegebenenfalls zurück bringen.

Das GPS ist aber bei TOMTOM erstklassik, dafür aber auch hoch im AKKU-Verbrauch.
Wenn man aber keinen längeren Lauf als 5h macht, müsste man mit der Uhr auskommen.

Kathrine143
03.07.2018, 10:02
Thx für Anworten!

Noch eine Frage zu Technik: Ein Smartband ist an sich "nur" ein Herzfrequenz/Puls-Messer, mit GPS nur, wenn dieses zusätzlich vermerkt, oder? Während eine Läuferuhr über beides verfügt? (Sorry, aber es IST verwirrend..)

Und weil biliger geht immer: Mittlerweile habe ich solche "Laufhilfen" im Netz für unter 70e gefunden....
Ich vermute, es muss nicht immer ein s.g. Markenprodukt sein..

Hierbei gute/schlechte Erfahrungen?

klnonni
03.07.2018, 10:13
Thx für Anworten!

Noch eine Frage zu Technik: Ein Smartband ist an sich "nur" ein Herzfrequenz/Puls-Messer, mit GPS nur, wenn dieses zusätzlich vermerkt, oder? Während eine Läuferuhr über beides verfügt? (Sorry, aber es IST verwirrend..)

Und weil biliger geht immer: Mittlerweile habe ich solche "Laufhilfen" im Netz für unter 70e gefunden....
Ich vermute, es muss nicht immer ein s.g. Markenprodukt sein..

Hierbei gute/schlechte Erfahrungen?


Egal wie das Produkt heißt, welches Du kaufen möchtest, lese Dir immer den Funktionsumfang vor der Bestellung genau durch.
Es gibt Fitnessbänder/Fitnesstracker die behaupten GPS genaue Streckenaufzeichnung und wenn man das Kleingedruckte liest
steht dort nur in Verbindung mit einer Kopplung eines GPS-fähigen Smartphones...

Günstig muss nicht immer schlecht sein, aber bei dem Wettbewerb auf dem Markt wird es schon Gründe geben warum die Marken nicht ganz so Preisgünstig sind.

Die Frage ist halt ob man es "billig" haben will oder ob man es "günstig" haben will.
Nicht selten kauft man billig doppelt und zahlt im Endeffekt nicht weniger als für ein günstiges Markenmodell.

Ansonsten gilt auch für Dich das bereits geschriebene:


Welche Ansprüche stellst Du den an die Uhr?

-Läufst Du länger als 5h am Stück ?
-Möchtest Du viele Individuelle Einstellmöglichkeiten und Anzeigen im Display ?
-Soll die Uhr auch als MP3-Player funktionieren?
-Soll die Uhr nur über Vibrationsalarm Alarme geben oder möchtest Du eine Sprachausgabe über Bluetooth?
- .....
- ......
ect.

Es ist schwer Dir eine Empfehlung zu geben, da die reine GPS-Funktion wohl bei allen größeren Markenmodellen gut funktioniert und der Unterschied wohl eher im Detail liegt.



Aus eigener Erfahrung würde ich Dir raten statt 70,-€ für ein Fitnessarmband/tracker auszugeben, von dem Du keine Referenzen hast, lieber auf die Testurteile und Erfahrungsberichte vertrauen und eine günstige Markenuhr bestellen.

Wie bereits geschrieben, je nach Funktionsumfang kann man die TOTOM mit opt. Herzfrequenzmessung bereits ab 100,-€ online in Angeboten erhalten.
Diese Uhr hat die Grundlegendenfunktionen einer Laufuhr und ein sehr genaues GPS.
Die opt. HF-Messung funktioniert nicht bei jeden, dass müsstest Du bei Dir testen.
Die Probleme mit opt. Pulsmessung am Handgelenk sind aber Anbieter unabhängig und liegt an der verwendeten Technik.

Kathrine143
03.07.2018, 10:28
Egal wie das Produkt heißt, welches Du kaufen möchtest, lese Dir immer den Funktionsumfang vor der Bestellung genau durch.
Es gibt Fitnessbänder/Fitnesstracker die behaupten GPS genaue Streckenaufzeichnung und wenn man das Kleingedruckte liest
steht dort nur in Verbindung mit einer Kopplung eines GPS-fähigen Smartphones...


Hmm, und genanu die Lauferei mit Smart will ich nicht.. Danke für Warnung...


Günstig muss nicht immer schlecht sein, aber bei dem Wettbewerb auf dem Markt wird es schon Gründe geben warum die Marken nicht ganz so Preisgünstig sind.

Die Frage ist halt ob man es "billig" haben will oder ob man es "günstig" haben will.
Nicht selten kauft man billig doppelt und zahlt im Endeffekt nicht weniger als für ein günstiges Markenmodell.

Ansonsten gilt auch für Dich das bereits geschriebene:

Also, keine Musikfunktion, ich wüsste nicht, wofür ich die indivieduellen Einstellungen bräuchte, und bin noch nie über 5h gelaufen.
Bei Vibrationen fiel mir was Anderes ein..*grins* Nein, nicht beim Laufen bitte!

