PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Für alle, die Mittelstrecke laufen (aber auch mal auf längere Distanzen gehen)



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 [20] 21

hbef
21.05.2021, 08:26
Hab jetzt auch für Bielefeld gemeldet, weil Melle wahrscheinlich auf Kaderathleten beschränkt wird. Mist, war da eigentlich sehr zuversichtlich. In Niedersachsen will man schon die Anbschaffung der Maskenpflicht im Einzelhandel terminieren, aber ich soll da nicht draußen mit Hygienekonzept auf der Bahn rennen? Na ja, lassen wir die Diskussion hier lieber.

hbef
22.05.2021, 10:11
Man, 10 Grad, 40km/h Wind und Hagel, wie soll man da vernünftige MD-Einheit laufen? Halle wäre gut heute...

Albatros
22.05.2021, 11:26
Same here...
Daher werden aus meinen geplanten 1.000ern nun 4 Minutenintervalle auf dem Laufband...

hbef
22.05.2021, 15:01
100/600/400/200
14/1:29,7/57,7/26,8 m. langen Pausen
Bedingungen waren nicht so schlecht wie befürchtet, wenn auch nicht ideal. Zufrieden vor allem mit dem 600er. Gar nicht unbedingt wegen der Zeit, sondern weil sehr kontrolliert und sauber bis zum Ende gelaufen. 100m wären sicherlich noch gegangen heute. 200? Eher nicht? Aber im Wettkampf? Hat sich zumindest nicht unmöglich angefühlt. Auch in der Pause kaum Laktat gespürt, hätte nach 3 oder 4 Minuten wieder loslaufen können, hab mir aber Zeit genommen. Beim 400er waren die letzten 100m schon zäh, aber Zeit passt. 200er wäre auch etwas schneller gegangen, wurde nur mit 95 Prozent gelaufen.

Albatros
22.05.2021, 16:09
Same here...
Daher werden aus meinen geplanten 1.000ern nun 4 Minutenintervalle auf dem Laufband...
5x4‘ mit 4‘ GP/TP sind es geworden.
Auf dem Plan für heute standen 5x1.000m in Richtung 3k Pace. Vor der Einheit hatte ich schon die ganze Woche Respekt. Das stürmische Wetter führte jedoch dazu, dass ich umdisponieren musste.
Auf dem Band hatte ich 18,2km/h eingestellt. Mein einigermaßen korrekter Tacho machte daraus ne 3:31er Pace - könnte hinkommen...
Das ist zwar „nur“ die anvisierte 5k Pace, jedoch empfinde ich das Tempo auf dem Band als deutlich fordernder als auf der Bahn. War schon sehr anstrengend und ne 6te Wiederholung wär sicher grenzwertig geworden...
Insofern bin ich damit zufrieden...

Rolli
23.05.2021, 09:48
100/600/400/200
14/1:29,7/57,7/26,8 m. langen Pausen
Bedingungen waren nicht so schlecht wie befürchtet, wenn auch nicht ideal. Zufrieden vor allem mit dem 600er. Gar nicht unbedingt wegen der Zeit, sondern weil sehr kontrolliert und sauber bis zum Ende gelaufen. 100m wären sicherlich noch gegangen heute. 200? Eher nicht? Aber im Wettkampf? Hat sich zumindest nicht unmöglich angefühlt. Auch in der Pause kaum Laktat gespürt, hätte nach 3 oder 4 Minuten wieder loslaufen können, hab mir aber Zeit genommen. Beim 400er waren die letzten 100m schon zäh, aber Zeit passt. 200er wäre auch etwas schneller gegangen, wurde nur mit 95 Prozent gelaufen.

Das sieht gut aus. Seeeeehr gut!
Noch eine Woche!

RunSim
23.05.2021, 13:58
Albatros, passt alles bei dir, nix zu meckern, einfach weitermachen und dann demnöchst 3000m abfeuern und abliefern ;-)

Hbef, bist wie gewohnt voll on fire.
Finde alle Zeiten stark, sowohl 600 und 400 als auch die 200 nicht all-out.
Im Wettkampf geht entsprechend was, da bin ich mir nach so einer Einheit sehr sicher :-)

Wie ist das Starterfeld, hast du Leute in deiner Range?

hbef
23.05.2021, 14:11
Danke. Ich kenne das Starterfeld nicht. Melle wäre perfekt gewesen mit mindestens zehn Leuten um die 2:00 rum. Bielefeld weiß ich nicht. Ehrlich gesagt schätze ich die Wahrscheinlichkeit, dass das am Samstag da stattfindet (und ich laufen darf) auf max. 20 Prozent.

hbef
23.05.2021, 15:24
Denke aber, dass Bielefeld auch sehr stark besetzt ist/wäre. Sieht man ja aktuell in allen Teilnehmerlisten: Wo Läufe angekündigt sind, wird es richtig voll und die Leistungsdichte ist sehr hoch.

Rolli
23.05.2021, 15:31
Stelle mal bitte der Link zu Teilnehmerliste ein. Ich finde nix.

hbef
23.05.2021, 15:41
Bielefeld gibts keine, schrieb ich ja. Dass da viele starke Leute sind, ist nur eine Vermutung. Melle bin ich mit 2:04 der schlechteste unter den Gemeldeten. Glaube nicht, dass es in Bielefeld großartig anders ist.

Rolli
23.05.2021, 16:14
Bielefeld gibts keine, schrieb ich ja. Dass da viele starke Leute sind, ist nur eine Vermutung. Melle bin ich mit 2:04 der schlechteste unter den Gemeldeten. Glaube nicht, dass es in Bielefeld großartig anders ist.

Ich habe in BI 4 Läufer gemeldet. Ziele 2:01-2:03-2:05-2:15.

RunSim
23.05.2021, 16:28
Hbef, du hast aber doch nicht mit 2:04 gemeldet???

hbef
23.05.2021, 17:20
Doch, ich melde in der Regel ehrlich mit Bestzeit, aktuell sowieso. Das Feld wird trotzdem passen. Hauptsache ich darf laufen.

Rolli
23.05.2021, 20:54
Jetzt habe ich gesehen, dass 1500m schon um 12:30 gestartet werden soll... grrrrr... Nur 3 Stunden Schlaf nach der Nachtschicht. Man! Ich kneife aber nicht.

hbef
23.05.2021, 21:21
Ja, kneifen gilt nicht. Du bist gut in Form.

Meine Woche noch, Umfang geht deutlich runter, Tempo hoch :
Mo: 10KM 4:30
Di: 30' Stabi/Kraft
Mi: 1200/1000/800 3:42 (3:05)/3:03/2:21 (2:56) m. 6'TP, gesamt 9,5KM
Do: 11,5KM 4:24
Fr: 30' Stabi/Kraft
Sa: 100/600/400/200 14/1:29,7/57,7/26,8 m. 10'P, gesamt 8KM
So: 12KM 4:33

Rolli
23.05.2021, 21:25
Heute noch mal Ausdauer:
4x1600m als leichte SWT in 300m in 54s und weiter in 86, P6'. Also die 1600 in 5:32-5:38.
Schlecht! Aber was soll man machen, wenn die Frau immer versucht mich zu mästen.

Positiv ist, dass ich fast 4x die 1500m Norm für kommendes Jahr gepackt habe. :peinlich:

Gandhhi888
23.05.2021, 21:33
Das was RunSim vorgeschlagen hat (die 3x400) würde ich auch unterstützen. Um ein mögliches Zieltempo abzuleiten würde ich jedoch die Pausen durchaus auf 10min verlängern und den ersten 400er mal ganz mutig in 36 angehen und schauen, ob 72-74 erreichbar sind. Nach 10min kannst du dann das 2.IV ruhig verhaltener angehen. Selbst wenn die IV 2 und 3 dann mit breiten Beinen bei knapp 80 liegen, wäre alles ok.

Die obige Zeit vorausgesetzt, könntest du den WK in 72-74 anlaufen und dann (immer übersäuerter und verzweifelter werdend) die 2. Runde in ca. 80 laufen.
Bist du zu schnell angegangen, dann wird es eine harte Minute und du schmierst auf 86 (Gesamt 2:40) ab und weisst, dass dir Laktattoleranz fehlt.
Bist du zu langsam angegangen, wirst du 74+38+einen Endspurt laufen und irgendwo bei sub 2:30 rauskommen.

Auf die sub19 am 30.6. haben die 3 Einheiten (inkl. WK) keinen negativen Einfluss. Mit je einer Woche Abstand steckst du die gut weg.

Berichte bitte mal...

Gestern abend mein md debüt über 800m gegeben.

Hab mir deinen Vorschlag zu herzen genommen und bin in 1:12/13 angelaufen. Hinten raus wurde es dann richtig hart aber es hat für eine 2:30:39 gereicht 🤗🤗🤗.
Da ich mit maximal einer 2:36-38 spekuliert habe bin ich megahappy über die Zeit.

In 2 wochen folgt dann meine 1500m debüt.

RunSim
23.05.2021, 23:31
Doch, ich melde in der Regel ehrlich mit Bestzeit, aktuell sowieso. Das Feld wird trotzdem passen. Hauptsache ich darf laufen.

Ich sehe das mit der Meldezeit etwas anders. Vollkommen überschätzen finde ich daneben, aber wenn man gut drauf ist, kann mam schon seine realistische Zeit melden, finde ich.
Das meine ich aber auch in beide Richtungen. Ich habe letztes Jahr z.B. 2 Sekunden langsamer als Bestzeit gemeldet. Einfach, weil ich realistische Gegner bekommen wollte und im Falle von mehreren Läufen wollte ich keinem den Startplatz in dem besseren Lauf klauen.

Aber is ja jetzt auch eh egal, hauptsache Wettkampf! Wird sicher laktatig ;-)

Albatros
24.05.2021, 14:07
4x300m in 50s

300m ist in diesem Energiesystem-Bereich besser.
Hab die eigentlich für morgen geplante Einheit auf heute vorgezogen... Die von Rolli empfohlenen 4x300m Serie habe ich etwas abgewandelt...
Geworden sind es:

32,6"/200m
49,0"/300m
69,2"/400m

32,7"/200m
50,7"/300m
71,0"/400m

Rolli
24.05.2021, 15:25
Hab die eigentlich für morgen geplante Einheit auf heute vorgezogen... Die von Rolli empfohlenen 4x300m Serie habe ich etwas abgewandelt...
Geworden sind es:

32,6"/200m
49,0"/300m
69,2"/400m

32,7"/200m
50,7"/300m
71,0"/400m

Geht doch! :zwinker4:

RunSim
24.05.2021, 22:57
Schön zu lesen, dass hier wirklich MD spezifisch geballert wird.
Sowohl hbef, Rollu als auch Alba laufen ordentlich schnell hier!
Aber ihr wisst ja auch: irgendwann muss geliefert werden ;-)

Bei mir besteht das Liefern eher aus Lieferando... Frustessen is ja mal ganz nett aber bald kann ich mich bei Biggest Läufer bewerben ;-)

Albatros
25.05.2021, 10:20
Der Vollständigkeit halber und für die, die es interessiert, hier noch meine letzte Trainingswoche:
80625
Die Wiederholungsläufe am Dienstag (https://forum.runnersworld.de/forum/threads/124726-F%C3%BCr-alle-die-Mittelstrecke-laufen-(aber-auch-mal-auf-l%C3%A4ngere-Distanzen-gehen)?p=2698643#post2698643) sowie die Intervalle am Samstag (https://forum.runnersworld.de/forum/threads/124726-F%C3%BCr-alle-die-Mittelstrecke-laufen-(aber-auch-mal-auf-l%C3%A4ngere-Distanzen-gehen)?p=2699219#post2699219) hatte ich ja bereits erwähnt.

Dazu kam am Donnerstag ein - unter teils recht windigen Bedingungen - 7km TDL im ca. Schwellentempo.
Der Lauf war fordernd aber nicht am Limit - die Pace um 3:45 konnte ich relativ konstant halten...
Im Hinblick auf die Vo2max Intervalle am Samstag ließ ich es am Folgetag dennoch etwas ruhiger angehen...

Ausblick:
Für Samstag plane ich einen weiteren TimeTrial über 5.000m.
Des Weiteren habe ich mich für einen 10km Lauf am 12.06. angemeldet. Der Lauf soll unter Hygieneauflagen stattfinden - d.h. die Läufer werden im Abstand von 30" auf die Strecke gelassen. Also im Prinzip nix anderes als ein TimeTrial, allerdings auf einer flachen und offiziell vermessenen Strecke.
Ich werde daher zunächst das Training daraufhin etwas anpassen und im Anschluss an den Lauf wieder weiter Richtung 3k/5k trainieren.

RunSim
25.05.2021, 12:02
Ausblick:
Für Samstag plane ich einen weiteren TimeTrial über 5.000m.
Des Weiteren habe ich mich für einen 10km Lauf am 12.06. angemeldet. Der Lauf soll unter Hygieneauflagen stattfinden - d.h. die Läufer werden im Abstand von 30" auf die Strecke gelassen. Also im Prinzip nix anderes als ein TimeTrial, allerdings auf einer flachen und offiziell vermessenen Strecke.
Ich werde daher zunächst das Training daraufhin etwas anpassen und im Anschluss an den Lauf wieder weiter Richtung 3k/5k trainieren.

Sorry für die Direktheit, aber von sowas halte ich rein gar nichts.
Warum für einen 10km TT den Plan zerfleddern? Nichts anderes als ein TT ist es, wenn man alle 30" alleine gestartet wird.

Etwas anderes wäre ein richtiger 10er, den man aktuell ja nur schwer finden wird. Da könnte ich verstehen, wenn man den Plan dafür ändert.

Also meine Meinung dazu wäre, den Plan weiter durchzuziehen und den 10er als ambitionierten TDL zu laufen, also schon all-out und voll Karacho, ggf auch zwei Tage vorher rausnehmen. Aber jetzt auf 10er RT QTEs gehen?
Wenn man alles macht, macht man alles nur halb, meine Meinung dazu.

Im Herbst steigt doch auch wieder die Wahrscheinlichkeit, dass normale Straßenläufe wieder losgehen. Und wenn du dann wieder auf längere Kanten gehst, passt ein richtiger 10er WK doch auch viel besser rein.

Aber das ist jetzt wie gesagt nur meine persönliche Meinung dazu.



P.S.: auf die 7km@3:45 bin ich etwas neidisch, so ein Tempo würde ich auch gerne mal wieder als TDL laufen können... :traurig: aber bald ist es ja sicher wieder soweit :D:D:D

Albatros
25.05.2021, 12:15
Also meine Mienung dazu wäre, den Plan weiter durchzuziehen und den 10er als ambitionierten TDL zu laufen, also schon all-out und voll Karacho, ggf auch zwei Tage vorher rausnehmen. Aber jetzt auf 10er RT QTEs gehen?
So hatte ich das eigentlich auch vor, bzw. mit "etwas anpassen" meinte ich nicht auf 10er QTE's zu setzen und den Plan zu unterbrechen.
Nur werde ich halt die drei Tage vorher etwas angepasst trainieren. Vielleicht hab ich das etwas unglücklich formuliert...

RunSim
25.05.2021, 12:39
So hatte ich das eigentlich auch vor, bzw. mit "etwas anpassen" meinte ich nicht auf 10er QTE's zu setzen und den Plan zu unterbrechen.
Nur werde ich halt die drei Tage vorher etwas angepasst trainieren. Vielleicht hab ich das etwas unglücklich formuliert...

Achso... ja das finde ich voll ok, habe ich in der Art auch schon oft gemacht. Einfach, wenn ich wissen wollte, was aktuell auf 10km geht und ich den Einfluss von ganz hartem Training unmittelbar davor etwas minimieren wollte.

Daher: weitermachen :nick: :daumen: :nick:

Rolli
25.05.2021, 22:01
Bielefeld abgesagt... F..ck!

hbef
25.05.2021, 22:11
Woher weißt du? Ich aktualisiere schon den ganzen Tag, auf der Webseite steht nix...
Mist, Mist, Mist. Form ist so gut, wie soll ich das immer weiter halten?
Nächste Chance dann auf 800m erst in einem Monat, 8.6 vielleicht 1500.

Edit: Jetzt gesehen bei LADV.

Rolli
25.05.2021, 22:17
Wie soll man hier planen und Form bilden?

RunSim
26.05.2021, 09:11
Wie soll man hier planen und Form bilden?

Ja... voll sch... für euch, tut mir echt Leid!!!!
Planung ist zurzeit praktisch unmöglich, ätzend...:motz:


Es wird euch nicht trösten, aber meine Art von Planung funktioniert: zurzeit baue ich massiv an Form ab damit ich demnächst wieder ordentlich Luft nach oben habe :teufel:


Um noch etwas halbwegs produktives dazu beizutragen:
Falls ich aktuell laufen/trainieren könnte und gut in Form wäre, würde ich wohl folgendes machen:
2 Wochen nochmal peaken lassen, sprich ein paar "See-God"-Einheiten ballern und die dann wahrscheinlich sehr guten Trainingsleistungen als Barometer für das Training ansehen. Dann 2 Wochen ruhig angehen und wieder neu aufbauen.
Für September sehe ich eine deutlich realistischere Chance für eine Spätsaison.
Da kann man es dann ordentlich knallen lassen.

Man kann zwar keine gute Form in die nächste Vorbereitung mitnehmen, aber die Schnelligkeits-Grundlagen und so gehen ja nicht sofort verloren, von daher.

Aber ok... ich stecke nicht in eurer Haut und habe auch keine gute Form so wie ihr. Da habe ich natürlich gut reden...
Dieses dauernde neu aufbauen kann irgendwann auch nerven.
Hoffentlich findet ihr einen für euch passenden Weg! :hug:

hbef
26.05.2021, 09:41
Also bis September will ich dann auch nicht warten. So schlimm wird es dann auch nicht werden, denke ich. 18.6-20.6 sind Landesmeisterschaften, das wird man ja wohl organisiert und genehmigt bekommen. Ich plane da jetzt doch mit Doppelstart über 1500 (Freitag) und 800 (Sonntag). Aber vorher ein WK wäre schon nicht schlecht.

Rolli
26.05.2021, 10:47
Wie kann man einen Wettkampf 3 Tage vor der Austragung noch canceln!!!??? Wir haben zugespitzt und seit 3 Tagen fahren wir runter und jetzt Mittelfinger!

Wir werden die 800m bei uns wahrscheinlich laufen. 5 Leute.
Auch die 5000m kläre das gerade mit dem Langstrecken-Trainier. Er hat auch 7 Leute.

hbef
26.05.2021, 10:59
Mit elektronischer Zeitmessung oder handgestoppt?

Rolli
26.05.2021, 11:18
Mit elektronischer Zeitmessung oder handgestoppt?

Hand.

hbef
26.05.2021, 18:04
Der Hamburger SV will am 6.6 ein Sportfest auf die Beine stellen, da bin ich jetzt gemeldet für 800m. Weiter, immer weiter.

Rolli
26.05.2021, 20:56
Der Hamburger SV will am 6.6 ein Sportfest auf die Beine stellen, da bin ich jetzt gemeldet für 800m. Weiter, immer weiter.

Für mich zu weit.

Rolli
26.05.2021, 21:06
Heute noch einmal geknallt....

400m in 61,07

Verdammt!!! 0,08 Sekunden zu langsam für die Norm!!!! Die Jungs gaben zu langsam gestartet und sind in 30 durch... ich dahinter. Am Ende die Beine waren noch OK. Also sind noch vielleicht 2s zu holen und die verdammte sub60 im Wettkampf möglich. OK, man müsste noch so 0,4s für den Start aus dem Block dazurechnen.

Danach noch 200m, leider nach 150m DNF... später haben sie mir gesagt, dass sie die 200m in 27s durch gelaufen sind. Also wundert mich DNF jetzt gar nicht.

hbef
26.05.2021, 21:17
Läufst du dann Samstag auch 800m als Test?

Bei mir heute Ausdauer. 3x1500m 3:17 m. 3'TP. Zeit ist gut, aber Spaß hat es nicht gemacht. War schon anstrengend. Würde am liebsten nur noch sehr kurz und sehr schnell, aber mindestens für 1500m muss ich die Ausdauer noch etwas pflegen.

Rolli
26.05.2021, 21:21
Läufst du dann Samstag auch 800m als Test?

Ja. Tempomacher habe ich auch schon. Zusammen wahrscheinlich schon 7 Leute.


Bei mir heute Ausdauer. 3x1500m 3:17 m. 3'TP. Zeit ist gut, aber Spaß hat es nicht gemacht. War schon anstrengend. Würde am liebsten nur noch sehr kurz und sehr schnell, aber mindestens für 1500m muss ich die Ausdauer noch etwas pflegen.
Ja muss man. 5kmT?

Rolli
26.05.2021, 21:23
Wenn das so weiter geht, werde ich mir selbst Zeitmessung besorgen und, ohne Verband, private Wettkämpfe organisieren.

Melle wurde nicht abgesagt... und wir wollten uns da anmelden :motz:

hbef
26.05.2021, 21:53
Ja muss man. 5kmT?
Ich schon. Zumindest mal alle zwei, drei Wochen, gibt mir die Härte für 1500m. Langsamer werde ich aber nicht laufen im Sommer. Könnte das Tempo übrigens aktuell nicht auf 5KM laufen.

Bin gespannt auf eure 800m. Wenn ihr irgendwann mal richtigen WK organisiert, sag Bescheid.
Melle auch komisch. Bin da gefühlt der Einzige, der aus der Liste geflogen ist :D
Vielleicht hätte ich doch lügen sollen bei meiner Zeit.

HZ13
26.05.2021, 23:02
Melle auch komisch. Bin da gefühlt der Einzige, der aus der Liste geflogen ist :D
Vielleicht hätte ich doch lügen sollen bei meiner Zeit.U18 gab es vom Gesundheitsamt keine Einschränkung, Ü18 NDM-Niveau, also Männer 1:59/4:05/15:45, Frauen 2:21/5:00/19:00, nachweisbar gelaufen 2020/2021.

RunSim
28.05.2021, 20:21
Mal wieder ein kleines Lebenszeichen von mir.
Habe mehr als eine Woche komplett Laufpause gemacht.
Gestern zweite Impfung bekommen.
Heute, so wie gestern, habe ich mich gut gefühlt. Und Wetter war heute so gut, dass ich wieder auf die Bahn wollte/musste.
Wurden dann 15x400m mit 200m TP.
Gingen im Schnitt in 89 weg.
Natürlich nix pralles, aber irgendwie musste ich ja wieder anfangen.
Jetzt schauen, was die Beine sagen.
Morgen würde ich am liebsten einen kurzen lockeren Lauf machen.

Rolli
29.05.2021, 03:05
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6742619/

Und schon wieder eine Studie, die den Mythos vom Verletzungsanfälligkeit durch Intervalle widerlegt... OK, nicht bestätigen kann.

hbef
29.05.2021, 06:49
Simon, freut mich für dich. Ist doch eine vernünftige Einheit gewesen. Vor einem Jahr habe ich nach den LM kurz Pause gemacht und bin dann mit der Einheit wieder eingestiegen (glaube 87s). Zwei Monate später war ich auf 9:30/3000m Niveau. Natürlich kam ich nicht ganz von Null, aber aerob war ich wirklich schlecht drauf. Hatte im Sommer vielleicht 30-40 WKM durchschnittlich und im Frühling wegen Verletzung quasi gar keine. Also, sieh es als Anreiz.

Unwucht
29.05.2021, 10:52
@Sim das wird!

Hab deinen Tipp zu den 200ern befolgt, geht schon viel besser! Ein paar WH in 33/34 als “stride” keine Problem jederzeit das Gefühl noch nachlegen zu können, auch auf den letzten 50m. Arbeite mich einfach wieder nach und nach locker über die Technik ran. Wenn ich zu sehr drücke verkrampfe ich und krieg Probleme. Zeit drängt ja nicht sehr...

Werde mir da im Juli/August einen Trainingsschwerpunkt setzen, leider nur auf Straße da Hitze mittags auf der Bahn gnadenlos. Gibt aber ne schattige Allee daneben mit gutem Belag, man muss nehmen was da ist :D

hbef
29.05.2021, 14:37
Heute 800/1500m-Einheit kombiniert.

300/700/600/400 43,5/1:58,5/1:40,5/58,1
Pausen 6/8/10'. Nur die 400 in Spikes. Gerade die mit der Vorbelastung sehr zufrieden. Die 700/600 waren genau wie geplant. Etwas schneller wäre noch gegangen, aber hat gereicht.

Albatros
29.05.2021, 14:58
... DNF nach 3.000m in 10:43...
War heute nicht mein Tag. Ungewohnt warm und Kreislaufmässig nicht auf der Höhe.
Whatever, weiter gehts...

Brian
29.05.2021, 18:24
... DNF nach 3.000m in 10:43...
War heute nicht mein Tag. Ungewohnt warm und Kreislaufmässig nicht auf der Höhe.
Whatever, weiter gehts...
Einen schwachen Tag kann jeder mal erwischen, das ist kein Beinbruch❗

Bei Distanzen bis 5000m sind Temperaturen von 25°C optimal, das hat ein großartiger Trainer :hallo: :D hier im Forum mal gepostet. Sogar bei Temperaturen von über 30°C kann man noch Topzeiten über 5000m laufen, auch wenn es bei diesen Bedingungen für eine persönliche Bestzeit ungemütlich wird.

