PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Für alle, die Mittelstrecke laufen (aber auch mal auf längere Distanzen gehen)



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 [14] 15 16 17 18 19

Rolli
11.06.2020, 15:56
Versuchen sollte man es aber natürlich trotzdem – auch wenn die Verlockung groß ist am Ende solcher Einheiten so zu laufen, dass auch wirklich jeder auf den ersten Blick sieht, wie hart man gekämpft hat. :D
Da kennst Du MDler nicht. Sie laufen so auch, wenn keiner zuschaut. Einfach, weil das einfach Spaß macht.

leviathan
11.06.2020, 16:00
Da kennst Du MDler nicht. Sie laufen so auch, wenn keiner zuschaut. Einfach, weil das einfach Spaß macht.

Ich kenne ein paar wirklich schnelle MDler, die würden das niemals freiwillig machen. Eigentlich würde die gar nix freiwillig machen :D

Rolli
11.06.2020, 16:08
Ja die kenne ich auch. Vor allem aus der Sprinter-Ecke.

So eine sitzt neben mir. Einfach läuferisch faul.

hbef
11.06.2020, 16:56
Übrigens... 3000m Wettkampf in 2 Wochen. Ziel...

... 9:55.

Werderaner
11.06.2020, 17:02
Ja die kenne ich auch. Vor allem aus der Sprinter-Ecke.

So eine sitzt neben mir. Einfach läuferisch faul.

Pass auf, Rolli. Sonst kassiert du noch eine hausinterne Forumszwangspause.

badrunner
11.06.2020, 17:48
Zwar nicht 12x aber 8-10x400 mit 30"P (!!!) kann auch in 3kmT gehen. Wenn man das gut vorbereitet.


Dann als spezifische Einheit in Vorbereitung auf 3000m Wettkampf?

Ich bin die Einheit ja diese Woche ähnlich gelaufen allerdings mit 40 Sekunden Pause. Tempo war mit 3:20-3:15 auch mein angestrebtes 3000m Tempo.

Unwucht
11.06.2020, 22:14
Ich denke schon, das ich noch sub4 laufen kann.

Bin sicher wenn du es priorisierst, kannst du es in absehbarer Zeit liefern.:daumen:

Rolli
11.06.2020, 22:20
Dann als spezifische Einheit in Vorbereitung auf 3000m Wettkampf?

Ich bin die Einheit ja diese Woche ähnlich gelaufen allerdings mit 40 Sekunden Pause. Tempo war mit 3:20-3:15 auch mein angestrebtes 3000m Tempo.

Ja, sehr spezifisch. 7-10 Tage vor dem Wettkampf. Hierbei ist jeder Sekunde Pause Goldwert.

Rolli
11.06.2020, 22:20
... 9:55.

:geil:

Brian
12.06.2020, 20:14
Am 12. Juli findet ein 800m-Wettkampf statt. Für die DM-Quali brauche ich eine 2:30min! :hihi:

Gerade habe ich mich mit meinem Trainer ausgetauscht, er bastelt mir einen 800m-Plan für die nächsten 4 Wochen. Aus dem Winterschlaf heraus schaffe ich eine 2:24min! Ob da noch etwas geht? 2:20min oder so?

Für die 800m ziehe ich meinen Joker, wormalerneise bin ich viel zu langsam! :D

In der Zwischenzeit werde ich verfolgen, wie Ihr so trainiert.

Rajazy
14.06.2020, 18:52
Leider hatte ich die letzten Woche wieder viel Stress v.a. privat und dann hat mich das "Musik"-Loch geschluckt, so dass ich in meiner freien Zeit eher Musik gemacht statt hier vorbeizuschauen bzw. zu schreiben. Das tat mir sehr gut und ich konnte nicht verstehen, wie ich fast 10 Jahre diese schöne Hobby (Musik) verlassen habe. Trotzdem bin ich weiter gelaufen, denn das tut einem auch sehr gut - wenn andere Sachen halt nicht laufen wie sie sollten, dann läuft man eben selbst :)

Ich muss zugeben, dass ich hier und in anderen Threads erstmal viel Nachlese betreiben soll :peinlich:

Ich denke, meine letzten 3 Wochen habe ich noch nicht gepostet. Das Training wurde umfangarmer und MD intensiver, was mir natürlich sehr gefällt.

Woche 25.05-31.05. (ca 52 WKM)
Mo Ruhetag
Di Bahn. ABC, Steigerungen, 4x40-60m Sprints, 2x5x300m @ 52'' mit 100m GP (ca 60-80'') und ca 8' SP.
Mi DL1-2, 13k ansteigend von ca 5:20 bis 4:30/km (Schnitt ca 4:55/km).
Do RL 7k @ ca 6:00/km
Fr Ruhetag
Sa BAL 4x1000m (ca 50 hm) @ 4:12, 4:13, 4:11, 4:01/km (Hügel-PB).
So LDL, 18k ansteigend von ca 5:10 bis @ 4:25/km (Schnitt ca 4:52/km).

Woche 01.06-07.06. (ca 48 WKM)
Mo ca 2:25h sehr lockere Radtour
Di Bahn. ABC, Steigerungen, 3x60m Sprints stehend vom Trainer gestoppt (ca 8.6'' bis 8.2'') , 3x4x200m @ 31'' mit 200m GP (ca 3-4') und ca 8' SP.

Mi DL abgebrochen nach ca 9k ca 5:25/km wegen sehr schweren Beinen v.a. Hintere Oberschenkel wegen den übertriebenen 200er gestern nach den all-out und wahrscheinlich verkrampften 60m Sprints :peinlich:
Do RL 7k @ ca 6:10/km
Fr Ruhetag
Sa BAL 10x400m (200m flach, 200m Brücke hoch) moderat als Hase in 90-92'' (hintere Oberschenkel fast wieder normal, wollte aber nichts riskieren, deshalb entschieden moderat zu laufen bzw. als Hase)
So DL, 11k @ 5:36/km

Woche 08.06.-14.06. (ca 66 WKM)
Mo ca 2h sehr lockere Radtour
Di Bahn. ABC, Steigerungen, 3x (300m mit 3' GP, 500m mit 6' GP) in ca 50''/91'', 49''/92'', 48''/93''.

Mi VM DL 10k@5:10/km, NM RL 5k@6:20/km
Do ca 2:30h sehr lockere Radtour
Fr Bahn.
ABC, Steigerungen, 400m TWL (50m/50m), 2x400m in ca 75'', 1000m all-out in 3:06.6/km (Training PB), 2000m in 7:40 als 10x100m/100m (ca 27''/19'').
Sa DL 11k ansteigend von ca 6:00 bis 4:35/km (Schnitt 5:25/km) + ca 2h Radtour locker im Anschluss
So LDL: 12k TDL ansteigend von ca 4:40/km bis 3:40/km (Schnitt 4:15/km) + 8k Auslaufen mit Begleitung (ca 5:50/km)

Langsam gewöhne ich mich an die harten MD Einheiten. Wie jedes Jahr war der Einstieg mühsam bzw. erforderte ordentliche Regeneration danach. Da waren die DLs am Folgetag wirklich ziemlich unrund. Aber aktuell fühle ich mich diesbezüglich viel besser bzw. irgendwie "angepasst".

Am Freitag sind wir auf der Bahn nach einer kurzen "Vorbelastung" 1000m all-out gelaufen. Der Trainer teilte uns in mehreren Gruppen und stoppte die Zeiten selbst bzw. mit Hilfe von uns nicht laufenden. Ich war wie immer in der langsamsten Gruppe (Leistungsbereich ca 3:00 bis 3:15/km für 1000m). "Leider" war in der Gruppe an dem Tag "der schnellste" und lief vom ersten Meter vorne alleine. Trotzdem läuft man so natürlich besser als wenn ganz alleine. Ich habe versucht kontrolliert schnell und sauber zu laufen nach Gefühl. Das gelang mir anscheinend sehr gut (Splitts 500m ca 1:34, 800m ca 2:30, 1000m 3:06.6 min, Schrittfrequenz Schnitt ca 91, max194 -> konnte am Ende nicht mehr "sprinten"). Die anderen 3 hinter mir liefen ca 3:15/km bzw. knapp drunter. Die zweite Gruppe liefen 3:01 bis 3:04, da wäre ich lieber mit ihnen gelaufen :P. Die nächsten 2 Gruppen entsprechend sub3 und die schnellsten zwei von uns sogar 2:40 und sub2:40 :geil:

Schönen Sonntagabend und hoffentlich bin ich jetzt wieder regelmäßiger dabei :)

Rolli
14.06.2020, 19:16
Am Freitag sind wir auf der Bahn nach einer kurzen "Vorbelastung" 1000m all-out gelaufen. Der Trainer teilte uns in mehreren Gruppen und stoppte die Zeiten selbst bzw. mit Hilfe von uns nicht laufenden. Ich war wie immer in der langsamsten Gruppe (Leistungsbereich ca 3:00 bis 3:15/km für 1000m). "Leider" war in der Gruppe an dem Tag "der schnellste" und lief vom ersten Meter vorne alleine. Trotzdem läuft man so natürlich besser als wenn ganz alleine. Ich habe versucht kontrolliert schnell und sauber zu laufen nach Gefühl. Das gelang mir anscheinend sehr gut (Splitts 500m ca 1:34, 800m ca 2:30, 1000m 3:06.6 min, Schrittfrequenz Schnitt ca 91, max194 -> konnte am Ende nicht mehr "sprinten"). Die anderen 3 hinter mir liefen ca 3:15/km bzw. knapp drunter. Die zweite Gruppe liefen 3:01 bis 3:04, da wäre ich lieber mit ihnen gelaufen :P. Die nächsten 2 Gruppen entsprechend sub3 und die schnellsten zwei von uns sogar 2:40 und sub2:40 :geil:

Schönen Sonntagabend und hoffentlich bin ich jetzt wieder regelmäßiger dabei :)[/COLOR][/FONT][/LEFT]
[/FONT][/COLOR][/LEFT]

So eine Gruppe ist immer Gold wert und macht riesen Spaß!
Wo trainierst Du denn?

RunSim
14.06.2020, 19:53
Kamal, jaaaa, so eine Gruppe ist echt nice!
Und Musik ist einfach ein schönes Hobby, da gebe ich dir vollkommen Recht und deswegen darf man auch ruhig mal beim Laufen etwas schleifen lassen ;-)

Meine Woche:
Mo: -
Di: 10,3km@4:24
Mi: 5x1000m@3:24 /400m TP
Do: 10km@4:52
Fr: 3km EL + 15x200m zügig/200m locker. Auf der Straße.
Sa: -
So: 4x150m in 21,1 + 3x200m in 32/31/30,5
3'P + 6'SP
Alles aus dem lockeren Trab heraus gelaufen.

Mittwoch lief es trotz des Tempos relativ locker.
Heute war der schnell-locker-Tag.
150er locker. Die 200er wollte ich eigentlich noch langsamer laufen, ca. 1500m RT, also 34/200 ;-)
Hat aber nicht geklappt. Lief aber trotzdem alles locker von der Hand.
Ziel habe ich damit also erreicht.
Einmal pro Woche will/muss ich einfach schnell laufen damit ich nicht lahm wie eine Ente werde.
Ich denke, dass mir das langfristig helfen wird.

Rolli
16.06.2020, 11:23
Gestern...
2000m Pretest in 6:52... enttäuschend, schlecht, Mist, Kacke! :motz::nene::sauer:

Sollte 6:40 sein.

Leider wie immer, erst nach 400m Tempo korrigiert und die 400m waren in.......... 73s. Und ich habe mir unterwegs gedacht... warum läuft der F. so langsam. :klatsch:
Egal... wir hoffen weiter. Wenigstens F. lief 2000 PB in 5:55.

RunSim
16.06.2020, 12:15
Gestern...
2000m Pretest in 6:52... enttäuschend, schlecht, Mist, Kacke! :motz::nene::sauer:

Sollte 6:40 sein.

Leider wie immer, erst nach 400m Tempo korrigiert und die 400m waren in.......... 73s. Und ich habe mir unterwegs gedacht... warum läuft der F. so langsam. :klatsch:
Egal... wir hoffen weiter. Wenigstens F. lief 2000 PB in 5:55.
F. hat trotz deines Trainings wohl zum Glück nicht dein Tempogefühl übernommen :P :zwinker2: :nick: :hihi: :D


Wo willst du eigentlich in 1/2 Wochen die 3000m laufen? Ist das ein offizielles Rennen, muss man alleine laufen/Abstand halten oder kann man da schon wie früher (wie sich das anhört...) ganz normal laufen?

Werderaner
16.06.2020, 12:48
Rolli, hattest du nicht letztens erst gefragt, wozu man Tempogefühl brauchen würde? Egal, Test ist Test. Dann läuft es beim Wettkampf. Immerhin kein Trainingsweltmeister dieses Jahr.

RunSim
16.06.2020, 13:27
Tempogefühl
Rolli fragt gleich sicherlich, ob das was mit der Taschentuchmarke zu tun hat? :teufel::wink:
(soooo...jetzt hab ich Rolli auch genug gemobbt :peinlich: )
Rolli, du wirst mich gleich sicherlich fragen, wann ich denn endlich mal wieder eine QTE laufen will :klatsch::D:hihi:


Ma was anderes: kann mir jemand mal meine Achillessehnen amputieren? Seit Sonntag Anflug von Schmerzen. Zum Glück nur leicht. Aber man hört ja oft, dass man damit als Läufer nicht spaßen soll.

Außer Dehnen und so, gibt es Erfahrungen, ob irgendwelche Salben da unterstützend helfen oder ist das nur Geldausgeberei?
Meine Schwiegermutter in spe schwört auf Retterspitz. Ggf Ibuprofen-Salbe oder Diclofenac-Salbe?

Rolli
16.06.2020, 14:18
Rolli, hattest du nicht letztens erst gefragt, wozu man Tempogefühl brauchen würde?
Ernst gemeinte Frage:
Und die Antwort ist?
Hat mir das jetzt geschadet oder sogar geholfen?

Rolli
16.06.2020, 14:18
Wo willst du eigentlich in 1/2 Wochen die 3000m laufen? Ist das ein offizielles Rennen, muss man alleine laufen/Abstand halten oder kann man da schon wie früher (wie sich das anhört...) ganz normal laufen?

Inoffiziell mit Einladung.

Rolli
16.06.2020, 14:19
Ma was anderes: kann mir jemand mal meine Achillessehnen amputieren? Seit Sonntag Anflug von Schmerzen. Zum Glück nur leicht. Aber man hört ja oft, dass man damit als Läufer nicht spaßen soll.

Außer Dehnen und so, gibt es Erfahrungen, ob irgendwelche Salben da unterstützend helfen oder ist das nur Geldausgeberei?
Meine Schwiegermutter in spe schwört auf Retterspitz. Ggf Ibuprofen-Salbe oder Diclofenac-Salbe?
Vorsicht!
Salben helfen nicht! Weltbekannte Übungen!

Werderaner
16.06.2020, 14:31
Ernst gemeinte Frage:
Und die Antwort ist?
Hat mir das jetzt geschadet oder sogar geholfen?

Du meinst, es ginge auch ohne Tempogefühl, du hättest nur schon nach 200m auf deine Uhr schauen sollen?
Oder meinst du, dass es zwar in manchen Situationen besser ist, aber global keinen großen Unterschied ausmacht?
Klar, bisweilen kann Tempogefühl auch schaden, wenn man z.B. seinem Tempogefühl (das ist jetzt genau meine Racepace)
Vorrang vor seinem z.B. Effort-Gefühl (kann noch besser) gibt. Gut, dann bist du aber dran: Inwiefern hat dir fehlendes
Tempogefühl wo geholfen?

Rolli
16.06.2020, 15:22
Du meinst, es ginge auch ohne Tempogefühl, du hättest nur schon nach 200m auf deine Uhr schauen sollen?
Oder meinst du, dass es zwar in manchen Situationen besser ist, aber global keinen großen Unterschied ausmacht?
Klar, bisweilen kann Tempogefühl auch schaden, wenn man z.B. seinem Tempogefühl (das ist jetzt genau meine Racepace)
Vorrang vor seinem z.B. Effort-Gefühl (kann noch besser) gibt. Gut, dann bist du aber dran: Inwiefern hat dir fehlendes
Tempogefühl wo geholfen?

Natürlich wirkt sich überzogene erste 200m negativ auf das Ergebnis. Für mich beeinflusst das auf keinste Weise die Entwicklung eines Sportlers.

Komischerweise, auch wenn so fleißig immer das Wettkampftempo geübt wird, werde ich kaum im Wettkampf überholt und 95% der Wettkämpfer laufen positiven und manchmal auch sehr positiven Split. Also? Ist das nicht besser so ein Split zu trainieren? :)

Werderaner
16.06.2020, 16:26
Natürlich kann positiver Split je nach Distanz auch vorteilhaft sein, auf vielen Distanzen gleich gut wie even-paced sein und für bestimmte Sportler auch dann noch gleich gut, selbst wenn für die Mehrheit ein positiver Split auf einer bestimmten Distanz nicht so gut ist. Aber es kommt schon darauf an, wie positiv der Split ist (das schreibst du aber eigentlich auch selbst). Positiven Split kann man aber natürlich auch gewollt laufen, so dass einem das Tempogefühl richtigerweise sagt, dass man gerade einen positiven Split läuft.
Beim Wettkampf über 3000m aber dann nicht wieder sooo schnell angehen, ja? Bei mir ist das übrigens so, dass ich ebenfalls mein Tempo lange schlecht einschätzen konnte. So schlimm ist es dann halt tatsächlich nicht.

Rolli
16.06.2020, 16:38
Ich will natürlich hier mein verkackten Pretest nicht in guten Licht rücken. Es war schlecht.

Ich finde nur, dass man auf so einen Wettkampfverlauf vorbereitet werden sollte, und das Wettkampftempo nicht trainiert werden muss. Schon besser Tempi rund um Wettkampftempo. Oder gezielt das Überziehen am Anfang der Trainingseinheit.

Werderaner
16.06.2020, 17:06
Ne, das glaube ich dir sofort. Du benennst schlechte Ergebnisse/Leistungen tatsächlich immer als solche.
Ich wollte eigentlich auch gar nicht dafür argumentieren, dass man unbedingt Wettkampftempo vor
Wettkämpfen trainieren müsste, um genau dieses Tempo treffen zu können. Die von dir genannten
Trainingsformen sind durchaus sinnvoll. Ich verstehe nur immer noch nicht so ganz, inwiefern das
zeigt, dass das Haben von Tempogefühl nicht positiv ist.

Rolli
16.06.2020, 19:42
Ich verstehe nur immer noch nicht so ganz, inwiefern das
zeigt, dass das Haben von Tempogefühl nicht positiv ist.

Nicht positiv und nicht negativ... es ist eben so.

emel
17.06.2020, 07:45
Bei Salben weiß ich auch nicht so recht.
Mit Retterspitz habe ich schon mehrfach langwierigen Ärger innerhalb von 1-2 Woche loswerden können.

Und selbst wenn das nur Placebo ist, ist mir das die 7 Euro mal Wert.

Marsupilami82
17.06.2020, 11:19
Mit Retterspitz habe ich schon mehrfach langwierigen Ärger innerhalb von 1-2 Woche loswerden können.

Kann ich bestätigen. Retterspitz-Quark-Mischung for President!

Rolli
18.06.2020, 08:19
Nach einem Ruhetag... Langsprints:

Zuerst schnelles 4,3km Einlaufen in 3:48/km.
ABC und...

300 in 45,5
250 in 37,6
200 in 29,2
150 in 21,9
3' Hyperventilation :D
100 in 15,8
P4,5'

Gut zufrieden. Die 150m waren schon sehr hart mit schmerzenden Armen. Die 100m nur noch locker mitgelaufen.
300m etwas zu langsam, dann aber sehr gute 250 und 200er. Endlich habe ich wieder so richtig knallen können!!

RunSim
18.06.2020, 08:40
Nach einem Ruhetag... Langsprints:

Zuerst schnelles 4,3km Einlaufen in 3:48/km.
ABC und...

300 in 45,5
250 in 37,6
200 in 29,2
150 in 21,9
3' Hyperventilation :D
100 in 15,8
P4,5'

Gut zufrieden. Die 150m waren schon sehr hart mit schmerzenden Armen. Die 100m nur noch locker mitgelaufen.
300m etwas zu langsam, dann aber sehr gute 250 und 200er. Endlich habe ich wieder so richtig knallen können!!

Zwischen 300/250/200/150 jeweils 4,5´P?
Welches Tempo hast du da angepeilt, so ca. 400mT bzw. etwas langsamer?
Fällt das bei dir unter MD-Grundlageneinheit für den Bereich Schnelligkeit oder ist das schon etwas für den spezifischeren Block?
Ich suche nämlich immer interessante Einheiten, mit denen ich jetzt an der Schnelligkeit arbeiten kann. Brauche ich für 2021 :peinlich: :geil:





Ich bin gestern längere IVs gelaufen:
2000-1600-1200-800 mit 400m TP.
Gingen alle "nur" zwischen 3:33 und 3:35 weg, TPs in 2:10.
Vorgabe vom Trainer war maximal 10er RT und da dachte ich irgendwie, dass 3:30er Tempo doch gehen müsste :teufel:
OK, Bahn war nass, aber bei dem Tempo ist das eigentlich noch kein Problem.

Egal, so eine Einheit bin ich bislang noch nie so schnell gelaufen, sonst eher 3:40er Bereich. Ich fühle mich prinzipiell fit, daher muss ich jetzt einfach weiter das Tempo anziehen.

Rolli
18.06.2020, 09:17
Zwischen 300/250/200/150 jeweils 4,5´P?
Welches Tempo hast du da angepeilt, so ca. 400mT bzw. etwas langsamer?

Eigentlich würde ich es einfach als Fullout bezeichnen.

Die 300m sollte schon in 400m Tempo gehen. Die nachfolgende Einheiten immer um 1s schneller.

RunSim
18.06.2020, 09:25
Eigentlich würde ich es einfach als Fullout bezeichnen.

Die 300m sollte schon in 400m Tempo gehen. Die nachfolgende Einheiten immer um 1s schneller.

Das hört sich gut an :nick:

leviathan
18.06.2020, 09:26
Eigentlich würde ich es einfach als Fullout bezeichnen.


Bedeutet das für Dich, das Tempo bis zum Ende durchzuziehen?
Oder bedeutet es schneller zu starten und das Eingehen in Kauf zu nehmen?

Es werden dabei ja durchaus andere Systeme angesprochen.

Rolli
18.06.2020, 09:37
Bedeutet das für Dich, das Tempo bis zum Ende durchzuziehen?
Oder bedeutet es schneller zu starten und das Eingehen in Kauf zu nehmen?

Ja, es ist keine Technik-Einheit sondern mehr "schauen was geht". Natürlich sollte man von Anfang bis Ende versuchen gleichmäßige Tempo zu halten. Nicht selten bricht man so 30m vor dem Ziel etwas ein. So kann man auch einschätzen, wo die Schwächen sind.

Ich konnte die Einheiten gut meistern und mich sogar, von meinem (persönlichen) Verfolger am Ende immer gut absetzen. Fazit für mich: Kraftausdauer OK, Schnelligkeitsausdauer OK, jetzt soll ich mehr in die Grundschnelligkeit investieren.


Es werden dabei ja durchaus andere Systeme angesprochen.
Was meinst Du damit?

leviathan
18.06.2020, 10:57
Was meinst Du damit?

Ich meine hier insbesondere den Stoffwechsel. Die Energiebereitstellung bei einem gleichmäßig gelaufenen 300er und einem voll gelaufenen 150er mit 150m "Austrudeln" sollte sich deutlich unterscheiden. Zumindest vermute ich das.

Rolli
18.06.2020, 11:15
Ich meine hier insbesondere den Stoffwechsel. Die Energiebereitstellung bei einem gleichmäßig gelaufenen 300er und einem voll gelaufenen 150er mit 150m "Austrudeln" sollte sich deutlich unterscheiden. Zumindest vermute ich das.

Eigentlich nicht. Mit Langsprints sprichst Du hauptsächlich anaerob-alaktazide Stoffwechsel an und versuchst Du es zu erweitern. Natürlich kommt man am Ende in die anaerobe Glykolyse hinein und produziert sehr viel Laktat.

Die Einheiten sind immer kürzer gewählt, weil man bei der Belastung das Tempo immer kürzer aufrechterhalten kann. Das liegt am Laktat, Ca+ und anderen Stoffen, die in den Pausen nicht vollständig abgebaut werden könnten. Für mich mehr an den Synapsen (neurologisch) als Muskulär. Sonst müsste man min 15' Pause machen.

leviathan
18.06.2020, 11:18
Eigentlich nicht. Mit Langsprints sprichst Du hauptsächlich anaerob-alaktazide Stoffwechsel an und versuchst Du es zu erweitern. Natürlich kommt man am Ende in die anaerobe Glykolyse hinein und produziert sehr viel Laktat.


Danke. Dann hatte ich Fullout falsch verstanden :nick:
Der Verweis auf die notwendige 15minütige Pause hat mir das klar gemacht.

Rolli
19.06.2020, 11:18
Der Muskeldrift...

Gestern locker DL über 18km... ich laufe locker/schnell so durch die Gegend und denke... nicht schlecht. Puls niedrig (Ziel sub138), Tempo 4:20-4:25. Bei 14km denke ich mir, heute läuft aber echt super. Bei dem Tempo hatte ich den HF zuletzt vor 4 Jahren. 200m weiter...gehe ich. Hm? Versucht weiter... 200m weiter stehe ich? Warum stehe ich und halte mich am Baum?
Aaaaah! Der Muskeldrift ST->FT hat eingesetzt. Tja, der Preis, den man bei MD zahlen musst. Muss etwas korrigieren und 15-18km DL öfters einbauen.

RunSim
19.06.2020, 12:06
Der Muskeldrift...

Gestern locker DL über 18km... ich laufe locker/schnell so durch die Gegend und denke... nicht schlecht. Puls niedrig (Ziel sub138), Tempo 4:20-4:25. Bei 14km denke ich mir, heute läuft aber echt super. Bei dem Tempo hatte ich den HF zuletzt vor 4 Jahren. 200m weiter...gehe ich. Hm? Versucht weiter... 200m weiter stehe ich? Warum stehe ich und halte mich am Baum?
Aaaaah! Der Muskeldrift ST->FT hat eingesetzt. Tja, der Preis, den man bei MD zahlen musst. Muss etwas korrigieren und 15-18km DL öfters einbauen.

Wie genau muss man das verstehen?
Bist du in letzter Zeit so viel schnelles Zeugs gelaufen, so dass dein Körper nicht mehr als 14km laufen kann, weil dann die FT Fasern ermüden?

Und muss man dann öfters auch mal 15-18km DLs einbauen um dem entgegenzuwirken? Du meintest doch mal, dass der Drift ST-> FT bei Mittelstrecke durchaus gewünscht ist.


Mein Puls erhöht sich nach 13km um einige Schläge bei gleichbleibendem Tempo. Ok, ich habe nicht das Gefühl stehen bleiben zu müssen. Aber Quälerei ist es dann trotzdem...Ist das ein ähnliches Phänomen oder was anderes?

Rolli
19.06.2020, 12:15
Wenn man sehr intensive MD-Einheiten macht, reichen schon 3 Wochen ohne mittlere/längere Dauerläufe, um deutlichen Drift zu verursachen. Großer Anteil der ST verlieren dabei "nur" die Ausdauerfähigkeit, aber dann wird man einfach langsamer und man läuft weiter. So eine plötzlicher Stopp ist für mich immer ein Anzeichen für den Drift.

Nach intensiven MD-Saison kann man da kaum 8km laufen.


Und muss man dann öfters auch mal 15-18km DLs einbauen um dem entgegenzuwirken? Du meintest doch mal, dass der Drift ST-> FT bei Mittelstrecke durchaus gewünscht ist. Ja, es ist erwünscht, wenn man nur MD laufen möchte und kurz vor dem Haupt-Wettkampf ist. Sonst will man auch 5-10km, dann müssen auch die ST voll einsatzfähig sein.

RunSim
19.06.2020, 14:01
Wenn man sehr intensive MD-Einheiten macht, reichen schon 3 Wochen ohne mittlere/längere Dauerläufe, um deutlichen Drift zu verursachen. Großer Anteil der ST verlieren dabei "nur" die Ausdauerfähigkeit, aber dann wird man einfach langsamer und man läuft weiter. So eine plötzlicher Stopp ist für mich immer ein Anzeichen für den Drift.
...
Ja, es ist erwünscht, wenn man nur MD laufen möchte und kurz vor dem Haupt-Wettkampf ist. Sonst will man auch 5-10km, dann müssen auch die ST voll einsatzfähig sein.

Ah danke für die Erläuterung!
Sowas darf als MDler also wirklich nur unmittelbar vor dem Saisonhöhepunkt passieren.
Und dementsprechend würdest du also aktuell auch noch mittlere/längere DLs laufen.



Nach intensiven MD-Saison kann man da kaum 8km laufen.

Jau kommt mir sehr bekannt vor...

Rajazy
21.06.2020, 10:24
Nach einem Ruhetag... Langsprints:

Zuerst schnelles 4,3km Einlaufen in 3:48/km.
ABC und...

300 in 45,5
250 in 37,6
200 in 29,2
150 in 21,9
3' Hyperventilation :D
100 in 15,8
P4,5'

Gut zufrieden. Die 150m waren schon sehr hart mit schmerzenden Armen. Die 100m nur noch locker mitgelaufen.
300m etwas zu langsam, dann aber sehr gute 250 und 200er. Endlich habe ich wieder so richtig knallen können!!

Sehr stark Rolli! 45 Sek auf 300m könnte ich aktuell nicht laufen, sauber.

Gestern gab es bei mir eine ähnliche "Doppelbelastung" (ich sehe Dein Einlaufen 4,3 km bei 3:48/km als quasi "Vorbelastung"), allerdings mit deutlich mehr Zeit zwischen den beiden Belastungen bei mir.