Und: Ist preiswert nicht ein vornehmes Wort für billig? *grins*

Nun, ich sehe schon, wohin der Hase läuft..

heiko1211
03.07.2018, 10:28
Also: Ein Rat, Laufuhr mit Puls/HF-Messer und Gps, für max. 100-150.... ??

...wie bereits geschrieben, ist die TomTom in diesem Preissegment wohl die erste Wahl. Um die 200,- € wäre noch Garmin Forerunner 235 eine Option. Aus meiner subjektiven Sicht die bessere Wahl, aber da werden die Auffassungen auseinander gehen.


Bei Vibrationen fiel mir was Anderes ein..*grins* Nein, nicht beim Laufen bitte!

:D

jenshb
03.07.2018, 10:30
Ich würde eher ein gebrauchtes Markenteil (Polar, Garmin) bzw. Warehouse-Deal nehmen. Mit dem Essen kam da zumindest bei mir der Geschmack ... Eine reine Pulsuhr ist für meinen Geschmack einfach Unsinn, da ein reines Pulstraining sinnfrei ist (wieder nur meine Meinung ;-)). Vielleicht kannst Du Dir ja mal ne Uhr mit optischem Pulssensor ausleihen, um zu prüfen, ob es bei Dir funktioniert. Bei mir leider nicht, so daß ich mir für meine aktuelle Garmin 935 dann doch wieder einen Gurt gekauft habe, der mich bei der Polar V800 irgendwann so genervt hatte, daß ich zum Wechsel bereit war ;-) Die TomTomRunner, die ich mir ganz am Anfang gekauft hatte, hatte bei der Datenübertragung massive Probleme, egal ob Adapter oder Bluetooth und das einzig gute an deren Software war, daß ich mit Runalyze sehr früh eine plattformunabhängige Alternative gefunden habe.

klnonni
03.07.2018, 10:38
Und: Ist preiswert nicht ein vornehmes Wort für billig? *grins*



Früher hatte sogar der Duden die Begriffe "billig" und "günstig" differenziert.

Billig war etwas was schlecht verarbeitet, technisch veraltet und nur als Ramschware produziert wurde.

Von daher auch der Volksmund "das ist aber billig" oder "das wurde aber billig gemacht", bei Bewertung von schlechter Ware.
Preiswert ist eigentlich nicht billig
Etwas was seinen Preis wert ist, ist Preiswert
Etwas was billig ist, ist nicht seinen Preis wert, sonder kostet nur wenig Geld, weil es ebend "billig" produziert wurde.

Erst seit ca. 20 Jahren in der Geiz ist Geil Mentalität wagten sogar große Handelsketten ihre Eigenmarken als "gut und billig" anzupreisen.
Seitdem werden die Begriffe "günstig" und "billig" im Alltagsgebrauch als Snonyme benutzt.


Ich hoffe jetzt wird verstanden, warum ich "billig" und "günstig" unterscheide und was ich meine - bin halt schon etwas älter.

klnonni
03.07.2018, 10:40
Die TomTomRunner, die ich mir ganz am Anfang gekauft hatte, hatte bei der Datenübertragung massive Probleme, egal ob Adapter oder Bluetooth und das einzig gute an deren Software war, daß ich mit Runalyze sehr früh eine plattformunabhängige Alternative gefunden habe.

Ja früher war alles schlechter....., mit meiner TOMTOM funktioniert alles Prima :hihi:
Bei Fehlfunktion gibt es noch die Reparatur, Umtausch und wenn es ganz blöd läuft die Wandlung.(Zumindest die ersten 2 Jahre)

JoelH
03.07.2018, 10:51
Habe sowohl eine Polar M430 als auch eine TomTom Runner3 im Haus und wir sind mit beiden zufrieden. Die Polar hat mehr Funktionen, von denen aber sogar ich eher wenige nutze, aber die TomTom reicht meiner Frau völlig. Die Pace wird angezeigt und mehr will sie gar nicht sehen, eventuell noch wie viele km sie unterwegs war, aber der ganze andere Gedöns brucht sie nicht, das interessiert sie nicht. Letztlich ist es die Pace über die am Ende des Tages abgerechnet wird. Die Pulsfunktion scheint gut zu funktionieren bei ihr, bei mir bin ich nicht sicher aber auch mit OH1 ändert sich nix, vielleicht hat die Uhr - jetzt spreche ich von der Polar - ja doch recht.

Das übertragen per Bluetooth ist mit beiden zuverlässig, ab und an muss ich mal BT aus und wieder anschalten, aber nix dramatisches. Die TomTom braucht über BT länger, dafür die Polar wenn man über USB am Rechner geht. Da ist die TomTom deutlich schneller.

Von daher, ich kann beide Uhren empfehlen, wer was braucht muss jeder für sich selbst entscheiden.

klnonni
03.07.2018, 11:11
Bei Vibrationen fiel mir was Anderes ein..*grins* Nein, nicht beim Laufen bitte!



