PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mein 5. Lauf



Krabbs
22.08.2019, 12:50
Hallo, ich bin der Neue :)

Ich bin m22 und Laufe seit kurzem. Ich wiege 89Kg und bin 187cm groß.
Ich habe einen Brustgurt mit dem ich momentan auf Strecken zwischen 1,7km und 5,1km trainiere.
Später möchte ich einmal die 10km mit einem 5:00 Pace schaffen.

Distanz
3,27 km



Dauer
18m:02s





Tempo Ø
05:31 min/km

Max. Herzfrequenz
201

Temperatur
19 °C sonnig



Wie würdet ihr diese Werte für einen Anfänger einschätzen?

Ist es legitim bei hohem Puls zu trainieren? Ich bin die ersten 1,7Kilometer mit 180bpm und den Rest mit knapp über 190 bpm gelaufen. Am Ende habe ich einen 30 Meter Sprint hingelegt und habe die 200 Bpm geknackt :) Wäre ich früher losgerannt wäre bestimmt mehr drinn gewesen. Ich möchte meine maximale Herzfrequenz ohne Arzt herausfinden, da ich keine großen kosten generieren will. Wer weiß nämlich ob ich überhaupt durchziehe.

Grüße

JoelH
22.08.2019, 13:08
Mein fünfter Lauf

https://runalyze.com/shared/1ggnl

Puls war mir wurscht. Einfach laufen gehen, auspowern, das war die Maxime.

PB auf der Strecke

https://runalyze.com/shared/31v5p

immer noch ohne meinen HFMax genau zu kennen oder mich groß daran zu orientieren. Unterwegs sowieso nicht.


PS:
All you need => Schnauf-O-Meter (https://forum.runnersworld.de/forum/threads/127071-Hoher-Puls-beim-radfahren-und-laufen?p=2594289&highlight=Schnauf-O-Meter#post2594289)

Krabbs
22.08.2019, 13:24
Hey Danke für deine Antowort.
ich bin nebenbei Streamer und benutze den Brustgurt für meine Streams. D.h. den habe ich sowieso. Deshalb kommt er zum Einsatz^^
Bin Naturwissenschaftler von Beruf, ich mag es viele Daten zu besitzen^^
Ich schau mir deine Links an!

thx

JoelH
22.08.2019, 13:27
ich mag es viele Daten zu besitzen^^
Ich auch, ich lese davon aber nur aus was von sinnvollem Nutzen ist. Sollte dir als Wissenschaftler eigentlich bekannt vorkommen.

bones
22.08.2019, 15:43
Sammele lieber mehr Kilometer als Daten. Und die Jagd nach dem Höchstpuls ist, nun ja, freundlich ausgedrückt, sehr skuril.