PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Für alle, die Mittelstrecke laufen (aber auch mal auf längere Distanzen gehen)



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 [18] 19 20 21 22

RunSim
27.02.2021, 18:08
Ja, hast Recht mit den Spikes... muss vielleicht wirklich noch nicht sein bei mir aktuell.


Bei dir ist RICHTIG stark! Es scheint bei dir immet weiter aufwärts zu gehen ohne Pause. Weiter so! :-)

MikeStar
27.02.2021, 19:55
Vorgestern Ruhetag, gestern...

...wollte ich eigentlich locker laufen oder radeln, aber schon im morgens Büro leichte Schmerzen an Hüfte, OS-Außenseite und Knie. Gegen Abend wurd's stärker, teilweise aufstehen nur noch mit Aufstützen möglich. Sobald etwas in Bewegung wurd's ein wenig besser.

...heute Nacht mehrfach aufgewacht aufgrund der Schmerzen und konnte nicht mal sagen, ob's vom Knie in die Hüfte oder von der Hüfte ausgestrahlt hatte.
Bestimmte seitlich-orientierte Bewegungen waren sehr schmerzhaft, vorwärts gerichtete "Tretbewegungen" fast schmerzfrei.

Hatte einen Verdacht und mich entschieden die geplante Radeinheit trotzdem (oder genau deswegen) anzugehen. Einige Minuten in Fahrt wurde es deutlich besser, nur die längeren Bergauffrequenzen im ersten Gang ließen ein leichtes Zwicken hin und wieder aufflammen.

Daheim sofort in die extra heiße Badewanne, OS durchgeknetet und jetzt sind die Schmerzen weg... hoffe das bleibt jetzt auch so.

Lange Rede kurzer Sinn... unterstützende Erholungsmaßnahmen wie Massagen, Blackroll, Durchblutungsförderung nicht unterschätzen. :daumen:

Rolli
28.02.2021, 09:00
Ich bin heute 12KM TWL 3:24/4:00 gelaufen. 6s schneller als geplant, ohne komplett zu sterben. Letzte noch in 3:20/3:57. Form ist klasse.
Superstark!!!
Damit bin ich 34:00/10km gelaufen :daumen:
Du brauchst wirklich sofort Wettkämpfe!!!
Erstaunlich wie schnell DU Dich jetzt entwickelst.


Ich denke, solche Einheiten kann man gut als Grundlage machen.
Leider sehe ich das etwas anders. Alibi bleibt Alibi-Einheit und Grundlage ist das nicht. Eher Erhaltung der Bewegung und Verlangsamung der Formverlustes. Leider ist für Simon wenig, was er jetzt machen kann.
Nun... irgendwann muss er wieder mit langsamen und vielen Läufen eine wirkliche Grundlage aufbauen.

Rolli
28.02.2021, 09:07
...wollte ich eigentlich locker laufen oder radeln, aber schon im morgens Büro leichte Schmerzen an Hüfte, OS-Außenseite und Knie. Gegen Abend wurd's stärker, teilweise aufstehen nur noch mit Aufstützen möglich. Sobald etwas in Bewegung wurd's ein wenig besser.


Gute Besserung!!

Lange Rede kurzer Sinn... unterstützende Erholungsmaßnahmen wie Massagen, Blackroll, Durchblutungsförderung nicht unterschätzen.
Exzentrische Kraftübungen.

Rolli
28.02.2021, 09:13
Ich gestern
Berge
3x 650m (hoch+runter+hoch+runter+hoch) 5'P. 3x ca. 3200m
Zeiten sehr gut. Also relativ zu letztem Jahr um 15s schneller.

pat7
28.02.2021, 13:53
Meine Woche:


Mo:

vormittag
1,2km + 5km Tempodauerlauf 3:30 pace (LB - anstrengend, aber noch ok) + 1,2 km

nachmittag
6,6km 4:30 pace (LB)

Di: ---

Mi:

vormittag:
11,3 km 4:47 pace

nachmittag:
11,01 km 4:50 pace

Do:

12km 4:40 pace (LB)

Fr:

1,6 km + 10x 400m (1:18 min / 1:08min letzter) + 1,6km

Sa:

15km 5:19 pace

So:

21,11km 4:58 pace


Es waren diese Woche wieder knappe 100km, möchte die nächsten Wochen/ Monate noch auf 120km steigern (basierend auf den Ergebnissen einer 3-Stündigen medizinischen Bewegungsanalyse am Donnerstag) um eine gute Grundlage zu haben. Wenn ich die 120km ohne größere Verletzungen konstant laufen kann möchte ich im Pace-Bereich noch etwas machen, da ich bei den meisten Läufen einen "relativ niedrigen" Puls und Luft nach oben habe, aber damit hab ich keine Eile, da Läufe im Juli teilweise leider schon abgesagt wurden. Das LB in Klammern bedeutet, dass die Einheit auf dem Laufband absolviert wurde.

An alle einen schönen Sonntag und eine verletzungsfreie Zeit :)

Rolli
28.02.2021, 15:21
Warum machst Du so viele Einheiten auf dem LB?

3:30/km auf dem LB kann man das irgendwie auf die Straße zuordnen?

hbef
28.02.2021, 16:30
Superstark!!!
Damit bin ich 34:00/10km gelaufen :daumen:
Du brauchst wirklich sofort Wettkämpfe!!!
Erstaunlich wie schnell DU Dich jetzt entwickelst.


Glaube es liegt einfach an der Kontinuität. Kann jetzt seit drei Monaten sehr gut durchtrainieren ohne Ausfälle (nur drei Tage mal). Drei Monate am Stück mit guten Umfängen habe ich bisher nur einmal geschafft und da war die Form dann auch sehr gut (34:50/10000m alleine auf der Bahn). Wettkampf wäre schön...

hbef
28.02.2021, 16:56
Meine Woche noch:
Mo: 12,5KM 4:32
Di: 3,6KM 4:47 + 6x50-100m S + 3,3KM 5:21 + 20' Stabi
Mi: 8x500m 1:29,9 m. 3'TP @5:21, 13,2KM gesamt
Do: 30' Stabi + 11,4KM 4:46
Fr: -
Sa: 12KM TWL 3:24/4:00, 20KM 3:59 gesamt
So: 10,3KM 4:32

pat7
28.02.2021, 19:20
Warum machst Du so viele Einheiten auf dem LB?

3:30/km auf dem LB kann man das irgendwie auf die Straße zuordnen?


Weil die nächste Bahn etwas entfernt ist -
eine Laufbahn in der direkten Nähe wird aktuell gebaut :)

Die 3 von 8 Einheiten aktuell pro Woche auf dem Laufband finde ich ok, wenn die neue Laufbahn fertig ist werde ich den Tempodauerlauf dort laufen.

Um langfristig auf die 120km / Woche zu kommen, brauch ich Freitag vormittag noch eine Laufeinheit und evtl Dienstag.

hbef
28.02.2021, 19:21
Warum willst du überhaupt 120KM laufen?

pat7
28.02.2021, 19:31
Warum willst du überhaupt 120KM laufen?

Ich habe eine sehr gute Grundschnelligkeit ("Sprinter-Typ") und mit den 120km kann ich eine gute Grundlage schaffen.

Manche Quellen - welche ich gelesen habe - meinen, dass bei einem Umfang von 100-120km das Optimum an Anpassung passiert, ohne dass das Verletzungsrisiko (zu) stark ansteigt.

Das ist so die Grundidee dahinter :)

hbef
28.02.2021, 19:42
Hast du bezüglich Grundschnelligkeit Werte? 100m-Zeit z. B.?
Umfang lässt sich so nicht generalisieren. Ich weiß ja nicht, wie viele KM du bisher so die Woche gelaufen bist, aber niemand würde bspw. empfehlen, von 60WKM schlagartig auf 120 zu verdoppeln. Umfangerhöhung ist ein Prozess über Jahre, der individuell natürlich schneller oder langsamer vonstatten gehen kann (Stichwort Robustheit). Aber selbst wenn man die KM gut verkraftet, würde ich diese Option so spät wie möglich ausreizen.

pat7
28.02.2021, 20:10
Hast du bezüglich Grundschnelligkeit Werte? 100m-Zeit z. B.?
Umfang lässt sich so nicht generalisieren. Ich weiß ja nicht, wie viele KM du bisher so die Woche gelaufen bist, aber niemand würde bspw. empfehlen, von 60WKM schlagartig auf 120 zu verdoppeln. Umfangerhöhung ist ein Prozess über Jahre, der individuell natürlich schneller oder langsamer vonstatten gehen kann (Stichwort Robustheit). Aber selbst wenn man die KM gut verkraftet, würde ich diese Option so spät wie möglich ausreizen.

Ich hatte beim deutschen Sportabzeichen vor ein paar Jahren 11,8 Sekunden auf 100m, aber das war Handgestoppt und ohne jemals spezifisches Sprinttraining absolviert zu haben. Die FT-Fasern / genetische Anlage habe ich glaube ich von meinem Opa, welcher seinerseits ein schneller Kurzstreckenläufer war.

Ich habe im Oktober/ November wieder mit dem Laufen gestartet und seitdem "langsam" wieder auf 90-100km gesteigert, welche ich seit ca 4-5 Wochen laufe.

Vielen Dank für den Tipp. Würdest du dann weiterhin 100km pro Woche laufen und dann Häufigkeit vor Umfang vor Intensität steigern (so kenne ich das aus der Trainingslehre)?.

hbef
28.02.2021, 20:31
11,8 ist schon sehr gut, vor allem aus dem Block. Wenn du seit Oktober langsam gesteigert hast und aktuell die 100KM gut verträgst, wird das schon passen. Und die Reihenfolge kenne ich so auch. Häufigkeit, Umfang dann Intensität. Wobei Umfang und Intensität je nach Saisonphase und Zielen auch austauschbar wären. Würde aber empfehlen, sofern du es nicht schon machst, Entlastungswochen einzubauen. Auch wenn es keine Probleme gibt, die kommen nämlich häufig mit deutlicher Verzögerung.

pat7
01.03.2021, 06:38
11,8 ist schon sehr gut, vor allem aus dem Block. Wenn du seit Oktober langsam gesteigert hast und aktuell die 100KM gut verträgst, wird das schon passen. Und die Reihenfolge kenne ich so auch. Häufigkeit, Umfang dann Intensität. Wobei Umfang und Intensität je nach Saisonphase und Zielen auch austauschbar wären. Würde aber empfehlen, sofern du es nicht schon machst, Entlastungswochen einzubauen. Auch wenn es keine Probleme gibt, die kommen nämlich häufig mit deutlicher Verzögerung.


Danke dir!

Yes das hoffe ich auch, dass die Steigerung verletzungsfrei geht (war bisher zum Glück noch nie länger durchs Laufen verletzt).

Ich werde wahrscheinlich die nächsten Wochen einfach Freitag und Dienstag lockere 4km einfügen (Häufigkeit), dann mit der Zeit diese Läufe länger machen mit dem "Auslaufen" am Montag (Umfang) und wenn das gut klappt die Pace erhöhen (Intensität).

Mit den Entlastungswochen und der Periodisierung hast du absolut Recht, beide Aspekte sind bei mir noch ausbaufähig!

Rolli
01.03.2021, 08:58
pat, welche Distanz hast Du Dir als Hauptstrecke ausgesucht.

Umfänge ist zwar "einfach" aber nicht immer sinnvoll.
(die 11,8 will ich erstmal so stehen lassen, weil von einer Seite ich schon Sprintwunder, von der andere Seite jedoch Sportabzeichen-Zeiten um 1s hin und her schwankend gesehen habe.) Was mich jedoch wundert ist, dass ein Sprinter so freiwillig so viele Kilometer machen will. :zwinker2:

pat7
01.03.2021, 08:59
Meine Woche noch:
Mo: 12,5KM 4:32
Di: 3,6KM 4:47 + 6x50-100m S + 3,3KM 5:21 + 20' Stabi
Mi: 8x500m 1:29,9 m. 3'TP @5:21, 13,2KM gesamt
Do: 30' Stabi + 11,4KM 4:46
Fr: -
Sa: 12KM TWL 3:24/4:00, 20KM 3:59 gesamt
So: 10,3KM 4:32


Respekt, du bist ne krasse Laufmaschiene! :)

pat7
01.03.2021, 09:17
pat, welche Distanz hast Du Dir als Hauptstrecke ausgesucht.

Umfänge ist zwar "einfach" aber nicht immer sinnvoll.
(die 11,8 will ich erstmal so stehen lassen, weil von einer Seite ich schon Sprintwunder, von der andere Seite jedoch Sportabzeichen-Zeiten um 1s hin und her schwankend gesehen habe.) Was mich jedoch wundert ist, dass ein Sprinter so freiwillig so viele Kilometer machen will. :zwinker2:


Ich denke, dass meine Stärken bei 3-5 km liegen.

Yes wie gesagt die 11,8 Sekunden sind Handgestoppt, ich habe aber leider keine Lichtschrankenmessung und deswegen sind da natürlich Abweichungen möglich.

Ich bin auch kein wirklicher "Sprinter", aber vom Körperbau ("klein und breit") sowie der genetischen Grundausstattung bin ich definitiv der Typ mit besserer Grundlagenschnelligkeit und gutem Antritt, als ein Läufer vom "Ausdauertyp" ("groß und athletisch").

Ich laufe aktuell ja vieles im entspannten Bereich, weil bei mir einfach eine Schwachstelle die aerobe Basis ist. Dabei weiß ich, dass zum einen das Gewicht runtergeht und zum anderen viele körperliche Anpassungen (Mitochondrien / Fettstoffwechsel / ...) vorgenommmen werden.
Am Donnerstag-Vormittag habe ich ja einen Termin bei einer medizinischen Bewegungsanalyse, wo einige weitere Baustellen bestimmt angesprochen werden -
bisherige Selbstdiagnose: Überpronation rechts / Zu wenig "Kraft" in der Hüfte mit Kompensation von dem Hohlkreuz
=> bin gespannt was dabei rauskommt und hoffe auf Verbesserungen (Kräftigungsroutine überarbeiten usw.) um an meine mittelmässige Lauftechnik noch zu verbessern

DerC
02.03.2021, 12:41
Mein Gefühl ist auch, dass man mit Frontrunning in Meisterschaftsrennen keinen Blumentopf gewinnt. Gelegentliche Ausnahmen bei den Frauen, und da vor allem bei den längeren Strecken, mal außen vor gelassen. Aber MD? Gefühlt werden alle am Ende abgefangen. Einzige Ausnahme, an die ich mich erinnern kann, war Rudisha. Und der war einfach eine Nummer besser als der Rest. Man muss aber auch sagen, dass jetzt bei der DM Reuther und Hering einfach nicht die Form hatten. War jetzt ja auch nicht so, dass sie super schnell angegangen sind. Zwar vorne, aber Tempo eher moderat.

Das gab schon öfterr in der Geschichte, nicht nur Rudisha. Denke Mulaudzi hat 2009 von vorne die WM über 800 gewonnen, das war ein interessanter Fall, weil er nicht so überlegen schien. Undd El Gerrouj hat glaube die 1500 auch schon mal mit langem Spurt von vorne gewonnen. Das fällt aber auch in die Kategorie krasse Überlegenheit, dann gibt es das immer mal, Manangoi hat glaube auch schon von vorne gewonnen.

800 lassen sich imo etwas leichter von vorne gewinnen als 1500. 1500 werden aber auch sehr oft extrem verbummelt bei Meisterschaften.

hbef
02.03.2021, 19:33
@DerC, freut mich, dass du wieder aktiver bist hier. Du kannst es nicht wissen, aber ich habe beim Nachlesen der alten MD-Threads einige von deinen Tipps für mein Training mitgenommen. Auch hier sind kritische Kommentare sicherlich gerne gesehen. Leider ist die MD-Fraktion ja nicht so groß im Forum.

Btw, hat jemand mal was von Rajazy gehört?

RunSim
02.03.2021, 20:11
DerC, ja freut mich auch sehr, dass du wieder aktiver dabei bist! Gib hier gerne auch deinen Senf dazu, auch ungefragt :-)

Rajazy scheint etwas lauf-motivationslos zu sein. Sonst hört man viel mehr von ihm. Hoffe das legt sich bald wieder :-)

Bei mir nix verändert. Aua aua, ruft der Bauer ;-)

Rolli
02.03.2021, 22:52
Man!
Bahn, Spikes, 25 Runden... morgen bestimmt viel Aua. :sauer:

Konkret:
Plan 25x300/100 als TWL in 63/27.

Ziel fast erreicht. 10.000m in 37:44.
Leider zuerst etwas zu schnell und am Ende etwas zu langsam. 5000m in 18:26+19:18. Ab 4000m alleine laufen müssen. Die Jungs waren da schon weg.

Wer hat mit das empfohlen so eine Einheit mit Spikes zu laufen :tocktock:. Nach 7000m war das nicht mehr schön.

Rolli
02.03.2021, 22:54
Btw, hat jemand mal was von Rajazy gehört?

Stimmt, er war schon lange nicht mehr hier. :confused:

hbef
02.03.2021, 23:03
Nach 10000m in Spikes könnte ich meine Waden in den Müll schmeißen. Zeit sieht doch gut aus.

Rolli
02.03.2021, 23:14
Spahn!!!! Gib uns wieder Wettkämpfe!!!!!

Mit Vaporfly kann ich wieder leise von sub36 träumen...

hbef
02.03.2021, 23:31
Soll ich Dragonfly kaufen, Rolli? 139 Euro...Mmh.

Rolli
03.03.2021, 01:20
Soll ich Dragonfly kaufen, Rolli? 139 Euro...Mmh.

Ja! Vor allem für Strecken ab 1500m.

pat7
03.03.2021, 06:27
Die Dragonfly hab ich auch überlegt zu holen, ich persönlich würde aber lieber die "Viperfly" haben, worüber es meines Wissens nach bisher nur Gerüchte gibt -

Ich werde mit den Spikes erstmal noch warten, falls eine oder beide Versionen der "Viperfly" angekündigt oder erscheinen werden (denke ca 200€) und dann zuschlagen.

@hbef:
Bin natürlich trotzdem auf einen Testbericht gespannt wenn du dir die Dragonfly holst :)

https://www.google.de/amp/s/www.runnersworld.com/uk/news/amp35585698/nike-viperfly-shelved/

hbef
03.03.2021, 08:47
Höre davon zum ersten Mal. Aber das sind doch Sprinterspikes, oder habe ich was überlesen?

RunSim
03.03.2021, 08:51
Man!
Bahn, Spikes, 25 Runden... morgen bestimmt viel Aua. :sauer:

Konkret:
Plan 25x300/100 als TWL in 63/27.

Ziel fast erreicht. 10.000m in 37:44.
Leider zuerst etwas zu schnell und am Ende etwas zu langsam. 5000m in 18:26+19:18. Ab 4000m alleine laufen müssen. Die Jungs waren da schon weg.

Wer hat mit das empfohlen so eine Einheit mit Spikes zu laufen :tocktock:. Nach 7000m war das nicht mehr schön.

Sauber, das ist wirklich eine stark gelaufen! :daumen::daumen::daumen:

Empfehlung mit Spikes zu laufen kam wahrscheinlich vom Trainer, beschwer dich bei ihm :teufel:




Nach 10000m in Spikes könnte ich meine Waden in den Müll schmeißen. Zeit sieht doch gut aus.

Äh jepp, ich auch...




Soll ich Dragonfly kaufen, Rolli? 139 Euro...Mmh.

Also ich habe sie mir gerade bestellt, Lieferung am 05.03.2021. Größe 42 1/2, habe dir sicher nix weggekauft :hihi:
Eigentlich war ich sauer auf Nike wegen der unnötigen Politik der künstlichen Verknappung...
Aber ich bin konsumgeil und vergesslich. Beides hervorragende Eigenschaften, die Unternehmen wie Nike sehr zu schätzen wissen :klatsch::peinlich:

Ich habe sie mir NATÜRLICH rein aus orthopädischen Gründen gekauft :wink:
Und wenn demnächst mein Beinchen wieder will, dann möchte ich gerne wie die Großen hier (Rolli und hbef) auf der Bahn rennen. :nick:

hbef
03.03.2021, 09:15
44,5...Lieferung auch Freitag. Auch aus orthopädischen Gründen natürlich.

pat7
03.03.2021, 09:42
Höre davon zum ersten Mal. Aber das sind doch Sprinterspikes, oder habe ich was überlesen?

Was ich mitbekommen habe (bin Nike-Fanboy - alle Klamotten und Schuhe bis auf ein Paar Vibram sind von Nike) wurden die "Viperfly" für den Sommer 2020 angekündigt.

Und zwar zum einen als 100 Meter Sprintschuh und zum anderen als Spike für längere Distanzen mit so einer AirZoom-Kammer (ähnlich wie beim Alphafly). Seitdem gibt es einige Gerüchte, dass die beiden Spikes zu schnell sein sollen und durch die spezielle Bauart nicht für Tokyo zugelassen wurden. Manche sagen, dass es keine neuartige Version geben wird, ich habe aber gehört und ich glaube auch, dass Nike in der nächsten Zeit zwei angepasste und zugelassene Spikes releasen wird (alles nur Spekulation!).

Es muss nicht so kommen, aber ich werde noch ein paar Wochen mit der Spike-Bestellung warten und so lange die Intervalle mit den Alphafly's auf der Bahn laufen :)

RunSim
03.03.2021, 09:51
44,5...Lieferung auch Freitag. Auch aus orthopädischen Gründen natürlich.

Sehr vorbildich :wink:



Meine Vorstellung ist, dass ich die u.a. dafür benutze um z.B. vor oder nach einem Programm noch mal eben ein paar zügige 150/200er zu laufen.
Oder für Programme mit Trabpausen, da ich hoffe, dass man damit auch etwas länger aushalten kann zu laufen als in "normalen" Spikes.
Bin sehr gespannt, was die Dinger können. :peinlich::geil::nick:

Bzgl. Kurvenlage muss man mal sehen, die Bilder von Cheptegei´s 10000m Lauf fand ich schon etwas krass. Aber so schnell bin ich ja eh nicht, daher wäre hier meine Hoffnung, dass das klar geht.

pat7
03.03.2021, 10:30
hab mich jetzt auch von eurem Hype anstecken lassen und 2 Paar (Gr. 43 / Gr. 44) bestellt :)

Sind bei euch die Laufschuhe 1 Größe größer als die Spikes?

Ex_Sprinter
03.03.2021, 11:08
Hmmm - da bin ich raus ... ich gestehe, dass ich Spikes&Laufschuhe nach Farbe kaufe :teufel: - und so ein blassschweinchenrosa werde ich euch nicht antun, wenn ihr hinter mir herlauft :hallo:
Noch dazu kommen mir nur Treter von Herrn Dassler an den Fuß!


Ach ja:
ich laufe weiterhin ... lang und langsam ... bald darf ich mich einen 'Jogger' nennen. Und irgendwann schaffe ich auch mal wieder ein Wahnsinnstempo von 4:00 auf 1000m. Aber wahrscheinlich werde ich eher noch zum Ultra :D

hbef
03.03.2021, 11:16
@pat: ja, habe eine Nummer kleiner bestellt.
@Ex-Sprinter: nix Rosa, feinstes Orange!

Rolli
03.03.2021, 11:34
Ich habe mit die Dragonfly in gleicher Größe wie Straßenschuh bestellt. Volltreffer gewesen. Bis jetzt immer ein Nummer kleiner, wäre hier falsch gewesen.

pat7
03.03.2021, 11:34
@pat: ja, habe eine Nummer kleiner bestellt.
@Ex-Sprinter: nix Rosa, feinstes Orange!

ok super, danke :)

pat7
03.03.2021, 11:37
Ich habe mit die Dragonfly in gleicher Größe wie Straßenschuh bestellt. Volltreffer gewesen. Bis jetzt immer ein Nummer kleiner, wäre hier falsch gewesen.

Ich habe mit Spikes keine großen Erfahrungen, ich weiß vom Sportstudium her nur, dass sie eng sitzen müssen.

Habe vorsichtshalber mal ein Paar in Laufschuhegröße + ein Paar eine Nummer kleiner bestellt und werde das andere Paar retunieren.

Fallen die Dragonfly wohl kleiner aus oder warum gleich der Laufschuhgröße?

Rolli
03.03.2021, 11:37
Ach! Aus orthopädischen Gründen würde ich euch doch die sehr schöne in weiß empfehlen. :wink:
Dazu lange weiße Socke, leicht gebräunte und rasierte Beine.

RunSim
03.03.2021, 12:58
Ach ja:
ich laufe weiterhin ... lang und langsam ... bald darf ich mich einen 'Jogger' nennen. Und irgendwann schaffe ich auch mal wieder ein Wahnsinnstempo von 4:00 auf 1000m. Aber wahrscheinlich werde ich eher noch zum Ultra :D

Und ich mache es andersherum (wenn ich wieder kann). Nur noch schnell und kurz laufen. Nix da mit Ausdauer&Co.
Was willste mit 4:00/1000m? Wen willste damit imponieren? Aaaaaber: 25/200m oder 54/400m, damit biste der King :geil::zwinker5:


Normalerweise bestelle ich auch bei dem älteren Dassler, aber der lässt auf sich warten und ich habe ja keine Zeit mehr :zwinker4:





rasierte Beine
Sorry, anscheinend bin ich nicht lange genug Läufer. Wie ein zerrupftes Huhn möchte ich nicht aussehen.
Und nachm Beine rasieren soll ich mir dann auch noch meine E...er abschneiden, oder was? :teufel:

hbef
03.03.2021, 13:13
Ok, habe 44,5, bei Nike normalerweise aber 45. Bei Adidas 45 1/3. Also eine halbe Nummer kleiner. Hoffe es passt.