VM ein KM länger: 5,3 km (100% Schotter) in 3:46/km mit jeweils 3 km ein- und auslaufen.
Das erste KM mit der Gruppe in knapp unter 3:40/km dann am KM2 konstant in meinem 10k-RT (vorgabe) ca 3:50/km bis zum Ende. War schon sehr hart aber nicht auf der aller letzten Rille. War auch für mich etwas zu früh mit weniger als eine Stunde nach dem Aufstehen.

NM eher VO2max mit 600m/800m/600m/800m/600m/800m/600m/800m/600m, 2:30 min GP, mit der Carbonplatte in 3:18/km im Schnitt.
Alle Intervalle sehr konstant in: 1:59/2:39/1:58/2:39/1:58/2:39/1:57/2:39/1:59 von der Gruppe ziehen lassen.
HFmax am Ende 189 (bei angenommenen HF-max von 190)!!!
Bei den letzten 600er konnte ich keine halbe Sekunde schneller laufen - war wirklich auf der allerletzten Rille.
Nach dem ersten 600m habe ich mir gedacht, puh deutlich schneller als die Vorgabe aber fühlt sich eigentlich ok an. Dann entschiede ich, solange mitzulaufen bis ich nicht mehr kann. Das hat mich anscheinend sehr motiviert gestern doch alles zu geben. So eine Einheit bin ich nie so schnell gelaufen. Die Carbonplatte Doping halt :D

Am Dienstag gab es MD-Intervalle mit Spikes die Pyramide 100/200/300/400/400/300200/100m nach einer Runde Rasendiagonlen (10x).
Bin die komplette Einheit auf Bahn-2 gelaufen, deshalb sind Intervallzeiten nicht sehr aussagekräfig, waren aber in ca 17-18''/100 im Schnitt auf Bahn-1 umgerechnet, denke ich. Nach den Diagonalen gab es wie jeden Dienstag wieder kurze Sprints auf Zeit - dieses mal 50m. Bei mir ca 7.4 bis 7.2'' (stehend). Da gibt es Verbesserunspotential aber es wird immer besser und lockerer. Trotzdem habe ich immer krassen Muskelkater danach und kann wie jede Woche mittwochs und donnerstags kaum laufen (DL mit Mühe knapp schneller als 5:30er Pace). Aber dafür gehen Intervalle sowoh MD als auch VO2max besser als in der Vorphase (die Schwellenphase).


Der Muskeldrift...

Gestern locker DL über 18km... ich laufe locker/schnell so durch die Gegend und denke... nicht schlecht. Puls niedrig (Ziel sub138), Tempo 4:20-4:25. Bei 14km denke ich mir, heute läuft aber echt super. Bei dem Tempo hatte ich den HF zuletzt vor 4 Jahren. 200m weiter...gehe ich. Hm? Versucht weiter... 200m weiter stehe ich? Warum stehe ich und halte mich am Baum?
Aaaaah! Der Muskeldrift ST->FT hat eingesetzt. Tja, der Preis, den man bei MD zahlen musst. Muss etwas korrigieren und 15-18km DL öfters einbauen.

Mir geht es irgendwie auch ähnlich aktuell. Könnte auch daran liegen. Oder einfach wegen weniger Umfang als im Wintertraining bei mir (bei mir aktuell Schnitt der letzten 10 Wochen eher bei knapp unter 60 WKM und davon viele langsame KM der DLs).

Rajazy
22.06.2020, 08:52
Woche 15.-21.6. (Laufen ca 47 km / 100 hm, Rad ca 150 km / 700 hm)

Mo ca 80' Mountain-Bike flach (ca 25 km, 80 hm) aber Regen und schlammiger Untergrund -> Technik und etwas Kraftraubend.

Di Bahn. ABC, 10x moderaten Rasendiagonalen mit Sprungläufen und Skippings, 4x50m Sprints (7.4 bis 7.2''), Pyramide 100-200-300-400-400-400-400-300-200-100m mit gleichlanger GP (ca 17-18''/100m).
Danach ziemlich platt und krassen Muskelkater wie nach jedem Dienstag (v.a. hintere Oberschenkel und Adduktoren)…

Mi Erster Tag wieder im Büro -> Klapprad pendeln. VM kurze direkte Strecke ca 45 min (ca 12 km), NM schönere Strecke durch Perlacher Forst und entlang der Isar ca 80 min (ca 22 km)

Do DL 10k, 5:35/km, HF132. Immer noch nicht erholt und schwere Beine aber besser.

Fr DL 4k mit 3 lockeren Steigerungen, 5:40/km, HF130. Fast wieder hergestellt.

Sa Doppelbelastungsblock mit dem Verein
VM TDL 5.3k (100% Schotter) @ 3:46/km, HF179, max-HF 184. Vorgabe war 10k-RT, bin aber schneller gelaufen denke ich.
NM Bahn 4x600m/800m + 600m @ 3:18/km mit 2:30 min GP. max-HF 189. Vorgabe war 3k-5k RT, bin auch schneller gelaufen denke ich.

So VM Rennradtour leichthügelig ca 3h, 75 km, 450 hm. NM ca 30' Schwimmen regenerativ (zum ersten mal seit ca 3 Monaten).

Am Freitag habe ich zum ersten mal die Carbonplatte auf der Bahn getestet. Ging richtig gut und jetzt bin ich mir nicht mir sicher, ob ich bei den Bahnwettkämpfen die Spikes oder die Platte verwenden sollte...

Jetzt zwei Tage regenerieren bis zur nächsten Bahneinheit am Mittwoch, wo eine 1500m spezifische Einheit im Plan steht. Bin gespannt, was dann gehen wird.
Ich werde wahrscheinlich die Einheit halb mit Spikes und halb mit der Carbonplatte laufen, um weiter zu testen. Ich habe leider ein schlecht-rückfedernden Laufstil, deshalb profitiere ich von der Carbonplatte evtl. mehr als andere, vermute ich.

Ich denke im Juli kann ich wieder einige Wettkämpfe laufen. Mal schauen! 1000m, 1500m und 3000m sind aktuell was ich grob plane. Ich denke die 1000m werde ich mit Spikes und die 3000m mit der Carbonplatte laufen. Die 1500m weiß ich noch nicht.

RunSim
22.06.2020, 10:11
Kamal, was für einen Schuh mit Carbonplatte hast du eigentlich?
Wie viele Sek/km bringt dir das vom Gefühl her? Oder kann man das nicht so genau festmachen?

Rajazy
22.06.2020, 10:30
Danke Simon!

Ich habe die Nike Vaporfly Next% :)

Ehrlich gesagt, ich weiß nicht wieviel genau mir die Platten bringen.
Aber mein subjektives Gefühl sagt viel! Vor allem deswegen, weil man irgendwie deutlich weniger ermüdet als mit minimal Schuhen durch die weiche Sohle. Somit kann die Pace länger gehalten werden. Die Frage wieviel ist "viel"? Kann ich leider nicht genau beantworten. Ich schätze aber für mich zwischen 4 bis 6 Sek/km als nicht unrealistisch.

Am Mittwoch steht im Plan eine 1500m-spezifische aufwärts Pyramide: 400m, 600m, 800m, 1000m und 1200m um das 1500m-RT herum mit langen Pausen 4 bis 8 min (800m bei 1500m-RT und die anderen Unter- und Überdistanzintervalle leicht schneller und leicht langsamer).
Ich hätte mir folgendes vorgenommen :angst: :
ca 1:10 für die 400m, ca 1:50 für die 600m, ca 2:32 für die 800m, ca 3:15 für die 1000m und ca 4:00 für die 1200m.
Die 400m, 600m und 800m werde ich mit Spikes laufen.
Die 1000m und 1200m mit den Nikes.
Dann hätte ich für die 1000m auch einen Vergleich mit meinem 3:06 mit Spikes von letzter Woche - auch wenn nicht 100% gleiche Vorbelastung (damals 3x400m 74-75'' soweit ich mich erinnere).
Mal schauen ob mir die Einheit gelungen wird. Ich freue mich jetzt schon drauf und am Mittwoch habe ich home office, dann kann ich regenerierter zur Einheit kommen (sonst schlaucht ca 3h Pendeln am Tag vor einer Bahneinheit immer).

Wird mega-hart aber no pain no gain, und für den Kopf brauche ich solche Trainingsbelastungen vor den Wettkämpfen, um mutig MD-WKs anzugehen.

leviathan
22.06.2020, 13:58
Ich schätze aber für mich zwischen 4 bis 6 Sek/km als nicht unrealistisch.


Im Vergleich zu Deinen normalen Laufschuhen oder im Vergleich zu den Spikes? Spikes bringen ja schon ein paar Sekunden, wenn man damit klar kommt.

Rajazy
22.06.2020, 18:38
Im Vergleich zu Deinen normalen Laufschuhen oder im Vergleich zu den Spikes? Spikes bringen ja schon ein paar Sekunden, wenn man damit klar kommt.

Im Vergleich zu "normalen" Straßenwettkampfschuhe ohne Carbonplatte wie z.B. Saucony Fastwitch.

Aber selbst auch im Vergleich zu Spikes, denke ich, dass Schuhe mit Carbonplatte für viele Hobbyläufer - zumindest in meiner "Leistung"sklasse um die 3:10/km für 1500m - schneller wären. Besonderes für Läufer mit schlecht federnden Laufstil, da bleibt viel Energie mit Spikes auf der Strecke bleiben und auch besonderes für längere Bahnwettkämpfe ab 1500m.
Für Langsprints oder 800m oder in der Halle mit engen Kurven sind Spikes für solche Hobbyläufer wie ich wahrscheinlich schneller.
Das ist alles aber nur "Glaube" und muss erst getestet werden.

RunSim
23.06.2020, 15:56
Es geht wieder los, zumindest in NRW.
Am 11.07. kann man in Dortmund abends 800m, 1500m und 3000m laufen!
Aber nur begrenzte Anzahl an Startplätzen. Aber dafür wieder zusammen, in 8er Grüppchen.

Ich habe jetzt die Hoffnung, dass das eine Art Test für andere kleinere Sportfeste sein könnte, die dann vielleicht noch im August stattfinden :-)

badrunner
24.06.2020, 06:47
Ich melde mich auch mal wieder. Nachdem uns die Aussicht auf Wettkämpfe sicher noch etwas mehr motiviert im Training noch etwas mehr zu geben.

Am Montag zum ersten Mal überhaupt Bergintervalle mit dem Rad: 4x5 Minuten bei circa 320-340 Watt.

Gestern nach kurzer Pause wieder Bahntraining in der Gruppe 8x800m in 3:20-3:35 mit 1 Minute Gehpause und anschließend 3x150m in 20,5.

Weitermachen.

Rolli
24.06.2020, 08:38
Es geht wieder los, zumindest in NRW.
Am 11.07. kann man in Dortmund abends 800m, 1500m und 3000m laufen!
Aber nur begrenzte Anzahl an Startplätzen. Aber dafür wieder zusammen, in 8er Grüppchen.

Ich habe jetzt die Hoffnung, dass das eine Art Test für andere kleinere Sportfeste sein könnte, die dann vielleicht noch im August stattfinden :-)

Ich überlege noch die Jungs hinzuschicken. Aber auf den ganzen Theater mit Gütersloh-Tönnies habe ich kein Bock.

RunSim
24.06.2020, 10:25
Ich überlege noch die Jungs hinzuschicken. Aber auf den ganzen Theater mit Gütersloh-Tönnies habe ich kein Bock.
"Und auf Bahn 3 startet Rolli von Corona Gütersloh" :hihi::D

Ihr macht da zurzeit echt nen Streifen mit.... :traurig:c



Seit letzter Woche fühle ich mich leider vollkommen unfit. Nicht krank, aber total schlapp...
Ich habe daher die letzten 5 Tage rausgenommen. Heute vielleicht wieder anfangen, mal schauen.

Im August würde ich gerne noch eine verspätete Saison laufen.
Für eine 800m Bestzeit habe ich viel zu wenig Schnelles gemacht und da bräuchte ich schon ein starkes Rennen um mich da zu steigern.
Bei 1500m habe ich noch eine sehr schwache Zeit stehen. Irgendeine PB möchte ich 2020 noch verbessern, so lange laufe ich noch nicht.

Rolli
24.06.2020, 10:35
"Und auf Bahn 3 startet Rolli von Corona Gütersloh" :hihi::D

Unser Hauptsponsor (Fa. Tönnies) ist zurzeit auch nicht soooo flüssig. :zwinker2:

RunSim
24.06.2020, 11:03
Unser Hauptsponsor (Fa. Tönnies) ist zurzeit auch nicht soooo flüssig. :zwinker2:
Ach echt, das ist euer Hauptsponsor? Der hätte euch vor der Zwangsschließung aber wenigstens noch ein bisschen Fleisch vorbei bringen können :geil:


Ihr müsst in so einer Krise einfach flexibel sein. Scheiß auf die Laufdisziplinen, geht lieber mal auf technische Disziplinen:
Die ganzen Schlachtmitarbeiter haben doch jetzt Zeit ohne Ende. Und so ein Schlachter, der hat doch garantiert ordentlich Kraft und wäre daher prädestiniert für Kugelstoßen oder Hammerwerfen :teufel:

Tut mir voll Leid für euch! Ihr als LA-Verein habt damit ja eigentlich gar nichts zu tun, aber seid jetzt wieder vom Lockdown betroffen.... :traurig:

Rolli
24.06.2020, 11:09
Ja. Training auf dem Platz wieder nicht möglich.

Peters
24.06.2020, 12:17
Es geht wieder los, zumindest in NRW.
Am 11.07. kann man in Dortmund abends 800m, 1500m und 3000m laufen!
Aber nur begrenzte Anzahl an Startplätzen. Aber dafür wieder zusammen, in 8er Grüppchen.

Ich habe jetzt die Hoffnung, dass das eine Art Test für andere kleinere Sportfeste sein könnte, die dann vielleicht noch im August stattfinden :-)

Ich weiß noch nicht wie das mit den Startplätzen aussieht.
Aber wenns klappt, bin ich bei den 3000m dabei.

badrunner
24.06.2020, 15:04
@Run Sim: Was hast du auf 1500m stehen und was wäre dein Ziel?

RunSim
24.06.2020, 16:41
@Run Sim: Was hast du auf 1500m stehen und was wäre dein Ziel?
4:29, aber Anfang Juni 2019 gelaufen.
Danach bin ich noch 1x ordentlich 800m gelaufen und dann nicht mehr richtig "auf die Beine" gekommen, d.h. 1500m nicht mehr gelaufen.
Was möglich wäre? Da ich so lange raus war auf den 1500m ist das schwierig zu sagen.
Eigentlich müsste Sub4:20 drin sein, aber ich hoffe, dass wir demnächst etwas spezifischer trainieren und ich dadurch dann vielleicht mehr weiß :peinlich:

Rolli
24.06.2020, 16:56
Habe versucht in Dortmund zu melden. Noch nicht übernommen.

Unwucht
24.06.2020, 22:04
Seit letzter Woche fühle ich mich leider vollkommen unfit. Nicht krank, aber total schlapp...
Ich habe daher die letzten 5 Tage rausgenommen. Heute vielleicht wieder anfangen, mal schauen.

Kopf hoch! Joggen und strides bis die Beine wieder mehr fordern?

@Rolli so’n Mist aber auch!!

RunSim
24.06.2020, 22:39
Kopf hoch! Joggen und strides bis die Beine wieder mehr fordern?
Das hatte ich eigentlich vor, aber heute war Vereinstraining ;-)
Wollte eigentlich nur die Gesichter sehen und locker ein bisschen nebenher laufen.
Aber das funntioniert einfach nicht :-)


2000m-1600m-1200m mit 400m TP.
Ging in 6:52/5:34/4:02 = 3:26/3:29/3:22 Pace weg, schneller als letzte Woche.
War ordentlich warm und der Puls hat gerast, aber bin zufrieden.
Ok, bin vorgestern und gestern nicht gelaufen, war also ausgeruht.

So schnell kann das zum Glück gehen. Erschöpfung ist jetzt hoffentlich vorbei :-)

Rolli
27.06.2020, 08:46
Simon. Bist Du in Dortmund dabei?
Ich wurde leider nicht übernommen... vermutlich zu schwache Zeiten. Aber auch Julian (geplant 8:50) nicht, weil er in LADV noch keine Zeit über 3000m stehen hat... :motz:
Freie Plätze sind noch auf 1500m aber da habe ich noch kein Bock... oder vielleicht. Mal schauen. Eine Mail ist noch unterwegs.

RunSim
27.06.2020, 09:26
Ich hätte eigentlich Bock gehabt da mitzulaufen, aber Trainer sagte es sei zu früh, weil wir ja noch im Dornröschenschlaf sind....
Ich meine, dass geplant ist im August noch ein paar Bahnrennen zu laufen.

Hab schon gesehen, 3000m war sauschnell ausgebucht. Einer deiner Schützlinge hat zum Glück ein Ticket bekommen. Das Feld ist für ihn doch optimal, stark besetzt, hoffentlich kann er da was zeigen :-)

1500m jetzt so aus dem Stand wäre mir persönlich auch etwas zu früh.
Ich hoffe auf ein paar weitere Laufabende, die dann hoffentlich auch für mich gut besetzt sind.
Falls du irgendwas hörst von einer Veranstaltungin NRW, sag gerne Bescheid. Würde gerne wenigstens noch so etwas wie eine Mini-Saison laufen... :-(

Wie planst du für dich selber, Rolli? Spontan Rennen mitnehmen, die angeboten werden?

Rolli
27.06.2020, 09:28
Ich hätte eigentlich Bock gehabt da mitzulaufen, aber Trainer sagte es sei zu früh, weil wir ja noch im Dornröschenschlaf sind....
Ich meine, dass geplant ist im August noch ein paar Bahnrennen zu laufen.

Hab schon gesehen, 3000m war sauschnell ausgebucht. Einer deiner Schützlinge hat zum Glück ein Ticket bekommen. Das Feld ist für ihn doch optimal, stark besetzt, hoffentlich kann er da was zeigen :-)

1500m jetzt so aus dem Stand wäre mir persönlich auch etwas zu früh.
Ich hoffe auf ein paar weitere Laufabende, die dann hoffentlich auch für mich gut besetzt sind.
Falls du irgendwas hörst von einer Veranstaltungin NRW, sag gerne Bescheid. Würde gerne wenigstens noch so etwas wie eine Mini-Saison laufen... :-(

Wie planst du für dich selber, Rolli? Spontan Rennen mitnehmen, die angeboten werden?

Wir werden wahrscheinlich bei uns was "privates" machen, wenn alles wieder gelockert wird. Wenn Du Bock hast? Vielleicht schon kommenden Samstag.

badrunner
27.06.2020, 12:45
Ich habe mir diese Woche mal richtig eingeschenkt. Drei harte Einheiten, Montag, Dienstag und heute MD Einheit. Meine zweite wohl überhaupt für mich:)

2x800m als 50 Ins/ Outs gelaufen mit 6-7 Minuten Pause. Zeiten 2:19 und 2:23.

Danach noch 3x200m mit möglichst lockeren Gefühl in 31-30 Sekunden.

Damit bin ich sehr happy. In zwei Wochen gibt es dann mit 3 Freunden ein internen 1000m Wettkampf.

RunSim
28.06.2020, 11:10
Wir werden wahrscheinlich bei uns was "privates" machen, wenn alles wieder gelockert wird. Wenn Du Bock hast? Vielleicht schon kommenden Samstag.
Schade, bin ab kommenden Samstag schon im Urlaub...:-(
Was wollt ihr laufen, 3000m?

Rolli
28.06.2020, 15:44
Ja. Wir wollte die 3000 laufen.
Es steht aber auch noch nicht fest, ob wir das machen dürfen... wahrscheinlich nicht. Corona-Kreis.

MikeStar
28.06.2020, 21:44
Am kommenden Wochenende (04./05.07.) ist in Aschaffenburg (BY) ein Meeting mit u.a. 800m und 3.000m, falls das eine Option für euch sein sollte.

Rolli
29.06.2020, 08:58
Am kommenden Wochenende (04./05.07.) ist in Aschaffenburg (BY) ein Meeting mit u.a. 800m und 3.000m, falls das eine Option für euch sein sollte.

Leider viel zu weit. Aber gut zu lesen, dass es langsam überall wieder los geht.

RunSim
29.06.2020, 10:18
Leider viel zu weit. Aber gut zu lesen, dass es langsam überall wieder los geht.

Ja, genau. Das lässt wirklich hoffen, dass im August hier und da noch ein paar Bahnwettkämpfe überall in Deutschland stattfinden können.
Die Veranstalter müssen halt "klug" die Rennen zusammen setzen, damit man in kleinen Gruppen laufen kann. 8 relativ gleichstarke Leute reichen für 800m-5000m eigentlich vollkommen aus. Ansonsten wird es halt ein einsames Rennen :teufel:


Ich habe leider leichte Probleme mit der Achillessehne. Ist zwar noch nicht schlimm, aber ich möchte vermeiden, dass es zu lange andauert, daher habe ich Freitag das Training abgebrochen + Sa+So Pause.
Heute Physio und wahrscheinlich ein paar Tage Pause machen. Ich möchte es nicht weiter verzögern.

Rajazy
29.06.2020, 14:00
Ich habe leider leichte Probleme mit der Achillessehne. Ist zwar noch nicht schlimm, aber ich möchte vermeiden, dass es zu lange andauert, daher habe ich Freitag das Training abgebrochen + Sa+So Pause.
Heute Physio und wahrscheinlich ein paar Tage Pause machen. Ich möchte es nicht weiter verzögern.
Oh nein :( Gute Besserung Simon!

Rajazy
29.06.2020, 14:10
Nächsten Samstag gibt es in Regensburg was feines :teufel:
https://www.blv-sport.de/index.php?id=242&vid=20208512

1000m Feld :geil::
https://ergebnisse.leichtathletik.de/Competitions/CurrentList/196818/2685

3000m Feld :geil::geil::
https://ergebnisse.leichtathletik.de/Competitions/CurrentList/174216/2685

Ich werde hinfahren und als back of the pack starten :peinlich:
Normalerweise laufe ich bei solchen Veranstaltungen nicht mit, da ich nix zu suchen habe und dann immer letzter werde... (falls keine Quali gibt - bei Quali darf ich eh nicht starten).
Aber da die kleinere Sportfeste, wo ich normalerweise mitlaufe, abgesagt wurden, habe ich mich getraut anzumelden... kennt mich eh keiner (außer Simon, der ist aber nicht da :P).

Rajazy
29.06.2020, 14:43
Woche 22.06.-28.06. (4x Laufen ca 35 km, 3x Rad ca 140 km, 2x Schwimmen ca 60min)

Mo DL, ~9k, 5:24/km, HF141

Di Lockeres Schwimmen ca 30 min

Mi Bahn. Wie immer ABC, Steig, 50m Sprints (ca 7.4-7.2'') dann Programm mit langen Pausen 5 bis 8 min: 400m 68'', 600m 1:50 beide in Spikes dann Schuhwechsel auf Platte, 800m abgebrochen nach 700m in 2:19 (3:19/km), 1000m wieder abegebrochen nach 900m in 3:17 (3:39/km), 1200m wieder abgebrochen nach 1000m in 3:32... lief irgendwie gar nicht an dem Tag außer die 400m und 600m trotz Platte. Da war ich danach ziemlich down, gerade 10 Tage vor dem ersten Wettkampf. Wahrscheinlich habe ich die Doppelbelastung vom Wochenende noch nicht verarbeitet gehabt

Do Entspanntes Radeln in die Arbeit (VM längere Route ca 1,5h, NM mittlere Route ca 1h)

Fr DL, ~10k, 5:10/km, HF145

Sa Bahn. Wie immer ABC, Steig, 2x400m ins/outs, dann Programm mit sehr langen Pausen (weiß nicht mehr genau wie lang aber sehr lang wahrscheinlich ca 10 min): 2000m TL PB in 6:43 (3:22/km), 2000m TWL in 7:28 (10x100/100 @ 26.2''/18.6''), beide mit der Platte dann Spikes: 400m PB in 64'', 300m PB in 46'', 200m mit Blei-Beinen in 32'' (hier dann nur kontrolliert zügig mit gelaufen). 3 PBs in einer Einheit hat sehr gut getan und wieder selbst vertrauen gegeben, nachdem ich am Mittwoch im Keller war.

So VM ca 30 min Schwimmen ansteigend bis moderat, NM ca 2,5h lockere und flache Radtour

Diese Woche nehme ich an Intensität und Umfang etwas raus und laufe morgen eine Tapering QTE (wahrscheinlich 400er ohne Messer zwischen den Zähnen) und hoffe auf einen guten Wettkampf am Samstag. Motiviert bin ich auf jeden Fall!

Rolli
29.06.2020, 15:45
Rajazy!!!! Was ist mit Dir kaputt!!!
3 PBs an einem Tag!!!

Läuft bei Dir! :daumen:

hbef
29.06.2020, 16:32
Ich melde mich auch mal wieder. Läuft insgesamt noch ziemlich durchwachsen, insbesondere was Ausdauer und Tempohärte betrifft. Dazu noch etliche Wehwechen, die natürlich auch nicht verschwinden wollen. Will aber auch nicht schon wieder mehrere Tage pausieren. Immerhin am Samstag ein Lichtblick. Wollte 10x1' schnell, 3' DL-Tempo. Waren aber 30 Grad, staubig und am Vorabend auch das erste Mal seit Monaten mal wieder Fußball gespielt Muskelkater natürlich inklusive. Hab dann nach zwei Durchgängen abgebrochen. Was macht man dann am besten mit einer nicht richtig ausgeheilten Zerrung? Klar, 400mTest. Bin dann mit Rückenwind auf einer Geraden mit leichtem Gefälle 57s gelaufen. Nicht 100 Prozent am Limit, aber schon sehr hart. Damit bin ich einigermaßen zufrieden, zumal die ersten Meter sehr unrund waren. Danach lange Pause und 1000m voll. Ebenfalls Rückenwind und leicht abfallend. 2:53,8. Damit muss ich wohl zufrieden sein. Auch nicht großartig aufgewärmt mit ABC, also in einem richtig geplanten WK geht da schon noch mehr.

Zeigt mir mal wieder, dass ich vor allem an der Ausdauer arbeiten muss, bzw VO2max. Schnelligkeit und alles bis 1000m geht auch ohne spezifische Einheiten immer einigermaßen. Verdeutlicht mir nur noch mal, wo meine Stärken liegen und worauf ich deshalb fokussieren sollte.

badrunner
29.06.2020, 16:53
Glückwunsch Razay, sehr stark!

@hbef: Was meinst du mit 3 DL Tempo? Meinst du VL3, also Geschwindigkeit bei 3mmol/l Lakktat?

hbef
29.06.2020, 17:05
Nein. Einheit ist 10x (eine Minute schnell, drei Minuten im DL-Tempo). Tempo war so 3:15/4:40 angedacht.

Rolli
29.06.2020, 18:11
Zeigt mir mal wieder, dass ich vor allem an der Ausdauer arbeiten muss, bzw VO2max. Schnelligkeit und alles bis 1000m geht auch ohne spezifische Einheiten immer einigermaßen. Verdeutlicht mir nur noch mal, wo meine Stärken liegen und worauf ich deshalb fokussieren sollte.

Aber, aber... Deine 10.000m Zeit aus 2020 zeigen auch, dass Du Deine Ausdauer gut im Griff hast. Mit 34:50 würde ich von jedem erwarten, dass er deutliche sub3 laufen kann. Klar aus der Pause kannst Du sofort besser die Schnelligkeit ansprechen als Ausdauer. Das ist aber bei jedem so, der so flexibel trainiert wie Du es tust.

Für mich bist Du auf dem richtigen Weg, wenn Du wieder gut trainieren kannst.

RunSim
29.06.2020, 21:08
Raj, habe dich schon geortet in der Meldeliste ;-)
Ich finde schon, dass du da was zu suchen hast. Du wirst sicher mit Leuten auf deinem Niveau laufen, is doch top!
Deine Form ist da, musst du nur noch auf die Bahn bringen :-)

Hbef, sehe es wie Rolli. Du bist auf einem guten Weg und hast sehr gute Grundvoraussetzungen. Einzig und allein die Geduld fehlt dir, genau so wie mir ;-)
Deine Ausdauer schlummert aktuell halt nur noch etwas. Glaub es mir, du bist da schnell wieder auf einem ordentlichen Level :-)
Zunächst erscheint dir ein 4:00er Tempo als ultrahart. Und nach ein paar Wochen wunderst du dich, warum du wieder in 3:xx läufst und du nix merkst. Isso... hab ich schon durch.



Ich habe beschlossen, meiner Achillessehne jetzt ausreichend Zeit zum heilen zu geben. Tut ganz unten am Ansatz weh, wenn ich drücke. Also da, wo noch kein Muskel ist. Ich denke, dass die Sehne schon etwas gereizt ist und 2020 habe ich innerlich abgehakt.
Aber ich will komplett ohne Vorverletzung in die 2021er Vorbereitung starten, daher mache ich seit Samstag Laufpause und werde das, wenn nötig, 1-2 Wochen pausieren.
Wenn ich nicht ungeduldig werde ;-)

hbef
29.06.2020, 21:22
Danke euch. Ja, ein bisschen Ungeduld spielt natürlich mit. Andererseits hatte ich mir nach fünf Wochen etwas mehr erhofft, was die Ausdauer betrifft. Naja, mehr als 50WKM waren es aber auch nicht. Habe mich jetzt entschlossen, zwei Wochen auf ruhige DL zu setzen. Damit will ich meine Zerrung auskurieren und etwas an der Ausdauer feilen. Vielleicht laufe ich Samstag einem flotteren DL, aber definitiv nix unter 4er Pace. Mitte Juli kann ich dann hoffentlich wieder ins Tempotraining einsteigen. Gute 3000, 1500 und 800 sind weiterhin das Ziel für August /September.

Simon, gute Besserung. Das ist aus der Ferne natürlich schwierig zu beurteilen. Grundsätzlich ist deine Vorsicht sicherlich lobenswert, ich würde aber zumindest mal alle zwei, drei Tage antesten, ob lockere DL nicht problemlos gehen. Dann könntest du am Ende vielleicht sogar ohne Formverlust aus der Sache rauskommen. Ich bin mir manchmal auch nicht so sicher, ob absolute Schonung das beste Heilmittel ist. Aber wie gesagt, schwierig zu beurteilen.

