PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Für alle, die Mittelstrecke laufen (aber auch mal auf längere Distanzen gehen)



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 [15] 16 17 18 19 20 21

Rajazy
24.08.2020, 18:14
Noch eine oder 3 Wochen zur Saisonpause.

Woche 17.08-23.08. (Laufen ca 43 km, Rad ca 180 km/800 hm)
Mo 2x40-45' Rad Pendeln
Di 2x40-45' Rad Pendeln + Bahn 3x(1000m @ ca 3:25/km + 300m @ ca 51' mit 100 GP), 5' SP. Davor Steigerungen und ABC.
Mi 2x40-45' Rad Pendeln + DL2 8k@4:22/km (HF 160)
Do DL1 nüchtern 7k@5:27/km (HF135) + 1h Yoga/Core für Läufer
Fr Bahn. 200m/600m/200m/500m @ ca 30.x'' / 1:43 (ca 71-32) / 28.x'' / 1:25 (Konstant ca 17''/100m) mit 6-8' P. Davor Steigerungen und ABC.
Sa DL1 nüchtern 13k@5:07/km (HF145) mit 6 lockeren Steigerungen
So Radtour lang und leicht hügelig ca 4,5h/110 km/700 hm (HF 130)

Nächsten Samstag werde ich doppeln mit 800m und 3000m. Danach entscheide ich, ob ich gleich Saisonpause mache und etwas mehr Radfahre, was mir aktuell viel Spaß macht, oder noch zwei Wochen weiter trainiere und Mitte September meinen letzten Bahnwettkampf mache (wahrscheinlich dann 5000m).

D.edoC
24.08.2020, 18:54
Starke Einheit am Freitag! Besonders die 500m in 1:25 zum Schluss :daumen: Die ersten 200m etwas verbummelt oder bewusst so langsam gelaufen?

badrunner
24.08.2020, 19:15
@V-Runner: Glückwunsch zur neuen PB! Da geht noch einiges!

@Rajazay: Top Einheiten, sehe es ähnlich wie du, dass man bei ausreichender Grundlage in der Wettkampfsaison den Umfang als eine Variante deutlich reduzieren kann und gut mit lockerem Alternativtraining ersetzen kann. Bin gespannt was bei den letzten Wettkämpfen noch möglich ist. Hoffentlich gelingt der der Doppelstart besser als mir:).

@Runsim: Schöner Wettkampfblock!

Ich selbst laufe wohl am Mittwoch Abend in Burgau 5000m.

Rajazy
24.08.2020, 22:35
Starke Einheit am Freitag! Besonders die 500m in 1:25 zum Schluss :daumen: Die ersten 200m etwas verbummelt oder bewusst so langsam gelaufen?
Danke!
Die Einheit hat mir für die 800m nächste Woche sehr gut getan, v.a. dass ich dieses Jahr noch kein einziges Mal 600m unter 1:50 gelaufen bin und 500m nur ein einziges Mal unter 1:30, allerdings natürlich mit mehr Wiederholungen. Dagegen bin ich gute 200er, 300er und 400er gelaufen. Nun konnte ich das etwas auf 500m und 600m ausdehnen. Nächster Schritt die 800m dann gleich im Wettkampf :D

Richtig, die ersten 200m bin ich mit Absicht verhalten gelaufen (dennoch natürlich mit ordentlich Druck), da ich die 600m unbedingt unter 1:50 laufen wollte. Nach den 600m bin ich die zweite 200m all-out gelaufen, genauso wie die letzten 500m. Bei den 600m war sogar noch (ganz wenig) Luft drin würde ich behaupten. Denke 1:40 wäre gegangen, aber wäre natürlich danach Trainingsende :D

Bin gespannt was auf die 800m geht. PB (sub2:20) muss eigentlich drin sein. Ich schiele auf 17er Tempo, also Richtung 2:16. Auf jeden Fall werde ich etwas aggressiver angehen und wahrscheinlich so um die 66 Sek angehen. Motiviert bin ich auf jeden Fall.

@badrunner, danke auch! Ich werde 3 Stunden Zeit zwischen beiden Wettkämpfen haben. Drücke dir die Daumen für Mittwoch! :daumen:

hbef
26.08.2020, 07:20
Heute werde ich das erste Mal richtig Pech mit dem Wetter bei einem WK haben. Regen und 17 Grad gehen ja noch, aber Wind mit 40km/h und Böen bis 80km/h sind eher ungünstig. Drückt mir die Daumen, dass es genau zur richtigen Zeit mal zwei ruhige Minuten gibt. Sonst ist die Quali pfutsch, bevor ich überhaupt losgelaufen bin. Mist, aber am Wetter kannste nix ändern.

RunSim
26.08.2020, 09:20
hbef, ich garantiere dir beim Wettkampf heute Rückenwind auf beiden Geraden und Windstille in den Kurven :hallo:

Lass dich von den äußeren Bedingungen nicht ablenken sondern konzentrier dich aufs Laufen.
Hau rein, Aldaaaaaa :geil::daumen::geil:

Meine Zielzeitschätzung sage ich dir nachher :nick:

Rajazy
26.08.2020, 09:40
Heute werde ich das erste Mal richtig Pech mit dem Wetter bei einem WK haben. Regen und 17 Grad gehen ja noch, aber Wind mit 40km/h und Böen bis 80km/h sind eher ungünstig. Drückt mir die Daumen, dass es genau zur richtigen Zeit mal zwei ruhige Minuten gibt. Sonst ist die Quali pfutsch, bevor ich überhaupt losgelaufen bin. Mist, aber am Wetter kannste nix ändern.
Irgendwie dachte ich, du läufst erst am Wochenende... wer richtig lesen kann ist im Vorteil :peinlich:
Belaste dich nicht mit negativen Gedanken schon vor dem Wettkampf, hbef. Wie du schreibst, das kannst du eh nicht beeinflussen. 40 km/h Wind in eine Richtung und Böen in die andere Richtung dann wird es schon :teufel:

Dann sind heute zwei von uns am Start, du und badrunner.
Drücke die Daumen für euch beide! Haut rein!

RunSim
26.08.2020, 10:44
Au jau, Badrunner, hau auch rein :-)

Brian
26.08.2020, 11:47
Heute werde ich das erste Mal richtig Pech mit dem Wetter bei einem WK haben. Regen und 17 Grad gehen ja noch, aber Wind mit 40km/h und Böen bis 80km/h sind eher ungünstig.
Wahrnehmen wirst Du den Wind im Rennen zwar nicht, ist natürlich schon etwas Pech.

Wo läufst Du 1500m am WE? Kannst mir eine persönliche Nachricht schreiben.

Viel Erfolg!

V-Runner
26.08.2020, 20:45
Ich war heute auch noch mal am Start über 3000 m, war leider mit 9:25 recht mau, aber verschweigen will ich es dann trotzdem nicht. Der Wind war wirklich sehr heftig und wie zu erwarten war, bin ich auch ganz alleine vorne weg. Die km Splits waren 3:03, 3:12 und 3:10. Zumindest auf 9:10 wollte ich es dann schon angehen, aber die Beine und der Kopf wollten dann noch nicht so.

Ich hoffe doch die anderen waren erfolgreicher!

RunSim
26.08.2020, 20:53
Bevor die Ergebnisse hier eintrudeln, hier mein Training heute:
12x200m zügig + 200m zügige Trabpause.
Wurde dann eine RunSim-Trabpause, Rajazy ;-)
38" zügig / 51" locker. Gesamt 18:31 für 5km, bin am Ende natürlich noch 200m getrabt um die 5km voll zu machen ;-)

Fühlte sich ingesamt recht locker an, absolut nicht am Limit. Sollte laut Trainer aber auch so sein.

Mein Tipp in Sachen Schuhe, Saucony Type A9. Die machen sowas von Bock, sowohl auf Bahn als auch auf Straße.
Sind zurzeit glaube ich sogar bei running warehouse im Angebot. Dann noch trail15 als zusätzlicher Code... ;-)
Ich überlege mir noch ein Paar zuzulegen.

hbef
26.08.2020, 21:16
Hab es verkackt, woran der Wind eher einen geringen Anteil hat. Man hört ja oft, wie hart die letzten 100m sind, aber das muss man wohl mal selbst erlebt haben. Obwohl ich es in der Form niemanden wünsche. Hatte einen Vereinskollegen, der mir 60/61 anlaufen wollte. Er auf Bahn 3, ich auf 7. Nach Eingang der Kurve habe ich versucht hinter ihn zu kommen, aber einer war noch dazwischen. Das war aber ok, weil eh etwas zu schnell. Mein Kollege ging bei 350m auf Bahn 2, die Uhr sprang gerade auf 59s, als ich bei 400m durch bin. Alles gut, hart, aber machbar. 600m, ein Trainer schreit 30, 31. Alles im Rahmen. 700m, die Beine werden plötzlich sehr schwer. Egal, gegenhalten. Dann bei 750m das, was mich so schockiert hat. Ich konnte meine Beine nicht mehr kontrollieren bzw ansteuern. Sowas habe ich selbst bei größter Betrunkenheit noch nie erlebt. Wir waren bis 70m vor Schluss mit 4 Leuten direkt hintereinander. Am Ende haben die mir 2 bis 3s abgenommen. Ich wäre fast gestolpert und bin nur ins Ziel gewankt. 2:04,42. Danach sterben auf dem Rasen, kotzen immerhin auf Toilette. Nach einer halben Stunde apathischen Rumsitzens ging es dann wieder soweit, das ich mich umziehen und sogar den Kollegen auf 1500 noch etwas anfeuern konnte. Quali verpasst, aber Lektion gelernt. Ohne spezifische Einheiten sollte man keine 800m laufen.

RunSim
26.08.2020, 21:29
Schade, V-Runner...
Mit einer starken Gruppe geht garantiert mehr!
Läufst du demnächst noch weitere Rennen?

RunSim
26.08.2020, 21:39
Hbef, das hört sich heftig an....

Trotzdem Respekt für deinen Einstand auf den 800m! 2:04, wow!

59 anlaufen anstatt 60/61 kann da natürlich manchmal der Dolchstoß sein.
Dein letzter Satz bringt es aber auf den Punkt.
Bei 800m reichen bei einer guten Grundlagen Voraussetzung aber oft nur ein paar spezifische Einheiten.
Die letzten 100m bekommst du damit auch hin. Wahrscheinlich würdest du das sogar schon in 3 Wochen hinbekommen, wenn da ein Wettkampf für dich wäre :-)

D.edoC
26.08.2020, 21:54
Ich war heute auch noch mal am Start über 3000 m, war leider mit 9:25 recht mau, aber verschweigen will ich es dann trotzdem nicht. Der Wind war wirklich sehr heftig und wie zu erwarten war, bin ich auch ganz alleine vorne weg. Die km Splits waren 3:03, 3:12 und 3:10. Zumindest auf 9:10 wollte ich es dann schon angehen, aber die Beine und der Kopf wollten dann noch nicht so.

Ich hoffe doch die anderen waren erfolgreicher!

Bei den Bedingungen haben die wenigsten bock alles aus sich raus zu holen! War nix! Halb so schlimm!

Glückwunsch hbef! Schön krass weg gestorben... muss auch mal sein! Ich kann es nachempfinden! Mein erster 800m WK war 2011 in 2:07. Bin da eine 57 angelaufen! Sowas gehört auch zu einer Entwicklung! 2012 bin ich dann sub2 gelaufen!

hbef
26.08.2020, 22:02
Danke euch. Ja, bin zuversichtlich, dass mir die Erfahrung weiterhilft. Vielleicht gibt es ja auch noch Optionen in den kommenden Wochen, möglicherweise sogar doch bei den LM. Prüfe da gerade was, werde berichten.
@Simon, jetzt aber her mit deiner Zeiteinschätzung!
@V-Runner, 3000 bei dem Wind ist sehr hart, Bestleistung ist da einfach nicht drin. Abhaken und weiter. Ich bin auch schon wieder motiviert. Mir ist auch nur noch ien bisschen schlecht ;)

D.edoC
26.08.2020, 22:06
Natürlich benötigt man für gute 800m Ergebnisse einige Wettkampfspezifische QTE. Man benötigt auch einige MD Rennen! Du hast daher nicht die Form für gute 800m Ergebnisse! (Corona Bedingt gab es nicht viele Rennen) Du hast ja bereits erkannt, was Du tun musst um in Zukunft mit deinen Ergebnissen zufrieden zu sein! Du bist durch das heutige Rennen einiges an Erfahrungen reicher geworden! Das wird Dir später enorm weiter bringen!

Rolli
26.08.2020, 22:18
(Corona Bedingt gab es nicht viele Rennen)
Wir laufen seit 4 Wochen jedes Wochenende einen Wettkampf. Auch kommende Wochenende gibt es hier genug davon.

badrunner
26.08.2020, 22:41
Bei mir heute erstes DNF. War auf Kurs 17:50 und voll im Soll.

Nach 3400 bin ich ausgestiegen, nicht mein Tag gewesen. Mund abputzen und weitermachen. Muss nochmal mein Eisenwert checken lassen. Hatte im Frühjahr eine Anämie.

Glückwunsch zur super Zeit Hbef!

RunSim
27.08.2020, 06:18
Mist, Badrunner... aber die Welt geht ja nicht unter. Alsp dranbleiben:-)


Hbef, 2:04 war meine Schätzung. Vielleicht 2:03, wenn wirklich alles gepasst hätte.
Wollte dich damit aber nicht vorab demotivieren, daher hab ich erstmal nix gesagt ;-)
Das ist aber nur meine Schätzung für genau dieses Rennen gewesen. D.edoC hat es ba bereits angesprochen. Erster 800m WK überhaupt und keine spezifische Vorbereitung. Selbst wenn du davor schonmal 800m gelaufen wärst, der Einstand in die Saison ist oftmals nicht so schnell wie man sich vielleicht erhofft. Das Spiel kenne ich schon. Da muss man einfach locker bleiben ;-)

Das Schöne ist jetzt, dass da noch viel Luft nach oben ist. Das Aushalten der extremen Laktatkonzentrationen gegen Ende des Rennens kann man mE gut trainieren, so dass du da binnen weniger Wochen Fortschritte merken würdest.
Der Unterschied der Rennerfahrung zwischen den ersten beiden 800ern war bei mir sehr deutlich. Da holt man schnell noch etliche Sekunden raus.
Recht kurzfristig sehe ich dich an der Sub2 kratzen :-)

Achso, und ordentlich ans Limit pushen kannst du dich wohl schon gut ;-)
Gute Voraussetzung für demnächst, wenngleich der Zustand nach dem Rennen nicht ganz so angenehm ist :-)

Brian
27.08.2020, 07:30
Hab es verkackt...
Du hast gar nix verkackt, es war ein Toprennen, mutig angegangen, hinterher schwanden etwas die Kräfte, aber das war nicht verwunderlich, denn es gab Windböen mit 70 bis 90 km/h. Das kannst Du nicht komplett kompensieren. Unter diesen Bedingungen kannst Du auf den letzten 200m schon einmal locker 2 bis 4sek verlieren. Wo liegt die Qualifikationszeit?

Freue Dich auf ein Rennen unter regulären Bedingungen!

V-Runner
27.08.2020, 19:57
Die 3000 m sind schon wieder abgehakt, ihr habt ja auch recht. Vor allem bei den Bedingungen ist das sehr gut zu verkraften.

@hbef, Respekt für deine Leistung, klingt echt heftig wie du es durchgezogen hast!

Die 800 m sind auch so die Distanz vor der ich am meisten Respekt habe, ohne es bisher jemals selbst gelaufen zu sein. Da quäle ich mich viel lieber durch einen Marathon. Aber das wird dieses Jahr nichts mehr. Den Magdeburg Marathon, für den ich gemeldet war, haben sie jetzt auch abgesagt. Da hatte ich bis vor kurzem noch eine leichte Resthoffnung. Na egal, so richtig Lust auf 30-35 Läufe hatte ich zuletzt eh nicht so. :D



Schade, V-Runner...
Mit einer starken Gruppe geht garantiert mehr!
Läufst du demnächst noch weitere Rennen?

Also auf meine Aussagen bzw. Wettkampfplanung kann man wohl nicht so viel geben, jetzt werde ich mich in ca. 3 Wochen wohl doch noch mal über 5000 m versuchen. Ich habe da eine Einladung zu einem privaten Rennen bekommen. Da wollen wohl einige 15:30 angehen und andere sogar auf unter 15:00.

Was würdet ihr mir empfehlen wie ich bis dahin noch so trainieren könnte? Bzw. was sollte man so für 15:30 an Intervallen laufen können?

D.edoC
27.08.2020, 20:10
V-Runner, mit ekektronische Zeitmessung?

V-Runner
27.08.2020, 20:47
V-Runner, mit ekektronische Zeitmessung?

Weiß ich nicht, aber ich vermute eher nicht. Also nur handgestoppt. Aber macht das bei 5000 m so viel aus?

MikeStar
27.08.2020, 22:05
Falls jemand noch einen MD-WK eher in der Mitte/Süden Deutschlands sucht...

02.09. Pfungstadt/Hessen u.a. 800m, 1.500m und 5.000m
12.09. Aschaffenburg 5.000m und 3x 1000m-Staffel
30.09. Pfungstadt/Hessen (voraussichtlich) u.a. 800m, 1.500m, 3.000m

Rolli
27.08.2020, 22:24
Weiß ich nicht, aber ich vermute eher nicht. Also nur handgestoppt. Aber macht das bei 5000 m so viel aus?

Nicht Bestenlisten tauglich.

V-Runner
27.08.2020, 22:34
Nicht Bestenlisten tauglich.

Ach so war das gemeint, ich verstehe. :daumen: Ne, das wäre dann nur für die persönliche Bestenliste. :zwinker2:

hbef
27.08.2020, 22:53
Ihr habt Recht, verkackt war vielleicht etwas zu hart. Mein Trainer ist auch zufrieden, vor allem damit, wie ich angelaufen bin. Die Enttäuschung war halt schon etwas da, weil ich mir die Qualizeit (2:03,00) durchaus zugetraut habe. Ich versuche jetzt, über eine etwas skurrile Wildcard-Regelung bei den LM über 800m starten zu dürfen. Ist zwar etwas schäbig, aber bin ja auch nicht wirklich weit vom Leistungsniveau entfernt. Dann hätte ich jetzt noch zwei Wochen Zeit für die Vorbereitung, also 3 harte Einheiten für die Laktatverträglichkeit dürften machbar sein. Samstag 1500m überlege ich noch. Bin immer noch angeknockt von gestern. Ich weiß nicht, ob ich mental schon wieder bereit bin, mich so zu quälen. Wäre der dritte WK innerhalb von acht Tagen, nachdem vorher monatelang nichts war. Und wie ihr wisst, laufe ich immer voll am Limit. Für einen evtl Ausstieg ist der Weg deutlich zu weit. Ich entscheide morgen endgültig.

@V-Runner: Hab es dir glaube ich schon mal vorgeschlagen. Ich empfehle, es über 5000m mal mit negativem Split zu versuchen. Spezifische Einheiten würde ich dir eher etwas schnelles empfehlen, Ausdauer hast du genug. Wie wäre es mit 2x2000m in 6:10 und 6:05 (Betonung auf negativen Split)? Längere Pause darf es ruhig sein.

D.edoC
27.08.2020, 22:56
Falls jemand noch einen MD-WK eher in der Mitte/Süden Deutschlands sucht...

02.09. Pfungstadt/Hessen u.a. 800m, 1.500m und 5.000m
12.09. Aschaffenburg 5.000m und 3x 1000m-Staffel
30.09. Pfungstadt/Hessen (voraussichtlich) u.a. 800m, 1.500m, 3.000m

Danke! Ich schaue täglich LADV ob sich da was tut. Aschaffenburg ist bisher jaum jemand gemeldet...


@Rajazy: Habe heute gesehen das es am 12.09 bei euch noch eine Veranstaltung geben wird! Heute frisch LADV erschienen. Mit 5.000m! Und zwar Oberbayerische Meisterschaften. Werde ich im Auge behalten! Ansonsten halt Hannover a.W. 12.09 sind auch BaWü LM nähe Ulm. Laut LADV haben da aber Vereine außerhalb BaWü nix zu suchen! Schade! Gibt dort für mich gute Konkurrenz!

D.edoC
27.08.2020, 23:27
V-Runner: 3000m, 2000m, 1000m mit 5'P. Die 3000m werden sehr hart gelaufen! Im 5k Tempo! Wäre bei deinem 5k Ziel 9:18. Die 2000m dann wieder in 3:06 Pace 6:12 und die letzten 1000m etwas schneller als 5k Tempo. 3:00-3:03. Wenn Du das packst, sollten die 15:30 kein Problem sein! Die Durschnittspace der gesamten QTE (6km) sollte dann die WK Pace sein. Rui Silver ist mit der QTE seine 13:19 gelaufen. Würde die harte QTE im ausgeruhten Zustand laufen. Also ähnlich wie ein WK!

Eine weitere härtere QTE wäre 3x1600m in 5k Pace. Pause sind aber nur 60''! Auch hier wäre die Durschnittspace der gesammten QTE die WK Pace für 5km. Schon hart, aber nicht so hart wie die oben genannte. Die in den USA Colleges laufen dies zur Bestimmung der WK Pace. Die ganzen Infos habe Ich aus Sweat Elite.

Ich denke in den 3w genügt eine der o.g. QTE. Ansonsten könnte man mit vielen 400m Wiederholumgen und kurzen Pausen das 5k Tempo noch etwas verinnerlichen. 1000er in 3:06 mit 90-120s TP als normale QTE könnte man auch laufen (6wdhl). Als 4te QTE vielleicht ein TDL! Mehr würde ich die nächsten 3 Wochen eh nicht an QTE laufen, wobei die "ca. 3 Wochen" Angabe sehr ungenau ist :zwinker5:

V-Runner
28.08.2020, 00:36
@V-Runner: Hab es dir glaube ich schon mal vorgeschlagen. Ich empfehle, es über 5000m mal mit negativem Split zu versuchen. Spezifische Einheiten würde ich dir eher etwas schnelles empfehlen, Ausdauer hast du genug. Wie wäre es mit 2x2000m in 6:10 und 6:05 (Betonung auf negativen Split)? Längere Pause darf es ruhig sein.

Danke für den Vorschlag! Hört sich echt hart an, aber in ausgeruhtem Zustand müsste das gerade so machbar sein. Und du hast recht, ich sollte es mal echt versuchen etwas ruhiger anzugehen. Ich denke mir halt immer nur, dass ich das was ich am Anfang "verliere" nicht mehr aufholen kann. Wobei man durch zu hohes Anfangtempo wohl am meisten verliert.... Und du meinst dann innerhalb der 2000 m auch schon mit negativem Split? Also etwa beim ersten Durchgang so was wie 3:10/3:00 und dann 3:05 und 3:00 im zweiten?

Und ich denke es wäre wohl vernünftiger die 1500 am Samstag eher auszulassen, nach den vorigen Belastungen. Oder ansonsten nach dem WK auf jeden Fall eine Woche wirklich nur ruhige Läufe. Du wirst das sicherlich schon richtig einschätzen!

@D.edoC, dir auch vielen Dank! Der Lauf wäre wohl am 13.09., also sogar schon in ein bisschen mehr als 2 Wochen. Viel geht da wohl wirklich nicht mehr, zumindest 2 solcher Einheiten sollten aber schon noch drin sein. Die 1600er hören sich für mich mit solch kurzen Pausen allerdings schon am härtesten an! Puh, na das kann was werden. Ich werde berichten!

hbef
28.08.2020, 07:34
Hatte jetzt nur an negativen Split zwischen den beiden 2000ern gedacht (also 3:05/3:05 + 3:03+3:02). Aber die Alternative mit dem gesteigerten Tempo innerhalb der 2000er hört sich fast noch besser an. Müsstest halt im Zweifelsfall 1-3s/km langsamer machen, wenn es zu hart wird. Aber das hängt ja eh von der Tagesform ab.

Ich denke nicht, dass man mit negativem Split was verliert. Du musst ja auch nicht schleichen die erste Hälfte, aber für 15:30 vielleicht 3:08 angehen die ersten 2 oder 3KM? Wenn du dann nicht beschleunigen kannst, wursz du wahrscheinlich immer noch genug Power haben, 15:40-45 ins Ziel zu bringen. Und wenn doch, läufst du KM 4 und 5 jeweils in 3:03. Ich persönlich würde noch konservativer angehen und dann den letzten KM Sub3 probieren, aber ich bin ja auch MDler :D

hbef
29.08.2020, 09:59
Hier mal ein kurzes Video von dem 800er, beim 400m Durchgang. Ich bin an dritter Position, Stil sieht für meine Verhältnisse erstaunlich gut aus.
https://photos.app.goo.gl/vj1AsrS78JhtokNA6

RunSim
29.08.2020, 11:10
Ist zwar nur eine kurze Sequenz, aber es sieht für mich auch gut aus.
Wenn du der Läufer in dem gelben Trikot bist, dann könnte es sein, dass du eine leicht sitzende laufhaltung hast, das heißt vielleicht ein bisschen zu wenig hüftstreckung. Ist aber bei so einer kurzen Sequenz nicht zweifelsfrei zu erkennen, sondern wären nur ein möglicher Hinweis

hbef
29.08.2020, 11:22
Ja, bin der in neongelb. Sitzende Laufhaltung stimmt definitiv, hab da auch entsprechende Videosequenzen, anhand derer man das besser sieht. Ich versuche dran zu arbeiten.

hbef
29.08.2020, 15:15
Achso, 1500m habe ich abgesagt. Bin eben stattdessen eine Einheit gelaufen, die ich mir von Rolli abgeschaut habe. 4x600 als 400+200 m. 8'P. Für die 400er habe ich 1500m angepeilt, die 200m im 800er Tempo. Etwas konservativer als der Schleifer Rolli, der zumindest einigen alten Threads nach eher 1000m/600m Tempo hat laufen lassen :D

Es wurden bei mir: 69/31, 67/32, 68/31 und 1:39. Bei den letzten habe ich keine Splits (Btw, kann man bei Runalyze irgendwie die 200m Splits nachvollziehen, obwohl ich manuelle Runden immer bei 600m gedrückt habe?)

Einheit war hart, aber nicht am Limit. Richtig Laktat habe ich erst beim letzten gespürt, da aber ordentlich.

RunSim
29.08.2020, 17:16
Ansonsten sieht es bei dir sehr flüssig aus, da bin ich etwas neidisch ;-)
Das ist eine gute Ausgangslage für weitere Steigerungen.

Und starke Einheit heute :-)

Rajazy
29.08.2020, 20:29
Starke Einheit hbef :daumen:
Diese Einheit wollte ich auch vor ca 10 Tagen laufen, dann aber dann nach Absprache mit meinem Trainer die 200/600/200/500m gelaufen, wobei die 600m auch in 400-200m gelaufen (ca 18/100m für die 400m dann 16/100m für die 200m), und konstant 17/100m für die 500m. War auch schöne Variante.