Rolli
03.03.2021, 13:14
Und nachm Beine rasieren soll ich mir dann auch noch meine E...er abschneiden, oder was? :teufel:
Du kommst doch auch langsam in das Alter... :zwinker2:

RunSim
03.03.2021, 13:19
Du kommst doch auch langsam in das Alter... :zwinker2:

Ich heule aber noch nicht rum wie eine Person hier im Forum aufgrund meines Alters.
Wenn das passiert, kloppt mir bidde virtuell eine rein :nick:



Bzgl. Dragonfly, meine wurden soeben schon versendet :love2: Jetzt jheißt es :abwart:

Rolli
03.03.2021, 13:35
Ich heule aber noch nicht rum wie eine Person hier im Forum aufgrund meines Alters.
Wenn das passiert, kloppt mir bidde virtuell eine rein :nick:

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du sein Niveau überhaut erreichen kannst. So schnell, so gut, so ausdauernd, so beispiellos schön... wenn man nur den Altersrechner berücksichtigt. Warum versteht das keiner!!! :motz:

Und die Rechner hat er alle als Favoriten gespeichert.

Rolli
03.03.2021, 13:37
Bzgl. Dragonfly, meine wurden soeben schon versendet :love2: Jetzt jheißt es :abwart:
Also noch am Freitag:


Konkret:
Plan 25x300/100 als TWL in 63/27.
:zwinker2:

RunSim
03.03.2021, 13:45
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du sein Niveau überhaut erreichen kannst. So schnell, so gut, so ausdauernd, so beispiellos schön... wenn man nur den Altersrechner berücksichtigt. Warum versteht das keiner!!! :motz:

Und die Rechner hat er alle als Favoriten gespeichert.

Du hast ja Recht... Es war vermessen mich an einem so hohen Niveau IN DEM ALTER vergleichen zu wollen :klatsch:




Also noch am Freitag:

:zwinker2:

Freitag würde ich natürlich die Bahn besuchen gehen, also nur mal so vorbeischauen... :zwinker5:
Trainer hat die Vorgabe gemacht nicht so lange zu laufen, maximal 10km pro Einheit.
Das würde also offiziell noch voll im Rahmen sein :teufel::teufel::teufel:
Ok, ich glaube aber, ich weiß, was er mir damit sagen wollte :peinlich::zwinker4::nick:

Siebengebirgsläufer
03.03.2021, 15:45
Soll ich Dragonfly kaufen, Rolli? 139 Euro...Mmh.

Wo hast Du ihn denn für den Preis gesehen?

RunSim
03.03.2021, 16:10
Wo hast Du ihn denn für den Preis gesehen?

ToP4running.
Dann noch den aktuellen Rabattcode eingeben. Wird dir auf der Seite ganz oben sofort angezeigt. Da kriegt man nochmal 10 Euro Rabatt und kommt dann auf 139 Euro :-)

Siebengebirgsläufer
03.03.2021, 18:40
Danke! :winken:

Den Rabattcode hatte ich glatt übersehen... :klatsch:

Wird nämlich höchste Zeit, mal wieder ein paar Runden auf der Bahn zu drehen. Und wie könnte man sich da besser motivieren, als mit ein paar schönen, neuen LD-Spikes! :teufel:

hbef
03.03.2021, 19:35
Na da hab ich aber was ausgelöst, Nike wird sich freuen.

Heute 11,1KM 3:37, letzte 5KM in 17:39. Herr Spahn, geben Sie den Dingelstädter Osterlauf frei, ich will PB laufen!!!

MikeStar
03.03.2021, 19:42
Also wenn ich mal soweit bin, dass ich vorne mitlaufen kann, würde ich mir eher diese hier holen:

https://www.nike.com/de/t/zoom-rival-s-9-laufspike-WGnlv2/907564-603
(Pink blast)

Heute, zum Abschluss der Entlastungswoche, 4x 5x 160m Feldweg mit 30"/60"/90"/120" P und je 3' Serienpause. Serien in ca. 3-5k-RT/1.5k-RT/800m-RT/locker Stride

pat7
03.03.2021, 19:57
Na da hab ich aber was ausgelöst, Nike wird sich freuen.

Heute 11,1KM 3:37, letzte 5KM in 17:39. Herr Spahn, geben Sie den Dingelstädter Osterlauf frei, ich will PB laufen!!!

:D

starke Einheit, respekt!

willst du eine PB auf 10km laufen und wenn ja in welcher zeit?

hbef
03.03.2021, 20:03
10 oder 5KM ist mir eigentlich egal, am besten beides. PB ist das Ziel, auf 10K auch gerne deutlich. Rest hängt von den Umständen ab.

Albatros
03.03.2021, 20:08
Herr Spahn, geben Sie den Dingelstädter Osterlauf frei, ich will PB laufen!!!
Der heißt in diesem Jahr Frühlingslauf und findet leider nur individuell statt...

hbef
03.03.2021, 20:11
Tatsache? Ich habe zwar nicht damit gerechnet, dort laufen zu können, aber auf der Webseite steht noch nichts. https://www.dingelstaedter-fruehlingslauf.de/

Weißt du da mehr?

Rolli
03.03.2021, 20:11
Also wenn ich mal soweit bin, dass ich vorne mitlaufen kann, würde ich mir eher diese hier holen:

https://www.nike.com/de/t/zoom-rival-s-9-laufspike-WGnlv2/907564-603
(Pink blast)

Rival? Dann schon lieber Zoom Victory.

Albatros
03.03.2021, 20:15
Tatsache? Ich habe zwar nicht damit gerechnet, dort laufen zu können, aber auf der Webseite steht noch nichts. https://www.dingelstaedter-fruehlingslauf.de/

Weißt du da mehr?
Schau mal auf FB bei den Lauffreunden Eichsfeld - da kam die Meldung bereites letzten Samstag...
Ich hatte auch auf de HM gehofft, aber hat sich ja leider abgezeichnet...

hbef
03.03.2021, 20:19
I see. Scheint Spahn wohl nicht ganz oben auf seiner Prioritätenliste zu haben. Naja, vielleicht im Herbst. Bist du da schon mal gelaufen? Strecke soll ja ziemlich tauglich für schnelle Zeiten sein.

Albatros
03.03.2021, 20:24
Bist du da schon mal gelaufen? Strecke soll ja ziemlich tauglich für schnelle Zeiten sein.
Ja, bin dort im September den HM gelaufen. War mit Coronaauflagen, also Hygienekonzept mit paarweise Start im Abstand von ein paar Sekunden. Dennoch top organisiert und es war echtes Wettkampffeeling.
Ist eine Pendelstrecke, sehr flach auf jeden Fall was für PB‘s!

Rolli
03.03.2021, 23:42
2km in 4:40 + 5,5km in 4:02 + 2km in 5:00

Leider kein Muskelkater... vielleicht morgen... :confused:

Wir wollten langsam echte MD machen aber ab morgen wieder nur 2-3°. Grrrrr...

Ex_Sprinter
04.03.2021, 09:20
Rolli - machst du negative Progression?
Ich verstehe 5.5km im 4:02-Schnitt nicht, wenn du Ende Januar bereits knapp über 18 auf 5 gelaufen bist (->3:36)... wo soll da ein Muskelkater herkommen?

Rolli
04.03.2021, 11:55
Rolli - machst du negative Progression?
Ich verstehe 5.5km im 4:02-Schnitt nicht, wenn du Ende Januar bereits knapp über 18 auf 5 gelaufen bist (->3:36)... wo soll da ein Muskelkater herkommen?

Von 10.000m TWL mit Spikes am Vortag. :zwinker4:


Konkret:
Plan 25x300/100 als TWL in 63/27.

Ziel fast erreicht. 10.000m in 37:44.

DerC
04.03.2021, 12:14
@DerC, freut mich, dass du wieder aktiver bist hier. Du kannst es nicht wissen, aber ich habe beim Nachlesen der alten MD-Threads einige von deinen Tipps für mein Training mitgenommen.


DerC, ja freut mich auch sehr, dass du wieder aktiver dabei bist! Gib hier gerne auch deinen Senf dazu, auch ungefragt :-)

Das freut mich. Im Moment bin ich allerdings kaum aktiv … seit Jahren nicht mehr ernsthaft gelaufen. Das letzte mal in akzeptabler Form von den DL her war ich 2017 oder so. Wettkämpfe sind noch länger her.

Mal sehen, früher bin ich immer abstinent geworden, wenn ich weniger trainiert habe. Jetzt versuche ich es mal anders herum: Hier etwas mehr lesen und schreiben und mal schauen ob ich doch nochmal genug Motiviation bekomme, selbst wa s zu machen.

Aber Mittelstrecke wird es glaube nicht mehr. Ist mir zu viel Stress mit den Bahnwettkämpfen. Naja, überhaupt wieder regelmäßig laufen wäre gut. Dann mal weiter sehen. So viel wie früher ab und an (und ich war ja nie ein vieltrainier vom Umfang her) wird es wohl nicht mehr werden die nächsten 10 Jahre.

Was mich reizen könnte wäre so ein Programm mit möglichst kurzen Einheiten. Also so z. B.: was krieg ich im HM hin, wenn alle Einheiten außer dem langen Lauf nicht länger als 45 min sind. Und dann nur 4 Einheiten pro Woche. Und wenn ich jetzt wieder anfange, könnte ich der M50 wieder was reißen ... nja, man darf ja träumen. :D


Nach 10000m in Spikes könnte ich meine Waden in den Müll schmeißen.
Das habe ich einmal gemacht, 10000m WKauf der Bahn. Problem waren nicht die Waden, es waren auch Langstreckenspikes. Aber meine eine Fußsohle war quasi eine einzige Blase danach, Socken saßen wohl nicht richtig, und im Rennen habe ich das irgendwann in der zweiten Hälfte schon gespürt. Das war glaube 2009 … das war ein krasser Herbst für mich damals. Glaube am Wochenende vorher oder nachher HM PB gelaufen ...


Jedenfalls schön zu sehen, wie viele Leute hier doch ambitioniert trainieren.
Gruß
C

leviathan
04.03.2021, 15:33
Was mich reizen könnte wäre so ein Programm mit möglichst kurzen Einheiten. Also so z. B.: was krieg ich im HM hin, wenn alle Einheiten außer dem langen Lauf nicht länger als 45 min sind. Und dann nur 4 Einheiten pro Woche. Und wenn ich jetzt wieder anfange, könnte ich der M50 wieder was reißen ... nja, man darf ja träumen. :D


Mit so einem Training kann man verdammt viel reißen. Unterschätz das nicht. Klar, volume rules. Aber denk an Pareto. Und hier ist es doch ähnlich. Die ersten 50km pushen Dich richtig nach vorn. Und je mehr umso besser. Aber der Grenznutzen wird immer kleiner. Und gerade in Deinem Alter kannst Du mit weniger Zeitaufwand und dem Fokus auf das Abbremsen des Verlustes an Maximalkraft und Grundgeschwindigkeit immense Erfolge erzielen. Das ist natürlich relativ mit Blick auf den Kalender. Aber der spielt uns eben nicht in die Hände :wink:

Rolli
04.03.2021, 16:11
Eigentlich mache ich das aktuell auch so. Aber nicht im Hinblick auf LD sondern MD. Damit habe ich immer sehr gute Erfahrung gemacht. Es macht auch riesen Spaß einfach raus 40 Minuten und 10km fertig. Dabei müde aber nicht so, dass man am nächsten Tag nicht genau so weiter trainieren kann.

RunSim
04.03.2021, 16:32
DerC, gerne kannst du hier auch als Low-Volume-HMler oder "was auch immer" mitschreiben. Hier tummeln sich ja diverse Leute. Es gibt natürlich keine Schreibpflicht, ist also keiner böse, wenn man sich ein halbes Jahr lang nicht meldet und dann wie Phönix aus der Asche hervorschießt.
Mittelstrecke ist auch nur die Überschrift, genauso wie beim 3:20er Marathon Faden :D:teufel::D

Rolli
05.03.2021, 01:25
Hm...
7,5km locker in 3:58/km (weit von der Schwelle) + 2km AL in 4:20... Erstaunlich locker geht das.

RunSim
05.03.2021, 09:56
Hm...
7,5km locker in 3:58/km (weit von der Schwelle) + 2km AL in 4:20... Erstaunlich locker geht das.

"Wenn´s nicht hart ist, ist es kein Training" :prof:
(angelehnt an die Trainingsphilosophie von jemanden, dessen Frau sagt, dass er keine Ahnung von Training habe :teufel::D)


Bei mir waren genau solche Einheiten immer ein Zeichen für eine aufsteigende Form.
Ich kann mich noch genau an einen sehr ähnlichen DL in 2019 erinnern, in dem ich 8km locker im 4:10er Tempo + 2km AL @4:30 gelaufen bin und mich danach gefragt habe, warum so ein "hohes" DL-Tempo sich so leicht anfühlt. Es fühlte sich nicht nach Training an.
Es müsste ca. 4 Wochen vorher sein, bevor ich die 2:04/800m gelaufen bin. Und weitere 2 Wochen später war meine Form ein Haufen Hundescheiße.
Also war prinzipiell alles gut, hat ja gepasst.

Deine weiteren exzellenten Leistungen deuten außerdem auf eine sehr gute Form hin: 10.000m/37:4x im TWL-Style 25x300/100.
Eigentlich bräuchtest du mMn so ziemlich JETZT einen Wettkampf!!!
Denn eine sehr gute Form bleibt leider nicht so lange... :traurig:

Rolli, ruf den Spahn an!!!

Rolli
05.03.2021, 11:51
Eigentlich ist das ein Zeichen, dass man ohne Wettkämpfe etwas bremsen soll. Aber, es macht so ein Spaß immer schnell laufen zu können...

hbef
06.03.2021, 15:21
Apropos... Heute das erste Mal Bahn in 2021. Hab mich aber extra ein bisschen zurückgehalten, weil ich genießen wollte und Mittwoch schon anstrengend war.
3x1000m 3:18, 3:15, 3:12/ 3x300m 50, 49, 49/ 2x600m 1:50, 1:50/ 400 59. 2'GP und 3:30' SGP, vor 400er 7'P

400er Dragonfly getestet. Etwas ungewohnt und vorne gedrückt, aber nur rechts. Eigentlich nicht zu klein. In den Kurven minimal schwammig, aber auf der Geraden guter Vortrieb. Bin beim Gehen mehrmals mit den Dornen hängengeblieben, wahrscheinlich wegen der Form der Spikes. Dornen schienen mir auch recht lang, muss mal nachgucken, ob das nicht sogar 9mm sind. Aber kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Für ein Fazit natürlich noch zu früh. Denke die Stärken spielt der Schuh eher bei 1000ern etc. aus.
@Simon, schon getestet?

hbef
06.03.2021, 15:44
Achso, vielleicht noch interessant: Ich will dieses Saison etwas achtsamer auf der Bahn laufen. 2000er, 3000er etc. werde ich weiterhin auf der Straße machen, weil ich glaube, dass es mir auf Dauer orthopädisch nicht gut bekommt, so viele Kurven zu laufen. Heute bin ich die 1000er und 600er rechts rum gelaufen. Dachte das wäre schwierig, aber ging erstaunlich gut. 300er in Bahn 3 gemacht. Will da insgesamt auf Varianz achten.

Rolli
06.03.2021, 20:14
Gestern etwas lockere Sprinttraining bei sehr kalter Bahn.
Dabei lustlose 200m in 32 und 400m in 69s.

Heute (interner) Wettkampf: 3,8km in den Bergen (hust, hust) in 14:08. Meine Bestzeit dort um 35s unterboten (OK damals aus MD-Training aber immerhin auf 2:04/800-Niveau) Platz 2. OK, hinter mir nur Sprinter. :D

SPAHN !!!! Gib mir endlich die Wettkämpfe frei!!!!

pat7
07.03.2021, 13:43
Meine Woche:

Mo:
1) 1,2km + 5km (3:30 pace - LB - 154HF) + 1,2km
2) 10 km (5:00 pace)

Di:
5km auslaufen

Mi:
1) 11,04km (4:41 pace)
2) 11,5km (4:54 pace)

Do:
12,01 km (4:29 pace)

Fr:
1) 5km (4:00 pace - LB)
2) 1,6km + 5km (4:14 pace) + 3,4km

Sa:
15km (5:05 pace)

So:
21,1km (4:54 pace - 140 HF)


Komplett ungefähr 108,1km diese Woche gelaufen, vieles relativ entspannt (so um die 140HF), die Pace (in manchen Läufen) kommt dann erst in ein paar Wochen wenn meine bisher geplante Zielbasis von 120km / Woche erreicht ist.

hbef
07.03.2021, 15:00
Meine Woche:
Mo: 12,8KM 4:26 + 30' Stabi
Di: 3,71KM 4:38/6x50-100mS/3,38KM 5:01
Mi: 11,1KM 3:37, 16,7KM gesamt
Do: 14KM 4:32
Fr: 20' Stabi
Sa: 3x1000, 3x300, 2x600, 400 in 3:18/15/11, 50/49/49, 1:50/1:50, 59/ 2'GP, 3:30' SGP, 7'P vor dem 400er, 11,3KM gesamt
So: 18KM 4:29 (200HM)

80KM geschafft und alles einigermaßen flott. Nächste Woche Entlastung mit zwei Ruhetagen.

pat7
07.03.2021, 17:11
starke Woche!

Rolli
07.03.2021, 18:55
Was ist in Polen los? 800m und 4 Medaille bei HEM !! Puh...

hbef
07.03.2021, 19:36
Wollte auch schon schreiben, beeindruckend. Nachfolge für Kszczot und Lewandowski scheint geregelt.

RunSim
08.03.2021, 12:10
hbef+Rolli: ihr braucht echt Wettkämpfe. Íhr legt da echt Wochen und Einheiten hin, da bin ich echt gewaltig neidisch, muss ich zugeben. :nick:
Aber habt ihr euch durch kontinuierliches Training auch redlich verdient. (Zum Glück) zahlt sich sowas irgendwann aus.:nick:


Ich kann nur mit ein bisschen Quatscherei dienen.
Dragonfly: hab ich natürlich direkt am Freitag gestestet, hbef, aber wollte dein Urteil nicht durch einen Erfahrungsbericht von mir beeinflussen :zwinker5:
Ich habe nur ein paar 200er auf die Bahn "geschissen". Nichts wirklich schnelles um einen wirklichen Eindruck von den Teilen zu bekommen.
Auf der Geraden laufen die Teile wirklich super. Für die Beurteilung der "Kurvenlage" war ich noch zu langsam unterwegs.
Max. 34/200 bin ich gelaufen. Interessant wäre es für mich aber, wie sich die Teile bei einer harten MD-Einheit machen.
800m im 1500er RT und dann halt z.B. im ermüdeten Zustand die letzte Kurve laufen.

Durch meinem Lulu-Test kann ich da noch nichts zu sagen.

Das Laufen ansich war angenehm, etwas mehr Federung als bei gewöhnlichen Spikes.
Aber am Tag danach hatte ich ordentlich Waden-Aua, jedoch nicht die Stelle, an der ich seit gefühlten Ewigkeiten laboriere, sonern wirklich Gastrocnemius.

800m WK würde ich, Stand heute, damit aber nicht laufen. Dafür ist der Nike Air Zoom Victory vielleicht die bessere Wahl.
1500m ggf.
Für mich wäre es eher ein 3000m/5000m Schuh.
Für 10000m würden mir auch hier die waden platzen. Für geübte Läufer wäre das aber sicher kein Problem.


Apropros Nike Air Zoom Victory: kann man den zurzeit irgendwo käuflich erwerben? Finde den leider zurzeit nirgends.
Oder es kommt vor Tokyo noch etwas Neues für den Bereich raus. das wäre auch fein und würde meine Motivation erhalten.
Wenn schon nicht durch Training, dnan wneigstens durch Konsum :peinlich:

Rolli
08.03.2021, 12:51
Apropros Nike Air Zoom Victory: kann man den zurzeit irgendwo käuflich erwerben? Finde den leider zurzeit nirgends.
Oder es kommt vor Tokyo noch etwas Neues für den Bereich raus. das wäre auch fein und würde meine Motivation erhalten.
Wenn schon nicht durch Training, dnan wneigstens durch Konsum :peinlich:
Die suche ich schon seit 6 Monaten... nix da.

RunSim
08.03.2021, 13:05
Die suche ich schon seit 6 Monaten... nix da.

Vielleicht in deiner Größe lieferbar?
https://www.runningwarehouse.com/Nike_Air_Zoom_Victory_Unisex_Spikes/descpage-NZVUS02.html

DerC
08.03.2021, 14:18
Sa: 3x1000, 3x300, 2x600, 400 in 3:18/15/11, 50/49/49, 1:50/1:50, 59/ 2'GP, 3:30' SGP, 7'P vor dem 400er, 11,3KM gesamt

Schöne Woche, schöne Einheit. Woher kommt die? 1500m Bestzeit wird dieses Jahr pulverisiert?

Rolli
08.03.2021, 15:53
Schöne Woche, schöne Einheit. Woher kommt die? 1500m Bestzeit wird dieses Jahr pulverisiert?

Sub4:18? Welche Abschnitt der Serie spricht dafür?

Rolli
08.03.2021, 15:56
Vielleicht in deiner Größe lieferbar?
https://www.runningwarehouse.com/Nike_Air_Zoom_Victory_Unisex_Spikes/descpage-NZVUS02.html

Frau schimpft... :sauer:

RunSim
08.03.2021, 16:47
Frau schimpft... :sauer:
Dann...wechseln! Also die Frau, nicht den Schuh ;-)
Meine Freundin, bald Frau, sagt: kaufen!
Ok, ich habe ihr auch gesagt, dass Jakob Ingebrigsten den Schuh läuft und doch nicht den Dragonfly.
Das war Argument genug ;-)

Rolli
08.03.2021, 18:09
Meine Freundin, bald Frau, sagt: kaufen!

Ja... früher war das auch bei uns anders. :prost:

D.edoC
08.03.2021, 18:34
Ich habe den Nike Air Zoo Victory in Schwarz / Grün. Die erste QTE mit Ihm war so episch :D. Das war 2 Wochen nach meinem doppel HTL St.Moritz. Kommt mir so vor als ob es erst gestern war.
Sa, 05.09.2020: 3k, 2k, 1k [5'P] 8:51,8 | 5:55,8 | 2:49,5. Eine Woche später dann im WK 3k in 8:32 (wo ich bzgl der Pandemie für ein Bahn Rennen quer durch Deutschland fahren musste). Ich freue mich schon auf den Mai, wenn es wieder los geht!

Holt euch den Schuh! Der macht richtig Spaß!

Rolli
08.03.2021, 18:55
Vielleicht in deiner Größe lieferbar?
https://www.runningwarehouse.com/Nike_Air_Zoom_Victory_Unisex_Spikes/descpage-NZVUS02.html

Man! Freigabe vom Schatz bekommen, aber die Bestellung funktioniert nicht. Nike will nicht "international" liefern. Und auf der europäischen Seite ist nicht vorhanden. :motz:

Konntest Du bestellen?

Ex_Sprinter
08.03.2021, 20:42
Ey - sag mal ... ist das hier ein Shopping-Queen Forum, wo sich die Mädels an Schuhen aufgeilen?
Ihr sollt euren Arsch bewegen und trainieren! Dat is sowat von egal, in welchen Tretern ihr dat am machen seid!
Glaubt einer echt daran, dass man als AK-Sportler in Zauberspikes schneller ist, als in den Billigtretern?
Also echt ey ...

Ich will hier was vom Laufen lesen und nicht den Zalando-Katalog :-(

hbef
08.03.2021, 21:44
Schöne Woche, schöne Einheit. Woher kommt die? 1500m Bestzeit wird dieses Jahr pulverisiert?

Hoffentlich. Wobei die Einheit nicht wirklich aussagekräftig war. Habe ich mir selbst überlegt. Wollte mal wieder mehrere Tempi ansprechen in einer Einheit. Wichtig war mir die Reihenfolge. Erst die 300er, dann die 600er. Andersrum wäre es für mich deutlich einfacher. Ich will noch etwas an meinen Schwächen arbeiten, auch wenn jetzt wieder die Stärken in den Vordergrund rücken. Bei der Einheit erstmals wieder mit GP gearbeitet statt TP (die mir gar nicht liegen).

RunSim
08.03.2021, 22:01
Ich habe den Nike Air Zoo Victory in Schwarz / Grün. Die erste QTE mit Ihm war so episch :D. Das war 2 Wochen nach meinem doppel HTL St.Moritz. Kommt mir so vor als ob es erst gestern war.
Sa, 05.09.2020: 3k, 2k, 1k [5'P] 8:51,8 | 5:55,8 | 2:49,5. Eine Woche später dann im WK 3k in 8:32
...
Holt euch den Schuh! Der macht richtig Spaß!
Ja, das hab ich auch noch im Kopf :-)
Verdummtm wenn schon von Daniel eine Kaufenpfehlung kommt... ;-)
Läufst du damit alle WKs von 800 bis 10.000m?
Läufst du im Training damit auch kurze Sprints, also 30 bis 100m?




Konntest Du bestellen?
Verdammt, ne geht bei mir auch nicht :-(
Hatte gedacht, das ginge. Bin von einer Videoseite für die beiden Spike Modelle auf die Shopseite gekommen.



Ey - sag mal ... ist das hier ein Shopping-Queen Forum, wo sich die Mädels an Schuhen aufgeilen?
Ihr sollt euren Arsch bewegen und trainieren! Dat is sowat von egal, in welchen Tretern ihr dat am machen seid!
Glaubt einer echt daran, dass man als AK-Sportler in Zauberspikes schneller ist, als in den Billigtretern?
Also echt ey ...

