PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Für Master, die Mittelstrecke und kurze Langstrecke laufen



Seiten : 1 2 [3]

Brian
16.04.2020, 17:22
Ich kann Deine Enttäuschung verstehen, ich bin selber enttäuscht. Es kam nur etwas unfreundlich rüber. Schwamm drüber!

Brian
20.04.2020, 08:59
Reicht, um die Form zu halten! Eine Einheit habe ich geschwänzt (wegen Corona natürlich :klatsch:)!

Montag, 13.04.2020, 8km, 00:42:35h, Regeneration Hf129 5:19min/km
Dienstag, 14.04.2020, 12km, 00:56:28h, 3x3min/2min/1min schnell, 1:30min Pause, 3:35,3:38,3:16/km, 3:43,3:38,3:25/km, 3:38,3:42,3:26/km
Mittwoch, 15.04.2020, 9km, 00:44:20h, kurzer Dl leicht profiliert, 4:55min/km
Samstag, 18.04.2020, 13km, 00:57:26h, El, 8km TDL, Al, Hf163/168 unter Belastung, 8km in 31:46min, 3:58/km
Sonntag, 19.04.2020, 20km, 01:29:31h, LDL leicht profiliert, Hf144/156, 4:28min/km, davon 5km in 4:13min/km
Summe 62km 4:50:20

Brian
22.04.2020, 17:42
3x400m, 3x300m, 3x200m, 3min Gp/Tp, 5min Serienpause.

1:15,8/1:18,7/1:16,8min
56,5/56,8/57,2sek
35,8/35,0/36,6sek

Erwartungsgemäß lief es noch nicht so gut wie gewohnt. Wegen meiner Teilnahme an der Challenge "Schlag den Maddin!" heißt es in den nächsten 2 Wochen für mich: Intensität hoch, Umfänge runter!

Rolli
06.06.2020, 16:32
Maddin!
Wo bist Du?
Leider habe ich Dich (icke) aus Deiner Fußnote rausgekickt... 10km in 36:37. :zwinker4:

Brian
06.06.2020, 16:40
Jetzt melde ich mich doch noch einmal kurz zu Wort, nachdem ich des Forums zuletzt überdrüssig war, daran war aber auch Corona Schuld, das Infektionsgeschehen hat Nerven gekostet.

Wer sich mit mir weiter austauschen möchte, kann mir eine persönliche Nachricht schreiben.

Gibt es eigentlich eine Weiterleitungsfunktion an meine Emailadresse?

Im Prinzip bin ich jetzt so weit, dass 2021 ein langehegter Traum in Erfüllung geht, vorausgesetzt ich bleibe gesund. Ein mit mir bekannter Sportreporter schrieb folgendes:

Mit den avisierten Zeiten bist Du 2021 locker unter den besten Zehn im DLV, und zwar in allen Deinen Disziplinen. Ich wünsche Dir weiter viel Spaß im Training. Ich werde Deine Zeiten weiter mit Interesse verfolgen.

Schon im Winter bei der Hallen-DM 2021, aber auch später im Freien werde ich über 3000m, 1500m und 5000m mit guten Aussichten einen Podiumsplatz anstreben. Bei der nächsten EM soll es ein Platz unter den ersten 10 werden.

Mein Traum wird für mich in Erfüllung gehen, denn ich bin buchstäblich von den Toten auferstanden, habe mich ins Leben zurückgekämpft bis in die deutsche Spitze der Altersklasse M55. Noch bin ich allerdings M50.

Das kann jeder schaffen, der fest an sich glaubt und fleißig mit langem Atem trainiert. Mit 30000km in den Beinen ist die Zeit reif für neue Ziele!

Vielleicht melde ich mich gelegentlich. Im Juli werde ich wieder meine ersten Wettkämpfe bestreiten mit vielleicht den ersten Heldentaten.

Euer Joker!

:teufel: :teufel: :teufel:

Brian
07.06.2020, 06:19
Maddin!
Wo bist Du?
Leider habe ich Dich (icke) aus Deiner Fußnote rausgekickt... 10km in 36:37. :zwinker4:
Leider zählt das Ergebnis nicht, denn es kommen nur bestenlistenfähige Wettkämpfe in die Wertung. Meine 36:26min, die ich auf dem Dorf auf einer ehemals amtlich vermessenen, aber wegen einer Baustelle leicht veränderten Strecke gelaufen bin, geht auch nicht in die Wertung ein. Pech gehabt! Corona hat uns beiden das Jahr 2020 weggenommen, denn auch ich bin in guter Form. Allerdings benötige ich immer Wettkämpfe für meine Topleistungen. Anders als ich bist Du auch ein Trainingsweltmeister.

Natürlich freue ich mich für Deine gute Form. Ich selbst komme an solche Zeiten nicht mehr ran.

Brian
07.06.2020, 14:31
https://www.nlv-la.de/home/details/news/hinweise-fuer-die-wiederaufnahme-des-wettkampfbetriebs-in-niedersachsen

Brian
10.06.2020, 17:54
200m submaximal mit 6% Steigung, Pause: Zurücktraben. Es ist immer die gleiche Strecke direkt vor meiner Haustür.

13.11.2019: Wintertraining
46,2/45,6/46,4/ 47,7/47,1/47,9/ 46,8/47,1/46,8/ 46,8/43,7/44,7sek

18.3.2020: annähernd Topform am Anfang von Corona
41,1/42,8/45,6/45,2/43,5/45,3/47,3/47,3/45,4/44,8/45,7/45,9/45,4/45,6sek

10.6.2020: immer noch am Anfang der Pandemie
44,0/45,2/43,5/ 45,5/44,0/43,7/ 46,0/44,2/44,5/ 45,7/45,2/ 42,2sek

Mit der Einheit heute bin ich sehr zufrieden!

Am Samstag, den 13.6. stehen 8km in 3:50 bis 3:55/km mit dem letzten km in 3:30min. Ob ich noch einmal "Schlag den Maddin" auflege? :D Ach, lassen wir das!

Den Joker spare ich mir für später auf!

Brian
11.06.2020, 21:46
In einem anderen Faden laß ich von einer Einheit 3 (-5) x 400m im 800m-RT, 5min Pause. Schöne Einheit, könnte man meinen.

Ich selbst machte mit dieser Einheitenkombination 2019 schlechte Erfahrungen, da mir über 1500m hinten raus der Punch fehlte.

5-6x 400m im 800m-RT, 5min Pause
1000m im 1500m-RT, 600m und 400m im 800m-RT, 12min Pause
mehrfach 20x 400m im 5km-RT, 1min Pause
mehrfach 6x 1000m im 10km-RT

2019 lief eher suboptimal. Ich kann gar nicht erklären, was ich 2018 besser gemacht habe:

24x200m in 800m-RT, 1min Pause
16x 300m im 800m-RT, 1min Pause
12x 400m im 3km-RT, 1:15min Pause
3x1600m
mehrfach 6x1000m im 5km-RT

2018 gelangen mir über 1500m mehrfach Bestzeiten. Waren die Einheiten einfach nur besser vorbereitet? 2018 war ich über 1500m 10sek, ausgeschrieben zehn Sekunden schneller als 2019. 2019 absolvierte ich ein ganz normales 1500m-Training. Ich habe keine Erklärung für die enttäuschenden Ergebnisse in diesem Jahr, die 1500m sind eigentlich meine stärkste Laufdisziplin.

Brian
12.06.2020, 06:07
Vielleicht ist das eine Schlüsseleinheit für die 1500m 4x1500m, bzw. 3x2000m. Lässt man sie komplett weg, so wie mein damaliger Trainer 2019 es getan hat, kann man keinen Druck auf die Bahn bringen. Mir wurde im Wettkampf nach 1000m buchstäblich der Stecker gezogen.

Mit der Einheit 25x400m im 3km-RT mit 1min Pause konnte ich 2019 immerhin 2 Bestzeiten über 3000m aufstellen - warum wohl?

Mein derzeitiger Trainer ließ mich letzte Woche 4x1500m laufen, er wird wissen warum.

Brian
12.06.2020, 07:22
Zu dem Thema werde ich 2 Trainer befragen und die Erklärung nachliefern.

hbef
12.06.2020, 08:11
Martin, 16x300m im 800mTempo und 25x400m im 3KMTempo erscheinen mir arg unrealistisch. Mit der Pause ist das eigentlich unvorstellbar. Was bist du denn zur Zeit dieser Einheiten auf 800m bzw 3000m gelaufen? Und wie schnell waren die Intervalle?

Zum Vergleich für einen 2:00-Läufer: 16x300m in 45s m. 1'P. Nicht machbar.

Brian
12.06.2020, 08:44
Martin, 16x300m im 800mTempo und 25x400m im 3KMTempo erscheinen mir arg unrealistisch. Mit der Pause ist das eigentlich unjvorstellbar. Was bist du denn zur Zeit dieser Einheiten auf 800m bzw 3000m gelaufen? Und wie schnell waren die Intervalle?

Zum Vergleich für einen 2:00-Läufer: 16x300m in 45s m. 1'P. Nicht machbar.
Ich war wahrscheinlich doch etwas langsamer als 800m-RT (2:20 bis 2:24min), die 24x200m mit 1min Pause lief ich in 35 bis 36sek (Topspeed über 200m: 32,0sek), das ist aber schneller als mein 1500m-RT damals (4:43min). Oder habe ich falsch gerechnet?

Die 16x300m mit 1min Pause lief ich in 56sek, glaube ich, da muss ich noch einmal nachschauen.

Die 24x400m mit 1min Pause in 1:20 bis 1:23min sind kein Hexenwerk.

Die Werte habe ich genau protokolliert.

2018 war ich in einer für mich sehr guten konditionellen Verfassung.

hbef
12.06.2020, 09:03
Das sind wirklich starke Einheiten. Gerade die 400er.

Brian
12.06.2020, 09:48
Das sind wirklich starke Einheiten. Gerade die 400er.
Ausdauer ist bei mir nicht das Problem, die 6x400m in 70 bis 73sek mit 5min Pausr fand ich viel härter.

Brian
12.06.2020, 10:41
Bei der 24x400m bekomme ich eine Hasskappe und für 1500m ist diese Einheit offensichtlich überhaupt nicht zu gebrauchen.

Brian
12.06.2020, 11:29
https://www.leichtathletik-berlin.de/verbandsinformationen-reader/stadionwettkaempfe-wieder-moeglich.html

Für mich heißt das: Hola 800m!

Brian
12.06.2020, 22:06
Mein Plan, 800m zu laufen, ist aus der Not geboren. In Berlin sind Wettkämpfe bis 800m zugelassen. Gelaufen wird in Bahnen. Es ist nicht schön, unter diesen Bedingungen einen Wettkampf zu bestreiten. Aber lieber laufe ich 800m auf einer festen Bahn, als gar keinen Wettkampf. Andere Bundesländer werden dem Berliner Beispiel folgen, vermutlich!

Brian
13.06.2020, 07:11
Es ging gut, war aber gewöhnungsbedürftig so früh Tempo zu laufen:

6km in 23:06min mit 1km in 3:40min.


75305

Brian
14.06.2020, 18:12
Irgendwann einmal bekam ich hier im Forum den Tipp, dass es besonders gut für das Training des Fettstoffwechsels sei, auf eine Tempoeinheit am Folgetag eine Ausdauereinheit dranzuhängen. Beim langen Lauf heute über 20km hatte ich schwere Beine und brachte nur eine 1:35:45h (4:47min/km) zustande.

Es könnte ein schmaler Grat zum Abschuss gewesen sein. Morgen gibt es nur eine regenerative Einheit, ehe am Dienstag oder Mittwoch wieder an der Temposchraube gedreht wird.

Nächste Woche fängt das 800m-Training an. Ich bin gespannt.

Ich bedaure es sehr, dass das Forum zur Zeit in Corona-Schockstarre gefallen zu sein scheint. Weiter geht's!

Brian
16.06.2020, 21:53
https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/corona-warn-app-herunterladen-so-kommt-die-app-auf-ihr-handy/25919818.html

Brian
17.06.2020, 09:49
Gestern lief ich eine selbstgestrickte Einheit: Geplant hatte ich 12x300m mit 90sek Pause. Da die Lufttemperatur extrem hoch, die Temperaturen tropisch waren und ich über 300m immer langsamer wurde, legte ich nach 8x300m eine vierminütige Serienpause ein. Danach beendete ich mein Training mit 6x200m. Eine richtige Entscheidung, denn es kam mehr auf Tempo, als auf Ausdauer an.

8x300m, 80 bis 90sek Pause, 4min Serienpause, 6x200m, 80 bis 90sek Pause

53,7/52,5/54,0/53,5/
54,5/55,7/55,7/55,5sek
34,2/34,5/34,7/35,2/34,7/34,5sek

Mein erster 800er Anfang Juli wurde abgesagt, ich habe aber einen Ersatzwettkampf, ebenfalls Anfang Juli mit einen ausgearbeiteten Hygienekonzept gefunden und bin zuversichtlich, dass er stattfindet.

Für Ende Juli suche ich bundesweit einen Wettkampf über 1500m. Weiß jemand Rat?

RunSim
17.06.2020, 10:34
Für Ende Juli suche ich bundesweit einen Wettkampf über 1500m. Weiß jemand Rat?

Leider kann ich dir zu möglichen Wettkämpfen nichts sagen.
In NRW wird nach meinem Wissen frühestens ab dem 01. September eine verspätete Bahnsaison stattfinden.

Oder würdest du auch 1500m alleine laufen bzw. mit zeitversetztem Start? Wie auch immer sowas aussehen mag... aber das könnte im Juli ja vielleicht schon möglich sein.


Ich persönlich plane nicht mit Wettkämpfen im Juli. Da sind für mich viel zu viele Unbekannte in der Gleichung.
Die aktuelle Situation sehe ich als perfekte Chance an, um mal ohne Zeitdruck an bestimmten individuellen Defiziten arbeiten zu können.
Kein Druck um für den nächsten Saisonhöhepunkt topfit zu sein etc. Das finde ich gar nicht mal verkehrt.
Natürlich, man sollte jetzt nicht nur "Ausdauer schrubben", sondern je nach Kerndisziplin auch schnelle Sachen laufen. Das kann man jetzt aber doch super planen.
Wenn die Grundlage steht, kann man sich binnen 5-6 Wochen spezifisch auf Bahnwettkämpfe vorbereiten. Darüber mache ich mir aber erst im Juli Gedanken, wenn wir vielleicht Näheres wissen, wie es weitergeht.

Brian
17.06.2020, 11:34
Die aktuelle Situation sehe ich als perfekte Chance an, um mal ohne Zeitdruck an bestimmten individuellen Defiziten arbeiten zu können.
Das ist für Dich wahrscheinlich richtig, für mich geht es aber auch darum, möglichst normal mit einer Doppelperiodisierung zu trainieren, um meine Form nicht zu verlieren.

Du selbst bist noch lange nicht an Deinem Limit angelangt, ich schon. Würde ich 3 Monate pausieren, wäre die Form ein für allemal weg.

Brian
17.06.2020, 11:38
Über 800m zu taktieren, ist für mich immer in die Hose gegangen. Am besten lief es mit dieser Strategie:

Die ersten 400m allout und auf den zweiten 400m hilft der liebe Gott!

Welche Taktik wählt man bei einem 800m-Wettkampf, der in Bahnen gelaufen wird? Keine Ahnung!

RunSim
17.06.2020, 11:47
Das ist für Dich wahrscheinlich richtig, für mich geht es aber auch darum, möglichst normal mit einer Doppelperiodisierung zu trainieren, um meine Form nicht zu verlieren.

Du selbst bist noch lange nicht an Deinem Limit angelangt, ich schon. Würde ich 3 Monate pausieren, wäre die Form ein für allemal weg.

Du pausierst doch nicht volle 3 Monate, lediglich läufst du keine Wettkämpfe.
Wie verliert man dadurch an Form?
Wettkampferfahren bist du doch, an Wettkampferfahrung mangelt es dir ja nicht.

Klar, man muss entsprechend das Training anpassen. "Tempospritzen" werden z.B. in einigen Plänen durch Wettkämpfe gesetzt. Die muss man dann halt durch adäquates Training ersetzen.
Beim 1500m Training lassen viele Trainer Unter- und Überdistanzen laufen. Dementsprechend sollte das Traiing dann halt 800m und 3000m/5000m Tempo ansprechen. ok,.d as sollte es ja aber eh schon :D

Also ich sehe da keine Probleme für dich.

Brian
17.06.2020, 17:37
Leider kann ich dir zu möglichen Wettkämpfen nichts sagen.
In NRW wird nach meinem Wissen frühestens ab dem 01. September eine verspätete Bahnsaison stattfinden.

Am Samstag, den 25.7. findet ein 1500m-Wettkampf in Regensburg statt. Das hieße für weniger als 5min Spaß einmal quer durch die Republik zu reisen. Aber vielleicht gibt es auch einen passenden Wettkampf in Sachsen-Anhalt, Thüringen oder Sachsen. Ich suche weiter.

hbef
17.06.2020, 19:21
Ich nehme ja auch einiges an Aufwand in Kauf für Wettkämpfe, aber bevor ich irgendwo 800m in Bahnen oder 1500m mit drei Leuten in Bayern laufe, mache ich lieber einen Lauf gegen die Uhr. Oder organisiere mir selbst was mit zwei, drei Leuten. Ich halte natürlich trotzdem Ausschau und hoffe auf ein paar Wettkämpfe im Spätsommer/Herbst.

Brian
17.06.2020, 19:25
Ich nehme ja auch einiges an Aufwand in Kauf für Wettkämpfe, aber bevor ich irgendwo 800m in Bahnen oder 1500m mit drei Leuten in Bayern laufe, mache ich lieber einen Lauf gegen die Uhr. Oder organisiere mir selbst was mit zwei, drei Leuten. Ich halte natürlich trotzdem Ausschau und hoffe auf ein paar Wettkämpfe im Spätsommer/Herbst.
Für 800m, 1500m und 5000m fehlt mir noch die Qualizeit für 2021. Das ist natürlich kein Problem, aber ich brauche Wettkämpfe.

Für 3000m in der Halle bin ich schon für die DM qualifiziert.

Nebenbei frage ich mich, wann es überhaupt wieder einen regulären Wettkampfbetrieb geben wird, wenn ich jetzt von den neuen Coronafällen in einer westfälischen Kleinstadt lese.

800m in einer Bahn zu laufen, ist kein Problem für mich.

hbef
17.06.2020, 19:34
Ich könnte mir vorstellen, dass im kommenden Jahr eh besondere Voraussetzungen für (insbesondere) AK-Qualizeiten gelten. Gerade in Disziplinen die nicht so stark frequentiert sind, fallen die Qualizeiten bestimmt weg. Oder werden gesenkt.

Brian
17.06.2020, 19:40
Ich könnte mir vorstellen, dass im kommenden Jahr eh besondere Voraussetzungen für (insbesondere) AK-Qualizeiten gelten. Gerade in Disziplinen die nicht so stark frequentiert sind, fallen die Qualizeiten bestimmt weg. Oder werden gesenkt.

Die Qualizeiten für meine neue AK werden mir hinterher geschmissen. Nun habe ich aber den Ehrgeiz, die Zeiten meiner alten AK zu schaffen, was über 1500m kein Problem sein dürfte, wahrscheinlich auch über 800m (<2:21min) nicht.

Morgen graut es mir wegen der 8x150m in 24 bis 25sek. Das ist schnell für mich, aber ich möchte auch nicht auf einen Kindergeburtstag, sondern ich möchte 800m laufen.

Werderaner
17.06.2020, 19:55
Wie weit bist du denn noch von der absoluten Spitze in deiner AK über 800m und 1500m entfernt, Maddin?

Brian
18.06.2020, 07:00
Es geht runter auf etwa 50 Wochenkilometer.

Di: 8x300m, 6x200m
Do: 8x150m
Sa: 6km Crescendolauf, den letzten km so schnell es geht!

Der lange Dauerlauf vom Sonntag bleibt im Programm, wird aber verkürzt. So macht das Spaß!

Die 150m-Sprints sind für mich der Gradmesser, was geht über 800m. Noch nie bin ich 800m im hochtrainierten Zustand gelaufen. Aus dem Wintertraining heraus schaffte ich mal eine 2:24min kurz nach einem Silvesterlauf.

Für mich gilt immer noch: 400m allout, dann hilft der liebe Gott! Ob es für eine 2:20,0min reicht?

Brian
19.06.2020, 06:58
8x150m Vollgas, Pause: Zurückgehen.

