PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welche Laufuhr kaufen?



Nestol
23.08.2018, 19:05
Hallo, ich würde mir gerne eine neue Laufuhr besorgen und würde mich über eure Erfahrungen freuen.

Ich hab ne Suuntoo Ambit3 seit einigen Jahren, aber die Herzfrequenzmessung ist sehr sehr bescheiden.
Die tests im Netz sagen alle was anderes leider.

Die Herzfrequenzmessung ist mir das mit Abstand wichtigste.
Preis ist mehr oder weniger irrelevant, solange es nicht >500 Euronen sind.

Polar V800 oder Forerunner235 scheinen auf den ersten Blick gute Optionen zu sein?

redflag1982
23.08.2018, 21:31
Hey,

zu den vorgeschlagenen Modellen kann ich leider nichts sagen. Ich habe die Fenix 5X mit integrierten Pulsmesser am Handgelenk und bin mit der Qualität der Daten sehr zufrieden.

Beim Intervall-Training, wo der Puls schnell wechselt, etwas zeitverzögert, aber mit Brustgurt perfekt.

Jedoch bei einigen Usern funktioniert die HF-MEssung am Handgelenk gar nicht (vielleicht ist die Hautschicht im Handgelenks-Bereich zu dick?) ... würde ich vorher auf jeden Fall unbedingt ausprobieren.

running_werner
23.08.2018, 21:37
Ich kann dir die Forerunner 230 eimpfehlen.
Ich kenne viele die die Forerunner 235 haben, allerdings funktioniert bei fast allen die Pulsmessung am Handgelenk nicht.
Ein weiterer Vorteil der 230 ist die wesentlich längere Akkulaufzeit.

heikchen007
23.08.2018, 22:34
Ich habe den Forerunner 235 und bin sehr zufrieden damit. Bei mir funktioniert die Pulsmessung am Arm/Handgelenk gut. Bei schnellen Pulsänderungen zwar etwas zeitverzögert, aber m.E. im Rahmen. Da ich die Uhr nur zum Laufen um- und danach gleich wieder ausmache, hält der Akku auch einige Trainings... Für mein Hobbygejogge hat die FR 235 ein gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Steffen42
23.08.2018, 22:51
Die Ambit3 hat doch keine optische Herzfrequenzmessung. Da wird wahrscheinlich der Brustgurt kaputt sein.
Genauer als mit Brustgurt geht es nicht im Hobbybereich. Wenn Dir die Genauigkeit sehr wichtig ist: behalte die Ambit und kaufe Dir den besten Brustgurt. Vermutlich einen Polar. Musst aber selber schauen, ob die Ambit Bluetooth kann.
Optischer HF-Messer kannst Du vergessen, wenn es auf die Genauigkeit ankommt. Zwischen funktioniert überhaupt nicht und manchmal fast so gut wie Brustgurt ist da je nach Nutzer und Wetterlage alles drin.

Nestol
23.08.2018, 23:38
Danke fuer all die Nachrichten.

Macht’s eher noch schwerer als leichter.

@Steffen: die Uhr misst den Puls auch nicht ordentlich mit Gurt, hab das auch von anderen Usern die Suunto haben lesen koennen. GPS top, aber viele probleme mit Herzfrequenzmessung. Hab sogar eingeschickt zu suunto, die meinten alles gut, aber die Probleme fingen direkt wieder an.

Ich brauche auch keine Herzfrequenzmessung am Handgelenk, mich stoert der Gurt nicht weiter.
Einfach eine zuverlässige Messung mit Gurt würde mir schon reichen.

@redflag: Klingt eigentlich ganz gut, auch billig. Wenn Brustgurt integrierbar ist, defintiv sinnvolle Option.

Noch eine Frage wessen ich gar nicht bewusst war, obwohl es ziemlich obvious scheint. Man kann den Brustgurt von zB Polar mit ner Garmin Uhr benutzen? Obv kann man das, schäme mich grad :D

ruca
24.08.2018, 02:34
Noch eine Frage wessen ich gar nicht bewusst war, obwohl es ziemlich obvious scheint. Man kann den Brustgurt von zB Polar mit ner Garmin Uhr benutzen? Obv kann man das, schäme mich grad :D

Es gibt 3 Systeme am Markt:

Analog 5kHz (alt, in Billiguhren, als "Fallback" und bei manchen Fitnessgeräten verwendet, Produktname bei Polar Gymlink)
ANT+ (können alle Garmins die nicht gerade aus einem Museum stammen)
Bluetooth Smart (Polar wollte was Anderes. Die teureren Garmins ab Fenix5 können das ebenfalls - zusätzlich zu ANT+)

Hersteller sind hier egal. Einen Kombigurt ANT+/Bluetooth Smart kann man blind kaufen, der wird mit jedem Gerät der letzten Jahre klarkommmen.