Meine Bestzeit über 5000m bin ich bei 25°C und Böen in Windstärke 6 gelaufen, bei 33°C lief ich meine viertbeste Zeit ever❗Später wirst Du das für Dich bestätigen können, versprochen‼😁😁😁

Das Laufen bei hohen Temperaturen lässt sich auch gut trainieren❗

Albatros
29.05.2021, 19:14
Das Laufen bei hohen Temperaturen lässt sich auch gut trainieren❗
Das stimmt. Aber dazu braucht’s halt auch übern längeren Zeitraum ne stabile Witterung...
Aber ich kann nicht bestätigen, dass ich bei Temperaturen größer 20 grad und wolkenlos ähnlich performe wie bei bedeckten 10 grad...

Davon ab war das Wetter heute nicht entscheidend für das DNF. Hätte ich durchgezogen wärens vermutlich um die 18 Minuten geworden - vllt knapp drunter.
Ich wollte aber schneller sein als vor drei Wochen (17:50). Das hätte ich heute nicht geschafft... Dann lieber so und nächste Woche wieder Lack geben bei den Intervallen...

Rolli
29.05.2021, 20:04
Das stimmt. Aber dazu braucht’s halt auch übern längeren Zeitraum ne stabile Witterung...
Aber ich kann nicht bestätigen, dass ich bei Temperaturen größer 20 grad und wolkenlos ähnlich performe wie bei bedeckten 10 grad...

Davon ab war das Wetter heute nicht entscheidend für das DNF. Hätte ich durchgezogen wärens vermutlich um die 18 Minuten geworden - vllt knapp drunter.
Ich wollte aber schneller sein als vor drei Wochen (17:50). Das hätte ich heute nicht geschafft... Dann lieber so und nächste Woche wieder Lack geben bei den Intervallen...

Vorsicht! Beim nächsten mal auf jedem Fall durchziehen.

Ich reagiere da sehr empfindlich, wenn ich DNF sehe, weil ich sehr schlechte Erfahrung bei meiner Freundin und auch bei mir damit gemacht habe. 1x ist nicht schlimm... 2x Vorsicht!!!... 3x ist der Kopf kaputt. Manchmal für Jahre.

Also, beim nächsten mal durchziehen!!!

Brian
29.05.2021, 20:04
.Aber ich kann nicht bestätigen, dass ich bei Temperaturen größer 20 grad und wolkenlos ähnlich performe wie bei bedeckten 10 grad...
Meine Aussage gilt für Distanzen bis 5000m. Einen 10er dagegen laufe ich am liebsten bei 15°C.

Ich hätte versucht, die Einheit zu retten und zum Beispiel 3x3000m draus gemacht. Manchmal ist es aber auch gut, auf seinen Körper zu hören.

Rolli
29.05.2021, 20:12
Bei mir Gruppen-Interne TT 800m.
2:16,13 (OK, wegen Handgestoppt 2:16,50)

32 - 66 - 1:40
Zuerst nicht zufrieden, weil ich 2:14 gepeilt habe. Doch danach als TT, muss ich schon zufrieden sein. Vor allem, dass ich nach 400m am Mittwoch, doch noch sehr schwere Bein hatte. Leider war mein Tempomacher schon nach 300m weg. Trotzdem konnte er mich bis Ende gut motivieren, weil der Abstand doch nicht soooo groß geworden ist und letzte 100m habe ich wieder 3m aufgeholt, was bei mir selten funktioniert.

hbef
30.05.2021, 00:49
Sauber Rolli, die Splits sehen doch gut aus. Im WK dann bestimmt noch zwei, drei Sekunden schneller möglich. Wie schnell waren die Jungs?

Rolli
30.05.2021, 09:19
Sauber Rolli, die Splits sehen doch gut aus. Im WK dann bestimmt noch zwei, drei Sekunden schneller möglich. Wie schnell waren die Jungs?

Danke!
2 Jungs mussten leider arbeiten (erstes Wochenende, wo die Kneipen wieder offen sind und alles voll ausgebucht)
Also nur zu 5 gelaufen:
2:03, 2:06, 2:14 und 2:20.

Die 2:03 Gruppe wäre was für Dich.
Split: 29-60-1:31 (eigentlich sollten sie 29-59-1:29 laufen)

hbef
30.05.2021, 13:52
59 für die erste Runde klingt tatsächlich gut. Werde ich für Hamburg wohl anpeilen.

Meine Woche noch:
Mo: 10KM 4:21 + 2 Stg
Di: 30' Stabi/Kraft
Mi: 3x1500m 3:17 m. 3'TP, gesamt 12KM
Do: 14KM 4:17 + 3 Stg
Fr: 20' Stabi/Kraft
Sa: 300/700/600/400 43,5/1:58,5/1:40,8/58,1, gesamt 10KM
So: 11KM 4:26

Albatros
31.05.2021, 08:34
80788
Die Woche verlief mit gut 50km und 4,5h Training ungewohnt kurz.
Die Wiederholungen am Montag (https://forum.runnersworld.de/forum/threads/124726-F%C3%BCr-alle-die-Mittelstrecke-laufen-(aber-auch-mal-auf-l%C3%A4ngere-Distanzen-gehen)?p=2699393#post2699393) sowie den abgebrochene 5k-TimeTrial (https://forum.runnersworld.de/forum/threads/124726-F%C3%BCr-alle-die-Mittelstrecke-laufen-(aber-auch-mal-auf-l%C3%A4ngere-Distanzen-gehen)?p=2700122#post2700122) am Samstag habe ich ja bereits erwähnt.
So wurden es dann letztendlich nur zwei Tempoeinheiten...

Ansonsten gab's gestern bei bestem Wetter einen sehr schönen längeren Waldlauf.
Zu erwähnen wäre noch der etwas flottere km am Mittwoch innerhalb eines Dauerlaufs - immerhin 3:09 (GPS). Das dazugehörige Strava-Segment konnte ich irgendwie nicht ignorieren...

Die kommende Woche plane ich wieder mit 3 Tempoeinheiten.

Albatros
31.05.2021, 08:42
Vorsicht! Beim nächsten mal auf jedem Fall durchziehen.

Ich reagiere da sehr empfindlich, wenn ich DNF sehe, weil ich sehr schlechte Erfahrung bei meiner Freundin und auch bei mir damit gemacht habe. 1x ist nicht schlimm... 2x Vorsicht!!!... 3x ist der Kopf kaputt. Manchmal für Jahre.

Also, beim nächsten mal durchziehen!!!
Ja ich verstehe, was Du meinst. Und im Nachhinein hab ich mich auch darüber geärgert, dass ich's nicht durchgezogen habe...
Bzw. es wäre vielleicht besser gewesen ich hätte den Versuch gar nicht erst unternommen, da ich mich Samstag nicht wirklich gut gefühlt habe.

Rolli
01.06.2021, 07:13
3x300 TWL (50-50) in 46 mit 6'P + 2000 in 7:23.
Schwer, aber verdammt zufrieden. :geil:

leviathan
01.06.2021, 09:48
3x300 TWL (50-50) in 46 mit 6'P + 2000 in 7:23.
Schwer, aber verdammt zufrieden. :geil:

Die 46 finde ich auch durchgelaufen als stark. Wie stark unterscheidet sich denn das Tempo in den 50-50 Abschnitten? Da fehlt mir beim Lesen ein wenig das Gefühl. Ist das Vollsprint 50m und Ausrollen 50m?

RunSim
01.06.2021, 10:00
Die 46 finde ich auch durchgelaufen als stark.

Jepp :daumen:



Wie stark unterscheidet sich denn das Tempo in den 50-50 Abschnitten? Da fehlt mir beim Lesen ein wenig das Gefühl. Ist das Vollsprint 50m und Ausrollen 50m?
Bei Rolli:
50m in 105% vom Maximum und 50m in 100% vom Maximum :klatsch::D:D:D:D:D:teufel::zwinker5:

Meistens fühlt es sich beim Tempowechsel so an, als ob man auf den zweiten 50m "rollen lassen" sehr viel langsamer wird. Würde man messen, dann ist dem aber meistens nicht so.
Ich persönlich nehme auf dem "Rollen lassen-Abschnitt" einfach den "Druck" etwas raus, also ich forciere das Tempo nicht weiter. Das fühlt sich dann im besten Fall wie Schweben an, alles ist sehr leichtfüßig.

Ob das bei 300m TWL auch so ist, weiß ich nicht, ich bin bislang nur 150erTWL gelaufen. Die machen sehr viel Spaß :love:

RunSim
01.06.2021, 10:16
Habe ein bisschen Nachlese betrieben :)


Vorsicht! Beim nächsten mal auf jedem Fall durchziehen.

Ich reagiere da sehr empfindlich, wenn ich DNF sehe, weil ich sehr schlechte Erfahrung bei meiner Freundin und auch bei mir damit gemacht habe. 1x ist nicht schlimm... 2x Vorsicht!!!... 3x ist der Kopf kaputt. Manchmal für Jahre.

Also, beim nächsten mal durchziehen!!!

Kann ich unterstreichen, obwohl ich sellber bislang noch kein DNF hatte.
Jedoch zweimal DNF bei einer Trainingseinheit. Und das hat danach meinen Kopf ganzschön geschreddert. Danach hatte ich jeweils das Gefühl, dass meine Form total im Keller sei. War sie aber nicht, was sich in den Einheiten der nächsten Wochen rausstellen sollte.

Aber läuft bei dir ja alles gut, Alba, daher brauchst du dir da keine Sorgen zu machen. :daumen:




Bei mir Gruppen-Interne TT 800m.
2:16,13 (OK, wegen Handgestoppt 2:16,50)

32 - 66 - 1:40
Zuerst nicht zufrieden, weil ich 2:14 gepeilt habe. Doch danach als TT, muss ich schon zufrieden sein. Vor allem, dass ich nach 400m am Mittwoch, doch noch sehr schwere Bein hatte. Leider war mein Tempomacher schon nach 300m weg. Trotzdem konnte er mich bis Ende gut motivieren, weil der Abstand doch nicht soooo groß geworden ist und letzte 100m habe ich wieder 3m aufgeholt, was bei mir selten funktioniert.

800m TT ist schon ein Brocken...dafür doch gut :daumen:
hbef sagt zurecht, dass im WK noch ein paar Sekunden drin sind.




59 für die erste Runde klingt tatsächlich gut. Werde ich für Hamburg wohl anpeilen.

Meine Woche noch:
Mo: 10KM 4:21 + 2 Stg
Di: 30' Stabi/Kraft
Mi: 3x1500m 3:17 m. 3'TP, gesamt 12KM
Do: 14KM 4:17 + 3 Stg
Fr: 20' Stabi/Kraft
Sa: 300/700/600/400 43,5/1:58,5/1:40,8/58,1, gesamt 10KM
So: 11KM 4:26

Obwohl ich mich hier nur wiederholen kann, feine Woche, wie immer :daumen:
Schnörkellos, nicht zu kompliziert, sehr geradlinig, sagt mir persönlich sehr zu.






Zu erwähnen wäre noch der etwas flottere km am Mittwoch innerhalb eines Dauerlaufs - immerhin 3:09 (GPS). Das dazugehörige Strava-Segment konnte ich irgendwie nicht ignorieren...
Man muss die Feste feiern wie sie fallen :D:nick:



Die kommende Woche plane ich wieder mit 3 Tempoeinheiten.
Bin auf Berichte gespannt :daumen:



Bei mir nicht viel neues. Gestern 11km locker@4:39.
Schön warm, eigentlich viel zu schnell für mein aktuelles Niveau, aber auf Rumschlurfen hab ich kein Bock mehr :peinlich:
Heute ggf ein bisschen locker, morgen wäre dann aber mal wieder sowas wie eine QTE dran, ggf. ein kleines Fahrtspiel.

Rolli
01.06.2021, 10:59
Die 46 finde ich auch durchgelaufen als stark. Wie stark unterscheidet sich denn das Tempo in den 50-50 Abschnitten? Da fehlt mir beim Lesen ein wenig das Gefühl. Ist das Vollsprint 50m und Ausrollen 50m?
Wie Simon schon geschrieben hat.

Der Unterschied ist vielleicht 1s. Mehr nicht. Man startet sofort sehr schnell und geht nach 50 in SubSprint über. Danach nur den Druck raus und rollen, nach 50m wieder voll Druck usw.

Ziel:
1. schnell locker laufen
2. aus dem hohen Tempo und mit müden Beinen noch beschleunigen zu können.

Mit der Gruppe macht das richtig Spaß, weil man weiß, dass die lockere nicht zu langsam sein dürfen, sonst ist die Gruppe weg und man muss alleine lossprinten, was einem am Ende sehr schwer fällt.

RunSim
01.06.2021, 11:19
Mit der Gruppe macht das richtig Spaß, weil man weiß, dass die lockere nicht zu langsam sein dürfen, sonst ist die Gruppe weg und man muss alleine lossprinten, was einem am Ende sehr schwer fällt.

Ja absolut! In der Gruppe bockt das richtig!
Als ich im Verein das erste Mal TWL gelaufen bin, war das genau so! Alle laufen mit 100% los und ich dackel hinterher :D:D:D
Ist mir aber nur einmal passiert :geil::zwinker5:

Albatros
01.06.2021, 20:31
3:19.3 3:21.7 3:24.2 3:25.0

Bei ca. 25°C - so gar nicht mein Wetter...
Den ersten vllt. etwas zu optimistisch angegangen, und hinten raus musste ich kämpfen. Insgesamt lief es sich heute aber besser als bei meinem abgebrochenen 5k TT von letztem Samstag.

hbef
01.06.2021, 23:10
Ich will morgen noch mal eine schnelle Sache laufen, WK am Sonntag. Bringt es was, so kurz vorher noch mal Laktatverträglichkeit anzusprechen? Rolli?
3x200m m. 30" P? Oder lieber einen schnellen 300er? Ich bin auf jeden Fall jemand, der in der WK-Woche lieber zu wenig als zu viel macht. Mit 200ern m. kurzer Pause habe ich keine Erfahrungen, deshalb die Frage.

RunSim
02.06.2021, 08:11
Alba, Wettergewöhnung brauche ich z.B. 2 Wochen, und dann fluppt es wieder wie gewohnt.
Zeiten sind trotzdem gut. Die ziehst du bald alle konstant in 3:20 durch :nick:




Ich will morgen noch mal eine schnelle Sache laufen, WK am Sonntag. Bringt es was, so kurz vorher noch mal Laktatverträglichkeit anzusprechen? Rolli?
3x200m m. 30" P? Oder lieber einen schnellen 300er? Ich bin auf jeden Fall jemand, der in der WK-Woche lieber zu wenig als zu viel macht. Mit 200ern m. kurzer Pause habe ich keine Erfahrungen, deshalb die Frage.

200er mit kurzen Pausen:
Selber gelaufen noch nicht, aber letzte Woche sind zwei junge Hüpfer 2 x (300-200-100 mit 15" Pause) und langer Serienpause gelaufen, 800m RT.
Einem von den beiden ging es in der Serienpause wohl sehr bescheiden, hat sich ein paar Mal übers Geländer gelehnt :nick: :D

Ok, das war der langsamere von beiden, vielleicht wollte er am anderen dran bleiben und hat sich übernommen.
Aber man kann sich damit wohl ordentlich abschießen :nick: :D :nick:


Rolli kann wohl etwas dazu sagen, ob das kurz vor einem WK Sinn macht :daumen:

Rolli
02.06.2021, 08:49
Ich will morgen noch mal eine schnelle Sache laufen, WK am Sonntag. Bringt es was, so kurz vorher noch mal Laktatverträglichkeit anzusprechen? Rolli?
3x200m m. 30" P? Oder lieber einen schnellen 300er? Ich bin auf jeden Fall jemand, der in der WK-Woche lieber zu wenig als zu viel macht. Mit 200ern m. kurzer Pause habe ich keine Erfahrungen, deshalb die Frage.

Hängt natürlich davon ab, wie wichtig so ein Wettkampf für dich ist.

Wenn Trainingswettkampf, Standortbestimmung oder einfach nur Spaß, dann kann man so was machen... (wir machen dann 1-2x6x200 in 800mT und 30"StehP)
Wenn doch wichtig, dann abhängig vom Plan: Schnelligkeit (6x150), wenn Du davon zu wenig gemacht hast, oder Wettkampftempo (400+300). Alles mit langen Pausen.

hbef
02.06.2021, 08:56
Danke. Wettkampf ist schon sehr wichtig. Werde dann eher was schnelles mit langen Pausen machen.

Rolli
02.06.2021, 09:03
200er mit kurzen Pausen:
Selber gelaufen noch nicht, aber letzte Woche sind zwei junge Hüpfer 2 x (300-200-100 mit 15" Pause) und langer Serienpause gelaufen, 800m RT.
Einem von den beiden ging es in der Serienpause wohl sehr bescheiden, hat sich ein paar Mal übers Geländer gelehnt :nick: :D

Ok, das war der langsamere von beiden, vielleicht wollte er am anderen dran bleiben und hat sich übernommen.
Aber man kann sich damit wohl ordentlich abschießen :nick: :D :nick:

Magenreaktion auf solche Einheiten würde ich gar nicht so überbewerten und nicht als "Abschießen" bezeichnen. Das ist eine normale Reaktion des Körpers auf diese Art der Belastung und schon nach 2-3 Stunden vergessen. Einige kotzen da schon nach 3x200m in 800mT, andere nie.

Viel schlechter ist, wenn man kurz vor einem Wettkampf neue Übungen versucht (Muskelkater), mechanisch die Beine übermäßig belastet (lange DL, Berge, Krafttraining) oder KH-Speicher nicht auffühlt.

hbef
02.06.2021, 20:52
300/200m 45/30 m. 2'TP auf Asphalt. Sehr schwer, sehr schlecht... Wie immer bei der letzten schnellen Einheit vor dem WK, also alles gut.

Rolli
02.06.2021, 22:39
Schluss!!! Ich wechsle jetzt meinen Trainer! Das geht nicht mehr weiter so!!!!

Wer läuft bei 30 Grad (auf der Bahn bestimmt 80 Grad) eine Ausdauereinheit!!! Der muss doch beklopft sein!

3x1000 + 3x800 + 3x600 mit 2'P in 88+84+80/400
Gelaufen in "zu schnell" + "zu langsam" + "durchhalten"

Danach nicht mal Kräfte gehabt auslaufen zu können. Ich habe die Hitze doch unterschätzt. :nene:

Durchgehalten.

hbef
02.06.2021, 23:15
Nächstes Mal nur eine Minute Trabpause wegen öffentlicher Kritik am Trainer!

Rolli
03.06.2021, 08:50
Positiv ist die Waage. Immer noch 2kg weniger als gestern.

Albatros
03.06.2021, 21:49
... High Noon, auf der Bahn, bei 27°C und wolkenfreiem Himmel...🥵

Das mit der Wärme-/Hitzeanpassung wird wohl noch etwas dauern... Den angedachten 4ten 2.000er hab ich mir jedenfalls heute nicht zugemutet...

Geworden sind es:
7:27,7 7:29,7 7:36,9

In Anbetracht der Umstände wars ok denke ich...

Bjj-Jonny
04.06.2021, 12:51
Servus, bin ziemlich neu hier. https://forum.runnersworld.de/forum/threads/130039-Von-Lang-auf-Kurz?p=2700959#post2700959. Durch den Querverweis von Albatros hab ich mich mal durch die letzten Seiten gewühlt. Zu mir kann man ja alles in dem Link lesen. Kann zZ noch nicht auf die Bahn (F*ck Corona)

Montag: Ruhe
Dienstag: lockere 9km 5:00 wellig + 30min Kraft
Mittwoch: 2km Ein, 4 Steigerungsläufe, 4*4min (@3:25-3:30) mit 2min trab + 2*2min (3:20-25) mit 1min trab, 2km Ausbluten War schön warm... (11km Gesamt)
Donnerstag: lockere 9km @5:00 wellig
Freitag (Heute): 30min Kraft + BJJ am Abend
Morgen: 10km Tempowechsel 3:40/4:05 (in 4 Wochen Coopertest. Macht das Sinn?)
sonntag: 18km locker
Gesamt: 57km

Bin für Ideen offen.

Albatros
05.06.2021, 14:46
1:09,4 1:09,3 1:09,4 1:09,7 1:10,4 1:12,2

Die Temperaturen waren heute im Vergleich zu Vorgestern (3x2.000m) etwas angenehmer.
Eigentlich waren nur 5 Wiederholungen geplant, und wie man am letzten sieht wär das wohl auch sinnvoll gewesen...
Insgesamt lief es heute aber gefühlt deutlich besser als bei meiner letzten 400er Serie - bin zufrieden mit der Einheit.

Rolli
05.06.2021, 17:49
Servus, bin ziemlich neu hier. https://forum.runnersworld.de/forum/threads/130039-Von-Lang-auf-Kurz?p=2700959#post2700959. Durch den Querverweis von Albatros hab ich mich mal durch die letzten Seiten gewühlt. Zu mir kann man ja alles in dem Link lesen. Kann zZ noch nicht auf die Bahn (F*ck Corona)

Montag: Ruhe
Dienstag: lockere 9km 5:00 wellig + 30min Kraft
Mittwoch: 2km Ein, 4 Steigerungsläufe, 4*4min (@3:25-3:30) mit 2min trab + 2*2min (3:20-25) mit 1min trab, 2km Ausbluten War schön warm... (11km Gesamt)
Donnerstag: lockere 9km @5:00 wellig
Freitag (Heute): 30min Kraft + BJJ am Abend
Morgen: 10km Tempowechsel 3:40/4:05 (in 4 Wochen Coopertest. Macht das Sinn?)
sonntag: 18km locker
Gesamt: 57km

Bin für Ideen offen.

Danach keine lange Dauerläufe mehr. Für einen Coopertest brauchst Du es, so kurz vor dem Test, nicht. Dann lieber ein 3-4km langen TDL oder Intervalle.

Bjj-Jonny
05.06.2021, 20:59
Also eher 3mal Intervalle und 1-2 lockere Läufe ? Wollte nächste Woche Q1: 8*2min mit 90sec TP; Q2: 3km Tempo und 8*1on/off, dazu 3 lockere Läufe wobei ich einen 90min gemacht hätte. Mittel (Langstrecke) ist für mich noch Neuland! Hab keine 3000m PB oder sowas. Falls ich auf die Bahn kann, wird's entsprechende Intervalle geben.

Der Tempowechsellauf heute war auf coupierten Gelände. Die schnellen Abschnitte zw. 3:38-3:44, die lockeren 4:05-4:10.

Rajazy
05.06.2021, 22:53
@hbef,
viel Erfolg morgen!

@me,
es gibt von mir weiterhin nicht spannendes zu berichten ;)
Aufgrund der aktuellen Wettkampflage und einigen verletzten in der Gruppe wurde entschieden, dass wir eine kleine Saisonpause machen und uns dann für das lange Herbst vorbereiten. Welche Hauptwettkämpfe die anderen Athleten laufen, weiß ich nicht genau aber so wie ich gehört habe, könnte deren Saison sogar bis Dezember dauern. Ich habe die Saisonpause auch mitgemacht und bin sanft mit dem Basistraining eingestiegen. Davor sind wir einen virtuellen HM hier in der Stadt gelaufen und den tatsächlich gewonnen - ich bin gerade so mit einer tiefen 1:27er Zeit als 5. Läufer in die Teamwertung reingerutscht :D
Die Saisonpause habe ich auch genutzt, um mein M40 Check beim Hausarzt zu machen (Blutwerte usw). Die ersten Ergebnisse zeigten zu niedrige Leukozytenwerte, deswegen musste den Test nochmal machen - mal schauen, was dabei rauskommt. Außerdem hat mich der Arzt zum Orthopäden geschickt, welcher eine Fehlstellung festgestellt und mir Einlagen verschrieben hat. Im rechten Bein sei die Fehlstellung stärker, wo ich über eine Ope nachdenken sollte (laut Orthopäde). Ich war nicht sehr überzeugt. Ich probiere jetzt erstmal mit Einlagen. Die Fehlstellung ist so, dass mein Knie nach innen gedreht ist, wenn ich mein Fuß gerade aus richte. Dadurch wird die Knie-Innenseite beim Laufen zu stark belastet. Oft habe ich muskuläre Probleme mit der Bein-Innenseite - v.a. nach langen (eher härteren) Läufen. Mal schauen, ob das mit Einlagen besser wird. Außerdem habe ich auch ein paar Übungen bekomme. Der Arzt meinte aber trotzdem, dass die Übungen die Einlagen nicht ganz ersetzen werden.

Unwucht
06.06.2021, 10:24
@Raj Mist! Hol dir unbedingt eine zweite Meinung. Habe selbst auch eine angeborene Fehlstellung (Sichel Füße) die als Baby mit Schienen zurechtgebogen wurde. Geblieben sind O-Beine. Es wurde mir auch schon von schneidwuetigen Orthopäden eine Korrektur empfohlen obwohl ich mein Leben lang ohne Probleme Sport gemacht habe. Wichtig sind starke Muskeln zum Kompensieren. Brauche mehr vastus medialis zum stabilisieren als andere, funktioniert aber. Schau mal wie weit du mit Krafttraining kommst. Alles Gute!!

Brian
06.06.2021, 11:45
Die Saisonpause habe ich auch genutzt, um mein M40 Check beim Hausarzt zu machen (Blutwerte usw). (...)


Gute Besserung!

hbef
06.06.2021, 15:26
2:02,75. PB, aber etwas mehr habe ich mir erhofft. Leider als Schnellster gerade so in den zweiten, langsamen Lauf gerutscht. Aber eigentlich liegt es mir von vorne zu rennen. Hatte mir vorgenommen aggressiv zu laufen. Glaube 27/58/1:29/30? Eigentlich weiß ich gar nicht, wie ich so langsam geworden bin. Die letzten 100m waren zwar zäh, aber besser als bei meiner 2:04. Konnte gefühlt noch etwas zulegen. Aber war wohl tatsächlich mehr Gefühl. Jetzt weiterarbeiten in Richtung 1:59,99!