24,0/24,0/24,0/24,3/
24,4/24,4/24,3/24,1sek

Schneller geht bei mir nicht! 800m wird nie meine Lieblingsdisziplin, aus gutem Grund!

Ende August gibt es tatsächlich eine Meisterschaft über 1500m. Das wird der Saisonhöhepunkt des Sommers!

Brian
20.06.2020, 21:02
Steigerungslauf über 6km bei 24°C

Kilometerzeiten: 4:06/3:59/3:55/
3:46/3:44/3:41min

Läuft!

Brian
21.06.2020, 08:36
Die nächste Einheit: 3x400m in 72/69/66sek. Das sind unendliche Weiten!

Am Samstag dann 500/400/300/200/100 in Warp 9! Lange Pause!

Normalerweise trainiere ich so nicht! 1 Woche harte Tempoverschärfung für einen einzelnen 800m-Wettkampf - in Bahnen gelaufen! Danach bin ich bei 99%! Diese Einheiten müssen sein für die 2:20,0min.

Brian
21.06.2020, 21:31
https://www.laufen.de/d/laufschuh-technologie-carbonplatten-im-schuh

Werderaner
22.06.2020, 17:00
Die nächste Einheit: 3x400m in 72/69/66sek. Das sind unendliche Weiten!

Am Samstag dann 500/400/300/200/100 in Warp 9! Lange Pause!

Normalerweise trainiere ich so nicht! 1 Woche harte Tempoverschärfung für einen einzelnen 800m-Wettkampf - in Bahnen gelaufen! Danach bin ich bei 99%! Diese Einheiten müssen sein für die 2:20,0min.

Welche Pausenlänge zwischen den 400ern?
Form scheint ja schon da zu sein.

Brian
22.06.2020, 17:33
Welche Pausenlänge zwischen den 400ern?
Form scheint ja schon da zu sein.
6min Pause, die 400m in 66sek würden persönliche Bestzeit bedeuten (bisher 68sek im Training und als Durchgangszeit im 800m-Wettkampf). Das Tempo könnte ich zur Zeit drauf haben. 72 und 69sek sind kein Problem - bei 6min Pause.

Einen 400m-Wettkampf habe ich noch nie bestritten, außer in der Schulzeit.

Brian
23.06.2020, 12:17
Die Jungs aus meinem Verein sitzen schon seit Wochen von Montag bis Sonntag von 7:30 bis 20:00Uhr an der Tartanbahn, um alten Kämpfern wie mir das Training zu ermöglichen!

Mir fehlen die passenden Worte! Mein Training wird da zur Nebensache:

3x400m mit 5 bis 6min Stehpause in

70,4/69,1/69,0sek

Heute war es meine beste 400m-Intervalleinheit in den letzten 54 Jahren, auch wenn ich die geforderten 66sek im letzten 400er nicht geschafft habe. Es wäre auch persönliche Bestzeit gewesen. Das Tempo dürfte ich im Wettkampf mit Spikes sicher drauf haben.

Gelaufen bin ich heute mit Platte. Es ging gut, wie man sehen kann.

Brian
24.06.2020, 12:38
800m-Rennen abgesagt, trotz Hygienekonzept. Am 12.7. ist vielleicht die nächste Gelegenheit für ein 800m-Rennen.

Gleich fahre ich zu einem Erdbeerstand und frage, ob sie Erdbeeren der Sorte Korona da haben und dazu trinke ich ein Corona, prost!

Brian
27.06.2020, 18:33
500-400-300-200-100m
90,5-70,6-52,0-33,0-16,2sek
4min Gp/Sp

Die Bedingungen waren hart: 30°C, hohe Luftfeuchtigkeit!

Ist das schon 2:20min-Form?

Brian
01.07.2020, 12:53
Einlaufen, Lauf-ABC, 10×200m, 200m Trabpause, Auslaufen.

33,4/34,9/36,4/35,2/35,2sek
34,5/35,5/35,0/35,2/34,5sek

Diese Übung sah einfacher aus, als sie war und diente der Schulung der Schnelligkeitsausdauer: Vollgas bei unvollständiger Erholung. Sehr kurzweilig, sehr anstrengend!

emel
01.07.2020, 14:35
Einlaufen, Lauf-ABC, 10×200m, 200m Trabpause, Auslaufen.

33,4/34,9/36,4/35,2/35,2sek
34,5/35,5/35,0/35,2/34,5sek

Diese Übung sah einfacher aus, als sie war und diente der Schulung der Schnelligkeitsausdauer: Vollgas bei unvollständiger Erholung. Sehr kurzweilig, sehr anstrengend!

Ich mache heute abend etwas ähnliches. Nur langsamer :hihi:

emel
02.07.2020, 14:00
Einlaufen, Lauf-ABC, 10×200m, 200m Trabpause, Auslaufen.

33,4/34,9/36,4/35,2/35,2sek
34,5/35,5/35,0/35,2/34,5sek

Diese Übung sah einfacher aus, als sie war und diente der Schulung der Schnelligkeitsausdauer: Vollgas bei unvollständiger Erholung. Sehr kurzweilig, sehr anstrengend!

es wurden dann 12x200

5x200 Saucony Fastwitch in 40 Sekunden mit 200 Meter Trabpause dazwischen

Schuhwechsel auf Spikes und nochmal: 37/37/38/38/39/37/33 hinterher. Hier wurde nach den 200er teilweise auch erst ein paar Meter gegangen und dann weitergetrabt. Der letzte war nicht all-out aber schon betont zügiger.

Habe insgesamt versucht halbwegs sauber und entspannt zu Laufen.

Brian
04.07.2020, 18:47
Die nächste Runde Vollgas!

400/600/500m (6min Pause) in

1:10,5/1:50,0/1:31,4min

Was geht auf 800m?

Das Laktat schoss mir ein wenig in die Beine!

RunSim
05.07.2020, 11:23
Wann sind die 800?
Mutig loslaufen, sterben und dann im Ziel die Zeit sehen :-)

Brian
07.07.2020, 11:19
Wann sind die 800?
Mutig loslaufen, sterben und dann im Ziel die Zeit sehen :-)
Ich habe deutlich bemerkt, wie nach 600m Vollgas in 1:50min die Beine immer schwerer wurden, mir fehlt offenbar Laktattoleranz durch spezifisches Training. Mit jeder Verbesserung wäre ich hochzufrieden.

Nun bin ich am Sonntag ausgeruht und in guter Form, ich lass mich überraschen.

Gleich bespreche ich die Taktik mit meinem Trainer.

Brian
08.07.2020, 18:34
6x300m, 200m Tp, 6x150m, 100m Tp

53,2/57,5/56,7/ 58,2/57,5/58,0sek
27,1/27,8/27,3/27,1/27,2/27,1sek

Für meine Verhältnisse ist das ein sehr gutes Tempo! Was zählt, ist der Wettkampf, Spikes bringen auch noch ein paar Sekunden!

Brian
11.07.2020, 21:11
Jetzt gibt es 2 Standortbestimmungen: morgen über 800m und ein paar Tage später über 1500m. Angeblich soll ich deutlich besser in Form sein als vor einem Jahr. Leider fehlen mir die Wettkämpfe. Dennoch bin ich optimistisch, eine gute Performance abliefern zu können.

RunSim
12.07.2020, 09:23
Hau rein! :-)

Brian
12.07.2020, 09:48
Hau rein! :-)
Mach ich, wie immer habe ich Angst vor der Geschwindigkeit!

Brian
12.07.2020, 12:52
Der erste Wettkampf seit einer Ewigkeit, yipppiiiieeehhh! 160km Anreise für 2min Laufen! :klatsch: Egal!

emel
12.07.2020, 18:02
Nice. Hast du die 2:20 geschafft?
Falls ich mich richtig erinnere war das anvisiert.

Brian
12.07.2020, 18:12
Ich sag nur: in Bahn 6 gelaufen mit Vorsprung, habe vergessen, vor lauter Nervosität die Uhr abzudrücken, DM-Norm geschafft, Arsch über die Latte gehoben!

Minimalziel erreicht, reicht!

800m in Bahnen zu laufen ist total ätzend! Fürs erste Bahnrennen in dieser Freiluftsaison war es dennoch ganz passabel.

Brian
17.07.2020, 22:01
800m mit nur 4 Wochen spezifischer Vorbereitung, das funktioniert nicht. Wenn ich tatsächlich die 2:20min schaffen wollte, bräuchte ich mal wenigstens 1 Jahr spezifische Vorbereitung.

Will ich das? Nein!

In wenigen Tagen folgt mein erster 1500m-Wettkampf. Unter 5min wäre fein, damit wäre ich für die DM 2021 qualifiziert- reicht!

Ich steigere mich von Wettkampf zu Wettkampf!

Brian
18.07.2020, 12:15
3x400m, 5min Sp

11.6.19: 69,4/71,9/ 72,5/73,3/ 74,5sek
9.7.19: 71,6/70,9/ 73,5sek
23.6.20: 70,4/69,1/ 69,0sek
18.7.20: 68,9/68,6/69,6sek

Schnelligkeitsausdauer und Laktattoleranz fehlen noch, das kann nach lediglich Wochen verschärften Tempotrainings aber nicht erwartet werden, denn ich komme mehr über die Ausdauer und weniger über das Tempo.

Brian
22.07.2020, 17:51
Komische Wettkampfsaison!

RunSim
22.07.2020, 20:41
Warum?

Brian
23.07.2020, 00:01
Komische Wettkampfsaison!Das war das erste normale Rennen seit einer gefühlten Ewigkeit!

Ich bin wieder da - auf dem Niveau von 2017! Sämtliche 1500m-Zeiten von 2019 auf einen Schlag pulverisiert im ersten 1500m-Rennen der Saison. Nach meiner 2:27min über 800m vor 10 Tagen konnte ich das wohl nicht erwarten. Man darf aber nicht vergessen, dass 800m, die in Bahnen gelaufen wurden, nicht mit einem normalen 800m-Wettkampf zu vergleichen sind. Regulär wäre ich wohl eine Zeit zwischen 2:20 und 2:24min gelaufen. Für heute war ich klasse vorbereitet, danke Trainer!

Das sagt mir sehr deutlich, dass ich 2019 falsch trainiert habe, trotz Trainer. Der Trainerwechsel war also goldrichtig!

Meine Bilanz von 2020:

800/1500/3000m: DM-Norm für 2021erfüllt! Jetzt brenne ich wieder. Da geht noch etwas! :D

emel
23.07.2020, 10:37
Der 10-Kampf im August ist abgesagt. da wären nochmal 100/400/1500 mit bei gewesen.
Werde in den nächsten Wochen mal einen 400Meter Bestzeit Versuch starten wenn ich wieder eine Bahn zur Verfügung habe.
Im letzten Jahr bin ich 68 auf 400 gelaufen.

Brian
23.07.2020, 18:39
Der 10-Kampf im August ist abgesagt. da wären nochmal 100/400/1500 mit bei gewesen.

Für So, den 23.8. hätte ich einen 1500m-Wettkampf für Dich! Es ist ein Wettkampf für Insider (damit sich nicht zu viele anmelden!).
:D

Brian
24.07.2020, 18:00
Meine Bilanz von 2020: Jetzt brenne ich wieder. Da geht noch etwas!
Genau!

Jetzt werde ich mich von Rennen zu Rennen an meine persönliche Bestzeit über 1500m heranarbeiten. Die DM-Norm der AK M50 habe ich pulverisiert, und es ist noch viel Luft nach oben! In jeder Phase des Rennens hatte ich genug Power und werde mich noch deutlich steigern können. 4:43min ist das Ziel!

Schade, dass dieses Jahr aufgrund des Infektionsgeschehens keine Masters-DM stattfindet. Immerhin steigt Ende August der Saisonhöhepunkt und über 3000m möchte ich auch noch einmal starten.

Und tschüß! :D

Brian
25.07.2020, 11:59
Quälerei bei 25°C: 8x600m, 200m Gp/Tp (1:07-1:20min)

1:57/2:03/2:07/2:05/
2:05/2:06/2:05/2:06min

Puls war mal wieder auf 175! Gut so! :D

MikeStar
25.07.2020, 12:11
Quälerei bei 25°C: 6x800m, 200m Gp/Tp (1:07-1:20min)

1:57/2:03/2:07/2:05/
2:05/2:06/2:05/2:06min

Puls war mal wieder auf 175! Gut so! :D

Respekt... im Training mal Deutsche Bestleistung M50 gelaufen... :daumen:

Anfang Juli noch 200m in 35", jetzt die 4-fache Distanz in 30-32"/200m... Steigerung zum Wettkampf vor 10 Tagen von 30"... klasse, wie dein Training sich positiv auswirkt.

Brian
25.07.2020, 12:30
Respekt... im Training mal Deutsche Bestleistung M50 gelaufen... :daumen:

Fehler korrigiert! Zum Glück gibt es immer jemanden, der aufpasst! 😁

Brian
25.07.2020, 17:45
Heute probiere ich mal dieses Corona:
75732
Positiver Nebeneffekt: es schützt vor ungewollten Schwangerschaften:
75733
Jetzt aber ernsthaft: morgen wird weiter trainiert, das Leben ist kein Ponyhof! :D

Brian
26.07.2020, 15:26
Gestern:

8x600m, 200m Gp/Tp (1:07-1:20min)

1:57/2:03/2:07/2:05/
2:05/2:06/2:05/2:06min


Heute dann 18km in 4:33/km.

Irgendwo habe ich mal gelesen, dass eine lange Einheit nach einer schnellen Einheit besonders gut für das Training des Fettstoffwechsels sei. Es war hart heute, das lag aber bestimmt auch an der schwülwarmen Witterung bei 25°C.

emel
27.07.2020, 09:31
Für So, den 23.8. hätte ich einen 1500m-Wettkampf für Dich! Es ist ein Wettkampf für Insider (damit sich nicht zu viele anmelden!).
:D

Evtl. ja. Komme gerade aus dem Urlaub und werde mit meinen Trainern besprechen was aktuell im Umfeld möglich ist. Das wäre im Raum H?


Quälerei bei 25°C: 8x600m, 200m Gp/Tp (1:07-1:20min)

1:57/2:03/2:07/2:05/
2:05/2:06/2:05/2:06min

Puls war mal wieder auf 175! Gut so! :D

600er mit 200 GP/TP stehen bei mir diese Woche auch im Plan :zwinker5:

Brian
27.07.2020, 11:05
600er mit 200 GP/TP stehen bei mir diese Woche auch im Plan :zwinker5:

Schreibe doch einmal Deine 600m-Zeiten!

Brian
29.07.2020, 18:01
Die Form kommt!

Di, 28.7.: 10x200m submax. mit 200m Gp/Tp in 1:12-1:21min, 10x100m submax. mit 100m Gp/Tp in 40-50sek

35,3/36,2/36,7/36,0/36,5/36,0/36,8/36,9/35,5/35,8sek 16,9/17,3/17,2/17,0/17,0/16,6/16,6/16,9/16,7/16,3sek

Mi, 29.7.: 12km Dauerlauf in 4:22/km mit 1km in 3:37min.

Das Gefühl war gut!

emel
29.07.2020, 21:23
Schreibe doch einmal Deine 600m-Zeiten!

unspektakulär. Es wurden 10x600 im 5er Wettkampftempo mit 200 Meter Trab dazwischen. Die 600er lagen alle zwischen 2:20 und 2:25, also ca. 4er Pace.

Soli
08.08.2020, 01:26
Ach, nun gucke ich nach Jahren mal wieder in dieses Forum... ist ja nett hier immer noch alte Bekannte zu treffen! Bergrennen gibt es ja hier zumindest nicht mehr (keine Ahnung wie es in anderen Teilen der Welt so aussieht), da hat mich meine Freundin überredet doch mal die 1500 m zu laufen. Kanarische Meisterschaften sind Anfang September. Na prima, da hab ich ja noch 4 Wochen für die Vorbereitung! Testlauf auf Asphalt hab ich schon erfolgreich absolviert (5:51, ich bin sehr zufrieden) und die ersten kürzeren Intervalle stecken mir auch schon (oder noch, war gestern) in den Beinen. Puh, ist mal was ganz anderes! Aber hat total Spaß gemacht!
Werde morgen mal ein bisschen hier stöbern, ob ich ein paar nützliche Tipps finde ;-) Und mir dabei anschauen wie es euch so ergangen ist :o)

Brian
10.08.2020, 07:58
1500m ist das Stichwort.

Aufgrund eines kleinen Eingriffs hatte ich eine blutende Wunde im Bauch und musste sogar in die Notaufnahme des örtlichen Krankenhauses, nachdem ich zu früh wieder ins Training eingestiegen bin. :klatsch:

Insgesamt bin ich um 2 Wochen zurückgeworfen worden.

Soll ich noch einmal bei einer Meisterschaft Ende des Monats starten? Ich würde gegen einen mehrfachen deutschen Meister antreten und würde zum Kreis der Titelfavoriten gehören. Das waren zuletzt immer packende Duelle. Und ich habe ihn schon zweimal geschlagen, zweimal mal war er der Stärkere.

Nun weiß ich nicht, ob ich mich noch einmal motivieren kann. Kürzlich lief ich eine sehr gute 4:49,01min. Eigentlich wollte ich die 4:43 bis 4:45min angehen. Immerhin habe ich das gestrige Training, 10km in knapp 50min, gut vertragen. Diese Woche steige ich ins Tempotraing ein.

Oder ich mache Saisonpause, denn die Luft ist irgendwie raus.

emel
10.08.2020, 20:54
Warte noch ein paar Tage ab bevor du die Saison abschreibst.
Mein 10er am Wochenende war auch nicht viel schneller (https://forum.runnersworld.de/forum/threads/102227-Sub-42-30-Sub-45-Sub-47-30?p=2650127&viewfull=1#post2650127) als dein Trainingslauf gestern :hihi:


Jetzt ergibt sich im September noch 1-2 mal 800 Meter. Evtl. auch mal 200 oder 400.
Daher heute als kleine Einstimmung 2x (4x200) gemacht (30''-45'' Pause und 3 min SerienPause). Hatte nur Parkweg zur Verfügung und damit auch keine genauen Zeiten. War als 75% Effort geplant und dürfte mit um die 40 Sekunden ganz gut gepasst haben.

Brian
11.08.2020, 12:16
Wie zu erwarten war, fehlte nach meiner siebentägigen Zwangspause etwas die Spritzigkeit. Die über 30°C taten ihr Übriges. Die 12km in 4:34/km gestern waren auch nicht ohne. Mit der heutigen Einheit kann ich unter diesen Vorzeichen sehr zufrieden sein. Die Saison brauche ich also noch nicht wegzuschenken.

10x200m, 200m Gp/Tp

36,0/37,4/36,5/36,7/36,2sek
36,4/36,7/37,0/36,8/35,8sek

emel
13.08.2020, 07:35
Bei mir 7x500 mit 200 Meter Geh/Trab Pause

Der erste in 1:39 (was schon fast mein 800 Meter Tempo von Februar ist)
Die anderen 1:50 +-2 Sekunden

Brian
13.08.2020, 13:12
Bei mir 7x500 mit 200 Meter Geh/Trab Pause

Der erste in 1:39 (was schon fast mein 800 Meter Tempo von Februar ist)
Die anderen 1:50 +-2 Sekunden
Sehr gutes Tempo bei kurzen Pausen, man sollte auch die Wärme nicht vergessen!

Weiter so!

Soli
15.08.2020, 13:39
Freut mich, Maddin, dass du dich wieder berappelt hast! Genau, nicht zu schnell aufgeben. Ich war die Woche auch niedergeschlagen, weil sie hier jetzt Maskenpflicht eingeführt haben. Weiß noch gar nicht, ob ich unter diesen Umständen Lust habe auf die Meisterschaft zu fahren... Na ja, wenigstens Sport darf man noch ohne machen, glaub ich jedenfalls.

Erste Trainingswoche lief super! Habe mir einen Trainer gegönnt (leider nur aus der Ferne; kommt von der Nachbarinsel, trainiert aber ganz viele der guten Läufer hier), der jetzt erstmal meine Laufstil verbessert. Soll sehr aufrecht laufen und habe seitdem die Knie viel mehr (oder überhaupt mal) und benutze sogar meine Füße!!! Bin dann auf meinen kurzen Bergintervallen (20 Sekunden) mal eben 2 Sekunden schnellen geworden auf die gleiche Strecke. Und es fühlte sich auch noch super an!!!