Rolli
30.06.2020, 07:25
Ich bin mir manchmal auch nicht so sicher, ob absolute Schonung das beste Heilmittel ist.
Leider ist das im Fall einer Achillesverletzung nicht immer so.
Akute Entzündung mit Ibu und dann sofort mit entsprechenden Übungen anfangen. Sonst kann man sich 2 Jahre schonen und nichts passiert. Leider hat man immer noch keine universale Rezept für alle Achillesverletzungen erfunden.

RunSim
30.06.2020, 09:11
Danke euch. Ja, ein bisschen Ungeduld spielt natürlich mit. Andererseits hatte ich mir nach fünf Wochen etwas mehr erhofft, was die Ausdauer betrifft. Naja, mehr als 50WKM waren es aber auch nicht. Habe mich jetzt entschlossen, zwei Wochen auf ruhige DL zu setzen. Damit will ich meine Zerrung auskurieren und etwas an der Ausdauer feilen. Vielleicht laufe ich Samstag einem flotteren DL, aber definitiv nix unter 4er Pace. Mitte Juli kann ich dann hoffentlich wieder ins Tempotraining einsteigen. Gute 3000, 1500 und 800 sind weiterhin das Ziel für August /September.

Meine Erfahrung dazu: in Sachen Ausdauer hatte ich auch schon oft das Gefühl auf der Stelle zu treten. Man trainiert Woche für Woche und nix scheint sich zu verbessern. Aber irgendwann macht es auf einmal "Klack" und es rollt wieder.
Dein Körper wird sich schon noch wieder an die alte Leistungsfähigkeit erinnern, mach dir da wirklich keinen Kopp!
Und für August /September ist es noch nicht zu spät für dich. 2 Wochen Grundlage so wie du sagst und dann versuchen was geht :nick:





Ich bin mir manchmal auch nicht so sicher, ob absolute Schonung das beste Heilmittel ist. Aber wie gesagt, schwierig zu beurteilen.



Leider ist das im Fall einer Achillesverletzung nicht immer so.
Akute Entzündung mit Ibu und dann sofort mit entsprechenden Übungen anfangen. Sonst kann man sich 2 Jahre schonen und nichts passiert. Leider hat man immer noch keine universale Rezept für alle Achillesverletzungen erfunden.

Ich bin da zugegebenermaßen vielleicht auch etwas übervorsichtig, weil ich in den letzten 12 Monaten gefühlt nie wirklich lange kontinuierlich trainieren konnte. Und irgendwann nervt es einfach nur :motz::motz::motz::motz::motz:
Ihr könntet natürlich Recht haben. Komplette Schonung ist nicht immer besser.

Rolli, nochmal zur Sicherheit, mit entsprechende Übungen meinst du diese Treppenübung? Mit dem Vorfuß auf die Treppenstufe und dann immer heben und absenken?
Oder meinst du damit die verschiedenen Dehnübungen? Sowohl für Gastrocnemius als auch Soleus.

Rolli
30.06.2020, 09:38
Rolli, nochmal zur Sicherheit, mit entsprechende Übungen meinst du diese Treppenübung? Mit dem Vorfuß auf die Treppenstufe und dann immer heben und absenken?
Oder meinst du damit die verschiedenen Dehnübungen? Sowohl für Gastrocnemius als auch Soleus.

Standard ist Treppe, aber es ist wirklich schwer zu sagen, was wirklich hilft und wo tatsächlich Deine Schwächen sind. Treppen sind z.B. exzentrisch und verursachen zuerst etwas Zerstörung und dann wieder Aufbau der Sehne. Treppe unten gehalten (mit Nachdruck) über 5-8s verdicken Deine Sehne. Dehnungsübungen exzentrisch/dynamisch stärken Deine Soleus. Krafttraining konzentrisch stärk wieder Gastrocnemius. Da gibt es noch Probleme mit Ansetzen der Sehne an der Ferse... hier hilft nur Geduld und traben. :nene:

spaceman_t
30.06.2020, 10:09
Alles mit Sehne ist halt langwieriger Mist und vor allem dauert es, bis man herausfindet was wirklich hilft und was Gift ist. Bin ich ja auch gerade mittendrin mit meiner Patella (zumindest weiß ich dank Zweitdiagnose nun, dass es nicht PSS sondern am Schienbeinansatz ist).
Ich drücke Dir die Daumen Simon, aber scheinbar geht es Dir wie mir, 2019 und 2020 kein unterbrechungsfreies Training möglich. Also bereiten wir einfach 2021 vor :)
Bei dir drängt ja die Zeit auch nicht, bei mir werden die guten jahre so langsam weniger um noch ein paar Schritte vorwärts zu kommen. Aber die nutze ich hoffentlich dann.

Rolli
30.06.2020, 10:47
Bei dir drängt ja die Zeit auch nicht, bei mir werden die guten jahre so langsam weniger um noch ein paar Schritte vorwärts zu kommen. Aber die nutze ich hoffentlich dann.
Echt? Bist Du schon 84?

emel
30.06.2020, 10:55
Ich habe beschlossen, meiner Achillessehne jetzt ausreichend Zeit zum heilen zu geben. Tut ganz unten am Ansatz weh, wenn ich drücke. Also da, wo noch kein Muskel ist. Ich denke, dass die Sehne schon etwas gereizt ist und 2020 habe ich innerlich abgehakt.
Aber ich will komplett ohne Vorverletzung in die 2021er Vorbereitung starten, daher mache ich seit Samstag Laufpause und werde das, wenn nötig, 1-2 Wochen pausieren.
Wenn ich nicht ungeduldig werde ;-)

Ärgerlich :frown:

Das kennst du?
https://www.sportpraxis-knobloch.de/fileadmin/pdf/CHAZ_schmerzhafte_Achillessehne.pdf

RunSim
30.06.2020, 22:15
Damke für die Tipps an alle!

Emel, habs mir ausgedruckt und schaue ich mir mal an.

Rolli, bin dann mal heute 11km in 4:16 getrabt ;-) wenn Pause nicht hilft, kann ich auch weitermachen. Ok, beim nächsten Mal vielleicht lieber nur 8km.

Hbef, dein Einwand ist berechtigt, versuche alle paar Tage zu laufen. Erhalt ist bekanntlich einfacher als Wiederaufbau. Und so schlimm sind meine Schmerzen wohl auch nicht. Muss dazu sagen, dass ich wohl ne kleine Mimimi in Sachen Schmerzempfindlichkeit bin ;-)

Rolli
01.07.2020, 11:00
Wer schnell laufen kann, der kann schnell laufen!!!! Wenn man guter Langstreckler sein will, muss man auch 800m schnell laufen.

Gestern (30.06.2020) sind Gebrüder Ingebrigtsen 800m in:
Jakob (1:46.44) und Filip (1:46.74) gerannt!

Nicht schlecht!

RunSim
01.07.2020, 11:34
Wer schnell laufen kann, der kann schnell laufen!!!! Wenn man guter Langstreckler sein will, muss man auch 800m schnell laufen.

Gestern (30.06.2020) sind Gebrüder Ingebrigtsen 800m in:
Jakob (1:46.44) und Filip (1:46.74) gerannt!

Nicht schlecht!

1:46 kann man mal rennen :wink:

badrunner
01.07.2020, 20:32
Die Ingebrigsten sind einfach phenomenal!

Bei mir standen heute mit der Trainingsruppe 3x (600/200Trabpause/200) an.

Leider viel Stress gehabt und deshalb viel zu spät ins Training gekommen. Gruppe war beim letzten Durchgang. Ohne großes Aufwärmprogramm gleich mitgelaufen.

600m in 1:36 + 200m traben +200m in 31

Damit bin ich sehr zufrieden. War erst meine zweite Mittelstreckeneinheit dieses Jahr.

Danach noch 3x200m in 30-31 möglichst ohne zu verkrampfen.

In genau einer Woche steht dann der 1000m Testwettkampf mit zwei Freunden an. Ziel wäre sub 2:50. Nach der heutigen Einheit sollte das drin sein.

Naja wie immer alles Spekulation, was denkt ihr?

Rolli
01.07.2020, 21:36
Die Ingebrigsten sind einfach phenomenal!

Bei mir standen heute mit der Trainingsruppe 3x (600/200Trabpause/200) an.

Leider viel Stress gehabt und deshalb viel zu spät ins Training gekommen. Gruppe war beim letzten Durchgang. Ohne großes Aufwärmprogramm gleich mitgelaufen.

600m in 1:36 + 200m traben +200m in 31

Damit bin ich sehr zufrieden. War erst meine zweite Mittelstreckeneinheit dieses Jahr.

Danach noch 3x200m in 30-31 möglichst ohne zu verkrampfen.

In genau einer Woche steht dann der 1000m Testwettkampf mit zwei Freunden an. Ziel wäre sub 2:50. Nach der heutigen Einheit sollte das drin sein.

Naja wie immer alles Spekulation, was denkt ihr?
Machbar.

Rolli
01.07.2020, 21:47
Ich selbst...
Verdammte Laktaten-Einheit: 6x200 mit 30sSP in 32-33-34-35-33 nach 9 Minuten 2000 in 7:20.

Uj... war das schwer sich für die 5te Einheit zu motivieren und dann noch die 6te. Ziel alles in 33 zu schaffen (800mT) klar verfehlt. Naja, es ist erst der Anfang. :haeh:

badrunner
01.07.2020, 21:57
Hi Rolli,

was bedeutet sSP?

Welches Ziel verfolgst du mit den 2000m im Anschluss?

VLa max nicht zu stark zu pushen?

badrunner
01.07.2020, 22:13
Ich denke mit der Zeit sollte auch eine 2:08:xx auf 800m möglich sein. Da ich nicht richtig aufgewärmt war und der 600m Intervall auch nicht all out war.

Rolli
02.07.2020, 07:26
was bedeutet sSP?

30 Sekunden Stehpause :D


Welches Ziel verfolgst du mit den 2000m im Anschluss?

VLa max nicht zu stark zu pushen?
Aerobe Laktattoleranz

hbef
02.07.2020, 08:31
Ich denke mit der Zeit sollte auch eine 2:08:xx auf 800m möglich sein. Da ich nicht richtig aufgewärmt war und der 600m Intervall auch nicht all out war.

Lauf doch 2:08, 10s Pause und dann 200m in 30s. Dann hast du Sub2:50 direkt mit abgehakt :D

@Rolli, viel fehlt doch nicht mehr. So viele MD Einheiten hast du ja auch noch nicht gemacht in letzter Zeit, oder?

Rolli
02.07.2020, 08:34
Lauf doch 2:08, 10s Pause und dann 200m in 30s. Dann hast du Sub2:50 direkt mit abgehakt :D

Jopp!!! Sehr gute Idee :zwinker2: Aber nur dann, wenn er nach 2:08 stehen kann. :nick:

Rolli
02.07.2020, 08:36
@Rolli, viel fehlt doch nicht mehr. So viele MD Einheiten hast du ja auch noch nicht gemacht in letzter Zeit, oder?
Man (ich) rechnet immer die langsamste Abschnitte hoch. :frown:

Wenigsten der letzte war nicht der langsamste.

RunSim
02.07.2020, 09:44
Schön zu hören, dass hier wieder die Freunde des Laktates rumlaufen :D :daumen: :P



Lauf doch 2:08, 10s Pause und dann 200m in 30s. Dann hast du Sub2:50 direkt mit abgehakt :D

Jaaaaaa, finde ich eine geniale Idee! Tu es, Badrunner :nick: :geil:
Aber mach bitte ein Video davon, sowas müsste für die Nachwelt erhalten bleiben :teufel:

Finde Sub2:50 für dich machbar. Kannst du schon so anlaufen, finde ich :nick:





Aerobe Laktattoleranz
D.h. du hast noch Laktat von den schnellen 200ern in den Beinen, aber die nachfolgende Belastung (2000m) ist nicht so hoch, dass du weiter Laktat akkumulierst, sondern quasi weiterhin im Laktat schwimmst und mit den hochen Laktatwerten wieterlaufen musst?
das wären dann ja quasi die letzten Meter bei einem 5000m/10000m Rennen, oder?



Ich gestern 6x1000m mit 400m TP:
3:30/3:30/3:30/3:33/3:24

Da die Einheit eine Grundlageneinheit in keinem allzu hohen Tempo war, bin ich die TPs recht zügig gelaufen, 2:00-2:05.
Lief insgesamt recht locker. Und die Achillessehne hat nicht gemeckert.

Vom Training bin ich aktuell viel zu weit weg um vernünftig 800m laufen zu können. 1500m-5000m erscheinen mir da deutlich näher am aktuellen Training.
Da würde ich gerne im August/September noch ein paar Angriffe starten, wenn richtige Wettkämpfe möglich sind.

In den nächsten zwei Wochen habe ich Urlaub, da bietet es sich an, dass ich da nochmal den letzten Feinschliff bei den Grundlagen mache bzw. ggf schonmal ein bisschen das Tempo erhöhe. Meist habe ich keine Bahn zur Verfügung, daher macht es für mich im Urlaub eher Sinn längere IVs zu laufen oder halt so Fahrtspiele.
Und dann wären ja noch 4 Wochen Zeit bis Mitte August und da wird sich doch sicherlich etwas passendes auf der Bahn finden :nick:

Rolli
02.07.2020, 10:19
D.h. du hast noch Laktat von den schnellen 200ern in den Beinen, aber die nachfolgende Belastung (2000m) ist nicht so hoch, dass du weiter Laktat akkumulierst, sondern quasi weiterhin im Laktat schwimmst und mit den hochen Laktatwerten wieterlaufen musst?
das wären dann ja quasi die letzten Meter bei einem 5000m/10000m Rennen, oder?

So ist das. Nur, dass es für alle Strecken ab 1500 (vielleicht schon ab 800) nutzbar sein sollte. Und nicht nur die letzte Meter sondern schon ab letzte Kilooooooometer.

Hier unterscheide ich zwischen Laktat, was direkt in den Muskeln/benachbarten Muskeln verarbeitet wird (SIT+TDL) und Laktat, der in anderen Organen (auch Muskeln) transportiert und verarbeitet wird (HIIT+P+TDL).


In den nächsten zwei Wochen habe ich Urlaub, da bietet es sich an, dass ich da nochmal den letzten Feinschliff bei den Grundlagen mache bzw. ggf schonmal ein bisschen das Tempo erhöhe. Meist habe ich keine Bahn zur Verfügung, daher macht es für mich im Urlaub eher Sinn längere IVs zu laufen oder halt so Fahrtspiele.
Und Tempodauerläufe

RunSim
02.07.2020, 10:45
So ist das. Nur, dass es für alle Strecken ab 1500 (vielleicht schon ab 800) nutzbar sein sollte. Und nicht nur die letzte Meter sondern schon ab letzte Kilooooooometer.

Hier unterscheide ich zwischen Laktat, was direkt in den Muskeln/benachbarten Muskeln verarbeitet wird (SIT+TDL) und Laktat, der in anderen Organen (auch Muskeln) transportiert und verarbeitet wird (HIIT+P+TDL).

Verstehe :daumen:




Und Tempodauerläufe
Du empfiehlst aber eher kürzere und dafür schnellere TDLs, wa?
Im 5er und 10er RT?
Z.B. 4-5km im 10er RT? Da bin ich dann ja schon in 14 bzw. 17:30 mit fertig :teufel::geil::hihi:

hbef
02.07.2020, 11:24
Jopp!!! Sehr gute Idee :zwinker2: Aber nur dann, wenn er nach 2:08 stehen kann. :nick:

Er darf sogar 10s Liegepause machen.

Rolli
02.07.2020, 11:49
Hier unterscheide ich zwischen Laktat, was direkt in den Muskeln/benachbarten Muskeln verarbeitet wird (SIT+TDL) und Laktat, der in anderen Organen (auch Muskeln) transportiert und verarbeitet wird (HIIT+P+TDL).

Ich weiß nicht warum schreiben wir immer noch von Laktat und können uns davon nicht trennen. Es geht nicht um Laktat sondern H+->pH (intrazellulär und ph-Blut) und um Ca+, der sich nicht rechtzeitig erholen kann.

Gut... Laktat ist dabei die am einfachsten messbare Größe, die mit pH korrelieren kann (kann!!)

RunSim
02.07.2020, 13:05
Ich weiß nicht warum schreiben wir immer noch von Laktat und können uns davon nicht trennen.

Das Problem finde ich z.B. dass es ansonsten einer sehr komplexen Betrachtung bedarf.
Ich selber taste mich aktuell erstmal an diese ganzen theoretischen Sachen ran wie ph-Wert, Ca+ etc und aktuell habe ich es ehrlich gesagt noch nicht verstanden.

Laktat hingegen kann man auch als "Normalo" verstehen :peinlich:

Rajazy
03.07.2020, 10:55
In genau einer Woche steht dann der 1000m Testwettkampf mit zwei Freunden an. Ziel wäre sub 2:50. Nach der heutigen Einheit sollte das drin sein.

Naja wie immer alles Spekulation, was denkt ihr?

Viel Erfolg für die Sub2:50 badrunner!

Morgen steht bei mir mein erster 1000m WK an und bin natürlich aufgeregt wie lange nicht mehr :peinlich:

Da ich noch nie 1000m im WK gelaufen bin, hättet ihr vielleicht irgendwelche Tipps für mich?

Ich starte logischerweise im langsamsten Lauf mit.
Ich denke in meinem Lauf sind nur 4 Athleten, die schneller als ich sein sollten und der Rest langsamer.
Von den 4 schnelleren hat nur einer eine 1000m Zeit stehen: 2:47 (vom letzten Jahr), hat sich allerdings mit 2:55 für morgen angemeldet...
Die anderen 3 schnellen haben nur 800m Zeiten die zwischen 2:10 und 2:15 sind.

Ich bin bis jetzt nur 2 mal 1000m im Test WK mit dem Verein gelaufen und beide Male ziemlich konstant gelaufen vom Beginn an, konnte aber am Ende nicht wirklich zulegen (3:06 und 3:10, sprich ca 18,5er und 19er Tempo). Beide Male war ich alleine vorne.

Soll ich morgen einfach mit ausgeschaltetem Kopf mit dem Feld einfach mit Rennen und langsam sterben? Oder auf irgendwelche Zwischenzeiten achten? Ab wann soll bei 1000m WK hart werden? Bei 800m war bei mir immer so ab ca 500-550m, wo ich mich motivieren musste, nicht langsamer zu werden. 1000m sind zwar nur 200m länger als 800m, aber ich habe viel Respekt vor diesen 200m länger beim zu schnellen Angehen.

Ich sehe, ich mache mir wieder zu viele Gedanken und wahrscheinlich lass ich morgen meinen Kopf einfach zuhause und nehme nur die Beine mit!!

Rolli
03.07.2020, 10:55
Verdammt!!! Durch die Siedlung und alleine!
https://www.youtube.com/watch?v=aOm6YjNeeVE

Und diese Oberschenkel!

Rolli
03.07.2020, 11:02
Da ich noch nie 1000m im WK gelaufen bin, hättet ihr vielleicht irgendwelche Tipps für mich?

Nicht an das Ende, oder besser gesagt, dass es noch so viel bis Ende ist, denken!!!
Alle gemeldeten sind schneller als Du (auch 2:15/800 müsste für deutliche sub3 reichen) also Du hast nur eine Aufgabe: so lange wie möglich hinter der Gruppe bleiben. Wenn es sehr schwer wird, einfach nur noch 30m hinter der Gruppe versuchen, dann wieder 30m, dann wieder 30m... Wenn die Gruppe weg geht, mit schnellen 5 Schritten wieder aufschließen, und nur an die 5 Schritte denken.

Nicht nach Vorne schauen!!! Nicht abschätzen wie weit das ist, einfach volle Konzentration auf die Gruppe und Kopf nicht mit der "noch so viel" Gedanken belasten!

Viel Erfolg.

Rajazy
03.07.2020, 11:06
Danke Rolli!! Dann werde ich es so versuchen!

RunSim
03.07.2020, 11:41
Verdammt!!! Durch die Siedlung und alleine!
https://www.youtube.com/watch?v=aOm6YjNeeVE

Und diese Oberschenkel!

:nick:



Rajazy, bin da voll bei Rolli!
Überlege dir nicht vorher, ab wann es im Rennen anstrengend werden könnte. Denn dann wird es da nämlich auch anstrengend :nick:
Mitlaufen und scheiß auf irgendwelche Zwischenzeiten!!!!!
Kopf aus und laufen! :daumen:

Mir hilft es, wenn ich in mental schweren Zeiten an bestimmte vorher überlegte Techniktipps achte. Bei mir z.B. "Kopf runter".
Aber wenn du sowas nicht vorab einstudiert hastm, würde ich mich damit nichtunbedint einen Tag vor dem rennen beschäftigen. Sowas dann besser im Training einüben und langfristig implementieren.

Lauf, Rajazy, lauf! :geil:
Drücke dir die Daumen! Bin zuversichtlich, dass du eine gute Zeit hinlegst :hallo:

badrunner
03.07.2020, 15:18
Verdammt!!! Durch die Siedlung und alleine!
https://www.youtube.com/watch?v=aOm6YjNeeVE

Und diese Oberschenkel!

Rolli schaue dir seinen 3000m Test ein paar Wochen später an! Noch beeindruckender als Triathlet...

badrunner
03.07.2020, 15:18
@Rajazy: Viel Erfolg!!!

Ex_Sprinter
03.07.2020, 15:51
Rolli schaue dir seinen 3000m Test ein paar Wochen später an! Noch beeindruckender als Triathlet...

Geil!
Sein Zielhinlegen erinnert mich an meine 800er WK :D

Und man merkt den Nicht-Leichtathleten ... alle 5sec ein Blick auf die Uhr!

Danke dafür - ich glaube, ich werde doch noch einmal mit dem Laufsport beginnen :nick:

Rolli
03.07.2020, 16:02
Geil!
Sein Zielhinlegen erinnert mich an meine 800er WK :D

Und man merkt den Nicht-Leichtathleten ... alle 5sec ein Blick auf die Uhr!

Danke dafür - ich glaube, ich werde doch noch einmal mit dem Laufsport beginnen :nick:

Nur wegen dem Sterben hinter der Linie? Du Masochist! :D

Ex_Sprinter
03.07.2020, 16:31
Nix Maso ... ich finde, nach einem geglückten Lauf vollkommen ausgepowert und bewegungsunfähig da zu liegen und nach ein paar Minuten zu spüren, wie Endorphine und Dopamin den Schmerz und die Erschöpfung rasch in den Hintergrund drängen ... DAS ist der Rausch...
Manchmal grinse ich 15 Minuten danach wie ein Honigkuchenpferd!

Brian
03.07.2020, 21:20
Morgen steht bei mir mein erster 1000m WK an und bin natürlich aufgeregt wie lange nicht mehr.
Ich drücke die Daumen, eine Woche später habe ich meine Premiere, ein Bericht folgt in meinem Faden.

badrunner
04.07.2020, 11:04
Maddin und Rayzay, ich drücke euch die Daumen!!!

Heute gab es bei mir die letzte Standortbestimmung vor nächster Woche Mittwoch.
Ungewöhnlich früh haben wir uns bereits um 9:00 Uhr getroffen und sind das Programm von Nick Symmonds als 800m Test gelaufen.

3x400m mit 4 Minuten Pause als best average.

War von gestern noch ziemlich müde, da 40 Km Arbeitsweg mit dem Rad + 8km DL + 2,5 km Schwimmen.

Habe vor der Einheit mit 63-63 Runden geliebäugelt und es lief dann erstaunlich gut.

61,7 / 62,1 / 62,6 beim letzten 400er bin ich fast gestorben, aber war überrascht von der guten Zeit.

Nach Nick Symmonds sollte bei mit jetzt eine 2:04-2:05 auf 800m möglich sein. Ich würde mich aber eher bei 2:06-2:08 sehen.

Hat jemand Erfahrungen mit der Einheit von Symmonds? Hier noch der Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=czGDbb5EFb4

Rolli
04.07.2020, 11:29
61,7 / 62,1 / 62,6 beim letzten 400er bin ich fast gestorben, aber war überrascht von der guten Zeit.

Nach Nick Symmonds sollte bei mit jetzt eine 2:04-2:05 auf 800m möglich sein. Ich würde mich aber eher bei 2:06-2:08 sehen.

Ich würde hier nur eine 2:09 prognostiziert, aber Du überrascht mich immer wieder mit Deiner Fähigkeit im Wettkampf bessere Zeiten als im Training zu erreichen... also 2:07,6!

badrunner
04.07.2020, 12:03
Ich würde hier nur eine 2:09 prognostiziert, aber Du überrascht mich immer wieder mit Deiner Fähigkeit im Wettkampf bessere Zeiten als im Training zu erreichen... also 2:07,6!

Dann gibst du aber auf die Einheit von Symmonds als Prognose nicht viel oder?

War auch lediglich meine dritte richtige MD Einheit für dieses Jahr und davor habe ich noch nie richtig MD Training gemacht....

Rolli
04.07.2020, 12:27
Dann gibst du aber auf die Einheit von Symmonds als Prognose nicht viel oder?

Ich spreche hier nicht von Symmonds sonder von meiner Erfahrung: keiner von meinen Schützlingen konnte Zeiten von vergleichbaren Einheiten so im Wettkampf umsetzen. :peinlich:

RunSim
04.07.2020, 19:02
Badrunner: 3x400m bin ich vor meiner 2:04 gelaufen. Die Zeiten waren deinen sehr ähnlich ;-)
Ich halte daher viel von Symmonds Prognose :-) aber es wird Leute geben, bei denen das nicht hinhaut. Ob die oder ich die Ausnahme sind, das weiß ich natürlich nicht. Wie immer ist das wohl sehr individuell...

Rajazy! Kannst du dich nicht mal ordentlich ins Ziel schmeißen? Nenene ;-)

Rolli
04.07.2020, 21:05
Na dann starte ich mal.
Kein Wettkampf, aber schon Wettkampfbelastung mit allen damit verbundenen Vorbereitungen. Nur, wie fast immer, kein Tapering.

1000m in 2:58,40 :hurra::hurra::hurra:

M50 PB :rock::rock::party4:

Das erste mal seit 4 Jahren wieder sub3.

Gelaufen mit der Gruppe, die 3x1000 machen musste. Beim Start schön dahinter eingeordnet und so lange wie möglich locker bleiben versucht. Da ich immer in 2ter Reihe gelaufen bin (also so 3m/Runde länger) kann ich davon ausgehen, dass ich damit die Positionskämpfe und den Windschutz ausgleichen könnte. Split habe ich nicht kontrolliert sonder mich voll auf das Gruppenrhythmus verlassen. 200m sind wir in 32 durch, 800m in 2:21. Nach 900m aus der Kurve heraus, habe ich 1m verloren und beim Versuch wieder dran zu kommen, bekam ich zusehend Betonbeine. Trotzdem verlor ich auf die Gruppe (2:57) nur 3m... Danach 4' horizontale Pause.

Natürlich super zufrieden!

badrunner
04.07.2020, 21:14
Badrunner: 3x400m bin ich vor meiner 2:04 gelaufen. Die Zeiten waren deinen sehr ähnlich ;-)
Ich halte daher viel von Symmonds Prognose :-) aber es wird Leute geben, bei denen das nicht hinhaut. Ob die oder ich die Ausnahme sind, das weiß ich natürlich nicht. Wie immer ist das wohl sehr individuell...

Rajazy! Kannst du dich nicht mal ordentlich ins Ziel schmeißen? Nenene ;-)

Danke für den Hinweis. Welche Zeiten bist du bei der Einheit gelaufen?

@Rolli: Glückwunsch zur M50 PB!

Rajazy
04.07.2020, 21:18
Glückwunsch Rolli! :daumen:

Bin zwar PB gelaufen, leider aber die sub3 sehr knapp verpasst. Bin leider zu spät gestartet (keine Ahnung warum) und die Gruppe gleich verloren. War dann mit der zweiten Gruppe. Nach der ersten Kurve gleich einen überholt und dann bei 400m den zweiten. Ich habe versucht dann auf die erste Gruppe aufzuschließen, zumindest dann auf die zurückfallenden, konnte ich irgendwie aber nicht. Somit liefe ich die letzten 600m wieder mal alleine aber immer hin konstant ohne eingehen: 72/72/36" = 3:00.6. Somit PB um exakt 6.0 Sek aber diese 0.6 Sek zu sub3... :(

Eine Stunde später durfte ich nochmal als Hase für eine Vereinskollegin von mir bei den 3000m ran. Meine Aufgabe war sie auf 10:40-10:45 min zu ziehen, zumindest in der ersten Hälfte. Ich habe die Pace in den ersten 2 km ziemlich genau getroffen (3:33/km), konnte aber im dritten tatsächlich nicht schneller aber auch nicht langsamer und somit 10:39.03 ins Ziel. Die 0.6 Sek bei den 1000m habe ich wieder gut gemacht und 3000m PB um 0.6 Sek gelaufen :D Es war sehr heiß und windig, deshalb sind viele eingegangen - leider auch meine Vereinskollegin.
Später in den Abend wurde immer weniger warm und somit besser für die restlichen 3000m Läufe. Gleich beginnt der letzte Lauf und wahnsinnig viele schneller Läufer. Sehr schön anzuschauen. Sehr schöne Veranstaltungen und top organisiert. Ein sehr schöner Tag geht langsam zu Ende.

Rolli
05.07.2020, 09:09
Bin zwar PB gelaufen, leider aber die sub3 sehr knapp verpasst.

Sehr knapp!!! Sehr!!! Trotzdem Glückwunsch zu PB! Und PB ist PB.


Bin leider zu spät gestartet (keine Ahnung warum) und die Gruppe gleich verloren.
Wie könnte das passieren?

Rajazy
05.07.2020, 10:12
Sehr knapp!!! Sehr!!! Trotzdem Glückwunsch zu PB! Und PB ist PB.
Danke Rolli!