Rolli
06.06.2021, 15:42
Glückwunsch! Als erste Rennen sehr gut. Natürlich 27 ist für Dich noch etwas zu schnell und es erfordert richtige klaren Kopf und Nahkampf auf den letzten 100m um die Strecke, mit Betonbeinen, zu überstehen.

Nächster Schritt ist 1:59!

Übrigens... Wettkämpfe sind wieder da. Minden!?!?

hbef
06.06.2021, 16:05
Danke. Ja, auch wenn ich nicht gerne hinten Laufe, aber ein Duell wäre schon gut am Ende zum Pushen. Bin heute vom ersten bis zum letzten Meter vorne gelaufen und hab niemandem gesehen.

Minden kann ich leider nicht das Wochenende. Plan ist 18.6 und 20.6 LM in Göttingen 1500/800 und wahrscheinlich 24.6 800 in Delmenhorst. Will bis zur LM noch hart trainieren, kriege aber Donnerstag meine erste Impfung. Mal gucken, wie ich das verkrafte.

D.edoC
06.06.2021, 16:34
Glückwunsch hbef!

RunSim
06.06.2021, 20:33
Sauber, hbef! Glückwunsch zur PB!
Die nächsten Rennen werden sicher noch schneller. 1:59 is dieses Jahr fällig bei dir :-)

leviathan
06.06.2021, 22:18
2:02,75. !

Sehr beeindruckend :daumen:

Rolli
07.06.2021, 05:34
2:02,75. PB, aber etwas mehr habe ich mir erhofft. Leider als Schnellster gerade so in den zweiten, langsamen Lauf gerutscht. Aber eigentlich liegt es mir von vorne zu rennen. Hatte mir vorgenommen aggressiv zu laufen. Glaube 27/58/1:29/30? Eigentlich weiß ich gar nicht, wie ich so langsam geworden bin. Die letzten 100m waren zwar zäh, aber besser als bei meiner 2:04. Konnte gefühlt noch etwas zulegen. Aber war wohl tatsächlich mehr Gefühl. Jetzt weiterarbeiten in Richtung 1:59,99!

Noch eine Kleinigkeit... unterschätze die sub2 nicht. Es ist keine Automatismus. Ich kenne einige, die daran gescheitert sind... sogar welche, die 33:40 laufen konnten. Also dran bleiben und weiter kämpfen!

hbef
07.06.2021, 07:40
Ich gebe zu, dass ich es mir am Anfange einfacher vorgestellt habe. Was mich positiv stimmt: Ich bin erst 3x 800 gelaufen, also wettkampfmäßig noch Anfänger. Und es ist ein Fortschritt zu sehen. Letztes Jahr bin ich 60s angegangen und habe am Ende sowas von gelitten. Jetzt konnte ich 58s angehen, bin auch langsamer geworden, aber konnte das besser verkraften. Eine Nacht drüber geschlafen und ich bin eigentlich zufrieden. Bin mutig gelaufen und werde das wieder so machen. Irgendwann sind die letzten 200m dann vielleicht 31 statt 33s.

Albatros
07.06.2021, 08:50
80894
Die Woche stand im Zeichen von noch ungewohnt warmen Wetter.
Die QTE's (4x1.000m (https://forum.runnersworld.de/forum/threads/124726-F%C3%BCr-alle-die-Mittelstrecke-laufen-(aber-auch-mal-auf-l%C3%A4ngere-Distanzen-gehen)?p=2700545#post2700545), 3x2.000m (https://forum.runnersworld.de/forum/threads/124726-F%C3%BCr-alle-die-Mittelstrecke-laufen-(aber-auch-mal-auf-l%C3%A4ngere-Distanzen-gehen)?p=2700856#post2700856), 6x400m (https://forum.runnersworld.de/forum/threads/124726-F%C3%BCr-alle-die-Mittelstrecke-laufen-(aber-auch-mal-auf-l%C3%A4ngere-Distanzen-gehen)?p=2700545#post2700545)) liefen sich dennoch soweit ordentlich.

Für kommenden Samstag ist ein 10km Wettkampf (als TimeTrial) geplant.
Werde die 3 Tage vorher das Training etwas anpassen, für Dienstag ist aber nochmal 4x1.000m angedacht.

Generell sieht es aktuell mit Bahnwettkämpfen hier in meiner Region (Nordhessen) sehr mau aus.
Ich habe einen 3.000m Lauf Anfang Juli und einen 5.000m Lauf Mitte Juli auf dem Schirm, die eventuell stattfinden könnten und nicht allzu weit weg sind...
Mein TP war auf 8 Wochen ausgelegt - ich werde also die nächsten Wochen etwas "Erhaltungstraining" betreiben.

Tipps/Empfehlungen von Euch wie ich den TP bis dahin ausdehne sind willkommen...;-)

Albatros
07.06.2021, 11:44
Für kommenden Samstag ist ein 10km Wettkampf (als TimeTrial) geplant.
Werde die 3 Tage vorher das Training etwas anpassen, für Dienstag ist aber nochmal 4x1.000m angedacht.

Generell sieht es aktuell mit Bahnwettkämpfen hier in meiner Region (Nordhessen) sehr mau aus.

So, jetzt haben wir den Salat...
Es schaut jetzt doch so aus, als würde sich ein 3.000m Lauf nächste Woche Samstag (19.06.) auftun...
Für den 10km Lauf diesen Samstag (12.06.) bin ich aber bereits angemeldet und würde den auch gerne "mitnehmen".

Jetzt brauch ich mal Euren Rat:
Diese Woche als "normale" Woche mit 3 QTE's durchziehen mit dem 10er quasi als TDL?
Also z.B. morgen 4x1.000m, Donnerstag Wiederholungen und Samstag der TDL?
Dann nächste Woche Dienstag 3x1.000m und Samstag Wettkampf?
Too much, oder machbar?

RunSim
07.06.2021, 15:10
So, jetzt haben wir den Salat...
Es schaut jetzt doch so aus, als würde sich ein 3.000m Lauf nächste Woche Samstag (19.06.) auftun...
Für den 10km Lauf diesen Samstag (12.06.) bin ich aber bereits angemeldet und würde den auch gerne "mitnehmen".

Jetzt brauch ich mal Euren Rat:
Diese Woche als "normale" Woche mit 3 QTE's durchziehen mit dem 10er quasi als TDL?
Also z.B. morgen 4x1.000m, Donnerstag Wiederholungen und Samstag der TDL?
Dann nächste Woche Dienstag 3x1.000m und Samstag Wettkampf?
Too much, oder machbar?

Da es zurzeit sehr schwierig ist passende Wettkämpfe zu finden, würde ich an deiner Stelle versuchen beides zu laufen.
Fokus würde ich aber auf 3.000m legen, 10km kannste auch immer noch im Herbst und so laufen.

Morgen: "Königs-Einheit" im 3000m RT. Der Reiz passt für den 19.06. ja zeitlich sehr gut.
Donnerstag: halbe QTE. Nur halb, weil 10km am samstag wäre für mich schon "mehr als eine normale QTE".
Ok, ich gehe jetzt von mir aus. Für einen 10er brauche ich etwas Erholung.
Ggf verpackst du sowas aber auch besser als ich. dann volle QTE.

Lieber mal nen Dauerlauf weglassen bzw. wirklich stark verkürzen.
Z.B. anstatt gelkanten 12km nur 6-7km an den Tagen dazwischen.

Wenn du den 10er am 12.06. gut weggesteckt hast, könntest du am 14.06. auch noch eine halbe QTE laufen. Manche bekommen sonst Probleme die Spannung in den Muskeln aufrechtzuerhalten, wenn sie zu lange nur "rumschlurfen".
Zum Abschluss noch eine halbe QTE am 16.06. zum Eingrooven und dann am 19.06. Feuer frei :geil:

RunSim
07.06.2021, 15:19
Ich gebe zu, dass ich es mir am Anfange einfacher vorgestellt habe. Was mich positiv stimmt: Ich bin erst 3x 800 gelaufen, also wettkampfmäßig noch Anfänger. Und es ist ein Fortschritt zu sehen. Letztes Jahr bin ich 60s angegangen und habe am Ende sowas von gelitten. Jetzt konnte ich 58s angehen, bin auch langsamer geworden, aber konnte das besser verkraften. Eine Nacht drüber geschlafen und ich bin eigentlich zufrieden. Bin mutig gelaufen und werde das wieder so machen. Irgendwann sind die letzten 200m dann vielleicht 31 statt 33s.

Sehe es so wie du. Du bist erst drei 800er gelaufen. In den ersten 800m Rennen habe ich mich auch fortlaufend verbessert.
Du hast da mMn "Anfängerbonus", was in diesem Falle gut für dich ist.

Ich bin der Überzeugung, dass du jetzt (einfach) ein für dich passendes Rennen benötigst mit den passenden Mitläufern und ihr euch dann auf den letzten 200/100m bis zur Ziellinie zur Sub2 antreibt.

Du bist gut drauf. Jetzt einfach locker bleiben udn schauen, welche Rennen demnächst angeboten werden. Und dann wird das was :daumen:




Apropros das wird was: vielleicht wird das doch noch was mit mir - bald :D
Letzte Woche zumindest recht viele lockere km bei mir + 1 x Fahrtspiel als 0,5 QTE.

Kurze Story am Rande: Am Samstag habe ich 2 Triathleten beim Laufen getroffen, die ich bis dato nicht kannte.
Hatte mir ein lockeres Fahrtspiel vorgenommen (12x 1´zügig+1´locker) und habe die beiden einfach angequatscht und gefragt, ob sie nicht mit mir mitlaufen wollten. Sie schienen recht fit zu sein. Haben mich dann spontan bei den ersten 5 Wdh. begleitet.
War wirklich eine coole Aktion, hat uns allen glabe ich viel Spaß bereitet :nick:
Laufen verbindet also :daumen:

Albatros
07.06.2021, 16:15
Da es zurzeit sehr schwierig ist passende Wettkämpfe zu finden, würde ich an deiner Stelle versuchen beides zu laufen.
Fokus würde ich aber auf 3.000m legen, 10km kannste auch immer noch im Herbst und so laufen.
[...]
Sowas in der Art?
80906

RunSim
07.06.2021, 16:26
Sowas in der Art?
80906

Ja genau! :daumen:
Finde ich persönlich sehr solide!

Ok, den 100´DL direkt am Tag nach dem 3000er finde ich hart. Wenn du die 3000m wirklich all-out läufst, bist du am Tag danach echt fritte :wink:

Albatros
07.06.2021, 16:54
Ja genau! :daumen:
Finde ich persönlich sehr solide!

Ok, den 100´DL direkt am Tag nach dem 3000er finde ich hart. Wenn du die 3000m wirklich all-out läufst, bist du am Tag danach echt fritte :wink:
Den DL100 habe ich mal als Platzhalter eingefügt - mal schauen wie sich das dann tatsächlich anfühlt an dem Tag...;-)

Rolli
08.06.2021, 07:56
5x300 als 200+100 STL in 36+14,8 und 4'P
Danach 2400 in 90/400

Zufrieden. 100m in 14,8 mit 200m Anlauf sieht gut aus. Heute ist der Kopf schon mehrmals auf den Schreibtisch gefallen.

leviathan
08.06.2021, 11:34
5x300 als 200+100 STL in 36+14,8 und 4'P
Danach 2400 in 90/400

Zufrieden. 100m in 14,8 mit 200m Anlauf sieht gut aus. Heute ist der Kopf schon mehrmals auf den Schreibtisch gefallen.

Das ist doch aber deutlich leichter als 200m in 30s. Die 36s dienen ganz gut zum Einrollen und dann gibt man 100m etwas Gas. Für mich wäre das viel leichter als die 200m in 30s durchzuheizen. Was ist bei Dir anders?

Rolli
08.06.2021, 12:26
Relativ.
Schnell sprinten mit Vorermüdung will auch gelernt werden (Schnelligkeitsausdauer). Dabei wird schon mal aerobe Energiebereitstellung zugeschaltet, was nicht jeder so einfach umsetzen kann. Das sollte von 200 bis 400m helfen.

Rajazy
09.06.2021, 09:09
@hbef,
von mir auch Glückwunsch! Ziemlich cool :daumen:


Gute Besserung!
Danke!


@Raj Mist! Hol dir unbedingt eine zweite Meinung. Habe selbst auch eine angeborene Fehlstellung (Sichel Füße) die als Baby mit Schienen zurechtgebogen wurde. Geblieben sind O-Beine. Es wurde mir auch schon von schneidwuetigen Orthopäden eine Korrektur empfohlen obwohl ich mein Leben lang ohne Probleme Sport gemacht habe. Wichtig sind starke Muskeln zum Kompensieren. Brauche mehr vastus medialis zum stabilisieren als andere, funktioniert aber. Schau mal wie weit du mit Krafttraining kommst. Alles Gute!!

Vielen Dank Unwucht für dein wertvolles Feedback! Genauso werde ich es auch machen.
Sehe ich genauso. Schließlich mache ich seit über 20 Jahren Sport und damit irgendwie - auch ohne Einlagen - klar gekommen.
Denke aber trotzdem, dass ich viel früher zum Orthopäden gehen müssen und auch mit Krafttraining für alle stabilisierenden Muskeln arbeiten sollen.
Letztes Jahr als ich zum ersten mal seit den Basketballzeiten (vor 2010) wieder in Kraftraum war, hat die Fitnesstrainerin das gleiche Festgestellt und mir Übungen empfohlen (auch z.B. wie du schreibst Vastus Mediales aber auch die Adduktoren usw). Außerdem hat sie auch festgestellt, dass mein linkes Unterkörper und rechtes Oberkörper stärker sind und viele Übungen entsprechend mehr auf einer Seite als als die andere. Das kommt wahrscheinlich von den Basketballjahren als Rechtshänder (man wirft ja viel öfter mit rechts, springt aber viel öfter mit links). Das Krafttraining im Fitnessstudio hat mich letztes Jahr wirklich sehr geholfen und denke das war ein der Hauptgründe, warum ich letztes Jahr auf der Mittelstrecke einen großen Sprung gemacht habe. Dieses Jahr war leider wegen der Pandemie geschlossen, und zuhause habe ich es vernachlässigt bzw. mir das Equipment gefehlt. Seit ca. 3-4 Wochen habe ich mir ein paar Sachen geholt (z.B. Widerstandsbänder und ähnliches) und wieder mit dem Krafttraining angefangen und kann damit fast alle Übungen machen. Bin zuversichtlich :)

Abgesehen davon, war ich gestern wieder mal auf der Bahn mit den Kollegen. War echt sehr schön wieder was schnelles zu laufen, nachdem ich in den letzten fast 2 Monaten kaum schneller als 10k-RT (abgesehen von Steigerungen) gelaufen bin. Laufen mit Einlagen war auch angenehm.

Wir sind 10x 200m ca 3k-RT (Schnitt ca 42 Sek) mit 100m zügige DL-Pause (ca 30 Sek) und somit 3000m in knapp unter 4er Schnitt. War angenehm hart und abwechslungsreich.
Danach 2 Serien 7x100m sehr schnell aber kontrolliert mit 50-60m langsame TP. Die zweite Serie bin ich mit Spikes natürlich ohne Einlagen gelaufen. Hier habe ich keine zwischen Zeiten gestoppt, da wir die 50m immer zurück gelaufen sind (d.h. immer wieder im Kreis entschleunigen und beschleunigen). Bin einfach am Ende des Zuges mitgelaufen...

Die Bahnwettkämpfe werde ich soweit es geht mitnehmen. Habe zwar schlechtere Basis als letztes Jahr aber auch gar nicht so schlecht wie zuerst vermutet. Außerdem gibt es nicht besseres als Bahnwettkämpfe (v.a. Mittelstrecke) als VO2max-Reize :D

Nächste Bahneinheit am Freitag und ich kann kaum warten - wie sehr ich das vermisst habe.

Albatros
09.06.2021, 10:00
Morgen: "Königs-Einheit" im 3000m RT. Der Reiz passt für den 19.06. ja zeitlich sehr gut.
Das lief gestern leider nur so semi geil...
Bin im Grunde die gleiche Einheit wie in der Vorwoche gelaufen, wobei die Temperaturen etwas höher waren und die Pausen etwas kürzer (15'' kürzer).
Diesmal auch keine Gehpause vor dem Trab, sondern 400m reine Trabpause...

Das ganze in:
3:19,5 3:24,4 3:27,7 3:31,0

Im Mittel 3'' langsamer als letzte Woche...
Tja, was soll ich jetzt daraus ableiten...:confused:

Rolli
09.06.2021, 10:17
Tja, was soll ich jetzt daraus ableiten...:confused:
Das Du eine Woche etwas mehr Tempoausdauer betonen sollst.

RunSim
09.06.2021, 11:22
Das Du eine Woche etwas mehr Tempoausdauer betonen sollst.
Ja!

Und vor allem, jetzt keine Panik schieben. Nicht alles läuft so wie geplant/gewünscht. Locker bleiben und weitermachen.
Es gibt keine Anzeichen von "Frühform" oder so. Du kannst die Kuh noch ordentlich melken :nick: :daumen:

Albatros
09.06.2021, 11:57
Das Du eine Woche etwas mehr Tempoausdauer betonen sollst.
Das wär ja dann am Samstag mein 10km WK TimeTrial...
Bin jetzt schon am Überlegen auf was ich da anlaufen soll... Wird wohl auch relativ warm sein...

Ex_Sprinter
09.06.2021, 15:20
ich würde mir keinen Kopf wegen 3sec auf den IV machen. Das fällt irgendwo zwischen Tagesform und 'es ist Draußen sehr warm geworden' ;-)

Und den 10er solltest du dem Wetter bzw. zur Tageszeit herrschenden Temperatur anpassen. Sich bei 25-30 Grad ab Km3 so richtig zu überhitzen und dann abzuschiessen, indem man versucht wenigstens nicht mehr als 1 Minute gegenüber seiner eigentlich geplanten Zeit zu verlieren, kostet mal schnell eine ganze Regenerationswoche.
Also eher mal 12sec/Km rausnehmen und ab Km6 dann ggf. ein Crescendo hinlegen, wenn die Hitze nichts ausmacht. Der Trainingsreiz sollte dann immer noch vergleichbar sein. Nur nicht auf Biegen und Brechen ein All-Out in der Hitze.

RunSim
09.06.2021, 16:04
ich würde mir keinen Kopf wegen 3sec auf den IV machen. Das fällt irgendwo zwischen Tagesform und 'es ist Draußen sehr warm geworden' ;-)

Und den 10er solltest du dem Wetter bzw. zur Tageszeit herrschenden Temperatur anpassen. Sich bei 25-30 Grad ab Km3 so richtig zu überhitzen und dann abzuschiessen, indem man versucht wenigstens nicht mehr als 1 Minute gegenüber seiner eigentlich geplanten Zeit zu verlieren, kostet mal schnell eine ganze Regenerationswoche.
Also eher mal 12sec/Km rausnehmen und ab Km6 dann ggf. ein Crescendo hinlegen, wenn die Hitze nichts ausmacht. Der Trainingsreiz sollte dann immer noch vergleichbar sein. Nur nicht auf Biegen und Brechen ein All-Out in der Hitze.

Sehe ich alles auch so :daumen:

Besonders möchte ich nochmal auf den 10er TT hinweisen. Den würde ich dem 3.000er in der nächsten Woche klar unterordnen.
Lieber zunächst bei 15k/HM Tempo beginnen und dann steigern wie Sprinter sagt. Dann hast du immer noch einige richtig feine Qualitätskilometer am Ende der Einheit. Und die von Rolli angesprochene Tempoausdauer hast du da dann auch ordentlich angesprochen.

Rolli
09.06.2021, 17:12
Sehe ich alles auch so :daumen:

Besonders möchte ich nochmal auf den 10er TT hinweisen. Den würde ich dem 3.000er in der nächsten Woche klar unterordnen.
Lieber zunächst bei 15k/HM Tempo beginnen und dann steigern wie Sprinter sagt. Dann hast du immer noch einige richtig feine Qualitätskilometer am Ende der Einheit. Und die von Rolli angesprochene Tempoausdauer hast du da dann auch ordentlich angesprochen.

Volle Zustimmung, auch an Sprinter... trotzdem nutze ich bewusst deutlich überzogene Wettkämpfe 1-2 Wochen vor dem Hauptwettkampf als Vorbereitungswettkampf. Mit langen Sterben auf den letzten 1/3 des Wettkampfes. Nun... ich bin eben ein Masochist.

RunSim
09.06.2021, 17:35
Volle Zustimmung, auch an Sprinter... trotzdem nutze ich bewusst deutlich überzogene Wettkämpfe 1-2 Wochen vor dem Hauptwettkampf als Vorbereitungswettkampf. Mit langen Sterben auf den letzten 1/3 des Wettkampfes. Nun... ich bin eben ein Masochist.
Ich kenne kaum einen Sportler, der sowas mental in der Häufigkeit gut verpackt.

Du bist da wirklich eine mentale Ausnahme, von daher kann das eine valide Möglichkeit sein einen hohen Trainingsreiz zu setzen.

Ich hingegen hätte schon 1000 Mal geweint ;-)
Und mental wäre ich da völlig verbrannt.

Daher sehe ich prinzipiell 2 Möglichkeiten:
Wenn man einen maximalen Trainingsreiz setzen will, ist Rollis Vorschlag gut.
Wenn man auch etwas Selbstbewusstsein und Lockerheit tanken will, dann ggf eher Sprinters Vorschlag.

Rolli
09.06.2021, 17:42
Vielleicht kam das falsch rüber... das war keine Empfehlung von mir. Nur Beschreibung vom Einzelfall. So was empfiehlt man nicht. :zwinker4:

In guten Jahren kam ich schon auf 40-50 Wettkämpfe im Jahr, manchmal mit 3 Wettkämpfen in einer Woche... ohne Mental zu explodieren. Davon waren 99% full out. Ob ich jetzt eine Ausnahme bin? Meine Erfahrung sagt: nein.

Rolli
10.06.2021, 08:13
Schwere Beine, 28 Grad, Sonne und schwül... was macht man da? Genau... Test 1000m

2:57,6

Bin sehr zufrieden.
Danach etwas Knie gehalten, etwas getrunken... und weiter:
300 in 56
300 in 52
1000 (als Hase) in 3:23
Immer 5-6'P

Schön.

Albatros
10.06.2021, 08:36
Und den 10er solltest du dem Wetter bzw. zur Tageszeit herrschenden Temperatur anpassen. Sich bei 25-30 Grad ab Km3 so richtig zu überhitzen und dann abzuschiessen, indem man versucht wenigstens nicht mehr als 1 Minute gegenüber seiner eigentlich geplanten Zeit zu verlieren, kostet mal schnell eine ganze Regenerationswoche.
Glücklicherweise starte ich schon um 9:30 - aktuell sind aber bereits für diese Uhrzeit um die 22-23°C angesagt. Na mal schauen wie es dann tatsächlich wird...



Lieber zunächst bei 15k/HM Tempo beginnen und dann steigern wie Sprinter sagt.
Ich denke auch das ist ein guter Ansatz, bzw. Vorsatz...



Besonders möchte ich nochmal auf den 10er TT hinweisen. Den würde ich dem 3.000er in der nächsten Woche klar unterordnen.
Ja, das definitiv! Das Training der letzten Wochen zielte ja auch darauf ab. Gemeldet bin ich jetzt bei dem 3.000m Lauf - ich hoffe nur der findet auch wirklich statt...
Ein weitere Möglichkeit wäre dann wahrscheinlich zwei Wochen später (Anfang Juli) - auch 3.000m...

RunSim
10.06.2021, 08:50
Schwere Beine, 28 Grad, Sonne und schwül... was macht man da? Genau... Test 1000m

2:57,6

Bin sehr zufrieden.

Jau, fein :daumen:





Ja, das definitiv! Das Training der letzten Wochen zielte ja auch darauf ab. Gemeldet bin ich jetzt bei dem 3.000m Lauf - ich hoffe nur der findet auch wirklich statt...
Ein weitere Möglichkeit wäre dann wahrscheinlich zwei Wochen später (Anfang Juli) - auch 3.000m...
Wenn du Zeit hast, würde ich an deiner Stelle auch jetzt schon direkt für den Lauf Anfang Juli melden. :daumen:
Es gibt zurzeit nicht viele Möglichkeiten WKs zu laufen.
Wenn ich fit wäre, würde ich versuchen bei soviel wie möglich zu melden.

Ex_Sprinter
10.06.2021, 10:01
Schwere Beine, 28 Grad, Sonne und schwül... was macht man da? Genau... Test 1000m

2:57,6

Bin sehr zufrieden.
Danach etwas Knie gehalten, etwas getrunken... und weiter:
300 in 56
300 in 52
1000 (als Hase) in 3:23
Immer 5-6'P

Schön.

Prima Leistung!

Du gehst also die 800 bei 2:20 durch ... und mühst dich mit ner 2:16 im TT ...
Du bist und bleibst ne Dampflok und deine Strecke sind definitiv die 1500!

Ich erwarte dich Ende August bei den NRW-Senioren in Bielefeld am 1500m-Start. Wehe du kneifst!
Und ggf. 2 Wochen darauf bei der Senioren-DM solltest du auch die 1500 laufen. Da ggf. nur 100-400-1500 angeboten werden, macht es die Auswahl für dich eh leichter :D
Und bitte nicht wieder so nen Kram, wie 'ich werde meiner eigenen Zeitvorgabe nicht gerecht und laufe 3sec zu lahm und deswegen melde ich nicht'. Nur wer teilnimmt kann sich auch platzieren! Und bei 1500 ist die Zeit bei ner DM sowas von Sch...egal, da die Renntaktik eh keiner vorhersagen kann.