Heute durfte ich dann mal wieder ein Stündchen durch den Wald laufen. Und was soll ich sagen: Ich hatte müde Beine. Was normalerweise Entspannung ist, war heute anstrengend. Ja, so schnelle Einheiten sind eben doch noch mal was ganz anderes! Da müssen sich meine Beine erst dran gewöhnen! Morgen hab ich dann frei. Und ich freue mich schon auf dem Plan für nächste Woche!

Brian
15.08.2020, 18:38
Heute durfte ich dann mal wieder ein Stündchen durch den Wald laufen.
Mit Maske? Ich habe gehört, die Spanier seien da resolut! Ich darf morgen auf der vereinseigenen Tartanbahn trainieren, das sind paradiesische Zustände,...

...um mich auf die persönliche Bestzeit über 1500m vorzubereiten. Hoffentlich habe ich diese Woche nicht zu hart trainiert und mich abgeschossen...

Soli
15.08.2020, 20:07
Man glaubt es kaum, aber in der Natur und wenn keiner in der Nähe ist, darf man sie absetzen. Neeee, sonst mache ich das nicht. Da laufe ich dann auf unserem Grundstück, wie in der Quarantäne. Da durften wir ja auch gar nicht raus. Immer schön hin und her traben. Aber besser als nichts. Und erstaunlicherweise war ich nach 2 Monaten richtig gut! Also natürlich nicht auf Kurzstrecke, aber so allgemein. Hat wohl ordentlich Grundausdauer gebracht! Bin danach 2 Verticals (oder Bergsprints sagt ihr glaube ich) in Superzeiten gelaufen!

Also nur mal so zur Info, wenn es mal nicht mehr so geht mit dem harten Training, einfach jeden Tag 30 bis 60 Minuten joggen. Dann ist man ganz schnell wieder fit, wenn es wieder losgehen kann!

emel
17.08.2020, 13:19
Daher heute als kleine Einstimmung 2x (4x200) gemacht (30''-45'' Pause und 3 min SerienPause). Hatte nur Parkweg zur Verfügung und damit auch keine genauen Zeiten. War als 75% Effort geplant und dürfte mit um die 40 Sekunden ganz gut gepasst haben.

Heute selbe Einheit nochmal gemacht. Allerdings auf geteertem Radweg und die 200er in ~38 Sekunden (+-1)

Brian
18.08.2020, 07:29
Am Sonntag starte ich das erste Mal seit mindestens 35 Jahren über 1000m. Meine Zeit damals während des Sportunterrichts und alleine, handgestoppt: 3:01min. Was geht am Sonntag? Wie geht man so ein Rennen an? Die ersten 400m Vollgas und dann hilft der liebe Gott?

emel
18.08.2020, 08:33
Die ersten 400 Vollgas? Weiß nicht. Das sind ja keine 800. Bin daher für "die ersten 500 Vollgas" :D .

Nee keine Ahnung, aber das ist doch sehr nahe an 800. Ich würde versuchen 800 Tempo +2 Sekunden pro 200 Meter angehen. Und die letzten 200 wie bei 800 eben auch einfach so schnell wie es noch geht. Aber erstaunlich, dass du die Zeit von 1985 noch kennst. So genau kann ich mich an meinen Schulsport nicht mehr erinnern. Wie auch immer.

Schau doch nochmal in den 1000er (https://forum.runnersworld.de/forum/threads/101711-1000-Meter-auf-Bestzeit)Faden. Da findet sich bestimmt was zu Renneinteilung.

emel
19.08.2020, 21:38
Und weiter geht es mit 5x400, dafür 6' Pause :peinlich:

74 / 71 / 73 / 72 / 73

Brian
23.08.2020, 17:42
Viel besser als befürchtet, eigentlich sogar richtig gut nach der Pause. Ich bin sehr froh, die 1000m gelaufen zu sein, ein Erfolgserlebnis für den Kopf: 3:09,18min.

Luft nach oben ist auch noch.


😊

Brian
24.08.2020, 03:49
Meine Schlussfolgerung: 1000m sind sehr nah an 800m, nicht meine Strecke, 3:05min ist für mich locker drin. Dennoch werde ich wahrscheinlich in der 3x1000m-Staffel meines Vereins starten.

Für mich war es gestern ein Trainingswettkampf. Eine richtige Taktik für 1000m habe ich noch nicht. Verhalten und zu langsam gestartet (200m in 38sek in einer zu langsamen Gruppe), beschleunigte ich, auf 800m in 2:29min, dann ein Einbruch, 40sek für die letzten 200m mit Gegenwind. Taktisch bin ich nicht klug gelaufen, ich lief die meiste Zeit alleine, es wäre besser gewesen, ich hätte mich an die schnellere Gruppe gehängt. Schwamm drüber!

Brian
25.08.2020, 15:51
Praktisch in letzter Sekunde vor dem absoluten Jahreshöhepunkt.

Am Sonntag ist alles möglich, Platz 1 ebenso wie der undankbare 4. Platz, ich lass mich überraschen!

Die Einheit heute:

5x300/200m, je 2min Gp,Tp (200m)

50,1/33,5sek
51,5/34,3sek
53,3/35,0sek
53 1/34,3sek
52,6/34,6sek

emel
28.08.2020, 12:50
@Maddin: Starke Einheit.

Bei mir gab es diese Woche moderate 600er:
8x600 @2:08-2:15

Etwas ungleichmäßig, zwei sind zu langsam geworden. War aber ok, denn die Einheit war auch nicht zum ballern gedacht. Pause 200m GP/TP in ca. 2:15.

Heute wollte ich dafür richtig schnell laufen:
1x400: 69
3x200: 35/37/36

Bin etwas enttäuscht. Der 400er war Max. gelaufen. Ich wollte gerne 400er PB, also unter 1:08. War allerdings auf Asche und ohne Spikes (Fastwitch). Auf Tartan klappt es vielleicht mit 400er PB. War mir heute zu aufwändig eine 1 Stunde Gesamt Fahrzeit zu einer offenen Tartanbahn zu investieren. Die Aschenbahn ist bei mir in Aufwärmreichweite.

emel
03.09.2020, 09:35
Auf Tartan und mit Spikes geht es gleich wieder VIEL besser.

2x (400/300/200)

1: 72 / 52 / 30.8
2: 76 / 54 / 30.5

Nächste Woche 600 Test.

emel
10.09.2020, 06:40
Nächste Woche 600 Test.


Mein Trainer hat 1:48 gestoppt. Bei mir stand etwas mehr auf der Uhr weil ich "Pause" anstatt "Lap" gedrückt habe.
Bei mir in etwa 37/38/36(-x). Das stimmt zuversichtlich für Sub 2:30 nächste Woche!

Brian
10.09.2020, 21:20
Mein Trainer hat 1:48 gestoppt.
Das ist eine deutliche Verbesserung, oder? Darauf kann man doch aufbauen!

emel
11.09.2020, 10:55
Das ist eine deutliche Verbesserung, oder? Darauf kann man doch aufbauen!

Sehe ich auch so. Jetzt noch den 800er gut durchbringen und ich bin für diese Saison zufrieden.
(evtl. lauf ich auch noch 1500 - also eine Woche später)

Brian
11.09.2020, 15:02
Sehe ich auch so. Jetzt noch den 800er gut durchbringen und ich bin für diese Saison zufrieden.
(evtl. lauf ich auch noch 1500 - also eine Woche später)
Der 800er geht vielleicht in 2:24, der 1500et dann in 4:49min (mein Level)?

emel
11.09.2020, 16:47
Schön wärs. Kann ich mir im Moment aber noch nicht vorstellen.
Hab auch etwas Bammel zu schnell anzugehen. Beim ersten Versuch im Februar war das etwa 36/36/40/44. oder nach hinter raus ziemlich eingebrochen :zwinker5:
Aber ich bin jetzt deutlich besser vorbereitet und habe die letzten 6 Monate auch gut Kilometer gemacht.

Wie läuft es bei dir?
Ich nehm jetzt noch ein paar Rennen oder TimeTrials mit und wechsel dann in den Wintermodus. D.h. für nächste Saison nochmal die Wochenkilometer erhöhen und etwas weniger Tempotraining.

MikeStar
11.09.2020, 19:16
[...]
Hab auch etwas Bammel zu schnell anzugehen. [...]

Solange es dir nicht geht wie bei meinem 800m-Crosssprint geht... 150m mit dem Feld in 15"/100m und am Schluss mit 6er-Pace bei 3:02 durchs Ziel :klatsch:

Hab heute seit langem auch mal wieder MD-Anteile gemacht. 3x 210m / 3' StP (Spikes, Kunstrasen, enge Kurve) in 38/40/40", 4' P, 1x 320m, 66".

Aktuell würd' ich mir nichtmal 2:40 zutrauen...

Brian
11.09.2020, 20:28
Wie läuft es bei dir?
Ich bin jetzt in der 2. Woche der Saisonpause, nächste Woche geht es wieder los.

Es war eine ganz gute Saison mit insgesamt 7 Wettkämpfen.

emel
20.09.2020, 08:23
Satz mit X.

Start verpennt und gleich den Anschluß verloren, bei 200 schon schlecht gefühlt, mit 2:36 ins Ziel geschleppt.
Nach dem Lauf besser gefühlt als davor, am liebsten wäre ich 30 Minuten danach nochmal über 800 gestartet ;)

Das Training lief richtig gut in den letzten Woche und ich hatte selbst mir Sub2:30 "locker" zugetraut. Habe das Gefühlt, dass ich paar Anläufe für einen guten 800er brauche. War bei 5000 auch so, die ersten zwei des Jahres waren schlecht, der dritte gut und der vierte brachte dann die Sub20. Leider laufen wir nicht so viele MD Rennen im Jahr. Ich werde mal sehen ob ich nächstes Jahr ein paar mehr finde oder ob ich vielleicht vor den WK Probewettkämpfe laufe, zur Not als TimeTrial allein.

hbef
20.09.2020, 08:28
Bei dem Gefühl und dem offensichtlichen Potential für mehr würde ich es jetzt ziemlich bald nochmal probieren. Alleine auf der Bahn ist auch ok, ein guter Abschluss für dieses Jahr ist da auch drin.

Unwucht
20.09.2020, 09:18
Habe das Gefühlt, dass ich paar Anläufe für einen guten 800er brauche. War bei 5000 auch so, die ersten zwei des Jahres waren schlecht, der dritte gut und der vierte brachte dann die Sub20. Leider laufen wir nicht so viele MD Rennen im Jahr. Ich werde mal sehen ob ich nächstes Jahr ein paar mehr finde oder ob ich vielleicht vor den WK Probewettkämpfe laufe, zur Not als TimeTrial allein.

Kopf hoch! Bist nicht der einzige dems so geht. Wettkämpfe können nur durch eins ersetzt werden... andere Wettkämpfe :D

RunSim
20.09.2020, 11:08
Emel, is kein Beinbruch. Und ehrlich gesagt sogar recht plausibel, dass es nicht mal eben so funktioniert hat.

800m kann man mMn nicht mal eben so mitnehmen. Da muss man schon für ein paar Monate drauf fixieren undnein paar Rennen machen um eine Leistung abzurufen, die dem eigenen Potential einigermaßen entspricht.

Rajazy hat es da positiv vorgemacht. So wird das was.
2020 ist einfach bescheiden, ich bleibe dabei ;-)

Wenn du es mit 800m Ernst meinst, plane eine richtige MD Saison. Dann steigt die Wahrscheinlichkeit, dass was Gutes bei rauskommt.

Sei nicht enttäuscht. Es geht sicher aufwärts bei dir :-)

RunSim
20.09.2020, 11:13
Achso, sehe es wie hbef. Form scheint bei dir zu stimmen.
In deiner Situation wäre ein Timetrial im Training vielleicht wirklich etwas.
Würde aber Leute zum ziehen besorgen.

Ich würde mit jemanden zusammen starten, der dich 200m auf Zielzeit anzieht. Dann musst du nicht auf die Uhr schauen sondern läufst einfach.
Der geht bei ca. 200m dann raus und trabt locker ein paar Meter zurück, während du alleine weiterläufst. Wenn du wieder bei ihm bist, prügelt er dich bis ins Ziel.
Wenn er etwas schneller als du bist, geht das gut.

emel
20.09.2020, 17:21
Dank euch für die aufmunternden Worte!

Ich werde das nochmal versuchen. Wie und wann genau weiß ich noch nicht - aber ich werde hier berichten!




Wenn du es mit 800m Ernst meinst, plane eine richtige MD Saison. Dann steigt die Wahrscheinlichkeit, dass was Gutes bei rauskommt.


Ich muss mal sehen was nächstes Jahr passiert. In meiner aktuellen Trainingsgruppe wird halt hauptsächlich Langstrecke trainiert. Und für eine Handvoll interessierte 2 mal im Jahr Fokus auf 800 und mal 1-2 Rennen mitgenommen. Nächstes Jahr gibt evtl. mehr Möglichkeiten, muss mal sehen ob das für mich passt.

Rolli
21.09.2020, 21:11
Leicht schwere Beine, nach Wochenend-viel-schwere-Grundlage.

400m in 61,4
grrrrrrr
Ich habe heute mit Training-DM-Quali gerechnet (61s) Leider noch nicht... aber ich komme noch! Nicht mutig genug gestartet, aber auch keine Beton-Beine am Ende.

emel
22.09.2020, 06:58
@Rolli: Hast du eine gute Literatur (Buch oder Webseite?) Empfehlung für ganzjahres MD Training für mich?

Hatte mir einen Plan von Trackstarusa geholt. Den fand ich jetzt nicht schlecht, aber war doch verwundert wie wenig da insgesamt gelaufen wird. Und ich dachte eigentlich, dass gerade in USA auch die MD Läufer größere Umfänge laufen. War auch auch "nur" ein 12 Wochen Plan und von vermutlich für eine Rennsaison ausgelegt. Ebenfalls gut sind viele Anregungen für Athletik- und Krafttraining.

Pöhlitz kenne ich von der LA coaching academy. Seine Beiträge sind immer auf die Elite gemünzt. Das passt bei mir halt nicht oder vielleicht verstehe ich ihn einfach nicht richtig. Weiß nicht ob seine Werke das richtige für mich sind.

Mein Trainer meint ich komme vom Typ her mehr von der Sprintseite und 800 Meter wären schon recht (oder zu) lang für mich. Ok gut, aber was mache ich jetzt mit dieser Info. Macht es vielleicht Sinn mehr 400/600/800 Intervalle zu trainieren zwecks Schnelligkeitsausdauer? Ich werde die nächsten Tage mal durch Online Literatur forsten, und dann das was mir brauchbar erscheint hier Posten.

Rolli
22.09.2020, 07:23
Leicht schwere Beine, nach Wochenend-viel-schwere-Grundlage.

400m in 61,4
grrrrrrr
Ich habe heute mit Training-DM-Quali gerechnet (61s) Leider noch nicht... aber ich komme noch! Nicht mutig genug gestartet, aber auch keine Beton-Beine am Ende.

Ups, falsches Thread. Das hier ist was für gaaaanz alte Leute. :hihi: (sorry Emel)

Rolli
22.09.2020, 07:28
@Rolli: Hast du eine gute Literatur (Buch oder Webseite?) Empfehlung für ganzjahres MD Training für mich?

Hatte mir einen Plan von Trackstarusa geholt. Den fand ich jetzt nicht schlecht, aber war doch verwundert wie wenig da insgesamt gelaufen wird. Und ich dachte eigentlich, dass gerade in USA auch die MD Läufer größere Umfänge laufen. War auch auch "nur" ein 12 Wochen Plan und von vermutlich für eine Rennsaison ausgelegt. Ebenfalls gut sind viele Anregungen für Athletik- und Krafttraining.

Pöhlitz kenne ich von der LA coaching academy. Seine Beiträge sind immer auf die Elite gemünzt. Das passt bei mir halt nicht oder vielleicht verstehe ich ihn einfach nicht richtig. Weiß nicht ob seine Werke das richtige für mich sind.

Mein Trainer meint ich komme vom Typ her mehr von der Sprintseite und 800 Meter wären schon recht (oder zu) lang für mich. Ok gut, aber was mache ich jetzt mit dieser Info. Macht es vielleicht Sinn mehr 400/600/800 Intervalle zu trainieren zwecks Schnelligkeitsausdauer? Ich werde die nächsten Tage mal durch Online Literatur forsten, und dann das was mir brauchbar erscheint hier Posten.

Für Masterbereich habe ich leider nichts.
Selbstmade.

Eigentlich unterscheidet sich nicht viel von Elite. Weniger Umfang und weniger Härte. Ich trainiere eigentlich mehr Umfang als meine Schützlinge, das hat aber andere Gründe.

emel
22.09.2020, 08:22
Ups, falsches Thread. Das hier ist was für gaaaanz alte Leute. :hihi: (sorry Emel)

:D Und das bestimmt nur, weil ich schon seit fast 30 Jahre graue Haare habe.

Sollte ich irgendwann mal schneller werden traue ich mich auch in den "richtigen" MD Faden :zwinker5:

Unwucht
22.09.2020, 08:54
@Rolli: Hast du eine gute Literatur (Buch oder Webseite?) Empfehlung für ganzjahres MD Training für mich?

Hatte mir einen Plan von Trackstarusa geholt. Den fand ich jetzt nicht schlecht, aber war doch verwundert wie wenig da insgesamt gelaufen wird. Und ich dachte eigentlich, dass gerade in USA auch die MD Läufer größere Umfänge laufen. War auch auch "nur" ein 12 Wochen Plan und von vermutlich für eine Rennsaison ausgelegt. Ebenfalls gut sind viele Anregungen für Athletik- und Krafttraining.

Pöhlitz kenne ich von der LA coaching academy. Seine Beiträge sind immer auf die Elite gemünzt. Das passt bei mir halt nicht oder vielleicht verstehe ich ihn einfach nicht richtig. Weiß nicht ob seine Werke das richtige für mich sind.

Mein Trainer meint ich komme vom Typ her mehr von der Sprintseite und 800 Meter wären schon recht (oder zu) lang für mich. Ok gut, aber was mache ich jetzt mit dieser Info. Macht es vielleicht Sinn mehr 400/600/800 Intervalle zu trainieren zwecks Schnelligkeitsausdauer? Ich werde die nächsten Tage mal durch Online Literatur forsten, und dann das was mir brauchbar erscheint hier Posten.

Was meint der Trainer damit? Dass du nicht 800/1500 laufen sollst? Wir sind doch einfach Enthusiasten und laufen worauf wir Lust haben :D

Hab übrigens eine ähnliche Ausgangssituation wie du, möchte meine Vorbereitung auf 1500m ausrichten und im Mai fit sein. Dazu habe ich mir grob 3 Vorbereitungsphasen skizziert:

Nov-Dez: Zirkeltrainings mit längeren Treppenläufen plus Liegestütz, Klimmzüge etc. Viele Bergsprints. Extensive Intervalle. Gutes Volumen.
Jan-Feb: 200m IV. Zirkeltrainings mit Sprungläufen auf Rasen plus Liegestütz, Klimmzüge etc, Bergsprints, Extensive Intervalle / BALs, Gutes Volumen.
Mar-Apr: 400 - 1000m IV spezifisch. 100m Sprints fliegend. Gutes Volumen.

Kann aber auch Unsinn sein. Mein Glück ist, dass die Form so bescheiden ist, somit hilft alles :peinlich:

emel
22.09.2020, 09:06
Was meint der Trainer damit? Dass du nicht 800/1500 laufen sollst? Wir sind doch einfach Enthusiasten und laufen worauf wir Lust haben :D


Er meint damit, dass ich einfach noch mehr Training in Geschwindigkeitsausdauer brauche und das Tempo auf 800 (oder länger) mitnehmen zu können. Ich will ja vor allem auch Wettkämpfe laufen weil ich Bock drauf hab. Bin für Freitag in 1500 WK gemeldet. Wird leider organisatorisch bei mir nicht klappen.



Nov-Dez: Zirkeltrainings mit längeren Treppenläufen plus Liegestütz, Klimmzüge etc. Viele Bergsprints. Extensive Intervalle. Gutes Volumen.
Jan-Feb: 200m IV. Zirkeltrainings mit Sprungläufen auf Rasen plus Liegestütz, Klimmzüge etc, Bergsprints, Extensive Intervalle / BALs, Gutes Volumen.
Mar-Apr: 400 - 1000m IV spezifisch. 100m Sprints fliegend. Gutes Volumen.