Ich will hier was vom Laufen lesen und nicht den Zalando-Katalog :-(

Mein Problem zurzeit ist, dass ich nicht so viel laufen kann wie ich eigentlich wollte. Und als Suchtersatz schaue ich Laufvideos und natürlich Laufschuhvideos :-)
Zum einen schaue ich, wie die Rennen taktisch gestaltet werden.
Aber wenn mir ein Laufschuh angezeigt wird, sage ich auch nicht nein ;-)

Apropros Arsch bewegen. Ich heute 100er schnell versucht mit Dragonfly.
Du hast absolut recht, zaubern können die neuen Schuhe nicht: schlecht bleibt schlecht. Grottig langsam war ich. Zeiten bleiben mein Geheimnis, waren sicherlich Stoppfehler ;-)
Ich hab mich wirklich angestrengt aber "Flasche leer".
Kurz und pseudoschnell laufen tut nicht weh. Aber ich bin einfach eine lahme, fette Ente geworden.
Wäre jetzt Weihnachtszeit, ich wäre schon längst geschlachtet worden #isso

Ich warte jetzt auf bessere Zeiten, in denen ich endlich mal wieder vernünftig trainieren kann und auf einen Webshop, in dem ich die Nike Zoom Air bestellen kann.
Farbe wäre orange oder weiß mein Favorit, Größe 42 1/2 ;-)

Siebengebirgsläufer
09.03.2021, 05:44
Verdammt, ne geht bei mir auch nicht :-(
Hatte gedacht, das ginge. Bin von einer Videoseite für die beiden Spike Modelle auf die Shopseite gekommen.

Unten rechts steht ein Hinweis:


Important Shipping Note: U.S. sales only. :zwinker5:

Ich habe die Erfahrung auch schon machen müssen, als ich nach einer Quelle für den Skechers GOrun 3 Razor Elite gesucht habe... :peinlich:

DerC
09.03.2021, 09:33
Sub4:18? Welche Abschnitt der Serie spricht dafür?

Die Kombination aus dem Potenzial, das die 800m PB verheißt und der kompletten Einheit in Kombination.

Aber wichtig: Meine Messlatte sind nicht die Trainingsweltmeister. :teufel:

Rolli
09.03.2021, 10:50
Die Kombination aus dem Potenzial, das die 800m PB verheißt und der kompletten Einheit in Kombination.

Aber wichtig: Meine Messlatte sind nicht die Trainingsweltmeister. :teufel:

Stimmt. Nun ich erkenne da gar kein Abschnitt, was er mit 1500mT gelaufen hätte. Nur die 300er, was für mich noch zu wenig ist, auch mit der Vorbelastung. Die 400er am Ende laufen schnelle Läufer bei mir Reihenweise schon mal auch in 56s (wenn sie sich wieder jagen :D) ohne 1500m in 4:15 laufen zu können. Das betrifft hbef nicht, weil er von der LD kommt.

RunSim
09.03.2021, 11:07
Ich glaube DerC will darauf hinaus, dass hbef als eher von der LD kommend mit solchen Einheiten sein Leistungspotential ein bisschen aufzeigt.
Es hörte sich jetzt nicht nach "see God"-Härte an sondern eher angenehm fordernd (bis auf den letzten 400er).
Und das zeigt halt hbef´s aktuelles Niveau.


Rolli, da aktuell ja kein WK möglich ist, planst du ein Timetrial?
Bei dir sehe ich halt auch ein gutes aktuelles Vermögen. Das müsstest du eigentlich nutzen.
Irgendwer von deinen Jungs, die dich mal auf 3000m ziehen können?

Rolli
09.03.2021, 11:30
Ich glaube DerC will darauf hinaus, dass hbef als eher von der LD kommend mit solchen Einheiten sein Leistungspotential ein bisschen aufzeigt.
Es hörte sich jetzt nicht nach "see God"-Härte an sondern eher angenehm fordernd (bis auf den letzten 400er).
Und das zeigt halt hbef´s aktuelles Niveau.

Genau. Er macht immer noch sehr guten (gewaltigen) Grundlagenphase mit langsamen VO2max Aufbau. Aus solchen Einheiten kann man noch gar nicht MD prognostizieren. Und das sagt mir meine Erfahrung, die so was in der Grundlage auch laufen können und die Schere am Ende von 4:25 bis 4:05 reicht.

Rolli
09.03.2021, 11:31
Rolli, da aktuell ja kein WK möglich ist, planst du ein Timetrial?
Bei dir sehe ich halt auch ein gutes aktuelles Vermögen. Das müsstest du eigentlich nutzen.
Irgendwer von deinen Jungs, die dich mal auf 3000m ziehen können?

Ja. Märzende oder im April.

RunSim
09.03.2021, 11:39
Ja. Märzende oder im April.

Wuhu, das ist gut! Mach Liveübertragung, ich will zuschauen :daumen:

hbef
09.03.2021, 20:58
Genau. Er macht immer noch sehr guten (gewaltigen) Grundlagenphase mit langsamen VO2max Aufbau. Aus solchen Einheiten kann man noch gar nicht MD prognostizieren. Und das sagt mir meine Erfahrung, die so was in der Grundlage auch laufen können und die Schere am Ende von 4:25 bis 4:05 reicht.

So sieht das aus. Aber ich hoffe natürlich, dass sich die Grundlage auf der MD rentiert.
Den 400er bin ich übrigens hart gelaufen, aber nicht All Out. Ziel war Sub60.

D.edoC
09.03.2021, 22:06
Ja, das hab ich auch noch im Kopf :-)
Verdummtm wenn schon von Daniel eine Kaufenpfehlung kommt... ;-)
Läufst du damit alle WKs von 800 bis 10.000m?
Läufst du im Training damit auch kurze Sprints, also 30 bis 100m?Ne, den Schuh ziehe ich nur zum WK an. 1-2x / Jahr evtl noch als Standortbestimmung wichtiger QTE.

DerC
10.03.2021, 15:29
Hoffentlich. Wobei die Einheit nicht wirklich aussagekräftig war.

Naja, ich meine das auch nicht so, dass du zwingend im nächsten Wettkampf 4‘17 läufst. Aber sieht sehr gut aus, und ich habe jetzt mal hier nachgelesen, dass das letztes Jahr nicht optimal bei dir lief. Dennoch die 4‘18 im ersten WK und dann 2‘04 über 800, den du vermutlich 1 Sekunde zu schnell angelaufen bist. Ist ein weiterer Grund, dass ich bei meiner Prognose bleibe: Wenn du gesund bleibst und genügend WK findest, wirst du beides pulverisieren.

Was ich zugebe: Ich vergleiche als erstes mit mir (wenn die Leistungen nicht zu weit weg liegen), und wenn ich das jetzt Anfang März gelaufen wäre und erst maximal 39 wäre würde ich davon ausgehen dass ich im Mai 800, 1000 und 1500 PB laufen könnte … in einem normalen Jahr allerding, in dem es Massen an WK gibt. Allein die 1000er bin ich so noch nie gelaufen, auch wenn meine 9‘51 nicht so weit weg von deiner 9'45 ist. Und die 300er hätte ich vielleicht noch wegknallen können, wenn da einer gestanden hätte der mich angeschrien hätte, dass ich das tun muss. Aber dann noch die 2*600 + 400 no way. Wäre vermutlich den letzten 300er in 45 gelaufen um mir dann den Rest zu erlassen. Und auf 4‘23 bin ich immerhin auch gekommen … 4‘15 war damals mein Ziel, aber ich habe aufgehört, gut zu trainieren, bevor ich angekommen bin.:peinlich:

Aber jeder Jeck is anners, und ich weiß wenig über dich, du wirkst ein wenig vom Lauftyp wie ich, nur mit mehr Ausdauer … und vermutlich auch etwas mehr Grundschnelligkeit, weil irgendwo müssen die 2‘04 herkommen (und eine 59 für die erste Runde steckt man nicht weg, wenn man nur 57 laufen kann). Hast du eine 400m PB?



Habe ich mir selbst überlegt. Wollte mal wieder mehrere Tempi ansprechen in einer Einheit. Wichtig war mir die Reihenfolge. Erst die 300er, dann die 600er. Andersrum wäre es für mich deutlich einfacher. Ich will noch etwas an meinen Schwächen arbeiten, auch wenn jetzt wieder die Stärken in den Vordergrund rücken. Bei der Einheit erstmals wieder mit GP gearbeitet statt TP (die mir gar nicht liegen).
Die Trabpausen liegen dir nicht? Einheit alleine gelaufen auf dem Platz?
Ja, ich finde das auch immer gut mit den verschiedenen Tempi. Für mich oft mental einfacher.

Aber deine Langstreckenzeiten sind eh viel besser als meine waren. Von daher wirken die 1500 eh schon ein wenig zu langsam verglichen mit dem Rest

Wie war denn der 400? Gefühlt alles was geht oder hattest du noch Reserven? Oder war das Ziel einfach am Ende noch mal unter 60 zu laufen?

hbef
10.03.2021, 20:02
Naja, ich meine das auch nicht so, dass du zwingend im nächsten Wettkampf 4‘17 läufst. Aber sieht sehr gut aus, und ich habe jetzt mal hier nachgelesen, dass das letztes Jahr nicht optimal bei dir lief. Dennoch die 4‘18 im ersten WK und dann 2‘04 über 800, den du vermutlich 1 Sekunde zu schnell angelaufen bist. Ist ein weiterer Grund, dass ich bei meiner Prognose bleibe: Wenn du gesund bleibst und genügend WK findest, wirst du beides pulverisieren.

So habe ich das auch verstanden. Und sehe es auch so. Die 2:04 waren meine ersten 800m, deswegen muss da noch mehr gehen.


Was ich zugebe: Ich vergleiche als erstes mit mir (wenn die Leistungen nicht zu weit weg liegen), und wenn ich das jetzt Anfang März gelaufen wäre und erst maximal 39 wäre würde ich davon ausgehen dass ich im Mai 800, 1000 und 1500 PB laufen könnte … in einem normalen Jahr allerding, in dem es Massen an WK gibt. Allein die 1000er bin ich so noch nie gelaufen, auch wenn meine 9‘51 nicht so weit weg von deiner 9'45 ist. Und die 300er hätte ich vielleicht noch wegknallen können, wenn da einer gestanden hätte der mich angeschrien hätte, dass ich das tun muss. Aber dann noch die 2*600 + 400 no way. Wäre vermutlich den letzten 300er in 45 gelaufen um mir dann den Rest zu erlassen. Und auf 4‘23 bin ich immerhin auch gekommen … 4‘1

Aber jeder Jeck is anners, und ich weiß wenig über dich, du wirkst ein wenig vom Lauftyp wie ich, nur mit mehr Ausdauer … und vermutlich auch etwas mehr Grundschnelligkeit, weil irgendwo müssen die 2‘04 herkommen (und eine 59 für die erste Runde steckt man nicht weg, wenn man nur 57 laufen kann). Hast du eine 400m PB?

Man vergleicht doch immer mit sich selbst. Das mache ich auch, wenn andere hier posten. Vielleicht meine Laufgeschichte im Schnelldurchlauf: Ich war immer ausdauerstark (trotz Asthma, was mittlerweile zum Glück kein Problem mehr ist), war bei Schulwettkämpfen immer weit vorne dabei (im Sprint nicht!) und konnte wohl zu jeder Zeit seit ich 12 oder 13 bin 5K Sub 20 laufen. Dezember 2017 erstmals 10K-WK in 38:37 mit sechs Wochen Vorbereitung (3x pro Woche 10KM auf Zeit, glaube ich war da manchmal schneller als im WK). Dann ähnliche Vorbereitung für 5KM im Mai 2018: 18:53, danach etwas strukturierter trainiert, aber alles neben dem Fußball (bis Mai 2019). Kilometer in 2019: 1750, in 2020: 2300. Dabei immer mal wieder Verletzungen gehabt, letztes Jahr im März den 10000m TT in 34:50, danach sechs Wochen mit Ermüdungsbruch raus. Ich bin noch gar nicht viel MD gelaufen: 3x1500 und 2x800.

400 auf Zeit bin ich vor zwei Jahren einmal alleine auf der Bahn in 56,7 gelaufen. Im August 2019 einmal 600m in 1:28 auf der Bahn alleine (wie alle Einheiten bei mir). Da habe ich schon von einer schnellen Sub2 geträumt, aber du weißt ja: Die letzten 200m sind länger als 200m.


Die Trabpausen liegen dir nicht? Einheit alleine gelaufen auf dem Platz?
Ja, ich finde das auch immer gut mit den verschiedenen Tempi. Für mich oft mental einfacher.

Aber deine Langstreckenzeiten sind eh viel besser als meine waren. Von daher wirken die 1500 eh schon ein wenig zu langsam verglichen mit dem Rest

Wie war denn der 400? Gefühlt alles was geht oder hattest du noch Reserven? Oder war das Ziel einfach am Ende noch mal unter 60 zu laufen?

Ja, Trabpausen mag ich nicht. Aber ist Gewöhnungssache und jetzt mit guter Grundlage verkrafte ich die auch besser. Aber eigentlich mag ich meine Pause gerne ruhig. Der 400er war hart gelaufen, aber nicht All Out. Ziel war Sub60.

hbef
10.03.2021, 22:27
Damit ich es mir verkneife, auf die Stammtischparolen in gewissen anderen Threads einzugehen, schreibe ich lieber zu meinem Training.
Heute habe ich meine zehnwöchige TDL/TWL-Progression abgeschlossen. TDL und TWL immer wöchentlich im Wechsel. Angefangen mit 7,7KM 3:53, aufgehört heute mit 8KM 3:35 als 1000/600 TWL 3:23/3:55. Wenn die Bedingungen passen, will ich nächste Woche einen Test laufen. 10 oder 5KM, wahrscheinlich 10 auf der Straße.

TsFBob
10.03.2021, 23:22
Super Erfolge ja :daumen: (https://nottooyoungtorun.org/)

Rolli
10.03.2021, 23:50
Mo. Ruhetag
Di. 6x 1200 ... nix da... Dauerstarkregen und 4°. Bei so einem Wetter machen wir so ein Training nicht. Also, ab unter den Tribünendach und da 4km hin und her als ABC-Zirkel. Puh... schwer. Danach doch auf die Bahn und 16x100/100 als Technik-Rhythmen, gar nicht so schlecht mit 51-52 Schritten auf 100m. OK, einige Jungs in unglaublichen 47-48 Schritten.
Mi. TDL mit schweren Beinen. 10km in ca. 38:30. Circa, weil die blöde Uhr irgendwie 100m geschluckt und noch mein Training als "überproduktiv" bezeichnet hatte. Trotz schweren Beinen, musste ich mich am Anfang deutlich bremsen, dass die erste Kilometer nicht sofort in 10km Tempo rutschen. Insgesamt etwa MRT-Tempo...

RunSim
11.03.2021, 09:00
Damit ich es mir verkneife, auf die Stammtischparolen in gewissen anderen Threads einzugehen, schreibe ich lieber zu meinem Training.
Ja, es bringt wenig sowas zu diskutieren. Man wird da auf keinen gemeinsamen Nenner kommen.
Aber mach dir nix draus, geht mir ähnlich. :nick:
Ich nehme mir dann immer vor sowas nie wieder!!! :klatsch: zu machen und bestimmte Leute zu ignorieren. Naja, irgendwann kann ich mich dann doch nicht mehr zurückhalten und dann ärgere ich mich wenig später wieder, dass ich so dumm gewesen bin :D



Heute habe ich meine zehnwöchige TDL/TWL-Progression abgeschlossen. TDL und TWL immer wöchentlich im Wechsel. Angefangen mit 7,7KM 3:53, aufgehört heute mit 8KM 3:35 als 1000/600 TWL 3:23/3:55. Wenn die Bedingungen passen, will ich nächste Woche einen Test laufen. 10 oder 5KM, wahrscheinlich 10 auf der Straße.
Ja, die Progression haste wirklich gut hinbekommen.
Testlauf passt bei dir jetzt auch sehr gu, finde ich.

Hast du schon einen Plan, was du danach machen willst?
Mein Trainer geht davon aus, dass Bahnläufe eher möglich sein werden als Straßenläufe, also für uns Nicht-Profis.
Daher werden wir wohl eher auf einen "Bereitschaftszustand" hinarbeiten. Und wenn es Lockerungen gibt, kann man aus dem heraus dann recht kurzfristig, also binnen ca. 4-6 Wochen richtig Gas geben und ein paar Bahnläufe machen, 800m-3000m.



Mo. Ruhetag
Di. 6x 1200 ... nix da... Dauerstarkregen und 4°. Bei so einem Wetter machen wir so ein Training nicht. Also, ab unter den Tribünendach und da 4km hin und her als ABC-Zirkel. Puh... schwer. Danach doch auf die Bahn und 16x100/100 als Technik-Rhythmen, gar nicht so schlecht mit 51-52 Schritten auf 100m. OK, einige Jungs in unglaublichen 47-48 Schritten.
Mi. TDL mit schweren Beinen. 10km in ca. 38:30. Circa, weil die blöde Uhr irgendwie 100m geschluckt und noch mein Training als "überproduktiv" bezeichnet hatte. Trotz schweren Beinen, musste ich mich am Anfang deutlich bremsen, dass die erste Kilometer nicht sofort in 10km Tempo rutschen. Insgesamt etwa MRT-Tempo...

TDL ist auch sehr stark bei dir. Lass knallen nächste Woche!
Mein Vorschlag: 3000m auf der Bahn. Finde eine passenden Hasen und dann los :daumen:

Rolli
11.03.2021, 09:15
Mein Trainer geht davon aus, dass Bahnläufe eher möglich sein werden als Straßenläufe, also für uns Nicht-Profis.
Daher werden wir wohl eher auf einen "Bereitschaftszustand" hinarbeiten. Und wenn es Lockerungen gibt, kann man aus dem heraus dann recht kurzfristig, also binnen ca. 4-6 Wochen richtig Gas geben und ein paar Bahnläufe machen, 800m-3000m.

Ich egehe davon aus, dass wir in Dortmund im Mai schon laufen können.

TDL ist auch sehr stark bei dir. Lass knallen nächste Woche!
Mein Vorschlag: 3000m auf der Bahn. Finde eine passenden Hasen und dann los :daumen:
Jage nicht. 3000m ohne VO2max-Training geht voll in die Hose.

hbef
11.03.2021, 10:59
Hast du schon einen Plan, was du danach machen willst?
Mein Trainer geht davon aus, dass Bahnläufe eher möglich sein werden als Straßenläufe, also für uns Nicht-Profis.
Daher werden wir wohl eher auf einen "Bereitschaftszustand" hinarbeiten. Und wenn es Lockerungen gibt, kann man aus dem heraus dann recht kurzfristig, also binnen ca. 4-6 Wochen richtig Gas geben und ein paar Bahnläufe machen, 800m-3000m.


Ich werde im die nächsten Wochen mehr VO2-Max ansprechen und im April 5000m laufen, wahrscheinlich noch alleine, weil es keine guten WK gibt. Straßenläufe alle abgesagt und Bahn ist nichts Passendes ausgeschrieben. Anfang Mail will ich 3000m in Garbsen laufen (aber da gibts aktuell null Infos, ob da überhaupt was geplant ist). MD-Einheiten baue ich im April langsam auf, werde mich da aber nicht abschießen. Möchte mir die nötige Härte vor allem über WK holen. Mai/Juni möchte ich fast jede Woche 800 oder 1500 laufen. Danach vier Wochen Trainingsblock (Fokus auf Ausdauer) und im August ggf. noch zwei, drei WK auf der Bahn (eher 1500 bis 5000 als 800, außer ich bin mit 800 gar nicht zufrieden). So der Plan.

Deine Planung klingt auch gut. In sechs Wochen kann man eine sehr gute Form erreichen. Aber die Grundlage sollte dafür einigermaßen passen.

RunSim
11.03.2021, 11:21
Ich egehe davon aus, dass wir in Dortmund im Mai schon laufen können.

Die Stadt Dortmund hat letztes Jahr einige Laufveranstaltungen erlaubt, die in anderen Städten nicht genehmigt worden wären.
Mai wäre wirklich ein Kracher. Für mich wahrscheinlich noch zu früh, aber dennoch würde ich gerne wieder WKs laufen und sowas dann einfach mitnehmen, wenn es wieder möglich ist.



Jage nicht. 3000m ohne VO2max-Training geht voll in die Hose.
Nagut, dann 5 oder 10, so wie hbef :daumen:



Achso, ich+Training...
Montag: 2x50m + 5x100m mit 3´-4´P / Vom Gefühl her fast maximal bis maximal. War sehr ungewohnt, da lange nicht mehr gemacht sowas.
Langsam war´s. Aber was schlecht ist, ist ja auch immer ausbaufähig, daher muss ich sowas jetzt wieder öfters machen.
Dienstag: Muskelkater
Mittwoch: gleich viel Muskelkater wie Dienstag. Eogentlich sollte ich 6 Minuten mla so richtig schnell laufen. Aber wollte mir keine weitere Verletzung einholen, daher mit jemanden mitgelaufen, dachte es wird recht locker: 1600m@3:45.
Tja, wenn sowas schon ein bisschen anstrengend ist, weiß man ja, wie es um meinen Trainingszustand steht :traurig:
Egal, ich bin voller Hoffnung, dasss es jetzt nicht wieter abwärts geht :nick: :daumen:

Heute Pause und Freitag dann wieder Wischiwaschi-Programm.

Rolli
11.03.2021, 11:42
Heute Pause und Freitag dann wieder Wischiwaschi-Programm.
Ich empfehle immer noch exzentrischen Krafttraining als Rehabilitationsprogramm für die betroffene Stelle. Nicht 2x sondern min. 2 Monate.

alcano
11.03.2021, 12:15
Tja, wenn sowas schon ein bisschen anstrengend ist, weiß man ja, wie es um meinen Trainingszustand steht :traurig:
Egal, ich bin voller Hoffnung, dasss es jetzt nicht wieter abwärts geht :nick: :daumen:

Heute Pause und Freitag dann wieder Wischiwaschi-Programm.
Vielleicht täusche ich mich (ich hoffe es), aber für mich sieht das was du da machst nicht wirklich anders aus als die letzten Male bei deinen Wiedereinstiegen nach Verletzungsproblemen. Warum denkst du, dass das Resultat dieses Mal ein anderes sein wird?

RunSim
11.03.2021, 14:05
Ich empfehle immer noch exzentrischen Krafttraining als Rehabilitationsprogramm für die betroffene Stelle. Nicht 2x sondern min. 2 Monate.
Ich weiß, ich weiß :motz::motz::motz:
Aber in Sachen Krafttraining habe ich wirklich Null Ahnung, also wirklich Null Ahnung. :peinlich:
Also welche Übungen für mich speziell jetzt gut wären.
Stabi-Übungen habe ich ein paar, ok.

Außerdem habe ich zuhause nur 2 Kurzhanteln, ein paar Balance-Geräte und diese elastischen Bänder. Das wird mir aber wahrscheinlich nicht helfen.




Vielleicht täusche ich mich (ich hoffe es), aber für mich sieht das was du da machst nicht wirklich anders aus als die letzten Male bei deinen Wiedereinstiegen nach Verletzungsproblemen. Warum denkst du, dass das Resultat dieses Mal ein anderes sein wird?

Der liebe alcano legt mal wieder den Finger in den wunden Punkt :nick: :D danke für die offenen Worte :nick:
Ich rede es mir mal folgendermaßen schön: beim letzten Wiedereinstieg bin ich mit wirklich wenig Intensität aber dafür mit hohen Umfängen (für meine Verhältnisse) gestartet. Und dann habe ich die Umfänge weiter gesteigert bei gleichbleibender Intensität.
Ob das dumm war...? ja.

Ohne Corona hätte ich es jetzt anders gemacht. Wäre zunächst vermehrt Schwimmen gegangen. War sogar an dem Punkt mich bei einem Fitnessstudio anzumelden und dort Krafttraining unfd sowas zu machen.

Jetzt mit Corona blieben mir wenige Alternativen. Daher habe ich mir jetzt erstmal keine Läufe länger als 10km vorgenommen.
Dafür Intensität. Auch schnell laufen, damit ich mehr Kraft in die Beine bekomme.
Ach, ich wieß doch auch nicht... Will aber jetzt nicht wieder soviel jammern. Will wieder fit werden.

Wenn du Alternativen aufzeigen kannst, immer her mit Tipps! :):):daumen::daumen:

leviathan
11.03.2021, 14:29
Ich empfehle immer noch exzentrischen Krafttraining als Rehabilitationsprogramm für die betroffene Stelle. Nicht 2x sondern min. 2 Monate.

Geht es gerade um die AS?
Ich finde den Ansatz bei allen möglichen Tendinosen wichtig.

leviathan
11.03.2021, 14:33
Außerdem habe ich zuhause nur 2 Kurzhanteln, ein paar Balance-Geräte und diese elastischen Bänder. Das wird mir aber wahrscheinlich nicht helfen.


Falls es um die AS geht, verstehe ich Dein Problem nicht. Mit Deinen Geräten kannst Du alles mögliche machen.



Ohne Corona hätte ich es jetzt anders gemacht. Wäre zunächst vermehrt Schwimmen gegangen. War sogar an dem Punkt mich bei einem Fitnessstudio anzumelden und dort Krafttraining unfd sowas zu machen.

Jetzt mit Corona blieben mir wenige Alternativen.

Fahrrad? Das ist das Teil mit den Pedalen und der Kette. Einmal Spikes weniger im Korb, reicht es scho für ein Gebrauchtes, um genau diese Alternativen zu haben. Du scheinst die Prioritäten aber anders zu setzen.

Daß man nicht Schwimmen kann und die Muckibuden geschlossen waren, ist eine ziemlich schwache Ausrede :wink:

Rolli
11.03.2021, 15:38
Geht es gerade um die AS?
Ich finde den Ansatz bei allen möglichen Tendinosen wichtig.

So ist das. Ich mache seit einigen Jahren Exzentrik und bin immer mehr davon überzeugt.