Wie könnte das passieren?
Das habe ich mich auch gefragt, warum ich den Start verschlafen habe! Meine Erinnerung: der Startschuss kam für mich sehr überraschend. Ich hätte noch ein Wort davor erwartet dann Pistole. Aber Selbstschuld auch wenn wahrscheinlich die Aufregung war, ich hätte konzentrierter auf die Hinweise vor dem Start hören müssen, v.a. dass ich seit einem halben Jahr keinen Bahnwettkampf gelaufen bin.
Im Nachhinein bin ich die 1000m eigentlich wie ein Langstreckler mit sehr konstanten Splits gelaufen :D
Zumindest weiß ich jetzt dass ich im Bereich 3 min auf 1 km kann. Nach 3:10, 3:06 und 3:00 folgt jetzt dann die sub3! Und hoffentlich auf die 800m sub2:20!! Da bin ich letztes sogar 2 mal sehr knapp wie gestern daran gescheitert. Wie schaffe ich das immer +0.x Sek zu laufen? :(
Leider sind die Bahnwettkämpfe sehr knapp diese Saison. Ich habe aber noch 2 bis 3 Möglichkeiten, falls sie nicht abgesagt werden. Am 22.7. 800m und am 5.8. wieder 1000m! Die 1000m werde ich definitiv laufen aber die 800m (nicht am Wochenende) mit über 150 km Fahrt wird schwierig. Müsste dafür einen halben Tag freinehmen. Mal schauen.

RunSim
05.07.2020, 11:14
Rolli, Glückwunsch zur Sub3 im Training, stark!
Jetzt such dir einen Wettkampf und meißel die Zeit in Stein :-)

Rajazy, auch Glückwunsch zur PB! Hab die Ergebnisse gesehen und dachte mir, dass doch irgendwo auf dem Weg diese verflixten 6 Zehntel zu finden gewesen wären ;-)
Ich persönlich brauche immer ein paar MD Rennen um mit der Belastung zurecht zu kommen. Und da du ja noch ein 1000er Rennen hast, wird da die Sub3 fallen, da bin ich mir sicher :-)

Stark auch, dass du danach noch 3000m gelaufen bist mit PB! Unter 10:30 kannst du jetzt garantiert auch schon laufen!

Geht bei euch beiden aufwärts! :-)



Badrunner, hane gerade für dich nachgesehen. Die 3x400m mit 5'P bin ich in 63/60/61 gelaufen. Runalyze zeigt mir leider nur die vollen Sekunden an, rundet aber meistens eher auf.
Die Einheit bin ich eine Woche vor der 2:04 gelaufen, also wirklich am Zenit von der Leistungsfähigkeit und als letzte MD Einheit vor dem Wettkampf.

Wenn man es ganz genau nimmt, hat Rolli vielleicht auch nicht ganz unrecht, wenn er noch etwas 'draufschlägt' bei der Prognose.
Aber irgendwann rechnet man vor dem Rennen mMn auch zuviel.
Und das limitiert einen dann vielleicht.

800m/1000m sind schnell vorbei.
Prognosen können grobe Anhaltspunkte sein, aber im Rennen ist eine Sache viel wichtiger: Mut - Mut haben mitzugehen!
Und vor dem Rennen muss man seinen Kopf programmiert haben, dass man im Zweifel eher mitgeht und es versucht :-)

D.edoC
05.07.2020, 21:30
Glückwunsch Rolli! M50 sub3 ist schon ordentlich :daumen:

@Rajazy: Dein Ergebnis habe ich bei den Live Ergebnise verfolgt. Verflixte paar zehntel... aber so viel hast Du ja bisher nicht trainiert und die Bedingungen waren nicht ideal. Da geht sicherlich noch was!

Mich wundert die reihenweise pB's in Regensburg! Mir kommt es so vor als ob ich einer der wenigen bin, der in der Corona Zeit sich etwas zurück gelehnt hat. Viele hatten gar keine Stadien zum trainieren.. und dann war das auch für viele der erste WK der Saison... und dennoch wirklich reihenweise pB's. Gibt nur wenige die keine pB gelaufen sind!

Rajazy
05.07.2020, 22:13
@Rajazy: Dein Ergebnis habe ich bei den Live Ergebnise verfolgt. Verflixte paar zehntel... aber so viel hast Du ja bisher nicht trainiert und die Bedingungen waren nicht ideal. Da geht sicherlich noch was!
Danke D.edoC!


Mich wundert die reihenweise pB's in Regensburg! Mir kommt es so vor als ob ich einer der wenigen bin, der in der Corona Zeit sich etwas zurück gelehnt hat. Viele hatten gar keine Stadien zum trainieren.. und dann war das auch für viele der erste WK der Saison... und dennoch wirklich reihenweise pB's. Gibt nur wenige die keine pB gelaufen sind!
Mich hat auch etwas gewundert aber ich denke die sehr starke Felder und die tolle Stimmung haben eine große Rolle gespielt. Wahrscheinlich die Hunger und die Lust auf Wettkämpfe!
19 (!) Läufer 8:30 min und schneller und 38 (!) Läufer unter 9:00 min! Und die schnelle Läufe waren am späten Abend, so dass die Bedingungen deutlich besser geworden sind. Simon Boch, Johannes Motschmann und Marc Tortell liefen ein sehr geiles Rennen und fast alle sub8 (7:56.87, 7:59.87, 8:00.71). Simon hat sich erst in der letzten Runde abgesetzt. Das war sehr sehenswert und das Warten hat sich definitiv gelohnt. Eigentlich nicht nur das letzte Rennen, sondern alle Läufe... auch die 1000m Läufe mit einigen sub2:30. So eine Leistungsdichte sieht man nicht jeden Tag. Ich muss zugeben, ich bin immer noch geflascht :D

Rolli
06.07.2020, 21:16
Heute habe ich wieder (Lang-)Sprint gewagt... schlecht, uj, schlecht!

Zuerst 2x30 fliegend + 2 x30-20-30 INs/OUTs und danach 5x150m mit 3-4'GP in enttäuschenden 21,5. Leider meldet sich sofort Ham. Also weiter vorsichtig dosieren.

Rajazy
06.07.2020, 21:54
Woche 29.6.-05.7.2020 (Laufen ca 65 km, Rad ca 25 km)

Mo DL mit 5 Steigerung zum Auflockern nach der Sonntagsradtour, 9k, 5:32/km, HF131

Di Bahn. ABC, Steigerungen, Sprints, 8x400m @ 83'' mit 200m TP. HF-max 186 beim letzten (ansteigend gelaufen ca 86'' bis 80'')

Mi DL nüchtern 10k, 5:12/km, HF152. Abends ca 2x ca 10k Stadtrad zum See und ein bisschen sehr entspannt schwimmen

Do Ruhetag

Fr Auflockern ca 5k, 5:12/km, HF136 mit 3 Steigerung, 45'' ca 1000m-RT (ca 3er Schnitt), 45'' ca 3k-RT (ca 3:20er Schnitt).

Sa Erste Wettkämpfe seit Febraur mit 2x PBs. Ca 3k EL mit 3 Steigerungen und ca 30'' WK-Tempo (tatsächlich 3er Schnitt), 1000m 3:00.62 (PB), 1h Pause inkl. ca 1 km aus- bzw. einlaufen, 3000m 10:39.03 (PB) (Hase für die ersten 2 km in ca 7:06 dann aber keine Kraft mehr zum Anziehen alleine ohne Gruppe in der Hitze und Wind), 3k AL ca 6er Schnitt. 1000er ohne Uhr, 3000er max-HF 189.

So LDL in der Hitze, 20k, 5:21/km, HF143.

Leider wurde der 1000er am 5.8. heute durch 800m ersetzt (oder 3000m). Jetzt muss ich meine Wettkämpfe nochmal planen. Sieht aktuelll nach 800m, 3000m und 1500m in den nächsten 6 Wochen aus. Das kann sich aber ändern. Aktuell kann man fast nix plannen - vor allem in meinem Niveau, wo ich nur bei den Bahnevents mitmachen kann, wo keine Quali erforderlich ist. Macht nix, ich ziehe mein Mittelstreckentraining weiter bis mitte/ende August durch, dann mache ich eine kurze Saisonpause und steige im Herbst für den Aufbau für die nächste Saison ein. Eigentlich schon wieder wie jedes Jahr ohne Herbst Höhepunkt. Aber das klappt gut, die Form konnte ich dieses Jahr tatsächlich fast Linear (auch wenn langsam) von September bis jetzt steigern und ich spüre noch keine Ende oder Mudigkeit - hoffentlich bleibt so noch in den nächsten zwei Blocks vor der Saisonpause. An sub3 bin sehr knapp gescheitert aber vielleicht schaffe ich noch sub10:30, sub4:50 und sub2:20, damit wäre ich dieses Jahr zufrieden.

Rolli
07.07.2020, 21:59
Minden macht Wettkampf!!
Leider 100+200+400m. Dafür bin ich nicht vorbereitet. Aber vielleicht...

badrunner
07.07.2020, 22:35
@Rajazy: Sub 10:30 läufst du noch "locker" dieses Jahr.

Leider muss der 1000m Time Trail morgen ausfallen. Deshalb heute bei den Triathleten als Trainer dabei gewesen. Fast 30 Leute in Gruppen auf der Bahn, genial.

Für mich war das eine der besten Ausdauer Einheiten, die ich wohl bisher auf der Bahn gelaufen bin.

3x2k progressiv in 7:29, 7:23 und 7:12 mit 90 Sekunden Pause. Danach 400m Trab/Gehpause.

Anschließend 2x1000m in 3:18 und 3:10 mit 90 Sekunden Pause.

War alles noch kontrolliert sogar die 3:10 beim letzten 1000er haben sich noch gut angefühlt.

Danach längere Pause und 2x200m in 30-31 + 1x100 in 13 Sek mit jeweils 2 Minuten Pause.

Die Einheit stimmt mich sehr positiv und hoffe dass ich die Form in den nächsten Wochen auch im Wettkampf zeigen kann.

R32
07.07.2020, 23:42
Ich taste mich langsam an die HM Distanz ran. Heute gings ruhige lockere 16KM weit. Ging gut, war nicht sehr erschöpft. Die HM Distanz hätte ich sicher geschafft, aber es wurde langsam sehr dunkel, und ich konnte nicht mehr viel sehen :D
https://abload.de/img/74805504-88f0-49e0-a3b1ksj.png

RunSim
08.07.2020, 00:16
Cool, Badrunner, hört sich nach einer fetten Einheit an :-)

Rolli, 100m - 400m... überlass das lieber Sprinter, du verletzt dich sonst ;-)

Rolli
08.07.2020, 07:49
Rolli, 100m - 400m... überlass das lieber Sprinter, du verletzt dich sonst ;-)
Wo Du Recht hast...

Normalerweise müsste ich da mal dran und die Norm packen. Aber zuerst 3-4 Wochen Vorbereitung, sonst Aua. Nur die Gruppe wird wahrscheinlich da sein. An der Seite stehen und Schreien ist schön, aber selbst dabei rennen ist noch schöner...

Rolli
08.07.2020, 07:50
Ich taste mich langsam an die HM Distanz ran. Heute gings ruhige lockere 16KM weit. Ging gut, war nicht sehr erschöpft. Die HM Distanz hätte ich sicher geschafft, aber es wurde langsam sehr dunkel, und ich konnte nicht mehr viel sehen :D
https://abload.de/img/74805504-88f0-49e0-a3b1ksj.png

Verlaufen?

R32
08.07.2020, 08:02
Nö gar nicht.
War einfach nach der Arbeit.
Wenn du erst um 18 Uhr von der Arbeit zu Hause bist, dann noch essen, etwas relaxen mit der besseren Hälfte, dann wirds halt irgendwann dunkel :D

Rolli
08.07.2020, 08:14
Nö gar nicht.
War einfach nach der Arbeit.
Wenn du erst um 18 Uhr von der Arbeit zu Hause bist, dann noch essen, etwas relaxen mit der besseren Hälfte, dann wirds halt irgendwann dunkel :D

Das kann ich mir gut vorstellen... aber hier schreiben wir von Mittelstrecke... also von so komischen Distanzen wie 800m, 1000m, 1500m und so. Halbmarathon schafft wahrscheinlich keiner von uns.

leviathan
08.07.2020, 09:17
Nö gar nicht.
War einfach nach der Arbeit.
Wenn du erst um 18 Uhr von der Arbeit zu Hause bist, dann noch essen, etwas relaxen mit der besseren Hälfte, dann wirds halt irgendwann dunkel :D

Da musst Du Prioritäten setzen. Du könntest die Laufeinheit um 18 Uhr ansetzen und kannst danach den oben beschriebenen Ablauf abspulen. Das ist dann auch viel entspannter. Was macht es denn für einen Sinn nach dem Essen nochmal raus zu gehen? Da bist Du vielleicht noch in der Lage zu wandern. Aber Laufen? Das wird wohl eher schwierig.

Rolli
08.07.2020, 09:23
Da musst Du Prioritäten setzen. Du könntest die Laufeinheit um 18 Uhr ansetzen und kannst danach den oben beschriebenen Ablauf abspulen. Das ist dann auch viel entspannter. Was macht es denn für einen Sinn nach dem Essen nochmal raus zu gehen? Da bist Du vielleicht noch in der Lage zu wandern. Aber Laufen? Das wird wohl eher schwierig.

Was soll man dann im Winter machen. Jetzt ist bis 22:30 Uhr noch hell. Im Winter nur bis 16:00 Uhr. :confused:

leviathan
08.07.2020, 09:42
Was soll man dann im Winter machen. Jetzt ist bis 22:30 Uhr noch hell. Im Winter nur bis 16:00 Uhr. :confused:

Läufst Du nur im Hellen?

Edit: Du hast natürlich Recht. Die Frage ging in die Richtung Dunkelheit. Ich konnte mir aber überhaupt nicht vorstellen wie man mit vollem Bauch vernünftig trainieren soll. Auf dem Rad als Grundlageneinheit ok, aber Laufen. Da würde bei mir die rückwertige Peristaltik einsetzen.

R32
08.07.2020, 10:10
Mit Essen und laufen habe ich kein Problem.
Ich laufe ja nicht unmittelbar nach dem Essen, sondern lasse minimum 1 Stunde vergehen.
Ausserdem gab es gestern Abend sowieso nur 500 Gramm Magerquark mit Haferflocken und Erdbeeren.
Das ist ziemlich leicht und bekömmlich.

Thema Dunkel,

ich laufe natürlich auch im dunkeln.
Gestern war eine 16KM Runde aber absolut nicht geplant.
Die hat sich so ergeben, weil es einfach gut und locker lief.
Ich hatte kein Licht o.Ä dabei.

RunSim
08.07.2020, 11:29
Rolli, 100m, 200m und 400m Norm finde ich persönlich relativ schwer. Zumindest wenn man nicht vom Sprint kommt.
400m sind für dich wahrscheinlich am ehesten möglich, oder?
100m und 200m Quali finde ich heftig in der M50...
Und ja, nur zugucken ist irgendwie blöd... also vielleicht doch 400m aus der kalten Hose? ;-)

Kerkermeister
08.07.2020, 11:58
@ Rolli
Habe mal eine Frage zu möglichen Potenzial und ich denke da bist du hier einer der ersten Ansprechpartner
Männlich 14,5 Jahre
2020 - 3000 Sub 9:30, 800 2:07
2019 - 5000m Spasslauf easy Sub 18.
Wo könnte bei guten Bedingungen die Reise hingehen.

Sorry für meine Frage hier bei euch:peinlich:

Rolli
08.07.2020, 12:18
@ Rolli
Habe mal eine Frage zu möglichen Potenzial und ich denke da bist du hier einer der ersten Ansprechpartner
Männlich 14,5 Jahre
2020 - 3000 Sub 9:30, 800 2:07
2019 - 5000m Spasslauf easy Sub 18.
Wo könnte bei guten Bedingungen die Reise hingehen.

Sorry für meine Frage hier bei euch:peinlich:

Mit der Frage bist Du hier richtig! Die Zeiten sind gut.

Ziel in dem Alter sollte jetzt noch 400-800m als Training sein, weil die Schnelligkeit scheint noch nicht optimal entwickelt zu sein. Langfristig eindeutig 800-1500 später 3000m. Man müsste auch die Sprintzeiten sehen. Auch wenn er gut die LD gewältigt, muss er noch schnell Laufen ansprechen. Wie groß und wie schwer ist er. Kann sein, dass die Kraft/Leistung aus dem Gewicht kommt, was sich in der Pubertät ganz schnell ändern kann.

VEREIN!!!!

Kerkermeister
08.07.2020, 12:30
Danke Rolli,

leider sehr klein und jetzt schon ein absolutes Muskelpaket.
Verein ja, siehe Regensburg 3000m ;)

Rolli
08.07.2020, 13:09
Danke Rolli,

leider sehr klein und jetzt schon ein absolutes Muskelpaket.
Verein ja, siehe Regensburg 3000m ;)

In dem Alter würde ich noch keinen Sportler auf reine 3000m schicken. Vielleicht nur als Training/Spaß.
Aber ich weiß, dass andere Trainer das anders machen.

R32
08.07.2020, 14:47
@ Kerkermeister

Krasse Zeiten vom Stöpsel
Ich schaffe 1KM gerade mal in 3:58 und da bin ich wirklich an der Kotz Grenze :D
Aber ich bin ja auch nur ein 2-3x Wöchentlicher Hobbyläufer.
Und ich laufe eher länger als Schnell + Kurz.

Respekt an den Knirps.

V-Runner
08.07.2020, 19:24
@ Rolli
Habe mal eine Frage zu möglichen Potenzial und ich denke da bist du hier einer der ersten Ansprechpartner
Männlich 14,5 Jahre
2020 - 3000 Sub 9:30, 800 2:07


Wirklich richtig starke Zeiten, vor allem in diesem Alter! Wenn ich daran denke, dass ich in dem gleichen Alter mit etwa einer Minute mehr mal Berliner Meister war, also über 3000 m natürlich. Da hatte ich wohl vor allem Glück mit der Konkurrenz. :D

Bei mir im Verein gibt es einen 16 Jährigen der hat über 800 m sogar eine 1:55 (!) stehen. Da staune ich auch immer wieder wie das möglich ist.

Rolli
09.07.2020, 09:14
Gestern 1000m-Test für den Rest der Bande...
Es geht in die richtige Richtung: insgesamt 7 Läufer sub3! Noch 3, die im Urlaub sind, dann bin ich zufrieden (eigentlich Formsache). Bleiben nur noch M40+ und subM17, die ich sub3 prügeln muss.

Die Mädchen... auch die Mädchen... die lasse ich lieber weg. :D Mitlaufen dürfen sie, aber Motivieren kann ich sie nicht.

emel
09.07.2020, 11:56
@Rolli ich will September / Oktober Seniorenmeisterschaften laufen. Meine Form ging nach Corona-zeit wieder etwas in den Keller. War April/Mai sehr stark mit Bestzeiten über 1km bis 10km. Aktuell fallen mir schon 5-10km TDL schwer. Für den Herbst stehen 800m an sofern das stattfindet. Dazwischen werd ich wahrscheinlich nochmal 100,400, 1500 laufen können.

Bin im Urlaub und hab die nächsten Wochen keine Bahn zur Verfügung. Ich versuche jetzt meine DL etwas schneller zu laufen (Die schleiche ich meist in 5:40 - 6:00) und am Ende nochmal 2x400 oder ähnliches. Ich kann hier gut Strasse/Radweg laufen. Heute 8km DL + 5km @4:30. Was würdest du mir empfehlen und im Urlaub schon wieder etwas in Schwung zu kommen. Überlege 1x woche 400er, evtl. auch noch kürzeres wie 200er?

Rolli
09.07.2020, 17:19
@Rolli ich will September / Oktober Seniorenmeisterschaften laufen. Meine Form ging nach Corona-zeit wieder etwas in den Keller. War April/Mai sehr stark mit Bestzeiten über 1km bis 10km. Aktuell fallen mir schon 5-10km TDL schwer. Für den Herbst stehen 800m an sofern das stattfindet. Dazwischen werd ich wahrscheinlich nochmal 100,400, 1500 laufen können.

Bin im Urlaub und hab die nächsten Wochen keine Bahn zur Verfügung. Ich versuche jetzt meine DL etwas schneller zu laufen (Die schleiche ich meist in 5:40 - 6:00) und am Ende nochmal 2x400 oder ähnliches. Ich kann hier gut Strasse/Radweg laufen. Heute 8km DL + 5km @4:30. Was würdest du mir empfehlen und im Urlaub schon wieder etwas in Schwung zu kommen. Überlege 1x woche 400er, evtl. auch noch kürzeres wie 200er?

Glaubst Du, dass die Seniorenmeisterschaften noch statt finden?

Leider kenne ich Dein Training nicht, und weiß nicht was und wie Du es alles machst.
Deswegen kann ich Dir nur Standard-Pläne vorschlagen:
Siehe mal hier:
https://trackstarusa.com/800m-workouts/
Den Rest musste man individualisieren.

Auf jedem Fall, fällen in Deiner Post klassische VO2max Einheiten. Das ist die Grundlage eines MDlers!

emel
09.07.2020, 19:42
Glaubst Du, dass die Seniorenmeisterschaften noch statt finden?

Leider kenne ich Dein Training nicht, und weiß nicht was und wie Du es alles machst.
Deswegen kann ich Dir nur Standard-Pläne vorschlagen:
Siehe mal hier:
https://trackstarusa.com/800m-workouts/
Den Rest musste man individualisieren.

Auf jedem Fall, fällen in Deiner Post klassische VO2max Einheiten. Das ist die Grundlage eines MDlers!

Danke für den Link! Da hab ich schon interessante Workouts entdeckt. Dachte auch schon an Billats oder Minutenintervalle. Werde mich da aber vorsichtig rantasten. Hatte ja einmal die Ronnestad ausprobiert und war danach mehrere Tage ziemlich im Eimer. ich werde berichten.

Und JA ich glaub noch an die Meisterschaften!
Evtl. werden nicht alle Strecken angeboten. Wenn das nichts wird organisieren wir wohl selbst etwas. Erster Wettkampf mit befreundeten Verein(en) hat auch schon stattgefunden. Allerdings war ich da schon im Urlaub.

Im Prinzip hat ich seit März Umfang von 40WKM auf 60WKM gehoben. Und April/Mai hatte ich einen 5km Trainingsplan durchgezogen mit welchen ich dann auch Sub20 geschafft habe. Das ging hauptsächlich über 1000er und 400er Intervalle. Bei den TDL habe ich öfters die Vorgabe nicht geschafft. z.b. 2x4km in 4:30 mit 10 Minuten Trabpause dazwischen gingen noch gerade so. 8km in 4:30 verkackt. Lag vielleicht auch am höheren Umfang.

Rolli
09.07.2020, 21:04
Naja, ich würde auch Meisterschaften mitnehmen.

Aktuell versuche selbst einen Wettkampf zu organisieren... schwer.

RunSim
09.07.2020, 21:39
Mal eine kurzes Ratespiel:

Heute musste ich kurzfristig umdisponieren, Fussballer hatten das Stadion in der Hand und ich konnte keine kompletten Runden laufen, daher bin ich 200er gelaufen.
13 x 200m im Schnitt in 32".
2' Gehpause bzw gaaanz locker getrabt.
2 x längere Pause (5') weil ich mit einem gequatscht habe.

Ich hatte mir keine bestimmten Zeiten vorgenommen, sondern wollte einfach nur etwas schneller laufen ohne zu verkrampfen.

Quizfrage: was soll mir sowas gebracht haben? ;-)
(32 ist wahrscheinlich ca. 1000er RT bzw aktuell vielleicht 800/1000.)

MikeStar
09.07.2020, 21:42
Am 18.7. ist in Aschaffenburg nochmal ein Meeting mit u.a. 1.500m. Einer der Läufer ist mit 3:50 gemeldet.

Rolli
09.07.2020, 22:45
Mal eine kurzes Ratespiel:

Heute musste ich kurzfristig umdisponieren, Fussballer hatten das Stadion in der Hand und ich konnte keine kompletten Runden laufen, daher bin ich 200er gelaufen.
13 x 200m im Schnitt in 32".
2' Gehpause bzw gaaanz locker getrabt.
2 x längere Pause (5') weil ich mit einem gequatscht habe.

Ich hatte mir keine bestimmten Zeiten vorgenommen, sondern wollte einfach nur etwas schneller laufen ohne zu verkrampfen.

Quizfrage: was soll mir sowas gebracht haben? ;-)
(32 ist wahrscheinlich ca. 1000er RT bzw aktuell vielleicht 800/1000.)

Worauf willst Du hinaus? Das ist eine normale KZA-Tempoeinheit.

leviathan
09.07.2020, 22:49
Quizfrage: was soll mir sowas gebracht haben? ;-)


Dazu müsstest Du schon schreiben, was das Thema war, daß Dich 2x5min das Training vergessen lassen hat :wink:

Rolli
09.07.2020, 23:00
Dazu müsstest Du schon schreiben, was das Thema war, daß Dich 2x5min das Training vergessen lassen hat :wink:

Vielleicht Anzeige wegen Störung des Fußballtrainings?
Erste 5' Pause: Diskussion mit dem Fußballtrainer
Zweite 5' Pause: Diskussion mit Ordnungsamt

RunSim
09.07.2020, 23:16
Worauf willst Du hinaus? Das ist eine normale KZA-Tempoeinheit.

Nicht falsch verstehen, ich wollte damit nicht prahlen. Musste mir kurzfristig was überlegen und im Nachhinein frage ich mich, was sowas bringen soll.
Was bringt einem KZA?

Ich dachte mir, dass ich endlich mal wieder schneller laufen sollte, weil ich in letzter Zeit nicht schneller als 3:30 gelaufen bin.



Dazu müsstest Du schon schreiben, was das Thema war, daß Dich 2x5min das Training vergessen lassen hat :wink:
Rollis Mutmaßung gefällt mir schon ganz gut ;-)
Leider war dem nicht so, ich habe freiwillig deeskalierend gehandelt ;-)

Eine hübsche Dame hat mir in den ersten 5 Minuten hinterhergesehen und mich angequatscht. Und in den zweiten 5 Minuten...^^
Leider auch nicht :-(

Es war lediglich ein Bekannter, den ich zufällig dort getroffen habe... lahm... ;-)

Rolli
10.07.2020, 09:05
Nicht falsch verstehen, ich wollte damit nicht prahlen. Musste mir kurzfristig was überlegen und im Nachhinein frage ich mich, was sowas bringen soll.
Was bringt einem KZA?

Ich dachte mir, dass ich endlich mal wieder schneller laufen sollte, weil ich in letzter Zeit nicht schneller als 3:30 gelaufen bin.

Es war eine Trainingseinheit der alten Schule: 200m im 800mWK-Tempo.

Muss ich zugeben, dass ich so was nie laufen lasse. Wir machen entweder 6x200 in 800mT-2s oder Billats in 800mT+3s mit sehr kurzen (30s) Pause.

Vergleichbare Einheit ist 100+200+300+400+500+400+300+200+100.


Was bringt einem KZA?
Was bringt Dir Kurzzeitausdauer? Physiologisch? :idee2:
Du arbeitest hier mit FT und trainierst sie mit Hilfe von MCT4 die Laktate und H+ aus der Zelle der FT auszuschleusen. ST werden und MCT1 werden kaum angesprochen (aber auch), weit der H+ mehr ins Blut übergeht. VO2max wird kaum trainiert, weil Du durch die langen Pausen genug Zeit hast zu Hyperventilieren um die Sauerstoffsättigung auszugleichen. :zwinker4:

emel
11.07.2020, 14:18
Siehe mal hier:
https://trackstarusa.com/800m-workouts/


Da stehen Dinge wie:

150-300-150m @ 95-100% with 12-15′ recovery

Wie ist das zu Verstehen:
-Recovery komplett pause oder Dauerlauf?
-gemeinst ist 95-100% von 800 Meter Tempo oder quasi all-out?
-150 bzw 300 Meter in meinem 800 Meter Tempo fordern mich jetzt nicht so, dass ich 15 Minuten Pause dazwischen bräuchte


Ansonsten hab ich auch die "Laufformel" im Gepäck gefunden. Ich werde jetzt versuchen im 800er Plan bei Phase II einzusteigen. Phase I mit Grundlagenausdauer habe ich in Coronazeit abgehakt. Etwas Schade, dass ich die Termine für Wettkämpfe noch nicht kenne. Muss mir das aber auch noch mit passenden Zeiten rechnen. Heute gab es 10km Lauf mit Lauf-ABC und 5x150 schnell dazwischen

Rajazy
11.07.2020, 14:55
Ansonsten hab ich auch die "Laufformel" im Gepäck gefunden. Ich werde jetzt versuchen im 800er Plan bei Phase II einzusteigen.
Jetzt triffst du damit bestimmt den Daniel'schen Nerv bei Rolli :D
Rolli ist der größte Fan von Daniel, mittlerweile auch von Olbrecht :P (sorry Rolli)
Ich verschwinde gleich wieder, bevor Rolli kommt...

emel
11.07.2020, 17:54
:teufel::teufel:

Schon mitbekommen. Aber ich suche einfach ein paar Impulse um im Urlaub schon ein paar MD Einheiten machen zu können. Und dafür taugt das vermutlich (hoffentlich).

Rolli
12.07.2020, 09:24
Jetzt triffst du damit bestimmt den Daniel'schen Nerv bei Rolli :D
Rolli ist der größte Fan von Daniel, mittlerweile auch von Olbrecht :P (sorry Rolli)
Ich verschwinde gleich wieder, bevor Rolli kommt...

Wieso Olbrecht? Es ist schon OK, auch wenn für mich falsch interpretiert.

Kerkermeister
13.07.2020, 10:16
In dem Alter würde ich noch keinen Sportler auf reine 3000m schicken. Vielleicht nur als Training/Spaß.
Aber ich weiß, dass andere Trainer das anders machen.

Der 3000er war nur ein "Spaß-WK"
Fokus liegt bei ihm momentan bis max. 1500er und auf allen erdenklichen Bewegungsabläufen, weil auch Hürden, Hoch/Weitsprung, Bike, schwimmen Freiwasser .....