Noch etwas mehr Off-Topic:
Viele Chancen bei einer DM mitzulaufen haben wir (als M50+) ja ggf. nicht mehr. Mal ist es eine kleine Verletzung, mal ist es eine Pandemie, dann wiederum eine familiäre Verpflichtung und am Ende ist es dann DIE Krankheit/Behinderung, die uns dem Sport final entsagen lässt...
Klar - wenn es gut läuft, sind es noch gut 20 DM-Teilnahmen. Und wenn es weniger gut läuft, sind es einige wenige bis gar keine!
Nimm' mit, was geht :nick:

Rolli
10.06.2021, 10:10
Prima Leistung!

Du gehst also die 800 bei 2:20 durch ... und mühst dich mit ner 2:16 im TT ...
Du bist und bleibst ne Dampflok und deine Strecke sind definitiv die 1500!

Ich erwarte dich Ende August bei den NRW-Senioren in Bielefeld am 1500m-Start. Wehe du kneifst!
Und ggf. 2 Wochen darauf bei der Senioren-DM solltest du auch die 1500 laufen. Da ggf. nur 100-400-1500 angeboten werden, macht es die Auswahl für dich eh leichter :D
Und bitte nicht wieder so nen Kram, wie 'ich werde meiner eigenen Zeitvorgabe nicht gerecht und laufe 3sec zu lahm und deswegen melde ich nicht'. Nur wer teilnimmt kann sich auch platzieren! Und bei 1500 ist die Zeit bei ner DM sowas von Sch...egal, da die Renntaktik eh keiner vorhersagen kann.


Noch etwas mehr Off-Topic:
Viele Chancen bei einer DM mitzulaufen haben wir (als M50+) ja ggf. nicht mehr. Mal ist es eine kleine Verletzung, mal ist es eine Pandemie, dann wiederum eine familiäre Verpflichtung und am Ende ist es dann DIE Krankheit/Behinderung, die uns dem Sport final entsagen lässt...
Klar - wenn es gut läuft, sind es noch gut 20 DM-Teilnahmen. Und wenn es weniger gut läuft, sind es einige wenige bis gar keine!
Nimm' mit, was geht :nick:
Ich lasse mich nicht unter Druck setzen... :P
Aber warum keine 800 bei DM?

Rolli
10.06.2021, 10:13
Übrigens... ich finde die 800 und 1000 TT passen gut zusammen. Und nein, ich werde nie so laufen wie Du... 6x unterwegs sterben und noch 29s auf letzten 200m raushauen!!!! Tssss... Sprinter!!!

Ex_Sprinter
10.06.2021, 10:34
ich wollte ja auch nur meine Einschätzung wiederholen, dass DU eine für den 1500-er geeignete Dampflok bist...
Um die Sprinter auf 800m platt zu laufen und bei ner Dm zu siegen , müsstest du 5sec schneller als diese laufen können. Ist halt so...

Abgesehen davon kann ich vermelden, dass ich letzte Woche erstmals nach dem Training auf der Bahn war. 300,400,300 mit 1min GP in 60,80,60 - also 20sec je 100m. So schnell war ich seit knapp 2 Jahren nicht unterwegs :wink:
Aber gemütliche lange DL, die kann ich nun ... ggf. starte ich bei den NRW über 5000m und im Diskuswurf - kein Scherz - nur zum Spass halt :nick:

Rajazy
10.06.2021, 15:43
@Rolli,
jetzt fehlt der 1500m TT, dann haben wir das Big Picture :D

Oder läufst Du 1500m gleich im WK?

Wo siehst Du Dich aktuell beim 1500m?

Rolli
10.06.2021, 16:43
@Rolli,
jetzt fehlt der 1500m TT, dann haben wir das Big Picture :D

Oder läufst Du 1500m gleich im WK?

Wo siehst Du Dich aktuell beim 1500m?

In 2 Wochen 800m und in 3 Wochen 1500m. Ziel 2:14 und 4:39.
Eine Woche davor 2te Impfung... als unbekannte Variable.

DoktorAlbern
10.06.2021, 18:32
Mal eine Frage in die Expertenrunde. Hat jemand von euch Erfahrung mit den Markierungen auf einer 333m Bahn? Auf eine solche habe ich jetzt eingeschränkten Zugang, leider sind die Markierungen auf der Bahn nicht beschriftet. Manchmal wäre es schon toll nicht nur an den vollen Runden zu kleben ;-)

Ich würde mal hoffen dass die gebogene Linie gegenübe von Start und Ziel mir mit anderthalb Runden dann auch 500m liefert. Beim Rest bin ich etwas hilflos

hbef
10.06.2021, 18:52
Rolli, 4:39 wäre geil. Hau raus.
Bei mir leider etwas Stagnation. Hab eine leichte Zerrung im OS Vorderseite mitgebracht aus Hamburg. Sonntag noch alles gut, Montagmorgen auch noch 5KM locker gelaufen, abends wollte ich noch mal, aber ging nicht. Fühlt sich jetzt schon wieder besser an. Heute Morgen aber auch geimpft worden, also erst morgen Abend DL probieren. QTE dann hoffentlich Sonntag. Zwar keinen Effekt mehr für LM, aber für den Kopf brauche ich noch was. Dienstag für Vereinskollegen 1500 gestoppt, der alleine 4:15 gerannt ist. Letztes Jahr noch 4:33 oder so. Ich muss nachziehen!

Rajazy
11.06.2021, 12:13
Gute Besserung hbef!

coffeerun
11.06.2021, 13:20
Mal eine Frage in die Expertenrunde. Hat jemand von euch Erfahrung mit den Markierungen auf einer 333m Bahn? Auf eine solche habe ich jetzt eingeschränkten Zugang, leider sind die Markierungen auf der Bahn nicht beschriftet. Manchmal wäre es schon toll nicht nur an den vollen Runden zu kleben ;-)

Ich würde mal hoffen dass die gebogene Linie gegenübe von Start und Ziel mir mit anderthalb Runden dann auch 500m liefert. Beim Rest bin ich etwas hilflos

Sollte ich demnächst wieder auf die 333m Bahn kommen, kann ich dir ein Foto der dortigen Hilfetafel machen.

hbef
11.06.2021, 20:46
Gute Besserung hbef!

Danke, war nichts Schlimmes. Heute 10KM 4:22 gingen ganz gut, nur Puls zehn Schläge über normal. Aber war auch ordentlich schwül. OS überhaupt nicht mehr gemerkt.

Ex_Sprinter
12.06.2021, 09:28
So - die DM ist fix, nur die Disziplinen und Normerfüllung werden noch ausgekaspert:
https://www.leichtathletik.de/news/news/detail/74972-dm-senioren-2021-an-baunatal-vergeben

Und den Kollegen auf dem Foto kennen einige von uns noch sehr gut :respekt2:

RunSim
12.06.2021, 13:10
So - die DM ist fix, nur die Disziplinen und Normerfüllung werden noch ausgekaspert:
https://www.leichtathletik.de/news/news/detail/74972-dm-senioren-2021-an-baunatal-vergeben

Und den Kollegen auf dem Foto kennen einige von uns noch sehr gut :respekt2:

Late-Season für die alten Loide ;-)
2 Wochen davor sind noch die NRW Senioren angesetzt. Passt also ganz gut.

Startest du da auf 5000m, Sprinter? ;-)

Ja, der Herr auf dem Bild ist ein super Rennen gelaufen, taktisch top und dann ein starkes Finish :-)

Albatros
12.06.2021, 17:57
Das wär ja dann am Samstag mein 10km WK TimeTrial...
Bin jetzt schon am Überlegen auf was ich da anlaufen soll... Wird wohl auch relativ warm sein...
38:30, und auf der zweiten Hälfte knapp ne Minute langsamer... Es war warm aber nicht entscheidend warm.
Im Vergleich zum Frühjahr hab ich an Tempoausdauer eingebüßt - die Pace bin ich vor zwei Monaten noch auf HM gelaufen...🤔
Mir fehlen da wohl die längeren Tempo-/Schwellenläufe.
Bin aber heute auch die zweite Hälfte nicht auf Kante gelaufen, da ich mich nicht abschiessen wollte in Richtung 3.000m Lauf nächsten Samstag...
Insgesamt war das heute also nur so semi geil...
Auf der einen Seite wars schön mal wieder so ne Art Wettkampf zu haben, andererseits stellt mich die erreichte Zeit vor ein paar Fragezeichen...

Rolli
13.06.2021, 09:32
So - die DM ist fix, nur die Disziplinen und Normerfüllung werden noch ausgekaspert:
https://www.leichtathletik.de/news/news/detail/74972-dm-senioren-2021-an-baunatal-vergeben


Irgendwie keine Motivation... :peinlich:

RunSim
13.06.2021, 15:26
38:30, und auf der zweiten Hälfte knapp ne Minute langsamer... Es war warm aber nicht entscheidend warm.
Im Vergleich zum Frühjahr hab ich an Tempoausdauer eingebüßt - die Pace bin ich vor zwei Monaten noch auf HM gelaufen...🤔
Mir fehlen da wohl die längeren Tempo-/Schwellenläufe.
Bin aber heute auch die zweite Hälfte nicht auf Kante gelaufen, da ich mich nicht abschiessen wollte in Richtung 3.000m Lauf nächsten Samstag...
Insgesamt war das heute also nur so semi geil...
Auf der einen Seite wars schön mal wieder so ne Art Wettkampf zu haben, andererseits stellt mich die erreichte Zeit vor ein paar Fragezeichen...

Kann ich verstehen. Die Zeit ist jetzt nicht grandios für deine Verhältnisse.
Vielleicht brauchst du die angesprochenen längeren Schwellen/Tempoläufe um auf 10k performen zu können.

Ich würde jetzt einfach für die nächsten Wochen weiter den Blick auf die 3000m legen.
Danach kann man dann schauen, was gut war und was man beim nächsten Mal vielleicht noch beachten soll.

Kommendes Wochenende is 3000er Rambazamba, wa? :-)

RunSim
13.06.2021, 15:30
Irgendwie keine Motivation... :peinlich:
Motovation ist da, aber mir fehlen die schnellen Beine ;-)

Aber sind ja noch 13 Wochen Zeit bis dahin :-)

Rolli
13.06.2021, 16:58
Daniel 1500m in 4:08...

RunSim
13.06.2021, 18:38
Daniel 1500m in 4:08...
Warst du live dabei?
Oder aus den Ergebnislisten?

Albatros
13.06.2021, 19:06
Kann ich verstehen. Die Zeit ist jetzt nicht grandios für deine Verhältnisse.
Vielleicht brauchst du die angesprochenen längeren Schwellen/Tempoläufe um auf 10k performen zu können.

Ich würde jetzt einfach für die nächsten Wochen weiter den Blick auf die 3000m legen.
Danach kann man dann schauen, was gut war und was man beim nächsten Mal vielleicht noch beachten soll.

Kommendes Wochenende is 3000er Rambazamba, wa? :-)
Ja, sicher richtig - wegen dem gestrigen Lauf mach ich mich jetzt nicht kirre.
Am Samstag nach dem 3k bin ich etwas schlauer.
In zwei Wochen habe ich mich für ein weiteren 10km Lauf angemeldet und in drei Wochen gibts dann voraussichtlich eine weitere Möglichkeit auf 3k...
Für 5k kommt dann eventuell ein Lauf Mitte Juli in Frage - allerdings ist der für 16:00 Uhr terminiert und angesichts der dann vermutlich herrschenden Temperaturen eher wenig verlockend...

Rolli
13.06.2021, 20:10
Warst du live dabei?
Oder aus den Ergebnislisten?

Mein Schützling (jetzt trainierte er in München) ist auch da gelaufen, deswegen habe ich es in Ergebnislisten verfolgt.

Rolli
13.06.2021, 20:12
Ja, sicher richtig - wegen dem gestrigen Lauf mach ich mich jetzt nicht kirre.
Am Samstag nach dem 3k bin ich etwas schlauer.
In zwei Wochen habe ich mich für ein weiteren 10km Lauf angemeldet und in drei Wochen gibts dann voraussichtlich eine weitere Möglichkeit auf 3k...
Für 5k kommt dann eventuell ein Lauf Mitte Juli in Frage - allerdings ist der für 16:00 Uhr terminiert und angesichts der dann vermutlich herrschenden Temperaturen eher wenig verlockend...

Bist 3000m sind 30° gar kein Problem. 5000m nach 2-3 Wochen Hitzetraining auch nicht. Also nicht um 22:00 Uhr trainieren, sondern auch in der Mittagshitze und dem Körper die Chance geben sich dran zu gewöhnen.

hbef
13.06.2021, 20:33
Eben das erste Mal im Training gekotzt. Dabei war es gar nicht übermäßig hart, keine Ahnung was los war. Allergie, Impfnachwirkung, falsches Essen?
1000m 2:47 + 200m 29s m. 5' P. Nach dem 1000er konnte ich einfach weitergehen, auch wenn es natürlich anstrengend war. Eigentlich wollte ich dann direkt 2x200m m. kurzer Pause laufen, aber mir wurde immer schlechter. Den 200er danach trotzdem durchgezogen, Zeit hat auch gepasst (hab sogar austrudeln lassen am Ende). Danach hat die Übelkeit richtig zugeschlagen.
Egal, PB auf 1500 könnte schon drin sein Freitag.

Rolli
13.06.2021, 21:01
Eben das erste Mal im Training gekotzt. Dabei war es gar nicht übermäßig hart, keine Ahnung was los war. Allergie, Impfnachwirkung, falsches Essen?
1000m 2:47 + 200m 29s m. 5' P. Nach dem 1000er konnte ich einfach weitergehen, auch wenn es natürlich anstrengend war. Eigentlich wollte ich dann direkt 2x200m m. kurzer Pause laufen, aber mir wurde immer schlechter. Den 200er danach trotzdem durchgezogen, Zeit hat auch gepasst (hab sogar austrudeln lassen am Ende). Danach hat die Übelkeit richtig zugeschlagen.
Egal, PB auf 1500 könnte schon drin sein Freitag.

:zwinker2:
Hallo MD!!
Vor ca. 10 Jahren habe ich vergleichbaren Training gemacht:
1000 in 2:48 + 5x200 in 29. Danach lag ich 30 (dreißig!!) Minuten in der Umkleide und konnte mich nicht bewegen. Schön war die Zeit... :nick:

Albatros
13.06.2021, 21:19
1000 in 2:48 + 5x200 in 29
Welchem Zweck dient eine solche Einheit und in welcher Trainingsphase wendet man sie an?

Rolli
13.06.2021, 21:31
:zwinker2:
Hallo MD!!
Vor ca. 10 Jahren habe ich vergleichbaren Training gemacht:
1000 in 2:48 + 5x200 in 29. Danach lag ich 30 (dreißig!!) Minuten in der Umkleide und konnte mich nicht bewegen. Schön war die Zeit... :nick:

Ups!
Habe genauer nachgeschaut. Nur 2x 200m geschafft: in 29+28s.

Es war Punkt 9 der Rolli-Skala: "wer bin ich und wo bin ich."


Welchem Zweck dient eine solche Einheit und in welcher Trainingsphase wendet man sie an?
Direkte Wettkampfvorbereitung. Als Wettkampfhärte.

Nur 3 Tage danach All time 1000m PB in 2:40 und 2 Wochen später all time 800m PB in 2:03.

Jetzt sollte man zusehen, dass so was auch individuell dosiert werden muss. Einige kotzen und fragen wann so was wieder gelaufen wird, die andere brechen ab und bauen gewisse Furcht vor solchen Einheiten.

Albatros
13.06.2021, 22:02
Direkte Wettkampfvorbereitung. Als Wettkampfhärte.
Das ist dann aber schon spezifisch für Mittelstrecke oder? Wie würde sowas für meinen 3.000er am Samstag aussehen?
Ich plane ja morgen nochmal 3x1000m - hast du da ne Alternative Killereinheit in der Schublade?
Oder 3x1.000m und gut Is?

hbef
13.06.2021, 22:04
Eigentlich war der Plan, Dienstag 2x1000m in 2:50 mit langer Pause zu laufen. Das ist eine Königseinheit für 1500m, Generalprobe quasi und von der Härte mit einem WK vergleichbar. Leider war ich etwas verletzt, deswegen heute erst. Der eine 1000er ist ein Kompromiss. Eigentlich fünf Tage vor dem WK zu spät, aber für den Kopf und mentale Härte war es wichtig. Sonst wäre ich mit zwölf Tagen am Stück ohne QTE zur LM gefahren. Grundsätzlich war das heute keine Kotz Einheit von der Härte her. Die Übelkeit war überraschend.

hbef
13.06.2021, 22:22
Das ist dann aber schon spezifisch für Mittelstrecke oder? Wie würde sowas für meinen 3.000er am Samstag aussehen?
Ich plane ja morgen nochmal 3x1000m - hast du da ne Alternative Killereinheit in der Schublade?
Oder 3x1.000m und gut Is?

Wie Rolli schrieb ist das wohl sehr individuell. Ich halte nichts von Tempo üben in der WK-Woche, auch wenn das in vielen Plänen steht. Wozu gibt es Uhren? Wenn ich Samstag 3000 laufen würde, würde ich Dienstag sowas 4x400 und 3x200 im 1500 und 800m-Tempo laufen. Aber das ist meine Vorliebe.

Ex_Sprinter
14.06.2021, 06:51
Irgendwie keine Motivation... :peinlich:

keine Motivation???
Du rennst seit Wochen jedem WK hinterher und ärgerst dich, wenn die ausfallen? und hast dann, wenn mal eine ganze Reihe alter Bekannter an einem Ort zusammentrifft, keine Motivation?
:noidea:

Egal - ich wäre sehr glücklich mit Baunatal. Das liegt zentral, man kann sowohl 'mal eben' für eine Disziplin dahin fahren, als auch 'nur zum gucken'. Und wenn sie's nicht noch versemmeln, gelten auch Normerfüllungen aus 2019 oder sonstwann, damit es auch ordentlich Teilnehmer gibt ...
Vielleicht lasse ich mich sogar dafür impfen :wink:

RunSim
14.06.2021, 08:30
Alba, hab keine eigene gute Idee zu dir.
Hbefs Vorschlag hört sich gut an, bin ich selber aber noch nicht gelaufen.

Die 3x1000m von dir im RT sind aber auch "Standard".

Du könntest auch mischen und jedes Tempo ein bisschen ansprechen.
Einfach mal nur grob überlegt.
2x(1000m-400m-200m)
200m: 800m RT
400m: 1500m RT
1000m: 3000m RT

Hier aber auch der Hinweis: selber noch nie ausprobiert. Will dich nicht als Versuchskaninchen benutzen :D :P :zwinker5:

Albatros
14.06.2021, 09:07
81029
Die Woche stand im Zeichen des am Samstag stattfindenden 10km Wettkampfs (https://forum.runnersworld.de/forum/threads/124726-F%C3%BCr-alle-die-Mittelstrecke-laufen-(aber-auch-mal-auf-l%C3%A4ngere-Distanzen-gehen)?p=2702407#post2702407). Dieser wurde in Blockstarts durchgeführt und die Läufer wurden zusätzlich mit zeitlichem Abstand auf die Strecke gelassen - also mehr oder weniger ein Time Trial mit Startnummer auf vermessener Strecke (befestigte Waldwege, relativ flach). Die erreichte Zeit stellt mich nicht wirklich zufrieden, unterm Strich wars nicht mehr als ein besserer TDL...
Vorher gabs am Dienstag 1.000er Intervalle (https://forum.runnersworld.de/forum/threads/124726-F%C3%BCr-alle-die-Mittelstrecke-laufen-(aber-auch-mal-auf-l%C3%A4ngere-Distanzen-gehen)?p=2701837#post2701837) und Donnerstag noch ein paar 300er Wiederholungen mit 2 Minuten Gehpause nach einem kürzeren Dauerlauf...
Der auf Empfehlungen von @RunSim und @Rolli basierende TP ist zunächst auf acht Wochen ausgelegt mit dem Ziel eines 3.000m Wettkampfs.
Dieser findet nun tatsächlich (Stand heute) kommenden Samstag statt. Bisher bin ich erst einmal 3.000m im Wettkampf gelaufen (09/2020 - 10:33) - ich bin gespannt was nun Samstag dabei raus kommt...

RunSim
14.06.2021, 09:20
Übriegens war letzte Woche bei mir wieder sowas wie Training los.

Ok, eine richtige QTE traue ich mir noch nicht zu. Richtig schnell laufen auch nicht, Richtig lange auch nicht.
Was bleibt dann übrig?
Ja genau - Kurze IVs in mittelschnellem Tempo (für Rolli: Pseudo-QTEs :zwinker5:) und lockere DLs :D

Mo: 10,3km@4:38
Di: -
Mi: 13x300m zügig+100m locker (66"+33" / Schnitt@4:08)
Do: 11,3km@4:45
Fr: 10x400m zügig+200m locker (90"+56" / Schnitt@4:04)
Sa: 10,7km@5:00
So: 14,1km@4:47

Gesamt: 62km inkl EL/AL


Montag sicherlich etwas zu zügig unterwegs, aber musste neue Schuhe testen.
Gestern mal wieder ein Versuch einen lockeren Lauf pro Woche etwas auszudehnen.

Mittwoch und Freitag besagte Mini-QTEs zum reinkommen. Gräten habe nicht gemeckert, das war auch das Hauptziel.
Da ich diese Einheiten als aerobe Grundlageneinheiten ansehe, schaue ich mir hier auch meistens den Gesamtschnitt an.
Werden die lockeren Abschnitte (sind keine richtigen TPs) zu langsam, dann ist das Indikator für mich, dass die Ausdauer noch nicht gut ist.
In vernünftiger Form laufe ich solche Einheiten dann @3:50 ohne mich abzuschießen.


Bin aber dennoch zufrieden. Wenn die Beine jetzt halten, wäre das super :D

RunSim
14.06.2021, 09:32
hbef, das mit dem Kotzen ist natürlich nicht so eine schöne Sache...
Mir ist bislang erst einmal richtig übel geworden, war ganz kurz vorm Kotzen, bei einem 10er WK. Da hat sich mein Magen danach richtig umgedreht...

Auf was versuchst du am Freitag anzulaufen?



Und Alba, hast du schon eine Idee, auf was du anläufst?

Albatros
14.06.2021, 09:55
Und Alba, hast du schon eine Idee, auf was du anläufst?
Tja, das ist ne gute Frage...
10:30 kann ja nicht das Ziel sein, 10:00 wäre ein Träumchen aber angesichts der letzten beiden Wochen wohl illusorisch...
Daher werd ichs wohl mit 10:15 versuchen und erstmal 82er Runden anlaufen...

RunSim
14.06.2021, 10:14
Tja, das ist ne gute Frage...
10:30 kann ja nicht das Ziel sein, 10:00 wäre ein Träumchen aber angesichts der letzten beiden Wochen wohl illusorisch...
Daher werd ichs wohl mit 10:15 versuchen und erstmal 82er Runden anlaufen...

Find ich gut :daumen:
Nicht, dass ich dir keine Sub10 zutraue, aber mit 82er beginnen und dann schauen, wie es läuft ist glaube ich eine gute Herangehensweise.

leviathan
14.06.2021, 11:06
Tja, das ist ne gute Frage...
10:30 kann ja nicht das Ziel sein, 10:00 wäre ein Träumchen aber angesichts der letzten beiden Wochen wohl illusorisch...
Daher werd ichs wohl mit 10:15 versuchen und erstmal 82er Runden anlaufen...

Das habe ich schon oft gehört und gelesen und es klappt fast nie. Die entscheidende Frage wäre doch, wann Du Dich für die Steigerung entscheidest. Wenn Du die erste Hälfte 8s verlierst, musst Du zwar nur 8s aufholen. In der Realität musst Du aber 16s schneller laufen als in Hälfte 1. Das ist fett.

hbef
14.06.2021, 11:59
hbef, das mit dem Kotzen ist natürlich nicht so eine schöne Sache...
Mir ist bislang erst einmal richtig übel geworden, war ganz kurz vorm Kotzen, bei einem 10er WK. Da hat sich mein Magen danach richtig umgedreht...

Auf was versuchst du am Freitag anzulaufen?



Und Alba, hast du schon eine Idee, auf was du anläufst?

Wäre mit PB zufrieden, weil das Training für 1500 nicht ganz so optimal lief bzw auch spärlich ausgefallen ist. Ich laufe einfach meinem Kollegen hinterher und versuche dann, meinen Bremer Landesmeistertitel im Spurt zu verteidigen :D Aber mal schauen, ich traue ihm 4:09 zu.

Rolli
14.06.2021, 12:05
keine Motivation???
Du rennst seit Wochen jedem WK hinterher und ärgerst dich, wenn die ausfallen? und hast dann, wenn mal eine ganze Reihe alter Bekannter an einem Ort zusammentrifft, keine Motivation?
:noidea:

Egal - ich wäre sehr glücklich mit Baunatal. Das liegt zentral, man kann sowohl 'mal eben' für eine Disziplin dahin fahren, als auch 'nur zum gucken'. Und wenn sie's nicht noch versemmeln, gelten auch Normerfüllungen aus 2019 oder sonstwann, damit es auch ordentlich Teilnehmer gibt ...
Vielleicht lasse ich mich sogar dafür impfen :wink:

Vielleicht kommt die Motivation noch... :zwinker2:
Ist ja nicht weit.

Rolli
14.06.2021, 12:10
Tja, das ist ne gute Frage...
10:30 kann ja nicht das Ziel sein, 10:00 wäre ein Träumchen aber angesichts der letzten beiden Wochen wohl illusorisch...
Daher werd ichs wohl mit 10:15 versuchen und erstmal 82er Runden anlaufen...