Gid
24.08.2018, 05:57
Danke fuer all die Nachrichten.
Er lebt ja noch! Ass alles an der Reih? :zwinker5:


Einen Kombigurt ANT+/Bluetooth Smart kann man blind kaufen, der wird mit jedem Gerät der letzten Jahre klarkommmen.
Ich habe einen ziemlich alten Garmin-Gurt der ANT+ unterstützt. Vielleicht kennst du ja jemanden mit dessen Gurt du das testen kannst. Damit du auschließen kannst, dass es nicht an der Uhr liegt.

klnonni
24.08.2018, 07:16
Optischer HF-Messer kannst Du vergessen, wenn es auf die Genauigkeit ankommt. Zwischen funktioniert überhaupt nicht und manchmal fast so gut wie Brustgurt ist da je nach Nutzer und Wetterlage alles drin.

Fehlt noch die Aussage:
Opt. Hf-Messung funktioniert genauso genau und gut wie über Brustgurt...., so meine Erfahrung und durch Versuche mehrfach belegt.
:D

Aber Du hast Recht opt. Hf-Messung ist noch zu sehr Nutzer abhängig, als das man es als marktreif bezeichnen könnte.
Auf jedenfall beim opt.-System genau prüfen und bei Fehlfunktion sofort Reklamieren und nicht nur meckern!
Wer mit opt. Hf-Messung wirbt, muss auch liefern!

ruca
24.08.2018, 07:25
Auf jedenfall beim opt.-System genau prüfen und bei Fehlfunktion sofort Reklamieren und nicht nur meckern!
Wer mit opt. Hf-Messung wirbt, muss auch liefern!

Wieso sollte ich? Ich weiß, dass der Kram bei mir nicht funktioniert - egal von welchem Hersteller. Habe damit aber kein Problem, weil die Geräte einen Brustgurt unterstützen.

klnonni
24.08.2018, 07:47
Wieso sollte ich? Ich weiß, dass der Kram bei mir nicht funktioniert - egal von welchem Hersteller. Habe damit aber kein Problem, weil die Geräte einen Brustgurt unterstützen.

Sicher es gibt ja auch Porschebesitzer die nur radadfahren...
Wem es nicht stört, der wird auch nicht meckern..

Wer aber für eine Funktion bezahlt und diese nutzen möchte, sollte auch auf sein Recht pochen, diese Funktion nutzen zu können.

Leider hat es sich in der Industrie immer mehr durchgesetzt die Erprobung der Prototypen vom Verbraucher durch führen zu lassen, im Wissen, dass die Mehrheit der Verbraucher bei Unzufriedenheit lieber auf das nachgebesserte Nachfolgemodell warten, als ihre Rechte durchzusetzen.

Bin leider bei einer Firma beschäftigt, die genau mit solch einer Politik ihre Entwicklungskosten senkt...

ruca
24.08.2018, 07:48
Sicher es gibt ja auch Porschebesitzer die nur radadfahren...

Eher welche, die es auch nicht stören würde, wenn die Mittelwelle von ihrem Radio nicht funktioniert. :D


Wer aber für eine Funktion bezahlt und diese nutzen möchte, sollte auch auf sein Recht pochen, diese Funktion nutzen zu können.

Was soll das bringen? Im Zweifelsfall wird das Gerät mehrfach getauscht und irgendwann bekommt man das Geld zurück.