Simon, ich habe Dir schon mal den Link zu Berliner Methode zugeschickt, oder? Super gute und effektive Übung die ich etwas modifiziert habe und zusammen mit schwere exzentrische Bewegung ausführe... zu Hause unter der Dusche mit einen dicken Kissen und Handtuch.

alcano
11.03.2021, 16:47
Ich rede es mir mal folgendermaßen schön: beim letzten Wiedereinstieg bin ich mit wirklich wenig Intensität aber dafür mit hohen Umfängen (für meine Verhältnisse) gestartet. Und dann habe ich die Umfänge weiter gesteigert bei gleichbleibender Intensität.
Hast du gewartet, bis die Achillessehne spürbar besser war und hattest beim Wiedereinstieg keine Probleme oder hast du einfach die Geduld verloren? Läufst du aktuell ohne Probleme oder redest du es dir einfach schön? Weil ganz im Ernst: falls du aktuell immer noch Beschwerden hast ist es bei dem was du aktuell machst (Bahn, Spikes) mit hoher Wahrscheinlichkeit nur eine Frage der Zeit, bis du mit Laufen wieder komplett aussetzen musst.

Alternativen wurden dir ja schon einige aufgezeigt. Ganz grundsätzlich gilt: wenn die Waden (insb. der Soleus) zu schwach sind erhöht sich die Belastung für die Achillessehne. Das bedeutet: Muskulatur stärken (insb. wie wie Rolli schon geschrieben hat langsam exzentrisch mit hohen Gewichten, da das unter anderem auch dafür sorgt, dass sich die Fasern der Achillessehne wieder "ausrichten" können) und tendenziell sportliche Tätigkeiten vermeiden, die eine besonders hohe Belastung für die Achillessehne darstellen, also vor allem Sprünge und Laufen (insb. bergauf und Sprints).

Wann du womit wieder anfangen kannst/solltest, kann ich natürlich nicht beurteilen. Aber mal so ganz allgemein: wie lange hast du denn komplett mit Laufen pausiert, was hast du in den letzten Monaten gemacht, um die Ursachen zu bekämpfen und wie "problemfrei" bist du aktuell?

Rolli
11.03.2021, 18:18
Bin etwas andere Meinung. Erfahrung und die neusten Studien zeigen, das Warten kein Vorteil mit sich bringt.

In synthesizing results, the authors found that heavy eccentric exercise was superior to wait-and-see or modalities and soft tissue mobilization, and, also, that heavy slow resistance training may be superior to eccentric exercise.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7739229/
Auch das komplette Einstellen der sportlicher Aktivitäten nicht notwendig ist:
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/17307888/
Aber ich weiß, dass wir es unterschiedlich definieren können, weil alle haben damit so ihre Probleme:
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5808052/#CR47

Meine Empfehlung: nicht wartet und sofort mit exzentrischen Übungen anfängt und das laufen nach der Formel: "bis zu erster Schmerzgrenze reduziert weiter trainieren."

RunSim
11.03.2021, 18:45
Bei mir ist ja auch so, dass die Schmerzen aktuell nicht an der AS sind.
Damit hatte ich im Dezember 2020 Probleme, das stimmt. Durch Physio und Übungen ist das aber weg.

Jetzt habe ich mit einem Fuß an der Innenseite des Schienbeins Probleme.
Physio sagt hier, ich soll das Laufen nicht einstellen aber reduzieren.

Rolli, Berliner Methode habe ich natürlich gelesen. Habe auch angefangen die Übungen zu machen aber jetzt wieder etwas geschludert damit.

Also weniger weinen und wieder mehr machen :-)

alcano
11.03.2021, 19:49
Bei mir ist ja auch so, dass die Schmerzen aktuell nicht an der AS sind.
Damit hatte ich im Dezember 2020 Probleme, das stimmt. Durch Physio und Übungen ist das aber weg.

Jetzt habe ich mit einem Fuß an der Innenseite des Schienbeins Probleme.
Physio sagt hier, ich soll das Laufen nicht einstellen aber reduzieren.
Ach so, ich dachte du dokterst immer noch an der Achillessehne herum. Mein Fehler, habe bei dir ein wenig den Überblick verloren. :D Was hält der Physio denn von deinem aktuellen Trainingsprogramm (sowohl von dem was du machst als auch von dem was du nicht machst)? :teufel:


Was das komplette Pausieren angeht: da gebe ich Rolli recht. Ist jetzt bei der Achillessehne meiner Meinung nach nicht so das Riesenproblem, außer man befindet sich im Homeoffice und bewegt sich den ganzen Tag nicht. Aber es gilt natürlich immer das richtige Maß zwischen "genug, um nicht zu sehr abzubauen (auch muskulär)" und "so viel, dass sich die Sehne erholen kann" (was leider im Normalfall mehrere Monate dauert) zu finden. Das kann nur individuell betrachtet/entschieden werden und es müssen dabei auch Faktoren berücksichtigt werden, wie dass man trotzdem zu genügend Bewegung kommen sollte, die Motivation nicht komplett verloren geht und natürlich auch wie alt jemand ist (je älter, desto länger braucht das Gewebe um sich zu erneuern).

Rolli
11.03.2021, 21:32
Simon, Berliner hilft auch gegen Schienbeinproblemen, weil der komplette Unterschenkel angespannt und belastet wird. Aber auch hier kann man den Tibialis exzentrisch isoliert ansprechen.

RunSim
12.03.2021, 10:28
Ach so, ich dachte du dokterst immer noch an der Achillessehne herum. Mein Fehler, habe bei dir ein wenig den Überblick verloren. :D
Das ist ein Indiz dafür, dass ich hier einfach zuviel rumheule :peinlich:



Was hält der Physio denn von deinem aktuellen Trainingsprogramm (sowohl von dem was du machst als auch von dem was du nicht machst)? :teufel:
Ich habe zwei Physios.
Der, bei dem ich aktuell bin, sagt, dass ich weniger laufen soll und nicht so schnell.
Der ist fachlich sehr gut, aber zugegebenermaßen kein spezieller Sport-Physio.
Den anderen Physio muss ich privat zahlen, bei dem war ich Ende Dezember das letzte Mal. Der ist halt deutlich teurer. Ok, vielleicht sollte ich mal überlegen, wieder 200 Euro in die Hand zu nehmen.
Ich glaube ich werde den mal wieder anrufen.

Jetzt kurzfristig, damit es sich nicht wieder völlig verschlechtert, werde ich mal sehr genau in mich reinhören beim Laufen und wirklich nicht über eine geringe Schmerzgrenze hinausgehen.



[QUOTE=Rolli;2686580]Simon, Berliner hilft auch gegen Schienbeinproblemen, weil der komplette Unterschenkel angespannt und belastet wird. Aber auch hier kann man den Tibialis exzentrisch isoliert ansprechen.

Gestern direkt mit Übungen angefangen :daumen:
Mmmh hoffentlich jetzt länger als 2x durchhalten :peinlich::nick:

Ex_Sprinter
12.03.2021, 12:29
Berliner Methode, bzw. exzentrisches Wadenheben...

Aktuell habe ich - da ich ja nur 'jogge' - Null Achillesprobleme. Und in den nächsten Monaten werde ich ja auch nichts schnelles machen. Die Fersen bleiben also geschont.
Und das ist jetzt genau der Zeitpunkt, an dem ich mit täglicher Sehnenkråftigung starte!
Diesmal werden diese VOR der einsetzenden Trainingsbelastung darauf vorbereitet. Viele Monate vorher!

Warum? Weil: Kreislaufanpassung=sehr schnell, Musuläre Anpassung=schnell, Bänder/Sehnen Anpassung=langsam, Knochen/Gelenke Anpassung=sehr langsam.

D.h. nach dem ganzen Jahr, den mein Fuss jetzt Zeit zum Zusammenwachsen hatte, sind nun Bånder/Sehnen ebenfalls mit langem Vorlauf dran.
Die Hoffnung ist, dass sie dann gut genug vorbereitet sind, um die einsetzende Belastung abpuffern/vertragen zu können.
Das ist das, was ich vor ein paar Wochen mit langfristigem Aufbau/Superzyklus meinte. Ich habe alle Zeit der Welt :-)

Rolli
12.03.2021, 12:40
Berliner Methode, bzw. exzentrisches Wadenheben...


Der Unterschied ist entscheidend:
Berliner Methode: >85% (also maximal)
Wadenheber: 50-60%.

Neusten Studien haben herausgefunden, dass nur bei >85% wird die Sehen dazu gezwungen sich zu adoptieren und zu stärken. Also wenn Wadenheber dann nur am Anfange, aber irgendwann Wadenheber mit Gewichten. Vor Jahren bin ich dabei auf Einbeinig + 100kg gekommen, also schon ordentlich. Was für dich bestimmt 400kg bedeuten würde :zwinker2:

Ex_Sprinter
12.03.2021, 12:56
Guter Ansatz, Rolli!

Ds erklärt auch, warum sich meine Fersen aktuell recht robust anfühlen. Ich habe voriges Jahr (als FitX noch auf hatte) auch Wadenheben am Gerät mit drinne. Und habe das bis 100kg beidbeinig durchgezogen. Das war dann für den Rücken das maximal vertrågliche, da sie dort nur ein Standgerät hatten. Aber das waren dann sicherlich auch schon 80% Kraftmax der Waden.

Das werde ich dann wohl demnächst wieder mit aufnehmen, unterstütze es aber dennoch durch die tågliche (!) Treppenübung mit leichtem Gewicht. Ich glaube daran, dass es wie beim Laufen selbst ist: den Reiz setzt nur die hohe Belastung, aber ohne Unterstützung keine Robustheit. Und in ein Waden-Übertraining werde ich schon nicht kommen. Insofern wird es nicht schaden (ausser dem Zeitaufwand vor der Dusche ;-) ).

Rolli
12.03.2021, 21:30
Mein Vorschlag: 3000m auf der Bahn. Finde eine passenden Hasen und dann los :daumen:
Heute Gewitter und wieder alles unter der Tribüne. Nach eine Stunde auf einmal Regen aufgehört also die Grupe auf der Einlaufrunde geschickt. Volle Leistung!
Leider, wie ich gedacht habe... alles schneller als 3:30/km ist vorläufig nicht möglich. Sowas von gestorben. :klatsch:
2,5km in 8:58. Der Hase ist mit 150m weggelaufen. :haeh:

RunSim
13.03.2021, 11:38
Leider, wie ich gedacht habe... alles schneller als 3:30/km ist vorläufig nicht möglich. Sowas von gestorben. :klatsch:
2,5km in 8:58. Der Hase ist mit 150m weggelaufen. :haeh:

Schade, aber das mit den "Tempobarrieren" kenne ich von mir auch. Das ist wie Flasche leer und da machse nix. Trotzdem schade.
Versuchst du kommende Woche nochmal etwas? Oder jetzt Vorbereitung auf mögliche Somnersaison?

Übrigens: Hase erschießen und ab auf den Grill damit? ;-)


Bedingt durch das schlechte Wetter gestern habe ich mich auch unter der Tribüne aufgewärmt. Das war eine gute Erfahrung, sollte ich wohl mal öfter so machen. Habe nicht mit Einlaufen gestartet sondern mit lockeren Aufwärmübungen ohne Stoßbelastung. Dann immer etwas mehr die Muskeln aktiviert und dann auch etwas das HKS hochgefahren.
Das hat sich für mein Krüppelbein echt gut angefühlt. 45 Minuten gesamt.

Wetter wurde bei mir dann auch besser, bin dann noch 8x(200/200) gelaufen. Hatte eigentlich 15x geplant, aber hatte keine Schmerzen beim Laufen und habe dann an die mahnenden Worte hier gedacht.
Lieber 8x schmerzfrei mitnehmen als 15x und dann direkt wieder Auaaua am nächsten Tag.

Achso, nach 5 Minuten Pause bin ich noch 2x300m/3'P etwas zügiger gelaufen, in 51+52. Das war unhewohnt, aber hat keine Schmerzen verursacht.

Danach wurde es peinlich: bin dann 2 Runden ausgegangen... :-) war dunkel und keiner hat mich gesehen. Was macht man nicht alles um wieder schmerzfrei zu werden.

Das Lullu-Programm zeigt heute aber keine negativen Nachwirkungen. Und das ist wohl erstmal das Wichtigste.

hbef
13.03.2021, 15:28
Mmh, schade Rolli. Bisschen mehr hätte ich tatsächlich erwartet, auch ohne viel Vo2max Training.
@Simon: Das sind doch mal gute Nachrichten. Und die 300er sind doch schon mal ganz ordentlich.

Ich bin heute 5,77KM in zwei Minuten gelaufen. Na gut, Uhr ist vielleicht kaputt und hat mir bei der Auswertung meine letzten vier 600er unterschlagen. Während der Einheit hat noch alles funktioniert. Upload bei Garmin geht nicht mehr, mal morgen schauen. Zeiten habe ich aber im Kopf. 8x600 in 1:51 m. 2'GP. Nichts besonderes, war ok.

Rolli
13.03.2021, 17:22
Hay Leute... nix Schade, das war einfach ein Ersatztraining zwischen den Gewitterregenschauern.
Ich habe zwar damit gerechnet, dass 3:30/km über 3km lockerer geht, so einfach ist das doch nicht. Und wenn arbeitstechnisch gestern etwas mehr war, die Frau mich noch zu Hause mit Renovierungsarbeiten jagt und 2 Tage davor sehr guter TDL abgespult wurde, ist eben doch nicht so einfach für mein Körper.

Tempobarriere ist eine Sache. Ich mag zwar die TWL mit kurzen Abschnitten, weiß aber genau, dass nur kurze TDL und VO2maax-Intervalle uns auf die Strecken 3-5km richtig gut vorbereiten können. Auch wenn das theoretisch anders erzählt wird (Billat und Ronnestadt).

Rolli
13.03.2021, 17:24
Simon! Weiter kämpfen! Sieht schon gut aus.

Rolli
13.03.2021, 17:31
Zeiten habe ich aber im Kopf. 8x600 in 1:51 m. 2'GP. Nichts besonderes, war ok.
Ich arbeite selten mit 600ern, und wenn dann als 400+200 Steigerungen, aber ich gehe davon aus, dass 1:50 darf für Dich wirklich kein Problem sein.

hbef
13.03.2021, 17:36
Gibt's einen Grund, dass du keine klassischen 600er machst? Heute war nicht ganz so angenehm wie es sein sollte. Mit 1:54 angefangen und dann immer schneller, aber schon anstrengend am Ende. War aber auch sehr ekliges Wetter.

Rolli
13.03.2021, 17:40
Gibt's einen Grund, dass du keine klassischen 600er machst?
Nein. Intervalle als 400er oder 1000er. Warum? Keine Ahnung. Wahrscheinlich aus Tradition.
Wir machen aber manchmal Pyramiden rund um 600m: 400+500+600+500+400 oder so ähnlich.

hbef
13.03.2021, 17:46
Welches Tempo bei der Pyramide? 1500? Oder schneller?

Rolli
13.03.2021, 18:03
Welches Tempo bei der Pyramide? 1500? Oder schneller?
Kopiert aus meinen T-Buch bei 4:20/1500m, schon in der direkten WK-Vorbereitung:

400+500+600+500+400 in 67+1:24+1:43+1:23+62s, GP=St

pat7
14.03.2021, 11:18
Meine Woche:

Mo:
1) 1,2 km + 3 km (3:19 pace - LB) + 2 min Pause + 2km (3:19 pace - LB) + 1,2 km
2) 6,6 km (4:40 pace - LB)

Di:
---

Mi:
1) 11,02 km (4:35 pace)
2) 11,00 km (5:02 pace - Bergig)

Do:
12km (4:40 pace - LB)

Fr:
1) 3km Pyramide (4:15 bis 3:15 je 600m - LB)
2) 2km + 6x 800m (pace <= 3:20, letzter 3:10 pace - Laufbahn außen ohne Spikes noch bis die Nike Air Zoom Victory kommen) + 2km

Sa:
15,55 km (5:15 pace)

So:
21,1 km (4:46 pace - 200 Höhenmeter - 145 HF)


Ungefähr wieder 100km diese Woche, bin sehr zufrieden mit den Entwicklungen :)

hbef
14.03.2021, 14:34
Bei mir Entlastungswoche:
Mo: 30' Stabi
Di: 10,1KM 4:36 + 7 Stg
Mi: 8KM TWL 1000/600 3:23/3:55, gesamt 13,2KM
Do: morgens: 20' Stabi, abends: 10,8KM 4:31 + 4 Stg
Fr: -
Sa: 8x600m 1:51 m. 2'GP, gesamt 11KM
So: 16,5KM 4:22 + 3 Stg

Rolli
14.03.2021, 14:45
Rolli goes to long Distance?

15km in 58:50, 3:55/km, zusammen 18,3km

Geplant eigentlich HR unter 150 (sub85%) leider nur bis 4km gehalten, und dass es so gut lief bin ich fast konstant weiter gelaufen. Zwischenzeitlich schon an MRT-HR gekommen. :peinlich:. Letzten Kilometer noch etwas Druck und 3:45. Ich hoffe jetzt etwas mehr Tempo auf der Bahn machen zu können und nicht durch Regen und Sturm immer wieder ausgebremst zu werden.

RunSim
14.03.2021, 18:26
Hbef, Entlastung muss auch mal sein. Und Mittwoch war stark! :-)

Rolli, die 15km@3:55 sprechen wirklich von einer guten Ausdauergrundlage. Dann jetzt Bahn ballern :-)
Hast du schon eine Idee, wie du das anstellen möchtest oder planst du dein eigenes Training eher spontan?

Rolli
15.03.2021, 21:42
Rolli, die 15km@3:55 sprechen wirklich von einer guten Ausdauergrundlage. Dann jetzt Bahn ballern :-)
Hast du schon eine Idee, wie du das anstellen möchtest oder planst du dein eigenes Training eher spontan?

Jop!
Zwar heute war Ruhetag geplant, aber aus "politischen" Gründen mussten wir, mit der Gruppe auf den Sportplatz.
Sprints + 5x300 in 800mT. Also einstieg ins VO2max... puuuuuh. Die Lunge brennt immer noch. Zeiten weit vom Zielzeit entfernt, aber heute ging es um durchzuhalten und nicht abzubrechen.

Hast du schon eine Idee, wie du das anstellen möchtest oder planst du dein eigenes Training eher spontan?
Eigentlich Standard: spezifische Phase, danach spezielle und Wettkämpfe. Ich gehe davon aus, dass im Mai wir die Bahn wieder bei Wettkämpfen zünden können.

hbef
15.03.2021, 21:56
Rolli, 1.5 in Garbsen 3000m... Wie wär's?

Rolli
15.03.2021, 21:57
Rolli, 1.5 in Garbsen 3000m... Wie wär's?

Notiert!

RunSim
15.03.2021, 21:59
Sprinter hat mir die Empfehlung gegeben erstmal nicht mit Spikes zu laufen, wenn meine Gräten noch anfällig sind. Das ist für mich aktuell wohl wirklich vernünftig, auch wenn ich gerne mal wieder ballern würde ;-)

Ab welchem Tempo lauft ihr mit Spikes bzw würdet das empfehlen?
Ok klar... wenn es zu schnell ist um noch rund laufen zu können. Dann macht das wenig Sinn.

Schnelle Sachen mit ausreichend Pause kann ich recht gut laufen. Da meckert nix, also weder dabei noch danach.

Zurzeit laufe ich in einem Tempo, was wohl weder Fisch noch Fleisch ist. Aber das dient auch nur dazu, die Beine wieder etwas zu mobilisieren.

Heute 6x200m + 2x300m + 4x200m
Pause ausreichend mit 2'-2:30 GP bzw. 4' nach den 300ern.
Ging alles sehr konstant weg in 34 bzw 51.
Die 300er waren etwas fordernder aber jetzt kein arges Gedrücke.
Am Ende die 200er hätten auch noch mehr sein können, war nicht am Anschlag. Aber wurde langsam zu dunkel und reichte mir auch erstmal aus.

hbef
15.03.2021, 22:10
Ich laufe sehr wenig in Spikes. Zu wenig. Müsste das schon regelmäßiger trainieren. Bislang eigentlich nur richtig wichtige QTE in Spikes oder mal bei IV die letzten zwei Wiederholungen. Ich habe aber auch keine Probleme damit, schnelle 200er (27s) in Straßenschuhen zu laufen. Wenn die Bahn trocken ist.

Rolli
15.03.2021, 22:19
Ich laufe gern und viel mit Spikes. Ales was schneller ist als 5kmT.

RunSim
16.03.2021, 07:25
Ich habe es befürchtet ;-) ist also sehr unterschiedlich.
Ich laufe sehr gerne in Spikes, aber der Vernunft wegen würde ich das erstmal minimieren bzw. weglassen.
Ich will halt nicht, dass die Lauftechnik dadurch unsauber wird, daher die zugegeben etwas dumme Frage.
Werde mich mal rantasten, wie schnell das bei mir geht.

RunSim
16.03.2021, 10:22
Rolli, 1.5 in Garbsen 3000m... Wie wär's?

Habe ich auch schon gesehen. Anfang Mai wäre eigentlich optimal für 3000m, bis dahin werde ich aber wohl noch nicht wieder WK-tauglich sein.
Leider etwas weit weg für mich für einen normalen 3000er, sind ca. 2h eine Fahrt für mich.

Naja mal schauen, wie viel Angebot es im Mai/Juni gibt. Bei wenig Angebot nehme ich natürlich auch längere Anfahrten in Kauf.

Ende Mai ist hier bei mir in der Ecke auch ein 3000er ausgeschrieben. Der wäre zeitlich gesehen zumindest theoretisch möglich für mich.
Mal abwarten, wie lange der online bleibt. :nick:

DerC
17.03.2021, 08:38
Ich laufe sehr wenig in Spikes. Zu wenig. Müsste das schon regelmäßiger trainieren. Bislang eigentlich nur richtig wichtige QTE in Spikes oder mal bei IV die letzten zwei Wiederholungen. Ich habe aber auch keine Probleme damit, schnelle 200er (27s) in Straßenschuhen zu laufen. Wenn die Bahn trocken ist.

Kann man alles machen, allerdings macht mir das dann nur in flachen, leichten und direkten Straßenwkschuhen Spaß.

Ansonsten habe ich es so ähnlich gehalten wie Rolli, bis auf den Übergang im Frühjahr, da habe ich mich immer wieder ein wenig an die Spkes gewöhnen müssen. Da habe ich sogar manchmal in der Serienpause die Schuhe gewechselt. Denn ich konnte auch nie regelmäßig in einer LA-Halle trainieren.

Wenn man dann einmal die Spikes gewohnt ist, kann man meist recht viel darin laufen, ohne Überlastung. Das ist ähnlich wie mit flachen Laufschuhen oder bestimmten Untergründen. Ist die Gewöhnung einmal da, gibt es wenig Risiko.

Nach meiner Erfahrung trten die meisten Probleme bei zu schnellen Umstellungen auf. Das kann sogar nur eine andere Tartanbahn im Trainingslager sein. Bei uns war es früher immer der Wechsel von der Asche zum Tartan, der vielen im Trainingslager Probleme machte. Da hätten die Trainer eigentlich mehr drauf achten müssen, mehr auf dem Rasen machen etc.

RunSim
17.03.2021, 20:33
Ich darf mich nicht immer weiter ausruhen und Pillepalle 200er laufen. Sowas fällt mir ja prinzipiell eher leicht.
Ich weiß, dass längere Intervalle meine Schwäche sind und Schwelle bin ich seit gefühlt 6 Monaten nicht mehr gelaufen.
Naja, und da alles, was nicht immer mal wieder angesprochen wird, verkümmert, habe ich heute einen vorsichtigen Start gemacht.

Natürlich auch Pillepalle, aber immerhin 5x1000er Pillepalle mit 400m TP ;-)

1000er in 3:40 vorgenommen, wurde dann 3:42, passt.
TPs hatte ich geplant etwas zügiger zu laufen um hier ein wenig aus der Puste zu kommen und in den Pausen nicht zuviel runterzukommen, die 400m waren immer so 1:55-2:00.

Natürlich ist sowas eigentlich nicht der Rede wert, Standard 1000er halt.
Aber ich denke, dass ich darauf aufbauen kann.

VO2max muss ich demnächst auch unbedingt wieder einbauen. Aber ich mache jetzt Schritt für Schritt.

hbef
17.03.2021, 21:53
Kann man alles machen, allerdings macht mir das dann nur in flachen, leichten und direkten Straßenwkschuhen Spaß.


Ich habe tatsächlich einen Schuh, der mir die Waden mehr zerballert als alle Spikes. Adidas Adizero RC. Benutze ich sehr selten. Meistens bin ich mit dem Adidas Pureboost DPR auf der Bahn, der liegt mir sehr gut. Der "klappt" gefühlt auch beim Sprinten sehr gut mit.

Rolli
18.03.2021, 16:28
Gestern 5x1200m Einstieg in VO2max
Als 400 in 74 + 800 in 90s, P3,5'
Schnelle 400 in 74-73-74-73 und die 800 in 92-94s.
(5x1200 in 4:15-4:18)

Zufrieden, auch wenn das Rollen etwas zu langsam war und ich am Ende nicht beschleunigen konnte, um durch schnelleres Tempo doch die 90s zu erreichen.

Hauptsache durchgehalten, was in aktueller Phase für mich sehr wichtig ist.

pat7
18.03.2021, 18:04
Gestern 5x1200m Einstieg in VO2max
Als 400 in 74 + 800 in 90s, P3,5'
Schnelle 400 in 74-73-74-73 und die 800 in 92-94s.
(5x1200 in 4:15-4:18)

Zufrieden, auch wenn das Rollen etwas zu langsam war und ich am Ende nicht beschleunigen konnte, um durch schnelleres Tempo doch die 90s zu erreichen.

Hauptsache durchgehalten, was in aktueller Phase für mich sehr wichtig ist.


kurze Frage zu dem Training:

Warum unterteilst du die 1200m Intervalle in einen schnelleren und langsameren Teil und läufst sie nicht konstant schnell -
willst du eine schnelle Runde haben und dann die "Anstrengung hoch halten" für die Verbesserung der VO2-Max?