Verdammt, wie kriege ich die Bilder wieder aus meinen Kopf......
:teufel:

Kathrine143
03.07.2018, 11:33
*grins*

So, nochmal nur zur Technik: Wenn bei der Produktbeschreibung angegeben wird:

1. GPS (kann GPS unabhängig aufnehmen), dann werden die Laufdaten (Entfernung und Geschwindigkeit) nicht an ein Smartphone zwecks Auswertung weitergeleitet, sondern durch das Gerät selbst verarbeitet ?

2. "Synchronisation (Connect Smartphone-System)" bedeutet, ich KANN Daten extern auswerten lassen, wenn ich es will?

Hmm...sorry, und danke! :zwinker2:

klnonni
03.07.2018, 11:36
*grins*

So, nochmal nur zur Technik: Wenn bei der Produktbeschreibung angegeben wird:

1. GPS (kann GPS unabhängig aufnehmen), dann werden die Laufdaten (Entfernung und Geschwindigkeit) nicht an ein Smartphone zwecks Auswertung weitergeleitet, sondern durch das Gerät selbst verarbeitet ?

2. "Synchronisation (Connect Smartphone-System)" bedeutet, ich KANN Daten extern auswerten lassen, wenn ich es will?

Hmm...sorry, und danke! :zwinker2:

Zu 1. ja es hat einen eigenen GPS-Empfänger
Zu 2. ja man kann es über das Smartphone koppeln und an eine App seine Daten übertragen.

Kathrine143
03.07.2018, 11:42
Danke schön, klnonni! *lächelt*

emel
04.07.2018, 07:42
Ich mag meine TomTom 3 auch sehr.
Hab sie bisher auch immer weiter empfohlen.

Allerdings habe ich vor kurzem gelesen, dass TomTom sich aus dem Sportuhren Segment zurückzieht.
Es wird für die Uhr also keine (oder nur sehr eingeschränkt) Updates geben.

Wenn ich JETZT eine neue Uhr bräucht würde ich eine Polar M430 oder Garmin 235 wählen.
Beide lassen sich auch mit dem Stryd kombinieren :zwinker5:

JoelH
04.07.2018, 07:54
Allerdings habe ich vor kurzem gelesen, dass TomTom sich aus dem Sportuhren Segment zurückzieht.
Es wird für die Uhr also keine (oder nur sehr eingeschränkt) Updates geben.


Quelle?

emel
04.07.2018, 08:02
Quelle?

https://www.techradar.com/news/tomtom-no-longer-banging-wearable-drum-as-it-doubles-down-on-sat-nav
https://www.notebookcheck.com/TomTom-Entlassungen-und-Konzentration-auf-Navigation.254542.0.html
https://www.navigation-professionell.de/tomtom-rueckzug-aus-dem-sport-geschaeftsfeld/

Ich hatte im englishsprachigen TomTom Forum ein Statement von TomTom direkt gelesen.
Das finde ich auf die schnelle nicht.

JoelH
04.07.2018, 09:00
Die sind ja alle schon ein Jahr alt.

ruca
04.07.2018, 09:16
Das Statement von Tomtom:

https://en.discussions.tomtom.com/spark-and-spark-3-runner-2-and-runner-3-473/tomtom-leaving-wearables-tomtom-really-1028359
(dort suchen nach "lampard")

bzw.

http://corporate.tomtom.com/releasedetail.cfm?ReleaseID=1042115

Ja, im Moment gibt es noch Support und auch über die Tomtom-Seite wird munter verkauft die Frage ist nur wie lange noch, neue Modelle werden ja nicht mehr kommen. Und ewig wird Tomtom auch kein Geld mehr in die Server für den Synch stecken, wenn niemand die komplette Sparte 1:1 übernimmt werden da spätestens in ein paar Jahren die Lichter ausgehen - und nicht mal dann ist es garantiert, dass es weitergeht.

Als Tipp: Vor dem Kauf mal nach Adidas miCoach und Pebble googlen, dann weiß man, wie schnell es gehen kann...

Phenix
04.07.2018, 10:06
Ich würde generell von einer Laufuhr mit nur 5 Stunden Akkulaufzeit abraten, die Akku Leistung nimmt, mit der Lebenszeit, ohnehin noch weiter ab. Dabei geht es nicht mal darum das man 5 Stunden am Stück läuft, vielleicht hat man mal keine Zeit die Uhr zwischen den Läufen zu laden oder hat es schlicht vergessen und schon steht man mit leerem Akku da. Oder man möchte eine längere Wanderung aufzeichnen, da sind 5 Stunden auch schnell rum. Selbst auf der Marathon Distanz kann es knapp werden, egal ob man den aktuell läuft oder nicht IMHO sollte eine Läuferuhr diesen Anwendungsfall zumindest abdecken.

Ich selbst habe eine Fenix 3, die Genauigkeit ist aber kein Hit, aber habe die, gebraucht, auch für < 200 € bekommen und das ist nun auch schon über ein Jahr her. Von der Polar M430 habe ich, im Bekanntenkreis, auch schon viel gutes gehört, bekommt man auch für unter 200 €.
Für 150 gibt es eine Forerunner 30, auch ein schönes Teil wenn man was schlichtes sucht.