Für die 800m heute habe ich ja wie vor einigen Tagen 17er Tempo vorgenommen, also 2:16 min.
Im Regen und ca 15-16 Grad bin ich tatsächlich die Zeit gelaufen bzw ganz knapp drunter mit 2:15.95 und somit eine weitere PB. Bin irgendwie ein bisschen komisch gelaufen. Nach 200m in knapp über 30 Sek hatte ich ordentlich Schiss, obwohl sich nicht so hart wie 30er im Training angefühlt hat. Wahrscheinlich war ich voll im adrenalin Rausch :D Danach habe ich sofort rausgenommen, was ich im Nachhinein denke zu viel zu unnötig. Dadurch habe ich den Anschluss auf die 3 Läufer vor mir verloren. Der Läufer nach mir (sub35 10k Läufer) hat mich auch überholt, ich bin aber an ihm dran geblieben. Die 400m bin ich dann in ca 67 durch denke ich, ganz genau weiß ich nicht mehr. Nach der Kurve habe ich mich noch ganz ok gefühlt und habe den Läufer wieder überholt und versucht wieder an die Gruppe zuzulaufen. Leider nicht mehr geschafft dran zu kommen. Sie liefen 2:10-2:13 Zeiten, ich dann danach knapp unter 2:16 und der andere Läufer dann 2:19er Zeit. Als erster 800m WK diese Saison bin ich super zufrieden aber ich denke ich kann mehr. Deswegen werde ich in 2 Wochen bei den oberbayerischen 800m statt 5000m den Fokus legen. Ganz vielleicht 5000m als Nachbelastung wie die 3000m heute, die war auch ganz ok mit 10:25.96 min (Nur ca 2-3 Sek langsamer als die PB ohne Vorbelastung, bzw ca 15 Sek schneller als die Doppelbelastung im Juli).
D.h. jetzt nochmal ca 2 Wochen 800m Training dann Saisonpause :)

Edit: die 3000m bin wie bei den anderen 2 3000er dieses Jahr alleine vorne gelaufen. Heute habe sich 2-3 Läufer drangehängt aber nicht überholt. Das war im Regen und im Wind nicht ideal aber ich wollte mein Tempo laufen deshalb weiter mit Biss gelaufen. Die KM spilts waren auch sehr konstant alle in knapp unter 3:30/km. Die anderen 2 habe ich auch bei Endspurtsprint hinter mir gelassen.

hbef
29.08.2020, 22:19
Glückwunsch zur PB! Hört sich aber so an, als ob da noch ordentlich was drin ist. Die zweiten 200m waren ja schon arg verbummelt, sagst du ja auch selbst. Dann haben wir jetzt das gleiche Vorhaben: zwei Wochen lang intensiv auf 800m vorbereiten.

D.edoC
29.08.2020, 22:25
Dann haben wir jetzt das gleiche Vorhaben: zwei Wochen lang intensiv auf 800m vorbereiten.So viel kann man da in den zwei Wochen nicht mehr machen!

hbef
29.08.2020, 22:31
Die Einheit heute plus zwei weitere stark laktatlastige QTE sind drin. Davon erhoffe ich mir schon einen Unterschied auf den letzten 100m im Vergleich zu Mittwoch. Zumal ich vorher fast gar nichts in der Richtung gemacht habe.

Rajazy
29.08.2020, 22:42
So viel kann man da in den zwei Wochen nicht mehr machen!
Das wird man dann sehen :teufel:

Im Ernst: wir liefen beide unser erstes 800m Rennen. Und viel 800m Einheiten haben wir - v.a. hbef - nicht gemacht. Man kann zwar in 2 Wochen nicht viel machen wie du schreibst, aber ein bisschen was machen plus die WK-Luft und Erfahrung des ersten 800m Wettkamps gibt es Motivation und Hoffnung für ein zweites 800m Rennen mit einer schnelleren Zeit. Ich glaube daran :)

Ich hoffe dabei auch, dass ich dem Trainer endlich überzeugen kann, wo ich mein Fokus für nächstes Jahr legen möchte. Bis jetzt war bei mir 800m/1500m mehr oder wenigen nebenbei als Abfallprodukt mitzunehmen. Und das will ich einfach nicht mehr. Nächstes Jahr bin ich M40 und ich möchte noch fokussierter Mittelstrecke trainieren. Und wenn ich schaue wieviel mir für AK DM Quali bei den verschiedenen Strecken fehlt, dann sieht man eindeutig wo meine Stärken und Schwächen sind. Dieses Jahr hatte ich Glück, dass wir keine Straßensaison hatten und somit lange Bahnsaison. Dementsprechend wurden die Trainingspläne angepasst und ich profitierte etwas davon.

Unwucht
30.08.2020, 00:41
@Raj mein guter, ich befürchte wenn das so ist müssen wir uns nächstes Jahr auf einen M40 1500er treffen! Auch wenn du mich sicher heillos zersägen wirst!!

Gute Entwicklung, da geht noch was :daumen:

Rajazy
30.08.2020, 10:22
Danke Unwucht!
Ein Treffen auf 1500m nächstes Jahr wäre cool! Da ist noch Zeit bis dahin und du kannst auch einiges aufbauen!
Kraftraum und Alternativtraining nicht vergessen :P
Ich profitiere immer noch von meinen Stunden im Folterkammer vom letzten Winter/Frühjahr vor der Corona!

Rolli
30.08.2020, 15:52
@Glückwunsch Rajyzy!!!
Es ist ein sehr guter Ergebnis!! Und man erkennt auch noch Steigerungspotential. 2:10 ist nicht mehr weit!

... und das motiviert mich selbst noch zusätzlich.

RunSim
30.08.2020, 16:17
Ich heute mal wieder 150er.
6x150m / 5'P.
20,6/20,3/20,5/20,7/20,7/20,0

Endlich alle unter 21. Eine leichte Steigerung kann man erkennen, bei sowas verbessert man sich wahrscheinlich nicht mal eben um eine Sekunde, daher passt das, denke ich mal.

Beim letzten Durchgang hatte ich noch etwas im Tank und habe daher nach 50m noch etwas beschleunigt.
Jetzt weitermachen, damit bald alle 150er unter 20 gehen ;-)

Rajazy
30.08.2020, 19:13
@Rolli,
danke! Freut zu lesen, dass das dich auch motiviert :)
Die 2:10 ist ein schönes Ziel für nächstes Jahr. Letztes Jahr hätte ich gesagt, dass das für mich utopisch ist. Nach gestern glaube ich tatsächlich das eines Tages zu schaffen oder zumindest nah zu kommen - auch wenn mit einer Platte :P Apropos Platte: gestern nach dem Auslaufen war zu viel Euphorie und zu wenig Blut im Gehirn, so dass ich mir direkt auf der Bahn mit dem Handy die Nikes sowohl die Dragonfly und die Victory bestellt habe :peinlich: Voraussichtlicher Liefertermin ist Mittwoch, leider nicht zum nächsten Bahntraining am Dienstag. Am Freitag wird dann getestet! Entweder behalte ich beide oder eins von beiden. Die Wahrscheinlichkeit eins zurückzuschicken wird nicht allzugroß denke ich :hihi:
Falls in zwei Wochen wieder mal doppeln werde, werde ich dann wahrscheinlich die Victory zum 800m und die Dragonfly zum 5000m tragen. Freue mich wie ein kleines Kind :D

@Simon,
stark! Wird immer besser mit den 150ern! :daumen:

@hbef,
danke dir auch! Bin gespannt wie du die nächsten zwei Wochen gestalten wirst.
Bzgl. Laufstil: sieht gut aus! Aber abgesehen von was Simon geschrieben hat, scheint für mich, als ob du mit der Ferse landen würdest? Das kann täuschen mit nur einem Bild, aber du könntest vielleicht darauf in deinem Video mit mehr Sequenzen achten?

D.edoC
30.08.2020, 20:15
Rajazy: Mich würde auch deine Meinung/Vergleich zwischen Air Victory und Dragonfly interessieren. Meine Victory kommen bereits morgen. Freue mich auch schon wie ein kleines Kind! Werde übermorgen bei meiner QTE die vorgänger Victory zu 2/3 laufen. Nach der 2ten Serienpause laufe ich die letzte Serie mit den neuen Victory! Bin gespannt wie da der Vergleich ist!

RunSim
30.08.2020, 20:24
Wie ungerecht... hab das zu spät mitbekommen und in 42 1/2 gab es keinen von beiden mehr... :-(

Erzählt ihr beiden wenigstens mal, ob ich was verpasse ;-)

Rajazy
31.08.2020, 09:59
@D.edoC,
ich werde dann im "Schuh"-Faden (Nike air zoom victory spikes) berichten.
Ich bin dann auch auf deinen Bericht gespannt!

Mein aktueller Spikes Wettkampfschuh für 800m-1500m ist der Nike Zoom Victory Elite Distance.
Die längeren Bahnwettkämpfe 3000m-10000m laufe ich ohne Spikes (mittlerweile mit den Nikes Vaporfly), wobei ich ab und zu meine Adidas Distancestar nehmen.
Ansonsten habe ich auch die sehr leichten Spikes Saucony Endorphin, welche ich im Training für Sprints oder Langsprints nehme. Einmal bin ich 800m damit gelaufen, habe ich mich aber dabei auf zwei Runden nicht wohl gefühlt und war der Meinung, dass sie (für mich und meinen komischen Laufstil) für zwei Runden zu minimalistisch sind und dadurch die Füße und Waden in der zweiten Runde zu sehr ermüdet waren.

Meine Lieblingsspikes war/ist bis jetzt die Nike Zoom Victory Elite Distance. Ich liebe diese Schuhe.... Deshalb bin ich mir sicher, dass die neuen Spikes von Nikes mir auch sehr gefallen werden. Ich habe mir letzte Woche, nachdem du im Schuhfaden gepostet hast, viele Berichte und Videos angeschaut. Ich konnte mich trotzdem nicht entscheiden, ob Dragonfly oder Air Victory. Deshalb beides bestellt. Die Dragonfly in meiner üblichen Nike Größe 47,5 und die Air Victory in 47 bestellt (es gab keine 47,5 mehr, aber laut Berichte sollte eine 0,5 Nummer kleiner eh besser sein, mal schauen). Ich denke Air Victory für 800m-1000m und die Dragonfly für 1500m-5000m würde für mich gut passen. Mal schauen.

@RunSim,
schade :( Ich hätte dir meine gerne ausgeliehen aber sind anscheinend 5 Nummer zu groß für dich! :D

leviathan
31.08.2020, 10:35
Die längeren Bahnwettkämpfe 3000m-10000m laufe ich ohne Spikes (mittlerweile mit den Nikes Vaporfly), wobei ich ab und zu meine Adidas Distancestar nehmen.

So weit ich weiß, sind die Vaporfly und auch alle anderen Carbon Racer für die Bahn nicht mehr zugelassen. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das schon gilt. Daher hast Du mit den Spikes eine gute Entscheidung getroffen.

Rolli
31.08.2020, 12:22
Nike Größe 47,5 und die Air Victory in 47 bestellt
Ich schaue seit 2 Wochen täglich da vorbei.... es sind nur noch die komische Größe vorhanden. Wer hat schon 47,5? :D

Rolli
31.08.2020, 12:28
So weit ich weiß, sind die Vaporfly und auch alle anderen Carbon Racer für die Bahn nicht mehr zugelassen. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das schon gilt. Daher hast Du mit den Spikes eine gute Entscheidung getroffen.

Sehr viele Kampfrichter und Sportler sind da nicht gar nicht im Bilde. Ich sehe immer wieder (und nicht wenige) welche mit den dicken Sohlen im Wettkampf laufen.
Letzte Woche ist ein M50-Konkurent damit an mir vorbei gelaufen...

leviathan
31.08.2020, 13:54
Sehr viele Kampfrichter und Sportler sind da nicht gar nicht im Bilde. Ich sehe immer wieder (und nicht wenige) welche mit den dicken Sohlen im Wettkampf laufen.

Regel ist Regel. Ich finde es nicht ok, wenn jemand darauf spekuliert nicht "erwischt" zu werden. Das ist analog zum Motor Doping auf dem Rad oder grundsätzlich gleichzusetzen mit pharmazeutischem Doping. Dafür habe ich überhaupt kein Verständnis :nene:

Rolli
31.08.2020, 15:10
Regel ist Regel. Ich finde es nicht ok, wenn jemand darauf spekuliert nicht "erwischt" zu werden. Das ist analog zum Motor Doping auf dem Rad oder grundsätzlich gleichzusetzen mit pharmazeutischem Doping. Dafür habe ich überhaupt kein Verständnis :nene:

Meinst Du, dass ich die Kampfrichter darauf hinweisen soll und den Kollege disqualifizieren lassen soll?

leviathan
31.08.2020, 15:19
Meinst Du, dass ich die Kampfrichter darauf hinweisen soll und den Kollege disqualifizieren lassen soll?

Angenommen Du würdest an einem Mountainbike Rennen teilnehmen. Du siehst, daß ein Teilnehmer einen kleine E-Motor im Rahmen eingebaut hat. Würdest Du das dem Kampfricher melden? Ich würde das tun. Es entspricht nicht der Regel.

Und genauso ist es hier auch. Gutgläubig würde ich natürlich - wenn ich es sehen sollte - darauf hinweisen, daß der Athlet doch bitte die Schuhe wechseln sollte.

Fakt ist, daß die Schuhe eine Vorteil bieten. Fakt ist auch, daß die Schuhe nicht zugelassen sind. Sonst kannst Du Dir das ganze Regelwerk sparen. Du bist doch der letzte, der sich die Regeln nach Wohlgefallen aussucht. Und verarschen solltest Du Dich auch nicht lassen. Und genau das passiert, wenn man das durchgehen lässt.

hbef
31.08.2020, 15:25
Levi, hast du einen Link zu dem Verbot auf der Bahn? Ich kann nichts finden - nur die allgemeine Regelung bezüglich der Sohlendicke, die aber schon aus fem Februar stammt.

leviathan
31.08.2020, 15:33
Levi, hast du einen Link zu dem Verbot auf der Bahn? Ich kann nichts finden - nur die allgemeine Regelung bezüglich der Sohlendicke, die aber schon aus fem Februar stammt.

alcano hatte das mal im Leichtathletik Diskussionthread verlinkt:

https://www.worldathletics.org/news/press-releases/list-of-approved-competition-shoes-published

Wenn ich es richtig verstehe, ist es mit Veröffentlichung auch gültig. Da bin ich mir aber nicht sicher.

alcano
31.08.2020, 15:43
Wenn ich es richtig verstehe, ist es mit Veröffentlichung auch gültig. Da bin ich mir aber nicht sicher.
Siehe https://www.worldathletics.org/download/download?filename=a7c00486-9dc2-4ba4-a118-00789494cbfb.pdf&urlslug=C2.1%20-%20Technical%20Rules%20(amendment%20to%2 0Rule%205) ganz unten:

Note (ii): To assist athletes adjusting from their current shoes that do not meet the sole thickness heights set out in the table to Rule 5.13.3, the date for compliance is 1 December 2020.

Rolli
31.08.2020, 15:45
Angenommen Du würdest an einem Mountainbike Rennen teilnehmen. Du siehst, daß ein Teilnehmer einen kleine E-Motor im Rahmen eingebaut hat. Würdest Du das dem Kampfricher melden? Ich würde das tun. Es entspricht nicht der Regel.

Und genauso ist es hier auch. Gutgläubig würde ich natürlich - wenn ich es sehen sollte - darauf hinweisen, daß der Athlet doch bitte die Schuhe wechseln sollte.

Fakt ist, daß die Schuhe eine Vorteil bieten. Fakt ist auch, daß die Schuhe nicht zugelassen sind. Sonst kannst Du Dir das ganze Regelwerk sparen. Du bist doch der letzte, der sich die Regeln nach Wohlgefallen aussucht. Und verarschen solltest Du Dich auch nicht lassen. Und genau das passiert, wenn man das durchgehen lässt.

Ich verstehe Dich schon. Aber erstmal weiß ich nicht, ob die Regel nicht erst mal offiziell durch DLV umgesetzt werden muss und zusätzlich habe ich doch schon ein Arschloch-Ruf, was ich nicht noch weiter unterstreichen möchte. :zwinker5:

Rajazy
31.08.2020, 15:55
Fakt ist, daß die Schuhe eine Vorteil bieten. Fakt ist auch, daß die Schuhe nicht zugelassen sind.
Fakt ist aber auch, dass bis die Schuhe in allen Schuhgrößen genug vorhanden sein werden (s. z.B. die armen Simon und Rolli, die jeden Tag F5 auf der Schuhe-Homepage klicken :P), dass in den Bahnrennen ziemlich sicher sein wird, dass manche Athleten Spikes mit Motor laufen dürfen (weil sie die Schuhe rechtzeitig bekommen habe oder große Schuhgröße haben wie ich), währenddessen andere Athleten Dickesohle mit Motor nicht laufen dürfen, was irgendwie auch nicht gerecht wäre.
Spikes mit Motor wären wahrscheinlich je nach Distanz sogar schneller als die Dickesohle mit Motor (nur meine subjektive Vermutung, welche getestet werden muss).

Just my 2 cts, deshalb sehe ich es etwas entspannter.

Auf 1500m und 3000m bin ich meine PBs mit einer motorisierten Dickesohle gelaufen - ich wurde nicht erwischt :rolleyes:
Dok hat mich auch nicht verraten, weil ich dann doch geschafft habe, ihn zu überzeugen mit der Plate zu laufen :D
Zum Glück sind meine Spikes PB jeweils nur 1,x und 2,x Sekunden langsamer.
Bin gespannt was bald mit motorisierten Spikes kommt! :teufel:

V-Runner
31.08.2020, 16:46
Bei den letzten Diamond League Meetings haben zahlreiche Athleten doch schon neue Nike Schuhe, also mit Spikes getragen (Nike ZoomX Dragonfly). Unter anderem Cheptegei oder Jakob Ingebrigtsen. Diese Schuhe sind doch auf der Bahn bestimmt noch mal schneller als etwa die Nike Vaporfly Next %, oder? Rajazy wird berichten. :daumen:

Ich verstehe allerdings immer noch nicht so richtig warum diese Schuhe von Nike auf der Bahn verboten sind und auf der Straße nach wie vor zugelassen sind. Da kommen sie doch noch mal besser zur Geltung und bieten einen nicht unerheblichen Vorteil gegenüber den Athleten die keine Nike Schuhe haben. Bisher Zumindest. Aber gut, auch wenn man eine Vorschrift nicht nachvollziehen kann, muss man sich ja dran halten.

Bei meinen 5000 m neulich hatte ich übrigens auch noch die Next % Schuhe an, um ehrlich zu sein. Da werde ich mir demnächst wohl doch mal Spikes zulegen.

Rajazy
31.08.2020, 16:51
Woche 24.8.-30-08.2020 (Laufen ca 39 km, Rad ca 25 km, Schwimmen 2x ca 30')

Mo ca 30' Schwimmen regenerativ
Di Bahn. ABC und Steigerungen + 10x300m @ 59'' mit 100m TP (ca 35-40'')
Mi DL 5k@5:55/km
Do ca 1h Yoga für Läufer
Fr DL 4k @ 5:10/km mit 5 lockeren Steigerungen und 40'' ca 3:00/km (Straße)
Sa Bahn.
4k EL ca 5:10/km mit 3 lockeren Steigerungen und 30'' ca 3:00/km, 800m WK (Spikes) PB in 2:15.95 (2:49.9/km), sofort AL 3k ca 5:35/km und futtern.
ca 2h später 2k EL ca 5:15/km mit 4 lockeren kleinen Diagonalen, 3000m WK (Spikes) in 10:25.96 (3:29/km), AL 2k ca 6:00/km
So VM ca 30' Schwimmen locker, NM DL 7k@5:35/km

Am Dienstag habe ich die QTE nicht reduziert (war wahrscheinlich ca 2k-RT) trotz der WKs am Wochenende und die lange Radtour 2 Tage davor (110k/700 hm), da mein Fokus die zweite und finale 800m in zwei Wochen. Da werde ich alle meine finalen Karten auf den Tisch legen (richtig Tappern ohne mid-week QTE, keine Radtour am Wochenende davor, kein Yoga/Core Kurs 2 Tage davor und neue Schuhe), bevor ich mich in die Saisonpause verabschiede. Wenn ich in zwei Wochen nicht performe dann liege es nur an mir, da gibt es dann überhaupt keine Ausreden :P

Edit: Vollständigkeithalber Rad war 2x ca 40' Pendeln am Mittwoch...

Rajazy
31.08.2020, 16:58
@V-Runner,
ich verstehe auch nicht, warum die Vaporfly auf der Bahn verboten sind, währendessen sie auf der Straße erlaubt sind und auch Spikes mit Platte auf der Bahn erlaubt sind... irgendwie wirkt für mich - sehr vorsichtig formuliert - wie Doppelstandard.
Aber Regel sind Regel... dann müssen wir wohl durch und andere Lösungen finden wie z.B. die Spikes mit Platte.

Edit: auch Überschneidung :)

leviathan
31.08.2020, 17:00
Ich verstehe Dich schon. Aber erstmal weiß ich nicht, ob die Regel nicht erst mal offiziell durch DLV umgesetzt werden muss und zusätzlich habe ich doch schon ein Arschloch-Ruf, was ich nicht noch weiter unterstreichen möchte. :zwinker5:

Wie die Umsetzung genau ist, weiß ich auch nicht. Für mich war relevant, was auf der Straße geht. Das ist dann Grundlage, um auch mal den Kauf Button zu drücken. Auf der Bahn scheint es ja dann der 1.12. diesen Jahres zu sein. Das hat alcano oben noch nachgeschoben. Bis dahin ist also alles ok. Dann werden die Karten neu gemischt.

@Raj: ich sehe es nicht so entspannt wie Du. Regeln sind nun mal da, um eingehalten zu werden. Selbst wenn man diese als unsinnig ansieht. Sonst könnte sich ja jeder seine eigene ungeliebte Regel aussuchen, die er vielleicht nicht so sinnig findet. Ich hatte übrigens ein wenig gehofft, daß Carbon Schuhe prinzipiell aus dem Wettkampfsport verbannt werden. Jetzt ist es aber wie es ist. Und alle müssen damit leben.

Edit: Überschneidung :)

DoktorAlbern
02.09.2020, 00:11
Wie die Umsetzung genau ist, weiß ich auch nicht. Für mich war relevant, was auf der Straße geht. Das ist dann Grundlage, um auch mal den Kauf Button zu drücken. Auf der Bahn scheint es ja dann der 1.12. diesen Jahres zu sein. Das hat alcano oben noch nachgeschoben. Bis dahin ist also alles ok. Dann werden die Karten neu gemischt.

@Raj: ich sehe es nicht so entspannt wie Du. Regeln sind nun mal da, um eingehalten zu werden. Selbst wenn man diese als unsinnig ansieht. Sonst könnte sich ja jeder seine eigene ungeliebte Regel aussuchen, die er vielleicht nicht so sinnig findet. Ich hatte übrigens ein wenig gehofft, daß Carbon Schuhe prinzipiell aus dem Wettkampfsport verbannt werden. Jetzt ist es aber wie es ist. Und alle müssen damit leben.

Edit: Überschneidung :)

Grundsätzlich hast du natürlich Recht. Regel ist ab 1.12. Regel und damit muss man sich daran halten, ABER was ich als echt problematisch sehe ist, dass für Läufer welche keine Spikes laufen - und das sind ab 3000m aufwärts anteilig immer mehr, auf 10000m laufen selbst Elite-Athleten die von der Straße kommen häufig keine Spikes - es kaum legale Schuhe gibt. Es ist ja nicht die Platte welche verboten ist sondern die Sohlendicke welche reglementiert ist. Und damit ist ein absoluter Standardschuh wie der Adidas Adios auch raus, welcher sicher nicht im Verdacht steht einen unlauteren Vorteil zu bringen. Und das sehe ich in der Praxis als Problem. Bei meinem letzten Bahn-Wk wären quasi alle ohne Spikes disqualifiziert gewesen. Und ob das dann zielführend bzw. eine befriedigende Lösung ist weiß ich nicht. Also auf jeden Fall jenseits der Eliteläufer.
Ich hab auch noch nicht ganz die Begründung geblickt, deswegen fällt es mir schwer das einzuschätzen ...

leviathan
02.09.2020, 09:31
Und das sehe ich in der Praxis als Problem. Bei meinem letzten Bahn-Wk wären quasi alle ohne Spikes disqualifiziert gewesen. Und ob das dann zielführend bzw. eine befriedigende Lösung ist weiß ich nicht. Also auf jeden Fall jenseits der Eliteläufer.
Ich hab auch noch nicht ganz die Begründung geblickt, deswegen fällt es mir schwer das einzuschätzen ...

Das sehe ich auch so und habe es auch nicht verstanden. Wie weiter oben geschrieben war meine Hoffnung, daß man einfach die Carbonteile grundsätzlich (auch auf der Straße) im Wettkampf untersagt. Nun ist die Lösung wie sie ist und wir müssen uns dran halten. Das bedeutet für uns beide - wenn wir keine Nachteile haben wollen - daß Du Dir Spikes oder klassischer Racer und ich mir unglücklicherweise die Carbonschlappen zulegen werden.

Rolli
02.09.2020, 10:38
Das sehe ich auch so und habe es auch nicht verstanden. Wie weiter oben geschrieben war meine Hoffnung, daß man einfach die Carbonteile grundsätzlich (auch auf der Straße) im Wettkampf untersagt. Nun ist die Lösung wie sie ist und wir müssen uns dran halten. Das bedeutet für uns beide - wenn wir keine Nachteile haben wollen - daß Du Dir Spikes oder klassischer Racer und ich mir unglücklicherweise die Carbonschlappen zulegen werden.

Carbonplatte ist schwer zu verbitten, weil Spikes schon seit Jahrzehnten eine Platte unter dem Schuh montiert haben. Man müsste dann immer den Vorteil nachweisen (oder keine Vorteil) was juristisch kaum durchsetzbar ist. Deswegen die Begrenzung auf die Dicke der Sohle, was man sehr allgemein definieren und einfach überprüfen kann.

badrunner
02.09.2020, 12:12
Ich war gestern seit längerem mal wieder auf der Bahn.

5x(1000m+200m) Pause: 30 Sekunden nach den 1000er und 2,5 Minuten nach den 200er.

Die 1000er in 3:30-3:24 und 36 Sekunden für die 200er. War alles noch kontrolliert. Bin zufrieden soweit, mal sehen ob ich Ende September nochmal 3000m oder 5000m auf der Bahn versuche.

Bezüglich der Schuhdiskussion bin ich inzwischen auch bereit an die 200€ für einen Carbonschuh auszugeben. Man sieht ja bei Wettkämpfen kaum mehr andere Schuhe:D

Rolli
02.09.2020, 12:38
Ich war gestern seit längerem mal wieder auf der Bahn.

5x(1000m+200m) Pause: 30 Sekunden nach den 1000er und 2,5 Minuten nach den 200er.

Die 1000er in 3:30-3:24 und 36 Sekunden für die 200er. War alles noch kontrolliert. Bin zufrieden soweit, mal sehen ob ich Ende September nochmal 3000m oder 5000m auf der Bahn versuche.