Rolli
18.03.2021, 18:22
Mehrere Gründe:
1. ich pusche schnell mein Kreislauf in die Nähe der VO2max und dann versuche das so lange wie möglich zu halten und das geht nur in dem Tempo,
2. so spreche ich auch die schnelle Muskelfaser an, was mit konstanten 1200m nicht möglich wäre,
3. weil ich (eigentlich sehr viele) immer so im Wettkampf starte und somit auch die Wettkampfbelastung simulieren kann,
4. weil das eine Form der HIST+DL ist
5. weil 5x1200 im konstanten Tempo kann jeder. Ich dagegen, habe mir so was ausgedacht, getestet und als Erfolgreich bestätigt.:)

pat7
18.03.2021, 18:32
Mehrere Gründe:
1. ich pusche schnell mein Kreislauf in die Nähe der VO2max und dann versuche das so lange wie möglich zu halten und das geht nur in dem Tempo,
2. so spreche ich auch die schnelle Muskelfaser an, was mit konstanten 1200m nicht möglich wäre,
3. weil ich (eigentlich sehr viele) immer so im Wettkampf starte und somit auch die Wettkampfbelastung simulieren kann,
4. weil das eine Form der HIST+DL ist
5. weil 5x1200 im konstanten Tempo kann jeder. Ich dagegen, habe mir so was ausgedacht, getestet und als Erfolgreich bestätigt.:)


Ok alles klar.

Finde ich cool, wenn man sich selbst Trainingseinheiten ausdenkt und es freut mich, dass es für dich gut funktioniert :daumen:

Ich persönlich finde 6x 800m konstant gelaufene Intervalle ganz cool für ne VO2-Max Einheit.

Rolli
18.03.2021, 20:00
Mehrere Gründe:
1. ich pusche schnell mein Kreislauf in die Nähe der VO2max und dann versuche das so lange wie möglich zu halten und das geht nur in dem Tempo,
2. so spreche ich auch die schnelle Muskelfaser an, was mit konstanten 1200m nicht möglich wäre,
3. weil ich (eigentlich sehr viele) immer so im Wettkampf starte und somit auch die Wettkampfbelastung simulieren kann,
4. weil das eine Form der HIST+DL ist
5. weil 5x1200 im konstanten Tempo kann jeder. Ich dagegen, habe mir so was ausgedacht, getestet und als Erfolgreich bestätigt.:)

Ich mag meine Uhr wieder!!!
Die hat mir VO2max von 64 angezeigt! Seit 4 Jahren wieder!

hbef
19.03.2021, 20:11
Morgen laufe ich den 10K-Test auf der Straße. Schreibe hier, um mich unter Druck zu setzen. Nicht wegen der Zeit, sondern DAMIT ICH AUF KEINEN FALL AUSSTEIGE. VERBOTEN! Zeit peile ich mal Sub35 an.

pat7
19.03.2021, 20:15
Morgen laufe ich den 10K-Test auf der Straße. Schreibe hier, um mich unter Druck zu setzen. Nicht wegen der Zeit, sondern DAMIT ICH AUF KEINEN FALL AUSSTEIGE. VERBOTEN! Zeit peile ich mal Sub35 an.


Zitiert um dich unter Druck zu setzen :P

Wünsche dir alles gute, du packst das!

RunSim
19.03.2021, 20:22
Morgen laufe ich den 10K-Test auf der Straße. Schreibe hier, um mich unter Druck zu setzen. Nicht wegen der Zeit, sondern DAMIT ICH AUF KEINEN FALL AUSSTEIGE. VERBOTEN! Zeit peile ich mal Sub35 an.

Geil, bin mir sicher, dass eine gute Zeit dabei rauskommt! Meinen Tipp gebe ich dir morgen, will keinen Druck aufbauen.
Hau einfach einen raus! :-)

D.edoC
19.03.2021, 20:39
Viel Erfolg hbef!

Rolli
20.03.2021, 08:47
:abwart:

Rolli
20.03.2021, 10:04
Gestern leichtes Sprung und Sprinttraining und am Ende Test über 400m auf Tempogefühl... :zwinker2:
Ziel war es 400m (es war schon dunkel) ohne Uhr genau in 80s zu laufen.
Von 9 Personen hat nur einer in 1:21 geschafft. Alle andere mit teilweise sehr großer Streuung von 71 bis 88s :zwinker2:
Fast alle zu schnell.

hbef
20.03.2021, 14:11
Hoffentlich warst du nicht der mit 88s, dann hast du dich für MD disqualifiziert :D

Meine Zeit: 34:17, sehr zufrieden.
Hinten raus richtig hart, aber wäre ja auch irgendwas falsch gelaufen, wenn nicht.
3:17, 25, 26, 26, 27, 27, 28, 32, 29, 17.
5KM-Bestzeit wäre heute auf jeden Fall auch gefallen, wenn ich es probiert hätte.

Rolli
20.03.2021, 15:56
Hoffentlich warst du nicht der mit 88s, dann hast du dich für MD disqualifiziert :D

Meine Zeit: 34:17, sehr zufrieden.
Hinten raus richtig hart, aber wäre ja auch irgendwas falsch gelaufen, wenn nicht.
3:17, 25, 26, 26, 27, 27, 28, 32, 29, 17.
5KM-Bestzeit wäre heute auf jeden Fall auch gefallen, wenn ich es probiert hätte.

Fantastische Zeit!
Neue PB im Alleingang!

Deine Entwicklung ist bemerkungswert... weiter so!

RunSim
20.03.2021, 20:25
Meine Zeit: 34:17, sehr zufrieden.
Hinten raus richtig hart, aber wäre ja auch irgendwas falsch gelaufen, wenn nicht.
3:17, 25, 26, 26, 27, 27, 28, 32, 29, 17.
5KM-Bestzeit wäre heute auf jeden Fall auch gefallen, wenn ich es probiert hätte.
Ganz ganz stark, Glückwunsch zu der Leistung!!!
Ganz klar, 5km wärst du auch eskaliert.

Ich hatte übrigens eine 34:30 getippt für dich für einen Alleingang. Im richtigen Wettkampf natürlich noch mehr.

Weiter so, deine Entwicklung ist sehr beachtlich :-)
Und es scheint, dass du noch ordentlich Luft für eine weitere Entwicklung hast. Das ist sehr gut.

hbef
20.03.2021, 20:39
Danke euch!

Rolli
20.03.2021, 20:51
Bei mir lief heute gar nicht gut.
5km in 18:08 als Vorbereitung für TimeTrail mit der Gruppe.

Gestern leider etwas zu viel mit den Kindern gefeiert und heute Hundemüde... Morgen Strafeinheit. :sauer:

RunSim
20.03.2021, 21:35
Bei mir lief heute gar nicht gut.
5km in 18:08 als Vorbereitung für TimeTrail mit der Gruppe.

Gestern leider etwas zu viel mit den Kindern gefeiert und heute Hundemüde... Morgen Strafeinheit. :sauer:

Schade, aber egal.
Wann kommt der/die/das Time Trial?

Strafe für dich wäre kein Training ;-)

hbef
20.03.2021, 21:58
Vor allem: Wie schnell willst du da sein, wenn du heute alleine mit 18:08 so unzufrieden bist? Ist doch in Ordnung, wobei Sub 18 natürlich drin ist. Mit der Gruppe dann 17:30?

Rolli
21.03.2021, 08:51
Vor allem: Wie schnell willst du da sein, wenn du heute alleine mit 18:08 so unzufrieden bist? Ist doch in Ordnung, wobei Sub 18 natürlich drin ist. Mit der Gruppe dann 17:30?

Das Ziel ist 17:33 was M50 PB wäre aber ich bin auch mit 17:48 zufrieden, was eine Steigerung zu letzten 2 Jahren bedeuten würde. Dadurch erhoffe ich mir 17:20 auf der Bahn, weil die Trail-Strecke nicht gerade einfach (Sand, Schotter, uneben, Löcherslalom mit 2 180° Kurven) ist, aber eben meine Vergleichs-Hausstrecke.

pat7
21.03.2021, 11:21
Meine Woche:

Mo:
1) 1,2 km + 5 km (3:30 pace - LB) + 1,2 km
2) 6,6 km (4:40 pace - LB)

Di:
---

Mi:
1) 11,07 km (4:49 pace)
2) 11,01 km (5:13 pace)

Do:
10km (4:40 - 4:00 pace - pyramide - LB)

Fr:

1,6km + 3x 1600m (3:33 / 3:37 / 3:30 pace - 2 Min Trab - Laufbahn außen ohne Spikes noch bis die Nike Air Zoom Victory kommen) + 2km

Sa:
15,01 km (4:49 pace)

So:
21,11 km (4:59 pace - 200 Höhenmeter - 140 HF)


Knapp 95km diese Woche, will das Pensum akteull so ungefähr halten, und dann ab Richtung Mai noch mehr Pace reinbringen und dann schauen was im Juni / Juli so geht :)

hbef
21.03.2021, 14:50
Meine Woche:
Mo: morgens 30' Stabi, abends 10KM 4:36 + 3 Stg
Di: 5,2KM 4:48 + 5x30-60m S + 1,6KM 5:22
Mi: 1000 3:17 + 3x400 72s m 3'TP, gesamt 12,3KM
Do: 15' Mobilisierung
Fr: 6,3KM + 3 Stg
Sa: 10KM 34:17, gesamt 20,2KM
So: 13,2KM 4:40 (130HM)

RunSim
22.03.2021, 10:12
Nach hbef´s sehr erfolgreichen 10er Timetrial traue ich mich kaum mein Training von letzter Woche zu schreiben. Aber egal, kommen wir nun von der Landesliga zur Kreisliga C :hihi:

Freitag bin ich, motiviert durch die Diskussion im Sub38er Thread, 200er laufen.
Da meine Beine bei kurzen Sachen irgendwie keine Mucken machen, habe ich mal reingehalten.
Geplant waren 5x200m mit 5`P (ohne Spikes).
Geworden sind es 3x200m + 2x200m irgendwie locker laufen.

28,6/28,7/29,8 (handgestoppt)

Belastung war sehr ungewohnt, bin sehr lange nicht mehr all-out gelaufen.
Nach 3x war die Luft raus. Wäre dann nur noch ein verkrampftes Umhergewanke geworden, daher dann nur noch versucht halbwegs locker zu laufen:
33,7/32,3

Wie bei allem, der Anfang ist immer sehr mühsam. Ich hoffe aber auf eine Erinnerung des Körpers.

RunSim
22.03.2021, 19:10
Benötige mal kurz eure Schwarmintelligenz :-)
Hat jemand zufällig einen Link mit dem Thema "Laktat ist nicht immer böse"?
Also, wo thematisiert wird, dass Laktat auch ein wichtiger Energielieferant ist und dass die negative Sichtweise mittlerweile veraltet ist?
Deutsch oder englisch egal.

hbef
22.03.2021, 22:01
Damit kann ich leider nicht dienen. Aber die 200er sind doch schon ordentlich. Ist doch gut zu wissen, dass man nicht alles verliert.

Rolli
22.03.2021, 23:13
http://www.sgsm.ch/fileadmin/user_upload/Zeitschrift/57-2009-3/Lactate_3-09_Wahl.pdf
http://www.zeitschrift-sportmedizin.de/fileadmin/content/archiv2004/heft06/Juel.pdf
http://d-nb.info/1064075347/34
Kurz:
https://uni-salzburg.at/index.php?id=63291&dpds-year=2010&dpds-type=1&dpds=0&itemid=21478

Rolli
22.03.2021, 23:48
Und schön Neu:
https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S2213231720300422#fig6
Aus meinen Notizen:

Neuste zu Laktat, Rolle des Laktates als Energielieferant der schon im Magen entsteht, was Leistung unterstützt.

Ich muss meine Notizen wieder auffrischen.

Rolli
22.03.2021, 23:54
Strafeinheit am Sonntag:
18,5km mit 12x1' und 3,5' weiter Laufen. Die Minute habe ich immer an meinen Kilometersteinen gestartet, also jeden Kilometer 1' schnell. Sehr schwer also Geißelung erfolgreich... war den ganzen Sonntag nicht zu gebrauchen.
Heute noch sehr müde und wollte eigentlich auf dem Platz nichts mehr machen. Dann doch Training durchgezogen
3x300 als TWL 50-50 in überraschenden 50, 49 und 50s in sehr lockeren Schritt ohne viel Druck. Viel besser als letzte Woche.

RunSim
23.03.2021, 11:31
Danke für die Links!


Sehr schwer also Geißelung erfolgreich... war den ganzen Sonntag nicht zu gebrauchen.

Wenn man isoliert liest, könnte man manchmal meinen, es handele sich hier um ein Fetisch-Forum :teufel:

leviathan
23.03.2021, 11:42
Wenn man isoliert liest, könnte man manchmal meinen, es handele sich hier um ein Fetisch-Forum :teufel:

Dafür muss man nicht isoliert lesen :wink:

Rolli
23.03.2021, 12:17
Wenn man isoliert liest, könnte man manchmal meinen, es handele sich hier um ein Fetisch-Forum :teufel:

Ja!... So erreicht man den gewissen Reiz #hust# und nicht wie die brave Jungs mit LariFari 200ern beim ausgeschalteten Licht und mit Flanellpyjama. :zwinker4:

RunSim
23.03.2021, 18:12
Ey, nix gegen Pillepalle 200er. Ich erhöhe bald auf 300er ;-)

Neues aufm Spike-Schuhmarkt, Sprinter beschimpft mich wahrscheinlich wieder :-)
https://www.instagram.com/p/CMxF_wBn5af/?igshid=qgrcwbdgkw05

Rolli
23.03.2021, 19:30
Was ist das für ein Schuh?

Rajazy
24.03.2021, 10:26
Hallo Zusammen,

zuerst entschulidge ich mich, dass ich mich hier lange nicht gemeldet habe.
Auch seit Monaten fast gar nicht reingeschaut bzw. was gelesen.

Ganz kurz: ohne Bahn fehlte mir auf Dauer einfach die Motivation.
Zusätzlich hatte ich auf der Arbeit zwischen Dezember und Anfang März eine sehr stressige Phase im Projekt, welche nun zum Glück vorbei ist.
Dazu dann auch Unstimmigkeiten mit dem Trainer und sein sehr "Schwelllenlastiges" Basistraining, was mich irgendwann auch frustriert und zusätzlich "gestresst" bzw. unmotiviert hat... dann bin ich ab Januar viel mehr geradelt als gelaufen, zusätzlich viel Yoga, Kraft/Stabis (fast täglich). Tatsächlich merke ich mittleweile die gewonnene Stabilität, Mobilität und Kraft beim Laufen, v.a. bei den schnellen Sachen.

Bis vor ca 3-4 Wochen war es mehr oder weniger so, bis ich dann gehört habe, dass die Bahn bald wieder öffnen wird und evtl. auch Wettkämpfe wieder geben wird.
Dann kam die Lust auf strukturiertes Training wieder und bin wieder in den Vereinstrainigsplan (leicht modifiziert) eingestiegen und mich sogar für die 10.000m in RGB angemeldet (auch wenn weit von PB Form entfernt). In den letzten 3 Wochen hatte ich dann ca 60 WKM und das Laufen macht wieder Spaß. Ich war wieder auf der Bahn und meine verschiedene Spikes immer wieder genussvoll aber vorsichtig eingesetzt. Bei der letzten Einheit gestern habe ich in den Waden von Spikes auch nix gespürt (trotz Steigerungen und Sprints plus 800m Intervall in ca 3k/5k-RT) und bin jetzt wieder daran konditioniert und bereit für eine Bahnsaison. Leider wird nun die Lage wieder schlechter und die Bahn wird wieder zu machen, Gruppentraining wieder nicht möglich sein und die 10.000m bzw. andere möglichen Wettkämpfe abgesagt :( Klar, das ist jammern auf höchstem Niveau aber irgendwie brauche ich eine Bahn, sonst verliere ich sehr schnell die Motivation, fühle mich "homeless" und falle in ein Loch. Ein Kumpel von mir hat mir gesagt, dass es eine Bahn in der Nähe gäbe (muss dann hinfahren), wo man drauf darf. Das wäre jetzt meine Hoffnung.

Ansonsten laufen wir im Verein ein 5k timetrail (in zweier Gruppen) diesen Samstag. Auch wenn ich aktuell leider keinen Trainingspartner habe und höchstwahrscheinlich alleine laufen muss, werde ich am Samstag mitlaufen und hoffentlich bin ich danach noch motivierter... meine Trainingspartner hier in meinem Level sind leider alle verletzt oder unmotiviert (der Rest ist zu schnell :D). Mein anderer Trainingspartner, der aktuell sehr fit ist, wohnt leider etwas zu weit weg :zwinker5: (Dok :hallo:).

Ich hoffe euch allen geht es gut und sorry nochmal. In den kommenden Tagen werde ich hier und in den verschiedenen Threads wieder mit- und nachlesen, was ich alles verpasst habe und mich wieder aktiv daran beteiligen, und das wir uns in solchen Zeiten wieder gegenseitig motivieren :)

Rajazy

Rolli
24.03.2021, 11:48
Dazu dann auch Unstimmigkeiten mit dem Trainer und sein sehr "Schwelllenlastiges" Basistraining, was mich irgendwann auch frustriert und zusätzlich "gestresst" bzw. unmotiviert hat...
Beschreibe mal mit 2 Sätzen.

RunSim
24.03.2021, 12:31
Was ist das für ein Schuh?

Ich schätze für 400m ggf auch 800m.
Hat auch so ein Luftpolster im Vorfußbereich, so wie der Nike Schuh, den D.edoC auch für WKs benutzt (Nike Air Zoom Victory).






Hallo Zusammen,

zuerst entschulidge ich mich, dass ich mich hier lange nicht gemeldet habe.
Auch seit Monaten fast gar nicht reingeschaut bzw. was gelesen.

Ganz kurz: ohne Bahn fehlte mir auf Dauer einfach die Motivation.
Zusätzlich hatte ich auf der Arbeit zwischen Dezember und Anfang März eine sehr stressige Phase im Projekt, welche nun zum Glück vorbei ist.
Dazu dann auch Unstimmigkeiten mit dem Trainer und sein sehr "Schwelllenlastiges" Basistraining, was mich irgendwann auch frustriert und zusätzlich "gestresst" bzw. unmotiviert hat... dann bin ich ab Januar viel mehr geradelt als gelaufen, zusätzlich viel Yoga, Kraft/Stabis (fast täglich). Tatsächlich merke ich mittleweile die gewonnene Stabilität, Mobilität und Kraft beim Laufen, v.a. bei den schnellen Sachen.

Bis vor ca 3-4 Wochen war es mehr oder weniger so, bis ich dann gehört habe, dass die Bahn bald wieder öffnen wird und evtl. auch Wettkämpfe wieder geben wird.
Dann kam die Lust auf strukturiertes Training wieder und bin wieder in den Vereinstrainigsplan (leicht modifiziert) eingestiegen und mich sogar für die 10.000m in RGB angemeldet (auch wenn weit von PB Form entfernt). In den letzten 3 Wochen hatte ich dann ca 60 WKM und das Laufen macht wieder Spaß. Ich war wieder auf der Bahn und meine verschiedene Spikes immer wieder genussvoll aber vorsichtig eingesetzt. Bei der letzten Einheit gestern habe ich in den Waden von Spikes auch nix gespürt (trotz Steigerungen und Sprints plus 800m Intervall in ca 3k/5k-RT) und bin jetzt wieder daran konditioniert und bereit für eine Bahnsaison. Leider wird nun die Lage wieder schlechter und die Bahn wird wieder zu machen, Gruppentraining wieder nicht möglich sein und die 10.000m bzw. andere möglichen Wettkämpfe abgesagt :( Klar, das ist jammern auf höchstem Niveau aber irgendwie brauche ich eine Bahn, sonst verliere ich sehr schnell die Motivation, fühle mich "homeless" und falle in ein Loch. Ein Kumpel von mir hat mir gesagt, dass es eine Bahn in der Nähe gäbe (muss dann hinfahren), wo man drauf darf. Das wäre jetzt meine Hoffnung.

Ansonsten laufen wir im Verein ein 5k timetrail (in zweier Gruppen) diesen Samstag. Auch wenn ich aktuell leider keinen Trainingspartner habe und höchstwahrscheinlich alleine laufen muss, werde ich am Samstag mitlaufen und hoffentlich bin ich danach noch motivierter... meine Trainingspartner hier in meinem Level sind leider alle verletzt oder unmotiviert (der Rest ist zu schnell :D). Mein anderer Trainingspartner, der aktuell sehr fit ist, wohnt leider etwas zu weit weg :zwinker5: (Dok :hallo:).

Ich hoffe euch allen geht es gut und sorry nochmal. In den kommenden Tagen werde ich hier und in den verschiedenen Threads wieder mit- und nachlesen, was ich alles verpasst habe und mich wieder aktiv daran beteiligen, und das wir uns in solchen Zeiten wieder gegenseitig motivieren :)

Rajazy

Heyheyhey, schön was von dir zu hören :winken::hallo::winken:

Und auch schön zu lesen, dass es dir prinzipiell nicht schlecht geht, keine Krankheit und so. Das ist die Hauptsache. :nick:
Ganz ehrlich, ich verstehe vollkommen, das dir die Bahn als Motivation gefehlt hat.
Mir ging/geht es genauso.
Ein paar Läufe mache ich gerne zur Abwechslung auf der Straße, aber nur finde ich total langweilig. Ok, das sieht jeder anders, aber ich verstehe dich da sehr gut.





Beschreibe mal mit 2 Sätzen.

Ich kann zwar nur für mich sprechen, aber ich glaube (bzw. befürchte), was Raj meint. Ich kenne das Dilemma.

Da muss man dann monatelang zwischen HM und 10k-Tempo rumlaufen.
Das Tempo wird nur leicht angehoben, denn meistens wird die Progression über steigende Umfänge in dem Bereich erreicht.

10-12x800m / 4-6x1200m / 4-6x1600m / 3-5x2000m / Pyramiden sämtlicher Art
Ja... die Programme sehen zwar unterschiedlich aus, aber mental finde ich dieses Training auf Dauer echt zermürbend.

Man kann die Vorgaben des Trainers eigentlich immer erfüllen, das Training ist gefühlt auch immer anstrengend, aber es macht irgendwann einfach kein Spaß mehr.

Wenn man im Verein trainiert kann man den Plan vom Trainer ja auch nicht ständig torpedieren, da kommt dann nur noch Murks raus bzw. habe ich persönlich dann ständig ein schlechtes Gewissen, dass ich mich nicht an die Vorgaben halte.

Klar, Training macht nicht jedes mal Spaß. Und ich ordne Spaß auch dem möglichen Fortschritt unter. Aber wir sind alle keine Maschinen und der Kopf muss beim Training auch mitmachen.


Ich persönlich habe gemerkt, dass ich abwechslungsreiches Training brauche. Immer mal wieder neue Lauf-ABC Übungen, nach dem Aufwärmen ein paar Sprünge über Hürden, ein bisschen was mit Mini-Hürden, ein bisschen etwas für Motorik/Koordination.
Dann auch mal nach dem Hauptprogramm noch ein oder zwei 150er/200er "alles rausballern, was geht".


Schade natürlich auch, dass du deine möglichen Trainingspartner alle verheizt hast :teufel:




Hier ein Tipp, der für dich ggf. interessant sein könnte. Wenn dien trainer einverstanden ist, dann könntest du (je nach Leistungsstand der deutlich schnelleren Leute) auch mal Teilabschnitte bei denen mitlaufen.
Folgendes habe ich letzte Woche erfolgreich getestet.
Ich bin 5x1000m / 400m TP gelaufen.
Hatte 2 weitere Mitläufer.
Einer ist die ersten 200m mitgelaufen, dann Trabpause in dem Zielbereich.
Ich bin in der Zwischenzeit dann 400m alleine weitergelaufen.
Die restlichen 400m sind wir dann wieder zusammen gelaufen.
Die darauffolgende 400m TP natzürlich wieder zusammen und alles wieder von vorne.

Die zweite Mitläuferin 200m+200m (anstatt 1000m) mitgelaufen. Rest Trabpause opder Gehpause.


Natürlich waren die "Wirkung" dieser Einheit für uns drei unterschiedlich. Für mich war es eher 10er RT, für den anderen 3k RT und die andere ca. 1500m RT.
Aber wir konnten zusammen laufen, hatten Spaß uns gegensietig zu pushen und so halt.
Und ggf kann es für dich vielleicht mal gut sein, Teile mit den deutlich schnelleren Leuten mitzulaufen um einfach mla wieder etwas Motivation zu tanken.

Vielleicht ist das ja ein Denkansatz für dich. Der Trainer muss halt offen für sowas sein.

Rajazy
24.03.2021, 12:58
Ich könnte darüber Bücher schreiben :D

Ich versuche kurz mein Problem damit zu beschreiben.

Der Trainer will meine 800m/1500m Zielstrecke eher mit Ausdauer- und Umfangbasis vorbereiten (mit Ausdauer ist sowohl aerobe als auch Kraft) und für mein Geschmack zu wenig reine Schnelligkeit und Technik/Koordination. Das alles in einer sehr dicht gepackten Wochen und nicht langsamen Dauerläufen. Umfang, Umfang und mehr Umfang... Immer zu müde, um an Schnelligkeit/Technik Basis zu arbeiten. Intervalle über Wochen oder sogar Monate sehr langsam mit Kraftübungen zwischen den Intervallen. 100-300m Sprints in TDLs integriert oder am Ende. Nie davor oder als einzelne Einheit (außer zum Glück die ganz kürzen reinen Sprints). Gelände auch Langintervalle oder Schwellenländer usw.
Beispielwoche sah ungefähr so aus:
Mo Ruhetag
Di Intervalle ca 10k-HM Tempo mit Kraftübungen
Mi DL 75% von 10k-RT (für mein Empfinden moderat und kein lockerer DL)
Do TDL abwechselnd eine Woche 10k, andere 15k - beide eher moderat. 100-300m Sprints integriert oder am Ende. Aktuell in der spezifischeren Phase sogar Intervalle 3k-5k RT im TDL integriert...
Fr DL 70% 10k-RT
Sa Gelände Fahrtspiel oder TDL (man kommt schon auf um die 20 km)
So LDL leicht ansteigend bis ca 75-80% 10k-RT

Und das week in week out.