Am Woe sollten in DO easy die Sub 2:05 fallen, aber war ein ganz mieses Rennen mit rempeln/kreuzen, trotz rumstraucheln und fast abfliegen Sub 2:07 und PB. Näxter WK dann halt.

badrunner
15.07.2020, 20:06
@Kerkmeister: Das sind ja wirklich flotte Zeiten, da bin ich auf die Entwicklung gespannt.

Bei mir gab es einige Veränderungen, deshalb bin ich heute beim 1000m bzw. 1500m Time Trail nur als Hase gelaufen.

Konnte die 1000m ohne Probleme in 2:53 durchlaufen und sogar die Zwischenzeiten ohne Probleme während dem Laufen an die beiden Freunde durchsagen + anbrüllen bzw. anfeuern :teufel:

Beide haben ihr Ziel erreicht, sodass ich auch sehr glücklich bin. Mit dem Test heute bin ich mir sicher, dass ich deutlich unter 2:50 laufen kann.

Montag habe ich eine sehr harte Koppeleinheit für einen Triathlon Wettkampf gemacht und war deshalb auch nicht ganz erholt.

Naja, ich möchte die Trainingsleistungen nun auch in einem offiziellen Rennen bestätigen. Hoffe dafür gibt es im August noch ein paar Möglichkeiten.

RunSim
15.07.2020, 22:21
Badrunner, gutes Stichwort: Rennen ;-)
Ja, du solltest dir die 1000m mal auf eine Urkunde drucken lassen. Ein bisschen läuft doch zum Glück wieder an :-)


Rolli, du wolltest einen WK organisieren. Geht da was? Wenn ja, welche Strecken? :-)

badrunner
17.07.2020, 13:15
@Rajazay: Ich habe gesehen, dass wir uns wohl Anfang August beim 3000m Bahnrennen treffen:).

Rajazy
17.07.2020, 22:08
@Rajazay: Ich habe gesehen, dass wir uns wohl Anfang August beim 3000m Bahnrennen treffen:).
Sehr cool badrunner!! Der Dok ist auch dabei! (vom 10k Faden, der aktuell Mittelstrecke macht - weiß nicht warum er sich nicht traut hier bei RunSim's Faden einzuziehen :zwinker5:).
Freue mich auf das Rennen mit euch! :teufel:

Unwucht
18.07.2020, 16:08
Leute mal ne Frage. Bei einem IV ca @3:50 (10k Wunschtempo im Herbst) sagte der Coach ich sollte mehr Frequenz laufen. Hatte mich aber grade super locker gefühlt und eher lange gezogen. Höhere Frequenz fiel mir schwer, da lief ich dann härter und nicht so geschmeidig. Das kommt erst bei mehr Tempo. Der Coach ist aber top (arbeitet auch im Elitebereich) und betreut auch Breitensport aus Enthusiasmus. Da ist sicher was dran an der Aussage. Wie kann ich Locker+Frequenz bei mittleren Tempi (5k/10k) üben? Danke.

leviathan
18.07.2020, 16:27
Wie kann ich Locker+Frequenz bei mittleren Tempi (5k/10k) üben? Danke.

Wenn Du Deine Intervalle abspulst, kannst Du einfach alle 200m die Frequenz bewusst wechseln (z.B. 200 normal, 200 hochfrequent, 200normal, 200 mit geringer Frequenz, 200 normal). So kannst Du ein gutes Gefühl dafür entwickeln, welche Frequenz für Dich am effizientesten ist. Außerdem erweiterst Du Dein läuferisches Spektrum. Am besten klappt das auf dem Laufband. Da kannst Du die Pace nicht versemmeln. Alternativ könnte ein anderer Läufer die Pace vorgeben. Einfach mal etwas experimentieren.

Unwucht
18.07.2020, 16:52
Ui Levi, Laufband war ich im Leben erst 2x je 1min Barfuß zur Fußanalyse. Das war ja früher mal angesagt beim Schuhkauf.

Aber Idee ist top, Igloi Style :D vielleicht hänge ich einfach auf der Bahn ein paar 200er in 45s mit Schrittwechseln aneinander.

leviathan
18.07.2020, 17:14
Ui Levi, Laufband war ich im Leben erst 2x je 1min Barfuß zur Fußanalyse. Das war ja früher mal angesagt beim Schuhkauf.


Bahn geht natürlich auch. Da muss man sich aber doppelt konzentrieren. Du musst Pace und Frequenz im Blick haben. Das wäre auf dem Laufband leichter. Dann frag einfach mal jemanden, ob er Dir die Pace macht. Das ist leichter. Aber erkläre ihm vorher, was Du vorhast. Wenn jemand hinter Dir permanent den Rhythmus wechselt, kannst schnell mal das Gefühl bekommen, der will dich vera... oder er ist nicht ganz klar im Kopf :P

Unwucht
18.07.2020, 19:36
Levi, klar Pacer wäre toll. In letzter Zeit gehe ich aber immer mittags von der Arbeit auf die Bahn. Leider gibts keinen ähnlich gesinnten Kollegen bzw eigentlich bin ich manchmal froh, so kann ich mein Ding machen. Daheim geh ich im Moment nie runter. Wenn sichs mit meinem Laufkumpel ausgeht dann wählen wir eine lohnende Runde. Alle Ideen von dir sind top, danke für den Input! Befürchte ich muss trotzdem erstmal alleine ran :-)

leviathan
19.07.2020, 10:25
Befürchte ich muss trotzdem erstmal alleine ran :-)

Dann konzentriere Dich aber mehr auf die Frequenz als auf die Pace. Beides zusammen funktioniert nicht. Wir sind nun mal nicht mulitasking fähig. Du wirst da trotzdem viel mitnehmen und die positiven Effekte wirst Du trotzdem haben. Viel Spaß und berichte mal :)

hbef
19.07.2020, 14:43
Ich mal wieder. Ist der Wurm drin aktuell. Konnte zwar 3 Wochen mit je 60KM bringen, die Ausdauer kam zurück. Dann aber drei Tage krank gewesen mit Magen-Darm. Jetzt kommt alles zusammen, zuletzt 2014 mal einen Tah krank gewesen. Bin ab Dienstag in Garmisch, da starte ich nochmal einen Versuch dad Training zu intensivieren. Wenn jetzt nochmal was kommt, breche ich die Saison ab.

RunSim
19.07.2020, 14:55
Unwucht, Frequenz is so ne Sache. Damit habe ich auch so meine Auseinandersetzungen ;-)

Ich habe mich bislang noch nicht an das Thema rangemacht, dader Tenor hier war, dass man sowas eher indirekt trainieren sollte. Also z.B. frequenzorientiertes Lauf ABC.

Obwohl ich keiner von der Kopfhörer-Läufer-Fraktion bin, habe ich mir gedacht, dass man sich sehr gut Playlists erstellen kann mit Songs, die ein bestimmtes Tempo/Frequenz haben. Auf der Bahn sieht man mit Kopfhörern zwar echt bescheiden aus, aber da müsste man dann durch.
(Auf der Straße würde ich persönlich aus Sicherheitsgründen nicht mit Kopfhörern laufen, aber das handhabt wohl jeder anders).

Man würde dann mit Lauf ABC Übungen beginnen um sich auf das Tempo einzustellen.
Und dann würde ich mit kurzen Intervallen und langen Pausen beginnen.
400m laufen / 3' Pause.
Lange Pausen, da es muskulär garantiert anstrengend wird in einer höheren Frequenz als gewöhnlich zu laufen ;-)
Wahrscheinlich wird man das erste Intervall schneller laufen als man soch vorgenommen hat. Beim Laufen würde ich nicht auf die Pace achten. Das würde ich von Runde zu Runde versuchen zu ändern.

Ich würde nicht versuchen, aus der Einheit zusätzlich einen weiteren physiologischen Trainingseffekt zu ziehen. Das Training hätte dann wirklich nur eine höhere Lauffrequenz zum Ziel.

Bei der Wahl der vorgegebenen Frequenz würde ich sagen, dass du man zunächst Songs raussucht, die ca. 6 Schläge/Minute schneller sind, als dein aktuelles 5er oder 10er RT. Das ist schon recht viel.
Und von Runde zu Runde sollte man sich der Pace des 5er oder 10er RTs dann langsam annähern bei entsprechender Erhöhung der Frequenz.

Theoretisch wäre das für mich ein Ansatz. Da ich jedoch dazu neige zuviel zu theoretisieren, habe ich spwas selber noch nicht ausprobiert.

Ich versuche beim Laufen eher auf das Laufgefühl zu achten. Es sollte sich schön locker beim laufen anfühlen.
Die HighClass Läufer laufen ausnahmslos alle mit einer deutlich höheren Frequenz als ich.
Aber ich kanns halt nicht ändern. Ich habe mich glaube ich etwas damit abgefunden, dass ich wohl einen etwas schwereren Laufstil habe. Marathon würde ich damit nicht hinbekommen, aber muss ich ja auch nicht.

RunSim
19.07.2020, 15:26
Hbef, bleib locker! Drei Tage sind nix!
Ich bin diese Woche auch an drei aufeinanderfolgenden Tagen nicht gelaufen.

Klar, sowas ist ärgerlich. Abef du bist doch wieder auf dem richtigen Weg!

Drücke dir die Daumen, dass die Seuchenzeit bald bei dir vorbei ist! Das wird schon :-)

hbef
19.07.2020, 15:27
Danke, aber drei Tage waren es akut. Gelaufen bin ich erst heute wieder (zuletzt Sonntag, da aber auch nur reduziert).

RunSim
19.07.2020, 17:23
Also eine Woche raus? Fällt weitläufig noch unter Superkompensation ;-)
Sind vielleicht 3 Tage Leistungsabfall. Für dich ist das schlimmer als es sich für michals Außenstehender anhört.
Kenne die Art von Panik von mir selbst aber nur zu gut :-)

D.edoC
19.07.2020, 20:18
hbef, was soll ich denn sagen? Letztes Jahr 1000te von Euros für HTL in den Wind geschossen und trainiert wie ein verrückter um danach krank zu werden... Januar - März dieses Jahres auch oft gekränkelt... und da willst Du schon nach einer Woche Magen-Darm das Handtuch werfen? Da geht noch was! Klar wird die Superkompensation mit einem Infekt nicht so gut eingeleitet wie wenn man gesund das Training reduziert oder ausfallen lässt, aber das ist doch kein Grund eine Saison vorzeitig zu beenden!

Unwucht
19.07.2020, 21:18
@Sim bin nicht sicher wie du meinst. Soll ich mir Rick Astley, Culture Beat oder Eye of the Tiger von einem befreundeten Elektromusiker auf verschiedene BPM setzen lassen :D Kenne ja nicht mal meine aktuelle Schrittfrequenz... bin wirklich eher oldschool was das Training angeht :peinlich:

hbef
19.07.2020, 22:15
hbef, was soll ich denn sagen? Letztes Jahr 1000te von Euros für HTL in den Wind geschossen und trainiert wie ein verrückter um danach krank zu werden... Januar - März dieses Jahres auch oft gekränkelt... und da willst Du schon nach einer Woche Magen-Darm das Handtuch werfen? Da geht noch was! Klar wird die Superkompensation mit einem Infekt nicht so gut eingeleitet wie wenn man gesund das Training reduziert oder ausfallen lässt, aber das ist doch kein Grund eine Saison vorzeitig zu beenden!

Ich bin ja schon April/Mai sechs Wochen mit Ermüdungsbruch ausgefallen. Danach eine hartnäckig le Zerrung, die bislang eigentlich jedes Tempo verboten hat. Dazu immer mal hier und da ein Wehwechen, jetzt die Krankheit. Ich habe seit drei Monaten keine richtige QTE gemacht, weder Ausdauer, Tempohärte, Schnelligkeit ist vorhanden. DL sind eine Qual, heute zwischendurch schon wieder einfach stehen geblieben. Das Problem ist, dass ich Rhythmus brauche, weil ich sonst von einer Verletzung in die nächste laufe. Anfang des Jahres konnte ich ohne jedes Problem durchtrainieren, mit für mich ziemlich hohen Umfängen. Jetzt ist es quasi so, dass ich mir nach spätestens zwei Tage Laufpause sicher sein kann, dass beim Wiedereinstieg was zwickt. Mein Ziel wären LM Mitte September, ich schätze mich aktuell mindestens zwei Monate kontinuierliches Training von einer Form entfernt, mit der ich da starten würde. Und die Quali bräuchte ich auch noch. Deswegen: jetzt oder nie.

RunSim
19.07.2020, 22:53
@Sim bin nicht sicher wie du meinst. Soll ich mir Rick Astley, Culture Beat oder Eye of the Tiger von einem befreundeten Elektromusiker auf verschiedene BPM setzen lassen :D Kenne ja nicht mal meine aktuelle Schrittfrequenz... bin wirklich eher oldschool was das Training angeht :peinlich:

Achso, sorry...bin irgendwie von mir ausgegangen, Hobbymusikant....;-)
Bei Spotify gibt es Playlists für z.B. 170 BPM etc...ist garantiert nicht meine Lieblingsmusik dabei, aber für den Zweck würde ich das sicherlich überleben ;-)
Ok, habe herade eine180 BPM Rocklist gefunden. Da wäre Hörbares für mich dabei. Nur leider...180 BPM laufe ich 1000m Renntempo :-) :-) :-) = für andere 10k RT Frequenz ;-)


Hbef, verstehe dich ja irgendwie. Verletzung und Pause is scheiße... :-(
Ist zwar meckern auf hohem Niveau, aber ich werde dieses Jahr vielleicht auch keine PB hinlegen. Und das, obwohl ich erst seit 3 Jahren regelmäßig trainiere. Da müsste aif jeder Distanz eigentlich eine PB stehen.
Ich bin zwar nichtso lange verletzt wie du, aber immer wieder Aussetzer und Wehwehchen.
Gerade verhindert die Achillessehne das schnelle Laufen. Daher kein 800m Training möglich.
Ich sehe es als mentale Probe an. Ich muss jetzt einfach gelassen bleiben und entspannt nach vorne schauen. Kann nicht zaubern, daher bleibt mir nichts anderes übrig als es so hinzunehmen wie es ist.

Klar, Superkompensation war natürlich nicht richtig, wie D.edoC schon richtig bemerkt hat. Es war natürlich eher als Wink zu verstehen, dass das wirklich nichts dramatisches ist.

Ich bin mir bei dir wirklich sicher, dass du stärker zurück kommst, als es deinen Gegnern lieb ist. Wann? Das weiß ich nicht. Aber die Zeit wird kommen :-)

RunSim
19.07.2020, 22:55
Achso, hbef: bei DLs stehen geblieben bin ich auch schon. Nach der mehrmonatigen Laufpause. Alles schon selber miterleben müssen. Im Moment total beschissen. Später musste ich darüber lachen, dass ich das zu dem Zeitpunkt so ernst genommen habe^^

leviathan
20.07.2020, 17:30
Klar, Superkompensation war natürlich nicht richtig, wie D.edoC schon richtig bemerkt hat. Es war natürlich eher als Wink zu verstehen, dass das wirklich nichts dramatisches ist.

Ich bin mir bei dir wirklich sicher, dass du stärker zurück kommst, als es deinen Gegnern lieb ist. Wann? Das weiß ich nicht. Aber die Zeit wird kommen :-)

Der Ermüdungsbruch war wirklich Mist. Die Geschichte jetzt fällt doch eher in die Kategorie shit happens. Man verliert in einer Woche im Prinzip nichts. Bei D.edoC war die Rückkehr nach dem Trainingslager viel blöder. Das betraf sowohl Timing als auch Dauer.

@hbef: über die Auszeit jetzt wirst Du sehr wahrscheinlich in der Retrospkive müde lächeln. Ein klein wenig Geduld und das ist ausgestanden.

Rolli
22.07.2020, 21:57
Erste Wettkampf 2020
800m in 2:17,70
Norm locker erreicht, aber nicht zufrieden.

Wenigstens die Jungs, alle mit sehr guten Zeiten.

badrunner
22.07.2020, 22:07
Glückwunsch zur Norm!

RunSim
22.07.2020, 22:40
Norm abgehakt, feddich. Glückwunsch!

Läuft du demnächst nochmal 800?

Wenn meine AS mitmacht, bin ich am 14.08. dran. Hier will ich auch einfach nur die Norm bestätigen, was im Normalfall kein Problem ist.
2020 ist für mich ein Durchgangsjahr und gut is :-)

Heute 10x400m mit 200m TP.
Ging im Schnitt in 76 weg. Das passte.

Rajazy
22.07.2020, 23:48
Glückwunsch Rolli.

Ich laufe weiter im Schnitt falls einen Wettkampf pro Woche :D

Nach den 1000m und 3000m PBs, gab es vor ca 10 Tagen spontane 10000m in Regensburg, da mein Kollege kurzfristig nicht starten konnte. Den Umständen entsprechend (erster Lauf immer noch bei Sonne und knapp über 20 Grad) und trotz (für mich) geringen Wochenkilometer von ca 50 km liefe ich nur eine Sekunde an meiner 10k Straße PB vorbei und somit 37:58 min. Eigentlich ok aber die eine Sekunde an PB hat mich etwas geärgert, da ich definitiv schneller gekonnt hätte, wenn ich nicht die zweite Gruppe mit meiner kleinen Gruppe verbummelt hätte. Immerhin liefe das letzte KM in ca 3:35 und auf der letzten Runde in ca 80 Sek drei überholt habe. Für das erste 10000m Rennen war ok. Die Strecke auf der Bahn fand ich mental eine ganz andere Hausnummer als auf der Straße. Interessante Erfahrung und würde gerne nochmal probieren bei kühlerem Wetter.

Heute gab es endlich wieder 1500m, eine meine lieblingsstrecken. Mein Saisonziel sub4:50 habe ich endlich sehr knapp mit 4:49.9 geschafft :D Immerhin hier Glück mit der Uhr gehabt und nicht wie bei den 1000m. Der Rennverlauf war ganz ok, denke ich.
Bin die ersten 200m als Dritter vorne in meinem Lauf mitgelaufen dann gemerkt dass sie zu schnell für mich sind. Zwischen 200m und 1000m alleine vorne mit der zweiten Gruppe. Zwischen 1000m und 1100m haben mich zwei Läufer überholt, die ab 1100m das Tempo deutlich verschärft haben. Ich habe mir kurz überlegt die letzten 400m komplett auf alles zu setzen und mit den zwei mitzugehen aber mit der Risiko komplett einzugehen oder erst die letzten 200m zu "kicken". Letztendlich ist es eine Mischung aus beiden Optionen geworden: ca 100m mitgegangen dann ziehen lassen dann mit Schlusssprint auf die letzten 100m oder so die Sub4:50 endlich gepackt :) Die letzte Runde war immerhin ca 73 Sek die schnellste. Splits ca 56, 2:18, 2:36, 4:49.9. Ich denke mit mehr Mut würde ich Richtung 4:45 schaffen. In ca 10 Tagen wieder 1500m (als Vergleich Spikes vs. Platte - heute war mit Spikes), dann ein paar Tage später die 3000m mit badrunner und dem Dok :) Je nachdem wie sich die Platte beim zweiten 1500m anfühlt, werde ich entscheiden mit welchen Schuhen ich die 3000m laufe.

RunSim
23.07.2020, 08:03
Stark gekämpft, Glückwunsch! :-)
Geht voran bei dir, fein :-)

1500m RT würde ich vorab im Training mal mit Platte ausprobieren, besonders die Kurven. Oder hast du das schon?

Rajazy
23.07.2020, 09:16
Danke Simon!
Ich mache mir keine große Gedanken wegen der Platte in den Kurven auf meinem Level. Probieren (im WK) geht über Studieren :D Saisonziel Sub4:50 erreicht, somit kann ich jetzt in Ruhe wirklich im WK ohne Druck testen :)

Im Training bin ich einige Male mit Platte gelaufen, meistens im Bereich 3:10 bis 3:30 auf der Bahn, z.B.:
- 2000m Tempolauf all-out in 6:43 ansteigend (ca 3:29/3:14).
- 4x 600m/800m ca 3:18/km im Schnitt
- 3000m WK (doppelstart nach 1000m) in 3:33/km
- 5k TDL (kein Bahn) 3:46/km

Alle oben bin ich nie schneller gelaufen, weder mit Spikes noch mit anderen schnellen Schuhen.

badrunner
23.07.2020, 10:28
@Rajazy: Glückwunsch zur PB. Schöne Entwicklung und du sammelst gerade wohl die meisten WK Kilometer:).

Was peilst du auf den 3000m in 2 Wochen an? Sub 10:30 müsste ja auf jeden Fall drin sein oder?

Rajazy
23.07.2020, 11:29
Danke badrunner!
Genau, aktuell bin ich tatsächlich am WK-Kilometer sammeln, zum Glück :) Gefühlt habe ich jede zweite QTE einen Wettkampf, was will man mehr. Ich liebe Wettkämpfe, v.a. auf der Bahn und gerade 1500m/3000m WKs sind sehr effektive VO2max Trainings :)

Genau, mein Hauptziel v.a. für den Kopf ist die 10:30 Schallmauer für mich. Ich peile ca 83er Runden für ersten 2k dann alles was geht bzw. im Tank bleibt für das letzte KM.
Wie sieht bei dir aus badrunner, was wäre dein Plan?

badrunner
23.07.2020, 11:54
Haja, das hört sich doch gut an! Das hast du sicherlich drauf und das Feld ist nach den Zeiten auch sehr gut und breit aufgestellt.

Ich bin mir noch unsicher, ob ich 3000m oder 800m Laufen soll oder sogar ein Doppelstart machen soll. Hat jemand Erfahrungen mit Doppelstarts?

Problem ist, dass ich drei Tage zuvor noch einen Triathlon Wettkampf habe.

Ziele sind:

3000m: 9:59 und auf 800m 02:07-02:09

Rajazy
23.07.2020, 12:15
Ich habe Erfahrung mit 1000m/3000m Doppelstart von vor 3-4 Wochen und würde es auch wiederholen. Dieses Mal nur nicht, weil ich fokussiert 3000m auf mein langjähriges Ziel Sub10:30 angehen will und auch weil ich 3 Tage vorher die 1500m Plattentest laufe :D

Wieviel Abstand sind zwischen den 800m und 3000m?
Bei mir waren genau eine Stunde und das fand ich ok. Wichtig ist sofort nachzutanken und kurz auszulaufen, dann Beine hochladen und so... bei den 3000m hatte ich zwar etwas schwerere Beine als sonst aber war trotzdem ok. Ich habe allerdings im Training davor 2-3 mal gekoppelt. Einmal 1000m voll dann ca 15-20 min später 2000m TWL, einmal 2000m voll dann 2000m TWL, und einmal VM 5k TDL sehr hart dann am Abend die 4x600m/800m auf der letzten Rille mit Messer zwischen den Zähnen. Dann zwei Wochen später das 1000m/3000m Doppelstart.

RunSim
27.07.2020, 20:07
Heute MD Grundlageneinheit, 4x200m mit laaaangen Pausen, 6'P.
Nicht ganz all-out aber schneller wäre es nicht mehr einigermaßen locker gewesen. Tendenz ging schon Richtung ein bisschen drücken.
Achillessehne hat gehalten, das war ganz wichtig.

Zwischen 27,5 und 28,3 / Schnitt 27,9. Das passte soweit.

Jetzt muss die AS mitmachen und dann kann ich vielleicht doch noch ein paar Rennen laufen.

RunSim
29.07.2020, 22:04
Man muss ja trotzdem berichten, auch wenn es mal nicht so gut läuft.
Heute standen 3x1000m mit 600m TP auf dem Plan. Vorgenommen hatte ich mir ambitionierte 3:10.
Geworden sind es 2x1000m in 3:12/3:17.
Wunsch und Realität klaffen halt leider doch manchmal etwas auseinander ;-)

Den dritten Durchgang habe ich nach 300m abgebrochen. Kaputt war ich zwar ein bisschen, aber der Abbruch hat im Kopf stattgefunden. Naja, so Tage gibt es halt.
Außerdem bin ich wohl doch noch nicht so schnell, wie ich mir erhofft hatte.

Egal, über vergeigte Einheiten lohnt es sich nicht drüber aufzuregen. Geht weiter :-)

Rolli
31.07.2020, 20:25
3000m in 10:11,82 (inoffizielle Norm locker unterboten)

Alleine (die anderen so um 9:10 gelaufen) und bei 34 Grad. Zufrieden.
Leider die erste Runde in 74s.

RunSim
31.07.2020, 23:48
Rolli is back, sauber! :-)
Top!

Rajazy
01.08.2020, 22:29
Rolli is back, sauber! :-)
Top!
+1

Mein 1500m Test heute auch bei > 30 Grad und leichtem Wind mit der Platte war erfolgreich und ca 1,5 Sek schneller als die 1500m mit Spikes bei besseren Bedingungen (v.a. das Feld).

Ich bin mit dem Dok wie erwartet im langsamsten Lauf gestartet. Ich wurde ganz außen gestellt, somit ahnte ich sofort, dass ich Führungsarbeit übernehmen müsse. Genau das habe ich getan und vom ersten bis zum letzten Meter vorne gelaufen. Mit mir ist nur ein schnelles junges Mädchen mitgegangen. Direkt an meiner Ferse bis zum Ziel, aber trotzdem habe ich sie mich nicht überholen lassen (weniger als einer halben Sekunden hinter mir im Ziel) :teufel:

Geworden ist: 4:48.38 (57, 79, 79, 73").

An Runde 2 und 3 muss ich noch arbeiten. Ziemlich gleiches Muster wie beim letzten 1500er. Das muss besser werden.

Meine PB Serie diese Saison ist somit noch ein weiteres Rennen on :D Nächsten Mittwoch bei 3000m sollte sie weiter erhalten bleiben. Ich werde nach dem Ergebnis von heute mit der Platte laufen. Sub10:30 dürfte endlich drin sein. Ich freue mich auf dem Treffen mit badrunner und dem Dok, der heute auch sehr gutes 1500m Debüt lief.

@badrunner,
Hast du entschieden welche Distanzen du am Mittwoch läufst? :-)

RunSim
01.08.2020, 23:51
Rajazy, sauber, du hast einiges in dieser Saison geschafft, stark! :-)
Sehr stark auch, dass du mutig vorneweg gelaufen bist!

3000m dann volle Attacke! :-)

Unwucht
02.08.2020, 09:02
@Raj :daumen:

Verstehe das mit der Führungsarbeit wg Start aussen aber nicht ganz. Es ist doch einfacher von der Seite reinzudrängen, als zu blocken dass jemand reindrängt. Aber von der Beschreibung her musstest du sowieso von der Leistungsstärke her führen , also wahrscheinlich egal, oder ;-)

Rajazy
02.08.2020, 14:08
Rajazy, sauber, du hast einiges in dieser Saison geschafft, stark! :-)
Sehr stark auch, dass du mutig vorneweg gelaufen bist!

3000m dann volle Attacke! :-)


@Raj :daumen:

Verstehe das mit der Führungsarbeit wg Start aussen aber nicht ganz. Es ist doch einfacher von der Seite reinzudrängen, als zu blocken dass jemand reindrängt. Aber von der Beschreibung her musstest du sowieso von der Leistungsstärke her führen , also wahrscheinlich egal, oder ;-)

Danke euch!

Vielleicht habe ich mich nicht klar ausgedrückt.
Ich meinte wegen der Aufstellung, dass ich ganz rechts außen aufgestellt wurde: dadurch war mir erst klar, dass ich wahrscheinlich in diesem Lauf-C der schnelleste laut der Anmeldeliste sein sollte (falls nicht welche gibt, die gar keine Meldezeit haben aber trotzdem in einer anderen Liga wären). Und weil ich wahrscheinlich der schnelleste laut der Anmeldezeit gewesen wäre, wollte ich keine Zeit verlieren und mein Rennen verpennen. Deshalb sofort attackieren und Führung übernehmen. Ich denke das war die richtige Entscheideung, außer dass ich Runde 2 und 3 etwas verbummelt habe. Ich wäre gestern wahrscheinlich im Lauf-B hinter einer schnellen Gruppe noch ein Tick schneller gelaufen (es war auch leicht windig, aber warmer Wind) aber so war auch eine schöne Erfahrung und das Schlussprint bzw. die ganze letzte Runde hat Laune gemacht. Das kleine Mädel hat bis zum letzen Meter nicht locker gelassen! Sie dürfte somit auch eine letzte Runde ca 6-7 Sek schneller gelaufen sein. Ich habe mich kein einziges Mal umgedreht und nur ihre Schritte bzw. die schreienden Leute am Rand gehört mit Sachen "in der letzten Runde gehst du vorbe!", "Endspurt zieh vorbei" - so ungefähr. Das hat mich aber eher motiviert alles zu geben und sie nicht vorbeiziehen zu lassen.

Rajazy
02.08.2020, 14:43
Meine letzten 4 Wochen vor der Saisonfinale nächsten Mittwoch (die 3000m) mit Wochenkilometerschnitt von ca 41 km.

Woche 6.7.-12.7. (Laufen ca 38 km, Rad ca 100 km, Schwimmen 2x20')
Mo ca 1,5h Mountain-Bike flach entspannt, HF-Schnitt 105
Di Bahn 10x400m @ 82'' (ansteigend 84-78'') mit 200m TP + 1000m@3:50 als Hase
Mi DL nüchtern 8k@5:00, HF-Schnitt 143
Do Schwimmen ca 20' locker
Fr DL 5k@5:40 mit 3 Steigerungen, HF-Schnitt 128
Sa Bahn 10000m WK in 37:57 min (ca 20 Grad, Sonnig). 10000m PB aber um 1 Sek die 10k PB verpasst. HF Schnitt 180, Max189
So Ca 2,5h Radtour flach und locker + ca 20' Schwimmen. HF-Schnitt 111.