:daumen: klingt gut. Auf der Athletikseite hab ich definitiv auch noch Potential. Im Winter hab ich da auch mehr Bock drauf als im Sommer.


Mein Glück ist, dass die Form so bescheiden ist, somit hilft alles


:D

Brian
22.09.2020, 22:40
Diese Woche geht es sachte los, in den nächsten Wochen geht es um Grundlagenausdauer! Die härteste Einheit diese Woche: 20x 1min schnell/langsam im Wechsel. Das Training werde ich auf die Bahn verlegen.

emel
24.09.2020, 12:57
Bin für Freitag in 1500 WK gemeldet. Wird leider organisatorisch bei mir nicht klappen.



Hab die Veranstaltung jetzt endgültig abgesagt. Aus Frust bin ich dafür eben 5km in 20:00 gelaufen.



Vielleicht sollte ich öfters gefrustet sein :teufel:

Brian
26.10.2020, 12:58
Von Donnerstag bis Samstag war ich auf Dienstreise in der Toskana mit meinem Chef, dem Inhaber der Firma, bei der ich angestellt bin. Landung war Donnerstag, 11:30Uhr, Donnerstag Nachmittag wurde die gesamte Toskana ab Samstag, 0:00Uhr zum Risikogebiet erklärt.

Am Heimatflughafen angekommen, machten mein Chef und ich am Samstag, 22:00Uhr einen Coronatest. Positiv getestet wurde mein Chef, Halleluja! Mein erstes Testergebnis war erst einmal negativ und damit bin ich zunächst nicht infektiös, das heißt aber nichts. Es kann eine zeitliche Verzögerung auftreten.

Als Kontaktperson erster Ordnung muss ich erst einmal bis Freitag in häusliche Quarantäne (dann liegt das Testergebnis des 2. Tests vor) und darf mir nicht einmal Scheißhauspapier selber kaufen. An Training ist natürlich nicht zu denken, dafür bin ich Premiumkunde bei Amazon Prime, ist auch schön!

Nun hoffe ich, dass der Kelch mit Corona an mir vorbei geht, möglich ist aber alles. Quarantäne ist schon scheißig genug!!!!:motz::motz::motz:Aber vielleicht mein kleinstes Problem. Die Arztin sagt, dass es ungewöhnlich wäre, wenn ich mich nicht infiziert hätte.

Wer Fragen an mich hat, darf sich per persönlicher Nachricht zwecks Erfahrungsaustauschs bei mir melden.

https://www.auswaertiges-amt.de/de/quarantaene-einreise/2371468

Die Nase fängt an zu laufen, ansonsten ist alles okay! Leider stellt sich auch gerade Hustenreiz ein. Ist bestimmt nix!

​Denn ich habe noch einen Joker im Ärmel!

Brian
28.10.2020, 09:03
Es ist doof, untätig in der eigenen Wohnung zu sitzen und sich wie ein Gefangener vorzukommen.

Ich hab über 3 Tage engen Kontakt zu meinem coronapositiven Chef gehabt und habe im Flieger stundenlang neben ihm gesessen, teilweise auch ohne Maske, denn im Flieger werden Snacks gereicht. Eigentlich müsste ich mich infiziert haben. Symptome habe ich keine, nur zeitweise eine leicht verstopfte Nase. Ist der zweite Test morgen wie der Erste negativ, werde ich am Freitag wieder trainieren. Möglicherweise ist der Kelch mit Corona an mir vorüber gegangen, erstaunlich!

Es mag an meiner Blutgruppe liegen. Zu dem Thema gibt es auch Literatur:

https://www.fr.de/wissen/corona-blutgruppe-wirkt-sich-auf-ansteckung-aus-90079235.html

Brian
28.10.2020, 13:39
In der Quarantäne ergeben sich praktische Probleme: Wer kauft für mich Toilettenpapier ein und viel, viel Alkohol für die vielen einsamen Stunden? Wer stellt mir ein Laufband zur Verfügung, damit ich mich einigermaßen auslasten kann, denn ich fühle mich nicht krank.

Den ersten Einkauf hat ein ganz netter, lieber Mensch für mich erledigd! In dieser Situation weiß man es zu schätzen, wenn man Freunde hat - und Freundinnen! :love2:

Rewe online ist auch nicht immer eine Lösung, denn manchmal braucht man nur etwas für zwischendurch, zum Beispiel die Tafel Schokolade, weil mir vor lauter Frust die Decke auf den Kopf fällt.

Die Quarantäne geht weiter. Was das Schlimme ist: ich darf nicht trainieren! Für einen ADHS-Akrobaten und Bewegungsmenschen sind das keine Luxusprobleme!

spaceman_t
28.10.2020, 15:18
Stell Dir nen Fahrrad in die Wohnung. hab ich auch gemacht, seitdem bei mir läuferische Zwangspause ist. Mit den richtigen Apps (Kinomap, Zwift etc.) fühlt man sich fast wie draußen, man kann sich sogar mit anderen (virtuell) treffen.
Einziges problem könnte natürlich die Verfügbarkeit des gewünschten Gerätes sein. Aber generell ist so ein Heimtrainer auch generell eine gut angelegte Investition, wenn zukünftig wieder mal Laufpause/Quarantäne ansteht. Siehe Sub 3:20er Faden.

Ansonsten gedrückte Daumen, dass big C Dich verschont hat bzw. gutes Durchkommen.

Brian
28.10.2020, 18:57
Was kann man tun in der Quarantäne? Musik hören zum Beispiel und richtig geile alte Rocksongs aus der Mottenkiste kramen:

1. Mother Tongue - Broken
2. Buckcherry - Official Dead Video
3. Eagles Of Death Metal - I Only Want You
4. Helmet - In The Meantime
5. The Cult - Fire Woman
6. The Breeders - Cannonball
7. The Smashing Pumpkins - Bullet With Butterfly Wings
8. Tool - The Pot
9. Urban Dance Squad - Demagogue
10. Rage Against The Machine - Guerilla Radio
11. Body Count - Born Dead
12. Satyricon - Nekrohaven
13. Opeth - Remember Tomorrow
14. Suicidal Tendencies - You Can't Bring Me Down
15. Biohazard - Shades Of Grey
16. Rob Zombie - Dragula
17. Soundgarden - Beyond The Wheel
https://www.youtube.com/watch?v=gh20q3Dx8RI

Die Joker-Challange: Zwischen jedem Song 15 Liegestütze!

Das Leben kann schneller zu Ende sein, als man denkt! Und was habe ich heute schon geleistet? Nix!

F*ck C*r*na!


Und sonst:

„Na, Alter, warum slamdancest du denn gar so beschwingt des Weges?“
„Ach, die Sonne scheint, ich habe die SUICIDAL TENDENCIES auf den Ohren und ich begegne dieser Welt mit euphorischem Trotz.“

Brian
29.10.2020, 21:18
Corona-negativ, jaaaaaaa! Training geht weiter! Es ist eher ungewöhnlich, dass ich bei der Viruslast, der ich ausgesetzt war, clean bin. Meine Blutgruppe ist offenbar weniger betroffen.

Der Granitfelsen, der mir vom Herzen fällt, ist riesengroß!

Yuppppiiieeeehh!

Brian
29.10.2020, 23:57
Hmm, auch der 2. Coronatest ist negativ, aber ist die Quarantäne auch vorbei?

Schwer zu beantworten die Frage, deshalb frage ich erst gar nicht.

Morgen früh: 12km mittellanger Dauerlauf in 4:55/km

Dann fahre ich zur Arbeit!

Bemerkenswert: Bei meiner Kontaktperson ist der 2. Coronatest innerhalb von 5 Tagen positiv, bei mir ist er negativ! Glück gehabt und die richtige Blutgruppe!

Sche*ss C*r*na!

emel
30.10.2020, 06:43
Glück gehabt!

Und dann: happy Training!!

Vereinstraining ist bei uns erstmal wieder ausgesetzt. Also geht es alleine weiter. Erstaunlicherweise bin ich dafür jetzt wieder Mega motiviert. Wahrscheinlich schon aus Trotz. Ich versuche jetzt erstmal wieder meine Ausdauer/Fitness zu verbessern. Laut Runalyze ging meine Fitness seit August nur bergab. Kann ich nur teilweise verstehen, gelaufen bin ich immer noch 50WKM. Also etwas weniger als im ersten März bis August. Aber vor allem lange Läufe habe ich kaum mehr gemacht.

Brian
30.10.2020, 06:49
Glück gehabt!

Und dann: happy Training!!

Danke, ich laufe jetzt öfter mit Leihhund, einem Deutsch Langhaar Mix, der sonst neben dem Fahrrad her läuft, von seiner jungen Besitzerin unterfordert ist.

Leider ist es zeitweise noch so, dass ich im Zuggeschirr vorne laufe, der Hund fremdelt noch, trotz meiner Bestechungsversuche.

Brian
29.11.2020, 16:55
Ich dachte schon, die Form wäre weg!

Das war ein sportliches Ausrufezeichen während des Corona-Wintertrainings! Ich hatte schon schlimmste Befürchtungen bezüglich meiner Form. Gestern nach der Arbeit war ich in sportlicher Hinsicht komplett demotiviert und habe den zügigen Dauerlauf über 10km ausfallen lassen. So nahm ich mir vor, heute in den langen Dauerlauf 10 zügige Kilometer zu integrieren. Ich wollte nach Gefühl laufen. Heute war ich zu keiner Phase auch nur in der Nähe meines Limits. Die 20km gingen in 1:25:12h wech, die 10 schnellen Kilokalorien lief ich ganz locker in 40:04min. Nur Kilometer 20 war etwas beschwerlich.

Morgen werde ich wohl trotzdem schwere Beine haben. Die Einheit macht Mut für 2021, wenn ich in meiner neuen Altersklasse M55 starte.

6 lange Dauerläufe zwischen 30 und 37km, ein paar Tempodauerläufe zwischen 8 und 21km Länge, soll ich 2021 doch einen M.. laufen? Ach, lassen wir das!

77222

Brian
01.12.2020, 23:58
Und wie hält man die Motivation aufrecht? Es fehlen Wettkämpfe!

Die aus der Not geborene Idee: keine Bahnwettkämpfe in der Halle, denn die fallen aus. Schade, denn ich habe die DM-Quali über 800m und 3000m in der Tasche, dafür Crosswettkämpfe und 10km/10000m bis Mai (Vorgabe: 37 tief), danach Bahnsaison von Mai bis Juli, Oktober: Marathon! Mit meinem Trainer habe ich es schon andiskutiert, auch das Thema Marathon.

Am vergangenen Sonntag lief ich die 20km ganz locker in 1:25h ohne Vorbereitung und ohne schwere Beine am nächsten Tag. Die 2:54h (persönliche Bestzeiten bisher 2:56h) ist die große Versuchung! Das Tempo dafür habe ich mir auf der Bahn geholt. Das heißt aber auch: Ein Wochenpeak von 130km!
Schaffe ich das Marathontraining vom Kopf? Und halten meine Achillessehnen?

Große Ziele! F*CK C*R*NA!

Brian
17.12.2020, 08:44
Trotz zweier Quarantänen und 4 Tests (alle negativ). Mein Training sehe ich etwas lockerer und lege mal 3 Tage Pause am Stück ein. Trotzdem läuft es. Mir hilft auch mein vierbeiniger Trainingspartner, ein Malinois, motiviert und zuversichtlich zu bleiben. :)

Am Samstag, den 26.12. gibt es einen Testwettkampf über 6km zur Formüberprüfung. Einen virtuellen Partner, mit dem ich mich messe, habe ich schon.

Bleibt gesund und zuversichtlich!

emel
18.12.2020, 07:34
...seit Oktober bin ich 2-3 mal die Woche auf der Bahn. Das geht bei uns nach Voranmeldung und es gibt eine Grenze von Anzahl der Sportler auf dem Gelände. Ich geh immer mittags und hab die Bahn auch schon einige Male ganz für mich allein gehabt :)

Allerdings hab ich da jetzt nicht nach Plan trainiert sondern worauf ich Lust hatte. Am häufigsten waren wohl 200er, die machen einfach Laune. 300/400 geht noch. Einmal 2000 + 3000 das war aber schon 3000 Testlauf. Im ersten Versuch abgebrochen, im zweiten Versuch 15 Minuten später mit Bestzeit (11:52) durchgezogen.

Hab auch noch etwas interessantes zum Thema 800 gefunden:
https://800mtraining.wordpress.com/tag/800m-training-program/

Ich glaube das ist was für mich. Der Langstreckenansatz welcher bei uns für die "Hobby-Mittelstreckler" gefahren wird ist vielleicht nicht das richtige für mich. Glaube ich komme auch eher über die Schnelligkeit. Sehe mich auch über 400 deutlich stärker als über 1500.

Damit du hier nicht ganz der Alleinunterhalter bist zitiere ich mich selbst aus einem anderen Faden. Sehe gerade Oktober stimmt gar nicht, da hatte ich Saisonpause. Auf der Bahn bin ich seit November wieder. Heute das letzte mal in diesem Jahr, dann ist erstmal wieder geschlossen. Hoffe dass es ab Januar wieder möglich sein wird. Ich komme gerade wieder etwas in Schwung auch wenn der 3000er Testlauft nicht gut war. Denke ich war da einfach zu Müde von (für mich) harten Training. Durch 2-3 mal Tempotraining in der Woche bin ich auch schon froh wenn ich meine 50km in der Woche schaffe.

Bei mir steht an Sylvester ein 5km Testlauf an. Vielleicht schaffe ich da dann deine 6km Zeit, Maddin :wink: .
Viel Erfolg für deinen Lauf!

Brian
18.12.2020, 16:56
Das Schöne ist, dass Grundlagentraining auch schnelle Sachen beinhaltet. Diese Woche:

2x800m/4x600m/6x300m
5x120m Bergaufsprints
10km Crescendo (4:40 bis 3:40/km)

Die längeren Einheiten gestalte ich nach Möglichkeit mit Schlittenhund, nur ohne Schlitten (Canicross)! Das macht Laune! :)

Es geht halt nicht so ab wie im Sommer, aber es macht Spass!

Brian
19.12.2020, 21:43
Die Waden brennen, das lag bestimmt an meinen Schuhen aus Carbon! :hihi:

3000m in 13:43min
3000m in 12:46min
3000m in 11:26min
200m in 42,8sek
Kurzes Durchatmen
800m in 3:11min

Brian
20.12.2020, 17:13
Diesmal bin ich mit Hund gelaufen, die Sportart nennt sich Canicross.

Mein Schlittenhund: Ein Malnois, wir sind ein starkes Team! Auch für Mr. Spock war es am Ende fordernd, er lief meistens im Trab vor mir her und zog mich, stellenweise wechselte er in leichten Galopp. Nach 19km war auch er müde. Für beide war es eine Win-Win-Situation!

7759277594

Brian
24.12.2020, 06:12
Wenn man sich entschließt, mit einem belgischen Schäferhund ein Canicrossteam zu bilden, sollte man vorher einiges über die Rasse wissen. Ein Malinois steht dem Wolf sehr viel näher als ein Chihuahua. Er ist kein Streichelhund, sondern ein Arbeitshund, der beschäftigt und gefordert werden möchte.

Läuft man mit einem Malinois Canicross, sollte man von Anfang an auf der Hut und konzentriert sein. Bekanntlich ist der Hund ein Rudeltier, das hat er mit dem Wolf gemeinsam. Der Malinois braucht das Gefühl der Sicherheit, dann ist er glücklich. Von Anfang an testet er Dich, ob Du ruhig und souverän bist und ob er Dir vertrauen kann. Bist Du schwach, ängstlich und unsicher, übernimmt er die Führung und möchte Dich beschützen. Dann kann es für entgegenkommende Passanten, Jogger, Radfahrer, Hunde unangenehm werden. Von einen Malinois möchte man einfach nicht gestellt werden!

Nun wollte ich, der ich nur wenig Hunderfahrung besitze, mit Mr. Spock, meinem geliehenen belgischen Schäferhund ein Canicrossteam bilden. Diese Hunde haben sehr viel Power und wenn der Hund zieht, dann muss man alles aufbieten, was man hat, um ihn zu bändigen. Gerade zu Beginn waren lautstarke Kommandos und auch mal ein kräftiger Zug an der Laufleine von meiner Seite erforderlich. Es dauerte 6 km, bis das Teamwork mit Mr. Spock gut funktionierte. Dann wurde es immer harmonischer, ich brauchte kaum die Kommandos langsam, rechts, links, ran, usw, sondern arbeitete mit Körpersprache. Während wir liefen, nahm Mr. Spock immer wieder Blickkontakt mit mir auf. um zu schauen, was ich vorhatte. Die Jogger, Hundebesitzer, Radfahrer waren vor ihm sicher, denn Mr. Spock fühlte sich bei mir sicher. Zu Beginn unseres Höllenritts war das noch anders. :teufel:

Es hat uns beiden einen Riesenspaß gemacht und auch Mr. Spock war nach 19km in 4:46/km müde. Ich selbst habe viel über diese Hunderasse gelernt, Learning by Doing.

Der belgische Schäferhund im Portrait:

https://www.zooplus.de/magazin/hund/hunderassen/belgischer-schaeferhund-malinois

Brian
24.12.2020, 07:56
Ich wünsche allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest. Kommt gut über diese belastende, schicksalhafte Zeit, bleibt zuversichtlich und vor allem gesund!

Brian
24.12.2020, 10:48
@emel, bist Du fit für Samstag? :D

emel
25.12.2020, 10:12
@emel, bist Du fit für Samstag? :D

Nein. Aber für Mittwoch :D. Ist als Sylvesterlauf geplant wird aber evtl. aus organisatorischen Gründen vorverlegt.
Flexibilität ist das A und O :wink:

Brian
26.12.2020, 13:27
Das war blitzsauber! Mein Vereinskollege hat mich begleitet. Wir hielten uns genau an die Marschroute: 1:32er-Runden zu Beginn, dann laufen lassen. Ich selbst war zu keiner Phase des Rennens wirklich am Limit und konnte bis zum Schluss kontrolliert laufen. In etwa bin ich auf dem Niveau des Vorjahres zu der Jahreszeit, nur diesmal unter Coronabedingungen und ohne Wettkampf. Wieder 1 Jahr älter, immer noch nicht langsamer, wie kann das sein? :D

1000m-Zeiten: 3:50/3:46/3:47/3:46/3:46/3:40min

@Emel: die 22:34min über 5000m wirst Du locker schaffen. Gratulation zu Deinem Sieg bekommst Du aber erst, wenn das Rennen im Sack ist!

77676

Brian
31.12.2020, 13:25
Es gibt eine neue Challenge - den Wandsitz. Wandsitz geht so: Du sitzt an eine Wand gelehnt, nur ohne Stuhl, die Beine im rechten Winkel.

Es ist eine effiziente Kräftigungsübung für die Beinmuskulatur! Und es macht Spass! :teufel:

Wer schafft welche Zeit? Meine Zeit gebe ich am Ende bekannt.

emel
01.01.2021, 07:16
Ich löse erstmal unsere Laufchallenge auf. Gelaufen bin ich - aber nicht so schnell wie erhofft.
Dabei hatte ich sogar noch ausgiebig getapered. Ich hatte mir um die 20:00 erhofft. Geworden sind es 5km in 20:53.

Die Strecke war nicht ideal gewählt. Der Radweg den ich gelaufen bin war etwas hügeliger und kürzer als in meiner Erinnerung und ich musste 3 mal 180 kehrt machen. Macht aber nix, erfahrungsgemäss wird der nächste Versuch dafür besser. Und wenn ich jetzt mittelmässige 5er auf mittelmässiger Strecke unter 21 ins Ziel bringe ist das trotzdem besser als vor einem Jahr.

Brian
01.01.2021, 11:44
Ich löse erstmal unsere Laufchallenge auf. Gelaufen bin ich - aber nicht so schnell wie erhofft.
Dabei hatte ich sogar noch ausgiebig getapered. Ich hatte mir um die 20:00 erhofft. Geworden sind es 5km in 20:53.
Ich gratuliere Dir zu Deinem Sieg bei unserer Challenge!

Du wolltest über 5km schneller sein, als ich über 6km. Der Pokal geht an Dich!

20:53min zu 22:34min!

Laufe einfach beim nächsten Mal auf der Bahn und den ersten Kilometer etwas langsamer, dann klappt es mit der 20!

Die nächste Challenge geht über 10000m, Termin: noch offen. In Niedersachsen darf zu zweit gelaufen werden, ich peile eine 37:30min im Training an, den ersten Kilometer laufe ich in 3:50min.