Irgendwann habe ich gemerkt, dass ich keine Qualität mehr in den Kerneinheiten bringen kann und Dauermüde bin. Zusätzlich immer (motorisch gesehen) langsamer werde und das Training für mich nicht wirklich einschlägt. Schlecht schlafen... Bei Äußerungen bekomme ich das Feedback ungefähr: "Du wolltest auf Mittelstrecke machen, dann musst du durch - auch mit 3 Kerneinheiten plus nicht langsamer LDL", oder check deine Blutwerte usw.. Die Ursachen immer wo anders versuchen zu finden als in den Plänen... Diese Aussagen war für mich der Punkt wo ich überhaupt keine Lust mehr hatte und mich extrem frustriert hat. Denn abgesehen davon, dass ich deutlich viel mehr Leidenschaft für Mittelstrecke (besonders 800m) als Langstrecke habe, zeigen meine Leistungen klare Stärken/Schwächen (800m letztes Jahr 2:13.x, 10k PB 37:56). Zusätzlich hat mir 3 Jahre gebraucht, ihn zu überzeugen, ein paar Monate Mittelstreckentraining zu probieren letzten Sommer. Und gleich 7s PB auf 800m... Zum Glück für mich fanden keine Straßenwettkämpfe statt und trainierte die ganze Gruppe für Bahnwettkämpfe. Bei meinen Senioren Kollegen liefe ich die zweitbeste 800m Zeit (alle laufen 35 min und schneller auf 10k) nach der gemeinsamen kurzen Vorbereitung. Das ärgert mich einfach... Auch dass ich den Eindruck nicht habe, dass er zuhört oder bereit ist, andere Sachen/Systeme zu probieren, auch wenn für andere Athleten sein System Wirkung zeigt. Egal, hilft nix. Ich muss schauen, das beste daraus zu machen. Ich habe keinen anderen Verein in der Gegend, wo ich Mittelstrecke trainieren kann. Ich versuche jetzt beim "Wiedereinstieg" wie früher für mich persönlich leichte Anpassungen zu nehmen und ab und an auf der Bahn schnelle Sachen und Koordination zu machen, auch wenn nicht ideal ist. Denn wenn ich Richtung 2:10 auf 800m will muss ich meine Grundschnelligkeit (deutlich) verbessern, um mehr Schnelligkeitsreserve zu haben! Sein Training ist für mich (auch nach der Basis) zu spezifisch. Schnelligkeit und Koordination/Technik/Schnellkraft/Leichtigkeit usw gehört auch zur Basis meiner bescheidenen Meinung nach und das kann man immer im Dauermüde Zustand und ermüdet nicht vernünftig trainieren! Ich werde schon einen Weg finden. Sorry für zu viel Text, aber merke gerade, dass es mir gut ging meine Frust rauszulassen :D

Rajazy
24.03.2021, 13:23
@simon,
deinen Beitrag habe ich erst nach meinem gesehen.
Du hast es sehr gut beschrieben, als ob wir darüber gesprochen hätten.

RunSim
24.03.2021, 13:53
Ich versuche kurz mein Problem damit zu beschreiben.

Der war gut :teufel::teufel::teufel::D:D:D

Wenn ich deine Beispielwochen sehe, muss ich sagen, dass mein Training sehr vielseitig ist. :peinlich::geil:
Das Problem ist, dass dein Trainer mit seinem Trainingskonzept Erfolg bei den anderen Sportlern hat.
Das Training wirkt bei denen, denn ansonsten wären diese Leute alle schon weg und würden sich wen anders als Trainer suchen.

Auch wenn deine Schilderung der Situation deutlich krasser zu sein scheint als bei mir, so finde ich mich bei deinen Äußerungen sehr gut wieder.

Hohe Umfänge (über drei Wochen reichten da jeweils 60-70 WKM) haben mich z.B. in antriebslose Gemütszustände gebracht. Ich habe anschließend 2 Wochen gebraucht um mich davon wieder zu erholen. War in diesem Fall eigene Blödheit (nicht die des Trainers), dass ich die Umfänge so schnell hochgezogen habe. Leistungszuwachs war aber natürlich Fehlanzeige.
Das ist aber natürlich höchst individuell. Andere haben mit hohen Umfängen ja absolut keine Probleme.

Allgemein bin ich der Auffassung, dass es nicht gut ist für einen zu langen Zeitraum zu einseitig zu trainieren. Und das geht in alle Richtungen.
Schwerpunktsetzung, Aufteilung der Vorbereitung in verschiedene Phasen? Unbedingt!
Aber von Zeit zu Zeit immer auch mal unterschiedliche Reize setzen.
Es ist natürlich höchst individuell, wie oft man Erinnerungsreize setzen muss und wie hoch diese Umfänge sind.
Aber gar keine Erinnerungsreize zu setzen halte ich für falsch.


Ich z.B. habe in den Vorbereitungsphasen viel Grundlagentraining im Bereich der Schwelle gemacht + kurze Bergintervalle.
Das Training hat gewirkt und die Leistungen haben sich verbessert. Jetzt ist es mMn aber Zeit um wirklich mal etwas für die Schnelligkeit zu machen.
das darf natürlich nicht dazu führen, dass ich die Ausdauerseite komplett vernachlässige.
Aber vielleicht reicht es hier für ein paar Wochen auch mal aus, dass ich jede woche sowas wie 5x1000m im HM-10k RT mache. Da muss ich nicht unbedingt alles rausquetschen, was möglich ist.
So wie du es ja auch sagst, Rajazy, man braucht für Schnelligkeitstraining auch eine gewisse Frische. Und die bekomme ich halt nicht, wenn ich auch an den Zwischentagen zu oft ans Limit gehe.


Leider kann ich dir nicht wirklich helfen. Aber drübersprechen hilft ja manchmal auch schon und Frust ablassen + Ausheulen ist immer erlaubt :daumen::nick::daumen:

Ex_Sprinter
24.03.2021, 14:19
Oje Rajazy und RunSim ...
ich kann sehr gut eure Frustration nachvollziehen, dass euch eine umfangorientierte Trainingsbelastung auf Dauer müde und antriebslos macht.
Warum?
Weil ihr - meiner Meinung nach - in diesem Bereich relativ austrainiert seid und bei dieser Herangehensweise die Fortschritte eher marginal ausfallen werden!
Wer ein 'Ausdauermonster' (aus Sicht eines Sprinters!) ist, der kann im kurzen und schnellen Bereich seine Fortschritte erzielen. Weil: lang kann er ja bereits...

Und stellt euch vor: bei mir ist es genau anders herum: durch Schnelligkeitstraining kann ich in manchem Jahr gerade mal 2-5 Zehntel-Sekunden auf 200m rausholen. Durch volles Geballere und mit hohem Verletzungsrisiko. Das lohnt dann nach einiger Zeit auch nicht mehr wirklich.
Hingegen brächte mir ein Jahr ausdauerorientiertes Training enorme Effekte ab 800m aufwärts. Ohne dass ich befürchten müsste, dass mir einer auf 800m davonsprintet. Selbst wenn ich 1sec auf 200m verliere ...

Das bedeutet, dass ihr - Gesundheit vorausgesetzt (RunSim!) - eher durch die kurzen und knackigen Einheiten auf neue PBs kommen könnt.
Im Sommer also mal gemässigte Sprinteinheiten (5x150m in 90% mit 8min+ Pause) und Laktat-lastige Trainings (2x4x200 etc.).
Und wenn es besonders gesund läuft, auch mal 5x40m Vollsprint mit je 10min (!) Pause dazwischen.

hbef
24.03.2021, 14:27
Rajazy, schön von dir zu hören. Das klingt schon nach ernsteren und langfristigeren Unstimmigkeiten mit dem Trainer. Für mich stellt sich die Frage, zumal du anscheinend ja zwischenzeitlich sogar schon den Spaß an der Sache verloren hast, ob du die Zusammenarbeiten nicht lieber beenden solltest. Das kannst natürlich nur du entscheiden, aber aus dem was ich hier lese, wäre das für mich die Schlussfolgerung. Das nicht immer alles Spaß macht und Grundlagentraining ermüdend ist, kann man nicht abstreiten. Aber wenn ich schon lese, dass du drei Jahre überzeugen musstest, bis du MD laufen "durftest", finde ich das ziemlich befremdlich. Diese Entscheidung dürfen Trainer bei Kindern und Jugendlichen treffen, aber mMn nicht bei einem Erwachsenen.

RunSim
24.03.2021, 14:46
Oje Rajazy und RunSim ...
ich kann sehr gut eure Frustration nachvollziehen, dass euch eine umfangorientierte Trainingsbelastung auf Dauer müde und antriebslos macht.
Warum?
Weil ihr - meiner Meinung nach - in diesem Bereich relativ austrainiert seid und bei dieser Herangehensweise die Fortschritte eher marginal ausfallen werden!
Wer ein 'Ausdauermonster' (aus Sicht eines Sprinters!) ist, der kann im kurzen und schnellen Bereich seine Fortschritte erzielen. Weil: lang kann er ja bereits...

Und stellt euch vor: bei mir ist es genau anders herum: durch Schnelligkeitstraining kann ich in manchem Jahr gerade mal 2-5 Zehntel-Sekunden auf 200m rausholen. Durch volles Geballere und mit hohem Verletzungsrisiko. Das lohnt dann nach einiger Zeit auch nicht mehr wirklich.
Hingegen brächte mir ein Jahr ausdauerorientiertes Training enorme Effekte ab 800m aufwärts. Ohne dass ich befürchten müsste, dass mir einer auf 800m davonsprintet. Selbst wenn ich 1sec auf 200m verliere ...

+1
Die Unterschiede zwischen uns hast du sehr schön beschrieben und ich sehe das genauso :daumen:




Das bedeutet, dass ihr - Gesundheit vorausgesetzt (RunSim!) - eher durch die kurzen und knackigen Einheiten auf neue PBs kommen könnt.
Im Sommer also mal gemässigte Sprinteinheiten (5x150m in 90% mit 8min+ Pause) und Laktat-lastige Trainings (2x4x200 etc.).
Und wenn es besonders gesund läuft, auch mal 5x40m Vollsprint mit je 10min (!) Pause dazwischen.
Das stützt meine Überlegungen für das Sommertraining.
Ich versuche das zurzeit vorzubereiten:
- Lange Aufwärmen, mehr und unterschiedliche Laufübungen, auch frequenzorientiert. Plyometrics, wenn wieder möglich.
- Vor dem Hauptprogramm sehr kurze Maximalsprints.
- Nach dem Hauptprogramm: anaerobe Power (1-3 x 150er/200er mit langen Pausen)
Natürlich nicht vor uns nach dem Hauptprogramm zusätzlich etwas laufen, sondern langsam rantasten.

Die richtig langen Pausen ("Sprinterpausen") werde ich witterungsbedingt erst machen, wenn es etwas wärmer wird. Bis dahin werde ich entsprechend vorbereiten.

Gestern habe ich mal unseren Sprinttrainer nett gefragt, ob er sich mal einen Sprint von mir ansehen kann und etwas dazu sagen würde.
Und dabei ist ihm u.a. einen recht geringer Kniehub und eine verkrampfte Armbewegung aufgefallen.
An sowas kann ich natürlich gut arbeiten.





Rajazy, schön von dir zu hören. Das klingt schon nach ernsteren und langfristigeren Unstimmigkeiten mit dem Trainer. Für mich stellt sich die Frage, zumal du anscheinend ja zwischenzeitlich sogar schon den Spaß an der Sache verloren hast, ob du die Zusammenarbeiten nicht lieber beenden solltest. Das kannst natürlich nur du entscheiden, aber aus dem was ich hier lese, wäre das für mich die Schlussfolgerung. Das nicht immer alles Spaß macht und Grundlagentraining ermüdend ist, kann man nicht abstreiten. Aber wenn ich schon lese, dass du drei Jahre überzeugen musstest, bis du MD laufen "durftest", finde ich das ziemlich befremdlich. Diese Entscheidung dürfen Trainer bei Kindern und Jugendlichen treffen, aber mMn nicht bei einem Erwachsenen.
Beim ersten Durchlesen hören sich deine Worte hart an.
Aber du drückst halt in die Wunde, die man nicht schönreden kann.

1. 3 Jahre Trainer "überreden müssen" um das zu laufen, was man will.
2. Spaß am Sport verloren. Und bei dir kann man nun nicht sagen, dass man dich ständig motivieren muss. Du bist ja sehr intrinsisch motiviert.


Warum ich mir mit einem solchen Rat schwer getan habe liegt daran, dass es für dich keinen anderen Verein in der Nähe gibt, der dir ähnliche Bedingungen bieten kann. Komplett ohne Gruppe zu trainieren könnte ich mir z.B. nur schwer vorstellen. Selbst wenn ich beim training die Programme alleine laufen muss, weil keiner im ähnlichen Leistungsbereich liegt.

Rolli
24.03.2021, 15:40
Ich muss jetzt Rajazy's Trainier in Schutz nehmen.
Sein Trainingsplan ist ein typischer MD-LD-Plan für die Grundlagenphase. Natürlich kann man hier und da was verändern, grundsätzlich ist aber daran nichts auszusetzen. Die Schnelligkeit ist im Winter eben nicht immer trainierbar. Auch der Zustand der Dauerermüdung ist nichts Neues oder Schlechtes.

Was mir hier jedoch fällt, sind klare, kurzfristige Periodenziele. Natürlich ist aktuell sehr schwer die Ziele zu definieren, aber so eine kurzfristige Vorbereitung für 5/10km Wettkampfes für einen MDler in dem Wintermonaten, kann die Langeweile einer Grundlagenphase deutlich attraktiver machen und mental ist sehr schön zu steuern. Auch individuell. Zur Zeit wahrscheinlich durch Time Trials, aber immerhin. Nur die Zeiten so wie sie sind...
Warum Dein Trainer das so nicht steuert hängt wahrscheinlich von der Strucktur der Gruppe ab. LDler sind einfach ... ja... viel ausdauernder in der Hinsicht und viel geduldiger. Sie ertragen 2 Jahre immer gleichen Training ohne es in Frage zu stellen oder darüber zu meckern.

Auch den Ablauf der Trainingseinheiten kenne ich sehr gut. LDler immer (IMMER!!!) die gleichen Übungen als ABC. Seit 1000 Jahren immer das gleiche und keine meckerts. MDler dagegen jedes mal was Neues, ungewöhnliche Übungen, neue Spiele, neue Abläufe, neue technische Herausforderungen. Sie wollen das, sie verlangen danach und den tut es auch sehr gut. Leider nicht jeder Trainer, vor allem bei Desinteresse an MD, die Trainingsabläufe einer Person unterstellen. Man verliert auch mal Lust als Trainer sich immer was auszudenken.

Und ... es ist leider sehr schwer mit einer Gruppe zu trainieren, wenn dabei eine/zwei Personen ständig alles hinterfragen oder eigene Idee durchsetzen wollen. Ja, ich weiß... mitdenken und individualisieren klar. Aber sehr anstrengend und für einen Trainer kaum durchführbar... und oft schlich und einfach nervig. Man soll sich einfach nur in seine Lage versetzen.

Die Lösung? Kaum eine Lösung möglich. Ich würde die Trainingseinheiten auf der Bahn nutzen und den Rest selbst gestalten und testen.

HAUPTSACHE, DU BEHÄLST SPASS DABEI!!!

RunSim
24.03.2021, 16:08
Sehr interessant, die Perspektive eines Trainers zu lesen und vieles ist für mich auch als Sportler nachvollziehbar.
Ständig nörgelnde Sportler nerven mich als Trainier auch, wenn man merkt, dass man es ihnen nie richtig machen kann.
Rajazy würde ich jetzt aber nicht als solchen einordnen sondern eher als Sportler, der sich für das Training interessiert.


In den Sachen von dir, Rolli, finde ich mich auch in vielen Punkten selber wieder.
5er/10er Straßenläufe im Winter für mehr Motivation. Abwechslungsreiche Übungen beim Aufwärmen etc.
Das ist etwas, was mir immer mega Bock macht.

Reinrassige LDLer nervt es in unserer Gruppe schon, wenn ich zuerst Unterfersen und erst dann Kniehebelauf mache, weil das macht man immer in der gleichen Reihenfolge :nick: Aber das ist absolut nicht abwertend gemeint. Die Konstanz beim Training ist dafür gewaltig, da bin ich neidisch drauf.

Rajazy
24.03.2021, 16:32
Danke für die Diskussion und die ganzen Inputs - das hilft mir wirklich sehr weiter!
In vielen Punkten von euch konnte ich vieles wieder erkennen, v.a. das hier:



Und ... es ist leider sehr schwer mit einer Gruppe zu trainieren, wenn dabei eine/zwei Personen ständig alles hinterfragen oder eigene Idee durchsetzen wollen. Ja, ich weiß... mitdenken und individualisieren klar. Aber sehr anstrengend und für einen Trainer kaum durchführbar... und oft schlich und einfach nervig. Man soll sich einfach nur in seine Lage versetzen

Als ich mich jetzt in der Rolle des Trainiers versetzt habe, konnte ich mich sofort vor mir selbst tatsächlich als eine nervige Person sehen, die immer alles hinterfragt und verstehen möchte :hihi:

Das liegt u.a. auch daran, dass ich manchmal Sachen im Vereinsplan finde, wo ich denke, dass Rolli & Co. hier eher nicht gefallen würden - dann fange ich an alles was ich von euch gelernt habe zu hinterfragen :D

Werde später auf einige Punkt von euch eingehen - wirklich ziemlich hilfreiche Feedbacks für mich! :daumen:

Rolli
24.03.2021, 22:48
Als ich mich jetzt in der Rolle des Trainiers versetzt habe, konnte ich mich sofort vor mir selbst tatsächlich als eine nervige Person sehen, die immer alles hinterfragt und verstehen möchte :hihi:

Das habe ich gar nicht so gemeint. Ich wollte Dich im Speziellen,nicht bewerten, sondern die Situationen umschreiben. Es gibt nervige Schützlinge und auch Trainer, die etwas sensibler auf so was reagieren. Und wenn 2 solche "Typen" sich treffen, ist die Zusammenarbeit meistens von kurzer Dauer.

Auch wenn hier (bei RW-Forum) meistens Individualisten sich tummeln und fast jeder an seinem Trainingsplan selbst bastelt, ist das im Vereinen nicht der Fall. Dort ist der Trainer eine bestimmende Person, der die Richtung vorgibt und das wird allgemein auch so gehalten und akzeptiert (auch verlangt!). Anders funktioniert das nicht. Man bespricht zwar die Wünsche und die Möglichkeiten, Pläne werden aber schon vom Trainer bestimmt und selten hinterfragt.

Der Umgang mit "Hiterfargern" ist immer schwierig und ich brauchte dafür ca. 3 Jahre um es zu lernen.

Letztendlich ist die Sache aber simpel: Ein Trainer bittet einen Trainingsplan und Betreuung an. Wenn der Schützling das nicht annehmen will/kann, machte er eigenen Plan durch und die Zusammenarbeit wird früher oder später beendet. Die Entscheidung trifft immer der Schützling... sehr selten ein Trainer.

Rolli
24.03.2021, 22:57
Mittwoch... 12°... Bahn... Dragonfly... Gruppe... Lust auf Kotzen...

2000m in 6:38 (ohne Überrundungen 6:36)
3x200 in 30,3; 30,5; 31,1
Pausen nach Gefühl... 5-6'

Super zufrieden. Sub80 über 2000m nach nur eine Woche. Sehr gut.

An den 200er muss ich noch etwas arbeiten. Die Jungs konnte sich auch nicht bremsen und sie haben, nach der Vorbelastung, 27-26s/200 rausgehauen.

RunSim
25.03.2021, 08:16
Mittwoch... 12°... Bahn... Dragonfly... Gruppe... Lust auf Kotzen...

2000m in 6:38 (ohne Überrundungen 6:36)
3x200 in 30,3; 30,5; 31,1
Pausen nach Gefühl... 5-6'

Super zufrieden. Sub80 über 2000m nach nur eine Woche. Sehr gut.

An den 200er muss ich noch etwas arbeiten. Die Jungs konnte sich auch nicht bremsen und sie haben, nach der Vorbelastung, 27-26s/200 rausgehauen.
Ah schau an, geht doch! :geil:


Bei mir ist endgültig der Stecker gezogen. Gestern auf der Bahn 6km@4:06, mühsam. Gut, was will man erwarten. Eigentlich weiß ich, dass ich aktuell nix drauf hab, woher auch. Man hofft halt, dass die Form auf wundersame Weise erhalten geblieben ist und man sofort wieder richtig laufen kann.
Jetzt hilft aber kein Rumheulen. Probleme anpacken und weitermachen :nick:

DoktorAlbern
25.03.2021, 09:14
Zum Rajazy-Thema: Ich leider da ja immer etwas mit, weil ich da ein wenig mehr mitbekommen habe. Im Prinzip sehe ich die Situation wie Ex_Sprinter. Mir ist auch klar, dass Typen wie Rajazy und ich nicht so ganz einfach zu trainieren sind, weil wir eben nicht nur laufen wollen sondern uns schon auch bis zu einem gewissen Grad mit der Materie und der Theorie beschäftigen. Dass so ein Hinterfragen für einen Trainer anstrengend ist und er das auch nicht mit einer kompletten Gruppe (wenn da nur Hinterfrager drin sind) leisten kann ist mit klar. Was mir aber im Speziellen Fall sehr negativ aufgefallen ist wie mit der Rückkopplung des Athleten umgegangen wird. Es ist ja nicht so, dass er den Trainingsplan nicht durchgezogen hat, sondern er sich dabei wirklich schlecht gefühlt hat. Und dann wurden teilweise recht absurde Begründungen an den Haaren herbeigezogen, statt auf das Offensichtliche zu schauen.
Und zusätzlich kennt er Rajazy schon länger und ich glaube Rajazy kann ganz gut seine Stärken und Schwächen einschätzen. Darauf dann bei einem Trainingsplan so gar keine Rücksicht zu nehmen, verstehe ich einfach nicht ganz. Klar muss so ein Trainingsplan einen gewissen roten Faden haben, der Philosphie des Trainers entsprechen und beim Gruppentraining kann jetzt auch nicht jeder seine individuelll optimierte Einheit bekommen. Aber da ja hier auch die meisten Einheiten individuell durchgezogen werden kann man ja schon überlegen wo man die Rückkopplung des Läufers berücksichtigen kann.

Ich bin ja auch immer mal wieder am Überlegen, ob ich bei mir im Verein ins Gruppentraining einsteige. Vor allem die ganz harten Sachen würde ich einfach viel lieber in der Gruppe laufen, da sehe ich eigentlich noch ordentlich Potenzial bei mir. Aber ich habe genau davor "Angst", dass ein Trainer mir im Gegenzug "seinen" Plan aufzwingt, wo ich mich doch jetzt über viele Jahre gut kenne und auch immer Fortschritte gemacht habe und auch eine recht klare Vorstellung habe wie es weitergehen soll. Das heißt nicht, dass ich keinen Input von außen haben möchte. Ich würde mir aber eher einen kritischen Berater wünschen, der immer mal wieder den Finger in die Wunde legt und mir Rückkopplung zu meinen Ideen gibt. Ob das so klappt, da bin ich mal gespannt. Aktuell ist ja eh nicht viel mit Gruppentraining, aber eigentlich wollte ich der Sache dieses Jahr mal eine Chance geben.

Rolli
25.03.2021, 12:27
@Doktor, kann sein dass die Chemie einfach nicht stimmt und man kann einfach nicht zusammen arbeiten. Trainer sind auch nur Menschen :D mit sozialen Stärken und Schwächen. Wenn man aber das Gefühl hat, dass es mit dem Plan nicht stimmt, wird die Zusammenarbeit nicht möglich sein. Es funktioniert immer auf der Basis des Vertrauens. Man muss sich nicht mal mögen, aber man soll schon glauben, dass der Trainer für jemanden das Beste will.

Übrigens: Erfolge der Schützlinge sind auch persönliche Erfolge des Trainers, deswegen ist die Motivation des Trainers unbestritten.

Individualtraining, auch wenn wir uns das zutrauen und davon sehr überzeugt sind, ist immer suboptimal, weil man selbst die Fehler, die Tendenzen die Schwächen/Stärken und vor allem die mentale Seite selbst sehr schwer einordnen und erkennen kann. Ein Außenstehende agiert da viel emotionsloser dadurch auch besser.

DoktorAlbern
25.03.2021, 14:49
@Doktor, kann sein dass die Chemie einfach nicht stimmt und man kann einfach nicht zusammen arbeiten. Trainer sind auch nur Menschen :D mit sozialen Stärken und Schwächen. Wenn man aber das Gefühl hat, dass es mit dem Plan nicht stimmt, wird die Zusammenarbeit nicht möglich sein. Es funktioniert immer auf der Basis des Vertrauens. Man muss sich nicht mal mögen, aber man soll schon glauben, dass der Trainer für jemanden das Beste will.

Übrigens: Erfolge der Schützlinge sind auch persönliche Erfolge des Trainers, deswegen ist die Motivation des Trainers unbestritten.