10:15 wäre schon seeeehr gut, weil aus dem Training 80/400 noch nicht machbar ist.

Rajazy
14.06.2021, 12:21
@Senioren-DM,
mir geht es wie RunSim: Motivation ist da, aber die schnellen Beine fehlen :D
Nichtdestotrotz würde es ich im Augen behalten, und im Laufe der kommenden Wochen schauen, ob das für mich einen Sinn ergibt.
Vor einigen Wochen habe ich mich in einer deutlich schlechteren Form vermutet und wie ich mich vom letzten Jahr kenne, reagiere ich relativ schnell aufs MD-Training, was ich letzte Woche mehr oder weniger gestartet habe (doch kein Bock auf Basis, nachdem nun alle mögliche Bahnmeetings stattfinden :P). Deswegen ist alle noch möglich - ist ja noch Zeit bis dahin.

@WK-Woche QTE,
ich sehe es wie die anderen, dass das was Intensität/Umfang/Häufigkeit usw sehr individuell ist. Bei mir hilft im Gegensatz zu hbef, auch das WK-RT in der WK-Woche mindestens einmal oder als Teil vom QTE anzusprechen. Damit habe ich gute Erfahrung für 800m bis HM gemacht. Für 3000m ist meine Lieblings WK-Woche QTE 2x1000m im Ziel 3k-RT mit langer Pause (so 4-5 min) und anschließend was spritzigeres drauf wie 4x200m kontrolliert schnell.

@LD-Form und MD-Form gleichzeitig,
Zumindest kann ich aus meiner Erfahrung vom letzten Jahr sprechen: als ich auf LD (10k-HM) eine sehr gute Form hatte und bei beiden Strecken PBs lief, war ich auf MD nicht gut wie im Sommer nach einigen Wochen MD-Training. Im Sommer konnte ich dann mehrfach PBs auf MD laufen, war ich aber nicht ansatzweise in der Lage die LD-Zeiten vom Frühjahr/Winter zu laufen. Ich denke man könne nicht gleichzeitig auf beiden Disziplin optimal getrimmt sein. Deswegen würde ich persönlich den Fokus auf eine legen und die Wettkämpfe der anderen Disziplin eher als Trainingsreize sehen (z.B. in der MD-Saison, die LD-Wettkämpfe als harte TDL und Überdistanzreize).

Albatros
14.06.2021, 12:30
Das habe ich schon oft gehört und gelesen und es klappt fast nie. Die entscheidende Frage wäre doch, wann Du Dich für die Steigerung entscheidest. Wenn Du die erste Hälfte 8s verlierst, musst Du zwar nur 8s aufholen. In der Realität musst Du aber 16s schneller laufen als in Hälfte 1. Das ist fett.
Die Mathematik verstehe ich, aber die Aussage nicht.
Ich habe doch geschrieben, dass ich die 10:15 anpeile und somit auch nicht wirklich in Richtung 10:00 schiele...


10:15 wäre schon seeeehr gut, weil aus dem Training 80/400 noch nicht machbar ist.
Ja, das denke ich auch...

leviathan
14.06.2021, 12:52
Ich habe doch geschrieben, dass ich die 10:15 anpeile und somit auch nicht wirklich in Richtung 10:00 schiele...


Danke für die Berichtigung. Ich hatte das Träumchen etwas anders interpretiert. Da habe ich gelesen, was Du gar nicht geschrieben hast. Dann ist Simons Statement nichts hinzuzufügen. Hau rein und viel Erfolg :daumen:

Rajazy
14.06.2021, 12:54
Back to MD - Woche 1 (ca 75 km)

Mo DL 9k@5:05/km, ansteigend bis ca 4:35/km mit 5 Steigerungen
Di Bahn. 3000m @ 3:58/km als 10x200m/100m @ ca 42-43''/28-30'', 2x 7x100m schnell mit 50-60m TP (100er nicht gestoppt)
Mi DL 7k@5:10/km (nüchtern), abends Schwimmen ca 30-40' und lockeres Yoga
Do DL 6k@5:10/km (nüchtern), abends Kraft/Yoga
Fr Bahn. 10x400m mit langsamer 200m GP/TP in 85, 78, 80, 78, 78, 76'', dann Serienpause Schuhwechsel auf Spikes 75, 74, 72, 71''.
Sa Schwimmen ca 30-40' + DL 11k@5:15/km (in der Mittagshitze)
So Bahn 4x30m Sprints fliegend in 4.3 bis 4.0'', 4000m @ 4:04/km als 10x400m/400m in 91''/104'', 3x 100m/200m in ca 16/34'' mit gleichlanger TP. Abends dann DL 11k@4:56/km.

Auf der Bahn Steigerungen und Übungen vor der Kerneinheit wie immer.

RunSim
14.06.2021, 14:10
Wäre mit PB zufrieden, weil das Training für 1500 nicht ganz so optimal lief bzw auch spärlich ausgefallen ist. Ich laufe einfach meinem Kollegen hinterher und versuche dann, meinen Bremer Landesmeistertitel im Spurt zu verteidigen :D Aber mal schauen, ich traue ihm 4:09 zu.
Sehr gute Einstellung :daumen:

Und wenn du ihm eine 4:09 zutraust, dann traue ich dir eine 4:08 zu :nick: :daumen: :nick:

Albatros
14.06.2021, 21:48
Die 3x1000m von dir im RT sind aber auch "Standard".
Ich habs dann heute beim Standardprogramm belassen - sofern zum Standard auch das trainieren bei ca. 29°C und wolkenfreiem Himmel gehört...
Bin mehr oder weniger nach Gefühl gelaufen und habe erst nach dem Abdrücken auf die Uhr geschaut - geworden sinds:
3:27,4 3:25,3 3:21,8 bei 2 Minuten Geh-/Trabpause
War ok...

Rolli
14.06.2021, 22:18
Sehr gute Einstellung :daumen:

Und wenn du ihm eine 4:09 zutraust, dann traue ich dir eine 4:08 zu :nick: :daumen: :nick:

Sub4:10 ist nicht so einfach zu erreichen, wie einige denken.
Von der Ausdauerseite muss man da schon 8:50/3000m und von der Schnelligkeitsseite sub2/800... (vielleicht sogar 1:58)

Rolli
14.06.2021, 22:21
Ich habs dann heute beim Standardprogramm belassen - sofern zum Standard auch das trainieren bei ca. 29°C und wolkenfreiem Himmel gehört...
Bin mehr oder weniger nach Gefühl gelaufen und habe erst nach dem Abdrücken auf die Uhr geschaut - geworden sinds:
3:27,4 3:25,3 3:21,8 bei 2 Minuten Geh-/Trabpause
War ok...

Zwar ist mit einer QTE 3 Tage vor dem Wettkampf nichts mehr zu holen... nur die Psyche... aber es sieht gut aus. Vor allem, weil Du im Wettkampf immer sehr gut die Trainingszeiten umsetzen kannst.

Rolli
14.06.2021, 22:36
Montag-QTE
Nein, nicht "zu warm" sondern sehr schöne 30° und volle Sonne auf der Bahn. Nackte Oberkörper, Spikes und Langsprints:

100+100+300+250+200+150+100 mit 4'P
14,5+13,7+46,3+38,1+29,4+22,2+14,3

Zufrieden.

Unwucht
15.06.2021, 11:38
Hallo wieder mal ne Frage an die Experten. Bin etwas robuster geworden und hab mich an 100m submax Serien (high-end SA) versucht.

Wir würdet ihr die laufen? Schon eher im Sprintstil mit möglichst hoher Frequenz? Oder eher auf Schrittlänge? Danke.

RunSim
15.06.2021, 11:41
Hallo wieder mal ne Frage an die Experten. Bin etwas robuster geworden und hab mich an 100m submax Serien (high-end SA) versucht.

Wir würdet ihr die laufen? Schon eher im Sprintstil mit möglichst hoher Frequenz? Oder eher auf Schrittlänge? Danke.

Bin zwar kein Experte, aber hab da mal ne Gegenfrage :D
Hast du eher Probleme mit einer zu geringen Frequenz oder einer zu geringen Schrittlänge?
Oder ist das prinzipiell recht ausgewogen bei dir?

Unwucht
15.06.2021, 11:46
Bin zwar kein Experte, aber hab da mal ne Gegenfrage :D
Hast du eher Probleme mit einer zu geringen Frequenz oder einer zu geringen Schrittlänge?
Oder ist das prinzipiell recht ausgewogen bei dir?

Das weiß ich leider nicht. Der Polar schreibt zwar irgendwas von durchschnittlicher Schrittfrequenz aber ich hab das noch nie analysiert. Das Ziel ist einfach schneller zu werden, und ich arbeite mich zur Abwechslung mal von lang 200, 150 über 100 an die noch kürzeren MAX Sachen ran.

Rolli
15.06.2021, 12:46
Das weiß ich leider nicht. Der Polar schreibt zwar irgendwas von durchschnittlicher Schrittfrequenz aber ich hab das noch nie analysiert. Das Ziel ist einfach schneller zu werden, und ich arbeite mich zur Abwechslung mal von lang 200, 150 über 100 an die noch kürzeren MAX Sachen ran.

Dann versuche von unten. Also 30->50->70m. Das wäre die richtige Reihenfolge. Dabei erübrig sich die Frage... aber als Antwort: Sprint = Frequenz. Schrittlänge kommt eher von Kraft und muskulären und neurologischen Zusammenspiel.

Unwucht
15.06.2021, 13:32
@Rolli danke. Aber bei MAX aus der (relativ) kalten Hose kriege ich Probleme in den Adduktoren. Bin leider alt und aus der Übung. Taste mich langsam etwas ran. Werde auf Frequenz laufen.

RunSim
16.06.2021, 10:07
@Rolli danke. Aber bei MAX aus der (relativ) kalten Hose kriege ich Probleme in den Adduktoren. Bin leider alt und aus der Übung. Taste mich langsam etwas ran. Werde auf Frequenz laufen.

So lange man nicht am genetischen Ende trainiert :D , bin ich der Überzeugung, dass es primär wichtig ist, dass man überhaupt etwas in dieser Richtung macht, besonders wenn man älter wird.
D.h. die Komponenten Kraft und Schnelligkeit nicht vernachlässigen. :nick:

Rollis Hinweis ist natürlich dennoch vollkommen richtig.

100m ist eine Strecke, die für mich weder Fleisch noch Fisch ist. Zu lang um einen wirklich starken neuronale Reiz zu setzen und zu kurz um energetisch etwas im Bereich Schnelligkeitsausdauer zu bewirken.
Dennoch ist dieses Herantasten nicht zu vernachlässigen und genau das willst du damit ja bewirken.
Daher: anpacken und immer wieter Gas geben :nick: :daumen:

RunSim
16.06.2021, 10:13
Bei mir gibt es eine kleine Änderung.
Nach Rücksprache mit meinem Trainer tendiere ich aktuell dazu diese Saison den Fokus vermehrt auf 1500m-5000m zu legen.

Mein Trainer sagt zurecht, dass ich jetzt erstmal stabil werden muss, d.h. kontinuierlich trainieren können ist jetzt erstmal das Wichtigste.

Und ich bin jetzt nicht unbedingt der Sprintertyp, der die 800m von der Underdistanz angeht und wöchentlich 400m QTEs laufen muss.

Daher ist es für mich kein Beinbruch, wenn ich diese Saison die Priorität mehr auf 1500m+ lege und dann weiterschaue.

Schnelle kurze Sachen werde ich natürlich nicht aus den Augen lassen. Dafür mache ich das einfach zu gerne.

DoktorAlbern
16.06.2021, 11:21
@Rolli danke. Aber bei MAX aus der (relativ) kalten Hose kriege ich Probleme in den Adduktoren. Bin leider alt und aus der Übung. Taste mich langsam etwas ran. Werde auf Frequenz laufen.

Versuche doch auch kurz und "max" bergan zu laufen. Damit tue ich mich orthopädisch immer viel leichter ud von da kann man sich dann auch mit "abnehmender" Steigung an die flachen maximalen rantasten. Das hat bei mir diesen Winter super funktioniert und mittlerweile kann ich sprinten wie ein junges Reh ;-)

RunSim
16.06.2021, 11:39
und mittlerweile kann ich sprinten wie ein junges Reh ;-)

Ach komm, gib zu, du hast doch im Geheimen mit Bambi trainiert :D:D:D

Rajazy
16.06.2021, 12:38
Hey Dok, du junges Reh, dann auf geht's mit 800m Vorbelastung vor den 3000m nächsten Freitag :teufel:
In der Meldeliste sehe ich deinen Namen nur bei den 3000m :zwinker2:

DoktorAlbern
16.06.2021, 17:05
Hey Dok, du junges Reh, dann auf geht's mit 800m Vorbelastung vor den 3000m nächsten Freitag :teufel:
In der Meldeliste sehe ich deinen Namen nur bei den 3000m :zwinker2:

Die bin ich doch diesen Montag schon versehentlich gelaufen :D

Ziemlich geile Geschichte ... War auf der 333m-Bahn und wollte 800er in 3k-Pace laufen. Erster Durchgang: Ich laufe ziemlich agressiv los und bin nach einer Runde 5!-Sek zu langsam. Boah, bin ich heute Scheiße drauf. Also etwas rausgenommen und versucht den Durchgang iwie ordentlich zu Ende zu bringen. Nach der zweiten Runde nur noch 2Sek zu langsam (obwohl ich rausgenommen hatte) ... Hääh ... Dann ins Ziel getrudelt und ziemlich am Pumpen .. Abgedrückt und ... 9 Sekunden schneller als geplant!!! ... Hääääh .... In der GP hab ich dann gegrübelt und gegrübelt was schief gelaufen ist. Dann ist es mir eingefallen. Ich hab das training ca. 30m vor dem Start gestartet und dann nur die Runde abgedrückt, unterwegs hab ich aber immer auf die Gesamtzeit geschaut. Die war aber 12 Sek weiter als die Rundenzeit :klatsch:

DoktorAlbern
16.06.2021, 17:09
Ach komm, gib zu, du hast doch im Geheimen mit Bambi trainiert :D:D:D

Bambi hab ich vor über einem Jahr aus dem Kinderzimmer verbannt :D ... Aber die Trainingspläne hab ich natürlich studiert!

Rolli
16.06.2021, 22:16
Die bin ich doch diesen Montag schon versehentlich gelaufen :D

Ziemlich geile Geschichte ... War auf der 333m-Bahn und wollte 800er in 3k-Pace laufen. Erster Durchgang: Ich laufe ziemlich agressiv los und bin nach einer Runde 5!-Sek zu langsam. Boah, bin ich heute Scheiße drauf. Also etwas rausgenommen und versucht den Durchgang iwie ordentlich zu Ende zu bringen. Nach der zweiten Runde nur noch 2Sek zu langsam (obwohl ich rausgenommen hatte) ... Hääh ... Dann ins Ziel getrudelt und ziemlich am Pumpen .. Abgedrückt und ... 9 Sekunden schneller als geplant!!! ... Hääääh .... In der GP hab ich dann gegrübelt und gegrübelt was schief gelaufen ist. Dann ist es mir eingefallen. Ich hab das training ca. 30m vor dem Start gestartet und dann nur die Runde abgedrückt, unterwegs hab ich aber immer auf die Gesamtzeit geschaut. Die war aber 12 Sek weiter als die Rundenzeit :klatsch:

... ich habe nix versanden... :peinlich:

Rolli
16.06.2021, 22:20
Heute ala Ronnestad... bei 35 Grad!! :tocktock:
4x (5x400/100) in 82/40... korrigiert auf 84/40... korrigiert auf 86/40... korrigiert auf 3x.

Durchgehalten. HF 102% :geil:

DoktorAlbern
17.06.2021, 11:40
... ich habe nix versanden... :peinlich:

Die Aussage ist, dass ich während des Laufens die ganze Zeit dachte ich wäre zu langsam obwohl ich viel zu schnell war, weil ich auf die Gesamtzeit (die schon 12 Sek weiter war) statt auf die Rundenzeit geschaut habe. So bin ich die ersten 800m in 3:19 Pace statt wie geplant in 3:30 gelaufen :klatsch:

RunSim
17.06.2021, 13:50
Rolli (oder auch gerne andere): weißt du, warum Sebastian Weiß nicht mehr als Trainer bei Leverkusen gelistet ist?
Als Bundestrainer sehe ich ihn auf der DLV-Seite auch nicht mehr.

Komplett die Branche gewechselt oder nur intern im Verband gewechselt, wo sein Name nicht mehr so direkt auftaucht (mehr Organisation etc.)?

Rolli
17.06.2021, 14:00
Rolli (oder auch gerne andere): weißt du, warum Sebastian Weiß nicht mehr als Trainer bei Leverkusen gelistet ist?
Als Bundestrainer sehe ich ihn auf der DLV-Seite auch nicht mehr.

Komplett die Branche gewechselt oder nur intern im Verband gewechselt, wo sein Name nicht mehr so direkt auftaucht (mehr Organisation etc.)?

:noidea:

RunSim
17.06.2021, 14:04
:noidea:

Mmmh...und auf der XYing Seite steht nur, dass er bis Januar 2021 DLV Bundestrainer und Stützpunkttrainer war.

RunSim
17.06.2021, 14:46
Bei mir geht es zumindest nicht mehr weiter abwärts.

Gestern bei etwas Wärme auf der Bahn :nick:
1600-1200-100-800 mit je 600m TP
Gingen alle konstant in 3:45 weg.
Musste nicht kämpfen, Grundlagenausdauer.

Ich denke, dass aktuell 3.40-3:45 ein gutes Grundlagentempo für mich sein könnte. Die Umfänge der IVs sollte ich natürlich peu a peu ausbauen.
Ich möchte mir jedoch keinen Druck machen, wie schnell ich das steigern muss.

Vor allem lange IVs auf der Straße fallen mir eher schwer.

hbef
18.06.2021, 19:07
4:12,89 bei den LM. Super zufrieden. Rennbericht kommt später, erst mal aushusten.

Rolli
18.06.2021, 19:27
4:12,89 bei den LM. Super zufrieden. Rennbericht kommt später, erst mal aushusten.

Finde ich super Ergebnis!!!! Echt gut! :daumen::daumen::daumen:

D.edoC
18.06.2021, 20:02
4:12,89 bei den LM. Super zufrieden. Rennbericht kommt später, erst mal aushusten.wow! pB um 6s verbessert! Stark!

Rajazy
18.06.2021, 20:04
Mega! Glückwunsch hbef!

RunSim
18.06.2021, 20:12
Fett! Glückwunsch, hbef! :-)

hbef
18.06.2021, 23:18
Danke euch. Im Lauf waren Leute mit PB bis 3:45, mein Vereinskollege und ich hatten so ziemlich die schlechtesten Meldezeiten. Haben uns am Anfang hinten einsortiert, 100m genau in 17s. Das war die Zielpace, passt. Dann unspektakulär weiter. 800m hat der Coach bei 2:16 gesehen, ich glaube, wir waren eher 2:18. Mittlerweile waren es zwei Gruppen, eine auf 4:00 und eine driftete zunehmend auf 4:20 ab. Bei 850m bin ich fast jemandem in die Hacken gelaufen, da hab ich mir ein Herz gefasst und bin aus der Gruppe raus, vorbei und direkt 15 Meter Vorsprung rausgelaufen. Mein Kollege kam mit. Viel schneller wurden wir aber nicht, 1100m waren ziemlich sicher 3:10. Gefühl noch ziemlich gut, also haben wir zu zweit Druck gemacht. Bei 1250m zwei Zurückgefallene aus der anderen Gruppe eingeholt (einer 4:07 PB). In der letzten Kurve bin ich an meinem Kollegen außen vorbei, aber er hält voll gegen. Ein paar Schritte gleich auf, Kopf macht noch mit, dann ist er plötzlich 20 Zentimeter vor. Noch zwei, drei Meter gegengehalten, dann ein Moment der Schwäche: "Egal" gedacht. Vielleicht haben es die Beine auch nicht mehr her gegeben. Aber wirklich egal, wir sind beide stark gelaufen und haben uns gepusht. Am Ende war er eine halbe Sekunde vor mir im Ziel. Letzte Runde sind wir in 62-63s gelaufen, letzten 200 ziemlich sicher unter 30s. Nach einem vorletzten Platz letztes Jahr dieses Mal 7/12.

hbef
18.06.2021, 23:22
Mitteldistanz pur, so geil. Und da fragen die Leute, warum ich ein Wochenende in Göttingen verbringe, insgesamt 500KM fahre und ordentlich Geld lasse, um in Summe sechs Minuten zu rennen. Tztztz.

Ex_Sprinter
18.06.2021, 23:28
Glückwunsch!
Ein guter WK - behalte ihn in Erinnerung.

Rolli
19.06.2021, 00:01
Mitteldistanz pur, so geil. Und da fragen die Leute, warum ich ein Wochenende in Göttingen verbringe, insgesamt 500KM fahre und ordentlich Geld lasse, um in Summe sechs Minuten zu rennen. Tztztz.

Genau so ist das! :daumen:
Solche Rennen bleiben für immer im Gedächtnis!

62 letzte 400 ist schon geil!

RunSim
19.06.2021, 13:37
Danke für den spannenden Bericht, hab mitgefiebert beim Lesen :-)

Granatenstarke Leistung, die du da abgefeuert hast! :-)
Dein Training ist richtig solide und mental passt bei dir im Wettkampf auch alles!
Das gibt von mir Schulnote 1 für dich :-)

Sehr gut z.B. das Lösen bei 850m. Das kriegen selbst alte Hasen nicht immer hin.

Albatros
20.06.2021, 08:47
10:15 wäre schon seeeehr gut, weil aus dem Training 80/400 noch nicht machbar ist.
Der Lauf fand gestern Abend bei ca. 32°C statt. 12 Teilnehmer, darunter einiger richtige "Cracks" - am Ende fand ich mich im hinteren Viertel wieder...

Geworden sind es: 10:09,87 (neue PB)
Die Splits: 78/83/84/84/82/81/81/37 (lt. Garmin)

Leider gab es keine Gruppe in meiner Zielzeit. Die ersten 3,5 Runden hab ich mich an jemanden geheftet, der hintenraus deutlich nachgelassen hat und am ende auch 10" hinter mir war. Als ich mich entschlossen hatte den zu überholen war der Abstand zum nächsten (der war im Ziel knapp sub10) schon zu weit weg, als dass ich noch hätte aufschließen können. Etwas Zeit hat mich das zögerliche überholen vllt. gekostet, auf der anderen Seite habe ich dadurch sicher auch ein paar Kräfte für die zweite Hälfte gespart...

Dennoch, ich bin super zufrieden mit der erreichten Zeit!

Und im Ziel hatte ich Schnappatmung...

Ach ja, fast vergessen:
Ein Bienenstich, den ich mir am Nachmittag im Schwimmbad zugezogen habe, hätte mich fast ausgebremst...
Ich hatte Glück - es war zwar etwas Schmerzhaft, aber es bildete sich keine Schwellung etc. und bis zum Lauf war das kein Thema mehr.
Man sollte halt doch nicht Barfuss über ne Wiese latschen...:klatsch:

RunSim
20.06.2021, 13:28
Hier purzeln ja nur die PBs!

Sauber, Alba, Glückwunsch! :-)

Ich denke mit dieser Erfahrung könntest du beim nächsten 3000er schon auf Sub10 angehen. Passender Mitläufer wäre da natürlich hilfreich, aber das hast du ja schon selber festgestellt.

Für den nur kurzen Umstieg auf kürzere Strecken finde ich das, was du geleistet hast, echt gut!

Wie ist dein Fazit bislang?
Tempo/Schwellenläufe fehlten etwas, sagtest du. Da stimme ich dir zu.

Hast du das Gefühl, dass du Fortschritte im schnellen Laufen gemacht hast?

hbef
20.06.2021, 14:55
2:00,03. Drei fucking Hundertstel!

Rolli
20.06.2021, 17:20
Was ist denn hier los? Nur super Bestzeiten! Das Wetter passt!

GLÜCKWUNSCH!

Rolli
20.06.2021, 17:22
2:00,03. Drei fucking Hundertstel!

Vier... :zwinker4:

Nächstes Mal, mit Wut im Bauch!

hbef
20.06.2021, 19:09
Vier... :zwinker4:

Nächstes Mal, mit Wut im Bauch!

Ich wusste es, wollte noch mal editieren :D

Splits waren ca. 28,5/58,5/1:29, also ziemlich optimal. Bin von Anfang an hinten gerannt, aber immer auf Tuchfühlung. Zwischen 500 und 700m hätte ich einen Schritt näher dran sein müssen. Es war ein geiles Rennen mit vielen PB, ich bin Letzter geworden (einer a. W. noch dahinter).

Gestern Abend noch den Kollegen zu 15:55/5000m geschrien, 65er Schlussrunde. Auch mega gutes Rennen, bisschen Gänsehaut als Zuschauer gehabt. Letztes Jahr lief er noch 17:30, enorme Entwicklung. Insgesamt ein gelungenes Wochenende, auch alles super organisiert, super Wetter, schönes Stadion. Perfekt.

Donnerstag direkt der nächste Versuch auf 800, leider schlechteres Feld.

Werderaner
20.06.2021, 20:29
Glückwunsch, hbef. Den 1500m und den 800m Lauf von hbef sollte in ein paar Tagen auf dem YT-Kanal
von LucyDistance zu sehen ein, wobei da die Läufer der LG Osnabrück im Mittelpunkt stehen, die den
Kanal betreiben.
Auf jeden Fall schöne Leistungsentwicklung und auf Grundlage der Trainingsleistungen würde ich sagen,
dass da sehr gut abgeliefert wurde. Sub2 werden da bald stehen.

hbef
20.06.2021, 21:18
Danke, den Kanal kenne ich ;)
Ganz unterhaltsame Videos, sollten mal mehr machen.