Ansonsten schaue ich mir gerade gebrauchte Rennräder an. Im Fokus: Ein Canyon Ultimate Al mit Ultegra Ausstattung. Wäre das Rad empfehlenswert?

emel
02.01.2021, 07:53
Du wolltest über 5km schneller sein, als ich über 6km. Der Pokal geht an Dich!



Danke! Aber lieber mir, dass ich das in gleicher Pace laufe wie du :zwinker5:
Ich arbeite daran :nick:

Brian
02.01.2021, 13:08
Danke! Aber lieber mir, dass ich das in gleicher Pace laufe wie du :zwinker5:
Ich arbeite daran :nick:

Mal 4 Jahre am Stück Training für die kurzen Sachen dürfte Dich weiterbringen.

Ich selbst bin immer noch auf dem Niveau von 2015 auf den langen Strecken. Eigentlich müsste ich altersbedingt schon deutlich langsamer geworden sein. Das ist aber nicht so. Mich alten Sack müsstest Du schlagen können. Wenn ich 65 Jahre alt bin, treten wir mal gegeneinander an, dann darfst Du Dir keine Blöße geben. Mal sehen, ob Du dann immer noch langsamer bist. Du wirst mich vielleicht auch dann nicht schlagen können, oder vielleicht doch? :D

emel
02.01.2021, 13:14
Mal 4 Jahre am Stück Training für die kurzen Sachen dürfte Dich weiterbringen.

:daumen:
Sehe ich auch so. Hab mich noch nicht aufgegeben !



Du wirst mich vielleicht auch dann nicht schlagen können, oder vielleicht doch? :D

Abwarten :zwinker2:

Brian
02.01.2021, 15:48
500m all out mit Vorbelastung :teufel:

3000m in 11:32min
3000m in 11:26min

4min Trabpause

500m in 1:39min :klatsch:

Nach 200m in 34sek streikte die Muskulatur!

Brian
09.01.2021, 19:42
Zum Glück habe ich Vereinskollegen. Immer wenn es geht, trainieren wir zu zweit. Ich bin mir nicht sicher, ob ich mich heute allein zu der Einheit aufgerafft hätte:

4x1500m, 2min GP

5:32/5:31/5:30/5:29min

Schöne Steigerung! Heute ging es nicht um Topspeed, sondern um eine Tempospitze in der Grundlagenphase. Und ich bin weiterhin voll im Training!

pat7
10.01.2021, 16:37
starke einheiten, respekt!

werde hier verstärkt mitlesen, ist interessant :)

emel
11.01.2021, 14:22
Jetzt hab ich die Tage weniger geschrieben, bin dafür umsomehr gelaufen :D
Seit 31.12 insgesammt knapp 130km.

Um auch das Tempo etwas anzusprechen gab es am Dienstag 13x200 und am Freitag einen TWL 6x (3min TDL / 3min GA1 im Wechsel).
Sonst Dauerläufe. Auch auf dem Laufband, und auf selbigen bin ich meist sehr gemütlich unterwegs also 5:45-6:00 km.

Wettkämpfe stehe aktuell keine an. Vielleicht laufe diese oder nächste Woche nochmal schnelle 5km entweder als TDL oder als TimeTrial ohne tapering.

emel
11.01.2021, 15:39
starke einheiten, respekt!

werde hier verstärkt mitlesen, ist interessant :)

Für den Masters Faden bist du ja noch etwas jung :zwinker5:
Aber trotzdem mal herzlich willkommen :)

pat7
11.01.2021, 16:50
Für den Masters Faden bist du ja noch etwas jung :zwinker5:
Aber trotzdem mal herzlich willkommen :)

Vielen Dank fürs Willkommen :)

Achso entschuldigung, ich wusste nicht, dass dieser Faden für "ältere" bestimmt ist, werde nur stiller Mitleser sein :)

emel
11.01.2021, 17:11
Schreib hier doch einfach wenn es dir zusagt. Passt scho!

Brian
11.01.2021, 17:59
Achso entschuldigung, ich wusste nicht, dass dieser Faden für "ältere" bestimmt ist, werde nur stiller Mitleser sein

In diesem Faden geht es nicht ausschließlich um schneller, höher, weiter. Ich selbst kann zwar mit fast 55 Jahren bei Verletzungsfreiheit und optimalen Bedingungen immer noch hier und da eine Bestleistung schaffen, aber das ist nicht mein Antrieb.

Dieser Faden ist für Master bestimmt (das ist man ab 35 Jahren), die sich im Training quälen wollen, um in einer gegebenen Lebensphase das beste aus sich rauszuholen.

Habe ich das gut erklärt, Emel?

ich selbst stand 2020 bei 3:09min über 1000m und 4:49min über 1500m. Wenn das für Dich ein Ansporn ist, darfst Du Dich aus meiner Sicht gerne beteiligen. Der Faden ist schließlich für alle offen, für die es passt.

Brian
11.01.2021, 18:15
Morgen steht an: 12x600m in 2min plus x, 1:30min Tp. Wer trainingstechnisch noch nicht so weit ist, trainiert 8x600m. Das Tempo sollte natürlich an das Können angepasst werden! Macht jemand virtuell mit?

Es wird anstrengend nach dem Motto:

Quäl Dich, Du Sau! :D

emel
11.01.2021, 20:03
@Maddin: wie ermittelst du deine Training Paces?
Gibt dein Coach die vor? Oder Online-Rechner oder einfach nach deiner Erfahrung?

Bei mir stehen morgen 400er in ca. 1:30 an.

Brian
11.01.2021, 20:25
wie ermittelst du deine Training Paces?
Ich laufe nach Gefühl und habe eine Tempotabelle, die die Richtwerte vorgibt. Die Form schwankt natürlich und demzufolge schwanken auch die Trainingspaces. Im Augenblick schaffe ich in etwa diese Paces:

3000m-RT (100%): 3:30/km
10km-RT: 3:45/km
HMRT: 4:00/km
MRT: 4:15/km
MDL: 4:35 bis 4:45/km
LDL: 4:50 bis 5:10/km
Regeneratives Tempo: ab 4:55/km

Mir ist es wichtig, die Tempovorgaben der Qualitätseinheiten zu schaffen, bei den Dauerläufen laufe ich nach Gefühl, tendenziell aber eher langsamer als in der Vergangenheit. Während der Bahnsaison wird sich mein Trainingstempo wieder tendenziell etwas erhöhen, da auch die Form ansteigt.

Die Trainingsgeschwindigkeiten spreche ich natürlich mit meinem Trainer ab. Vor einer Qualitätseinheit trainiere ich auf jeden Fall 1 bis 2 Tage in ruhigerem Tempo, damit die Qualität nicht leidet.

Für mich steht aber immer auch der Spaß im Vordergrund! Formgebend sind die Qualitätseinheiten, das Tempo der Dauerläufe ist eher zweitrangig. Da ich beim Tempolauf im Training über 6km zur Zeit eine 3:45/km hinbekomme, kenne ich meine mögliche 10km-Zeit, zur Zeit ist eine 37min tief im Wettkampf locker drin. Im Training liege ich in etwa bei 37:30min. Mein Trainer bremst mich aber etwas, da vor April keine Wettkämpfe stattfinden dürften und ich meine Form nicht vergeuden möchte.

emel
12.01.2021, 07:31
Also unterm Strich die gleichen Paces wie bei mir....





...nur etwas verschoben :D

Dein HMRT ist mein 5k, dein MRT mein 10K und so weiter.

Brian
12.01.2021, 16:41
Das Training habe ich heute auf die Bahn verlegt, Tempoeinheiten laufe ich lieber auf der Bahn als im Gelände. Warum, kann ich nicht erklären. Heute zog sich die Einheit in die Länge wie Kaugummi. Da hilft nur Selbstbetrug. Ich sagte mir: heute hast du keine Lust, also läufst du nur 8x600m. Nach 8 Runden sagte ich mir: 10 Runden sollten es sein, sonst hat es keinen Zweck. Nach 10 Runden sagte ich mir: Die Blöße darfst Du Dir nicht geben und vorher einfach schlapp machen. Schließlich schaut mein Trainer genau hin. Geschafft! :hihi:

12x600m, 1:30min Gp/Tp
2:06/2:11/2:14/2:12/2:12/2:13/
2:13/2:12/ 2:08/2:14/2:11/2:06min

emel
12.01.2021, 16:55
Heute bei mir:

6x400 @1:28 (Pause: 100 gehen/ 100 traben)

Wohl einen Tick zu schnell. War daher nach 6 Wiederholungen schon recht platt.

Brian
12.01.2021, 17:14
Heute bei mir:

6x400 @1:28 (Pause: 100 gehen/ 100 traben)

Wohl einen Tick zu schnell. War daher nach 6 Wiederholungen schon recht platt.
Also 2min Pause? Welchen Zweck hatte die Einheit heute? Was wolltest Du ansprechen? Stand nicht auch etwas von Berganläufen in Deinem Plan?

emel
12.01.2021, 19:53
Ja in etwa

Brian
13.01.2021, 07:20
Die nächste virtuelle Trainingseinheit steht am kommenden Samstag an. Es ist ein Dauerlauf über 12km mit Steigerung. Die ersten 6km gehen locker los, bei mir in 4:35/km, dann folgen zügige 6km, ich selbst peile eine Pace an von 3:50/km +/-, der letzte Kilometer so schnell es geht, ich versuche eine Zeit unter 3:40min.

Die Trainingseinheit sollte zügig gelaufen werden, aber nicht auf der letzten Rille, denn es sollte noch Steigerungspotential für das Frühjahr übrig bleiben.

Das Motto: Wir bieten Mme. Corinna die Stirn!

emel
13.01.2021, 08:10
Mir fällt gerade auf, dass es noch mehr Fragen gab :D


Also 2min Pause?

Ja in etwa. Im Mittel eher ein paar Sekunden mehr.


Welchen Zweck hatte die Einheit heute?

Kann ich gar nicht so richtig sagen. Ich versuche einfach über einen Zeitraum verschiedene Traininpaces anzusprechen. Also 800, 1500, 3K, 5K, 10K, TDL/HM, M etc. Der Zeitraum ist nicht fix. Ich würde sagen in einem Zeitraum von ca. 2 Wochen schaffe ich es. Das gestern war schon 1500 Pace für mich.

Also vermutlich: zu schnell


Was wolltest Du ansprechen?

Gute Frage. Da sollte ich mir vielleicht im Vorfeld mehr Gedanken machen.


Stand nicht auch etwas von Berganläufen in Deinem Plan?

ja, optional. Im Januar sind nunDienstag/Freitag meine Bahn-Tage. Ich bin da etwas flexibel was den Plan verfolgen angeht. Ob das gut ist weiß ich nicht...

Brian
13.01.2021, 08:30
Kann ich gar nicht so richtig sagen. Ich versuche einfach über einen Zeitraum verschiedene Traininpaces anzusprechen. Also 800, 1500, 3K, 5K, 10K, TDL/HM, M etc. Der Zeitraum ist nicht fix. Ich würde sagen in einem Zeitraum von ca. 2 Wochen schaffe ich es. Das gestern war schon 1500 Pace für mich.

Also vermutlich: zu schnell

Irgendwie kommt es mir so vor, als wäre die Einheit gestern nicht Fisch und nicht Fleisch, die Pausen zu lang für Wintertraining und zu wenige Widerholungen. Ich hatte gestern ein ähnliches Training: 12 2min-Läufe bei 1:30min Pause. Das geht gut im Gelände, ich selbst trainiere solche Einheiten lieber auf der Bahn.

Jetzt ist Zeit, an den Schwächen und Grundlagen, zum Beispiel Kraftausdauer zu arbeiten. Gut hätte ich für Dich 8x400m bergauf in Blankenese gefunden.

Wenn Interesse besteht, poste ich gelegentlich meine Qualitätseinheiten. Daran könntest Du Dich orientieren. Es ist auch eine gute Motivation für Dich in trüben Coronatagen.

emel
13.01.2021, 09:35
Ja, das war auch mein Fazit - nach dem Training.
Da war es nur schon zu spät.



Wenn Interesse besteht, poste ich gelegentlich meine Qualitätseinheiten. Daran könntest Du Dich orientieren. Es ist auch eine gute Motivation für Dich in trüben Coronatagen.

Ja. Sehr gerne.

emel
15.01.2021, 13:44
Hab mich heute zusammengerissen um nicht gleich wieder maßlos zu überziehen :)

Hat auch ganz gut geklappt:
6x1000 @4:20 bei 300 Meter Trabpause (ca. 1:45)

mit Ein- und Auslaufen 12km. passt!

Brian
15.01.2021, 17:20
Hab mich heute zusammengerissen um nicht gleich wieder maßlos zu überziehen :)

Hat auch ganz gut geklappt:
6x1000 @4:20 bei 300 Meter Trabpause (ca. 1:45)

mit Ein- und Auslaufen 12km. passt!
War das Dein Derzeitiges 10km-Renntempo? Dann war es eine schöne Einheit. Aber das geht bestimmt noch besser im weiteren Verlauf.

emel
16.01.2021, 09:38
War das Dein Derzeitiges 10km-Renntempo? Dann war es eine schöne Einheit. Aber das geht bestimmt noch besser im weiteren Verlauf.

Lange keinen 10er mehr gelaufen. Ich denke 4:15 wäre mein Renntempo. Die Intervalle waren also einen Tick langsamer. Ich laufe aktuell auch viel für meine Verhältnisse. Letzte Woche 78km, und diese Woche vermutlich wieder über 70 km. Da fehlt dann auch ein wenig die Spritzigkeit für die Intervalle.

Brian
16.01.2021, 18:24
12 km in 49:12min (4:06min/km)
6km in 25:30min
6km in 23:43min

Morgen folgen 22km langer Dauerlauf, dann ist eine intensive und effiziente Woche mit über 80km zuende. Kein Vollgas, aber ein ordentlicher Kilometerumfang mit guter Intensität!

Brian
18.01.2021, 11:03
Das heißt: Nur 5 Trainingseinheiten mit nur etwas Intensität an 2 Trainingstagen.

emel
21.01.2021, 06:33
Die letzte Woche hatte ich mit 80 km abgeschlossen. Sonntag Stufenlauf jeweils 5km GA1/GA2/TDL.
Der ging ganz gut. Aber danach war ich Platt. Montag also 5 lockere km auf dem Laufband (6er Schnitt).

Dienstag gab es wieder 10x200 mit 2 min Trabpause. Sehr moderat in 41 gelaufen. Meine Beine habe ich da noch ordentlich gemerkt.
Freitag stehen nochmal 400er auf dem Programm und Sonntag ca. 15km. Plane jetzt wie ich dir schon geschrieben habe für April einen halben, oder zumindest 10er als TT. Die nächsten 4 Wochen bleibe ich noch bei kurzen Intervallen.

Brian
21.01.2021, 13:33
Die letzte Woche hatte ich mit 80 km abgeschlossen. Sonntag Stufenlauf jeweils 5km GA1/GA2/TDL.
Der ging ganz gut. Aber danach war ich Platt. Montag also 5 lockere km auf dem Laufband (6er Schnitt).

Dienstag gab es wieder 10x200 mit 2 min Trabpause. Sehr moderat in 41 gelaufen. Meine Beine habe ich da noch ordentlich gemerkt.
Freitag stehen nochmal 400er auf dem Programm und Sonntag ca. 15km. Plane jetzt wie ich dir schon geschrieben habe für April einen halben, oder zumindest 10er als TT. Die nächsten 4 Wochen bleibe ich noch bei kurzen Intervallen.
Am Samstag kannst Du mit mir zusammen einen virtuellen Leistungstest ablegen, um den derzeitigen Leistungsstand abzurufen. Das Wetter soll ganz ordentlich werden und nicht so kalt.

Bei Interesse erkläre ich Dir die Modalitäten per persönlicher Nachricht. Hinterher gibt es dann eine Auswertung.

Bei einem späteren Leistungstest zum Beispiel im Frühjahr kann man dann die Trainingsfortschritte überprüfen.

emel
21.01.2021, 16:29
Kommt für mich etwas zu früh. Ich habe jetzt noch diese und nächste Woche volles Training mit viel KM. Plane einen Leistungstest am Wochenende 5/6/7 Februar.

Brian
24.01.2021, 10:54
@emel: Wenn ich es richtig sehe, trainierst Du im Wintertraining eher wie ein 1500m-/3000m-Läufer, also ähnlich wie ich! Das dürfte natürlich auch an den derzeitigen Verhältnissen liegen. Wann soll es Richtung 800m-Training gehen, oder soll es überhaupt in diese Richtung gehen?

Es werden immer wieder Threads mit der Überschrift: "ich möchte schneller werden!" eröffnet. Dabei ist die Lösung so einfach, allerdings nicht gerade kostengünstig. Aber wenn man etwas wirklich will, sollte man auch etwas investieren.

Man nimmt sich einen Trainer, geht auf die kürzeren Strecken, zum Beispiel die Mittelstrecken und kurzen Langstrecken und kann zusehen, wie man sich im Zeitraffertempo verbessert, nicht nur, was die Zeiten angeht, sondern auch was die Laufökonomie betrifft. Erhöhung des Tempos und Verbesserung der Laufökonomie findet parallel statt, das ist keine sensationelle neue Erkenntnis! Innerhalb von 2 bis 3 Jahren kann unheimlich viel erreicht werden.

Ein guter Trainer erstellt immer einen auf die Person zugeschnittenen Plan. Ein Plan aus dem Netz oder aus einem Buch kann das so nicht leisten, das versteht sich von selbst. Man neigt schnell dazu, ohne Anleitung eines Trainers in zu kurzen Zeiträumen zu viel zu wollen und sich zu überfordern - mit den bekannten Folgen. Ich spreche aus Erfahrung.

Also emel, mach weiter so, dann schaffst Du bestimmt bald die tiefe 18 über 5 und die hohe 37 über 10, vertraue mir!

emel
24.01.2021, 20:05
@emel: Wenn ich es richtig sehe, trainierst Du im Wintertraining eher wie ein 1500m-/3000m-Läufer, also ähnlich wie ich! Das dürfte natürlich auch an den derzeitigen Verhältnissen liegen. Wann soll es Richtung 800m-Training gehen, oder soll es überhaupt in diese Richtung gehen?

Es werden immer wieder Threads mit der Überschrift: "ich möchte schneller werden!" eröffnet. Dabei ist die Lösung so einfach, allerdings nicht gerade kostengünstig. Aber wenn man etwas wirklich will, sollte man auch etwas investieren.

Man nimmt sich einen Trainer, geht auf die kürzeren Strecken, zum Beispiel die Mittelstrecken und kurzen Langstrecken und kann zusehen, wie man sich im Zeitraffertempo verbessert, nicht nur, was die Zeiten angeht, sondern auch was die Laufökonomie betrifft. Erhöhung des Tempos und Verbesserung der Laufökonomie findet parallel statt, das ist keine sensationelle neue Erkenntnis! Innerhalb von 2 bis 3 Jahren kann unheimlich viel erreicht werden.

Ein guter Trainer erstellt immer einen auf die Person zugeschnittenen Plan. Ein Plan aus dem Netz oder aus einem Buch kann das so nicht leisten, das versteht sich von selbst. Man neigt schnell dazu, ohne Anleitung eines Trainers in zu kurzen Zeiträumen zu viel zu wollen und sich zu überfordern - mit den bekannten Folgen. Ich spreche aus Erfahrung.



Ich hatte dir ja geschrieben, dass ich an einer intensiveren Betreuung dran bin. Gerade mit Corona etwas schwierig.
Aktuell mache ich meine Intervalle wieder etwas langsamer und dafür mit weniger Pause. Also wahrscheinlich wie du schreibst eher 3000m. Und ich plane ja für April jetzt mit entweder einem HM oder 10er. Eher mangels Alternativen. Februar und März stehen also etwas mehr lange Intervalle (2000er, 3000er) an. Und ich werde versuchen ein mal in der Woche 15-20km zu laufen. Für den Sommer hoffe ich auf Bahnwettkämpfe!



Also emel, mach weiter so, dann schaffst Du bestimmt bald die tiefe 18 über 5 und die hohe 37 über 10, vertraue mir!

Dein Wort in (Lauf)Gottes Ohr :)
Eine Sub19 zu erreichen kann ich mir mittlerweile sogar vorstellen. Klar nicht jetzt, aber mal sehen im Herbst oder nächstes Jahr. Abwarten und weiter trainieren!