Ich bin mir sicher, dass Rajazys Trainer das Beste für ihn will und er sich auch über jeden Erfolg für ihn freut (ich hab den Mann letztes Jahr bei einem Wettkampf auch persönlich kennengelernt). Ich glaube nur er sollte Rajazy manchmal etwas besser zuhören. Wir diskutierne ja auch immer darüber hier im Forum, dass ein Plan niemals in Stein gemeiselt ist und immer nur einen fiktiven optimalen Ablauf widerspiegelt der mit der Realität abgeglichen werden muss. Und genau dieser Abgleich mit der Realität fehlt mir da etwas. Wenn ein Läufer mit einem Plan nach einigen Wochen Schwierigkeiten hat ist es aus meiner Sicht nicht der erste Weg auf einen Eisenmangel zu tippen ... aber das geht jetzt zu sehr in die Details. Halten wir einfach fest so typen wie wir beide sind einfach schwer zu trainieren. Das war bei mir schon früher beim Fussball so ...



Individualtraining, auch wenn wir uns das zutrauen und davon sehr überzeugt sind, ist immer suboptimal, weil man selbst die Fehler, die Tendenzen die Schwächen/Stärken und vor allem die mentale Seite selbst sehr schwer einordnen und erkennen kann. Ein Außenstehende agiert da viel emotionsloser dadurch auch besser.

Dazu ein ganz klares +1, deswegen würde ich auch gerne ein oder zwei Mal pro Woche mit der Gruppe trainieren und natürlich besonders die Schlüsseleinheiten. Ich hatte im Herbst mal kurzfristig wieder zwei Laufpartner mit denen ich zumindest meine TDLs machen konnte. Das hat mich ordentlich gepusht. Und wenn man dann sogar noch jemanden hat der sich das von außen anschaut ist das natürlich noch viel besser!

Rolli
25.03.2021, 15:34
Ich bin mir sicher, dass Rajazys Trainer das Beste für ihn will und er sich auch über jeden Erfolg für ihn freut (ich hab den Mann letztes Jahr bei einem Wettkampf auch persönlich kennengelernt). Ich glaube nur er sollte Rajazy manchmal etwas besser zuhören. Wir diskutierne ja auch immer darüber hier im Forum, dass ein Plan niemals in Stein gemeiselt ist und immer nur einen fiktiven optimalen Ablauf widerspiegelt der mit der Realität abgeglichen werden muss. Und genau dieser Abgleich mit der Realität fehlt mir da etwas. Wenn ein Läufer mit einem Plan nach einigen Wochen Schwierigkeiten hat ist es aus meiner Sicht nicht der erste Weg auf einen Eisenmangel zu tippen ... aber das geht jetzt zu sehr in die Details. Halten wir einfach fest so typen wie wir beide sind einfach schwer zu trainieren. Das war bei mir schon früher beim Fussball so ...

Wir sollen das Thema wahrscheinlich jetzt beenden, weil jetzt schon zu detailliert. Eigentlich wollte ich allgemein etwas die Trainerseite darstellen, was oft durch die Sportler übersehen wird.

RunSim
25.03.2021, 15:43
Individualtraining, auch wenn wir uns das zutrauen und davon sehr überzeugt sind, ist immer suboptimal, weil man selbst die Fehler, die Tendenzen die Schwächen/Stärken und vor allem die mentale Seite selbst sehr schwer einordnen und erkennen kann. Ein Außenstehende agiert da viel emotionsloser dadurch auch besser.

Absolut. Die Sicht eines Trainers von Außen ist unbezahlbar. Man selber verliert sich leider allzu oft in Wunschgedanken.

Rolli
25.03.2021, 16:09
Absolut. Die Sicht eines Trainers von Außen ist unbezahlbar. Man selber verliert sich leider allzu oft in Wunschgedanken.

Stimmt. Aktuell suche ich auch nach einem guten Trainer um die verdammte 9'/3000m zu knacken. :teufel:

hbef
25.03.2021, 20:15
Habe da Spezialtricks. In drei Wochen zum Erfolg ohne Anstrengung. Komm jetzt in die Gruppe um mehr zu erfahren. Und abonniere den Kanal.
P. S. Guter 2000er. Reicht das schon für Sub10? Beim Trainigsweltmeister wahrscheinlich nicht ganz.

RunSim
25.03.2021, 20:29
Habe auch einen Tipp für dich, bin heute 9'/3000m gelaufen. Und das trotz meines Zustandes. Es geht also so wie hbef sagt, ohne viel Anstrengung.
Du musst nur auf Inline Skates wechseln.
Ich muss irgendwas machen, werde immer fetter. Heute 50 Minuten Inlinern, besser als nix.

hbef
25.03.2021, 20:42
Simon, was ist aktuell das Problem? Immer noch AS? Verkraftest du auch keine Umfänge oder gibt's nur bei Tempo Aua?

RunSim
25.03.2021, 20:49
AS is ok, Innenseite am Schienbein recht weit unten, also über dem Sprunggelenk, tut weh.
Mini Sprünge sind auf dem Bein kaum möglich.
Schnell laufen geht besser als Umfänge.
Also 200m schnell locker ist bis jetzt am besten gewesen.
10km am Stück, selbst locker, würde ich aktuell nicht ausprobieren wollen.

Egal, mache Kraft, Stabi und jetzt kann ich vielleicht Inliner Skaten um etwas Cardio zu machen.

Rolli
25.03.2021, 20:54
Habe da Spezialtricks. In drei Wochen zum Erfolg ohne Anstrengung. Komm jetzt in die Gruppe um mehr zu erfahren. Und abonniere den Kanal.
OK, aber mehr als 300 Euro/Woche kann ich nicht ausgeben.

Rolli
25.03.2021, 20:54
P. S. Guter 2000er. Reicht das schon für Sub10? Beim Trainigsweltmeister wahrscheinlich nicht ganz.
Nein. Leider nicht bei mir.

RunSim
25.03.2021, 20:56
OK, aber mehr als 300 Euro/Woche kann ich nicht ausgeben.
Runde auf 1000 Euro für die drei Wochen auf und hbef wird dir sagen, wie es geht.
Achso, nur gegen Vorauszahlung möglich.
Bankverbindung per PN.

Catch-22
25.03.2021, 21:22
Verzeiht, dass ich euer Verhandlungen störe...

ich hab mich heute beim Laufen gefilmt und hab es in meinem Tagebuch verlinkt https://forum.runnersworld.de/forum/threads/109703-Begebenheiten-auf-dem-Weg-zum-Halbmarathon?p=2689382&viewfull=1#post2689382
@Rolli
magst du es dir vielleicht mal ansehen. Ist halt optisch nicht gerade ansprechend.
Andere dürfen natürlich auch, aber sagt nicht, ich hätte euch nicht gewarnt :teufel::D

Rolli
25.03.2021, 23:03
Stimmt... Stabhochsprung. :daumenru:

hbef
26.03.2021, 19:13
Rolli, 200 Euro und ich sag dir, wie du sogar Marathon schaffst.

Rolli
26.03.2021, 21:02
Da steht was von "lange Läufe" :haeh::haeh::haeh:

Rolli
26.03.2021, 21:41
Heute Test für Neuzugänge:
Zuerst ein Mädchen 5km begleitet. Nach gerade 2 Monaten 23:xx. Gut!

Dann auf der Bahn 2 Jungs über 400m begleitet... tja... nach 200m habe ich sie laufen lassen: 62 und 64... Man! Sie reagieren so schnell positiv auf alle Trainingsreize. Da ich nur locker laufen wollte (morgen TimeTrial) in 65s weit hinterher. War nichts mit begleiten.

hbef
26.03.2021, 21:49
Viel Erfolg beim Time Trial!

RunSim
26.03.2021, 22:50
Ja, Rolli, hab einen raus morgen! :-)
Hast dich ja mit den 400m ordentlich freigepustet :-)

Rolli
27.03.2021, 01:04
Mach mir jetzt kein Druck! :sauer:

:P

Catch-22
27.03.2021, 09:52
Viel Erfolg!

Rolli
27.03.2021, 17:20
https://www.youtube.com/watch?v=oEgyn_smlaE
Studie bekannt, aber sehr gute Zusammenfassung. Gut erkläret.

(nur Kleinigkeit: habe ich etwas andere Meinung zu GM)

hbef
27.03.2021, 17:55
Heute wollte ich 6x800m laufen, aber bei dem Wind wäre das nicht kontrollierbar gewesen. 400m in eine Richtung windgeschützt habe ich gefunden, also 10x400m m. 3'TP gemacht. 70,1 im Durchschnitt (69,7, wenn man den letzten in 66s dazu rechnet). Erst war ich etwas unzufrieden, weil ich alle unter 70 wollte. Später hat die Uhr dann meinen Eindruck bestätigt, dass es stetig ganz leicht bergauf ging. Die Uhr sagt 5HM auf 400m, denke es waren eher max. 3. Trotzdem zufrieden. 6x800m mache ich nächste Woche.

RunSim
27.03.2021, 19:13
Finde ich eine sehr gute Vorbereitung für kommende Woche die 800er.
Wie schnell planst du die zu laufen?

Rolli, bist du heute TT gelaufen? Das Wetter war zumindest hier einigermaßen stabil. Straßen waren aber etwas nass.

Rolli
27.03.2021, 20:51
TimeTrial 5km in 17:41
Zufrieden... sehr zufrieden!

Wetter perfekt!

hbef
27.03.2021, 20:55
Glückwunsch Rolli!

RunSim
27.03.2021, 21:06
Sauber, Rolli, stark! :-)

hbef
27.03.2021, 21:23
@Simon, denke die 800er so in 3:10er Pace.

Rajazy
27.03.2021, 22:44
TimeTrial 5km in 17:41
Zufrieden... sehr zufrieden!

Wetter perfekt!
Sehr schön Rolli, Glückwunsch!

Bei mir waren es 19:15 min auf der Bahn. Bei ca 3:40 beginnend und immer langsamer werdend bis zum Ende - also eher decrescendo :D War bei uns aber sehr windig und ich bin komplett alleine gelaufen.
Dann weiß ich, wo ich jetzt vor dem wirklichen Restart stehe und habe die entsprechenden Renntempi zur Trainingssteuerung. Morgen dann Ruhetag oder entspanntes auslaufen/ausradeln und dann hoffentlich geht's ab nächste Woche aufwärts :) Ich schiebe noch ein kurzes Grundlagenblock dann geht's los mit mehr MD ab Ende April.

@hbef, starke 400er und viel Erfolg und besseres Wetter bei den 800ern.

@Catch-22, ich habe keine Anmerkungen oder Tipps, aber sieht aus der Perspektive gut aus, wie ich finde.

Catch-22
28.03.2021, 12:35
Danke, Rajazy. Wobei ich jetzt nicht weiß, welches Video du gesehen hast. Ich hab gestern ein 2., besseres, hochgeladen, auf der Basis werde ich weiter machen.

Rollis Zeit ist natürlich Wahnsinn. Deine ist für die Umstände auch Klasse :daumen: Die Pace schaffe ich immerhin für ein paar Sekunden :zwinker2:

hbef
28.03.2021, 17:12
Meine Woche:
Mo: 20' Stabi
Di: 10,2KM 4:34 + 7 Stg
Mi: 2,4KM 3:33, 2KM 3:31, 2KM 3:43 m. 2'TP, gesamt 10KM
Do: 13KM 4:32
Fr: 15' Stabi
Sa: 10x400m 70,1s (69,7 mit letztem) m. 3'TP, gesamt 14KM
So: 18KM 4:17

Mittwoch vor der Arbeit ging nicht viel, wollte eigentlich 2,4/2/1,6/1,2KM 3:35/30/25/20 laufen m. 2'TP. War aber nix, nach den 2KM abgebrochen. Wäre zu viel Quälerei drei Tage nach dem 10er gewesen. Bin dann lieber 2KM schnell nach Hause gelaufen. Hatte allgemein bis Donnerstag noch etwas Muskelkater und schwere Beine. Wochenende war wieder gut, heute beim LDL mega stark gefühlt. Mit dem Wind geflogen und dagegen auch gut gefühlt.

Nächste Woche habe ich ab Donnerstag das erste Mal in diesem über die Wochenenden hinaus frei. Werde über Ostern ein kleines Heimtrainingslager machen.

hbef
28.03.2021, 19:01
Nächste Woche will ich mit Langsprints beginnen. Ich will 300/200/100 laufen und da einigermaßen aussagekräftige Ergebnisse zum aktuellen Stand bekommen. Also lange Pause, das ist klar. Fraglich noch die Reihenfolge: 300/200/100 oder 100/200/300, welche Variante ist schneller? Achso, vorher würde ich noch normales Sprintraining mit 5x30-50m 95% machen. Also zum Warmwerden bräuchte ich den 100er nicht unbedingt am Anfang.

Rolli
29.03.2021, 07:45
Nächste Woche will ich mit Langsprints beginnen. Ich will 300/200/100 laufen und da einigermaßen aussagekräftige Ergebnisse zum aktuellen Stand bekommen. Also lange Pause, das ist klar. Fraglich noch die Reihenfolge: 300/200/100 oder 100/200/300, welche Variante ist schneller? Achso, vorher würde ich noch normales Sprintraining mit 5x30-50m 95% machen. Also zum Warmwerden bräuchte ich den 100er nicht unbedingt am Anfang.

300-200-100.
Wir machen das als 300-250-200-150-100 Serie mit 4'P immer schneller werdend.

Aber... nicht am Anfang. Erst mal Reine Schnelligkeit und MD-Ausdauer ab 200m+. Die Schnelligkeitsausdauer als anspitzen in der Saison.

Rolli
29.03.2021, 07:52
Gestern
18,5km in 4:30... jeden Kilometer 30s in 3:10-3:20/km. Ging erstaunlich locker nach dem 5km Test.

RunSim
29.03.2021, 11:17
Gestern
18,5km in 4:30... jeden Kilometer 30s in 3:10-3:20/km. Ging erstaunlich locker nach dem 5km Test.

Testest du Olbrecht a la Rolli? :nick: :wink:
Passt zumindest ein bisschen dazu.




https://www.youtube.com/watch?v=oEgyn_smlaE
Studie bekannt, aber sehr gute Zusammenfassung. Gut erkläret.

(nur Kleinigkeit: habe ich etwas andere Meinung zu GM)

Habe ich gestern angesehen. Einige Zusammenhänge fand ich verständlich erklärt.
Für Catch z.B. interessant: Lauf ABC macht nicht unbedingt schneller, sondern eher bestimmte Übungen für Dehnungsverkürzungszyklus, Plyo, Sprünge etc.



300-200-100.
Wir machen das als 300-250-200-150-100 Serie mit 4'P immer schneller werdend.

Aber... nicht am Anfang. Erst mal Reine Schnelligkeit und MD-Ausdauer ab 200m+. Die Schnelligkeitsausdauer als anspitzen in der Saison.

Reine schnelligkeit ist mir klar.
Aber was wäre MD-Ausdauer für dich?

Rolli
29.03.2021, 11:31
Testest du Olbrecht a la Rolli? :nick: :wink:
Passt zumindest ein bisschen dazu.

Eigentlich ist das für mich Igloi.

Lauf ABC macht nicht unbedingt schneller, sondern eher bestimmte Übungen für Dehnungsverkürzungszyklus, Plyo, Sprünge etc.
Wobei sie hier ein Denkfehler haben. Sprünge entwickeln kaum die Sehnen, weil die Belastung extrem kurz ist, sondern die Fähigkeit Kraft zu speichern und wieder Gewinnen. Reaktivkraft.


Aber was wäre MD-Ausdauer für dich?
Alles zwischen 30" und 4'.

RunSim
29.03.2021, 11:42
Alles zwischen 30" und 4'.
Und wie schnell? Wahrscheinlich aktuelles 1500m-3000m RT, also in Richtung VO2max?

Hast du ein Beispiel für eine Einstiegseinheit?

Rolli
29.03.2021, 11:49
Und wie schnell? Wahrscheinlich aktuelles 1500m-3000m RT, also in Richtung VO2max?

Hast du ein Beispiel für eine Einstiegseinheit?

Eigentlich Tempo von 400 bis 1500m

Beispiel:
200+300+400+500+400+300+200 in 1500mT und P=St.
oder
5x400 in 800mT und 6'P (gerne als TWL)

VO2max ist von 1500-3000mT

RunSim
29.03.2021, 12:01
Eigentlich Tempo von 400 bis 1500m

Beispiel:
200+300+400+500+400+300+200 in 1500mT und P=St.
oder
5x400 in 800mT und 6'P (gerne als TWL)

VO2max ist von 1500-3000mT

Oha... 5x400m im 800m RT mit 6´P machst du als Vorbereitung? :geil:
4x400m im 800m RT mit 6´P mache ich als spezifische Einheit, dann aber meistens so Juni/Juli :peinlich:

Rolli
29.03.2021, 12:08
Ja. Wir sind schon mit 5x300 und 4x300 als TWL gestartet. Das wird noch weiter und (hoffentlich) schneller.
Zweite QTE ist dann VO2max.
Dritte Sprint und Sprung
Und ein TDL am Wochenende.

Rolli
29.03.2021, 12:10
Eigentlich rechne ich mit Wettkämpfen erst im Mai, also noch etwas Zeit, aber dann sofort von 0-100% Kampf um Quali's. Deswegen werde ich "private" Trainingswettkämpfe organisieren müssen. Muss noch überlegen....

Catch-22
29.03.2021, 12:38
Habe ich gestern angesehen. Einige Zusammenhänge fand ich verständlich erklärt.
Für Catch z.B. interessant: Lauf ABC macht nicht unbedingt schneller, sondern eher bestimmte Übungen für Dehnungsverkürzungszyklus, Plyo, Sprünge etc.


Das ist mir schon klar, ich gehe jedoch systematisch vor :zwinker4:
Ich habe erst an meinen muskulären Defiziten gearbeitet, dann wurde Lauf ABC erhöht damit der Körper 1. die neuen muskulären Verhältnisse nutzen lernt als auch 2. die Koordination besser wird. Plyo ist dann der nächste Schritt bzw. habe schon vor ein paar Wochen angefangen in das Lauf ABC einzubauen. (mach ich ja als gesonderte Einheit). Ich bekomme da jedoch die Dosis noch nicht richtig hin, hab danach 4 Tage Muskelkater auch ohne Sprinttraining. Wenn ich jetzt ein Tag mit Sprint training mache und ein Tag mit Plyo, dann kann ich an den Tagen dazwischen nur noch in 7er Pace traben, das soll ich doch aber auch nicht :klatsch: Ich bekomme das aber schon noch hin, also die passende Dosis zu finden, trial&error :nick:

D.edoC
29.03.2021, 16:16
Oha... 5x400m im 800m RT mit 6´P machst du als Vorbereitung? :geil:
4x400m im 800m RT mit 6´P mache ich als spezifische Einheit, dann aber meistens so Juni/Juli :peinlich:Das wäre mir aktuell auch zu hart, aber Rolli will ja schon früh Qualli's abräumen. Bei mir wird die 1.500m pB erst Ende Juni / Anfang Juli angegriffen.

Unwucht
29.03.2021, 17:13
Das wäre mir aktuell auch zu hart, aber Rolli will ja schon früh Qualli's abräumen. Bei mir wird die 1.500m pB erst Ende Juni / Anfang Juli angegriffen.

Respekt dass du es auch bei 1500 immer wieder versuchst eins draufzusetzen!
Vorsichtige Prognose: heuer haust du einen raus und erzwingst dein Glück. Immer kann man nicht Pech haben!!

Rajazy
29.03.2021, 20:32
Gestern
18,5km in 4:30... jeden Kilometer 30s in 3:10-3:20/km. Ging erstaunlich locker nach dem 5km Test.
Krass, was du aktuell alles wegstecken kannst, Rolli! Nicht nur orthopädisch sondern auch allgemein. Zuerst die Lunge mit 65" 400er frei gepustet, dann sehr starker TT deutlich sub18 und dann ein langes Fahrtspiel :geil:
Ich bin zwei Tage nach meinem TT noch irgendwie platt :nene:
Liegt noch eine Menge Arbeit vor mir...

Rajazy
29.03.2021, 20:33
Stimmt. Aktuell suche ich auch nach einem guten Trainer um die verdammte 9'/3000m zu knacken. :teufel:
Was? Nicht mehr 2:02.27?

Rajazy
29.03.2021, 20:37
@hbef,
Als Vorbereitung für spätere spezifische Langsprinteinheiten habe ich letztes Jahr abgesehen von den Pyramiden (wie z.B. von Rolli) auch abwechselnd 100m/200m oder 150m/250m gute Erfahrung gemacht.

Aber ich habe von dir verstanden, dass erstmal einmal 300m/200m/100m voll laufen willst, um dein aktuelles Vermögen vor dem richtigen Training checken willst, oder?

Edit: Abwechselnd 150er/250er haben wir oft in 2-3 Serien gemacht je 4 Wiederholung. Z.B. 2 Serien 150m/250m/150m/250m mit gleichlanger TP.

hbef
29.03.2021, 20:39
Eigentlich Tempo von 400 bis 1500m

Beispiel:
200+300+400+500+400+300+200 in 1500mT und P=St.


Meinst du 800m Tempo? 1500m Tempo erscheint mir mit den Pausen etwas lasch, gerade im Vergleich zu der 5x400m Einheit.

Ich werde dann mit dem Langsprinttraining noch etwas warten. Den Test (zumindest 300m) will ich am Donnerstag aber trotzdem laufen. Freu mich schon auf die Bahn.

hbef
29.03.2021, 21:56
Ah, Rajazy, habe deine letzten Antworten übersehen. Genau, will gerne eine kleine Standortbestimmung haben. Denke das kann man gut machen und am nächsten Tag wieder ganz normal trainieren, anders als bei einem 10KM Test. Wenn ich 300/200/100 mache, gönne ich mir auch 15-20' Pause dazwischen.

Rolli
30.03.2021, 01:36
Meinst du 800m Tempo? 1500m Tempo erscheint mir mit den Pausen etwas lasch, gerade im Vergleich zu der 5x400m Einheit.

Ich habe nur Beispiele genannt, ohne die Einheiten Einzuordnen.
Und nein, 1500mT. Die Einheit machen wir immer als Einstieg in die Wiederholungsläufe. 10-14 Tage später das gleiche mit GP=1/2St (unterschätze das nicht)

Rolli
30.03.2021, 01:40
Krass, was du aktuell alles wegstecken kannst, Rolli! Nicht nur orthopädisch sondern auch allgemein. Zuerst die Lunge mit 65" 400er frei gepustet, dann sehr starker TT deutlich sub18 und dann ein langes Fahrtspiel :geil:
Ich bin zwei Tage nach meinem TT noch irgendwie platt :nene:
Liegt noch eine Menge Arbeit vor mir...

Wir wollen nicht übertreiben. 65" ist keine so schwere Einheit für mich, um die Lunge zu durchlüften. Also locker 5km + etwas Sprung und 400m schnell kann man eher als Spannungserhaltung vor einem WK bezeichnen. Letzte Woche sogar 2 Ruhetage durchgezogen... :wow:

Rolli
30.03.2021, 06:46
Was? Nicht mehr 2:02.27?

Doch! Immer noch... im nächsten Leben... :peinlich:

RunSim
30.03.2021, 09:24
Doch! Immer noch... im nächsten Leben... :peinlich:
Rollis haben ja mehr als nur ein Leben. Der Bruce Willis beim Laufen :hallo: :D



Bei mir wird die 1.500m pB erst Ende Juni / Anfang Juli angegriffen.
Finde ich auch super, dass du auf 1500m weiter angreifst. Da wird die 4 fallen :nick:


Falls es wen interessiert, was Christina Hering aktuell so trainiert, u.a.:
2x5x150m mit 3,5 Pause und 8 Serienpause
Hatte bei Instagram ein Post von ihr gesehen und sie einfach darauf angeschrieben und gefragt, was sie da so an Zeiten läuft. :)
Kam auch prompt eine sehr nette Antwort zurück: Die erste Serie in "Turnschuhen" in 20,5 und die zweite in Spikes in 19,5.
Also, wer Sub2 laufen will, muss das auch laufen können :daumen:

Ich find das ja immer toll, wenn so Top-Sportler auch zurückschreiben. Habe ihr dann alles Gute für die Sommervorbereitung gewünscht und bin ab sofort ein Runningfischi Fan :nick::daumen:

D.edoC
30.03.2021, 10:15
Respekt dass du es auch bei 1500 immer wieder versuchst eins draufzusetzen!
Vorsichtige Prognose: heuer haust du einen raus und erzwingst dein Glück. Immer kann man nicht Pech haben!!So richtig draufsetzen konnte ich da nie so wirklich. Das stimmt. Dafür trainiere ich MD einfach zu unspezifisch. Es ist aber auch schon eine Kunst für sich im fortgeschrittenen Alter die MD Leistung zu halten. Ich denke das ist mit ein Grund, warum ich auf LD noch gut was reißen konnte. Letztes Jahr zur gleichen Zeit hätte ich jeden einen Vogel gezeigt der gemeint hätte ich könnte 8:32 laufen!


Finde ich auch super, dass du auf 1500m weiter angreifst. Da wird die 4 fallen :nick:

Ich denke mit 2-3 mehr 1.500m Rennen letztes Jahr wäre ich auch eine sub4 gelaufen. Ich denke dieses Jahr habe ich deutlich mehr Versuche! Corona gibt es ja nicht erst seit gestern. Ich denke ich werde diesen Sommer bei der Corona Abstrichstelle bzgl den anstehenden Wettkämpfe Dauergast werden :klatsch:, wobei ich natürlich hoffe auch ohne ein Test bei diverse Veranstaltung laufen zu dürfen.

08.05, 21.05, (11./12./oder 13.06 - noch nix gefunden), 25.06 und 11.07 möchte ich 1.500m laufen. 5x 1.500m Rennen sind bei mir im Sommer sonst unüblich. 5.000m möchte ich am 15.05, 19.06, 03.07 und am 18.07 laufen. Zum Abschluss dann noch am 23.07 BLV 10km. Somit hätte ich den Sommer über nur zwei Wochen wo es keine Wettkämpfe geben wird (kleinerer Ausdauerblock ohne großartige Intensität). Danach geht es nach St.Moritz!