JoelH
04.07.2018, 10:08
@ruca
Damit kann ich leben, da macht wohl eher der Akku dem Ganzen ein Ende. Support über den Consumer Support und die Server werden die nicht wirklich was kosten.

Aber Grundsätzlich ist das eines der Dinge, warum ich Cloud's absolut nichts abgewinnen kann.



vielleicht hat man mal keine Zeit die Uhr zwischen den Läufen zu laden oder hat es schlicht vergessen und schon steht man mit leerem Akku da.Das passiert dir aber mit jeder Uhr. Schlimm finde ich dann aber die Bevormundung mancher Uhren. Da wird dann einfach keine neue Aufzeichnung mehr gestartet, obwohl noch 1 Std. Akku da sein soll. Also, als Tipp für User von Polaruhren, wenn ihr beim Warmup die Meldung 1 Std. Akkulaufzeit bekommt, beendet nicht den Lauf, ihr bekommt eure Haupteinheit nicht mehr aufgezeichnet. Einfach weiter aufzeichnen funktioniert dagegen problemlos (bis eben der Akku wirklich leer ist, was aber über eine Std. dauert, zumindest bei mir) .

Steffen42
04.07.2018, 10:12
Aber Grundsätzlich ist das eines der Dinge, warum ich Cloud's absolut nichts abgewinnen kann.

Runalyze ist auch nicht (mehr) anders.

JoelH
04.07.2018, 10:14
Runalyze ist auch nicht (mehr) anders.

Es geht hierbei nicht um die Aufbewahrung, ich habe alle Tracks hier als tcx rumliegen, physikalisch, auf meinem Rechner. Es geht darum, dass die Uhr mehr oder weniger nutzlos wird, weil man die Daten nicht mehr von ihr runter bekommt, da der "Download" nur über die Server des Anbieters möglich ist und diese nicht mehr vorhanden sind.

Steffen42
04.07.2018, 10:24
Es geht hierbei nicht um die Aufbewahrung, ich habe alle Tracks hier als tcx rumliegen, physikalisch, auf meinem Rechner. Es geht darum, dass die Uhr mehr oder weniger nutzlos wird, weil man die Daten nicht mehr von ihr runter bekommt, da der "Download" nur über die Server des Anbieters möglich ist und diese nicht mehr vorhanden sind.

Ist für mich auch ein Ausschlusskriterium beim Kauf einer Uhr. Ebenso was die Konfiguration angeht. Wenn das nur noch per Portal geht, habe ich kein Interesse am Hersteller.

klnonni
04.07.2018, 10:54
Das Statement von Tomtom:


http://corporate.tomtom.com/releasedetail.cfm?ReleaseID=1042115



Übersetzung der Pressemitteilung:


"TOMTOM PRESSEERKLÄRUNG

Amsterdam, 29. September 2017, 11:00 Uhr MEZ - TomTom (TOM2) hat heute seine Strategie bekräftigt, seine führende Position bei Navigationstechnologien auszubauen und Geschäftskunden Inhalte, Software und Services für Standorte bereitzustellen.

Im Einklang mit der in den Quartalsergebnissen des zweiten Quartals 2017 angekündigten strategischen Überprüfung reorganisiert TomTom Teile seines Consumer Sports-Geschäfts. Infolgedessen wurden 136 Arbeitstellen gestrichen, von denen sich 57 in den Niederlanden befinden.

TomTom wird weiterhin Sportartikel verkaufen und seine Sportkunden unterstützen"



Für mich klingt diese Pressemitteilung eher nach einer Umorganisierung, die jeder Konzern von Zeit zu Zeit macht.
Es werden Ressourcen zusammengelegt um Synagieeffekte zu erzielen.

Von früheren TOMTOM-Nutzern - auch hier aus diesem Forum- habe ich oft gehört wie schlecht der Kundenservice und wie schlecht die Serverseite von TOMTOM in den früheren Jahren war.
Ich kenne nicht die Probleme der früheren Jahre, da ich erst seit 19 Monaten Besitzer einer TOMTOM Sportuhr bin.
Aber auch wenn man sich manches anders wünschen kann, so ist die Serverseite von TOMTOM, auf der ich meine Laufdaten übertrage, doch funktionell und deren Anbindung klappt schnell und problemlos.
Was den Service von TOMTOM angeht, den habe ich bereits 3 mal in Anspruch nehmen müssen.
Der Schwachpunkt der TOMTOM-Uhren ist das Armband alle 5-7 Monate ist dieses Armband gerissen.
Jedesmal wenn mein Armband eingerissen war, rief ich eine Rufnummer in Frankfurt/Main an und hatte innerhalb von 2 Werktagen ein neues Armband im Briefkasten- schnell, kostenlos und völlig unproblematisch.

Als mir beim 2. mal das Armband gerissen ist, erzählte ich am Telefon beiläufig, das ich ein kleinen oberflächlichen Sprung im Uhrenglas in der linken oberen Ecke sehen kann ohne mir bewusst zu sein wo dieser Sprung hergekommen sein könnte.
Noch am selben Tag hatte ich ungefragt einen Retourenschein im Emailfach mit der bitte meine Uhr doch einzuschicken.
Wenige Tage nach einschicken der Uhr, bekam ich ein Päckchen mit einer völlig neuen Uhr.