RunSim
20.06.2021, 23:18
Sauber, hbef! Glückwunsch! :-)
Die Sub2 fällt diese Saison, das ist jetzt glasklar ;-)

Überleg dir demnächst mal lieber ambitionierte Ziele ;-)

Albatros
21.06.2021, 08:40
Ich denke mit dieser Erfahrung könntest du beim nächsten 3000er schon auf Sub10 angehen. Passender Mitläufer wäre da natürlich hilfreich, aber das hast du ja schon selber festgestellt.
Die sub10 scheint zumindest in Reichweite. Am Samstag war das noch nicht drin...



Für den nur kurzen Umstieg auf kürzere Strecken finde ich das, was du geleistet hast, echt gut!
Danke. Ich bin mit dem Ergebnis auch echt zufrieden.



Wie ist dein Fazit bislang?
Tempo/Schwellenläufe fehlten etwas, sagtest du. Da stimme ich dir zu.

Hast du das Gefühl, dass du Fortschritte im schnellen Laufen gemacht hast?
Dass ich die letzten Wochen etwas an Tempohärte für 10km verloren habe stimmt. Allerdings war das Training ja in Richtung 3k/5k ausgerichtet. Insofern ist das ja nicht verwunderlich. Ich gehe davon aus, dass ich in den nächsten Wochen noch einige weitere Wettkämpfe (3k/5k) bestreiten werde, wodurch sich die Tempohärte vermutlich wieder verbessern wird.
Die Verbesserung der 3.000m Zeit vom Samstag im Vergleich zu letztem September beträgt immerhin 23". Insofern hat das Training wohl funktioniert. Zumal die Bedingungen mit über 30°C ja eher suboptimal waren...
Ein abschließendes Fazit würde ich dann ziehen, wenn ich noch zwei, drei weitere Wettkämpfe bestritten habe...

RunSim
21.06.2021, 09:36
Ich krieg so langsam Minderwertigkeitskomplexe, wenn ich die Leistungen hier so lese :peinlich:
Aus Höflichkeit könntet ihr mir vielleicht trotzdem weiterhin erlauben mein Training hier zu posten :P

Letzte Woche wieder soetwas wie Training... aber naja, richtiges Training ist eigentlich anders. Ist immer noch der Versuch vom Wiedereinstieg.

Mo: -
Di: -
Mi: 1600m-1200m-1000m-800m@3:45 / 600m TP
Do: 10,8km@4:54
Fr: Hase
Sa: 13,5km@4:56
So: 13,2km@4:44

Gesamt inkl. EL+AL: 50,7km in 5 Einheiten

Vorletzte Woche war ich 6x Laufen, daher Montag Pause, Dienstag keine Zeit gehabt.

Mittwoch mittelschnell, einzige QTE in der Woche, aber für mich reichts wohl aktuell.
Freitag Hase gespielt für einen jungen Laufkollegen im Verein, der 800m Trainingswettkampf machen sollte. Kumpel ist die ersten 400m angelaufen, dann 100m alleine und die letzten 300m bin ich dann gelaufen.
16/100m Tempo zerlegt mich jetzt nicht wirklich. Aber eigentlich hatte ich geplant danach noch meine Einheit zu laufen, 4-5x1200m/400m TP.
Warm+ Kopf nicht anwesend=Abbruch nach 2x. Egal, war nicht so schlimm.

Dann noch 3xlocker. Vom Verhältnis hart-locker passt das.
Mache zusätzlich Mobility-Übungen, das hilft vielleicht langfristig.

RunSim
21.06.2021, 09:59
Achso, bei Insta habe ich mal wieder Trainingsspionage betrieben :D

Christina Hering hatte 6x1200m als Einheit gepostet. Habe dann mal wieder nett nachgefragt, wie schnell und mit welcher Trabpause:
Antwort: 3:30er Tempo mit 3´Trabpause :daumen:

Sie scheint es in St.Moritz gelaufen zu sein und es war sicherlich eine Grundlagenausdauereinheit und keine Killereinheit für ihr Niveau.


@hbef: wenne Sub2 laufen willst, musste das auch können :geil:
Ok, 6x1200m@3:30 (bzw. etwas Abzug wegen fehlender Höhe) läufst du ja schon.
Was schließen wir daraus? Die Sub2 muss bald fallen :nick: :zwinker5:

Albatros
21.06.2021, 10:17
81167
Die Woche hatte es temperaturmäßig in sich - zu Beginn der Woche lagen die Temperaturen beim Training noch bei unter 30°C, bis zum Wettkampf am Samstag steigerte sich das auf 32°C...
Normalerweise würde ich versuchen solchen Temperaturen auszuweichen und das Training am frühen Morgen oder späten Abend durchführen. Dieses mal bin ich jedoch bewusst in der möglichst größten Hitze gelaufen um mich besser daran zu gewöhnen.

Am Montag - 5 Tage vor dem Wettkampf - bin ich nochmal 3x1.000m (https://forum.runnersworld.de/forum/threads/124726-F%C3%BCr-alle-die-Mittelstrecke-laufen-(aber-auch-mal-auf-l%C3%A4ngere-Distanzen-gehen)?p=2702745#post2702745) gelaufen.
Ansonsten waren die Einheiten unspektakulär...
Der 3.000m Wettkampf am Samstag (https://forum.runnersworld.de/forum/threads/124726-F%C3%BCr-alle-die-Mittelstrecke-laufen-(aber-auch-mal-auf-l%C3%A4ngere-Distanzen-gehen)?p=2703599#post2703599) hat meine Erwartungen - auch angesichts der vorherrschenden Temperaturen - übertroffen und ich bin mit den erreichten 10:09,87 sehr zufrieden.
Der abschließende lange Lauf am Sonntag viel mir - auch angesichts des schwülwarmen Wetters und der Vorbelastung aus dem Wettkampf - relativ schwer.

Ausblick:
Die aktuelle Trainingswoche bin ich heute morgen mit einem 35 minütigen Reg-Lauf gestartet. Anschließend gabs um 9:00h eine erste Biontech-Impfung.
Das heißt, je nachdem wie ich das Zeug vertrage findet mindestens bis Mittwoch Abend kein Training statt.
Am Donnerstag hat sich die Möglichkeit ergeben an einem 5.000m Wettkampf teilzunehmen - sollte sich das mit der Impfung positiv gestalten, werde ich den Wettkampf bestreiten und versuchen auch da einen neue PB zu erzielen...

Rolli
21.06.2021, 10:36
Zweite BionTech am Freitag bekommen... nur locker gelaufen und viel geschlafen (müssen). Heute teste ich mal MD.

Rolli
21.06.2021, 10:37
Achso, bei Insta habe ich mal wieder Trainingsspionage betrieben :D

Christina Hering hatte 6x1200m als Einheit gepostet. Habe dann mal wieder nett nachgefragt, wie schnell und mit welcher Trabpause:
Antwort: 3:30er Tempo mit 3´Trabpause :daumen:

Sie scheint es in St.Moritz gelaufen zu sein und es war sicherlich eine Grundlagenausdauereinheit und keine Killereinheit für ihr Niveau.


@hbef: wenne Sub2 laufen willst, musste das auch können :geil:
Ok, 6x1200m@3:30 (bzw. etwas Abzug wegen fehlender Höhe) läufst du ja schon.
Was schließen wir daraus? Die Sub2 muss bald fallen :nick: :zwinker5:

Schön zu sehen, wie MDler an der Ausdauer arbeiten.

DerC
21.06.2021, 10:41
4:12,89 bei den LM. Super zufrieden. Rennbericht kommt später, erst mal aushusten.

Herzlichen Glückwunsch zur PB! :daumen:
Hatte hier nicht irgendjemand prophezeit, du würdest die dieses Jahr pulverisieren ...:zwinker2:

Edit: Natürlich auch zur 800 PB. Ist nur eine Frage der Zeit mit der Sub2. Traue ich dir auch in einem schlechter besetzten Rennen zu, solange du mindestens die erste Runde dranhängen kannst bei ausreichend hohem tempo.

RunSim
21.06.2021, 11:01
Schön zu sehen, wie MDler an der Ausdauer arbeiten.

Kannst du das noch etwas konkretisieren? Was leitest du daraus ab, wenn Hering eine solche Einheit läuft?
Rein von den Zahlen sieht eine solche Einheit für ihr Niveau eher "mittelhart" aus, also eher Grundlagenausdauer trainieren.
Ok, je nachdem, wie hoch die Trainingsumfänge im Gesamten sind, kumuliert sich die Belastung natürlich auch manchmal ganzschön.

Was denkst du, bedeuten die 3:30 (St.Moritz) für Christina Hering als "Renntempo" bei ihr?
10k-Schwellentempo im Flachland?

Ich finde es übrigens interessant auch mal von solchen gelaufenen Einheiten etwas mitzubekommen. Sonst bekommt man auf Insta und Co. immer nur die Killereinheiten genannt. Aber die sagen halt absolut nichts aus, wie das Training eigentlich im Gesamten abläuft.

Rolli
21.06.2021, 15:21
Kannst du das noch etwas konkretisieren? Was leitest du daraus ab, wenn Hering eine solche Einheit läuft?
Rein von den Zahlen sieht eine solche Einheit für ihr Niveau eher "mittelhart" aus, also eher Grundlagenausdauer trainieren.
Ok, je nachdem, wie hoch die Trainingsumfänge im Gesamten sind, kumuliert sich die Belastung natürlich auch manchmal ganzschön.

Was denkst du, bedeuten die 3:30 (St.Moritz) für Christina Hering als "Renntempo" bei ihr?
10k-Schwellentempo im Flachland?

Ich finde es übrigens interessant auch mal von solchen gelaufenen Einheiten etwas mitzubekommen. Sonst bekommt man auf Insta und Co. immer nur die Killereinheiten genannt. Aber die sagen halt absolut nichts aus, wie das Training eigentlich im Gesamten abläuft.

Man kann dazu nicht viel sagen, wenn man nur eine Trainingseinheit sieht.
Es ist wahrscheinlich noch ein kurzer Ausdauerblock vor Olympia, was zusätzlich in St. Moritz gemacht wird (ich würde jetzt aber nicht mehr über 1800m trainieren wollen)


Was denkst du, bedeuten die 3:30 (St.Moritz) für Christina Hering als "Renntempo" bei ihr?
10k-Schwellentempo im Flachland?
Sie kann bestimmt 33:x auf 10km laufen, aber auch hier muss man schauen, wie lange sie schon in der Höhe ist. Also sind die 6x1200 normale Ausdauerintervalle, die nicht so viel Energie kosten.

Rajazy
21.06.2021, 21:19
@hbef, Albatros,
Glückwunsch! Wirklich sehr starke Leistungen und danke für die Berichte :daumen: Das motiviert uns auch :D

Rajazy
22.06.2021, 16:31
Etwas verspätet meine zweite MD Woche nach der aktiven Saisonpause.

Mo DL 7k@5:19/km vor Krafttraining Beine (ca 35')
Di Bahn. 2x 5x600m in ca 2:06 min mit 200m GP/TP (erste ca 2:10 Straßenschuhe, zweite ca 2:02 Spikes).
Mi DL nüchtern 7k@4:49/km + Yogastunde (stretch)
Do RL nüchtern 6k@5:54/km + Yogastunde (Kraft)
Fr Auflockern mit Steigerungen + ca 30' Schwimmen (nicht gut gefühlt, deshalb das Bahntraining auf Sa Vormittag verschoben)
Sa Bahn. 3x (300m ca 50'', 3-4 P, 1000m ca 3:30, 6-8' P) mit Spikes, anschließend Hase für Kollege 5x400m in ca 88'' (Straßenschuhe) mit Kraftübungen dazwischen
So LDL mit Begleitung 15k@5:30/km + ca 30' Schwimmen.
(Mo) Bahn 200m-400m-200m @ 32-67-31'' mit 4-6' P (Spikes), anschließend 4x200m+1x400m @ ca 40-42'' mit 100m TP (Straßenschuhe).

Alle Bahneinheiten waren bei ca 30 °C.
Ursprünglich wollte ich wie die Woche davor Di/Fr/So auf die Bahn. Geworden ist es Di/Sa und diesen Mo, da diese Woche eh Rehawoche wegen des Bahnmeetings am Freitag mit dem Dok und D.edoC ist - da freue ich mich drauf :)

Jetzt 3 Tage chillen dann all-out am Freitag quasi aus der kalten Hose zur Standortbestimmung. Dann weiß ich wenigstens, wo ich aktuell stehe und wieviel mir zu einer guten Form fehlt.

hbef
22.06.2021, 16:39
Was läufst du denn, Rajazy?

Rajazy
22.06.2021, 16:48
Ich traue mich das gar nicht zu sagen und wahrscheinlich keine gute Idee: 800m und 3000m (ca 1,5h später)
Aber wenn 500m vor meiner Haustür was stattfindet, nehme ich alles mit :D
Nur die 1500m lasse ich lieber für D.edoC :P

DoktorAlbern
22.06.2021, 22:30
Bei den 3000m gehst du doch bei der Hälfte raus habe ich gehört ;-)

Rajazy
22.06.2021, 23:03
Raus auf Bahn 2 meinst du? ;)

RunSim
23.06.2021, 21:09
Heute war endlich Land in Sicht.

10x300m/100m zügig/locker.
62/63 + 27/28.

Schnitt genau 4km@3:45.

Wdh. müssen natürlich noch mehr werden, aber insgesamt merke ich, dass es jetzt aufwärts geht, zumindest mit der Ausdauer.
Natürlich keine extrem krasse Einheit. Aber es motiviert mich, dass jetzt hoffentlich wirklich das Tal durchschritten ist ;-)

Albatros
24.06.2021, 11:11
@RunSim
In welcher Trainingsphase ist eine solche Einheit sinnvoll und wonach richtet sich die Pace, die du ansprichst?

DoktorAlbern
24.06.2021, 12:09
Heute war endlich Land in Sicht.

10x300m/100m zügig/locker.
62/63 + 27/28.

Schnitt genau 4km@3:45.

Wdh. müssen natürlich noch mehr werden, aber insgesamt merke ich, dass es jetzt aufwärts geht, zumindest mit der Ausdauer.
Natürlich keine extrem krasse Einheit. Aber es motiviert mich, dass jetzt hoffentlich wirklich das Tal durchschritten ist ;-)

4km in 3:45 in diesem Format sind doch Bockstark wenn man sieht wo du herkommst. Jetzt nicht ungeduldig werden, da geht schon noch was ...

RunSim
24.06.2021, 14:28
@RunSim
In welcher Trainingsphase ist eine solche Einheit sinnvoll


Mmmmh, gute Fragen :peinlich: :D

Für mich sind solche Einheiten so richtige Basics. Grundlagenausdauer zu Beginn einer Vorbereitungsphase.
Zum einen laufe ich solche kurzen IVs sehr gerne und mein Trainer baut sie netterweise auch recht oft in den Plan ein :nick:
Die Gesamtumfänge solcher Einheiten sind nicht allzu hoch. Das ist vor allem in meiner aktuellen Lage auch ganz dienlich.
Aber auch so würde ich sie in einer Vorbereitung einbauen.

Das ist natürlich sehr subjektiv aber mental finde ich solche Einheiten auch nicht allzu erschöpfend.
Vielleicht bin ich mental über einen langen Zeitraum nicht so hoch belastbar wie andere hier. In der Vorbereitungszeit finde ich es sehr gut, wenn man nicht jede QTE gefühlt am Limit laufen muss. Angenehm hart nenne ich das.
Die Verbesserungen bei solchen Einheiten sind bislang bei mir immer sehr schnell vonstatten gelaufen. D.h. von Woche zu Woche hatte ich eigentlich so gut wie immer zeitliche Verbesserungen bzw. Verbesserungen im Belastungsgefühl gehabt. Das motiviert mich.

Außerdem sehe ich den Vorteil recht schnell zu laufen und dabei dennoch Grundlage zu trainieren. Wissenschaftlich belegen oder erklären kann ich das nicht.
Das sind jetz einfach nur Beobachtungen des Trainings ohne Garantie auf Richtigkeit.

Laut meinem Trainer sind sie aber auch gut geeignet, wenn man in der "heißen Phase" die aerobe Grundlagenausdauer nur noch ein bisschen erhalten will.



Aaaaber: ich sehe sie nicht als besseren Ersatz von herkömmlichen Grundlagenausdauer-Einheiten an, sondern als Ergänzung.
Eine QTE mit längeren IVs im Schwellentempo (z.B. 4-5 x 1200m-1600m) plus oben genannte Einheiten würde ich wohl bevorzugen im Vergleich zu:
Eine QTE mit längeren IVs im Schwellentempo (z.B. 4-5 x 1200m-1600m) plus 5x1000m im 10k RT.

Hauptargument wäre das schnellere Tempo, dass ich dann laufe. Zwar immer nur kurz, aber ich habe eher die "Angst", dass meine Beine nach einer langen Grundlagenzeit nicht mehr so gut zügig+locker laufen können.

Sicherlich muss man aber nicht komplett auf sowas umstellen sondern kann solche Einheiten mal ins Training einstreuen.


Levi und Rolli hatten auch mal entgegnet, dass der Trainingseffekt solcher Mikro-IVs recht schnell nachlässt.
Das widerspricht sich nicht unbedingt mit meiner Beobachtung, dass ich schnelle Fortschritte bei mir bemerkt habe. Denn wie sich sowas langfristig auswirkt, dazu kann ich nichts sagen.




und wonach richtet sich die Pace, die du ansprichst?
Die Pace richtest sich recht stark nach Gefühl und aktuellem Leistungsstand.
Und das Gefühl nach der Einheit sollte für mein Daherhalten immer "angenehm hart" sein.
Nie richtig hartes knautschen und quetschen. Dann wäre für mich das Ziel dieser Einheit verfehlt.

Bei mir pendelt sich das oft bei 3k-5k RT ein.
Trabpausen mache ich dann bewusst recht zügig. Kann man auch als lockere Abschnitte bezeichnen.


Progression z.B.
10x300m/100m
bis
15x300m/100m
Man könnte vielleicht auch noch bis 20x gehen, das habe ich selber aber noch nicht ausprobiert.


Man könnte aber auch Serien aufbauen, z.B.
2x(6-10x300m/100m) mit 400m TP (dann aber wirklich TP)
oder
3-4x(6-7x300m/100m) mit 400m TP (dann aber wirklich TP)




EDIT: achso, was ich auch noch ganz nett bei solchen Einheiten finde:
Man kann da gut ein Mini-Schnelligkeitsprogramm voranstellen.

RunSim
24.06.2021, 14:36
4km in 3:45 in diesem Format sind doch Bockstark wenn man sieht wo du herkommst. Jetzt nicht ungeduldig werden, da geht schon noch was ...

Danke :-)
1000er Intervalle in 3:45 waren vor zwei Wochen noch undenkbar für mich, daher kann ich damit auch wirklich zufrieden sein.

Du hast völlig Recht, jetzt nicht sofort wieder übertreiben... das ist wohl die Schwierigste aller Aufgabe :D

Albatros
24.06.2021, 15:10
Danke :-)
1000er Intervalle in 3:45 waren vor zwei Wochen noch undenkbar für mich, daher kann ich damit auch wirklich zufrieden sein.

Du hast völlig Recht, jetzt nicht sofort wieder übertreiben... das ist wohl die Schwierigste aller Aufgabe :D
Welches Ziel strebst Du denn im Sommer/Herbst an?

RunSim
24.06.2021, 16:06
Welches Ziel strebst Du denn im Sommer/Herbst an?

Ziele :D:D:D
Du bist mir einer :hallo::hallo::hihi::hihi::zwinker4::zwi nker4::teufel::teufel::D:D

1.
Bei den internen Vereinsmeisterschaften unverletzt :klatsch: am Start stehen, am 30.06. :nick: :zwinker5:
Zuerst 800m: eine junge Läuferin ins Ziel bringen. Pace ist kein Problem für mich.
Anschließend 5000m einen Erwachsenen in ca. 19:00-19:15 ins Ziel bringen :daumen:

2.
Im Juli: 5 x pro Woche kontinuierlich Lauftraining absolvieren können, 2-3 QTEs + 2-3 easy


3.
wenn wirklich alles super läuft Spätsaison Bahn im August/September.
Ansonsten Straßenläufe im Herbst.
Ok, das sind jetzt keine wirklichen Ziele.es ist eher ein allgemeiner Fahrplan.

Erstmal müssen die Gräten wieder halten. Wenn das passt, bin ich mittlerweile wieder sehr positiv gestimmt, dass dann die gewünschte Leistung auch wieder kommen wird :nick:

Rolli
24.06.2021, 19:17
1.
Bei den internen Vereinsmeisterschaften unverletzt :klatsch: am Start stehen, am 30.06. :nick: :zwinker5:
Zuerst 800m: eine junge Läuferin ins Ziel bringen. Pace ist kein Problem für mich.
Anschließend 5000m einen Erwachsenen in ca. 19:00-19:15 ins Ziel bringen :daumen:

Wenn Du das schaffst, auch wenn Dir das locker vorkommt (was nicht ist) bis Du mehr als nur fit.

hbef
24.06.2021, 20:07
Von Niederlagen will ich auch berichten. Heute 2:02. Oder so. Ergebnisse gibt es 1,5h nach dem Rennen immer noch nicht. Hab mehrere Fehler gemacht, vor allem wegen abgebrochener Überholmanöver gefühlt die Hälfte des Rennens auf Bahn 2 gelaufen. Rahmenbedingungen waren aber auch nicht optimal. 15 Leute in einem Lauf, inklusive 70-Jährigen. Von der Evolvente gestartet, ich fast ganz außen. Vorher auch schon Startverzögerung. Ausreden... Vorne ist einer 1:58 hoch gelaufen, da hätte ich von Beginn an dran sein müssen.

D.edoC
24.06.2021, 20:43
abhaken und weiter machen!

hbef
24.06.2021, 21:54
Ergebnisse gibt es immer noch nicht. Schon ein bisschen lächerlich.
@Rolli, habe gerade für Bielefeld nächste Woche gemeldet. Brauche alle deine schnellen Jungs und dich zum Anschreien da.

hbef
24.06.2021, 23:55
2:01,38. Etwas besser als gedacht.

Brian
25.06.2021, 06:20
2:01,38. Etwas besser als gedacht.

Gratuliere, das ist eine gute Leistung, denn leichte Schwankungen in den Leistungen sind völlig normal!

Der wievielte Wettkampf innerhalb von vergleichsweise kurzer Zeit war es jetzt - nach Deiner Verletzungspause?

Die Saison ist noch lang genug, damit weitere Heldentaten folgen können!

Rolli
25.06.2021, 08:00
2:01,38. Etwas besser als gedacht.

Gar nicht so schlecht, was auch zeigt, dass die sub2 bald fällt!

Leider bin ich kommende Woche am Samstag nicht in Bielefeld, weil keine Zeit. Will am Sonntag die 1500m versuchen (sie haben den Wettkampf auf 2 Tage aufgeteilt) Die Jungs machen auch nur die 400m. (obwohl endgültig entscheiden wir morgen)

Albatros
25.06.2021, 08:23
Am Donnerstag hat sich die Möglichkeit ergeben an einem 5.000m Wettkampf teilzunehmen - sollte sich das mit der Impfung positiv gestalten, werde ich den Wettkampf bestreiten und versuchen auch da einen neue PB zu erzielen...
Tja, was soll ich sagen - das war ein Satz mit x...
Indiskutable 18:36...:confused:

Das war nach der erreichten Zeit aus dem 3.000m Wettkampf vom Samstag (https://forum.runnersworld.de/forum/threads/124726-F%C3%BCr-alle-die-Mittelstrecke-laufen-(aber-auch-mal-auf-l%C3%A4ngere-Distanzen-gehen)?p=2703599#post2703599) nicht ansatzweise zu erwarten.
Das Wetter war recht schwül, aber akzeptabel.
Bin auf 17:30 angelaufen und der erste km war mit 3:31 noch voll im Soll, danach gings rapide abwärts - so als hätte man mir den Stecker gezogen...

Woran lags? Die Form passt, und fehlende Tempohärte schließe ich bei den 5k mal aus...
Eigentlich fällt mir als Erklärung nur die Impfung (1. Biontech) vom Montag ein. Am Dienstag darauf bin ich nicht gelaufen, fühlte mich den Tag über zwar etwas "schläfrig" aber ansonsten ok. Am Mittwoch dann einen lockeren 40' Lauf im moderaten Tempo...

Was denkt Ihr, und wie war das bei Euch nach einer Impfung?

Rolli
25.06.2021, 08:30
Tja, was soll ich sagen - das war ein Satz mit x...
Indiskutable 18:36...:confused:

Das war nach der erreichten Zeit aus dem 3.000m Wettkampf vom Samstag (https://forum.runnersworld.de/forum/threads/124726-F%C3%BCr-alle-die-Mittelstrecke-laufen-(aber-auch-mal-auf-l%C3%A4ngere-Distanzen-gehen)?p=2703599#post2703599) nicht ansatzweise zu erwarten.
Das Wetter war recht schwül, aber akzeptabel.
Bin auf 17:30 angelaufen und der erste km war mit 3:31 noch voll im Soll, danach gings rapide abwärts - so als hätte man mir den Stecker gezogen...

Woran lags? Die Form passt, und fehlende Tempohärte schließe ich bei den 5k mal aus...
Eigentlich fällt mir als Erklärung nur die Impfung (1. Biontech) vom Montag ein. Am Dienstag darauf bin ich nicht gelaufen, fühlte mich den Tag über zwar etwas "schläfrig" aber ansonsten ok. Am Mittwoch dann einen lockeren 40' Lauf im moderaten Tempo...