Rolli
30.03.2021, 15:15
VERDAMMT!!!! Sportplatz wieder gesperrt. :motz:

D.edoC
30.03.2021, 16:08
Was? Das ist ja schrecklich!!!! Und das zur jetzigen wichtigen Zeit! Hast Du noch andere Möglichkeiten mit weiterer An-/Abreise? Oh man...

RunSim
30.03.2021, 16:30
Was is das für ne Sch....?

Handhabt jeder Kreis wohl anders. Unser Sportamt hat die Stadien bislang immer sehr schnell geschlossen. Aber dieses Mal dürfen wir zu zweit weiter laufen, gestern kam die offizielle Nachricht.
Das finde ich sehr toll. Natürlich kein Vereinstraining, aber das ist eigentlich total egal. Man darf laufen und dafür bin ich sehr dankbar.

Leider zu weit weg für Rolli... :-(

Rolli
30.03.2021, 20:05
Wir im Vorstand überlegen noch, was man machen kann. Offiziell nut mit aktuellen (24h) Schnelltest. Also komplett unpraktikabel. Sonst kein Zugang zu Sportplätzen.

MikeStar
30.03.2021, 20:20
Die Regelungen sind einfach besch****. Bei uns heißt es Außensportanlagen müssen geschlossen bleiben, Individualsport alleine oder mit eigenen Haushalt auf weitläufigen Außenanlagen (z.B. Golf) bleibt erlaubt... heißt, eigentlich dürfte ich alleine auf die Bahn, kann aber nicht, weil das Gelände abgeschlossen ist.

20km weiter ist der Sportplatz vom Verein aus auch gesperrt, aber frei zugänglich. Individualsport auf weitläufiger Anlage erlaubt, Sportplatz geschlossen?
Ist das Betreten dann ein Verstoß gegen die Verordnung oder "nur" Hausfriedensbruch, den der Verein aber theoretisch dulden könnte... also ich blicke nicht mehr durch und die Leute im Verein teilweise auch nicht mehr.

Rolli
01.04.2021, 07:37
So... Mittwoch QTE-Day
Eigentlich eine "echte" VO2max mit 4x1000 und 4-5 GP geplant. Mit Spikes und auf der Bahn!!! Geplant... Leider musste ich alleine in den Wald.

Erste 1000 in tsss 3:18, die Lunge jetzt schon am brennen.
2te nach 600m Abbruch. 1:50
3te Korrektur... Tempo wichtiger als Strecke...
3te also 700m in 2:17
4te nach 500m Abbruch in 1:33
5te 700m in 2:18
6te 400m in 1:14

Danach noch 4x200m in so 31-33s

Schlecht. Vielleicht wegen den Temperaturen (24°) und sehr trockener Luft, was für diese Jahreszeit wirklich nicht normal ist. Glaube ich aber nicht, weil ich selten damit Probleme habe. OK. Tempo erreicht (sollte so 3:14-3:16/km sein) leider für die 3000m muss das lockerer und weiter gehen. Weiter...

hbef
01.04.2021, 11:24
Könnte mir vorstellen, dass eher der Kopf nicht mitgespielt hat, weil du nicht auf die Bahn durftest.

Rolli
01.04.2021, 11:53
Könnte mir vorstellen, dass eher der Kopf nicht mitgespielt hat, weil du nicht auf die Bahn durftest.

Etwas Wut im Bach hatte ich natürlich auch. Kommende Woche gehen wir wieder auf die Bahn mit verstärkten Hygienemaßnahmen.

Aber auch so, auf der Bahn habe ich schon mal vor Jahren 4x1000 in sub3 geschafft. Im Gelände kann ich mir das nicht vorstellen. Nie.

RunSim
01.04.2021, 12:00
Rolli, bei den Temperaturen is eh erstmal nicht so optimal, Gewöhnung kommt aber doch meistens nach 1-2 Wochen.


Gestern war bei mir 12x600m mit 200m TP geplant.
Tempo war 10er RT angedacht.

Wurden dann 5x600m@3:40-3:45 :hihi::hihi::hihi:
Tja, von nix kommt nix.
Im 4er Schnitt wollte ich nicht rumschlurfen, das geht gegen meine Äääähre.
Naja, ich habe mich jetzt dazu entschieden, den Trainingsplan wieder umzusetzen und nicht mehr selber zu planen.
Natürlich, wenn ich merke, dass die Umfänge für meine Beine zu hoch sind, dann werde ich reduzieren.
Blind in eine weitere Verletzung reinzulaufen macht wenig Sinn.
Ich werde ab sofort aber wieder die geplanten Programme versuchen anzulaufen und einfach schauen, wie weit ich komme.

Wenn jetzt nur 5x600m in einem (für mich eigentlich schon) lahmarschigen Tempo möglich sind, dann ist das halt mein aktueller Stand.
Dann muss ich versuchen, kommende Woche 8x zu schaffen.

Bahnwettkämpfe im Mai machen für mich aktuell kein Sinn, dafür ist mein Niveau zu schlecht.
Senioren DM muss auch nicht sein. Da fahre ich nur hin, wenn ich wirklich fit bin. Nur um sagen zu können, dass ich bei einer Deutschen mitlaufe, mache ich das nicht.
Ich plane zurzeit eher mit August/September. Da ein paar schnelle 800m-5000m. Je nachdem, was meine Beine sagen.

Es muss weitergehen. Nein, es wird weitergehen :daumen:


hbef, wie schaut deine Planung für die kommenden Wochen aus?

hbef
01.04.2021, 12:14
Hast du denn die Pace getroffen? Wenn 3:40 geplant war, dann muss man ja ehrlich sein, dass 12x600m mit der kurzen Pause aktuell nicht machbar ist. Finde deine Einstellung aber richtig, einfach mal probieren. Kommt alles wieder.

Ich weiß nicht so recht. Ich glaube nicht mehr an den Mai, schon gar nicht an den 1.5, da wollte ich eigentlich die Bahnsaison eröffnen. Generell sollte der Fokus auf Mai/Juni liegen und im Juli/August deutlich weniger WK. Aber ob das jetzt Sinn macht, sich entsprechend vorzubereiten? Wenn ich in zwei Wochen das Balllern anfange und dann keine WK laufen kann, stehe ich dumm da. Drei Monate kann ich die Form nicht halten, das steht fest. Und 3000/5000m TT kann man machen, aber 800/1500 macht wohl wenig Sinn. Schwierig...

RunSim
01.04.2021, 12:15
Wenn schon allgmeine Roli-Fragestunde ist... :wink:
(habs mal hierhin verlagert, um Catch´s Thread nicht vollzumüllen)


1. Lange BKZ können wegen sitzender oder stark vertikal schwankender Lauftechnik entstehen. Beobachte das mal. Sehr oft wird dann der Fuß zu weit vorne aufgesetzt und der Körper senkt entsprechend nach unten um mit viel Kraft wieder angehoben zu werden. Wenn dass der Fall ist, müsste man komplett die Technik verändern.

Geht eine geringe Frequenz immer mit einer langen BKZ einher?

Ich habe bei mir nämlich das Gefühl, dass ich allgemein eine sehr "kraftraubende" Lauftechnik habe. Und mittlerweile vermute ich, dass meine Verletzungsschei... auch damit etwas zu tun haben könnte, weil bei meinen Füßen bei jedem Schritt relativ hohe Belastungen entstehen.

Zwar habe ich immer sehr große Schrittlängen (was man allgemein ja als positiv ansieht), aber ich befürchte, dass das "schwer" erkauft ist.

Rolli
01.04.2021, 12:26
Hast Du nicht. Dein Fehler haben wir schon mal besprochen. Du führst einen zusätzlichen Unterschenkel-Kick aus, um den Schritt zu verlängern und zu weit vor dem KSP aufzusetzen. Das verursacht sehr starke Abbremskräfte, was natürlich schnell zu Verletzung, vor allem am Hamstring, führen kann. Die Frontmechanics soll über die "Knie-nach-vorne" und nicht "Fuß-nach-vorne" passieren.

Hier etwas erklärt:
https://www.youtube.com/watch?v=andAaS6Lyc8

RunSim
01.04.2021, 12:26
Hast du denn die Pace getroffen? Wenn 3:40 geplant war, dann muss man ja ehrlich sein, dass 12x600m mit der kurzen Pause aktuell nicht machbar ist. Finde deine Einstellung aber richtig, einfach mal probieren. Kommt alles wieder.

Trainingsvorgabe ist aktuell natürlich schwierig bei mir. Geplant habe ich ehrlich gesagt vorab nix.
Bin nach Gefühl losgelaufen, das hat mich sonst immer gut geleitet. Werde wohl (endlich) zum MDler und laufe zu schnell los :teufel:
Habe dieses Mal auch nie auf die Uhr geguckt beim Laufen, Zeiten habe ich mir erst nach dem Laufen angesehen.
Das mache ich so, weil aktuell einfach keine Tempovorgabe möglich ist. Wird sicher wieder :nick:





Ich weiß nicht so recht. Ich glaube nicht mehr an den Mai, schon gar nicht an den 1.5, da wollte ich eigentlich die Bahnsaison eröffnen. Generell sollte der Fokus auf Mai/Juni liegen und im Juli/August deutlich weniger WK. Aber ob das jetzt Sinn macht, sich entsprechend vorzubereiten? Wenn ich in zwei Wochen das Balllern anfange und dann keine WK laufen kann, stehe ich dumm da. Drei Monate kann ich die Form nicht halten, das steht fest. Und 3000/5000m TT kann man machen, aber 800/1500 macht wohl wenig Sinn. Schwierig...

Genau darin sehe ich auch das Problem.
Für Mai auf Verdacht vorbereiten sehe ich für Nicht-Profis als sehr riskant.
Und 800/1500 finde ich auch nutzlos.
Ist irgendwie ein kleines Dilemma aktuell...
Ich persönlich hoffe, so wie 2020, auf eine späte Bahnsaison.

Du bist aber natürlich topfit, da ist es bis August natürlich noch seeeehr weit und da wäre ein Ziel für die kommenden Monate nicht schecht....

Rolli
01.04.2021, 12:31
Hast du denn die Pace getroffen? Wenn 3:40 geplant war, dann muss man ja ehrlich sein, dass 12x600m mit der kurzen Pause aktuell nicht machbar ist. Finde deine Einstellung aber richtig, einfach mal probieren. Kommt alles wieder.

Ich weiß nicht so recht. Ich glaube nicht mehr an den Mai, schon gar nicht an den 1.5, da wollte ich eigentlich die Bahnsaison eröffnen. Generell sollte der Fokus auf Mai/Juni liegen und im Juli/August deutlich weniger WK. Aber ob das jetzt Sinn macht, sich entsprechend vorzubereiten? Wenn ich in zwei Wochen das Balllern anfange und dann keine WK laufen kann, stehe ich dumm da. Drei Monate kann ich die Form nicht halten, das steht fest. Und 3000/5000m TT kann man machen, aber 800/1500 macht wohl wenig Sinn. Schwierig...

Du musst das pragmatisch steuern. Wenn alles verschoben wird, 2-3 Ausdauerwochen dazwischen schalten und weiter MD. Somit kannst Du Deine Form länger aufrecht erhalten.

RunSim
01.04.2021, 12:34
Was machst du dann in den 2-3 Ausdauerwochen, die du da einschiebst?
Wieder vermehrt Schwelle ansprechen oder Intervalle im 3-10k RT?

Rolli
01.04.2021, 12:37
Hast Du nicht. Dein Fehler haben wir schon mal besprochen. Du führst einen zusätzlichen Unterschenkel-Kick aus, um den Schritt zu verlängern und zu weit vor dem KSP aufzusetzen. Das verursacht sehr starke Abbremskräfte, was natürlich schnell zu Verletzung, vor allem am Hamstring, führen kann. Die Frontmechanics soll über die "Knie-nach-vorne" und nicht "Fuß-nach-vorne" passieren.

Hier etwas erklärt:
https://www.youtube.com/watch?v=andAaS6Lyc8

Was mir noch bei Kipchoge aufgefallen ist, dass er sein Bein nicht komplett nach hinten streckt und springt etwas früher ab als die andere Läufer, was sein Laufstil wie "Fliegen" wirkt. Das alles sind so kleine Steinchen, was ihm sehr ökonomisch laufen lässt.

Rolli
01.04.2021, 12:38
Was machst du dann in den 2-3 Ausdauerwochen, die du da einschiebst?
Wieder vermehrt Schwelle ansprechen oder Intervalle im 3-10k RT?

MD raus und Umfang (deutlich) hoch. Eigentlich egal was.

hbef
01.04.2021, 12:46
Du musst das pragmatisch steuern. Wenn alles verschoben wird, 2-3 Ausdauerwochen dazwischen schalten und weiter MD. Somit kannst Du Deine Form länger aufrecht erhalten.

So war eigentlich der Plan für den Sommer. Im Juli Umfangblock, dann nochmal zwei Wochen spezifisch trainieren und im August noch ein oder zwei Angriffe auf MD.

Ich werde erstmal noch abwarten jetzt mit richtigen MD Einheiten. Ich denke, ich kann mit guter Grundlage innerhalb von drei Wochen Topform auf 800/1500m erreichen.

RunSim
01.04.2021, 12:55
SIch denke, ich kann mit guter Grundlage innerhalb von drei Wochen Topform auf 800/1500m erreichen.
+1
war 2019 bei mir genauso.
Bin schon sehr gespannt, was du dieses Jahr auf 800m reißt! :nick::daumen::geil:

DoktorAlbern
01.04.2021, 13:00
Rollis haben ja mehr als nur ein Leben. Der Bruce Willis beim Laufen :hallo: :D



Finde ich auch super, dass du auf 1500m weiter angreifst. Da wird die 4 fallen :nick:


Falls es wen interessiert, was Christina Hering aktuell so trainiert, u.a.:
2x5x150m mit 3,5 Pause und 8 Serienpause
Hatte bei Instagram ein Post von ihr gesehen und sie einfach darauf angeschrieben und gefragt, was sie da so an Zeiten läuft. :)
Kam auch prompt eine sehr nette Antwort zurück: Die erste Serie in "Turnschuhen" in 20,5 und die zweite in Spikes in 19,5.
Also, wer Sub2 laufen will, muss das auch laufen können :daumen:

Ich find das ja immer toll, wenn so Top-Sportler auch zurückschreiben. Habe ihr dann alles Gute für die Sommervorbereitung gewünscht und bin ab sofort ein Runningfischi Fan :nick::daumen:

Danke für den Tipp ... dann muss ich sie unbedingt auch abonieren. Kurz vor der EM ist sie mir mit ihrer Trainingsgruppe im Park entgegengekommen bei Steigerungsläufen. Ich hatte schon kurz überlegt ob ich frage ob ich einen Durchgang mitlaufen darf. Da ich aber am Auslaufen war erschien mir die Idee schwachsinnig.

Und dann bin ich mit meinen 22'' in Turnschuhen ja gar nicht so schlecht. Zumindest vom Tempo her. 10 Wiederholungen bekomme ich never ever hin. Da brauche ich noch 2 Jahre dafür ...

hbef
01.04.2021, 13:09
Naja, bei 150en sind 2s Unterschied schon eine Menge Holz. Wobei 22s wirklich schon ziemlich ordentlich sind.

hbef
01.04.2021, 20:21
Heute bei mir ein interessanter Lauftag mit einem unschönen Ende. Morgens 9KM 4:37, dann wollte ich nachmittags auf die Bahn. 2KM hingelaufen, waren da Arbeiter und haben irgendwas repariert. Also 2KM wieder zurück. Eben dann wieder hin, 5x50m, erfreuliche 200m fliegend in 25,2s. Ein bisschen was muss man wegen handgestoppt wohl draufschlagen, aber objektiv meine schnellsten 200 bisher. Dann noch 100m Max. Bei 80m hat mir im hinteren linken Oberschenkel reingehauen. Intuitiv noch ein paar Meter weitergelaufen, dann raus, Handtuch drum gebunden und nach Hause gehumpelt. Jetzt Eis drauf. Es pocht ordentlich. Ich hoffe, es ist kein Riss. Gehört hat man nichts. Mist.

MikeStar
01.04.2021, 20:23
Gute Besserung!

D.edoC
01.04.2021, 21:22
Gute Besserung

Rajazy
01.04.2021, 21:50
Gute Besserung hbef! Hoffentlich nichts schlimmes. Ich drücke die Daumen.

RunSim
01.04.2021, 23:49
Doktor, brim nächsten Mal einfach nett ansprechen. Egal, ob auslaufen angesagt ist ;-)

Hbef, gute Besserung, ist hoffentlich nichts schlimmes! :-(

hbef
02.04.2021, 09:06
Danke euch. Ausgerechnet jetzt, wenn ich mal frei habe. Naja, hilft ja nix. Was macht man am Tag danach? Weiter kühlen? Oder lieber wärmen? Badewanne?

Rolli
02.04.2021, 09:36
Danke euch. Ausgerechnet jetzt, wenn ich mal frei habe. Naja, hilft ja nix. Was macht man am Tag danach? Weiter kühlen? Oder lieber wärmen? Badewanne?

Riss!!!!

Keine Badewanne!!! Keine Wärme! Kühlen und enge Verband und noch heute 2-3km spazieren. ab morgen immer 1-2km weiter gehen. Wenn in 3 Tagen kein Hämatom, dann nicht soooo schlimm. Wenn doch, dann weiter kühlen, enge Verband und spazieren.

Kein Laufen!!!!

Nach 5 Tagen anfangen mit Nordic Lower aber nur bis Schmerz. NL dann 2x am Tag (wenn kein Muskelkater)

Kein Laufen!!!!

hbef
02.04.2021, 10:08
Danke, Rolli. Hatte noch auf Wunderheilung über Nacht gehofft, aber heute kann ich mir nicht mal die Socken anziehen.

Rolli
02.04.2021, 10:13
Noch eins... keine Aspirin u.ä., weil sonst begünstigt das Hämatombildung. Hämatom hemmt wiederum den Heilungsprozess. Nur Kälte, Kompression und leichte Bewegung.

hbef
02.04.2021, 10:25
Was ist mit Salbe? Auch nicht?

Rolli
02.04.2021, 10:45
Besser nicht.

MikeStar
02.04.2021, 10:51
Kannst du einigermaßen schmerzfrei gehen oder merkst du schon bei normalen Bewegungen den Schmerz und die Störung in der Kontraktion?

Wie schon von Rolli vorgeschlagen kühlen, Kompression und Bewegung sofern sauber und schmerzfrei... wenn der Muskel bei der Bewegung "zuckt", reduzieren oder abbrechen.
Ich beginne nach wenigen Tagen immer mit leichten Massagen mit Pferdesalbe oder Kyttasalbe im Wechsel mit Kühlung um die Durchblutung zu fördern.
Je nach Gefühl nehme ich dann noch irgendwann leichte Massagen mit der Blackroll dazu.

Bei mir hilft es, würde es aber nicht als allgemeine Empfehlung aussprechen, weil mir der medizinische Hintergrund fehlt.

hbef
02.04.2021, 11:25
Gehen geht einigermaßen, aber beugen ist schmerzhaft. Habe jetzt einen engen Verband gemacht und werde nachher mal einen kleinen Spaziergang wagen. Zu sehen ist bislang nichts an der betroffenen Stelle.

Rolli
02.04.2021, 11:35
Kannst du einigermaßen schmerzfrei gehen oder merkst du schon bei normalen Bewegungen den Schmerz und die Störung in der Kontraktion?

Wie schon von Rolli vorgeschlagen kühlen, Kompression und Bewegung sofern sauber und schmerzfrei... wenn der Muskel bei der Bewegung "zuckt", reduzieren oder abbrechen.
Ich beginne nach wenigen Tagen immer mit leichten Massagen mit Pferdesalbe oder Kyttasalbe im Wechsel mit Kühlung um die Durchblutung zu fördern.
Je nach Gefühl nehme ich dann noch irgendwann leichte Massagen mit der Blackroll dazu.

Bei mir hilft es, würde es aber nicht als allgemeine Empfehlung aussprechen, weil mir der medizinische Hintergrund fehlt.

Massage und Bläckroll (wovon ich überhaupt nicht überzeugt bin) erst nach dem, wenn der Hämatom "grüner" wird.
Hämatom wird erst am 3-4ten Tag sichtbar.

MikeStar
02.04.2021, 12:06
Ich hatte bisher bei noch keinem Muskelfaserriss ein Hämatom, soweit ich mich erinnern kann. Druckpunkt und leicht fühlbares Loch, ja.

Aber wenn gehen schon einigermaßen geht, ist es vermutlich (hoffentlich) nicht ganz so schlimm.
Bei meinem Riss letztes Jahr konnte ich die ersten drei Tage nur mithilfe improvisierter Krücken aufstehen und gehen. :frown:

Relativ schnell Massage und Warm-Kaltwechsel anzuwenden wurde mir seinerzeit (vor über 20 Jahren) von unserem Mannschaftsarzt (damals Fußball Oberliga) empfohlen und ich bin damit immer gut gelaufen.

hbef
02.04.2021, 20:38
Hämatom ist jetzt zu sehen, wenn auch sehr klein (etwa so groß wie eine 20 Cent Münze). Spazieren ging ganz ok.

Rolli
02.04.2021, 21:21
Wahrscheinlich wird er noch wachsen. Deswegen Kühlen und Kompressionen um die Ausbreitung zu minimieren.

hbef
02.04.2021, 21:36
Hab nochmal alles fest gebunden und Eis drauf. Man, so ein Mist. Habe ein richtiges Deja Vu. Vor einem Jahr bin ich über Ostern auch so durch die Gegend gehumpelt. Auch genau 1,5 Wochen nach nem 10er TT und guter Grundlagenphase. Und aktuell geht ja fast nix außer Sport und Arbeit. Richtig frustrierend.

pat7
03.04.2021, 06:24
Hab nochmal alles fest gebunden und Eis drauf. Man, so ein Mist. Habe ein richtiges Deja Vu. Vor einem Jahr bin ich über Ostern auch so durch die Gegend gehumpelt. Auch genau 1,5 Wochen nach nem 10er TT und guter Grundlagenphase. Und aktuell geht ja fast nix außer Sport und Arbeit. Richtig frustrierend.


Gute Besserung dir!

pat7
03.04.2021, 06:30
Bei mir ist es aufgrund des Staatsexamens aktuell etwas stressig, bin aber natürlich auch in der Zwischenzeit wie gewohnt weitergelaufen.

Seit dieser Woche erfolgte eine Spezialisierung des Trainings auf die 3000m (ähnlich wie in diesem tollen Plan beschrieben - https://irp-cdn.multiscreensite.com/c1efeac6/files/uploaded/3K%20FREE%20DOWNLOAD.pdf). Die Umstellung von den ganzen lockeren Grundlagenläufen auf die höhere Pace wird noch ein paar Wochen dauern, aktuell ist es so geplant, dass ich wie im Plan geschrieben 3 Wochen trainiere (viel VO2 Max) dann einen Testlauf mache und das Ganze dann insgesamt 3 mal wiederhole, sodass ich dann in 12 Wochen hoffentlich eine ganz passable Zeit auf die 3000m laufen kann.

Falls jemand was von den Kurzstreckenspikes von Nike mitbekommt, ich bin heiß drauf, laufe aktuell noch mit Laufschuhen die Intervalle :)

Rolli
03.04.2021, 09:17
Aus aktuellen Anlass, möchte ich noch einmal darauf hinweisen wie wichtig sind exzentrische Übungen in der Verletzungsprophylaxe sind.
Vor allem Nordic Lower wegen der hintere Muskelkette und Treppenübung (in Variationen) gegen Achillesproblemen.



Noch was dazu, wissenschaftlich...
Teil 1
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7739257/
Teil 2
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7739265/

Rolli
04.04.2021, 09:30
Bahn wieder getestet. Alleine...
3x1400m als 400+1000 o.P und 8'SP (sollte in 1500+5000mT)
in
70+3:34
68+3:54 (davon 15s kurz angehalten, sonst Nahtoderfahrung)
73+3:30

Danach 2x200 in 800mT (hihihi) in 31,2 und 30,5

Sehr gut. Trotz Unterbrechung.

hbef
04.04.2021, 19:39
Sauber, Rolli! Sieht echt gut aus.
Lagebericht bei mir: Das kleine Hämatom ist nicht größer geworden, sondern war gestern schon wieder verschwunden. Das ist gut, nehme ich mal an. Schmerzen im Alltag und beim Gehen habe ich auch nicht, nehme aber noch eine gewisse Schonhaltung ein. Kühlen und Kompression mache ich weiter.

Rolli
05.04.2021, 09:05
Sauber, Rolli! Sieht echt gut aus.
Lagebericht bei mir: Das kleine Hämatom ist nicht größer geworden, sondern war gestern schon wieder verschwunden. Das ist gut, nehme ich mal an. Schmerzen im Alltag und beim Gehen habe ich auch nicht, nehme aber noch eine gewisse Schonhaltung ein. Kühlen und Kompression mache ich weiter.

Danach ist es wichtig gegen die Schonhaltung, was sich auch beim Laufen fortsetzt, anzukämpfen. Ich denke, dass Du heute noch 3-4km spazieren gehen sollst und ab morgen 3km traben anfangen kannst. Wenn Du das Problemlos schaffst, kannst Du ab Mittwoch mit Nordic Lower anfangen.

Rolli
05.04.2021, 09:10
Gestern wieder 18,5km mit 16x 30-40s schnell beim jeden Kilometer. Obwohl ich gar keine Lust hatte, ging alles wie Butter und ich war fast 6 Minuten früher damit fertig Schnitt 4:26. Danach Esstischschlacht... :nene:

Rolli
05.04.2021, 19:00
https://www.youtube.com/watch?v=gY17qfqqFOM
Ein Wettkampf eines Profiläufers...
Eigentlich alle sehr interessante Vlogs von Vojta.

hbef
05.04.2021, 20:33
Ich finde ihn sympathisch und viele Videos interessant, allerdings labert er auch teilweise unnötig viel. Seine WK-Videos mag ich am liebsten.