Woche 13.7.-19.7. (Laufen ca 43 km, Rad ca 120 km, Schwimmen ca 20')
Mo ca 1,5h Radtour locker bis moderat. HF-Schnitt 126
Di DL nüchtern 8k@6:15 mit ABC und Steigerungen währenddessen
Mi VM ca 40' Rad zur Arbeit. NM: DL 13k@5:14, HF-Schnitt 141.
Do Ca 1h Yoga/Core Kurs im Park für Läufer
Fr Bahn 200m@29'', 400m@69'', 600m@1:51, 800m@2:37 mit ausreichend langer Pause (4 bis 6'). Davor ABC, Steigerungen und 3x50m Sprints. HF-max 187
Sa LDL ansteigend bis ca 4:25/km. 17k@5:00. HF-Schnitt 152, max 174
So ca 2h entspannte Radtour mit ein bisschen Schwimmen im See. HF-Schnitt 112.

Woche 20.7.-26.7. (Laufen ca 46 km, Rad ca 100 km, Schwimmen ca 30')
Mo Schwimmen locker ca 30'
Di 2x ca 40' Rad pendeln locker plus am Abend DL 5k mit 3 Steigerungen und 3x200m in ca 35''
Mi Bahn 1500m WK in 4:49.98 min PB (ca 24 Grad sonnig).
Do DL nüchtern 8k @ 5:07/km. Abends wieder Yoga/Core Kurs im Park ca 1h.
Fr Fahrtspiel Schotter 2x 1'/2'/3'/4' schnell mit gleichlanger TP und 6' SP. Schnitt ca 3:35/km. HF-max 183.
Sa ca 2,5h entspannte Radtour. HF-Schnitt 112.
So TDL 5k @ 3:45/km mit langem Auslaufen. Gesamt ca 14k. HF-max 178.

Woche 27.7.-2.8. (Laufen ca 40 km, Rad ca 30 km, Schwimmen ca 20')
Mo DL 7k@5:56/km mit ein bisschen ABC und lockeren Steigerungen zum auflockern
Di Bahn. Kurzen Rasendiagonalen mit Sprungläufen und Skippings (2x8 Diagonalen). HF-max ca 181
Mi VM ca 1h Rad zur Arbeit. Abends ca 20' Schwimmen
Do DL 7k@5:34/km. HF Schnitt 138
Fr DL 4k@5:19/km mit 3 Steigerungen und 40'' schnell (ca 3:10-3:15/km)
Sa Bahn 1500m WK in 4:48.38 min PB (ca 34 Grad sonnig).
So DL 11k@5:26/km ansteigend (ca 6:30 bis 5:00). HF-Schnitt 133.

RunSim
02.08.2020, 21:58
Wer vorne läuft, wird oft in der letzten Runde zersägt,aber in diesem Fall glaube ich hast du alles richtig gemacht.
Du hattest ja mal Rennen, in denen auf einmal das Tempo von Runde zu Runde langsamer wurde und du am Ende keine zufriedenstellende Zeit laufen konntest.
Dieses Mal hast du von Beginn an für ein hohes Tempo gesorgt und die Verfolgerin im Nacken hat dich dann dazu gebracht eine PB zu laufen. :-)

Beim nächsten Mal bist du vielleicht in einem schnelleren Rennen und dann kannst du dich mal hinten reinhängen :-)

Bin schon gespannt, was du auf 3000 ablieferst :-)

badrunner
02.08.2020, 22:01
Glückwunsch Rajazy! Die PB Serie hält nächste Woche bestimmt noch weiter an.

Heute stand bei mir ein Triathlon an und ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden:). Platz 8 von 150 Teilnehmern und es waren sogar Profis am Start.

Am Mittwoch werde ich ganz spontan entscheiden. Ich werde mir alle Optionen offen lassen und ziehe auch ein Doppelstart in Erwägung.

Voll auf 800m zu setzen macht wohl wenig Sinn, da ich mich überhaupt nicht auf die Mittelstrecke vorbereitet habe.

Rajazy
02.08.2020, 22:26
Glückwunsch badrunner zum sehr starken Triathlon! :daumen:
War das ein MD- oder LD-Tria :P

Alles klar, dann sehen wir uns am Mittwoch! (Ich schreibe dir PN zwecks sich finden und so).

@RunSim,
danke nochmal - deine Feedbacks motivieren mich übrigens immer :)
Werde beim 3000m alles geben und bin zuversichtlich, dieses mal ein gutes 3000er zu laufen.
Seit 2017 habe ich mich bei 3000m nämlich nur um weniger als eine Sekunde verbessert :peinlich: und somit ist meine Hassdistanz auf der Bahn geworden (dieses Gedanke sofort wieder vergessen! Mindset jetzt eher so: 3000m ist mein Lieblingsdistanz :D).
Die PB ist längst fällig.
Und wenn badrunner und Dok dabei sind, dann muss ich mich anstrengen genau wie sie auch! Gruppendynamik :teufel:

V-Runner
03.08.2020, 20:46
Hallo zusammen, jetzt melde ich mich hier auch mal wieder zu Wort. Glückwunsch noch an Rajazy zur neuen Bestzeit! Heute gab es bei mir wie vor 2 Wochen schon wieder 2000 - 1500 - 1000 - 500 m im Training. Die Zeiten waren 6:13, 4:29, 2:55 und 1:22. Die Pausen waren mit 8, 6 und 4 Minuten allerdings sehr lang. Über die 1500 m habe ich damit meine PB (von 2019) mal eben um 10 Sekunden unterbieten können! Und dabei hatte ich von gestern noch 27 km in den Beinen. Na ok, die vorige Bestzeit war sicherlich auch nicht so ganz standesgemäß...

Jedenfalls steht in etwas mehr als einer Woche ein 3000 m Rennen an. Was meint ihr, ist eine 8:59 schon drin? Bzw. sollte ich dieses Tempo angehen?

hbef
03.08.2020, 20:48
Auf jeden Fall Sub9 angehen, Bombeneinheit.

RunSim
03.08.2020, 21:22
Herbe Einheit!

Zu deiner Frage: ja, auf jeden Fall!

RunSim
04.08.2020, 12:56
Gestern 6x150m mit 3´ Gehpause (danach noch 30´Stabi):
20,5/20,3/20,7/21,0/21,8/21,7

Zeiten sagen alles. Dachte ich könnte alles Sub21 laufen, aber anscheinend hätte ich dafür auch mal in letzter Zeit Schnelligkeit und Schnelligkeistausdauer trainieren müssen :tocktock::nick:
Anscheinend will ich zurzeit zuviel und sollte erstmal die Grundlagen dafür schaffen. Besonders die Schnelligkeitsgrundlagen habe ich einfach das ganze Jahr fast komplett vernachlässigt und jetzt wird das einfach deutlich. Naja, aber besser, man merkt es und kann gegensteuern.
Ich möchte mich also nicht beklagen, sondern ich muss es jetzt einfach anpacken :nick:

Und jetzt weitermachen und V-Runner auf Sub9 einschwören :geil::daumen:

badrunner
05.08.2020, 14:10
Kopf hoch Run Sim ! Du bist doch gar nicht so schlecht drauf!

Bei mir steht heute mein zweites Rennen über 800m überhaupt an. Das erste Mal bin ich 800m vor zwei Jahren gelaufen, damals in 2:10.

Da ich überhaupt kein MD Distanz Training gemacht habe und noch den Triathlon von Sonntag in den Beinen habe wäre ich mit eine 2:09:xx sehr zufrieden.

Ziel 63- 66 Runden.

Mal schauen- freue mich auch auf das Treffen mit Rajazy.

RunSim
05.08.2020, 15:29
Das sollte auch kein Rumgeheule werden von mir :zwinker5:
Leider wird meine Saison sehr überschaubar ausfallen :hihi: Gestern die Info bekommen, dass ein geplanter 800m WK am 12.09. nun doch abgesagt wurde.
Am 05.09. wäre noch anderer 800er aber da habe ich keine Zeit, weil ich einem guten Freund versprochen habe ihm beim Umzug zu helfen.

Bleibt nur noch der 14.08. Den 800er wollte ich aber eigentlich nur zum Reinkommen nehmen, heute laufe ich die erste und dann wohl einzige spezifische 800er Einheit. Muss reichen :klatsch::teufel: Naja, Sachen gibts, aber :motz: hilft ja auch nicht :geil:



Hau rein bzw haut rein heute! :nick: Wer schneller anläuft, ist schneller fertig :geil:

RunSim
06.08.2020, 10:02
Mädelz, wo sind die Berichte?
Warte schon gespannt darauf :-)


Gestern meine erste spezifische 800er Einheit (und vielleicht auch einzige, wenn nicht noch kurzfristig irgendwo in der Nähe etwas angeboten wird):
500m-400m-300m-200m mit je 5´P
Geplant war, die 500m etwas langsamer als RT zu laufen und dann Richtung 100% RT zu gehen. Hat von den Zeiten her ganz gut geklappt:

80"/62"/45"/30"

Vom Gefühl her bin ich aktuell jedoch nicht auf einem 2:04er Level. Bei den 300 und 200 stand ich förmlich auf den letzten Metern, da ging nix mehr.
Jetzt abwarten und schaun :-)

DoktorAlbern
06.08.2020, 10:16
Soll ich petzen? Ah nee ... ich teasere nur ... Ich sag nur der eine hat gedoppelt und der andere hat den ersten km verpennt ;-)

Rajazy
06.08.2020, 10:51
@RunSim,
Starke Einheit als erste 800m spezifische Einheit! Und wie ich dich kenne, du packst in den Wettkämpfen immer oben was drauf im Gegensatz zu manchen Trainingsweltmeistern :zwinker5:

@Mädelzberichte,
Ok ich fange mit meinem Bericht an.
Ich habe mich mit badrunner und Dok getroffen und war ein schöner Abend! :)
badrunner hat trotz des Triathlons am Wochenende gedoppelt :daumen: Ich lasse ihn aber lieber selbst über seine Erlebnisse berichten.

Ich wurde anhand meiner Meldezeit (10:39) in einem anderen 3000m-Lauf als badrunner geteilt.
Mein Lauf war später, wo die Sonne nicht mehr da war und langsam dunkel geworden ist. Die Bedingungen waren eigentlich ideal, außer dass ich schon wieder in einem Lauf war, wo anhand der Meldezeiten der schnellste sein musste. Trotzdem kurz die Läufer neben mir gefragt, was sie so laufen wollen: jo, so 82-83er Runde. Das passt gut habe ich mir gedacht, dann laufe ich erstmal zusammen an und schaue ich mal.
Nach dem Start war ich an 4. oder 5. Position denke ich. Auf die Uhr habe ich nicht geschaut (war auch zu dunkel für meine Uhr), aber der Trainer und Vereinskollegen standen bei den 400m Marke und haben mir die Zeiten zugerufen und angefeuert. Erste Runde in 85''... Oops, zu langsam, fühlt sich aber doch nicht langsam an! Egal, dann angefangen die Läufer vor mir zu überholen und zwar in den Kurven, da ich nicht mehr länger warten wollte. Zweite Runde: auch! Mist, schon wieder zu langsam! Somit erster KM in ca 3:34 und hier habe ich kurz Panik bekommen, dass heute mit der sub10:30 schon wieder nix wird. Denn ich bin jetzt schon nach einem KM, der sich gar nicht so langsam angefühlt hat, ganze 4 Sekunden drüber... egal weiter.
Im zweiten KM war ich dann alleine vorne und konnte mein eigenes Tempo machen. Einer ist mitgekommen, und zwar ein Bekannter, sein Spitzname beginnt mit "D" :zwinker5: Ab da wurden die Rundenzeiten immer und immer besser... zweiter KM dann endlich sub3:30 in ca 3:28-3:29. Dann ca zwei Runden vor Schluss, denke ich, hat mich dieser Bekannter überholt und das Tempo noch ein Stückchen angezogen. Ich blieb dran und bedankte mich für die gemeinsame Tempoarbeit. Es wurde anstregender aber noch beherrschbar. Ich habe mich kurz überlegt, wann ich meinen Angriff ansetze, bis ich mir überlegt habe, blieben nur noch 150m zum Ziel. Dann startete ich eine Sprintattacke und überholte genau bei der 150m Marke vor dem Ziel, einfach all-out alles was ich konnte Augen zu und durch. Im Ziel als erster im langsamen D-Lauf mit letztendlich 10:23.6 min mit ca 4-5 Sek Vorsprung und letzter KM in ca 3:20 und letzte Runde in ca 74-75 Sek und somit die 3000m PB um ca 16 Sek verbessert, allerdings zugegebenermaßen mit der Platte :D

Jetzt habe ich dann eine Referenzzeit für die Platte 3000m auf der Bahn, nächstes mal dann Spikes. Auf 1500m war die Differenz zwischen Platte und Spikes für mich genau 1,5 Sek. Mal schauen was die Differenz auf 3000m sein wird. Wahrscheinlich wäre ich im etwas schnelleren Lauf (z.B. C-Lauf) sub10:20 gelaufen, aber hätte hätte Fahrradkette... der Lauf habe ich trotz des komischen Beginns genossen und das Racen mit dem Bekannten auch!

Somit bin ich nun 6 Bahnwettkämpfe, 6 Bahn-PBs in 6 Wochen gelaufen. Jetzt mache ich wieder etwas Training und ein bisschen mehr Umfang (Wochenkilometerschnitt der letzten 6 Wochen war in etwa 40-45 km). Aber diese Saison lerne ich wieder was neues, dass man mit weniger Umfang und mehr Intensität im Sommer und langsame Dauerläufe (für mich langsamer als 5er Schnitt), allerdings nach einer soliden Kraft- und Ausdauerbasis im Winter, auf die Mittelstrecke und kurze Langstrecke tatsächlich was erreichen kann. Dieses Jahr bin ich in den ersten 7 Monaten den geringsten Umfang seit 2016 gelaufen.

Rajazy
06.08.2020, 10:52
Soll ich petzen? Ah nee ... ich teasere nur ... Ich sag nur der eine hat gedoppelt und der andere hat den ersten km verpennt ;-)
:D
Ich würde sagen, zwei haben den ersten KM verpennt :schlafen:

DoktorAlbern
06.08.2020, 11:43
:D
Ich würde sagen, zwei haben den ersten KM verpennt :schlafen:

Ey, du warst von den Meldezeiten und Vorleistungen der deutlich schnellere ... da werde ich kein Tempo für dich machen ;-)

DoktorAlbern
06.08.2020, 11:46
Und Rajazys Kick war echt brutal. Ich denke ich bin die letzten 100m auch definitiv <18Sek gelaufen, dann muss es bei ihm <15 Sek gewesen sein. Meine letzte Runde war ziemlich genau 80 Sek was ja durchaus ok ist würde ich sagen und da du 400m vor Schluss hinter mir warst musst du eigtl <75Sek die letzte gelaufen sein ... das hab ich nicht mal beim 1500er am Samstag hinbekommen ... also echt Chapeau ... oder du bist einfach bis dahin viel zu langsam gelaufen ;-)

RunSim
06.08.2020, 15:31
Geile Sache, Kamal! :daumen: Du haust hier PBs um PBs raus :daumen:
Und Dok hat auch ordentlich geballert, sauber! Von wegen 10:45 angehen... :zwinker5:



@RunSim,
Starke Einheit als erste 800m spezifische Einheit! Und wie ich dich kenne, du packst in den Wettkämpfen immer oben was drauf im Gegensatz zu manchen Trainingsweltmeistern :zwinker5:

Das siehst du genau richtig. Ich versuche mir noch etwas Luft für den Wettkampf zu lassen :teufel:

V-Runner
07.08.2020, 15:01
Durch die ganzen Berichte hier, war ich schon richtig heiß mal endlich selber wieder an den Start zu gehen, jetzt wurden die 3000 m nächste Woche abgesagt... Die neue Bestzeit muss also noch ein bisschen auf sich warten. Evtl. gibt es in etwas mehr als 2 Wochen noch ein 5000 m Rennen, wobei das wohl auch recht fraglich ist. Gemeldet bin ich jedenfalls. Einfach weitertrainieren, dann fällt die Verbesserung hoffentlich umso größer aus, wenn es mal wieder einen Wettkampf gibt.

RunSim
07.08.2020, 15:52
Die kurzfristige Absagerei nervt zurzeit etwas, aber das ist halt die aktuelle Zeit...macht man nix.

Genau, jetzt einfach die Form nicht zuviel zuspitzen sondern für ein paar Wochen verlängern. Und dann knallts irgendwann gewaltig :-)

Rajazy
07.08.2020, 16:15
So was ist natürlich immer ärgerlich, V-Runner.
Bist du weit von Ingolstadt?
Wir werden hier sehr wahrscheinlich zwei Bahnwettkämpfe veranstalten, gegen Ende August und Mitte September :)
Deshalb habe ich meine Saisonpause doch verlängert und werde erst nach diesen beiden Heimrennen in die Saisonpause gehen.
Vielleicht wäre das was für dich oder den einen oder anderen Kollege hier? Ihr bekommt dann VIP Karten von mir :D

V-Runner
07.08.2020, 17:54
Ja, das ist mir von Berlin aus dann doch etwas weit. :D Wobei ich mit dem Gedanken gespielt hatte mit einem Vereinskollegen (der aus dem Raum Ingolstadt kommt) da den Halbmaraton zu laufen, aber der wurde ja auch vor kurzem abgesagt.

D.edoC
07.08.2020, 18:25
So was ist natürlich immer ärgerlich, V-Runner.
Bist du weit von Ingolstadt?
Wir werden hier sehr wahrscheinlich zwei Bahnwettkämpfe veranstalten, gegen Ende August und Mitte September :)
Deshalb habe ich meine Saisonpause doch verlängert und werde erst nach diesen beiden Heimrennen in die Saisonpause gehen.
Vielleicht wäre das was für dich oder den einen oder anderen Kollege hier? Ihr bekommt dann VIP Karten von mir :D

Wann denn Mitte September und welche Strecken? Aktuell melde ich mich lieber ein mal zu viel als zu wenig. Bin für den 12.09 bei den LM in Hannover gemeldet. Würde da a.W. 5.000m laufen. Zwei Wochen später sind die verschobenen Bayerischen LM in Erding. Dort laufe ich auch 5.000m. Habe aufgegeben für September nach Straßen WK zu suchen. Habe mich mit zwei Bahnrennen im September angefreundet. Die sollten eigentlich wenn keine zweite Welle kommt schon Sicher sein. Das ist aber wegen den nötigen Normen nix für Dich!

Ich hoffe im Oktober noch zwei Straßenrennen zu erwischen! Wollte ja eigentlich im Herbst mein HM Debüt geben. Habe gehört das die Regensburger noch ein mal im Herbst 10.000m austragen möchten. Würde ich dann mitnehmen!

Rajazy
08.08.2020, 08:15
Ja, das ist mir von Berlin aus dann doch etwas weit. :D Wobei ich mit dem Gedanken gespielt hatte mit einem Vereinskollegen (der aus dem Raum Ingolstadt kommt) da den Halbmaraton zu laufen, aber der wurde ja auch vor kurzem abgesagt.
Tatsächlich weit :D
Und stimmt, Ingolstadt Halbmarathon wurde abgesagt - Schade :( Übrigens in nicht Corona-Zeiten eine sehr schöne und stark besuchte Veranstaltung mit vielen Zuschauern und toller Stimmung. Allerdings nicht so schnell wie z.B. Hannover oder Berlin trotz sehr flacher Strecke, ist sehr verwinkelt aber auch keine langsame Strecke.

Rajazy
08.08.2020, 08:55
Wann denn Mitte September und welche Strecken? Aktuell melde ich mich lieber ein mal zu viel als zu wenig. Bin für den 12.09 bei den LM in Hannover gemeldet. Würde da a.W. 5.000m laufen.
Mitte September wird sehr wahrscheinlich ein Tag nach den LM in Hannover werden: am 13.09. und auch sehr wahrscheinlich dabei die Oberbayerischen Meisterschaften. Leider weiß ich nicht welche Strecken auf der Mittelstrecke und kurze Langstrecke aber ich versuche herauszufinden. Letztes Jahr wurde bei den Oberbayerischen Meisterschaften in Freising für Männer 800m, 1500m und 5000m angeboten. Aber die Felder waren letztes Jahr nix für Dich leider, eher was für mich mit Zeiten um die 17-18 min :D Da passt die LM in Hannover für Dich besser.

August wird wahrscheinlich den 29.08 sein. Disziplinen und Strecken ungefähr wie bei Meet-IN, wo wir uns schon ein paar male geshen haben :) Also für Laufen abgesehen von Sprint: 800m, 1500m und 3000m denke ich. Länger wie 5000m eher nicht, denke ich. Wenn ich mehr weiß und alles sicher ist, werde ich Bescheid sagen.

Ich selbst möchte am 29.08. die 800m laufen und werde die nächsten 2-3 Wochen mein Training entsprechend anpassen, dabei den Umfang allerdings nicht komplett außer Acht lassen. Denn ich möchte am 13.09. am liebsten 5000m laufen, falls angeboten wird. Dann wäre ich dieses Jahr die ganze Palette von 800m bis 10000m gelaufen und hoffentlich bei allen was auf Papier bringen. Aktuelle 800m und 5000m PBs sind 2:20 und 18:28 min, diese sind zu knacken bei jeweils einem Versuch. Einmal mit Spikes und einmal mit Platte. Mir wurde allerdings gesagt, dass die neue Bahn im Stadion sehr weich wäre. Also mit Spikes ohne Platte evtl. auch schön rückfedernd :zwinker5:


Zwei Wochen später sind die verschobenen Bayerischen LM in Erding. Dort laufe ich auch 5.000m. Habe aufgegeben für September nach Straßen WK zu suchen. Habe mich mit zwei Bahnrennen im September angefreundet. Die sollten eigentlich wenn keine zweite Welle kommt schon Sicher sein. Das ist aber wegen den nötigen Normen nix für Dich!

Ich hoffe im Oktober noch zwei Straßenrennen zu erwischen! Wollte ja eigentlich im Herbst mein HM Debüt geben. Habe gehört das die Regensburger noch ein mal im Herbst 10.000m austragen möchten. Würde ich dann mitnehmen!
Yup, habe schon gesehen und danke für die Tipps! Ich plane eigentlich spätestens am 13.09. in die Saisonpause zu gehen dann ab Oktober erneut in die Grundlagen und Aufbau für 2021 und mein erstes M40 Jahr zu gehen :D

5000m und 10000m im Herbst zu laufen sind für Dich eine sehr gute Idee! Dann drücke ich Dir die Daumen für Deine verspätete Bahnsaison, auch dass der eine oder andere schnelle und gut besetzte Straßenrennen für Dich stattfinden wird! Und hoffentlich klappt mit dem Halbmarathondebüt! Meine Langstreckenkollegen planen aktuell mit Altötting. Bin selbst dort noch nie gelaufen, soll aber - trotz Waldlauf - eine schnelle Strecke sein (vielleicht auch was für Dich V-Runner, fällt mir gerade auf?). Das soll der schnellste Wald-HM der Welt sein hieß es und meine Kollegen liefen oft PBs dort. Die Strecke soll wegen Wald auch gut windgeschützt und schattig sein und der feste Waldboden gut griffig... leider aber auch am 13.09...
https://www.halbmarathon.de/

Ich selbst habe meine Planung für Straßenrennen dieses Jahr abgeschrieben.

RunSim
08.08.2020, 14:01
Kamal, dürfen auch Nicht-Bayern und Nicht-Franken am 13.09.starten? .was wird da angeboten, nur 5000m? :-)

Rajazy
08.08.2020, 21:43
Ob Franken bei den oberbayerischen starten dürfen bin ich mir nicht sicher, aber ich als Syrer darf starten :P
Für dich als Nicht-Franke und Nicht-Bayern besorge ich eine Sondergenehmigung :zwinker5: Dafür musst du aber bei 200m starten :teufel:

Im Ernst: Soweit ich weiß, auch Athleten aus Vereinen außerhalb dürfen starten. Ich gehe davon aus, dass 800m, 1500m und 5000m wie letztes Jahr in Freising angeboten wird. Ich versuche beim nächsten Vereinstraining mehr herauszufinden :)
Es wäre mega cool, wenn du mit dabei am Start wärst Simon!

D.edoC
09.08.2020, 09:31
Laufe auch das erste mal bei einer LM a.W. Man kann sich normal über LADV melden und bei Kommentare ja um Startrecht a.W. bitten. Kreis- und Landesmeisterschaften kann man als Männer AK und höher (Senioren) aber auch nicht in a.W. in u20/u23 Wettbewerbe laufen. Ansonsten habe ich diesbezüglich keine Erfahrungen. Empfehle LADV alle Wettkämpfe Ausschreibungen wöchentlich zu durchforsten. Da wird sicherlich noch der eine oder andere interessante WK dabei sein!

Meet IN ist mir zu früh nach meinem derzeitigen HTL. Schade das der WK nicht eine Woche später stattfindet. Ansonsten denk ich auch das LM Hannover für mich besser ist. Da sind sicher 5.000m dabei und bisher auch 3 Läufer um die 15:00 und drunter gemeldet. Die Whrsl das da mehr melden ist zudem größer. Die Norddeutschen fallen dieses Jahr aus. Die LM könnten da ein guter Ersatz werden. Habe zwar mit dem Norden nicht viel am Hut, aber in besondere Zeiten muss man da Alternativen suchen! Nur BLV 5000m WK wäre mir nach dem ganzen Training Aufwand viel zu wenig!

Ich hoffe für Dich auch das viele melden und 5.000m stattfinden. Kann mir aber gut vorstellen das wegen Late Saison und weniger WK Auswahl bei deinem WK mehr los sein wird als in einem normalen Jahr. Ggf. auch auf höherem Niveau. Mal abwarten! Wie so oft dieses Jahr...

badrunner
09.08.2020, 10:52
Meeting letzte Woche in Horgau hatte absoluten Teilnehmerrekord und einige Stadionrekorde zu verzeichnen. Auf 3000m waren es sogar 5 Startfelder und alles zwischen 8:25 bis über 12 Minuten.....

Rajazy und Doc startet ihr in Burgau am 26.08? Dort wird 5000m angeboten.

Rajazy
09.08.2020, 12:46
Rajazy und Doc startet ihr in Burgau am 26.08? Dort wird 5000m angeboten.
Danke für die Info badrunner!
Ich würde mich lieber voll auf die 800m zuhause ein paar Tage später fokussieren und ein bisschen dafür trainieren. Nach 6 WKs in 6 Wochen bin ich etwas müde, v.a. von den ganzen Fahrerein.

RunSim
09.08.2020, 23:25
Rajazy, ich bin in der Nähe von Bayreuth geboren, kan man das anrechnen lassen? ;-)

Ne im Ernst, zurzeit bin ich etwas verzweifelt, was die WKs angeht.
Habe so wie von DedoC empfohlen das Ladv durchforstet, aber nix passendes bei mir in den umliegenden Ländern gefunden.

Je nachdem, wann dasam 13.09. stattfindet, müsste ich mir den Montag Urlaub nehmen. Wäre aber ggf möglich.
Ich schreibe dich nochmal persönlich an, wenn ich konkreter plane und hier in der Ecke gar nix läuft.
Davon losgelöst hätte ich auf ein persönliches Treffen natürlich voll Bock :-)

Training: heute hab ich mal wieder etwas für meine Schnelligkeit getan und bin ich 4x150m + 2x100m mit 5'-6' Pause gelaufen:

20,5/20,0/20,3/20,6
13,6/13,3

Der Start fällt mir schwer (Hochstart).
Bei den 100ern habe ich gemerkt, wie lahm ich nur beschleunigen kann.
Das würde ich gerne langfristig mal etwas besser hinbekommen.
Ansonsten liefen die 150er deutlich runder als sonst.
Ich muss sowas einfach kontinuierlicher trainieren. Dann fange ich bei sowas nicht ständig wieder von vorne an ;-)

V-Runner
10.08.2020, 10:15
Ich war doch schon nicht mehr so geduldig, wie ich mich vor ein paar Tagen noch ausgedrückt hatte und bin heute mal ganz alleine 3000 m gelaufen. Ich war schon etwas spät dran, war vielleicht ein schlechtes Zeichen, dass ich erst kurz nach 9 gestartet bin. :zwinker2: Jedenfalls wurde es eine 9:14. Die km gingen weg in 3:00, 3:06 und 3:08. Der erste war also noch voll im Rahmen, aber ich konnte das Tempo einfach nicht hochhalten. Das wäre mit jemandem der vorne weg läuft, oder von hinten Druck macht, sicherlich besser gegangen. Ein bisschen schneller hatte ich es mir schon vorgestellt, aber ich bin bestimmt nicht enttäuscht (immerhin Bestzeit um knapp 10 Sekunden unterboten).

Jetzt wird fleißig weitertrainiert und dann gibt es eventuell im September einen neuen Versuch über 3000 m, da soll der ausgefallene Wettkampf nämlich nachgeholt werden.

RunSim
10.08.2020, 10:57
9:14 im Alleingang finde ich stark! :daumen:

Ja, hättest lieber um 8:59 Uhr starten sollen, das dann bidde beim nächsten Mal beachten :zwinker4:

Hoffentlich findet der Lauf dann im September statt.

Ich werde wohl auf Verdacht bis Mitte September trainieren und schauen, was es an Läufen gibt.
Wenn bis dahin immer noch nix passendes dabei war, werde ich nicht länger warten sondern 2-3 Wochen Saisonpause machen und dann ab Anfang Oktober wieder mit einem Neuaufbau für März 2021 starten.
Macht für mich persönlich keinen Sinn immer wieder auf irgendwas zu hoffen, was dann doch nichts wird.

DoktorAlbern
10.08.2020, 12:17
Habe gehört das die Regensburger noch ein mal im Herbst 10.000m austragen möchten. Würde ich dann mitnehmen!

Was hast du denn da genau gehört? Gibt es da einen ungefähren Termin und wird das "jedermann"?

Nachdem ich heute gesehen habe, dass in Oberbayern quasi alle Straßenläufe bis Ende des Jahres endgültig kassiert wurden und ich eigtl meine mittlerweile unterirdische offiziele 10km PB mal etwas pimpen wollte, wäre das eine valide Verzweiflungsoption.