Was denkt Ihr, und wie war das bei Euch nach einer Impfung?
Impfung! Eindeutig Impfung!

hbef
25.06.2021, 08:58
Gratuliere, das ist eine gute Leistung, denn leichte Schwankungen in den Leistungen sind völlig normal!

Der wievielte Wettkampf innerhalb von vergleichsweise kurzer Zeit war es jetzt - nach Deiner Verletzungspause?

Die Saison ist noch lang genug, damit weitere Heldentaten folgen können!

War ja glücklicherweise gar nicht länger verletzt. Nur 2 x 3-4 Tage in diesem Jahr. Viele WK waren es auch nicht bisher, 3x800 und 1x1500. Alles im Juni, aber einen 800er habe ich mittlerweile schon nach einer halben Stunde wieder verdaut. Vielleicht aber auch ein Zeichnen, dass ich nicht hart genug gelaufen bin.

hbef
25.06.2021, 09:01
Impfung! Eindeutig Impfung!

Habe drei Tage nach gut verkrafteter Biontech-Erstimpfung einen 1000er im 1500m-Tempo gemacht, und musste mich danach übergeben. Da ich das vorher noch nie im Training hatte, schiebe ich es auch mal auf die Impfung. Eine Woche nach der Impfung lief ich aber wiederum PB über 1500.

RunSim
25.06.2021, 09:18
2:01,38. Etwas besser als gedacht.
Selbst ein suboptimales Rennen läufst du in 2:01.
Sub2 kommt in 2021 :daumen:





Was denkt Ihr, und wie war das bei Euch nach einer Impfung?

Impfung!
Hatte zwar nach beiden Impfungen keine Nebenwirkungen, aber die IVs an den Tagen danach waren schon etwas gewöhnungsbedürftig.
Wettkämpfe hätte ich da nicht vernünftig laufen können.

Dass du schon nach einem km in 3:31 in die Knie gehst, spricht auch dafür.

Keinen Kopf machen und Zeit aus Kopf löschen :daumen:

RunSim
25.06.2021, 09:58
Wenn Du das schaffst, auch wenn Dir das locker vorkommt (was nicht ist) bis Du mehr als nur fit.
Du hast wahrscheinlich gedacht, dass ich die 800m in 2:10 laufen soll. Das ist aber ein ganz junges Mädel und ich soll 80er Runden laufen.

Die 5000m werden ggf etwas langatmig, aber auch das sollte eigentlich gut möglich sein :daumen:
Hoffentlich wird es kein Desaster. Aktuell brauche ich positive Erlebnisse :nick:

Rajazy
25.06.2021, 23:02
800m in ca 2:20 und 3000m in ca 10:45 min :D
Nach 3 Wochen Training zum wieder Reinkommen zufrieden, v.a. dass ich bei beiden Rennen nicht ausgestiegen bin.

Die 3000m waren härter, denke sogar am aktuellen Limit. Trotzdem meine Aufgabe 3:35er Pace ziemlich Konstant gelaufen (jedes Kilometer tatsächlich in 3:35). Konnte aber leider nicht schneller. Das letzte Kilometer war wirklich sehr hart. Wie versprochen habe im ersten Kilometer Hase für den Dok und meinen Vereinskollege gemacht - ein Mädel ist mitgegangen. Danach hat sie mich überholt und Tempo gemacht, dann mein Vereinakollege. Bis 2200m denke ich konnte sind wir alle 4 Zusammen geblieben (soweit ich mich erinnere). Danach haben die Jungs angezogen, das Mädel und ich konnte nicht folgen, dennoch das Tempo konstant weiter laufen können. Das Mädel hat mich auch ordentlich gechallenged. Eigentlich wollte ich nach 2200m aussteigen, da es mir an der Stelle wirklich nicht gut ging. Die Stimmung war aber top und Zurufe von draußen haben mich motiviert, mich weiter quälen zu lassen. Das Mädel hat dann versucht auf der Gegengerade (d.h. vorletzte Gerade) zu überholen, um mich auf die letzte Position zu schicken. Ich habe mir gedacht: vor der Kurve darfst sie nicht vorbei ziehen! Das hat gut geklappt. Auf der letzten Gerade konnte ich weiter vor ihr und hinter meinen Vereinskollege ins Ziel. Der Dok konnte ich in der letzten Runde nicht mehr sehen ;)

Die 800m war ich auch als Hase für einen Vereinskollege eingesetzt: Hauptaufgabe war 400m in ca 68 Sek. Das hat ziemlich genau geklappt. Danach habe ich auch kurz überlegt auszusteigen, aber zum Einen wollte ich mehr Trainingsreiz mitnehmen und zum Anderen habe ich mich gut gefühlt, dann lieber den Kollege weiter ziehen. Zusätzlich ist ein Mädel vor uns immer mehr langsamer geworden als wir, so kleine Motivation für uns. Das Mädel habe ich direkt auf der Ziellinie überholen können und der Kollege ca 1 Sek nach uns. Denke heute wäre 2:19er Zeit drin aber definitiv nicht mehr.

So das ist jetzt mein aktueller Leistungsstand. Nach nur 3 Wochen MD Training kann ich mich nicht beklagen. Jetzt einfach dran bleiben und schauen wie weit diese Saison ich kommen kann... auch wenn weit von PB-Form hat wirklich wieder mega Spaß gemacht auf der Bahn und auch Bekannte treffen :)

RunSim
26.06.2021, 10:41
Back on track, Raj! :-)
Ist doch erstmal solide, besonders zwei Rennen an einem Tag finde ich nicht ohne.

Planst du allgemein wieder wie die letzten Jahre?
Sommer auf der Bahn, 800m-1500m, und im Herbst wieder auf die Straße, 10k - HM?



Bei mir gestern 5x1200m mit 400m TP.
Wenn die Hering sowas läuft, wollte ich das auch mal ausprobieren ;-)
Ok, sie 6x und schneller aber so in der Art ;-)

Wurde 1200m@3:48 im Schnitt.
Und insgesamt 8km@4:00, da ich ich TPs etwas zügiger gelaufen bin.

Mental fand ich die ersten 3x anstrengend, lange IVs halt... Aber im Nachhinein sagte der Puls, dass es nicht allzu hart gewesen ist. Insgesamt eine schöne Einheit. Würde ich einem 8km TDL vorziehen ;-)

Albatros
26.06.2021, 10:44
Ich stelle mal einen möglichen Plan für 8 Wochen auf. Danach wärst du mMn in der Lage für weitere 4 Wochen gute Leistungen auf der kurzen Langstrecke zu erbringen bzw. bei Interesse auch mal die 1500m zu probieren. Für die 1500m müsste man in den 4 Wochen ein paar spezifische Einheiten einplanen, damit man zumindest ein bisschen auf die Härte eines 1500m WKs vorbereitet ist.

In drei Wochen bietet sich mir die Möglichkeit mal einem 1.500m Lauf zu versuchen.
Nächste Woche steht aber zunächst nochmal ein 3.000er an…
Ich würde im Hinblick auf einen möglichen 1.500m Lauf mal ein paar typische Einheiten einstreuen.
Könnt ihr mir hierfür ein paar Vorschläge machen?
Bin da doch recht planlos…

hbef
26.06.2021, 11:02
Back on track, Raj! :-)
Ist doch erstmal solide, besonders zwei Rennen an einem Tag finde ich nicht ohne.

Planst du allgemein wieder wie die letzten Jahre?
Sommer auf der Bahn, 800m-1500m, und im Herbst wieder auf die Straße, 10k - HM?



Bei mir gestern 5x1200m mit 400m TP.
Wenn die Hering sowas läuft, wollte ich das auch mal ausprobieren ;-)
Ok, sie 6x und schneller aber so in der Art ;-)

Wurde 1200m@3:48 im Schnitt.
Und insgesamt 8km@4:00, da ich ich TPs etwas zügiger gelaufen bin.

Mental fand ich die ersten 3x anstrengend, lange IVs halt... Aber im Nachhinein sagte der Puls, dass es nicht allzu hart gewesen ist. Insgesamt eine schöne Einheit. Würde ich einem 8km TDL vorziehen ;-)

Sehr gut. Damit ist der Job als Pacer für 5000/19 Minuten wirklich kein Problem.

hbef
26.06.2021, 11:04
@Rajazy, als Debüt doch in Ordnung. Aber da geht natürlich noch mehr.

Rolli
27.06.2021, 09:15
Erster Wettkampf seit 10 Monaten.

800m in 2:16,09

Am Ar...
Vom Wut Spikes verbrannt, Frau verhauen, Hund auf die Stresse gesetzt, als Straffe 4 Bratwurste gegessen und KEIN Bier gesoffen... So schnell können 50-jährige laufen.... tssss...

Schluss! Ich laufe nicht mehr...

hbef
27.06.2021, 09:30
Heute Strafeinheit?

Rolli
27.06.2021, 09:37
Heute Strafeinheit?

So ist das.

Ex_Sprinter
27.06.2021, 20:49
Erster Wettkampf seit 10 Monaten.

800m in 2:16,09

Am Ar...
Vom Wut Spikes verbrannt, Frau verhauen, Hund auf die Stresse gesetzt, als Straffe 4 Bratwurste gegessen und KEIN Bier gesoffen... So schnell können 50-jährige laufen.... tssss...

Schluss! Ich laufe nicht mehr...

Sei nicht zu streng mit dir ...

Wie verlief das Rennen?

Albatros
28.06.2021, 09:19
81333
Über meinen misslungenen 5.000m Wettkampf (https://forum.runnersworld.de/forum/threads/124726-F%C3%BCr-alle-die-Mittelstrecke-laufen-(aber-auch-mal-auf-l%C3%A4ngere-Distanzen-gehen)?p=2704461#post2704461) vom Donnerstag habe ich bereits berichtet.
Ob der Leistungseinbruch mit der Impfung vom Montag zusammenhängt, whatever - mittlerweile hab ich das weitestgehend abgehakt...

Der DL am Tag darauf ging erstaunlich locker und ich hatte keine Mühe die 60 Minuten durchzulaufen.
Für Samstag hatte ich mich für einen 10km Wettkampf angemeldet. Diesen habe ich jedoch nicht bestritten - nach der Erfahrung vom Donnerstag hat das für mich keinen Sinn ergeben und ich hielt es für besser stattdessen zu trainieren.
Mit den 5x400m bei 2,5 Minuten Pause bin ich soweit zufrieden - lediglich den ersten bin ich etwas verhaltener angegangen.
Auch der gestrige lange Lauf ging unauffällig über die Bühne, so dass ich hoffe das mögliche Einflüsse der Impfung nun kein Thema mehr sind.

Ausblick:
Kommenden Samstag steht ein Wettkampf über 3.000m an.
Als weitere Option käme zwei Wochen darauf ein Wettkampf über 1.500m (https://forum.runnersworld.de/forum/threads/124726-F%C3%BCr-alle-die-Mittelstrecke-laufen-(aber-auch-mal-auf-l%C3%A4ngere-Distanzen-gehen)?p=2704652#post2704652) in Betracht. Über ein paar spezifische Trainingsempfehlung hierzu würde ich mich freuen...

Rolli
28.06.2021, 09:44
Sei nicht zu streng mit dir ...

Wie verlief das Rennen?

Chaos... was mich aber nicht überrascht hat, weil neue Wettkampfrichter. Sie wusste nicht mal wo man die Pylonen nach 100m, bei zusammenlaufen, aufstellen soll. Auch die Uhr funktionierte nicht. Bekannte, der die Zeiten zurufen sollte, hat so laut gerufen, dass man es auch nicht in der Nacht, bei völliger Stile, hören könnte. :klatsch: Also komplett blind (ohne Zwischenzeiten) gelaufen. Nix!
Dazu kam, dass wir Falstart hatten, was aber nicht zurückgeschossen wurde, nur gerufen, was mich gar nicht juckt (es muss zurückgeschossen werden) also sind wir weiter gelaufen. Nur, der Mann, an dem ich mich orientieren wollte, ist stehen geblieben ud ist nicht weiter gelaufen. Also habe ich auf ihn bis 400m gewartet... und er kam nicht... und er kam nicht... Dann weiter doch auf mich selbst verlassen müssen. Zusätzlich ist der Junge, mit dem ich in der Bahn gestartet bin (natürlich lasse ich immer junge Leute vorlaufen) immer langsamer, und erst nach 500m habe ich mich entschlossen vorbei zu gehen... Am Ende keine Betonbeine, kein Mut, kein Ehrgeiz.... schlecht. sub2 ist so nicht zu erreichen.:rolleyes2

Rolli
28.06.2021, 09:46
Ausblick:
Kommenden Samstag steht ein Wettkampf über 3.000m an.
Als weitere Option käme zwei Wochen darauf ein Wettkampf über 1.500m (https://forum.runnersworld.de/forum/threads/124726-F%C3%BCr-alle-die-Mittelstrecke-laufen-(aber-auch-mal-auf-l%C3%A4ngere-Distanzen-gehen)?p=2704652#post2704652) in Betracht. Über ein paar spezifische Trainingsempfehlung hierzu würde ich mich freuen...

Ich würde nur etwas Schnelligkeitsausdauer ansprechen, was kaum Regeneration erfordert. Die Tempoausdauer hast Du in der Wettkampfform. Vor allem, wenn Du keine 3QTE/Woche gewohnt bist.

Ex_Sprinter
28.06.2021, 11:16
Chaos... was mich aber nicht überrascht hat, weil neue Wettkampfrichter. Sie wusste nicht mal wo man die Pylonen nach 100m, bei zusammenlaufen, aufstellen soll. Auch die Uhr funktionierte nicht. Bekannte, der die Zeiten zurufen sollte, hat so laut gerufen, dass man es auch nicht in der Nacht, bei völliger Stile, hören könnte. :klatsch: Also komplett blind (ohne Zwischenzeiten) gelaufen. Nix!
Dazu kam, dass wir Falstart hatten, was aber nicht zurückgeschossen wurde, nur gerufen, was mich gar nicht juckt (es muss zurückgeschossen werden) also sind wir weiter gelaufen. Nur, der Mann, an dem ich mich orientieren wollte, ist stehen geblieben ud ist nicht weiter gelaufen. Also habe ich auf ihn bis 400m gewartet... und er kam nicht... und er kam nicht... Dann weiter doch auf mich selbst verlassen müssen. Zusätzlich ist der Junge, mit dem ich in der Bahn gestartet bin (natürlich lasse ich immer junge Leute vorlaufen) immer langsamer, und erst nach 500m habe ich mich entschlossen vorbei zu gehen... Am Ende keine Betonbeine, kein Mut, kein Ehrgeiz.... schlecht. sub2 ist so nicht zu erreichen.:rolleyes2

na, für solche Umstände ist die Zeit ja noch ok ... ein etwas verträumter Lauf halt.
Denk' an meine Worte und nimm nen 1500er mit :daumen:

sub2? Möchtest du nen HM laufen? :teufel:

Rolli
28.06.2021, 11:29
Denk' an meine Worte und nimm nen 1500er mit :daumen:

Schon länger geplant.

RunSim
28.06.2021, 12:01
Rolli, kacke mit den 800m, aber die Begleitumstände waren für 800m ja nun....mmmmh.... nicht gerade optimal.
Nachdem du die Bratwürste verdaut hast und dir die Tränen abgewischt hast, geht es jetzt weiter mit 1500m.
Da kann man auch die ersten 800m ein bisschen bummeln und erst dann Gas geben (was bei 800m Rennen nur schwer möglich ist :wink:)






Ausblick:
Kommenden Samstag steht ein Wettkampf über 3.000m an.
Als weitere Option käme zwei Wochen darauf ein Wettkampf über 1.500m (https://forum.runnersworld.de/forum/threads/124726-F%C3%BCr-alle-die-Mittelstrecke-laufen-(aber-auch-mal-auf-l%C3%A4ngere-Distanzen-gehen)?p=2704652#post2704652) in Betracht. Über ein paar spezifische Trainingsempfehlung hierzu würde ich mich freuen...

Absage 10km ist gut, 3000m jetzt am Samstag laufen passt gut :nick:

9-10 Tage vor dem 1500er, d.h. dann wohl am 07.07. oder 08.07. würde ich noch ein bisschen was Spezifisches machen. Wunder sind natürlich nicht zu erwarten, aber ein bisschen Eingewöhnung kann nicht schaden, finde ich.

"Hart" wäre z.B.:
1000m-500m-500m mit 6-8´P
oder 3-4x800m mit 5´-8´P

Beide Einheiten bin ich gelaufen und habs nicht gepackt, schwach... im Rennen hat das Tempo dann aber doch funktioniert.
Bie der ersten o.g. Einheit bin ich nur 1000m-500m gelaufen.

Und bei der 800er Einhiet haben wir kurzfritsig umgestellt auf nur 2x800m in 95%RT + 2x400m im RT


Sowas wie 4x500m mit 5´P ist deutlich moderater. Kann aber für den ein oder anderen zu wenig Trainingsreiz sein.

Albatros
28.06.2021, 12:24
1000m-500m-500m mit 6-8´P
oder 3-4x800m mit 5´-8´P
Die Einheiten im geplanten Renntempo?
Wenn ich die 10:10/3k von letzter Woche zugrunde lege wäre das ne mögliche Zielzeit von ca. 4:45 - richtig? Das wäre 3:10/km - puh...
Ich bin's zudem nicht gewohnt in Spikes zu laufen - auch das sollte ich vorher noch trainieren... Auf Empfehlung von Rolli hatte ich mir letztes Jahr ein paar Nike Victory geholt - sind die brauchbar für nen 1.500m Lauf?

RunSim
28.06.2021, 12:56
Die Einheiten im geplanten Renntempo?
Wenn ich die 10:10/3k von letzter Woche zugrunde lege wäre das ne mögliche Zielzeit von ca. 4:45 - richtig? Das wäre 3:10/km - puh...

Jepp im geplanten RT.
1000m im 1500er RT sind wirklich ungewohnt, wenn man vorher keine Einheiten gemacht hat, die darauf vorbereiten.
Daher die moderateren Vorschläge von mir. Die sollten machbar sein.
Bei den 500er IVs kannst du 74-76er/400m anpeilen = 92-95/500m

Würde bei dir dann zu den 500ern tendieren.




Ich bin's zudem nicht gewohnt in Spikes zu laufen - auch das sollte ich vorher noch trainieren... Auf Empfehlung von Rolli hatte ich mir letztes Jahr ein paar Nike Victory geholt - sind die brauchbar für nen 1.500m Lauf?
Nike Victory sind top für sowas :daumen:






EDIT: von Rolli kam dann noch der Vorschlag Schnelligkeitsdausdauer anzusprechen, würde ich zusätzlich auch empfehlen.
Da soll/kann Rolli vielleicht noch etwas empfehlen?

RunSim
28.06.2021, 13:12
Hier noch meine letzte Woche:

Mo: 14,7km@4:50
Di: -
Mi: EL+AL + 10x300m+100m)@3:45 gesamt (62/63 + 27/28)
Do: 10,4km@4:53
Fr: EL+AL + 5x1200m@3:48 mit 400m TP
Sa: -
So: 13,2km@4:45

Gesamt: 59km / 5 Einheiten


Die beiden QTEs liefen gut. Und auch die lockeren Läufe fangen so langsam an wieder rund zu laufen.

Gestern angenehme Temperaturen, Puls recht niedrig für meine Verhältnisse, dementsprechend sagt Runalyze aufsteigende Form voraus.
Deckt sich auch mit meinem Gefühl.

60km/Woche sollte ich glaube ich erstmal nicht weit übersteigen, erstmal Kontinuität reinbringen.

Rolli
28.06.2021, 15:31
1500m nur mit Spikes.

Albatros
29.06.2021, 08:40
In Vorbereitung auf den 3.000m Lauf am Samstag bin ich gestern die gleiche Einheit wie vor zwei Wochen (https://forum.runnersworld.de/forum/threads/124726-F%C3%BCr-alle-die-Mittelstrecke-laufen-(aber-auch-mal-auf-l%C3%A4ngere-Distanzen-gehen)?p=2702745#post2702745) gelaufen.
Bei schwülwarmen 30°C waren die Splits diesmal 3:19,9 / 3:24,7 / 3:24,3 bei 2 Minuten Geh-/Trabpause (200m).
Bin die Einheit wieder nach Gefühl gelaufen - ich denke es war ok, auch wenn #2 und #3 deutlich langsamer waren...

Ex_Sprinter
29.06.2021, 09:02
Leute, ich beneide euch um das MD-orientierte Training, welches ihr im Sommer macht!

Zur Erklärung: ich empfinde es im Sommer (bei 20 Grad ... 25 Grad ... 30 Grad...) als körperlich und mental sehr belastend, Dauerläufe und lange Dauerläufe zu machen ... der Schweiss strömt nur so und die Zeit bei den LDL geht einfach nicht rum. Es ist ein himmelweiter Unterschied zu langen lockeren Läufen im Herbst/Winter, bei denen man eher gegen die Kälte anarbeitet. Dicker ankleiden ist jedoch immer möglich, wogegen noch weniger als fast nix im Sommer echt schwierig ist ... :wink:

Ich sehne mich bei den Temperaturen geradezu danach, einfach nur 1-2min je IV zu ballern. Wenn schon Hitzeprobleme und extremes schwitzen, dann wenigstens mit dem Grund!

Aber ich habe mich nun mal entschieden, dieses Jahr nur aufzubauen und Km zu machen. Die Füsse und den Kreislauf ein Jahr lang wieder an Dauerbelastung zu gewöhnen. Da läuft dann halt nix schneller als 5K - ggf. mal 3K-Tempo. Das wird sich für nächstes Jahr schon auszahlen... hoffentlich... - außerdem kommt der Herbst bestimmt und dann muss ich die LDL nicht wieder mit 10Km starten.

Also: gebt alle weiter Gas und nutzt den Sommer :daumenup:

RunSim
29.06.2021, 09:19
In Vorbereitung auf den 3.000m Lauf am Samstag bin ich gestern die gleiche Einheit wie vor zwei Wochen (https://forum.runnersworld.de/forum/threads/124726-F%C3%BCr-alle-die-Mittelstrecke-laufen-(aber-auch-mal-auf-l%C3%A4ngere-Distanzen-gehen)?p=2702745#post2702745) gelaufen.
Bei schwülwarmen 30°C waren die Splits diesmal 3:19,9 / 3:24,7 / 3:24,3 bei 2 Minuten Geh-/Trabpause (200m).
Bin die Einheit wieder nach Gefühl gelaufen - ich denke es war ok, auch wenn #2 und #3 deutlich langsamer waren...

Das ist doch gut! :daumen: Ich laufe auch manchmal identische Einheiten um eine mögliche Entwicklung festzustellen.
Es geht voran :nick:

Albatros
29.06.2021, 09:28
Das ist doch gut! :daumen: Ich laufe auch manchmal identische Einheiten um eine mögliche Entwicklung festzustellen.
Es geht voran :nick:
Ich werde diese Woche wohl genauso laufen wie vor zwei Wochen - das hat dann mit dem 3.000er WK ja ganz gut geklappt und hoffe auf ein positives Erlebnis am Samstag.

Rolli
29.06.2021, 09:30
Leute, ich beneide euch um das MD-orientierte Training, welches ihr im Sommer macht!

Zur Erklärung: ich empfinde es im Sommer (bei 20 Grad ... 25 Grad ... 30 Grad...) als körperlich und mental sehr belastend, Dauerläufe und lange Dauerläufe zu machen ... der Schweiss strömt nur so und die Zeit bei den LDL geht einfach nicht rum. Es ist ein himmelweiter Unterschied zu langen lockeren Läufen im Herbst/Winter, bei denen man eher gegen die Kälte anarbeitet. Dicker ankleiden ist jedoch immer möglich, wogegen noch weniger als fast nix im Sommer echt schwierig ist ... :wink:

Ich sehne mich bei den Temperaturen geradezu danach, einfach nur 1-2min je IV zu ballern. Wenn schon Hitzeprobleme und extremes schwitzen, dann wenigstens mit dem Grund!

Aber ich habe mich nun mal entschieden, dieses Jahr nur aufzubauen und Km zu machen. Die Füsse und den Kreislauf ein Jahr lang wieder an Dauerbelastung zu gewöhnen. Da läuft dann halt nix schneller als 5K - ggf. mal 3K-Tempo. Das wird sich für nächstes Jahr schon auszahlen... hoffentlich... - außerdem kommt der Herbst bestimmt und dann muss ich die LDL nicht wieder mit 10Km starten.
Also: gebt alle weiter Gas und nutzt den Sommer :daumenup:
Ich warte schon auf nächstes Jahr, dass Du endlich aus meiner Altersklasse verschwindest! Verdammt! :zwinker2:

Ex_Sprinter
29.06.2021, 09:32
Ich warte schon auf nächstes Jahr, dass Du endlich aus meiner Altersklasse verschwindest! Verdammt! :zwinker2:

hmmmm - im Rahmen der impfkampagne habe ich mein Geburtsjahr auf 1967 korrigieren lassen ... :teufel:

RunSim
29.06.2021, 09:35
Leute, ich beneide euch um das MD-orientierte Training, welches ihr im Sommer macht!

Zur Erklärung: ich empfinde es im Sommer (bei 20 Grad ... 25 Grad ... 30 Grad...) als körperlich und mental sehr belastend, Dauerläufe und lange Dauerläufe zu machen ... der Schweiss strömt nur so und die Zeit bei den LDL geht einfach nicht rum. Es ist ein himmelweiter Unterschied zu langen lockeren Läufen im Herbst/Winter, bei denen man eher gegen die Kälte anarbeitet. Dicker ankleiden ist jedoch immer möglich, wogegen noch weniger als fast nix im Sommer echt schwierig ist ... :wink:

Ich sehne mich bei den Temperaturen geradezu danach, einfach nur 1-2min je IV zu ballern. Wenn schon Hitzeprobleme und extremes schwitzen, dann wenigstens mit dem Grund!