Wenn ich also meine Erfahrungen, mit denen der früheren TOMTOM-Nutzer hier im Forum vergleiche, scheint sich der Service bei TOMTOM stark verbessert zu haben.
Auch hatte ich bisher regelmäßig alle Monate größere Updates, wo zum Beispiel zur Verbesserung der GPS-Genauigkeit zusätzlich zum bereits installierten amerikanischen System und das russische GLONASS, auch noch das japanische System aufgespielt wurde.

Ich glaube kaum, dass TOMTOM soviel Aufwand betreibt, wenn sie wirklich vorhaben sich von den Sportbereich zu verabschieden.

Trotzdem habe ich TOMTOM mal um eine Stellungsnahme angeschrieben, wenn sie mir vorliegt werde ich berichten.

klnonni
04.07.2018, 13:22
Ich würde generell von einer Laufuhr mit nur 5 Stunden Akkulaufzeit abraten, die Akku Leistung nimmt, mit der Lebenszeit, ohnehin noch weiter ab. Dabei geht es nicht mal darum das man 5 Stunden am Stück läuft, vielleicht hat man mal keine Zeit die Uhr zwischen den Läufen zu laden oder hat es schlicht vergessen und schon steht man mit leerem Akku da. Oder man möchte eine längere Wanderung aufzeichnen, da sind 5 Stunden auch schnell rum. Selbst auf der Marathon Distanz kann es knapp werden, egal ob man den aktuell läuft oder nicht IMHO sollte eine Läuferuhr diesen Anwendungsfall zumindest abdecken.


Wenn man die TOMTOM zum Wander benutzt, kann man die Uhr auf Freestyle stellen, dann hält der Akku locker 10h.

Das Problem ist, dass die TOMTOM stark (vielleicht zu stark) auf genaues GPS setzt.
Dafür wird im Modus Laufen oder Rad ständig die Satelliten abgefragt um den genauen Standort zu bestimmen.
Dabei verwendet TOMTOM nicht nur das amerikanische Satelitensystem sondern auch das russische und das japanische.

Wenn ich jetzt nur Wandern möchte und die Aktivität auf Freestyle stelle, wird weniger oft pro Zeiteinheit der Standort bestimmt und dem entsprechend länger hält der Akku.
Die Entfernung von Punkt A nach Punkt B wird beim Wandern im Freestyl-Modus ähnlich genau sein, als wenn man die Wanderung im Laufmodus absolviert hätte.
Auch bei einem Marathon mit Zielzeit größer als 5h würde vermulich der Wander-Modus zur Streckenerfassung ausreichen, auch auf die Gefahr, dass aufgrund besonders enger Kurven und Strassenzüge die Pace der einzelnen Streckenabschnitte ein wenig von der Realität abweicht, die anvisierte Zielzeit von über 5h wäre dabei gewiss nicht gefährdet.

Wenn ich aber auf einer 400m Bahn mit meiner TOMTOM im Laufmodus, einen 10km Lauf mache, so ergeben aufgrund der häufigen Standortabfrage 25 Runden bis auf 5-10m genau eine Distanz von 10km.
Das entspricht einer Abweichung von 0,5 - 1%, ich weiß von einigen, dass ihnen solch eine Genauigkeit so wichtig ist, dass sie eine Menge Geld für Fußsensoren ausgeben um solch eine Genauigkeit zu erreichen.

Natürlich kann man die Genauigkeit zwischen Fußsensoren und Laufuhren nicht auf einer Laufbahn vergleichen,
denn die Stärke der Fußsensoren liegen ja wohl eher in profiliertem Gelände in denen herkömmliches GPS Probleme bekommt.
Trotzdem dürften die meisten Laufuhren dieser Genaugkeit hinterherhinken.
Da ich fast ausschliesslich im Wald laufe ist mir ein genaues GPS wichtig.
Ich werde aber nie über 5h laufen, daher ist mein Schwerpunkt das GPS und der günstige Preis.

Wenn Dir die Akkulaufzeit wichtiger ist als die GPS-Genauigkeit, dann hast Du genügend Auswahl bei der Konkurrenz von TOMTOM um glücklich zu werden.

Nur aufgrund einer Akkulaufzeit von 5h im Lauf-Modus, generell von einer Laufuhr abzuraten ist also ohne Kenntnisse des Nutzungsverhalten des Anwenders albern.
Zumal man seine Läufe meist sowieso kurz nach dem Lauf am Computer syncronisiert und dabei der Akku automatisch geladen wird und dann wieder mindest. 5h Lauf aufgezeichnet werden können.