Brian
26.01.2021, 06:06
Di: 12 x 300m BAL submaximal bei 5% Steigung, 2min Tp zurück. Ich lief die Intervalle gestern in 1:09 bis 1:15min als Anhaltspunkt.

Sa: 4x800m, 4x600m, 2min Tp.

Noch ein paar Auffülleinheiten inkl. langem Lauf drum herum, fertig ist der Plan!

Passend für uns Senioren ein paar sportliche Vorbilder, es sind großartige Athleten! :D :D :D

https://documentcloud.adobe.com/link/review?uri=urn:aaid:scds:US:728f73e1-23d4-452b-addf-c401a0cc9140

emel
30.01.2021, 15:37
Das mit den Kilometern sieht weiter gut aus bei mir. Morgen noch 14 dann hab ich die 350 im Januar voll.

Diese Woche gab es 6x1000 in HM Pace (~4:30, 2min TrabPause) und ich war sehr postitiv überrascht wie easy die gingen.
Gestern aus Verlegenheit 10x200, nicht sonderlich schnell ich denke so um 41 Sec. aber eigentlich war für die Woche gar keine weitere Tempoeinheit geplant.

Was weniger aussieht ist die Sache mit dem Schnee. Ist zwar echt cool im Schnee zu laufen. Für meinen geplanten 5er Test nächste Woche aber nicht gut. Der Test wird also wahrscheinlich ein wenig vertagt.

Brian
30.01.2021, 16:24
Das mit den Kilometern sieht weiter gut aus bei mir. Morgen noch 14 dann hab ich die 350 im Januar voll.
Wenn ich die Einheit morgen dazurechne, sind es bei mir 350,5km! Passt!

Heute musste ich improvisieren, denn die Tartanbahn war vereist. Also wich ich ins Gelände aus und lief

4x1500m, 2min Gp/Tp in 5:35/5:34/5:38/5:39min

Im Gelände muss man immer ein paar Abstriche machen. Heute war es glatt, deshalb war die Einheit voll okay! Es ging nicht um Geschwindigkeitsrekorde, sondern um einen guten Trainingseffekt.

78334

Mit meinen recycelten, d. h. nach nur 200km neu besohlten Schuhen von Hoka laufe ich sehr gerne, nutze sie aber nur noch als schnelle Trainingsschuhe, denn das tolle Laufgefühl hat sich durch das zusätzliche Gummi etwas abgeschwächt, vom Effekt der Carbonplatte merke ich nichts mehr, leider!

Als nächstes überlege ich, mir diese Mizunos zuzulegen. Leider gibt es noch wenig Erfahrungsberichte, aber 4mm Sprengung, ein flacher Aufbau und eine durchgehende Kunststoffplatte (Pebax) wirken vielversprechend. Ich bin eher oldschool, was die Wahl der Schuhe angeht.

https://emea.mizuno.com/de/de-de/duel-sonic/U1GD2034-aw20.html

Catch-22
30.01.2021, 18:05
Wie sich die neu besohlten jetzt laufen lassen würde auch die Schuholics interessieren.

Der Duel Sonic ist ein sehr netter Schuh. Laufe gerne schnelle Intervalle damit. Hat jedoch quasi 0 Grip bei Nässe. also mehr ein Schönwetterschuh und nichts für die aktuelle Jahreszeit. Die Platte ist übrigens nicht durchgehend. Durchgehend ist sie beim Duel (ohne Sonic), der ist auch ganz nett, besserer Grip aber härter und inflexibler.

Brian
31.01.2021, 20:05
Ein ganz heißer Kandidat, der bei mir auf der Wunschliste steht, ist der NB Fuelcell RC Elite.

Bezüglich meiner Zielsetzung schwirren mir ganz grob 2 Ideen im Kopf rum.

1. ein Marathon im Herbst. Dass meine angestrebte Zeit deutlich unter 3h liegen wird, ist klar. Wie deutlich, muss der Verlauf meines Trainings zeigen. Ob ich meine bisherige Bestzeit von 2:56h toppen kann, möchte ich nicht versprechen.

2. alternativ ein Berglauf

Corona hat da ein Wörtchen mitzureden.

Natürlich geht es wieder auf die Bahn, damit ich mir das nötige Tempo holen kann. Hauptblickrichtung werden aber auch die längeren Distanzen werden. Also brauche ich einen Marathonschuh.

Von meinen Erfahrungen mit dem neuen New Balance Fuelcell RC Elite werde ich berichten, er kommt im Laufe des Sommers auf den Markt. Er soll deutlich haltbarer sein als der Nike next%, aber genauso schnell, eine Carbonplatte gehört auch zur Ausstattung. Und ich hoffe sehr, dass ich meine neuen Schuhe nicht wieder nach 200km besohlen lassen muss! :D :D :D

Alternativ bietet sich der Asics Metaracer an. Mal sehen, was überhaupt zu bekommen ist in Größe US13.

emel
02.02.2021, 06:58
Wenn du den Schuh erst im Herbst brauchst kannst du noch abwarten. Es werden bald die nächsten Generationen der Carbonschuhe in der Handel kommen. Vielleicht sind die nochmal einen Tick besser. Vielleicht werden die ersten Generationen auch einen Tick günstiger. Aber andererseits wenn dir danach ist: Schlag zu!

Brian
02.02.2021, 15:22
Wenn du den Schuh erst im Herbst brauchst kannst du noch abwarten. Es werden bald die nächsten Generationen der Carbonschuhe in der Handel kommen. Vielleicht sind die nochmal einen Tick besser. Vielleicht werden die ersten Generationen auch einen Tick günstiger. Aber andererseits wenn dir danach ist: Schlag zu!
Im Augenblick ist gar kein geeigneter Schuh für mich in Größe US 13 oder US 14, je nach Hersteller, auf dem Markt.

Von Hoka habe ich erst einmal die Nase voll, obwohl ich meine recycelten, neu besohlten gleich für meine 2min-Läufe anziehen werde. Ich trage sie gerne.

Brian
02.02.2021, 20:06
Tempovorgabe: 4:10 bis 4:20/km

Intensität: angenehm hart! Angenehm hart heißt so hart, dass es noch angenehm ist. Vorgabe getroffen, passt!

Mein Wintertraining bildet zur Zeit das gesamte Drehzahlband von 3:20 bis 5:05/km ab.

Brian
08.02.2021, 14:18
Die Strecke war eben. Versucht mal, es nachzumachen❗Eine schöne Gelegenheit, Kniehebelauf zu üben. :D

78547

Brian
10.02.2021, 19:57
Was soll man machen?
Schneehöhe: >30cm Pulverschnee.

7859078591

emel
11.02.2021, 08:22
Sauber. Bei mir Erholungswoche. War im Schnee laufen und hat auch Spaß gemacht.
Mein Knie fand das aber nicht so doll. War jetzt gestern wieder auf dem Laufband.

Und bei aktuellen -7 (gefühlt -11) Grad wird es ein paar Tage bei Laufband bleiben.

Brian
15.02.2021, 08:46
Die vergangene Woche habe ich voll auf Superkompensation gesetzt, 1 Einheit mit 15km in 5:18/km, das war es.

Diese Woche wird wieder stramm trainiert. Heute 12km langsamer Dauerlauf, morgen dann folgt ein Crescendo über 15km von 4:50 bis 3:50 (4:00)min/km, wenn die Verhältnisse es wieder zulassen sollten.

Brian
17.02.2021, 18:07
Ein Crescendolauf mit Nassschneeresten. Ein Crescendolauf ist im Prinzip ein langgezogener Steigerungslauf, der heute in 3km-Abschnitte eingeteilt wurde, 3km Einlaufen und 3km Auslaufen inklusive. Aufgrund der immer noch erschwerten Bedingungen bin ich mit dem Ergebnis nach meiner witterungsbedingten Superkompensationsphase sehr zufrieden.

78725

Carbonrakete plus Gummi = Safer Running?

Meine gummierten Hokas Carbon Rocket würde ich immer noch als Top-Lightweighttrainer bezeichnen. Mit den Schuhen isses, wie wennze fliechst, auch heute wieder!

78722

emel
18.02.2021, 13:25
Die vergangene Woche habe ich voll auf Superkompensation gesetzt, 1 Einheit mit 15km in 5:18/km, das war es.


Mutig!


ich hab noch zwei Wochen weiter Umfang gemacht. Jetzt dafür 3 Tage quasi pausiert (zweimal 20 Minuten locker auf dem Laufband).

Heute 10x1000 @4:20. Beine waren zwar trotz 3 Tage kaum laufen noch nicht ganz frisch.
Aber von der Puste her ging das eher locker weg. Und das erste Lauf-ABC seit ca. 3 Wochen habe ich auch gemacht. Hat sich noch nicht so rund angefühlt, greife ich jetzt aber wieder regelmässig auf.

Ende März ist ein 10km Testlauf geplant. Das könnte richtig gut werden!

Brian
21.02.2021, 10:59
Diese Woche war kernig! Mit den 20km, die ich heute nachmittag laufen werde, sind es 82km Umfang.

Mittwoch, 17.2.: 15km Crescendolauf: 3km El, 3km ruhig, 3km locker, 3km zügig, 3km Al

je 3km in 4:38 - 4:24 - 4:08 - 3:54 - 5:11min/km

Samstag, 20.2.: 3x2000m, 3min Gp/Tp

7:35/7:31/7:31min

Nach dem Crescendolauf hatte ich schwere Beine, es war aber auch eine meiner besten Trainingseinheiten in diesem Jahr bisher. Die 2000er konnte ich deshalb aber nur mit angezogener Handbremse laufen.

Nächsten Samstag folgt ein Test über 6000m, die ich so schnell es geht, aber natürlich knapp unter Wettkampftempo laufen möchte. Das wird ein guter Formtest, ich bin gespannt.

Zum Thema Training am Berg:
https://www.runnersworld.de/training-basiswissen/darum-sollten-laeufer-steigungen-ins-training-einbauen/

Brian
28.02.2021, 16:49
Aus einer brutal-harten Trainingswoche heraus:

21,1km in 1:27:58h mit 10km in 39:58min

79000

Gelaufen mit 84% der Hf max im Schnitt, gemessen mit einem Brustgurt. Die Grundlage für die Saison 2021 ist gelegt! Mein Ziel für den Herbst: 2:55 mit 55! Welcher Wettkampf? 1000m!

Natürlich soll es eine persönliche Bestzeit werden! :D

emel
28.02.2021, 17:10
Gelaufen mit 84% der Hf max im Schnitt. Die Grundlage für die Saison 2021 ist gelegt! Mein Ziel für den Herbst: 2:55 mit 55! Welcher Wettkampf? 1000m! :D

:D

Bei mir eine unspektakuläre Woche. 62km. 6x2000 in @4:25 war das Highlight. Das soll in etwa mein HM Tempo werden.

Brian
28.02.2021, 19:27
2:55 mit 55 sind machbar, sagt mein Trainer. Normalerweise müsste ich in der Spitze >130km pro Woche trainieren. Mein Trainer sprach auch von Alternativsportarten oder einer etwas höheren Intensität, um die Kilometerbelastung für meine Knochen etwas zu reduzieren. Er meint wahrscheinlich Rennrad Fahren. 12h Sport pro Woche sind eine echte Hausnummer!

Es wird spannend, ich hoffe, Corona macht mir keinen Strich durch die Rechnung.

Hat jemand Erfahrung, wie man das Rennrad in der Marathonvorbereitung sinnvoll einsetzt?

Brian
01.03.2021, 09:51
Das Thema Marathon zieht mich nach ganz kurzer Zeit voll in seinen Bann. 2015 lief ich mit selbstgestricktem und nicht ganz optimalem Trainingsplan eine 2:56:xxh, meine bisherige persönliche Bestzeit. Nun präpariert mich ein professioneller deutscher Top-Trainer für mein neues Ziel:

2:55 mit 55

Deutschlandweit gibt es nicht mehr ganz so viele, die mit 55 Jahren noch eine 2:55h im Marathon laufen können. Langsam aber sicher habe ich mich in den vergangenen 10 Jahren nach vorne gemogelt und jetzt ist vielleicht mit etwas Glück und natürlich Gesundheit (ein sensibles Thema) sogar ein Podestplatz bei der Marathon-DM möglich. Ich wäre am Ziel, das wollte ich immer und der Wille kann Berge versetzen.

Hier ist die Bestenliste vom Berlin-Marathon 2019, Altersklasse M55. Deutsche Athleten ganz vorne? Gibt es kaum.

​http://www.marathon-ergebnis.de/ErgebnisDatenbankSuche.html

Um das Ergebnis abzurufen: Berlin als Ort eingeben, dann Jahr und Altersklasse.

Ich werfe meinen Hut in den Ring!

Natürlich freue ich mich, wenn noch jemand meinen Weg mitgeht und ich freue mich auch über einen intensiven Austausch.

​Ich bin heiß!

...und schon jetzt in bestechender Form. :D

79007

Catch-22
01.03.2021, 11:18
DM 2019 AK55: 2:40h
https://results.sporthive.com/events/6516983177988922112/races/460160 (bei "all results" die AK auswählen)

Die Konkurrenz ist zwar nicht groß, aber flott!

Brian
01.03.2021, 11:37
DM 2019 AK55: 2:40h
https://results.sporthive.com/events/6516983177988922112/races/460160 (bei "all results" die AK auswählen)

Die Konkurrenz ist zwar nicht groß, aber flott!
Das weiß ich. Ich bleibe auf dem Teppich.

Realistisch wäre wahrscheinlich ein Platz unter den ersten Fünf, ich spekuliere auf etwas Glück, denn in Coronazeiten kann vielleicht nicht jeder optimal trainieren. Es ist auch ein gewisses gesundheitliches Risiko, sich auf diesen Niveau als Risikokandidat auf einen Marathon vorzubereiten.

2019 hätte ich mich bei der Marathon-DM mit einer 2:55:00h auf Platz 5 eingeordnet, mit Platz 4 in Sichtweite. Wenn mir jemand sagen würde, "Du wirst 2021 Fünfter", würde ich sagen, "nehme ich!".

Mittlerweile bin ich ein alter erfahrener Fuchs mit insgesamt 7 Marathonläufen und habe einen Trainer, der sich auskennt und auch Läufer trainiert, die 10km unter 30min laufen können.

Ich komme von einer 27:05min über 5km (2010), das habe ich nicht vergessen. Was ich jetzt mitnehme, ist Bonus.

Nach dem Laufleistungsrechner von Runner´s World wäre eine 2:55:00 in der AK M55 eine Leistung im Rahmen der nationalen Klasse. Das ist ein schönes Ziel!

https://www.runnersworld.de/tools/laufleistungs-rechner/

Brian
03.03.2021, 07:10
Wem geht das böse Wort mit C. (Entschuldigung C. :D) nicht an die Nieren? Kontaktsperren, Berufsverbote, Sportverbote, usw.

Ich selbst spekuliere auf erste Wettkämpfe im Stadion ab Ende April und darauf bereite ich mich gerade vor: 400m, 800m, 1500m, 3000m, 5000m, 10000m, ich nehme alles mit.

Beim derzeitigen Stimmenwirrwarr kann ich mir nicht vorstellen, dass bis zum Sommer gewartet wird, warum auch?

Ein empfehlenswerter Artikel zu einem unsäglichen Thema:

So geht es nämlich auch!

https://www.t-online.de/nachrichten/id_89578290/impfen-testen-oeffnen-deutschland-braucht-mehr-macher.html

emel
03.03.2021, 20:05
2:55 mit 55 sind machbar, sagt mein Trainer. Normalerweise müsste ich in der Spitze >130km pro Woche trainieren. Mein Trainer sprach auch von Alternativsportarten oder einer etwas höheren Intensität, um die Kilometerbelastung für meine Knochen etwas zu reduzieren. Er meint wahrscheinlich Rennrad Fahren. 12h Sport pro Woche sind eine echte Hausnummer!

Es wird spannend, ich hoffe, Corona macht mir keinen Strich durch die Rechnung.

Hat jemand Erfahrung, wie man das Rennrad in der Marathonvorbereitung sinnvoll einsetzt?

Puh! Würdest du denn so viel Zeit in den Sport investieren wollen? Ich glaube mit Rennradfahren kannst du gut lockere Dauerläufe ersetzen. Schau doch mal in Triathlontrainingspläne rein

emel
03.03.2021, 20:16
https://www.runnersworld.de/tools/laufleistungs-rechner/

schöner Link. Bin da über 5km tatsächlich am unteren Ende Regionale Klasse.

Brian
03.03.2021, 22:06
Puh! Würdest du denn so viel Zeit in den Sport investieren wollen?
Die Zeit, die ich anstrebe, ist ein echtes Brett für mich. 2015 lief ich mit selbstgestricktem Trainingsplan eine tiefe 2:56h - immer noch meine persönliche Bestzeit. Jetzt muss ich etwas mehr investieren als 2015 - für die überschaubare Zeit von 3 Monaten. Mit dieser Zeit wäre ich fast ganz vorne. Das ist mir den Aufwand wert. Mein Trainer hat Ahnung, er wird mich gut vorbereiten.

Danach wechsel ich wieder zur kurzen Langstrecke. 😁

Brian
04.03.2021, 00:03
:idee2: in Wahrheit sind wir eine Art Borg Kollektiv mit massiver Fehlfunktion :prof:

Die anderen Drohnen wissen im Grunde immer sofort intuitiv, wenn eine der Ihren Gefahr läuft, (im wahrsten Sinne des Wortes, Anm. d.Red.:D) beschädigt zu werden, oder bereits beschädigt ist. Nur die beschädigte Drohne selbst kann diese Fehlermeldung in ihren Synapsen irgendwie nicht verarbeiten.

Wahrscheinlich ist dieser Fatal Error jedoch ganz gezielt in das kollektive Bewusstsein eingepflanzt worden;
Entzieht dies doch auch der betroffenen Drohne die Möglichkeit wiederum andere vor der Ausnahme/Assimilation in das Kollektiv, und dessen schädliche Wirkung auf die von Ser Anti angedeuteten Körpersignale zu warnen :nick:

Und so werden es mehr und mehr und mehr :geil:

Das Ganze hat aber auch ein Gutes; anscheinend besitzt das Kollektiv und eben all ihre Drohnen somit auch eine sehr effiziente Regenerationsfähigkeit... die uns, nach einem Neustart der Systeme dann wieder zu voll funktionsfähigen Drohnen werden lässt UND -> so schließt sich der Kreis; die Fähigkeit mit sich bringt, intuitiv zu wissen, wenn eine der Ihren Gefahr läuft... :teufel:
In diesem Sinne...Attacke❗:D

johannes
07.03.2021, 21:25
@Maddin
Du bist 96 Jahre alt. Wie willst du bitte einen Marathon schaffen? *troll*

Brian
08.03.2021, 13:12
@Maddin
Du bist 96 Jahre alt. Wie willst du bitte einen Marathon schaffen? *troll*
Das ist ja das Geile! Weil ich so alt bin, schaffe ich einen Marathon! :hihi:

2:55:00h und kein bisschen langsamer❗😁

https://srv4.imgcdnhost.com/large/2017/08/3067156157751446856779865-267063.png

Brian
09.03.2021, 18:58
...bei Schei*s-Bedingungen: 4°C, nasse Tartanbahn, lange Klamotten, einfach ekelig❗

10*300m plus 5*200m, 1:30min Pause, keine Serienpause

54,7/56,7/56,7/56,9/57,2sek
58,2/57,9/57,5/57,7/57,0sek

34,2/35,7/36,2/35,9/36,0sek

Brian
13.03.2021, 20:47
6*1000m, 2min Gp/Tp bei Sturmböen

3:37/3:41/3:43/3:42/3:43/3:41min

Mein Kumpel, der auch Trainer ist, und der den Tempomacher gab, trieb mich an:

"Brian, Oberkörper gerade, Brust raus, immer wieder, als der stürmische Gegenwind seinen Tribut bei mir zollte. Unter den herrschenden Bedingungen war es eine Klasse-Einheit❗Danke, Trainer❗

😊😄

dkf
13.03.2021, 22:08
@Herr Simba1966, Lemmy66, Maddin85 & wieundwasauchimmer;

dkf möchte von IHNEN NICHT zitiert werden!

Brian
13.03.2021, 22:59
Zitat Zitat von dkf Beitrag anzeigen
@Herr Simba1966, Lemmy66, Maddin85 & wieundwasauchimmer;

dkf möchte von IHNEN NICHT zitiert werden!