Die Einheit kenne ich doch... Nur die 200er scheinen mir etwas zu langsam zu sein.
Die Jungs mussten das in 31 rennen.

badrunner
02.09.2020, 12:49
Ja habe die Einheit gestern als Trainingsplanschreiber zum ersten Mal aufgenommen. Bei den Triathleten gestern rund 30 Athelten von sehr ambitionrten sub 16 Läufer bis absoluter Hobbyathlet. Hat sehr viel Spaß gemacht. Bei den 200er habe ich mich bewusst sehr zurückgehalten. Sollte eigentlich 33-35 Sekunden werden.

Einheit finde ich besonders gut, um auch mit Vorermüdung(1000er) schnell und sauber zu laufen.

RunSim
02.09.2020, 20:57
Puh, zügige Einheit, Badrunner! :-)


Ich hab heute was sehr kurzweiliges gemacht, 8x300m mit 100m TP.

300er in 0:57 und 100m TP in RunSim-Style @4:35 (0:27-0:28) :-)
Insgesamt 3,2km@3:31.

In meinem ersten Winter bin ich übrigens die 3000m in der Halle in 10:34 gelaufen. :-)

badrunner
02.09.2020, 21:04
@RunSim: Das war ja fast schon ein Tempowechsellauf:).

Wann war dein erster Winter;)?

hbef
02.09.2020, 21:09
Schöne Einheit, badrunner!

Ich war eben auch wieder auf de Bahn. Bin direkt nach der Arbeit hin, obwohl ich wusste, dass mittwochs immer sehr viele Marathonis da sind. Lustige Anekdote dazu übrigens. Ich habe gerade ABC gemacht, als einer der älteren Herren auf mich zu kam: "Wir fragen uns alle, was du läufst. Langstrecke? Mittelstrecke?" Mittelstrecke, sagte ich. "Das heißt? 10KM?" Nene, 800 und 1500. Richtig Mittelstrecke. "Achsooo, für uns ist Mittelstrecke eigentlich Halbmarathon."
Tja, so sind die Welten.

Jedenfalls waren dann natürlich auch pünktlich als ich anfangen wollte dann auch die Handballer wieder da. Also 30 Leute auf der Bahn, die auf 3/4 der Strecke nur zwei Bahnen hat. Normalerweise hätte ich abgebrochen, aber ich hatte keine Alternativen und die Einheit war wichtig. Also habe ich durchgezogen. Die Läufer haben (meistens) immerhin Bahn 1 freigemacht. Die Handballer haben natürlich nichts gepeilt, also war ich alle 50m am Schreien und auch mal umkurven. Dafür lief es gut, nur ganz so kontrolliert konnte ich nicht laufen.

Geplant waren eigentlich 1000/800/600 in 2:57/2:14/1:35 mit langen Pausen.
Der 1000er ging gut weg in 2:56,5, nur einmal auf die Uhr geguckt. Der 800er dann leider nicht. War zu beschäftigt damit niemanden umzurennen und war zu schnell. Hab dann rausgenommen und 600 in 1:39,0 gemacht. Dann wieder lange Pause und 400 im 59,2. War mal wieder ziemlich anstrengend, aber so muss das ja auch sein.

P. S. LM Meldung ist jetzt offiziell. Ich bin drr langsamste von 17 Startern. Bis auf einen (lustigerweise der Beste mit 1:49) sind alle Teilnehmer mindestens vier Jahre jünger als ich. Hoffe, dass ich wenigstens einen odrr zwei der Jungspunde schlagen kann. Aber die Zeit ist natürlich wichtiger.

RunSim
02.09.2020, 21:30
Januar 2018 ;-)
Trabpause war aber absichtlich etwas zügiger, also schon geplant.

Hbef, stark!
59 am Ende draufgesetzt, puh :-)
Ist doch perfekt, du hängst dich hinten dran und lutschst 700m und dann kloppste noch ein paar am Ende weg ;-)

hbef
02.09.2020, 21:45
Danke. Auch ne schöne Einheit von dir. Aber so kurze Pausen... Bäh :D
Bin tatsächlich mit dem 1000er am zufriedensten. 600m Ok, aber schon anstrengend, dafür dass ich Samstag 4 davon gelaufen bin. Die 400 sind auch ok, aber hätte mir fast noch etwas mehr erhofft. Gut, war jetzt nicht mit 100 Prozent, aber 98 waren es schon. Da hätte auch gerne ne 57/58 stehen dürfen. Hab dafür Spikes angezogen, allerdings sehr billige Kalenji-Dinger, die für Langstrecke gut sind, weil etwas gedämpft. Aber für 2:30er Pace sehr schwammig, glaube ohne wäre es besser gegangen. Naja, was man halt für Ausreden hat. War ja auch nicht schlecht.

Werde Samstag oder Sonntag die letzte echte QTE laufen. Schwanke noch zwischen 600/400/200 und 5x200 m. 30s Pause.

Unwucht
02.09.2020, 22:12
Ja habe die Einheit gestern als Trainingsplanschreiber zum ersten Mal aufgenommen.

Hi @bad, bist du Trainer? Hätte Fragen :D
(Gilt natürlich auch für Rolli :hallo: )

Wo kann ich was über Grundlagentraining für 1500m lernen/lesen? Der Winter kommt.
Finde viel für starke Läufer/innen, nix für Luschis wie mich.
Danke.

badrunner
02.09.2020, 22:52
@Unwucht: Ja bin ich, allerdings Triathlontrainer:). Mittelstrecke kann ich leider keine Literatur empfehlen, da bin ich selbst ein Greenhorn :D.

Rolli
03.09.2020, 07:08
Hi @bad, bist du Trainer? Hätte Fragen :D
(Gilt natürlich auch für Rolli :hallo: )

Wo kann ich was über Grundlagentraining für 1500m lernen/lesen? Der Winter kommt.
Finde viel für starke Läufer/innen, nix für Luschis wie mich.
Danke.

Hast Du Halle zu Verfügung? Wenn nein, einfach normale Grundlage für Langstreckler übernehmen wobei einige schnellere Einheiten, wie Billats oder Ronnestat und Berganläufe mit hocher Intensität.
Wir machen da einfache 10km Vorbereitung als Grundlage.

Rolli
03.09.2020, 07:12
Soll ich mir jetzt Druck aufbauen und hier verkünden, dass am Samstag auf 3000 die 10 fallen soll?

Oder doch lieber nichts sagen/schreiben?

Unwucht
03.09.2020, 07:29
Hast Du Halle zu Verfügung? Wenn nein, einfach normale Grundlage für Langstreckler übernehmen wobei einige schnellere Einheiten, wie Billats oder Ronnestat und Berganläufe mit hocher Intensität.
Wir machen da einfache 10km Vorbereitung als Grundlage.

Super, danke!
Leider keine Halle.
Wie hältst du es mit Sprung- und Treppenläufen und Zirkeltraining, eventuell auch in Kombination? Bei mir ist die Athletik extrem verkümmert :peinlich:

RunSim
03.09.2020, 07:30
Nichts sagen! Aber leider... zu spät^^^^

Aber warum fallen soll? Sie wird fallen :-)

Letzte Mal war auch etwas zu warm bei den 3000m. Jetzt am Samstag passt es sicher!

Unwucht, Vorbereitung von 1500m und 5000/10000 unterscheidet sich wirklich nicht so dramatisch.
Ich persönlich würde, wenn ich mein Training selber planen würde, ein bisschen weg von dem klassischen Schwellenttaining gehen und mir bestimmte Schwerpunkte für jeweils ca. 6 Wochen setzen.

Also nicht einfach nur viel langsam und dann immer schneller werden sondern vermeintliche Schwächen angehen.
Später ggfmal ein paar ausführliche Ideen dazu.

Rolli
03.09.2020, 08:56
Super, danke!
Leider keine Halle.
Wie hältst du es mit Sprung- und Treppenläufen und Zirkeltraining, eventuell auch in Kombination? Bei mir ist die Athletik extrem verkümmert :peinlich:

Früher haben wir 1x Woche immer Zirkeltraining gemacht mit vielen Sprüngen. Dies Jahr waren wir 2x Woche in der Mukkibude mit viel Kraftmax. Da sich meine Gruppe jetzt etwas verändert (mehr jüngere) werden wir wieder einen Zirkeltag einführen. Kraftmax nur für 20 und ältere.

Unwucht
03.09.2020, 09:33
Unwucht, Vorbereitung von 1500m und 5000/10000 unterscheidet sich wirklich nicht so dramatisch.
Ich persönlich würde, wenn ich mein Training selber planen würde, ein bisschen weg von dem klassischen Schwellenttaining gehen und mir bestimmte Schwerpunkte für jeweils ca. 6 Wochen setzen.

Das passt doch super, richtiges Schwellentraining hab ich eigentlich noch nie gemacht :confused:
Bin ja nur Jogger, offen gesagt.

RunSim
03.09.2020, 10:26
Werde Samstag oder Sonntag die letzte echte QTE laufen. Schwanke noch zwischen 600/400/200 und 5x200 m. 30s Pause.
600/400/200
Aber da machste dann längere Pausen als 30s, oder?



einfach normale Grundlage für Langstreckler übernehmen wobei einige schnellere Einheiten, wie Billats oder Ronnestat und Berganläufe mit hocher Intensität.
Wir machen da einfache 10km Vorbereitung als Grundlage.
+1
Mit Billats oder Ronnestad würde ich auch ab und an arbeiten. Damit ist man dann auch mal in etwas höheren Tempi unterwegs. Und im Winter ist es ja manchmal schwierig lange Pausen zu machen, wenn man keine Halle zur Verfügung stehen hat.




Wo kann ich was über Grundlagentraining für 1500m lernen/lesen? Der Winter kommt.
Finde viel für starke Läufer/innen, nix für Luschis wie mich.
Danke.


Wie hältst du es mit Sprung- und Treppenläufen und Zirkeltraining, eventuell auch in Kombination? Bei mir ist die Athletik extrem verkümmert

Steve Magness ;-)
Ok, der schreibt zwar auch nicht explizit für Luschis wie uns, aber die Ansätze finde ich ganz gut.

In seinen Podcasts mit Marcus beschreibt er folgendes:
1. Keine Vorbereitung ist gleich. Man sollte nie einfach nur den Plan des letzten Winters kopieren oder nur leicht modifizieren.
2. Zunächst festlegen, auf welcher Strecke man stark sein möchte und feststellen, welche Voraussetzungen man hierfür mitbringt - hat man für diese Strecke bestimmte Stärken oder Schwächen?
3. Prioritäten festelgen - welcher Faktor ist der, der einen persönlich am meisten limitiert eine optimale Leistung auf der jeweiligen Strecke zu bringen?
4. Ein Zeitfenster festlegen, in dem man an dieser Schwächen arbeiten kann. Dabei sollen andere Leistungskomponenten nicht völlig vernachlässigt sondern durch ein gewisses Maß an Training erhalten bleiben.

Dadurch kann es sein, dass man z.B. bereits in der ersten Vorbereitungsperiode Einheiten im 3k oder 5k RT läuft oder gar Schnelligkeitstraining und halt nicht erst bei ca. HM-Tempo beginnt und sich dann langsam "hochschraubt".
Wenn dir ein klassisches "Ausdauerfundament" fehlt und du sagst, dass du bislang noch nie so richtiges Schwellentraining gemacht hast, dann könnte das bei dir in einer Vorbereitung gut klappen.

Ich bin da ein bisschen ein gebranntes Kind, da mein Trainer die Wintervorbereitungen 2018/2019/2020 relativ ähnlich gemacht hat, d.h. im Herbst standen zunächst einige Wochen/Monate Schwellentraining auf dem Plan.
Das muss wie gesagt nicht schlecht sein, man muss es halt indivuiduell betrachten.

Ich kann nur sagen, wie wir es handhaben. Das macht wohl jeder etwas anders. Manche arbeiten da mit deutlich höheren umfängen, Tempodauerläufe nutzen wohl manche auch dafür.
In unseren Leistungsbereichen nehmen wir als Schwellentempo 10k RT + ca. 10s/km.
Und dann wird über die Wochen progressiv gesteigert:

4x1600m @95% Schwelle / 400m TP
4x1400m @100% Schwelle / 400m TP
4x1600m @100% Schwelle / 400m TP
5x1600m @100% Schwelle / 400m TP
4x1600m @105% Schwelle / 600m TP
5x1600m @105% Schwelle / 600m TP

Entlastungswochen müsste man da noch integrieren.

Ich persönlich würde aber nicht mehr über einen solch langen Zeitraum den Tempobereich 1500m-5000m RT völlig ausklammern.
Meine Meinung dazu wäre, dieses hohe Tempo alle paar Wochen zumindest in kurzen Intervallen anzusprechen. Keine Killereinheiten, sondern ruhig auch mit relativ langen Pausen. Aber halt nicht völlig vernachlässigen meiner Meunung nach.
Das liegt aber wohl auch an meiner Erfahrung, die ich mit Schwellentraining gemacht habe.

Unwucht
03.09.2020, 10:34
Danke @Sim, ich lasse mir das durch den Kopf gehen. Wie gesagt ist meine Überlegung eher, im Aufbau über die Athletik zu kommen, soweit halt im Winter möglich. Zum Glück ist noch etwas Zeit bis November, jetzt kommen zum Glück erst mal noch ein paar kleine WK.

Rolli
03.09.2020, 10:43
Danke @Sim, ich lasse mir das durch den Kopf gehen. Wie gesagt ist meine Überlegung eher, im Aufbau über die Athletik zu kommen, soweit halt im Winter möglich. Zum Glück ist noch etwas Zeit bis November, jetzt kommen zum Glück erst mal noch ein paar kleine WK.

Leider sehe ich Kraft und Athletik nur als Hilfsinstrumente, erst auf der sub400m-Strecken entscheidend. Wenn man aber schneller laufen will, muss man Laufen!

RunSim
03.09.2020, 11:04
Danke @Sim, ich lasse mir das durch den Kopf gehen. Wie gesagt ist meine Überlegung eher, im Aufbau über die Athletik zu kommen, soweit halt im Winter möglich. Zum Glück ist noch etwas Zeit bis November, jetzt kommen zum Glück erst mal noch ein paar kleine WK.


Leider sehe ich Kraft und Athletik nur als Hilfsinstrumente, erst auf der sub400m-Strecken entscheidend. Wenn man aber schneller laufen will, muss man Laufen!

Sehe es wie Rolli.

Wenn du jedoch die Gefahr siehst, dass du zu instabil bist und bei dir das Verletzungsrisiko hoch ist, dann würde man natürlich zunächst an einer stabilen Orthopädie arbeiten.
Wie gesgat, ich würde zunächst an den Schwachstellen als Priorität arbeiten. 2 Schwachstellen herausarbeiten und diese über den Winter bearbeiten - aber natürlich niemals gleichzeitig sondern für bestimmte Zeiträume Prioritäten setzen.
Alles andere immer mal wieder ansprechen, Schnelligkeit und schnelle Tempi nie außer Acht lassen.

hbef
03.09.2020, 11:18
@Simon, ne 600/400/200 ohne Pause im 800mTempo! Spaß beiseite, ich plane mit 10-12' Pause.

RunSim
03.09.2020, 11:22
@Simon, ne 600/400/200 ohne Pause im 800mTempo!
Hast du bei Rolli abgeguckt, oder watt? :teufel:

Das klingt nach ner fetten Einheit, würde ich den 5x200m vorziehen. Wobei die irgendwie auch ihren Reiz haben. Habe bislang noch nicht mit kurzen Pausen bei MD-Einheiten gearbeitet, aber hört man hier und da, dass sowas Sinn machen kann.
Besonders interessant fände ich da, was auf den letzten 200m im Tank ist. Da kann man sich halt völlig abschießen und das wäre schon eine feine Sache :teufel: :peinlich:

(Mir persönlich würden 4x200m reichen, aber du weißt ja... ich bin eine Lusche :geil:)

hbef
03.09.2020, 11:51
Tja, und Rolli hat mal 2x5x200 m. 30s Pause und langer Serienpause gemacht. Auch in den Untiefen des Forums gelesen. Also sind wir beide Luschen.
Ich finde die 200er auch reizvoll. Glaube da knallt das Laktat richtig rein. Mmh, mal schauen.

Rolli
03.09.2020, 12:08
Tja, und Rolli hat mal 2x5x200 m. 30s Pause und langer Serienpause gemacht. Auch in den Untiefen des Forums gelesen. Also sind wir beide Luschen.
Ich finde die 200er auch reizvoll. Glaube da knallt das Laktat richtig rein. Mmh, mal schauen.

Diese Einheit ist alleine nicht durchführbar. Man braucht einen Motivator.

RunSim
03.09.2020, 12:25
Diese Einheit ist alleine nicht durchführbar. Man braucht einen Motivator.
Motivator=Rollis Frau? :-)


Hbef, das Schwierige wird sein den ersten 200er nicht gnadenlos zu überziehen. Im ausgeruhten Zustand merkt man die Anstrengung da garantiert nicht so und irgendwie ist man es ja gewohnt bei 200ern einfach richtig reinzuhalten.
Beim 3ten 200er wird man es dann aber sicherlich spüren ;-)

Langsamer wird man also von alleine ;-)

Unwucht
03.09.2020, 17:53
Leider sehe ich Kraft und Athletik nur als Hilfsinstrumente, erst auf der sub400m-Strecken entscheidend. Wenn man aber schneller laufen will, muss man Laufen!

Da ist was dran, keine Frage. Natürlich wird das Hauptaugenmerk auf dem Laufen liegen, Kraftraum hatte ich gar nicht geplant. Aber ich hab die Überlegung dass die intensiven Einheiten in der ersten Grundlagenzeit Zirkeltrainings (mit etwas Treppen-/Bergsprint Anteil) sein könnten.

V-Runner
03.09.2020, 17:55
V-Runner: 3000m, 2000m, 1000m mit 5'P. Die 3000m werden sehr hart gelaufen! Im 5k Tempo! Wäre bei deinem 5k Ziel 9:18. Die 2000m dann wieder in 3:06 Pace 6:12 und die letzten 1000m etwas schneller als 5k Tempo. 3:00-3:03. Wenn Du das packst, sollten die 15:30 kein Problem sein! Die Durschnittspace der gesamten QTE (6km) sollte dann die WK Pace sein. Rui Silver ist mit der QTE seine 13:19 gelaufen. Würde die harte QTE im ausgeruhten Zustand laufen. Also ähnlich wie ein WK!

Daran habe ich mich heute mal versucht, die Vorgaben konnte ich aber nicht ganz umsetzen. 9:26, 6:16 und 3:03 waren es und zum Abschluss noch mal 400 m in 66 Sekunden. Ich schätze mal mit Sparringspartner hätte ich es jedoch schaffen können. So war es aber wirklich sehr hart und die 5 Minuten Pause nach den 3000 m waren eine reine GP. Nach den 2000 m habe ich dann aber nur 4 Minuten Pause gemacht und das war so halb halb GP und TP. Das gleiche dann noch mal für 2:30 Minuten nach den 1000 m.

Am Montag bin ich übrigens noch 4 x 1000 m in 3:06 (letzter in 3:10) gelaufen. Allerdings war ich vor der Einheit total platt und mir war irgendwie etwas schwummerig. Wollte es aber trotzdem durchziehen und damit es nicht zu langsam wird, hatte ich da auch jeweils 2:30 GP zwischen gemacht. Ich schätze mal mit 2:30 TP wäre es wohl gerade mal so unter 3:15 gegangen.

Für Dienstag nehme ich mir dann denke ich noch mal die von hbef empfohlenen 2000 er vor, mal sehen was da geht!

D.edoC
03.09.2020, 22:13
Stark! Wenn man bedenkt, das du vor knapp über einer Woche im WK nur 9:25 gelaufen bist.. zusätzlich noch 2k + 1k + 400m in dem Tempo...! 9:10 traue ich Dir aktuell zu! sub 9 eher nicht! 5.000m sieht sehr stark nach 15:37 aus! Deine QTE war richtig gut! Damit läuft man zwar keine sub32, aber Du bist auf einem guten Weg! Wenn Du nächstes Jahr den Fokus auf eine Bahn Saison legst, sollten sub9 drin sein! Damit schaffst Du Dir ein guten Puffer für 15:20 und sub32!

D.edoC
03.09.2020, 22:20
Ich bin 2014 innerhalb 14 Tage mit einer 15:39 eine 9:03 gelaufen! Mit viel Tempotraining 800m-5000m dann 2 Monate später meine erste Sub9 (8:58). Damals war meine Ausdauer wegen wenige Trainingsjahre noch nicht so gut! Zudem war ich da auf 1500m/3000m spezialisiert! Ich denke Du benötigst für sub9 eine 15:20.

Werde dein Werdegang weiterhin verfolgen! Würde mich echt freuen, wenn Du mal eine 8 vorne hast! Der Weg wird hart! Dafür aber umso einfacher, wenn Du später auf längere Strecken gehst und viel vor hast!

Rolli
03.09.2020, 22:30
Ich bin 2014 innerhalb 14 Tage mit einer 15:39 eine 9:03 gelaufen! Mit viel Tempotraining 800m-5000m dann 2 Monate später meine erste Sub9 (8:58). Damals war meine Ausdauer wegen wenige Trainingsjahre noch nicht so gut! Ich denke Du benötigst für sub9 eine 15:15-15:20.

Werde dein Werdegang weiterhin verfolgen! Würde mich echt freuen, wenn Du mal eine 8 vorne hast! Der Weg wird hart! Dafür aber umso einfacher, wenn Du später auf längere Strecken gehst!

Das hängt stark von dem, wie man Trainiert. Schnelligkeit- oder Ausdauer-betont. Bei mir laufen sub9 Läufer gerade mal 15:50. Bei Runner bin ich mir nicht sicher, weil ich sein Training zu wenig kenne. Runner? Sub2 schon mal gelaufen?

hbef
03.09.2020, 22:37
Bei seiner Ausdauer denke ich auch, dass Sub9 und 15:20 passen. Bei mir würden wahrscheinlich 15:45 reichen. Oder andersrum: Ich bräuchte Sub9, um 15:45 laufen zu können. Leider noch ein weiter Weg bei mir.

D.edoC
03.09.2020, 23:34
Das hängt stark von dem, wie man Trainiert. Schnelligkeit- oder Ausdauer-betont. Bei mir laufen sub9 Läufer gerade mal 15:50.Ich denke mal u20 / u23?!

Rolli
04.09.2020, 07:10
Ich denke mal u20 / u23?!

Ja, aber auch M-Hauptklasse.

Rolli
06.09.2020, 09:01
3000m gestern in 10:20,98 :motz:

Schuhe verbrannt, T-Shirt zerrissen, Socken gegessen... grrrrrrrrr!

Aufgewärmt bei 25 Grad und dann, 5' vor dem Start kam ein Schauer, aber so, dass die Bahn voll unter Wasser stand und die Temperaturen auf 10 Grad fielen. Start verschoben. 15 Minuten später, noch im Regen schnell Spikes angezogen und Start. Bis 2200 voll im Soll, danach Kopf aus, und weiter nur noch getrabt. Noch mal letzte 200m angezogen um wenigstens die Norm zu schaffen. Norm geschafft, aber sehr unzufrieden. Die 10 muss fallen, sonst habe ich keine Laufschuhe mehr.

RunSim
06.09.2020, 11:03
Schade, Rolli :-(

Welche Größe hast du denn in Laufschuhen? Alsl bevor du die annen Nagel hängst, kannst du sie mir vielleicht lieber geben ;-)

2020 abhaken und in einem Monat 2021 vorbereiten.
Die Sub10 kommt schon noch. Ich tippe auf April/Mai 2020 in der Vorbereitung zur DM ;-)

hbef
06.09.2020, 20:47
Rolli, wird schon. Es kommen bessere Rennen.

Ich bin heute 600/400/200 gelaufen. War etwas ungünstig, weil ein Fußballspiel war und ich mich insgesamt 1,5h warm machen bzw warm bleiben musste. Sonst ziehe ich das trotzdem durch, aber heute war die Bahn komplett voll, hätte keinen Sinn gemacht vorher.
Bein 600er musste ich noch zwei Muttis beiseite brüllen, die gemütlich auf Bahn 1 und 2 spazieren waren.

600er war so semi, weil zu schnell angelaufen in 28s und dann bisschen abgekackt. 400er war in Ordnung, 200er ziemlich zufriedenstellend.
1:32,7 / 59,7 / 27,7
Ganz interessant, dieses Laktat. Immer so nach etwa 7' Pause konnte ich meine Beine wieder richtig spüren. 12'P waren von daher angebracht. 600er ging durch den schnellen Beginn am Ende schon in Richtung Betonbeine. Versuche dann mit den Armen zu laufen und den Schritt irgendwie lang zu ziehen. Tja, die rumstehenden Fußballer fanden es ganz witzig.

Rolli
06.09.2020, 21:14
Hm... mit sub2 wird damit jetzt noch nix. Vielleicht waren die Umstände etwas zu schlecht.

hbef
06.09.2020, 21:36
Glaub ich auch noch nicht dran. Muss zugeben, dass ich mir Sub2 etwas leichter vorgestellt habe, nachdem ich letztes Jahr im Training nen 600er in 1:28 gelaufen bin. Aber die letzten 200 sind schon nochmal eine besondere Herausforderung.

Rolli
07.09.2020, 07:33
Glaub ich auch noch nicht dran. Muss zugeben, dass ich mir Sub2 etwas leichter vorgestellt habe, nachdem ich letztes Jahr im Training nen 600er in 1:28 gelaufen bin. Aber die letzten 200 sind schon nochmal eine besondere Herausforderung.

Bei mir laufen die Jungs für sub2 schon mal im Training 600m in 1:26. Man könnte sagen, dass die letzte 200 doch in 33 zu schaffen sein sollten... so einfach ist das leider nicht.
Ich habe für die letzten 100m habe ich verschiedene Programme ausgearbeitet. Kein davon hat so richtig geholfen. Die einige und beste Methode ist, auch wenn das paradoks klingt: Sprintfähigkeit und damit Schnelligkeitüberschuss verbessern. Ich gehe davon aus, dass damit Fähigkeit der Muskulatur (FT) unter Hypoxie und peripherer Vasokonstriktion (Verschließen der Blutzufuhr in den Beinen und Armen) deutlich verbessert wird.

RunSim
07.09.2020, 09:13
hbef, trotzdem stark, was du im Training läufst!
Leider sind ein paar "läppische" Sekunden bei 800m manchmal Welten...
Aber egal, bringt alles nix. Wir müssen uns der Herausforderung stellen ;-)



Rolli: meinst du mit Sprintfähigkeit/Schnelligkeitsüberschuss 60m max fliegend Fähigkeit oder sowas wie 200m max.?

Wegen 10000m Einladung in 5-7 Wochen, ab welcher Leistung darf man da mitlaufen? :peinlich:
Wollte jetzt 2-3 Wochen locker machen und alle meine kleinen Wehwehchen auskurieren und dann volle Attacke auf 2021 machen.
Und als Ausgangsposition wäre eine 10000m Zeit vielleicht gar nicht mal so verkehrt.

Rolli
07.09.2020, 09:36
Rolli: meinst du mit Sprintfähigkeit/Schnelligkeitsüberschuss 60m max fliegend Fähigkeit oder sowas wie 200m max.?

Natürlich 30-60m Schnelligkeit.