Was die Akkuleistung angeht, nach mittlerweilen 19 Monate täglicher Nutzung, lädt der Akku noch genauso wie am ersten Tag.
Eine Leistungsabnahme konnte ich noch nicht feststellen.
Auch wenn ich eine Woche nicht geladen hatte und meine Läufe in der Zeit nur bluethooth übertragen habe, konnte ich problemlos 3 TE/Woche mit der Uhr aufzeichnen, ehe sie signalisierte geladen werden zu müssen.

klnonni
04.07.2018, 15:06
Es geht hierbei nicht um die Aufbewahrung, ich habe alle Tracks hier als tcx rumliegen, physikalisch, auf meinem Rechner. Es geht darum, dass die Uhr mehr oder weniger nutzlos wird, weil man die Daten nicht mehr von ihr runter bekommt, da der "Download" nur über die Server des Anbieters möglich ist und diese nicht mehr vorhanden sind.

Das Auslesen der Daten von der Uhr auf den Rechner geht meines wissens nur über Linux-Rechner,
notfalls müsste man auf seinem Windows-Rechner eine Teil der Festplatte für Linux frei machen und Linux installieren.

klnonni
08.07.2018, 11:00
Übersetzung der Pressemitteilung:


"TOMTOM PRESSEERKLÄRUNG

Amsterdam, 29. September 2017, 11:00 Uhr MEZ - TomTom (TOM2) hat heute seine Strategie bekräftigt, seine führende Position bei Navigationstechnologien auszubauen und Geschäftskunden Inhalte, Software und Services für Standorte bereitzustellen.

Im Einklang mit der in den Quartalsergebnissen des zweiten Quartals 2017 angekündigten strategischen Überprüfung reorganisiert TomTom Teile seines Consumer Sports-Geschäfts. Infolgedessen wurden 136 Arbeitstellen gestrichen, von denen sich 57 in den Niederlanden befinden.

TomTom wird weiterhin Sportartikel verkaufen und seine Sportkunden unterstützen"

________________________________________ _____________________________________

Trotzdem habe ich TOMTOM mal um eine Stellungsnahme angeschrieben, wenn sie mir vorliegt werde ich berichten.


Hallo,
für alle die es interessiert, TOMTOM hat mir geantwortet auf meine Frage, ob sie sich aus der Sportuhren-Sparte zurück ziehen werden.

Die Antwort war:

"Angesichts der jüngsten Fortschritte bei den Sportprodukten hat TomTom die Entscheidung getroffen,
unsere Produkte & Zubehörteile online einzustellen, um Platz in unserer Linie für die modernste Technologie zu schaffen.

Sie können jedoch unsere Sportprodukte problemlos von Drittanbietern kaufen.
Wir werden die Produkte weiterhin mit Software-Updates / Installation unterstützen."

________________________________________ ________________________________________ __

Offenbar will TOMTOM nicht mehr selbst Ihre Produkte vermarkten, sondern sich bloß noch auf die Entwicklung der Produkte konzentrieren.

ruca
08.07.2018, 11:30
Komische Antwort, die irgendwie komplett am Thema vorbeigeht.

- Die Uhren sind nach wie vor über Tomtom.com kaufbar
- Wenn man eh einen eigenen Onlineshop betreibt, bringt die Reduktion des Angebots keine großen Vorteile und macht schon gar nicht 136 Arbeitsstellen frei
- Software-Updates/Installationen sind wenn das Ding einmal läuft ziemlich egal, wichtig ist, wie lange die Synch-Server weiterbetrieben werden
- Wenn keine neuen Uhren kommen, ist Tomtom in absehbarer Zeit so weit hinter der Konkurrenz, dass sie keine wirtschaftlichen Preise mehr erzielen können...

klnonni
08.07.2018, 11:44
- Wenn man eh einen eigenen Onlineshop betreibt, bringt die Reduktion des Angebots keine großen Vorteile und macht schon gar nicht 136 Arbeitsstellen frei


Die Antwort ist in der Tat recht wage gehalten.
Aber TOMTOM will offenbar zukünftig keinen Online-Shop mehr betreiben und von einer reduktion des Angebots hat niemand gesprochen.
Auch hat man im Schreiben nicht geschrieben keine neuen Uhrenmodelle zu entwickeln..

ruca
08.07.2018, 11:54
Aber TOMTOM will offenbar zukünftig keinen Online-Shop mehr betreiben und von einer reduktion des Angebots hat niemand gesprochen.

Die Antwort bezog sich nur auf die Sportprodukte, dafür, dass der Shop auch im Bereich Navigation gestrichen wird, spricht bisher nichts. Es ist aber gut möglich, dass das intern zwei unterschiedliche Shops sind...
Aber lustig, dass in der Pressemitteilung genau das Gegenteil stand: "TomTom wird weiterhin Sportartikel verkaufen "



Auch hat man im Schreiben nicht geschrieben keine neuen Uhrenmodelle zu entwickeln..


Die Antwort ist in der Tat recht wage gehalten.

Genau. Keinerlei Aufklärung.

klnonni
08.07.2018, 15:00
Aber lustig, dass in der Pressemitteilung genau das Gegenteil stand: "TomTom wird weiterhin Sportartikel verkaufen "



Nach der Erklärung kann man auch weiterhin TOMTOM Sportartikel bei Drittanbietern verkaufen...