So wie ich es sehe hat einzig der Sport Scheck noch nicht die Flinte ins Korn geworfen (und der wäre nicht mal offiziell vermessen), wobei das von der Umsetzung der Lauf sein dürfte, da als erstes abgesagt werden muss. Also da kann ich mir am wenigsten vorstellen, dass genau der stattfindet.

DoktorAlbern
10.08.2020, 12:30
Meeting letzte Woche in Horgau hatte absoluten Teilnehmerrekord und einige Stadionrekorde zu verzeichnen. Auf 3000m waren es sogar 5 Startfelder und alles zwischen 8:25 bis über 12 Minuten.....

Rajazy und Doc startet ihr in Burgau am 26.08? Dort wird 5000m angeboten.

Bei mir ist am 27.8. Abfahrt in den Urlaub. Das wird nichts werden. Eigentlich hatte ich mit dieser Woche mit der Sommersaision abgeschlossen und wollte jetzt im August etwas locker machen und auch mehr mit dem Rennrad unterwegs sein und dann ab September mich Richtung Straße mit 10km im Herbst und HM im Frühjahr fokussieren. Aber das mit der Straße kann man wohl ziemlich sicher knicken bzw. sich auf nix verlassen.

Nach der 3000m PB würden mich die 5000m schon kitzeln weil ich da jetzt >30Sek PB-Potenzial habe. Aber was ich Anfang September noch drauf habe weiß ich nicht. Beim 10er wäre das noch einfacher. Da habe ich offiziell jetzt fast 2:30 Min Luft. Das sollte ich auch nach einer "Saisonpause" mit einer Kurzvorbereitung hinbekommen ;-)

Insofern werde ich mal schauen was sich ggf. auf der Bahn noch auftut. Im Zweifelsfall kann man da im Januar auch Schnee räumen oder der Klimawandel alleine reicht ;-)

Rajazy
10.08.2020, 13:12
Funktioniert bei euch in RW Forum das "Beitrag zum Zitieren auswählen" Knopf (ganz rechts neben zitieren)?
Seit einiger Zeit kann ich nicht mehrere Beiträge selektieren, und ich muss entweder in einzelnen Beiträgen oder mit "Kopieren/Einfügen" das machen, was etwas nervig ist. Oder liegt das an meinem Browser bzw. die Einstellungen?

Rajazy
10.08.2020, 13:19
@ V-Runner,
Glückwunsch zum starken Solo-PB!

9:14 im Alleingang finde ich stark! :daumen:
Ja, hättest lieber um 8:59 Uhr starten sollen, das dann bidde beim nächsten Mal beachten :zwinker4:
Hoffentlich findet der Lauf dann im September statt.
+1
Guter Tipp Simon mit der Startzeit, merk ich mir für meinen nächsten 3000er - nicht später als 10:15 Uhr starten! :D

Rajazy
10.08.2020, 13:27
Rajazy, ich bin in der Nähe von Bayreuth geboren, kan man das anrechnen lassen? ;-)

Ne im Ernst, zurzeit bin ich etwas verzweifelt, was die WKs angeht.
Habe so wie von DedoC empfohlen das Ladv durchforstet, aber nix passendes bei mir in den umliegenden Ländern gefunden.

Je nachdem, wann dasam 13.09. stattfindet, müsste ich mir den Montag Urlaub nehmen. Wäre aber ggf möglich.
Ich schreibe dich nochmal persönlich an, wenn ich konkreter plane und hier in der Ecke gar nix läuft.
Davon losgelöst hätte ich auf ein persönliches Treffen natürlich voll Bock :-)



Ich werde wohl auf Verdacht bis Mitte September trainieren und schauen, was es an Läufen gibt.
Wenn bis dahin immer noch nix passendes dabei war, werde ich nicht länger warten sondern 2-3 Wochen Saisonpause machen und dann ab Anfang Oktober wieder mit einem Neuaufbau für März 2021 starten.
Macht für mich persönlich keinen Sinn immer wieder auf irgendwas zu hoffen, was dann doch nichts wird.

Alles klar, das hört gut an. Dann warten wir, was sich so ergibt. Besser einmal zu viel anmelden als zu wenig und dann bei einer Absage mit leeren Händen gehen. Sofern ich mehr über den Wettkampf in Ingolstadt weiß, melde ich mich sofort.
Ich werde auch danach in die Saisonpause gehen und die Form abbauen lassen, damit sie nächste Saison stärker zurückkommt.



Training: heute hab ich mal wieder etwas für meine Schnelligkeit getan und bin ich 4x150m + 2x100m mit 5'-6' Pause gelaufen:

20,5/20,0/20,3/20,6
13,6/13,3

Der Start fällt mir schwer (Hochstart).
Bei den 100ern habe ich gemerkt, wie lahm ich nur beschleunigen kann.
Das würde ich gerne langfristig mal etwas besser hinbekommen.
Ansonsten liefen die 150er deutlich runder als sonst.
Ich muss sowas einfach kontinuierlicher trainieren. Dann fange ich bei sowas nicht ständig wieder von vorne an ;-)

Sehr stark und schneller als letztes mal! Alle 150er und 100er im Bereich 13,tief bis 13,hoch, sauber :daumen:
Genau wie du schreibst, einfach dran bleiben und regelmäßig ansprechen.
Mein Eindruck ist auch, dass die (Grund)Schnelligkeit im Training regelmäßig angesprochen werden muss - sonst fängt man ständig wieder von vorne an.

Rajazy
10.08.2020, 13:42
Letzte Woche wieder etwas mehr Umfang als die letzten Wochen (Laufen ca 57 km, Rad ca 75 km)

Mo ---

Di DL 5k @ 5:56/km mit 2 Steigerungen, 30 Sek ca 3:00-3:10/km und 1 min ca 3:20-3:30/km

Mi Bahn. 3000m WK PB in 10:23.6 min (3:28/km). Davor 3k EL mit 3 Steigerungen und 1 min ca 3:20-3:30/km. Plus 2 x 8 km Rad zum Abfahrt-Treffpunkt.

Do DL 14k @ 5:13/km (HF-Schnitt 144) + ca 1h Kurs Yoga/Core für Läufer

Fr Lockeres Wald-Fahrtspiel bei ca 30 °C da schattiger. Steigerungen dann Hase für: ca 4,5k @ 4:23 (HF-Schnitt 156) + 2,25k @ 4:18/km (HF-Schnitt 163) + 1k @ 3:50/km, dann 4 x 1 min all-out mit Gehpausen zurück in ca 2:45-2:50/km (GPS). Plus 2x ca 7 km Rad zum Wald und zurück.

Sa ca 2h lockere Radtour (HF-Schnitt 113).

So DL 15k @ 5:12/km (HF-Schnitt 143) ansteigend von ca 5:45 bis 4:45/km mit 10 Steigerungen zwischendrin.

D.edoC
10.08.2020, 13:46
9:14 im Alleingang sind stark :daumen:

8:59 sind aber im September dennoch kein Selbstläufer! Hast ja noch paar Woche Zeit! Wichtig sind bis dahin einige IV im 3k Tempo und etwas schneller, aber das weisst Du sicherlich bereits!

Bzgl den 10.000m in Rgbg gibt es noch nichts offizielles. Habe die Info aber von jemanden der da an der Quelle sitzt. Da werden sicherlich demnächst paar mehr Infos kommen.

DoktorAlbern
10.08.2020, 14:19
9:14 im Alleingang sind stark :daumen:

8:59 sind aber im September dennoch kein Selbstläufer! Hast ja noch paar Woche Zeit! Wichtig sind bis dahin einige IV im 3k Tempo und etwas schneller, aber das weisst Du sicherlich bereits!

Bzgl den 10.000m in Rgbg gibt es noch nichts offizielles. Habe die Info aber von jemanden der da an der Quelle sitzt. Da werden sicherlich demnächst paar mehr Infos kommen.

Alles klar ;-)

Mich hätte nur interessiert ob das wirklich später im Jahr, also Mitte/Ende Oktober ist oder eher noch im September. Ersteres wäre für mich deutlich interessanter. Im Moment aber egal, weil es die nächsten 3 Wochen mein Training nicht groß beeinflussen würde ...

RunSim
10.08.2020, 14:23
Funktioniert bei euch in RW Forum das "Beitrag zum Zitieren auswählen" Knopf (ganz rechts neben zitieren)?
Seit einiger Zeit kann ich nicht mehrere Beiträge selektieren, und ich muss entweder in einzelnen Beiträgen oder mit "Kopieren/Einfügen" das machen, was etwas nervig ist. Oder liegt das an meinem Browser bzw. die Einstellungen?
Nope, geht bei mir auch nicht, schon seit längerer Zeit...



Sofern ich mehr über den Wettkampf in Ingolstadt weiß, melde ich mich sofort.

Ja bitte, sag sofort Bescheid :daumen:




Sehr stark und schneller als letztes mal! Alle 150er und 100er im Bereich 13,tief bis 13,hoch, sauber :daumen:

Bald muss da immer 12,x stehen :geil:
Ist leider kein Selbstläufer, der Kampf um die Zehntel :peinlich:



Genau wie du schreibst, einfach dran bleiben und regelmäßig ansprechen.
Mein Eindruck ist auch, dass die (Grund)Schnelligkeit im Training regelmäßig angesprochen werden muss - sonst fängt man ständig wieder von vorne an.
Absolut. Ich habe mir jetzt auch geschworen das nicht mehr schleifen zu lassen :peinlich:

badrunner
11.08.2020, 23:50
Heute relativ spontan 5000m Test im Rahmen des Vereinstrainings. Temperatur war selbst noch um 20 Uhr bei 30 Grad im Schatten.

Mit einer 17:59 bei den Bedingungen sehr zufrieden. PB um 20 Sekunden verbessert. Nächster Versuch dann offiziell in 2 Wochen.

Mal sehen was unter besseren Bedingungen noch möglich ist.

RunSim
12.08.2020, 11:14
Not bad, not bad, Badrunner :geil:
Starke Sache im Training ne 17:59 hinzulegen, dazu noch bei solchen Temperaturen :daumen:

Rajazy
12.08.2020, 11:20
Heute relativ spontan 5000m Test im Rahmen des Vereinstrainings. Temperatur war selbst noch um 20 Uhr bei 30 Grad im Schatten.

Mit einer 17:59 bei den Bedingungen sehr zufrieden. PB um 20 Sekunden verbessert. Nächster Versuch dann offiziell in 2 Wochen.

Mal sehen was unter besseren Bedingungen noch möglich ist.
Glückwunsch zur starken PB bei den Bedingungn, badrunner! :daumen:
Unter besseren BEdingungen ist bestimmt noch einiges möglich!


Bald muss da immer 12,x stehen :geil:
Ist leider kein Selbstläufer, der Kampf um die Zehntel :peinlich:
Absolut. Ich habe mir jetzt auch geschworen das nicht mehr schleifen zu lassen :peinlich:

Genau 12,x auf die 100-150m dann ausdehnen auf 200m! :teufel:
Einfach nicht schleifen lassen dann wird es schon auch wenn es sehr harte Arbeit ist.

@me,
gestern Vereinstraining auch bei ca 30 Grad im Schatten aber zum Glück 800m-Trainingseinheit. War das schön.
Geplannt war 300m/500m/300m/500m/200m/600m mit 3-4' P nach den 200m/300m und 8' P nach den 500m/600m.

Auf die 500m und 600m hatte ich irgendwie nicht so viel Lust gestern und bin sie einfach hinten im Feld mitgelaufen, dafür aber die 200er/300er fast alles was geht (dennoch kontrolliert).
Geworden ist (alle mit Spikes):
46.9'' / 87.9'' / 44.5'' / 91.5'' / 28.6'' / 1:52 min

Bei der gleiche Einheit vor zwei Monaten mit dem gleichen Effort waren die 300er 48-49'' und die 500er 91-93''.

300m unter 45'' bin ich noch nie gelaufen (PB ca 46'' von vor ein paar Wochen) und 200m in 28.x nur einmal in 2017. Das regelmäßige Schnelligkeitstraining zahlt sich aus. Aber die langen Tempoläufe (400m-800m) gefallen mir noch nicht, das muss besser werden. Nächstes mal werde ich versuchen den Fokus auf die längeren Intervalle bei der Einheit zu legen und versuchen die 500er noch 2-3 Sek schneller zu laufen.

Aber jetzt erstmal am Freitag harte lange VO2-max Intervalle mit langen Pausen bei hoffentlich kühleren Temperaturen.

RunSim
12.08.2020, 14:59
Kamal, zurzeit lese/höre ich recht viel bei Magness&Marcus.

Nach deren Trainingsphilosophie würde deine Situation folgendes bedeuten:
zunächst analysiert man, welcher Faktor der persönliche limitierende Leistungsfaktor ist.

Im Bereich Grundschnelligkeit hast du dieses Jahr sicherlich einen guten Schritt nach vorne gemacht.
Nach deren Ansicht wäre es jetzt empfehlenswert, dass du das Niveau in diesem Bereich jetzt zunächst so hälst und an der "größten" Schwäche arbeitest.

Ich kann es nur so weitergeben, so wie ich die beiden verstanden habe:
Man soll sofort in der Grundlagenphase damit beginnen regelmäßig an dieser Schwäche zu arbeiten. D.h. nicht wieder wie "normal" zunächst nur Schwellentempo, VO2Max usw. sondern an den langen Tempoläufen arbeiten. In der Grundlagenphase könnte man z.B. deutlich längere Pausen zwischen den Intervallen machen, aber das Tempo hoch lassen. Die IV-Länge könnte man sukzessive steigern, von 200m IVs über 300m/400m/600m/800m. Mit der Pausenlänge kann man zudem noch die Intensität zunächst etwas geringer halten um dem Körper Zeit zu geben, damit er die notwenidgen Anpassungen vornehmen kann.
Sicherlich kann man nicht jede Woche eine extrem intensive Einheit absolvieren, aber es könnte Sinn machen, dass man versucht sowas langfristig aufzubauen und damit den primären leistungslimitierenden Faktor etwas minimiert.

Hoffe das war einigemaßen verständlich erklärt :peinlich:
Ansonsten Episode 116 und 117 von Science of Running anhören, ist sehr interessant und war sehr aufschlussreich für mich :nick:

Rajazy
12.08.2020, 20:48
Danke Simon!
Ich habe mir gerade die zwei Eposiden gespeichert und sind für morgen geplant!
Auf meine 1,5h Pendelstrecke zur Arbeit sollte ich sie bis morgen gehört haben ;)

Ich meinte nicht ganz zufrieden mit den harten Tempoläufe ist im Bezug auf der aktuellen Phase und nicht die Grundlagen. Das braucht nur ein bisschen mehr "sharpening", also mehr zuspitzen noch. D.h. wirklich das sehr spezifische Training, z.B. 400m bis 600m harte Tempoläufe bei 800m RT und schneller. Das ist in den Grundlagen kaum machbar.

Ich habe tatsächlich vor kurzem mit dem Trainier über die nächste Grundlagen gesprochen und was wir dieses Jahr anderes machen.

Letztes Jahr habe ich den Fokus in den Grundlagen viel auf Kraft/Kraftausdauer, Mobilität und Rumpfkraft und auch Bereich um die Schwelle, was Ausdauer angeht. Vo2max und schneller war eigentlich selten in den Grundlagen, vielleicht nur indirekt während Laufkraftzirkel-Einheiten auf der Bahn.

Ich war oft im Kraftraum (zum ersten als Läufer im Kraftraum gewesen diese Saison... sonst meine letzte Fitnessstudiomitgliedschaft war über 15 Jahren her noch zuhause in Aleppo). Das hat mich defintiv voran gebracht. Ansonsten viel im Gelände, und Bahn im Winter war fast als Laufkraftzirkel. Flach war fast nur DLs bis moderat oder lange TDLs. Also eigentlich alles was ich bei mir als Schwächen sehe. Kaum Schnelligkeit, für mein Geschmack zu wenig.

Das Training war sehr periodisiert, für mein Geschmak zu periodisiert. Schnelle und v.a. harte Tempoläufe, wo ich in der Regel stärker bin verglichen mit Schwelle und Ausdauer, kamen erst deutlich später. Das war für mich zu abrupt. Der Anfang der Übergangsphase war sehr zäh aber dann ging es richtig gut und meine Mittelstreckenform steigt immer noch bis jetzt (z.B. gestern). Die aktuelle stark polarisierte Phase (nicht mit Rolli-POL zu verwechseln) lässt meine MD-Form noch weiter steigen und zuspitzen. Dabei nur langsame gechillte DLs oder sehr entspannte Radtouren kombinierte mit sehr harten QTEs (VO2max und schneller) bzw. viele Wettkämpfe und eigentlich null Schwelle oder moderate DLs. Somit gebe ich dem Trainier mit seiner starken Periodisierung doch recht. Trotzdem wollen wir nächstes Jahr damit experimentieren "post threshold" d.h. Intervalle mit Renntempi schneller als Schwelle und auch Schnelligkeit auch in den Grundlagen ansprechen. Wir überlegen uns aktuell wie und was genau. Eine wichtige Sache in der Planung meiner Grundlagen ist, dass ich diese im Winter mache, wo das kalte Wetter ohne Halle nicht wirklich hilfreich für schnelle Sachen ist. Mal schauen. Aber jetzt erstmal weiter fokussieren auf die letzten 4-5 Wochen der aktuellen Saison dann Gedanken über die Grundlagen machen. Und natürlich die Zeit für Episodenhören nutzen :)

RunSim
12.08.2020, 21:19
Ah dann habe ich das falsch verstanden :-)
Schön, dass dein Trainer sich so Gedanken mit dir zusammen macht. Du wirst 2021 garantiert noch weiter voran kommen :-)
Aber richtig, jetzt erstmal weiter die gute Form nutzen :-)

RunSim
13.08.2020, 08:39
Leuddeeeee: wenn man erst abends gegen 22 Uhr seinen Lauf hat, würde es dann Sinn machen am gleichen Tag nachmittags eine kleine Runde, vielleicht so ca. 3km+ ein paar Strides, zu laufen um die Beine etwas locker zu machen? Oder besser morgens früh eine kurze Runde?

Ich könnte entweder um 6 Uhr morgens oder um 17 Uhr nachmittags eine kleine Runde laufen (dazwischen leider Arbeit...).

emel
13.08.2020, 08:58
ich würde um 6 Laufen. Dann steigt die Chance dass der Extra Lauf auch stattfindet :D

RunSim
13.08.2020, 09:20
ich würde um 6 Laufen. Dann steigt die Chance dass der Extra Lauf auch stattfindet :D
Ich kann pünktlich Feierabend machen, das wäre also kein Risiko.

Morgens laufe ich nur, wenn nachmittags keinen Sinn macht. Ansonsten...never... :peinlich:

Rajazy
13.08.2020, 11:07
Ansonsten Episode 116 und 117 von Science of Running anhören, ist sehr interessant und war sehr aufschlussreich für mich :nick:
Heute früh habe ich im Zug zur Arbeit mit der Episode 116 angefangen - ca 40-45 min geschafft.
Auf jeden Fall sehr interessant.
In der Tat haben wir letzte Woche darüber diskutiert, ob wir nächste Saison nicht schon in den Grundlagen mit Renntempi schneller als Schwelle bis 1500-RT anfangen wie gestern geschrieben. Der Trainer meinte zu mir, dass er gerne das probieren möchte. Seine Idee war erst in kürzen Intervallen und diese dann in die Länge ausbauen. Ähnlich wie in Episode 116 beschrieben :)

Was mir auch gefällt in dieser Episode: wie man damit umgeht, wenn die Grundschnellig nicht passt. Dann sogar back to basics in den Grundlagen mit Kraftraum, Koordination, Mobilität und so. Dann das ins Laufen übertragen und die Sprintstrecke immer ausdehnen usw.
Dieses Jahr werde ich mich wieder in einem Fitnessstudio anmelden und mir erneut Kraftgrundlagen schaffen.


Ah dann habe ich das falsch verstanden :-)
Schön, dass dein Trainer sich so Gedanken mit dir zusammen macht. Du wirst 2021 garantiert noch weiter voran kommen :-)
Aber richtig, jetzt erstmal weiter die gute Form nutzen :-)
Danke! Mal schauen, was mit der aktuellen Form auf 800m und 5000m drin ist :)


Leuddeeeee: wenn man erst abends gegen 22 Uhr seinen Lauf hat
Was für einen Lauf denn? Lockere Runde oder harte Sachen? :zwinker5:

, würde es dann Sinn machen am gleichen Tag nachmittags eine kleine Runde, vielleicht so ca. 3km+ ein paar Strides, zu laufen um die Beine etwas locker zu machen? Oder besser morgens früh eine kurze Runde?
Ich persönlich würde ich sowas schon in der früh vorm Frühstück machen. Dann ist auch ein bisschen Nüchtern-Laufen-Effekt dabei auch (Wobei für nur 3 km wahrscheinlich kaum Effekt). Dann auch wie emel schreibt, steigt die Chance für eine zweite Einheit am Abend :teufel:


Ich könnte entweder um 6 Uhr morgens oder um 17 Uhr nachmittags eine kleine Runde laufen (dazwischen leider Arbeit...).
Wobei ich um 6 Uhr morgens auch selten schaffe... für mich sind die Nüchtern-Läufe eher auf Arbeit in der Mittagspause, dann habe ich auch gleichzeitig ein längeres Intervallfasten zwischen der letzten Mahlzeit und das Frühstück bzw. eigentlich Mittags :D

DoktorAlbern
13.08.2020, 11:39
Leuddeeeee: wenn man erst abends gegen 22 Uhr seinen Lauf hat, würde es dann Sinn machen am gleichen Tag nachmittags eine kleine Runde, vielleicht so ca. 3km+ ein paar Strides, zu laufen um die Beine etwas locker zu machen? Oder besser morgens früh eine kurze Runde?

Ich könnte entweder um 6 Uhr morgens oder um 17 Uhr nachmittags eine kleine Runde laufen (dazwischen leider Arbeit...).

Der Herr Greif feiert das Mitochondrien aktivieren <24 Stunden vor dem Wettkampf. Je näher der WK ist desto kürzer, also z.B. bei einem vomittags WK spricht (wenn ich mich richtig erinnere) er sogar nur von 1km nach dem Aufstehen.

Also wenn du dafür keinen Schlaf opferst (das wäre für mich ein KO) würde ich die 6Uhr Varainate nehmen. Sonst die 17Uhr Variante, dann aber evtl nur 2km und ohne Strides. Die kannst du dann ja dann beim Aufwärmen machen ;-)

DoktorAlbern
13.08.2020, 11:42
Ahh OK ... Ist es überhaupt ein WK? ;-)

Irgendwie bin ich davon ausgegangen, weil sonst würde ich es halt mal iwie probieren und schauen wie es taugt .... Aber eigtl bin ich sicher, dass du so eine Frage nur bei eienm WK stellen würdest ...

DoktorAlbern
13.08.2020, 12:03
Heute früh habe ich im Zug zur Arbeit mit der Episode 116 angefangen - ca 40-45 min geschafft.
Auf jeden Fall sehr interessant.
In der Tat haben wir letzte Woche darüber diskutiert, ob wir nächste Saison nicht schon in den Grundlagen mit Renntempi schneller als Schwelle bis 1500-RT anfangen wie gestern geschrieben. Der Trainer meinte zu mir, dass er gerne das probieren möchte. Seine Idee war erst in kürzen Intervallen und diese dann in die Länge ausbauen. Ähnlich wie in Episode 116 beschrieben :)

Was mir auch gefällt in dieser Episode: wie man damit umgeht, wenn die Grundschnellig nicht passt. Dann sogar back to basics in den Grundlagen mit Kraftraum, Koordination, Mobilität und so. Dann das ins Laufen übertragen und die Sprintstrecke immer ausdehnen usw.
Dieses Jahr werde ich mich wieder in einem Fitnessstudio anmelden und mir erneut Kraftgrundlagen schaffen.



Ohne jetzt die Details zu kenne und dort einsteigen zu wollen:

1. Ich bin auch absolut üerbzeugt, dass dir auch in der Grundlage mehr Tempo gut tut!
2. Die Kombi mit Kraft, Mobilität und PLYOMETRICS unterstütze ich auch total!
3. Ich denke entscheidend ist dass man das "Tempo" in Maßen einsetzt. Bei mir ist ein Beispiel: Wo ich in der unmittelbaren Vorbereitung 5x1000m oder 5x 1200m laufen würde, würde ich in der Grundlage z.B. 8x 600m als VO2 laufen. Und bei den Sachen um die 1500m würde ich auch sowohl die Anzahl der Wiederholungen als auch die länge der schnellen Abschnitte begrenzen.

Insgesamt denke ich aber, dass dieser Ansatz für dich sehr vielversprechend auch für die Distanzen 10km und HM ist!

RunSim
13.08.2020, 12:04
Ja Logo, Wettkampf :-)
Ich bereite doch keine Einheit mit ein bisschen laufen vor ;-)

Rajazy
13.08.2020, 12:31
Ja Logo, Wettkampf :-) Ich bereite doch keine Einheit mit ein bisschen laufen vor ;-)
Ist bei dir Bahntraining keinen Wettkampf? :teufel:
Du hast mich jetzt auf die Idee gebracht, morgen früh (home office) eine kleine Aktivierungsrunde zu drehen und dann am Abend das harte Bahntraining. V.a. dass ich gestern und heute wegen der Arbeit nicht zum Laufen schaffen werde. Heute Abend dann wieder 1h Yoga, wobei ich danach eigentlich auch sehr platt bin - hoffentlich wird das besser mit der Zeit. Am ersten Yoga-Tag bei der ersten Übung hat die Kursleiterin nämlich zu mir gesagt: "oh Gott!!" - so wie unbeweglich ich bin :peinlich: Heute ist die vierte Session, langsam wird besser. Das werde ich erstmal für eine Weile beibehalten, auch wenn ich dafür eine Laufeinheit in der Woche opfern würde.

Was läufst du denn für einen Wettkampf Simon?

@Dok,
danke für deine Einschätzung!
Hoffentlich kann ich den Trainer überzeugen, mehr schnelle Sachen in den nächsten Grundlagen einzubauen :)

RunSim
13.08.2020, 13:39
800 ;-)
Erster WK seit 6 Monaten. Der Letzte war im Februar in der Halle....
Keine Ambitionen, nur laufen :-)

Rajazy
13.08.2020, 14:04
Nice! :teufel:

Warum willst du denn am Vormittag überhaupt was aktivieren, wenn du nur so mitlaufen möchtest? :zwinker5:

Attacke!!

Drücke dir Daumen :daumen:

Unwucht
13.08.2020, 14:17
Lass krachen @Sim 💪💪💪

RunSim
13.08.2020, 14:30
Nice! :teufel:

Warum willst du denn am Vormittag überhaupt was aktivieren, wenn du nur so mitlaufen möchtest? :zwinker5:

Attacke!!

Drücke dir Daumen :daumen:
Wer wenig kann, muss möglichst viel aktivieren :nick: :geil: :hihi:




Lass krachen @Sim 💪💪💪
Danköööö :hallo:

RunSim
15.08.2020, 11:32
2:06,8
62/64
Die ersten 200m in 30 recht zügig aber das passte schon, denke ich.

Für den Saisoneinstieg zufrieden, hätte ich nicht gedacht. Sonst habe ich mit 2:08/2:09 gestartet.
Habe vorab mit einigen aus dem Lauf gesprochen und angeboten anzulaufen.
Mein Ziel war die ersten 400m nicht zu bummeln und dann durch den Druck von hinten eine ordentliche Zeit zu laufen. Platzierung egal.
Leider ist nur einer hinter mir hergelaufen, ein Bekannter aus einem anderen Verein.
Auf der zweiten Runde habe ich versucht das Tempo weiter nicht zu langsam werden zu lassen, das hat glaube ich auch einigermaßen funktioniert für 800m Verhältnisse ;-)
Direkt am Anfang der Zielgeraden ist der andere Läufer dann neben mich gezogen und war 70m vor dem Ziel wahrscheinlich sogar gabz leicht vor mir. Da habe mir aber gedacht, dass ich doch nicht 700m vorne gelaufen bin um dann zweiter zu werden.
Also nochmal alles mobilisiert, was ging. Die letzten Meter sahen sicherlich nicht schön aus, aber es hat um eine Zehntel gereicht. Start-Ziel-Sieg :-)

Ehrlich gesagt wollte ich die 'Taktik' von vorne laufen auch mal ausprobieren und bei dem Rennen hat sich das angeboten.
Ich denke nämlich, dass man für 800m ein paar Basics an Taktiken draufhaben sollte. Und als eher noch Neuling brauche ich solche Erfahrungen.

Mein Bekannter war auch ultrahappy, durch die Zeit unter 2:07 ist er bei seonem Kreis Kreisrekord in der M40 gelaufen und er war froh, dass ich ihmdas Tempo gemacht habe. Das freut mich natürlich sehr, dass ich ihn da unterstützen konnte :-)

Nach dem Lauf hat er mir dann gesagt, dass nächsten Freitag ein weiterer 800m Lauf stattfindet, ca. 1,5h von mir weg.
Da das soviel Bock gemacht hat mit ihm zu laufen, denke ich jetzt darüber nach auch noch zu melden um wenigstens noch einen Wettkampf zu laufen :-)

Rajazy
15.08.2020, 13:17
Sehr starker Saisoneinstieg und mutig gelaufen Simon, Glückwunsch! :daumen::daumen::daumen:

Unwucht
15.08.2020, 18:50
RESPEKT @Sim! Für 1. Mal/Saison + Start-Ziel ein echter Knaller!!
Da geht noch einiges :D

Rolli
16.08.2020, 09:19
Glückwunsch Simon! Das ist doch ein perfekter Einstieg in MD-Herbst !!

Ich bin auch in überfluteter, Dortmunder Waschküche gelaufen (so schlimm war das nicht, wenn 33 Leute sub4 gelaufen sind:haeh:)

1500m in 4:44,60
Norm in der Tasche und M50 PB

Aber sehr unzufrieden, weil gelaufen wie eine alte, ängstliche Memme. :nene: .

RunSim
16.08.2020, 11:08
Sauber, Rolli!
Wenn du schon als Memme 4:44 läufst, dann ist im Beast-Mode doch noch ordentlich was drin ;-)
Haste dich nicht getraut weiter vorne mitzulaufen oder was war?