Wegen 10000m Einladung in 5-7 Wochen, ab welcher Leistung darf man da mitlaufen? :peinlich:
Wollte jetzt 2-3 Wochen locker machen und alle meine kleinen Wehwehchen auskurieren und dann volle Attacke auf 2021 machen.
Und als Ausgangsposition wäre eine 10000m Zeit vielleicht gar nicht mal so verkehrt.
Ich habe zuerst Kampfrichter und Zeitnahme abgesprochen und noch nichts festgelegt. Vielleicht 5000+10000, je nach Anfrage. Habe och Zeit und muss noch mit Vorstand absprechen.

Rajazy
07.09.2020, 14:33
Puh, da war hier viel los in den letzten Tagen, sehr schön!

@Rolli,
schade :( Aber du hast es mutig versucht! Und die Norm hast ja auch :daumen: Kopf hoch, nächstes mal klappt bestimmt!

@Unwucht,
Grundlagentraining wird bei mir bald auch ein Thema sein, dann werde ich was darüber schreiben (nach der Saisonpause, ich muss erstmal den Kopf freibekommen und die aktuelle Saison bewerten).
Die Grundlagen für die aktuelle Saison habe ich hier dokumentiert.
https://forum.runnersworld.de/forum/threads/124974-Grundlagentraining-Herbst-Winter-Trainingplan-f%C3%BCr-ca-4-Monate-gesucht?p=2601594&viewfull=1#post2601594

@badrunner,
Schöne Einheit mit den 5x(1000m+200m mit 30'' TP) 2,5' SP! Wir laufen auch ab und zu ähnliche Einheiten. Neulich ähnliche aber etwas schnnellere härtere Einheit aber mit mehr Pause gelaufen 3-4x(1000m+300m mit 100m TP) und 5' SP. Hat viel Spaß gemacht und wie du geschrieben hast, die 200m oder 300m mit Vorermüdung schnell und sauber zu laufen hat was.

@hbef,
starke zwei Einheiten mit den 1000/600/400 und 600/400/200m :daumen:
Für sub2 reicht das zwar nicht, aber du bist alle Einheiten alleine ohne Gruppe gelaufen und noch dazu mit Kindern, Müttern, Fußballern usw mit auf der Bahn. Das würde mich bei MD-Einheiten einfach nur mental enorm stressen und meine Leistung negativ beeinflussen.
Wann sind nochmal deine 800m?

Das mit der Schnelligkeitsreserve (@Rolli) hat was wahres drin. Daran muss ich auch nächstes Jahr unbedingt strukturierter arbeiten, wenn ich mich Richtung 2:10 entwickeln möchte.

Rajazy
07.09.2020, 15:06
Meine Woche nach dem Doppelstart 800m/3000m (Laufen ca 47 km, Rad ca 55 km)

Mo 2x40-45' Rad pendeln

Di Bahn. ABC und Steigerungen dann 100/200/300/400/500/400/300/200/100m @ 2:54/km Schnitt mit gleichlanger TP.
Zeiten: 16.6/34.8/50.1/72.3/90.8/70.3/50.9/34.1/16.3".
Alle mit Adidas Distancestar Spikes.
Schwere Beine noch vom Wochenende deshalb nur kontrolliert schnelle ohne Messer zwischen den Zähnen.

Mi DL ansteigend bis 4:35/km. Schnitt exakt 5:00/km (HF145) + ca 75' Rad locker

Do ca 1h Yoga/Core für Läufer

Fr Bahn. ABC und Steigerungen dann 200/600/200/500/400m @ 2:45/km Schnitt mit 6/12/6/12' Pause.
Zeiten: 29.1/100.9/31.5/85.2/67.2''.
Die 200er mit Saucony Endorphine Spikes
Die 600m mit der neuen Spikes-Platte Nike Zoom Air Victory
Die 500m mit der anderen neuen Spikes-Platte Nike Dragonfly
Die 400m mit meinen alten WK-Spikes Nike Zoom Victory Distance

Sa DL 5k@6:30/km (HF119)

So DL 10k@5:25/km (HF131) + ca 75' Yoga/Core für Läufer (letztes mal vor dem Wettkampf nächsten Sonntag)

Mo Bahn. ABC und Steigerungen dann 3x400m @ 2:45/km Schnitt mit 6' Pause.
Zeiten: 67.1/66.2/65.1''
Heute DoE (Design of Experiment) umgekehrt als am Freitag.
Das heißt zu erst die alten Spikes, dann Dragonfly dann zum Schluss die neuen Zoom Air Victory mit folgenden Zeiten:
Zoom Victory Distance: 67.1'' (ca 34''/33'')
Dragonfly: 66.2'' (ca 33/33'')
Zoom Air Victory: 65.1'' (ca 33/32'')

Irgendwie bin ich mit den Zoom Air Victory nicht wirklich warm geworden aber sie sind anhand der Zeiten tatsächlich die schnellsten. In den Dragonfly habe ich mich "wohler" gefühlt. Kann schwer beschreiben warum. Mein Fuß saß drin einfach besser (habe etwas breite Füße). Die Air Victory sind mir etwas zu eng (in der Breite aber nicht in der Länge). Beim Laufen konnte ich mit den Dragonfly auch eine bessere Verbindung zur Bahn spüren. Bei beiden spürt man die Rückfederung, wobei die Dragenfly etwas weicher sind. Komischerweise fühlte ich mich am besten in meinen alten Spikes die Zoom Victory Distance - sowohl heute zu Beginn der Einheit als auch am Freitag am Ende der Einheit. Ich denke auf 800m wird der Unterschied nicht groß sein zwischen allen drei Schuhen. Trotzdem denke ich, dass die Zoom Air Victory die schnellsten auf die 800m für mich sind. Deswegen werde ich die 800m nächsten Sonntag damit laufen. Auf längere Distanzen würde mich das "Unwohlfühlen" damit für länger als 2 Runden stören und deshalb die Dragonfly vorziehen. Vielleicht brauche einfach mehr Zeit, mich daran zu gewöhnen.
Wenn ich mich für eine Schuhe entscheiden und die andere zurückschicken muss würde ich mich definitiv für Dragonfly entscheiden. Vielleicht liegt es auch an meinem Laufstil, k.a... Ich behalte aber erstmal beide und laufe die nächsten 800m nächsten Sonntag mit den Zoom Air Victory.

Nur noch eine Mini-QTE to go mit ein paar 200er im Renntempo am Mittwoch oder Donnerstag...

hbef
07.09.2020, 19:25
@Rajazy, ich laufe auch Sonntag die 800. Werde auch Mittwoch nochmal 3x200 laufen und ansonsten eher ruhig bis dahin. Die Form ist gemacht oder nicht, jetzt nur noch Spannung halten.
Was peilst du an? Die 3x400 geben ja schon 2:14 her, würde ich fast sagen.

Interessanter Test mit den Spikes. Wie würdest du die Adidas Distancestar im Vergleich zu den anderen Spikes einschätzen? Ich habe ja nicht viel Erfahrung mit Spikes, laufe selbst den Distancestar und sehr selten einen Kalenji-Schuh. Mich wundert der Name "Distancestar" etwas, weil ich den Schuh schon ziemlich leicht und minimalistisch finde. Aber vielleicht habe ich einfach noch keinen entsprechenden Vergleich.

Rolli
07.09.2020, 21:24
Meine Woche nach dem Doppelstart 800m/3000m (Laufen ca 47 km, Rad ca 55 km)

Mo 2x40-45' Rad pendeln

Di Bahn. ABC und Steigerungen dann 100/200/300/400/500/400/300/200/100m @ 2:54/km Schnitt mit gleichlanger TP.
Zeiten: 16.6/34.8/50.1/72.3/90.8/70.3/50.9/34.1/16.3".
Alle mit Adidas Distancestar Spikes.
Schwere Beine noch vom Wochenende deshalb nur kontrolliert schnelle ohne Messer zwischen den Zähnen.

Mi DL ansteigend bis 4:35/km. Schnitt exakt 5:00/km (HF145) + ca 75' Rad locker

Do ca 1h Yoga/Core für Läufer

Fr Bahn. ABC und Steigerungen dann 200/600/200/500/400m @ 2:45/km Schnitt mit 6/12/6/12' Pause.
Zeiten: 29.1/100.9/31.5/85.2/67.2''.
Die 200er mit Saucony Endorphine Spikes
Die 600m mit der neuen Spikes-Platte Nike Zoom Air Victory
Die 500m mit der anderen neuen Spikes-Platte Nike Dragonfly
Die 400m mit meinen alten WK-Spikes Nike Zoom Victory Distance

Sa DL 5k@6:30/km (HF119)

So DL 10k@5:25/km (HF131) + ca 75' Yoga/Core für Läufer (letztes mal vor dem Wettkampf nächsten Sonntag)

Mo Bahn. ABC und Steigerungen dann 3x400m @ 2:45/km Schnitt mit 6' Pause.
Zeiten: 67.1/66.2/65.1''
Heute DoE (Design of Experiment) umgekehrt als am Freitag.
Das heißt zu erst die alten Spikes, dann Dragonfly dann zum Schluss die neuen Zoom Air Victory mit folgenden Zeiten:
Zoom Victory Distance: 67.1'' (ca 34''/33'')
Dragonfly: 66.2'' (ca 33/33'')
Zoom Air Victory: 65.1'' (ca 33/32'')

Irgendwie bin ich mit den Zoom Air Victory nicht wirklich warm geworden aber sie sind anhand der Zeiten tatsächlich die schnellsten. In den Dragonfly habe ich mich "wohler" gefühlt. Kann schwer beschreiben warum. Mein Fuß saß drin einfach besser (habe etwas breite Füße). Die Air Victory sind mir etwas zu eng (in der Breite aber nicht in der Länge). Beim Laufen konnte ich mit den Dragonfly auch eine bessere Verbindung zur Bahn spüren. Bei beiden spürt man die Rückfederung, wobei die Dragenfly etwas weicher sind. Komischerweise fühlte ich mich am besten in meinen alten Spikes die Zoom Victory Distance - sowohl heute zu Beginn der Einheit als auch am Freitag am Ende der Einheit. Ich denke auf 800m wird der Unterschied nicht groß sein zwischen allen drei Schuhen. Trotzdem denke ich, dass die Zoom Air Victory die schnellsten auf die 800m für mich sind. Deswegen werde ich die 800m nächsten Sonntag damit laufen. Auf längere Distanzen würde mich das "Unwohlfühlen" damit für länger als 2 Runden stören und deshalb die Dragonfly vorziehen. Vielleicht brauche einfach mehr Zeit, mich daran zu gewöhnen.
Wenn ich mich für eine Schuhe entscheiden und die andere zurückschicken muss würde ich mich definitiv für Dragonfly entscheiden. Vielleicht liegt es auch an meinem Laufstil, k.a... Ich behalte aber erstmal beide und laufe die nächsten 800m nächsten Sonntag mit den Zoom Air Victory.

Nur noch eine Mini-QTE to go mit ein paar 200er im Renntempo am Mittwoch oder Donnerstag...
Verdammt!!!! Das nervt!!! Ich bin so neidisch!!!!!!! Ich kann einfach nicht abwarten, bis ich die Dragonfly auf meine Füsse bekomme!!!! :zwinker2:

Übrigens: Deine MD Einheiten sind bei uns (genau die gleichen) als Einstieg in den Saison. Aber jetzt im Herbst?

Rolli
07.09.2020, 21:34
Ich weiß nicht was ich davon halten soll.

Gestern Berge LD und ermüdend
Heute 5x200m mit schweren Beinen:
Nr. 1 locker 29,1
Nr. 2 hinter den Mädchen als Verfolgung 26,8 !!!!!!!!!!!!! Das kann nicht sein! Wahrscheinlich habe ich mich da an der Stoppuhr verdrückt. Die Zeit ist nicht möglich. Aber schon da müsste ich mich hinknien. Pause bis 5' verlängert und mit den Jungs noch einmal:
Nr. 3 in 28,1, das ist OK. Kotzgrenze.
Nr. 4 Sollerfühler schwer trampend in 32,1
Nr. 5 wieder hinter den Mägchen Verfolgung und quetschend 29,6

Die 26 ist bestimmt ein Fehler, aber auch mit 27 hoch wäre ich sehr zufrieden.

DoktorAlbern
08.09.2020, 10:37
@Rolli: Ein Schelm wer böses dabei denkt ;-) Du solltest dir unbedingt mal ein gemischtes Rennen für den nächsten Versuch raussuchen. Wenn die Mädels stark genug sind, dann sind dir keine Gremzen gesetzt ;-)

Rolli
08.09.2020, 11:28
Habe schon versucht. Es funktioniert wirklich... leider nur bis zu Moment, wenn Du merkst, dass Du den Mädels nichts vormachen kannst. :peinlich: Dann ist der Absturzt noch tiefer.

V-Runner
08.09.2020, 12:34
@V-Runner: Hab es dir glaube ich schon mal vorgeschlagen. Ich empfehle, es über 5000m mal mit negativem Split zu versuchen. Spezifische Einheiten würde ich dir eher etwas schnelles empfehlen, Ausdauer hast du genug. Wie wäre es mit 2x2000m in 6:10 und 6:05 (Betonung auf negativen Split)? Längere Pause darf es ruhig sein.

6:12 und 6:07 sind es geworden, war ordentlich hart! Den negativen Split innerhalb der 2000 m habe ich aber leider nicht hinbekommen. Beim ersten waren es 3:05 und 3:07 und dann 3:01 und 3:06. Ich bin zwar zum Schluss auf den letzten 150-200 m ziemlich eingegangen, aber insgesamt war der zweite Durchgang sogar der "leichtere." Die Pause war mit 6 Minuten übrigens auch sehr lang.

Das war schon in einigermaßen ausgeruhtem Zustand, aber 100 % frisch waren die Beine nicht. Wenn das dann am Wochenende der Fall ist, wird das mit den 5000 m hoffentlich was. Bis dahin gibt es nur noch langsame/lockere Läufe, evtl. mit ein paar Steigerungen.

Rajazy
08.09.2020, 14:29
@Rajazy, ich laufe auch Sonntag die 800. Werde auch Mittwoch nochmal 3x200 laufen und ansonsten eher ruhig bis dahin. Die Form ist gemacht oder nicht, jetzt nur noch Spannung halten.
Genauso ist es, dann wünsche ich dir schonmal viel Erfolg.


Was peilst du an? Die 3x400 geben ja schon 2:14 her, würde ich fast sagen.
Genauso ist es auch, 2:14:tief ist tatsächlich mein Ziel. Das würde auch die Senioren-DM Norm für M40 bedeuten (2:14.50). Mal schauen, ob mir das in meinem letzten Rennen der Saison gelingen wird, es wäre ein schöner Abschluss der Saison. Das Feld ist für mich gut und ich bin top motiviert und werde alles geben.


Interessanter Test mit den Spikes. Wie würdest du die Adidas Distancestar im Vergleich zu den anderen Spikes einschätzen? Ich habe ja nicht viel Erfahrung mit Spikes, laufe selbst den Distancestar und sehr selten einen Kalenji-Schuh. Mich wundert der Name "Distancestar" etwas, weil ich den Schuh schon ziemlich leicht und minimalistisch finde. Aber vielleicht habe ich einfach noch keinen entsprechenden Vergleich.
Danke. Die Adidas Distancestar sind anderes als die Nikes. Allgemein passen mir Adidas aufgrund meiner breiten Füßen weniger gut als die Nikes und dementsprechend fühle ich mich in den Nikes wohler. Vom Laufgefühl sind die Distancestar auch direkt und für mich weniger reaktiv bzw rückfederend (verglichen mit alten Nikes meine ich, mit den neuen sowieso). Ich würde meinen, dass ich mit den Adidas Distancestar schlechter sehr schnelle MD Intervalle (d.h. sub2:45/km) laufe als mit den Nikes oder Saucony. Sie sind auch schwerer (in meiner Größe ca 210g vgl. mit den alten Nikes Zoom Victory Distance ca 140g oder die neuen Nikes Dragonfly/Air Zoom ca 160-170g oder die Saucony Endorphin mit nur 120g :teufel:). Das Gewicht der Schuh ist aus meiner Sicht nicht das einzige entscheidende, sondern auch andere Faktoren wie die Rückfederung können sehr entscheidend für schnelle Zeiten sein. Weil ich leider ein schlechter "Bouncer" bin, ist für mich die Rückfederung-Unterstützung der Laufschuhe (ob Bahn oder Straße) sehr wichtig. Aber im Training versuche ich öfter mit den anderen wenig rückfedernden Schuhen zu laufen, um daran zu arbeiten. Nächstes Jahr muss ich wieder regelmäßig Plyos machen, um an diese Schwäche weiter zu arbeiten...

Rajazy
08.09.2020, 15:17
Verdammt!!!! Das nervt!!! Ich bin so neidisch!!!!!!! Ich kann einfach nicht abwarten, bis ich die Dragonfly auf meine Füsse bekomme!!!! :zwinker2:
:D
Das Warten wird sich lohnen Rolli! :teufel:


Übrigens: Deine MD Einheiten sind bei uns (genau die gleichen) als Einstieg in den Saison. Aber jetzt im Herbst?
Dann als Einstieg in die nächste Saison :P

Im Ernst: das ist eine berichtigte Frage. Der Grund dafür ist, dass ich nicht 100% gezielt auf die 800m trainiert habe, sondern (leider) MD als Nebenprodukt des allgemeinen eher Gruppen-Langsreckentrainings (kurze Langstrecke) mit leichten Anpassungen mitnehme - natürlich mit Absprache mit dem Trainers. Deshalb meinte ich vor kurzem hier, dass ich diesen Ansatz nächstes Jahr nicht mehr machen möchte, sondern fokussierter auf die Mittelstrecke (als Hauptdisziplin) trainiere - schon vom Anfang an. Mal schauen, ob das so wird. Immerhin war dieses Jahr das Bahntraining bei uns deutlich länger als sonst aufgrund des Ausfalls der Straßenwettkämpfe bzw Herbstsaison und ich habe davon profitiert... vielleicht machen wir nächstes Jahr eine zusätzlich MD-Gruppe mit fokussierten MD-Training mit mehr Zuspitzung Richtung der MD-Hauptwettkämpfe, das wäre toll.


Ich hoffe dabei auch, dass ich dem Trainer endlich überzeugen kann, wo ich mein Fokus für nächstes Jahr legen möchte. Bis jetzt war bei mir 800m/1500m mehr oder wenigen nebenbei als Abfallprodukt mitzunehmen. Und das will ich einfach nicht mehr. Nächstes Jahr bin ich M40 und ich möchte noch fokussierter Mittelstrecke trainieren. Und wenn ich schaue wieviel mir für AK DM Quali bei den verschiedenen Strecken fehlt, dann sieht man eindeutig wo meine Stärken und Schwächen sind. Dieses Jahr hatte ich Glück, dass wir keine Straßensaison hatten und somit lange Bahnsaison. Dementsprechend wurden die Trainingspläne angepasst und ich profitierte etwas davon.

RunSim
10.09.2020, 15:39
Oh nein!!!!!! Der gute Herr Pöhlitz wird uns nicht mehr weiter mit schönen Infos versorgen :frown:

http://la-coaching-academy.de/index.php/trainingslehre/675-lothar-poehlitz-mit-85-in-den-ruhestand

Rolli
10.09.2020, 15:49
Oh nein!!!!!! Der gute Herr Pöhlitz wird uns nicht mehr weiter mit schönen Infos versorgen :frown:

http://la-coaching-academy.de/index.php/trainingslehre/675-lothar-poehlitz-mit-85-in-den-ruhestand

:winken:

hbef
10.09.2020, 19:59
Schade, hat immer gute Beiträge gebracht. Allerdings auch sehr chaotisch und überfrachtet aufgeschrieben, wofür sein Abschiedsstatement nochmal der beste Beweis ist :D

RunSim
10.09.2020, 20:17
Und ich als ebenfalls chaotischer Mensch fand genau das immer so sympathisch :-)

Seine Berichte lesen sich so, als ob er einfach drauf losschreibt "ach, das wollte ich auch nochmal sagen" :-)

DoktorAlbern
11.09.2020, 13:18
Ich muss auch sagen dass ich mit dem Pöhlitz nie wirklich was anfangen könnte. Hab mir mal auf Empfehlung hier aus dem Forum das Laufpraxis Buch gekauft. Da steht nicht wirklich was drin womit ich konkret was anfangen konnte ... einfach zu chaotisch :confused:

Hab mich manchmal gefragt wie dieses Buch durchs Lektoriat gehen konnte ;-)

Aber ich hab es halt selbst bei solchen Sachen so gar nicht mit Chaos.

Rolli
13.09.2020, 10:44
Dragonfly sind jetzt auch meine... noch nicht, aber ab Mittwoch. :D

V-Runner
13.09.2020, 12:35
Heute gab es die 5000 m, tja das war nichts. Aber berichten muss ich natürlich trotzdem!

15:59 waren es, immerhin noch mal die Sub 16 bestätigt. :zwinker2: Na ja, vorgenommen hatte ich mir schon so was wie 15:30-15:40, aber da war wohl zu viel gewollt. Die Splits waren: 3:07, 3:07, 3:11, 3:15 und 3:19.... War trotzdem eine ganz nette Veranstaltung, das war ja kein offizieller Wettkampf. Vorne ist einer 14:54 gelaufen und der hatte gleich 3 Pacemaker für sich (vor allem einen mit einer 13:45).

Die sind jedenfalls recht "langsam" angegangen (bzw. wohl genau richtig?), sodass ich da noch den ersten km mit gelaufen bin. Dann wurde die Lücke größer und ich hatte mich bis km 3 mit einem abgewechselt was die Tempoarbeit anging. Als er dann aber wieder nach vorne ging, kam ich einfach nicht mehr hinterher, er hatte dann letztlich eine 15:38. Ich hätte vermutlich noch eine neue PB (vor 2-3 Wochen 15:52) laufen können, wenn ich mich nach dem 4. km noch mal richtig gequält hätte. Ich denke eine 3:10 wäre zum Schluss noch gegangen, aber ich war einfach auch vom Kopf her nicht bereit mich für eine 1-2 Sekunden bessere Zeit noch mal richtig zu verausgaben. Ist sicherlich schon mal die falsche Einstellung. Die Enttäuschung war nach dem Blick auf die Uhr bei km 4 halt auch recht groß.

Das ist schon komisch, dass das einzige Rennen bei dem ich mal wirklich einen negativen Split hinbekommen habe, der Marathon (2:40) letztes Jahr war. Ich überschätze mich wohl gerne mal vor allem auf den kurzen Strecken und denke dass ich das Anfangstempo irgendwie durchhalte. Hat mir hbef ja schon öfter mal empfohlen langsamer anzugehen. Ich denke halt, dass ich so grundlangsam bin, dass ich "verlorene" Zeit am Anfang bei kürzeren Strecken nicht mehr aufholen kann. Na ja, insgesamt hat es trotzdem irgendwie Spaß gemacht!

RunSim
13.09.2020, 12:49
Schade, V-Runner...
Auf deinem Niveau mal eben PBs rauszuhausn stelle ich mir persönlich aber eh relativ schwierig vor.
Sich von 20:00 auf 19:30 auf 5km zu verbessern ist halt was anderes als von 16:00 auf 15:30 zu gehen.

Das musste ich, natürlich auf meinem Niveau, leider auch schon feststellen.

Es hilft aber alles nix. Ärgern, ausruhen, weitermachen! :-)


Rolli, wo hast du die gekauft? Ich will auch... :-(

D.edoC
13.09.2020, 13:18
Ich kann deine Enttäuschung nachvollziehen! Hast ja auch guten Grund dafür! Positiv gesehen bist Du aber wieder paar Erfahrungen reicher geworden! Und ausserdem hat es trotzdem Spaß gemacht! Das ist ja auch viel Wert! Deine Zeit kommt schon noch! Enttäuscht darf/muss man auch mal sein!

V-Runner
13.09.2020, 13:56
Danke euch! Abgesehen von den 2-3 ganz guten Einheiten von denen ich hier ja auch mal berichtet hatte, war mein Training zuletzt insgesamt auch nicht ganz so stark. An die Form von meinem HM Test im März/April kam ich zuletzt einfach nicht ran. Auch vom Umfang her war es deutlich geringer als etwa letztes Jahr. Na gut, da hatte ich zu dem Zeitpunkt auch für den Marathon trainiert. Jetzt bin ich immerhin zweimal 5000 m unter 16 gelaufen und weiß schon mal wie sich Sub 32 Pace anfühlt. :D

leviathan
13.09.2020, 14:12
Das ist schon komisch, dass das einzige Rennen bei dem ich mal wirklich einen negativen Split hinbekommen habe, der Marathon (2:40) letztes Jahr war. Ich überschätze mich wohl gerne mal vor allem auf den kurzen Strecken und denke dass ich das Anfangstempo irgendwie durchhalte.

Vielleicht hattest Du Dich auf der Marathonstrecke auch unterschätzt :wink:
Außerdem läufst Du jetzt schon viele Monate auf einem sehr hohem Niveau. Das geht leider nicht linear aufwärts. Und so eine kleine Konsolidierungsphase hat jeder. Bei Dir ist die ja noch nicht mal lang.

hbef
13.09.2020, 14:16
Habe auch nichts positives zu vermelden. 2:05, sehr mutlos, hinter der stärkeren Konkurrenz versteckt, Angst vorm Sterben gehabt. Das kam dann nicht, weil ich mich bis 700m geschont habe. Die letzten 50m noch beschleunigt, aber viel zu spät. Letzter Platz und danach nicht mal auf den Boden gehen müssen. Bin im Training deutlich härter gelaufen, enttäuschend.

D.edoC
13.09.2020, 14:22
Scheiße hbef! Erst mal 2-3 Nächte darüber schlafen!

V-Runner
13.09.2020, 14:30
Vielleicht hattest Du Dich auf der Marathonstrecke auch unterschätzt :wink:
Außerdem läufst Du jetzt schon viele Monate auf einem sehr hohem Niveau. Das geht leider nicht linear aufwärts. Und so eine kleine Konsolidierungsphase hat jeder. Bei Dir ist die ja noch nicht mal lang.

Kann gut sein, allerdings stand ich vor der 2:40 ja noch bei 3:02, da war ich dann zu dem Zeitpunkt erstmal sehr zufrieden. :zwinker2: Stimmt schon, ist mir ja eigentlich auch klar, dass man desto besser man schon ist, in der Regel immer mehr investieren muss und nur noch kleinere Verbesserungen erzielt. So einen Sprung wie D.edoC ihn gerade erzielt hat, gibt es auf dem Niveau wohl sehr selten. Wobei das ja alles andere als aus dem Nichts kam! Bei so viel harter Arbeit und Disziplin über Jahre hinweg. Da habe ich auf jeden Fall auch noch viel zu lernen, damit es (wieder) weiter aufwärts geht.

D.edoC
13.09.2020, 14:42
Ich denke bei Dir wird es diesen Herbst keine WK mehr geben? Gehst in die Saisonpause? Und nächstes Jahr Marathon?

leviathan
13.09.2020, 14:53
So einen Sprung wie D.edoC ihn gerade erzielt hat, gibt es auf dem Niveau wohl sehr selten. Wobei das ja alles andere als aus dem Nichts kam! Bei so viel harter Arbeit und Disziplin über Jahre hinweg. Da habe ich auf jeden Fall auch noch viel zu lernen, damit es (wieder) weiter aufwärts geht.