JoelH
24.08.2018, 07:51
Wie Waldorf und Statler,ihr Zwei. :D:D Wie oft habt ihr über dieses Thema eigentlich schon diskutiert? :confused::confused:

ruca
24.08.2018, 07:52
Waldorf und Statler haben dabei jedesmal Spaß. :D

klnonni
24.08.2018, 07:54
Waldorf und Statler haben dabei jedesmal Spaß. :D

Ebend!
Ruca und ich lassen uns von Dir, uns diesen Spaß nicht nehmen!
:haeh:

Steffen42
24.08.2018, 08:07
Fehlt noch die Aussage:
Opt. Hf-Messung funktioniert genauso genau und gut wie über Brustgurt...., so meine Erfahrung und durch Versuche mehrfach belegt.
:D

Unterschreibe ich nicht. Bei mir funktioniert die optische Messung bis zu Temperaturen von sagen wir 10 Grad auch zufriedenstellend. Aber ganz sicher nicht so gut wie ein Brustgurt. Dazu läuft die optische Messung zu langsam, das sieht man schon in den Grafiken.
Bei niedrigen Temperaturen oder auch nur kaltem Wind merke ich sofort, dass da Mondwerte rauskommen. Die habe ich beim Brustgurt auch dann und wann, aber da ist das Muster, wann diese auftreten nachvollziehbarer. Meistens zu Beginn einer Einheit total hohe Werte und dann pendelt sich das wieder korrekt ein. Bei der optischen Messung bleibt diese einfach auf einem Wert hängen und bewegt sich dann schlagartig um dann wieder zu hängen.



Aber Du hast Recht opt. Hf-Messung ist noch zu sehr Nutzer abhängig, als das man es als marktreif bezeichnen könnte.


Denke schon, dass man es verkaufen kann aber die Hersteller sollten deutlicher machen wo die Grenzen der Technologie sind.

ruca
24.08.2018, 08:12
Denke schon, dass man es verkaufen kann aber die Hersteller sollten deutlicher machen wo die Grenzen der Technologie sind.

Da hast Du Recht. Erinnert mich an DSL-Verträge für "DSL 16.000", wo im Kleingedruckten steht, dass die 16.000 nur unter optimalen Leitungs-Bedingungen erreichbar sind und es passieren kann, dass nur 8.000 aus der Leitung kommen.

Dafür, dass nur 8.000 aus der Leitung kommen, kann der Anbieter nix - das ist technisch bedingt und ohne das Verlegen neuer Leitungen nicht zu ändern. Dass der Kunde aber 16.000 erwartet, muss er sich selbst zuschreiben. Man könnte den Tarif ja auch "8.000-16.000" nennen.

Zurück zum Thema: Mal schauen, was demnächst von Polar kommt, angeblich haben die ja eine wirklich genaue optische HF-Messung in den demnächst erscheinenden neuen Modellen. Ich bin auf 2 Sachen gespannt:

- Bestätigt sich das in der Praxis?
- Wie bewirbt man sowas? Laut Werbung funktionieren die bisherigen optischen Messer ja auch, nur als Apple damit auf den Markt kam gab es Berichte, dass das mit Tatoos und dunkler Hautfarbe evtl. Probleme macht...

klnonni
24.08.2018, 08:15
Was soll das bringen? Im Zweifelsfall wird das Gerät mehrfach getauscht und irgendwann bekommt man das Geld zurück.

Für den genervten Kunden wird es meist so kommen. Leider!

Aber da die Mehrheit der Verbraucher, ihre Rechte gegenüber dem Händler versuchen durchzusetzen, werden die Händler genervt.
Die Händler haben unzufriedenen Kunden und die Bürokratie der Reklamationsbearbeitung.

Da die Händler weniger mit ihren Kunden diskutieren und diese verärgern wollen, sondern lieber zufriedene Kunden die noch mehr bei ihnen kaufen haben wollen,
würde sich auf Dauer die Beratung bei diesem Händler dahin gehend verändern, lieber von unausgereiften Systemen abzuraten.

Und wenn es so weit gekommen ist, haben die Produzenten ein dickes und teures Problem...

Obwohl VW macht ja auch Rekordumsätze trotz vieler Skandale...., vermutlich sind wir Verbraucher in unserer Mehrheit doch bloß Schafe.
:confused:

JoelH
24.08.2018, 08:19
Ebend!
Ruca und ich lassen uns von Dir, uns diesen Spaß nicht nehmen!
:haeh:

Schade, dass ihr da in der Loge keinen Platz mehr habt. Ich steig doch gerne mit ein.