Ich verstehe das so, dass TOMTOM nur noch an den Großhandel vertreibt und sich ansonsten aus den Vertrieb zurück ziehen wird.
Den Nachteil für TOMTOM wäre, der direkte Kontakt zu seinen Produkt-Nutzern würde fehlen und damit auch eine wichtige Inpulsquelle für die Entwicklungsarbeit...

Wenn ich zurzeit vor der Wahl stehen würde, eine neue Sportuhr kaufen zu wollen, würde mich diese schwammigen Aussagen nicht dazu verleiten auch weiterhin Nutzer von von TOMTOM-Produken zu sein.

Fände ich schade, weil vom Preis/Leistungsverhältniss die Uhren nicht schlecht sind - von den UVP-Preisen abgesehen, gab es die Uhren sogar schon in großen Technik-Filialen je nach Ausführung ab 79,-€ in den Angeboten.
Und gegenüber früherer Nutzerbewertungen, hatte der Support und Service in den letzten Monaten stark an Qualität zu gelegt und auch die Internetseite zum Daten verwalten, ist inzwischen wirklich nutzbar - wo bei ich sowieso Runalyze bevorzuge.

Vielleicht waren diese Angebotskracher der vergangenen Monate, ja bereits die Vorboten eines Ausverkaufes?

Eine klare Aussage sieht anders aus.

jenshb
08.07.2018, 15:14
Da es nicht soviele Anbieter gibt, aber es auch kein Nischenmarkt ist, ist es um jeden schade, der sich zurückzieht. Konkurrenz belebt das Geschäft! So eine Antwort wie "TomTom wird weiterhin Sportartikel verkaufen" ist schon reichlich dürr ... Als OEM an Adidas & Co? Stirnlampen an Endkunden ;-)?

ruca
08.07.2018, 15:34
Ich glaube Tomtom weiß es selbst nicht 100% genau. Die kämpfen ja an etlichen Fronten. Die Standallone-Navis werden mehr und mehr von Festeinbauten oder Smartphones abgelöst. Die Handyapp, auf die sie ziemlich stark gesetzt haben, hat gegen das kostenlose Google Maps keine echte Chance. Richtig gut Geld verdienen dürften sie mit ihren Karten (sie versorgen u.A. Apple) aber das ist ein sehr schnellebiger Markt...

bat2.1
13.07.2018, 09:49
Aaaalso, ich werfe an der Stelle mal was ein. ;-)
Ich habe die Forerunner 735 behalten, denn sie bietet mir alles, was ich brauche und ist eine erhebliche Verbesserung zur XT 310.
Die größte Sorge ist, daß die Software-/Firmwareupdates durch die App Garmin Connect ungefragt aufgespielt werden.
Ich behaupte, daß Garmin dadurch eine offene Türe hat, um "alte" Geräte nach einem bestimmten Zeitraum unbrauchbar zu machen, obwohl technisch noch alles einwandfrei ist, damit man sich eine neue Uhr kauft. So mutmaßlich bei meiner XT 310 geschehen.

Wie kann ich automatische Updates abstellen?

jenshb
13.07.2018, 11:00
Ich behaupte, daß Garmin dadurch eine offene Türe hat, um "alte" Geräte nach einem bestimmten Zeitraum unbrauchbar zu machen, obwohl technisch noch alles einwandfrei ist, damit man sich eine neue Uhr kauft. So mutmaßlich bei meiner XT 310 geschehen.


Das halte ich doch für etwas abwägig ... Die Rufschädigung, wenn das jemand belegen kann, würde wohl keiner in Kauf nehmen ...

ruca
13.07.2018, 11:55
Ich halte es auch für total abwegig.

Wenn man aber an sowas glaubt: Technisch bräuchte Garmin hierfür gar kein Firmwareupdate, bei jedem Synch werden auch Daten auf die Uhr geschrieben, es wäre eine Kleinigkeit, hierüber die Uhr komplett lahmzulegen.
Einzige sichere Abhilfe: Auf jegliches Synchen verzichten, Garmin Connect mobile und Garmin Express löschen und die Uhr nur per USB-Massenspeichermodus mit dem PC verbinden um dort die FIT-Dateien herunterzuladen. Dann kommt Garmin gar nicht mehr an die Uhr dran. (Es besteht aber immer noch die theoretische Gefahr, dass dort schon vor langer Zeit ein "Datums-Killswitch" eingebaut wurde)

Aber von einer Firma, der ich sowas zutraue würde ich gar kein Gerät haben wollen.

Steffen42
13.07.2018, 12:06
Aber von einer Firma, der ich sowas zutraue würde ich gar kein Gerät haben wollen.