Wir sollten jetzt aber mal den Ball flach halten. Ja, ich gebe es zu, mal das eine oder andere Mal in einem Anfall von Impulsivität eine polarisierende Äußerung rauszuhauen. Das mag nicht jeder. Und man kann nicht jede unüberlegte Äußerung korrigieren.

Und Dich DKF habe ich noch niemals persönlich angegriffen.

Tatsächlich üben wir unseren Sport auf unterschiedliche Weise aus und wir haben wenig Berührungspunkte. Deshalb werde ich Dich höchst selten zitieren. Ich fand nur den Spruch witzig.

Wir alle haben eins gemeinsam: das schönste Hobby der Welt. Nehmen wir uns nicht so wichtig❗

Brian
13.03.2021, 23:02
6*1000m, 2min Gp/Tp bei Sturmböen

3:37/3:41/3:43/3:42/3:43/3:41min

Mein Kumpel, der auch Trainer ist, und der den Tempomacher gab, trieb mich an:

"Brian, Oberkörper gerade, Brust raus, immer wieder, als der stürmische Gegenwind seinen Tribut bei mir zollte. Unter den herrschenden Bedingungen war es eine Klasse-Einheit❗Danke, Trainer❗

😊😄

Brian
14.03.2021, 09:07
Ende des Monats steht einer an. Der Traum von der ewigen Jugend ist schön und gut, aber manchmal ist doch aus medizinischen Gründen eine große Inspektion fällig. Es geht um die Frage: Wie reagiert die Pumpe unter Volllast?

Der letzte Test liegt 8 Jahre zurück, damals konnte ich die 20km/h auf dem Laufband bei 2% Steigung 90sek lang halten. Dieses Mal kann ich wohl 3min durchziehen, wenn ich an meine 3:09min über 1000m 2020 zurückdenke.

Es ist gleichzeitig eine schöne Überprüfung meines augenblicklichen Leistungsstands. Dann werde ich auch wissen, ob in diesem Frühjahr die 37:10min über 10km möglich ist, oder sogar noch einmal eine 36...

Brian
17.03.2021, 07:14
...und nicht im Auftrag des Herrn unterwegs! 😁😁😁

15*200m, 200m Gp/Tp

35,0/35,2/35,7/35,7/36,5sek
36,9/35,5/35,7/36,3/35,7sek
36,5/36,5/36,4/36,2/35,7sek

Eine gute Schulung der Tempohärte❗😊😊😊

Corona zeige ich das hier❗

https://aufnaeher4u-shop.de/WebRoot/Store11/Shops/7067a47e-dd31-46e3-bc65-e92615d5830c/5698/BA9A/7275/22DE/D81D/0A48/3534/6421/01-10035.jpg

Brian
17.03.2021, 13:10
Irgendjemand aus dem Forum hat mal behauptet, so ein langer, ruhiger Dauerlauf nach einer Ballereinheit würde unheimlich viel für die Verbesserung des Fettstoffwechsels bringen. Ob es stimmt?

15km Dauerlauf in 1:09:31h

Brian
18.03.2021, 22:24
...unterhalb von angenehm hart❗

Man kann sich noch gut unterhalten, das Tempo ist aber nicht mehr ganz langsam❗

Eine schöne Einheit heute❗Nach Aussage meines Vereinskollegen 4:15/km als Schnitt, wir beide starteten schnell und nicht in 4:43/km. GPS-Ungenauigkeiten❗

79358

emel
21.03.2021, 06:26
Bei mir gab es einen 10er Testlauf. Mit 42:58 bin ich auch meine zweitschnellste 10er Zeit gelaufen.
Hatte schon ein wenig in Richtung Bestzeit geschielt. Meine PB ist ja schon fast wieder ein Jahr alt und ich habe seitdem kontinuierlich weiter trainiert.
Da ich aber aktuell auf Halbmarathon trainiere bin ich mit der Zeit auch nicht unzufrieden. Sub43 war mein Minimalziel und das habe ich erreicht.
Bin ziemlich konstant gelaufen und hatte auf den letzten beiden Kilometern Gegenwind. Das Schlußstück ging nochmal leicht bergab und wäre sonst nochmal gut geeignet gewesen Zeit gut zu machen. Mein geplanter HM im April wurde abgesagt (welch Wunder). Ich plane aber weiter mit einem TimeTrial an diesem Tag. Entweder 21,1 oder vielleicht auch nochmal 10 Kilometer. Irgendwann muss die 42:30 ja mal fallen :wink:

Ich zitiere mich mal selbst aus dem Sub42:30 Faden. Will jetzt noch den HM oder nochmal 10er in 3 Wochen laufen. Danach soll es aber wieder auf kürzere Distanzen gehen. Aktuell tendiere ich zu 3000/5000 - mal sehen :)

Brian
21.03.2021, 07:44
Ich zitiere mich mal selbst aus dem Sub42:30 Faden. Will jetzt noch den HM oder nochmal 10er in 3 Wochen laufen. Danach soll es aber wieder auf kürzere Distanzen gehen. Aktuell tendiere ich zu 3000/5000 - mal sehen :)
Mal sehen, wann ich den nächsten virtuellen HM oder 10er laufe, sag Bescheid, vielleicht machen wir ein Battle draus❗

Heute: 3000 - 2000 - 1000m❗

Brian
21.03.2021, 11:51
22km in 1:37:49min (4:26/km)

Dazwischen:
3000m in 11:05min
2000m in 7:28min
1000m in 3:36min
je 2min Trabpause

Diese Einheit habe ich mir ausgedacht, getestet und als erfolgreich bestätigt❗😁😁😁

Brian
22.03.2021, 08:22
Ich stehe auf der Warteliste für eine Impfung und werde wohl innerhalb der nächsten 4 Wochen an der Reihe sein, auch wenn ich wahrscheinlich die "Niete" ziehen werde, nämlich AZ!

Wer mich per persönlicher Nachricht nett fragt, wird Auskunft über Nebenwirkungen bekommen, obwohl Nebenwirkungen natürlich eine sehr individuelle Angelegenheit sind. Was mich interessieren würde: Kann ich am Tag nach der Impfung schon wieder trainieren, oder haut es mich für eine Woche aus den Latschen?

emel
22.03.2021, 14:16
Stand jetzt: 11. April Halbmarathon

Gandhhi888
22.03.2021, 15:19
Also ich war 24 stunden komplett ausser gefecht.hab dann 3 tage später Intervalle versucht.ging aber gar nicht.hab dann weitere 3 tage nur locker trainiert.
Also eine recom woche bittet sich nach der impfung an.
Denk auch wenn keine impfreaktionen auftreten.immunsystem ist doch beschäftigt.

Brian
22.03.2021, 15:41
Also ich war 24 stunden komplett ausser gefecht.hab dann 3 tage später Intervalle versucht.ging aber gar nicht.hab dann weitere 3 tage nur locker trainiert.
Also eine recom woche bittet sich nach der impfung an.
Denk auch wenn keine impfreaktionen auftreten.immunsystem ist doch beschäftigt.
Danke, man kann es wohl auch nicht mit der Grippeimpfung vergleichen, bei der ich nie Symptome hatte.

Brian
01.04.2021, 06:42
300m - 55,4sek
1000m - 3:14,6min
500m - 1:33,6min
300m - 53,2sek

6min Pause

Das Wintertraining ist jetzt vorbei❗😊😁

Brian
02.04.2021, 09:10
So wie es aussieht, bleibt die Tartanbahn trotz Inzidenzen von >100 weiterhin geöffnet, man darf allerdings nur noch zu zweit trainieren, zum Glück ohne Maske. Was sehr schade ist: Das Jugendtraining für bis zu 20 Jugendliche ist wieder ausgesetzt.

Ich für meinen Teil kann jetzt wenigstens auf dem Vorjahresniveau (4:49 über 1500m) in die Saison starten. Wer mich kennt, weiss, dass ich mich mit Vorjahreszeiten nicht zufrieden gebe. 4:46min sollen es werden und ich schiele auch wieder auf die 4:43min, Träumen ist schließlich erlaubt❗

Ob ich allerdings vor Ende Mai Gelegenheit haben werde, mein gutes Niveau in einem Wettkampf in die Tartanbahn zu brennen, lässt sich jetzt noch nicht absehen.

Die Zuversicht stirbt zuletzt❗

Ein schönes Osterfest mit Abstand❗

Brian
08.04.2021, 21:09
Intervalle❗

800m - 2:42,8min
700m - 2:26,8min
600m - 2:03,8min
500m - 1:41,5min
400m - 1:16,0min
300m - 0:56,0min
200m - 0:34,4min

200m Gehpause/Trabpause (2min)

😁😁😁😁😁😁😁😁😁😁😁😁😁

emel
11.04.2021, 12:12
Bevor es wieder auf kurze Distanzen geht, habe ich gestern einen Halbmarathon absolviert.
Gelaufen bin ich alleine. Mit 1:36 gab es auch eine neue Bestzeit. sub1:35 bleibt dann für das nächste mal das Ziel.

In einem richtigen Wettkampf hätte es vielleicht auch geklappt, wer weiß.

Brian
11.04.2021, 13:33
Bei mir war es fast ein Halbmarathon. Da ich auf den Tempolauf über 6km gestern keine Lust hatte, habe ich heute den langen Dauerlauf und den Tempodauerlauf zusammengelegt. Manchmal signalisiert einem der Körper, dass er einen zusätzlichen Pausentag benötigt. Gestern war so ein Tag. Dafür lief die Einheit heute sehr gut, auch wenn ich mich nach Ende des schnellen Mittelteils fühlte wie eine Schwangere während der Presswehen‼😁

79693

Brian
11.04.2021, 13:35
Bei mir war es fast ein Halbmarathon.

Da ich auf den Tempolauf über 6km gestern keine Lust hatte, habe ich heute den langen Dauerlauf und den Tempodauerlauf zusammengelegt. Manchmal signalisiert einem der Körper, dass er einen zusätzlichen Pausentag benötigt. Gestern war so ein Tag. Dafür lief die Einheit heute sehr gut, auch wenn ich mich nach Ende des schnellen Mittelteils fühlte wie eine Schwangere während der Presswehen‼😁

Die Tempopassage (6km in 3:48/km) lief ich auf der Tartanbahn.

79693

Schiese
11.04.2021, 19:09
Bei mir war es fast ein Halbmarathon.

Da ich auf den Tempolauf über 6km gestern keine Lust hatte, habe ich heute den langen Dauerlauf und den Tempodauerlauf zusammengelegt. Manchmal signalisiert einem der Körper, dass er einen zusätzlichen Pausentag benötigt. Gestern war so ein Tag. Dafür lief die Einheit heute sehr gut, auch wenn ich mich nach Ende des schnellen Mittelteils fühlte wie eine Schwangere während der Presswehen‼😁

Die Tempopassage (6km in 3:48/km) lief ich auf der Tartanbahn.

79693

Respekt, einfach mal so 5km sub 19 einzubauen ist schon sehr stark! Dann erhol dich mal gut von dem Lauf

Brian
11.04.2021, 21:36
Morgen geht es mit einem Dauerlauf weiter, am Dienstag oder Mittwoch folgt 4x300/250/200/150m, 2min Pause, 4min Serienpause.

Ich frage mich, wofür❗‼ :confused:

F*CK C*R*NA‼

Brian
15.04.2021, 05:48
4 Serien à 300/250/200/150m,
2min Gp/Tp, 4min Serienpause (Stehpause)

52,7/43,2/34,5/25,1sek
52,7/45,0/35,4/25,8sek
54,2/45,4/33,5/26,2sek
54,9/46,0/36,0/25,7sek

Da war sie wieder - diese Wand aus Laktat. Das geht bestimmt noch besser. Und bald wird es auch die ersten Wettkämpfe geben. Ich glaube an den Frühling!

emel
21.04.2021, 18:16
10x400 @1:30 mit 2:30 Pause.
War gut!

Brian
21.04.2021, 19:28
10x400 @1:30 mit 2:30 Pause.
War gut!

Du versuchst also weiter, das Niveau zu halten? Gut!

Bei mir gibt es Neuigkeiten, nächste Woche bekomme ich den Edelstoff von Biontech und den 2. Impftermin im Juni habe ich auch schon❗Von den Nebenwirkungen werde ich berichten❗:D

Am Montag gab es ein Belastungs-EKG auf dem Laufband:

3min 8km/h, 30sek Pause
3min 10km/h, 30sek Pause, ....,
3min 18km/h

Das ist ein Top-Ergebnis❗Ich wurde gefragt, ob ich auch 20km/h anfangen wollte, aber ich habe abgelehnt. Die Bereitschaft, sich zu quälen, lässt halt doch etwas nach❗

Für mich ist der Impftermin ein Riesengrund zum Feiern❗:D :D :D

Astra Seneca hätte ich aber auch genommen❗

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Seneca

Brian
27.04.2021, 09:05
Gerade wurde ich mit dem Edel-Impfstoff von Biontech-Pfizer geimpft.

Alles war mustergültig organisiert von Angehörigen der Bundeswehr. Nach 30min war alles erledigt.

Jetzt sitze ich hier noch 10min, ruhe mich aus und spüre nix mehr.

Nach Aussagen von Schwurblern habe ich jetzt noch eine Lebenserwartung von 3 Jahren. Diese Zeit werde ich genießen❗
:hihi: :hihi: :hihi:

Am Freitag darf ich wieder ballern, aber ich werde wohl bis Samstag warten.

Sollte irgendeine unerwartete Nebenwirkung auftreten, werde ich berichten, außer, ich falle tot um❗ :D

Nach einer halben Stunde merke ich ein Ziehen im geimpften Oberarm. Das war es bisher an Nebenwirkungen.

Brian
01.05.2021, 07:37
Plan zum Widereinstieg, nachdem ich 4 Tage komplett pausiert habe: 12km ruhiger Dauerlauf, also normales Tempo, 4:35 bis 4:40/km, etwas schneller als langsamer Dauerlauf.

Normalerweise mache ich das auf der rechten Pobacke, gestern war es anstrengend, Abbruch nach 8km in 4:40/km, um den regenerativen Charakter der Einheit zu bewahren.

Heute lasse ich deshalb die 2000m-Intervalle ausfallen und laufe 10km mit 10x 100m-Steigerungsläufen.

Ansonsten spüre ich keine weiteren Nebenwirkungen. Neben dem 2 Tage schmerzenden Arm registrierte ich am Tag nach der Impfung ein erhöhtes Schlafbedürfnis.

Derartige Nebenwirkungen habe ich erwartet, sie sind stärker als bei einer Grippeimpfung, aber ich konnte normal arbeiten, außer vielleicht am 1. Tag nach der Impfung.

Anfang Juni folgt dann der 2. Termin, die Nebenwirkungen sollen dann stärker sein als nach dem ersten Termin, wurde mir gesagt.

Brian
01.05.2021, 12:07
Heute lief es sehr gut: 10km ruhiger Dauerlauf in 4:37/km, dazwischen im Stadion 10x 100m-Steigerungsläufe, eigentlich waren es fast Sprints, was ich so unter Sprinttempo verstehe. 😏

Immerhin: 8 Sprints unter 17sek.

Morgen ein verkürzter langer, langsamer Dauerlauf über 16km in ca. 4:55/km, danach steige ich wieder voll ins Training ein.

Brian
04.05.2021, 18:56
6*800m, 2:30 Gehpause (200m) bei kräftigen Windböen :

2:44,8 - 2:45,8 - 2:46,3 - 2:45,8 - 2:44,5 - 2:41,6min

Lange nicht mehr so gute 800er gelaufen - bei vergleichsweise kurzer Pause❗Was mich freut: ich war nicht am Limit! Ob es am Edel-Impfstoff von Biontec lag❓ 😊

Brian
08.05.2021, 18:59
Der Crescendolauf ist ein langgezogener Steigerungslauf. Mein selbstgestecktes Trainingsziel habe ich deutlich übertroffen! 😁

Meine beste Trainingseinheit dieser Art bisher, es wird ein fulminantes Jahr werden!

80314

Nun bin ich mir anhand meiner letzten beiden Trainingseinheiten nicht sicher, ob ich in 3 Wochen lieber 1500m oder 5000m laufen soll.

Ich neige mehr zu meiner Komfortzone, also 1500m! 😈

5000m in 3:30/km sind für mich eine Ultralangstrecke, aber auch irgendwie geil! 😁

Nun ist guter Rat teuer‼

Brian
09.05.2021, 10:31
Nun bin ich mir anhand meiner letzten beiden Trainingseinheiten nicht sicher, ob ich in 3 Wochen lieber 1500m oder 5000m laufen soll.

Mein Freund, der auch Lauftrainer ist, rät mir zu 5000m, wissend, dass ich zur Zeit auf allen Distanzen von (800m) 1500m bis 5000m stark bin.

Die 4:43min über 1500m lässt sich wohl kaum noch toppen, dafür habe ich zu große Defizite beim Sprint. Über 5000m winkt dagegen die persönliche Bestzeit, vorausgesetzt, die Bedingungen stimmen.

Also hat sich meine Frage fast schon von alleine beantwortet. Sollte es an dem Tage zu warm sein, kann ich immer noch die 1500m laufen.

Brian
10.05.2021, 13:15
Morgen geht es Schlag auf Schlag weiter:

2 Serien mit 600-500-400-300-200m

2min Tp, 4min Serienpause.

Mein Kumpel gab mir den Tipp, die 600m und die 500m nur im 3000m-Tempo zu laufen und die anderen Intervalle dann richtig zu ballern. Ziel: Förderung der Schnelligkeit!

Brian
10.05.2021, 22:44
Heute: lockerer Dauerlauf: 10km in 42:37min (4:15/km)

80383

Morgen: hartes Intervalltraining:
2 Serien mit 600-500-400-300-200m

2min Tp, 4min Serienpause.

Intervalltraining mit Vorbelastung also. Es geht darum, die Wettkampfsituation durch die hohe Vorbelastung am Vortag besser simulieren zu können.

Nun bin ich gespannt, ob ich morgen wirklich Abstriche beim Intervalltraining machen muss. Ich glaube es nicht. An das Tempo heute bin ich gewöhnt und ich fühle mich gut.

Einem Anfänger würde ich diese harten Einheiten an 2 aufeinanderfolgenden Tagen allerdings nicht empfehlen. Das sollte gut vorbereitet werden. 😁

Brian
11.05.2021, 19:02
Morgen: hartes Intervalltraining:
2 Serien mit 600-500-400-300-200m

2min Tp, 4min Serienpause.

Es lief heute nach der harten Einheit gestern (10km lockerer Dauerlauf in 4:15/km) überraschend gut, eigentlich war es heute sogar eine Top-Einheit, jedenfalls für meine Verhältnisse!

2:00/1:41/1:16/0:52/0:34,5min
1:59/1:40/1:17/0:55/0:34,2min

Ich bin zufrieden!
:D :D :D

Und sonst: im Juli versuche ich, meinen ersten großen Einzeltitel zu erringen, ich werde tatsächlich zu den Titel- (Geheim-)Favoriten zählen. Der eine oder andere wird mich aber schon auf der Rechnung haben.

Brian
16.05.2021, 12:17
20km langer Dauerlauf in 1:33:18h, 4:40/km

7km Einlaufen, dazwischen:

3x1500m, 2min Gp/Tp, danach 600m zügig, auf der Tartanbahn.

Danach: 7km lockeres Auslaufen.

80470

Brian
16.05.2021, 12:23
Montag
10.05.2021
11
00:47:45
lockerer Dl mit 10km in 42:37min (4:15min/km)






Dienstag
11.05.2021
12
01:02:15
Einlaufen, Lauf-ABC, 2 Serien mit 600-500-400-300-200m, 2min Tp, 4min Sp, Al


2:00/1:41/1:16/ 0:52/0:34,5min 1:59/1:40/1:17/ 0:55/0:34,2min


Mittwoch
12.05.2021
7
00:34:52
Regeneration


4:59min/km


Donnerstag
13.05.2021
16
01:14:34
langer Dl


4:40min/km


Freitag
14.05.2021












Samstag
15.05.2021
12
00:57:00
ruhiger Dl


4:44min/km


Sonntag
16.05.2021
20
01:33:18
langer Dl mit 3x1500m, 2min Tp, danach 5min Sp, 600m zügig


5:29/5:28/5:29, 1:56min


Summe


78
6:09:44









Eine ambitionierte Woche, heute war etwas die Luft raus!

Brian
17.05.2021, 16:04
Eine ambitionierte Woche, heute war etwas die Luft raus!
Zwei, oder drei Q-Einheiten pro Woche, was ist besser?