Ich bin nämlich der Meinung, dass die Messung, solange sie konstante Werte produziert durchaus brauchbar ist. Wichtig ist es die Werte richtig zu lesen. Denn mathematisch ist es komplett wurscht ob ich einen MaxHF von 200 habe und ein DL-Limit von 190 gehen kann. Oder ob ich einen maxHF von 150 habe und bei 142,5 mein Limit liegt. Ist beides 100% und 95%. Solange die Uhr also die Werte konstant bringt ist es völlig wurscht ob die korrekt sind oder nicht, Hauptsache sie kommen immer gleich.

klnonni
24.08.2018, 08:22
Unterschreibe ich nicht. Bei mir funktioniert die optische Messung bis zu Temperaturen von sagen wir 10 Grad auch zufriedenstellend. Aber ganz sicher nicht so gut wie ein Brustgurt. Dazu läuft die optische Messung zu langsam, das sieht man schon in den Grafiken.


Genau deswegen habe ich doch geschrieben: " Nutzer abhängig" (und vermutlich auch Hersteller abhängig.) :klatsch:

Bei mir sind die Hf-Verläufe bei dem gleichen aufgezeichneten Lauf zwischen Brustgurt und opt. Hf-Messung nahe zu Deckungsgleich.
Und zwar egal ob bei -16C oder 34°C und egal ob DL oder Intervall.

Meine Frau könnte mit opt. Hf-Messung noch nicht einmal ihren Ruhepuls bestimmen! :tocktock:

JoelH
24.08.2018, 08:24
Meine Frau könnte mit opt. Hf-Messung noch nicht einmal ihren Ruhepuls bestimmen! :tocktock:
Wahrscheinlich hast du Stress gemacht :hihi: Zieh die Uhr mal enger. Weiter oben anlegen, drei mm weiter rechts. Nee, anders rum ......:nick::nick: Da kann man ja nicht zur Ruhe kommen :zwinker4::zwinker4:

ruca
24.08.2018, 08:25
Ich bin nämlich der Meinung, dass die Messung, solange sie konstante Werte produziert durchaus brauchbar ist.

Da bin ich bei Dir.

Bei mir sind die Werte aber nicht konstant.

Mal zwei vergleichbare Läufe (man achte auf die Steigerungen)

Handgelenkspuls:
https://runalyze.com/shared/22nnj

Brustgurt:
https://runalyze.com/shared/2k4w4

JoelH
24.08.2018, 08:30
Da bin ich bei Dir.

Bei mir sind die Werte aber nicht konstant.

Mal zwei vergleichbare Läufe (man achte auf die Steigerungen)

Handgelenkspuls:
https://runalyze.com/shared/22nnj

Brustgurt:
https://runalyze.com/shared/2k4w4

Joo, das sieht nicht brauchbar aus, da hast du recht.

Auf der anderen Seite, die Werte wären grundsätzlich ganz geil. Das Herz so: "Du machst Steigerungen? Mir doch egal:zwinker4:"

Steffen42
24.08.2018, 08:34
Genau deswegen habe ich doch geschrieben: " Nutzer abhängig" (und vermutlich auch Hersteller abhängig.) :klatsch:


Und genau das glaube ich eben nicht. Meine Meinung: Messung per Brustgurt ist nutzerunabhängig und herstellerunabhängig der Messung mit optischem HF überlegen. Vielleicht gibt es Konstellationen, die manchmal ähnlich gut funktionieren, aber halt nur ähnlich.

Mach mal z.B. Krafttraining mit Gewichten in der Hand und vergleiche die Werte. Kann schon systembedingt nicht identisch sein.
Und was die Nachlaufzeiten angeht: optische HF aller Hersteller sind träger als Messung per Brustgurt. Welche Uhr verwendest Du denn, bei der das nicht so ist?

JoelH
24.08.2018, 08:37
Dafür gibt mir eine Uhr kein beklemmendes Gefühl. Beim Brustgurt habe ich stehts das Gefühl weniger Luft zu bekommen und das ist gerade beim Laufen am Limit nicht ideal. Von daher, Brustgurt nein Danke.

klnonni
24.08.2018, 08:38
Da hast Du Recht. Erinnert mich an DSL-Verträge für "DSL 16.000", wo im Kleingedruckten steht, dass die 16.000 nur unter optimalen Leitungs-Bedingungen erreichbar sind und es passieren kann, dass nur 8.000 aus der Leitung kommen.

Dafür, dass nur 8.000 aus der Leitung kommen, kann der Anbieter nix - das ist technisch bedingt und ohne das Verlegen neuer Leitungen nicht zu ändern. Dass der Kunde aber 16.000 erwartet, muss er sich selbst zuschreiben.