Aber ich habe mich nun mal entschieden, dieses Jahr nur aufzubauen und Km zu machen. Die Füsse und den Kreislauf ein Jahr lang wieder an Dauerbelastung zu gewöhnen. Da läuft dann halt nix schneller als 5K - ggf. mal 3K-Tempo. Das wird sich für nächstes Jahr schon auszahlen... hoffentlich... - außerdem kommt der Herbst bestimmt und dann muss ich die LDL nicht wieder mit 10Km starten.

Also: gebt alle weiter Gas und nutzt den Sommer :daumenup:

Also prinzipiell kann ich dich gut nachvollziehen. Dieses fiese Ölen bei den DLs... :traurig:
Aber gewöhnst du dich nicht nach ein paar Wochen da dran?
Ich bin ja nicht der Dünnste und die Speckschicht isoliert ja nun auch ein bisschen :D Und allgemein mag ich Kälte deutlich lieber als Hitze.
Aber ich gehe bei aufkommender Hitze meist ein paar Mal bei richtig fett Sonne laufen.
Natürlich Sonnencreme + deutlich langsamer, aber danach geht das meistens deutlich besser.

Langintervalle und sowas mache ich dann aber trotzdem eher abends.

RunSim
29.06.2021, 09:37
Ich warte schon auf nächstes Jahr, dass Du endlich aus meiner Altersklasse verschwindest! Verdammt! :zwinker2:

Seniorensport - Das Warten auf AK-Hochstufung, Krankheit, Verletzung oder Ableben der Konkurrenten :teufel::teufel::teufel::peinlich::teufe l::teufel::teufel:

Rolli
29.06.2021, 10:13
Natürlich Sonnencreme + deutlich langsamer, aber danach geht das meistens deutlich besser.

Ich liebe Sommerläufe. auch bei 30° und schwüle. Einfach sonnen geht ja gar nicht.

Ex_Sprinter
29.06.2021, 11:17
Ich liebe Sommerläufe. auch bei 30° und schwüle. Einfach sonnen geht ja gar nicht.

hmmmm ... ich verdurste dabei regelmässig (der Trinkrucksack scheuert zu sehr) und nehme dennoch zu, da ich zu viele Gewittertierchen und Fliegen einsammle ... sehr appetitlich...
Vom Scheuern des Shirts auf der Brust (weil ich Depp immer wieder zu pflastern vergesse) ganz zu schweigen ...

Und das Wesentliche: bei Wärme schaffe ich DEUTLICH weniger Km beim LDL. Wenn ich extrem fighte, komme ich vielleicht auf 2/3 der Streckenlänge. Dann ist der Kreislauf einfach platt. Und das nach mittlerweile 3 Monaten mit Temperaturen >10/15 Grad. Ich hoffte auch auf eine Gewöhnung, aber ... Niente!
Bin halt kein Langstreckler und werde wohl nie einer werden :weinen:

Rolli
29.06.2021, 11:26
Vorschlag: laufe mal schneller, dann schwitzt Du durch den Fahrwind nicht so. Und... nicht spucken, sondern schlucken. :P

Rajazy
29.06.2021, 11:57
Back on track, Raj! :-)
Ist doch erstmal solide, besonders zwei Rennen an einem Tag finde ich nicht ohne.

Planst du allgemein wieder wie die letzten Jahre?
Sommer auf der Bahn, 800m-1500m, und im Herbst wieder auf die Straße, 10k - HM?
Danke Simon!
Herbst LD hatte ich fast nie wirklich :D
Normalerweise bei mir LD Peak im Frühling dann Bahn im Sommer bis zum Spätsommer mit dem einen oder anderen 5k/10k Rennen im Sommer mitnehmen, falls nicht zu warm ist. Wird dieses Jahr wahrscheinlich ähnlich sein. Also bis Ende August Anfang September jetzt ballern dann ab in die Saisonpause/Urlaub. Dann ab Oktober wieder Aufbau für nächstes Jahr.
Aktuell plane ich aber nicht weit voraus wie sonst. Erstmal wieder reinkommen und Spaß haben - der Rest kommt von alleine :)

Btw. sieht bei dir wieder gut aus, freut mich sehr! :daumen:

Rajazy
29.06.2021, 12:01
@Rajazy, als Debüt doch in Ordnung. Aber da geht natürlich noch mehr.
Danke! Genau, nach nur 2-3 Wochen Bahntraining bei schneller als ca 10k-RT kann nur besser werden. Wird schon :)

Rajazy
29.06.2021, 12:19
Meine dritte MD-Woche

Mo Bahn. 200m-400m-200m @ ca. 32-67-31'' mit 4-6' Pause (Spikes) + 4x200m+1x400m @ ca 40-42'' mit 100m TP (Straßenschuhe)
Di Ruhetag
Mi DL 5k@~5:30/km
Do Auflockern ca 4 km mit 3 Steigerungen, 150m ca 26'' und 400m ca 86''.
Fr Erste Bahnwettkämpfe dieses Jahr. 800m in 2:20.4 min (ca 68/72'') + 3000m in 10:45.9 (3x3:35) mit ca 2h dazwischen.
Sa Radtour nüchtern ca 72k (~450 hm) @ 27km/h
So VM ca 20' Schwimmen + Sauna. NM Bahn moderate Einheit 5x800m @ ~3:43/km mit 2-3' TP

Ich versuche weiter mein 3 Bahneinheiten-Wochenrythmus zu behalten und auch die Renntempi aka 5-Pace-Training abzudecken. Keine Killereinheiten, Fokus erstmal wieder reinkommen und den Rost abzuschütten... Allgemeine Ausdauer und Kraft scheinen ok zu sein, aber die Motorik für schnelles Bewegen und die spezifische Ausdauer fehlt natürlich. Das kommt aber langsam. Es fehlt mir immer einfacher.

Diese Woche wird wieder gedoppelt. Dieses Mal 1000m statt 800m vor dem 3000m. Die Zeit zwischen beiden Wettkämpfe war letztes Jahr auch kürzer (ca 1h). Die 3000m möchte ich trotzdem wie immer laufen, als weiteres Vo2max quasi. Mal schauen was aktuell auf 1000m nach den 2:20/800m geht...

Heute die letzte Bahneinheit vor Samstag gelaufen: Moderate 1600m in ca 6:20 min als TWL 100m/100m in ca 19/29'' (Straßenschuhe) und anschließend Langsprints mit Spikes 150m/250m/150m/250m/100m mit ca 3' GP in ca 23.x/41.x/22.x/40.x/14.x''. Das ging einfacher und weniger verkrampft als letzte Woche.

RunSim
29.06.2021, 13:08
Mal schauen was aktuell auf 1000m nach den 2:20/800m geht...


Kann ich dir sagen:
2:20 bei 800m durchgehen und dann beißen :teufel::nick::geil:

Rolli
29.06.2021, 13:17
Kann ich dir sagen:
2:20 bei 800m durchgehen und dann beißen :teufel::nick::geil:

Dann sind die letzte 200m 3km lang.

RunSim
29.06.2021, 13:46
Dann sind die letzte 200m 3km lang.
Das stimmt, aber Rajazy war nach den 800m doch nicht völlig kaputt, wenn ich seine Beschreibung richtig im Kopf hatte.

Ok, vielleicht 2:21 anlaufen ;-)

Rajazy
29.06.2021, 14:22
Dann sind die letzte 200m 3km lang.
Ich folge lieber deinen Tipp vom letzten Jahr :P

https://forum.runnersworld.de/forum/threads/124726-F%C3%BCr-alle-die-Mittelstrecke-laufen-(aber-auch-mal-auf-l%C3%A4ngere-Distanzen-gehen)?p=2644394&viewfull=1#post2644394


Nicht an das Ende, oder besser gesagt, dass es noch so viel bis Ende ist, denken!!!
Alle gemeldeten sind schneller als Du (auch 2:15/800 müsste für deutliche sub3 reichen) also Du hast nur eine Aufgabe: so lange wie möglich hinter der Gruppe bleiben. Wenn es sehr schwer wird, einfach nur noch 30m hinter der Gruppe versuchen, dann wieder 30m, dann wieder 30m... Wenn die Gruppe weg geht, mit schnellen 5 Schritten wieder aufschließen, und nur an die 5 Schritte denken.

Nicht nach Vorne schauen!!! Nicht abschätzen wie weit das ist, einfach volle Konzentration auf die Gruppe und Kopf nicht mit der "noch so viel" Gedanken belasten!

Viel Erfolg.

Und auch von Simon :D


Rajazy, bin da voll bei Rolli!
Überlege dir nicht vorher, ab wann es im Rennen anstrengend werden könnte. Denn dann wird es da nämlich auch anstrengend :nick:
Mitlaufen und scheiß auf irgendwelche Zwischenzeiten!!!!!
Kopf aus und laufen! :daumen:

Mir hilft es, wenn ich in mental schweren Zeiten an bestimmte vorher überlegte Techniktipps achte. Bei mir z.B. "Kopf runter".
Aber wenn du sowas nicht vorab einstudiert hastm, würde ich mich damit nichtunbedint einen Tag vor dem rennen beschäftigen. Sowas dann besser im Training einüben und langfristig implementieren.

Lauf, Rajazy, lauf! :geil:
Drücke dir die Daumen! Bin zuversichtlich, dass du eine gute Zeit hinlegst :hallo:

Und zusätzlich werde ich an mein Start denken und nicht wie letztes Jahr verschlafen und die Gruppe gleich verlieren...
Auch wenn aktuell für mich die sub3 sehr schwer vorstellbar ist, werde es aber trotzdem versuchen - habe ja nix zu verlieren :nick:

RunSim
29.06.2021, 14:33
Auch wenn aktuell für mich die sub3 sehr schwer vorstellbar ist, werde es aber trotzdem versuchen - habe ja nix zu verlieren :nick:

Genau, Attacke :geil: :daumen: :geil:

hbef
29.06.2021, 14:42
Mittelstrecke ist Selbstbewusstsein und Überzeugung. Wer zögert, verliert. Natürlich heißt das nicht, dass man überziehen soll. Realistische Einschätzung muss vorhanden sein. Aber halbherzig wird niemals ein gutes Ergebnis rauskommen. Also, hau rein.

Ex_Sprinter
29.06.2021, 15:01
Mittelstrecke ist Selbstbewusstsein und Überzeugung. Wer zögert, verliert. Natürlich heißt das nicht, dass man überziehen soll. Realistische Einschätzung muss vorhanden sein. Aber halbherzig wird niemals ein gutes Ergebnis rauskommen. Also, hau rein.

Genau so ist das!
Alle meine guten Zeiten bin ich von vorn gelaufen.

Mit Abwarten und 'mal so schauen, wie's läuft' kann man zwar ggf. ein Rennen gewinnen, aber gute Zeiten ... niemals!

Das bedeutet für Raj aber jetzt nicht, dass er in 62 anlaufen soll ... aber Zielzeit 3:00 für 1000 muss z.B. in 70 durch

Rolli
29.06.2021, 15:20
Genau so ist das!
Alle meine guten Zeiten bin ich von vorn gelaufen.

Mit Abwarten und 'mal so schauen, wie's läuft' kann man zwar ggf. ein Rennen gewinnen, aber gute Zeiten ... niemals!

Das bedeutet für Raj aber jetzt nicht, dass er in 62 anlaufen soll ... aber Zielzeit 3:00 für 1000 muss z.B. in 70 durch

Ha... das kenne ich von Dir aber komplett anders... :hihi:

Ex_Sprinter
29.06.2021, 15:41
Ha... das kenne ich von Dir aber komplett anders... :hihi:

Wie ich schrieb: ich gewinne die Abwarte-Rennen, bzw. habe gute Platzierungen. Und meistens laufe ich so, da mir sowohl der Mut fehlt, als auch die mentale Stärke mehrere Rennen in einem Jahr ans Limit zu setzen.
Aber die jeweils deutlich schnelleren Zeiten waren in meinen 'Augen zu und ab'-Rennen.

Rolli
30.06.2021, 11:47
https://innovasjonskonferansenirogaland.files.wo rdpress.com/2018/05/gjert-ingebrigtsen.pdf

Bekannt von Papa Ingebrigtsen?

RunSim
30.06.2021, 12:10
https://innovasjonskonferansenirogaland.files.wo rdpress.com/2018/05/gjert-ingebrigtsen.pdf

Bekannt von Papa Ingebrigtsen?
Nope :daumen:

Aber leider beherrsche ich kein norwegisch :traurig:
Es stehen zwar Trainingseinheiten drin, aber irgendwie verstehe ich die nicht wirklich. Wenig bis keine Tempoangaben vorhanden.
20x400m kann man ja "so und so" laufen.

Oder hast du das übersetzen lassen?

Rolli
30.06.2021, 12:23
Da steht 20x400 terskel... Schwelle!
Auch andere Zeiten, wie: 10x300 in 42 (P90") oder 5x300+5x200 in 42/26,5

Rolli
30.06.2021, 12:29
Oder hast du das übersetzen lassen?

Google.

Rolli
30.06.2021, 12:35
OK. Interessant wäre auch wo der Unterschied zwischen 8km und 30' DL bedeutet. Wahrscheinlich 8km ist so 3:10-3:20 Laufe und 30' einfach Regenerationsläufchen ohne Zeitvorgaben. Ich bin mir auch sicher, dass sie 2x am Tag trainieren (worauf in dem Paper auch hingewiesen wurde)

hbef
30.06.2021, 19:20
Hier der Grund, warum keine Wochenberichte von mir kommen: 146 Kilometer im Juni geschafft :D Training ist eingestellt, nur noch Wettkämpfe aktuell. Noch zwei sind geplant, dann zwei bis drei Wochen Training, bevor im August wieder angegriffen wird.

hbef
30.06.2021, 20:21
Boah, Bielefeld regt mich so auf diese Organisation. Zeitplanänderung ist ja ok, aber drei Tage vorher die 800m-Läufe um 5h nach hinten verschieben? Muss das sein?

Rolli
01.07.2021, 09:57
https://www.youtube.com/watch?v=r-uD15h41Dg

WILL AUCH !!!!!!!!!!!!!!!!

RunSim
01.07.2021, 11:23
Hier der Grund, warum keine Wochenberichte von mir kommen: 146 Kilometer im Juni geschafft :D Training ist eingestellt, nur noch Wettkämpfe aktuell. Noch zwei sind geplant, dann zwei bis drei Wochen Training, bevor im August wieder angegriffen wird.

Selbst ich bin da mehr gelaufen, 240km. Aber da merkt man halt den Unterschied zwischen Aufbau- und Wettkampfphase.


Boah, Bielefeld regt mich so auf diese Organisation. Zeitplanänderung ist ja ok, aber drei Tage vorher die 800m-Läufe um 5h nach hinten verschieben? Muss das sein?
Ja, sowas nervt... :motz:
Aber mit Wut im Bauch läuft es sich ja auch ganz gut :nick:




Rolli: Ingebrigstens Training schaue ich mir die Tage mal genauer an. :daumen:

Neue Nike Spikes: :love2:

Bewapo
01.07.2021, 13:15
https://www.youtube.com/watch?v=r-uD15h41Dg

WILL AUCH !!!!!!!!!!!!!!!!
... ist der nix für euch: https://www.youtube.com/watch?v=OPWSJYyWLgY ?! Damit ist "Gold" quasi so gut wie sicher :zwinker5:

Rolli
01.07.2021, 13:34
Oder die... aktuell WR bei Wo. 400mH
https://www.newbalance.com/pd/fuelcell-sigma-sd-x/USDELRV1-36830.html

RunSim
01.07.2021, 15:36
Wer einen Pacemaker braucht.... der sollte mich wohl besser nicht fragen :D

Im Training treffe ich meine eigenen Paces sehr gut, gestern war mein Pacegefühl aber irgendwo anders... :nick:

Zunächst zum "Aufwärmen" 4x100m Staffel als Startläufer mitgenommen.
Dann 10 Minuten später 800m. Angedacht waren 80er Runden.
Zwei sollte ich anziehen, ein Mädchen udn eine junge Dame
Das Mädchen war recht nervös vor dem Start und die junge Dame hatte Bauchschmerzen, wohl auch aufgeregt.
Die ersten 200m bin ich in 38 durch, das war jetzt nicht gerade optimal.
Nach 500m bin ich auf Bahn 2 und habe der Dame per Handwink angezeigt, dass sie überholen soll. Sie schien fit zu sein, aber traute sich wohl nicht zu überholen.
Wie das so ist, wenn man einen Pacemaker hat. Dann trauen sich manche nicht zu überholen...

Das Mädchen war etwas dahinter. Da habe ich dann das Tempo rausgenommen um sie wieder einzusammeln. In 2:46 waren wir dann im Ziel.
Zwar PB für sie, aber ich denke es war noch nicht am Maximum.

Hieraus habe ich gelernt, dass man bei jüngeren Sportlern sowas vorab im Training ein paar Mal eingeübt haben sollte.
Ich habe ihr angeboten das demnächst nochmal zu machen, was ihr wohl zusagt. Vielleicht klappt es dann auch schon besser. :daumen:

10/15 Minuten später dann die 5000m.
Vor dem Start bin ich 100m im geplanten Tempo angelaufen, da hatte das noch geklappt :D
Ich wollte einen Erwachsenen, der noch nicht lange dabei ist, anziehen.
Eigentlich dachte ich an 19:00-19:15, zumindest hätte ich ihm das im Optimalfall zugetraut.
Er selber schien aber nicht davon überzeugt zu sein, daher wollte ich den Druck etwas rausnehmen und habe ihm gesagt, dass ich auf dem ersten km zunächst 3:55 anpeile und wir dann schauen, wie es sich entwickelt.
Ersten 200m in 40... tolle Wurst...war wohl noch im 800er Tempo :klatsch::peinlich::hallo:
Dann Tempo rausgenommen und dann den ersten km in 4:06 durch, was eine Sch... :motz:
Nach den ersten 200m bin ich unsicher geworden und hatte die Befürchtung ihn direkt am Anfang zu verbrennen. Daher habe ich das Tempo wohl viel zu krass rausgenommen...
Naja, danach ging es, km2 und 3 jeweils in 3:56-3:57. Die letzten beiden km im Schnitt in 3:50, wobei die letzte Runde in 1:30 wegging.
Insgesamt müsste es eine 19:38 geworden sein.
Progression war also da, aber der erste km war echt sch...völlig unrund vom Tempo, das ist für die Läufer hinterm Pacemaker echt suboptimal.

Naja, aber auch hier PB und das Potential für demnächst ist da, Luft nach oben is auf jeden Fall vorhanden. Sowohl beim Läufer als auch beim Pacemaker :D:peinlich::D


Mental war das ganze recht anstrengend für mich.
Für sich selber ein Tempo anlaufen, kein Problem. Wenn man dann aber die Verantwortung für andere hat, dann steigt der innere Druck halt doch ein bisschen.
Beim nächsten Mal bekomme ich das aber sicher besser hin.

Von der körperlichen Anstrengung war es gestern nicht allzu fordernd für mich. Das ist also durchaus positiv.
Man sagte mir, dass es bei mir zu jeder Zeit locker ausgesehen hätte. Und vom Gefühl her war das auch so.
Natürlich bin ich weiterhin von einer (für mich) richtig guten Form entfernt, aber es kommt alles so langsam wieder, daher :daumen:

Ex_Sprinter
01.07.2021, 17:58
Ok - da hast du was gelernt ... und vielleicht geben die Beiden dir ja ne 2. Chance :teufel:

Im Ernst: als Pacemaker für Låufer einer ganz anderen 'Gewichtsklasse' braucht es etwas Erfahrung, da man deren Tempo einfach nicht gewohnt ist. Im WK-Modus gehen da schon mal die Gäule durch... .
Gerade bei den Jüngeren Läufern sollte man auch hinten Augen haben und jederzeit merken, wie sie drauf sind. Zum Einen spürt man ja, wenn sie mehr als 1-2m weg bleiben und zum Anderen kann man (sofern man sie gut kennt) so einiges aus den Atemgeräuschen heraus interpretieren. Das ist wie, wenn du einen eigenen Lauf von vorne bestreitest, da solltest du auch jederzeit wissen, ob ein Verfolger gleich ansetzt oder ob du ihn mürbe läufst.
Kann man alles üben und klappt oft erst nach mehreren Versuchen richtig gut.
Auch der Gezogene muss sich ja auf deinen Laufstil einstellen. Manche können das sofort (die Beisser) und manche verlieren halt immer mal den Glauben und nehmen raus ...
Probier's noch mal!

Ach ja: hattest du keine Uhr, mit der du wenigstens alle 200m des 5K kontrolliert hast? Nach der 40 hätten einfach immer nur die geplanten 47er kommen brauchen. Da gibt es nix zu rechnen oder auszugleichen. Rechnerei geht im Lauf eh schief! Einfach das Tempo rausnehmen, bis man die Zielpace erreicht...

RunSim
01.07.2021, 19:10
Ja, du hast mit allem Recht, was du sagst! :-)
Ich lerne daraus und beim nächsten Mal wird es sicher besser ;-)

Beim 5km Rennen habe ich den gravierenden Fehler gemacht und nur die vollen km mitgestoppt. Das passiert mir als Pacer aber nicht nochmal. Hätte einfach nach 200m abdrücken sollen und dann zumindest solange die 200er mitstoppen müssen, bis man sich im richtigen Tempo eingegroovt hat.
Das habe ich definitiv verbockt.

Das junge Mädchen werde ich im Training sicherlich mal ziehen. Danach sind wir sicherlich auch schonmal besser aufeinander abgestimmt :-)

Ex_Sprinter
01.07.2021, 20:50
ich wollte jetzt gar nicht so oberlehrerhaft rüberkommen ...
Aber ich habe selbst immer so einen Mordsspass als Pacemaker gehabt, dass da eine Menge Erinnerungen hochkommen.
Und das Erfolgserlebnis bei ambitioniert geplanter Punktlandung hat es in sich!

hbef
01.07.2021, 20:52
Pacing stelle ich mir auch schwierig vor, aber du scheinst auf einem guten Weg zurück zu sein, wenn sich die 5000m so entspannt angefühlt haben. Weiter so!

RunSim
01.07.2021, 21:58
ich wollte jetzt gar nicht so oberlehrerhaft rüberkommen ...
Aber ich habe selbst immer so einen Mordsspass als Pacemaker gehabt, dass da eine Menge Erinnerungen hochkommen.
Und das Erfolgserlebnis bei ambitioniert geplanter Punktlandung hat es in sich!
Nein, kam gar nicht so an!
Du hast doch absolut Recht :-)

Defintiv habe ich auch voll Bock auf weitere Pacemaker-Versuche.
Besonders bei jungen Sportlern freut es mich, die dann beim nächsten "normalen" Rennen mehr Vertrauen in sich und ihre Fähigkeiten haben und dann etwas wagen.



Danke, hbef! :-)
Und schonmal jetzt auf diesem Wege drücke ich dir die Daumen für Samstag in Bielefeld, rock das Dingen! :-)

Rolli
02.07.2021, 06:45
VO2 MAX 10 minutes jog warm up, drill and
strides. MAIN SESSION 3x6 mins with 6 mins
recovery at 3Km Pace. 10 minutes recovery
then 5x50m sprints with 3 minutes recovery.
10 mins cool down jog after
Was soll man zu so einem Vorschlag sagen...? Vor allem wenn das Ziel sub9 ist.

hbef
02.07.2021, 07:48
Nicht möglich diese Einheit.

Ex_Sprinter
02.07.2021, 08:58
warum?
das sind 3x2000m in 6:00 mit langer Pause ...

übersetzt auf mein eigenes aktuelles Tempo wären das 3x1500 in 6:00 mit 6min Pause ... so what?

Ich bin früher die 1000er-IV immer 8-12sec schneller als 3K-Pace gelaufen ... die 2000er hätte ich wohl mindestens 2x in 3K-Pace gedrückt ...

hbef
02.07.2021, 09:09
Was ich einmal auf 2000m im Training laufen kann, schaffe ich auf 3000 im WK. Wer 3x2000m schafft, schätzt sein 3K-Tempo falsch ein und kann eigentlich viel schneller laufen. 3x6' im 3000m-Tempo funktioniert vielleicht noch bei 12'-Läufern, aber nicht bei jemandem, der 9' läuft.

RunSim
02.07.2021, 09:25
Was soll man zu so einem Vorschlag sagen...? Vor allem wenn das Ziel sub9 ist.
Sehe ich auch so wie hbef.
Selbst für 9:30/10:00 wären das 3x1800-1900m mit 6´ Pause.

Woher hast du sowas, Rolli? Selber ausgedacht und mit Google ins Englische übersetzt? :teufel::wink:

Rolli
02.07.2021, 09:29
Was ich einmal auf 2000m im Training laufen kann, schaffe ich auf 3000 im WK. Wer 3x2000m schafft, schätzt sein 3K-Tempo falsch ein und kann eigentlich viel schneller laufen. 3x6' im 3000m-Tempo funktioniert vielleicht noch bei 12'-Läufern, aber nicht bei jemandem, der 9' läuft.

So ist das. Deswegen sind solche Vorschläge immer mit Vorsicht zu genießen. Sie sollte schon mehr konkretisierter sein:
3x2km in 5kmT und 3'P ist mein Standard.
und wenn das in 3kmT sein sollte, dann höchstens 3x1500m und das auch schon in der direkten WT-Vorbereitung, was schon super schwer sein sollte.