+1

Alleine schon die Gerichtsverfahren in die USA wären ein Spaß.

bat2.1
13.07.2018, 12:34
Ich möchte niemandem Leichtgläubigkeit unterstellen, aber ihr habt schon alle mal etwas von Produktlebenszyklen gehört?
Es ist doch manchmal erstaunlich, daß elektronische Geräte, ohne ersichtlichen Grund ihre Arbeit einstellen. Und warum sollte das jemand herausfinden? So "abwÄgig" finde ich das gar nicht. ;-)

ruca
13.07.2018, 12:36
Es gibt schon mit der Akkulebensdauer eine "natürliche Grenze", da muss man nicht noch künstlich nachhhelfen.

bat2.1
13.07.2018, 12:38
Ich denke, die 'Diskussion' darüber ist obsolet. Aber ich habe kürzlich auch gehört, daß es den Weihnachtsmann doch geben soll. :D

jenshb
13.07.2018, 12:45
Beim Produktlebenszyklus gehts aber auch eher drum, daß das Produkt nicht mehr produziert und irgendwann nicht mehr unterstützt und repariert wird. Nicht, daß dem Produkt aktiv das Leben ausgehaucht wird ;-) Wenn ich mir die wartungsfreie Lebensdauer von heutigen Fernsehern oder auch Waschmaschinen ansehe, ist die zumindest gefühlt doch höher als früher. Kann mich noch dran erinnern, wie oft mein Papa an unserem SW-Fernseher rumgelötet hat, während die Teile heute doch das ewige Leben haben. Allerdings gilt mit Douglas Adams auch: "Etwas was garantiert nicht kaputt gehen kann unterscheidet sich von etwas, das kaputt gehen kann nur darin, daß es wenn es doch kaputt geht, garantiert nicht repariert werden kann" :)

klnonni
13.07.2018, 13:01
Das halte ich doch für etwas abwägig ... Die Rufschädigung, wenn das jemand belegen kann, würde wohl keiner in Kauf nehmen ...

Ich halte es bei der Uhr auch für abwegig, dies über den Weg eines Update zu machen, da eher die theoretische Möglichkeit, dass bereits bei deren Produktion die Uhr auf ein bestimmten Zeitraum programmiert wurde auszusteigen.

Was die Rufschädigung angeht, dass halte ich für das geringste Problem bei solchen Konzernen.
VW ist da ein gutes Beispiel

Wir hatten früher einen VW Touran, der hatte plötzlich als meine Frau ihn fuhr einen Motorschaden bei 71.000 km Laufleistung.
Abends, meine Frau erzählt mr von den Motorschaden und ich, mich vorm Computer gesetzt und gegoogelt.
Da lese ich auf der Internetseite einer großen Autozeitschrift, dass VW mehrere Jahre defekte Steuerketten verbaut hat aber von einem Rückruf der betroffenen Autos absieht, weil der Kunde es ja bemerken wird wenn er einen Motorschaden bekommt!!
Innerhalb von 36 Monaten nach Kauf, würde VW die Reparatur übernehmen.

Am nächsten Tag stellt uns unser VW-Autohaus den Schaden an unserem Auto vor und präsentiert einen Kostenvoranschlag von über 10.000,-€.
Da der Wagen zu diesem Zeitpunkt bereits 37 Monate alt war, keine Garantie und keine Kulanz.
Ich erzähle dem VW-Händler von dem Bericht der großen Autozeitschrift und deren Nachweis betreffend der Defekt verbauten Steuerketten,
da sagt mir der VW-Händler ZITAT: " Sie kennen den Bericht? Für solche Kunden gewährt VW 50% Kulanz auf Arbeits- und Materialkosten"!

VW verkauft mir wissentlich ein Auto mit defektem Motor und ich darf noch danbar sein, dass ich "nur" 50% der Reparaturkosten zahlen darf?!

Die Reparaturkosten beliefen sich zum Schluss auf über 12.000,-€ und nur durch Glück, war ich bei meinem Schriftwechsel an einer VW-Mitarbeiterin in Wolfsburg geraten, die mir versehentlich schriftlich zu verstehen gab, die offizielle Lebenserwartung eines TSI-Motors nur bei 78.000 km Laufleistung liegt und man müsste ab 70.000 km Laufleistung bei einem TSI-Motor immer mit einem Motorschaden rechnen.

Dank diesem Schreiben und der Bitte an den VW-Vorstand, dieses Schreiben durch ebend dieser großen Autozeitschrift öffentlich machen zu dürfen, wurden innerhalb von 24h von VW alle Kosten der Autoreparatur übernommen!

Tausende VW-Kunden waren von diesem Steuerketten-Problem betroffen aber dem VW-Konzern und den Medien interessierte der Skandal überhaupt nicht.
Nun aktuell sind die VW-Kunden beim Abgasskandal die Leidtragenden und VW erhält dank der NRW-Landesregierung als Anteileigner, auch noch politische Schützenhilfe!

Rufschädigung, interessiert die Konzerne schon lange nicht mehr, die haben ihre Verbündeten in Medien und in der Politik.
sie machen weiter, nach dem Motto: ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich völlig ungeniert.


+1

Alleine schon die Gerichtsverfahren in die USA wären ein Spaß.

In USA gibt es ein völlig anderes Verbraucherrecht und völlig anderes Produkthaftungsrecht,
wir übernehmen ja viel Mist aus den USA, aber meist nicht das, was uns Vorteile bringen würde.

klnonni
13.07.2018, 14:21
Leidtragenden und VW erhält dank der NRW-Landesregierung als Anteileigner, auch noch politische Schützenhilfe!


Schuldigung,
meine natürlich Landesregierung von Niedersachsen :peinlich:, habe mich verschrieben.