So große Veranstaltungen wie in Dortmund braucht die LA unbedingt. Hohe Leistungsdichte für alle Leistungsniveaus, damit jeder schnelle Rennen hat.
Hoffentlich etabliert sich das in Dortmund.
Wäre Freitag nicht gewesen, dann wäre ich definitiv auch nach Dortmund gekommen.
Bist du Freitag zufällig auch in Borgholzhausen?

Rajazy
16.08.2020, 14:19
Glückwunsch Rolli zur starken sub4:45 auch wenn Du nicht zufrieden bist.
Ich denke, diese Saison bist du noch nicht schneller gelaufen, oder?

Rajazy
16.08.2020, 14:33
Woche 10.08-16.08. (Laufen ca 40 km (flach), Rad ca 200 km / 1500 hm)

Mo VM DL nüchtern ca 8k@5:35/km (HF 137), NM ca 30' Schwimmen locker

Di Bahn. Steigerungen und ABC. 300m/500m/300m/500m/200m/600m mit 4-8' P @ 46.9'' / 87.9'' / 44.5'' / 91.5'' / 28.6'' / 1:52 min.

Mi Radpendeln. VM ca 70' nüchtern längerer Weg, NM ca 40' direkter Weg.

Do Radpendeln 2x40' + 1h Yoga/Core für Läufer

Fr Bahn. Steigerungen und ABC, 7x100m @ 14.8'' mit 50m GP/TP (ca 45-50'') / 800m/1200m/1200m mit 6-7' P @ 2:39/4:05/4:00 min (3:22/km).

Sa Lockere aber sehr lange und hügelige Radtour ca 6h/145k/1000hm.

So LDL nüchtern 18k@5:12/km (HF152)

Rolli
17.08.2020, 11:27
Bist du Freitag zufällig auch in Borgholzhausen?
Ja. 3000.

Rajazy
19.08.2020, 08:31
Gestern stand auf dem Programm eine meiner Lieblingsintervalleinheiten:
Abwechselnd Vo2max/MD Intervalle:
3-4x (1000m + 300m mit 100m TP), 5-6 min Pause.

Bin die Einheit komplett mit Saucony FT8 gelaufen.
Die 1000er gingen in knapp unter 3:25/km und die 300er ca 50-51 Sek weg. Schön mit Druck aber nicht auf der allerletzten Rille wie oft, da die Beine vom Radeln noch etwas müde sind. Deshalb auch bei 3x belassen. 1000er sub3:25 haben sich nie so angefühlt, auch nicht mit der Platte, was mich sehr gefreut hat. Ich denke, ich habe einen weiteren Sprung nach dem Wettkämpfe-Block in Juli/August gemacht. Mal schauen, was in den letzten 2 Wettkämpfen der Saison noch geht. Ich bin dieses Jahr wirklich erstaunt, was mit 40-50 WKM kombiniert mit entspanntem Radfahren, Schwimmen und Alternativsport wie Kraftraum/Yoga/Mobilität usw geht. Ich denke allerdings trotzdem, dass die 70-90 WKM Grundlagenmonate im Herbst/Winter die Basis dafür geschafft haben.

Rajazy
19.08.2020, 13:38
August wird wahrscheinlich den 29.08 sein. Disziplinen und Strecken ungefähr wie bei Meet-IN, wo wir uns schon ein paar male geshen haben :) Also für Laufen abgesehen von Sprint: 800m, 1500m und 3000m denke ich. Länger wie 5000m eher nicht, denke ich. Wenn ich mehr weiß und alles sicher ist, werde ich Bescheid sagen.

https://www.blv-sport.de/index.php?id=242&vid=20208591

D.edoC
19.08.2020, 15:09
https://www.blv-sport.de/index.php?id=242&vid=20208591Glaube nicht, das euer Wettkampf gut besucht wird! Paar Tage vorher Mi, 26.08.20 sind in Burgau einige Meldungen über 5.000m. Siehe: https://ladv.de/ausschreibung/detail/26180/18.-Burgauer-Abendsportfest-Burgau.htm

Somit fallen in Bayern bei euch einige 3000m Läufer weg! Zudem ein Tag später So, den 30.08.20 bereits einige MDler in Herzogenaurach gemeldet sind: https://ladv.de/ausschreibung/detail/25744/Mittelfr%C3%A4nkische-Meisterschaften-M-F-sowie-m-w-U20-Herzogenaurach.htm (Fürth und Höchstadt fallen bei euch schon mal raus)!

Eure Ausschreibung kommt viel zu spät! Glaube nicht das sich das in Bayern so schnell herum spricht!

Ich empfehle für Dich die gut besetzten 5.000m in Burgau! Sind nur knapp 120km einfach! Dort kannst Du sehr gut "mitschwimmen". Ich denke so ein für Dich zugeschnittenes Feld wirst Du dieses Jahr nicht mehr bekommen!

Unwucht
20.08.2020, 07:59
Leute bitte lacht mich nicht aus :frown:

Ich auf der Bahn nicht richtig laufen. Egal ob Straße, Kiesweg, Waldweg, da fühle ich mich locker im ganzen Tempospektrum egal ob nur Jogging oder sehr schnelle Strides. Auf der Bahn fehlt mir diese Lockerheit, obwohl ich 2x/Woche dort bin, 1x alleine und 1x mit Gruppe. Hab schon härtere und weichere Schuhe versucht, verschiedene Workouts auch Fahrtspiele ohne Uhr usw. Das heißt nicht, das ich mein Leistungspotenzial nicht abrufen könnte, aber es fühlt sich einfach nicht so gut/locker/natürlich an. Bin etwas am Grübeln und dankbar für Ideen.

leviathan
20.08.2020, 09:53
Bin etwas am Grübeln und dankbar für Ideen.

Vielleicht liegt das gar nicht an den Beinen, sondern am Kopf. Wenn Du schon mit der Einstellung reingehst, daß Du auf der Bahn nicht locker laufen kannst, wirst Du Recht behalten. Umgekehrt gilt das natürlich auch.

Ich habe selbst ein ähnlich Erfahrung gemacht. Als ich eine Zeit lang auf der Bahn trainiert hatte, waren die Einheiten für mich super. Dann habe ich viele Fartleks eingeschoben, die ebenfalls super liefen. Da war der Fokus stark auf Abwechslung. Zurück auf die Bahn hat das aber nicht mehr funktioniert. Im Endeffekt bin ich verkrampft. Und genau mit dieser Einstellung ging es in die nächsten Einheiten. Und alle gingen schief.

Im Prinzip muss man so ein Muster aufbrechen. Man könnte z.B. wieder langsamer laufen und sich mit der Bahn anfreunden. Dann könnte die Lockerheit wiederkommen. Den Weg des Muster aufbrechens musst Du aber für Dich selbst finden. Ich bin zu selten auf der Bahn, um mich dieser Tortour zu unterziehen. Daher laufe ich fast nur noch Fartleks. Wohlwissend, daß die Bahn ihre Berechtigung und ihren Nutzen hat.

Rajazy
20.08.2020, 10:14
@ D.edoC,
danke für Deine Einschätzung und Empfehlung!
Im Prinzip gebe ich Dir recht.
Bzgl. der verspäteten Ausschreibung: es gibt dafür Gründe, auf der ich hier nicht eingehen möchte.
Bzgl. wo ich laufe: ich bin einfach müde von den ganzen Fahrerein, 6 "fern" Wettkämpfe in 6 Wochen plus fast tägliches Pendeln zur Arbeit zwischen Ingolstadt und München (süd) macht mich einfach müde. Wenn ein Wettkampf vor der Haustür stattfindet, dann nehme ich das sehr gerne entgegen auch wenn die Besetzung evtl. nicht die optimalste für mich wäre... Außerdem sind in den Heimrennen viele Bekannte mit am Start :)

Unwucht
21.08.2020, 13:08
Vielleicht liegt das gar nicht an den Beinen, sondern am Kopf. Wenn Du schon mit der Einstellung reingehst, daß Du auf der Bahn nicht locker laufen kannst, wirst Du Recht behalten. Umgekehrt gilt das natürlich auch.


Glaube nicht dass ich bewusst mit dieser Einstellung hingegangen bin, hab ja immer gegrübelt und konnte das Problem nicht artikulieren. Eher so ein diffuses Gefühl. Wie auch immer nachdem ichs hier reingeschrieben hatte war das Training gestern recht vielversprechend :D wird schon...

hbef
21.08.2020, 18:22
Ich hatte heute meinen ersten echten Wettkampf im Jahr 2020. Konnte in den letzten Wochen zwar nie durchgehend trainieren, aber immerhin einige passable Einheiten durchbringen. Die 1500m haben heute eine PB gebracht: 4:18,67. Das eigentliche Ziel, die Quali für die LM, habe ich leider um um sieben Zehntel verpasst. Bin trotzdem recht zufrieden. Runden waren glaube ich 69,69,71,49. Also hinten raus nochmal mobilisieren können, war aber hammerhart. Danach ordentlich Übelkeit, Husten, Betonbeine. Viel schlimmer als letztes Jahr bei der 4:20. Habe einfach keine gute Laktatverträglichkeit aufbauen können in den letzten Wochen. Mittwoch wahrscheinlich 800m, über 1500m nehme ich evtl auch noch einen Versuch.

RunSim
22.08.2020, 00:39
Finde ich stark, hbef!
Ok, sieben Zehntel ist etwas ärgerlich, aber ist doch ein geglückter Wiedereinstieg! :-)
Bin auf deine 800m sehr gespannt. Wie sieht das Feld aus, passende Leute für dich am Start?

hbef
22.08.2020, 07:36
Danke. Zwei, drei gute Leute könnten dabei sein, aber auch ohne Garantie, dass ich in den richtigen Lauf komme, da keine Meldezeit. Hoffe, sie orientieren sich da an meinen 1500m. Habe allerdings auch einen Vereinskollegen, der mir dankenswerterweise den Hasen macht und 400 in 60 anlaufen wird. Mal gucken, wie das so klappt. Ist ja mein erstes 800m Rennen.

Rajazy
22.08.2020, 07:57
Glückwunsch hbef für den sehr starken Comeback!
Vielleicht könntest du dem Veranstalter schreiben/fragen, dass du gerne in einem bestimmten Lauf sein möchtest und auf deine 1500m Zeit verweisen?
Ich bin auch sehr gespannt und drücke die Daumen :daumen:

hbef
22.08.2020, 08:58
Danke auch dir. Werde das am Stellplatz angeben, sollte eigentlich kein Problem sein bei einem Sportfest.

RunSim
22.08.2020, 10:27
Bei einem Sportfest kann man meistens doch auch eine 'fiktive' Meldezeit angeben. So wie ich gestern. Trainer hatte mich mit 2:05,00 gemeldet.
Wurde am Ende eine 2:06,6.
Nach den 2:06,8 letzte Woche dachte ich, dass dieses Mal noch etwas mehr gehen könnte, aber Beine und Kopf wollteb nicht so.
Ich war zudem auch wohl etwas eingeschüchtert von den anderen Läufern. Bin in den schnellsten Lauf von fünf Läufen gekommen und da waren 5 Läufer mit 2:00 und schneller gemeldet. 2 Läufer mit 2:06.
Habe mich im Rennen dann an die beiden 2:06er gehangen. Aber vorne wurde taktisch gelaufen und da wir etwas Abstand hatten, war das Rennen halt nicht allzu schnell.
Kurz vor dem Ziel konnte ich die beiden noch um 5 Hundertstel überholen, wsren quasi auf einer Linie im Ziel.

Ich bin zwar zufrieden damit aber ehrlich gesagt hatte ich mir für 2020 andere Ziele vorgenommen, hatte mit 2:02 geliebäugelt. Naja egal. Jetzt muss ich einfach weiter Gas geben und wieder kontinuierlich und fleißig trainieren :-)
Habe ein paar Ideen, was ich ändern will. Das Ende der Fahnenstange ist noch nicht erreicht. Die jungen 800er Läufer möchte ich 2021 auf Sportfesten noch etwas ärgern ;-)

RunSim
22.08.2020, 10:28
Rolli, was war bei dir los?
Hitze? :-(

Rolli
22.08.2020, 13:36
Rolli, was war bei dir los?
Hitze? :-(

Leider keine Motivation.
Wollte sub10 wagen und es sah bis 1500m gut aus, aber dann war es schwer. Zu früh zu schwer. DNF.

RunSim
22.08.2020, 14:45
Leider keine Motivation.
Wollte sub10 wagen und es sah bis 1500m gut aus, aber dann war es schwer. Zu früh zu schwer. DNF.
Schade... :-(
Hast du noch Rennen geplant?
Einer deiner Sportler ist übrigens ein netter junger Herr, hab mich nach dem Rennen noch kurz unterhalten :-)

Unwucht
22.08.2020, 20:00
@Sim Kopf hoch. Verbummeltes Rennen ist immer ärgerlich. Attackierst du nächstes Jahr die 2:00 ?

@Rolli schade, hoffe Form ist noch gut!

hbef
22.08.2020, 21:03
Simon, schade mit den 800m. 2:04 wären natürlich schöner gewesen. Gibt's keine Möglichkeiten mehr in den nächsten Wochen? Wie planst du weiter?

RunSim
23.08.2020, 14:38
Unwucht, MDler würden mich für überheblich halten, wenn ich nach einem 2:06er Jahr im folgenden Jahr versuchen würde die 2:00 anzugreifen.
Aber ehrlich gesagt schiele ich da trotzdem drauf und ich glaube, dass das möglich ist, wenn einige Sachen zusammen kommen.

Hbef, 12.09. könnte ich noch einen 800er laufen. Aber weiß noch nicht, ob ich nicht eher mal meine AS auskurieren soll, die unterschwellig aufmuckt. Zurzeit wäre es eine gute Gelegenheit.
Es ist noch nicht schlimm, aber wenn es erstmal richtig da ist, dauert es ja richtig lange.

Zurzeit schaut es so aus, dass ich in den nächsten Wochen wahrscheinlich quasi Saisonpause mache um die AS zu beruhigen. Aber nicht gar nicht laufen sondern Intensität und Umfang rausnehmen und im besten Fall mal wieder Schwimmen gehen.

Sobald es meine AS wieder zulässt, würde ich gerne etwas an meiner Schnelligkeit machen, halt als Grundlage.
Über den Winter bekomme ich das nicht ausgebaut aufgrund der Trainingssituation, daher muss ich versuchen bis zur kalten Jahreszeit noch etwas daran zu machen.
Stabi und Alternativtraining als Ausgleich scheint für mich wohl dringend nötig zu sein.
Ich hätte locker Zeit mehr und härter zu laufen, aber meine Wehwechen verhindern zurzeit einen langfristigen Aufbau.
Daher erstmal ein gesundes und solides Fundament aufbauen und dann wieder Attacke :-)

Ggf trainiere ich aber auch noch bis zum 12.09. weiter und mache dann Saisonpause. Das entscheide ich kommende Woche, wenn ich merke, ob ein paar Tage Ruhe bereits Besserung bringen oder ob die AS nicht doch schon stärker gereizt ist.

Hbef, du läufst ja am kommenden Mittwoch deine ersten 800. Da geht mit deiner super 1500er Zeit sicher etwas.
Falls es sich nach 400m bereits hart anfühlt, keine Angst, das ist normal bei 800m. Einfach weiter beißen und gegen das abfallende Tempo arbeiten.

Mein Tipp: überleg dir vorher, wie du entgegen wirken kannst, wenn die Ermüdung langsam kommt.
Manche versuchen dann auf die Schrittlänge zu achten und manche versuchen durch Konzentration auf die Armbewegeung die Frequenz hochzuhalten.
Ich muss aufgrund meiner Boingboing-Schritte eher auf letzteres achten ;-)
Oder auch andere Dinge wie z.B. Kopfhaltung etc.
Da neige ich z.B. auch zu. Aber inden letzten Rennen ist das glaube ich schon etwas besser geworden.

Rajazy macht erstmal ein paar Wochen Wettkampfpause.

Unwucht, was steht bei dir noch so an?

Rolli, was geht bei dir? Freitag abgehakt und jetzt weiter? :-)

leviathan
23.08.2020, 14:50
Unwucht, MDler würden mich für überheblich halten, wenn ich nach einem 2:06er Jahr im folgenden Jahr versuchen würde die 2:00 anzugreifen.
Aber ehrlich gesagt schiele ich da trotzdem drauf und ich glaube, dass das möglich ist, wenn einige Sachen zusammen kommen.


Das sind knapp 8s/km. Du läufst noch nicht so lang. Deine Unterdistanzwerte haben sich deutlich verbessert. Zumindest habe ich das als Mitleser so wahrgenommen. Auf die Distanz hast Du das aber noch nicht umsetzen können. In dieser Gemengelage ist so ein Sprung durchaus noch möglich. Daumen sind auf jeden Fall gedrückt.

hbef
23.08.2020, 16:20
Da Mehrfachzitate anscheinend nicht mehr funktionieren...

@Simon: AS ist natürlich immer ein bisschen ein Spiel mit dem Feuer, aber wenn du danach sowieso erstmal rausnehmen willst, nimm doch die eine Chance noch mit. Natürlich nur, wenn es keine wirklichen Schmerzen sind.
Danke für die Tipps. Mein Plan ist, nach der ersten Runde wirklich bewusst zu beschleunigen. De facto heißt das dann wahrscheinlich, nicht langsamer zu werden. Quälen kann ich mich sehr gut, nur die Laktatverträglichkeit kann ich natürlich im Kopf nicht beeinflussen. Mir fehlen ein paar spezifische Einheiten, hoffe aber trotzdem auf 2:03. Letzte 200m muss ich vor allem auf den Oberkörper achten, der geht bei Erschöpfung sehr weit in Rücklage. Allgemein ist mein Stil eher dürftig, wurde mir am Freitag mal wieder bescheinigt. Die ausgebildeten Leichtathleten verkneifen sich immer das Lachen (manchmal auch nicht), wenn ich vor dem WK im Stadion mein ABC mache. Mein Trost ist, dass ich die dann trotzdem häufig auf der letzten Runde überhole. Klar, mit Technikarbeit könnte ich sicherlich noch etwas rausholen. Bin da aber wirklich so unbegabt (koordinativer Legastheniker), dass ich nicht weiß, ob das den Aufwand und Frust wert wäre.

@Levi: Bin mir nicht sicher, ob man das so rechnen kann. 8s/KM auf 800m sind halt keine 8s/KM auf 5000m. Ein relativer Laufanfänger mag sich auf 5000m schnell mal auf 5000m um eine Minute verbessern (auch wenn er schon mit einer guten Zeit einsteigt). Aber der Sprung von 800m in 2:06 zu 2:00 ist doch ein ziemlich weiter Weg. Vor allem, wenn man zwar noch keine langjährige Erfahrung auf der Disziplin hat, aber doch schon einige Rennen gemacht hat. Zudem ist Simon, das wird er mir verzeihen, keine 18 mehr. Das alles soll nichts daran ändern, dass ich ihm 2:00 zutraue. Zumal er ja auch schon 2:04 (?) gelaufen ist. Aber wie gesagt, der Weg ist doch noch ein gutes Stück.

Unwucht
23.08.2020, 21:42
Unwucht, MDler würden mich für überheblich halten, wenn ich nach einem 2:06er Jahr im folgenden Jahr versuchen würde die 2:00 anzugreifen.
Aber ehrlich gesagt schiele ich da trotzdem drauf und ich glaube, dass das möglich ist, wenn einige Sachen zusammen kommen.

Hab deine Vorbereitung nicht verfolgt, aber nach einem guten Winter geht sicher einiges!


Unwucht, was steht bei dir noch so an?

Hab ja von diesem 5km Anfang Okt. erfahren. Bin jetzt am Grübeln ob ich die Form noch etwas kommen lassen soll, oder gleich zu kloppen anfangen. Aber wahrscheinlich würden mir bei letzterem sowieso gleich die Räder ablaufen. Etwas Robustheit kommt zwar langsam, aber noch nicht ideal.

V-Runner
23.08.2020, 23:27
Bei mir standen heute 5000 m an, herum gekommen ist dabei eine 15:52. Ich hatte mir, wie so oft, einiges mehr vorgenommen (um die 15:30), aber ich will jetzt auch bestimmt nicht unzufrieden sein. Es gab zwei Läufe und mit meiner Meldezeit von 16:53 (alte PB), bin ich gerade noch so in den schnelleren Lauf gekommen.

Die beiden Favoriten sind vorne weg und ich habe dann recht lange das Verfolgerfeld angeführt. Ich war sogar eine ganze Weile an 2. Position, weil einer der beiden vorne aufgehört hatte. Die Gruppe hinter mir wollte aber einfach nicht so recht Tempo machen und ich wollte nicht langsamer laufen, also habe ich bis ca. 3000 m den Führungsläufer gegeben. Dann sind allerdings zwei Läufer so schnell an mir vorbei, dass ich da nicht mit gehen konnte, da war dann auch gleich die Luft raus, obwohl es bis dahin eigentlich noch sehr gut ging.

Die km Splits waren

3:05 ; 3:09; 3:08 und die letzten 2 km in 6:30 (habe vergessen abzudrücken).

Am Mittwoch gibt es dann doch gleich noch mal 3000 m bei einem Abendsportfest. Von der Meldeliste her bin ich da bisher allerdings wohl der Schnellste, groß an wen ranhängen, werde ich mich also vermutlich auch nicht können. Mal sehen wie locker die Beine dann sind, ich peile denke ich erst mal eine 9:10 an.

RunSim
24.08.2020, 10:51
Bei mir standen heute 5000 m an, herum gekommen ist dabei eine 15:52. Ich hatte mir, wie so oft, einiges mehr vorgenommen (um die 15:30), aber ich will jetzt auch bestimmt nicht unzufrieden sein. Es gab zwei Läufe und mit meiner Meldezeit von 16:53 (alte PB), bin ich gerade noch so in den schnelleren Lauf gekommen.

Die beiden Favoriten sind vorne weg und ich habe dann recht lange das Verfolgerfeld angeführt. Ich war sogar eine ganze Weile an 2. Position, weil einer der beiden vorne aufgehört hatte. Die Gruppe hinter mir wollte aber einfach nicht so recht Tempo machen und ich wollte nicht langsamer laufen, also habe ich bis ca. 3000 m den Führungsläufer gegeben. Dann sind allerdings zwei Läufer so schnell an mir vorbei, dass ich da nicht mit gehen konnte, da war dann auch gleich die Luft raus, obwohl es bis dahin eigentlich noch sehr gut ging.

Die km Splits waren

3:05 ; 3:09; 3:08 und die letzten 2 km in 6:30 (habe vergessen abzudrücken).

Am Mittwoch gibt es dann doch gleich noch mal 3000 m bei einem Abendsportfest. Von der Meldeliste her bin ich da bisher allerdings wohl der Schnellste, groß an wen ranhängen, werde ich mich also vermutlich auch nicht können. Mal sehen wie locker die Beine dann sind, ich peile denke ich erst mal eine 9:10 an.

Die schnelle Überholung bei 3000m kann einem mental ganzschön den Stecker ziehen, schade. Trotzdem Glückwunsch zur SUB16!!! :daumen::nick::daumen:
Läufst du demnächst nochmal 5000m?

Bei den 3000m bin ich gepannt, was du da aufs Parkett bringst :teufel: Da geht was :geil::nick:




Hab ja von diesem 5km Anfang Okt. erfahren. Bin jetzt am Grübeln ob ich die Form noch etwas kommen lassen soll, oder gleich zu kloppen anfangen. Aber wahrscheinlich würden mir bei letzterem sowieso gleich die Räder ablaufen. Etwas Robustheit kommt zwar langsam, aber noch nicht ideal.

Wenn es am ersten Wochenende im Oktober ist, könntest du diese Woche noch Malmö machen und dann 4 Wochen kloppen (eine Woche davon Entlastungswoche). Dann eine Woche Tapering, dann Ballaballa :nick:





@Simon: AS ist natürlich immer ein bisschen ein Spiel mit dem Feuer, aber wenn du danach sowieso erstmal rausnehmen willst, nimm doch die eine Chance noch mit. Natürlich nur, wenn es keine wirklichen Schmerzen sind.
Ich werde mir die Chance noch offenhalten.
Diese Woche versuche ich ein bisschen schwimmen zu gehen und ein paar km zu laufen. Wenn die Wehwehchen nachlassen, haue ich kommende Woche noch einmal drauf und laufe den Wettkampf.
Sollte es nicht merklich besser werden, ziehe ich die Reißleine und kuriere es aus.

Allgemein




Danke für die Tipps. Mein Plan ist, nach der ersten Runde wirklich bewusst zu beschleunigen. De facto heißt das dann wahrscheinlich, nicht langsamer zu werden.
Genauso isses, gute Idee! :daumen:



Quälen kann ich mich sehr gut, nur die Laktatverträglichkeit kann ich natürlich im Kopf nicht beeinflussen. Mir fehlen ein paar spezifische Einheiten, hoffe aber trotzdem auf 2:03. Letzte 200m muss ich vor allem auf den Oberkörper achten, der geht bei Erschöpfung sehr weit in Rücklage. Allgemein ist mein Stil eher dürftig, wurde mir am Freitag mal wieder bescheinigt. Die ausgebildeten Leichtathleten verkneifen sich immer das Lachen (manchmal auch nicht), wenn ich vor dem WK im Stadion mein ABC mache. Mein Trost ist, dass ich die dann trotzdem häufig auf der letzten Runde überhole. Klar, mit Technikarbeit könnte ich sicherlich noch etwas rausholen. Bin da aber wirklich so unbegabt (koordinativer Legastheniker), dass ich nicht weiß, ob das den Aufwand und Frust wert wäre.
Am Ende zählt, was rauskommt.
Ein bisschen Koo schadet aber mMn dennoch nicht. Das Auge läuft schließlich mit :geil:



@Levi: Bin mir nicht sicher, ob man das so rechnen kann. 8s/KM auf 800m sind halt keine 8s/KM auf 5000m. Ein relativer Laufanfänger mag sich auf 5000m schnell mal auf 5000m um eine Minute verbessern (auch wenn er schon mit einer guten Zeit einsteigt). Aber der Sprung von 800m in 2:06 zu 2:00 ist doch ein ziemlich weiter Weg. Vor allem, wenn man zwar noch keine langjährige Erfahrung auf der Disziplin hat, aber doch schon einige Rennen gemacht hat. Zudem ist Simon, das wird er mir verzeihen, keine 18 mehr. Das alles soll nichts daran ändern, dass ich ihm 2:00 zutraue. Zumal er ja auch schon 2:04 (?) gelaufen ist. Aber wie gesagt, der Weg ist doch noch ein gutes Stück.
Jau, 2:00 ist schon noch ne andere Liga.


Aktuell versuche ich mein Training der Saison schonmal ein bisschen zu analysieren.

Zeit für mehr Training hätte ich. Die orthopädische Belastbarkeit scheint jedoch meine große Schwachstelle zu sein. Ggf. auch Dysbalancen, die ich aber noch nicht näher benennen kann.

Folgende Konsequenzen wären dann die Schlussfolgerung:
1. Stabitraining endlich langfristig durchziehen
2. Alternativtraining. Radfahren mag ich absolut nicht. Schwimmen wäre aber möglich.
3. Wöchentlicher Physiobesuch für eine Zeit lang um "Altlasten" wegzubekommen. Das würde zwar ein bisschen was kosten, aber vielleicht dauert das nicht so lange. Für 2-3 Monate würde das mein Portemonnaie wohl verkraften.

Leistungslimitierende Faktoren:
Ehrlich gesagt kann ich selber nicht einschätzen, ob mich eher die aerobe Ausdauer oder die Schnelligkeit begrenzt.
Probleme mit schnellen Bewegungen habe ich zwar koordinativ nicht, meine Beine können sich jedoch einfach nicht schneller bewegen. Das ist bei mir dann wie ein Drehzahlbegrenzer.
Vielleicht müsste ich vermehrt Frequenzübungen nach dem Aufwärmen machen.

Zusätzlich müsste ich im Herbst vielleicht einfach mal 5km oder 10km laufen um zu schauen, was da bei mir so im Tank ist.

Naja, jetzt erstmal diese Woche abwarten. Sa und So bin ich nicht gelaufen. Ggf laufe ich morgen mal ne kleine Runde.

V-Runner
24.08.2020, 13:10
Die schnelle Überholung bei 3000m kann einem mental ganzschön den Stecker ziehen, schade. Trotzdem Glückwunsch zur SUB16!!! :daumen::nick::daumen:
Läufst du demnächst nochmal 5000m?

Bei den 3000m bin ich gepannt, was du da aufs Parkett bringst :teufel: Da geht was :geil::nick:

Danke Simon! Bezüglich 5000 m wüsste ich nicht, dass es da in nächster Zeit noch ein passendes Rennen gibt, das ist also erstmal nicht geplant. Dann eben nächstes Jahr wieder, und dann gleich noch mal eine Minute schneller :zwinker2:. Ich werde dann natürlich berichten, was bei den 3000 m bei rum kommt.

RunSim
24.08.2020, 15:53
Danke Simon! Bezüglich 5000 m wüsste ich nicht, dass es da in nächster Zeit noch ein passendes Rennen gibt, das ist also erstmal nicht geplant. Dann eben nächstes Jahr wieder, und dann gleich noch mal eine Minute schneller :zwinker2:. Ich werde dann natürlich berichten, was bei den 3000 m bei rum kommt.
Ich könnte am 12.09. anstatt der 800m auch 5000m laufen (ist aber NRW). Außerdem sollte ich mir solche Experimente auch eh klemmen :geil:

Ja, du dann nächstes Jahr einfach Sub15 und die Welt ist wieder in Ordnung :hallo::geil::nick:

D.edoC
24.08.2020, 17:41
Glückwunsch V-Runner, auch wenn Du nicht zufrieden bist! pB ist pB! Viel Erfolg bei den 3000m WK!

Rajazy
24.08.2020, 18:02
Glückwunsch V-Runner, auch wenn Du nicht zufrieden bist! pB ist pB! Viel Erfolg bei den 3000m WK!
+1