Ich sag: zweieinhalb! Meinen lockeren Dauerlauf vom vergangenen Montag (10km in 4:15/km) rechne ich als halbe Q-Einheit, jedenfalls auf meine Trainingsziele bezogen.

Brian
23.05.2021, 16:05
Die Woche war ich faul, insgesamt habe ich nur dreimal trainiert. Der Lauf heute war dafür kernig: 20km in 1:27:59h mit einem Zwischenspurt: 8km auf der Tartanbahn in 30:35min (3:49/km). Letztes Jahr war ich langsamer, guter Trainer!

Die Zwischenzeiten alle 2km:

7:36/7:38/7:46/7:35min

8059680595

Brian
28.05.2021, 12:53
Heute gibt es etwas zu feiern, ich schmeiße eine Lokalrunde! :party:

Brian
29.05.2021, 18:53
Weiterhin tue ich so, als würde ich mich auf einen Wettkampf vorbereiten, obwohl ein Rennen Ende Juni schon wieder abgesagt wurde.

Heute: 600/500/400m mit 6min Pause.

1:51,0/1:30,9/1:11,8min

Eine ordentliche Einheit, nur die 400m bekomme ich normalerweise besser hin, die Beine waren am Ende schwer!

Gestern beim Feiern habe ich wohl zu tief ins Glas geschaut. Die fast tropischen Temperaturen von 17°C können als Ausrede für die 400m-Zeit jedenfalls nicht herhalten. 😁 Und wenn ich ehrlich bin: War ja auch nicht wirklich schlecht für meine Verhältnisse. 1:09min hätte halt besser ausgesehen.

Brian
31.05.2021, 19:56
Was ich mich frage: Wie lange kann ich noch so trainieren?


600/500/400m mit 6min Pause.

1:51,0/1:30,9/1:11,8min

Hoffentlich noch vergleichsweise lange, möglicherweise auch noch mit 65 Jahren. Auch wenn die Topspeed schwächer wird, gute Zeiten werden dann, denke ich, noch drin sein. Das schreibt die FAZ zum Thema:

https://www.faz.net/aktuell/wissen/leistungssport-ist-auch-fuer-aeltere-noch-gut-moeglich-15180666.html

Brian
01.06.2021, 07:32
Nun habe ich mir mein 2. Paar Mogelschuhe (mit Platte) gekauft - für Strecken ab 5000m.

Meine Neu Besohlten Carbon Rocket (wegen der Nachhaltigkeit) leisten mir nach 400 bis 500km bei schnellen Einheiten immer noch gute Dienste. Irgendwann wird die Carbonplatte brechen und nach einem weiteren Jahr werde ich sie wohl aussortieren.

Die Rocket X:

https://www.tri2b.com/material-tests/laufschuhe/2021/race-lightweight/detail/review/hoka-rocket-x/

Man beachte das in dem Testbericht empfohlene optimale Körpergewicht von >75km. Mein Problem: ich wiege 76km! :hihi:

Und nu? Ich gehe jetzt laufen‼ 😁

Brian
01.06.2021, 09:15
Eigentlich traue ich es mir nicht zu, aber mein Trainer empfielt mir, aufgrund dieser Trainingseinheit


600/500/400m mit 6min Pause.

1:51,0/1:30,9/1:11,8min
eine 3:00min anzupeilen. das hätte ich drauf - mit der nötigen Dosis Adrenalin! Meine persönliche Bestzeit aus dem Jahr 1985, handgestoppt in der Sportstunde, eine 3:01min, möchte ich gar nicht mehr zählen.

Am 4.1.2011 begann mein zweites Leben als Brian der Satanist. Meine bisherige Bestzeit über 1000m: 3:09min. Diese Zeit werde ich sicherlich in Kürze pulverisieren, denn ich bin zur Zeit in Topform und der schnellste Brian, den es je gab. Die 3:01min reizt mich...

Brian
02.06.2021, 13:27
Und ich laufe 1000❗Keine Absage, kein Laufen in Bahnen, sondern ein ganz normales Rennen Mann gegen Mann❗
:D :D :D

Gandhhi888
02.06.2021, 13:37
Dann hau rein und hol sie dir💪💪💪

Brian
02.06.2021, 23:41
Wie soll man eine Einheit bewerten, die man nach einem harten Arbeitstag bei 28°C abgerissen hat? Eigentlich hatte ich keine Lust mehr, zu trainieren. Ich zog mir doch noch die Laufschuhe an.

Vorgabe: 6*300m in 54sek/5*200m in 36sek, 2min Gp, 4min Sp

56,7/56,0/56,0/56,5/57,0/57,0sek
35,9/35,7/36,0/35,7/35,0sek

Das geht zwar besser, aber ich bin dennoch zufrieden. Denn es war die Generalprobe. Jetzt freue ich mich auf das Rennen! Wichtig war, den inneren Schweinehund bezwungen zu haben, denn ich hatte wirklich überhaupt keine Lust! Und jetzt sitze ich zu Hause und völlig ausgepumpt! :D

Morgen geht es weiter, mein Trainer kennt keine Gnade: 10km, davon 5km in 4:40/km und 5km lockerer Dauerlauf in 4:15/km, am Tag vor dem Wettkampf noch einmal 6km lockerer Dauerlauf in 4:15/km.

Beim letzten Wettkampf mit dieser Ochsentour vorweg habe ich durchaus positiv reagiert und lieferte einen Top-Wettkampf ab.

Brian
04.06.2021, 16:18
Morgen geht es weiter, mein Trainer kennt keine Gnade: 10km, davon 5km in 4:40/km und 5km lockerer Dauerlauf in 4:15/km, am Tag vor dem Wettkampf noch einmal 6km lockerer Dauerlauf in 4:15/km.

Ich habe nachgefragt: es geht darum, auch in der Wettkampfwoche vor einem Mittelstreckenrennen die Spannung zu erhalten.

Ein lockerer Dauerlauf ist auch nicht so fordernd, dass ich Angst haben muss, mich abzuschießen. Vielleicht laufe ich die 6km vor dem 1000er nicht in 4:15, sondern in 4:30/km mit 1 schnelleren Kilometer. Das mache ich nach Gefühl.

Brian
04.06.2021, 19:32
Das ist Situationskomik! Noch in Laufklamotten stand ich im Getränkemarkt in der Schlange. Der Kassierer, ein junger Kerl, fragte mich freundlich mit einem Grinsen im Gesicht: "Na, guten Lauf gehabt?"

Ich: "Ich muss ziemlich vor Schweiß stinken (Anm.: es war 28°C warm), alle halten 1,50m Abstand." Der junge Kerl: "Nö, ich nicht, ich habe eine Maske auf."

Nein, kein schlechter Witz, der Dialog war tatsächlich so.

10km Dauerlauf in 44:47min (4:28/km)

5km lockerer Dl in 21:59min (4:23/km)
5km ruhiger Dl in 22:48min (4:33/km)

Brian
06.06.2021, 08:41
Nichts ist zur Zeit planbar in dem Wirrwarr. Wettkämpfe, die abgesagt wurden, werden neu ausgeschrieben und finden doch statt, überregionale Meisterschaften werden überraschend abgesagt, obwohl die Inzidenzwerte im Keller sind.

Immerhin sind Wettkämpfe möglich, sogar im Wochenrhytmus, ich muss nur bis zu 150km Anfahrt in Kauf nehmen. Mal sehen, wen man so alles antrifft! 😁

Brian
07.06.2021, 05:45
Wie schrecklich‼❗‼

https://www.der-postillon.com/2009/04/todesfalle-nordic-walking.html

Brian
08.06.2021, 07:12
Meine Premiere hatte ich bei meinem zurückliegenden 1000m-Lauf.

War das ein mieses Rennen von mir, ich war wirklich schlecht, oh Mann! :klatsch:

Mir fehlte jemand, der mich von der Seitenlinie anschreit. Eigentlich begann das Rennen verheißungsvoll, die zugerufenen Zwischenzeiten:

200m: 34sek
400m: 73sek
800m: 2:31min

Bis dahin war alles okay, zwar keine Glanzleistung, aber okay für das erste Rennen 2021. Zwar war ich nicht mehr ganz taufrisch nach 800m, aber ich fühlte mich dennoch einigermaßen frisch für 200m in - sagen wir - 38sek.

1000m: 3:13min

Wie langsam ich auf den letzten 200m gewesen sein muss, kann sich jeder, der die Grundrechenarten beherrscht, ausrechnen.

Das Rennen war handgestoppt, die Zeit auf meiner Uhr 3:10,6min. Eigentlich fühlte ich mich im Ziel nicht so kaputt, dass ein lauter Weckruf von der Seitenlinie nicht beherzte 200m am Schluss möglich gemacht hätte.

Meine einzige Erklärung, die mir einfällt, ist eine Tiefschlafphase am Ende des Rennens.

Schon im Training lief ich vor kurzem eine 3:14min alleine auf der Tartanbahn.

Ärgern, Mund abputzen und weitermachen! Immerhin dürfen wir wieder rennen, ich empfinde das als großes Glück und Privileg. Man könnte auch sagen: Jammern auf hohem Niveau!

Und ich weiß, dass meine Zeit erst noch kommt, denn das Training spitzt sich jetzt zu. Es folgen zwei 5000m-Rennen und dann geht es auf die kürzeren Distanzen. Für wirklich gute 1000m-Leistungen fehlt mir die Grundschnelligkeit. Auf 1500m sieht das schon anders aus. Die 1000m bin ich gelaufen wie ein typisches 1500m-Rennen von mir: schneller Beginn, zwischendurch nachlassen, dann, nach 1100m fulminante Schlussrunde. Auf 1000m funktioniert diese Strategie aber nicht.

Und jetzt kommt Biontech!

Brian
08.06.2021, 09:17
Die augenblickliche Situation stresst uns alle: wir haben Angst um die Gesundheit, Angst um Job und wirtschaftliche Existenz, Angst, dass die Beziehung (Partnerschaft) zerbricht, sowie Angst, dass die sozialen Kontakte wegbrechen könnten. Es gibt nur einige wenige Ventile, um den Druck, der auf jedem von uns lastet, abzulassen. Der Sport ist so ein Ventil.

Ich finde es wichtig, dass wir sensibel, behutsam und verständnisvoll miteinander umgehen. Zur Zeit beobachte ich es desöfteren, dass bei dem einen oder anderen die Sicherungen durchbrennen, so wie bei diesem Sportsfreund:


Du bist sooooo witzig. Pass auf, dass dir beim Lachen nicht die Dritten rausfallen.

15.000 Beiträge, und sowas ist der Rotz, der dabei rumkommt - du repräsentierst das Forum wirklich klasse, bravo Meister *Schulterklopf*

Ich werde von nun an alle geistigem Tiefflieger ignorieren.

An die absolute Minderheit die versucht mir hier mit Rat zu helfen - danke.
Natürlich ist das Verhalten völlig daneben, aber ich behaupte mal, ohne Corona wäre unser Sportsfreund anders aufgetreten.

Deswegen sehe ich sein individuelles Fehlverhalten und seine Pöbeleien in einem milden Licht, auch vielleicht, weil ich selbst nicht angepöbelt wurde. Hier ist ein Beitrag, der die Situation passend beschreibt:



Seit rund einem Jahr leben wir nun mit der Corona-Pandemie, versuchen Schritt zu halten mit allen Veränderungen. Viele haben Sorge wegen ihres Arbeitsplatzes, Stress wegen der vielen Herausforderungen oder auch schlicht Angst vor der Krankheit selbst. Gleichzeitig sind die Möglichkeiten zum Abschalten rar: Kinos und Theater sind geschlossen, gemeinsamer Sport fällt weg, genau wie unbeschwert Freunde treffen oder feiern. Was tun, wenn mir die Decke auf den Kopf fällt? Was hilft, um Stresssituationen im Homeoffice oder Homeschooling besser zu bewältigen? Wie umgehen mit der Angst um den Job, die eigene Gesundheit oder die der Großeltern?

https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Was-Corona-mit-uns-macht-und-wie-wir-mental-gesund-bleiben,coronavirus4242.html#:~:text=Vie le%20haben%20Sorge%20wegen%20ihres,unbes chwert%20Freunde%20treffen%20oder%20feie rn.

Brian
14.06.2021, 22:35
Wenn gefallene Engel reisen, kommt immer etwas Gutes bei rum❗😈

Heute war ich an der Porta Nigra am Start, es war so warm, dass mein GPS versagt hat, denn das Tempo war zu schnell❗

Wenn mein Trainer in den Plan schreibt: 12km ruhiger Dauerlauf, dann meint er 12km in 4:30 bis 4:40/km und das bei 31°C im Schatten‼
😁😁😁

81044

Brian
15.06.2021, 21:14
81084

Brian
16.06.2021, 12:20
So einen hart gelaufenen Crescendolauf konnte ich in den Jahren zuvor noch nie in die Tartanbahn brennen, nicht einmal in meinem bisher besten Jahr 2018, mein Dank an den Trainer! Man beachte auch die äußeren Bedingungen!

2,5km Einlaufen
3km ruhiger Dl in 4:28/km
3km lockerer Dl in 4:16/km
3km zügiger Dl in 3:45/km (Tartanbahn)
3km Auslaufen

81088

Zusammenfassung Hitzetraining:
Mo, 14.6.: 12km ruhiger Dl in 4:31/km

Di, 15.6.: 2*800m in 2:42/2:44min und 2*600m in 2:01/2:01min
4min Gp/Tp

Mi, 16.6.: 14,5km Crescendolauf

Brian
20.06.2021, 13:06
7*400m, 2min Stehpause, danach 10min Pause, 400m All Out❗

1:16,5/1:16,0/1:16,4/1:16,8/
1:16,9/1:15,8/1:17,0 danach:

66,3sek - persönliche Bestzeit❗

Ein schöner Wochenabschluss nach einer sehr intensiven Woche mit einer handgestoppten persönlichen Bestzeit, das letzte 400m-Intervall mit Spikes❗

Ich freue mich❗😁😁😁

Brian
22.06.2021, 21:04
7*400m, 2min Stehpause, danach 10min Pause, 400m All Out❗

1:16,5/1:16,0/1:16,4/1:16,8/
1:16,9/1:15,8/1:17,0 danach:

66,3sek - persönliche Bestzeit❗
Gestern dann noch ein lockerer Dauerlauf über 10km in 4:14/km mit 1 schnellen Kilometer in 3:34min auf der Tartanbahn.

Danach 2 Tage Pause.

Wer sagt, dass das Training in den letzten 4 Tagen vor einem Wettkampf lasch sein muss? Diese Diskussion gab es an anderer Stelle. Mein Trainer ist da anderer Meinung❗Nur nicht die Spannung verlieren‼😁

Brian
24.06.2021, 22:15
Ein dickes Kompliment für meinen Trainer und auch für meinen Trainingspartner, der ebenfalls Lauftrainer ist. Er gab mir eine perfekte Strategie vor und seine taktische Marschroute konnte ich fast perfekt umsetzen. Den ersten Kilometer vorsichtig mit 83er-Rundenzeiten angehen in 3:29min, den 2. Kilometer mit 82er-Runden und dann das Herz in beide Hände nehmen und alles raushauen, was geht.

Was habe ich mir in den letzten 5 Jahren an der M50 DM-Norm (10:25:00min) die Zähne ausgebissen. Meine bisherige Bestzeit, gelaufen 2019: 10:25,01min. Knapp vorbei. 1/100-Sekunde‼

Meine neue persönliche Bestzeiten und jetzt haltet Euch fest:

Knapp unter 10:15min (offiziell inoffiziell)‼Die letzte Nachkommastelle habe ich noch nicht.

Und ich muss jetzt erst einmal runterkommen‼

😁😁😁

Kleine Notiz am Rande: In Deutschland ist dieses Jahr noch kein M55-Athlet an diese Zeit herangelaufen. Das hat mir ein Kollege gerade geschrieben. Keine Ahnung, ob es stimmt. Ich kann es fast nicht glauben. Jedenfalls unterschätzt mich jetzt niemand mehr, das ist ein strategischer Nachteil‼

😁😁😁

Brian
25.06.2021, 06:59
Vorhersage zweier Trainer unabhängig voneinander: 10:15min.



Entfernung
3000m


200m
40sek


600m
2:05min


1000m
3:29min


1400m
4:53min


1800m
6:15min


2200m
7:36min


2600m
8:57min


3000m
10:14,58min


Punktlandung‼

Brian
27.06.2021, 07:17
http://www.fu-mathe-team.de/daniels.yaws?fvals=g2gCZAAEdmRvdEZATKZmZ mZmZg%3D%3D&newdist=42%2C195&adddist=hinzuf%FCgen

Die aktuelle Form möchte ich nutzen, um in jeder meiner Laufdisziplinen eine persönliche Bestzeit zu schaffen. Meine Ziele bis Ende Oktober:

1500m: 4:42min
3000m: 10:10min
5000m: 17:30min
10km Strasse: 36:47min

Meine Zielsetzung weicht bezüglich 1500m und 5000m geringfügig von der Danielstabelle ab. Zum einen sind die 1500m meine Paradedisziplin, positive Überraschungen sind über diese Distanz für mich immer möglich.

Was die 5000m betrifft: eine Pace von 3:30/km kann ich ziemlich lange gehen. Wenn nach 4000m die 14:00min steht, packt mich auf den letzten 1000m der Flow. Denn am Schluss nehme ich mein Herz immer in beide Hände, auch wenn ich eigentlich am Ende bin. Was ich richtig gut kann: Kämpfen, als wäre ein wildes Tier hinter mir her! 😁

Für Marathon und Halbmarathon trainiere ich aufgrund der nicht vorhersehbaren Infektionslage im Herbst 2021 nicht. Das war ursprünglich anders geplant. Darüber hinaus schließen sich schnelle 1500m und eine Marathonbestzeit gegenseitig aus. Durch das Marathontraining leidet die Schnelligkeit, die ich für 1500m benötige. Das 1500m-Training wiederum zehrt von der Substanz, die ich durch das Marathontraining aufbauen möchte. Um aus dem Mittelstreckentraining heraus schnelle 10km laufen zu können, bedarf es nur etwas Feinjustierung bei der Vorbereitung, besonders, da ich auch 5000m im Repertoire habe.

Die 2:49h im Marathon halte ich für völlig illusorisch, eine 2:55h ist aber bestimmt möglich. Vielleicht tue ich es 2022 nach einem relativ frühen Saisonhöhepunkt im Juli. Ob Corona 2022 wirklich Ruhe gibt?

Laufe ich einen Marathon, konzentriere ich mich voll darauf und verzichte auf Sperenzchen auf der Bahn, auch wenn es mir noch so viel Spaß macht.

Brian
29.06.2021, 19:33
3×1000m plus 1*1500m, 2:30min Gehpause.

3:30,3/3:29,3/3:33,0min
5:11,8min (3:28/km)

Was ist am Wochenende möglich❓:confused:

feu92
30.06.2021, 07:23
Ich prognostiziere dir eine 17:46,57 und halte die Daumen!

Brian
02.09.2021, 15:58
Abschlusseinheit:

600 - 500 - 400m, 5min Pause
1:49,3/1:31,3/1:10,0min

Gelungen ‼

Brian
26.09.2021, 12:35
Es geht in die Verlängerung!

3:41/4:04
3:41/4:07
3:43/4:08
3:44/4:14
3:39/4:14min

Es war noch nicht ganz am Limit, aber hart! Ist gar nicht so leicht, wenn nach dem vielen Geballere in den vergangenen Monaten fast komplett die Ausdauer fehlt!

Brian
17.10.2021, 00:13
Heute war ich mit meiner Altherrentruppe mal wieder auf dem Sportplatz...

4*3000m, 3min Pause

11:05/11:15/11:12/11:10min

Wir liefen alle die gleiche Zeit! :D Was diese Einheit wert ist? Keine Ahnung!

Brian
21.10.2021, 19:15
Hmm, eine Frage, die ich mir stelle:

Meine 300m-Zeit beim Intervalltraining konnte ich von 53sek (2018) auf 49sek (2021) verbessern.

Sollte es unter dieser Voraussetzung nicht möglich sein, meine 1500m-Zeit von 2018 (4:43min) zu verbessern oder wenigstens zu egalisieren?

Es ist wohl eine Frage der richtigen Trainingssteuerung. Den Weg zur 4:42min lerne ich hoffentlich 2022 kennen!

Im Augenblick kenne ich den Weg zur Topzeit über 1500m noch nicht!