Genau an ihn hatte ich gedacht als ich das geschrieben hatte. Er hatte auch schon das eine oder andere mal die Form und konnte es noch nicht auf die Bahn bringen. Das ist bei Dir auch so. Wahrscheinlich ist bei Dir die Konsolidierungsphase kürzer. Würde es Dir wünschen. So lange dranbleiben zu müssen, um den nächsten Sprung zu machen, erfordert auch immensen Biss und mentale Härte. Und auch da hat Daniel ja gezeigt, was er drauf hat.

RunSim
13.09.2020, 15:35
Mist, hbef!
Angst vor der stärkeren Konkurrenz kenne ich, hatte auch schon so ein Rennen gehabt. Ich habe es als Erfahrung gebucht. Bei MD ist es mMn auch wichtig, soetwas mal am eigenen Leib zu erfahren.
Beim nächsten Mal profitierst du davon. Und wenn nicht, dann demnöchst.
So sehe ich das.
Mach dir keinen Kopp. 2:05 spiegeln nicht dein Leistungspotential dar.


Ich schlurfe zurzeit nur ein bisschen rum, gezwungene Saisonpause, um die AS zu beruhigen. Bin aber heiß. Danach neue Attacke!

Rolli
13.09.2020, 15:40
Habe auch nichts positives zu vermelden. 2:05, sehr mutlos, hinter der stärkeren Konkurrenz versteckt, Angst vorm Sterben gehabt. Das kam dann nicht, weil ich mich bis 700m geschont habe. Die letzten 50m noch beschleunigt, aber viel zu spät. Letzter Platz und danach nicht mal auf den Boden gehen müssen. Bin im Training deutlich härter gelaufen, enttäuschend.

Bei so einem Gefühl solltest Du vielleicht etwas mit ernsten MD-Strecken pausieren und zuerst Deine Sicherheit im Training oder anderen Strecken wiedergewinnen.
Eigentlich habe ich Deine Zeit so 2:03-2:05 gesehen, weil die 600er war für 2:00 schon etwas zu langsam. Ich bin selbst 1:30/600 für 2:04 gelaufen.
Halle? (wenn Halle wieder erlaubt ist...)

Rolli
13.09.2020, 15:46
Kann gut sein, allerdings stand ich vor der 2:40 ja noch bei 3:02, da war ich dann zu dem Zeitpunkt erstmal sehr zufrieden. .
Deine 2:40 sind schon etwas schwach im Vergleich zu sub16, deswegen würde ich das so nicht vergleichen wollen.

Aber sub16 ist sub16!!! :daumen:

V-Runner
13.09.2020, 15:47
Ich denke bei Dir wird es diesen Herbst keine WK mehr geben? Gehst in die Saisonpause? Und nächstes Jahr Marathon?

Tatsächlich stehen am Mittwoch gleich noch mal 3000 m an :peinlich:, die wären eigentlich früher gewesen, wurden aber dann in den September verschoben. Die Pause ist also recht kurz, aber eigentlich bin ich auch gar nicht sonderlich platt. Den werde ich aber wirklich mal versuchen nicht zu rasant anzugehen.

Danach ist dann aber erstmal kein Wettkampf geplant. An ein 10 km Lauf dieses Jahr, glaube ich nicht mehr so recht, höchstens irgendein kleiner Silvesterlauf. Ich hatte mich dieses Jahr für Berlin und Hamburg für den Marathon gemeldet und nachdem das ja nichts wurde, hatte ich mein Startrecht auf nächstes Jahr übertragen. Also ja, Marathon ist für nächstes Jahr geplant. Gibst du dann auch dein Debüt, oder frühestens 2022?

Rolli
13.09.2020, 15:48
Rolli, wo hast du die gekauft? Ich will auch... :-(

21run. :D
Ich glaube, alles wieder weg.

V-Runner
13.09.2020, 15:49
Deine 2:40 sind schon etwas schwach im Vergleich zu sub16, deswegen würde ich das so nicht vergleichen wollen.

Aber sub16 ist sub16!!! :daumen:

Das ist ja allerdings auch schon fast ein Jahr her! In der Zwischenzeit hatte ich dann ja doch noch mal einen kleinen Leistungsprung. Aber stimmt sicherlich.

hbef
13.09.2020, 16:43
Bei so einem Gefühl solltest Du vielleicht etwas mit ernsten MD-Strecken pausieren und zuerst Deine Sicherheit im Training oder anderen Strecken wiedergewinnen.
Eigentlich habe ich Deine Zeit so 2:03-2:05 gesehen, weil die 600er war für 2:00 schon etwas zu langsam. Ich bin selbst 1:30/600 für 2:04 gelaufen.
Halle? (wenn Halle wieder erlaubt ist...)

Meine MD Saison ist vorbei. Bin eben tatsächlich noch die 1500m gelaufen, weil ich gute Beine hatte und gemeldet war. 4:20 ist dafür ziemlich zufriedenstellend, zumal ich 1000m alleine laufen musste.
Halle... Wahrscheinlich nicht. Zumindest kein Training möglich. Nächstes Jahr Angriff auf Sub2. Ich brauche das nur 1x, die Sub2 steht fürs Leben. Deswegen jetzt Fokus darauf, ich werde nicht jünger.

Rolli
13.09.2020, 16:53
Meine MD Saison ist vorbei. Bin eben tatsächlich noch die 1500m gelaufen, weil ich gute Beine hatte und gemeldet war. 4:20 ist dafür ziemlich zufriedenstellend, zumal ich 1000m alleine laufen musste.
Halle... Wahrscheinlich nicht. Zumindest kein Training möglich. Nächstes Jahr Angriff auf Sub2. Ich brauche das nur 1x, die Sub2 steht fürs Leben. Deswegen jetzt Fokus darauf, ich werde nicht jünger.

Das ist möglich!!!!!

D.edoC
13.09.2020, 17:24
Nächstes Jahr Angriff auf Sub2. Ich brauche das nur 1x, die Sub2 steht fürs Leben. Deswegen jetzt Fokus darauf, ich werde nicht jünger.Das erging mir so. Nach sub2 wurden die 800m für mich uninteressant! Obwohl ich die dann noch paar mal gelaufen bin. Waren aber eher als Tempospritzen gedacht. Bin und war aber nie MD Spezialist!

Rajazy
13.09.2020, 18:40
Dank der Platte 2:13.x (ca 66.x/67.x) und wahrscheinlich die Senioren DM Quali für M40, falls Hallensaison nächstes Jahr stattfindet :D
Details später, jetzt erstmal die Saisonpause mit Biergarten starten :prost:

@hbef, schade :( Kopf hoch. Erfahrung sammeln, abhaken und nach vorne schauen. Ich sehe es wie Simon, die 2:05 spiegelt nicht deiner aktuellen Leistungsvermögen, und Potenzial für sub2 hast meiner Meinung nach auf jeden Fall auch wenn noch nicht jetzt. Einfach dran bleiben :daumen:

Rolli
13.09.2020, 19:41
Dank der Platte 2:13.x (ca 66.x/67.x) und wahrscheinlich die Senioren DM Quali für M40,

Glückwunsch!!!!:daumen:
Du überrascht mich immer wieder!
Sehr gute, immer bessere Leistung!

Welche Schuhe?

Unwucht
13.09.2020, 20:36
Das erging mir so. Nach sub2 wurden die 800m für mich uninteressant! Obwohl ich die dann noch paar mal gelaufen bin. Waren aber eher als Tempospritzen gedacht. Bin und war aber nie MD Spezialist!

Hast du die Sub-4 noch auf dem Radar?

D.edoC
13.09.2020, 20:42
Hast du die Sub-4 noch auf dem Radar?Ja klar :)

@Rajazy: Glückwunsch! Richtig stark!

hbef
13.09.2020, 21:43
Glückwunsch Rajazy, genau nach Plan, optimal.
@Daniel, Sub4 ist fällig. Dieses Jahr aber eher keine 1500 mehr, oder?

Achja, was ich vergaß zu erwähnen. Ich bin inoffizieller Landesmeister über 1500m geworden. Zwar nur Bremen, aber klingt doch trotzdem ganz gut.

RunSim
13.09.2020, 21:48
Hbef, 4:20 würde ich auch gerne mal laufen ;-) Sub2 kommt 2021 :-)

Raj, sauber, klasse Leistung! :-) Du wirst bald noch ein richtig reinrassiger MDler ;-)

RunSim
13.09.2020, 21:50
Landesmeister, hört sich gut an :-)

Rajazy
14.09.2020, 10:00
Glückwunsch Rajazy, genau nach Plan, optimal.
Danke hbef!


Achja, was ich vergaß zu erwähnen. Ich bin inoffizieller Landesmeister über 1500m geworden. Zwar nur Bremen, aber klingt doch trotzdem ganz gut.
Dir auch Glückwunsch!

Landesmeister, hört sich gut an :-)
+1 und ein schöner Abschluss zum Motivationsauftanken für die nächste Saison und die nächsten Ziele.


Glückwunsch!!!!:daumen:
Du überrascht mich immer wieder!
Sehr gute, immer bessere Leistung!
Danke Rolli!


Welche Schuhe?
Stimmt, aktuell habe ich viele Platten :D
Bis vor Daniel's Rennen war ich mir ehrlich gesagt nicht so sicher welche Schuhe für die 800m, v.a. weil ich mit der Nike Zoom Air Victory nicht wirklich "warm" wurde. Am Donnerstag bin ich nochmal 4x200m in ca 32-33 Sek gelaufen, jede 200m mit anderem Schuh und dieses mal waren die alten Zoom Victory 3 die schnellsten (und für mich die angenehmsten sowieso), wahrscheinlich Tapering Madness :klatsch: Aber nach Daniel's sehr starke 3000m habe ich mich dann doch für die Nike Zoom Air Victory entschieden. Sind Gewöhnungsbedürftig aber ich denke den riesen Vorteil, was sie gegenüber alten Spikes ist die deutlich verspätete Ermüdung (wie bei Vaporfly gegenüber anderen "minimalen" Straßenwettkampfschuhe). In anderen Worten, man kann ein hohes Tempo länger halten als mit anderen dirketeren Schuhen. Das habe ich gestern bei meinem Rennen auch gespürt (erste Runde ca 66.x und zweite 67.x). Mit direkteren Spikes (nicht so weich wie Zoom Air oder wahrscheinlich auch Dragonfly) könne ich besser Sprinten würde ich meinen, aber wahrscheinlich ein hohes Tempo nicht so lange halten. Bitte alles mit Vorsicht genießen - nur subjektives Empfinden. Kann völlig quatsch sein :D
Im Training haben mir deine Dragonfly besser gefallen als die Zoom Air Victory aber weiß noch nicht wie der Unterschied zwischen beiden in den verschiedenen Wettkämpfen ist.




Hast du die Sub-4 noch auf dem Radar?
Ja klar :)

:daumen:


@Rajazy: Glückwunsch! Richtig stark!
Danke! Dir auch Glückwunsch zur sehr starken 3000er!


Raj, sauber, klasse Leistung! :-) Du wirst bald noch ein richtig reinrassiger MDler ;-)
Danke Simon! :D

Rajazy
14.09.2020, 11:29
Und meine letzte Woche vor der Saisonpause (Laufen ca 28 km, Rad ca 15 km, Schwimmen ca 30')

Mo Bahn. 4x100m ca 16-17 Sek (Straßenschuhe), 3x400m in ca 67, 66, 65'' mit 6' P. Schuhe für die 400er: Nike Zoom Victory 3, Nike Dragonfly, Nike Zoom Air Victory.
Di VM DL nüchtern 9k@5:05/km (HF143), NM ca 30' Freibadschwimmen
Mi Ca 45' Rad von der Arbeit zurück
Do Bahn. 4x100m ca 16-17 Sek (Staßenschuhe), 4x200m in 33, 34, 33, 32'' mit 4' P. Schuhe für die 200er: Adidas Distanestart, Nike Dragonfly, Nike Zoom Air Victory, Nike Air Victory 3. Ich habe versucht alle 200er mit dem gleichen "Effort" zu laufen...
Fr Ruhetag
Sa DL 4k@5:50/km mit 3 Steigerungen
So 800m PB und M40 Quali in 2:13.66 min. Davor ca 3k EL mit 3 Steigerungen und ca 45'' 3er Schnitt (Straßenschuhe) Vorbelastung. Zusätzlich 100m in wahrscheinlich 15-16'' direkt vor dem Start wegen "Restart" (technischer Fehler) :D

Ca 32.5-33.5 Tempo (auf 200m) habe ich in den letzten Tagen eigentlich viel geübt. Bei mir hat es eigentlich bei allen Strecken bis zum HM gut bewart, dass ich in den letzten ein paar Einheiten vor dem Wettkampf Einheiten im Bereich des Ziel-Renntempos laufe. Bei 800m hat anscheinend auch gut funktioniert.
Ich habe mich vor dem Rennen gut und erholt gefühlt. Mein Hauptplan war, dass ich versuche, mich am Feld dranzuhängen und v.a. zwischen 300 und 500m nicht defensiv langsamer werden wie beim letzten Rennen. Also fokussiert Tempo halten. Der erste Start war ok aber es gab leider ein technischer Fehler und wir mussten nach ca 100m abbrechen, hat bei mir aber lange gedauert bis ich das gecheckt hat - war irgendwie in meinem Tunnel :D Ist ja auch das erste mal, wo ich sowas selbst erlebe... Beim Restart war mein Start leider sehr bescheiden. Start allgemein bei mir leider nicht gut, daran muss ich nächstes Jahr arbeiten. Nach dem Start sind 3 Läufer (u.a. mein schneller M40 MDler-Vereinskollege) sehr schnell nach vorne "gesprintet". Aufgrund meines schlechten Starts war ich an dritter Position der zweiten Gruppe. Ich startete auf Bahn 2. Die erste Gruppe war bei knapp unter 30'' die 200m Marke passiert und ca 60'' die 400m Marke, geführt von meinem Vereinskollege (eher der Sprintertyp). Das wäre mir zu giftig gewesen, denke ich. Ich an dritter Position in der zweiten Gruppe (d.h. 6ter oder 7ter) die 200m Marke in etwa 32.x'' und dann an zweiter Position die 400m in ca 66.x''. Den einen in meiner Gruppe habe ich auf der Zielgerade zwischen 300 und 400m überholt und mich hinter dem anderen (Gruppenführende) einsortiert. Dieser hat das Tempo gut halten können und hat mich in der schwierigen 500m bis 700m Phase "gezogen". Die 600m passierte ich bei ca 1:39.x (auch meine erste sub1:40 600m). Bis ca 700m war alles ok dann begann ich Laktat ordentlich zu spüren und nicht mehr wirklich meinen Körper steuern können :teufel: Hier habe ich meinen Zugpferd dann verloren (soweit ich mich erinnere), aber 100m bis zum Ziel kann ich mich irgendwie immer motivieren, das Ziel ist ja vor Augen. Obwohl die 100m sehr kurz sind, spielten in meinem Kopf in den letzten 100m einige Filme ab :D, Z.B. die ganze Saison und harte Arbeit darf ich nicht in den letzten 100m vermaseln!! Die 600m hast du in 1:39.x dann kannst du auch die letzten 200m in 35.x laufen! Dann alles mobilisiert was ich hatte, ich habe an Simon's Tipps gedacht: Arme mitnehmen und auch dass ich mich ins Ziel schmeisen soll (z.B. nicht wie bei den 1000m in 3:00.x) :winken: Das alles habe ich gemacht und wirklich alles gegeben was ich noch hatte. Im Ziel dann ziemlich platt aber mega happy dass ich eine weitere PB und vor allem die 2:14.5 geschafft habe :D Die Beine sind heute noch sehr schwer, dann müsste ich tatsächlich alles richtig gemacht haben. Mein Vereinskollege lief auch PB in 2:10.x nach einer ersten Runde in ca 60.x'' :D

Wenn ich nächste Saison schneller auf 800m sein möchte und mich Richtung 2:10 entwickeln möchte, muss ich unbedingt an meiner reine (Grund)Schnelligkeit arbeiten. Ich brauche mehr Schnelligkeitreserve. Im Training schaffe ich aktuell 200m vollgelaufen nicht schneller als 28.x''... aber erstmal Wintergrundlagen mit Ausdauer und Kraftausdauer.

Meine 5te Saison war meine erfolgreichte Saison denke ich. Endlich wieder nach 2017 einen guten Sprung geschafft. Letztes Jahr habe ich tatsächlich gedacht, dass ich langsam an meine Leistungsgrenze komme. Deswegen freue mich sehr, dass ich dieses Jahr doch gutes Jahr hatte und PBs auf allen Strecken von 800m bis HM gelaufen bin. Natürlich hat die Platte einen großen Teil daran, aber auch die deutlich bessere Regenerationszeit aufgrund viel mehr Homeoffice und weniger 3h Pendeln am Tag. Das Training scheint auch sehr gut funktioniert zu haben. Es war sehr stark periodisiert und sorgfälltig dosiert, dass ich die entsprechende Form immer pünktlich abrufen konnte. Z.B. 10k Form zur 10k PB Angriff, HM-Form zu HM-Angriff, kurze Langstrecke Form auch zu 3000m PB-Angriff und letztendlich MD-Form in den letzten paar Wochen zu 1500m und 800m Angriffen.
Ich bin 12 Wettkämpfe dieses Jahr gelaufen, davon 10 PBs. Lediglich beim 10.000m habe ich die 10k PB um 1 Sek verpasst und beim zweiten 3000m nach 800m Rennen die 3000m PB um 2 Sek. Also fast 100% PB-Rate :D
Das über ein Jahr durchzuziehen war nicht so einfach, v.a. mental. Jetzt bin ich tatsächlich wirklich sehr müde (v.a. mental) und ich freue mich auf 2-3 Wochen Saisonpause wie lange nicht mehr. Obwohl ich körperlich sehr fit und überhaupt keine Beschwerde habe, werde ich erstmal eine Woche oder zumindest bis zum nächsten Wochenende gar nicht laufen und sehr wenig Alternativsport nach Lust und Laune machen. In Oktober steige ich wieder ein und baue erstmal tiefer in meinem Keller, so dass später mein neues MD-Haus stabiler steht :nick:

D.edoC
14.09.2020, 22:08
@Daniel, Sub4 ist fällig. Dieses Jahr aber eher keine 1500 mehr, oder?Hab da schon was auf dem Schirm :wink:
Weis nur noch nicht sicher ob ich starten darf! Konkurrenz mit nur einem sub 4 Läufer jetzt auch nicht so besonders! Muss man mal sehen....

Sub4 in meiner aktuellen Top Form würde ich schon gerne mitnehmen! So eine Chance bekomme ich wahrscheinlich kein 2tes mal und ehrlich gesagt möchte ich mit MD auch mal komplett abschließen! Nicht weil es mir keinen Spaß macht, sondern weil die Prioritäten demnächst wo anders liegen!

Unwucht
14.09.2020, 22:13
Top Raj!!

Was hastn beim 10er PB stehen?

Rolli
14.09.2020, 22:15
Lediglich beim 10.000m habe ich die 10k PB um 1 Sek verpasst
Morgen kommt die Ausschreibung raus.
10.000m in Gütersloh am 24.10.
Ich hoffe gut besetzt. Rolli ist auch dabei, als Organisator, Kampfrichter und Läufer. :D

Rajazy
14.09.2020, 23:15
Top Raj!!
Danke Unwucht!


Was hastn beim 10er PB stehen?
37:56 Straße beim Silvesterlauf (vermessen) und dann 37:57 auf der Bahn in der Hitze während der Bahnsaison im Sommer :)

Jetzt fällt mir D.edoC Kritik (https://forum.runnersworld.de/forum/threads/60350-10-Km-SUB-40?p=2506321&viewfull=1#post2506321) von ca 2 Jahren ein (10k Sub40 Faden), dass 3x/Sommer Bahnrennen zu laufen keine Bahnsaison ist und es mindestens 8 im Sommer sein sollten!

Wolltest Du nicht eine Bahn Saison machen? Wie Du bereits schon geschrieben hast war der HM für den Sommer schon nicht ideal. Und jetzt geht Dir spezifisches Bahntraining wegen einen 8km Dorflauf flöten. Der Hitze ist es total egal was für Zeiten Du in 5 Jahren laufen wirst. Du hast was Bahntraining Schnelligkeit / MD betrifft als Späteinsteiger noch sehr viel Nachholbedarf. Wie Edd Ladix bereits erwähnt hat: Du wirst unter deinen Möglichkeiten bleiben. Langfristig gesehen auf jeden fall. 3x/Sommer Bahnrennen zu laufen ist nämlich keine Bahnsaison. Sollten schon mindestens 8 im Sommer sein und dafür benötigt man vorher schon ein paar Spezifische Bahn Einheiten. Wenn Du deine vl3 und die km nicht aus dem Auge verlierst, kannst Du die benötigten positiven Eigenschaften die man zum schnellen Laufen benötigt wunderbar auf die längeren Strecken übertragen.

Mit deinen paar Traininsjahren sind pB fast Vorprogrammiert. Darauf würde ich mich jetzt nicht ausruhen. Für deine Entwicklung (was du bereits geschrieben hast Dir wichtig ist) solltest du schon längerfristig planen. Du hast das Zeug in deinem Verein nicht der langsamste zu bleiben.

Edit: Kenne Rajazy persönlich. Die Kritik wird er mir schon nicht übel nehmen :D zudem sind wir hier im Forum ja um uns auszutauschen und uns gegenseitig zu schnelleren Zeiten zu pushen/helfen.

Diese Saison bin ich folgende Bahnwettkämpfe gelaufen:
2x800m, 2x1000m, 2x1500m, 3x3000m (hatte heute vormittag nur 2x gezählt) und 1x10000m = 10 Bahnwettkämpfe :teufel:
Auf der Straße dann 2x10k und 1xHM...
Hoffentlich ist mein Vorbild hier D.edoC mit mir diese Saison zufrieden :D Denn ich habe seine Anforderung von mindestens 8 Bahnwettkämpfe endlich erfüllt :nick: Nächstes Jahr sollen mehr werden!

Und jetzt ist mir nach einem Tag Saisonpause langweilig... ich werde die zwei drei Wochen schon überleben :hihi:

Rajazy
14.09.2020, 23:20
Morgen kommt die Ausschreibung raus.
10.000m in Gütersloh am 24.10.
Ich hoffe gut besetzt. Rolli ist auch dabei, als Organisator, Kampfrichter und Läufer. :D
Yeah!
Das hoffe ich auch! Leider für mich zu weit :( Sonst wäre ich aus der Saisonpause für einen Duell Rolli-Dragonfly vs. Rajazy-Victory-Zoom-Air rausgekommen :P
Dann werden deine Dragonfly zum Einsatz kommen! :teufel:

Aber du planst bestimmt vorher andere Bahneinsätze oder (Wettkämpfe meine ich)?

Drücke die Daumen, dass alles gut über die Bühne geht - für die Organisation und auch für das WK-Laufen selbst.

RunSim
15.09.2020, 11:54
Raj, du hast diese Saison wirklich ordentlich geliefert, das freut mich sehr für dich :umarm:

An deiner Stelle würde ich jetzt auch 2-3 Wochen Trainingspause machen, was für mich persönlich aber nicht komplett lauffrei bedeuten würde.
Das hast du dir redlich verdient :hallo:
Sowohl mental als auch physisch war das diese Saison sehr stark von dir :daumen:


Ausblick 2021: Für 800m-Meisterschaftsrennen bei den Senioren muss man oftmals 400m im ca. 1500m RT laufen können und dann geht es rund.
In der Halle auch oftmals sogar 600m recht locker und dann 200m Vollgas.
Solltest du sowas anpeilen, dann würde ich unmittelbar nach deiner Pause mit Schnelligkeitsgrundlagen starten. Am Anfang des Herbstes geht das vielleicht noch ein bisschen. Im "tiefen" Winter bleibt vielen von uns ja leider nur "km-Schrubben".
Aber jetzt erstmal Beine hochlegen :nick:



Rolli:
geile Sache! 24.10. habe ich Urlaub, aber ggf. bin ich nicht so weit weg und kann meine bessere Hälfte überzeugen mal Gütersloh zu besuchen :geil:
Termin passt für mich auch gut, Anfang der Vorbereitung. Wenngleich 5.000m für mich etwas besser wären, da 10.000m ganzschön lang sind :peinlich:
Ausschreibung habe ich aber noch nicht online gesehen :frown:

Rolli
15.09.2020, 21:06
Leider ist die Ausschreibung noch nicht raus. Morgen fragen wird bei dem Verband nach.

Rolli
15.09.2020, 21:10
Ausblick 2021: Für 800m-Meisterschaftsrennen bei den Senioren muss man oftmals 400m im ca. 1500m RT laufen können und dann geht es rund.
In der Halle auch oftmals sogar 600m recht locker und dann 200m Vollgas.
Ja... das sind die besten Rennen überhaupt.
Da darf man sich von den Sprintern nicht einlullen lassen und man muss selbst die Initiative ergreifen und das Tempo von Anfang an hoch halten. Das tut aber mächtig Weh. :zwinker4:

Unwucht
15.09.2020, 22:22
Ja... das sind die besten Rennen überhaupt.
Da darf man sich von den Sprintern nicht einlullen lassen und man muss selbst die Initiative ergreifen und das Tempo von Anfang an hoch halten. Das tut aber mächtig Weh. :zwinker4:

Rolli, mal einen auf Centro machen? https://www.youtube.com/watch?v=Grf_62s_95w :D

Rolli
16.09.2020, 00:07
Rolli, mal einen auf Centro machen? https://www.youtube.com/watch?v=Grf_62s_95w :D

Tja... Kenianer haben sich hier nicht mit Ruhm bekleckert und sehr Cool von Centrovitz, der die einzige Chance die er hatte, so ausspielen konnte.

Cool finde ich auch Wottle-Strategie, die ich nie beherrschen werde.

https://www.youtube.com/watch?v=5LHid-nC45k

leviathan
16.09.2020, 09:26
Cool finde ich auch Wottle-Strategie, die ich nie beherrschen werde.

https://www.youtube.com/watch?v=5LHid-nC45k

Borsakowki ist damit gescheitert. Für Ereng ging das auf. Du schreibst selbst immer, daß die 800 nicht mit negativem Split gelaufen werden. Es gibt Beispiele, wo es dennoch funktioniert hat. Es gibt noch mehr Beispiele, wo es nicht aufging.

Rolli
16.09.2020, 10:37
Borsakowki ist damit gescheitert. Für Ereng ging das auf. Du schreibst selbst immer, daß die 800 nicht mit negativem Split gelaufen werden. Es gibt Beispiele, wo es dennoch funktioniert hat. Es gibt noch mehr Beispiele, wo es nicht aufging.

Ja, es sind und bleiben Ausnahmen.

Siehe hier... der Beste:
https://www.youtube.com/watch?v=YKEOjWEzVGs

Ohne Pacemake, ohne Taktik, ohne Zauberschuhe... reine 800m-Rennen.