Das ist wie wenn man Äpfel mit Birnen vergleicht.

Klar als Armamputierter bin ich selber Schuld wenn ich mir eine Armbanduhr mit opt. Hf-Messung kaufe..

Aber wenn mir als Verbraucher mit zwei gesunden Armen versprochen wird, kaufen sie diese Uhr, damit ersparen sie sich einen Brustgurt zur Hf-Messung, dann muß es brauchbare Messergebnisse liefern ansonsten liegt ein nicht unerheblicher Mangel vor!
Denn ob die versprochene Leistung tatsächlich erbracht werden kann, kann ich vor dem Gebrauch der Uhr nicht überprüfen!


Beim DSL-Anschluß kann und muß ich mich vor Abschluß informieren, für welche Leistung meine Leitung ausgelegt ist.
Da liegt die Verantwortung natürlich zumindest genauso beim Kunden, denn diese Information ist verfügbar und bei bestehenden alt Anschlüssen auch jederzeit übers Internet prüfbar und abrufbar.

JoelH
24.08.2018, 08:40
Übrigens, in wenigen Tagen ist die Diskussion obsolet, dann kommt die Vantage auf dem Markt.Die soll die opt. Messung revolutionieren....Habe ich gelesen :zwinker5:

klnonni
24.08.2018, 08:53
Und genau das glaube ich eben nicht. Meine Meinung: Messung per Brustgurt ist nutzerunabhängig und herstellerunabhängig der Messung mit optischem HF überlegen. Vielleicht gibt es Konstellationen, die manchmal ähnlich gut funktionieren, aber halt nur ähnlich.

Mach mal z.B. Krafttraining mit Gewichten in der Hand und vergleiche die Werte. Kann schon systembedingt nicht identisch sein.
Und was die Nachlaufzeiten angeht: optische HF aller Hersteller sind träger als Messung per Brustgurt. Welche Uhr verwendest Du denn, bei der das nicht so ist?

Glauben ist nicht Wissen...
Ich selbst habe bei verschiedenen Läufen die Hf zeitgleich, sprich parallel mit Brustgurt und App, sowie mit Uhr mit opt. Hf-Messung aufgezeichnet. Bis auf +/- 2-3 Schläge/min. Differenz gab es keine Abweichungen.

Nö, ich mache kein Kraftsport auch nicht um die Systeme zu vergleichen - wozu interessiert es mich ob es bei Kraftsport Fehlmessungen gibt?

Ich bin hier im Forum schon dafür verschrien der ....-Beauftragte zu sein. Ich mache heute keine Werbung...:teufel:

Was bringt es Dir wenn ich sage ich benutze Firma "Fitgesund"
würdest Du nun eine Pulsuhr der Firma "Fitgesund" kaufen um deren opt. Hf-Messsystem zu erproben?
Und wenn du Abweichungen feststellst und hier publizierst, würde ich sagen: "Nutzer abhängig"

Die ganze Diskussion bringt doch nichts, zwei Personen zwei grundverschiedene Erfahrungen.:D

Steffen42
24.08.2018, 08:57
Was bringt es Dir wenn ich sage ich benutze Firma "Fitgesund"
würdest Du nun eine Pulsuhr der Firma "Fitgesund" kaufen um deren opt. Hf-Messsystem zu erproben?

Nein.


Die ganze Diskussion bringt doch nichts, zwei Personen zwei grundverschiedene Erfahrungen.

Wenn man zwanghaft versucht, einen Diskurs herzustellen: ja.

Beenden wir das.

Nestol
25.08.2018, 22:43
Er lebt ja noch! Ass alles an der Reih? :zwinker5:


Ich habe einen ziemlich alten Garmin-Gurt der ANT+ unterstützt. Vielleicht kennst du ja jemanden mit dessen Gurt du das testen kannst. Damit du auschließen kannst, dass es nicht an der Uhr liegt.

Heyy, haha ja lang lang ists her.

Die Uhr hat auch andere Alterungserscheinungen, im Park funktioniert das GPS nicht mehr so gut, etc.

an alle ander, VIELEN DANK fuer die Hilfe. best community. Kann aber noch nicht sagen, was ich kaufe, bin noch immer unentschlossen :D