RunSim
16.09.2020, 11:53
Hier mal ein kleines Update von mir.
Nix gutes, aber auch nix schlimmes.


Dirks Tipp, dass bei ihm der Tibialis anterior Schuld an den AS-Problemen war, hat mich dazu bewegt, mal etwas weiter weg von den Achillessehne zu suchen.
Und bei mir sind die Ursachen wahrscheinlich etwas anders gelagert.
Hüftbeuger, Kreuzbein-Darmbein Bereich sind bei mir ordentlich verspannt. Und das könnte zu einem unrunden Laufverhalten führen und dann schlägt es auf eine schwache Stelle meines Körpers.
Hierfür bin ich zum Physio meines Vertrauens gegangen, der mich hier etwas mobilisiert und mir ein paar Übungen gegeben hat.

Achso, unterer Rücken zieht sich bei mir auch zu, wenn ich laufe. Morgens wache ich seit ein paar Wochen leider stets mit Rückenschmerzen in diesem Bereich auf.


Das alles hat mich dazu bewogen zunächst nur sehr wenig zu laufen, bis ich alles halbwegs in den Griff bekommen habe. Letzte Woche bin ich daher nur 3x gelaufen und da jetzt auch nichts schnelles oder langes.

Ich bin aber guter Dinge, dass ich nur noch diese und ggf. nächste Woche eine "Saisonpause" machen muss. Danach bin ich hoffentlich mental und physisch wieder voll aufgetankt. Stabitraining werde ich bereits diese Woche anfangen, da die Orthopädie wohl wirklich meine Schwachstelle ist.
Hier muss ich einfachh allgemein "stabiler/stärker" werden.
Andere haben es da wohl einfacher und haben keine Probleme mit sowas. Ich will mich aber nicht beschweren.

Bin zuversichtlich, dass ich im Herbst wieder richtig fett trainieren und eine Grundlage für 2021 aufbauen kann :nick:

DoktorAlbern
16.09.2020, 13:35
@RunSim: Was ich in letzter Zeit mehrmals bei diversen Personen erlebt habe: Verspannter unterer Rücken = verkürzter/Verspannter Hüftbeuger. Das unbedingt auf dem Zettel haben und entsprechend mal bearbeiten ;-)

RunSim
16.09.2020, 14:03
@RunSim: Was ich in letzter Zeit mehrmals bei diversen Personen erlebt habe: Verspannter unterer Rücken = verkürzter/Verspannter Hüftbeuger. Das unbedingt auf dem Zettel haben und entsprechend mal bearbeiten ;-)

Ja absolut!
Das war das, was ich damit gemeint aber wahrscheinlich unverständlich ausgedrückt habe :geil:
Der Ansatz ist genau der, den Hüftbeuger zu massieren, mobilisieren und zu dehnen.
Und zusätzlich Training für Rücken, Füße, Beine und allgemeine Stabilität machen. Mein "Gesamtkonstrukt" ist anscheinend sehr anfällig.
Ich verletzte mich ja sogar bei ein paar zu vielen Wochenkilometern. Intensität macht mir meistens nichts aus, solange der Gesamtumfang der Einheit nicht zu lang ist.
Ich will nach meiner Pause aber wieder richtig trainieren können. Mir alter Sack läuft die Zeit weg :geil:

Rajazy
16.09.2020, 16:42
@RunSim,
Ich drücke die Daumen.
Und sehr gut, dass du daran/dagegen arbeiten willst!

Mir ging es letztes Jahr ähnlich und war der Grund im Winter vor der Corona mich im Fitnessstudio anzumelden und dann dieses Jahr zusätzlich beim "Yoga für Läufer" Kurs. Im Fitnessstudio letztes Jahr habe ich von der Trainerin viele Übungen für Läufer bekommen (mit und ohne Gewichte), nicht nur Kräftigung sondern auch Mobilisation und so. Im Yoga-Kurs lerne ich auch viel interessentes und das tut meinem Körper sehr gut. Das ist ein sehr gute Investition (zeitlich meine ich). Zwar liefe ich weniger Wochenkilometer als die letzten Jahre (da ich die Zeit fürs Augleichtraining investiert habe) aber die gewonnene Stabilität und Mobilität hat das irgendwie ein bisschen ausgeglichen. Ich habe (für mich) festgestellt, dass ich so was einfach alleine zuhause nicht hinbekomme (Motiviationsproblem). Deshalb die Kurse bzw. Fitnessstudio-Mitgliedschaft. Lieber stabil und weniger ausdauernd als umgekehrt...

RunSim
16.09.2020, 17:29
Absolut wahr, Rajazy!
Das musste ich leider auch feststellen. Was bringen mir ein paar Monate Training, wenn ich das nie über eine ganze Vorbereitungsperiode durchhalte...
Fitnesscenter in meiner Nähe bieten sowas wie Yoga für Läufer leider nicht an.
Ich habe das bislang zuhause leider auch nicht langfristig durchgezogen.
Da muss ich mir nochwas einfallen lassen ;-)

Aber wird schon :-)

Rolli
16.09.2020, 20:50
Dragonfly sind jetzt in meiner Tasche!!! :daumen:

Leider habe ich jetzt Rückenschmerzen (Montag bei Plyo unglücklich gelandet), müde Beine und heute zu viel zu Mittag gegessen, so dass ich das Mittagessen fast wieder gesehen habe.
Trotzdem nicht ausgehalten und getestet:
2400m in 8:06 (schneller als letzte Woche beim 3000 WK)
800 in 2:40
600 in 2:00
600 in 1:56
400 in 71
P 3,5'

Gefühl? Perfekte Dämpfung, was ich mag. Man bekommt immer bessern Gefühl bei dem Schuh erst wenn man schneller läuft. 400m in 71 ohne Druck, einfach so mitgelaufen.

Perfekt!

V-Runner
16.09.2020, 21:25
Heute gab es dann noch mal 3000 m. Eigentlich hatte ich mich ganz gut gefühlt, aber anscheinend war die Pause doch etwas kurz. 9:34 sind es gerade mal geworden... Ich bin es wirklich mal langsam angegangen, aber ich konnte am Ende trotzdem wieder nicht schneller. 3:10, 3:10 und 3:14 waren es. Der erste war knapp über 9:00. Dahinter hatte ich bis etwa 2 Runden vor Schluss das Tempo gemacht und wurde dann aber wieder mal von zweien stehen gelassen. Bei den 5000 m am Sonntag hatte ich die 3000 m noch in 10 Sekunden weniger und da ging es eigentlich noch einigermaßen.

Na ja, halb so wild. Aktuell ist wohl einfach die Luft raus und man kann eben nichts erzwingen. Jetzt werde ich erstmal eine Weile ruhiger trainieren und greife dann im Oktober/November noch mal an. Zumindest 1-2 Crossläufe dürfte es wohl geben. Nächstes Jahr wird es auf der Bahn dann aber besser!

hbef
16.09.2020, 21:51
9:34 ist natürlich weit unter Wert verkauft, etwas Pause ist sicherlich gut. Ich plane ähnlich. Möchte wieder Ausdauer aufbauen (heute 8KM 4:55 gelitten) und im November 3000m (zwangsläufig TimeTrail) und 5000/5KM (hoffentlich im Wettkampf) laufen. Ziele noch offen, wird sich im Training zeigen.

Rolli
16.09.2020, 22:02
9:34 ist natürlich weit unter Wert verkauft, etwas Pause ist sicherlich gut.
Und das ist der richtige Weg. Man kann nichts erzwingen und schon 4 Wochen Grundlage kann Deine Form deutlich Richtung Bestzeiten anheben. Man muss nicht 6 Monate über den Winter warten.

Übrigens, dass ich auch System, der bei College-Sportlern in der USA so gehandhabt wird. Halle + 4 Wochen Grundlage und wieder Track. Ganz was anderes wie in Europa mit Doppelperiodisierung.

leviathan
17.09.2020, 09:36
Übrigens, dass ich auch System, der bei College-Sportlern in der USA so gehandhabt wird. Halle + 4 Wochen Grundlage und wieder Track. Ganz was anderes wie in Europa mit Doppelperiodisierung.

Wie würden denn die vier Wochen Grundlage aussehen? Und wie wäre der Übergang in die in die track season?

Rolli
17.09.2020, 10:35
Wie würden denn die vier Wochen Grundlage aussehen? Und wie wäre der Übergang in die in die track season?

Das macht jeder Trainer anders. Standard ist: Umfang hoch, Tempo runter und Hügel. Schnelligkeit bleibt aber ohne Schnelligkeit Ausdauer mit hocher Belastung. Auch Zieltempo wird immer wieder angesprochen, aber nicht auf KZA sondern nur spielerisch. (nicht 4x400 Wiederholungsläufe, sondern nur Sprints + 1x400)

RunSim
17.09.2020, 11:32
Das macht jeder Trainer anders. Standard ist: Umfang hoch, Tempo runter und Hügel. Schnelligkeit bleibt aber ohne Schnelligkeit Ausdauer mit hocher Belastung. Auch Zieltempo wird immer wieder angesprochen, aber nicht auf KZA sondern nur spielerisch. (nicht 4x400 Wiederholungsläufe, sondern nur Sprints + 1x400)

Sowas könnte ich bis zum 24.10. machen :teufel: :zwinker5:
Kurz nachgerechnet: nächste Woche beginnen, 4 Wochen trainieren, eine Woche Urlaub, 24.10. laufen, passt :hallo::D

Und dann gibt es hoffentlich eine Hallensaison :)

Rolli
17.09.2020, 12:23
Und dann gibt es hoffentlich eine Hallensaison :)
Nicht "hoffentlich"... Es muss ein Hallensaison geben!!! MUSS !!

leviathan
17.09.2020, 13:52
Nicht "hoffentlich"... Es muss ein Hallensaison geben!!! MUSS !!

Dann kauf Dir mal vorsichtshalber ein Laufband. Sonst könntest Du noch schwer enttäuscht werden :P

Dann könnt Ihr ja interaktiv miteinander in der Halle sein. Das ist - und das ist leider so - nicht das unwahrscheinlichste Szenario.

RunSim
17.09.2020, 14:36
Dann kauf Dir mal vorsichtshalber ein Laufband. Sonst könntest Du noch schwer enttäuscht werden :P

Es gibt immer dieses eine A...lochkind, dass den anderen Kindern die Sandburgen äh Luftschlösser kaputt macht :D:D:D

Leider ist das Szenario gar nicht mal so unrealistisch, dass die hallensaison einfach komplett storniert wird.
Mein Trainer plant aktuell mit einer Crosslaufsaison, die ist zumindest zurzeit noch recht realistisch.
Ich persönlich würde aber lieber Halle laufen, wenn es die Wahl gäbe....

Rolli
17.09.2020, 15:01
Wir haben schon Erlaubnis 30 Leute pro Lauf auf der Bahn starten zu lassen und auch Duschen sind wieder erlaubt, deswegen bleibe ich optimistisch. Nächten Monat werde ich mal Anfrage in Paderborn starten (2x Training in der Woche)

MikeStar
17.09.2020, 21:46
Also auf LADV sehen die Hallenausschreibungen momentan noch sehr mau aus. Ich befürchte auch, dass viele Meetings ausfallen werden. Andere evtl. relativ kurzfristig angesetzt werden.
Momentan gibt es ein Meeting ausgeschrieben am 14.11. in Erfurt, dass zumindest mal für die MD 800m anbietet und noch einigermaßen "zentral" liegt.

Läuft von euch jemand am 30.09. in Pfungstadt? Geboten sind 400m, 800m, 1.500m, 3.000m.

emel
18.09.2020, 08:58
Mal so in die Runde gefragt: Lauft ihr bei 800 mit Uhr?

Unser Trainer meint wir können ruhig ohne laufen und uns bei 200 die Zwischenzeit reinrufen lassen.
Ich weiß nicht ob im WK bei 200 eine Anzeige steht oder "nur" bei 400.

Ich will nicht zu schnell angehen, starte wahrscheinlich mit Uhr um das kontrollieren zu können.
Habe keine gutes Tempogefühl in diesem Bereich. Bin Mittwoch nochmal 5x200 als letzte Tempoeinheit vor dem Rennen gelaufen.
Wollte in Renntempo laufen um das Gefühl etwas zu schärfen. Alle 5 200er waren schnell geworden.

hbef
18.09.2020, 09:07
Lauf einfach und lass die Uhr Weg. Tempo wird sich finden.

RunSim
18.09.2020, 09:57
Mal so in die Runde gefragt: Lauft ihr bei 800 mit Uhr?

Unser Trainer meint wir können ruhig ohne laufen und uns bei 200 die Zwischenzeit reinrufen lassen.
Ich weiß nicht ob im WK bei 200 eine Anzeige steht oder "nur" bei 400.

Ich will nicht zu schnell angehen, starte wahrscheinlich mit Uhr um das kontrollieren zu können.
Habe keine gutes Tempogefühl in diesem Bereich. Bin Mittwoch nochmal 5x200 als letzte Tempoeinheit vor dem Rennen gelaufen.
Wollte in Renntempo laufen um das Gefühl etwas zu schärfen. Alle 5 200er waren schnell geworden.

Gegenfrage: woran erkennt man die LDler in einem 800m Rennen? :zwinker4:

Habe ich in den ersten Rennen zugegebenermaßen auch gemacht, jetzt lasse ich die Uhr einfach ein paar Minuten vorher laufen und stoppe irgendwann, wenn ich wieder Luft schnappen kann.
Beim Start nervt das einfach, wenn man gleichzeitig auf die Uhr drücken und starten muss. Konzentration aufs Rennen, lieber Emel :prof:

Bei normalen Rennen steht bei 200m keine Uhr. Lass dir da einfach die Zeit zureufen und gut is :daumen:

Rolli
18.09.2020, 10:49
Ohne Uhr.

Rolli
18.09.2020, 11:04
https://www.flvwdialog.de/info.php?id=18029

24.10. in Gütersloh.

Rolli
22.09.2020, 07:22
Leicht schwere Beine, nach Wochenend-viel-schwere-Grundlage.

400m in 61,4
grrrrrrr
Ich habe heute mit Training-DM-Quali gerechnet (61s) Leider noch nicht... aber ich komme noch! Nicht mutig genug gestartet, aber auch keine Beton-Beine am Ende.
Das sollte eigentlich hier rein. :D

hbef
27.09.2020, 15:05
Langsam, ganz langsam wieder Ausdauer aufbauen. Trab- statt Gehpause, Fokus auf etwas mehr Umfang in den QTE. So sah das aus nach der LM vor zwei Wochen:

Mo: frei
Di: Fußball 90 Minuten
Mi: 8KM 4:55 + 30' Stabi
Do: 11,7KM 4:41
Fr: 9,2KM 4:16
Sa: 8KM 4:24 (5x100 schnell am Berg)
So: 20KM Rad + 30' Stabi
Mo: 15x400m etwas profiliert m. 1'TP (3:39/5:02) (12,4KM gesamt)
Di: 14KM 4:40
Mi: frei
Do: 3KM 3:53 + 3x80m Sprint + 2KM 3:49 (9,2KM gesamt)
Fr: frei
Sa: 10x600m Asphalt m. 90"TP (3:33/5:06) (12KM gesamt)
So: 15,4KM 4:58

Wenn ich an 11KM TDL in 3:38 aus dem Frühjahr denke... Noch ein weiter Weg.

Rolli
04.10.2020, 10:59
Nach eine Woche in Südtirol... was sehe ich hier? Nix los!

Nach einigen 15-22km Wanderungen, Gipfeleroberungen und 3 Minilaufeinheiten als Bergansprints hat mir die Wirtin von einer Berglaufstrecke erzählt... Seilbahn-Teilstation bis Almstation. 666 Höhenmeter. Also was macht so ein ambitionierter Flachland- und Bahn-Läufer? Genau! Berglauf zusammen mit einem Kumpel rennen. Im Nebel und beim starken Regen...
Nach 1km mit moderaten ca. 5-8% Steigerungen auf der Straße, ging die Strecke in den Wald... mit bis zu 30% Steigerungen. Hähähä... schon da mussten wir abwechselnd laufen und gehen. Zwischendurch gab es noch 500m flach bergab und dann wieder in den Wald mit Steigerungen, die ich noch nie erlebt habe... laufen-gehen-laufen-gehen... Egal... 44:30 für 5,6km. Erst später gesehen, dass wir damit so in der Mitte der Wettkampfergebnisse von letzten Jahren wären. Also erging den Teilnehmern des Wettkampfes wahrscheinlich nicht anders. Also OK als QTE. Berg war noch nie meine Welt.

V-Runner
06.10.2020, 17:08
Ich habe heute mal meine allerersten Gehversuche mit Spikes unternommen, ich möchte es ja nächstes Jahr auf der Bahn richtig angehen. Ok, die Tatsache dass die Carbon Schuhe bald nicht mehr gestattet sind, hat auch ein wenig damit zu tun. :P

Zum Einstieg hatte ich mir die Puma Evospeed Distance 8 gekauft und zusätzlich noch die Adidas Distancestar, beide Paare waren ermäßigt zu haben. Gelaufen bin ich heute aber nur mit denen von Puma. Und ich muss sagen dass hat sich wirklich gut angefühlt! Gelaufen bin ich in 200 m Schritten von 200 m bis auf 1000 m rauf und dann wieder runter. Nix wildes, ich wollte die Schuhe einfach mal bei verschiedenen Geschwindigkeiten spüren. Das heißt 200 m in etwa 32 Sekunden und die 1000 m in etwa 3:15. Die Bedingungen waren dafür auch ziemlich gut, war die Bahn doch recht nass und rutschig. :D

So kamen dann schon etwa 8-9 km mit den Spikes zusammen und die scheine ich ziemlich gut vertragen zu haben.

Wie ist das bei euch, nehmt ihr eigentlich für jedes Bahntraining Spikes? Und mit welcher Lebensdauer kann ich bei den Dornen rechnen? Nutzen die schnell ab, oder überleben diese normalerweise den Verschleiß des übrigens Schuhs?

Rolli
06.10.2020, 20:37
Ich habe heute mal meine allerersten Gehversuche mit Spikes unternommen, ich möchte es ja nächstes Jahr auf der Bahn richtig angehen. Ok, die Tatsache dass die Carbon Schuhe bald nicht mehr gestattet sind, hat auch ein wenig damit zu tun. :P

Zum Einstieg hatte ich mir die Puma Evospeed Distance 8 gekauft und zusätzlich noch die Adidas Distancestar, beide Paare waren ermäßigt zu haben. Gelaufen bin ich heute aber nur mit denen von Puma. Und ich muss sagen dass hat sich wirklich gut angefühlt! Gelaufen bin ich in 200 m Schritten von 200 m bis auf 1000 m rauf und dann wieder runter. Nix wildes, ich wollte die Schuhe einfach mal bei verschiedenen Geschwindigkeiten spüren. Das heißt 200 m in etwa 32 Sekunden und die 1000 m in etwa 3:15. Die Bedingungen waren dafür auch ziemlich gut, war die Bahn doch recht nass und rutschig. :D

So kamen dann schon etwa 8-9 km mit den Spikes zusammen und die scheine ich ziemlich gut vertragen zu haben.

Wie ist das bei euch, nehmt ihr eigentlich für jedes Bahntraining Spikes? Und mit welcher Lebensdauer kann ich bei den Dornen rechnen? Nutzen die schnell ab, oder überleben diese normalerweise den Verschleiß des übrigens Schuhs?

Ich vermute einen ordentlichen Muskelkater morgen und übermorgen. Also mache Dir noch keine Gedanken über Lebensdauer der Dornen und dosiere die Einheiten vorsichtiger. :zwinker2:
(Ich lassen bei ersten mal mit Spikes nicht länger als 500m laufen)

hbef
06.10.2020, 20:48
Ich sammle weiter fleißig alle bekannten Läuferverletzungen. Aktuell im Angebot: Plantarfasziitis. Ohne jegliche Vorwarnung oder Erklärung mal wieder. Samstag noch 8x800 gelaufen, ohne jede Probleme. Danach auch nichts gespürt, auch am Sonntag erst nicht. Dann für den LL in die Schuhe, losgelaufen und Schmerzen. Seitdem tut es beim Gehen weh. Naja, ich finde mich damit ab. Mal gucken, wann es wieder geht.

DoktorAlbern
07.10.2020, 11:21
Ich habe heute mal meine allerersten Gehversuche mit Spikes unternommen, ich möchte es ja nächstes Jahr auf der Bahn richtig angehen. Ok, die Tatsache dass die Carbon Schuhe bald nicht mehr gestattet sind, hat auch ein wenig damit zu tun. :P

Zum Einstieg hatte ich mir die Puma Evospeed Distance 8 gekauft und zusätzlich noch die Adidas Distancestar, beide Paare waren ermäßigt zu haben. Gelaufen bin ich heute aber nur mit denen von Puma. Und ich muss sagen dass hat sich wirklich gut angefühlt! Gelaufen bin ich in 200 m Schritten von 200 m bis auf 1000 m rauf und dann wieder runter. Nix wildes, ich wollte die Schuhe einfach mal bei verschiedenen Geschwindigkeiten spüren. Das heißt 200 m in etwa 32 Sekunden und die 1000 m in etwa 3:15. Die Bedingungen waren dafür auch ziemlich gut, war die Bahn doch recht nass und rutschig. :D

So kamen dann schon etwa 8-9 km mit den Spikes zusammen und die scheine ich ziemlich gut vertragen zu haben.

Wie ist das bei euch, nehmt ihr eigentlich für jedes Bahntraining Spikes? Und mit welcher Lebensdauer kann ich bei den Dornen rechnen? Nutzen die schnell ab, oder überleben diese normalerweise den Verschleiß des übrigens Schuhs?

Halte uns da mal auf dem Laufenden ... Ich möchte zur neuen Sommersaison auch unbedingt die Spikes einführen. Die Adidas Distancestar hab ich dafür auch auf dem Zettel, den Puma bisher noch nicht.

Und etwas kibitze ich dann für die Wettkämpfe natürlich dann auf den Dragonfly ;-)

DoktorAlbern
07.10.2020, 11:24
Ich sammle weiter fleißig alle bekannten Läuferverletzungen. Aktuell im Angebot: Plantarfasziitis. Ohne jegliche Vorwarnung oder Erklärung mal wieder. Samstag noch 8x800 gelaufen, ohne jede Probleme. Danach auch nichts gespürt, auch am Sonntag erst nicht. Dann für den LL in die Schuhe, losgelaufen und Schmerzen. Seitdem tut es beim Gehen weh. Naja, ich finde mich damit ab. Mal gucken, wann es wieder geht.

Sowas kann schon plötzlich kommen, aber trotzdem krass. Ich hoffe es ist nicht so schlimm, weil die Plantarfszilitis kann schon ein ziemlicher Scheiß sein.

Hast du gute Therapiemaßnahmen gezeigt bekommen? Ein Klassiker ist ja die Knöchelmobilität als Ursache ... Und da kann "in schlechter Tag" wohl reichen um die Sehnenplatte zu beleidigen.

Rolli
07.10.2020, 12:09
Halte uns da mal auf dem Laufenden ... Ich möchte zur neuen Sommersaison auch unbedingt die Spikes einführen. Die Adidas Distancestar hab ich dafür auch auf dem Zettel, den Puma bisher noch nicht.

Und etwas kibitze ich dann für die Wettkämpfe natürlich dann auf den Dragonfly ;-)

Ich würde Nike Victory empfehlen. Man findet sie schon für 70 Euros.

hbef
07.10.2020, 12:09
Ich kühle aktuell viel und mache meine Voltarentube leer. Ich werde es erst mit Ruhe versuchen. Wenn es Ende der Woche nicht besser ist, beginne ich mit Dehnen und Rollen. Mobilität für die Füße habe ich tatsächlich in den vergangenen Monaten mehr gemacht als früher. Von daher umso merkwürdiger.

Rolli
07.10.2020, 12:13
Ich kühle aktuell viel und mache meine Voltarentube leer. Ich werde es erst mit Ruhe versuchen. Wenn es Ende der Woche nicht besser ist, beginne ich mit Dehnen und Rollen. Mobilität für die Füße habe ich tatsächlich in den vergangenen Monaten mehr gemacht als früher. Von daher umso merkwürdiger.

Versuche auch mal gebeugte Treppenübungen. Für mich klingt das alles nach Verkürzungen der Muskulatur der Unterschenkel. Vor allem Soleus.

DoktorAlbern
07.10.2020, 13:02
Ich würde Nike Victory empfehlen. Man findet sie schon für 70 Euros.

Ich nehme an statt dem Distancestar nachdem du den Dragonfly wohl auch ganz geil findest ;-)

Was findest du am Victory gut bzw. besser?

emel
07.10.2020, 13:27
Ich würde Nike Victory empfehlen. Man findet sie schon für 70 Euros.

aktuell gibt es für 78 den Nike Zoom Victory 3 bei nike dot com mit Gutschein "OCT2020".
Leider nicht meine Größe. Geht bis 42,5 und dann wieder ab 45.

Ich bräuchte 43,5 oder 44 bei Nike Spikes.

DoktorAlbern
07.10.2020, 13:34
aktuell gibt es für 78 den Nike Zoom Victory 3 bei nike dot com mit Gutschein "OCT2020".
Leider nicht meine Größe. Geht bis 42,5 und dann wieder ab 45.

Ich bräuchte 43,5 oder 44 bei Nike Spikes.

Das wäre meine nächste Frage ... welche Größe bei den Spikes? Ich mag es auch so eher knapp und hätte die tendenziell eine halbe Nummer kleiner als normale Laufschuhe taxiert ...

Rolli
07.10.2020, 15:02
Ich nehme an statt dem Distancestar nachdem du den Dragonfly wohl auch ganz geil findest ;-)

Was findest du am Victory gut bzw. besser?

Die Victory-Serie waren seit 10-12 Jahren die besten Spikes der Welt. Sehr leicht, angenehm zu tragen (Obermaterial) und mit gut, nicht zu aggressiv wie bei Adidas, geformter Platte. Auch der Fersenbereich hält sehr gut, mit und ohne Socken) Bei Adidas hatte ich da immer meine Probleme. Puma und Asics sind für mich einfach nur schlecht: schwere und harte Laufschuh mit Dornen (aber vielleicht hat sich das jetzt geändert)

Dragonfly ist komplett was anderes. Vor allem Sofa-Schuhe für müde Beine. Den Vorteil (Zeit) habe ich noch nicht feststellen können.

Rolli
07.10.2020, 15:03
Das wäre meine nächste Frage ... welche Größe bei den Spikes? Ich mag es auch so eher knapp und hätte die tendenziell eine halbe Nummer kleiner als normale Laufschuhe taxiert ...

Victory 0,5 Nummer kleiner als Strassenschuh.

V-Runner
08.10.2020, 17:18
Ich vermute einen ordentlichen Muskelkater morgen und übermorgen. Also mache Dir noch keine Gedanken über Lebensdauer der Dornen und dosiere die Einheiten vorsichtiger. :zwinker2:
(Ich lassen bei ersten mal mit Spikes nicht länger als 500m laufen)

Blieb tatsächlich komplett aus. Heute wurden es dann sogar noch mal 4 x 1000 m, wieder mit den Evospeed. Von den Schuhen her wären sicherlich auch noch mehr Durchgänge möglich gewesen.


Halte uns da mal auf dem Laufenden ... Ich möchte zur neuen Sommersaison auch unbedingt die Spikes einführen. Die Adidas Distancestar hab ich dafür auch auf dem Zettel, den Puma bisher noch nicht.

Und etwas kibitze ich dann für die Wettkämpfe natürlich dann auf den Dragonfly ;-)

Nächste Woche teste ich dann vermutlich mal die Adidas Schuhe. Bisher habe ich ja noch keinen Vergleich, aber mir gefallen die Schuhe von Puma!

@hbef, ach Mensch das ist echt schlimm zu lesen wie sehr du vom Pech verfolgt bist dieses Jahr... Und wenn man dann nicht mal die genaue Ursache der Verletzung bestimmen kann, umso mehr. Hoffentlich ist das rasch überstanden!

emel
09.10.2020, 08:45
Blieb tatsächlich komplett aus. Heute wurden es dann sogar noch mal 4 x 1000 m, wieder mit den Evospeed. Von den Schuhen her wären sicherlich auch noch mehr Durchgänge möglich gewesen.


Ich bekomme von Laufen mit Spikes oder 0mm Schuhen auch keinen Muskelkater oder ähnliches.
Also entweder haben wir Glück und vertragen dies gut. Oder wir nutzen diese irgendwie "falsch"?

MikeStar
13.10.2020, 19:31
https://ladv.de/ausschreibung/detail/26746/Halloween-Track-Meeting-Bielefeld.htm

Rolli
13.10.2020, 19:58
https://ladv.de/ausschreibung/detail/26746/Halloween-Track-Meeting-Bielefeld.htm

Da bin ich wahrscheinlich dabei.

Rolli
14.10.2020, 21:15
Heute:
2400+2000+1600+1200+800 mit Pause 3,5+2,5+1,5+1`
In 89/400+87/400+86/400+86/400+88/400... letzte Runde leider eingebrochen in 92s.
Alles alleine...

In 10 Tagen 10.000m... soll ich die 88/400 (3:40) versuchen? Eigentlich habe ich mit sub36 geliebäugelt, aber das wird definitiv nicht gehen.

hbef
14.10.2020, 22:43
Mmh, schwierig. Würde 3:42 probieren und dann ggf. beschleunigen. Sub37 könnte drin sein, aber mehr seh ich zumindest anhand der Einheit nicht.

RunSim
15.10.2020, 09:14
Rolli, mein Schätzchen :)
Wollte dich eigentlich am 24.10. besuchen kommen und mit dir schöne 10.000m laufen, aber bei mir geht zurzeit gar nichts :frown:

Ich dehne, mobilisiere, stärke, aber noch keine wirkliche besserung in Sicht.
Ok, Achillessehne wird bessser. Aber das liegt einfach daran, dass ich nicht laufe. hierfür habe ich bislang leider noch kein Wundermittel für mcih persönlich finden können.


Sehe es wie hbef, würde mit 88/89er Runden beginnen und dann mal schauen, was hintenraus so geht :daumen:

Wie wird die Veranstaltung bislang angenommen?

Rolli
15.10.2020, 09:29
Mmh, schwierig. Würde 3:42 probieren und dann ggf. beschleunigen. Sub37 könnte drin sein, aber mehr seh ich zumindest anhand der Einheit nicht.
:motz:
Sprechen die kürze Pausen nicht für 87/400? :peinlich:

(nein, sprechen sie nicht)

Rolli
15.10.2020, 09:30
Wie wird die Veranstaltung bislang angenommen?

Aktuell 55 Teilnehmer von 33:00 bis 1:07(sic!). Mal schauen was der gute Laschet noch macht.

DoktorAlbern
15.10.2020, 10:15
:motz:
Sprechen die kürze Pausen nicht für 87/400? :peinlich:

(nein, sprechen sie nicht)

Also so kurz waren die Pausen ja jetzt nicht unbedingt :teufel:

DoktorAlbern
15.10.2020, 10:16
Aktuell 55 Teilnehmer von 33:00 bis 1:07(sic!). Mal schauen was der gute Laschet noch macht.

Du musst halt alle Teilnehmer bei dir einziehen lassen. Dann seid ihr ein Hausstand und damit alles kein Problem :daumen:

Catch-22
15.10.2020, 10:19
Ich dehne, mobilisiere, stärke, aber noch keine wirkliche besserung in Sicht.


War doch der Hüftbeuger bei dir, oder? Exzentrisch Stärken funktioniert bei mir sehr gut. Kann ich nur empfehlen.
https://forum.runnersworld.de/forum/threads/84757-Sub-3-20h-mit-3-4-mal-Training-die-Woche-machbar?p=2659149#post2659149

Rolli
15.10.2020, 10:37
Also so kurz waren die Pausen ja jetzt nicht unbedingt :teufel:

Verdammt !!!

Rolli
15.10.2020, 10:39
Da ich dabei auch Vaporfly und Dragonfly getestet habe, kann ich beim Wettkampf auf dessen Vorteile nicht hoffen... :motz:

Peters
15.10.2020, 11:06
Heute teste ich die Adidas adizero ambition auf der Bahn.
Mal sehen wie die sich so laufen.

Bin gespannt wie der Wettkampf so wird.

DoktorAlbern
15.10.2020, 13:55
Da ich dabei auch Vaporfly und Dragonfly getestet habe, kann ich beim Wettkampf auf dessen Vorteile nicht hoffen... :motz:

Und was ist das Testergebnis?

Rolli
19.10.2020, 07:03
Aktuell 55 Teilnehmer von 33:00 bis 1:07(sic!). Mal schauen was der gute Laschet noch macht.

Ob wir den Wettkampf noch ausrichten, 5 Tage vor dem Tag, ist nicht mehr so sicher. Verband hat noch keine Bedenken (Bedenken schon, aber verbitten wollen/dürfen sie nichts) Auch von der Stadtseite alles noch erlaubt... noch. Die C-Zahlen steigen weiter...

Habe wieder neu unseren H-Konzept bearbeitet, wenn die Zahlen aber noch weiter steigen ist alles Makulatur.

Rolli
19.10.2020, 07:07
Und was ist das Testergebnis?

Vaporfly: schnell und sehr angenehm zu tragen.
Dragonfly: sehr schnell und angenehm, aber für meine müde, alte Beine doch anstrengender.

Fazit:
Wenn die Bahn trocken ist werde ich bei 10.000m die Vapory laufen
Wenn die Bahn feucht ist kommen die Dragonfly zum Einsatz.
Wenn Regen... wahrscheinlich Victory3 Spikes.

Rolli
19.10.2020, 07:23
:motz:
Sprechen die kürze Pausen nicht für 87/400? :peinlich:

(nein, sprechen sie nicht)

Am Wochenende mit TDL getestet: nicht gut. Wahrscheinlich 3:45/km wäre die besser Alternative. Aber Rolli wäre nicht Rolli, wenn er nicht 3:40 versuchen würde. Starben kann ich gut.

Peters
19.10.2020, 08:28
Ob wir den Wettkampf noch ausrichten, 5 Tage vor dem Tag, ist nicht mehr so sicher. Verband hat noch keine Bedenken (Bedenken schon, aber verbitten wollen/dürfen sie nichts) Auch von der Stadtseite alles noch erlaubt... noch. Die C-Zahlen steigen weiter...

Habe wieder neu unseren H-Konzept bearbeitet, wenn die Zahlen aber noch weiter steigen ist alles Makulatur.

Ab wann muss es denn abgesagt werden? Gibt es da Infos zu?

Rolli
19.10.2020, 09:08
Ab wann muss es denn abgesagt werden? Gibt es da Infos zu?

Bis jetzt gibt es gar keine Vorgaben für Veranstaltungen die Draußen stattfinden. Alles in den Händen der Vereine... noch.

MikeStar
19.10.2020, 21:31
Hoffen wir mal, dass die Veranstaltungen nicht abgesagt werden müssen.

Ich hab' mich für einen Ausflug Ende November - so er denn stattfinden kann - ins Gelände entschieden. Drei Crossläufe, 400m + 450m + 500m, Start nach jeweils 5min, jede Strecke mit unterschiedlichem technischem Charakter. Das Wochenende darauf dann hoffentlich Sa. 5km Straße und So. 800m Cross.

Rolli
19.10.2020, 21:55
Bis jetzt gibt es gar keine Vorgaben für Veranstaltungen die Draußen stattfinden. Alles in den Händen der Vereine... noch.

Aktuell OK von der Stadt bekommen. Wir laufen am Samstag die 10.000m. Wenn nicht alles zusammenbricht...

Rolli
19.10.2020, 21:55
Hoffen wir mal, dass die Veranstaltungen nicht abgesagt werden müssen.

Ich hab' mich für einen Ausflug Ende November - so er denn stattfinden kann - ins Gelände entschieden. Drei Crossläufe, 400m + 450m + 500m, Start nach jeweils 5min, jede Strecke mit unterschiedlichem technischem Charakter. Das Wochenende darauf dann hoffentlich Sa. 5km Straße und So. 800m Cross.

Wo?

MikeStar
20.10.2020, 10:56
Im Hessischen. Darmstadt - Villmar - Pfungstadt... bin aber nicht sehr optimistisch, dass die Veranstaltungen am Ende stattfinden.

Rolli
23.10.2020, 17:08
Unsere Wettkampf finden morgen statt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Funktionäre und Politiker morgen arbeiten und alles noch verbieten werden.

Gute Leistungsspekrum von 31 bis 67 Minuten. Ich habe mich in den 2ten Lauf positioniert und versuche ... zu erreichen. Bin gespannt.

emel
23.10.2020, 17:21
Viel Erfolg und viel Spaß morgen!

RunSim
23.10.2020, 18:44
Das freut mich, dass euer Wettkampf stattfindet!
Viel Erfolg für dich und deine Schützlinge morgen :-)

D.edoC
23.10.2020, 23:33
Viel Spaß und Erfolg morgen!

Rolli
25.10.2020, 08:35
Trotz vielen Bedenken ist bei unseren Wettkampf alles sehr gut abgelaufen. Nur einige Absagen in letzte Minute, hauptsächlich aus dem langsamen Lauf. Es war schön so ein dichtes Feld bei 10.000m zu sehen, weil es ist eine Strecke die eigentlich unbeliebt ist. Ungewöhnlich viele Ausstiege im schnellen Lauf (5) aber allgemein gute Leistungen.

Ich bin im Lauf 2 gestartet. Wie immer etwas zu schnell angelaufen. Nach 2 Runden die Führung übernommen und bis 4,5km vorne geblieben, 5km in 18:15. Danach konnte ich die Gruppe nicht mehr folgen. Bei 8km habe ich mich motivieren können und noch einen zurück überholt. Bei 9400 noch einen. Leider hat mich da noch ein Mädchen überholt. Mädchen... Am Ende, ohne Endspurt, 37:33. OK, nur etwas langsamer als ich mir vorgenommen hatte. Jungs auch OK.

Schuhe: Dragonfly. Die Hälfte der Teilnehme ist noch mit Vaporfly gelaufen, was ich eigentlich auch machen sollte. Egal. In einem Monat sind die Schuhe so wie so weg von der Bahn. Komischerweise wussten die Offiziellen bei uns nix von den Schuh-Bestimmungen. Positiv... keine Wadenschmerzen nach 25 Runden mit Spikes.

Peters
26.10.2020, 06:53
Es war eine schöne Veranstaltung.
Hat mir spass gemacht bei euch zu laufen.
Das mit den Vaporflys war schon ein interessantes Bild bei eurem Lauf. :D

Rolli
26.10.2020, 07:23
Es war eine schöne Veranstaltung.
Hat mir spass gemacht bei euch zu laufen.
Das mit den Vaporflys war schon ein interessantes Bild bei eurem Lauf. :D

Wie ist es bei Dir gelaufen?

Peters
26.10.2020, 07:31
Ich bin die ersten 2 Runden in 3:20 angelaufen. Nach ca. 800m haben sich dann so langsam die Gruppen gebildet.
Ich habe mich dann an einen anderen Läufer drann gehängt der eine ähnliche Pace gelaufen ist.
War mir dann aber an dem Tag doch zu schnell und ich musste ca. bei Kilometer 4 abreissen lassen.
Bin dann den restlichen Wettkampf alleine gelaufen.
Auf der 2ten hälfte habe ich ca. 20s verloren und bin dann mit einer 33:45 rein gekommen.
Wollte eigentlich eine 33:20 laufen. War aber an dem Tag nicht so gut drauf. Von daher bin ich mit meiner Zeit zufrieden.
Nächste Woche laufe ich nochmal 5000m in Bielefeld. Falls es nicht abgesagt wird.

Rolli
26.10.2020, 07:33
Nächste Woche laufe ich nochmal 5000m in Bielefeld. Falls es nicht abgesagt wird.
Da sind wir auch dabei!

Rolli
26.10.2020, 07:34
Auf der 2ten hälfte habe ich ca. 20s verloren und bin dann mit einer 33:45 rein gekommen.

Glückwunsch! Welche Schuhe bist Du gelaufen?

Peters
26.10.2020, 07:52
Glückwunsch! Welche Schuhe bist Du gelaufen?
Ich habe weiter oben schonmal geschrieben das ich die Adidas adizero ambition getestet hab.
Hab mich da aber vertan. Ich hab die Adizero Avanti. Die bin ich auch gelaufen.

Rolli
28.10.2020, 00:59
Peters, wie ist aktuell die Lage in PB in der Halle?
Ihr trainiert immer noch Mittwochs zwischen 18:00 und 20:00 Uhr... und dann? Ist alles offen?

Die Verwaltung konnte für uns nichts reservieren, wie letztes Jahr.

Peters
28.10.2020, 11:45
Peters, wie ist aktuell die Lage in PB in der Halle?
Ihr trainiert immer noch Mittwochs zwischen 18:00 und 20:00 Uhr... und dann? Ist alles offen?

Die Verwaltung konnte für uns nichts reservieren, wie letztes Jahr.
Hab dir ne Nachricht geschickt.

Rolli
31.10.2020, 18:54
Peters! Glückwunsch zu 16:14!! Zufrfieden?

Rolli
31.10.2020, 19:00
Ich habe mich auch durch den letzte Wettkampf in diesem Jahr gekämpft. Schöne und große Veranstaltung geworden. Eigentlich sollte man Corona Danken, dass so viele wieder auf die Bahn wieder finden.

Mit meinen 17:50 bin ich noch zufrieden, weil nach der Nachtschicht und voll aus dem Training, war mehr nicht zu erwarten. Doch! Erwartet habe ich 17:30 :D
Positiv... 3000m bin ich in 10:27 durch, danach nicht viel eingebrochen. Eigentlich kein Einbruch sondern Ausstieg- und Unlustgedanken.

Und sehr viele alte Bekannte wieder getroffen. War schon schön!

hbef
01.11.2020, 09:50
Sauber Rolli!

Ich konnte die letzten Wochen wieder ganz gut trainieren, Plantarfasziitis hat mich zum Glück nicht lange aufgehalten. Drückt die Daumen, dass es nicht wiederkommt. Es zwickt und zwackt hier und da mal an verschiedenen Stellen, aber ich konnte passable Umfänge von 55-60KM die Woche laufen. Wenn ich gut durchkomme, möchte ich die Saison 2020 in drei oder vier Wochen mit einem 3000mTT wettkampftechnisch beenden. Ziel verrate ich nicht, steht auch noch nicht fest, weil einige wichtige QTE mit Aussagekraft noch kommen. Dass PB kommen muss, ist natürlich klar.

Peters
02.11.2020, 09:26
Peters! Glückwunsch zu 16:14!! Zufrfieden?
Nicht so richtig. Aber ich glaube es ist ein Ergebniss das meinen aktuellen Stand ganz gut wiederspiegelt.
Letzter 5000m Wettkamp war eine 16:09. Also kann ich die Ergebnisse immerhin ganz gut reproduzieren. :D
Der Plan war es 3:15 anzulaufen mit der Hoffnung am Ende nochmal etwas Druck machen zu können.
Habe mich das ganze Rennen über gut gefühlt, konnte aber irgendwie nicht schneller laufen.
War aber eine tolle Veranstaltung und einer schöner Jahresabschluss.

Rolli
02.11.2020, 10:32
Nicht so richtig. Aber ich glaube es ist ein Ergebniss das meinen aktuellen Stand ganz gut wiederspiegelt.
Letzter 5000m Wettkamp war eine 16:09. Also kann ich die Ergebnisse immerhin ganz gut reproduzieren. :D
Der Plan war es 3:15 anzulaufen mit der Hoffnung am Ende nochmal etwas Druck machen zu können.
Habe mich das ganze Rennen über gut gefühlt, konnte aber irgendwie nicht schneller laufen.
War aber eine tolle Veranstaltung und einer schöner Jahresabschluss.
Auf die Bedienungen konnte man nicht schieben (trotz Wind) Michelle ist PB um 20s schneller gelaufen und sonst waren auch gute Zeiten dabei.

Ich konnte Dich irgendwie nicht beobachten, aber vorne war viel Spannung. Vor allem die letzte Runde, wo Jan noch von 2 Leuten abgefangen wurde. Schade, Ferhad sitzt auf Quarantäne. Sonst könnte er mit Dir laufen. Er sollte auch so 3:14-3:16 laufen... Naja... jetzt ist wieder Wald und Berg angesagt. Halle ist wahrscheinlich kompletten Winter zu.

Julian hat mir geschrieben (er ist jetzt ein Jahr in München) dass man da in die Halle nur für Kader und BY-Startpass laufen darf. :motz:

Rolli
08.11.2020, 18:28
Ich versuche etwas diesen Thread oben zu halten...
Vereinstraining ist zur Zeit nicht möglich.

Gut, dass November Cross-Zeit ist, also Berge im Plan. Berge und Autobahnbrücke. :zwinker2:

DoktorAlbern
09.11.2020, 12:47
Julian hat mir geschrieben (er ist jetzt ein Jahr in München) dass man da in die Halle nur für Kader und BY-Startpass laufen darf. :motz:

Gibt ja auch nur eine Halle in Umkreis von 50km ... das ist schon etwas irre. Da kommst du leichter ins P1 als in die Leichtathletikhalle ... und nochmal angemerkt ... es gibt nur eine (mit Startpass) zugängliche Laufbahn und die war jetzt während Corona auch nur für Kader ... das nervt mich auch echt krass ...

Peters
10.11.2020, 16:38
In Paderborn darf die Halle nur von den Kaderathleten genutzt werden.
Immerhin ist die Bahn an der Uni und im Ahorn Sportpark noch für alle offen.

Gestern war ich mit einem Kollegen in der Dunkelheit auf der Bahn Intervalle laufen.
Außer uns waren bestimmt noch 8 - 10 andere Personen auf der Bahn.
Alle alleine oder in 2er Gruppen. Da haben sich alle drann gehalten.
Finde es gut das die Bahn noch offen bleibt. Im letzten Lockdown war alles zu.
Und man sieht das es gut funktioniert.
Solange es noch so warm ist, sind auch kurze Intervalle noch gut zu laufen.

RunSim
11.11.2020, 22:28
Und hoch damit ;-)
Ich tschogge weiterhin nur rum.
Das Gute daran.: Ich muss weniger km laufen um eine beachtliche Zeit zu laufen ;-)

Habe Physio gewechselt. Beim Neuen schlagen die Maßnahmen glaube ich besser an.
Blockade im unteren Rücken könnte die Ursache sein, sagt der Physio.
Achillessehne ist wohl nur ein Begleitumstand.
Ich soll normal weiter trainieren. Schnell laufen geht aber aktuell noch nicht, tut weh.
Mitte Dezember möchte ich gerne wieder voll trainieren können :-)

Rolli
12.11.2020, 06:43
Und hoch damit ;-)
Ich tschogge weiterhin nur rum.
Das Gute daran.: Ich muss weniger km laufen um eine beachtliche Zeit zu laufen ;-)

Habe Physio gewechselt. Beim Neuen schlagen die Maßnahmen glaube ich besser an.
Blockade im unteren Rücken könnte die Ursache sein, sagt der Physio.
Achillessehne ist wohl nur ein Begleitumstand.
Ich soll normal weiter trainieren. Schnell laufen geht aber aktuell noch nicht, tut weh.
Mitte Dezember möchte ich gerne wieder voll trainieren können :-)

Halte Dich tapfer!!!!

Rolli
15.11.2020, 17:18
Push!!!
17° Windstille Samstag...

Zusammen mit Jungs wieder die Bahn brennen lassen.
200+300+400+500+400+300+200, P200mG, Tempo 34-35/200m (1s langsamer als 800mT/200m)

Gelaufen:
31,1. Verdammt!
48,9. noch zu schnell, das wird nicht gut gehen
70,7. acha...
71.... und Abbruch nach 400m
71,1. noch OK
50,5. passt
29,6. sehr gut

Also... gar nicht so schlecht. Hat richtig viel Spaß gemacht wieder schnell mit Spikes zu rennen. Da wir schon lange keine MD gemacht haben, ist der Abbruch bei 500m nicht so schlimm. Dafür alle anderen Zeiten stimmen mich wieder optimistisch. Leider ist Halle wahrscheinlich nur ein Wunschdenken. Also weiter Grundlagen-Mist... heute Berge 20km... zum Kotzen.

Rolli
23.11.2020, 09:26
CORONA!!!
Die Gruppe fällt mir auseinander!!! Keine Motivation!!! Keiner trainiert mehr...

Danke an alle die meinen, dass Sport verzichtbar ist.

hbef
23.11.2020, 10:36
Ich trainiere noch. Am Wochenende 3000m TT, wenn nicht gerade 40KMK Wind oder sonst was Unvorhergesehenes passiert. Die letzten QTE leider nicht immer umsetzen können wie gedacht, deswegen das Ziel heruntergeschraubt. 9:29 soll es werden.

Rolli
23.11.2020, 11:30
Uns muss man nicht motivieren. Aber die etwas faulere Läufer, die vor allem wegen dem Treffen mit der Gruppe zum Training gekommen sind, die machen gar nix mehr.

Rolli
23.11.2020, 11:42
Aber auch bei mir:
1000+800+600+400+200 sollte in 39/200 und 4+3+2+1 GP sein

Leider nicht gut!!!
3:24 + 2:39 + 1:57 + 73 + 38.

Am Anfang zu langsam,, aber nicht, weil ich so laufen wollte, sondern weil ich nach 600m eingebrochen bin. Danach immer kürzer und immer schneller. Trotzdem nicht zufrieden. Es wird kein guter 3000m geben.

hbef
23.11.2020, 12:21
Wann läufst du 3000? Ziel?
Die Zeiten sind tatsächlich nicht so berauschend. Ich stelle mir das ehrlich gesagt schwierig vor, wenn man weiß, dass man die Einheit wahrscheinlich noch vor ein paar Jahren komplett in Sub3 Pace gelaufen ist. Deswegen Respekt, dass du durchziehst, obwohl die Zeiten zwangsläufig schlechter werden.

Rolli
23.11.2020, 15:59
Wann läufst du 3000? Ziel?
Wahrscheinlich im Dezember als Test-Lauf.

Die Zeiten sind tatsächlich nicht so berauschend.
Nein... sind sie nicht. Aber es macht immer noch Spaß.

MikeStar
23.11.2020, 21:43
CORONA!!!
Die Gruppe fällt mir auseinander!!! Keine Motivation!!! Keiner trainiert mehr...

[...]

Woran machst du das fest?

Kommen weniger zum "Gruppentraining" oder arbeiten die Jungs nicht den Plan ab, den sie von den Trainern erhalten haben?

Rolli
23.11.2020, 21:55
Woran machst du das fest?

Kommen weniger zum "Gruppentraining" oder arbeiten die Jungs nicht den Plan ab, den sie von den Trainern erhalten haben?

Beides. Manche melden sich nicht mal zurück.

Rolli
23.11.2020, 22:11
Puh... 3 Grad, die Bahn sehr rutschig, Spikes. Langsam gewöhnen wir uns daran.

Heute 12x(200+200+200) als Trab+10kmT+3kmT durchgehend.
Gar nicht so schlecht. Wie ein Langstreckler: negativer Split :tocktock: Angefangen in 44+40 und dann 43+39, die vorletzte 4 Abschnitte in 42+37 und letzte in 41+35s, Trab 200m in 70s.

Gut.

MikeStar
23.11.2020, 22:16
Ihr könnt wenigstens auf die Bahn. Ich muss momentan Sprint/MD mitten im Dorf, auf dem Marktplatz, an Treppen oder abgelegenen Seitenstraßen trainieren.

Mangelnde Disziplin ist zwar Mist aber bei den Jugendlichen doch nicht ungewöhnlich in der wettkampffreien Zeit. Wenn's dann wieder los geht, wird die Resonanz mit Sicherheit wieder steigen.

Peters
24.11.2020, 11:41
Uns muss man nicht motivieren. Aber die etwas faulere Läufer, die vor allem wegen dem Treffen mit der Gruppe zum Training gekommen sind, die machen gar nix mehr.
Bei uns bekommt jeder seine Programme zugeschickt. Und wenn dann danach jemand fragt wie es lief, ist immerhin etwas mehr druck dahinter. Funktioniert bei uns ganz gut.

Rolli
24.11.2020, 15:54
Bei uns bekommt jeder seine Programme zugeschickt. Und wenn dann danach jemand fragt wie es lief, ist immerhin etwas mehr druck dahinter. Funktioniert bei uns ganz gut.

So mache ich das auch. Ausreden ohne Ende.

Rolli
24.11.2020, 15:55
25% bei Nike!!!
Gerade ein Paar Schuhe und 190 Paar Socken bestellt. Socken habe ich schon 2500 Paar. Die sind aber soooo schön da. :D

RunSim
25.11.2020, 10:27
25% bei Nike!!!
Gerade ein Paar Schuhe und 190 Paar Socken bestellt. Socken habe ich schon 2500 Paar. Die sind aber soooo schön da. :D
Sockenkaufsucht wird mir von meiner Freundin auch attestiert :hihi:

Welche Schuhe sind es geworden?
Bei Nike warte ich immer noch auf den Dragonfly, bis Mai 2021 will ich ihn haben, anosnsten warte ich auf andere Hersteller mit einem vergleichbaren Schuhtyp. Das nehme ich Nike dann persönlich :nick:

Ansonsten lenke ich mich mit Schuhkäufen ab.
Ich bin mittlerweile 4kg schwerer (leider nur Fett), ansonsten soll ich laut Physio wieder voll belasten, aber das würde aktuell ncoh nciht funktionieren.
Heute laufe ich wieder eine Runde, bin gespannt, ob ich auch mal wieder schneller las 5er Tempo schlurfen kann.

Rolli
25.11.2020, 10:44
Welche Schuhe sind es geworden?

Eigentlich wollte ich keine Nike mehr bestellen... und doch Tempo Naxt% gekauft.

DoktorAlbern
25.11.2020, 15:22
Dann sollte ich doch auch mal wegen dem Zoom Victory schauen. Die Bahn hat zwar noch länger geschlossen, aber wenn es gerade Rabatt gibt ...

coffeerun
25.11.2020, 15:47
Dann sollte ich doch auch mal wegen dem Zoom Victory schauen. Die Bahn hat zwar noch länger geschlossen, aber wenn es gerade Rabatt gibt ...

Leider hast du ihn verpasst. Bei Nike gibt es ihn nur noch in sehr kleinen Größen. Ärgere mich gerade auch etwas, dass ich ihn nicht vor kurzem bei top4running für 60/70€ gekauft habe ...

Rolli
25.11.2020, 16:24
Kennt jemand die Victory 5 XC?

DoktorAlbern
25.11.2020, 17:17
@Rolli:
Kennst du den Unterschied zwischen den Nike Zoom Victory Elite (2) und den "normalen" Nike Zoom Victory (3)!

Rolli
25.11.2020, 20:06
@Rolli:
Kennst du den Unterschied zwischen den Nike Zoom Victory Elite (2) und den "normalen" Nike Zoom Victory (3)!

Die "2" haben fest angeschraubte Dorner, sonst kaum/kein Unterschied. Ich kenne sie aber nur von den Jungs.

RunSim
25.11.2020, 23:41
Kennt jemand die Victory 5 XC?

Ich nicht, aber ich denke du solltest sie kaufen ;-)
Crossläufe werden hoffentlich stattfinden und dem Namen nach wäre das Modell dafür das passende Schuhwerk ;-)

Rolli
26.11.2020, 07:35
Ich nicht, aber ich denke du solltest sie kaufen ;-)
Crossläufe werden hoffentlich stattfinden und dem Namen nach wäre das Modell dafür das passende Schuhwerk ;-)

Aktuell habe ich schon 12 Paar Spikes... Aber Du hast Recht! Ich muss sie haben!

RunSim
26.11.2020, 09:04
Aktuell habe ich schon 12 Paar Spikes... Aber Du hast Recht! Ich muss sie haben!

Pah, damit müsstest du binnen 2 Wochen sogar ein paar Spikes doppelt tragen, daher gute Entscheidung :-)

Ich hatte mir ehrlich gesagt auch mal überlegt, solche Crossspikes zu kaufen. Aber dann dachte cih ihc mache mich lächerlich, weil ich hinten im Feld mit soclhen Schuhen rumlaufe :D

Rolli
26.11.2020, 09:50
Im Ernst... ich habe überlegt die LD-Spikes zu besorgen und damit auf der rutschigen, teilweise gefrorenen Bahn zu trainieren.

Nach 7,2km vom Montag in Victory 3 sind meine Waden immer noch so... lala.

Natürlich könnte man die Einheit mit Dragonfly laufen, was die Waden wirklich schont, dafür ist mir der Schuh zu teuer. :klatsch:

Ex_Sprinter
26.11.2020, 16:20
Im Ernst... ich habe überlegt die LD-Spikes zu besorgen und damit auf der rutschigen, teilweise gefrorenen Bahn zu trainieren.



Rolli, tu es bitte nicht!
Mit Spikes auf teilgefrorener Bahn habe ich mir schon mal den Hallen-DM-Start versaut.
Die Fersen nehmen einem das Training auf Beton sowas von übel...

Ansonsten: 12 Paar Spikes ... hmmm ... ich habe mir neulich mein 3. Paar seit 1987 gekauft. Benutzen werde ich es wohl frühestens im Sommer 2021. Ich bin wahrscheinlich doch eher ein LD-ler ;-)

Rolli
27.11.2020, 06:37
Rolli, tu es bitte nicht!
Mit Spikes auf teilgefrorener Bahn habe ich mir schon mal den Hallen-DM-Start versaut.
Die Fersen nehmen einem das Training auf Beton sowas von übel...

Ja. Kenne ich. Ich will damit nur bis 2 Grad laufen, wenn es anfängt zu glänzen, dann runter.


Ansonsten: 12 Paar Spikes ... hmmm ... ich habe mir neulich mein 3. Paar seit 1987 gekauft. Benutzen werde ich es wohl frühestens im Sommer 2021. Ich bin wahrscheinlich doch eher ein LD-ler ;-)
So wird da nicht mit Deine MD-Karriere!! :nene:

Rolli
27.11.2020, 06:40
Aktuell quelle ich mich durch die TWL Serie. Bin gestern bis auf 8x 3'/3' gekommen in 3:45/4:15, was so lala geklappt hatte. Auf jedem Fall besser als noch vor 2 Wochen, wo ich um 3:55/km kämpfen musste.

hbef
28.11.2020, 14:21
Bin heute ausgestiegen nach 2200m in 3:11. Hab extra konservativ geplant, weil ich eh zu schnell loslaufe und dachte 9:30 geht schon sicher. Aber schon erste 400 gerade im Soll, danach eigentlich ganz gut gefühlt, aber auf der Gegengeraden dann immer 200er in 38/39, und ich konnte es mir nicht erklären. Ab 2000 dann auch richtig hart und plötzlich Ausstiegsgedanke. Mental noch gegengehalten, aber 100m weiter dann einfach stehen geblieben. Man! Nicht gut. Wollte nicht mehr aussteigen. Das ist gefährlich. Eigentlich bin ich immer stark gewesen im Kopf, auch 10000m PB ja alleine auf der Bahn. Aber in letzter Zeit zu viele Ausstiege. Es war hart, aber die 800mhätte ich durchbringen müssen. Hätte ich auch geschafft, wahrscheinlich sogar noch Sub 9:30 am Ende. Aber der unbedingte Wille hat gefehlt. Brauche echte Wettkämpfe.

RunSim
29.11.2020, 00:30
Ach kacke... schade, die 9:30 hättest du verdient gehabt:-(
Im Training werde ich persönlich nicht versuchen irgendwelche PBs zu laufen, das kriege ich absolut nicht hin. Kann dich da vollkommen verstehen.
Bleib entspannt, die Zeiten werden demnächst noch bei dir purzeln! :-)

Rolli
29.11.2020, 09:34
Bin heute ausgestiegen nach 2200m in 3:11. Hab extra konservativ geplant, weil ich eh zu schnell loslaufe und dachte 9:30 geht schon sicher. Aber schon erste 400 gerade im Soll, danach eigentlich ganz gut gefühlt, aber auf der Gegengeraden dann immer 200er in 38/39, und ich konnte es mir nicht erklären. Ab 2000 dann auch richtig hart und plötzlich Ausstiegsgedanke. Mental noch gegengehalten, aber 100m weiter dann einfach stehen geblieben. Man! Nicht gut. Wollte nicht mehr aussteigen. Das ist gefährlich. Eigentlich bin ich immer stark gewesen im Kopf, auch 10000m PB ja alleine auf der Bahn. Aber in letzter Zeit zu viele Ausstiege. Es war hart, aber die 800mhätte ich durchbringen müssen. Hätte ich auch geschafft, wahrscheinlich sogar noch Sub 9:30 am Ende. Aber der unbedingte Wille hat gefehlt. Brauche echte Wettkämpfe.

Nicht gut. Nicht gut!!!
Versuche Zeitnah sich eine einfachere Aufgabe zu stellen und nicht auf Zeit sondern auf Durchkommen zu laufen. Suche dir eine Segmentstrecke oder alte Hausrunde und los! Sonst wird das eine böse Geschichte sein. Danach alles reseten und mit positiven Gefühl Wiederaufbau auf PB.

Eine bewerte Methode.

Schiese
29.11.2020, 12:01
@Runsim: Wie läuft es gesundheitlich bei dir? Was machen deine Achillessehnen? Ich hoffe, du kannst bald wieder ins geregelte Lauftraining einsteigen.

Rajazy
29.11.2020, 18:35
@Runsim: Wie läuft es gesundheitlich bei dir? Was machen deine Achillessehnen? Ich hoffe, du kannst bald wieder ins geregelte Lauftraining einsteigen.
+1

@Schiese,
hoffe dir geht es auch gut? Was macht dein Training? :-)

@hbef,
schade :-(
Bin auch bei Rolli.
Im Gegensatz zu Simon, kann ich mich im Training voll belasten, oft sogar PBs direkt nach enttäuschenden Wettkämpfen alleine auf der Bahn gelaufen.
Soll überhaupt nicht heißen, dass Simon sich im Training nicht genug anstrengen - er bringt halt die Leistung,wenn es darauf kommen ;)
Aus deinem 10000m alleine auf der Bahn und andere TTs von dir, bin ich mir sicher, dass du beim nächsten Versuche durchziehen würdest.
Ich denke, dur brauchst nur kurz Abstand dann nochmal versuchen - vielleicht nach einem Block Training ohne Druck.

@all,
ich melde mich mal wieder...
Nach meinem letzten WK die 800m im September habe ich viel rausgenommen und erstmal ein paar Wochen nur nach Lust und Laune wenig bis gar nicht Sport gemacht. Dann 2 Wochen Urlaub in Italien gerade so vor der aktuelle Corona Lockdown Light. In Italien habe ich mir sehr gut gehen lassen und viel gegessen (und natürlich gute Weine täglich getrunken :peinlich:). Die Form war logischerweise danach ziemlich im Keller und der Einstieg in die Saison 20/21 war unangenehm wie jedes Jahr :D
Danach bin wieder in meinem Standard Grundlagentraining eingestiegen. Wie jedes Jahr Fokus im Winter ist eher auf Kraft, Kraftausdauer und Grundlagenausdauer. Schnelligkeit auch aber ohne Stress und auf jeden Fall nicht laktazid anaerob...
Jetzt habe ich zwei Grundlagenblöcke hinter mir je 4 Wochen, wobei ich nach dem ersten keine wirkliche Regenerationswoche gemacht habe.
Den Umfang habe ich ziemlich konstant von ca 50 WKM bis knapp unter 90 WKM letzte Woche.

Das Schema der ersten zwei Grundlagenblöcke war gleich mit 3 "Winter"-QTEs (d.h. eher umfangorientiert und nicht zu intensiv mit viel Kraft-Elementen) - leider ohne Bahn wegen der aktuellen Lage:

- QTE1: Fahrtspiel an einer Brückenschleife in der Stadt (ca. 1,3 km)
Jede Schleife hat zwei Ansteige die Brücke hoch. An diesen Anstiegen werden Kraftübungen gemacht die Brücke hoch: Spungläuf oder Skipping oder Hopsalauf mit Druck auf den Sprungbein oder Storchenlauf (Kniehebellauf). Den Rest der Schleife dann zügig - ca HM-RT bzw. Schwelle. Angefangen bei 3x2 Schleife, 2x3 Schleife, 3x + 4x dann 2x4 Schleifen - immer mit einer Schleife locker dazwischen. Dadurch kamen immer einige Kilometer zusammen. Diese QTE wird nun etwas härter mit weniger Umfang. Letzte Woche mit dem neuen Schema angefangen mit 3 x harte Schleife und nur einer halbe Schleife dazwischen (weiterhin mit Übungen aber die Laufanteile schneller). Im Vergleich: die Schleifenzeiten waren in den ersten Wochen bei ca 5:15-5:30 min (ca 4:10-4:15/km inkl. der Übungen), nun mit weniger Umfang und härter QTE eher bei ca 5 min bzw. knapp drunter wie letzte Woche bei nur 3 Schleife in ca 3:50/km je. Diese QTE wird aber nicht jede Woche so bleiben, sondern abwechselnd mit einem sub-threshold langer TDL in maximal MRT (und leicht langsamer).

- QTE2: Fahrtspiel flach mit schnellen 20 bis maximal 40 Sek schnellen Segmenten mit DL-Tempo als Pause (2-3 min).
Einfach und kurzweilige Fahrtspiel... beginnend mit 20 Sek schnellen Segmenten. Jede Woche ein paar mehr bis ich bei 18 Stück gekommen bin. Dann einmal abwechselnd 20 und 40 Sek und einmal nur 30 Sek Sprints... Die Pausen waren waren immer knapp unter 5er Schnitt. Diese QTE wird nun zu klassichen Intervallen im Flachen im dritten Grundlagenblock. Minutenintervalle in 1500m bis 5k-RT mit normalen Trabpausen... Die Schnelligkeit werde ich nur in Form von klassischen kurzen Sprints vor den QTEs (max 60m) oder längere nach den QTEs (150m-300m).

- QTE3: Im Gelände am Wochenende mit einigen Höhenmeter... bis jetzt nur ansteigende TDLs mit den gleichen Übungen wie das Brückenfahrtspiel. Der Unterschied ist nur im Intensität der Übungen und der Laufanteilen. Auf der Brücke sind die Übungen eher auf Anzahl und moderat und die Laufanteile zügiger. Im Gelände waren die Übungen eher weniger (z.B. 15-20 Sprungläufe am Stück statt 50x auf der Brücke) und die Laufanteile etwas langsamer aber mehr und auch mit mehr Höhermeter... hier auch jede Woche etwas mehr bis ich letzte Woche auf etwas 13 km TDL im Gelände mit Übungen gekommen bin... Diese QTE wird nun auch intensiver in Form von Minutenintervalle mit Übungen im Gelände.

Der lange Lauf, was ich nicht als QTE zähle, war bisher konstant bei einem Tempo. Im Ersten Block war die Vorgabe des langen Laufs 70% HM-RT (für mich ca 5:10/km), im zweiten ca 75% HM-RT (ca 5:00/km) und im dritten Block weiterhin kostant bei ca 80% HM-RT. D.h. ab nächste Woche muss ich das Tempo des langen Laufs weitere 10s/km erhöhen auf ca 4:50/km konstant. Was die Distanz angeht bin ich aktuell bei exakt 20 km angekommen... viel länger haben wir nicht vor... Die Tempo der normalen DLs laufe ich in der Basis auch nach Vorgabe, aktuell bei 75% 10k-RT bei den meisteen DLs, was für mich ca 4:50/km bedeutet. Bald werden diese auch schneller gelaufen bei ca 80% 10k-RT, was für mich ca 4:40-45/km. Nur ein DL in der Woche ist ohne Vorgabe bzw. in den Regenerationswoche keine Vorgaben.
Das hört sich vielleicht viel an, aber ich erziele in der Basis eine solide und hauptsächlich hoch aerobe Grundlagen mit viel Kraft, worauf ich nach ca 12 Grundlagenwochen in einem Training mit weniger aber härtere QTEs einsteigen kann. So ist der Plan aktuell und das hat letztes Jahr für mich ja sehr gut funktioniert, deshalb bleiben wir erstmal dabei mit kleinen Modifikationen. Kraftraum mache ich leider nicht da zu. Das versuche ich irgendwie zuhause zu machen. Yogakurs geht zum Glück mit Livestream zweimal wöchentlich weiter.

Im nächsten Post meine letzte Woche mit der abschließender Standortbestimmung.

In Woche 4 und 8 gabe es jeweils die "Basis"-Standortbestimmung: einen hügeligen Halbmarathon mit ca 450 hm.

Rolli
29.11.2020, 18:56
Der lange Lauf, was ich nicht als QTE zähle, war bisher konstant bei einem Tempo. Im Ersten Block war die Vorgabe des langen Laufs 70% HM-RT (für mich ca 5:10/km), im zweiten ca 75% HM-RT (ca 5:00/km) und im dritten Block weiterhin kostant bei ca 80% HM-RT. D.h. ab nächste Woche muss ich das Tempo des langen Laufs weitere 10s/km erhöhen auf ca 4:50/km konstant. Was die Distanz angeht bin ich aktuell bei exakt 20 km angekommen... viel länger haben wir nicht vor... Die Tempo der normalen DLs laufe ich in der Basis auch nach Vorgabe, aktuell bei 75% 10k-RT bei den meisteen DLs, was für mich ca 4:50/km bedeutet. Bald werden diese auch schneller gelaufen bei ca 80% 10k-RT, was für mich ca 4:40-45/km. Nur ein DL in der Woche ist ohne Vorgabe bzw. in den Regenerationswoche keine Vorgaben.
Erkläre mal kurz, wie Du die Prozentangabe umrechnest. Jeder mach das etwas anders...

Rajazy
29.11.2020, 19:00
Meine letzte Woche:
Regenerationswoche (ca 71 km, 700 hm)
Mo LDL nüchtern 20 km @ 75% HM-RT (5:00/km)
Di Ruhetag
Mi QTE Brückenfahrtspiel 3x1.3k Brückenschleife je mit 2xÜbungen (entweder 50x Spungläufe + 100 Skippings oder 40x Hopsasprünge + 80x Storchengang) @ 3:50/km mit ca 3 min locker (ca 5er Schnitt). Abends ca 75' Yogakurs "Strech it Out" Session.
Do 2x ca 40' Radpendeln
Fr Auflockern ca 5k mit 3 Steigerungen (ca 5:20/km)
Sa* Standortbestimming im Gelände ansteigender hügeliger HM 3x ca 7k (je ca 150 hm) locker, moderat und hart mit je 1.5' Pause.
So Sehr lockerer langer DL mit Begleitung 15k @ 5:45/km

Die Schleifenzeiten waren diese Woche (HF-Schnitt) mit 1,5 min Pause:
35:35 = 5:07/km (146)
32:40 = 4:42/km (158)
29:45 = 4:17/km (167)

Vor vier Wochen mit 3 min Pause:
37:36 = 5:25/km (146)
33:51 = 4:52/km (159)
30:54 = 4:27/km (171)

Trend passt. Mal schauen, was in 4 Wochen beim nächsten Check kommt :D

Rolli
29.11.2020, 19:09
Ich werde noch verrückt: heute 22km in 4:40-4:50/km mit 73% HFmax... ich glaube ich werde noch zu Marathon wechseln. Also TWL weiter machen, bis es ausgereizt ist.

Rajazy
29.11.2020, 19:10
Stimmt, die Prozentvorgaben kann auf unterschiedlichen Weisen gerechnet werden. Das hätte ich sagen sollen.
Bei uns werden sie einfach multipliziert (was aus meiner Sicht nicht 100% korrekt ist, aber so ist die Vorgabe, dann mache ich es auch so).

Beispiel die Vorgaben für die langen Läufe - orientiert an das HM-RT:
Für mich HM-RT aktuell geschätzt bei ca 4er Schnitt (ich weiß zu optimistisch :D)
4er Schnitt = 24 Sek/100m -> 75% HM-RT = 24*1.25 = 30 Sek = 5:00/km
Im nächsten Block 80% HM-RT = 24*1.2 = ca 29 Sek= 4:48/km


Beispiel die Vorgaben für die Dauerläufe - orientiert an das 10k-RT (oder 5k-RT für die kurzen zügigeren DL, was ich aktuell nicht mache)
10k-RT aktuell geschätzt bei ca 3:50/km
3:50er Schnitt = 23 Sek/100m -> 75% 10k-RT = 23*1.25 = ca 29 Sek= 4:48/km
Im nächsten Block 80% 10k-RT = 23*1.2 = ca 27.5 Sek = 4:36/km -> Shit! Schneller als gedacht!!! :hihi:

Danke für den Hinweis, dann muss ich mich bei dem einen oder anderen DL im nächsten Block doch mehr anstrengen als gedacht :D Sind aber nicht alle bei 80% 10k-RT... (zum Glück).

Rajazy
29.11.2020, 19:11
Ich werde noch verrückt: heute 22km in 4:40-4:50/km mit 73% HFmax... ich glaube ich werde noch zu Marathon wechseln. Also TWL weiter machen, bis es ausgereizt ist.
Das ist eine solide aerobe Basis für deine Mittelstreckenambitionen!

Albatros
29.11.2020, 20:31
Bei uns werden sie einfach multipliziert (was aus meiner Sicht nicht 100% korrekt ist, aber so ist die Vorgabe, dann mache ich es auch so).
...
4er Schnitt = 24 Sek/100m -> 75% HM-RT = 24*1.25 = 30 Sek = 5:00/km
Sehe ich auch so.
Korrekt wäre 24/75% = 32 Sek/100m = 5:20/km
Oder gleich 4/75% = 5,33 = 5:20/km

Rajazy
29.11.2020, 21:57
Sehe ich auch so.
Korrekt wäre 24/75% = 32 Sek/100m = 5:20/km
Oder gleich 4/75% = 5,33 = 5:20/km
Yup, und gefällt mir persönlich mehr aber ich trainiere nicht nach meinem Plan sondern nach dem Trainer' Plan, deshalb verwende ich seine Methode :)

In der Basis ist für mich mehr oder weniger egal, da die QTEs nicht zu hart sind (auch wenn umfangreich), aber je näher die Hauptsaison rückt, werde ich auf Dauer schnelle (bzw. für meinen Geschmack zu schnelle) Dauerläufe nicht packen. Da sind mir die QTEs wichtiger.

Ich habe jetzt meinen Plan für das nächste Block nochmal angeschaut:
80% 10k-RT DL (ca 4:36/km für mich) kommt nur einmal in der Woche vor, ansonsten wie immer 75% 10k-RT und vor dem harten Wochenendblock (Gelände Fahrtspiel gefolgt von LDL) wie immer etwas ruhiger bei "nur" 70% 10k-RT. Jetzt macht mehr Sinn für mich. War vorhin tatsächlich überrascht als ich für Rolli nochmal gerechnet habe und die 4:36/km festgestellt habe, da ich in Erinnerung hatte, dass die DL-Tempi im nächsten Block auf 80% 10K-RT erhöht werden...
Sieht so aus, dass nur 1x DL in der Woche in jedem Block schneller sein wird, wahrscheinlich als Vorbereitung für die flachen TDLs später oder so. K.a., bin gespannt.

Rolli
30.11.2020, 08:03
Sehe ich auch so.
Korrekt wäre 24/75% = 32 Sek/100m = 5:20/km
Oder gleich 4/75% = 5,33 = 5:20/km

Ja, deswegen meine Frage. Trotzdem rechnen sehr viele das so wie Trainier von Rajazy um.

Albatros
30.11.2020, 08:16
Ja, deswegen meine Frage. Trotzdem rechnen sehr viele das so wie Trainier von Rajazy um.
Ist halt irreführend bzw. mathematisch falsch. Wenn das Zieltempo 5'/km sein soll, entspricht das eben 80% eines möglichen 4'/km WK Tempos und nicht 75% wie im vorliegenden Fall. Wie das trainigstechnisch zu beurteilen ist kannst Du besser als ich erklären...

DoktorAlbern
30.11.2020, 09:28
Ist halt irreführend bzw. mathematisch falsch. Wenn das Zieltempo 5'/km sein soll, entspricht das eben 80% eines möglichen 4'/km WK Tempos und nicht 75% wie im vorliegenden Fall. Wie das trainigstechnisch zu beurteilen ist kannst Du besser als ich erklären...

Tja ... in der Schule würde es wahrscheinlich heißen "Punktabzug für den falschen Rechenweg" auch wenn das Ergebnis (Trainingseffekt) trotzdem stimmt ;-)

Rolli
30.11.2020, 10:03
Ich glaube sogar Canova rechnet so (falsch).

Albatros
30.11.2020, 10:57
Ich glaube sogar Canova rechnet so (falsch).
So lange sie wissen, was sie tun bzw. die Zielpace den gewollten Trainigseffekt bewirkt...

hbef
30.11.2020, 14:13
Nicht gut. Nicht gut!!!
Versuche Zeitnah sich eine einfachere Aufgabe zu stellen und nicht auf Zeit sondern auf Durchkommen zu laufen. Suche dir eine Segmentstrecke oder alte Hausrunde und los! Sonst wird das eine böse Geschichte sein. Danach alles reseten und mit positiven Gefühl Wiederaufbau auf PB.

Eine bewerte Methode.

Musste ein bisschen schmunzeln, als ich das gestern gelesen habe. Genau das stand für mich schon seit Samstagnachmittag fest. Da ich zeitlich sonst erstmal nicht dazu komme, hab ich es heute gemacht. Aber auf der Straße.
3KM 9:29,7 sagt die Uhr. 3:08/3:19/3:03
Mein GPS ist normalerweise sehr gut, aber ausgerechnet heute war ich mir nicht sicher. Die 2:xx stand auf dem ersten KM schon verdächtig lange. Habe mal nachgemessen gerade und bin auf 2,95KM gekommen. Aber ist mir auch ziemlich egal, ob jetzt 9:30, 9:35 oder 9:40. Als PB zähle ich es eh nicht, aber immerhin zufriedenstellender Abschluss. Straße ist mental echt einfacher alleine.

hbef
30.11.2020, 14:55
Noch ein paar Zahlen zum Training, falls es interessiert. Habe hier ja kaum geschrieben.
Ab 16.9 wieder angefangen etwas Ausdauer aufzubauen, nach den LM am 13.9, bei denen ich die MD-Saison beendet habe.

Durchschnittliche WKM in den zehn Wochen (inkl. fünf Tage Verletzungspause): Ca. 50, max. 65.
Fünf Einheiten pro Wochen: 1,5-2x QTE, 2x DL, 1x LL (bis max. 17KM)

QTE (von September beginnend):
15x400m (3:39) m. 1'TP (5:02)
3KM 3:53 + 2KM 3:49
10x600 (3:33) m. 90''TP (5:06)
6KM 3:57
8x800m (3:29) m. 2'TP (5:10)
30' FS auf dem Laufband
5KM 3:58 profiliert
8x900m (3:25) m. 2'TP (echter Trab)
2x2KM 3:52 u. 3:37 + 3x200m 31s
10x400m 69,8s m. 3'TP (5:51), Rückenwind
3,35KM 3:45 profiliert
5x1000m 3:16 m. 2'GP + 300/200/100 45,9/27,3/13,7s (geplant 6x1000)
2KM 3:22 + 400m 3:15 + 700m 2:51 m. 4'GP (geplant 2000/1600/1000 3:30/3:20/3:10)
1200/1200/600/1200m 3:11 m. 3'GP (geplant 4x1200)
5KM 3:40
1000/1000/500m 3:04/3:09/3:01 m. 90'' GP (geplant 3x1000 3:10)
2KM 3:16 + 1KM 4:53 + 2KM 3:15 (schnell mit Rückenwind)
2x400 + 3x200 72/67/30
2200m 3:11 (Abbruch 3000m TT)

Rolli
30.11.2020, 15:07
Musste ein bisschen schmunzeln, als ich das gestern gelesen habe. Genau das stand für mich schon seit Samstagnachmittag fest. Da ich zeitlich sonst erstmal nicht dazu komme, hab ich es heute gemacht. Aber auf der Straße.
3KM 9:29,7 sagt die Uhr. 3:08/3:19/3:03
Mein GPS ist normalerweise sehr gut, aber ausgerechnet heute war ich mir nicht sicher. Die 2:xx stand auf dem ersten KM schon verdächtig lange. Habe mal nachgemessen gerade und bin auf 2,95KM gekommen. Aber ist mir auch ziemlich egal, ob jetzt 9:30, 9:35 oder 9:40. Als PB zähle ich es eh nicht, aber immerhin zufriedenstellender Abschluss. Straße ist mental echt einfacher alleine.

Geht doch!!!

Rajazy
30.11.2020, 15:21
Sehr schön @hbef! :daumen:
Danke für die Zusammenfassung deines Trainings.
Schöne Progression aus beiden Seiten des Zieltempos aufgebaut.
Das erste abgebrochene TT kannst du jetzt auch als "Tempohärte" für die 3:10/km gelten lassen -> 2200m TDL bzw. Tempolauf für heute :D

Was steht bei dir nun als nächstes an?